Bauanleitung - Aduis

Bauanleitung - Aduis

N° 200.339 Das Glück hat immer zwei Seiten! Das trifft natürlich gerade beim Kartenspiel zu. Die eine Seite des Glücks ist wie die Karten auf den Tisc...

2MB Sizes 0 Downloads 4 Views

Recommend Documents

Bauanleitung
mig nach außen die Schale „treiben“. Zuerst die. Schalen nach unten treiben, dann die Kanten for- men, damit das Bl

Bauanleitung
TBB ist D3-Holzleim jedoch durchaus geeignet, vorausgesetzt die Beute erhält einen ausreichenden Anstrich und Regen- sc

Sachunterricht - Aduis
Das Triebwerk. Wenn ein Flugkörper selbst starten kann, werden wegen des hohen Beschleunigungsbedarfs che- mische Rakete

Bauanleitung
in der Nähe von Kindern oder an Orten, wo sich Menschen aufhalten ...... Die Ausschläge von Roll und Nick werden durch

Johann Strauss Sohn - Aduis
Setze ein: Geigenunterricht, 1825, Eduard und Josef, 19,. „Der Zigeunerbaron“, Wien, Walzer;. Johann Strauss Sohn wu

102016_Hänsel und Gretel.indd - Aduis
Hänsel und Gretel sind die Kinder eines armen. Holzfällers, der mit seiner Frau im Wald lebt. Als die Not zu groß wird,

Der Islam - Aduis
Wer war Mohammed: Mohammed wurde 569 in Mekka (eine Stadt im westl. Saudi-Arabien) gebo- ren. Er wurde früh zum Waise u

Rigolenversickerung Bauanleitung
Hofeinlauf mit Sink kasten,. Kies, Schutzvlies, Dränrohre,. Rohre, Rigolenkörper, Was- serwaage, Maßband, Stäbe. Rig

Bauanleitung: SWALLOW
Als Klebstoff wird Holzleim (Propellerleim, #X3576) wird empfohlen. Lassen Sie dem Kleber stets genug Zeit zum Trocknen,

Flaschengarten Bauanleitung
Einstellen der Biosphäre: ŵ *LE GHVWLOOLHUWHV ... eigenen Flaschengarten. 1. 2. 3. 4. 5. $FRUXV JUDPLQHXV .DOPXV. %HJRQL

N° 200.339 Das Glück hat immer zwei Seiten! Das trifft natürlich gerade beim Kartenspiel zu. Die eine Seite des Glücks ist wie die Karten auf den Tisch gespielt werden. Das kannst du üben indem du viel spielst. Dadurch wird aber das Spiel selbst immer weniger zur Glückssache. Die andere Seite ist das Kartenmischen. Nicht ganz unabhängig von deinen Mitspielern kann das Mischen zur „Glückssache“ werden. Bestimmt gibt es nämlich solche Spieler, die das Kartenmischen für Ihre Vorteile „gut geübt“ haben. Da heißt es schleunigst das Glück in die eigene Hand zu nehmen und diese Kartenmischmaschine zu bauen. Wir wünschen dir vorab viel Glück und gutes Gelingen.

Cincinnati Kiz

Name:

Klasse:

Stückliste:

Teile:

2 Sperrhölzer

270 / 90 / 6 mm

1 Sperrholz

230 / 102 / 10 mm

C

Schleifpapier, Hammer

1 Sperrholz

150 / 102 / 10 mm

D

Laubsäge, Feinsäge

1 Sperrholz

110 / 102 / 6 mm

E

Schere, Spitzzange

1 Sperrholz

205 / 20 / 10 mm

F

Eisensäge, Feilen

1 Sperrholz

100 / 90 / 6 mm

G

Alleskleber, Körner

2 Getriebemotoren

A/B

Werkzeugvorschlag: Bleistift, Lineal

Klebeband transparent

2 Schweißdraht

165 / Ø 1 mm

Bohrer Ø 2,5 mm, Ø 3 mm,

1 Litze isoliert

2000 mm

Ø 8 mm

4 Gummiringe

Ø 40 mm, Länge 60 mm (braun)

Acrylfarbe

1 Schalter

Kippschalter

Schraubstock

1 Gummiring

Ø 50 mm (rot)

2 Schrauben

M3 x 25

2 Muttern

M3

2 Schrauben

2,9 x 22

8 Schrauben

2,9 x 13

6 Schrauben

2,9 x 9,5

2 Schrauben

2,0 x 1,0

1 Silikonschlauch

50 mm

Stückliste

Baubeschreibung

N° 200.339

Die Bauanleitung:

2,9 x 9,5 mm

1. Übersicht - Explosionszeichnung: F

Verschaffe dir einen Überblick.

D Gummiring Ø 40 mm

A

D

F

Silikonschlauch

E C

G

E G

2,9 x 13 mm

2,9 x 9,5 mm

Gummiring Ø 40 mm 2,9 x 22 mm

B Batterie

M3 x 25 mm 2,9 x 13 mm 2,9 x 22 mm

2,0 x 1,0 mm

Gummiring Ø 50 mm

A

2. Die Teile (A), (B), (C) - siehe Plan 1 und Plan 2:

B

• Zeichne die Teile (A), (B) und (C) nach Plan 1 und Plan 2 auf die Sperrholzteile. • Bohre die Löcher Ø 3 mm in Teil (A). • Bohre die Löcher Ø 3 mm und Ø 2,5 mm in Teil (B). • Bohre die Löcher Ø 8 mm in die Grundplatte (C).

C

• Säge die Teile (A) und (B) mit der Laubsäge aus und arbeite die Sägekante mit Schleifpapier nach.

B

• Zeichne die Leimflächen für die Teile (D), (E) und (F) nach Plan 1 auf die Teile (A) und (B). • Leime und schraube die Teile (A) und (B) an Grundplatte (C).

B C

A Schraube (2,9 x 13)

Baubeschreibung

N° 200.339

Baubeschreibung

3. Die Motorhalter (D), die Transporträder (G) und die Getriebemotoren: Gummiring Ø 40 mm





G D

Stechpunkt

G

 G

D G

G

e eb tri Ge tor mo

 Zeichne die Teile (D) nach Plan 3 auf. Stich die Stechpunkte zur



 Schneide die Schablonen für die Transporträder (G) grob mit

der Schere aus und klebe sie mit transparentem Klebeband auf das Sperrholz. Bohre die Löcher Ø 3 mm. Säge die Räder (G) aus und arbeite die Sägekanten mit Schleifpapier nach.

lege spi n ) e G ( eb er fkl Räd ch au i gle

diesen fest.

G

e eb tri Ge tor mo

 Spanne auf jedes Rad (G) einen Gummiring Ø 40 mm und klebe

-

Befestigung der Motoren mit einem Vorstecher vor. Säge die 2 Teile (D) mit der Laubsäge aus und schleife die Sägekanten nach.

-

G



 Kürze die Achsen der Getriebemotoren auf die Gesamtlänge von 66 mm. -> Spanne dazu jeweils ein Ende im Schraubstock ein und säge es mit einer Eisensäge ab. Entgrate die Sägeschnitte mit einer Feile.

Silikonschlauch

(G) mit Alleskleber auf. Achtung: Die Wölbungen der Räder müssen eine Linie zu einander bilden - das heißt, sie müssen genau spiegelgleich aufgeklebt werden - nicht gegeneinander verdrehen!

4. Die Motoren montieren und verkabeln: • Schneide vom beiliegenden Silikonschlauch 4 Teile mit 7 mm ab. • Schraube die 2 Getriebemotoren nach Abbildung auf die Teile (D). • Schneide das isolierte Kabel in 4 ca. 500 mm lange Teile. • Isoliere die Enden ab und schließe je 2 Kabel an jeden Motor an.

ca. 6 mm

 Rauhe die Enden der Achsen leicht an und klebe die vier Räder

2,9 x 13 Getriebemotor

Silikonschlauch

E

5. Die Teile (E) und (F) - Plan 2 und Plan 3: • Zeichne die Teile (E) nach den Plänen auf. • Säge die Teile (E) mit der Laubsäge aus und arbeite die Sägekanten mit Schleifpapier nach. • Säge die Teile (F) nach Plan 2 ab und stich die Stechpunkte vor. Baubeschreibung

2,9 x 9,5

D

F

E

F

Baubeschreibung

N° 200.339

F

6. Die Sperrholzteile zusammen leimen: D

• Leime die Teile (D), (E) und (F) nach Abbildung ein. -> Leime die Teile genau auf die aufgezeichneten Leimflächen! 7. Die elektrischen Anschlussarbeiten:

B

 Schraube die 2 Schrauben (M3 x 25) mit je einer Mutter

ca. 6 mm tief in die vorgebohrten Löcher in Teil (B).  Schraube die 2 Schrauben (2,9 x 22 mm) ebenfalls ca. 6 mm tief an den Stechpunkten ein.  Schraube den Kippschalter mit 2 Schrauben (2 x 10) auf Teil (B).  Schließe die Kabel 1 - 5 nach Abbildung an. - Wickle die abisolierten Enden um die entsprechenden Schrauben.  Kabel 1 = ca. 300 mm von Motor 1 minus -> Batterie minus.  Kabel 2 = ca. 500 mm von Motor 1 plus -> Schalter.  Kabel 3 = ca. 500 mm von Motor 2 minus -> Batterie minus.  Kabel 4 = ca. 200 mm von Motor 2 plus -> Schalter - den Rest für Kabel 5 verwenden  Kabel 5 = ca. 300 mm von Batterie plus -> Schalter Lege eine 4,5 Volt Batterie ein und fixiere sie mit dem Gummiband Ø 50 mm.

D

F

E

C

A

 

A

D

D B

C

 2 x 10 Mutter M3

 2,9 x 22  M3 x 25

Schema Verkabelung:

 Kabel 3 Motor 2

D

+ -

D

+ -

Motor 1

 Kabel 4  Kabel 2

B

 Kabel 1

 Kabel 5

 Beachte die richtige Polung! Starte einen Probelauf -> die 2 Motoren müssen sich beide zur Mitte hin drehen - das heißt sich gegeneinander drehen. Bei falscher Drehrichtung umpolen.

Baubeschreibung

N° 200.339

Baubeschreibung

8. Die Niederhaltebügel - Plan 2:

2,9 x 9,5 mm D

• Biege mit der Spitzzange 2 Niederhalter exakt nach Schablone auf Plan 2. -> Beginne mit der Öse • Schraube die 2 Niederhalter mit den restlichen 2 Schrauben (2,9 x 9,5 mm) auf Teil (F). • Stelle die Niederhalter so ein, dass sie Teil (D) berühren. • Der höchste Punkt der Transporträder (G) und der Punkt wo der Niederhalter auf Teil (D) trifft, soll eine Linie ergeben.

F A

9. Inbetriebnahme / Funktionsweise:

F D

E

Druckpunkt

D

Öse: Ø ca. 4 mm

• Maschine einschalten: • prüfe die Laufrichtung  der Transporträder (G). • Karten einlegen: • Teile die Karten in zwei Stapel auf. • Lege den Kartenstapel oben schräg nach außen stehend ein. -> Dadurch wird immer nur die unterste Karte angezogen - sonst blockiert die Maschine. • Schiebe nun die Karten langsam an den Niederhalter heran. • Feineinstellung: durch Anziehen oder Lockern der Schrauben kann die Höhe = Wirkungsgrad der Transporträder (G) verstellt werden. Der optimale Druck der Niederhalter wird durch Zurechtbiegen eingestellt. Die Maschine sollte eine Karte nach der anderen anziehen. 10. Gestalten / Bemalen: - optional Bemale deine Kartenmischmaschine mit Mustern.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Baubeschreibung

B

C

E C Karten richtig einlegen.

D Feineinstellung

E C