ausländischen Abschluss entstanden und - Verlag C. H. Beck

ausländischen Abschluss entstanden und - Verlag C. H. Beck

VERANSTALTUNGEN • ELSA ausländischen Abschluss entstanden und methodisch und thematisch von der Europäisierung des Privatrechts inspiriert sind. Es d...

73KB Sizes 0 Downloads 8 Views

Recommend Documents

datenschutz - Verlag C. H. Beck
veröffentlichung durch Personensuchmaschine 2011, 37. LG Augsburg, U. v. 19.8.2011 – 3 HK O 2827/11, Hinzuspeichern v

INHALT - Verlag C. H. Beck
davit im DAV - Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im Deutschen Anwaltverein eco - Verband ... Das Recht auf Vergessenwerden â€

INHALT - Verlag C. H. Beck
für große Unsicherheit gesorgt und soll daher im Folgenden eingehend diskutiert werden. Zur Rechtsprechung. Carsten Sc

beck-online. - Verlag C. H. Beck
100 Treffer - Praxistipp: Sie können auch mit Phrasen recherchieren, die ein. → Stoppwort enthalten. Es ist z. B. mö

Deutsche Zeitung Gerichtsvollzieher - Verlag C. H. Beck
113. Seit 1881. Deutsche. Zeitung. Gerichtsvollzieher. Zeitschrift für Vollstreckungs-, Zustellungs- und Kostenrecht ..

Monatsinformation zum anwaltlichen - Verlag C. H. Beck
AG Landstuhl: Regelgeschäftsgebühr ..... Das Amtsgericht Landstuhl hatte sich mit der Frage zu ... Landstuhl darauf hi

Gerichtliche Kontrolle von - Verlag C. H. Beck
OVG für das Land Nordrhein-Westfalen,. Münster – Dr. Herbert Burkert, Wiss. Mitar- beiter GMD, St. Augustin – RA D

2007 - Verlag C. H. Beck
„Salva Calcio“-Gesetzesdekret, Untersuchung der EU-Kommission 06 24 A. Skirecht 06 46 A. Sportwettenvermittlung 07 8

fachdienst miet- und wohnungs- eigentumsrecht - Verlag C. H. Beck
Immobilienwirtschaft und Mieterbund begrüßen Einführung von .... Sowohl die Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobi

MultiMedia und Recht MMR - Verlag C. H. Beck
11.01.2010 - lichungsdienst – Sharehoster II m. Anm. BREYER. 62 OLG Frankfurt/M.: Keine Datenspeicherungspflicht des A

VERANSTALTUNGEN • ELSA

ausländischen Abschluss entstanden und methodisch und thematisch von der Europäisierung des Privatrechts inspiriert sind. Es darf sich dabei um aktuelle Seminararbeiten ebenso handeln wie um eigens für die Preisbewerbung verfasste Aufsätze. Ź Einsendeschluss: 31. 7. 2013. Die Beiträge sollen bei Prof. Dr. Reinhard Zimmermann, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Mittelweg 187, 20148 Hamburg, in ausgedruckter Form sowie zusätzlich elektronisch (als Word-Dokument oder pdf) unter [email protected] eingereicht werden. Umfang: 25 Seiten (Deckblatt und Verzeichnisse nicht eingerechnet) mit links 5 cm und im Übrigen je 2 cm Rand; im Text Schriftgröße 12pt und Zeilenabstand 1,5; in den Fußnoten Schriftgröße 10pt und Zeilenabstand 1. EBS Law School: Law Summer: Internationaler Kurs zu „European Business Law“. Vom 3.–28. 6. 2013 behandeln deutsche und internationale Studenten im EBS Law Summer wieder zentrale Gebiete des europäischen Wirtschaftsrechts. Das Zertifikatsprogramm in englischer Sprache, das auf dem Wiesbadener Campus der EBS Universität stattfindet, beginnt mit einem einwöchigen Intensivkurs im Europarecht. Im Anschluss können die Studenten aus sechs vertiefenden Wahlfächern wie European Commercial Arbitration, EU Financial Regulation und EU Competition Law Themenbereiche auswählen, die sie näher beleuchten möchten. Jedes Wahlfach besteht aus 700 Unterrichtsminuten sowie einer korrespondierenden Exkursion, zum Beispiel zum EuGH in Luxemburg und zur EZB in Frankfurt a. M. Abgeschlossen wird das Programm mit einer schriftlichen Prüfung. Ź Anmeldeschluss: 6. 5. 2013. Weitere Informationen: www.ebs.edu/lawsummer. Uni Jena: 1. Karrieretag: „Jurastudium – Und dann?“. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Jena veranstaltet in diesem Jahr erstmalig und in gänzlicher Eigenregie zusammen mit ihren Hochschulgruppen und ihrem Alumniverein einen Karrieretag unter dem Motto „Jurastudium – Und dann?“ am Freitag, den 7. 6. 2013. Der Thüringer Justizminister Dr. Holger Poppenhäger hat die Schirmherrschaft übernommen. Neben einer kleinen Karrieremesse, mit bis zu 20 namhaften Ausstellern wie z. B. dem Auswärtigen Amt, Bundeswehr, Audi AG, Baker McKenzie, Commerzbank, Deutsche Bahn, Hengeler Mueller, PricewaterhouseCoopers, Zeiss AG, berichten Praktiker von ihren täglichen Aufgaben im juristischen Arbeitsalltag in der Justiz, als Syndikus in der Rechtsabteilung eines börsennotierten Unternehmens, Anwalt in international agierenden Wirtschaftskanzleien oder aber auch in der öffentlichen Verwaltung. Der Karrieretag endet mit einer Podiumsdiskussion über die aktuelle Struktur und den Praxisbezug der Juristenausbildung. Ź Die Teilnahme für Studenten, Referendare und Absolventen ist kostenfrei. Weitere Informationen: www.rewi. uni-jena.de/karrieretag.

www.JuS.de

AKTUELL

Uni Saarland/ASKO Europa-Stiftung: European Summer Course 2013. Vom 10.–20. 7. 2013 findet an der EuropaAkademie in Otzenhausen der Summer Course des EuropaInstituts der Universität des Saarlands in Kooperation mit der ASKO Europa-Stiftung statt. Das Programm steht unter dem Motto „The European Union and its challenges in the 21st century“ und richtet sich an Studenten, die ihr Wissen zur europäischen Integration vertiefen möchten. Es werden sowohl einführende Veranstaltungen zu der Europäischen Integration, den europäischen Institutionen und Grundlagen sowie dem Menschenrechtsschutz angeboten, als auch aktuelle Themen wie etwa die Euro-Krise und die Entwicklungen in den Maghreb-Ländern, berücksichtigt. Ź Weitere Informationen: www.europainstitut.de/esc2013. Uni Bayreuth: Sommerkurs „Einführung in das spanische Recht“. Zum sechsten Mal veranstaltet die Universität Bayreuth in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Spanischen Juristenvereinigung vom 5.–16. 8. 2013 den Sommerkurs. Ziel dieses Kurses ist es, den Studenten innerhalb von zwei Wochen einen Überblick über die wichtigsten Bereiche des spanischen Privat-, Straf- und Öffentlichen Rechts zu geben. Alle Dozenten sind Professoren an renommierten spanischen Universitäten. Unterrichtet wird ausschließlich in spanischer Sprache. Ź Anmeldeschluss: 30. 6. 2013. Weitere Informationen: www.derecho.uni-bayreuth.de. Kriminologische Gesellschaft: Call for Papers – Risiken der Sicherheitsgesellschaft. Sicherheit, Risiko und Kriminalpolitik. Die 13. Wissenschaftliche Fachtagung der Kriminologischen Gesellschaft findet vom 26.–28. 9. 2013 in Fribourg (Schweiz) statt. Interessenten sind herzlich eingeladen, Vorschläge für eigene Beiträge einzureichen. Ź Einsendeschluss: 31. 7. 2013 an [email protected] Weitere Informationen: www.unifr.ch/ius/krimg2013.

ELSA ELSA-Giessen: Vielseitige Berufsperspektiven hautnah – X. Jura-Tag in Gießen. Für Klausuren lernen, Hausarbeiten schreiben, Seminare besuchen, das Examen planen. Doch was passiert danach? Wenn das Staatsexamen als Ziel eines jeden Jura-Studenten erreicht ist? Welche Möglichkeiten bietet die Welt der Paragraphen? Antwort-Ideen gibt der Jura-Tag jedes Jahr direkt an der Universität mit auf den Weg. Er findet am 13. 6. 2013 zum inzwischen zehnten Mal an der JustusLiebig-Universität Gießen statt. Unter dem Motto „information & celebration“ wird er in Zusammenarbeit von ELSAGiessen, dem Fachbereich Rechtswissenschaft und der Fachschaft Jura organisiert. „Den Jura-Tag macht besonders, dass er Interessierten die Möglichkeit bietet, in die Praxis hinein zu schnuppern und sich über die verschiedenen Berufsperspektiven zu informie-

JuS 5/2013

13

AKTUELL

ELSA

ren“, berichtet Nadine Junghenn, Vizepräsidentin von ELSA-Giessen und Organisatorin des Jura-Tages. „Viele wissen nicht, was sie nach dem Studium erwartet“. Eine Jobinformationsmesse soll die Vielseitigkeit juristischer Berufe zeigen: Neben Wirtschaftskanzleien aus Frankfurt a. M. werden die Rechtsabteilung der Commerzbank AG sowie die mittelständige Kanzlei Kleymann, Karpenstein & Partner bereitstehen und den Studenten von Berufswahl, persönlichen Erfahrungen sowie Voraussetzungen der jeweiligen Berufe berichten. Darüber hinaus werden Vertreter von Finanzdienstleistern, universitären Institutionen und Vereinen zugegen sein. Dies bietet den Studenten Gelegenheit, über den Tellerrand des Studiums zu blicken und Informationen aus erster Hand zu erhalten. Das akademische Rahmenprogramm besteht dieses Jahr neben Vorträgen aus einer Podiumsdiskussion zum Thema Energiewende – als Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften wird das Thema nicht nur juristisch beleuchtet. So steht der Jura-Tag erstmalig innerhalb des Rahmens „Campusfest Recht und Wirtschaft“. Am Abend warten die traditionelle Tombola und ein Fußballturnier Jura gegen Wirtschaftswissenschaften. Das Ziel ist der Austausch über den eigenen Studiengang hinaus. Hierzu sind auch die Aussteller der Jobinformationsmesse herzlich eingeladen, um in gemütlicher Atmosphäre weitere Gesprächsmöglichkeiten zu eröffnen. Der Erlös des Jura-Tages wird auch in diesem Jahr wieder an die Zweigbibliothek Recht der Universität Gießen gespendet. Der eine oder andere wird am Ende des Tages eine Vorstellung haben, welcher Weg in der Paragraphenwelt für ihn oder sie der Richtige ist. Ź Weitere Informationen: www.elsa-giessen.de. Stud. iur. Melina Knoche, ELSA-Giessen

ELSA-Köln: Die Welt erleben – Erfahrungen von den Model United Nations 2013 in Australien. Einmal ans Ende der Welt, nach Australien, um dort die ganze Welt zu erleben. Bereits zum zweiten Mal in Folge waren Kölner ELSA-Mitglieder bei der diesjährigen Harvard World Model United Nations 2013 (WorldMUN), die in Melbourne vom 18.–22. 3. 2013 ausgetragen wurde. Nach der Teilnahme im März letzten Jahres traten sie erneut für die Universität zu Köln an. Bei Model United Nation Konferenzen sollen die Teilnehmer in die Rolle eines Botschafters eines ihnen zugewiesenen Landes schlüpfen und dessen Interessen vor einem den Vereinten Nationen nachempfundenen Komitee möglichst realitätsnah vertreten. Zur diesjährigen WorldMUN, eine der weltweit größten und prestigeträchtigsten Model United Nations Konferenzen, flogen neben fünf angehenden Juristen auch eine zukünftige Betriebswirtin aus Köln. Zusammen vertraten wir die Interessen von Bolivien. Wir versuchten uns bei der Diskussion über gefährdete Sprachen durchzusetzen, sprachen über die Ausbeutung von Gastarbeitern, über Militärbasen im Ausland und versuchten Wege zu finden bei welchen die psychischen Probleme in Konfliktregionen in Zukunft schneller und effektiver behandelt werden können.

14 JuS

5/2013

Nach den Komiteesitzungen gab es abends die Gelegenheit, das Melbourner Nachtleben und einige der über 2000 Teilnehmer aus aller Welt auf den themenorientierten Partys kennenzulernen. Highlight waren dabei die beiden Events direkt am Strand in St. Kilda, einem Stadtteil von Melbourne, wo wir an einem Abend im Vergnügungspark Luna Park gemeinsam mit neuen Freunden aus Sidney, Indien und Passau einige der Attraktionen erlebten. Besonders schön war auch der gemeinsame Trip unserer Delegation entlang der Great Ocean Road mit Blick auf den südpazifischen Ozean. Dort bewunderten wir die Lichtspiele an den Twelve Apostles bei Sonnenaufgang, sahen den London Arch und genossen viele der kleinen, aber feinen Strände und Buchten bei blauem Himmel. Insgesamt war die Reise nach Australien ein einmaliges Erlebnis. Das Projekt Model United Nations, das inzwischen fester Bestandteil der Kölner ELSA-Gruppe geworden ist, soll daher in Zukunft weiter ausgebaut werden. So soll noch mehr international interessierten Studenten die Möglichkeit geben werden, an den WorldMUN teilzunehmen, um die Welt zu erleben. Ź Weitere Informationen: www.elsa.uni-koeln.de. Stud. iur. Nathan Ishar, ELSA-Köln

ELSA: Terminüberblick 2.–5. 5.: Frankfurt (Oder), National Officers Meeting, Frühjahrsreferententreffen ELSA-Deutschland; [email protected] elsa-frankfurt.de 8.–12. 5.: Gdansk (Polen), Konferenz, International Focus Programme Final Conference; [email protected] 9.–12. 5.: Münster, Seminar, „Jurastudium: Uni vs. Praxis – der Weg ist das Ziel?“; [email protected] 23.–26. 5.: Jena, Seminar, „Ethik und Genetik – Eine juristische Gratwanderung“; [email protected] 13.–16. 6.: Bayreuth, National Council Meeting, Sommergeneralversammlung ELSA-Deutschland; [email protected] 21. 6.: Gießen, Jubiläumsfeier, 20 Jahre ELSA-Giessen e. V.; www.elsa-giessen.de 28. 6.–1. 7.: Uzhgorod (Ukraine), Konferenz, International Conference on Medical Errors; [email protected] 7.–14. 7.: Braga (Portugal), Law School, ELSA University of Minho, Summer Law School on Intellectual Property Law; [email protected] 14.–21. 7.: Istanbul (Türkei), Law School, ELSA Istanbul, 9th Law School on Mergers and Acquisitions; [email protected] elsaturkey.org 19.–28. 7.: Bukarest (Rumänien), Law School, International Summer School: Construction Law; [email protected] bucuresti.elsa.ro Ź Bitte beachten Sie auch die Beiträge von ELSA auf S. 38, im hinteren Teil des Hefts.

Ź Fortsetzung auf S. 29, im hinteren Teil des Hefts.

www.JuS.de