« m t s - " V l a t t.

« m t s - " V l a t t.

« m t ^"/^35. s- V l a t t. KamstHg den 21. M ä r z Ginbernial - Verlautbarungen. Z. 341. rescnd sind, bat ,u deren Vertretung unsi ciuf drren G...

NAN Sizes 0 Downloads 23 Views

«

m t

^"/^35.

s-

V l a t t.

KamstHg den 21. M ä r z

Ginbernial - Verlautbarungen. Z. 341.
"

^ä N r . 5o66. (üopia.

E d i c t . Von dem k. k. kärntnerischen Stadt- und landrechte wlrd hiemit bekannt gemacht, daß in Folge allerhöchsten Auftrags zur Wlederbe» sltzung der durch die Beförderung des Felix tebev und Franz Biber, bei demselben erledigten zwc,Knminal-Actuarstelltn, jide mtt einem jährlichen Gehalte von 6oo st. M . M . ein s!?ultlicher Euncurs eröffnet wlrd. Der kompetenzterwin lauft vier Wochen vom Zeitpunc» te der ersten Einschaltung dieses Cdicles »n die Klagenfurter Zeitung. Die Bewerbe» haben sich nebst den sonst erforderlichen Eigenschaften für eine Kriminal-Actuarstelle, in Folge «ller« höchster Anordnung, such noch über die vollkcmmene Kenntniß der lvindischen oder krallt erischen Svrache auszuweisen, und anzugt« bcn, ob und in welchem Grade sie mit emem Indioiduo dieses f. f. Sandrechts verwandt ed,r verschwägert sind. — Klagenfurt am 19. Februar ,935.

188s.

ßcn Bkisitlluna der für die hissige PolizeiWacdMannschaft im Jahre i ß I 5 blizuschoffen» den Momouts- und Vlmaturß^Olgelifiände, om 28. März ,835, um 9 Uhr Vormittags, line Mmuelidc»Llcttallvn bei diesem Krelsamte abgehalten werden. — Welches nnt dem keisah? bekarnl filgtbiN rrnd, toß dte vorläufig allfolliaen Auklül,fte hirsichlllch der zu lieftlndcn Altlkel und ?lrbe>len bei dleüm f. k. Kreisowte in den gewöhnlichen Anntstunden einge< sehen werden können. — K. K. Krelsamt lai« boch am 11. März i8Z5. Ktadt- und landrechtliche ^erlaulbnrunyen. Z. Zä2. ( t ) N r . 2294. Vom f. k. Stadt- und Landrechte in Krain wird hicmit bekannt gegeben, daß die in Sachen des Dr. Lucas R u ß , wider Joseph Schulbi, auf dcn I o . März l. I . , angeord« nete Feilbietung des Gutes Lichtcnegg einstweilen sistirt werde. Laibach am 17. März i635. 3 . 3 l g . (3)

N r . lS35. E d i c t . Von dem s. s. Stadt e und Landrlchte in K r a m , als Augustin Frechere Zois'schen Abhandlungs^Infianz, wird bekannt gewacht: Es werde dem Ansinnen des k. k. steiermärklschen Landrechtes, ä6o. »H. v. M . , Z. 1769, ßemaß, eine neuerliche Versteigerung deß zu dem Augufiin Freiherr Iois'schen gehörigen/ in der Provinz Kra,n, Kreis Neuftodtl, Bezirk Süvenßein liegenden, von der Hauptstadt laibach 3 l ) 2 , Von den Kreisstädten Ncustsdll und Cilii ^ und 3 ^ 2 Posten entfernten, aus 27 l H 3 o , bis auf 8 n j 2 0 kaufrechtlich gemachten Nussilal:Hüben bestehenden, am 26. J u n i ,630, über Abzug der basten, gerichtlich Nreisäwtliche Verlautbarungen auf 18733 fl. E. M . geschaßten Gutes N l u Z. 539. U ) 2sir, 524^. dolf, um den Uusrufßpreis von loKno fl. vor duscm t. s. Stadt - und Landrcchte «m 6. K u n d w a ^

'92 rebtes binnen ^ Wachen, welche Dl-. Eherl, kllrator der mmderjährlgen Fran; Ha». Fret, Herr Zois'schen Kl^der einzuholen baden wird, abgehalten werden; bel welcher das gedachte Gut unter dem Ausrufsprelse nicht hmtangegkben werden wird. Die gerichtliche Schätzung des Gutes und der dießfälllgen ^citatlonsdedingniffe können »n der dießlandrechtl>ch?n Registratur, be» dem Curator v l - . Eberl, bc» v r . Wurzbach, Bevollmächtigten der Frau Mlterbiliri Johanna v. Lehmannzu ialbach, und bel Joseph Höhn/ Mituormund der mmderiahriqen Franz Xauer

Freiherr Zois'schen Kinder zu Gratz, «ingesehen werden.

Laibach den 4. März ,835. Z. 320. (Z) N r . 1999. Von dem k. k. S t a d t - und Landccchte in Kram wird bekannt gemacdt: Es sei über Ansuchen der Anna Praprotnik, im eigenen Namen/ und als Vormündermn ihrer minderjährigen Kinder Maria, Anna, Franz, Io« Hanna, Antonia und Anton Praprotink, als erklärten Erben, zur Erforschung der Schuldenlast, nach dem am 2. Februar i935 o^r, storbenen Franz Praprotmk, gewesenen >3xpeditor dieses k. k. S t a d t - und ^andrechtcs die Tagsatzung auf den 27. April l. I . , Vormitl tags um 9 U h r , vor diesem k. k. S t a d t - und Landrechte bestimmet worden, bei welcher alle Jene, welche an dicsen Verlaß aus was immer für einem Ncchtsgrunde Anspruch zu stellen vermeinen, solchen so gewiß anmelden und rechtsgcltcnd darchun sollen, widrigms sie d'le Folgen des §. 614 b. G . B. sich selbst zuzuschreiben habm werden. Laibach den 7. März i 3 ) 5 .

Aeunliche

V'erlautb.LruuZdtt.

Z . ) 2 ^ . (2) Cxh. Ätr. 212. Straßenbau -kicitatlon. Zu Folge Ermächtigung der löblichen k. k. illyrischen Landes «Bau - Direction vom 7.l,5. März d. I . , z. Z. 6 5 5 , w,ud das gefertlgte Straßenbau-Commifsariat im Amtslocale- der ' löbl. Vezirks-'Zxposuur zu N^umarktl, am ^6'^ März d. I . , Vormittags zwischen 9 und ,'2 I l h r , zur Versteigerung' der Unterhaltung der Steinkasten zwischen 5IoF5c:rjoilz und ^nba an dec Klagenfurter Straße, in dem.bnckhnl« tensch richtig befundenen Kostenbeträge von 19Ü fi. ?.^ kr. E. M^ hchveltcn, w ^ ü ^cualwnsluziigc >nit dem Be,m:rken^Llngeli;dcn ^we>^ daß di? Konsc'rvirunq jener Bauöbject^ in Zi nmermanns- und Handlangerarbeit, so wl^ l,l

Zimmermanns, und Steinmateriale bcstebs, und gegen baren Erlag des 5 0^0 Vadiums zuerst artlkclweise, sodann aber zusammen aufgebothen werde. — Hinsichtlich der schriftlichen Anbote w»rd es sich auf die laut diesamtlicher Annonce oom i l . Jänner d. I . , N r . 33 et 3/z durch die Laibacher IncclUgcnzblatter angedeuteten Vorsichten bezogm, dle Übrigen Be« dlngniffe nebst,der Baudemse hingegen kön« nen Hieramts täglich eingesehen werden. ?«« K. K. Straßen-Commlssarlat Krainburg am ,5. März i 8 5 5 . _____^^^.

vermischte Z . 226.

Verlautbarungen.

(.)

nr, äl. E d i c t . V o n dem vereinten Alzirfsgeiichtc M i n k n dorf w i l d d e m hel'N Ignaz Slutjih unl> desien aNfaNigen Erben diemit suno gegelen: (5s babe wider ihn und rl,'5s>?c»iv« sie bei diesem GeriHle Johann T e r r i n a . von Gloßmannsburg, dieKla» ge, «üb pi-iie«. 1». Jänner l. I . , aus Verjährt, und Olloscdenertläsuna der zu Gunsten des H^rrn I^naz Skuditz, 5>id rescnd sind, bat ,u deren Vertretung unsi ciuf drren Ges^bc und Unsolicn den Herrn Zrcniz Apornig aus Hc»in. als Kurator bestellt, mit wtlchetn oit angcdcas'te Rechtsfache nach dec für oie t. l> Erfanden bestimmten GcricbtsorS» nung ausgeführt und entschieden werden ,?ist>. Herr Igna» S l u d i y und desien allfällige Or« den r r c r ^ l i dessen öffentlich zu dem Gnde erin» nert damit si: alllnk'lls zu der hlerü'er auf den 2(,. ^ ?aumle« Tagsci^lUiq zu erschti'^n, oder in» zn'isHen d?m stedciHlen Herrn Ourator chre Rechts» debelfe an Han'en zu lassen, oder sich auch selbst einen andern Sachwalter zu bestcllcn, und diesem Gerichte namhaft zu machen, u»id übechauvt in die r^chtUcken ordnunqsmäßigen Wege einzuschrei,^ tcn wisjct: »Nliqen, die sie zu ihlec Vertheidigung dicnf^m finden würden, witriacns si.? sich die auS ihrer V-rads^umunl; entstehenden Folgen selbst b'eizum ssen b^iben weiden. 'B'ezisl's.felicht Münfendorf am 1. Februar »35',.

?l n z e i g e. Das Eckhaus", Nr, i ^ ^ , am S t . Jacobs-Plah?, ist aus freier Hand zu verkaufen. Das Nähere erfahrt man.im nämlichen Hause, beim Hauseigcnthümer.