30.03.2015 - Der Reinbeker

30.03.2015 - Der Reinbeker

A RG DER AH Messe »Viva Seniores« im Schloss S. 31 Kooperation der Schulen »ist Schnee von gestern« Reinbek und Wentorf ziehen einen Schlussstric...

10MB Sizes 0 Downloads 25 Views

A RG

DER

AH

Messe »Viva Seniores« im Schloss S. 31

Kooperation der Schulen »ist Schnee von gestern«

Reinbek und Wentorf ziehen einen Schlussstrich unter die Verhandlungen Reinbek – Eine Kooperation der Gemeinschaftsschule in Reinbek und der Gemeinschaftsschule in Wentorf wird es nicht geben. Das teilten die Bürgermeister der beiden Kommunen, Björn Warmer und Matthias Heidelberg, in einem Gespräch mit. Die Gemeischaftsschule Reinbek wird die Oberstufe allein bewerkstelligen müssen. 51 Schüler sind bereits angemeldet, 20 weitere müssen zunächst noch die Qualifikation erreichen.

FOTO: NICOLE LANGBEIN

eMail: [email protected] · Tel: (040) 727 30 -117 · Fax: -118

NG

Am Wochenende 18. und 19. April 2015:

REINBEKER KER

51. Jahr · Nr. 6 · 30. März 2015 · Nächste Ausgabe: 20.4.2015

. 1 5J

Lesen Sie weiter auf Seite 12

H E U T E :

www.derReinbeker.de

Ihr Autohaus für alle Marken Es gibt viele Autowerkstätten, aber nur einmal

Den beiden Bürgermeistern, Matthias Heidelberg (l.) und Björn Warmer blieb nichts anderes übrig, als den Kooperationsverhandlungen ein Ende zu setzen.

Christian Wulff zum Vortrag im St.-Adolf-Stift

S.

6

29.4.1945: Bomben auf Schloss Friedrichsruh

S.

8

Wentorfer Frühling am 19. April

S.

18 - 20

Fabrikverkauf

Frischfisch, Räucherfisch, Backfisch, Garnelen und andere Seafoodspezialitäten

immer freitags, vor Ostern bereits am Donnerstag, 9 bis 18 Uhr

Überzeugen auch Sie sich von unserem Rund-um-Service für Ihr Auto! Besuchen Sie uns im Internet

www.auto-technik-zargari.de

Osterangebot am Donnerstag, 2.4.15: Aus eigener Herstellung

Nordseekrabbensalat (50%)

€ 1,99/100g

…und auf keinen Fall unsere Fischfrikadellen vergessen.

CHRISTIAN GOEDEKEN JR. GmbH Südring 36 · Wentorf · Tel. 040/7968 530 · www.christian-goedeken.de

Wenn Sie es nie versuchen, werden Sie es nie wissen...gleich neben …

Wilhelm-Bergner-Straße 4 ∙ 21509 Glinde Tel. 040 702 939-0 ∙ Fax 040 702 939-11

MULCH UND ERDE HABEN WIR WIE SAND AM MEER.

FRISCHE FRÜHLINGS-FARBEN IN ROSE-CIEL-MINT-TÜRKIS NEU: MAJESTICS SHIRTS NEU: 0039 ITALY

Wir haben alles für einen schönen Garten. Und das schon in Kleinstmengen ab 1 m3.

040 -7 21 70 21 Online bestellen unter: www.buhck.de

NEU: GRACE

BAHNHOFSTRASSE 11 D - 21465 REINBEK - TELEFON 040 - 728 11 515 [email protected] - WWW.PRO-SECCO.COM

2 panorama

30. März 2015

Serie: »Menschen bei uns«

Der Reinbeker sucht Menschen bei uns

»Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum« Reinbek – »Machen Sie mal«, sagte damals der Leiter der Musikschule, in der sie ihr soziales Jahr nach ihrer Ausbildung leistete. Er drückte ihr ein Buch in die Hand und teilte sie für die Musikalische Früherziehung ein. »Machen Sie mal.« Und Brigitta D’Souza machte. Das habe sie geprägt, sagt sie heute. »Es hat mir die Möglichkeit gegeben durchzuhalten.« Seit 46 Jahren gibt es ihre Musikschule »tonfürton« – und dafür hat sie einige Hürden nehmen müssen. Brigitta D’Souza ist Erzieherin und Sozialpädagogin als sie die Musikschule in Wandsbek zum ersten Mal betritt. Ein Jahr später macht sie sich selbstständig – mit Triangeln, Trommeln und ihrem VW Käfer. Sie fährt zu Kindergärten und Schulen, arbeitet mit den Kindern und findet irgendwann eigene Räume. Geplant habe sie das nicht. »Ich habe es einfach gemacht.« Am liebsten wäre die 67-Jährige Schauspielerin geworden – und damit in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten. Der Vater war Schauspieler, die Mutter Balletttänzerin. Die Tochter kannte von klein auf das Bühnenleben. Doch die Eltern wollten, dass sie einen anderen Beruf ergreift. Also wird sie Musikpädagogin. Man müsse die Kinder animieren mitzumachen und dafür auch mal den Clown machen, sagt sie. So habe sie sich im Prinzip ihre eigene Bühne geschaffen. »Musik ist wunderbar für das Gehirn«, weiß Brigitta D’Souza. Beide Hälften müssten zunbenannt-1 Thu Sep 09:28:31 2014 Seite 1 sammen arbeiten. An25oberster Stelle steht die Musikalität, die sie aus jedem einzelnen hervorbringen will. Noten lernen, das Instrumentenspiel üben – ja, das gehört dazu. Aber jeden so stehen lassen, wie er ist, jeden in den musikalischen Rhythmus bringen, jeden auf seine Weise fördern – das sind für sie die großen Ziele und Momente. »Man muss die Kinder interessieren, das fordert viel Kraft. Meist läuft das intuitiv.« Mit sieben Jahren bekommt sie ihre erste Blockflöte und lernt das Spielen. Mit elf Jahren kommt das Klavierspiel dazu, mit zwölf die Gitarre. Nach dem Praktikum in der Musikschule macht sie noch eine Ausbildung am Orff-Institut in Salzburg. Dann beginnt die Selbstständigkeit. Nebenbei besucht sie viele Seminare und Workshops und absolviert Ausbildungen in Rhythmik, Blockflöte, Percussion und Trommel. Dann macht sie eine Ausbildung für die Klangmassage nach Peter Hess. Nach dem Einführungsseminar in Hamburg ist ihr Tinitus plötzlich weg, den sie zu diesem Zeitpunkt schon zwei Jahre hat. Brigitta D’Souza macht weitere Ausbildungen für Releasing und Schamanische Heilungsarbeit, Meditation und zum autogenen Training. Vieles davon macht sie aus ganz privaten Gründen – um alternative Heilmethoden zu finden und um »alte Familiengeschichten zu lösen«, die sie beschäftigen. In ihrem Privatleben gibt es viele Höhen und Tiefen, die sie meistert. Sie ist zweimal verheiratet und nimmt mit über 57 Jahren den kleinen Sohn ihrer Tochter auf. Sie hat eine große Liebe zu Indien, die zwischenzeitlich – durch verschiedene Ereignisse – in Wut und Trauer umschlägt. Doch im vergangenen Jahr sei sie wieder dort gewesen und habe sich mit dem Land versöhnt. Nebenbei wächst die Musikschule, heute gibt es 14 Musiker und qualifizierte Pädagogen. In der Vergangenheit musste sie sich immer wieder neue Räume suchen. Sie beginnt ihre Arbeit bei einer Kinderärztin in der Praxis und in den Kellerräumen des Kindergartens Kirchenallee.

FOTO: NICOLE LANGBEIN

»Jeden in den musikalischen Rhythmus bringen – dem Klang des Körpers nachspüren« – das sind für Brigitta D’Souza die großen Ziele und Momente

Brigitta D’Souza gehört die Musikschule »tonfürton«, die an der Schönningstedter Straße 112 a ihr Zuhause hat. Dann zieht sie in die Arkaden an der Hamburger Straße, wechselt ins CCR, an den Schmiedesberg, an den Niels-Stensen-Weg, an die Soltauskoppel – und ist jetzt mit ihrer Musikschule »tonfürton« angekommen an der Schönningstedter Straße 112 – im Schatten der alten Mühle. Dazu hatte sie lange Zeit Filialen in Ahrensburg und Dassendorf. Viele Jahre ist sie auch noch an Schulen und Kindergärten in Reinbek, Wentorf und Wohltorf aktiv. Zahlreiche Schülerkonzerte hat sie im SachsenwaldForum organisiert. 1983 erhält sie C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K

den Kulturpreis der Stadt Reinbek. Die Musikschule »tonfürton« bietet Kurse für Kleinstkinder ab vier Monate an. Dann gibt es den Musikgarten und die elementare Musikerziehung ab vier, fünf und sechs Jahren. Außerdem gibt es den Instrumenten-Kreisel – Gruppen- und Einzelunterricht in verschiedenen Instrumenten und für alle Altersklassen. In den Räumen an der Schönningstedter Straße stehen außerdem viele Trommeln und Klangschalen. Jeder darf sich ausprobieren, seinen eigenen Rhythmus finden, sich entspan-

Fahrzeuglackierung Peters GmbH Schanze 8 ∙ 21465 Reinbek ☎ 040 7222018 ∙ Fax 040 7220079 www.peters-gruppe.de

– in Reinbek, Wentorf, Aumühle und Wohltorf – die etwas abseits des öffentlichen Lebens wirken; ohne die uns Manches fehlen würde, was »unser Zuhause hier« – unsere Heimat – besonders macht. Menschlicher. Wir denken dabei an Frauen, Männer, Jugendliche, die bei uns etwas bewegen oder anstoßen, nach Innen oder Außen strahlen. Auf der Suche nach ihnen brauchen wir die Hilfe unserer Leser. Die Redaktion ist dankbar für Vorschläge,  72730117. Oder schreiben Sie an Sandtner Werbung GbR, Jahnstraße 18, Reinbek; eMail: [email protected] derReinbeker.de

nen und dem Klang des Körpers nachspüren. »Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum«, hat Friedrich Nietzsche gesagt. Ein Satz, der Brigitta D‘Souza aus dem Herzen spricht. Im »Soul Motion«-Workshop verbindet sie ihre Meditation mit Tanz und Bewegung. Meditieren sei sehr schön, sagt sie, aber sie müsse sich auch bewegen. »Soul Motion« macht genau das möglich. Oft fährt sie nach Hamburg, um sich dort zu den verschiedensten Musikrichtungen zu bewegen und doch ganz bei sich zu sein. »Man fährt völlig ausgelaugt dorthin und kommt voller Energie wieder heraus«, sagt sie. Eine Ausbildung dazu würde sie auch gern noch einmal machen. Und am allerliebsten würde sie noch ein Retreat bei einer bekannten Schamanin in Chile machen und dazu die ehrwürdigen, historischen Stätten in Peru besuchen – aber dazu fehlt zurzeit das Geld. Brigitta D’Souza ist eine Frau, die Spuren hinterlässt. Kinder, die sie früher unterrichtet hat, kommen heute mit ihren eigenen Kindern zum Musikunterricht oder zur Klangmassage. Eine Schülerin von früher ist heute als ausgebildete Diplom-Musikpädagogin und Musikerin in ihrer Schule tätig, »eine ganz tolle Frau«. Eine, die auch ganz intuitiv mit Kindern arbeiten kann. Die Fotoalben stapeln sich von den vielen Ereignissen der vergangenen 46 Jahre. Vielleicht wird ihr Enkel, der heute 15 ist, eines Tages die Musikschule übernehmen. Bis dahin macht sie weiter – Schritt für Schritt, Ton für Ton. Ein Leben ohne Musikschule kann sie sich nicht vorstellen. Nicole Langbein

panorama 3

30. März 2015 200. Geburtstag Otto von Bismarcks

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Es gibt Kaffee, Kuchen und Würstchen. Für Briefmarkenfreunde ist der Weg nach Friedrichsruh ein Muss, wenn sie die Sonderbriefmarke zum 200. Geburtstag mit von Otto von Bismarck mit einem Ersttagsstempel haben möchten. Die Deutsche Post richtet am 2. April von 14 bis 20 Uhr ein Sonderpostamt ein. Wenige Tage später, am 6. April, 19 Uhr, laden die Ottovon-Bismarck-Stiftung und die Johannes-Brahms-Gesellschaft ein in das Reinbeker Schloss zu einem klassischen Konzert. Karten (€ 22,-) gibt es im Vorverkauf in der Otto-von-BismarckStiftung in Friedrichsruh oder für € 24,- an der Abendkasse im Reinbeker Schloss. Lothar Neinass

Orthopädie-Schuhtechnik Maßschuhe Einlagen nach Maß Schuhzurichtungen Joya Fachhändler Diabetes-Versorgung nach Pedographie

    

Alte Holstenstraße 41 Bergedorfer Str. 75 a 21031 Hamburg 21502 Geesthacht Tel.: 0 40 / 72 41 21 21 Tel.: 041 52 / 37 22

www.Grotjahn.de

23

0x60 Grotj OrthoSchuhe 2013.indd 1

12.03.13

Aktionsgerichte April Aktionsgerichte im im Oktober

Holzfällersteak mit gebratenem Zwiebel-

Gegrillte Kalbsleber Champignon-Gemüse und Bratkartoffeln € 11,90 mit glasierten Apfelspalten, Kartoffelpüree schonendZwiebeln in Butterund gebraten, serviert 12,50 Gebratenen Dorade gerösteten MÜHLE HALLOWEEN-PFANNE auf Senfsauce, dazu Rosmarin-Kartoffeln und bunter Salat € 13,90 mit Wildreis (Kurkuma) und Herbst Gemüse

11,50

13. – 18.4. 7.4. – 11.4. 30.3. – 4.4.

MITTAGSTISCH MONTAG – SAMSTAG € 6, 90 VON 11.30 BIS 17.00 (AUSSER AN FEIERTAGEN) MITTAGSTISCH MONTAG – SAMSTAG 1. Jägergulasch mit Meerrettich, Kartoffelcreme und Frühlingsgemüse VON 11.30 BIS 17.00 (AUSSER AN FEIERTAGEN)

Hamburger Str. 80 · 22946 Trittau Tel. 04154 -84 300 · Fax -82 308 www.lantz.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-18 h, Sa. 9-12.30 h, So. 11-17 h (So. keine Beratung u. kein Verkauf)

»Die fünf Schätze des Schnees« Reinbek – Am Sonntag, 19. April, 18.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) zeigt Gunther Niemann im Clubhaus der TSV Reinbek, Theodor-Storm-Straße 22, die Multivisionsshow: »Die fünf Schätze des Schnees – vom Dschungel bis zum Kanchenjunga«. Das Annapurna Massiv im wunderbaren Sonnenaufgang, Kathmandu und seine Sehenswürdigkeiten, die Basislager in 5600 m Höhe am Kanchendjunga (»Die 08:42 fünf Schätze des Schnees«) – dem dritthöchsten Berg der Welt – das sind nur einige der fantastischen Eindrücke der Show, die die Zuschauer bis in eine alte Teefabrik und auf den Markt in Ilam führen wird. Karten (€ 10,-; inkl € 2,50 Verzehrbon) in der TSV-Geschäftsstelle und im TSV-Clubhaus.

❍ ❍ ❍

3. Viktoriabarschfilet mit Porree-Gemüse, Dill-Kartoffeln und Rahmsauce 1. Eine nette Schweinerei – gegrilltes Nackensteak



mit Bratkartoffeln und Salatbeilage

2. Spaghetti Ferrari mit Cocktail-Tomaten, Lachs und Knoblauchsauce 3. Gedünstetes Kabeljaufilet mit Polenta und Butterkartoffeln 1. Schweinsroulade im Schlafrock mit Kartoffelgratin und Salatbeilage 2. Pasta con Prosciutto mit Parmaschinken, Frischkäse und Parmesan 3. Norwegisches Welsfilet mit Dillkartoffeln

UNSERE DAUER-MITTAGSTISCH-HIGHLIGHTS Unser Dauerrenner im April 9,50 mit Pommes Frites und Kräuterbutter

Mix Grill drei verschiedene Fleischsorten vom Grill, serviert Kalbsleber mit hausgemachtem Räubermus, Fritto misto di pesce Lachsstreifen, Tintenfisch mit

gerösteten Zwiebeln Apfelmus Sauce, serviert auf Reis gebratenem Gemüseund in exotischer

€ 12,50 9,50

Öffnungszeiten:Mo.–Do. Mo.–Do.11–23 11–23Uhr, Uhr,Fr. Fr.u.u.Sa. Sa.11–24 11–24Uhr, Uhr,So. So.10–23 10–23Uhr Uhr Öffnungszeiten: Mühlenweg 1, 21465 Reinbek, Tel. 040 72 81 05 38, www.zurmuehlereinbek.de Mühlenweg 1, 21465 Reinbek, Tel. 040 72 81 05 38, www.zurmuehlereinbek.de

Wentorf – Die Post macht dicht – diese Nachricht erschreckte die Wentorfer vor einigen Jahren. Nach Schließung ihrer eigenen Filiale sprang die 2008 »mit dem Ziel des Aufbaus eines innovativen Filialkonzeptes« gegründete Kroschke

J. Lantz Fenster und Türen GmbH

2. Pasta à la Chef – gegrillte Entenbruststreifen mit Penne Rigotto, Zucchini und Rote Beete-Sauce

Post sucht Nachfolger für Wentorf

88 mm Energiesparfenster Ug bis 0,5 direkt v. Hersteller

FOTO: CHRISTA MÖLLER

Friedrichsruh – Aus Anlass des 200. Geburtstages von Fürst Otto von Bismarck, der am 1. April 1815 geboren wurde, finden mehrere Festveranstaltungen in Berlin statt, an denen auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnehmen. Aber auch in Friedrichsruh soll des runden Datums gedacht werden und zwar am 2. April. Dort wird es nicht so feierlich dafür aber um so bunter zugehen. Die Ottovon-Bismarck-Stiftung lädt ein zum Familientagab 14 Uhr. Die Schülerband »RundFunk« sorgt für die musikalische Umrahmung. Um 16 und 18.30 Uhr wird im Museum aus Bismarck-Anekdoten gelesen. Von 14 bis 17 Uhr ist Kinderschminken angesagt. Und am ganzen Nachmittag kann man beim Bücherflohmarkt im BismarckMuseum nach Raritäten suchen.

Kroschke Bürgerservice hört auf

Holzhaustüren Sicherheitstüren

Bismarck-Stiftung lädt zum Familientag in Friedrichsruh



Der Bürgerservice Kroschke wird sich aus dem Geschäftsbereich Bürgerservice zurückziehen und zukünftig keine Postdienste mehr in Wentorf anbieten. Bürgerservice GmbH zum Jahresende 2008 ein. Sie bietet auf der Grundlage der gewohnten Postund Postbank-Services ein umfangreiches Büround Schreibwaren-Sortiment, Kiosk-und Convenience-Produkte sowie Bürgerdienste an, so steht es auf deren Internet-Seite. Doch damit soll nun bald Schluss sein: Die Firma Kroschke habe eine neue Vertragsversion nicht unterzeichnet, daher wurde ihr fristgerecht zum 31. August 2015 gekündigt, wie die Post mitteilt. Bei Kroschke ist ohnehin eine Änderung geplant, denn Christoph Kroschke, Inhaber der Kroschke Gruppe, werde sich »mit der Unternehmensgruppe langfristig aus dem Geschäftsbereich Bürgerservice zurückzuziehen«, so die Kroschke Holding, die noch fünf weitere Bürgerservice-Standorte betreibt. Als Grund wird »eine angestrebte stärkere Fokussierung auf die Geschäftsbereiche Automotive, Martimes und Immobilien« genannt. Die Deutsche Post will ihr Angebot auf der bisherigen Basis jedoch erhalten. »Wir suchen Nachfolger für das postalische Angebot Brief und Paket«, sagt Martin Grundler, Pressesprecher der Deutsche Post DHL Group. Er ergänzt: »Schreibwaren gehören nicht zwingend dazu.« Das Konzept der partnerbetriebenen Filiale sei wirtschaftlicher, biete den Filialpartnern zusätzliche Frequenz in ihren Geschäften und sorge für längere Öffnungszeiten für die Kunden. Grundler erklärt, es werde im bisherigen Bereich nach einem für die Kunden gut erreichbaren Platz gesucht, wobei ein etwas anderer Standort durchaus denkbar sei. Christa Möller

Möbel Innenausbau Objekteinrichtungen Fenster und Türen Trockenbau

❍ ❍

Holzfußböden Reparaturen

Tischlerei Scholtzstraße 5 • 21465 Reinbek Tel. (040) 360 98 990 · Fax (040) 360 98 99 20 · www.simon-tischler.de

4 panorama Kommentar

»Eher« Die Grundschule in Wentorf ist mit ihrem Trainingsraum-Konzept an die Öffentlichkeit getreten und möchte es gern bekannt machen. Ich frage mich: Mit welchem Anliegen? Da ist von »eher Partner ... und nicht Bestrafer« die Rede. Im Klartext heißt das: Es handelt sich dabei eher nicht, aber eben doch um eine Strafe! Die aber nicht so gedacht und schon gar nicht so benannt werden darf. Singt man da nicht vergeblich mit Hans-Scheibner »Das macht doch nichts, das merkt doch keiner«? Wenn früher jemand störte im Unterricht, mussten er oder sie zur Strafe dafür vor die Tür. Das bewährte sich manchmal, aber nicht immer, weil einige dann nicht in sich, sondern eher nach Hause gingen. Heute also geht es zur Belohnung (?) – Strafe darf man ja nicht mehr sagen – in den Trainingsraum, zu einer der nebenan auf dem Bild so überaus freundlich dreinschauenden Personen. Aber nach dem dritten Mal im Trainingsraum werden die Eltern in Gang gesetzt, die doch ihr Kind häufig für den ganzen Tag in die erzieherische Obhut der Schule gegeben haben. Was sollen die mit ihrem Kind zwischen 18 und 20 Uhr machen, wenn Papa und Mama abgespannt von des Tages Mühen sich erholen wollen!? Eher aus der Haut fahren im Stil früherer Generationen? Oder eher Ritalin einflößen? Laut Flyer verspricht sich die Schule von der Trainingsraum-Methode eine »Unterstützung der Lehrkräfte im unterrichtlichen Handeln«. Das meint aber im Klartext: Was ändern muss der Schüler. Muss nicht eher die Schule sich hinterfragen ob ihres Umgangs- und Unterrichtsstils? Muss nicht eher die Lehrerin – oder der Lehrer – in einen Trainingsraum und dort die Art ihres »unterrichtlichen Handelns« verändern angesichts der heute groß werdenden Jugend in einer schwierigen Zeit? »Elterngespräche stellen keine Sanktionsmaßnahme dar«, sagt vorsichtshalber die Schule, damit auch keiner auf diese krumme Idee kommt, es könnte so sein. Die Probleme mit Schülern in der Schule auf den Schultern der Eltern zu lösen und ihnen unausgesprochen die Schuld zuzuschieben – ist das nicht eher eine Trainingsmethode von gestern? Hartmuth Sandtner.

30. März 2015

Wenn Max lieber aus dem Fenster schaut Trainingsraummethode für Störer an Wentorfs Grundschule Wentorf – In früheren Zeiten wurden Störenfriede oft des Klassenraumes verwiesen. Seit Anfang März ist das an Wentorfs Grundschule auch so – und doch ganz anders. Wenn beispielsweise der kleine »Max« lieber aus dem Fenster schaut und seinen Mitschülern im MatheUnterricht laut erzählt, was es da so zu sehen gibt, hat das ab sofort klare Konsequenzen. Die Lehrerin wird ihn ermahnen, so kann er entscheiden: Entweder er hört auf und macht wieder im Unterricht mit. Oder er hat keine Lust auf Unterricht und redet weiter ständig dazwischen. »Dann schickt die Lehrerin ihn in den Trainingsraum«, erklärt Schulsozialarbeiterin Andrea Padel. Dort wird er individuell betreut. Die so genannte Trainingsraummethode, die einen einheitlichen Umgang mit Störern ermöglicht, kommt aus Amerika und ist in Nordrheinwestfalen schon lange verbreitet, wie Andrea Padel weiß. Durch das Förderzentrum in Schwarzenbek ist sie nun auch an der Grundschule Wentorf etabliert. Neben Andrea Padel sind montags bis freitags von der 2. bis zur 4. Stunde im Wechsel drei Lehrerinnen sowie zwei Förderschullehrerinnen im Einsatz, wobei die Lehrkraft mit dem jeweiligen Schüler anhand eines Fragenkata-

Zum TR-Team gehören: sitzend von links: Sabine Schratzberger-Kock, Andrea Padel, Christel Witzisk; stehend von links: Claudia Brühn, Inken Scheffler, Julia Schöning, Heike Untch, Dr. Sabine Tauchert und IlhanAltundag logs, dem Rückkehrplan, an seinem Störverhalten arbeitet. Zu klären gilt es beispielsweise: Was sollte ich eigentlich tun und was habe ich stattdessen gemacht? Was mache ich beim nächsten Mal besser und wie schaffe ich das? Im Anschluss geht’s zurück in den Klassenraum. »Dabei sind wir eher Partner für den Schüler und nicht Bestrafer«, sagt Andrea Padel bezüglich der Umsetzung der Trainingsraummethode. Sie weiß: »Zum Kindsein gehört dazu, dass man nicht immer in der Spur läuft, sondern auch mal was austestet. Wenn jemand ein

Schmetterlingsgarten in Friedrichsruh ab sofort wieder geöffnet Friedrichsruh – Seit 30 Jahren fliegen im Bismarck‘schen Sachsenwald die Schmetterlinge im Tropenhaus. Am 18. März eröffnete Elisabeth Fürstin von Bismarck die 30. Saison im Garten der Schmetterlinge in 21521 Friedrichsruh, Am Schlossteich 8. Über 1.000 exotische Schmetterlinge erlebt der Besucher inmitten farbenprächtiger tropischer Umgebung. Von der Eiablage bis zur Raupe, der anschließenden Verpuppung und endlich das Schlüpfen eines Schmetterlings – die vollständige Metamorphose lässt sich hier einzigartig beobachten! Bis zum Saisonende (1. November) ist der Schmetterlingsgarten täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Verhalten zeigt, was in der Unterrichtsstunde stört, ist das nie böswillig.« Das Verhalten des Kindes zu verstehen, brauche Zeit. »Wir haben unterschiedliche Professionalitäten, die sich ergänzen«, erklärt Andrea Padel. »Es gibt dafür keine extra Lehrerstunden«, stattdessen würden Lehrkräfte aus Doppelbesetzungen eingesetzt. Wenn die Unterstützung nicht ausreicht und ein Schüler zum dritten Mal in den Trainingsraum geschickt wird, werden die Eltern informiert und es wird gemeinsam nach Unterstützungsmöglichkeiten gesucht, beispielsweise überlegt, »wie können wir ergänzend zur Schule unterstützende Angebote finden, damit der Schüler wieder lernen kann«, sagt Andrea Padel mit Blick etwa auf Beratungsstellen oder die medizinische Abklärung des Verhaltens. Bereits im Sommer 2014 begannen die Planungen. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft wurde nach Lösungen gesucht, einheitlich mit Störungen im Unterricht umzugehen. So haben die Schüler eine Orientierung und »auch die Eltern wissen, das muss einheitlich umgesetzt werden.« Bislang läuft das Modell mit den Dritt- und Viertklässlern, aber schon in Kürze soll es für alle vierhundert Schüler gelten. Christa Möller

Erste Hilfe am Kind Klempner-, Installateurmeister und Heizungsbaubetrieb

Sanitärtechnik Gasheizung Ölheizung Heizung

Frühzeitig modernisieren Notdienst an 365 Tagen und langfristig sparen! Wartung

Bedachung

VELUX Fenster & Solar Ihr Bad- und Heizungsspezialist

Frank DENZINGER

Am Knick 6 22113 Oststeinbek Tel. 0 40 - 678 33 38 Reinbek 0 40 - 722 66 06

[email protected] · www.frankdenzinger.de Besuchen Sie unsere Badausstellung! Wir beraten Sie gerne.

Reinbek – Im Beratungszentrum Südstormarn, Scholtzstraße 13b in Reinbek, findet am Sa., 18. April, von 10 - 15 Uhr, ein Kursus Erste Hilfe am Kind statt. Er richtet sich an Eltern, Großeltern, Babysitter und Fachkräfte. Eine medizinische Fachkraft der »kinderfee-hamburg.de« wird anhand zahlreicher alltagsnaher Beispiele vorhandenes Erste-Hilfe-Wissen auffrischen und auf die spezifischen Unfälle bzw. Notfallsituationen mit Kleinkindern eingehen. Die Teilnahme kostet € 35,-. Anmeldung : 7229696 oder eMail: [email protected]

Beste Turnerinnen im Kreis Bei den Kreisbestenwettkämpfen in Glinde erreichten die Leistungsturnerinnen wieder hervorragende Platzierungen. 10 Mädchen gingen an den Start und zeigten die seit 2015 geltenden neuen Pflichtübungen an den Geräten Sprung, Reck, Balken und Boden. Das hieß für alle eine relativ kurze Vorbereitungsphase. Die Reinbekerinnen haben diese Aufgabe hervorragend gelöst. Im Jahrgang 2005 siegte Amelie Stolz vor ihrer Teamkollegin Helen Eberhardt auf Platz 2 in dem mit 14 Turnerinnen stärksten Teilnehmerfeld. Amelie glänzte mit Höchstwertungen am Sprung und Balken. Im Jahrgang 2004 belegte die TSV Reinbek ebenfalls die beiden vorderen Plätze. Hier gewann Sara Martins Alves vor Jule Ladwig, die nach einer Verletzung zu alter Form zurückfand und Höchstnoten am Sprung und Boden erturnte. Sara hingegen punktete

Dreifache Norddeutsche Meisterin Besser hätte es für Jessica Krebs bei den Norddeutschen Meisterschaften der Masters im Schwimmen in Braunschweig gar nicht laufen können. Sie war im Rückenschwimmen einfach unschlag-

124 Jahre

TSV REINBEK ★★★★★

Leni Langhans, Greta Jahncke, Jessica Metzner, Jule Ladwig, Saras und Rute Martins Alves, Helen Eberhardt, Maja Sommer, Amelie Stolz und Thea Heinze an Reck und Balken mit höchsten guten 4. Platz im Jahrgang 2001. Wertungen. Saras Schwester Sie bekam die Höchstwertung am Rute Martins Alves erzielte den 2. Sprung. Weitere Platzierungen Platz im Jahrgang 2008 vor Thea erreichten Greta Jahncke (8) und Heinze auf Rang 3. Maja Sommer Leni Langhans (10) im Jahrgang landete nach langer Trainingspau2007 sowie Jessica Metzner (12) se überraschend auf einem sehr im Jahrgang 2005.

Ostereiersuche einmal anders… Anstelle von Ostereiern wird bei der TSV Reinbek am Osterwochenende nach Steinen gesucht. Manpower ist gefragt, denn bei der Aktion sollen 80 Kubikmeter Sand per Schippe gesiebt werden. Ziel ist es, den Beachvolleyballplatz rechtzeitig zur beginnenden Outdoor-Saison in Betrieb nehmen zu können. Alle Mitglieder sind eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen, am Samstag, 4. April, von 10 - 20 Uhr. Gäste sind natürlich herzlich willkommen. Als Dank gibt es Verpflegung vom Grill den ganzen Tag, Getränke

und natürlich das eine oder andere Osterei. Damit sich keiner überanstrengt soll in 2-Stunden-Schichten gearbeitet werden. Zur optimalen Einteilung der Arbeitskräfte wird um Anmeldung gebeten, unter [email protected] Der Traum vom Beachvolleyball-Platz im Paul-Luckow-Stadion ist zum Greifen nah. Die Zwölf mal 20 Meter große Kugelstoßanlage wird künftig eine Doppelfunktion erfüllen. Die Ständer für das Netz wurden bereits montiert. Nur der Sand muss noch von den Steinen befreit werden.

Nachruf auf Jürgen Krienke

bar und gewann dreimal Gold in der Altersklasse 25 über die 50m, 100m und 200m Rücken.

OstermontagsRadtour Am 6. April startet die Radgruppe zum traditionellen Ostereiersuchen in und um Reinbek, im Wald und auf der Wiese, unter der Leitung von Erika Tischler und Harald Schüter. Eine Kaffeeeinkehr am Ende der Radtour geplant. Treffen ist um 11 Uhr an der TSV Geschäftsstelle. Das Radtourenangebot der TSV Reinbek richtet sich an alle, die Lust am Radwandern haben. Der Spaß am gemeinsamen Radfahren und Freude an der Natur stehen dabei im Vordergrund. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich, Gäste zahlen eine Gebühr von € 5,- (zzgl. Auslagen).

Die TSV Reinbek trauert um Jürgen Krienke einen wunderbaren, engagierten, lebensfrohen Sportfreund, der kurz vor seinem 77. Geburtstag überraschend aus unserer Mitte gerissen wurde. Über 65 Jahre war er in und für den Verein aktiv. Er spielte Fußball von der Jugend bis hin zu den Super-Senioren. Parallel dazu ließ er sich zum Jugendtrainer und Schiedsrichter ausbilden und war außerdem Mitglied im Spielausschuss des HFV. Von 1971 bis 1991 leitete Jürgen Krienke die Fußball-Abteilung und organisierte in der Zeit

legendäre Spiele und Turniere. In Anerkennung seiner langjährigen und erfolgreichen Arbeit für den Fußballsport erhielt er zahlreiche Auszeichnungen auch vom DFB. Ohne Menschen wie ihn, die sich ehrenamtlich engagieren und viel Zeit und Einfühlungsvermögen einbringen, andere motivieren und ihnen Freude am Sport vermitteln, wäre unser Vereinsleben gar nicht denkbar, unsere Gesellschaft um vieles ärmer. Wir verabschieden uns mit großer Wehmut und sind in Gedanken bei seiner Familie, der wir viel Stärke wünschen.

Termine und Veranstaltungen 31. März: Wanderung vom Glinder Markt nach Reinbek, Treffen 12.45 Uhr, S-Bhf. Reinbek 1.-3. April: »44 Stunden Sport, Spiel & Spaß«-Ferienaktion der Vereinsjugend für alle Kinder von 8 - 12 Jahren in Kooperation mit der Stadtjugendpflege Reinbek, Beginn: Mi., 15 Uhr, UwePlog-Halle, Kosten: Mitglieder € 20,-, Gäste € 25,-, Anmeldung erforderlich

6. April: Outdoor-Gymnastik mit Joachim Hilke bei jedem Wetter, 18 Uhr, Bewegungspark Reinbek, Bismarck Seniorenstift, Mühlenweg 8-10 19. April: Radtour durch die Winsener Marsch mit Flammkuchenessen, Treffen 9 Uhr, Reinbeker Schloß 21. April: Handball-Abteilungsversammlung, 20 Uhr, UwePlog-Halle

Nordic Walking 60 Plus Ab dem 10. April startet eine neuer Kurs Nordic Walking 60 Plus von der TSV Reinbek, immer freitags, 17.30 bis 19 Uhr. Treffen ist in der Loddenallee in Reinbek. Es wird ein langsames Tempo vorgegeben, so dass sich dieser Kurs auch für Ungeübte eignet. Es wird bei jedem Wetter gewalkt, entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk und Getränke sind mitzuführen. Walking Stöcker können direkt beim Leiter Joachim Hilke ausgeliehen werden. Die Teilnahme ist aufgrund einer Förderung durch die Georg und Jürgen Rickertsen Stiftung kostenlos. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich.

Multivisionsshow »Nepal« Am 19. April zeigt das TSV Reinbek Clubhaus, um 18.30 Uhr, die Multivisionsshow »Nepal« von und mit Gunther Niemann auf seinem Weg vom Dschungel auf den Gipfel des Kanchenjunga, zu Deutsch ‚die fünf Schätze des Schnees‘. Es ist der dritthöchste Berg der Welt und liegt direkt an der Grenze zu Indien inmitten einer der eindrucksvollsten Bergformationen der Erde. Der Eintritt kostet € 10,- (inkl. € 2,50 Verzehrbon). Karten sind ab sofort im TSV Reinbek Clubhaus und TSV Geschäftsstelle erhältlich.

Langhantelfitness Langhantelfitness ist ein effektives Ganzkörpertraining für Muskelaufbau und Kraftausdauer. Das Programm besteht aus 10 Grundübungen, die in regelmäßigen Abständen variiert werden, um neue Impulse zu setzen und so ein stabiles Muskelkorsett aufzubauen. Jeder Teilnehmer kann sein individuelles Trainingsgewicht wählen, je nach körperlicher Konstitution. Ab dem 22. April startet ein neuer Kurs, immer mittwochs, von 19 bis 20 Uhr, im Saal 2 der TSV-Halle. Die Kosten für 10 Termine betragen für Mitglieder € 20,-, Gäste zahlen € 65,-. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Hantelstangen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Turn- und Sportvereinigung Reinbek von 1892 e.V. geschäftsstelle: Theodor-Storm-Str. 22 Tel. 722 18 37 • Fax: 722 86 89 öffnungszeiten: mo-do: 10-12; di: 15-19 Uhr, sowie mi + do von 15-17.30 Uhr email: [email protected] Internet: www.tsv-reinbek.de Verantwortlich: Elke Schliewen • 30.3.15

6 panorama

30. März 2015

Urgestein des Reinbeker Ehrenamts

Hans-Walter Niemann übergibt den Vorsitz des »Club 60 plus» an Gotthard Kalkbrenner

nutzen

Str m

Alle Miele-Geräte

Elektro Itzerott

Mo.-Fr. 15-18, Sa. 10-13 Tel. 370 86 846 Schulstr. 38a 21465 Reinbek Notdienst: 0171434 99 97 www.elektro-itzerott.de

Hans-Walter Niemann kandidierte nicht mehr für den Vorsitz im »Club 60plus». Zu seinem Abschied kam unter anderem Sozialamtsleiter Torsten Christ; ganz rechts ist der neue Vorsitzende Gotthard Kalkbrenner. leider absagen. Sozialamtsleiter Torsten Christ übernahm gern die Aufgabe, einige Worte an den scheidenden Vorsitzenden zu richten. Er betonte, wie

wichtig die Arbeit von Hans-Walter Niemann gewesen sei. Er habe sich jahrzehntelang ehrenamtlich für die Senioren der Stadt engagiert und sich

Christian Wulff kommt zum Vortrag ins St.-Adolf-Stift

konfirmationen St.-Michaels Kapelle Ohe sonntag, 19. April, Ohe, 9.30:

Carina Stukenbröker, Dana Klinzmann, Mia Selena Fink, Alexander Marquardt, Julia-Marie Rüger, Anna Sagliocco.

Diese Anzeige

28.

08

+ MwSt

VOSS VOSS Bodenbeläge Bodenbeläge 6 x im Jahr jeweils

Reinbek – Zum 14. gen BundespräsidenReinbeker Frühjahrsten, die Bedeutung Anzeigenannahme vortrag kommt am der Integration von Bodenbeläge Bodenbeläge und Malerarbeiten und727 Malerarbeiten 30 117 Do., 16. April, 19.30 Mitbürgern internaUhr, Bundespräsident tionaler Herkunft für VOSS INGO VOSS Schützenstraße Schützenstraße 20 e 20 e seit 1985 a. D. Christian Wulff dieINGO bundesdeutsche Bodenbeläge und Malerarbeiten ins Reinbeker KranGesellschaft als einer 21 465 21 Reinbek 465 Reinbek VOSS Bodenbeläge Bodenbeläge kenhaus. Sein Theder ersten führenden Bodenbeläge und Malerarbeiten Fachverkauf und Dienstleistung für Bodenbeläge und Malerarbeiten INGO VOSS Schützenstraße e870 ma: Integration. »Ich politischen Köpfe Mobil: Mobil: 0171 /0171 87020 /69 49 69 49 Bodenbeläge INGO465 VOSS Reinbek Schützenstraße 20 e wollte von Anfang an der Bundesrepublik 21 Tel.Bodenbeläge / Fax. Tel. /040 Fax./ 722 040 44 / 722 01 44 01 Bodenbeläge und Malerarbeiten 21 465 Reinbek bei dieser Vortragserkannt und auch INGO VOSS und Malerarbeiten Schützenstraße 20 e / 870 69 49 Bodenbeläge Mobil: 017169 Mobil: 0171 / 870 49 reihe Menschen als geäußert zu haben.« Tel. /Schützenstraße Fax. 040 / 722 4420 01 e INGO VOSS21 465 Reinbek Redner gewinnen, die Die Einladung an Tel. / Fax. 040 / 722 44 0149 465 Reinbek INGO VOSS Schützenstraße 200171 e · 21 Mobil: / 870 69 mit ihrer Persönlich- Bundespräsident a.D. Chris- Christian Wulff nach 21 465 Reinbek Tel. / Fax. 040 / 7220171 44 01/ 870 69 4 tian Wulff Mobil: keit, ihrem Denken Reinbek hat aber Tel. 49 / Fax. 040 / 722 44 0 Mobil: 0171 / 870 69 und Handeln den Lauf der Geschich- auch einen ganz konkreten persönte maßgeblich beeinflusst haben«, Tel.u. / Fax. 040 / 722 44 01 lichen Hintergrund, denn Christian HausGebäudeinstallation erläutert Initiator und Organisator Wulff und Lothar Obst kennen sich Beratung und Ausführung Lothar Obst die handverlesene bereits aus den 1970er Jahren, auch KUNDENDIENST Auswahl der alljährlich nur einmal wenn sich danach die beruflichen vergebenen Rednerliste. »Mit Wege vollkommen unterschiedlich Elektrobau Henry Kaulfuß Bundespräsident a. D. Christian entwickelten. Beide haben sich zur Telefon 7 28 169 – 0 • Fax: – 21 Wulff wagen wir uns an ein weiteres gleichen Zeit in der CDU-Jugendormaßstabsbrechendes Thema heran, ganisation Junge Union in NiederScholtzstrasse 2 • 21465 Reinbek das die Zukunft Deutschlands sachsen engagiert. entscheidend mitbestimmen wird, Der Vortrag findet in der Aula nämlich die Integration von Mitbürder Krankenpflegeschule, HamCarsten Tautz gern aus aller Welt in eine plurale burger Straße 41, statt und wird Malermeister und humane Leistungsgesellschaft per Videoübertragung in angrenDeutschland«, so Lothar Obst, zende Räumlichkeiten übertragen. Wärmedämmung und Kaufmännischer Direktor des KranEinlass ist ab 18 Uhr. Plätze werden Malerarbeiten aller Art kenhauses St.-Adolf-Stift. »Es ist das nach Reihenfolge des Erscheinens Carl-Herrmann-Str. 23 · Reinbek persönliche Verdienst des vormalivergeben. Tel. 721 65 04 · Fax 720 04 231 FOTO: LAURENCE CHAPERON

helle Köpfe

für Seniorenthemen stark gemacht. Der Verein zählt heute fast 200 Mitglieder. Ohne ihn würde es den Verein wohl nicht mehr geben. Hans-Walter Niemann wird sich aber nicht vollends aus der Seniorenarbeit verabschieden. Sein Steckenpferd ist von jeher die Organisation von Ausflügen. Das will er auch weiterhin anbieten. Diverse Anfragen sind gerade einmal wieder unterwegs. Und seinen Traum von den Seniorenwohnungen, die er so gern zwischen Freizeitbad und ASB-Kita hätte entstehen sehen, gibt es weiterhin. Nicole Langbein

FOTO: NICOLE LANGBEIN

Reinbek – Hans-Walter Niemann ist aus dem Amt des Vorsitzenden des Club 60 plus ausgeschieden. Bei einem regulären Treffen, nach Kaffee und Kuchen, übergab er den Vorsitz an seinen Stellvertreter, Gotthard Kalkbrenner. Der heute 87-Jährige hatte die Seniorengruppe vor 43 Jahren zusammen mit Irmgard Lüntzmann gegründet. Es sei an der Zeit, die Aufgaben weiterzureichen, meint Niemann. Die Seniorengruppe, damals noch unter dem Dach des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, traf sich zu Beginn 1973 in der Rathaus-Kantine. Nach verschiedenen Stationen findet die Gruppe ihr Domizil schließlich im Jürgen-Rickertsen-Haus. Dafür habe die Runde ein Verein werden müssen. So entstand der Club 60 plus. Jeden dritten Donnerstag im Monat ist das Treffen. Zum Abschied von Hans-Walter Niemann hatte auch Bürgermeister Björn Warmer seinen Besuch angekündigt. Krankheitsbedingt musste er aber

VOSS Bodenbeläge VOSS VOSS VOSS

Licht

RECHTSANWÄLTIN

Fachanwältin für Familienrecht Kreutzkamp 3a · 21465 Reinbek Tel. 040/3251 31 - 82 Fax: - 81

MOBILES PFLEGETEAM

RADEMAKERS GMBH

Krankenpflege Seniorenbetreuung Schulstr. 6a, Reinbek Telefon (040) 722 11 43

Ute Lohmeyer-Schwandt Steuerberaterin

Tel. 040 - 28 09 72 70 Brunsbusch 6 · 21465 Reinbek www.lohmeyer-schwandt.de

Kraft

GmbH

®

Mobil 01 72 / 40 17 516

Frisurenland Meisterbetrieb Ostlandring 37 . 21465 Reinbek . barrierefrei Tel. 040-72 73 02 03 . www.frisurenland.com Mo, Di, Do, Fr 9 – 18 Uhr . Sa 8 – 13 Uhr

Neues Angebot: Aktiv 70 PLUS Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass es kaum etwas Besseres als regelmäßige Bewegung gibt, wenn man auch im Alter körperlich und geistig frisch, gesund und vital bleiben möchte. Darüber hinaus löst Bewegung in der Gruppe Wohlbefinden aus. Die so erlebte Lebensfreude fördert die Gesundheit. Der Kurs »AKTIV 70 PLUS« erstreckt sich über 12 Termine. In jeder Woche findet eine Übungseinheit á 90 Minuten statt. Das Programm ist vielseitig und gesundheitsorientiert. Es zielt ab auf die Verbesserung der Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Gleichgewichtstraining und die Sturzprävention, Gedächtnistraining und Entspannung fehlen ebenso wenig. Dies gibt Ihnen Sicherheit im Alltag und erhält Ihre Selbständigkeit. Die speziell für dieses Programm qualifizierte Präventionstrainerin Claudia Duden sorgt dafür, dass niemand überfordert wird. Die Unterstützung mit Musik und vielen verschiedenen Geräten garantiert, dass das Programm immer abwechslungsreich bleibt und keinem langweilig wird. Teilnehmen können sowohl Vereinsmitglieder des SC Wentorf als auch Nichtmitglieder, Wieder- und Neueinsteiger in den Sport. Der Kurs startet am 13.4.15 im Mehrzweckraum des Sports (Am Sportplatz 10). Um vorherige Anmeldung in der Geschäftsstelle und Bezahlung der Kursgebühren in Höhe von € 25,- für Mitglieder und € 50,- für Nichtmitglieder wird bis 8. April gebeten. Bei regelmäßiger Teilnahme wird der zertifizierte Präventionskurs von den Krankenkassen bezuschusst.

SC Wentorf 30. März 2015

Sport-Info-Vereinszeitung des SC Wentorf von 1906 e.V.

Geschäftsstelle: Sport-Club Wentorf 1906 e.V., Am Sportplatz 10 · 21465 Wentorf bei Hamburg • eMail: [email protected] www.sc-wentorf.de • Telefon: 040 / 720 42 45 • Fax: 040 / 720 15 70 • Öffnungszeiten: Mo. – Do. 9 - 12 · Mi. + Do. 17 – 19 Uhr Verantwortlich: Rolf Faßbender

Unglaubliches Saisonfinale der Wentorfer Volleyballer Am Samstag, 21. Februar, brannte die Sporthalle des Gymnasiums in Wentorf. Gleich drei Volleyball-Mannschaften des SC Wentorf zeigten bei den letzten Spielen der Saison, was den Sport so spannend und interessant macht. Die 1. Herrenmannschaft empfing den Tabellenführer und den Drittplatzierten und gleich im ersten Spiel zeigten sie, wozu sie in der Lage sind. Als Außenseiter gelang ihnen ein 1:3 gegen den Spitzenreiter aus Halstenbek und nach einem Kraftakt gegen den Baltika SV besiegelten die Wentorfer ihre Saison mit einem 3:2-Sieg und stehen damit auf dem 6. Platz in der Bezirksliga. Die 2. Herrenmannschaft

des SC Wentorf empfingen den Ahrensburger SV (8.) und den 1. FC Hellbrook (3.). Ein Sieg sollte reichen, um die Meisterschaft in ihrer Bezirksligastaffel zu erringen und damit auch den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga. Bereits im ersten Spiel wurde dieses Ziel mit einer überragenden Demonstration

Sportlerehrung 2015 des SC Wentorf Abschließend bedankte sich Herbert Ahlers im Namen des gesamten Vorstandes bei den Sportlern, aber auch bei den vielen Trainern, Übungsleitern und Helfern, die solche Ergebnisse erst möglich machen. Wieder einmal war es soweit, 72 aktive Sportler aus sechs Abteilungen des SC Wentorfs wurden am 1. März für ihre herausragenden Leistungen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene im Jahr 2014 geehrt. Durchgeführt wurde die Ehrung durch den 1. Vorsitzenden Herbert Ahlers und den 2. Vorsitzenden Helge Müller sowie den Sport und

Jugendobmann Kurt Richter. Die Liste wäre lang, wenn man alle Geehrten nennen wollte, aber auf der Homepage des SC Wentorf wird die gesamte Liste veröffentlicht. An dieser Stelle möchten wir eine Mannschaft hervorheben, die in den vergangenen Jahren eine herausragende Leistung erbrachte. Die Fußball-Damen (1. Frauen ) schafften den Aufstieg in

Folge von der Kreisliga über die Bezirksliga in die Landesliga. Und sind auch in der Landesliga weiterhin auf Erfolgskurs und sind aktuell Tabellenführer. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurden die Sportler aus den Abteilungen Deutsches Sportabzeichen, Moderner Fünfkampf, Tischtennis, Turnen und Prellball geehrt.

SG BöWe 1. Damen weiter auf Erfolgskurs

Jörn Kiesow neuer Fußballobmann Wie im Vorfeld zu erwarten war, hat der SC Wentorf eine wichtige personelle Veränderung vollzogen .Das vom Sport- und Jugendwart des SC Wentorf Kurt Richter kommissarisch geführte Amt des Fußballobmanns hat seit dem 25.02.2015 Jörn Kiesow übernommen und ist hiermit für den Spielbetrieb im Erwachsenenbereich verantwortlich. Wir wünschen Jörn Kiesow für die neue Herausforderung viel Erfolg.

volleyballerischen Könnens gegen den ATSV erreicht. Mit einem klaren 3:0 und kaum erwähnenswerter Gegenwehr der Ahrensburger war die Freude über die Meisterschaft groß. Auch bei den Damen gab es einigen Grund zum Jubel. Nach einem recht gelungenen Saisonstart folgte ein Formtief,

welches durch herbe Personalverluste stark begünstigt wurde. Am Ende rauften sich die Damen aber zusammen und der Klassenerhalt stand schon vor den beiden Spielen fest. Von dem Druck eines drohenden Abstiegs befreit stellten sich die Wentorfer Volleyballdamen zunächst dem Barsbütteler SV (3.) und dann dem TSV Schwarzenbek (9.). Das erste Spiel versprach ein heisses Duell zu werden, am Ende mußten sich die Damen dann allerdings knapp geschlagen geben. Am Ende kamen alle zu einer großartige Saisonabschlussfeier in der »Alten 16« zusammen. Wir freuen uns schon auf die nächste aufregende Volleyball-Saison.

Die SG BöWe 1. Damen ist auch in der Rückrunde der 1. Bezirksliga im Tischtennis das Maß aller Dinge und führt die Tabelle nach 17 Begegnungen mit 31:3 Punkten und 7 Punkten Vorsprung an. Bei noch 5 ausstehenden Spielen, wovon alleine 3 noch im März stattfinden sollen, ist das eine sehr komfortable

Lage und erlaubt den Blick Richtung 2. Landesliga. Aber bis dahin ist es noch ein nicht zu unterschätzender Weg, denn das Spiel am 5. März gegen die 2. Mannschaft vom FC St. Pauli hat gezeigt, dass die Gegnerinnen immer sehr motiviert auftreten. Und das hat diesem Gegner zu einer sehr guten Leistung

und einem Unentschieden verholfen. Am 12. März ging es dann gegen die 4. Mannschaft der TTG 207, die aus erfahrenen Spielerinnen bestand und sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle befindet. Auch hier wurde der Mannschaft alles abverlangt und es gab spannende, umkämpfte Spiele und Sätze mit einem 7:4 für unsere Mannschaft. Mit den beiden Spielen in der kommenden Woche in eigener Halle am 19.3. gegen Farmsen-Bramfeld und am 20.3. bei Oberalster könnten im Idealfall die noch fehlenden 4 Punkte für den sicheren Aufstieg geholt werden.

Trainer für Kinderschwimmkurse gesucht Der SC Wentorf sucht ab Mitte April für seine Kinderschwimmlernkurse (Anfänger und Fortgeschrittene) einen neuen Trainer/in, der mit Spaß und Einfühlungsvermögen den 5-7jährigen Kindern das Schwimmen auf dem Weg zum Seepferdchen/ Bronzeabzeichen beibringt. Die Kurse à 45 Minuten finden montags zwischen 15.30 und 17.45 Uhr im Lehrschwimmbecken der Gemeinschaftsschule Wentorf statt. Infos in der Geschäftsstelle oder per Mail unter [email protected]

8 panorama

30. März 2015

Am 29. April 1945 fielen Bomben auf das Schloss in Friedrichsruh

Ruine des vor 70 Jahren bei dem Bombenangriff zerstörten Schlosses. das Feuer nicht vernichtete, wurde durch das Löschwasser zerstört. Nach den schweren Bombenangriffen auf Hamburg waren das Schwedische und das Schweizer Generalkonsulat nach Friedrichsruh verlegt worden. Das Schloss war deutlich mit Farbmarkierungen auf dem Dach sowie durch schwedische und schweizer Fahnen als neutrales Gebäude gekennzeichnet. Fürst Otto von Bismarck, ein Enkel des Reichgründers, war im diplomatischen Dienst mit sehr guten internationalen Verbindungen. Seine Frau Ann Mari, war schwedische Staatsangehörige. Dies alles,

so glaubte man, würde das Schloss vor Kriegseinwirkungen schützen. Warum die britische Luftwaffe das Schloss doch angriff, ist bis heute nicht geklärt. Es gibt nur Vermutungen. Ein Versehen erscheint unwahrscheinlich. Das britische Militär soll einen Funkspruch abgefangen haben, dem zufolge sich der Reichsführer-SS Heinrich Himmler mit führenden SS-Leuten im Schloss in Friedrichsruh befinden sollte. Hellmuth H. Schulz, der als Kind mit seinem Vater, einem SchweizerVizekonsul, wenige Tage vor dem Bombenangriff in Friedrichsruh gewesen ist, vertritt in einer Chronik

RIESENAUSWAHL · AUTOMOBILE & MOTORRÄDER

Ihr Vertragshändler für Glinde • Reinbek • Bergedorf Auto Harke GmbH • Bergedorf • Randersweide 59 – 63 Tel. 040/735 935-0 www.honda-harke.de

Beispielfoto Beispielfoto

Terrassenüberdachungen • Inn������� K������������� • ������ ��� H��������� • Maßanfe������� • ����. M������ • L������� ����������� ��� G��� z.B. 3,20 x 5,40 m ab

3.699,- €

21521 FRIEDRICHSRUH TEL. 0 4104/24 56 FAX 04104/3182 WWW.HOLZHOF-FRIEDRICHSRUH.DE

Mo.-Fr. M o.-Fr. 8-18 Uhr Sa. 8-13 Uhr

die Meinung, dass die Flugzeuge die Bomben zufällig auf das Schloss abgeworfen hätten, weil der Treibstoff für den Rückflug mit der Bombenlast nicht ausgereicht hätte. Diese Meinung wird von Historikern nicht geteilt. Sie sind überwiegend der Auffassung, dass der Angriff Heinrich Himmler galt. Der sich jedoch nicht in Friedrichsruh aufhielt. Wie sich aus Unterlagen ergibt, hat Himmler nicht in Friedrichsruh, sondern in Lübeck mit dem schwedischen Grafen Folke Bernadotte verhandelt. Der Vizepräsident des schwedischen Roten Kreuzes bemühte sich erfolgreich, skandinavische Gefangene aus dem Konzentrationslager Neuengamme frei zu bekommen. Am 20. April konnte Graf Bernadotte 2000 Gefangene aus Neuengamme mit Bussen nach Skandinavien bringen. Weitergehende Geheimverhandlungen zwischen Himmler und Bernadotte über einen Frieden mit dem Westen scheiterten, weil sie von den Alliierten der Presse zugespielt und veröffentlicht wurden. Die Folge für Himmler war, dass Adolf Hitler ihm wütend das Vertrauen entzog.

FOTO: LOTHAR NEINASS

Friedrichsruh – Es war der 29. April 1945. Kurt Grassmann, seine Frau und Sohn Martin waren auf dem Weg von Aumühle zur »Holzhofkreuzung«. Von dort aus sollte Kurt Grassmann zu einem Kriegseinsatz abgeholt werden. Er war einer Einheit in Lübeck zugeteilt worden. Als die drei mit drei weiteren Soldaten an der Kreuzung auf das Auto warteten, kamen zwei Tiefflieger, die mit Maschinengewehren auf die Gruppe schossen. Alle retteten sich in den Wald. Verletzt wurde keiner von ihnen. »Doch wenige Augenblicke danach gab es eine mörderische Explosion. Bereits durch die Bäume konnte man sehen, dass das Schloss in Friedrichsruh brannte. Dicker schwarzer Rauch kam aus dem Gebäude. Der Angriff galt nicht den Personen an der Kreuzung. Ziel war das Schloss«, berichtet Ilse Grassmann. Ilse Grassmann hat in ihrem Tagebuch »Ausgebombt« geschildert, welches Bild sich ihnen bot, als sie auf dem Gelände des Schlosses eintrafen: »Als wir über die Eisenbahngleise laufen, kommen uns ein paar Leute entgegen, die in einer Decke einen Schwerverletzten tragen.« Es war der Schweizer Generalkonsul Adolf Zehnder, der bei dem Bombenangriff ums Leben kam. Auch seine Frau Else wurde so schwer verletzt, dass sie wenige Stunden später im Krankenhaus in Bergedorf verstarb. Das dritte Todesopfer bei dem Angriff war die Hausangestellte Else Schuldt. Kurt Grassmann schickte seinen Sohn Martin nach Aumühle, um die im Kriegsgefangenenlager »Bauernstube« untergebrachten russischen Kriegsgefangenen zum Löschen zu holen. In dem 1941/1942 eingerichteten Lager lebten rund 30 Kriegsgefangene Ein Flügel des Schlosses war eingestürzt. Der Dachstuhl brannte an mehreren Stellen. Ilse Grassmann berichtet weiter: »Die Leute vom Schloss sind schon oben auf dem Dachboden und löschen.« Kurt Grassmann begann sofort mit den inzwischen eingetroffenen russischen Kriegsgefangenen Möbel aus dem noch heilen Teil des Schlosses herauszutragen. Dazu gehörten auch viele Erinnerungsstücke an den Reichskanzler Fürst Otto von Bismarck, die jetzt im Museum aufbewahrt und ausgestellt werden. Nicht gerettet werden konnte die umfangreiche Bibliothek, die aus dem Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe nach Friedrichsruh ausgelagert worden war. Viele der wertvollen Bücher wurden ein Raub der Flammen. Und was

FOTO: ARCHIV DER OTTO-VON-BISMARCK-STIFTUNG

Durch eine Fehlinformation starben in den letzten Kriegstagen drei Menschen

Die Gedenktafel zur Erinnerung an das Ehepaar Else und Adolf Zehnder war zunächst am Gebäude des Schweizer Generalkonsulats angebracht. Seit dem 1. August 2009 erinnert die Tafel am Eingang des Bismarck-Museums an den Bombenangriff auf das Schloss. Heinrich Himmler wurde am 29. April 1945, dem Tag, an dem das Schloss in Friedrichsruh bombardiert wurde, von allen Ämtern suspendiert und mit Haftbefehl gesucht. Es ist schon eine tragische Geschichte, dass in den letzten Kriegstagen durch eine Fehlin-formation drei Menschen sterben mussten. Der Schweizer Generalkonsul und seine Frau waren erst kurze Zeit vor dem Bombenangriff von einer Besprechung mit Fürst Otto von Bismarck und seiner Frau Fürstin Ann Mari von Bismarck ins Schloss zurückgekehrt. Die schwedischen Diplomaten waren während des Angriffs nicht im Schloss. Das Schweizer Ehepaar Adolf und Else Zehnder wurde, wie aus den Kirchenbüchern hervorgeht, am 8. Mai 1945, dem Tag der Kapitulation, auf dem Aumühler Waldfriedhof beigesetzt. Als Erinnerung an den Konsul wurde am Gebäude des Schweizer Generalkonsuls eine bronzene Gedenkplatte mit der Abbildung des Kopfes von Alfred Zehnder angebracht. Als die Schweiz nach 162 Jahren ihr Hamburger Generalkonsulat 2009 schloss, bemühte sich der damals amtierende Schweizer Generalkonsul Walter Kägi, einen geeigneten Platz für die Gedenktafel zu finden. Der Vorschlag von Walter Kägi, die Gedenktafel in Friedrichsruh anzubringen, wurde von Ferdinand von Bismarck begrüßt. Im Beisein von rund 200 Gästen wurde die Tafel am 1. August 2009 am Eingang zum Bismarck-Museum angebracht. Lothar Neinass

panorama 9

30. März 2015

Zertifikate für 13 neue Hospizbegleiter Reinbek – 13 neue Hospizbegleiter haben jetzt ihre Zertifikate bekommen. Sieben Monate lang – immer an einem ganzen Sonnabend und an zwei Montagabenden im Monat – haben sie sich mit den verschiedenen Themen rund um Krankheit, Sterben und Tod befasst. Zum Abschluss der Ausbildung kamen alle im katholischen Gemeindehaus am Niels-StensenWeg zusammen. In der Ausbildung geht es um Themen wie Spiritualität, Kommunikation, Gesprächsführung, chronisch Erkrankte und deren Angehörige, Demenz, Patientenbetreuung, Verfügungen, Trauer und Schmerztherapie. Auch eine Einweisung in kleine Pflegehilfen gehört dazu. »Die Tipps geben einfach Sicherheit im Umgang mit den Menschen«, weiß Koordinatorin Susanne Ritter. Insgesamt 80 Stunden haben die Teilnehmer gelernt. Leiterin des Kurses ist Ingrid Agbottah-Koch. Die Koordinatorinnen Susanne Ritter, Gabi Özcerkes und Ute Strauch stehen der Gruppe zur Seite. Sie

Aktionstag im Eisenbahnmuseum Aumühle Aumühle – Am Ostermontag, 6. April, 11 bis 17 Uhr, ist wieder Betrieb im Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle am Wan-

FOTO: NICOLE LANGBEIN

Hospizdienste Reinbek und Bergedorf bilden jedes Jahr Teilnehmer aus

Nach sieben Monaten Lernen haben Zertifikat überreicht bekommen. organisieren auch das Praktikum, in dem die neuen Hospizbegleiter einen Menschen in einer Senioreneinrichtung drei Monate lang begleiten. Derzeit hat der ambulante Hospizdienst in Reinbek 20 Begleiter. Susanne Ritter rechnet damit, dass etwa die Hälfte der »Neuen« nun auch weitermachten. Mit jedem führe sie dazu Gespräche.

Die nächste Ausbildung zu Hospizbegleitern beginnt wieder im Herbst, ein genaues Datum steht noch nicht fest. Wer sich erkundigen oder anmelden möchte, sollte sich an den Ambulanten Hospizdienst,  78089860, wenden. Weitere Informationen gibt es auch im Internet: www.hospizdienstreinbek.de. Nicole Langbein

Die Feuerwehr bittet, möglichst zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Osterfeuer zu kommen. Die Oher Straße wird in der Zeit von ca. 17 bis ca. 24 Uhr voll für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der Fahrzeugverkehr muss für diese Zeit über Dorfstr./Königstr./ Haidkrugchaussee/Am Sportplatz bzw. umgekehrt umgeleitet werden.

Frohe derweg zum Schmetterlingsgarten. Auf die Besucher warten historische Lokomotiven und Waggons zum Anschauen, Anfassen und Hineinklettern, Führungen zur Eisenbahngeschichte und zur Funktionsweise einer Dampflok, Modellstraßenbahnen zum Selberfahren und natürlich wieder die Hebel-Draisine mit der Feldbahn. Außerdem gibt es Vorführungen im Lehrstellwerk, Bücherantiquariat, Eisenbahnsouvenirs und bahnbezogene Filme. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 2,-, für Kinder € 1,-. Im umgebauten Durchgangswagen aus dem Jahre 1914 werden kleine Snacks, Kaffee und Kuchen angeboten.

Produkte aus tiergerechter und umweltschonender Haltung!

Reinbek – Traditionsgemäß lädt der Reinbeker Gewerbebund in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Reinbek am Ostersonntag, 5. April, alle Kinder mit ihren Eltern und Großeltern wieder ein zum großen Ostereiersuchen im Reinbeker Schlosspark. Über 6000 bunte Ostereier, die der »Osterhase« versteckt hat, wollen gefunden werden. So bildet der Schlosspark zwischen 10.30

jetzt die neuen Hospizbegleiter ihr

Osterfeuer in Schönningstedt Reinbek – Am Ostersonnabend, 4. April, lädt die Freiwillige Feuerwehr Schönningstedt auf der Freifläche hinter der Schönningstedter Wache, Oher Straße 18, bei Einbruch der Dunkelheit zum Osterfeuer. »Auf die Besucher warten warme Getränken, Erbsensuppe und Leckeres vom Grill«, so Wehrführer Claus Brettner.

Große Ostereier-Suche

Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Osterfest!

und 12 Uhr wieder einen schönen Rahmen für einen fröhlichen Familienausflug mit Begegnung von jung und alt und auch von Mensch und Tier. Denn nicht nur der Osterhase hat sich angesagt, auch Osterlämmer, Osterküken und Kaninchen werden zu bestaunen und – vielleicht – zu streicheln sein.

Streiten – aber richtig! Konflikte als Chance Wentorf – Konflikte gehören zu unserem Leben. Überall da, wo Menschen eng miteinander leben, treffen auch unterschiedliche Sichtweisen und Interessen aufeinander. Dann geht es darum, rechtzeitig und angemessen darauf zu reagieren, denn Konflikte können sozusagen »EntwicklungsHelfer« für uns werden. Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Wentorf, Birte Hildebrandt, und die »netzwerkfrauen wentorf« laden ein zu einem Vortrag am Do., 23. April, 19.30 Uhr in der Alten Schule, Teichstraße 1, mit Edelgard Jenner aus Reinbek und dem Thema »Streiten – aber richtig! Konflikte als Chance«. Eintritt frei.

stern

Fleischerei & Partyservice Olaf Heyn Kirschenweg 5 • Reinbek • Tel. + Fax 710 61 83

Kreutzkamp 33 · 21465 Reinbek · Termin und Hausbesuche unter: 040/722 45 53

Saisonale Küche mit frischen und hochwertigen Zutaten · Feine Weine · Event-Catering · Außer-Haus-Verkauf

Wir wünschen allen unseren Kunden ein frohes Oster-Fest. Anja Müller Friseurin Friseurin

Ihr Friseur in Hinschendorf Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Oster-Fest.

Bistrozeiten Dienstag – Freitag 11 – 15 Uhr Dienstag – Donnerstag 18 – 23 Uhr Telefon (040) 728 11 257 Glinder Weg 25 · 21465 Reinbek

Frohe

stern

Wir wünschen allen Reinbekerinnen und Reinbekern ein frohes Osterfest. René Wendland (Tel. 040 / 645 66 223) Volker Müller (Tel. 040 / 710 53 84)

Ostern steht vor der Tür

Schauen Sie doch mal vorbei, das Team vom Trüffelladen freut sich auf Ihren Besuch.

Ortsverein und Fraktion der Reinbeker

www.SPD-Reinbek.de

Wir wünschen unseren Gästen ein frohes Osterfest! Zusätzlich zur normalen Karte haben wir spezielle Ostermenüs im Angebot

Feiern Sie bei uns Ihre Feste, Familien- und Geschäftsfeiern – wir haben Räumlichkeiten für bis zu 70 Personen.

Allen meinen Kundinnen und Kunden wünsche ich ein frohes Osterfest.

Di.- So. durchgehend geöffnet · Mittagstisch 12-15 Uhr Am Rosenplatz 2 · Reinbek · Tel. 040 / 722 99 02 · www.lastella-ristorante.de

Gülsen Simsek Friseurmeisterin

Schmiedesberg 14 - 21465 Reinbek

TELEFON: 040 / 38 67 27 75

Öffnungszeiten: Dienstag-Freitag: 9 - 18.30 Samstag: 8 - 14 Uhr · Montag Ruhetag

FOTO: © LILY - FOTOLIA.COM

Wir wünschen unseren Kunden ein frohes Oster-Fest.

geschäftsleben 11

30. März 2015 Zollenspieker Fährhaus Tanz in den Mai Zollenspieker – Am Donnerstag, 30. April, steigt im Zollenspieker Fährhaus, Zollenspieker Hauptdeich 143, 21037 HamburgKirchwerder, die DJ Andy große Maitanzparty. Zunächst darf ab 19 Uhr geschlemmt werden. Das große Maitanzbuffett bietet eine große Auswahl an leckeren kalten und warmen Speisen und natürlich die große Dessertpyramide. Und zu Begrüßung und Einstimmung gibt's ein Gläschen Sekt. Ab 21 Uhr geht es dann im Festsaal richtig zur Sache: Diskjockey Andy (André Trothe) legt auf – die Hits von heute und das Beste der letzten 50 Jahre. Feiern Sie mit – bei ausgelassener Stimmung und super Lightshow. Die Karten für Buffet plus Party gibt es zu € 35,- nur im Vorverkauf ( 793133-0) und die Karten für die Maitanz-Party ohne Buffet für € 10,- nur an der Abendkasse. Und am Freitag, dem 1. Mai, geht es bei freiem Eintritt musikalisch weiter: um 14.30 Uhr mit dem »Loreley« Blasorchester – bei gutem Wetter im Biergarten, sonst im Festsaal.

krankenhaus reinbek Zehn Krankenpfleger werden übernommen Reinbek – 12 Schülerinnen und 6 Schüler haben Mitte März ihr Examen als Gesundheits- und Krankenpfleger erfolgreich in der Pflegeschule am Krankenhaus Reinbek absolviert. Während des Gottesdienstes in der Krankenhauskapelle überreichte Kursleiterin Maren Walkling ihren Schützlingen eine Brosche mit der Heiligen Elisabeth als äußeres Zeichen für das bestandene Examen. Alle Absolventen haben bereits einen Arbeitsvertrag oder zumindest einen Vertrag in Aussicht, zehn werden vom St.-Adolf-Stift übernommen. In der Pflegeschule des St. AdolfStiftes stehen insgesamt 69 Plätze in drei Jahrgängen zur Verfügung. Schulleiterin Christa Knigge: »Für den neuen Kurs ab September 2015 sind noch Plätze frei.« Voraussetzung für eine Bewerbung ist der Realschulabschluss oder Abitur, ein Mindestalter von 17 Jahren sowie eine körperliche Grundfitness und seelische Ausgeglichenheit. Christa Knigge möchte besonders auch Männer motivieren: » Für die Teams und die Patienten ist das eine echte Bereicherung, wenn die Pflege auch von Männern übernommen wird«.

GenerationenDepot: Vermögen sichern Reinbek – Sparkonten, Bargeld, Aktien: Das Vermögen privater Haushalte steigt stetig an. Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase stellt sich die Frage: Wohin mit dem Geld? »Auf diese Frage hat die Provinzial die passende Antwort«, so Volker Dahms (Foto), Bezirkskommissar der Provinzial in Reinbek. Sie bietet mit dem GenerationenDepot, einer lebenslangen Kapitalversicherung gegen Einmalbeitrag, eine neue interessante Anlagemög-

lichkeit. Volker Dahms: »Es handelt sich um eine sichere und flexible Vermögensanlage für Kunden ab 40. Eine Gesundheitsprüfung ist nicht vorgesehen. Außerdem bietet das GenerationenDepot die Chance, Vermögen im Todesfall abgeltungssteuerfrei außerhalb der Erbmasse zu übertragen, ohne es vorzeitig aus der Hand zu geben.« Für Fragen: Provinzial-Versicherung, Bezirkskommissar Volker Dahms, Hamburger Str. 4-8 in Reinbek,  7975 0557

Buntes Osterprogramm in der Heuherberge Neu-Kasseburg – Die Heuherberge am Sachsenwald (ehem. Haases Heuhof), Tannenweg 5, 22929 Kasseburg, bietet auch in diesem Jahr ein buntes Programm. Los geht es am Sonnabend, 4. April mit dem Osterfest. Es gibt ein buntes Kinderprogramm, Gutes vom Grill, ein Kuchenbuffet und ab 18 Uhr startet das Osterfeuer. Am Ostermontag, 6. April, lädt die Heuherberge ab 10 Uhr zum »Hasenfrühstück«. Wer einmal eine echte HeuhofÜbernachtung machen möchte, ist auf der Heuherberge genau richtig. Es gibt einen kleinen Heuboden mit max. 15 -20 Schlafplätzen und einen großen Heuboden mit ca. 45 -50 Schlafplätzen und separatem Raum für eine Aufsichtsperson. Die Übernachtungen erfolgen im Heu mit Schlafsäcken. Ansonsten lockt die Heuherber-

ge mit einem großen Spielgelände, einem direkt daneben liegenden Wald und vielfältigen Angeboten für Tagesausflüge. Inhaberin Bettina Haase: »Auf dem Hof laufen die Hühner noch frei herum, die Kinder haben viel Platz und Freiraum zum Spielen und erleben hier ganz unbeschwert eine schöne Zeit. In den Sommerferien kann man Abenteuerferien auf dem Bauernhof erleben.« Auch entspannte Feste (Hochzeiten, Taufen, Geburtstage, Familienfeste und Betriebsfeiern) können hier gefeiert werden. »Wenn es dann am Abend spät wird, brauchen die Gäste nicht mehr durch die Nacht zu fahren, sondern können noch eine entspannte Nacht im Heu verbringen«, so Bettina Haase. Informationen über die Anbebote erhalten Sie unter www.hoppelino.de oder  04154-601645

Aktiv abnehmen! für AOK-Kunden kostenfrei Reinbek – Mit gutem Gewissen genussvoll essen und sich langfristig mit mehr Bewegung im Alltag wohlfühlen. »Das ist aktiv abnehmen«, so Cornelia Timm von der AOK Gesundheitskasse. Am 20. April startet daz in Reinbek ein neuer Kursus. Dieses Programm weckt Lust auf einen gesunden Lebensstil mit mehr Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung. Durch die Änderung der Ess- und Bewegungsgewohnheiten wird die Fitness gesteigert und das persönliche Wohlfühlgewicht erreicht. Außerdem kommt der Genuss beim Abnehmen durch die leckeren Gerichte nicht zu kurz. Das AOK-Programm ist für

Personen mit leichtem bis mittlerem Übergewicht geeignet (BMI zwischen 25 und 35). An 12 Terminen, immer ab 10 Uhr, erfahren die Teilnehmer im Reinbeker AOKKundencenter, Bahnhofstraße 7c, alles Wissenswerte über ein neues Ess- und Bewegungsverhalten. Die Kursteilnahme ist für AOK-Kunden kostenfrei. Für die Lebensmittel wird eine Umlage erhoben. Interessierte melden sich telefonisch bis zum 9. April bei Joanna Bruske unter  04102-801-29229 an. Die komplette Übersicht und die Internetanmeldung für das »bleib gesund – Das Kursprogramm« sind unter www.aok.de/ nw zu finden.

Junior-Aktivbonus derzeit der Hit bei der DAK

Bergedorf – Das Team der DAKGesundheit in Bergedorf bietet den besten Service in ganz Hamburg. Das ist das Ergebnis einer großen Kundenbefragung der Krankenkasse. Ihre Gesamtzufriedenheit bewerteten die Kunden in Bergedorf mit der Top-Note 2. Der Hit in Bergedorf ist aktuell ein Bonusangebot für Eltern, die mit ihren Kindern regelmäßig zur Vorsorge gehen. »Unser Junior-Aktivbonus belohnt solchen Einsatz für die Gesundheit

mit geldwerten Punkten. Nach 18 Jahren reicht es in der Regel für einen Führerschein«, so Leiterin Simone Prüß. Ebenfalls stark nachgefragt sind spezielle Vorsorgeangebote der Kasse zur Mundhygiene in der Schwangerschaft. »Zahnreinigungen und regelmäßige Mundpflege sind für Schwangere immens wichtig, denn Zahnfleisch-Entzündungen stehen in Verdacht, Frühgeburten mitauszulösen«, erklärt Prüß.

Die eigene Trauerfeier gestalten Bergedorf – »Zu Lebzeiten überlassen wir nichts dem Zufall: Wir schließen Versicherungen ab, planen unseren Urlaub, unsere Karriere und streben danach, unverwechselbar zu sein«, sagt Regina Rosenkranz. »Wählen wir doch aufgeklärt auch unsere Bestattungsform und gestalten mutig unsere Trauerfeier selbst! Setzen wir ein würdiges Ausrufezeichen hinter unser Leben!«, so die , Inhaberin der Bergedorfer Firma RosenkranzBestattungen. Sie bietet dafür besondere Bestattungsvorsorge-Seminare an: Sonnabend 18. und Sonntag 19. April 2015, jeweils von 11 bis 13 Uhr, im Raum der Trauerbegegnungen, Bergedorfer Schloßstraße 33, 21029 Hamburg. Regina Rosenkranz: »Welche Spuren möchten wir in dieser Welt hinterlassen, was soll unsere Trauerrede über uns erzählen? Gerade, wenn wir noch voll im Leben stehen, sind eine Bestattungsvorsorge und das „Ordnen“ unserer Hinterlassenschaften sinnvoll. Wie oft fehlen wichtige Unterlagen? Welche Unterlagen werden im Todesfalle überhaupt benötigt? Eine geordnete Hinterlassenschaft, für die wir zu Lebenszeiten eigenverantwortlich sorgen können, gibt zudem Übersicht, Zeit für Trauer unserer Angehörigen und schützt vor Streitigkeiten.« Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt auf 7 Personen; Gebühr: € 25,-, inkl. Vorsorgemappe. Terminabsprache sowie nähere Informationen erhalten Sie unter  41626560 (Rosenkranz Bestattungen)eMail: [email protected]

Konzentrationstraining für Schulkinder Reinbek – Kinder, die nie bei der Sache sind, deren Gedanken ständig abschweifen, die andere stören und Schwierigkeiten haben, sich an Regeln zu halten, gibt es wohl in jeder Klasse. Das »Marburger Konzentrationstraining« verspricht Abhilfe. Es richtet sich an Kinder, die in der Schule leicht ablenkbar sind und bei den Hausaufgaben Probleme haben. Die Trainerin und Ergotherapeutin Bettina Büchsenschütz bietet damit für Kinder der 2. bis 7. Klasse Konzentrationskurse an. Die Kinder üben dabei, Schritt für Schritt ihr Verhalten positiv zu verändern und ihren Arbeitsstil zu verbessern, indem sie sich selbst anleiten und steuern. Die Schüler trainieren an sechs Terminen, einmal pro Woche, jeweils 90 Minuten. Eng verbunden sind zwei Elternabende, um den Lernprozess der Kinder erfolgreich zu unterstützen. Bettina Büchsenschütz bietet folgende Kurse in ihren Praxisräumen an, für die 2. und 3./4. Klassen Kursbeginn am 27. April und für die 5./6./7. Klassen der 30. April. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter  57288954.

Liebe Patienten, mein Mann und ich ziehen wieder nach Reinbek. 7 Jahre Italien haben unseren Horizont erweitert, aber im Alter brauchen wir ein Nest in der Heimat. Meine Tochter Anna-Lina kommt ebenfalls aus Bali zurück – so ist die Familie wieder vereint. Mein Mann und ich suchen ab Juni/ Juli eine Wohnung zur Miete, ca. 100 qm in einem 1- bis 2-Fam.-Haus, bevorzugt Jugendstilvilla mit Balkon, Terrasse, Garten. Mein Mann kann als Unterstützung für die Vermieter Garten- und Hausmeister bzw. Instandhaltungsarbeiten übernehmen. Wir freuen uns über eine Antwort. Ihre Jaqueline Paris, Tel. 727 9337

12 politik

30. März 2015

Kooperation der Schulen »ist Schnee von gestern«

»Wir waren zu allem bereit«

Gemeinschaftsschule Reinbek muss nun viele neue Planungen vorantreiben

FOTO: NICOLE LANGBEIN

Reinbek – »Wir bedauern das Scheitern der Kooperationsverhandlungen sehr.« Thomas Diedrich, kommissarischer Leiter der Gemeinschaftsschule und Agnes Vittinghoff, die sich maßgeblich um die Organisation der künftigen Oberstufe kümmert, waren selbst ein wenig überrascht, als unter die gemeinsamen Gespräche der Schulen ein Schlussstrich gezogen wurde. Jetzt müsse natürlich in Reinbek einiges passieren.

Agnes Vittinghoff und Thomas Diedrich bedauern das Scheitern der Kooperationsverhandlungen mit der Gemeinschaftsschule Wentorf. Jetzt müssen neue Wege beschritten werden. »Wir waren zu allem bereit«, sagt Agnes Vittinghoff. Jeder der Lehrer, die für die Oberstufe gekämpft habe, wäre ohne Probleme gependelt. Schwierigkeiten habe man bei den einzustellenden Lehrern vermutet, und die Kinder hätten eben auch oft zwischen Reinbek und Wentorf hin- und herfahren müssen, wenn die Kooperation der Schulen zustande gekommen wäre. Doch auch das hätte alles laufen können. Allerdings hatte man um ein Jahr Aufschub für die Pendelei gebeten – mit Blick auf die Kinder. »Die Startbedingungen sind schwieriger als zunächst gedacht«, sagt Thomas Diedrich klar. Gemeinsam wollte man nach Lösungen dafür suchen – doch damit ist es jetzt vorbei. Wentorf will nun einen eigenen Weg gehen und hat gleich zwei Kooperationen im Blick – eine mit dem Gymnasium vor Ort, eine mit dem Regionalen Bildungszentrum. In Reinbek müsse nun umgedacht werden. Es fehle erst einmal an Räumen und die Lehrersuche sei ebenfalls nicht leicht, betonte Diedrich. Es müssten Gymnasiallehrer eingestellt werden, die aber bis auf weiteres auch Fächer in der Gemeinschaftsschule übernehmen müssten. Die Planungen für die Oberstufe laufen nach wie vor auf Hochtouren. Und alle freuten sich auf den Start der Oberstufe, sagen die beiden. Vieles wird sich bis zum Beginn noch bewegen müssen. Nicole Langbein

www.derReinbeker.de Impressum: der reinbeker erscheint 2 x monatlich und wird kostenlos verteilt an die Haushalte in Reinbek, Wentorf, Aumühle, Wohltorf. Verlag und Anzeigenverwaltung: sandtner werbung gbr, Jahnstraße 18, 21465 Reinbek,  040-72730-117; Fax: -118; Internet: www.derReinbeker. de; eMail: [email protected]; Satz: sandtner werbung gbr; Druck: druckhaus rieck gmbh, J.-G. Nathusiusstraße 5, 39340 Haldensleben,  (03904) 45159. Für den Inhalt verantwortlich: Hartmuth Sandtner; verantwortlich für die stadtinformation der Stadt Reinbek: Der Bürgermeister. Nachdruck nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe der sandtner werbung gbr sind urheberrechtlich geschützt. Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 38 vom 1.1.2015. Auflage: 21.250 Exemplare

Fortsetzung von Seite 1 Es seien viele Gespräche geführt worden, viele kleine Steine habe man aus dem Weg geräumt, aber letztlich habe man unter die Verhandlungen einen Schlussstrich ziehen müssen, sagten die beiden Bürgermeister. Als Grund gab Björn Warmer die Befürchtungen der Lehrer an. Die hatten angezweifelt, dass es ausreichend Gymnasiallehrer mit der richtigen Fächerkombination geben könne, dann auch noch so kurzfristig, die dann auch noch bereit seien, zwischen den beiden Schulen zu pendeln. Als problematisch hätten die Bürgermeister auch die unterschiedlichen Dienstaufsichten gesehen, da sich die Schulen im Kreis Stormarn und im Herzogtum Lauenburg befänden. »Es wäre nicht leicht gewesen, alle unter einen Hut zu bringen«, so Warmer. »Die Verhandlungen wurden abgebrochen, weil die Reinbeker Schule sich nicht in der Lage sieht, ein Profil in Wentorf zu unterrichten«, sagte Bürgermeister Matthias

Heidelberg im Wentorfer Hauptausschuss. Politik, Schulleitung und die Bürgermeister hätten viele Stunden investiert und lange diskutiert, manchmal sei es auch nur um Kleinigkeiten gegangen. Als dann das Thema neue Lehrer und »Pendelei« nicht abebbte, blieb den beiden Verwaltungschefs nichts anderes übrig, als den Kooperationsverhandlungen ein Ende zu setzen. Auch ein Verschieben auf das nächste Schuljahr habe man nicht für sinnvoll erachtet, waren sich beide einig. Für Wentorf formulierte es Matthias Heidelberg so: Man habe zusammengesessen, das Thema gemeinsam abgehakt und es sei nun »Schnee von gestern«. Die Neuigkeit für die Wentorfer, die sich daraus ergibt: Jetzt soll die besonders für den naturwissenschaftlichen Bereich gut ausgestattete Gemeinschaftsschule eine »Schule der Chancen« werden. Es werden zwei Kooperationen für das Schuljahr 2016 angestrebt, und zwar mit dem Wentorfer Gymnasium

und dem RBZ (Regionalen Bildungszentrum) mit Sitzen in Mölln und Geesthacht. »Reinbek muss jetzt nachrüsten«, betonte Björn Warmer. Man müsse den Weg allein gehen. Aber dazu müsse sich auch die Politik erst einmal eine Meinung bilden. Vor allem müssten Räume her. Und das Gebäude sei sanierungsbedürftig, daran bestehe kein Zweifel. In Sachen Anmeldezahlen steht die Gemeinschaftsschule Reinbek derzeit gut da. Die aktuellen Zahlen, die der Bürgermeister im Gespräch am 24. März direkt an der Schule erfragte: Für den neuen fünften Jahrgang haben sich 66 Schüler angemeldet, 51 für die Oberstufe, 20 weitere müssen die Qualifikation schaffen. Einig waren sich die beiden Bürgermeister aber auch, dass es trotz der gescheiterten Kooperationsverhandlungen Frieden zwischen den Kommunen gebe. Und: »Für das Zusammenwachsen des Mittelzentrums sind die vielen Gespräche sehr gut gewesen.« Nicole Langbein

Metallsplitter auf Spielgelände Außengelände der Kindertagesstätte »Weltensegler« wird saniert Reinbek – Die Bodenarbeiten in der Kindertagesstätte »Weltensegler« können beginnen. Die Mitglieder des Finanzausschusses und der Stadtverordnetenversammlung sprachen sich für die überplanmäßige Übernahme der Kosten aus. Im November waren auf dem Spielgelände Schuttreste mit Metallsplittern gefunden worden. Die sollen nun beseitigt werden. Nachdem die Bauschuttreste gefunden wurden, hatte die Stadt als Eigentümerin des Geländes den Boden nochmals großflächig untersuchen lassen. Bei einem ersten Bodengutachten im Vorfeld des Baus waren die Stücke nicht aufgefallen. Auch bei den Bauarbeiten selbst wurden sie nicht entdeckt. Die erneute Untersuchung zeigte nun den alten Schutt, der

vermutlich vom Bau der Gemeinschaftsschule stammt. Das Bauamt sieht aufgrund des Untersuchungsergebnisses eine Gefahr für die dort spielenden Kinder. Daher soll nun ein Teil des Bodens abgetragen und gesiebt werden. Anschließend wird er wieder aufgelegt. Zeitgleich könne eine Drainage im westlichen Teil des Spielgeländes gelegt werden, schlägt die Verwaltung vor. Der Bereich steht häufig unter Wasser. Die Jungen und Mädchen der Kita »Weltensegler« durften das Außengelände wegen der Funde nur zum Teil nutzen. Jetzt sollen die Arbeiten zeitnah beginnen. Der Boden wird bearbeitet, anschließend wird der Rasen neu aufgetragen. Und auch die Drainage wird gelegt. Die Kosten für das Gesamtpaket betragen 52.000 Euro.

KFZ-Reparatur aller Fabrikate TÜV/AU täglich durch DEKRA und TÜV Nord

Karosserie-Eigenschäden zu Festpreisen

Bremsentest (auf Prüfstand) und Lichttest kostenlos

Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen Eine Idee weiter

Autohaus Autohaus seit mehr als 50 Jahren in Reinbek

Autohaus

GmbH & Co.KG GmbH & Co.KG GmbH & Co.KG

Über seit mehr Karosserie-Spezial-Betrieb Glinder Weg Karosserie-Spezial-Betrieb 30 · 21465 Reinbek 40 Jahre als 50 Weg Jahren 30 · 21465 Glinder GlinderReinbek Weg 30 · 21465 Reinbek Ford040/728 17040/728 6-0 · Fax 040/727 93 83 in Reinbek 040/728 17 6-0 · Fax 040/727 17 6-0 93 ·83 Fax 040/727 Erfahrung 93 83 www.autohaus-schaumann.de www.autohaus-schaumann.de www.autohaus-schaumann.de

Über 40 Jahre FordErfahrung

Die zusätzlichen Kosten können durch einen bisher nicht eingeplanten Grundstücksverkauf gedeckt werden, heißt es in der Vorlage der Verwaltung. Eine weitere gute Nachricht hatte Kämmerin Isabella Randau parat. Drei energetische Sanierungsmaßnahmen an Schulen, die im vergangenen Jahr durchgeführt wurden, habe die Verwaltung bei einem Sonderprogramm des Landes Schleswig-Holstein eingereicht. Diese außerordentlichen Zuschüsse seien nach dem »Windhund-Prinzip« vergeben worden, heißt: Wer zuerst kommt, erhält den Zuschlag. Tatsächlich würde die Stadt nun für alle drei Maßnahmen eine Finanzspritze vom Land erhalten, insgesamt 120.000 Euro, berichtete die Kämmerin. Nicole Langbein

Termin Fahrrad-Codierungen Reinbek – Um wirksam dem Fahrraddiebstahl vorzubeugen, sollten Sie Ihr Fahrrad oder andere Gegenstände codieren lassen. Der nächste Codiertermin findet am Do., 9. April, von 14 bis 18 Uhr, auf dem Parkplatz des Rathauses Reinbek, Hamburger Straße 5-7, statt. Das Eingravieren der bundeseinheitlichen Codenummer kostet pro Fahrrad oder Fahrradanhänger 12 Euro. Kaufbeleg und Personalausweis sind bereit zu halten.

politik 13

30. März 2015

Grundschule Mühlenredder

Mensa-Erweiterung kann starten

Kosten-Deckelung aufgehoben – Stadtverordnete fordern aber großen Sparwillen Reinbek – Der Erweiterungsbau der Mensa an der Grundschule Mühlenredder kann beginnen. Die Stadtverordneten haben in ihrer Sitzung am 26. März die im Februar beschlossene Kostendeckelung aufgehoben und die vorgesehene Summe von 930.000 Euro freigegeben. Der Beschluss wurde mehrheitlich gefasst. Dafür erhielten die Stadtverordneten Applaus von Lehrern und Eltern, die die Diskussion verfolgten. Karen Schmedemann, Schulleiterin der Grundschule Mühlenredder, hatte in der kommunalpolitischen Fragestunde die Stadtverordneten noch einmal um ein positives Votum gebeten. Vieles sei bereits gesagt, meinte die Rektorin, doch sie wolle auch »Danke« sagen. Dafür, dass der Punkt noch einmal auf die Tagesordnung gehoben worden sei, und dafür, dass sich die Kommunalpolitiker noch einmal so ausführlich mit dem Thema beschäftigt hätten. In

den Gesprächen im vergangenen Monat habe sie viel Interessantes erfahren und vieles dazu gelernt. Seinen eigenen Standpunkt dabei immer wieder zu hinterfragen, sei ein Zeichen von Stärke, betonte sie. »Es gibt niemanden hier, der den Bau verhindern oder verzögern will«, betonte Bürgervorsteher Ernst Dieter Lohmann vorab. Und tatsächlich betonten alle Redner genau das. Allerdings blieb die Fraktion Forum21 bei der Forderung, einen Finanzrahmen von maximal 800.000 Euro festzulegen. Es liege bis heute kein Raumprogramm vor. Der vorgelegte Beschlussvorschlag mit einer Summe von 995.000 Euro sei daher nicht haushaltskonform und nicht genehmigungsfähig. Niklas Melzer (Grüne) stellte klar, dass der Unterschied der Summen auf den Planungskosten beruhe, das wisse jeder der Stadtverordneten. Und die seien bereits im vergangenen Jahr genehmigt worden.

Bernd Uwe Rasch (FDP) meinte, ein Monat Bauzeit sei bereits verschenkt worden. Der Antrag der Fraktion Forum21 würde eine weitere Verzögerung bewirken. Das lehne die FDP ab. Günther HerderAlpen (Grüne) betonte, dass zu hohe Kosten ganz sicher gesenkt würden. »Der Knall ist gehört worden.« Der Antrag von Forum21 wurde mehrheitlich abgelehnt. Hans Helmut Enk (CDU) stellte den interfraktionellen Antrag vor. Der besagt, dass dem Beschlussvorschlag der Verwaltung gefolgt werde. Allerdings seien alle angehalten, den 800.000 Euro so nahe wie möglich zu kommen. Zudem soll die Baumaßnahme in diesem Jahr abgeschlossen sein. Über Fortgang und Kostenentwicklung muss die Verwaltung fortwährend im Hauptausschuss berichten. Diesem Antrag wurde mit 22 Ja-, bei 4 Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen gefolgt. Nicole Langbein

IT-Verbund hat noch immer ein schlechtes Image

Verwaltung legt den Mitgliedern des Hauptausschusses eine Zwischenbilanz vor Reinbek – Der IT-Verbund, der die Stadt Reinbek seit 2013 angehört, bekommt gerade einmal die Schulnote 4. Eine Durchschnittsnote, wie Hauptamtsleiter Jürgen Vogt-Zembol bei der Vorstellung der Zufriedenheitsstudie im Hauptausschuss am 24. März betonte. Es gebe noch viele Steigerungsmöglichkeiten. »Das Image muss sich noch bessern«, sagte auch Bürgermeister Björn Warmer. Im April 2011 habe es die ersten Überlegungen für einen IT-Verbund im Kreis gegeben, berichtete Jürgen Vogt-Zembol. Am 1. Juli 2013 sei die Aufnahme des technischen Betriebs erfolgt. Rund 1100 Nutzer gebe es und mehr als 200 Fachanwendungen. Die Startbedingungen seien ungünstig gewesen. So habe es nach den ersten Überlegungen 2011 keine neuen Investitionen gegeben. Und der IT-Verbund habe nur 22 Stellen gehabt. Mittlerweile seien es 29. Die Zufriedenheit sei mittlerweile höher als zu Beginn des Verbunds, aber sicher noch steigerungsfähig. Zuweilen scheine es, dass die Terminierungen nicht erkannt würden und auch das Rollenverhältnis zwischen Träger und Dienstleister sei offensichtlich noch nicht ganz klar. »Die Kommunikation muss sich noch deutlich verbessern«, so Vogt-Zembol. Das Ticketsystem (bei Problemen werden diese Tickets ausgefüllt und an den Verbund geschickt) sei

zwar gut, aber manchmal sei ein Anruf einfach besser und kläre vieles auf einfache Weise. Die Arbeits- und Ablaufplanung sei noch nicht ausreichend strukturiert. Bislang beschäftige sich der IT-Verbund vor allem mit »Feuerwehreinsätzen«. Akute Fälle würden »gelöscht«, alles weitere oft aufgeschoben. Heinrich Dierking (Forum21) betonte: »Was wir mitbekommen haben, da knirscht es aber ganz gewaltig.« Er habe gehört, dass Reinbek »das faule Ei« bei der Übernahme gewesen sei, weil die damalige Technik weit entfernt vom neuesten Stand gewesen sei. Der Hauptamtsleiter sagte dazu: Ja, Reinbek sei ein »faules Ei« gewesen, »aber es gibt noch faulere«. 10 bis 15 Rechner fehlten derzeit noch. Einige Fachleute seien noch im Reinbeker Rathaus, die würden jedoch auch bald

umsiedeln. Geplant seien als nächstes eine W-Lan in den Sitzungsräumen und der papierlose Sitzungsdienst. Bürgermeister Björn Warmer, der zusammen mit Jürgen Vogt-Zembol und den Leitern des IT-Verbundes regelmäßig im Gespräch ist, betonte: Der Verbund habe einen regelrecht unterirdischen Ruf gehabt, als er im September in die Verwaltung eingestiegen sei. Es hake tatsächlich noch an vielen kleinen Dingen. In den Gesprächen werde vieles in Aussicht gestellt, doch jetzt müssten eben auch Taten folgen. Als Grund für manche schleppende Umsetzung werde vom IT-Verbund die Harmonisierung der Verwaltungen genannt. Nicole Langbein

Chrysanderstraße 15 21029 Hamburg-Bergedorf

Telefon 040-41626560

www.rosenkranz-bestattungen.de

BUND-Umweltbrief Liebe Leser, Vor rund 25 Jahren wurde die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen verabschiedet. Bis auf zwei Staaten — der Sudan und die USA — haben alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention ratifiziert. In der Kinderrechtskonvention gibt es zwar kein ausdrückliches Kinderrecht auf eine gesunde Umwelt, aber einige Rechte, aus denen man dieses Kinderrecht herleiten kann: das Recht auf ausgewogene Nahrung, das Recht auf sauberes Trinkwasser, die Rechte auf Leben und Entwicklung sowie das Recht auf Gesundheit. Doch die Wirklichkeit sieht ganz anders aus: jährlich sterben 3 Millionen Kinder unter 5 Jahren an umweltbedingten Krankheiten. Beispiele: In Indien beklagen befragte Kinder, dass ihre Gesundheit durch Bergbauprojekte, aber auch durch Sonderwirtschaftszonen für die Industrie erheblich beeinträchtigt wird. Der Widerstand ortsansässiger Bauern gegen ihre Enteignung wird mit brutaler Gewalt gebrochen. In Mexiko und in Peru sind Krankheiten von Kindern durch hohe Umweltbelastungen aufgrund von Industrieabfällen belegt. In Namibia stellen wilde Müllkippen in der Nähe von Schulen eine Gefahr für die Kinder dar. Doch es gibt auch Hoffnung: In 2014 wurden zum ersten Mal in der Geschichte des Nobelpreises zwei Jugendliche mit der weltweit höchsten Auszeichnung für Frieden und Verständigung gewürdigt. Die heute

Verzichten Sie auf Billig-Klamotten! 17-jährige Malala Yousafzai hat sich in ihrer Heimat Pakistan für das Recht auf Bildung eingesetzt und in einem Blog ihre Gedanken und Erfahrungen veröffentlicht. Im Oktober 2012 schossen ihr deswegen Terroristen in den Kopf und sie überlebte nur knapp. Sie teilt sich die Auszeichnung mit dem indischen Kinderrechtsaktivisten Kailash Satyarthi, der für seinen Kampf gegen die Ausbeutung von Kindern gewürdigt wird. Das Kinderhilfswerk terre des hommes hat eine Stiftung »Kinderrecht auf sauberes Wasser« aufgelegt. Der in Deutschland sehr bekannte Prof. Mojib Latif ist Schirmherr des Fonds. Weltweit sind über 100 Millionen Kinder ohne Schulbildung, davon die meisten Mädchen. Kinder aus armen Familien und Kinder aus ländlichen Gegenden haben besonders schlechte Chancen auf Bildung und eine gesunde Umwelt. Sie, liebe Leser, können mit Ihrer Spende für Unicef, terre des hommes oder ein anderes anerkanntes Kinderhilfswerk wenigsten einigen Kindern ein besseres Leben in einer gesunden Umwelt ermöglichen. Engagieren Sie sich für fairen Handel und für faire Arbeitsbedingungen. Verzichten Sie auf BilligKlamotten: Im südindischen Tirupur, einem der größten Textilstandorte der Welt, schuften geschätzte 120.000 Mädchen und junge Frauen unter dem sog. Sumangali-Schema, einer extremen Form der Zwangsarbeit. Internet: www.kinderrechtskonvention. info · www.unicef.de/presse/2014/malalafriedensnobelpreis/61172 · www.tdh.de Kontakte: Barbara Bertram,  040-7202833; Fax: 040-72979271 • Lutz Wiederholz, eMail: [email protected] bund.net • Internet: http:// vorort.bund.net/stormarn

14 politik

30. März 2015

Gemeindevertretersitzung

»Ich freue mich riesig« Ehrenbürgerwürde für Hans-Joachim Hass

Von Rasern, Radlern, Resolutionen und sauren Äpfeln

FOTO: CHRISTA MÖLLER

Wentorf – Bewegender Moment in der Gemeindevertretersitzung: Bürgermeister Mathias Heidelberg telefonierte mit Hans-Joachim Hass, der so im Krankenhaus über eine besondere Ehrung in Kenntnis gesetzt wurde. Die Politiker hatten Augenblicke zuvor beschlossen, dem langjährigen

Wentorf – Viel zu schnell sind besonders Motorrad- und Lastwagenfahrer in Wentorf unterwegs. Das sagten mehrere Wentorfer in der Einwohnerfragestunde der Gemeindevertretersitzung. Berliner Landstraße und Südring sind derzeit die einzigen Wentorfer Straßen, wo Tempo 50 erlaubt ist. Doch auch das ist manchem Verkehrsteilnehmer offenbar nicht schnell genug. »Die Problematik ist uns voll bewusst«, betonte Bürgermeister Matthias Heidelberg in der Gemeindevertretersitzung. Die Verwaltung sei dabei, die Berliner Landstraße konzeptionell in eine Tempo-30-Zone umzuwandeln. Allerdings beklagten einige Bürger auch Raser in den verkehrsberuhigten Bereichen der Gemeinde.

Fahrradstraße Hans-Joachim Hass ist Wentorfs erster Ehrenbürger. Gemeindevertreter und Vorsitzenden der UWWFraktion die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde zu verleihen. Die Anwesenden konnten über Lautsprecher mithören, als Hans-Joachim Hass merklich gerührt sagte: »Ich freue mich riesig. Ob ich das verdient habe, dass können immer nur andere beurteilen.« Es folgte ein kräftiger Applaus von Gemeindevertretern und Besuchern. »Gerade in der jüngsten Vergangenheit sind unter seinem Vorsitz Infrastrukturprojekte der Gemeinde verwirklicht worden, die das Gesamterscheinungsbild der Gemeinde nachhaltig verändert haben«, sagte Bürgervorsteher Andreas Hein mit Blick unter anderem auf das Kinderzentrum und das Neubaugebiet Langer Asper. Als »Wentorfer Kind« habe Hass die historischen Belange der Gemeinde immer im Auge gehabt, ebenso wie die wirtschaftliche Entwicklung. »Weiterhin ist hervorzuheben, dass Hans-Joachim Hass zusammen mit anderen Bürgerinnen und Bürgern die Durchführung des Festes am Rathaus auf sich genommen hat, um somit der Gemeinde erhebliche Kosten zu sparen«, lobte Hein. Hans-Joachim Hass war 38 Jahre lang Gemeindevertreter und von 1974 bis 1992 Fraktionsvorsitzender der CDU. Nach seinem Austritt aus der Partei hatte er die UWW mitgegründet, deren Vorsitzender er seit 1994 war. Am 8. März 2015 war Hans-Joachim Hass aus gesundheitlichen Gründen von allen politischen Ämtern zurückgetreten, nun konzentriert er sich ganz auf seine Genesung. Christa Möller

Radler haben jetzt Vorrang auf Bergkoppel und Hohler Weg – die beiden Straßen gelten jetzt als Fahrradstraße. »Wenn nötig, muss der Kraftfahrzeugverkehr die Geschwindigkeit weiter verringern. Das Nebeneinanderfahren ist ausdrücklich erlaubt«, sagte Heidelberg

mit Bezug auf die Radfahrer.

Beatrice Richter kommt für Joachim Hass Veränderung in Wentorfs Gemeindevertretung: Beatrice Richter (UWW) wurde am 19. März als neues Mitglied ernannt und bekam von Bürgervorsteher Andreas Hein einen Blumenstrauß überreicht. Nach dem Rücktritt von HansJoachim Hass (UWW) hat der Liegenschaftsausschuss jetzt einen neuen Vorsitzenden. Fraktionsmitglied Axel Bonn brachte seine Hochachtung und seinen Respekt für die Leistung von Hass zum Ausdruck und betonte, die Fraktion sehe sich »nicht in der Lage, dieses Amt zum jetzigen Zeitpunkt aus den eigenen Reihen zu besetzen.« Deshalb schlug er Dr. Marco Schmitz (CDU) als neuen Ausschuss-Vorsitzenden vor. Dem entsprachen die Gemeindevertreter mit einer Enthaltung.

Grüner Antrag nicht rechtskonform Ein Antrag von Bündnis 90/Die Grünen hatte es zwar auf die Ta-

Betreuungskosten steigen um 50 Prozent

Raumausstattermeister

Schmiedesberg 10 21465 Reinbek Tel. (040) 7 22 67 43 www.Kohn-raumgestaltung.de [email protected]

• Klempnerei • Bad-Sanierung • Dach- und Schornsteinsanierung o Afons ogerio • Kernbohrungen Inh. R • Gasheizungen • Brennwerttechnik • Wartung und Reparatur sämtl. Gasgeräte • Notdienst: 0177-722 48 15 Herrengraben 4 · 21465 Reinbek Tel. 040-722 48 15 · eMail [email protected]

gesordnung geschafft, wurde aber auf Anregung von Günter Weblus, (FDP) wieder gestrichen, weil er nicht rechtskonform sei. Dabei ging es um das Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen (TTIP/CETA). Auf Vorschlag der Fraktion sollte die Gemeindevertretung an die EU-Kommission, das europäische Parlament, die Bundesregierung sowie die Landesregierung Schleswig-Holsteins appellieren, sich dafür einzusetzen, dass im Zuge der Verhandlungen um das Transatlantische Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) sowie bei dem bereits verhandelten, aber noch nicht unterzeichneten Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) diverse Forderungen erfüllt werden. So dürfe »der Abbau von Handelshemmnissen nicht zu Lasten von europäischen Sozial-, Gesundheits-, Verbraucherschutz-, Datenschutz- und Umweltstandards« erfolgen. »Wenn wir zu dem Schluss kommen, dass wir ein solches Abkommen im Sinne unserer Kommune ablehnen, dann werden wir eine entsprechende Resolution verabschieden. Das sollten wir, das müssen wir und vor allem, das dürfen wir«, betonte Katharina Bartsch. Doch dazu kam es nicht – siehe oben.

• Polsterei • Bodenbeläge • Gardinendekor • Deko- u. Möbelstoffe • Sonnenschutz

Um Geld ging es beim Tagesordnungspunkt Satzung und Gebührenordnung der Offenen Ganztagsschule. Die Betreuungskosten werden zum 1. August um 50 Prozent steigen, das beschloss die Gemeindevertretung jetzt einstimmig. »50 Prozent, da klingeln einem die Ohren«, sagte der Finanzausschussvorsitzende Wolfgang Warmer (SPD), allerdings betrage die Grundgebühr 105 Euro, die Spätbetreuung koste 22,50 Euro – »jeder Hort wäre teurer.« Und immerhin sind eine Staffelung und Ermäßigungen vorgesehen. »Man muss in den sauren Apfel beißen, um überhaupt über die Runden zu kommen«, plädierte Warmer für diesen Eingriff im sozialen Bereich. Christa Möller

Wellness- und Entspannungsmassagen Traditionelle Thai-Massage: 30 Min., € 27,Kopf-Nacken & Schultermassage inklusive Gesichtsbehandlung, 30 Min., € 27,Thai –Sportmassage, 30 Min., € 29,Aroma Ölmassage, 30 Min., € 29,Lomi Lomi Massage, 90 Min., € 79,- €

Kräuterstempel-Massage , 60 Min., € 55,- € Fußmassage , 40 Min., € 30,Handmassage (inkl. Schulter), 40 Min., € 30,MASSAGE TO GO, 15 Min., € 10,Außerdem: günstige 6er-Karten, Wellness Programme und Bonus Card

Hamburger Str. 4-8 (2. Ebene) · 21465 Reinbek · Tel. 7810 2505 www.saikamthaimassage.de

politik 15

30. März 2015

Asylbewerber kommen in die Fritz-Specht-Schule Wirtschaftliche Vorteile sprechen gegen Unterbingung in der Sportschule Wentorf – 81 Asylbewerber sollen in diesem Jahr noch nach Wentorf kommen – und weil der Platz in der Unterkunft am Südring nicht ausreicht, musste ein neues Quartier gefunden werden. »Bei der Standortfrage sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass Asylbewerber auch in der Fritz-SpechtSchule untergebracht werden«, sagte die Hauptausschussvorsitzende Andrea Hollweg (SPD). Das Angebot des Hamburger Sportbundes (HSB) werde abgelehnt. In der Gemeindevertretersitzung sagte CDU-Fraktionschef Harro Vogt zu den Verhandlungen mit dem

HSB, der zunächst einen Mietpreis von knapp € 17, dann € 11 und schließlich € 6 pro Quadratmeter für die Unterbringung in der Sportschule verlangt hatte – zuzüglich Nebenkosten und Finanzierung der Heizungssanierung: »Man könnte den Eindruck bekommen, dass der HSB die gewählten Vertreter Wentorfs für Dorfdeppen hält.« Vogt betonte jedoch, nicht wegen des Zickzackkurses des HSB, sondern aufgrund wirtschaftlicher Vorteile plädiere die CDU-Fraktion für die Fritz-Specht-Schule, die besonders für die Unterbringung von Familien gute Voraussetzungen erfülle und

auch über eine Hausmeisterwohnung verfüge. Dirk Petersen (Grüne) zeigte Verwunderung über den vom HSB verlangten hohen Mietpreis, denn »uns hat der HSB immer klargemacht, dass dieses Gebäude abgängig ist.« Wolfgang Warmer verwies als Nutzungsoption der HSB-Sportschule augenzwinkernd auf die Hamburger OlympiaBewerbung. Dirk Petersen ist überzeugt, dass die Sportschule ein Superobjekt sei, das weiter genutzt werden könne. Parteifreundin Katharina Bartsch wies darauf hin, dass der HSB ein gemeinnütziger

Finanzen für Kindertagesstätten Eltern sehen Kreis und Gemeinde in der Pflicht Wentorf – Die Berichte der Grundschule zum Thema Förderklassen / Inklusion sowie der Offenen Ganztagsschule (Situationsbericht 2014) waren es nicht, die viele Besucher am vergangenen Montag in den Bürgerausschuss lockten. Zahlreiche Eltern mit Kindern in Waldkindergarten und Evangelischer Kindertagesstätte kamen wegen der Finanzierung der Kindertagesstätten, die schon bald problematisch werden

könnte. Die Gemeinde Wentorf hat mit ihren Kitas, an die sie insgesamt 1,5 Millionen Euro zahlt, Betriebsführungsverträge geschlossen. Die freien Träger wie AWO oder Evangelische Kirche zahlen Kosten für Organisation und Personal. Weil jedoch der Kreis Herzogtum Lauenburg den Elternanteil auf 38 Prozent festgesetzt und seinen Zuschuss für die Kindertagesstätten vor drei Jahren gedeckelt hat, Ihre Garten Fachleute

GartenBaumschule

Reinbeker Redder 251-255 · 21031 HH-Bergedorf · Tel. 7 38 45 50 Mo. – Fr. 9 –18 Uhr · Sa. 9 –16 Uhr · So. 10–15 Uhr

t Pflanzzeit Jetzt is

Thuja occid. Brabant 80/100 6,50 Kirschlorbeer 1,80 hoch, buschig 79,50

P auf unserem Hof

Außenkübel weiß lasiert, versch. Größen und Formen

50 % Rabatt

Auf den richtigen Dünger für Gartenund Rasenflächen kommt es an – wir beraten Sie gern!

ÖFFNUNGSZEITEN OSTERN: Fr., 03.04.15, 10 – 13 Uhr · Sa., 04.04.15, 9 – 16 Uhr So., 05.04.15, 10 – 15 Uhr · Mo., 06.04.15, geschlossen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

sind die Eltern in Sorge. Das festgesetzte Budget des Kreises in Höhe von knapp fünf Millionen Euro beeinflusst dessen Anteil für sämtliche Kindertagesstätten im Kreis. »Je höher die Betreuungsstundenzahl wird, desto weniger bekommen die einzelnen Einrichtungen«, so die Ausschussvorsitzende Kristin Thode (CDU). »Wenn in Groß Grönau eine Einrichtung eröffnet, wirkt sich das bis in den Südkreis aus«, bringt Axel Feldt, Leiter des Amtes für Zentrale Steuerung, es auf den Punkt. Prognosen für die Zukunft sind daher nicht möglich. Höhere Elternbeiträge könnten die Finanzierung möglicherweise retten. Bürgermeister Matthias Heidelberg ist überzeugt, dass die Eltern Einfluss haben: »Sie haben die Chance, Ihre Kreistagsabgeordneten anzusprechen. Machen Sie ihnen klar, das es so nicht weiter geht.« Dazu bemerkte ein Vater: »Sie machen es sich ein bisschen einfach, wenn Sie sagen, da müssen Eltern präsent sein.« Denn die Eltern sehen auch die Gemeinde in der Pflicht. Allerdings hält Axel Feldt es für falsch, dass „die Gemeinde so eine Art »Restschuldversicherung« darstellt. Finanzierungsfragen werden nicht öffentlich verhandelt – und so blieben die Eltern beim Tagesordnungspunkt »Kindertagesstättenangelegenheiten« (erhöhte Betreuungszeit im Waldkindergarten sowie Finanzierungsbedarf für die evangelische Kita) im wahrsten Sinne draußen vor. Christa Möller

Verein sei, der versuche, auf dem Rücken der Menschen Profit zu machen. »Ich möchte dem eine deutliche Absage erteilen.« Letztendlich beschlossen die Gemeindevertreter nach ausführlicher Diskussion und bei einer Enthaltung, den Vertrag mit dem HSB abzulehnen und die Asylbewerber in der Fritz-SpechtSchule unterzubringen. Auch weiteres Personal für die Betreuung wird benötigt: Ein Hausmeister und ein Sozialmanager sollen sich um die Belange der Asylbewerber kümmern. Der Vorschlag von UWW und FDP, den Hausmeisterposten für die neue Asylunterkunft aus wirtschaftlichen Gründen extern zu vergeben, fand keine Mehrheit. Der Hausmeister der Unterkunft am Südring sei als Ansprechpartner eine Vertrauensperson, stellte Katharina Bartsch fest. »Wenn es uns gelänge, so jemanden noch mal zu finden für unsere neue Liegenschaft, das wäre ein Traum.« Nachdem sich zuvor bereits der Finanz- und der Liegenschaftsausschuss zuständigkeitshalber mit dem Thema Asylbewerber befasst hatten, übertrugen die Gemeindevertreter die Angelegenheit für die Zukunft dem Hauptausschuss – »um Entscheidungsprozesse zu optimieren«, so Harro Vogt. Christa Möller

B-Plan 26 wird erweitert, die Pläne für Café Meyer sind noch offen Wentorf – Entscheidung für die mittlere Variante: Die Mitglieder des Planungs- und Umweltausschusses gaben jetzt nach intensiver Diskussion mehrheitlich grünes Licht für den Bebauungsplan 26 zwischen Schul- und Feldstraße, der mit Kosten von 45.000 Euro veranschlagt wurde. Dessen Geltungsbereich sollte auf Wunsch von Klaus Derndinger (SPD) erweitert werden, wofür zwei Varianten diskutiert wurden. Nun fiel die Entscheidung für die kleinere und mit zusätzlichen 3.000 Euro kostengünstigere Ergänzungsvariante bis zur Ecke Am Grotensahl. Hintergrund für das Aufstellen des B-Planes war der Wunsch, »eine geordnete städtebauliche Entwicklung für diesen Bereich zu gewährleisten und zwischen Bestand sowie Nachverdichtungspotentialen maßvoll zu vermitteln. Dabei ist eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung und eine dem Wohl der Allgemeinheit dienende Bodennutzung zu gewährleisten und durch das weitere Verfahren der Bauleitplanung zu spezifizieren«, so Bauamtsleiter Harald Horster. Zurück in die Fraktionen wurde dagegen das Thema B-Plan Nummer 8 verwiesen. Für den Bereich der Berliner Landstraße 2 – 6 »hat es eine Entwicklung gegeben, die mich vom Hocker gehauen hat«, sagt der Ausschussvorsitzende Dirk Petersen (Grüne) mit Blick auf den Bereich von Café Meyer. Dessen geplante Neugestaltung sorgte schon in der vorherigen Sitzung für Diskussionen. Nun steht fest, das für diesen Teil noch ein Vorhabenträger fehlt, da der Investor nur am östlichen Teil des Bereiches interessiert ist. Somit stand die Gestaltung des alten Gebäudes erneut zur Debatte. »Disneyland von seiner hässlichsten Art«, kommentierte Klaus Derndinger die bisherigen Pläne eines historisierenden Neubaus und sprach sich für moderne Gestaltung aus. Der Variante, nur für den östlichen Teil einen Beschluss zu fassen, mochten sich die Ausschussmitglieder nicht anschließen und wollen sich nun am 23. April erneut mit dem Thema befassen. Christa Möller

16 politik

30. März 2015

Was wird aus dem HSB-Sportgelände?

FOTO: CHRISTA MÖLLER

Wentorf – Regelmäßig legt Wentorfs Gleichstellungsbeauftragte Birte Hildebrandt dem Hauptausschuss ihren Jahresbericht vor – so auch in diesem Jahr. Die Gleichstellungsbeauftragte ist an Stellenausschreibungen der Gemeinde und Vorstellungsgesprächen beteiligt, sie nimmt Ausschreibungstexte und Bewerbungsunterlagen zur Kenntnis und wirkt an der Fortschreibung des Frauenförderplans mit. Birte Hildebrandt Birte Hildebrandt steht über die Arbeitsgruppe Newsletter im regelmäßigen Austausch mit den Gleichstellungsbeauftragten des Landes, aber insbesondere mit den Gleichstellungsbeauftragten des Mittelzentrums und bezieht Stellung zu überregionalen Fragen wie dem Öffentlichen Personennahverkehr. In ihrer Funktion als Gleichstellungsbeauftragte nimmt Birte Hildebrandt an den Sitzungen der Gemeindevertretung, des Hauptausschusses und des Bürgerausschusses teil. Regelmäßig bietet sie Sprechtage im Raum 16 des Rathauses an (jeden 1. und 3. Dienstag im Monat zwischen 18.30 und 19 Uhr). Birte Hildebrandt erreichen Sie per eMail an [email protected] oder : 04072001-219. Christa Möller

FOTO: FF OHE

Reinbek – In Gegenwart von Bürgervorsteher Ernst Dieter Lohmann und Bürgermeister Björn Warmer eröffnete Gemeindewehrführer Karsten Hein die diesjährige Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr Reinbek. In seinem Rückblick auf 2014 Sebastian Szymanfasste Hein die Fakten zusammen. Alle drei Ortsweh- ski, der neue Schriftführer des Gemeinren sind zu insgesamt 430 Einsätzen alarmiert worden. dewehrvorstandes Dabei ging es um Brandeinsätze – darunter sieben Großbrände – Einsätze der technischen Hilfeleistung, 100 Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen oder Rauchmelder und sonstige Alarme. In seinen Worten unterstrich Hein die Bedeutung des Feuerwehr-Bedarfsplanes und wies darauf hin, dass die mittelfristige Umsetzung der Beschaffungen und des Neubaus Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Feuerwehrarbeit seien. In seinen Grußworten dankte Bürgervorsteher Lohmann im Namen aller Fraktionen und Stadtverordneten den Mitgliedern der drei Ortswehren für ihren ehrenamtlichen und freiwilligen Einsatz. Bürgermeister Björn Warmer zog ein kurzes, positives Fazit des vergangenen Jahres und legte den Fokus auf die zukünftigen Vorhaben. Über 200 Architekturbüros würden im Rahmen des Auslobungswettbewerbes für den Neubau der Feuerwache Reinbek ihre Entwürfe vorstellen. Er bestätigte die gute Zusammenarbeit mit den drei Ortswehren und ihren Vorständen. Mit Blick auf die anstehende Neuwahl des Ortswehrführers der Wehr Reinbek teilte er mit, dass das neue Modell einer erweiterten Führung mit großer Sicherheit durch alle Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung unterstützt wird. Im Tagesordnungspunkt Wahlen wurde der stellvertretende Ortswehrführer der FF Ohe, Sebastian Szymanski, als Schriftwart durch die Versammlung gewählt.

Wentorf – 21 Einfamilienhäuser mit durchschnittlich 800 Quadratmetern Grundstück, dazu vier Stadtvillen mit vier bis fünf Wohneinheiten auf dem jetzigen Rasen-, Trainings- und Bolzplatz und im Bereich der vorhandenen Bebauung sowie die Verlegung des Tennisplatzes nebst Vereinsheim in die Nordspitze – die Planungen des Hamburger Sportbundes (HSB) für die Nachnutzung des Geländes seiner ehemaligen Sportschule Sachsenwald überraschten die Mitglieder des Planungs- und Umweltausschusses doch sehr. Allerdings betonte Stefan Röhr-Kramer von der Firma WRS Architekten & Stadtplaner, die Waldfläche im Nordosten bleibe bestehen, die gesamte Erschließung erfolge über den Petersilienberg und »wir können weitestgehend den Baumbestand an den Böschungen erhalten. Reine Wohnbauflächen sind sehr genau ein Drittel des Geländes.« Der Grandplatz solle für die Nutzung durch die Gemeinde bestehen bleiben. Nicht nur die Ausschussmitglieder, sondern auch zahlreiche Wentorfer folgten den Erläuterungen mit großem Interesse und vernahmen erstaunt den dann folgenden Wortwechsel, nachdem sich der Ausschussvorsitzende Dirk Petersen (Grüne) erkundigt hatte, ob denn die TSG in die Planungen einbezogen worden sei? Antwort von HSB-Präsident Jürgen Mantell: »Nach meiner Information ist mit der TSG darüber gesprochen worden.« Daraufhin meldete sich der TSG-Vorsitzende Boris Schmidt zu Wort. Er sagte, die Tennisanlage, die von jetzt sieben auf fünf Plätze verkleinert werden soll, sei eine der schönsten in Hamburg. »Das was geplant ist, ist ganz anders. Der Hauptpunkt ist, dass die Kosten für die Bebauung einer neuen Anlage die TSG tragen muss.« Er fügte hinzu: »Wir vertreten die Interessen unserer Mitglieder. Wir sind einmütig gegen diese Lösung, die hier vorgeschlagen wird«, dies sei »finanziell überhaupt nicht machbar«. Und er ergänzte, bezüglich der Hamburger Olympiabewerbung werde mit der Vernichtung der Sportflächen ein völlig kontra-produktives Signal in die Welt gesetzt. Das brachte ihm umgehend eine Zurechtweisung von Mantell ein, der betonte: »Wer was bezahlt, wird intern geregelt.« Er erwähnte die »wunderbare Vergangenheit« der 2006 geschlossenen Sportschule, unterstrich aber, für ihn sei der Zusammenhang mit Olympia »ziemlich weit hergeholt.«

Daraufhin stellte Dirk Petersen fest, »die Wahrnehmung ist sehr unterschiedlich.« Und Bürgermeister Matthias Heidelberg machte klar: »Für dieses Entscheidungsgremium ist es schon wichtig, wenn die Mitglieder aus dem Tennisclub sich öffentlich melden und über den Spartenbeitrag an der Finanzierung beteiligt werden.« Gregor Zahnow (Grüne): »Hier werden schon konkrete Planungen vorgelegt. Es hat hinter verschlossenen Türen irgendwelche Gespräche gegeben«, diese seien jedoch irrelevant, »das ist kein Beschlussgremium dieser Gemeinde.« Außerdem bemerkte er, fast alle olympischen Disziplinen hätten schon mal angestanden, um auf diesem Gelände aktiv zu werden, »aber es funktionierte immer nicht.« Dem HSB warf er

G UN



Z

vor: »In Wentorf erscheinen Sie nur als Immobilienspekulant, nicht als Sportverband. Das Geld haben Sie aus unserer Sicht in den Sand gesetzt.« Dr. Peters (CDU) stimmte ihm bei: »Auch die CDU-Fraktion teilt diese Ansicht. Die CDU-Fraktion lehnt die Bebauung in dieser Form ab.« Klaus Derndinger (SPD) stellte schließlich den Antrag, das Thema zur Beratung in die Fraktionen zu verweisen und Günter Weblus (FDP) betonte, es sei wichtig, sich kühlen Kopfes darüber Gedanken zu machen. Nach Meinung von Bürgermeister Matthias Heidelberg allerdings ist das Thema erledigt. Christa Möller

SANITÄR •TEC H

OSsAt

LlaKn OPdr PiE

nLg9

37

K NI

Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr Reinbek

Für den Präsidenten des Hamburger Sportbundes ist ein Zusammenhang zwischen der Hamburger Olympiabewerbung und der ehemaligen Wentorfer Sportschule »sehr weit hergeholt«.

HE I

Gleichstellung in Wentorf

6

214

EK

NB

EI 5R

e er . d nt b e k u n os e i

Inf - r hr r t - i n e M bu w

w

g w.

e

Geburt in Reinbek Informationsabend der Geburtshilflichen Abteilung für werdende Eltern – mit Kreißsaalführung am Dienstag, 7. und 21. April um 18 Uhr. Wir freuen uns auf Sie! Alle weiteren Termine auf unserer Internetseite .

KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT Hamburger Straße 41, 21465 Reinbek, Tel. 040 / 72 80 - 35 20 (Kreißsaal)

www.geburt-in-reinbek.de

kultur 17

30. März 2015

ausstellungen »Entlang der Kieler Chaussee« Aumühle – Am Dienstag, 31. März, 17 Uhr, lädt der Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e.V. ein ins Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle, Am Mühlenteich, 21521 Aumühle, zur Eröffnung der Ausstellung »Entlang der Kieler Chaussee – Mit Bahnen und Bussen durch Stellingen, Langenfelde und Eidelstedt.« Die Sonderschau zeigt in Wort und Bild die Geschichte der Bahnen und Busse aus dem Hamburger Nordwesten. Die Kieler Chaussee wurde im Jahr 1832 fertiggestellt und verband als erste »Kunststraße« im Herzogtum Holstein Altona mit Kiel. Neben dem Fernverkehr nutzte auch der öffentliche Nahverkehr die »B4«, um Eidelstedt und Stellingen mit Altona und Hamburg zu verbinden. Um 1870 fuhr bereits ein Pferdeomnibus über die Chaussee, ihm folgte die Kaltenkirchener DampfTrambahn und schließlich die elektrische Straßenbahn, die von 1913 bis 1959 die Hauptlast des Verkehrs auf der Kieler Straße trug. Heute befördern hier mehrere Buslinien die Fahrgäste. S-Bahn und AKN nutzen eigene Strecken abseits der Straße. In gemütlichen Buffetwagen aus dem Jahre 1914 wird ein Imbissgereicht.

A. Paul Weber: Reinicke Fuchs Ratzeburg – Vom 1. April bis 2. August 2015 ist im A. Paul Weber-

Ausstellung sind die beiden großen IIlustrationsfolgen zur Fassung des Reineke Fuchs-Stoffes von Johann Wolfgang von Goethe, die Weber 1924 und 1977 anfertigte. Zu sehen sind (fast) alle Illustrationen der späteren Fassung, die heiterer und märchenhafter ausfielen als jene sehr ernste aus den 20er Jahren, von der nur noch wenige Originale erhalten geblieben sind. Weiterhin sind Lithographien und Federzeichnungen ausgestellt. Am 25. April spricht Museumsleiter Dr. Klaus J. Dorsch im Rahmen der Jahrestagung der A. Paul Weber-Gesellschaft über das Thema. Hierzu ist jeder herzlich willkommen.  04541-860720, eMail: [email protected]

Christel Riepe Reinbek – Noch bis zum 4. Mai sind im Rathaus Reinbek, Hamburger Straße 5-7, Bilder mit Acryl-Farben der Hamburger Malerin Christel Riepe zu sehen. Landschaften und Pflanzliches sind die bevorzugten Motive der Künstlerin.

Frauenbilder: Nackte Wahrheit – Schöner Schein

Martina Schmidt-Eichberg Glinde – Der Kunstverein Glinde zeigt im Glinder Gutshaus, Möllner Landstraße 53, bis 31. Mai die Ausstellung »Augenblicke«, mit Acryl-Malerei der Wentorferin Martina Schmidt-Eichberg. Öffnungszeiten: mo.-fr. 10-12, mo.+ mi. 14-16 Uhr, di.+do. 15-18 Uhr.

Bruno Paetsch

Reinbek – Das Museum Rade am Schloss Reinbek, Schlossstraße 4, zeigt noch bis zum 10. Mai die Ausstellung »Bruno Paetsch – ein Danziger Maler« (1891-1976). Die Ausstellung ist geöffnet mittwochs bis sonntags von 10-17 Uhr.

»Rhabarber-Helden« verlängert Reinbek – Die Ausstellung mit Szenenfotos, Handfiguren, Marionetten und Kulissen des preisgekrönten Altonaer Handpuppentheaters von Holger Sajuntz, die im Krummspanner des Schlosses Reinbek zu sehen ist, wird bis zum 7. Juni 2015 verlängert. Das Schloss Reinbek ist jeweils Mittwoch bis Sonntag von 10 – 17 Uhr geöffnet.

Reinbek – Das Reinbeker Schloss zeigt noch bis 3. Mai die Ausstellung »Frauenbilder: Nackte Wahrheit – Schöner Schein« mit Malerei von Denis Melvin und Anette Vargas.

Geesthacht – Am 3. und 4. April startet die Dampflok »Karoline« mit ihrer historischen Wagengarnitur wieder zu Fahrten zwischen Geesthacht-Krümmel und Bahnhof Bergedorf Süd (am Frascatiplatz in der Straße »Neuer Weg«). Abfahrtzeiten ab Bergedorf-Süd um 10.50, 13.50, 16.35 und 19.05 Uhr; ab Geesthacht um 10, 13, 15.45 und 18.15 Uhr; ab Krümmel um 12.10, 15.10 und 17.55 Uhr. Weitere Haltepunkte sind Escheburg, Börnsen sowie Geesthacht. Die Fahrkarten kosten zwischen BergedorfGeesthacht € 4,-, zwischen Geesthacht und Krümmel € 2,-. Kinder von 4 bis 14 Jahre zahlen die Hälfte. Hunde und Fahrräder kosten jeweils € 1,-. Für Gruppen von mindestens 6 Erwachsenen gibt es an den Bahnhöfen Bergedorf-Süd und Geesthacht ermäßigte Gruppenfahrscheine. Nähere Informationen gibt es im Internet unter: http://eisenbahn.geesthacht.de sowie an Betriebstagen unter  04152-77899.

schloß reinbek

»Drei Worte auf einmal« – Autorenlesung mit Maria Knissel und dem Saxofonisten Stephan Völker

Maximaler Fahrspaß zum kleinen Preis.

Hyundai i10 1.0  EDITION FIFA World CupTM   

Ab 11.490,– EUR   Klimaanlage, Bluetooth, ✓  Sitzheizung  vorne     ESC, Geschwindigkeitsregelanlage ✓     

Beheizbares Lederlenkrad, ✓  6 Airbags 

   Leichtmetallfelgen, LED-Tagfahrlicht ✓    FFB für   ZV,   Reifendruckkontrollsystem ­  € 

Der neue i20 Hyundai      Intro EDITION        

Ab

14.990,–

EUR

 für Ihre Sicherheit  ­‚ ‚ƒ‚ ✓ Spurhaltewarnsystem     für kalte Wintertage ✓ Lenkradheizung „      vorne, Parksensoren hinten ✓ Sitzheizung         … 

 Klimaautomatik und Bluetooth     † † † ✓ Geschwindigkeitsregelanlage  mit Limiter u.v.m.

     

Museum, Domhof 5, 23909 Ratzeburg die Ausstellung »A. Paul Weber: Reinicke Fuchs« zu sehen. Der listige und schlaue Fuchs, der moralisch oft nicht ganz ohne Ecken und Kanten ist, sich aber immer zu behaupten versteht, hatte Webers Sympathie und er hat ihn zeitlebens in vielen hundert Werken dargestellt. Kernstücke der

Dampflok »Karoline« startet am Karfreitag in die neue Saison

             ­ €  www.autohaus-paesler.de Kraftstoffverbrauch kombiniert:† 5,5 –†­ 4,7  l/100 ‡ km:ˆ‰ CO2-Emission ‚ƒƒƒ„ …  Š kombiniert: 127 –103 A. … €  g/km;   ‡ Effizienzklasse Šƒƒ  ˆD – ‹    †† ‡ ‡  

† ˆ ‰ Š         ‰ Š ‹Œ       Ž   ‡‡  ‘Œ’  “ ”• ‰             ‰ Š Œ’ –€     –†  —  ‹  Œ †

Reinbek – Das Kulturzentrum Schloss Reinbek, Schlossstraße 5, – in Kooperation mit der Volkshochschule und der Buchhandlung von Gellhorn – lädt ein zu einer Autorenlesung mit Livemusik am Montag, 27. April, 19.30 Uhr. Maria Knissel liest aus ihrem Buch »Drei Worte auf einmal«. Auf der Grundlage einer wahren Begebenheit erzählt Maria Knissel schnörkellos und mitreißend die Geschichte zweier ungleicher Brüder, die sich zusammen durchs Leben kämpfen. Der behinderte Klaus, der einfach nur als Mensch gesehen werden möchte, und Chris, der Saxofonist, der für seinen Bruder kämpft und sich selbst und seine Musik dabei findet. Die Lesung wird musikalisch mitgestaltet von dem Saxofonisten Stephan Völker, denn es ist seine Geschichte und die seines Bruders. Er hat eigens für den Roman Solostücke komponiert. Karten (€ 12,-) gibt es an der Kulturkasse in der Stadtbibliothek, Hamburger Straße 8, geöffnet Mo+Do: 14-18 Uhr und Di+Fr: 10-13 Uhr,  72736920 und an der Abendkasse im Schloss Reinbek.

Wentorfer Frühling!

Wentorfer Frühling am Sonntag, 19. April

Auto-Vorbeck

die große Resonanz auf das Frühlingsfest, an dem sich AutoVorbeck am Südredder 2-4 mit seinem 12. Wentorfer OldtimerYoungtimer-Sportwagen- und Motorradtreffen am Sonntag, 19. April, ab 11 Uhr beteiligt. »Etwa 130 Oldtimer sind dabei«, verspricht Frauke Vorbeck. Das schönste Auto wird von TÜVExperten prämiert, und auch sonst

Verkaufsoffener Sonntag bei Ihren Küchenprofis! KOMMEN SIE VORBEI UND LASSEN SIE SICH VERWÖHNEN!

Am 19.04.2015 von 11-16Uhr Ein AEG Koch serviert Ihnen kulinarische Köstlichkeiten Weinverkosten von Bio Weingütern aus der Pfalz Vorstellung der Kochprofis Küche *exklusiv bei Küche&Co Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)

Küche&Co Wentorf Südredder 2 · 21465 Wentorf bei Hamburg Telefon 040 601744820 [email protected] www.kueche-co.de/wentorf

Für alle, die es eilig haben. TÜV NORD TerminService

bietet das Rahmenprogramm wieder Spaß für die ganze Familie. Interessierte können gratis Elektrofahrzeuge testen, es gibt eine kostenlose Hohlraumprüfung durch die Firma Hodt, eine RiesenHüpfburg sowie Showkochen bei Küche & Co. Und fürs leibliche Wohl ist mit einem Würstchenstand und einem Buffet mit selbstgebackenen Kuchen auch gesorgt. Im Casinopark und an der Hauptstraße beteiligen sich viele Geschäfte an dem großen Frühlingsfest, wie Frank Poillon von der Wirtschaftsinitiative Wentorf weiß. So sind an der Hauptstraße unter anderem die Firmen Hass TV, das Oxhoft Weinlager und Martin Busch Augen & Optic am Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Im Casinopark lädt Augenoptiker Hofmann ab 13 Uhr zur etwa einstündigen Sonnenbrillenparty mit Bademodenshow und Buchhändlerin Maike Knoff vom Bücherwurm bekommt Besuch von der Pixi-Figur. Bei Möbel Schulenburg lädt Geschäftsführer Joachim Marks zur 29. Garten-Fachausstellung ein. (Sonnabend, 18. April, von 10 bis 19 Uhr und Sonntag, 19. April, von 12 bis 17 Uhr). Neben zahlreichen Abgeboten ist das E-Werk mit seinem Infomobil vor Ort Christa Möller

Etwa 130 Oldtimer sind dabei beim 12. Wentorfer Oldtimer-YoungtimerSportwagen- und Motorradtreffen

Buhck jetzt auch im Bereich Produktzulassung aktiv Hamburg – Rückwirkend seit dem 1. Januar ist die Buhck Gruppe Partner der TMK Retail Service & Consulting GmbH mit Sitz in Hamburg. Das Familienunternehmen Buhck hat sich zu 50% an der TMK beteiligt. TMK berät Unternehmen bei der Qualitätssicherung im internationalem Wareneinkauf sowie bei der Zulassung von Produkten, die

Kostenloser Sicherheitscheck in der TÜV-Station Wentorf Wentorf – »Jetzt ist die Zeit, den großen Frühjahrsputz für das Auto in Angriff zu nehmen«, so Helge Retzko (Foto), Leiter der tüv-station am Wentorfer Südredder 2. Retzko empfiehlt, regelmäßig die Stoßdämpfer testen zu lassen, denn abgenutzte Stoßdämpfer können für Insassen eines Fahrzeugs gefährlich werden. »Je älter Fahrzeuge sind, desto eher verlieren Räder auf unebener Fahrbahn den Kontakt zur Straße. Sie hüpfen auf der Fahrbahn – Bremsen und Lenken funktioniert nur noch eingeschränkt«. Auch zu wenig Reifenprofil, falsch eingestellte oder fehlerhafte Beleuchtung und verschlissene Bremsen sind keine Seltenheit. Eventuell sind durch Splitt die Scheinwerfer oder die Windschutzscheibe beschädigt. Bei den Scheinwerfern reicht es oft, nur das Glas auszutauschen. Kleine

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Reifen- & Räder Einlagerung

FOTO: DER REINBEKER

Wentorf – »Wir freuen uns sehr, in der Runde dabei zu sein«, sagt Andrew Schmuck, Vertriebsleiter Gebrauchtwagen bei der Firma Willy Tiedtke, die am 1. April ihren Autoverkauf bei Auto-Vorbeck beginnt – die große Eröffnungsfeier startet am Sonntag, 19. April. »Inzwischen ist ganz Wentorf mit infiziert«, freut sich Antje Stapelfeldt von Möbel Schulenburg über

FOTO: VORBECK

Oldtimertreffen bei Auto Vorbeck und Showkochen bei Küche & Co – Sonnenbrillenparty bei Augenoptiker Hofmann und Garten-Fachausstellung bei Schulenburg

NEU – Willy Tiedtke bei Auto-Vorbeck Steinschläge in der Windschutzscheibe lassen sich reparieren, bevor sie zu Rissen führen und den Austausch der Scheibe erfordern. »Beugen Sie rechtzeitig vor mit einem Sicherheitscheck. Hauptaugenmerk legen wir dabei natürlich auf die Verkehrssicherheit und Zuverlässigkeit Ihres Fahrzeugs«, so Helge Retzko Er bietet im Rahmen des Oldtimertreffens am 19. April bei Auto-Vorbeck einen kostenlosen Sicherheitscheck an. Ansonsten ist die tüv-station geöffnet Mo.-Fr. von 9 bis 17 und sonnabends von 9 bis 13 Uhr. Service-Tel. 08008070600.

• Service & Inspektion • Autoglas • Karosseriearbeiten • Reifenservice • Fahrzeugpflege • Ersatzteile • Zubehör • Neuwagen • Jahreswagen • Werkswagen • Gebrauchtwagen • Mietwagen AutoVorbeck

VorbeckVersicherungService

in Deutschland und Europa in den Verkehr gebracht werden sollen, in allen Fragen der gesetzlichen und qualitativen Anforderungen an Auto-Vorbeck GmbH, Südredder 2 – 4, Consumer Produkte, wie z.B. der 21465 Wentorf bei Hamburg, CE Konformitätserklärungen. Neben Tel. 040 -79 00 79 - 0, www.auto-vorbeck.de Herstellern, Importeuren und Händlern (Online, Lebensmitteleinzelhandel, Baumärkte) aus Deutschland gehören Jetzt Kontakt auch bereits Kunden aufnehmen! aus der Schweiz, 20 JAHRE England und den USA zum Kundenkreis der Sie möchten Testhörer werden und das neue Pure binax von TMK. Siemens kostenlos und unverDr. Henner Buhck, bindlich Probe tragen? Dann geschäftsführender Qualitätsnehmen Sie bis zum 08.05.2015 hörsysteme Gesellschafter der Werden Sie einer von 500 Testhörern bei den HÖREX Meisterfachbetrieben. Kontakt mit uns auf! Buhck Gruppe: »Beie HörExperten der HÖREX Hör-Akustik reits in der VerganRichtwirkung Plus für präzises Hören Informationen rund um das Testhören erhalten Sie eG suchen ab sofort 500 Testhörer. Nehim Störlärm genheit konnte unser unter www.siemens.de/hoerex oder nachfolgender men Sie teil und prüfen Sie die Qualität GruppenunternehTelefonnummer: der neuesten Technologie von Siemens HörsysteAutomatische men take-e-way eng Ausrichtung auf den men – kostenlos und unverbindlich! Gesprächspartner mit TMK zusammen0 40 / 73 93 75 25 arbeiten. Die nun Neue Hörqualität erleben erfolgte Beteiligung 3 Sie haben die Gelegenheit, eine neue Welt der ist für die Buhck Coupon Hörqualität zu erleben: mit Siemens Pure binax. Gruppe ein weiterer 2 Einfach untenstehenden Coupon ausfüllen, ausDiese Hörgeräte sind mit einer neu entwickelten wichtiger Schritt zur schneiden und an Augenoptiker Hofmann, Zollstr. 3, Technologie ausgestattet, die das rechte und linke Fortentwicklung des Pure binax ist ist beeindru1 21465 Wentorf in einem Kuvert senden – wir melden Hörgerät drahtlos zu einer Einheit verbindet. ckend klein und gleichzeitig Geschäftsfeldes der uns zur Vereinbarung eines Termins telefonisch oder Durch den Austausch von Audiodaten werden hervorragend ausgestattet. Beratung.« 0 schriftlich bei Ihnen. Unterhaltungen wesentlich leichter hörbar – insGröße in cm Müller-Krusche, besondere in lauten und herausfordernden HörBeeindruckend klar: Das Hörgerät Pure binax ermöglicht das Heraushören von Wichtigem, sogar in besonders Geschäftsführer und situationen wie auf einer Geburtstagsfeier. Ich möchte Testhörer werden und bitte um Rückruf oder geräuschvoller Umgebung. Gründer der TMK: Kontaktaufnahme per Post oder E-Mail (Entsprechen»Ich freue mich, mit Per Smartphone bedienen Hochentwickelte Funktionen des bitte ankreuzen und jeweilige Rubrik ausfüllen). der Buhck Gruppe Smartphones gehören zunehmend zum modernen Hochentwickelte Funktionen wie Richtwirkung einen starken Partner Name, Vorname Leben. Auch Hörgeräteträger profitieren davon: Plus sorgen dafür, dass sich die Hörgeräte selbgefunden zu haben, Pure binax kann z.B. per App diskret fernbedient ständig nach vorne auf den Gesprächspartner mit dem ich auch werden. ausrichten. Nebengeräusche von der Seite und PLZ, Ort weiterhin unabhängig von hinten werden stark reduziert, störende Gevon den großen Prüfspräche aus der Umgebung effektiv abgedämpft. Straße, Nr. häusern in DeutschPure binax bietet eine Vielzahl weiterer herausPure binax testen – gratis ragender Vorteile. Es arbeitet vollautomatisch, land agieren und Testen Sie jetzt bei uns das neue Pure binax – Telefon-Nr. oder E-Mail zeichnet sich durch besonders angenehmen wachsen kann.«

Siemens Hörsysteme:

Testhörer gesucht!

D

Jetzt neu: Optimierter OnlineTerminService für Smartphones. Einfach den QR-Code scannen und Termin vereinbaren.

Unsere Öffnungszeiten: Montag – Freitag 09.00 – 17.00 Uhr Samstag 09.00 – 13.00 Uhr* *ab 11:30 Uhr nur nach Terminvereinbarung T Ü V

TÜV-STATION Wentorf Südredder 2 Service-Tel.: 0800 80 70 600 www.tuev-nord.de

®

Klang und seine kleine Bauform aus.

völlig kostenlos und unverbindlich!

Diese Daten werden ausschließlich zur Vereinbarung eines Termins bei uns verwendet.

Wentorfer Frühling!

Auto-Vorbeck kooperiert mit Willy Tiedtke FOTO: DER REINBEKER

Hamurger Autohaus bringt bis zu 200 Gebrauchtfahrzeuge an den Südredder

Dr. Alexander Tiedtke, Vertriebsleiter Andrew Schmuck und Stefan Vorbeck Wentorf – Am 1. April eröffnet das Hamburger Wentorf etablierten Auto-Vorbeck Autohaus Willy Tiedtke, tradtionell mit Stammdie logistische Anbindung wichtig sitz am Friedrich-Ebert-Damm, einen Standort mit den Autobahnen A7, A23, in Wentorf, Stöckenhoop 27 (Südring). Auf der A24 und A25 in der Nähe«, so Dr. von Auto-Vorbeck angemieteten Fläche sollen Alexander Tiedtke, Geschäftsführer bis zu 200 Gebrauchtfahrzeuge – größtenteils des Autohauses Willy Tiedtke Volkswagen, Audi und Nutzfahrzeuge – Platz und Enkel des Firmengründers, finden. Damit entsteht der größte Standort für der durch seine Bundeswehrzeit in Gebrauchtfahrzeuge des Autohauses Willy Wentorf auch einen persönlichen Tiedtke. Das Autohaus übernimmt den Verkauf, Bezug zu dem Standort hat. um Wartung und TÜV soll sich Auto-Vorbeck Stefan Vorbeck, Geschäftsführer kümmern. Im Dezember 2014 gab es erste von Auto-Vorbeck, freut sich über Gespräche, dann war man sich schnell einig. »Für die langfristig angelegte Koopeuns war neben dem Synergie-Effekt mit dem in ration: »Wir haben eine hohe Kundenbindung und können mit unserem umfangreichen Dienstleistungsprogramm eine starke Basis bieten. Wir freuen uns, mit dem Autohaus Willy Tiedtke einen starken Partner gefunden zu haben Private Spender machen’s möglich und blicken optimistisch in die Wentorf – Der Maibaum ist gerettet – und das Zukunft«. gleichnamige Fest am 30. April in Wentorf gleich Das Autohaus Willy Tiedtke mit. Hatte es noch vor kurzem geheißen, in beschäftigt zur Zeit etwa 300 Mitdiesem Jahr werde es nur ein »Mai-(Bowle-)Fest« arbeiter, der Umsatz 2014 belief geben, also ohne den beliebten Maibaum mit sich auf 170 Millionen Euro, der den traditionellen Schildern, steht dem Frühlings- sich 2016 auf 200 Millionen Euro Feier-Vergnügen nun nichts mehr im Wege. steigern soll. Ermöglicht hat das eine Gruppe privater Spender gemeinsam mit der Feuerwehr. Der neue, etwa 15 Meter hohe Maibaum aus Lärchenholz stammt aus dem Sachsenwald. Er wird die nächsten Jahre als Ersatz für den maroden Vorgänger dienen, nachdem das ursprünglich gewünschte Nachfolgemodell aus Metall aus Kostengründen gestrichen worden war. »Eine gute Lösung, über die ich mich sehr freue«, kommentiert Bürgermeister Matthias Heidelberg die Spende. In diesem Jahr soll der Maibaum erstmals nicht auf der Angerwiese errichtet werden, sondern von einer Fachfirma direkt am Rathaus in einem festen Fundament aufgestellt werden und dort ganzjährig stehen bleiben. Die alten Emailleschilder mit Holzgestänge müssen übrigens noch etwas halten, sie werden von der Feuerwehr wieder hergerichtet und dann vermutlich im nächsten Jahr erneuert. Schon seit vielen Jahren wird in Wentorf ein Maibaum aufgestellt, das Maibaumfest am Vorabend des 1. Mai dagegen hat erst seit 2010 einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde. Für Wentorfs Wehrführer Dirk Sacher ist es selbstverständlich, »dass wir uns als Kulturträger einbringen«, bietet doch das kleine Fest allen Wentorfern Gelegenheit zum Klönschnack in gemütlicher Runde. Um 18.30 Uhr soll es losgehen. Christa Möller

Ein neuer Maibaum für Wentorf

»Die meisten Autokäufer informieren sich im Vorfeld im Internet über die für sie interesssanten Fahrzeuge. Dann werden diese Standorte direkt angefahren. In Wentorf finden Sie dann ein Gesamtpaket, bei dem Lage, Dienstleistung und Vertrauen zum Anbieter stimmen«, so Dr. Alexander Tiedtke.

Das Autohaus Willy Tiedtke beteiligt sich auch am 19. April im Rahmen des Wentorfer Frühling und des großen Oldtimertreffen bei Auto-Vorbeck. Mehr Informationen gibt es unter www. willytiedtke.de,  040-239596814 und unter www.auto-vorbeck.de,  040-7900790

Wentorfer Frühling 2015

Wir sind für Sie dabei! Sie finden uns am Sonntag, 19. April 2015, im Infomobil auf dem Parkplatz von Möbel Schulenburg.

Besuchen Sie uns! www.ewerk-sachsenwald.de

Vor Ort für Sie da!

kultur 21

30. März 2015

13. Bergedorfer Musiktage FOTO: PRIVAT

Bergedorf – Am Sonntag, 17. Mai 2015, 19 Uhr, starten die Bergedorfer Musiktage in der Bergedorfer Kirche St. Petri und Pauli mit »Glanz und Gloria«. Die Bergedorfer Kantorei mit Solisten und das Hamburger Barockorchester bringen die Theresienmesse von Joseph Haydn und das Magnificat D-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach zur Aufführung (Karten € 15,- bis 25,-). Insgesamt haben die Organisatoren wieder 16 Konzerte für 8 Wochen zusammengestellt. Dr. Farhang Logmani, Initiator des Festivals und Vorsitzender des Vereins Bergedorfer Musiktage e.V.. setzt als Motto über die Tage ein Zitat von Carl Philipp Emanuel Bach. Die Musik der Bergedorfer Tage »soll nicht die Ohren füllen, sondern das Herz in Bewegung setzen«. In diesem Jahr wird auch wieder im Bergedorfer Haus im Park, Gräpelweg 8 (am 5.6.15; Karten € 20,- bis 25,-) eine Aufführung des Bundesjugendballetts unter der Intendanz von John Neumeier stattfinden, sowie am 19.6.15, 19 Uhr,im Lichtwarkhaus, Holzhude 1, 21029 Hamburg-Bergedorf, das Konzert »Aber bitte mit Alex«. Hier wird Alex Parker die schönsten Lieder von Udo Jürgens, präsentieren (Karten € 20,-). Aber die Konzertreihe ist nicht nur auf Spielorte in Bergedorf beschränkt. Schon am Freitag, 22.

FOTO: PRIVAT

Vom 17. Mai bis 10. Juli 2015 in Spielstätten in und um Bergedorf

Mario Jäckle

Lisa Maria Schumann

Mai, 19 Uhr, ist man in der Reinbeker Villa Dobbertin, Goetheallee 3, mit »Les Chemins de l‘Amour« zu Gast. Geboten werden »Wege der Liebe« in Duetten und Arien. (Karten € 20,-) Am Freitag, 29. Mai, 19 Uhr, gibt es einen Klavierabend mit Katharina Bertram in der Bergedorfer Kirche St.-Michael, Gojenbergsweg 26. Zu einer Sommerserenade mit geistlicher und weltlicher Chormusik von Mozart, Brahms und Elgar wird am Sonntag, 7. Juni, 17 Uhr,

in die Kirche St.-Severini, Kirchenheerweg 6, Kirchwerder 21037 Hamburg, geladen (Karten € 15,-), gefolgt von einem Konzert mit virtuoser Barockmusik am Freitag, 12. Juni, 19 Uhr, in der Dreieinigkeitskirche, Allermöher Deich 97 in 21037 Hamburg AllermöheReitbrook (Karten € 15,-). Dann ist man wieder zu Gast im Reinbeker Schloss, Schlossstraße 5, am Sonnabend, 13. Juni, 19 Uhr, mit einem Konzertabend für Violine und Klavier, mit Mario Jäckle (Violine) und Cord Garben (Klavier) und Werken von Beethoven, Sarasate und Mendelssohn Bartoldy (Karten € 30,-). Das Hasse-Orchester musiziert am Sonntag, 14. Juni, 19 Uhr, in der Bergedorfer St.-Marien-Kirche, Reinbeker Weg 8. Auf dem Programm stehen das Violinkonzert Nr. 8 a-Moll op. 47, von Louis Spohr und die Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68, von Johannes Brahms. Solistin ist Lisa Maria Schumann (Karten € 15,-). Wieder in ein Schloss, dieses Mal in das Bergedorfer Schloss, Bergedorfer Schlossstraße 4, geht es am Sonnabend, 20. Juni, 19 Uhr, mit Arien, Liedern und Duetten von Wolfgang Amadeus Mozart, gesungen von Samantha Britt (Sopran), Wilja Ernst-Mosuraitis (Mezzosopran) und Till Bleckwedel (Bass-Bariton). Karten € 30,-. Das Hamburger Streichsextett, gebildet aus Musikern der Philharmoniker Hamburg und der Hamburger Symphoniker, lädt am Freitag, 26. Juni, 19 Uhr, nach Friedrichsruh ins Bismarck-Mausoleum, Am Museum 2, 21521 Aumühle. Auf dem Programm stehen Werke von Luigi Boccerini, Johannes Brahms und Pjotr Tschaikowski. Das von ihm komponierte »Souvenir de Florence« gibt dem Abend seinen Namen. Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft

reha team Hamburg

Wir sind für Sie da!

direkter Ladenverkauf Badhilfen-Sortiment Zubehör reha team Hamburg GmbH

Rehabilitationstechnik am Menschen Osterrade 36a | 21031 Hamburg

Badebrett Benny ermöglicht sicher und bequem auf der Badewanne zu sitzen

(040) 739 38 383

[email protected] www.bessergesundbleiben.de

Reinbeker Rohrservice Inhaber RIT GmbH

• Dichtigkeitsprüfung nach DIN 1986 Teil 30 • Rohr- u. Kanalreinigung • Kamerainspektion • Rohrortung • Saugwagen • grabenlose Rohrsanierung • Hochdruckspülen 24 Stunden Notdienst Kinauweg 6 · 21465 Reinbek

Tel. 040 / 728 13 540

der Fürstin Elisabeth von Bismarck. Ab 18 Uhr lädt die Fürstin alle Konzertbesucher zu einem Sektempfang in den Park von Schloss Friedrichsruh ein. Die Erlöserkirche in der Lohbrüg-ger Kirchstraße 9, bildet am Sonnabend, 27. Juni, 19 Uhr, den Rahmen für ein Konzert des Landesjugendorchesters Hamburg. Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven (u.a. Egmont Ouvertüre), Mozart (Konzert für 2 Klaviere) und Schubert (3. Sinfonie). Karten € 15,-. »Der Messias« von Georg Friedrich Händel kommt am Sonntag, 28. Juni, 18 Uhr, im Ehem. Klinkerwerk der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Jean-Dolidier-Weg 75, 21039 Hamburg, zur Aufführung. Ausführende: Tanya Aspelmeier (Sopran), Juliane Sandberger (Alt), Michael Connaire (Tenor) und Peter Anton Ling (Bass); Kantorei St. Johannis Neuengamme Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Die Leitung hat Lutz Michael Harder (Karten € 15,- bis 25,-). Das Gutshaus Glinde, Möllner Landstraße 53, 21509 Glinde, lädt am Freitag, 3. Juli, 19 Uhr, zum Chopin-Abend mit Harold Stanese am Flügel (Karten € 20,-) Und natürlich darf bei den Spielorten auch die Reitbrooker Mühle, Reitbrooker Mühlenbrücke 1, 21037 Hamburg, nicht fehlen. Unter dem Motto »Franky meets Marilyn« präsentiert das Trio Viviparie – Valerie Koning (Sopran), Marian Henze (Tenor) und Nikolai Juretzka (Klavier) – ergänzt durch den Klarinettisten Ákos Hoffmann – Swing, Jazz und bekannte Evergreens der 20er und 30er Jahre (Karten € 30,-). Beschlossen werden die Bergedorfer Musiktage im Spiegelsaal des Bergedorfer Rathauses, Wentorfer Straße 38, am Freitag, 10. Juli, 19 Uhr, mit einem Wagner-Abend. Peggy Steiner (Sopran), Reinhard Hagen (Bass) und Doris Vetter (Klavier) präsentieren die Wesendonck-Lieder und Arien. (Karten € 30,-).

Karten

Karten (alle Preise zuzüglich VV-Gebühr) ab sofort im Büro der Bergedorfer Musiktage e.V., Lohbrügger Landstraße 131, Bergedorf, Tel./Fax 040-79011903, Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi. von 10 - 12 Uhr; oder per eMail: [email protected] bergedorfer-musiktage.de, oder in den Kirchenbüros, oder über www.ticketonline.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen und Theaterkassen. Das ausführliche Programm der Bergedorfer Musiktage finden Sie im Internet unter bit. ly/1xrP2r2

Hurra! Der Tian ist da! Sanja hat einen Bruder bekommen. Am 23. Februar 2015, 17.01 Uhr 3790 gramm 54 cm

Wir gratulieren den glücklichen Eltern Hannika und Denis Trbuha. Oma und Opa Bozena & Josip Trbuha

22 kultur martin-luther Pastor Mirko Klein gewählt Wentorf – Der Kirchengemeinderat hat in seiner letzen Sitzung Pastor Mirko Klein für weitere 10 Jahre auf die erste Pfarrstelle gewählt. Pastor Klein wird am 12. April 2015 im Gottesdienst von Pröpstin Eiben in seinem Amt bestätigt. Hinterher findet ein kleiner Empfang im Gemeindesaal statt.

Treffpunkt mit Flüchtlingen Wentorf – Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Wentorf lädt zum Treffpunkt mit Flüchtlingen ein ins »Café International« in der Alten Schule, Teichstraße 1 – am 3. und 17. April sowie am 1., 15. und 29. Mai jeweils von 15-18 Uhr.

Singen macht Spaß! Wentorf – Seit dem 16. März gibt es in der Kirchengemeinde Wentorf einen neuen Kinderchor. Spielerisch werden die Kinder an Rhythmik und Melodik herangeführt. Anhand von Rhythmusspielen und Bewegungsliedern lernen sie, den eigenen Körper als Musikinstrument zu entdecken und bei ersten kleinen Auftritten einzusetzen! Kinder ab dem Vorschulalter proben wöchentlich montags ab 16 Uhr im Gemeindesaal der Martin-Luther-Kirche. Anmeldungen bitte per eMail an [email protected]

kath. gemeinde wentorf Tanzen im Gemeindesaal Wentorf – Die katholische Kirchengemeinde lädt zum Tanzen im Gemeindesaal der Ev.Luth. Kirchengemeinde, Waldweg 1. Man trifft sich jeden 1. und 3. Montag im Monat von 18 bis 19.30 Uhr für gesellige und meditative Tänze.Neue Teilnehmer willkommen!

maria-magdalenen Musikalisches Kabarett Reinbek – Die Maria-Magdalenen-Kirchengemeinde, Kirchenallee, lädt am Freitag/ Sonnabend, 17./18. April, jeweils ab 19.30 Uhr, zum Musikalischen Kabarett in den Gemeindesaal. »Die Lerchen« (Jutta Becker-Loy, Ev Joost, Gerda Henning, Margaret OdefeyTanck und Barbara Wenzel) präsentieren ihr neues Programm: »Kurhotel Alpenglühen«. In schrägen Outfits geben sie Einblicke in den Alltag des Personals und lassen Sie Bekanntschaft schließen mit den gerade angereisten Gästen: Weltreisende, die auf ihrem Europatrip das Alpenglühen nicht verpassen wollen; alte Stammgäste, die die Wellnessangebote angelockt haben; Erholungssuchende, die dem Stress entfliehen und endlich wieder zu sich selbst finden wollen – und ältere Damen, die ein ganz besonderes Jubiläum feiern möchten. Begleitet werden die Lerchen von ihrer jungen Pianistin Silvia Joost. Für zusätzliche musikalische Unterhaltung sorgt das beliebte Almaran Salonorchester unter der Leitung von Friedhelm Joost. Einlass ab 19 Uhr, Eintritt frei, Spenden sind willkommen.

»Entspannen, erleben, entschleunigen«

Broschüre verrät 99 Lieblingsplätze im Grünen in der Metropolregion Hamburg Reinbek – Entspannen, erleben, entschleunigen« – der Wunsch viele Bewohner der Metropolregion bekommt jetzt das nötige Futter. »99 Lieblingsplätze im Grünen« heißt die neue Broschüre, die ab sofort auf dem Markt ist. All diese Plätze laden dazu ein, einfach einmal abzutauchen, die Ruhe zu genießen, tief einzuatmen und Neues zu sehen. Dabei muss man für den Ausflug nicht einmal zwingend ins Auto steigen. Manchmal liegt das »grüne Fleckchen« gleich um die Ecke. Herausgeber der Ausflugstipps sind die Metropolregion und die Hamburg Marketing GmbH, die mit 20 regionalen Tourismusorganisationen zusammengearbeitet haben. Sie habe sich von Experten – Fotografen, Naturführern, Gartenfreunden und Förstern – aus Hamburg und Umgebung echte Geheimtipps geben lassen, die den Ausflug ins Grüne besonders machen. Die Metropolregion ist ein Zusammenschluss der Bundesländer Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Demnach sind alle Gebiete in und rund um Hamburg in der 60-Seiten-starken Broschüre vertreten. Waren es im vergangenen Jahr die Tipps zur Fahrt ins Blaue, steht dieses Mal das »Grün« im Mittelpunkt. Angefangen vom traditionellen Hamburger Stadtpark bis hin zum Eppendorfer Moor, vom malerischen Gieselautal bis zum Bismarckstein in der Region Dithmarschen, von den Obstgärten und grünen Deichen bis hin zu den Moorlandschaften im Alten Land, von der Arche-Region bis zum Findlingsring im Landkreis Lüneburg, vom Pfarrhof Alt Jabel bis zum Blumengarten im Ludwigsluster Schlosspark, von Schloss Bothmer bis zum Klostergarten Rehna in Nordwestmecklenburg – die Ausflugstipps sind so vielfältig wie zahlreich. Für den Kreis Herzogtum Lauenburg gab Frank Hadulla bei der Vorstellung der Broschüre besondere Tipps. Der Kurpark in Mölln

FOTO: NICOLE LANGBEIN

aus den kirchen

30. März 2015

Stellten die Broschüre »99 Lieblingsplätze im Grünen« in der Trinkhalle im Stadtpark vor: (v.l.) Martina Hartmann, Hamburg Marketing GmbH, Frank Hadulla, Leiter des Naturparks Lauenburgische Seen, Nils Fischer, Revierförster Klövensteen in Hamburg, Dr. Siegrun Hogelücht, Natur- und Landschaftsführerin Flusslandschaft Elbe, und Tanja Blätter, Tourismusreferentin der Metropolregion Hamburg. und die Schlosswiese in Ratzeburg laden zum Entspannen ein, der Schwarzsee, der eine mystische Atmosphäre aufkommen lässt und inmitten der Kiefernwälder im Möllner Hallbachtal liegt, sowie die Biberspuren am Elbufer in Schnakenbek zum Entdecken und das Naturschutzgebiet »Hohes Elbufer« zum Entschleunigen. Förster Frank Hadulla wies zudem noch auf die Naturschatzkarte hin, die eigens in der Broschüre beworben wird und auf der Internetseite des Herzogtums Lauenburg zu finden ist. Dort finden sich besondere »Schätze«, die einen Ausflug wert sind. Für den Kreis Stormarn hat Hobbyfotografin Petra Hübner Geheimtipps zusammengestellt. Dazu zählen das Brenner Moor, der Jersbeker Barockpark, der Herrenteich in Reinfeld, der Aussichtsturm »Langer Otto« und die Grabauer Fischteiche. Zusätzlich gibt es für alle Regionen noch Veranstaltungstipps – falls es einmal nicht so ruhig zugehen soll. Die Ausflugstipps sollen die Bewohner zum Entdecken ihrer

Metropolregion einladen, betonte Martina Hartmann von der Hamburg Marketing GmbH. »Kreisund Stadtgrenzen sollen aus den Köpfen verschwinden.« Die 99 Lieblingsplätze werden mit einer Plakette gekennzeichnet. Ausliegen werden die Broschüren bei den Tourismusinformationen und an verschiedenen anderen öffentlichen Stellen, unter anderem demnächst bei der Firma Budnikowsky. Außerdem kann das Heft ab sofort über die Metropolregion Hamburg bestellt werden – oder einfach auf der Internetseite gelesen werden. www.metropolregion.hamburg. de/lieblingsplatz Nicole Langbein

Wäscherei

Tel. 7 21 30 10 Wir holen und bringen. Die Qualität macht den guten Ruf

Rückenzentrum SDasaganzheitliche c h s e Konzept n w afürl Ihre d Gesundheit Das ganzheitliche Konzept für einen gesunden Rücken

Martin Kürff · Facharzt für Orthopädie Termine nach Vereinbarung Am Rosenplatz 3 · 21465 Reinbek · Tel. 040 / 320 866 46

kultur 23

30. März 2015

Solistische Konzert-Höhepunkte in der Laeiszhalle Hamburg

Schließung der Stadtbibliothek an den Osterfeiertagen Reinbek – Am Osterwochenende wird die Stadtbibliothek neben Karfreitag und Ostermontag auch am Ostersonnabend, 4. April 2015, geschlossen bleiben. Schließzeiten sind somit vom 3. bis einschließlich 6. April 2015. Am Dienstag, 7. April, ist die Stadtbibliothek zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Simone Kermes

bürgerverein wentorf Greenpeace-Vortrag Schweinswale in Seenot Wentorf – Der Bürgerverein Wentorf lädt am Donnerstag, 16. April, 19.30 Uhr, in die Alte Schule, Teichstraße 1, zu einem Vortrag von Greenpeace-Aktivist Lothar Hennemann mit dem Titel »Schweinswale in Seenot – Können unsere FOTO: SOVIN ZANKL, GREENPEACE

die Kritik in höchsten Tönen lobt: »Gipfel Hamburg – Die gebürtige Leipder Klavierkunst« zigerin (»so um 1970«) träumte (Hamburger schon als 5-Jährige davon, auf Abendblatt), »Titan der Bühne zu stehen. Aber aus unter den Pianisten« persönlichen Gründen – sie (Handelsblad), wurde früh Mutter – musste sie »Hohepriester der erstmal eine praktische Klavierkunst« (WELT Ausbildung zur Facharbeiterin ONLINE), »Klavierfür Schreibtechnik, vulgo spiel wie von einem Sekretärin, absolvieren. anderen Stern« Schon während ihres (Salzburger NachrichMusikstudiums bei Elisabeth ten), am knappsten: Schwarzkopf, Barbara Schlick, »L’extraterrestre« Dietrich Fischer-Dieskau u.a. Simone Kermes – Der Außerirdische hatte sie Konzert-Verpflichtun(Figaro). Man könnte gen in Europa, Ameihn Eigenbrötler rika und Japan. Lange war sie nennen: Interviews das Enfant terrible der gibt er höchst selten, Sängerinnenzunft, wurde als meist tritt er nur noch »Nina Hagen der Klassik«, als Solist auf – »Es ist »Ulknudel der Barockoper« nicht einfach, mit gehandelt – kein Wunder bei einem Orchester dem unverhohlenen Hang zum genug Probenzeit zu Exzessiven: rot gefärbte Haare finden. Und du musst und überbordende Bühnenpräeinen Dirigenten mit senz, eine »Nymphe mit Talent, die Grigory Sokolov demselben Trampelcharme« (Die Presse). Musik zu verstehen, Unbestritten ihre fachliche finden….Es gefällt einem Programm, das den Bogen Qualifikation: Abschluss des mir, wenn alles nur von mir von Henry Purcell bis Richard Studiums und zweier Aufbaustudiabhängt.« Dann allerdings versteht Strauss spannt. en mit Auszeichnung, 1993 Erste er es, die Zuhörer zu fesseln, die Karten zu € 11 bis 45 unter  Preisträgerin beim Felix-Mendelsihn nur nach mehreren Zugaben 040-35766666, bei den bekannten sohn-Bartholdy-Wettbewerb in vom Podium lassen. Für die VVSt sowie unter www.elbphilharBerlin, 1996 Bachpreisträgerin in Festlegung seines Programms monie.de Leipzig, 2011 ‚Sängerin des Jahres’ beansprucht er ab und zu ein (ECHO Klassik). Ihr Repertoire Grigory Sokolov größeres Zeitfenster; dann heißt es reicht von Monteverdi und Händel lapidar: »Näheres wird noch Berühmt wurde der 1950 in über Mozart und Verdi bis Strauss bekannt gegeben“. Für sein Leningrad geborene Pianist, als er und Hindemith. Dass sie nicht nur Konzert am 13. April, 19.30 Uhr, in schon mit 16 den alle vier Jahre ein »extravaganter Koloratur-Vulder Laeiszhalle (Gr. Saal) hat er stattfindenden Moskauer Tschaikan« mit Massenwirkung ist angekündigt: Joh.Seb.Bach: Partita kowsky-Wettbewerb gewann (wie (»Koloraturen sind wie eine kleine Nr.1 B-Dur BWV 825, L.van vor ihm Harvey Van Cliburn und Zirkusnummer«), sondern auch im Beethoven: Sonate D-Dur op.10/3, Wladimir Aschkenasi). Nach intimeren Bereich des Liedes zu Fr.Schubert: Sonate a-Moll D 784 langjähriger Beschränkung seines Hause ist, wird sie, begleitet vom & Sechs Moments musicals D 780. Wirkungskreises auf Russland gilt Pianisten Riccardo Rocca, am 12. Karten zu € 22 bis 82,50 unter er heute als einer der weltweit April, 20 Uhr, in der Laeiszhalle (Kl. Peter Steder besten Vertreter seines Faches, den  040-35766666 Saal) unter Beweis stellen mit

Schweinswale in der Nordsee und der Ostsee überleben?«. Der Schweinswal ist der einzige heimische Wal an Deutschlands Küsten. Auf der Nordseeinsel Sylt läßt er sich vom Strand aus sichten. Doch die Existenz dieses kleinen, grauen Meeressäugers in Nord- und Ostsee ist massiv bedroht. In dem Vortrag werden mit vielen Fotos und kurzen Filmsequenzen die Merkmale und die Lebensweise des Schweinswals gezeigt. Berichtet wird über die vier aktuellen Gefahrenquellen für diesen Kleinen Tümmler – Fischerei, Lärm, Verschmutzung der Meere und natürliche Feinde. Außerdem werden Meeresschutzgebiete und ihre Probleme in der Nord- und Ostsee vorgestellt. Forderungen und Aktionen von Greenpeace zum Schutz des Schweinswals bilden den Abschluss des Vortrages. Der Eintritt ist frei. Spenden zugunsten der Arbeit des Bürgervereins sind willkommen.

Ihre Alternative zu Termingeld – unser ProvinzialGenerationenDepot Sicher mit Garantieverzinsung

Laufzeit unbegrenzt

Abgeltungssteuerfreie Anlage

Bereits ab einem Anlagebetrag von 15.000 Euro möglich und sogar monatlich verfügbar! Volker Dahms e.K. Hamburger Staße 4-8, 21465 Reinbek Tel. 040/79750557, Fax 040/79750559

Alle Sicherheit für uns im Norden.

ProvinzialDepot_210x85_Reinbek.indd 1

21.10.14 10:49

24 kultur vhs sachsenwald aktuell

VHS Sachsenwald, Klosterbergenstr. 2a, 7273240

Erste Schritte am PC Reinbek – Erste Schritte am PC können absolute Einsteiger in einem Kompaktkurs von Di., 7. bis Fr. 10. April, jeweils von 9 bis 12 Uhr an der Volkshochschule Sachsenwald unternehmen. Der Kurs ist für all jene gedacht, die bisher Hemmungen hatten, sich an einen Computer heranzuwagen. Die Teilnehmer lernen in kleinen Schritten leicht, übersichtlich und ohne unnötigen Technik-Ballast, wie ein Computer funktioniert. Gebühr: € 82,60

Besuch bei Emile Bernard Reinbek – Am Sonnabend, 25. April, 8 Uhr, startet der Charterbus der Volkshochschule Sachsenwald zur Bremer Kunsthalle, deren Ausstellungsräume gerade von dem französischen Künstler Emile Bernard (1868-1941) beherrscht werden, der im Dialog mit Paul Gauguin um 1890 den Symbolismus begründete. Der Tag in Bremen unter Leitung des Kunsthistorikers Eberhard Stosch wird außerdem für einen Stadtbummel zum Rathaus, Dom und durch die Böttcherstraße genutzt. Hier steht auch ein Besuch im Paula-ModersohnBecker-Museum auf dem Programm. Gebühr für Busfahrt & Eintritte: € 61,-. Anmeldung bis 2. April.



30. März 2015

18. April: Lange Nacht der Museen KulturWerkStadt Hamburg – In diesem Jahr nehmen an der Langen Nacht der Museen 57 Hamburger Museen und Ausstellungshäuser teil – so viele wie noch nie zuvor. Zwischen 18 und 2 Uhr nachts wird ein vielfältiges Programm geboten: Ausstellungen, Führungen, Vorträge, Musik, Tanz, Filme, Animationen und Kulinarisches. Die Besucher können einfach nur Kunst genießen, aber auch selber gestalten, singen, experimentieren, sich verkleiden, sich verzaubern lassen und Erfahrungen sammeln. Um nur einige Highlights und Auszüge aus dem Programmheft zu nennen: Der Energieberg Georgswerder illuminiert den Horizontweg für Nachtschwärmer mit Panoramablick auf Hamburg, im Bucerius Kunst Forum können die Besucher Miró nach Mallorca folgen und im Museum für Völkerkunde rund um den Erdball nach Afrika, zu den Maori oder in die Südsee reisen. Die Gedenkstätte Bullenhuser Damm macht mit einer Kunstaktion die Wege von Menschen auf der Flucht

erfahrbar. Im Archäologischen Museum Hamburg in Harburg kann man das Wikingerleben vor 1000 Jahren kennenlernen, der Astronomiepark Hamburger Sternwarte in Bergedorf bietet Vorträge, Führungen und Ausstellungen und ermöglicht den Blick durchs Fernrohr, das ballinstadt Auswanderermuseum zeigt die Migration aus Europa nach Übersee, ein vielfältiges Kunstprogramm wartet an Bord der cap san diego an der Überseebrücke, Schmugglertricks sind Thema im Deutschen Zollmuseum in der Speicherstadt. Das Angebot ist schier endlos. Am besten, Sie schauen selber in das Programmheft im Internet unter bit.ly/19fABur und stellen sich Ihr individuelles Programm zusammen. Die Tickets kosten 15,- Euro / ermäßigt 10,-. Sie sind erhältlich an allen Museumskassen, Konzert- und Vorverkaufskassen sowie in der Tourist Information im Hauptbahnhof.Oder Online:www.eventim.de

Reinbek kulturell ·

05.04.2015 / So., Schloss Reinbek 10.30 Uhr

Ostereiersuchen im Schlosspark

Eine gemeinsame Veranstaltung des Gewerbebundes Reinbek e.V. mit dem Kulturzentrum Reinbek 18. und 19.04.2015 / Sa. + So., Schloss Reinbek 11 bis 17 Uhr, Eintritt frei

Viva Seniores

Seniorenmesse im Schloss Reinbek

Chinesische Tuschemalerei

Reinbek – Die KulturWerkStadt Reinbek e.V. lädt im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe »Kunst- und Handwerk« ein zu einem Workshop mit Wenjuan Zhang über »Chinesische Tuschemalerei«. Er findet statt mit max. 10 Personen am Sonnabend, 18. April, von 14 bis 17 Uhr, im Jürgen-RickertsenHaus, Schulstraße 7. Kosten: € 12,-, incl. Material. Was sonst noch mitzubringen ist, erfahren Interessierte bei Anmeldung per eMail [email protected] oder unter  0175-5265742 bis 4. April 2015. Auch in Reinbek lebende Flüchtlinge sind herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Es werden 2 Plätze hierfür reserviert. Die Materialkosten trägt in diesem Fall der Verein.

April 2015

24.04.2015 / Fr., Schloss Reinbek 11 Uhr, ausverkauft! Kirsten Boie liest aus ihrem Kinderbuch

Ferien im Möwenweg

24.04.2015 / Fr., Stadtbibliothek Reinbek 19.30 Uhr, € 5,Dr. Johann Hinrich Claussen liest aus:

Gottesklänge – Eine Geschichte der Kirchenmusik Karten nur in der Stadtbibliothek und der Buchhandlung Erdmann!

✃ – Anzeige –

30.04.2015 / Do., Stadtbibliothek Reinbek 19.30 Uhr, € 5,Sandra Dünschede liest aus:

Friesenschrei

Karten nur in der Stadtbibliothek und der Buchhandlung Erdmann!

Folgende Ausstellungen sind noch zu sehen: bis 3.05.2015 im Schloss Reinbek

Kirsten Boie liest aus ihrem Jugendbuch

26.04.2015 / So., Schloss Reinbek 19.30 Uhr, Spenden erbeten! Stiftung Donati Schloss Reinbek und das Kulturzentrum Reinbek präsentieren gemeinsam große junge Talente

Frauenbilder: Nackte Wahrheit – Schöner Schein

22.04.2015 / Mi., Schloss Reinbek 13 Uhr Eröffnung der Ausstellung

Levi Schechtmann am Klavier Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Franz Liszt, Frédéric Chopin

Bruno Petasch – Ein Danziger Maler

22.04.2015 / Mi., Schloss Reinbek 11 Uhr, € 3,-

Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen!

»Swasiland«

Ausstellung über das Aids-WaisenProjekt MobiDik mit Kirsten Boie und den Reinbeker Projektpaten der AWO Integrative Kindertagesstätte Eggerskoppel Dauer der Ausstellung bis 7.6.2015 23.04.2015 / Do., Volkshochschule 19.30 Uhr, € 6,-

Jungen sind anders – Mädchen auch

Vortrag für Eltern, Erzieher und Lehrer mit Thomas Rupf

27.04.2015 / Mo., Schloss Reinbek 19.30 Uhr, € 12,-

Drei Worte auf einmal

Autorenlesung & Musik über die Verständigung zweier Brüder mit Maria Knissel & Stephan Völker Kooperation von Kulturzentrum, Volkshochschule Reinbek und der Buchhandlung von Gellhorn 29.04.2015 / Mi., Stadtbibliothek Reinbek 17 Uhr, € 3,Fabian Lenk liest aus:

Malerei von Denise Melvin und Anette Vargas bis 3.05.2015 im Museum Rade

Ein Danziger Maler – Das Spätwerk 1945 – 1976 bis 4.05.2015 im Rathaus Reinbek

Malerei von Christel Riepe verlängert bis 7.06.2015 im Schloss Reinbek

Rhabarber-Helden

Szenenfotos, Handfiguren, Marionetten und Kulissen des preisgekrönten Altonaer Handpuppentheaters

Die Zeitdetektive – Leonardo da Vinci und die Verräter Karten nur in der Stadtbibliothek und der Buchhandlung Erdmann!

Schloss Reinbek, Schloßstraße 5, 21465 Reinbek • Museum Rade am Schloss Reinbek, Schloßstraße 4, 21465 Reinbek • Volkshochschule Sachsenwald, Klosterbergenstraße 2a, 21465 Reinbek • Begegnungsstätte Neuschönningstedt, Querweg 13, 21465 Reinbek Vorverkauf: KulturKasse in der Stadtbibliothek, Hamburger Str. 8, 21465 Reinbek, Tel. (040) 727 369-20 (Kein Kartenvorverkauf für Veranstaltungen der Volkshochschule an der KulturKasse. Diese gibt es direkt in der Volkshochschule) Öffnungszeiten: Mo. u. Do. 14 bis 18 Uhr, Di. u. Fr. 10 bis 13 Uhr - Mi. geschlossen. • Abendkasse: Am Aufführungsort ist die Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.





kultur 25

30. März 2015

filme »Die geliebten Schwestern« Aumühle – Das Augustinum, Mühlenweg 1, lädt am Sonntag, 19. April 2015, 19.30 Uhr, zum Kinoabend mit dem Filmdrama »Die geliebten Schwestern« – Sturm und Drang 1788 in Rudolstadt –

von Dominik Graf. Friedrich Schiller (Florian Stetter) und zwei mittellose Schwestern leben in einer Ménage-à-trois. Die unglücklich verheiratete Caroline von Beulwitz

(Hannah Herzsprung) und die schüchterne Charlotte Lengefeld (Henriette Confurius) von Lengefeld folgen ihrem Schwur, alles miteinander zu teilen, auch den berühmten Autor. Charlotte ehelicht ihn, damit ihre Dreiecksbeziehung unter dem Deckmantel der Konvention fortgesetzt werden kann. Caroline, deren Roman Schiller anonym publiziert, verlässt ihren Gatten. Als sie schwanger wird, zerbricht das fragile Gleichgewicht des Liebesdreiecks. Stilvoll, dialogstark und mit einem überzeugenden Hauptdarstellertrio stellt Dominik Graf die ewig aktuelle Frage: Kann man eine ungewöhnliche Liebe leben? »Durch die Vermischung von Essay und Fiktion ist dem Regisseur ein souveränes und kurzweiliges Spiel mit der Geschichte« gelungen, lobt Matthias Dell im spiegel. »Dominik Graf ... inszeniert seinen Film um Friedrich Schiller und seine Frauen wunderbar leicht und poetisch – ein Loblied auf die Liebe«, schreibt Anke Westphal in der berliner zeitung Dauer: 139 Min.; FSK: ab 6; Eintritt: € 6,-

»La Pirogue«

Trost wächst dort, wo Trauer ein Zuhause hat. Hier sind Sie dem nah, der nicht mehr da ist: Unseren Abschiedsraum, die Traueroase in Wentorf, gestalten wir ganz nach Ihren Wünschen. Und schenken Ihnen so Ruhe und Zeit für ein letztes Lebwohl – Tag und Nacht.

Reinbek – Die Kirchengemeinde Reinbek-West lädt am Mittwoch, 1. April, 19.30 Uhr, zum Filmabend im Gemeindehaus am Täbyplatz, Berliner Straße 4. Gezeigt wird »La

Pirogue, eine französisch-senegalesisch-deutsche Koproduktion von Regisseur Moussa Touré aus dem Jahre 2012 über afrikanische Bootsflüchtlinge. Gut sechzigtausend verzweifelte Westafrikaner sollen in den vergangenen sieben Jahren versucht haben, mit Pirogen vom Senegal zu den Kanarischen Inseln überzusetzen. Nach Angaben senegalesischer Verbände von Familienangehörigen kam dabei jeder zehnte Flüchtling ums Leben. Moussa Touré, selbst Senegalese, sagt in einem Interview über den Film: » ...ich habe den Film in erster Linie für ein afrikanisches Publikum gedreht ... wir haben ihn Open Air in einem Vorort von Dakar uraufgeführt... Die Menschen haben mit den Protagonisten, die während der Überfahrt auf der Piroge nach und nach all ihre Hoffnung verlieren, mitgeflucht, mitgeweint, ihre eigenen Wunden gespürt. Sie sind viel näher dran als europäische Zuschauer...Wir sind alle durch das Internet mit Europa verbunden. Auch gibt es jede Menge zurückgekehrte Flüchtlinge und Immigranten: Den Jugendli-

Immobilien

Anzeigensonderveröffentlichung

IN DER AMTLICHEN VERSTEIGERUNG

Ein Service vom

Parkallee 6 · 21465 Reinbek · Tel. 040/72759-108 oder 109

3 -Zimmerwohnung

3-Zimmerwohnung An der Wache 2 Verkehrswert:

Stand: 25.03.2015 Ausgabe: Der ReinBeker Auftraggeber: Amtsgericht Reinbek

Bergedorf, Wentorfer Str. 2-4 Wentorf, Sollredder 7 Reinbek, Bahnhofstr.1 www.ollrogge.de Rufen Sie uns an, wenn Sie uns brauchen – Tag und Nacht: 040 / 721 30 12 Wichtige Informationen zur Zwangsversteigerung Bieter haben auf Verlangen im Termin sofort Sicherheit i.d.R. in Höhe von 10% des Verkehrswertes (§ 68 ZVG) zu leisten oder nachzuweisen. 1. Sicherheitsleistung durch Barzahlung ist ausgeschlossen. 2. Sicherheit kann gem. § 69 ZVG geleistet werden durch einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin von einem Kreditinstitut oder der Bundesbank ausgestellten Verrechnungsscheck, eine Bankbürgschaft oder die Überweisung der Sicherheit auf das Konto der Gerichtskasse ca. eine Woche VOR der Versteigerung. Eine Besichtigung ist nur im Einvernehmen mit dem Eigentümer, Mieter oder Pächter möglich. Die Gutachten können bei Gericht oder unter www.versteigerungspool.de eingesehen werden.

Verkehrswert: Wohnfläche ca.: Wohnfläche ca.: Wertgrenzen: Wertgrenzen: Aktenzeichen: Aktenzeichen:

Termin: Termin:

€ 159.000,00

€ 159.000,00 74 m² 74 m² gelten gelten 18/13 22 KK18/13

16.04.2015, 09:30Uhr Uhr 16.04.2015, 09:30

Infosund undGutachten Gutachtenzum zumDownload Download unter versteigerungspool.de Infos unter versteigerungspool.de

Doppelhaushä lfte Doppelhaushälfte Überschrift: Adresse: Verkehrswert: Wohnfläche ca.: Wertgrenzen: Aktenzeichen: Termin:

3-Zimmerwohnung An der Wache 2, 21465 Wentorf € 159.000,00 74 m² gelten 2 K 18/13 16.04.2015, 09:30 Uhr

Stand: 25.03.2015 Ausgabe: Der ReinBeker Auftraggeber: Amtsgericht Reinbek

SilkerWeiche Weiche36B, 36B Silker 21465Reinbek-Krabbenkamp Reinbek-Krabbenkamp 21465 Verkehrswert: 161.000,00 Verkehrswert: €€161.000,00 Wohnfläche Wohnflächeca.: ca.: 136,29 136,29m² m² Grundstück Grundstückca.: ca.: 391 391m² m² Wertgrenzen: gelten Wertgrenzen: gelten Aktenzeichen: Aktenzeichen: 22KK13/14 13/14

Termin: Termin:

30.04.2015, 09:30Uhr Uhr 30.04.2015, 09:30

Infosund undGutachten Gutachtenzum zumDownload Download unter versteigerungspool.de Infos unter versteigerungspool.de

4-Zimmerwohnung

4-Zimmerwohnung An der Wache 4

Überschrift: Adresse: Verkehrswert: Wohnfläche ca.: Grundstück ca.: Wertgrenzen: Aktenzeichen: Termin:

An der Wache 4 21465 Wentorf 21465 Wentorf

Doppelhaushälfte Silker Weiche 36B, 21465 Reinbek-Krabbenkamp € 161.000,00 136,29 m² 391 m² gelten 2 K 13/14 30.04.2015, 09:30 Uhr

Verkehrswert:

Verkehrswert: Wohnfläche ca.: Wohnfläche ca.: Wertgrenzen: Wertgrenzen: Aktenzeichen: Aktenzeichen:

Termin: Termin:

»Auf der anderen Seite« Wentorf – Am Freitag, 10. Oktober 2014, 19.30 Uhr, lädt die Martin Luther-Kirchengemeinde ein zum Kinoabend in den Gemeindesaal, Waldweg 1 mit dem Film »Auf der anderen Seite« von von Fatih Akin aus dem Jahr 2004. Der vielfach ausgezeichnete Film ist der zweite Teil der Trilogie Liebe, Tod und Teufel, die 2004 mit Gegen die Wand begann und 2014 mit The Cut beendet wurde. Er erzählt das miteinander verflochtene Schicksal von sechs Menschen aus drei Familien und zwei Generationen sowohl deutscher als auch türkischer Herkunft. Für Ingo Arend (der freitag) entdeckt Fatih Akin »den Blues der Erinnerung. Ihm gelingt es in seinem Film die abstrakte Frage, ob die Türkei zu Europa gehört und umgekehrt, in die konkreten Schicksale von Menschen aufzulösen. Und zwar solche, die die Perspektiven öffnen. Migration ist in seinem Film keine Einbahnstraße. ... Akin versteht sich auf packende Geschichten, die keinen kalt lassen. Sie sind simpel strukturiert, aber hochexplosiv.« Eintritt frei. FSK: 12; 122 Minuten. Im Anschluss Beisammensein mit Spätschoppen.

»Heute bin ich Samba«

Zwangsversteigerungen Amtsgericht Reinbek

Stand: 25.03.2015 Ausgabe: Der ReinBeker Auftraggeber: Amtsgericht Reinbek

An der Wache 2 21465 Wentorf 21465 Wentorf

chen mangelt es nicht an Information. Sie wissen, dass in Europa kein Paradies auf sie wartet. Und trotzdem denken sie sich: Alles ist besser, als hierzubleiben, an der Armut zu ersticken. Einer der Bootsflüchtlinge in meinen Film sagt: „Selbst wenn eine Welle den Motor zerbricht und wir alle ertrinken – wir wollen nicht zurück.“ Wir Afrikaner haben eine andere Art, das Leben mit allen seinen Konsequenzen, ja selbst den Tod zu akzeptieren. Dauer: 87 Min.; FSK: ab 12.

€ 290.000,00

€ 290.000,00 98 m² 98 m² gelten gelten 15/13 22KK15/13

07.05.2015, 09:30Uhr Uhr 07.05.2015, 09:30

Infosund undGutachten Gutachtenzum zumDownload Download unter versteigerungspool.de Infos unter versteigerungspool.de

Reinbek – Der Filmring Reinbek e.V. präsentiert am Montag, 13. April 2015, 19.30 Uhr im Sachsenwald-Forum, Hamburger Straße 4-8, die Migrantenliebestragikomödie »Heute bin ich Samba« von Regisseur Eric Toledano aus dem Jahre 2013, »in der die Welt der Großbourgeoisie und das Leben eines afrikanischen Migrantensohnes aus der Pariser Banlieue mit komödiantischer Wucht aufeinanderprallen« (tagesspiegel). Schauspieler Omar Sy spielt den Tellerwäscher »Samba«, der ohne Aufenthaltsgenehmigung in Frankreich lebt. Sein Traum: eine offizielle Arbeitserlaubnis. Und dann begegnet er der Geschäfts und Karrierefrau Alice, die sich als ehrenamtliche Sozialarbeiterin von einem burn out erholen will . . . »Mit "Heute bin ich Samba" haben die Regisseure Humor und Drama perfekt verschmolzen und mit leichter Hand das Genre der Sozialkomödie widerbelebt. Ein Film, der leichtfüßig daherkommt und trotzdem unter die Haut geht.«, urteilt die ARD unter ttt. Dauer: 119 Min.; FSK: ab 6; Karten (€ 5,-) ausschließlich an der Abendkasse im Foyer des Sachsenwald-Forum

26 kultur

30. März 2015

kirchen zu ostern

Reinbek – Die Maria-Magdalenen-Kirche, Kirchenallee, lädt am Gründonnerstag, 2. April, 19 Uhr, ein zum Gottesdienst. Pastor Rolf Kemper: »Wir sitzen an Tischen, essen, trinken und denken daran, wie Jesus mit seinen Jüngern an jenem Abend das letzte Mahl gefeiert hat«. zrcw) - Für alle Trauernden, die den Austausch mit etroffenen finden möchten, Karfreitag – ohneveranstaltet Orgel der Amospizdienst Reinbek mit Unterstützung des Hos– Die im Maria-Magdalenen-Kirche lädtin dorf Reinbek Nachmittage Jürgen-Rickertsen-Haus am Karfreitag, 3. April, 9.30 Uhr, ein zum stillsSchulstraße. 7 (zwischen und ten Gottesdienst im Jahr.Volkshochschule Pastor Rolf Kemper: ald Gymnasium). »Dann erinnern wir uns daran, dass Jesus für te Trauercafé Nachmittag uns gekreuzigt wordenfindet ist«. am 14. März statt,

ercafé in Reinbek

Musik zur Sterbestunde Jesu

Reinbek – Die Maria-Magdalenen-Kirche lädt am Karfreitag, 3. April, 15 Uhr, ein zu einer musikalischen Andacht zur Sterbestunde Jesu mit Pastorin Margarethe Kohl. Die Kantorei singt die Choräle aus der Johannes-Passion von Joh. Seb. Bach (1685-1750), Eli lamma sabacthani von dem ungarischen Komponisten Georgius Bardos (1905-1991), sowie Crucifixus für 8 Stimmen von Antonio Lotti (1667-1740). Die Leitung hat wird diese Frage gestellt. Eine genaue Auskunft ist Hartmut Petry. a wir zahlreiche Varianten der Abschiednahme miliengrab vorhanden, sollTaufen eine Grabstätte oder Osternacht mit en werden? Wird eine Erd-, Feuer-, See- oder aber Reinbek – Die Maria-Magdalenen-Kirche ung lädt im Wald gewünscht? Trauerfeier am Sonnabend, 4. Soll April,eine 22 Uhr, ein zur in apelle stattfinden undPastorin somit auch den Freunden, Osternacht in mit Margarethe Kohl und kannten dieRolf Möglichkeit Pastor Kemper. eines Abschiedes gegeben eine Gedenkfeier an der Gruft auf dem Friedhof, ald gewünscht. Wir verstehenmit uns als ein sehr senFestgottesdienst lichesPosaunenchor Dienstleistungsunternehmen, das ganz auf nsche und Vorstellungen der Angehörigen eingeht. Reinbek – Die Maria-Magdalenen-Kirche, Kirür eine Trauerfeier, obOstersonntag, am Sarg oder an der Urne, chenallee, lädt am 5. April, 9.30 Uhr, inemzum eingehenden Gespräch über die jeweiligen Festgottesdienst mit dem Posaunenchor. Gestaltung Abschiedes genau und verbindlich Predigt:des Pastorin Margarethe Kohl.

Ostermontag

zusammengefasst. Die musikalische Gestaltung übernehmen Susanne Dieudonné, Sopran und Christine Hoppe, Klavier und Orgel. Die Liturgie und die Predigt werden von Pastor Michael Paul gestaltet.

Reinbek – Die Nathan-Söderblom-Kirche – zusammen mit der Kirchengemeinde Reinbek-Mitte – lädt ein am Ostermontag, 6. April, 11 Uhr, zum Gottesdienst mit Taufen der Konfirmanden – mit Pastorin Barbara Schöneberg-Bohl Familiengottesdienst mit und Heinsohn. wie Vikarin immer Nina von 16 bis 18 Uhr. Am 28.»Hase, März gibtLamm es noch und einenEi« Neuschönningstedt – Den Familizusätzlichen Termin unter dem Motto: »Kochen mit Traugethsemane engottesdienst in der Gethsemaneernden«, von 15 bis 18 Uhr. Weitere Trauercafé-Nachmittage 5. April, 11 sind am 25. April, 23. Mai und am 20.kirche Juni.am DieOstersonntag, Teilnahme ist Brot des Lebens – FeiUhr, gestaltet das Kinder-Kirchenwie immer kostenlos. Für nähere Informationen der erabendmahlsgottesTeam mit Pastor steht Paul. Osterhase, Ambulante Hospizdienst Reinbek e.Ostereier V. gerne und zur Osterlamm Verfügung,sowie dienst Gründonnerstag Telefon 040–78089860. die damit verbundenen familiären Neuschönningstedt – Am Bräuche und Traditionen stehen im Donnerstag, 2. April gibt es um Mittelpunkt des Gottesdienstes und 19 Uhr in der Gethsemane-Kirche, werden in die christlich-biblische Kirchenstieg 1, einen FeierabendBotschaft des Osterfestes eingemahlsgottesdienst. Feierabendmahl bunden. bedeutet: Zur-Ruhe-Kommen, zum gemeinsamen Beten und Hören, evangelische freikirche zum Feiern und Essen, zur Begegnung miteinander. Die GottesMeditativer Karfreidienstbesucher sitzen, anders als tagsgottesdienst sonst, in Tischgruppen zusammen. Reinbek – Die Ev.-Freikirchliche Der Chor der Kirchengemeinde zung ohne Trauerfeier. In diesem wären Reinbek die Gebühren z.Zt. ca. Gemeinde (Baptisten), Schönningstedt/Ohe gestaltet den Fall € 750,-, unsere Leistungmit. beläuft sichJahnkeweg auf € 1.520,-. 7, lädt am Karfreitag, Gottesdienst musikalisch – Anzeige – Gerhard Leverenz Bestattungen oHG informiert: 3. April, Uhr, zum Gottesdienst Wer dabei sein beinhaltet möchte, wird um Diese Summe natürlich auch, wie10 bei jeder von uns durchmitEintritt Pastoraller Uwe Klemp. AnmeldungBestattung, im Kirchenbüro WasAbwicklung ist( zu tun bei eines Sterbefalles? geführten wirklich Formalitäten, KünBei Eintritt eines Sterbefalles Alles was Sie wünschen, wird 7106300) bisgewünschten zum 31.3. gebeten! digung der Telekom, GEZ, im Hause Verträge benachrichtigen(Gas, Wasser, Strom, umgesetzt. Sie bitte zuerst den Hausarzt Wir nehmen Ihnen alle Wege Oster-Gottesdienst und alles die Gerhard Versicherungen und wasLeverenz anfällt, denn im Todesfall endet jeder ab, um diese, für Sie sehr Bestattungen oHG. Wir steschwere Zeit, etwas erträgliGottesdienst & Musik hen Ihnen Tag und Nacht zur cher zu machen. Reinbek – Die Ev.-Freikirchliche Vertrag sofort, Beantragung der Hinterbliebenen-Vorauszahlung Verfügung. Dies alles sind von uns, der Verstirbt IhrJesu in Gemeinde lädt am zur Sterbestunde Ostersonntag, Gerhard Leverenz Bestat(3 volle Monatsrenten alsAngehöriger Einmal-Zahlung) sowie Fa. Bearbeitung der einem Krankenhaus, setzen tungen, sehr gern erbrachte Sie sich bitte direkt mit uns in 5. April, 10 Uhr, zum Serviceleistungen. Oster-GottesWitwen-/Witwerrente, wir nicht nur den Antrag aus, NeuschönningstedtVerbindung. – und In derzwar füllen Achten Sie bitte auf unsere ständigen Rentenstelle. Nachdem die Todesbeschei- dienst mit Pastor grünen Uwe Klemp unter Anzeigen mit den ein Erbschein erforderlich Gethsemane-Kirche die wurde, IstSie nigung sondern wir fahrenwerden undausgestellt begleiten mit allen den dafür notwenSchwänen. wannThema: reicht die Eröffübernehmen wir für Sie alles und dem »Habt keine Angst! nung des Testamentes? – Wir Im Internet finden Sie uns unter »MusikUnterlagen zur Sterbestunde und Rentenstelle. weitere. Jesu« digen direkt zu der So können eventuelle fahren, wenn es wün- www.bestattungen-g-leverenz.de. Jesus ist Sie auferstanden!« (Markus Soll die/der Verstorbene be- schen, selbstverständlich mit Falls Sie noch Fragen haben, der Abendmahlsgottesdienst amtragen, stimmte Kleidung so Ihnen auch zu dem brauchen zuständi- rufen Sie Unklarheiten vor Ort geklärt werden und Sie sich, auch in uns bitte, natürlich 16,1 - 8). können wir die Einkleidung gen Amtsgericht. Karfreitag, 3. April, um 14.30 Uhr unverbindlich, an. schon vor Ort vornehmen. diesem Fall, um nichts zu kümmern. Diese Möglichkeit besteht In einem eingehenden, per- Tel. 040/76 75 86 15 oder sönlichen Gespräch mit

ubbe-Leverenz von der Gerhard Bestattungen OHG informiert:

hen Kosten für eine Beerdigung muss man heute rechnen?

nathan-söderblom Telefon meist Preise, die später nicht eingehalten a man sich z. B. doch mehr als nur 4 Leuchter Generationengottesdienst am und steck vorgestellt hat. Gründonnerstag Bestatter, der schon die Großmutter beerdigt hatte, Reinbek – Die Nathan-Söderblom-Kirche am Str. 4, lädtOrt ein wohnen, am 2. April, 18 auchTäbyplatz, wenn wirBerliner nicht in Ihrem bitten, Uhr, zum Gottesdienst in Tischgruppen mit Pasvertrauensvoll uns zu wenden. Wir werden torin Barbaraan Schöneberg-Bohl und Vikarin NinaIhdieserHeinsohn schweren Zeitgemeinsamem die beste Unterstützung und – und Essen und Trinken.

Todesfalles können Sie uns jederzeit rund um die Karfreitag wir kommen sehr gern zu Ihnen, um alles Weitere Reinbek – Die Nathan-Söderblom-Kirche lädt e brauchen sich um nichts zu11kümmern. Unumein am Karfreitag, 3. April, Uhr, zum Gotteskundung des Sterbefalles Dodienst mit Probst Bohlsind unddie derpersönlichen Kantorei. Verstorbenen. Wir benötigen die Geburtsurkunde ausweis, die Heiratsurkunde, auf ggf. das ScheidungsFrühgottesdienst rverstorbenen Ehepartnern deren/dessen Sterbedem Klosterbergen-Friedhof Betriebsrentenunterlagen sowie die Belege über Reinbek – Die Kirchengemeinde Reinbek-West haftliche Zahlungen werden später von uns zur lädt ein zum Frühgottesdienst am Ostersonntag, rüche benötigt. AuchBarbara kümmern wir uns 5.ebenfalls April, 6 Uhr, mit Pastorin Schönerbegeld-Zahlungen. berg-Bohl und Vikarin Nina Heinsohn in der Friedhofskapelle. g, nach Ihren individuellen Wünschen, beinhaltet e außergewöhnliche Leuchter, zahlreiche NaturGottesdienst Ostersonntag wie eine wunderschöneam Dekoration und Floristik, en von Ihnen gewählten Sargoder Urnenschmuck, Reinbek – Die Nathan-Söderblom-Kirche lädt vollständig der von Ihnen gewählten Grabstätte ein zumzuOster-Gottesdienst am 5. April, 11 Uhr, mitdie Pastorin Barbara Schöneberg-Bohl und . So können Angehörigen von freundlich zugeVikarin Heinsohnresultierenden Geldspenbsehen undNina die dadurch e Grabbepflanzung verwenden oder einem guten lassen.

aber auch noch zu einem späteren Zeitpunkt. Zur Abwicklung der anfallenden Formalitäten benötigen wir bitte: Geburtsurkunde, Heiratsurkunde (ggf. Scheidungsurteil) der/des Verstorbenen sowie, falls verwitwet, die Sterbeurkunde des Ehepartners. Die Krankenkasse-Karte, Versicherungen, Strom, Wasser, Gas, Telefon, GEZ und alles, was geändert bzw. gekündigt werden muss, erledigen wir natürlich auch für Sie, aber diese Unterlagen können zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht werden. Wir zeigen Ihnen auf, was Sie zur Beantragung der Hinterbliebenen-Rente benötigen. Um sicher zu gehen, dass Ihr Antrag schnellstens bearbeitet wird, stellen wir mit Ihnen gemeinsam den Rentenantrag und begleiten Sie zur zu-

Susanne StubbeLeverenz legen Sie den von Ihnen gewünschten Ablauf des Trauerfalles fest: Erd-, Feuer-, Seebestattung, anonym, halb-anonym, mit oder ohne Trauerfeier. Daß die Beisetzung der Urne am nächsten Tag stattfindet, ist für uns selbst verständlich, ebenso wie eine exzellente Ausstattung mit aussergewöhnlicher Floristik und Dekoration, eine nach Ihren Vorstellungen ganz persönlich gestaltete Traueranzeige in den gewünschten Zeitungen sowie die erforderliche Korrespondenz genau nach Ihrer Wahl.

– Anzeige –

maria-magdalenen Agape-Mahl

04104/80 791

Herz-Jesu Eucharistiefeier Reinbek – Die Herz-Jesu-Kirche, Niels-Stensen-Weg 3, lädt am Gründonnerstag, 2. April, 19 Uhr, zur Eucharistiefeier, anschl. eucharistische Anbetung bis 22 Uhr

Karfreitagsliturgie Reinbek – Die Herz-Jesu-Kirche, Niels-Stensen-Weg 3, lädt am Karfreitag, 3. April, 15 Uhr, zur Karfreitagsliturgie mit Pfarrer Gerhard Gerding. 16-17 Uhr: Empfang des Sakramentes der Versöhnung

Feier der Osternacht und Eucharistiefeier Reinbek – Die Herz-Jesu-Kirche lädt am Ostermorgen, 5. April, 6 Uhr, zur Feier der Osternacht. Um 7.30 Uhr trifft man sich zum Osterfrühstück. Um 11 Uhr beginnt die Eucharistiefeier mit Pfarrer Gerhard Gerding.

st.-ansgar Osterfrühstück Schönningstedt – Die ev.-luth. Ansgar-Kirchengemeinde Schönningstedt-Ohe lädt ein zum Osterfrühstück am Ostermorgen, 5. April, 8.30 Uhr, im Gemeindehaus der St.-Ansgar-Kapelle, Am Salteich 7. Anmeldung im Kirchenbüro unter  7226864.

Oster-Gottesdienst Schönningstedt – Die AnsgarKirchengemeinde Schönningstedt/ Ohe lädt ein zum Ostergottesdienst mit Pastor Benedikt Kleinhempel, am Ostersonntag, 5. April, 9.30 Uhr, in der St. Ansgar-Kapelle, Am Salteich 7.

st. michael ohe Karfreitag-Gottesdienst Susanne Stubbe-Leverenz kommt grundsätzlich persönlich, um mit Ihnen das weitere Vorgehen und Ihre diesbezüglichen Wünsche zu besprechen.

Wann wird ein Erbschein erforderlich und welche Papiere sind vorB E ST A T T U N G E N SE I T Ü B E R 7 5 J A H RE N 1 6 /2 0 zulegen? Was ist tun, wenn ein Testament im Hause liegt oder beim AmtsgeWenn ein Trauerfall unvorhergesehen geschieht ... richt hinterlegt wurde? Natürlich begleiten wir Sie auch, wenn gewünscht, in diesemKompetente Fall zum zuständigen Hilfe Amtsgericht. Dies alles sind von der Fa. Gerhard Leverenz Bestattungen OHG sehr und Unterstützung: gern erbrachte Service-Leistungen und immer im Preis enthalten. Auch muss ein Bestattungsvorvertrag nicht sein, es sei denn, jemand Wir sind jederzeit Sie da!entlasten und für ohne familiären Anhang möchte seinefür Freunde den Fall des Todes eine Regelung treffen. Ansonsten sollte man, meiner Meinung nach, immer seinem Partner und der Familie, der Trauerfall eintritt,Krüger die Möglichkeit der Ennewenn Leverenz und Michael Bestimmung über die Gestaltung des Abschiedes geben, denn diese müssen den Verlust eines geliebten Menschen verarbeiten und weiter BESTATTUNGEN EVERENZ GMB H damit leben. Besteht die finanzielle Möglichkeit, wäre der Abschluss Reinbeker Weg 13 · 21564 Wentorf einer Sterbegeld-Versicherung zur Entlastung der Angehörigen imWir sind immer fürbis Sie zum da! mer ratsam. Dies ist mit einer monatlichen Beitragszahlung 80. und einer Einmalzahlung bis zum 85. Lebensjahr machbar. Die www.leverenz-bestattungen.de Summe ist dann auch vor dem Zugriff Dritter geschützt. Achten Sie aber bitte vor Unterzeichnung immer auf die jeweiligen Konditio-

E. L

7 3 0 2 8 0 0

Ohe – Die Ansgar-Kirchengemeinde Schönningstedt/Ohe lädt ein zum Karfreitagsgottesdienst mit Abendmahl, am 3. April, 9.30 Uhr, in der St. Michaels-Kapelle, Müssenredder, in Ohe. Predigt: Pastor Benedikt Kleinhempel

martin-luther Wentorf Ökumenische Andachten in der Karwoche Wentorf – In der Karwoche – vom 30. März bis 2. April – laden die Kath. Gemeinde Wentorf und die Martin Luther-Kirchengemeinde zu ökumenischen Andachten in der Martin Luther-Kirche, Reinbeker Weg 27. Sie beginnen jeweils um 19 Uhr und werden im Wechsel von der evangelischen und der katholischen Gemeinde gestaltet.

jugend 27

30. März 2015

kirchen zu ostern martin-luther Wentorf Musik zur Sterbestunde Wentorf – Am Karfreitag, 3. April, 15 Uhr, lädt Pastor Mirko Klein zur Andacht mit szenischer Lesung und Musik in die Kapelle des Friedhofs, Am Petersilienberg 11 a.

Osterkerzen selbstgemacht Wentorf – Am Sonnabend, 4. April, wird die neue Osterkerze angezündet. Einige Gottesdienstbesucher werden an ihr die eigene Kerze anzünden, um das Osterlicht mit nach Hause zu nehmen. Wenn Sie auch dazu gehören möchten, lädt Kerstin Harneit Sie ein, um 15 Uhr Ihre Osterkerze zu gestalten. Kerzen, Wachsfarben und Wachsplatten liegen bereit. Sie müssen nur ein Brettchen, ein Gemüsemesser und einen Pinsel mitbringen. Anmeldung unter  7202425.

Liturgische Osternacht Wentorf – Die Martin LutherKirchengemeinde lädt am Morgen des Ostersonntages, 5. April, 5 Uhr, zum Gottesdienst mit Pastor Mirko Klein in der Martin-Luther-Kirche, Reinbeker Weg 27. Im Anschluss sind alle zu einem Frühstück eingeladen im Gemeindesaal!

Familiengottesdienst Wentorf – Die Martin LutherKirchengemeinde lädt am Ostersonntag, 5. April, 11 Uhr, ein zum Familiengottesdienst in der Martin-Luther-Kirche, Reinbeker Weg 27. Pastor Michael Galle: »Jesus lebt! Und mit ihm auch wir! Musik, Gesang und Bewegung bringen das zum Ausdruck. Kinder, Eltern und Großeltern sind herzlich willkommen zu diesem Fest des Lebens und der Freude.« Im Anschluss gibt es für die Kinder noch eine Ostereiersuche im Gemeindehaus, für die Erwachsenen Sekt und Saft.

aumühler kirche Agapefeier Aumühle – Am Gründonnerstag, 2. April 2015, 18 Uhr, lädt die Bismarck-Gedächtniskirche, Börnsener Straße 25, ein zum Gottesdienst mit Feierabendmahl. Predigt: Pastorin Johanna Thode und Pastor Jörg Giesen. In einem nahegelegenen Garten klingt der Gottesdienst aus.

KarfreitagGottesdienst Aumühle – Am Karfreitag, 3. April 2015, 10 Uhr, lädt die

Bismarck-Gedächtniskirche, Börnsener Straße 25, ein zum Gottesdienst mit Gemeindebeichte und Abendmahl. Predigt: Pastorin Johanna Thode

Gemeindesaal zu Bibliodrama und Agapefeier bei Wasser und Brot.

Gottesdienst zum Sonnenaufgang

Biblischer Impuls im Ansverus-Haus

Via Crucis

Aumühle – Am Karsonnabend, 4. April 2015, 10 Uhr, lädt das Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20, zu Biblischem Impuls und Gespräch unter der Frage: »Herr, wohin sollen wir gehen?«

Aumühle – Am Ostersonntag, 5. April 2014, 5.30 Uhr, lädt Pastorin Johanna Thode ein zum Osterfrühgottesdienst zum Sonnenaufgang – mit Lichtfeier, Gang zum Friedhof und Abendmahl in der Aumühler Kirche. Anschließend Osterfrühstück im Ansverus-Haus.

Aumühle – Am Karfreitag, 3. April, 15 Uhr, lädt Pastorin Johanna Thode ein zur Musikalischen Andacht zur Sterbestunde mit Via Crucis, der musikalischen Kreuzwegdarstellung von Franz Liszt. Es singt die Aumühler Kantorei, begleitet von Friedemann Schiebe (Orgel) unter Leitung von Susanne Bornholdt.

»Abend der Grablegung Jesu« Aumühle – Am Karfreitag, 3. April 2015, 18 Uhr, lädt Pastorin Annekatrin Haar ein in den

Abendliturgie Aumühle – Am Karsonnabend, 4. April 2015, 20 Uhr, lädt Pastorin Annekatrin Haar in die BismarckGedächtniskirche, Börnsener Straße 25, zur Abendliturgie mit Salbung, Segnung und Gebeten um Heilung. Als Gäste dabei: Mitgliedern des Vereins Christen im Gesundheitswesen

Bauunternehmen

Aumühle – Am Ostersonntag, 5. April, 10 Uhr, lädt die Bismarck-Gedächtniskirche, Börnsener Straße 25, ein zum Gottesdienst mit Pastorin Johanna Thode. Es singen der Kinderchor und Kantorei Aumühle.

Festlicher Ausklang im Ansverus-Haus Aumühle – Am Ostersonntag, 5. April 2015, 18 Uhr, lädt das Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20, zu Abendgebet und festlichem Ausklang (bitte eine Köstlichkeit für das Buffet mitbringen).

Ostermontag

Sanierung · Umbau Reparaturen · Badsanierung Fliesen

Thomas Weßolleck

Maurermeister Haidkrugchaussee 11 · 21465 Reinbek · : 040/710 976 76 Fax: 040/710 976 75 · [email protected]

Kirchengemeinde Reinbek-West Nathan-Söderblom-Kirche Berliner Straße 4 · Reinbek Telefon 040 / 722 63 15

Unsere Gottesdienste im März – wir laden herzlich ein. 02.04. Gründonnerstag, 18 Uhr, GenerationenGottesdienst für Klein und Groß für Jung und Alt mit Abendmahl (Wein + Saft) an Tischen, Pastorin Schöneberg-Bohl und Vikarin Heinsohn 03.04. Karfreitag, 11 Uhr, Gottesdienst mit Kantorei, Propst Bohl 05.04. Ostersonntag, 6 Uhr, Frühgottesdienst mit Abendmahl (Saft) in der Friedhofskapelle auf dem KlosterbergenFriedhof, Pastorin Schöneberg-Bohl, Vikarin Heinsohn und Prädikant Stempel 11 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl (Wein) und Taufe (in der Kirche), Pastorin Schöneberg-Bohl und Vikarin Heinsohn

Familiengottesdienst am Ostersonntag

06.04. Ostermontag, 11 Uhr, Gottesdienst mit Taufe von Konfirmandinnen und Konfirmanden, Pastorin Schöneberg-Bohl und Vikarin Heinsohn 12.04. 11 Uhr, Gottesdienst, Herr Wirths, Lektor 18.04. (Sonnabend) 12 Uhr, Taizé-Andacht Mittwoch, 01.04., 19.30 Uhr, Gemeinsam »La Pirogue« – ein Film aus Frankreich, Senegal und Deutschland – schauen und darüber ins Gespräch kommen Mittwoch, 15.04., 15 Uhr, Gemeindetreffpunkt »Vaya con dios«. Beim Singen öffnet sich der Himmel. Szenen aus einem Spielfilm schauen, eigenes Singen und Tönen probieren. Sonnabend, 18.04., 15.30 Uhr, Meditatives Tanzen mit Christiane Ehlers

Aumühle – Am Ostermontag, 6. April, 10 Uhr, lädt Pastorin Annekatrin Haar ein in die Bismarck-Gedächtniskirche, Börnsener Straße 25, zum Gottesdienst mit Abendmahl

heilig geist Wohltorf Gründonnerstag Wohltorf – Am Gründonnerstag, 2. April 2015, 19 Uhr, lädt die Heilig-Geist-Kirche, Kirchberg 5, ein zum Gottesdienst mit anschließendem Imbiss. Predigt: Pastor Reinhard Stender.

Karfreitag-Gottesdienst Wohltorf – Die Heilig-Geist-Kirche zu Wohltorf, Kirchberg 3, lädt ein am Karfreitag, 3. April 2015, 10 Uhr, zum Gottesdienst mit Pastor Reinhard Stender.

Musik zur Sterbestunde Wohltorf – Am Karfreitag, 3. April 2015, 15 Uhr, lädt die Heilig-Geist-Kirche zu Wohltorf, Kirchberg 3, zur Musik zur Sterbestunde Jesu mit dem »Stabat Mater« von Giovanni Battista Pergolesi. Ausführende: Julia Barthe (Sopran), Nicole Dellabona (Alt), das Streicherensemble Fiedler-Muth sowie Andrea Wiese (Orgel). Eintritt frei, Spenden erbeten

Oster-Frühgottesdienst mit Taufen Wohltorf – Am Ostersonntag, 5. April, 5.30 Uhr, lädt die Heilig-Geist-Kirche, Kirchberg 3, zum Frühgottesdienst mit Pastor Reinhard Stender. Anschließend: Osterfrühstück im Gemeindehaus. Anmeldungen dafür im Kirchenbüro.

Ostergottesdienst – Eine freudige Nachricht Wohltorf – Am Ostersonntag, 5. April, 10 Uhr, lädt die Heilig-Geist-Kirche zum Ostergottesdienst mit der Kinder- und Jugendkantorei Wohltorf, Leitung: Andrea Wiese. Predigt: Pastorin Renate Fallbrüg.

28 kultur

30. März 2015

Schleswig-Holstein Musik Festival 2015

Das diesjährige SHMF vom 11.7. bis 30.8. bietet unter dem Motto »Mit Leib und Seele« wieder ein farbenprächtiges und abwechslungsreiches Programm mit Schwerpunkt auf Werken Peter Tschaikowskys. Von 178 Veranstaltungen stellen wir rund 50 vor – an Orten, die für Leser des Reinbeker gut erreichbar sein dürften. Karten zu den genannten Preisen sind ab sofort unter Tel. 0431-237070, Fax 0431-2370711 sowie unter eMail: [email protected] erhältlich.

R

einbek (Schloss) 19. Juli, 19 Uhr: Tabea Zimmermann, die sich schon mit 3 eine Bratsche unters Kinn klemmte und 2014 zur »Instrumentalistin des Jahres« (ECHO Klassik) gekürt wurde, bringt zusammen mit Thomas Hoppe (Klavier) Werke von Glinka, Tschaikowsky, Glasunow, Schostakowitsch u.a. zu Gehör. Karten € 32/39. 16. August, 19 Uhr: Lilya Zilberstein, »eine vollkommene Pianistin …einfach Weltklasse« (Duo-Partnerin Martha Argerich), bestreitet ihren Soloabend mit Werken von Tschaikowsky, Schumann und Liszt. K.: € 32/39. amburg 17. Juli, 20 Uhr (Bucerius Kunst Forum, Rathausmarkt 2): Das fabergé-quintett (Mitglieder des NDR-Sinfonieorchesters) und Ulrike Payer, 1978 Mozartwettbewerb-Preisträgerin, spielen selten gehörte Sextette von Tschaikowsky, Glinka und Ljapunow. K.: € 39. 18. Juli, 20 Uhr (Laeiszhalle): Jan Lisiecki (*1995!), viel gefeierter Jungstar aus Canada, stellt sein Können an Chopins »Grande Polonaise brillante op. 22« und dessen »Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll«, einem Schaufenster für den Solisten dar. Das S-H-Festival Orchester beschließt den Abend mit Strawinskys »Sacre du printemps«. K.: € 10 bis 54. 21. Juli, 20 Uhr (Laeiszhalle): Einen Abend »aufregender Kontraste« verspricht das Duo Thomas Hampson (Bariton) & Martin Grubinger (Percussion), verstärkt durch das Percussive Planet Ensemble auf einem Streifzug durch Songs von Gershwin bis Sting. K.: € 15 bis 88. 24. Juli, 20 Uhr (Laeiszhalle): Bombenstimmung garantieren die Posaunisten Nils Landgren und Christian Lindberg nebst S-H-Festival Orchester mit einem verrückten Programm zwischen Klassik und Jazz voller Show-Effekte inklusive Tanz und Gesang. K.: € 10 bis 49. 29. Juli, 20 Uhr (Laeiszhalle): Mit »Bach’s Greatest Hits« machte das Doppelquartett The Swingle Singers in den 60er Jahren Furore, mit sinnfreiem Silbengesang eroberten sie auch Klassik und Romantik, wilderten in Pop und Folk. Trotz Personalwechsels knüpfen sie mit atemberaubender Stimmakrobatik nahtlos an frühere Triumphe an. K.: € 10 bis 39. 2. August, 19 Uhr (Laeiszhalle): »Musik machen ist wie Liebe machen. Man kann nichts vorspielen, sondern es muss von Herzen kommen«, findet Mischa Maisky. Der Cellist, für den »jede Musik romantisch« ist, gestaltet Werke von Tschaikowsky und Haydn – begleitet von der Israel Camerata Jerusalem, die N. Sheriffs »Prayer für Streicher« und Mozarts »Sinfonie g-Moll, KV 550« zu Gehör bringt. K.: € 10 bis 54. 20. August, 20 Uhr (Laeiszhalle): Patricia Kopatchinskaja (Violine) und Cellistin Sol Gabetta, sonst separat solistisch unterwegs, tun sich zusammen beim Auftragswerk von Mark-Anthony Turnage »Dialog für Violine, Violoncello und Orchester« sowie bei Saint-Saens’ »La muse et le poète« für gleiche Besetzung. Dazu gibt’s Auszüge aus Tschaikowskys »Schwanensee« und RimskijKorsakows malerisches »Capriccio espagnol«. K.: € 15 bis 78. 21. August, 20 Uhr (Laeiszhalle): Wer die Darbietung der selten zu hörenden Symphonie Nr. 1 g-Moll von Tschaikowsky im November verpasst hat, kann das Werk, nach dessen begeistert aufgenommener Premiere der Komponist beim Umtrunk vor Freude alle Anwesenden abgeküsst und sämtliche Gläser zerschlagen haben soll, nun

H

Schönheit im Bereich unter Leitung Christoph der Musik erreicht Eschenbachs erleben, hat«, Brahms’ Musik dazu Auszüge aus »Eudagegen blieb ihm gen Onegin« mit Michafremd. Thomas ela Kaune (Sopran) und Hengelbrock und Markus Eiche (Bariton). sein NDR-Orchester K.: € 10 bis 54. verbinden beide 25. August, 20 Pole durch die OuverUhr (St. Michaelis, S1 Stadthausbrücke): türe zu »Don Giovanni« Freunde russischer und Brahms’ Sinfonie Kirchenmusik dürften Nr. 2 D-Dur. Dazwischen sich auf Rachmaninows brilliert Piotr Anderszewski »Göttliche Liturgie mit Mozarts wohl des Heiligen populärstem Johannes KlavierkonChrysostozert d-Moll KV 666. € mos op. 31« 32 bis 99.freuen – sie 15. Juli, gilt als eines 20 Uhr der bedeu(MuK): tendsten Kaum zu Werke dieser Portrait von Peter Tschaikowsky, 1888, glauben: Gattung, war vermutlich von Leonard Berlin Tastenaber lange in star Martha Argerich kriegt leicht Vergessenheit geraten. Nach einer Lampenfieber. Gegenmittel: Auftritt Aufführung im März 1911 schrieb mit Partnern. Dazu gehört seit ein Rezensent: »Man muss nicht langem Lilya Zilberstein. Das Duo gläubig sein, nicht die Dogmen beweist Kongenialität an Werken und Rituale der orthodoxen Kirche von Tschaikowsky (Bearbeitung der kennen, um das Kunstvolle, die Nussknacker-Suite), Schumann und Ausdrucksfülle und die Poesie Rachmaninow. K.: € 25 bis 68.dieser Musik zu spüren«. K.: € 10 17. Juli, 20 Uhr (MuK): Die bis 32.Verleihung des Leonard Bernstein 27. August, 20 Uhr (BlankeAward an Krzysztof Urbanski nese, Ev.-luth. Kirche am Markt, (1985), Chef der Orchester in S1): Das 2006 von fünf EhemaliTrondheim und Indianapolis und gen des Thomanerchores Leipzig schon mit 26 Professor für Orchesgegründete Ensemble Nobiles führt ter-Dirigieren, wird musikalisch den Hörer durch geistliche und umrahmt mit dem Programm von weltliche Vokalmusik aus Romantik Hamburg am Tag darauf. K.: (Mendelssohn, Brahms, Grieg, Re€ 18 bis 54.ger) und Moderne. K.: € 10 bis 39.19. Juli, 19 Uhr (MuK): 29. August, 20 Uhr (LuftTschaikowskys Klavierkonzert Nr. hansa Technik Hangar 7, Weg 1 b-Moll war anfangs umstritten. b. Jäger 193): Vivaldis Klassiker Rubinstein fand es »wertlos« und »Die vier Jahreszeiten« reizt zu »völlig unspielbar«, kritisierte die Bearbeitungen – nicht nur Jaques »schwache Erfindung«; Hans von Loussier (Jazzpianotrio) und Viktor Bülow dagegen: »Herrliches KunstRomanko (Bajan). In der schon auf werk«, »hinreißend in jeder HinCD dokumentierten Version »The sicht«. Sein Urteil setzte sich durch Four Seasons« Recomposed von Max Richter wird mit Violinvirtuose – zu Recht, wie Daniil Trifonov, Daniel Hope und ‚l’arte del mondo’ 2011 Gewinner des TschaikowskyWettbewerbs, demonstrieren wird. der Spagat zwischen seriöser Mit Rachmaninows Sinfonie Nr. 1 Klassik und modernem Sound präsentiert das London Philharmogemeistert. K.: € 28 bis 58.nic Orchestra ein ebenfalls zunächst übeck (Musik- und Konverrissenes Werk. K.: € 32 bis 99.gresshalle = MuK) 7. Juli, 20 24.-26. Juli: An elf verschiedeUhr: Mit 4 stand er zum ersten nen Spielstätten der Hansestadt Mal auf dem Podium. Noch als widmet sich der Geiger Daniel Hope Oldie begeistert Al Jarreau (*1940) dem Thema »Familie« – vertreten Pop- wie Jazzfreunde, egal, ob er vor allem durch die Namen Bach, mit oder ohne Text singt und dabei Schumann und Mann. Mit dabei auf ansteckend gute Laune versprüht, getreu einem seiner Albumtitel: »Ac- »Spurensuche« (Titel eines Buches von Hope): Katia Riemann, Klaus centuate the Positive«. 2001 erhielt er einen Stern auf Hollywoods ‚Walk Maria Brandauer, Tatjana Masurenko, Kristian Bezuidenhout, Sebastian of Fame’. K.: € 36 bis 68.Knauer u.a. (Näheres unter www. 11. und 12. Juli, 20 Uhr (Vorshmf.de/familienstuecke). und Eröffnungskonzert, MuK): 28. Juli, 20 Uhr (MuK): siehe Mozart war für Tschaikowsky Hamburg, 29. Juli. K.: € 15 bis »der höchste Gipfelpunkt, den die

L

39.- 31. Juli, 20 Uhr (MuK): Auch an Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur fand N. Rubinstein (dem es gewidmet ist!) etwas zu bemängeln – vor allem, »dass die Solostimme episodisch und meist…zu wenig im Vordergrund« sei. Elisabeth Leonskaja, Grande Dame der russischen Schule, wird das Gegenteil beweisen, zusammen mit der von Ilyich Rivas geleiteten NDR-Radiophilharmonie, die mit der »Pathétique« das Konzert beschließt. K.: € 16 bis 58.4. August, 20 Uhr (MuK): Maurizio Pollini sagte schon mit 18 nach dem Gewinn mehrerer Wettbewerbe Auftritte ab, um zu »meditieren«. Solch geistige Durchdringung hat er beibehalten: Seiner kürzlich erschienenen Einspielung aller Beethoven Sonaten gingen Jahrzehnte an Vorarbeit voraus. Drei davon, op. 31/2, op. 57 und op. 78 sind an diesem Abend zu hören, dazu Schönbergs »Kleine Klavierstücke« op. 11 und op. 19. K.: € 25 bis 68.8. August, 20 Uhr (MuK): Ein Schlagzeug-Konzert, vom Schlagzeuger Bruno Hartl für den Schlagzeuger Martin Grubinger in dessen Auftrag komponiert – da kann eigentlich nichts schief gehen, Knalleffekte sind garantiert. Zum Auftakt gibt es Tschaikowskys Sinfonie Nr. 5 e-Moll, die 1889 von einem Kritiker »eine der bedeutendsten musikalischen Erscheinungen der letzten Zeit« genannt wurde. K.: € 18 bis 54.19. August, 20 Uhr (MuK): siehe Hamburg, 20. August. K.: € 28 bis 78.22. August, 20 Uhr (MuK): Star des Abends ist Arabella Steinbacher (*1981), die schon über ein Dutzend Violinkonzerte eingespielt hat, ab 2000 in 10 Jahren 10 Preise kassierte und an Prokofiews op. 63 ihre mit Ausdruckskraft gepaarte Virtuosität demonstrieren wird. Als Umrahmung dienen Tschaikowskys Ouvertüre »Romeo und Julia«, Richard Strauss’ Tondichtung »Don Juan« und Ravels »La Valse« (poème choréographique). K.: € 18 bis 58.29. August, 20 Uhr (Kolosseum, Kronsforder Allee 25): Der Cellist des Artemis Quartetts Eckart Runge und Pianist Jacques Ammon präsentieren einige der bekanntesten Film-Melodien von Nino Rota, Astor Piazzolla, Enrico Morricone u.a.. Dazu werden Ausschnitte aus den betreffenden Filmen gezeigt. K.: € 22 bis 39.Die Fortsetzung erscheint in der Ausgabe vom 20. April

verschiedenes Tanz- u. Unterhaltungsmusik in 4 Preisangeboten v. Profimusikern in Top-Qualität vielseitig u. flexibel; Tel. 722 8548 Lust auf Berlin? Gr. helle 3-Zi.NR-Whg. modern eingerichtet, sonniger Balkon, Südausr., verkehrsgünstig, U-Bahn Bernauer Str., € 60,-/Übern., ab 3 Nächten zu verm.; Tel. 0177/141 4536

Digitalisierung nur bei uns vor Ort (kein Versand) von S-8/N-8, alle Video-Materialien/ Bänder, Dia`s, Fotos I FOTO PWIEDER R I N T ECHTE SOLUTION …IMMER FOTOS und Negative Im Casinopark Wentorf · Tel. 040-41626563

Gartenservice Simon

Beratung, Gartenpflege, Schneiden und Bäume fällen, Schnee und Eis, Kaminholz Tel. 722 09 48 od. 0176 / 4022 0547 Angebot: 120 Min./€ 20,-; Qualifizierter Sprachunterr.: Englisch, Französisch, Spanisch, Handelskorrespondenz erteilt von Pädagogin Tel. 040/7697 0854

wohnungsmarkt

28 J. junger Mann sucht dringend zum 1. April eine 1- bis 2-Zi.-Whg. in Wentorf, Reinbek u. Umgebung, bis € 357,50; Tel. 0174/723 1131 Neuschö, sehr schöne, helle 1,5 Zi.-Whg. (teilmöbliert), 1. Stock, kl. Wohnanl. m. Balkon zum 1.7. zu vermieten. KM € 350,-, NK € 120,- + € 10,- Stellplatz; Email [email protected] Wer erlöst aus aus unserer Whg. m. unerträglichen Brummgeräuschen? Verzweifeltes Rentnerehepaar (66/64) sucht 2-Zi.-Whg., Miete m. Hzg. bis € 650,-; Tel. 0162/749 8458 Gehbehinderter, depressiver Mann (66) braucht Hilfe, um wieder gesünder zu werden. Su. 1bis 1½-Zi.-Wgh. in Reinbek od. Wentorf, Miete m. Hzg. bis € 500,-; Tel. 0152/0388 9743 Gr. EFH v. privat, Bj. 67, 6 Zi., 3 Bäder, neue Gashzg., VK m. Bar, 600 m² Grdst., Klinkerbau, Garage im Haus, am Naturschutzgebiet, Preis auf Anfrage; Tel. 04104/3817 Fam. su. Bungalow zum Kauf v. priv. in der Klosterbergensiedl. in Reinbek; Tel. 0170/522 9139

kontakt

Kegelclub su. 1 (Ehe)Paar zur Verstärkung, ca. 60-70 J., alle 4 Wo., So. (17-20Uhr), Holstenhof Bergedorf, keine Profis! Tel. 720 4550 AB

Kostenlose Kleinanzeigen

Wenn Sie etwas verkaufen, suchen, oder verschenken wollen, eine Stelle suchen, einen Gruß übermitteln oder Kontakte knüpfen möchten, veröffentlichen wir Ihre private Fließsatzanzeige. Schicken Sie Ihren Anzeigentext (nicht mehr als 250 Zeichen!) an: Sandtner Werbung GbR, Jahnstr. 18, 21465 Reinbek, eMail [email protected] oder Fax 72730118 (keine tel. Annahme!)

dienste Polizei  110 Feuerwehr  112 od. 7223354 Rettungsdienst/Notarzt  112 Apotheken-Notdienst  08000022833 oder www.aksh-notdienst.de Ärztlicher Sonntagsdienst:  116117 (Sa 8 bis Mo 8 Uhr) Deutscher Kinderschutzbund  04532/280688 Frauennotruf Kiel e.V.  0431-91144 Frauenhaus Stormarn  04102/81709 Müttertelefon des Ev. Kirchenkreises Hamburg Ost  0800-3332111 Giftzentrale:  (0551) 19240 Krankenwagen:  040-18064649 Schädlingsbekämpfung  7102027 Telefon-Auskunft:  11833 Tierärztl. Notdienst:  434379 Zahnärztlicher Sonntagsdienst: Zentr. Notdienst  04532/267070; oder www.stormarner-zahnaerzte.de Sprechstd. 10-11 Uhr in der Praxis

Topas 3000 Verkäufe, Gesuche, Kontakte, Grüße und mehr

verkäufe Kinderkarre Hartan, Alu, geeignet ab 9 Mon., blau-gemustert, Sitz- u. Liegeposition, m. Sitzsack, Tasche, Regenschutzfolie (2 kl. Federn sollten ersetzt werden) gebraucht von 1999 bis ca. 2007, € 30,-; Tel. 73928771 Geschirrspülmaschine, gebraucht, voll funktionsfähig, Frontverkleidung fehlt, sehr günstig abzugeben; Tel. 0151/2422 4325 Moll Schreibtisch, blauer Rahmen, Platte Buche, 3 Schubl., 1 abschließbar, höhenverstellb., Neigung Platte verstellbar; Moll Schreibtischstuhl, blau m. graubuntem Bezug, höhenverstellbar, zus. VB € 70,-; Tel. 0152/3375 3148 Konfirmationsanzug bzw. Herrenanzug dunkelblau, Nadelstreifen, 60 % Wolle 40 % Polyester, Futter Viskose, Gr: 48-50, € 40,-; Sommerfliederableger € 2,-; 20“-Jungen-Fahrrad, € 39,-; Tel. 7200 5379 Gebr. Strandkörbe; Tel. 0172/414 0153 Lego Duplo Polizeistation 66393, 3 Sets enthalten: Station m. Auto, Transporter u. Motorrad m. Ampel, sehr gut erh., € 60,-; Haba Glockenspiel, ab 2 J., neuwertig, € 10,-; Türschutzgitter v. Geuther, Buche, verstellbar, € 25,-; Esprit edc Jeans, Gr. 27/32, slim fit, helle Waschung, neuwertig, € 25,-; Tel.Nr. 01716232230 Ergometer »Stamm Bodyfit Ergo 203«, wenig benutzt, VB € 100,-; Bett Kiefer Massiv, inkl. Lattenrost u. 2 Unterbettschubl., Seiten- u. Rückenkissen, gleichfarbiger Matratzenüberzug u. ggf. Matratze, VB € 150,-; Tel. 7887 7498 Twinny-Load-Fahrradträger f. 2 Fahrräder auf Anhänger-Kupplung, wie neu, eine Saison gebraucht, NP € 299,-, für € 150,-; Tel. 7100 4103 Garten/Terr.tisch, weiß, aus Metall m. Glasplatte u. Zwischenboden, L170 B100 H75 cm, wie neu, € 80,-; Tel. 722 7948 od. 0170/982 6232 Bilderrahmen 105 x 77, schwarzer Hochglanz Rahmen 4 cm breit m. Passepartout inkl. Südseeposter 80 x 56, € 45,-; Tel. 0178/157 8309 Gartenmöbel aus Metall: Schwarz lackiert, 4 Stühle zum Stapel, 1 runder Tisch m. Glasplatte, 1½ Jahre alt, € 80,-; Tel. 0176/5453 3923 Vogelkäfig, blaue Stäbe, weisser Boden, H65 T38 B54 cm, € 20,-; Vogelkäfig, schwarz, H100 T47 B54 cm, € 35,-; Tel. 7392 8771 Umzugshalber zu verkaufen: Sekretär, Kiefer gelaugt u. geölt, € 70,-; Komplettes Aquarium 125 l, in Würfelform m. Unterschrank, VB € 170,-; Ikea Stehlampe € 18,-; Tel. 722 0328 Laufrad, € 10,-; Puky Kinderfahrrad, 12er, m. Stützrädern, € 25,-; 14er Minimaus Fahrrad, fast neu, ohne Ständer, mit Stützräder, € 100,-; Tel. 04104/699970 (AB) El. Rechenmaschine Olymp, € 25,-; Aktenvernichter (Standgerät), € 20,-; beide Geäte in gutem Zustand, Tel. 722 8577 Kaninchenstall (Holz) B144 H152 T68 cm, m. 2 Ställen zu je B140 H52 T57 cm, € 70,-; Kleintierkäfig B118 H44 T56 cm, € 15,-; Kleintiertransportbox B45 H30 T28 cm, m. Tragegriff, € 10,-; Tel. 722 0908 Samsung Galaxy 3 mini (weiss), 2 J. alt, top Zustand, inkl. Zubehör, € 50,-; Crosstrainer X14.9, m. Garantie, € 90,-; Tel. 7200 5927 Konfirmationsanzug bzw. Herrenanzug dunkelblau, Nadelstreifen, 60% Wolle, 40% Polyester, Futter Viskose, Gr. 48-50, € 40,-; Sommerfliederableger € 2,-; 20“ Jungen-Fahrrad, € 39,-; Tel. 7200 5379 Neuer Sonnenschirm 200 cm in hellbeige m. Aluuntergestell, ohne Fuß, € 50,-; Der Brockhaus in 4 Bänden (Grossdruckausgabe), neuwertig, VB € 35,-; Tel. 4162 7770 All-Terrain-Bike (ATB), 26 Zoll, Rahmenhöhe 50cm, Silber, 21 Gang Kettenschaltung, Qualitätsstahlrohr-Rahmen, Top-Zustand, wenig gefahren, NP 275,- VK 150.- Tel. 7227513 1 Kinderoberbett und 1 Kopfkissen, Marke Greenfirst Junior, waschbar 30°, Gr. 100x135 u. 40x60, € 12,-; dazu passend 2 x Bettwäsche u. 3 Spannbettlaken, € 6,-; Holzschaukelpferd, € 15,-; Tel. 722 4113 Paidi Kinderbett inkl. Matratze und Lattenrost 120x60, € 70,-; , Kinderhochstuhl, € 18,-; Paddel für Kanu, € 20,-; Transportwagen f. Kanu, € 25,-; Astschere, € 10,-; Tel. 722 9657 4 alte Schiffslaternen, Schiffsglocke, 13 Bierhumpen, VB; Tel. 04104/3817

4 Hochlehngartenstuhl-Auflagen, Kettler gestr., € 16,-; 4 Gartenstuhl-Auflagen, Kettler gestr., € 12,-; Reiseschreibmaschine Adler, € 10,-; Reise-/Gästebett, € 15,-; Tel. 7902 7079 2 Paar Ki.-Sandalen, Gr. 25, zus. € 10,-; LederKi.-Stiefel, Gr. 25, € 10,-; 3 Ki.-Anoraks, Gr. 86/92/102, zus. € 18,-; 6 Espresso-Tassen, Keramik, braun, € 8,-; Tarot m. Lehrbuch, OVP, € 9,-; Tel. 0170/8316719 Wärmelampe f. Wickelt., € 10,-; Ki.-Stiefel Gr. 25, braun, gefüt., € 12,-; Ki.-Bett, Massiv-Holz, 140x70 cm, höhenverst., € 35,-; eleg. Da.-Blazer, nachtblau, Gr. 42, € 20,-; Tel. 2381 8491 Einer-Faltboot (Klepper Aerus 2000) m. doppeltem Boden, defekter Steuerung, 2 Buchenpaddel, Transportwagen u. Rettungsweste, € 250,-; Tel. 04104/2033 Alu-Fahrrad City Tiefeneinsteiger, 28“, Nabenschaltung Spectro S7 Sram, gefed. AluSattelstütze, Alu-Federgabel, Niro-Speichen, abnehmb. Korb, guter Zust., Hinterreifen benötigt neuen Mantel, VB € 100,-; Tel. 7281 3993 2 Opernkarten »Aida«, Neue Eutiner Festspiele am 25.7.15, Reihe 12, sehr gute Plätze, € 50,-/St.; Tel. 04104/961 100 Kinderreisebett, € 14,-; Kinderbekleidung, gut erh., J50-74, M50-104, günstig, VB; div. Pokale (Kegeln/Angeln), € 1,-/St.; Mädchenfahrradhelm, € 5,-; Tel. 04104/4911 Stabiler, gut erhaltener Natur-Korbsessel, ital. Design, m. schmiedeeisenen Füßen, € 60,-; Bosch Tassimo-Kaffeemaschine 3202, schwarz, OVP, € 35,-; Tel. 720 5028 4 Stahlfelgen 5J x 14 H2, 4 Loch ET 50, z.B. f. Reifen 185/70 R 14 (Honda Accord), VB € 30,-; Tel. 7344 1379 Neuwertige Sommerreifen v. Continental: Conti Eco Contact 3 185/70 R14 88T, nur 10 km gelaufen, 4 Stück, einzeln verpackt, € 150,-; Tel. 01789362092

Neuwert. Couch, nicht benutzt (Fehlkauf), NP € 2.600,-, m. Bett u. Sessel, Schenkelmaß 261x220, T 96 H95 cm, Liegefl. 120x200 cm, Bezug Mikrofaser, Fb. terrakotta, € 600,-; Tel. 0179/695 5046 od. 0152/3391 5583 ab 20 Uhr 4 gut erh. Sommerreifen v. Michelin, 155/65 R14 75T, passend z.bB. Citroen C1, 6 Tkm gef., € 25,-/St.; viele gut erh. Damenbekleidungsstücke (Blusen, T-Shirts, Hosen, Kostüme, Kleider etc.) Gr. 34-36, VB; Tel. 7273 0363 3 Blumenkästen (Holz Tischlerarbeit), weiß, € 40,-; schwarzer Koffer (Samsonite) € 95,-; Wanderhose Trachten neu, Gr. 38-40, € 25,-; passende Bluse, Gr. 38-40, € 25,-; stehendes Vogelhaus, € 25,,-; Tel. 0175/357 6810 Tischplatte m. verstellb. Untergestell, massiv Buche, 150x80 cm, VB € 80,-; Sonnenschirm Ø 3 m, Stoffbespannung, Holzstiel + massiver Fuß, VB € 30,-; Hängeliege (Rückenentlastung) VB € 30,-; div. Heimwerkermaschinen, VB; Tel. 8197 5320 Div. Messer, Wetzstein, Küchenbeil, Fleischgabel u. 6 Steakbestecks, (neu), € 35,-; Da.Anorak, bunt-floral, Gr. 40-42, neu, € 25,-; ¾ Langlauf-Hose, Gr. 36-38, € 9,-; Da.-Hosenrock, nachtblau, Gr. 42, € 15,-; Tel. 7810 2929

zu verschenken Küchenzeile, 2,4 m, mit Oberschränken 1 m hoch, Kühlschrank, 2er Ceranfeld und NiroSpüle, Selbstabbau + Abholung; Tekl. 722 2044

suche Suchen und kaufen alte Fotos bzw. Alben z.B. aus Auflösungen; Tel. 4162 6563, Foto Leonardi Platz in einer Garage für mein Pedelec, gerne Nähe Klosterbergenstr. / Holsteiner Str.; Tel. 0176/4974 9768 16er Mädchenfahrrad, gebraucht oder neu; Tel. 04104/699970 (AB)

stellenmarkt PC-Service v. Privat, seriöser u. zuverlässiger Student; Tel. 0160/9382 2387 Suche in jeden Bereich z.b. Lager, Garten usw. eine Nebentätigkeit; Tel. 0176/2934 7794 Mathe-Nachilfe in Reinbek gesucht für Gy 10 und höher. Tel. 1801 0158

Indian Summer Westcoast · Folk-Rock · Country

Donnerstag 16.4.15 · 20 Uhr Restaurant Zur Mühle

Mühlenweg 1 • 21465 Reinbek www.music-indian-summer.de

me at t e Me re - be the ere! th me

30 senioren

30. März 2015

maria-magdalenen-kirche

Themenfrühstück des Seniorenbeirates Neuschönningstedt – Der Seniorenbeirat der Stadt Reinbek lädt am 8. April zum Themenfrühstück in die Begegnungsstätte, Querweg 13, ein. Wie gewohnt gibt es gegen einen Unkostenbeitrg von € 1,50 Brötchen, Kaffee oder Tee, danach gibt es wieder etwas Sport mit Frau RackwitzHilke von der TSV Reinbek. Susanne Ritter vom Ambulanten Hospitzdienst stimmt dann ein auf das Hauptthema des Vormittags – den virtuellen Rundgang über die Friedhöfe Reinbeks. Über die vielen Möglichkeiten der Bestattungen informiert Annegret Habel vom Friedhof Reinbek mit Bildbeispielen und Hinweisen z.B. auf die anfallenden Kosten. Anmeldungen bei Bärbel Schmidt ( 0407221613) oder Barbara Neumann ( 0407223434)

kursana villa reinbek Reinbek, Am Rosenplatz 12,  040-797500

Märchenhafte Reise durchs Weserbergland

»Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen.« Reinbek – Dieses dem Kirchenlehrer und Philosophen Augustinus Bischof von Hippo (354-430) zugeschriebene Zitat bildet das anregende Motto des Seniorentanzkreises der Kirchengemeinde Maria-Magdalenen, der sich regelWir wollen Ihr Leben

verschönern!

Reinbek – Der »Club 60 Plus e.V.« lädt ein am Donnerstag, 23.4. zu einem Tagesausflug nach Papenburg zur MeyerWerft. Besichtigung der Werft, 2-stündige Führung, Mittagessen und Freizeit in Papenburg. Preis pro Person € 30,-; Abfahrt Schöningstedter Straße/Alter Kamp 7.00 Uhr. Anmeldungen bei Elke Naumann  04038651645

club 60 plus e.v. nathan-söderblomkirche »Vaya con dios« Reinbek – Die Kirchengemeinde Reinbek-West lädt am Mittwoch, 15. April, 15 Uhr, Reinbeks Senioren zum Gemeindetreffpunkt ins Gemeindehaus, Berliner Straße 4 am Täbyplatz. Dort gibt es Szenen aus dem Spielfilm »Vaya con Dios«. Er erzählt die Geschichte eines fiktiven Ordens mit zwei Überzeugungen: »Der Heilige Geist ist Klang« und »Wir sind im Gesang bei Gott.« Dem soll an diesem Nachmittag mit Singen und Tönen gefolgt werden.

in

be

k

Reinbek – Die Kursana Villa Reinbek, Am Rosenplatz 12, lädt am Dienstag, 31. März, 16 Uhr, ein zur Multivisionsshow »Faszination Weserbergland« von und mit dem Hamburger DiplomGeografen und Fotografen Wolfgang Senft. Er nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise durch die romantische Mittelgebirgslandschaft mit ihren zauberhaften Fachwerkstädten, prächtigen Burgen und märchenhaften Schlössern. Im Weserbergland haben die Gebrüder Grimm zahlreiche alte Sagen und Überlieferungen gesammelt, sie überarbeitet und veröffentlicht: So steht im Reinhardswald das Schloss von »Dornröschen«, und die Hämelschenburg gilt als Heimat von »Frau Holle«. Senft zeigt, wie sich die Berglandschaft zwischen Hannoversch Münden und Minden entlang des blauen Bandes der Weser auf vielfältige Weise entdecken lässt: Per Kanu oder im Rahmen kleiner Dampfer-»Kreuzfahrten«, auf zahlreichen Wanderrouten oder auf Deutschlands beliebtester Fernstrecke für Radler, dem »Weserradweg«. Die Multivisionsshow wird live kommentiert und mit stimmungsvoller Musik untermalt. Der Eintritt ist frei.

So

Essen auf Rädern Ihr Menüdienst vor Ort. Bequem und kostengünstig. Jeden Tag.

040 - 72 73 84 20 Familien- und Haushaltsservice

Haushaltshilfe, Einkäufe, Betreuungsleistungen und vieles mehr.

040 - 72 73 84 20

Senioren in der BeGe

z

st i al

at

io

n

Re

Häusliche Pflege

Der ambulante Pflegedienst in Ihrer Nachbarschaft.

040 - 72 73 84 30 Tagespflege

Der Seniorentagestreff in Reinbek. Kreativ, mobil und mit viel Lachen durch den Tag.

040 - 72 73 84 10

Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit e.V. Sozialstation Reinbek, Völckers Park 8, 21465 Reinbek www.svs-stormarn.de

mäßig jeden Donnerstag von 10.30 bis 11.30 Uhr mit seiner Tanzleiterin Petra Freund im Gemeindesaal an der Kirchenallee trifft. In fröhlicher und lockerer Atmosphäre werden dabei neue Schritte und Tänze erlernt und die schon bekannten zum Besten gegeben. Dazu braucht es auch keinen festen Tanzpartner. Verschiedene Musikstile und unterschiedliche Tanzformen – alte und neue Tänze aus aller Welt, internationale Folkloretänze oder auch Square-, Round-, Kreis-, Block- und meditative Tänze – garantieren Spaß und abwechslungsreiche Tanzstunden. Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, sollten Sie vorbeikommen und mittanzen. Mehr bei Petra Freund,  7279416

Seniorenrunde fährt nach Travemünde Reinbek – Die Seniorenrunde der Maria-Magdalenen-Kirchengemeinde lädt am Montag, 27. April 2015, ein zur Ausfahrt nach Travemünde. Zum Kaffeetrinken im Café Über den Wolken im Maritim Hotel Travemünde spinnt Käpt’n Hein sein Seemannsgarn. Start ist um 13 Uhr an der Kirchenallee. Rückkehr gegen 19 Uhr. Kostenbeitrag: € 13,-. Gäste willkommen soweit Plätze vorhanden. Anmeldung bei Gisela Hackbarth,  7226907

Nette, solvente Familie mit Hund sucht älteres EFH mit großem Grundstück Für Handwerker suchen wir EFH/DHH, gern auch renovierungsbedürftig Rentnerein sucht 2- bis 3-Zimmer-ETW oder Mietwohnung

Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen oder vermieten? Mit unseren vier Büros in und um Hamburg und 35 Jahren Immobilienerfahrung bieten wir Ihnen einen Top Service, wie z.B. kostenlosen Energieausweis etc.

KRIECH

IMMOBILIEN

☎ 040 / 710 38 05 www.kriech.de

Seit über 35 Jahren Ihr Immobilienpartner in Ihrer Nachbarschaft für Vermietung und Verkauf

Neuschönningstedt – Jeden Dienstag ab 15 Uhr bieten AWO und DRK in der Begegnungsstätte, Querweg 13, gemeinsam einen Spiel- und Kaffeenachmittag an. Die nächsten Termine sind der 31. März, 7. und 14. April 2015..

AWO in März/April Reinbek – Jeweils montags, 14.30 Uhr, lädt der AWO-Ortsverein Reinbek die Reinbeker Senioren zur Kaffeestunde in das Jürgen-Rickertsen-Haus, Schulstraße 7, und zwar am 30. März (Osterkaffee!), am 6., 13. und 27. April. Jeden Mittwoch Schach um 14.30 Uhr, donnerstags Lesekreis von 10 bis 11.30 Uhr und immer freitags Seniorentanz ab 15.30 Uhr.

Klönen beim Osterfrühstück Reinbek – Das DRK-Reinbek lädt an jedem ersten Sonntag im Monat, das nächste Mal am Ostersonntagt, 5. April 2015, 9 Uhr, alle Senioren – auch wenn sie nicht Mitglied im DRK sind – in den Seniorentreff Jürgen-Rickertsen-Haus ein, Schulstraße 7, zum lecker Frühstück und zum Klönen. Anmeldung erbeten unter der neuen Nummer  0173-7561938

Wieder kostenfreie Stadtrundfahrten Reinbek – Am 1. April um 14 und um 16 Uhr starten am JürgenRickertsen-Haus (wo es auch eine Kaffeepause gibt) wieder die kostenfreien 2-stündigen Stadtrundfahrten im Seniorenbus. Die Rolle des Stadtführers übernimmt Alt-Kommunalpolitiker Hermann Becker. Anmeldung bei: Robert Williams  040-81978272 oder Jochen Corrigox,  040-7221665

Senioren-Tanztee Reinbek – Am Sonntag, 12. April, ist wieder Tanztee im Jürgen-Rickertsen-Haus, Schulstraße 7, von 15-17 Uhr angesagt – das letzte Mal vor der Sommerpause! Ingrid Dallmann und Team freuen sich auf fröhliche Gäste. Dj Holger Münch sorgt für Musik und tanzt mit den Damen ohne Partner. Für Getränke, Kaffee und Kuchen wird gesorgt. Eintritt frei.

Seniorenfrühstück in Wohltorf Wohltorf – Das Wohltorfer Deutsche Rote Kreuz (DRK) lädt wieder ein zum Seniorenfrühstück ins Thies‘sche Haus, Alte Allee 1, am Mittwoch, 1. April 2015, 9.30 bis 11 Uhr. Kostenbeitrag: € 3,-. Anmeldungen erbittet Giesela Kleindienst unter  04104-5918, ab 18 Uhr.

senioren 31

30. März 2015

Motto: Fit in der Bewegung und im Straßenverkehr FOTO: NICOLE LANGBEIN

Mehr als 40 Aussteller, sowie Vorträge und Musik auf der Messe »Viva Seniores« im Reinbeker Schloss Reinbek – Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wird die »Viva Seniores« – die Messe für Menschen ab 60 Jahren – im Schloss Reinbek, neu aufgelegt. Am 18. und 19. April gibt es Tipps, Anregungen, Neuigkeiten, Wissenswertes und jede Menge gute Ideen, was man unternehmen kann, was wichtig ist im Alter und wie man sich das Leben leichter machen kann. Schwerpunktthema ist die Verkehrssicherheit, doch auch alles andere kommt nicht zu kurz – schon gar nicht die Fitness.

Das Vortragsprogramm: Sonnabend, 18. April:

Sonntag, 19. April: 12.30 Uhr: Was man beim Kauf eines E-Bikes beachten sollte!, M. Struck, »e-motion-technologies« 14.30 Uhr: Einbruchsschutz, Tischlerei Fischer 15.15 Uhr: Fitness für das Gedächtnis, Franziska Hoyer, Gedächtnistrainerin 16 Uhr: Autofahrergymnastik, Babette Rackwitz-Hilke Bin ich noch fit für den Straßenverkehr? Diese Frage können sich die Besucher unter anderem beim Test im Fahrsimulator selbst beantworten. Im Innenhof des Schlosses wird ein Smart des BADS (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr) stehen, in dem jeder sein Fahrkönnen und seine Übersicht über den Straßenverkehr testen kann. Wer sich nicht mehr fit fühlt, kann sich gleich an die Fahrschule wenden, die ebenfalls auf der Messe vertreten ist, und einen Auffrischungskursus buchen. Außerdem werden neue Automodelle vorgestellt und E-Bikes. Die VisualAcademy aus Großhansdorf bietet ein Training für den Blick im Straßenverkehr an, und sogar ein Verkehrspsychologe ist vor Ort, der seine Arbeit vorstellt. Für diejenigen, die nicht mehr selbst fahren wollen, bietet das Reiseunternehmen Elite seine Dienste an, u.a. auch Busreisen für Rollstuhlfahrer, die mit ihrem eigenen Gefährt direkt in den Bus rollen können. »Egal, um welche Krankheiten es geht, es wird immer Bewegung empfohlen«, sagt Rolf Loose, der zusammen mit Kurt Martens und Jochen Corrigox sowie dem Team vom Schloss die Messe organisiert. Er selbst geht regelmäßig ins Fitnessstudio und weiß, was Bewegung für Vorteile bringt – gerade bei kleinen Altersbeschwerden. Darauf ist auch das Fitnessstudio »Injoy« in Wentorf am Casinopark spezialisiert. Studioleiter Marcel Bennehr hat in seinem Team nur qualifizierte Fachkräfte. So bietet etwa Physiotherapeut Jan-Michel Bakker den SeniorenZirkel an, einen Gruppenkursus, der sich unter anderem mit alltäglichen Bewegungsabläufen befasst. Dazu werden die Senioren fachgerecht in das Training eingeführt, um sinnvoll an den

Im Vorfeld der Seniorenmesse besuchte das Organisationsteam das Fitnessstudio »Injoy« in Wentorf: Rolf Loose testet das Gerät, die Zuschauer: (von links) Jan-Michel Bakker, Susann Pötter, Kurt Martens, Anke Conradi, Marcel Bennehr und Jochen Corrigox. Fitnessgeräten arbeiten zu können. Seniorenzirkel mitbringen sowie Zudem gibt es mittlerweile einen einzelne Geräte. Und Marcel Bennelektronischen Schlüssel, mit dem ehr hat ein besonderes Bonbon jedes Gerät individuell eingestellt parat: Wer auf der Messe einen wird und der dem Trainierenden Vertrag abschließt, erhält das »Only sagt, ob er die Bewegung richtig for best friends«-Paket im Wert von ausführt. »Das Durchschnittsalter 249 Euro. unserer Mitglieder liegt bei Ende Spektakulär ist sicher auch die 40«, sagt Marcel Bennehr. Das Vorführung der Spedition Bode, zeige, dass auch ältere Menschen die am Sonnabend im Schlosshof sich der Fitness immer bewusster einen Möbellift arbeiten lässt. Auwürden. Zur Messe wird das Fitßerdem informiert die Polizei über nessstudio einen Film über einen Einbruchsschutz, verschiedene

– Anzeige –

»Hier habe ich immer Unterstützung.«

Wie wird eine Senioreneinrichtung zum neuen Zuhause? Im Jubiläumsjahr der Kursana Villa Reinbek erzählen die Bewohnerinnen der ersten Stunde von ihren Erfahrungen. Reinbek – Ingeborg Jonczyk (87) kann sich noch genau an ihren ersten Besuch in der Kursana Villa Reinbek vor bald fünf Jahren erinnern. »Es waren erst drei Appartements belegt, ich hatte freie Auswahl«, erzählt sie. »Der kleine Garten vor meinem Wohnzimmer hat es mir gleich angetan. Wenn ich da in meinem schönen Liegestuhl liege, bin ich rundum zufrieden.« Damals lag hinter der alten Dame eine eineinhalbjährige Suche nach der »richtigen« Senioreneinrichtung, in zwei Häusern außerhalb Reinbeks war sie nicht heimisch geworden. »Da fehlte mir das Grün drumherum und eine liebevolle Betreuung«, sagt Ingeborg Jonczyk, die seit 1939 in Reinbek lebt und in den 50er Jahren mit ihrem Mann in der Kückallee ein Haus gebaut hat. Bei Ingeborg Jonczyk führten mehrere Stürze und schließlich ihre ParkinsonErkrankung dazu, dass die Witwe Betreuung im Alltag brauchte. Mitbewohnerin Irmgard Lehfeld (93) zog Anfang 2011 in die Villa, da sie die Pflege ihres schwerkranken Mannes nicht mehr allein bewältigen konnte. Beide Frauen haben bis heute einen gut gefüllten Terminkalender, weil sie an vielen Veranstaltungen

FOTO: KURSANA

11.30 Uhr: Zuhause würdevoll alt werden, Angela Lehnert, »Die Perspektive« 12.30 Uhr: Umgang mit Demenz – sich im Verlorenen neu erfinden, Maria H. Cammaus, Kursana Villa 14 Uhr: Besser sehen ohne Stress, Sven Munderloh, VisualAcademy 15 Uhr: Alles geregelt? Vorsorge auch in rechtlicher Hinsicht, Kanzlei Dr. Purrucker 15.45 Uhr: Autofahrergymnastik, Babette Rackwitz-Hilke.

Seniorendomizile stellen sich vor, Immobilien-Makler sind vertreten ebenso wie Versicherungen, soziale Einrichtungen und Vereine. Die Konditorei Wieck zeigt die schönsten Torten, die Buchhandlung Erdmann die schönsten Bücher und auch die Stadtbibliothek präsentiert ein buntes Programm. Derzeit wird außerdem ein Fragebogen erarbeitet, der jedem Besucher ausgehändigt wird. Darin geht es um Fragen zur eigenen Verkehrssicherheit. Die Abgabe der Bögen soll den Veranstaltern auch sagen, wie viele Menschen die Messe besucht haben. Im vergangenen Jahr seien es gut 1300 gewesen, berichtet Kurt Martens. Die Schirmherrschaft der Seniorenmesse hat gern wieder die Sozialministerin von SchleswigHolstein, Kristin Alheit, übernommen. Die Messe hat an beiden Wochenendtagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Am Sonntag gleich ab 11 Uhr gibt es obendrein Musik. Im Schlosshof wird die Band »Jazzica« spielen. Der Eintritt zur »Viva Seniores« ist frei. Nicole Langbein

Ingeborg Jonczyk ist in der Kursana Villa Reinbek schnell heimisch geworden. im Haus teilnehmen. Irmgard Jonczyk liebt klassische Konzerte, nimmt am Sitztanz teil und schätzt besonders die allwöchentliche Atemgymnastik. Irmgard Lehfeld geht regelmäßig zum Basteln und Malen, und hat lange in der Musikgruppe Mundharmonika gespielt. Höhepunkt der Woche ist für sie die PlattdeutschRunde am Montag. »Meine Großmutter hat mir Plattdeutsch beigebracht«, sagt die Hamburgerin. »Wenn ich meine Heimatsprache höre, dann fühle ich mich zuhause.« Irmgard Lehfeld wirkte außerdem im Heimbeirat mit und

vertrat dort engagiert die Interessen der Bewohner. Beide Frauen nehmen regelmäßig am Gedächtnistraining teil und schwärmen von den Festen, den Ausfahrten und den vielseitigen Vorträgen, die das Veranstaltungsprogramm bietet. »Da kann ich mit 93 Jahren noch eine Menge dazu lernen«, schmunzelt Irmgard Lehfeld. Mittlerweile haben beide Bewohnerinnen eine Pflegestufe und werden regelmäßig beim Waschen und Ankleiden im Appartement unterstützt. Für Ingeborg Jonczyk ist wichtig, auch den Tod nicht auszuklammern. »Wenn es einmal so weit ist, kann ich in meinem Appartement bleiben und werde hier bis zum Schluss gepflegt«, sagt sie. Die Gewissheit, dass man Krisen und Schwierigkeiten nicht allein bewältigen müsse, gibt den Frauen Sicherheit. Sie sagen von sich, dass sie auch im hohen Alter ein reiches, selbstbestimmtes Leben führen. Doch damit dies gelinge, müsse man selbst aktiv werden, betont Irmgard Lehfeld: »Man muss auf andere zugehen und alles mitmachen, was einem das Leben bietet.«

32 senioren Reinbek – Am Sonnabend, 25. April 2015 lädt der Hamburger Kunsthistoriker Roland Werner ein zum Besuch der Stadt Hildesheim. Besucht werden der frisch sanierte Dom, das Dom-Museum, die 1000jährige Michaeliskirche und die Ausstellung »Hildesheim im Mittelalter – Die Wurzeln der Rose« im Roemer- und Pilizaeus-Museum. Abfahrt: HH-Hbf. 7.38 Uhr, dort zurück 22.01 Uhr. Anmeldungen unter  040-7224984 (Koeser, evtl. AB)

augustinum

Aktiv für Wentorfs Senioren

Konstituierende Sitzung des neuen Seniorenbeirates nach den Ostertagen FOTO: CHRISTA MÖLLER

Mit Roland Werner nach Hildesheim

30. März 2015

kulturell

Aumühle, Mühlenweg 1 – Telefon: 04104-6910

Klangsteine zum Ausklang der Fastenzeit Aumühle – Am Montag, 30. März, 19 Uhr, lädt das Augustinum zum Klangsteinkonzert mit dem »Duo Kiseki« – das sind die Geigerin Hoshiko Yamane (Osaka) und der Klangsteinkünstler Jürgen Heidemann (Berlin). Klangsteine sind aus Vulkanitgestein. Werden die Hände mit Wasser benetzt und der Stein sanft gestrichen, entstehen erdige Basstöne oder brillante Obertöne. Treffen diese auf verträumte Melodien der Violine, so ist das der Sound von KiSeki. „Ki“ (Holz) und „seki“ (Stein) bilden in der japanischen Sprache das Wort Wunder: »KiSeki«. Die schwarz glänzenden Steinquader bieten ein breites Spektrum einzigartiger Klänge. Die Kombination mit den zarten Tönen der Violine eröffnet neue Spiel- und Ausdrucksmöglichkeiten. Eintritt: € 8,-

Wentorfs neuer Seniorenbeirat: v. li. Matthias Hardt, Alfred Schramm, Ansgar Koplin, Hildegard Waltz, Rosemarie Klinzing, Klaus-Dieter Venzlaff und Berthold Driemeyer. Wentorf – »So ganz genau weiß Mitbürger einsetzen wollen. Unter- dankte ihnen im Anschluss »für ich noch nicht, was auf mich stützung soll es von der Verwaltung die geleistete Arbeit über viele, zukommt...« – So oder ähnlich geben. Der neue Seniorenbeirat viele Jahre« und lud sie schließlich äußersten sich fast alle der sieben wird sich nach Ostern zu seiner spontan zu einem Treffen ein. Kandidaten, die sich zur Wahl konstituierenden Sitzung im RatChrista Möller für Wentorfs neuen Seniorenbeihaus treffen. rat gestellt haben und von der Zunächst mal bekamen die Gemeindevertretung jetzt für sieben Wentorfer von den Frakfünf Jahre gewählt worden sind. tionsvorsitzenden jeder einen Berthold Driemeyer, Rosemarie Blumenstrauß überreicht – was Innenausbau Klinzing, Alfred Schramm, Hildeeinige andere Besucher der Sitzung Fenster · Haustüren gard Waltz, Ansgar Koplin, Klaus etwas irritierte: Die Mitglieder des Dieter Venzlaff und Matthias Hardt bisherigen Seniorenrates, der sich sind die engagierten Wentorfer im zuvor um die Belange Älterer in Alter ab sechzig Jahren, die gern der Gemeinde gekümmert hatten. Beratung durch Tischlermeister in Wentorf leben und sich für ihre Bürgervorsteher Andreas Hein Peter Fischer und Björn Elfert Berliner Str. 7 · 21509 Glinde

Velux-Fachbetrieb Tischlerei Fischer

Tel. (040) 711 14 44 Fax (040) 710 53 94

»Das erste Buch« Aumühle – Am Mittwoch, 8. April, 17 Uhr, lädt das Augustinum im Rahmen der Ausstellung »Anfang und Ende« zur Lesung mit Renatus Deckert. Er liest aus dem von ihm herausgegebenen Buch »Das erste Buch Schriftsteller über ihr literarisches Debüt«. Welche Gedanken und Gefühle bewegen einen Autor wie beispielsweise Günter Grass, Peter Handke oder Uwe Timm beim Blick auf sein Debütwerk? Die Lesung ist die Auftaktveranstaltung zu der aktuellen Ausstellung »Anfang und Ende«, die von diesem Nachmittag an bis zum 8. Mai im Foyer zu sehen ist. Eintritt: € 6,-

Narren in der christlichen Tradition Aumühle – Am Montag, 13. April, 19.30 Uhr, lädt die Volkshochschule Aumühle-Wohltorf in Zusammenarbeit mit der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft in das Augustinum zum Vortrag von Prof. Dr. Andreas Müller, Universität Kiel, über die Narren in Christo. Der Vortrag bietet spannende Einblicke in ein weitgehend unbekanntes Feld christlicher Kulturgeschichte. Eintritt: € 5,-

Lesung: »Die Schachnovelle« von Stefan Zweig Aumühle – Am Donnerstag, 16. April, 17 Uhr, lädt das Augustinum zur Lesung mit Hennig Westphal. Im Zentrum der »Schachnovelle« steht das Duell zweier Schachspieler, wie sie unterschiedlicher nicht sein können.

Ständiger Notdienst www.tischlerei-glinde.de Wir sind aufgenommener Handwerksbetrieb im aktuellen Errichternachweis „Mechanische Sicherungseinrichtungen“ der Landespolizei Schleswig-Holstein

Premium Wohnen & Komfortpflege

Tag der offenen Tür

Sonntag 19. April, 11–17 Uhr

Wir laden Sie herzlich ein, im Rahmen der Seniorenmesse im Schloss Reinbek unsere Villa bei einem Rundgang kennenzulernen. Genießen Sie am Sonntag, den 19. April, ab 16 Uhr unser „Apfelblütenkonzert“ und machen Sie mit Mezzosopran Martina Pflughaupt einen Streifzug durch den Garten der Klassik. Wir freuen uns auf Sie!

Viel Licht für Ihr Dach Profitieren Sie von unseren Vorteilen:

Dachausbau

Kursana Villa Reinbek, Am Rosenplatz 12, 21465 Reinbek Telefon: 0 40 . 7 97 50 - 0, www.kursana.de

Ausführliche Beratung Wärmedämmung Problemlose Montage Schöne Holzverkleidungen Sicherheit

jugend 33

30. März 2015

Wentorfer Comenius-Schüler in Paris Wentorf – Eine Reise nach Paris statt trockenem Unterricht zuhause – das würde wohl viele Schüler locken. Zehn junge Wentorfer Gymnasiasten nutzten jetzt die Gelegenheit, im Rahmen des Europäischen Jugendprojekts Comenius Einblick in das Leben in Frankreich zu bekommen. Das Bildungsprogramm soll die Europäische Zusammenarbeit zwischen schulischen Einrichtungen fördern, die Qualität der Ausbildung erhöhen, Kenntnisse der Sprachen und Kulturen der Mitgliedstaaten und Kontakte zwischen Schülern in der Europäischen Union sowie die Mobilität des Lehrpersonals fördern. Gemeinsam mit Projektbetreuer Ingo Steinweg-Whiteley und seiner Kollegin, Lehrerin Christine Eschrich, war die Gruppe für fünf Tage bei schönstem Frühlingswetter im Pariser Vorort Domont. Die Schüler erlebten den Alltag in Gastfamilien, genossen Quiches und Croissants und waren sportlich aktiv, lautete doch das Thema des Wentorfer Programms »The Comenius Youth Games«. Eine französische Lehrerin, ehemals professionelle Tänzerin, hatte eine Tanzchoreographie für die Schüler erarbeitet. Außerdem spielten sie Rugby und Ultimate Frisbee. Schüler der beteiligten Länder, neben Deutschland und Frankreich sind das Italien, Spanien, England und Dänemark, hatten außerdem

FOTO: CHRISTA MÖLLER

Französische Gastfreundschaft und sportliche Aktivitäten

im jazzclub bergedorf

Prita Schulleiter Hans-Joachim Mayer, li., und die Reisegruppe mit den Lehrern Ingo Steinweg-Whiteley, 2. v.li., und Christine Eschrich, re. verschiedene Präsentationen zu etwa einhundert Teilnehmer nach beliebten Sportarten erarbeitet, Paris. »Nach einer bestimmten die Wentorfer Gruppe hatte Zeit gehen die Türen zu. Meistens Schwimmen gewählt. ist nur ein Teil der Gruppe in die Aber natürlich blieb auch Zeit Bahn gekommen...«. für die Hauptattraktion. Beim BeDie Achtklässler schreiben sich such der französischen Hauptstadt mit ihren Austauschpartnern via durfte eine Bootsfahrt auf der WhatsApp – allerdings sind in Seine ebenso wenig fehlen wie die Frankreich die sozialen NetzwerBesichtigung des Eiffelturmes oder ke wie Facebook oder Twitter des Künstlerviertels Montmartre. populärer, wie die GymnasiasEs blieben sogar zwei Stunden ten erfuhren. Im Mai folgt der Zeit für den Louvre. Faszinierend letzte Austausch im Rahmen des für die Dreizehn- und VierzehnProgramms, dann werden weitere jährigen war auch der Bummel Schülergruppen nach Bronderslev über die Champs-Elysées. Eine in Dänemark fahren. Besonderheit beeindruckte die Christa Möller Schüler sehr: Die U-Bahn-Fahrt der

Ausführung sämtl. Maler- u. Tapezierarbeiten Tel. 7 20 93 92 u. 041 04 / 17 16

Erfrischend offen!

men in unserer Willkomm neuen Vinothek.

LAGERVERKAUF Am Casinopark 9 in Wentorf!

Ständig über 10.000 Paar Markenschuhe für Damen, Herren und Kinder zu Tiefstpreisen am Lager. Täglich neue Angebote.

Eine anregend neue kulinarische Erlebniswelt erwartet Sie. Erleben Sie tagesfrische Küche in einem inspirierenden, offenen Ambiente – mit tollen Specials im Eröffnungsmonat April! Telefon +49 (0)40 793133-0 www.zollenspieker-faehrhaus.de

Reinbek – Jeweils donnertags von 14 bis 16 Uhr – am 2., 9. und 16. April – bietet die Jugendarbeit der Stadt Reinbek drei offene Termine zum Fußballspielen in der Soccer-Halle des Sport-Park Reinbek, an denen alle interessierten Jugendlichen ab 10 Jahren mitspielen können. In der Sporthalle werden aus allen Teilnehmenden Teams gebildet, mit denen dann ein kleines Turnier organisiert wird. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – einfach vorbeikommen und mitspielen . Die Teilnahme ist kostenfrei!

SounDYarD konzerte

Malermeister Hajo Molzahn

ZOLLENSPIEKER FÄHRHAUS

Fußballtreff in den Osterferien

Mo. o. - F Fr r. 9 9.30 .30 - 1 19.00 9.00 · S Sa. a. 9 9.30 .30 - 1 16.00 6.00 U Uhr hr

Suhrhof, Weidenbaumsweg 13-15

Bergedorf – Am Sonnabend, 5. April, 20 Uhr, ist die charismatische Australierin PRITA im jazzclub bergedorf zu Gast. und erschafft dort mit ihrer Liebe zu Hip Hop, Soul und Folk ihre ganz eigene Version einer One-woman-Folkband. »Oh and what a voice!« Eintritt: € 8,-

»Bright Silence« Bergedorf – Die Band fand sich zusammen aus ein paar talentierten sympathischen Musikern in New York, die Spaß daran haben, Rockmusik mit anspruchsvollen Inhalten zu füllen. Soll heißen, dass die Band um Ausnahmesänger Kevin Johnston die Pfade der gewöhnlichen Songstrukturen gerne verlässt und es schafft, immer wieder überraschende Spannungsbögen und Melodien zu kreieren. Zu hören am 13. April, 19.30 Uhr. Eintritt: € 10,-

Singer-Songwriter Monday mit Stefan Waldow Bergedorf – Ein Mal im Monat lädt Sängerin und Songwriterin Agata Paulina (agatapaulina. blogspot.com) einen ausgewählten Künstler zum Singer-Songwriter-Monday. Gast am 13. April, 19.30 Uhr, ist Stefan Waldow. Er singt von heimlichem Sex hinter‘m Vatikan, kapitulierenden Kavallerien und seinem Achtel-Dänen, unterhaltsam ohne dabei albern zu sein. Stefan Waldow, Preisträger des John-Lennon-Talent-Awards und Stipendiat der Celler Schule, präsentiert knallhart-romantisch, wortakrobatisch und poetisch einen Crossover aus Pop, Jazz und Chanson. Eintritt: € 10,-.

Elizabeth Lee´s Cosmic Mojo Bergedorf – Wer auf der Suche nach außergewöhnlichem Southern Frequency Roots Rock straight from Texas ist, der sollte Elizabeth Lee’s Cosmic Mojo in keinem Fall verpassen. Originalität ist in der heutigen virtuellen Musikzeit nahezu ausgestorben, da ist es nur gut, dass es Cozmic Mojo gibt, deren einzigartiger Sound und ehrliche Musik wieder Leben in die Bude bringt. Das geschieht am Dienstag, 14. April, 19.30 Uhr. Eintritt: € 12,-

The Vagabonds Bergedorf – The Vagabonds sind ein junges Rock-Trio aus Hamburg. Gegründet wurde es von den Brüdern Finn und Lasse Barth, die schon seit ihrer Kindheit zusammen Musik machen. Nun haben sie in ihrem Freund Lennard einen gleichgesinnten Mitstreiter gefunden und rocken zusammen Hamburgs Bühnen. Der jazzclub bergedorf hat sie am Sonnabend, 18.April zu Gast. Ab 19.30 Uhr. Eintritt: € 9,-

34 jugend Glinde – Am Montag, 30. März, 19 Uhr, lädt das Gymnasium Glinde im Schulzentrum am Oher Weg zum traditionellen Frühjahrskonzert. Im Mittelpunkt stehen Darbietungen der 5. Klassen. Neben Chören und Orchestern werden auch einzelne Solisten auftreten und mit einer bunten Mischung musikalisch den Frühling einläuten. Eintritt frei, Spenden für die Fachschaft Musik erbeten.

Kinder- und Jugendbeirat tagt am 31. März Wentorf – Die für Mitte März geplante Sitzung des Kinder- und Jugendbeirates ist ausgefallen, und der ursprünglich für Anfang April geplante Termin wurde vorverlegt. Die nächste Sitzung findet nun am Dienstag, 31. März, 18.30 Uhr, im Rathaus statt. Auf der Tagesordnung stehen dann neben der Vorstellung der Geschäftsordnung unter anderem die Themen Kreistreffen der Jugendbeiräte, das Plumpsack-Ferienprogramm des Ortsjugendringes und die Fortschreibung des Ideenpools. Christa Möller

Noch Plätze frei für den Boys- and Girls-Day Schönningstedt – Nach dem großen Zuspruch im vergangenen Jahr, gibt die Freiwillige Feuerwehr Schönningstedt auch in diesem Jahr am 23. April wieder 12 Jungen und Mädchen die Möglichkeit, einen spannenden Tag auf der Feuerwache zu verbringen. »Natürlich wartet nicht nur trockene Theorie, sondern vor allem allerhand Wasser, Spaß und Aktion«, verrät Feuerwehrfrau Petra Meier. Das Kameraden-Team aus sechs Feuerwehrfrauen und -männern hat wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Das Anmeldeformular steht auf der Homepage der Wehr unter www.feuerwehr-schoenningstet.de Wer Fragen hat, schickt eine eMail an pamela. [email protected]

Poetry-Slam-Meisterschaft im Reinbeker Schloss Reinbek – Erstmals in der Geschichte Schleswig-Holsteins wird es im Mai eine zweistufige Landesmeisterschaft im U20-Poetry-Slam geben. Das erste von zwei Halbfinals findet am Donnerstag, 21. Mai 2015, ab 19.30 Uhr im Reinbeker Schloss, Schlossstraße 5, statt. Das zweite Halbfinale findet in Lübeck statt, das Finale in Kiel. Die sechs schleswig-holsteinischen U20-PoetrySlams entsenden zu diesem Event ihre 20 besten Poetinnen und Poeten. Die Slams aus Reinbek und Geesthacht haben dieses Jahr ausschließlich weibliche Starter nominiert, und zwar Svea Gross (Reinbek), Zoë Hars (Wentorf), Roxana Raltschew (Geesthacht), Victoria Helene Bergemann (Reinbek), Rosi Kathri (Geesthacht) und Lena Marie Hinrichs (Wentorf). Fünf davon werden voraussichtlich im Reinbeker Halbfinale antreten. Karten (€ 5,-) sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich an der Kulturkasse in der Stadtbibliothek, Hamburger Straße 8, geöffnet Mo+Do: 14-18 Uhr und Di+Fr: 10-13 Uhr,  72736920 sowie an der Abendkasse im Schloss Reinbek.

Das muss in die Zeitung!

Dagmar Chidolue begeistert die Drittklässler der Grundschule Mühlenredder Reinbek – »Es war toll«, da sind sich die Drittklässler der Grundschule Mühlenredder einig. Die Lesung von Dagmar Chidolue hat sie begeistert. Aber nicht nur die Passagen aus den Büchern waren gut, sondern hängen geblieben ist vor allem das, was die Autorin über sich selbst erzählt hat. Sie wollen auf jeden Fall jetzt Bücher von ihr lesen und etwas über die Lesung schreiben. Sie sind nämlich selbst Redakteure – bei der Schülerzeitung, die jeden Freitag mit den neuesten Informationen lockt. Bekannt sind von Dagmar Chidolue vor allem die »Millie«Bücher. Das kleine Mädchen hat schon viele Länder gesehen und berichtet von ihren Reisen. »Millie in der Villa Kunterbunt« berichtet natürlich über eine Fahrt nach Schweden, »Ein Pferd für Millie« spielt in Deutschland, genauer in Westfalen. Aber auch aus den »Ricki und Rosa«-Büchern liest sie den Grundschülern vor. Ein Buch trägt den Titel »Ricki und Rosa und der Räuberdieb«. Das sei ja doppelt, sagen die Schüler. Räuber und Dieb. »Aber vielleicht ist damit ja jemand gemeint, der Räuber stiehlt«, sagt Tjard. Und noch ein Titel hat ihnen sehr gut gefallen: »Ricki und Rosa und das Alles-geht-schief-Schulprojekt«. Das wollen sie jetzt gern lesen. Der Friedrich-Bödecker-Kreis – benannt nach dem niedersächsischen Pädagogen Friedrich Bödecker, der bereits in den zwanziger Jahren Kinder- und Jugendbuchautoren in die Schule eingeladen hat, um neue Formen der Literaturvermittlung zu erproben – hat die

FOTO: NICOLE LANGBEIN

Frühlingskonzert am Gymnasium Glinde

30. März 2015

Berichteten über die Lesung von Dagmar Chidolue: (hinten v. links) Tjard, Stine, Luk und Adrian; (vorn v. links) Soleil, Lisa und Christopher. Lesung möglich gemacht. »Sie hat gesagt, dass sie selbst keine Fantasie hat«, sagt Adrian. Aber ein bisschen dichte sie bestimmt schon dazu. Sie sei selbst in den ganzen Ländern gewesen, über die sie schreibe. »Sie war sogar schon am Nordpol«, berichten die jungen Redakteure fasziniert. Und dann erzählen sie die lustigsten Geschichten, die ihnen noch in Erinnerung sind. Von der dicken Frau, die mit der Autorin die Kabine auf der Amazonas-Reise geteilt hat, berichtet Luk. Und auf den Lofoten sei sie auch schon gewesen, da wolle er auch unbedingt hin, sagt Adrian. Tjard will lieber nach Ägypten, Christopher nach Australien, Stine nach Schweden und Soleil nach New York. Außerdem hat Dagmar Chidolue, die jetzt 70 Jahre alt ist, erzählt, dass sie selbst aus Ostpreußen kommt. Sie habe 75 Bücher geschrieben, sagen

die Schüler beeindruckt. Und dass sie mit der Enkelin in einem Wikinger-Museum war und dass es eine Tante gibt, die immer alles besser weiß. In der eigenen Schülerbücherei suchen sie nach den Büchern der bekannten Autorin – aber die »Ricki und Rosa«-Bücher sind leider gerade verliehen. Die Millie-Bücher stecken von der Lesung noch in einem Karton. Die hat Dagmar Chidolue signiert. Stine und Soleil wollen auf jeden Fall etwas für die Schülerzeitung schreiben. Tjard, Luk und Lisa haben noch andere Themen in Arbeit. Christopher und Adrian haben früher mitgemacht, jetzt aber nicht mehr. Welche Themen genau in den Aushang im Eingangsbereich kommen, wird auf der Redaktionskonferenz am Freitag entschieden. Rubriken gibt es genug: Geschichten, Gedichte, Aktuelles, Witze, Infos, Buchtipps, Ausflüge und »Aus den Klassen« – genug Raum für die Lesung, die alle Drittklässler so begeistert hat. Nicole Langbein

Konfirmationssparen !

a !!

d er

ed Wi

1%

p.a.*

* var., bis 2.000,00 Euro, nur für Konfirmanden, Eröffn. bis 16 J., Lfz. max. bis 18 J., gültig bis 31.07.2015

Informationen in allen Geschäftsstellen der Volksbank Stormarn eG Tel. 04531 5000-0 oder 040 72102-0

Zeit zu handeln: Sparzinsen bis

3,26%*

Bausparen mit ZinsGarantie und Top-Rendite Sicher, flexibel, planbar!

p. a. nom., maxSparplus nach 10 Sparjahren bzw. 3,01 % p. a. nach 7 Sparjahren, Bausparsumme 25.000 € für Alleinstehende, 50.000 € für Verheiratete. Abschlussgebühr von 1,0 % der Bausparsumme gesondert gezahlt. Bei einem Regelsparbeitrag von 3‰ der Bausparsumme.

Lassen Sie sich beraten! Bausparkasse Mainz AG Bezirksdirektion Hamburg Tel. 040/32 00 48 47 ▪ www.bkm-hh.de

jugend 35

30. März 2015

Mit Ferkelchen durch die Welt von Kirsten Boie

200 kleine und große Hände erschaffen einen Schulgarten

Stadtbibliothek lädt zum 30. Autorenjubiläum zur Bücher-Rallye

Nur für kurze Zeit!

Jetzt

Ferienkurs gratis sichern!*

Jetzt kostenlos beraten lassen:

0800-19 4 18 08

Reinbek Schulstr. 6 a • Tel. 040 - 722 72 11 www.schuelerhilfe.de/reinbek Glinde Möllner Landstr. 78 • Tel. 040 - 711 43 888 www.schuelerhilfe.de/glinde * 1. Gültig nur bei gleichzeitiger Anmeldung für mindestens 6 Monate Einzelnachhilfe in kleinen Gruppen (je nach Standort 119 € bis 166 €/Monat [UVP]) in teilnehmenden Schülerhilfen. 2. 1 Ferienkurs = 10 USt., 119 € (UVP); es erfolgt eine Verrechnung mit dem Schulgeld für den 1. vollen Monat Nachhilfe gemäß Punkt 1.

Reinbek – Am Sonnabendvormittag, 14. März, pünktlich 10 Uhr, begannen 100 enthusiastische Eltern, Schülerinnen und Schüler der der GrundFOTO: KAROLIN SOMMER-BAUM

FOTO: NICOLE LANGBEIN

Reinbek – »Ferkelchen liebt süße Rüben.« Nacheinander müssen die 20 Kinder der 4 a der Klosterbergenschule diese Worte sagen. Dann schließen sich alle »Ferkelchen«, alle »liebt«, alle »Süße« und alle »Rüben« zu je einer Gruppe zusammen und die Rallye kann beginnen. Ort der Veranstaltung: die Stadtbibliothek Reinbek. Der Anlass: das 30-jährige Autorenjubiläum von Kirsten Boie. Die bekannte Kinderbuchautorin schreibt seit drei Jahrzehnten ganz besondere Bücher, die fast alle Kinder kennen. Es gibt die »Möwenweg«-Reihe, die »Der kleine Ritter Trenk«-Serie, die »King Kong«-Bücher und vieles mehr. Bei »Ritter Trenk« ist immer ein Ferkelchen dabei,| 7.5.2013, und genau das haben enkurs2013 20:31 | 45 Studenten der HAW als Leitfigur genommen und eine Bücher-Rallye entwickelt. Zum Autorenjubiläum wird sie in den Bibliotheken

mm * 64,91 mm

Valentin (links) und Kevin sind mit ihrer Klasse 4 a in der Bibliothek und nehmen – begleitet von Klassenlehrerin Susann Mierow – an der Bücher-Rallye teil. angeboten, kann aber auch für Die Aufgaben sind auch ohne jedermann aus dem Internet unter Vorwissen lösbar. Also können alle bit.ly/19p0Ej7 heruntergeladen Acht- bis Zehnjährigen mitmachen. werden. Fast alle Schulen hätten sich auch Cornelia Walter, die in Reinbek angemeldet, sagt Cornelia Walter, für die Kinder- und Jugendaktionen die von Sophie Stenner, ebenfalls zuständig ist, führte die ersten Mitarbeiterin der Stadtbibliothek, Rallyeteilnehmer in die Aufgaben unterstützt wird. An insgesamt vier ein. An jeder Station (»Stall« geTagen sind Schüler in der nannt) mussten die Schüler besonBibliothek auf den Spuren der dere Aufgaben lösen, Textstellen Autorin unterwegs. Zum Abschluss heraussuchen und Erklärungen für erhalten alle ein kleines Freundschaftsbuch, in dem sich bereits Namen finden, unbekannte Wörter im Glossar heraussuchen, ein Rätsel Kirsten Boie und einige ihrer Buchhelden vorstellen, das aber lösen oder einfach ein Bild auch noch Platz für die eigenen ausmalen. Ganz verschiedene Freunde hat. Nicole Langbein Fähigkeiten sind gefordert. Wenn die Glocke ertönt, müssen die Gruppen die Stationen wechseln. Schön dabei sei, so Cornelia Walter, Marburger dass die Kinder die Bücher von Kirsten Boie nicht kennen müssten.

Konzentrationstraining Ergotherapeutin, Legasthenietrainerin Dipl. Des. Bettina Büchsenschütz

Inhaber: Martin Schmidt  Heizung  Klima  Schwimmbad

040 / 735728 14 77 9 Tel. 040 8954

Aaron aus der 3. Klasse packt tatkräftig mit an. schule Klosterbergen, gewappnet mit Spaten, Schubkarren und weiteren Gartengeräten, gemeinsam den neuen Schulgarten der Schule anzulegen. Blumenzwiebeln, Kräuter, kleine Obstbäume und Sträucher wurden mitgebracht und eingepflanzt. In kürzester Zeit wurden fast 20 Kubikmeter Mutterboden und rund 3 t Feldsteine bewegt und zu Beeten und einem schönen Wall angelegt. Aus Birkenstämmen entstanden Sitzhocker für ein Outdoor-Klassenzimmer. Schüler und Lehrer freuen sich, den Unterricht noch anschaulicher und lebendiger gestalten zu können. Sie werden zukünftig gemeinsam die Pflege übernehmen. Nun kann der Frühling des Seinige tun, damit alles auf dem rund 400 qm großen Areal wächst und gedeiht.

 Öl- / Gas-Feuerungen  Öl- und Gas-Brennwerttechnik  Sanitär

Eigener Kundendienst – www.klosz.de Möllner Landstr. 30 · Reinbek ·  722 16 10 + 728 15 30

von 3 bis 83 Jahre

Die neue Tanzsaison beginnt! Kursbeginn ab 17. April www.partyservice-schwarzenbek.de

Elsholz

Verlosung »Stimmen« von Ursula Poznanski Reinbek – Das Anfang März im Verlag Wunderlich erschienene Buch »Stimmen« von Ursula Poznanski ist nach »Fünf« und »Blinde Vögel« der dritte Thriller der Bestsellerautorin. Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher »Erebos«, »Saeculum« und der Eleria-Trilogie »Die Verratenen«, »Die Verschworenen« und »Die Vernichteten« landete sie

Strahlentherapie? Wir fahren Sie hin!

Taxi - Peters Reinbek

Direktabrechnung mit allen Krankenkassen, keine Kosten für Sie, gepflegte Nichtraucherfahrzeuge, nettes und kompetentes Personal

Vorbestellnummer (nur Krankenfahrten):

0173 / 478 27 47

bereits mit ihrem ersten Thriller »Fünf« auf den Bestsellerlisten. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Die Psychiatriestation des Klinikums Salzburg-Nord ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Menschen, die wirr vor sich hinmurmeln, die sich entblößen, Stimmen hören. Als einer der Ärzte ermordet in einem Untersuchungsraum gefunden wird, muss die Ermittlerin Beatrice Kaspary versuchen, Informationen aus den Patienten herauszulocken. Aus traumatisierten Seelen, die in ihrer eigenen Welt leben. Und nach eigenen Regeln spielen... Der reinbeker verlost 3 Exemplare, die uns die Reinbeker Buchhandlung Erdmann zur Verfügung gestellt hat, an die ersten drei Anrufer am Di., 31. März, ab 9 Uhr,  040-72730117, die uns folgende Frage beantworten können: Wie heißt der Ermittlungspartner von Beatrice Kaspary?

Garten & Technik www.elsholz-reinbek.de

Ihr Fachgeschäft für Technik rund um den Garten Wartung, Reparatur und Ersatzteile aller Marken

Humboldtstr. 9 · 21509 Glinde-Reinbek Industriegebiet Tel. 040/722 6320 · mail: [email protected]

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 18.00 · Samstag 8.30 – 14.00 Uhr

GETRÄNKEMARKT

Angebote gültig vom 30.03. – 18.04.15

Reinbek · Bogenstraße 21–23 Tel. 040 7224741 · Fax 040 7225064 Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8-18 · Fr. 8-18.30 · Sa. 8-14 Uhr

Schloß Reinbek

Zum Frühling

Am 05.04.

im Schloß

-Um Reservierung wird gebeten-

mit Lammkeule, Lachs, Spargelcremesuppe, große Fischauswahl, frisch zubereitete Rühreier, kalte Platten, ofenfrische Croissants, Konfitüren, Käseauswahl, Müsli und vieles mehr! Von 11 bis 14Uhr € 29,50

15

20/0,5Ltr.+3,10Pf. 1Ltr.1,60

20/0,33Ltr.+4,50Pf. 1Ltr.1,66

Krombacher Pils

König Pils

12

auf Frühlingsgemüse mit Risolee-Kartoffeln € 18,90

Schloß Reinbek Schloß Str. 5, 21465 Reinbek

6

99

24/0,33Ltr.+3,42Pf. 1Ltr.1,39

11/0,5Ltr.+2,38Pf. 1Ltr.1,27

Schweppes Sortiment

Apollinaris classic + medium

7

5

77

Tel: 040 - 727 91 62 www.schloss-reinbek.de

Mo & Di Ruhetag, Mi bis So durchgehend warme Küche 12 bis 21 Uhr

AIDA Hotline

040-788 762 770 weitere Angebote unter www.Sonnen-Reisen.de

49

6/1,0Ltr.+2,40Pf. 1Ltr.1,30

10/1,0Ltr.+3,00Pf. 1Ltr.0,55

Bismarck Mineralwasser + med.+ ohne

Coca Cola

3

99

12/0,7Ltr.+3,30Pf. 1Ltr.0,45

12/1,0Ltr.+3,30Pf. 1Ltr.0,83

Große Auswahl an Osterartikeln von Niederegger, Lindt, Reber, Hachez usw. 2012er Eschendorfer Lump Boxb. Franken 2013er Syrah La Croix Belle

nkr angenehm rund und samtig, passt zu Lamm Fra

2013er Oberrotweiler Sommerflair Müller/Th., Weissburgunder trocken

Flug und Hotelreservierungs GMBH

21465 Reinbek Liebigstr. 2 im FAMILA Tel. 040-788 762 770 [email protected]

eich

7,99

6,99 5,99

0,75 Ltr. / 1 Ltr. 7,99

3,99

Baden

0,75 Ltr. / 1 Ltr. 5,32

VERBUND UNABHÄNGIGER GETRÄNKEFACHMÄRKTE

LIEFERSERVICE

Bogenstr.

Ha

mb

Berliner Str.

Eichenbusch



AIDA Cruises German Branch of Costa Crociere S.p.A Am Strand 3 d, 18055 Rostock

statt

0,75 Ltr. / 1 Ltr. 9,32

Anfahrt: Glinder Weg

Innen ab € 999,Balkon-Kabine ab € 1.399,-

9

77

Riesling Kainett trocken, Winzer Sommerach

AIDAbella Transsuez 25.10.2015 9 Tage ab Mallroca Malta - Kreta - durch den Suezkanal - bis Sharm el Sheikh inkl. Flüge ab/bis HH

21031 HH - Bergedorf Alte Holstenstr. 30 Marktkauf - Center Tel. 040-2395 9819 0 [email protected] www.Sonnen-Reisen.de

10

99

99

Kalbstafelspitz

AIDAaura ab/bis Mallorca 19.09.15 1 Woche Flug ab/bis HH Alicante - Valencia - Cannes Barcelona inkl. Flug ab/bis Hamb. Innen ab € 1.049,Meerblick-Kabine ab € 1.199,Balkon ab € 1.599,-

Dithmarscher Bügel

99

mit Ratatouillegemüse und Kartoffelgratin € 17,40

AIDAdiva OSTSEE ab/bis Warnemünde 06.08.2015 10 Tage Warnemünde Tallin - 2 Tage St. Petersburg - HelsinkiStockholm - Danzig - Kopenhagen Innen ab € 1.199,Aussen ab € 1.599,- Balkon ab € 1.899,-

WEINIMPORT

Schneider Weisse

Champ. Senfsuppe mit Jacobsmuschel € 7,20 Marinerter Spargel mit Parmasch.rosen € 10,70 Tagliatelle mit buntem Spargel-Lachsragout € 13,60 Geschmortes Osterlamm

Osterbrunch

K WAK

BERATUNGS- VERLEIH VON SERVICE GLÄSERN

KOSTENLOSE PARKPLÄTZE

urg

er S tr.

Bei Druckfehlern keine Haftung · Abgaben nur in Haushaltsüblichen Mengen · Angebotspreise sind keine Lieferpreise · Preise in Euro

KOMMISSIONS SERVICE

VERLEIH VON ZAPFANLAGEN/FASSBIER

VERLEIH VON BIERZELT-GARNITUREN