Baden

Baden

฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀...

2MB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

BADEN-BADEN '
Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben, Sa: 23 Uhr. BADISCHES TAGBLATT / NR. 58 .ß—anella Tauml. Vergis's mein nicht,

fachseminar baden-baden - Heilpraktiker-Akademie Baden
02.07.2017 - Keil Kurt, Heilpraktiker, D-Reilingen. Er ist seit über ... Geburt sowie in Kinderbehandlungen bei Dr. Wil

Baden-Baden - Baden-Airpark
BAe Avro RJ-85. L-Kategorie 5 ... C560. C56X. C650. C680. Antonov AN-12. ATR 42-500. ATR 72-200. ATR 72-500 ... Cessna 5

Palais Biron Baden-Baden
Palais Biron Baden-Baden. Eine Zeitreise durch .... Das Palais Biron des Kurland-Prinzen (1920–1945). 199 ... Marshall

FG Stadtplanung - Baden-Baden
Vorburg, Florentinerberg, Pflutterloch und Rotenbachtal b). Mittelalterliche Stadtanlage Oberstadt / Vorburg, Unterstadt

gemeindebrief - Seelsorgeeinheit Baden-Baden
04.07.2017 - mein schnelles Fortbewegungsmittel von Termin zu Termin - mein Auto - fi- xiert, dass ich nur noch das grau

Baden-Baden
Kontrollzone) Karlsruhe/Baden-Baden sind Segelflüge im Wege von allgemeinen, ... Instrumentenflugregeln am Flughafen Ka

Weihnachtsoratorium - Festspielhaus Baden-Baden
Dezember 2016, 19 Uhr. Johann Sebastian Bach. Weihnachtsoratorium I – III und VI. Regierungspräsidium Karlsruhe. Thom

Flohzirkus - Bildungsregion Baden-Baden
Herzlich willkommen in unserer neuen Krabbelgruppe „Flohzirkus“ für Kinder von 8 Wochen bis 12 Monaten. 1. Gruppe a

E ntwurf - Baden-Baden
5. Erotische Darbietungen und Animationen jeglicher Art, insbesondere durch. Tabledance, Peepshows und Stripteasevorfüh



฀ ฀























฀ ฀ ฀





฀ ฀





















฀ ฀















฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀









































฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀













฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀









฀ ฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀ ฀













฀ ฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀







฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀

















฀ ฀





฀ ฀

















฀ ฀





฀ ฀











฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀









฀ ฀





฀ ฀











฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀









฀ ฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀













฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀ ฀













฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀











฀ ฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀ ฀









฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀ ฀

















฀ ฀



฀ ฀ ฀









฀ ฀













฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀





฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀ ฀



















฀ ฀



















฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀



















฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀



























฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀











฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀ ฀







฀ ฀ ฀











฀ ฀









฀ ฀ ฀ ฀



















฀ ฀ ฀ ฀ ฀













฀ ฀











฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀









฀ ฀







฀ ฀





฀ ฀

























฀ ฀





฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀



















฀ ฀



















฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀









฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀

฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀





















฀ ฀

฀ ฀ ฀









฀฀ ฀฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀





฀ ฀















฀ ฀













฀ ฀ ฀













฀ ฀















฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀ ฀

฀฀

















฀ ฀













฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀













฀ ฀















฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀













฀ ฀











฀ ฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀























฀ ฀ ฀









฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀

















฀ ฀

























฀ ฀













฀ ฀ ฀



฀ ฀

















฀ ฀ ฀

























฀ ฀



฀ ฀ ฀











฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀













ciZgcZi/ lll#W^WZgVX]"WVYZc#YZ

y[[cjc\hoZ^iZc/ Bd#!9^#!B^#!;g#  %-#(%W^h&'#&*J]g 9dccZghiV\%-#(%W^h&-#(%J]g aVc\Zg9^ZchiaZ^hijc\hiV\

7“g\ZgbZ^hiZg^c 9Vc^ZaVEVaZiiV IZa#+( +*"&%  YVc^ZaV#eVaZiiV5W^WZgVX]"WVYZc#YZ HZ`gZiVg^Vi 8]g^hi^cZL^ZaVcY IZa#+(+*"&'kdgb#  X]g^hi^cZ#l^ZaVcY5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  9dgdi]ZZBdaa IZa#+( +*"&.  Ydgdi]ZZ#bdaa5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  ?jVcV@^ZcoaZIZa#+(+*"()kdgb#  _jVcV#`^ZcoaZ5W^WZgVX]"WVYZc#YZ 7“g\ZghZgk^XZ$7VjZc BVii]^Vh7ZX`Zg IZa#+( +*"(&  bVii]^Vh#WZX`Zg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ 7“g\ZghZgk^XZ ;Vm+( +* (%

@>C9:GI6<:HHItII:;A>:<:[email protected]>HI:
=VjeiVbi!HiVcYZhVbi!GZciZ$DgYcjc\hVbi!Idjg^hi>c[d!6bihWaVii! :^cld]cZgbZaYZVbi!EZghdcVaVjhlZ^hZ$E~hhZ!;jcYW“gd!Hdo^VaZh

 GdhVa^cYZ=Zc\hiaZgIZa#+( +*"))  gdhVa^cYZ#]Zc\hiaZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  8aVjY^VBdhZgkdgb#IZa#+( +*")*  XaVjY^V#bdhZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  =Z^`Z?d\Zghikdgb# IZa#+(+*")'  ]Z^`Z#_d\Zghi5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  KVcZhhV7gjYZg IZa#+(+*")&  kVcZhhV#WgjYZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  HjhVccZ7g“X`cZg IZa#+(+*"&&  hjhVccZ#WgjZX`cZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ 7VjZc$:^ch^X]ihiZaaZc\g^Y7Zg\Zgkdgb# IZa#+( +*"((  ^c\g^Y#WZg\Zg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  8]g^hi^cZ;^mcVX]b#IZa#+(+*"('  X]g^hi^cZ#[^m5W^WZgVX]"WVYZc#YZ ;^cVcoZc;^cVcoZc!EZghdcVahiZaaZ!KZgVcaV\jc\hhiZaaZ!HiZjZgVbi!@VhhZ  I]dbVhIZj[ZaIZa#+( +*"')  i]dbVh#iZj[Za5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  BVgi^cV7VjZg IZa#+( +*"'(  bVgi^cV#WVjZg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  7^g\^iBV^Zgkdgb#IZa#+( +*"''  W^g\^i#bV^Zg5W^WZgVX]"WVYZc#YZ  8VgdaVLZaaZkdgb#IZa#+( +*"'&  XVgdaV#lZaaZ5W^WZgVX]"WVYZc#YZ

I:8=C>H8=:7:IG>:7:
;G:>L>AA><:;:J:GL:=G7>7:G68=    

;ZjZglZ]g\Zg~iZ]Vjh 7gjX]Zghig#&)V!,,,-&7^WZgVX]! IZa#% ,- (*$+( &. &%!;Vm% ,- (*$+( &. (%! :"BV^a/^c[d5[ZjZglZ]g"W^WZgVX]"WVYZc#YZ

@6I=#@>C9:G<6GI:CHI#7A6H>JH AZ^iZg^c/EZigVL^aabVcc!B“]a\VgiZchig#&!,,,-&7^WZgVX] IZa#*+ ,' :"BV^a/`^\V#hi#WaVh^jh5dca^cZ#YZ!lll#`^\V"hi"WaVh^jh"W^WZgVX]#YZ

@6I=#@>C9:G<6GI:CHI#76G76G6 AZ^iZg^c/?Zhh^XV;gVco!;g^ZYZchig#)'V!,,,-&7^WZgVX] IZa#,* -( :"BV^a/`^\V"hi#WVgWVgV5\bm#YZ!lll#`^\V"hi"WVgWVgV"W^WZgVX]#YZ

AZ^iZg^c/;gVj:YZaigVjYHZ^aZg IZa#* ), .( -;g^ZYZchig#))W!,,,-&7^WZgVX]!:"BV^a/[a^Z\Zg`^hiZ5`^cYZgoZcigjb#YZ

7:G68= ;g^ZYZchigV›Z)'!,,,-&7^WZgVX] IZa#/% ,- (*$,% &%!;Vm/% ,- (*$*) .' )) edhihiZaaZ5\hW^WZgVX]#hX]jaZ#Wla#YZ @ZgcoZ^iWZigZjjc\/@Zghi^cBZgo!IZa#% ,- (*$+ (% .. )'

A:GCO:CIGJB@>CO>cYZg
;DGHIG:K>:GO:AA"7>7:G68= @aVjhE[jcYhiZ^c!@^gX]higV›Z('!,,,(+OZaaV#=# IZa#/% ,- (*$*) ,, *(0;Vm/% ,- (*$+( %+ +% BdW^a/%& ,*$''').')0:"BV^a/`aVjh#e[jcYhiZ^c5dgiZcVj`gZ^h#YZ Eg^kVilVaY7^WZgVX]/ E]^a^ee
7:O>[email protected]=DGCHI:>C;:<:G BVg`jh@aZeebZ^Zg!7Zo^g`hhX]dgchiZ^c[Z\ZgbZ^hiZg =Vjeihig#&%!,,,.,D]ahWVX] IZa#/% ,- %($.' +. )*!;Vm/% ,- %($.' +. )+! :"BV^a/b"`aZeebZ^Zg5\bm#YZ

HEG:8=I6<;zG76J=:GG:CJC9EA6C:G 7VjgZX]ihWZ]ŽgYZOZaaVb=VgbZghWVX] ?ZYZcB^iildX]cVX]iZaZ[dc^hX]ZgKdgVcbZaYjc\ IZa#/% ,- (*$+( +.")) 7VjgZX]ihVbi!:"BV^a/WVjgZX]ihVbi5oZaa#YZdYZg hX]cZ^YZg5oZaa#YZ^cOZaaV#=#^b
I:C 6bih\Zg^X]i6X]Zgc
:C:G<>:7:G6IJC<$>C;DGB6I>DC DgiZcVjZg:cZg\^ZV\Zcijg
67L6HH:GOL:[email protected]:G76C9 @>CO><"JC9=6GB:GH768=I6A KZgWVcYh`a~gVcaV\Z7^WZgVX]!
D;;:C:?J<:C96G7:>I7>7:G68= IZa#% ,- (*$*) ,, ,'!:"BV^a/_j\ZcY5W^WZgVX]"WVYZc#YZ B“]a\VgiZchig#&jciZgYZbHi#7aVh^jh"@^cYZg\VgiZc

DGIHK:GL6AIJC<EG>CO768= DgihkdghiZ]Zg@aVjh7ZX`/ HegZX]hijcYZc/9dccZghiV\hkdc&.#%%W^h'%#%%J]g ^bGVi]VjhEg^coWVX]jcYcVX]KZgZ^cWVgjc\!IZa#%,-(*$((&,



฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀































฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀









฀฀









฀ ฀

















฀ ฀









฀ ฀ ฀























































฀ ฀

















฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀ ฀



฀ ฀









฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀





฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀ ฀















฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀













฀ ฀

฀ ฀















฀ ฀



฀ ฀









฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀





฀ ฀







฀ ฀





฀ ฀

























฀ ฀

฀ ฀















฀฀



฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀













฀ ฀

฀ ฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀











฀ ฀



























฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀













฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀









฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀

฀_





฀ ฀









฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀





฀ ฀





















฀ ฀ ฀ ฀









฀ ฀







฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀









฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀









฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀



























฀ ฀





฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀





























฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀









฀ ฀฀ ฀฀



฀฀ ฀฀



฀ ฀

฀ ฀

฀฀ ฀















฀ ฀



























฀ ฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀









y[[cjc\hoZ^iZc/ B^iildX]/ &+#%%J]gW^h&,#%%J]g ;gZ^iV\/ &+#%%J]gW^h&,#%%J]g HdcciV\/ &&#%%J]gW^h&&#(%J]g

฀ ฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀







฀ ฀











฀ ฀

฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀ ฀









฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀





฀ ฀ ฀









฀ ฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀























฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀



:DOGWHUUDVVHQEDG











฀ ฀







฀ ฀



PLWGHUJU|‰WHQ5LHVHQUXWVFKHLP6GEDGLVFKHQ5DXP P

฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀ ฀



















฀ ฀

฀ ฀











฀ ฀ ฀

฀ ฀



















฀ ฀











฀ ฀





฀ ฀









฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀







฀ ฀















฀ ฀





฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀









฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀































฀ ฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀















฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀_฀ ฀ ฀ ฀

















฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀฀ ฀฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀



฀ ฀

฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀



฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀ ฀฀









฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀





฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀









฀ ฀

฀ ฀ ฀







฀ ฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀











฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀









฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀











฀ ฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀















฀ ฀ ฀













฀ ฀











฀ ฀









฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀











฀ ฀













฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀



฀_ ฀_



























฀ ฀



฀ ฀



฀_ ฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀_ ฀_



฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀

฀฀฀฀฀฀฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀







฀฀฀



฀_฀



฀ ฀ ฀











฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀





฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀









฀ ฀ ฀฀฀฀฀











฀ ฀







฀_ ฀_ ฀_ ฀_ ฀_

฀ ฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀

















฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀













฀ ฀







฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀



฀฀





฀ ฀

฀_



฀_ ฀_

฀฀







฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀











฀ ฀





฀฀ ฀ ฀฀







฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀









฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀฀











฀ ฀











฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀











฀ ฀

฀ ฀

฀฀

฀ ฀ ฀









฀ ฀ ฀ ฀฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀







































฀ ฀





He^ZaeaVcojb7gVcYZc`de[Xje'%&) ]gZc7ZhjX]Vj[jchZgZgHedgiVcaV\Z#

Klie`\iY\jk`ddle^\e&Al^\e[ ;V^gcZhh\Z]ikdg GZ\Zac/ ;gZ^hiŽ›Z h^cY ^cY^gZ`i Vjhoj[“]gZc# 6chdchiZc l^gY \Zhe^ZaicVX]YZcGZ\ZacYZhH7;K# HdcYZggZ\Zajc\Zc/ :h`VccWZa^ZW^\d[i\ZlZX]hZailZgYZc# BVcchX]V[ihhi~g`Z/bVm#&%He^ZaZg .b·HX]^ZhhZc/"*HX]“ioZc!VchX]a^Z›ZcYZ^cZgW^hojg:ci" hX]Z^Yjc\ <"?jc^dgZc 6coV]a YZg He^ZaZg/ *  & dYZg cVX] 6WhegVX]Z! [a^Z\ZcYZg LZX]hZa# He^ZaYVjZg/










฀ ฀





฀ ฀









฀ ฀

Jg`\cgcXeqld9iXe[\ebfg]Zlg)'(+

9Zg Y^Zh_~]g^\Z 7gVcYZc`de[Xje l^gY kdb &+# W^h'%#?ja^'%&)WZ^b;K7^WZgVX]Vjh\Zhe^Zai#

L^g[gZjZcjchVj[>]gZc7ZhjX]Vj[jchZgZgHedgiVcaV\Z#

฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀฀

















฀฀



฀ ฀฀

















;K7^WZgVX]€ ฀

฀ ฀





฀ ฀





















฀฀

฀฀ ฀













฀ ฀























฀฀ ฀ ฀







฀฀

฀ ฀฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀



฀฀







;"?jc^dgZc 6coV]a YZg He^ZaZg/ *  & dYZg cVX] 6WhegVX]Z! [a^Z\ZcYZg LZX]hZa






:"?jc^dgZc 6coV]aYZgHe^ZaZg/* &![a^Z\ZcYZgLZX]hZa
  !"# $   2$-   #6   9# !#8 #"   $  8 4  ! 

" 

' )

)

)+*<)=

)*'**

#6  

- 9#

5

)

)+*<)=

)*')=

!#8

- #"

7

)

)+*<)=

)*'5?

#"

- #6  

=

)

)+*<)=

)*'=5

!#8

- 9#

.

)

)+*<)=

)*'.>

9#

- #"

)>

)

)+*<)=

))')*

#6  

- !#8

' ' ' ' ' # %   $&' !  (    !"# $   2" 2' #" 9#

8"?jc^dgZc 6coV]aYZgHe^ZaZg/ * &![a^Z\ZcYZgLZX]hZa
#6  AA !#B  !#8 : ;4 #6  A )   $  8 4  ! 

" 

' 5

)+*<)=

))'7*

9#

5

5

)+*<)=

))'==

#"

7

5

)+*<)=

))'.?

#6  A - !#B 

22-  

=

5

)+*<)=

)5')5

: ;4

- 9# - #"

'

#6  

.

5

)+*<)=

)5'5>

!#8

!#8

>

5

)+*<)=

)5'=*

#6  A - 9#

9#

<

5

)+*<)=

)5'.=

: ;4

?

5

)+*<)=

)7'*?

!#B  #6   AA

#"

+

5

)+*<)=

)7'55

: ;4

5**<)=

"  )*'7*

'

'

' '

! : ;4

)

5**<)=

)*'=5

9#

- !#8

7

)

5**<)=

)*'.=

#"

- #6  

=

)

5**<)=

))')>

!#8

- : ;4

)

5**<)=

))'5?

9#

- #"

>

)

5**<)=

))'=*

#6  

- !#8

<

)

5**<)=

))'.5

9#

- : ;4

'

$  8 4 

! 

" 

! '

)*

5

)+*<)=

)7'=*

72

-

72"

'

))

5

)+*<)=

)7'.=

52

-

52"

'

)5

5

)+*<)=

)='*?

)2

-

)2"

' '

'

.

' - !#8 #6   - A

' - #6  

5

- : ;4

  $ 

)

- !#B  #6   - AA

'

 

)

!

)

  !"# $  

8 4  ! 

!

# %   $&' !  ( 

'   !"# $  

' 2C-  

' !#B 

'

?

)

5**<)=

)5')=

!#8

- #"

+

)

5**<)=

)5'5>

#6  

- 9#

)*

)

5**<)=

)5'7?

: ;4

- #"

#6  

'

9#

'

!24 "A !24 "AA

# %   $&' !  ( 

  $ 

  !"# $  

8 4  ! 

" 

2"

)+*<)=

)7'7*

#"

5

)

)+*<)=

)7'=.

#6  

)

)+*<)=

)='**

9# !24  "AA

-

7

9#AA

=

)

)+*<)=

)=').

!#B 

-

.

)

)+*<)=

)='7*

9#

-

>

)

)+*<)=

)='=.

#6  

-

<

)

)+*<)=

).'**

9#

-

'

?

)

)+*<)=

).').

!#B 

-

'

+

)

)+*<)=

).'7*

-

'

)*

)

)+*<)=

).'=.

#6   !24  "A

' '

9#A !#B  : ;4

$  8 4  !  5**<)=

"  )*'7*

! 9#A

- !#B 

5

5

5**<)=

)*'=5

#"

- #6  

7

5

5**<)=

)*'.=

: ;4

- !#B  '

=

5

5**<)=

))')>

9#AA

- #"

.

5

5**<)=

))'5?

: ;4

- 9#A

>

5

5**<)=

))'=*

#6  

- 9#AA

!#B  6  

'

!24  "A !24  "AA

' ' '

)  

5

! 6   -

)

2'

)

!24  "A

)

!#B  !24  "A !24  "AA

' ' '

-

9# !24  "AA

'

# %   $&' !  ( 

' '   $  8 4  ! 

" 

! '

< ? +

5 5 5

5**<)= 5**<)= 5**<)=

))'..

)5')< )5'5+

72

- 72" '

52

- 52" '

)2

- )2"

# %   $&' !  ( 

8iY\`kj\`ejXkqXdJgfikgcXkq€ XdJXdjkX^#()%Alc`)'(+#XY0%*'L_i CdX] kdg YZb 7gVcYZc`de[Xje ^hi Z^c 6gWZ^ihZ^chVio Vb HedgieaViojcY^cYZc€hedgia^X]ZcG~jbZccdilZcY^\#6aaZV`" i^kZcYZg&#jcY'#BVcchX]V[i!YZg6"?\Y#jcY6=BVcchX]V[i lZgYZc\ZWZiZcjchojjciZghi“ioZc# 9^ZKdghiVcYhhX]V[i







[email protected]Eg^coWVX]

D\[\eile[\)'(+

9^ZhX]ŽchiZcH^Z\Z^cYZcojg“X`a^Z\ZcYZcLd" X]ZcZcYZiZcb^i,/&#9Zg7VaagdaailZ^iZg[“gY^Z 9ZjihX]Z:a[^c7gVh^a^Zc#Ojb:cYhe^Za]ViYVh [email protected]8ajW]Z^bl^ZYZg\ZŽ[[cZi#

9^Z \Zb^hX]iZ ?j\ZcYbVcchX]V[i J&- ]Vi WZgZ^ih Y^Z aZioiZ He^ZaWZ\Z\cjc\VWhdak^Zgi!VaaZHe^ZaZ\ZldccZcjcY^hiYVb^i `aVgZgH^Z\Zgb^icjg'VW\Z\ZWZcZcEjc`iZc#9ZgI87\gVij" a^ZgiYZc?j\ZcYa^X]Zc]Zgoa^X]ojg\ZldccZcZcBZ^hiZghX]V[i ^cYZg&#7Zo^g`ha^\V#

9Zg IgV^c^c\hWZig^ZW jciZg YZb cZjZc IgV^cZg :YjVgY ?jc\ ljgYZWZgZ^ihl^ZYZgVj[\ZcdbbZc# 9ZgIgV^c^c\heaVc^hiVj[YZg=dbZeV\Z# LZ^iZgZ7^aYZgjcY>c[dh\^WiZhcjcVjX]l^ZYZgVj[jchZgZg =dbZeV\Z^b>ciZgcZijciZg/lll#Y_`"eg^coWVX]#YZ#

Al^\e[XYk\`cle^€ >if\j=Xd`c`\e]\jk[\i;AB$Al^\e[\e 6bkZg\Vc\ZcZcHVbhiV\[Z^ZgiZY^Z?j\ZcYVWiZ^ajc\YZg[email protected] Eg^coWVX] ^]gZc HV^hdcVWhX]ajhh ^b Eg^coWVX]Zg 8ajW]Z^b! ]^ZgojajYZcY^Z?j\ZcYaZ^iZgojbZghiZcBVa!He^ZaZgVaaZg6a" iZgh`aVhhZc!YZgZc:aiZgcjcYY^ZIgV^cZgojZ^cZb\ZbZ^chV" bZc\gd›Zc
9iXe[\ebfg]:lg`e9`Y\iXZ_€ 7VbW^c^hjcY;"?j\ZcY HdcciV\!'%#%,#'%&)!7Z\^ccVW&%#(%J]g 9"?j\ZcY HVbhiV\!&.#%,#'%&)!7Z\^ccVW&&#(%J]g 8"?j\ZcY HVbhiV\!&.#%,#'%&)!7Z\^ccVW&(#(%J]g

8ckgXg`\ijXdd\cjk\cc\ 9^Z [email protected] Eg^coWVX] ]Vi ^c YZg E[VgghX]ZjcZ Eg^coWVX] Z^cZ cZjZHVbbZahiZaaZZ^c\Zg^X]iZi!lZaX]ZVWhd[dgi\ZcjioilZg" YZc`Vcc#9^ZhZ^hicjc&%BZiZggZX]ihkdcYZgVaiZcHVbbZa" hiZaaZjcYYZgGVjb^hiVjX]\Z`ZccoZ^X]cZi# 6aieVe^ZgYVh\ZW“cYZai^hidYZg^c@VgidchkZgeVX`i!`Vcc_Z" YZgoZ^iYdgiZ^c\ZaV\ZgilZgYZc#AdhZ@VgidchjcY@VgidcV\Zc W^iiZ Ydgi c^X]i Z^caV\Zgc! Y^Z lZgYZc WZ^ YZg HigV›ZchVbb" ajc\YVccb^i\ZcdbbZc# K^ZaZc9Vc`[“gY^ZJciZghi“iojc\

I87^WZgVX]

NDXl]>ifc\`enXe[Y\`dK:9 CVX] YZb \gVcY^dhZc H^Z\ YZg YZjihX]Zc CVi^dcVabVcchX]V[i \Z\Zc 7gVh^a^Zc `Žc" cZcVbLdX]ZcZcYZ€YVhHe^ZajbEaVio( hdl^ZYVh;^cVaZVj[cYZgEVjhZa~YiY^ZhX]ŽcZ8ajW" iZggVhhZojbKZglZ^aZcZ^c#

9^Z:g\ZWc^hhZYZhaZioiZcLdX]ZcZcYZh/ :glVX]hZcZ/ 9VbZc&/IH<I87^WZgVX]$I8GL
)/* (/+ %/. '/) +/% '/)

;da\ZcYZ7Z\Z\cjc\Zc[^cYZcVbLdX]ZcZcYZhiVii/ :glVX]hZcZ/ HV#&'#%,!&)#%%J]g/ =ZggZc)%/I87^WZgVX]·I8D[[[ZcWjg\ Hd#&(#%,!.#(%J]g! 9VbZc &/ I8 :^bZaY^c\Zc " IH< I8 7^WZgVX]$I8 GL
Kfli*$Al^\e[klie`\imfd*(%Alc`Y`j)%8l^ljk 9Zg I8 7^WZgVX] kZgVchiVaiZi ojb l^ZYZg]daiZc BVaZ kdc 9dccZghiV\!YZc(&#?ja^W^hojbHVbhiV\!YZc%'#6j\jhi'%&) Z^c ?j\ZcYijgc^Zg YZg Idjg ( HZg^Z b^i [email protected]"LZgijc\# 6jh\Z" he^Zai lZgYZc Y^Z@dc`jggZcoZc YZg?V]g\~c\Z J&' W^h J&-# 9^ZIDJG(^hiZ^cZIjgc^ZghZg^ZYZh7Zo^g`h(#9^Zk^Zg?V]gZh" WZhiZc Z^cZg 6aiZgh`aVhhZ lZgYZc oj Z^cZb BVhiZgh ^c YZc =ZgWhi[Zg^Zc Z^c\ZaVYZc# 6jh\Zhe^Zai lZgYZc ^c 7^WZgVX] Y^Z @dc`jggZcoZc YZg ?V]g\~c\Z J&' ?V]g\~c\Z '%%' jcY _“c" \Zg W^h J&- ?V]g\~c\Z &..+$&..,# 9^Z 6cbZaYjc\ ^hi W^h he~iZhiZchHdcciV\!YZc',#%,#'%&)!“WZgYVh>ciZgcZiVj[YZg KZgZ^ch]dbZeV\ZjciZglll#iXW^WZgVX]#YZbŽ\a^X]#9dgih^cY VjX] lZ^iZgZ >c[dgbVi^dcZc jcY Y^Z Ijgc^ZgdgYcjc\ Z^c\Z" hiZaai#9^ZIZ^acZ]bZgZg]VaiZcJg`jcYZc!Ed`VaZjcYViigV`i^" kZHVX]egZ^hZ#9ZgI87l“chX]iVaaZcIZ^acZ]bZgcheVccZcYZ jcYZg[da\gZ^X]ZHe^ZaZ#

;7<7^WZgVX]$Eg^coWVX] >ifn`$JgXck^\i€k½ E\l\i>\i€k\nXik 9Vh
@Vi]da^hX]Zg@^gX]ZcX]dg7^WZgVX] µD`jjXcld\e´ 9Zg@Vi]da^hX]Z@^gX]ZcX]dg7^WZgVX]egdWil^Z" YZg ojhVbbZc b^i YZc Egd_Z`ih~c\Zg^ccZc jcY H~c\Zgc Y^Z ÇB^hhV ajbZc¹ kdc AdgZco BV^Zg" ]d[Zg# 6b HdcciV\! &(# ?ja^ Cdi]Za[Zg[Zhi! jb .#%% J]g l^gY YZg Egd_Z`iX]dgb^iHda^hiZcjcYDgX]ZhiZgjciZgYZgAZ^ijc\kdc Hdc_V


HX]lVgolVaYkZgZ^c7^WZgVX]$7Y# JZ_nXiqnXc[m\i\`e(,'AX_i\ale^ 6bHdcciV\!&(#?ja^'%&)![^cYZi^c7V^ZghWgdcc YVhLVcYZgigZ[[ZcYZgHX]lVgolVaYkZgZ^cZhiVii# 6jX] YZg 7Zo^g` @^co^\iVa WZiZ^a^\i h^X] Vc YZb IgZ[[Zc#B^iYZgDH7"7V]c\Z]iZhcVX];gZjYZc" hiVYi# IgZ[[ejc`i ^hi Vb 7V]c]d[ 7^WZgVX] jb ,#&%J]g#6W[V]giYZhOj\Zhjb,#&-J]g#9Zg7Z" o^g`hlVcYZglVgi=jWZgi7gjYZgVjhCdgYgVX][“]giY^ZXV#.`b aVc\Z LVcYZgjc\ cVX] 7V^ZghWgdcc ojb LVcYZgigZ[[Zc# 9^Z G“X`[V]gikdc7V^ZghWgdcc^hijb&*#''J]gdYZg&*#).\ZeaVci# H^Z]ZVjX]^b6bihWaViiVb&&#,#'%&)jciZgCdgYgVX]# LZg kdb HX]lVgolVaYkZgZ^c 7^WZgVX] b^ilVcYZgc bŽX]iZ! hdaaiZh^X]Vb&(#%,#'%&)jb,#&%J]gWZ^=jWZgi7gjYZgVb 7V]c]d[ 7^WZgVX] bZaYZc# LZ\Zc ;V]g`VgiZ# 9Zg CdgYgV" X]Zg HX]lVgolVaYkZgZ^c [~]gi ^c ;V]g\ZbZ^chX]V[iZc ojb 7V]c]d[7^WZgVX]# LVcYZg\~hiZjcYC^X]ib^i\a^ZYZgh^cYWZ^bHX]lVgolVaYkZg" Z^cVahB^ilVcYZgZg]Zgoa^X]l^aa`dbbZc#





LZgVahdhZ^cIVhX]Zc\ZaYVj[WZhhZgcbŽX]iZ!YVg[h^X]\ZgcZ VcbZaYZc#6cbZaYjc\/?Vhb^cAZ]bVcc!IZa#/%,-(*$()%&#

MfiXeq\`^\;fi]]\jk Kdc HVbhiV\! &.# ?ja^! W^h BdciV\! '&# ?ja^! kZgVchiVaiZc l^g l^ZYZg jchZg Ç9dg[[Zhi ^b EVg`¹ ^c YZg c aVjhX]^\Zg 6ibdhe]~gZ `ŽccZc Y^Z <~hiZ hi^bbjc\hkdaaZjcY\ZhZaa^\ZHijcYZckdaaZgBjh^`ZgaZWZc# Adh\Z]iZhVbHVbhiV\VWZcYjb&-#)*J]gb^iZ^cZbo“c[i^" \Zc;VhhVchi^X]#9VcVX]hiZ^\iY^ZcZjZhiZ6j[aV\ZkdcÇBdYZ jcY IVco¹# CVX] YZb :g[da\ YZg kZg\Vc\ZcZc kdc '%&' jcY '%&( lZgYZc h^X] WZ^ YZg BdYZc" jcY ;g^hjgZchX]Vj Y^ZhZh ?V]gVjX]Y^Z?“c\hiZcVj[YZb8VilVa`^b;ZhioZaieg~hZci^Z" gZc# 9^Z BdYZah lZgYZc @^cYZgbdYZ! ?j\ZcYbdYZ! 9VbZc" bdYZjcY=ZggZcbdYZkdcHijY^d@·hinaZY[dgldbZcVcY bZc·^c=VhaVX]hdl^Z]Vch_V`dW@^Yh·hinaZY[dgcZmi\ZcZ" gVi^dc · oZ^\Zc# 6j›ZgYZb \^Wi Zh Z^cZ IVcoZ^caV\Z YZg Ç6aa hiVgh¹VjhYZbIjgckZgZ^c7^WZgVX]#

|Yle^jXY\e[

6chX]a^Z›ZcYlVgiZiZ^cWZhdcYZgZgAZX`ZgW^hhZcVj[VaaZBj" h^`[gZjcYZ! VWZg VjX] Vj[ Y^Z A^ZW]VWZg WdYZchi~cY^\Zc =j" bdgh/6W'&#(%J]ghe^ZaiY^Z7aV"7a^"7aV"7aVhbjh^`VjhDWZg" ]VgbZghWVX]!Z^cVWhdajiZg
6b BdciV\! YZc &)#%,#'%&)! jb &.#(% J]g zWjc\hVWZcY ^b 7ZgZ^ihX]V[ihgVjb# L^g W^iiZc jbkdaao~]a^\Zh:ghX]Z^cZc# 9V l^g Z^cZc KdgigV\ YZg Eda^oZ^ “WZg I]ZbZc! l^Zo# 7#/Eg~kZci^ZgZcYZBV›cV]bZcWZ^=Vjh" i“g\ZhX]~[iZcdg\Vc^h^Zgi]VWZc!^hiVjX]Y^Z7Z" kŽa`Zgjc\]Zgoa^X]Z^c\ZaVYZc#9ZgKdgigV\^hi`dhiZcadh# 9^Z7ZgZ^ihX]V[ihaZ^ijc\

6bHdcciV\l^gYVW&&#(%J]g“WZgYZc\VcoZcIV\Z^cWjc" iZh WaVhbjh^`Va^hX]Zh Egd\gVbb \ZWdiZc/ 6W &&#(% J]g \^Wi YZgBjh^`kZgZ^c:^hZcWVX]Z^c;g“]hX]deeZc`dcoZgi!jb&* J]g\Z]iZhlZ^iZgb^iYZbBjh^`kZgZ^cVjh>X]Zc]Z^b#Jb &-#(%J]gl^gYigVY^i^dcZaaYVh?j\ZcYdgX]ZhiZg7^WZgVX]jciZg YZgAZ^ijc\kdcEg^h`VLVaiZgYZc7aVhbjh^`hdcciV\Vjh`a^c" \ZcaVhhZc#6W&(#(%J]gl^gYVjX]l^ZYZgYZgWZa^ZWiZ@^c" YZg[ad]bVg`ikZgVchiVaiZi#

[email protected]DgihkZgZ^c7^WZgVX]

HE9DgihkZgZ^c7^WZgVX]

9•i^\ijgi\Z_jkle[\cYZgOZ^ikdc&*#(%W^h &,#%%J]g^hih^Z^c^]gZbLV]a`gZ^hW“gd^cD[[ZcWjg\!E]^a^ee" GZ^h·Hig#,ojZggZ^X]Zc#JbLVgiZoZ^iZcojkZgbZ^YZcl^gY jb iZaZ[dc^hX]Z 6cbZaYjc\ ^b LV]a`gZ^hW“gd ^c D[[ZcWjg\ jciZgYZgIZaZ[dcCG#%,-&$.&.,,+'\ZWZiZc#6jX]l~]gZcY YZg HegZX]hijcYZ ^hi :ak^gV 9gdW^ch`^"LZ^› eZghŽca^X] jciZg Y^ZhZgGj[cjbbZgZggZ^X]WVg#HE9DgihkZgZ^c7^WZgVX] ]iie/$$lll#heY"W^WZgVX]"WVYZc#YZ$

@cVjZg

I\eke\iki\]] L^gigZ[[ZcjchVbB^iildX]!&+#?ja^!jb&)J]g Vb7V]c]d[7^WZgVX]jcY[V]gZcb^iYZb;V]g" gVY dYZg ;V]g\ZbZ^chX]V[iZc cVX] JciZgZciZgh" WVX]!
Bjh^`kZgZ^c7^WZgVX] B`e[\i]cf_dXibk€ >b GV]bZc YZh Y^Zh_~]g^\Zc 9dg[[ZhiZh kdb&.#· '&#?ja^'%&)[^cYZiVbHdcciV\!YZc'%?ja^!jb&) J]g YZgVaa_~]ga^X]Z@^cYZg[ad]bVg`ihiVii#:\Va!dW7“X]Zg!\Z" WgVjX]iZ ;V]gg~YZg dYZg He^ZahVX]Zc " KZg`Vj[i lZgYZc YVg[ lVhYZg9VX]WdYZc]Zg\^Wi#€ I^hX]ZlZgYZckdcjchWZgZ^i\ZhiZaai!cjgWZ^hX]aZX]iZbLZi" iZg bjhh hZaWhi [“g zWZgYVX]jc\ \Zhdg\i lZgYZc# 6j›ZgYZb bjhh`Z^cZHiVcY\ZW“]g\ZoV]ailZgYZc#

6b BdciV\ \^Wi Zh ojb =VcYlZg`ZgkZheZg VW &, J]g [adiiZ JciZg]Vaijc\ b^i YZc BdhX]Ybjh^`Zgc jcY VchX]a^Z›ZcY IVco!Hi^bbjc\jcYY^Z]gBjh^`kZgZ^c7^WZgVX]

Hdo^VakZgWVcY[email protected] DgihkZgWVcY7^WZgVX]

M\i\eX9\ek\c\`jke\l\ 9le[\jY\_`e[\ik\eY\Xl]kiX^k\ 9^Z Wa^cYZ 7^Vi]aZi^c jcY H`^aVc\a~j[Zg^c KZgZcV7ZciZaZVjhIZiicVc\7dYZchZZ`gZ^h ^hicZjZ7Z]^cYZgiZcWZVj[igV\iZYZg7jcYZh" gZ\^Zgjc\#7ZciZaZHE9aŽhi·cVX]YZgd[[^" o^ZaaZc :gcZccjc\ · YZc W^h]Zg^\Zc 7jcYZh" WZ]^cYZgiZcWZVj[igV\iZc =jWZgi =“eeZ 89JVW#KZgZcV7ZciZaZ!Y^ZV`i^kZhB^i\a^ZY^bHdo^VakZg" WVcY[email protected]7VnZgc^hi!\Z]ŽgiZkdc&..*W^h'%&&YZgCVi^dcVa" bVcchX]V[iVc# 7Z^ EVgVanbe^hX]Zc He^ZaZc \ZlVcc h^Z olŽa[ BVa bWVng^hX]Zc AVcYiV\hlV]a`Vbe['%&']ViiZh^X]Y^Z(&"_~]g^\ZVah:meZgi^c [“gHedgijcYBZchX]Zcb^i7Z]^cYZgjc\^bIZVbYZhHE9" He^ioZc`VcY^YViZc8]g^hi^VcJYZZc\V\^Zgi# L^g^c[dgb^ZgZc!WZgViZcjcY]Za[Zc^cVaaZchdo^VagZX]ia^X]Zc 6c\ZaZ\Zc]Z^iZc#IZa#%,-(*$(**-dYZghX]gZ^WZcH^ZZ^cZ:" BV^aVcdk"W^WZgVX]5kY`#YZ# Hdo^VakZgWVcY[email protected]¸DgihkZgWVcY7^WZgVX]

Kirchliche Nachrichten Adresse:

Pfarrhofgraben 3, 77736 Zell a. H. Tel.: 0 78 35 / 63 58 – 0, Fax: 63 58 – 14 e-Mail: [email protected], Internet: www.se-zell.de Pfarrbüro-Öffnung: Mo. bis Fr.: 9 – 11 Uhr, Di. und Mi.: 15 – 17 Uhr Seelsorge: Br. Stephan Schweitzer, Pfarradministrator, Leiter SE Telefon 0 78 35 / 63 89 – 27 e-Mail [email protected] P. Burkhard Volkmann, Kooperator Telefon 0 78 35 / 63 89 – 24 e-mail: [email protected] Judith Müller, Gemeindereferentin O’harmersbach Telefon 0 78 37 / 9 25 96 01 (Büro) 0 78 37 / 92 25 19 (Privat) e-Mail [email protected]

Seelsorgeeinheit Zell a. H.

Markus Kaupp-Herdick, Gemeindereferent Biberach/Prinzb. Telefon: 0 78 35 / 54 99 75 e-mail: [email protected]

Katholische Kirchengemeinden

Br. Pirmin Heppner, Diakon Tel. im Pfarrhaus: 0 78 35 / 63 58 – 12 Tel. im Kloster: 0 78 35 / 63 89 – 26 Mo., Di. u. Do.: 9 – 11 Uhr e-mail: [email protected]

St. Ulrich Nordrach St. Symphorian Zell am Harmersbach St. Gallus Oberharmersbach St. Blasius Biberach St. Mauritius Prinzbach

Pfarrer Alfred Haas, Pensionär Telefon: 0 78 37 / 9 22 93 54

Am Sonntag, 13. Juli (Nothelferfest), um 9.00 Uhr wird der Projektchor zusammen mit Solisten und Orchester unter Leitung von Sonja Große die Messe nochmals in der Pfarrkirche St. Blasius, Biberach singen. Dazu möchten wir alle, die an unserem Jubiläum die Messe nicht hören konnten oder dies noch einmal genießen möchten, herzlich einladen.

Liebe Christinnen und Christen in der Seelsorgeeinheit, »Der in seinem Wort uns hält, bis zum Ende dieser Welt« (Gotteslob 164). Der Ablauf des sonntäglichen Gottesdienstes ist den meisten von uns bekannt. Wir beginnen mit dem Wortgottesdienst, auf den die Feier der Eucharistie folgt. Beide Teile sind wichtig. Zwischendurch aber sollten wir uns einmal bewusster an den »Tisch des Wortes« setzen. Worte, die wir sprechen, sind nicht nur Schall und Rauch. Worte sind auch mächtig. Sie können erfreuen, aufrichten, heilen, anspornen, befreien, trösten und Hoffnung vermitteln. Sie können aber auch verletzen, verurteilen, niederbrüllen, verleugnen und Hoffnungen töten. Der Gott, der sein Volk aus Ägypten führte und Jesus aus der Macht des Todes befreite, hat auch für uns gute und hoffnungsvolle Worte parat. Ich wünsche uns allen, dass wir Gott in seinem Wort begegnen und er uns ganz nahe kommt. Heute und alle Tage unseres Lebens. Dazu ist es aber auch nötig (und nicht nur im Gottesdienst), uns von Ihm ansprechen zu lassen, sondern auch gelegentlich einmal die Hl. Schrift aufzuschlagen und darin zu lesen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen, besonders unseren ältergewordenen und kranken Mitchristen in unserer Seelsorgeeinheit, einen gesegneten Sonntag und ein gute Woche, mit vielen freundlichen und guten Worten füreinander. Ihr Br.Pirmin

KinoKino in der Klosterhalle zeigt am 17. Juli: 17.00 Uhr: Mary & Max – oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet? FSK 12, geeignet ab ca. 12 Jahre. Tragikomödie Australien 2009, 90 Min. Mary Daisy Dinkle ist acht Jahre alt und hat die Schnauze gestrichen voll. Vor allem von ihrer Mutter, die am laufenden Band qualmt, säuft und klaut. Ihr Vater derweil hat zuletzt kaum noch blicken lassen. Ohne Freunde trottet das arme Mädchen durch den tristen Alltag im heimatlichen Melbourner Suburb und lässt das Mobbing ihrer Klassenkameradinnen stoisch über sich ergehen. Doch dann wendet sich das Blatt: Mary beginnt eine Brieffreundschaft mit Max Jerry Horrowitz. Der ist 44 Jahre alt, leidet am AspergerSyndrom, wohnt im fernen New York und hat es ebenfalls nicht leicht im Leben. Zunehmend tauen das einsame Kind und der dickliche Mann einander auf... »Die tragikomische Geschichte der Hauptfiguren ist zugleich herzzerreißend traurig und herzerwärmend rührend, und man kann sich nur wundern, wie sehr man mit ihnen fühlt, leidet und lacht. Obwohl sie doch nur Klumpen aus Knete sind.« Anke Sterneborg auf sueddeutsche.de.

T e r m i n e u n d Ve r a n s t a l t u n g e n i n de r S e e l so rg e e i nh e it Z e l l a . H . Kirchenchor Biberach Der Katholische Kirchenchor Biberach probt wieder zusammen mit den Projektsängerinnen und Sängern die »Missa Lumen« von Lorenz Maierhofer.

19.30 Uhr: Die Brücken am Fluss – USA 1995, 129 Min. Regie: Clint Eastwood. Mit Clint Eastwood, Meryl Streep u. a. Seit vielen Jahren lebt die Italienerin Francesca mit ihrem Mann Richard und ihren zwei herangewachsenen Kindern auf einer Farm in Iowa. Richard erweist sich als grundsolider Ehemann, doch ihre Träume und Sehnsüchte blieben unerfüllt. Das scheint sich zu ändern, als eines Tages der weit gereiste Fotograf Robert Kincaid für das National Geographic Magazine jene über-

30

KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 11. Juli 2014 dachten Holzbrücken ablichten soll, die als einzige Attraktion der Gegend gelten. Francescas Mann und Kinder sind für einige Tage verreist, und so hat sie Zeit und Muße, dem sympathischen Fremden den Weg zu zeigen. Zwischen dem einsamen Weltenbummler und der aufblühenden Hausfrau kommt es zur leidenschaftlichen Annäherung. Am Ende der kurzen gemeinsamen Zeit entscheidet sie sich jedoch für ihr bescheidenes familiäres Glück. Nach Francescas Tod erfahren ihre beiden erwachsenen Kinder aus Francescas Tagebuch von den vier ganz besonderen Tagen im Leben ihrer Mutter. Eine wundervoll fotografierte Liebesgeschichte, von Clint Eastwood ohne kitschige Überzeichnung inszeniert. KinoKino ist eine Initiative des Kapuzinerklosters, des JuKu – Jugend-und Kulturarbeit e.V. u. des Jugendtreffs Jailhouse Zell und findet in der Klosterhalle, Klosterstr.1 statt. Der Eintritt ist frei.

Ü b e r r e g i o n a l e Ve r a n s t a l t u n g e n Messe »Kommt und seht« von Gregor Linßen in Oppenau In der Vorabendmesse am Samstag, 19. Juli, um 18.45 Uhr in Oppenau wird der Chor NovaCantica die Messe "Kommt und seht« von Gregor Linßen singen. Gregor Linßen ist durch viele Neue Geistliche Lieder, Oratorien und die Mottolieder von Katholikentagen, Kirchentagen und Weltjugendtagen bekannt geworden und ist einer der bedeutendsten Liedermacher des Neuen Geistlichen Liedes. »Kommt und Seht!« Mit diesen Worten hat Jesus Menschen in sein Leben eingeladen. Er hat ihnen seine Tür geöffnet. Die Bibel erzählt, dass Andreas und ein ungenannter Jünger diese Einladung angenommen haben. Später sagt Andreas zu seinem Bruder Simon: »Wir haben den Messias gefunden!« Die sehr ansprechenden Texte und Melodien der Messe möchten einladen, mit Achtsamkeit und Neugier auf die Botschaft Gottes hinzusehen und hinzuhören. Die Messe besteht aus Neuen Geistlichen Liedern, die der Chor zusammen mit der Gemeinde singt; einige Sängerinnen und Sänger des Chores werden auch solistisch zu hören sein. Die Sängerinnen und Sänger laden herzlich dazu ein, diesen besonderen Gottesdienst mitzufeiern.

Elementen suchen. Männer, die weiter als bis zum eigenen Horizont sehen. Männer, die ihren Weg mit Gott als Kompass suchen. Leitung: Markus Kaupp-Herdick, Gemeindereferent, Geistlicher Begleiter; Peter Bromkamp, Krankenhausseelsorger in Recklinghausen. Ort: Mittelmeer/Toskana. Kosten: 700 Euro Kursgebühr, 160 Euro Vollverpflegung inkl. Hafengebühren. Veranstalter: Dekanat Offenburg-Kinzigtal in Kooperation mit dem Männerreferat Anmeldung: Männerreferat, Okenstraße 15, 79108 Freiburg, Tel. 0761/5144-191, E-Mail: [email protected], Internet: www.maennerreferat-freiburg.de.

Regionale Beratungsgespräche des Erzbischöflichen Offizialats Das Erzbischöfliche Offizialat bietet auch im ersten Halbjahr 2014 wieder regionale Beratungsgespräche an für Menschen, welche die kirchenrechtliche Gültigkeit einer gescheiterten Ehe überprüfen lassen möchten. Folgende regionale Termine bieten wir an: – Heidelberg, Pfarramt Hl. Geist, Merianstraße 2: 9. Oktober 2014 und 20. November 2014, jeweils ab 10.30 Uhr; – Karlsruhe, Pfarramt St. Stephan, Erbprinzenstr. 14: 29. September 2014 und 5. Dezember 2014, jeweils ab 9.30 Uhr; – Mannheim, Haus der katholischen Kirche, F 2: 24. September 2014 und 26. November 2014, jeweils ab 10.00 Uhr; – Radolfzell, Münsterpfarramt, Marktplatz 7: 18. September 2014, ab 10.00 Uhr. Zu diesen Gesprächen ist unbedingt eine Terminvereinbarung erforderlich unter der Telefonnummer 0761/2188-253; unter dieser Nummer sind auch Rückfragen möglich. Sämtliche Termine finden Sie auf unserer Homepage unter www.ordinariat-freiburg.de/8.0.html. Darüber hinaus können auch zu anderen Zeiten Gesprächstermine direkt am Offizialat in Freiburg vereinbart werden, dies gilt insbesondere auch für interessierte Personen aus den Regionen (z. B. Ortenau, Breisgau-Schwarzwald-Baar, Hochrhein) für die keine eigenen regionalen Beratungstermine angeboten sind. Thorsten Weil, Offizial Sonja Salb, Notarin

¬Sail – don’t drift«

Abwesenheitszeiten Br. Stephan

Spiritueller Segeltörn im toskanischen Archipel, 11. – 18. Oktober Eingeladen sind Männer, die spirituelle Erfahrungen machen wollen. Männer, die die Auseinandersetzung mit sich und den

Urlaub: Kletterfreizeit: Kleines Lager:

12. – 26. Juli 2014. 04. – 19. August 2014. 25.08. – 09.09.2014.

Adresse:

Klosterstraße 1, 77736 Zell a. H. Telefon 0 78 35 / 63 89 – 0 Fax 0 78 35 / 63 89 – 50 e-Mail [email protected] Internet www.kapuziner.org Klosterpforte: Öffnungszeiten 8.30 – 11.30 Uhr 14.00 – 17.30 Uhr 19.00 – 20.30 Uhr Guardian: P. Richard Dutkowiak Telefon 0 78 35 / 63 89 – 10 e-Mail [email protected] Wallfahrt: Telefon 0 78 35 / 63 89 – 0 e-Mail [email protected] Haus der Begegnung: P. Richard Dutkowiak Telefon 0 78 35 / 63 89 – 18 Fax 0 78 35 / 63 89 – 40 e-Mail [email protected]

Kapuzinerkloster und Wallfahrtskirche Gottesdienste:

Samstag: 9.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst: Eucharistiefeier mit Predigt und sakramentalem Segen. Täglich: 17.00 Uhr Rosenkranzgebet (mittwochs 17.30 Uhr). Das Mittagsgebet und die Vesper beten die Brüder im Chor des Klosters. Während dieser Zeiten 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 17.30 Uhr bis 18.15 Uhr können keine Telefonanrufe entgegengenommen werden.

Sonntag: 8.00 und 19.00 Uhr Eucharistiefeier mit Predigt. Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 7.10 Uhr Laudes (Morgenlob). 7.30 Uhr Eucharistiefeier. Mittwoch: 18.00 Uhr Eucharistiefeier mit Vesper (Abendlob) als Konventmesse der Kapuzinerbrüder.

Beichtgelegenheiten: Dienstag, Freitag und Samstag: 15.00 bis 16.30 Uhr. Samstag auch: 8.00 bis 9.00, 10.00 bis 11.30 Uhr, Beichtgespräche u. »normale« Beichten können auch telefonisch vereinbart werden.

31

KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 11. Juli 2014

Adresse:

Pfarrhofgraben 3, 77736 Zell a. H. Telefon 0 78 35 / 63 58 – 0 Fax 0 78 35 / 63 58 – 14 e-Mail [email protected]

Pfarrbüro: Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 9.00 – 11.00 Uhr Di. und Mi. 15.00 – 17.00 Uhr Seelsorge: Br. Pirmin Heppner, Diakon Tel. im Pfarrhaus: 0 78 35 / 63 58 – 12 Tel. im Kloster: 0 78 35 / 63 89 – 26 Mo., Di. u. Do.: 9 – 11 Uhr e-mail: [email protected]

Kath. Kirchengemeinde St. Symphorian Zell a. H.

Weitere Seelsorgerinnen und Seelsorger siehe unter »Seelsorgeeinheit Zell a. H.«

Go tt esdie nste Z ell a. H. vom 12. Juli 2014 bis 20. Juli 2014

Samstag, 12. Juli – Vorabend – 15. Sonntag im Jahreskreis Pfarrkirche: 19.00 Uhr Vorabend-Eucharistiefeier mitgestaltet von der KfD Zell mit dem Thema »Der Sämann« (Gebetsgedenken die verstorbenen Mitglieder der KfD: Gisela Schmieder und Hilde Wussler; f. Peter Ruff/1. Jahresgedächtnis; f. Erich u. Martha Neumayer u. verst. Angeh.; f. Hedwig u. Heinrich Birk; f. Fritz Wolter; f. Franz u. Katharina Klein u. Verwandte; f. Erwin Spitzmüller u. verst. Eltern u. Schwiegereltern, Hinterhambach; Christine Fritz sowie leb. u. verst. Angeh. d. Fam. Fritz u. Poscher; f. Theresia Kuderer, Maria Beeh u. Renate Beeh). Wallfahrtskirche: 19.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst: Eucharistiefeier mit Predigt und sakramentalem Segen. Sonntag, 13. Juli – 15. Sonntag im Jahreskreis Wallfahrtskirche: 18.00 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. Herbert Becher). 19.00 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. Anna Fix u. verst. Angeh.). Kirnbach: 13.30 Uhr Rosenkranz. Montag, 14. Juli Wallfahrtskirche: 17.10 Uhr Laudes. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Kapelle ehem. Krankenhaus: 15.15 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Dienstag, 15. Juli – Sel. Bernhard, Markgraf v. Baden Wallfahrtskirche: 17.10 Uhr Laudes. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Mittwoch, 16. Juli – Gedenktag u. lb. Frau auf d. Berge Karmel Pfarrkirche: 17.45 Uhr Schülergottesdienst für alle Schüler. Wallfahrtskirche: 18.00 Uhr Vesper u. Eucharistiefeier (1. Gedächtnis f. Rita Vollmar). Donnerstag, 17. Juli – Hl. Bonaventura, Ordensmann, Bischof, Kirchenlehrer Wallfahrtskirche: 17.10 Uhr Laudes. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Unterentersbach: 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Freitag, 18. Juli Wallfahrtskirche: 17.10 Uhr Laudes. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Altersheim: 10.00 Uhr Eucharistiefeier.

Samstag, 19. Juli Pfarrkirche: 14.00 Uhr Tauffeier mit Taufe der Kinder Lotta Emilia und Linus Leonard Coan. Wallfahrtskirche: 19.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst: Eucharistiefeier mit Predigt und sakramentalem Segen. 13.30 Uhr Eucharistiefeier mit Trauung der Brautleute Melanie Losy und Florian Nessler, Zell-UH. Sonntag, 20. Juli – 16. Sonntag im Jahreskreis Pfarrkirche: 10.30 Uhr Eucharistiefeier für die Gemeinden der Seelsorgeeinheit mit Kinderkirche, Thema: »In uns allen liegt ein Schatz«. 11.45 Uhr Tauffeier mit Taufe der Kinder Anna Emily Hutter, Jan Isenmann und Merle Marie Schäfer. Wallfahrtskirche: 18.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. f. Emilie Ketterer; f. Ludwig Riehle sen. u. jun., OE und Johannes Klausmann u. Großeltern). Kirnbach: 13.30 Uhr Rosenkranz.

T e r m i n e / Ve r a n s t a l t u n g e n Mo., 20.00 Uhr: Kirchenchorprobe im Pfarrheim. Di., 15.00 Uhr: Seniorengymnastik im Pfarrheim. 19.30 Uhr: Missionshandarbeitsrunde im Pfarrheim/ Gruppenraum. Do., Kfd Zell: Ausflug zum Käsestüble Romanhof – weitere Informationen über Frau Gertrud Krieg, Tel. 3215. Fr., 19.30 Uhr: Joy&Fun-Chorus: Probe im Pfarrheim.

Altennachmittag: Vortrag über Haustürgeschäfte Am Mittwoch, 16. Juli, 14.30 Uhr lädt das Altenwerk alle Seniorinnen und Senioren zu einem Vortrag über »Haustürgeschäfte« von Polizeikommissar Kaufmann der Polizei Offenburg und gemütlichem Beisammensein im Pfarrheim »St. Symphorian« herzlich ein.

KinoKino in der Klosterhalle zeigt am 17. Juli: 17.00 Uhr: Mary & Max – oder: Schrumpfen Schafe, wenn es regnet? FSK 12, geeignet ab ca. 12 Jahre Tragikomödie Australien 2009, 90 Minuten »Die tragikomische Geschichte der Hauptfiguren ist zugleich herzzerreißend traurig und herzerwärmend rührend, und man kann sich nur wundern, wie sehr man mit ihnen fühlt, leidet und lacht. Obwohl sie doch nur Klumpen aus Knete sind.«

32

KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 11. Juli 2014 19.30 Uhr: Die Brücken am Fluss USA 1995, 129 Minuten Regie: Clint Eastwood. Mit Clint Eastwood, Meryl Streep u. a. Eine wundervoll fotografierte Liebesgeschichte, von Clint Eastwood ohne kitschige Überzeichnung inszeniert. KinoKino ist eine Initiative des Kapuzinerklosters, des JuKu – Jugend-und Kulturarbeit e.V. u. des Jugendtreffs Jailhouse Zell und findet in der Klosterhalle, Klosterstr.1 statt. Der Eintritt ist frei.

Kinderkirche am Sonntag, 20. Juli 2014 Ein paralleler Kindergottesdienst findet am Sonntag 20. Juli mit dem Thema: »In uns allen liegt ein Schatz« statt. Die Kinderkirche beginnt um 10.30 Uhr Pfarrheim. Die Eltern mögen bitte die Kinder bis 10.30 Uhr zum Pfarrheim bringen und dann in der Pfarrkirche am Gottesdienst teilnehmen. Die Kinder kommen dann zum »Vater unser« gemeinsam in den Gemeindegottesdienst. Auf viele Kinder freuen sich die Frauen vom Kinderkirche-Team.

Beichtzeiten Wallfahrtskirche:

Siehe »Wallfahrtskirche/Kapuzinerkloster«.

Kinder und Jugend Arche Noah – Zeller Krabbelkinder an Bord Treffen der Ökumenischen Krabbelgruppen: – im Katholischen Pfarrhaus (Hintereingang): • Krabbelmäuse: mittwochs 9.30 – 11.00 Uhr • Schneckengruppe: donnerstags 9.30 – 11.00 Uhr • Gruppe Krümelmonster: freitags 10.30 – 12.00 Uhr – im Evangelischen Pfarrheim: • Raupengruppe: dienstags 9.30 – 11.00 Uhr • Igelgruppe: mittwochs 9.30 – 11.00 Uhr Bitte beachten Sie auch die Mitteilungen der Seelsorgeeinheit und des Kapuzinerklosters

Adresse:

Pfarrbüro:

Seelsorge und Kurseelsorge:

Kath. Kirchengemeinde St. Ulrich Nordrach Go t tes dienst e N or dr a c h

13.07.12 16.07.94 16.07.04 16.07.11 17.07.95 18.07.97 18.07.98

Samstag, 12.07. Kapelle Kolonie: 17.00 Uhr Tauffeier von Leni Götze, Hofstraße 5. 15. Sonntag im Jahreskreis Kapelle Kolonie: 18.30 Uhr Eucharistiefeier (Vorabend). Sonntag, 13.07. Pfarrkirche: 19.30 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde (Gebetsgedenken für Karl u. Karolina Isenmann, verstorbene Angehörige u. Georg Isenmann; für Alfred u. Zäzilia Kempf; für Albert Karle u. verstorbene Angehörige; für Josefine Hahn). Donnerstag, 17.07. Pfarrkirche: 18.30 Uhr Schülerwortgottesdienst.

Samstag, 19.07.

Weitere Seelsorgerinnen und Seelsorger siehe unter »Seelsorgeeinheit Zell a. H.«

Wi r g e d e n ke n de r To t e n de r Wo c h e

vom 12. Juli 2014 bis 20. Juli 2014

Freitag, 18.07. Pfarrkirche: Pfarrkirche:

Im Dorf 22, 77787 Nordrach Telefon 0 78 38 / 9 58 11 Fax 0 78 38 / 14 65 e-Mail [email protected] Öffnungszeiten: Montag geschlossen! Di., Do., Fr. 9.00 – 12.15 Uhr Mi. 15.30 – 17.30 Uhr

18.00 Uhr Fatima-Rosenkranz. 18.30 Uhr Eucharistiefeier (Gebetsgedenken für Lucia u. Gerhard Eble u. verstorbene Angehörige; für Ludwig Lehmann, Sohn Dietmar u. Schwester Zäzilia; für Josef Wimmer, Wilhelm Huber u. Angehörige).

16. Sonntag im Jahreskreis Keine Vorabendmesse in der Kapelle Kolonie.

Herbert Grafried Ludwig Boschert Karl Isenmann Karolina Mackar geb. Oehler Johann Bayer Paula Oehler Josefina Gießler geb. Huber

Dankeschön! Herzlichen Dank allen, die dazu beigetragen haben, dass wir unser Patrozinium und Pfarrfest so feierlich und fröhlich feiern konnten. Besonders danken wir: • dem Chor der Klänge • der Trachtenkapelle • dem Organisten • den Mesnern • den Lektoren und Kommunionhelfern • den Ministranten • der Trachtengruppe, der Freiwilligen Feuerwehr und der Kameradschaft ehemaliger Soldaten • den Fahnen-, Statuen- und Himmelsträgern • der Gemeinde Nordrach für ihre Unterstützung • dem Gemeindeteam und ihren Familien • den Spendern der Gewinne für die Tombola • den Kuchen- und Essensspendern • und allen Helferinnen und Helfern sowie allen, die durch Ihre Teilnahme, ihre Hilfe und das Schmücken ihrer Häuser zum Gelingen dieses Festes beigetraFür das Gemeindeteam: Gisela Boschert gen haben. Für das Seelsorgeteam: Br. Pirmin

Sonntag, 20.07. Pfarrkirche: 19.30 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit.

33

Tombola-Preise: 4 Los-Nummern wurden am Sonntag nicht eingelöst. Wer diese Nummern besitzt, kann die Preise im Pfarrbüro abholen.

KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 11. Juli 2014

Tauftermine in Nordrach:

T e r m i n e u n d Ve r a n s t a l t u n g e n

Sonntag, 17.08., und Sonntag, 21.09., jeweils um 10.45 Uhr in der Pfarrkirche oder nach Absprache im Gemeindegottesdienst am Samstag oder Sonntag zu den üblichen Gottesdienstzeiten. Die Taufgespräche mit den Tauffamilien und dem Taufspender finden nach jeweiliger Absprache statt. Anmeldung der Taufe im Pfarrbüro zu den Bürozeiten.

(wenn nicht anders vermerkt im Pfarrheim)

(Kinderwortgottesdienst 0 – 10 Jahre)

Spielerisch und kindgerecht wollen wir gemeinsam Wortgottesdienst feiern. Eingeladen sind alle Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren – Geschwisterkinder sind herzlich willkommen. Kinder ab drei Jahren dürfen auch alleine bleiben. Voranzeige! Kinderwortgottesdienst mit Familienpicknick Thema: Weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe? Wann: Sonntag, 3. August, um 9.30 Uhr Wo: Pfarrheim, kleiner Saal Im Anschluss ist ein gemeinsames Picknick geplant. Es wäre toll, wenn jeder eine Picknickdecke, Geschirr und zweierlei Sachen zum Essen mitbringen würde. Auf Euch freut sich das KiWogo-Team

Neue Öffnungszeiten im Pfarrbüro! Aufgrund innerbetrieblicher Umstrukturierungen sind die Öffnungszeiten des Pfarrbüros seit 1. Juli wie folgt angepasst: Montag und Donnerstag geschlossen! Dienstag und Freitag 10.15 Uhr – 12.15 Uhr Mittwoch 15.30 Uhr – 17.30 Uhr Wir bitten um Ihr Verständnis!

Ministrantengruppenstunden im Pfarrheim: Freitag,

15.00 Uhr

»Wilde Hühner«.

Eltern-Kind-Gruppe: für Eltern mit Kindern bis zu 3 Jahren 1. Gruppe im Jugend-Eckraum des Pfarrheim dienstags 9.15 – 11.00 Uhr Nähere Info bei Ines Eisenmann, Tel. 955553. 2. Gruppe im Turnraum des Kindergartens dienstags 15.00 – 17.00 Uhr Nähere Info bei Daniela Manz, Tel. 07835/2720910.

Seniorengymnastik:

Jeden Donnerstag um 15.00 Uhr im Pfarrheim. Alle Seniorinnen sind herzlich eingeladen.

Kath. öffentliche Bücherei im Pfarrheim: Geöffnet: Sonntag, von 10.30 – 11.30 Uhr. Dienstag, von 16.00 – 17.30 Uhr. Die Ausleihe ist kostenlos!

Altenwerk – Halbtagesfahrt

Am Mittwoch, 23. Juli, findet der nächste Ausflug statt. Ziel ist das Heimatmuseum Hüsli in Grafenhausen-Rothaus. Anmeldungen bitte rechtzeitig an die Fa. Meßmer Reisen, Tel. 07832 5355, Bürozeiten 9 Uhr bis 12.30 Uhr und 16 Uhr bis 18 Uhr, Mittwochnachmittag geschlossen. Abfahrt 12.30 Uhr ab Kolonie, Zusteigemöglichkeiten an allen Haltestellen. Alle Senioren/innen sind herzlich eingeladen, an dieser sicherlich interessanten Fahrt teilzunehmen. Im Namen der Vorstandschaft Herbert Vollmer

Adresse:

Pfarrbüro: Öffnungszeiten: Mo. 15.30 – 17.30 Uhr Di. und Fr. 9.00 – 11.00 Uhr Seelsorge: Gemeindereferentin Judith Müller Telefon 0 78 37 / 9 25 96 01 (Büro) 0 78 37 / 92 25 19 (Privat) e-Mail [email protected] Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung Weitere Seelsorgerinnen und Seelsorger siehe unter »Seelsorgeeinheit Zell a. H.«

Kath. Kirchengemeinde St. Gallus Oberharmersbach Möge dein Tag in das lichte Blau des Himmels verpackt sein, mögen Sonnenstrahlen Deine Dunkelheit aufhellen, möge der Duft des Sommers Dich tief aufatmen lassen, mögen das Zirpen der Grillen, das Rauschen des Baches und die vielfältigen Vogelstimmen Dir immer wieder ein kleines Konzert geben, mögen frischer Salat, buntes Gemüse und wohlschmeckendes Obst Deinen Körper beleben, möge ein funkelnder Abendhimmel Dich zum Träumen einladen und mögest du immer Hoffnung haben, dass das Leben Dir noch viel Gutes zu bieten hat.

Liebe Gemeinde,

aus gesundheitlichen Gründen ist für mich im Moment das Arbeiten am Computer nur bedingt möglich und deshalb ist dies das letzte Grußwort für die nächsten Wochen. Ich hoffe, dass ich dann nach den Sommerferien wieder voll einsatzfähig bin. Und so wünsche ich Ihnen allen gesegnete Sommertage! Judith Müller

Dorf 44, 77784 Oberharmersbach Telefon 0 78 37 / 2 33 Fax 0 78 37 / 16 39 e-Mail [email protected] Internet www.se-zell.de

G o tte s di en s te Ob e rh a r m e r s b ac h vom 12. Juli 2014 bis 20. Juli 2014

Samstag, 12.07. – Vorabend – 15. Sonntag im Jahreskreis Pfarrkirche: 13.30 Uhr Eucharistiefeier mit Trauung der Brautleute Florian Kienzle und Nathalie Isenmann. Sonntag, 13.07. – 15. Sonntag im Jahreskreis – Gallus-Kollekte Pfarrkirche: 08.45 Uhr Rosenkranz. 09.30 Uhr Eucharistiefeier für die GemeinPfarrkirche: den der Seelsorgeeinheit. Pfarrkirche: 10.45 Uhr Tauffeier der Kinder Jonathan (Eltern: Mirjam u. Wolfgang Lehmann) u. Johanna Magdalena (Eltern: Julia u. Stefan Rombach). Mariahilf-Kapelle: 14.00 Uhr Rosenkranz für Priester- u. Ordensberufe. Montag, 14.07. Haus Maria Frieden: 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Dienstag, 15.07. Pfarrkirche: 18.00 Uhr Rosenkranz. Pfarrkirche: 18.30 Uhr Eucharistiefeier

34

(Gebetsgeden-

KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 11. Juli 2014

Mittwoch, 16.07. Pfarrzentrum: 07.30 Uhr Haus Maria Frieden: 18.30 Uhr Donnerstag, 17.07. Haus St. Klara: 08.00 Uhr Pfarrkirche: 17.00 Uhr Pfarrkirche: 17.30 Uhr Mariahilf-Kapelle: 19.00 Uhr

ken f. Magdalena Pfundstein geb. Boschert/1. Gedächtnis; f. Zäzilia Hug geb. Lay; f. Pauline Läufer geb. Lehmann). Schülerwortgottesdienst. Konventmesse.

Schulentlass-Gottesdienst am 17.07.2014 um 19.00 Uhr in der Mariahilf-Kapelle Zu diesem Gottesdienst sind die Familien der Entlass-Schüler, alle Freunde und Bekannte recht herzlich eingeladen

Konventmesse. Rosenkranz. Eucharistische Anbetung. Ökumenischer Abschlussgottesdienst der 9. Klasse. Kein Gottesdienst. Freitag, 18.07. Samstag, 19.07. – Vorabend – 16. Sonntag im Jahreskreis Pfarrkirche: 18.15 Uhr Rosenkranz. Pfarrkirche: 19.00 Uhr Vorabend – Eucharistiefeier (Gebetsgedenken f. Ludwig Schnaiter/2. Gedächtnis; f. Hilda u. Heinrich Boschert u. verst. Angeh.; f. Eugenie u. Georg Lehmann u. Sohn Johann-Georg; f. Raimund u. Ursula Brucher u. verst. Angeh.; f. Rudolf Pfundstein u. Angeh., Grünwinkel). Sonntag, 20.07. – 16. Sonntag im Jahreskreis Pfarrkirche: 10.00 Uhr Kinder-Wortgottesdienst zum Thema »Du bist eine Blume Gottes«. Mariahilf-Kapelle: 14.00 Uhr Rosenkranz für Priester- u. Ordensberufe – anschl. eucharistische Anbetung bis 15.00 Uhr.

Pfarrbüro geschlossen! Wir möchten heute schon darauf aufmerksam machen, dass das Pfarrbüro von einschl. 25.07.2014 bis 15.08.2014 wegen Urlaub geschlossen bleibt. Messbestellungen, die bis zum 23.08.2014 gelesen werden sollen, sind bis spätestens Dienstag, 22.07.2014, möglich. Gemeindereferentin Judith Müller ist während der gesamten Sommerferien wegen der Ministranten-Romwallfahrt, Urlaub und ärztlicher Behandlung nicht erreichbar. Wir bitten um Beachtung!

Herzliche Einladung zur Kinderkirche – Voranzeige Für Kinder im Krabbel-/Kindergartenalter – Am 20. Juli 2014 von 10.00 – 10.30 Uhr in der Pfarrkirche Oberharmersbach. Thema: Du bist eine Blume Gottes. Wir freuen uns auf alle kleinen Kinder, Geschwister, Eltern, Omas & Opas und alle, die mal einen etwas anderen Gottesdienst erleben möchten

T e r m i n e / Ve r a n s t a l t u n g e n Kath. öffentliche Bücherei St. Gallus: Bücherausgabe: Sonntag, 10.30 – 11.30 Uhr, im Pfarrhaus. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 18.00 – 19.00 Uhr.

Gemeindeteam/Stiftungsrat: Montag, 14.07.2014 – Das Gemeindeteam, inkl. Stiftungsrat und PGR Mitglieder trifft sich bei Monika Bleier zu einem gemeinsamen Abschluss vor den Ferien.

Erstkommunion:

Am Sonntag, 13.07., um 10.45 Uhr nehmen die Kommunionkinder an der Tauffeier von Jonathan Lehmann und Johanna Magdalena Rombach teil. Am Samstag, 19.07.2014, findet der Erstkommunionausflug mit Spendenübergabe an die GabrieleIven-Stiftung in Baiersbronn statt. Wir treffen uns um 11.30 Uhr beim Pfarrzentrum. Rückkehr ca. 18.00 Uhr. Bitte Getränke und kleine Rucksackverpflegung mitbringen.

Krabbelgruppe:

Donnerstag, 9.30 – 11.00 Uhr, Pfarrzentrum, für Kinder von 6 Mon. – 3 Jahre – Nähere Infos und Anmeldung bei Nicole Lehmann, Tel. 922940.

Schülergottesdienst-AG:

Übernachtung 12./13.7. Die Schülergottesdienst-AG trifft sich am Samstag um 17 Uhr im Pfarrhaus – am Sonntag nach dem Gottesdienst können die Kinder von ihren Eltern abgeholt werden.

Wi r g e d e n ke n de r To t e n de r Wo c h e 13.07.2011 15.07.1998 19.07.2005

N a c hr i c hte n

Missio/Sternsinger:

Maria Theresia Lehmann geb. Haas Franz Kempf, Landwirt Berta Boschert geb. Witt

Die neuen Hefte sind eingetroffen, bitte zu den Bürozeiten abholen.

Seniorengymnastik:

Mittwoch, 17.00 Uhr, Pfarrzentrum.

Fu nd s ac h e n Nach dem Märchenhaften Wochenende blieb beim Pfarrzentrum eine Sackkarre mit roten Griffen stehen. Diese kann zu den Bürozeiten im Pfarramt abgeholt werden.

Ko l l e k t e n Die Kollekte für die neuen Gottesdlobe erbrachte den Betrag von rd. 64,00 Euro Dafür ein herzliches Vergelt’s Gott.

Kath. Kirchengemeinden St. Blasius Biberach St. Mauritius Prinzbach

Adresse: Telefon: Fax: e-mail:

Friedenstraße 28, 77781 Biberach 07835/3347 07835/549974 [email protected]

Pfarrbüro:

Öffnungszeiten Mo.: 9.00 – 11.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr Di. u. Fr.: 9.00 – 11.00 Uhr Mittwoch und Donnerstag geschlossen!

Seelsorge:

Gemeindereferent Markus Kaupp-Herdick, Telefon: 07835/549975 e-mail: [email protected] Weitere Seelsorgerinnen und Seelsorger siehe unter Seelsorgeeinheit Zell a.H.

35

KIRCHLICHE NACHRICHTEN – SEELSORGEEINHEIT · Freitag, 11. Juli 2014 Biberach:

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,

14.00 Uhr: Trauung des Brautpaares Andrea Zehnle und Michael Jehle, Biberach.

Sonntag, 20. Juli 2014 – 16. Sonntag im Jahreskreis Biberach/ Prinzbach: 10.00 Uhr: Eucharistiefeier der Gemeinde bei der Konradskapelle in Biberach. Biberach: 18.30 Uhr: Rosenkranz.

die 14 Nothelfer und Nothelferinnen waren schon immer besondere Heilige, die von den Menschen in Notsituationen um Schutz und Hilfe gebeten wurden. Der Heilige Blasius, Patron unserer Kirche, ist einer von ihnen. Kein Wunder also, dass es in unserer Kirche eine über 250-jährige Tradition der Verehrung dieser besonderen Heiligen gibt. Am Sonntag wollen wir dieses Fest wieder feierlich begehen. Aus diesem Anlass sind Sie alle herzlich eingeladen an der Messfeier teilzunehmen. Auch der Kirchenchor wird mit der „Missa Lumen“ den Gottesdienst festlich mitgestalten und nach der Messe wollen wir alle die Heiligen mit einer Prozession durch den Ort ehren. Dazu sind ganz speziell die Kommunionkinder in ihrer Kommunionkleidung eingeladen und die Kindergartenkinder, die wieder mit den gelbweißen Fähnchen der Prozession eine fröhliche Färbung und eine traditionelle Note geben. Auch jenseits aller Tradition finde ich unseren »Helfern in der Not« Danke zu sagen, einen schönen Gedanken, der uns darüber hinaus einlädt, weiter darüber nachzudenken, bei wem wir uns noch bedanken könnten. In diesem Sinn freuen wir uns darauf, am Sonntag mit Ihnen zusammen diese gute Tradition weiterzuführen.

Bitte beachten Sie: Das Pfarrbüro ist am Montag, den 14. Juli 2014, ab 12.30 Uhr wegen Urlaub geschlossen. In dringenden seelsorglichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte direkt an das Kapuzinerkloster in Zell a. H. Telefon: 07835/6389-0

Kirchenchor Biberach Der Katholische Kirchenchor Biberach probt wieder zusammen mit den Projektsängerinnen und Sängern die »Missa Lumen« von Lorenz Maierhofer. Am 13. Juli (Nothelferfest) um 9.00 Uhr wird der Projektchor zusammen mit Solisten und Orchester unter Leitung von Sonja Große die Messe nochmals in der Pfarrkirche St. Blasius singen. Dazu möchten wir alle die an unserem Jubiläum die Messe nicht hören konnten oder dies noch einmal geniessen möchten herzlich einladen.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst bei der Konradskapelle in Biberach

Markus Kaupp Herdick, Gemeindereferent Erika Rieger, Gemeindeteamsprecherin

Got te sdie nste Bibe r ac h u nd Prinzba ch vom 13. Juli 2014 bis 20. Juli 2014

Sonntag, 13. Juli 2014 – 15. Sonntag im Jahreskreis Nothelferfest in Biberach 09.00 Uhr: Eucharistiefeier der Gemeinde, Biberach: mitgestaltet vom Kirchenchor/ Projektchor, aufgeführt wird »Missa Lumen«, anschließend Prozession mit dem Blasorchester Biberach. Die Kommunionkindern sind herzlich eingeladen. 18.30 Uhr: Rosenkranz. Montag, 14. Juli 2014 – Hl. Kamillus v. Lellis Prinzbach: 14.00 Uhr: Goldhochzeit Konrad und Hermine Beck, Emmersbach. Dienstag, 15. Juli 2014 – Hl. Bonaventura, Bischof, Kirchenlehrer Biberach: 07.45 Uhr: Wortgottesdienst für Schüler. 10.00 Uhr: Eucharistiefeier im Seniorenheim »Haus Kapellenblick«. Donnerstag, 17. Juli 2014 Biberach: 17.30 Uhr: Wortgottesdienst. Verabschiedung der Schulanfänger unserer Kindergärten. 18.00 Uhr: Rosenkranz. 18.30 Uhr: Eucharistiefeier. Gebetsgedenken für liebe Verstorbene (gestifteter Jahrtag); zu Ehren Br. Konrad. Freitag, 18. Juli 2014 Biberach: 18.30 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 19. Juli 2014 – Vorabend zum 16. Sonntag im Jahreskreis Prinzbach: 11.00 Uhr: Goldhochzeit von Alois und Mathilde Kistner, Bühl.

Am Sonntag, den 20.Juli 2014, findet um 10.00 Uhr ein Gottesdienst bei der Konradskapelle in Biberach statt. Der Gottesdienst wird von Herrn Werner Eckermann musikalisch umrahmt. Die Pfarrgemeinden Biberach und Prinzbach laden Sie herzlich ein bei diesem besonderen, gemeinsamen Sonntagsgottesdienst inmitten Gottes schöner Natur dabei zu sein!

Schlechtwetterregelung: Sollten um 9.30 Uhr die Kirchenglocken der St. Blasiuskirche in Biberach läuten, so findet der Gottesdienst in der Pfarrkirche und nicht auf der Konradskapelle statt. Für die Pfarrgemeinden Erika Rieger und Marianne Himmelsbach

Katholische Frauengemeinschaft Die katholische Frauengemeinschaft feiert am Mittwoch, 23. Juli 2014 ab 18.30 Uhr auf der Kirchenwiese beim Chorsaal. Alle Mitglieder mit Familienangehörigen sowie Gäste sind herzlich eingeladen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Chorsaal in Biberach statt. Im Rahmen des Ferienprogramms findet das »Kräuterbüschelbinden« am Mittwoch, 13. August 2014, statt. Wir treffen uns ab 13.30 Uhr im Seniorenheim »Haus Kapellenblick«. Nähere Informationen entnehmen sie bitte den Vereinnachrichten im AmtsSchöne Sommertage wünscht das kfd-Team blatt.

36

KIRCHLICHE NACHRICHTEN · Freitag, 11. Juli 2014

Arche Noah – Biberacher Krabbelkinder an Bord

Pr i nz ba c h

Treffen der Ökumenischen Krabbelgruppe Windelzwerge: Dienstags, von 9.30 – 11.00 Uhr

Krankenkommunion

Bitte beachten Sie auch die Mitteilungen der Seelsorgeeinheit und des Kapuzinerklosters

Die Krankenkommunion wird am Montag, den 14. Juli 2014, gespendet.

Pfarrbüro: Kirchstraße 14 b, 77736 Zell a. H. Seelsorger: Pfarrer Reinhard Monninger Sekretärin: Kerstin Räpple Telefon: 0 78 35 – 30 83, Fax: 0 78 35 – 54 97 86 E-Mail: [email protected] Homepage: www.eki-zell.de Unsere Öffnungszeiten: Dienstags, mittwochs u. freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 10.30 Uhr und nach Vereinbarung. Außerhalb dieser Zeiten freuen wir uns über Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter u. rufen baldmöglichst zurück.

Evang. Kirchengemeinde Zell a.H. Wochenspruch:

Ein verlorener Ball, ein verlorener Zweikampf, eine verlorene Torchance und vielleicht eine verlorene Weltmeisterschaft; oder aber sie berichten, dass sie den verlorenen Ball wieder gefunden haben und dass dieser den Weg ins Tor gefunden hat und alle jubeln voller Freude. Auf den Zuschauerrängen dieser Welt sitzen Engel und Mächte und Gewalten, sie freuen sich über unser Lebensspiel, sie freuen sich, wenn ein einziger Spieler nach den Regeln Gottes spielt und sich für seine Fouls entschuldigt. Über die Zukunft unseres Landes entscheidet nicht ein Fußball mit einem Umfang von 69 cm und einem Gewicht von 440 g – wenngleich diese Spiele sehr unterhaltsam und völkerverständigend sein können – sondern ob in unserer Mitte verlorene Menschen wieder gefunden werden. Ihr Reinhard Monninger

Jesus spricht: So wird Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen. (Lk 15,7) Verlieren und suchen, das sind bekannte Vorgänge. Wo ist die Brille, wo sind die Schlüssel, wo ist mein Kalender? Meine Familie kennt diesen Hilferuf und macht sich kopfschüttelnd auf die Suche. Und dann kommt Freude auf, wenn die Brille wieder auftaucht, der Schlüssel, der Brief, der Freund, die Gesundheit, die Hoffnung überraschend gefunden wird. Jesus erzählt im Gleichnis von der großen Freude eines Hirten, der sein verlorenes Schaf wieder findet und sein ganzes Dorf zum Mitfeiern ermuntert. Was erzählen die Zuschauer bei den Fußballspielen in Brasilien? Freitag, 11. Juli, 19.30 Uhr: Ökumenischer Singkreis »Fermate«. Sonntag, 13. Juli, 10.00 Uhr: Gottesdienst (Pfarrer i. R. Berger), im Anschluss laden wir herzlich ein zum Kirchenkaffee.

preisgottesdienst können Sie vom Alltag abschalten, Fröhlichkeit erleben, innere Ruhe finden. Es werden Kirchengesangbuchlieder und Lobpreislieder gesungen und gehört. Dienstag, 15. Juli, 15.30 Uhr: Seniorengymnastik.

Sonntag, 13. Juli, 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr: Kindergottesdienstausflug zur Dorotheenhütte in Wolfach mit Kindergottesdienst auf einer Wiese und Essen vom Grill.

Mittwoch, 16. Juli, 20.00 Uhr: Bibelkreis im Pfarrhaus.

Sonntag, 13. Juli, 19.00 Uhr: Lobpreisgottesdienst in der Evangelischen Kirche. Beim Lob-

Freitag, 18. Juli, 19.30 Uhr: Ökumenischer Singkreis »Fermate«.

Neuapostolische Kirche Süddeutschland Sonntag, 13.07. 9.30 Uhr Gottesdienst. Mittwoch, 16.07 20.00 Uhr Gottesdienst. Donnerstag, 17.07 20.00 Uhr Gottesdienst. Unser Schaukasten-Plakat: Großmutter. Vater. Ich. Auch mir fällt es manchmal schwer, sonntags aufzustehen und zum Got-

Gemeinde Jesu lädt ein Die »Gemeinde Jesu« lädt am Sonntag, 13. Juli 2014, zum Gottesdienst ein. Er findet um 10 Uhr im Kultur- und

tesdienst zu gehen. Aber Gott zu erleben, tut mir gut. Daher habe ich mich bewusst dafür entschieden, als Christ zu leben. Meine Großmutter war schon neuapostolisch – und für mich ist das auch gut. Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich willkommen! Weitere Auskünfte erteilt: Gemeindevorsteher Pr. J. Herrmann, Tel. 07835 3525, R. Standke, Tel. 07835 547730 od. Di. Markus Steiner, Tel. 07835 4510410. Informationen über die Neuapostolische Kirche Süddeutschland im Internet: http://www.nak-sued.de & http://cms.nakoffenburg.de/Gengenbach.14054.0.html. Vereinszentrum (kleiner Saal) statt. Außerdem werden jeden Donnerstag Bibel- und Gebetsabende abgehalten. Treffpunkt ist um 20 Uhr in der Zeller Straße 30 in Zell-Unterentersbach. Nähere Informationen bei Elke Baumann (Tel. 07835/1884).

37

KIRCHLICHE NACHRICHTEN · Freitag, 11. Juli 2014 Versammlung Haslach Günther Heiss, Steinacherstraße 11, 77716 Haslach Jehovas Zeugen im Internet: www.Jehovaszeugen.de

Jehovas Zeugen Versammlung Haslach Samstag, 12. Juli 2014 18.00 Uhr: Biblischer Vortrag. Thema: »Jehova - der große Schöpfer« – Nehemia 9:6. 18.40 Uhr: Wachtturm-Bibelstudium. Thema: »Wie sollten wir antworten?« – Kolosser 4:6. Mittwoch, 16. Juli 2014 Wegen eines dreitägigen Bibel-Seminars in Stuttgart, am 18. bis

20. Juli, findet kein Gottesdienst im Gemeindezentrum in Hausach statt Diese Zusammenkünfte werden im Königreichssaal in Hausach, Barbarastraße 22, durchgeführt. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen. Jehovas Zeugen in Haslach: Tel. 07832/3232, Internet: www.jw.org.

... hier lebe ich, hier kaufe ich ein! Hausarztpraxis Dr. med. Christine Dold & Dr. med. Rabea Rohr

SONDERTHEMEN

Hauptstraße 19 · 77781 Biberach · Tel. 07835 1212

IN IHRER

PRAXIS-URLAUB

LOKALZEITUNG

• Freitag, 18.7.2014:

von Montag, 4. August – Freitag, 22. August 2014

Auto / Unfallservice

Vertretung: 4. – 15. August Dr. Dentler Zell a. H. Tel. 32 32 18. – 22. August Dres. Stunder Zell a. H. Tel. 3211

• Freitag, 25.7.2014:

Alles für Senioren • Freitag, 1.8.2014:

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab 1. November 2014

Wellness / Fitness

eine freundliche Verkäuferin.

• Freitag, 8.8.2014:

Kilwi Unterentersbach

Wir bieten Ihnen eine Halbtagsstelle nachmittags mit angenehmen Kunden und netten Kolleginnen. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:

n ho en: c t s rk tz e Je orm v

GENGENBACH/Marktplatz Tel. 0 78 03 / 24 58 · Fax 66 46 · www.ahne-schreibwaren.de

• Freitag, 29.8.2014:

Kilwi Nordrach • Mittwoch, 3.9.2014: VA Verstärkte Auflage

Schulanfang / Nacht der Museen • Freitag, 5.9.2014:

Für die vielen Glückwünsche und Geschenke zu meinem

Kilwi Oberharmersbach

75. Geburtstag

möchte ich mich bei allen recht herzlich bedanken. Biberach, 11. Juli 2014

77736 Zell am Harmersbach · Pfarrhofgraben 2 Te l e f o n : 0 7 8 3 5 / 215 · F a x : 0 7 8 3 5 / 7 0 47 eMail: [email protected]

Hans Palmer 38





฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀ ฀













฀ ฀





฀ ฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀









฀ ฀ ฀

฀ ฀













฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀









฀ ฀











฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀









฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀

’ ฀ ฀ ฀







฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀











฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀ ฀







฀ ฀







฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀





















฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀





฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀

















฀ ฀































฀ ฀





฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀

















฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀_ ฀ ฀



฀ ฀ ฀













฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀











฀ ฀









฀ ฀









฀ ฀



฀ ฀

























฀ ฀











฀ ฀

















฀ ฀









฀ ฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀



















฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀_฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



















฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀











฀ ฀ ฀

฀ ฀

















฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀











฀ ฀



฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀







฀฀









฀ ฀







฀ ฀





̈฀



฀ ฀









฀ ̈



̈





฀ ฀

฀ ฀











฀ ฀

















฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀

฀ ̈



฀ ฀ ฀





฀ ฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀

฀ ฀ ฀



฀ ฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀



฀ ̈



฀ ฀















฀ ฀

฀ ฀ ฀





฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀ ฀

฀ ฀



฀ ฀























฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀













฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀ ฀ ฀฀

฀ ฀ ฀

฀฀ ฀





฀ ฀ ฀ ฀ ฀











฀ ฀

฀ ฀





















฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



฀ ฀















฀฀















฀ ฀

฀ ฀ ฀



















฀ ฀





























฀ ̈ ฀



























฀ ฀

















฀ ฀





฀ ฀















฀ ฀



฀ ฀











฀ ฀









̈ ฀

฀ ฀ ฀

















฀ ฀



฀ ฀ ฀ ̈฀

















฀ ฀

฀ ฀ ฀ ̈



฀ ฀

฀ ฀ ฀ ฀

฀ ฀















฀ ฀

฀ ฀







฀ ฀







฀ ฀ ฀













฀ ฀





฀ ฀



̈ ̈







฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀



























฀ ฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀



















฀ ฀













฀ ̈฀



฀ ฀









฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀





฀ ฀̈ ฀











฀ ฀





















฀ ฀

̈



฀ ฀









฀ ฀







̈







฀ ฀

















฀ ฀













฀ ฀













̈





฀ ฀



฀ ̈



฀ ฀

฀ ฀





฀ ฀



฀ ฀























฀ ฀































฀ ฀



















฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀



฀ ฀













฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀ ฀







฀ ฀























฀ ฀