ARBEITSKREIS ENERGIE E N E R G I E T A G 2 0 0 2

ARBEITSKREIS ENERGIE E N E R G I E T A G 2 0 0 2

Österreichische Physikalische Gesellschaft ARBEITSKREIS ENERGIE E N E R G I E T A G 2 0 0 2 “Globale Energieversorgung im 21. Jahrhundert” Mittwo...

264KB Sizes 0 Downloads 6 Views

Recommend Documents

A N G E B O T 2 2 0
und Hans Hansen. Die Abbildungen zeigen Zeichnungen und Entwürfe von: Paul. Goesch, Bruno Taut, Max Taut, Wenzel Hablic

2 0 0 3
1,60 m Pape, Lukas. 89 LG Nordhausen. 18.01.2003 ...... 1,20 m Weischner-König, Tommi 92 KSSV Victoria Weimar/Schöndor

R A N G L I S T E 2 0 0 7
Machler, Thomas. 1991. Beringen. TV Beringen. 0:42:39,80 ..... Brunner , Kurt. 1952. Frauenfeld. 0:48:43,10. 25 ... Farn

V e n t i l v e r r i e g e l u n g e n
Industrien - von Brauereien und Lebensmittelproduktion, bis hin zur chemischen Industrie ... Ventil in der Öffnungsposit

G E T R E N N T VEREIN T G ETE I L T
01.04.2009 - die Böhmisch-mährische Höhe gibt der. Region ihren landschaftlichen Reiz. es sind Böhmen und Mähren, die be

E N T R E E S V E G E T A R I A N
CHARCUTERIE PLATE 17. COPPA, WHISKEY SALAMI, WILD BOAR, RED DRAGON,. SMOKED GOUDA, ELBERTON BLEU, PICKLED OKRA,. CAROLIN

- - 0 Aktuelle J U G E N D L E I T E R T e l e f o n l i s t e
ASK Bruck/L. Langer. Herbert. 0664 584 88 01. [email protected] SC Brunn ... Johann. 0676 84132417 [email protected]

C E N T E N A R Y 2 0 1 2
MATHEMATICAL GENIUS 4 WWII CODE BREAKER 4 PIONEER OF COMPUTING 4 GAY ICON. He broke the unbreakable, imagined the unthin

P R E S S E M I T T E I L U N G
05.11.2010 - das „Beste Marketingkonzept“ – Schloss Langenburg, das „Beste ... Schloss Hubertushöhe ist nicht n

P r e s s e m i t t e i l u n g
des neuen Brilon Stadtmuseums „Haus Hövener“. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können für 6 € / Person an dieser Fah

Österreichische Physikalische Gesellschaft

ARBEITSKREIS ENERGIE

E N E R G I E T A G

2 0 0 2

“Globale Energieversorgung im 21. Jahrhundert”

Mittwoch, 16. Oktober 2002 9:00 – 16:30 Uhr

ÖSTERREICHISCHER GEWERBEVEREIN Großer Vortragssaal Eschenbachgasse 11, A-1010 Wien

PROGRAMM Die globale Energieversorgung ist ein Thema, das maßgeblich die Zukunft kommender Generationen bestimmen wird. Der AK Energie der ÖPG hat versucht, ein ausgewogenes Programm zu gestalten, in dem die möglichen Energieformen des 21.Jahrhunderts, ihre Vorund Nachteile sowie ihre Zukunftschancen analysiert werden.

9:00 – 9:15

Begrüßung

9:15 – 9:45

H. Haider (Verbundgesellschaft): Die Entwicklung der Elektrizitätswirtschaft in Österreich und in Europa

9:45 – 10:30

H.H. Rogner (IAEA): Klassische Energieträger zur globalen Energieversorgung im 21. Jahrhundert

10:30 – 11:15

H. Scheer (EUROSOLAR): Nutzung erneuerbarer Energien – die vorrangige Jahrhundertaufgabe

11:15 – 11:45

Kaffeepause

11:45 – 12:10

L. Schlapbach (Universität Fribourg): Wasserstoff und seine Speicherung – gibt es Fortschritte ?

12:10 – 12:35

N. Kordesch (TU Graz): Brennstoffzellen – Übersicht über Systeme, Technologien, Anwendungen und Brennstoffe

12:35 – 13:00

W. Binner (ÖKTG): Die Zukunft der Kernenergie

13:00 – 13:45

Mittagspause

13:45 – 14:10

H.P. Winter (TU Wien ): Elektrische Energie aus thermonuklearer Fusion – warum, wie und wann ?

14:10 – 14:35

J. Summhammer (Atominstitut): Ist-Zustand und Perspektiven der Photovoltaik

14:35 – 15:00

Kaffeepause

15:00 – 16:30

Abschlußdiskussion

Referenten Dipl.Ing. Hans Haider: Studium an der TU Wien, anschließend Managementfunktionen bei der Firma Siemens, Mitglied des Vorstandes der Siemens AG Österreich. Sprecher des Vorstandes der Verbundgesellschaft (Österreichische Elektrizitätswirtschafts-AG). Weiters Mitglied des Präsidiums des Verbandes der Elektrizitätsunternehmen Österreichs. Seit Juni 2002 Präsident der Union of the Electricity Industry (Eurelectric). Dipl.Ing. Dr. Hans Holger Rogner: Studium und Promotion an der Universität Karlsruhe. Anschließend am Int. Institut for Applied Systems Analysis (IIASA) in Laxenburg. Sieben Jahre an der University of Victoria, Direktor der System Analysis Group am Institute for Integrated Energy Systems (IESVic). Seit 1997 bei der IAEO beschäftigt. Dr. Hermann Scheer: Studium in Heidelberg und Berlin, Promotion an der FU Berlin. Dr.h.c. der TU Varna, Bulgarien. Mitglied des deutschen Bundestages. Vorsitzender des Weltrates für Erneuerbare Energien. Seit 1993 Mitglied des Bundesvorstandes der SPD. Herausgeber der Zeitschrift “Solarzeitalter” (SZA). Träger des Weltsolarpreises 1998, des Alternativen Nobelpreises 1999 und des Weltpreises für Bio-Energie 2000. o.Univ.Prof. Dr. Louis Schlapbach: Studium und Promotion an der ETH Zürich. Postdoc bei CNRS in Paris. Seit 1988 o.Univ.Prof. für Experimentalphysik an der Universität Fribourg, Schweiz (Oberflächenphysik, neue Materialien). Seit 2001 Direktor der EMPA. Mitglied des Forschungsrats des schweizerischen Nationalfonds. o.Univ.Prof. Dr. Karl Kordesch: Studium und Promotion an der Universität Wien. Batterietechniker beim US Signal Corps, danach Anstellung bei der Union Carbide Corporation in Parma, Ohio, USA. Seit 1977 o.Univ.Prof. am Institut für Anorganische Technologie der TU Graz. 1986 gründete er die Firma Battery Technologies. Dipl.Ing. Dr. Walter Binner: begonnen bei ELIN-Union, anschließend International School for Nuclear Science & Engineering, USA. Danach Mitarbeit bei Siemens Deutschland, seit 1965 am Österreichischen Forschungszentrum Seibersdorf (ARCS). Leiter der Sicherheitsbegutachtung des KKW Zwentendorf, anschließend stellvertretender Direktor des ARCS. Gleichzeitig Berater der österreichischen Bundesregierung, später technischer Direktor des KKW Zwentendorfs, Koordinator der Umbaustudie. Univ.Prof. Dr. Hannspeter Winter: Studium und Promotion an der TU Wien. Lehr- und Forschungstätigkeit am FOM-Institut für Atom- und Molekülphysik in Amsterdam, Gastwissenschafter am KVI der Universität Groningen, Niederlande. Seit 1987 Vorstand des Instituts für Allgemeine Physik an der TU Wien, 1990 Ernennung zum o.Univ.Prof. Univ.Doz. Dr. Johann Summhammer: Promotion und Habilitation an der TU Wien, Lehrund Forschungstätigkeit am Atominstitut der Österreichischen Universitäten; postdoktorale Arbeiten in der Teilchenphysik und Quantenphysik mit Neutronen, Elektronen und Ionen. Forschungsaufenthalte in Kanada, USA, Frankreich und Indien. Seit 1996 Aufbau der Forschungsgruppe “Solarzellen aus multikristallinem Silizium” am Atominstitut. Starkes Interesse an Solarzellen als Standardelement an Hausdächern und Gebäudefassaden.

Der Veranstalter dankt herzlich seinen Sponsoren

Veranstalter Arbeitskreis Energie der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft Organisationskomitee des Energietages 2002 c/o Atominstitut der Technischen Universität Wien Stadionallee 2, A-1020 Wien Organisationskomitee: Dipl.Ing. Hans Bidmon ao.Univ.Prof. DI Dr. Helmuth Böck (Atominstitut, TU Wien) [email protected] DI Dr. Winfried Mitaroff (Österr. Akademie der Wissensch.) [email protected] http://info.tuwien.ac.at/energie/