A E R Z E N E R M A S C H I N E N F A B R - IndustryStock

A E R Z E N E R M A S C H I N E N F A B R - IndustryStock

AERZENER DREHKOLBENGASZÄHLER zur zuverlässigen Messung gasförmiger Medien AERZENER MASCHINENFABRIK GMBH Z1-001 15 DE 500 5.2011 Aerzener Drehkol...

1MB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

E L T E R N R O S E N K R A N Z
Wunden aus der Vergangenheit zu heilen. Eben diese Eltern haben sich entschieden, für ihre Kinder gemeinsam zu beten un

F l e i s c h r i n d e r i n B r a n d e n b u r g
fanden die frühreifen, anspruchslosen Angustiere Eingang in alle klassischen überseeischen. Weidegebiete. Veränderte Pro

T h e B e l l a t S k e n f r i t h D i n n e r M e n u
Tea, herbal tea or fresh coffee £3.00. Liqueur coffee £7.95. (Café Royale, Irish, Jamaican, Calypso, Russian, Baileys, M

G E M E I N D E R O H R B A C H
15.09.2015 - Deckschicht im Baugebiet „Pfannenstiel II“ geht an die Fa. Franz Schelle GmbH & Co. KG,. Niederscheyere

A U S D E M L E B E N D E R P F A R R E
03.01.2015 - 26.04. Daniel Magalhaes da Silva, Postangerweg. 27.04. Moritz Gasser, Kühle Luft. 10.05. Abby Kate Treasure

F R I E N D S O F R Y E N A T U R E C E N T E R
Oct 6, 2017 - Choose from a variety of programs for all age groups – from animal adventures to ..... Dinosaurs at the

B A R B A R A E R N S T P R E Y
Aug 31, 2012 - This fall the Heckscher Museum in New York honored Barbara with their ... medium, which has an august rol

B U R G E N I N F O R M A T I O N E N
Öfinungszeiten der Burg mit Weinmuseum: 1. März–1. ... Gebührenfreier Parkplatz vor der Burg, montags Ruhetag. SOON

Edwina Whitby N I G E L B O W E N C H A M B E R S
Scandinavian Tobacco Group v Trojan Trading Company [2015] FCA 1086 (led by M R Hall SC) – defended a parallel importe

Page 1 - - V H A Y N E S S E R W H C E & R. E. PA I R M A N U AL
“Haynes Manuals just cannot be beaten.” checks - Wiring diagrams. Motor Cycle News • Tools and workshop tips. |N F

AERZENER DREHKOLBENGASZÄHLER zur zuverlässigen Messung gasförmiger Medien

AERZENER

MASCHINENFABRIK GMBH

Z1-001 15 DE 500

5.2011

Aerzener Drehkolbengaszähler Kompetenz seit über 70 Jahren Die Aerzener Maschinenfabrik fertigt seit 1930 Drehkolbengaszähler und zählt zu den ältesten und größten Herstellern der Welt. Bei der Fertigung der Aerzener Drehkolbengaszähler werden die langjährigen Erfahrungen von Hersteller und Betreibern berücksichtigt. Sie sind insbesondere unter Berücksichtigung der harmonisierten EU-Vorschriften für den Einsatz im europäischen Markt konzipiert. Sie werden in bewährter Aerzener Qualität entsprechend dem Qualitätssicherungssystem nach DIN ISO 9001 und der Druckgeräterichtlinie DGRL 97/23/EG hergestellt. Vorteile: • Größte Baureihe aller Wettbewerber bis G 4000 (6.500 m3/h) • Serienmäßig in HTB-Ausführung 5 bar Betriebsdruck (G 40 - G400) • Erweiterter Messbereich bis 1:160 • Garantierte Messgenauigkeit und Messbeständigkeit innerhalb der Eichgültigkeit • Nacheichung alle 16 Jahre, ab G 1600 unbefristet • Reduzierte Einbaumaße (3 x DN möglich) • Wartungsarm, Ölwechselintervall 16 Jahre bei Gasen mit höchster Reinheit • Serienmäßiges Doppel-Rollenzählwerk ermöglicht den Wechsel der Durchflußrichtung vor Ort ohne Eichaufsicht • Keine Ein- und Auslaufstrecken gegenüber Turbinenradzählern erforderlich • Druck- und Temperaturanschlüsse im Zählergehäuse beidseitig vorhanden (siehe Seite 9) • Flexible Kundenlösungen durch Zusatzausstattung (siehe Seite 8)

2

Arbeitsweise Der Drehkolbengaszähler ist ein volumetrisch messender Zähler zur Messung von Gas in geschlossenen Rohrleitungen. Tritt vom Eintrittsstutzen zum Austrittsstutzen ein Druckgefälle auf, so ruft dieses ein Rotationsdrehmoment an den Drehkolben hervor. Wird es größer als das Beharrungsdrehmoment der zu bewegenden Teile so beginnen sich die Drehkolben in Pfeilrichtung zu drehen. Während

Meßfehler, Betriebswiderstand Steigende Gaspreise und die damit verbundene Forderung nach höherer Meßgenauigkeit und Meßsicherheit haben dem volumetrisch messenden Drehkolbengaszähler Vorteile gegenüber anderen Zählersystemen eingeräumt. Die Reproduzierbarkeit der Meßwerte ist ausgezeichnet und bei normaler Betriebsweise noch nach Jahrzehnten gewährleistet.

der Drehbewegung füllen und entleeren sich die Kammern, die sich zwischen Drehkolben und Gehäuse bilden, so daß die Rotation der Kolben ein Wert für das durchflossene Volumen ist. Diese Drehbewegung wird über ein Anpassungsgetriebe auf ein Zählwerk übertragen, daß das Gasvolumen in Betriebskubikmeter fortlaufend zählt. In der Meßkammer tritt keine metallische Berührung auf, so daß die Drehkolben sehr leicht laufen. Meßbeginn bei ∆p < 0,1 mbar und Q ~1/1000 Qmax

Nacheichungen von Aerzener Drehkolbengaszählern, die bis zu 50 Jahre in Betrieb waren, zeigten z.T. praktisch keine Abweichungen von der Fehlerkurve im Neuzustand. Bei dem nach dem "Rootsprinzip" arbeitenden Meßsystem werden mit einem speziellen Fertigungsverfahren engste Fertigungstoleranzen bei höchster Präzision erreicht. Dadurch werden serienmäßig Meßbereiche bis 1:160 möglich. Eine Optimierung der Lager und Zahnräder sorgt für einen leichtgängigen Lauf und geringen Druckverlust ∆p. Er ändert sich in grober Annäherung proportional mit der Gasdichte und quadratisch mit der Zählerbelastung. Die ∆p-Werte für die einzelnen Zählergrößen bei Qmax sind in der Tabelle auf Seite 6 angegeben.





• •

trieben, sowie des Gasverbrauches bei Endabnehmern wie z.B. Stahlwerke, Ziegeleien, Glasindustrie, sowie in Heizanlagen von Schulen, Krankenhäusern, Blockheizversorgungen usw. in der Chemischen Industrie zur Messung des Gasverbrauches, der Gasverteilung z.T. mit Steuerung der Prozeßgase in der Auto- Industrie zur Ermittlung der Ansaugluftmengen von Verbrennungsmotoren auf Motorprüf- und Entwicklungsständen. in der Industrie zur Verbrauchsmessung von Druckluft in der Kompressorentechnik zur Ermittlung der erzeugten Luftmenge auf Prüfständen

∆pmax

3

(bei Qmax)

Betriebswiderstand

Anwendung Aerzener Drehkolbengaszähler sind zur Messung gasförmiger Medien konzipiert. Sie werden vornehmlich eingesetzt • in der öffentlichen Gasversorgung - in Gasübergabeund Meßstationen - zur Messung des Gasverbrauchs und der Verteilung in Kommunen und Versorgungsbe-



be

=

2

3

g/m



be

Qmin

/m

kg

k =1

Durchfluß

Qmax

Typischer Verlauf des Druckverlustes bei den Gasdichten ρ = 1 kg/m3 und ρ = 2 kg/m3

3

Konstruktion und Aufbau Die Drehkolbengaszähler werden für die Druckstufen pmax 10 bar, 16 bar gebaut. Die drucktragenden Gehäuseteile bestehen aus Kugelgraphitguß, die Drehkolben sind bis zu den Größen G 1000 aus eloxiertem Leichtmetall, darüber aus Grauguß gefertigt. Die Eloxalschicht bewirkt eine wesentlich höhere Verschleißfestigkeit der Kolbenoberfläche. Reichlich bemessene Lager, gehärtete und geschliffene Zahnräder sorgen für einen leichten und ruhigen Lauf. Von einer Drehkolbenwelle aus wird die Drehbewegung über eine Magnetkupplung druckdicht und berührungslos aus dem Druckraum auf die Zählwerkantriebswelle übertragen. Diese trägt den Magnetkern und treibt das im drucklosen Zählwerksge-häuse liegende Zählwerksgetriebe mit seiner feinstufigen Justierübersetzung und das 8-stellige DoppelRollenzählwerk an. Die Zähler bis G 400 sind in Flanschbauart gefertigt, größere Zähler haben angeschraubte Füße. Alle Aerzener Gaszähler entsprechen den Bauanforderungen des DVGW-Arbeitsblattes G 492/II sowie DIN 30690 T 1, DIN 3230 T 5 und der Druckgeräterichtlinie DGRL 97/23/EG und werden den darin vorgeschriebenen Festigkeits- und Dichtheitsprüfungen unterzogen. Die Gehäusewerkstoffe entsprechen den Anforderungen der DIN EN 13445-2 mit PED-QM-Zertifizierung mit Abnahmeprüfzeugnis EN 10204/3.1.B.

Aerzener Drehkolbengaszähler erfüllen schon heute die wesentlichen Anforderungen der zukünftigen europäischen Drehkolbengaszählernorm EN 12480. Bis zur verbindlichen Einführung der Norm gelten die bisherigen gesetzlichen Vorschriften (Eichgesetz, Eichordnung), nach denen die Aerzener Maschinenfabrik ihre Produkte konstruiert, prüft und zuläßt. Auf Anfrage können für Prüfungen nach EN 12480 Werksbescheinigungen ausgestellt werden. Gasarten Gemessen werden können alle nichtaggressiven Gase nach DVGW- Arbeitsblatt G 260, sowie Erdgas, Stadtgas, Kokereigas, Raffineriegas, Propan, Butan, FlüssiggasLuftgemisch, Methan, Aethylen, Wasserstoff und andere Gase. Betriebstemperatur Der Normalbereich der Gastemperatur soll zwischen - 10°C und + 40°C liegen. Bei Gasen mit höheren oder niedrigeren Temperaturen bitte rückfragen. Die Lagerung der Zähler kann bei Temperaturen von -20°C bis + 60°C erfolgen. Hochtemperaturbeständigkeit (HTB - 5 bar) Da im Brandfall von den Gaszählern keine zusätzliche Gefahr ausgehen darf, sind die Aerzener Drehkolbengaszähler in den Größen G 40 bis G 400 so gebaut, daß sie die HTBAnforderungen nach DIN 3374 und EN 12480 erfüllen.

Temperaturmeßanschluß Druckmeßanschluß

Steuerräder

Rillenkugellager Mechanischer Abtrieb (Option)

DoppelRollenzählwerk

Anzeige „Kolben dreht“

Ölraum Justiergetriebe Magnetkupplung Drehkolben

4

Ölraum

Drehbares Zählwerksgehäuse

Einbaulagen Die Aerzener Gaszähler sind für waagerechte und senkrechte Flußrichtung eingerichtet, die Zählwerksdrehung kann ohne Eichaufsicht erfolgen. Größen G 40 bis G 400 Die Füllstandskontrollschrauben sind für eine waagerechte und eine senkrechte Einbaulage positioniert. Dadurch sind die Gaszähler um 90° drehbar, wobei lediglich das Zählwerksgehäuse in die neue Gebrauchslage gedreht werden muß (ohne Eichaufsicht). Größen G 650 bis G 4000 Die Ölstandsanzeiger und die Befestigungsfüße sind für eine waagerechte und senkrechte Einbaulage umschraubbar. Dadurch sind die Zähler um 90° drehbar, wobei die Ölstandsanzeiger und die Befestigungsfüße umgeschraubt und das Zählwerksgehäuse gedreht werden können (ohne Eichaufsicht).

Aerzener Drehkolbengaszähler G 160, PN 16

Mehr Flexibilität durch neue Zählwerksausführung Die Aerzener Drehkolben-Gaszähler sind mit einem neuartigen Doppel-Rollenzählwerk ausgestattet, welches bei der lnbetriebnahme eine Anpassung an die Durchflußrichtung ohne Eingriff in das Zählwerk und ohne Eichaufsicht ermöglicht. Hierdurch wird vor allem die Lagerhaltung verringert, sowie Kosten bei kurzfristigen Änderungen geplanter Anlagen vermieden. Die Anpassung vor Ort an die gewünschte Durchflußrichtung ist leicht und ohne Werkzeug möglich. Das Zählwerk verfügt über zwei gegenläufige Anzeigen, die im Lieferzustand durch ein Schild abgedeckt sind. Nach der Bestimmung der Durchflußrichtung wird die zugehörige Anzeige durch Entfernen der Abdeckung freigelegt. Falls erforderlich kann der Zählwerkskopf durch Lösen von zwei Innensechskant-Schrauben um 90° gedreht werden. Weitere Merkmale: • 1 Stck. NF-Impulsgeber serienmäßig eingebaut • weitere Impulsgeber (HF oder NF) einbaubar • mechanischer Abtrieb nach DIN 33800 nachrüstbar Einbau und Wartung Drehkolbengaszähler benötigen keine Einlaufstrecken. Das Gas und auch die Rohrleitung müssen sauber sein, es empfiehlt sich der vorübergehende Einbau eines Anfahrsiebes. Die Zähler sind tauchgeschmiert. Der Ölstand ist durch Füllstandskontrollschraube kontrollierbar. Bei Normalbetrieb ist ein Ölwechsel nur alle 5 Jahre erforderlich (bei Messung von Gasen mit höchster Reinheit nur alle 16 Jahre). Das Zählwerk bedarf mehrere Jahre keiner besonderen Wartung. Weitere Angaben sind der Betriebsanleitung zu entnehmen.

Aerzener Drehkolbengaszähler Universelle Flußrichtungen (Zählwerksdrehung ohne Eichaufsicht)

5

Meßbereiche, Typen, Druckverluste, Umdrehungswert Up Meßbereiche, eichfähig Nennweite

Zählergröße

Typ

EG-Zulassung EWG 1.33-3271.3-AEM-E01

Innerstaatliche Zulassung 1.33-3271.3-AEM-N01

Qmax

1 : 10 Qmin

1 : 20 Qmin

1 : 30 Qmin

1 : 50 Qmin

1 : 100 Qmin

1 : 160 Qmin

Druckverlust ∆p bei Qmax und ρ = 1 kg/m3

Kleinstes Zählglied Up

DN

-

-

[m3/h]

[m3/h]

[m3/h]

[m3/h]

[m3/h]

[m3/h]

[m3/h]

[mbar]

[m3/U]

50

G 40

Zc 038.05

65

6

3

2

1.3

0,65

-

3

0.1

50

G 65

Zc 038.06

100

10

5

3

2

1

0,6

3

0.1

80

G 100

Ze 039.0

160

16

8

5

3

1.6

1

4

1.0

80

G 160

Ze 039.1

250

25

13

8

5

2.5

1,6

4

1.0

100

G 160

Ze 039.1

250

25

13

8

5

2.5

1,6

4

1.0

100

G 250

Zc 11.3

400

40

20

13

8

4

2,5

5

1.0

150

G 400

Zc 11.4

650

65

32

20

13

6.5

4

5

1.0

150

G 650

Za 13.f7

1000

100

50

32

20

10

-

5

1.0

200

G 1000

Za 13.8

1600

160

80

50

32

16

-

6

10.0

250

G 1600

Za 15.11

2500

250

130

-

-

-

-

5

10.0

300

G 2500

Za 16.f13

4000

400

200

-

-

-

-

5

10.0

300

G 4000

Za 16.13

6500

650

320

-

-

-

-

11

10.0

Alle Zählergrößen sind mit einem mechanischen Abtrieb ohne Einschränkung der Messbereiche zu betreiben Qmax = Maximal zulässiger Gas-Volumendurchfluß im Betriebszustand des Gases Qmin = Minimal zulässiger Gasdurchfluß im Betriebszustand des Gases ∆p = Druckverlust des Zählers, gemessen vom Eintritts- zum Austrittsstutzen Up = Umdrehungswert der ersten (rechten) Rolle des Rollenzählwerkes

6

In den Eichvorschriften sind die dargestellten Meßfehlergrenzen (vom Momentanwert) vorgeschrieben. Die Fehlerwerte liegen auf einer typischen Fehlerkurve, wie sie das nachfolgende Bild zeigt. Meßfehler in %

Meßfehler Aerzener Drehkolben-Gaszähler sind eichfähige Messgeräte. Sie werden auf Kundenwunsch nach den bestehenden nationalen oder EG-Richtlinien unter Eichaufsicht in unserem Haus amtlich geeicht oder mit den amtlich zugelassenen Meßeinrichtungen werksgeprüft und entsprechend ausgeliefert. Das Meßsystem weist folgende Vorteile auf: • große Meßbereiche bei kleinen Fehlergrenzen • gute Reproduzierbarkeit (ca. 0,1 %) • praktisch keine Hysterese • große Meßsicherheit auch bei nicht kontinuierlichen Volumenströmen, wie sie z.B. in Heizanlagen vorherrschen • Kein Nachlauf wie z.B. bei Turbinenradzählern • große Meßbeständigkeit, d.h. praktisch keine Meßfehleränderung über Jahrzehnte • gutes Hochdruckverhalten, d.h. kein typischer Hochdruckversatz.

Meßbereich

Eichfehlergrenzen, die nicht voll ausgenutzt werden: Von Qmin bis Qt ± 2 % und von Qt bis Qmax ± 1 % Qt beträgt dabei im Meßbereich 1:10 Qt = 0,20 Qmax (EG-Eichung) 1:20 Qt = 0,20 Qmax (EG-Eichung) 1:30 Qt = 0,15 Qmax (nationale Eichung) 1:50 Qt = 0,10 Qmax (nationale Eichung) 1:100 Qt = 0,08 Qmax (nationale Eichung) 1:160 Qt = 0,06 Qmax (nationale Eichung)

Maßtabelle:

Gaszählergrößen G 40 und G 65, PN 16, Gehäuse GGG-40. Drehbares Doppel-Rollenzählwerk.

Maße unverbindlich! NennZählerweite größe DN

Typ

Druck- * stufe a c PN mm mm

e mm

** f h³ mm mm

Bohrbild der Anschlußflansche nach EN 1092-2 *** Anzahl

s

ca. Gewicht kg

øk

D

d2

d2

50

G 40

Zc 038.05

16

150 261 131,5 392

80

125

-

M 16

4

20

22

50

G 65

Zc 038.06

16

150 291 161,5 452

80

125

-

M 16

4

20

26

Maßtabelle:

* Baulänge gemäß Euro-Norm ** Empfohlener Wandabstand für Wartungsarbeiten *** Durchgangsgewinde / Sacklochgewinde (Tiefe = s)

Gaszählergrößen G 100 bis G 400, PN 16, Gehäuse GGG-40. Drehbares Doppel-Rollenzählwerk.

Maße unverbindlich! NennZählerweite größe DN

Typ

Druck- * stufe a c PN mm mm

e mm

** f h³ mm mm

Bohrbild der Anschlußflansche nach EN 1092-2 *** Anzahl

øk

D

d2

s

ca. Gewicht kg

d2

80

G 100

Ze 039.0

16

230 294

164

458

80

160 210 M 16

8

20

38

80

G 160

Ze 039.1

16

230 349

164

513

80

160 210 M 16

8

20

45

100

G 160

Ze 039.1

16

230 349

164

513

80

180 229 M 16

8

20

45

100

G 250

Zc 11.3

16

340 333

189

522

85

180 229 M 16

8

20

90

150

G 400

Zc 11.4

16

340 383

239

622

85

240 285 M 20

8

24

110

* Baulänge gemäß Euro-Norm ** Empfohlener Wandabstand für Wartungsarbeiten *** Durchgangsgewinde / Sacklochgewinde (Tiefe = s)

Maßtabelle: Gaszählergrößen G 650 bis G 4000, PN 10, PN 16, Baureihe 324 „Fußbauart“, Gehäuse GGG-40. Drehbares Doppel-Rollenzählwerk.

Maße unverbindlich! NennZählerweite größe DN 150

G 650

Typ

Za 13.f7

200

G 1000

250

G 1600 Za 15.11

300

G 2500 Za 16.f13

300

Za 13.8

G 4000 Za 16.13

Druck* stufe a PN mm

Abmessungen des Maschinenfußes

Bohrbild der Anschlußflansche nach EN 1092-2

c mm

e mm

f mm

g mm

** h³ mm

m mm

i mm

k mm

i1 mm

k1 mm

øk

Anzahl

D

*** d2

s

ca. Gewicht kg

d2

10

400

452

268

862

440

100

270

570

510

440

380

240

285

23

8

26

265

16

630

502

315

902

460

150

440

640

550

640

550

240

318

23

8

37

415

10

400

522

268 1002 440

100

410

570

510

440

380

295

340

23

8

26

310

16

630

572

315 1042 460

150

580

640

550

640

550

295

381

23

12

41

580

10

630

592

420 1092 660

150

410

800

720

580

510

350

395

23

12

28

650

16

900

642

465 1202 750

200

620

870

770

870

770

355

445

27

12

48

1360

10

710

752

490 1372 810

200

525

910

830

640

560

400

445

23

12

24

1020

16

900

792

465 1452 920

250

860

870

770

870

770

410

460

27

12

51

1600

10

710

812

490 1502 810

200

655

910

830

640

560

400

445

23

12

24

1060

16

900

852

465 1582 920

250

990

870

770

870

770

410

460

27

12

51

1800

* Baulänge gemäß Euro-Norm / ** Empfohlener Wandabstand für Wartungsarbeiten / *** Durchgangsbohrungen

7

Anschlußmöglichkeiten und Zusatzausstattungen Impulsgeber, eingebaut im Zählwerkgehäuse Diese neue Aerzener Gaszählerbaureihe ist standardmäßig mit einem NF- Impulsgeber Typ IZ 9 (optional Doppel-Impulsgeber IZ 9-2) ausgerüstet. Zusätzlich können folgende Impulsgeber eingebaut werden: • HF- Impulsgeber Typ IZ 6 • NF- Impulsgeber Typ IZ 4 • NF- Impulsgeber Typ IZ 8 Eingebaute Impulsgeber

Umdrehungs-

Zulässiges

Reed-Schalter

Diode

keine Ex-

Option Typ IZ 4

Option Typ IZ 6

Standard Typ IZ 9

Option Typ IZ 8

wert

Drehmoment

Ua

Mmax

Typ IZ 10

Typ IZ 11 Typ IZ 50 Typ IZ 51 Typ IZ 111

[Nmm]

[m³/lmp]

[m³/lmp]

2

0.001 oder 0.010

5

0.010 oder 0.10

20

0.10 oder 1.0

f bei Qmax

[m³/lmp]

[m³/lmp]

[m³/U]

Zc 038.05

0.01

360 Hz

0.1

0.01

0.01

G 65

Zc 038.06

0.01

400 Hz

0.1

0.01

0.01

G 100

Ze 039.0

0.1

400 Hz

1.0

0.1

0.1

G 160

Ze 039.1

0.1

460 Hz

1.0

0.1

0.1

G 250

Zc 11.3

0.1

400 Hz

1.0

0.1

0.1

G 400

Zc 11.4

0.1

440 Hz

1.0

0.1

0.1

G 650

Za 13.f7

0.1

250 Hz

1.0

0.1

0.1

G 1000

Za 13.8

1.0

280 Hz

10.0

1.0

1.0

G 1600

Za 15.11

1.0

170 Hz

10.0

1.0

1.0

G 2500

Za 16.f13

1.0

120 Hz

10.0

1.0

1.0

G 4000

Za 16.13

1.0

170 Hz

10.0

1.0

1.0

4 SZ-372

Zulassung

4 SZ-376

Impulsgeber, angebaut am mechanischen Abtrieb Zusätzlich zu den eingebauten Impulsgebern kann ein weiterer Impulsgeber entsprechend der Tabelle mit Hilfe des abgebildeten mechanischen Abtriebs angebaut werden.

[m³/lmp]

[m³/lmp]

[m³/lmp]

0.010

0.10

1.0

4 SZ-377

0,0005 x Ua bis 1 x Ua

[m³/lmp] G 40

Technische Datenblätter

zum Anbau an den Antrieb

Induktiv-Schalter

0,1 x Ua bis 100 x Ua

Typ

Reed-Schalter

Angebaute Impulsgeber (Option)

0,01 x Ua bis 100 x Ua

Zählergröße

Induktiv-Schalter

Abtrieb (Option)

4 SZ-291

Einbauort Abtrieb

Mechanischer Abtrieb Alle Zählergrößen sind mit einem mechanischen Abtrieb ohne Einschränkung der Meßbereiche zu betreiben ! Für den Anschluß von Zusatzgeräten ist ein mechanischer Abtrieb ab Werk lieferbar bzw. vor Ort unter Eichaufsicht nachrüstbar. Die Anschlußmaße für die anzuschließenden Geräte entsprechen DIN 33800, Aerzener Werknorm seit 1951. Die Umdrehungswerte und zulässigen Anschlußdrehmomente sind in der obigen Tabelle angegeben. Der Abtrieb kann unter Beachtung von Mmax z.B. zum Anbau folgender Zusatzausstattungen benutzt werden: • Impulsgeber (laut Tabelle) • mechanisch angetriebene Zustands-Mengenumwerter • elektronische Kompaktumwerter (Fremdfabrikate) • Encoder-Zählwerk Optionales Zubehör • zur Temperaturmessung sind Einschraubhülsen in unterschiedlichen Gewindestärken erhältlich ( G¼ / G½) – siehe auch Zeichnung 4 SZ-464. • zum Schutz vor Verunreinigungen sind optional Anfahrsiebe in unterschiedlichen Ausführungen (Kegelsiebe – Zeichnung 3 SZ-242 und Siebdichtung – Zeichnung 4 TZ-802) lieferbar. • Encoder-Zählwerk - auf Anfrage 8

Mechanischer Abtrieb Anschlußmaße DIN 33800 (dargestellt für Ua = 0,1 m3)

Beispiele für den Anschluß von Zusatzgeräten Mit den im Zählwerk einbaubaren und über den mechanischen Abtrieb zusätzlich anbaubaren Impulsgebern - siehe Seite 8 - können die in der öffentlichen Gasversorgung üblichen Meßaufgaben gelöst werden. Darüberhinaus ermöglichen die HF-Impulsgeber eine Momentanwertbildung (z.B. m3/h) mit guter Auflösung, wie sie häufig auf Motorprüfständen eingesetzt wird. Nachfolgend einige Beispiele:

Impulsübertragung vom IZ 9 oder IZ 9/2 Impulsübertragung der optional eingebauten Impulsgeber (siehe Seite 8)

Dargestellt für Gaszählergrößen G 40 bis G 400 (Für Gaszählergrößen G 650 bis G 4000 - Temperaturanschlüsse in der Rohrleitung vorgesehen) G½ für Temperaturmessung Druck-Übertragung, G¼

G¼ für Temperaturkontrollmessung

Hand-Kontrolleinrichtung Nach Entfernen der Verschlußschraube (verplombt) kann im Stillstand, bei druckentlastetem Zähler, durch Drehen mittels Steckschlüssel, mit der Hand die Leichtgängigkeit der Drehkolben kontrolliert werden. Nützlich bei Einbau und Störungen.

Druck-Übertragung, G¼

9

Elektronischer Kompakt-Mengenumwerter UNIGAS PTZ Compact Der speziell für die Bedürfnisse in der Gasmessung konzipierte Mengenumwerter UNIGAS PTZ Compact ist optional für die Aerzener Drehkolbengaszähler lieferbar bzw. auch nachrüstbar. Aufgabe: Der Zustandsmengenumwerter UNIGAS PTZ Compact rechnet das von einem Gaszähler im Betriebszustand gemessene Gasvolumen Vb in Kubikmeter trockenes Gas vom Normzustand pn = 1,01325 bar und Tn = 273,15 K um. Die Kompressibilität wird als Festwert oder nach im Rechner abgelegten Tabellendruck- und temperaturabhängig berücksichtigt. Die Umwertung erfolgt nach der Beziehung:

Vn pn Tn Vb pabs T K

= = = = = = =

Volumen im Normzustand (DIN 1343) in m3 Normwert des Druckes = 1,01325 bar Normwert der Temperatur = 273,15 K Volumen im Betriebszustand in m3 Betriebswert des Gasdruckes in bar Betriebswert der Gastemperatur in Kelvin Kompressibilitätszahl

Arbeitsweise: Von dem Betriebs-Volumengaszähler aus werden durch einen ein- oder angebauten NF-Impulsgeber volumenproportionale Impulse dem Prozessor des UNIGAS PTZ Compact zugeführt. Betriebsdruck und -temperatur erhält der Prozessor von den Aufnehmern, die direkt am Zähler oder an der Rohrleitung angeordnet sind. Abrufbare Daten: UNIGAS PTZ Compact zeigt im Betriebszustand über das LCD-Display das aktuelle Volumen im Normzustand an. Durch Tastendruck können zusätzlich folgende Werte angezeigt werden: • Betriebskubikmeter Vb • Gastemperatur in °C • Betriebsdruck pabs in bar • Zustandszahl Z • Fehlercode • Batterieverbrauch in mAh • Betriebsstunden • Fehlerregister für Vn • Fehlerregister für Vb • Kompressibilitätszahl K • Datenfernübertragung auf Anfrage

10

Lieferumfang: UNIGAS PTZ Compact besteht aus dem mikroprozessorgesteuerten Rechner, dem Druckaufnehmer, dem Temperaturaufnehmer und einem optimierten 3-Wegeprüfhahn. Der Rechner kann komplett im ex-gefährdeten Raum (EEx ic IIc T4) direkt an den Gaszähler oder separat montiert werden. Druckbereiche Pabs= 0,8 bar bis 2,8 bar Pabs= 0,9 bar bis 6,0 bar Pabs= 2,0 bar bis 10,0 bar Temperaturbereiche Gastemperaturen -10 °C bis 40 °C Umgebungstemperatur -25 °C bis 55 °C Gasarten Erdgas entsprechend DVGW-Arbeitsblatt G 260, technische Gase. Genauigkeit Gesamtmeßfehler (Reproduzierbarkeit, Hysterese, Raumtemperatur) innerhalb ± 0,3 % vom Meßwert. Ausgänge Ein Norm-m3-Impulsausgang mit den Impulszeiten von 10 ms, 30 ms, 40 ms oder 100 ms ist programmierbar. Außerdem ist ein Betriebs-m3-Impulsausgang oder ein Störmeldeausgang programmierbar. Ferner steht eine Datenschnittstelle RS 232 sowie Datenfernübertragung zur Verfügung (Protokollunterstützung für IEC 1107 Mode C, VDEW 2.0, Görlitz).

Impulseingang Potentialfreie NF-Impulse bis 1,5 Hz Frequenz Druckaufnehmer Keramische Meßzelle diffusionsdicht, für -10 °C bis 40 °°C, Gehäuse Edelstahl Temperaturaufnehmer PT 500 DIN 73760 (IEC) für -10 °C bis 40 °C, Rostfreier Stahl Abmessungen, Gewicht, Schutzart Rechner: ca. Höhe 120 mm, Breite 175 mm, Tiefe 62 mm, Schutzart IP 65, Gewicht ca. 1,2 kg Druckgeber: ca. Ø 90 mm, Höhe ca. 60 mm Schutzart IP 55, Gewicht ca. 0,5 kg Temperaturgeber: Ø 6 mm, Länge 50 mm

Kundendienst an Aerzener Drehkolbengaszählern Leistungen des Aerzener After-Sales-Service Bereits seit 1990 zählt die Aerzener Maschinenfabrik weltweit zu den Herstellern, die eine Qualitätssicherung nach DIN ISO 9001 zertifiziert bekamen. Nacheichungen in 5 Werktagen! • Nachgeeichte Zähler erfüllen die Anforderungen fabrikneuer Zähler • Sorgfältigste Prüfung garantiert lange Lebensdauer • Austausch von Kleinteilen • Sie erhalten ein Angebot zur Kostenfreigabe Reparaturangebot schafft Kostenklarheit! • Demontage des Gaszählers zur genauen Schadensfeststellung • Erstellung eines individuellen Reparaturangebots • Reparatur und Nacheichung erfolgt schnellstens nach Ihrer Kostenfreigabe Nehmen Sie einen Aerzener Austauschzähler! • Eigener Austauschpool • Vor Auslieferung neu geeicht • Rückgabe Ihres Zählers nach Austausch vor Ort • Berechnung der tatsächlichen Kosten • Bei Bedarf bitten wir um kurzfristige Voranmeldung

Aerzener Gaszähler können Sie auch mieten! • Vor Auslieferung neu geeicht • Abrechnung zu Fixkosten pro angefangenen Monat • Bei Bedarf bitten wir um kurzfristige Voranmeldung • Alle Anbauteile kurzfristig lieferbar! • Versand durch Kurierdienste Mengenumwerter vor Ort anschließen? Durch unsere Monteure kein Problem! • Zählwerke tauschen (unter Eichaufsicht) • Montage, Betriebsprüfungen und Nacheichungen von Mengenumwertern (unter Eichaufsicht) • Monteure von Aerzen oder von unseren Vertriebsbüros aus Interne Kostenplanung? Mit uns erlangen Sie mehr Planungssicherheit! Unseren Preisblättern entnehmen Sie: • Preise für Nacheichungen • Preise für Standardreparaturen • Preise für Mietzähler • uvm.

11

Überall eine gute Adresse Als zentraler Punkt der Aerzener Firmenpolitik gilt die Präsenz beim Kunden vor Ort. • • • • •

6 Vertriebsbüros in Deutschland 1750 Mitarbeiter weltweit über 30 Tochtergesellschaften international Vertretungen für über 100 Länder über 100 Service-Monteure auf allen Kontinenten

sind die Gewähr für kompetente Ansprechpartner in unmittelbarer Nähe und mit der jeweiligen Landessprache. Anschriften und Kommunikationsdaten unter www.aerzener.de

Gebietsvertretung Vertretung bzw. Tochtergesellschaft

Aerzener Maschinenfabrik GmbH Reherweg 28 . 31855 Aerzen / Deutschland – Postfach 1163 . 31849 Aerzen / Deutschland Telefon 0 51 54 / 8 10 . Telefax 0 51 54 / 81 91 91 . www.aerzener.de . [email protected]