Der HANS - Hanseatische Eisenbahn GmbH

Der HANS - Hanseatische Eisenbahn GmbH

Der HANS Kundenmagazin der HANSeatischen Eisenbahn GmbH Ausgabe 3/2017 Ausflüge ... Rauf aufs Floß und Leinen los! Ratgeber ... Digital-Detox ! ne...

2MB Sizes 1 Downloads 16 Views

Recommend Documents

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg
07.05.2013 - Altersvorsorge - Sondervermögens. HippokratAS (DE0009792283) ... bedingungen für Gemischte Sondervermögen g

zertifikat - Hans Loy GmbH
ZERTIFIKAT. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen. Hans Loy

Bedienungsanleitung - Hans Koch GmbH
č tenonner et à percer es trous de chevilles. ZF S3 O. HANS KOCH GMBH -. Servicestation und Auslieferungslager der Fir

Der kleine Hans, der arme Hans
psychoanalyse durch Sigmund Freud und den Vater des Kindes gelingt ein ... 1909 erschien die „Analyse der Phobie eines

Bitte hier anklicken! - Thüringer Eisenbahn GmbH
nehmen, gemeinsam mit Wirtschaftsminister Franz Schuster und zusammen mit vielen erwartungsvollen Gästen im ersten wied

der eisenbahn ingenieur - SSF Ingenieure
entwürfen. Die Entwürfe stammen von: • Olliver Collignon (BRH),. • Max Dudler (MUI),. • Ingrid Hentschel und Axe

2016 referenzliste - Hans-Kinze GmbH
Kieskauler Weg. 160 Stück Bäume. Herr Hoster 0211/2970626. 2013. DIGO, Gütersloh. Werl, Kraftwerk. 1.700,00 m³ Hacks

Rodenbach Kurier - Hans Will GmbH
27.02.2009 - geliebten Ehefrau, unserer Mutter, Schwiegermutter und ... meinen lieben Bruder, Schwiegersohn und unseren

Preisliste 2017 - Hans Baur GmbH
Preisliste. Preisliste 2017. Transportbeton . Transportmörtel. Telefon 08 21/600 90-0. Telefax 08 21/600 90-13 info.bet

Hans G. Werner Industrietechnik GmbH
Prof. Dr.- Ing. Günter J. Esper, Hochschule Fulda. Prof. Dr.- Ing. Harald Schuchmann, Wilhelm Büchner Hochschule. Dr.-

Der HANS

Kundenmagazin der HANSeatischen Eisenbahn GmbH Ausgabe 3/2017

Ausflüge ... Rauf aufs Floß und Leinen los!

Ratgeber ... Digital-Detox

! nehmen M it m u z r la p loses Exem Ihr kosten

10 Fakten & Anregungen

für einen entspannteren Alltag 1

Leben Sie in der Gegenwart. Denken Sie nicht so viel über gestern oder „was wäre wenn...?“ nach. Nutzen Sie jeden neuen Tag aufs Neue und befreien Sie sich von alten Gedanken, die Sie davon abhalten, voranzukommen.

5

Verzichten Sie in den Abendstunden oder direkt vor dem Zubettgehen auf Ihr Smartphone, den Fernseher oder den Laptop. Genießen Sie den Abend lieber in Ruhe bei entspannten Gesprächen oder einem guten Buch.

Auch wenn es alt und ausgelutscht ist: Nein sagen ist der Klassiker schlechthin und befreit von Aufgaben, auf die man eigentlich keine Lust hat oder für die man keine Zeit hat. Trauen Sie sich und sagen Sie öfter mal NEIN!

Multitasking ist nicht immer perfekt. Viele sagen, dass Multitasking die Lösung ist, um schnell viele Aufgaben zu erledigen. Versuchen Sie, sich davon zu entfernen und lieber eine Aufgabe nach der anderen ordentlich zu erledigen. So unterlaufen weniger Fehler und Sie fühlen sich beim Erledigen nicht so gehetzt.

9

3

Minimieren Sie Zeitfresser: Andauernd die Emails checken, im Netz bei Facebook surfen, täglich unnötiges putzen oder langanhaltende, sinnlose Diskussionen? Wer seinen eigenen Zeitfresser kennt, sollte versuchen, ihn zu minimieren, um damit dann auch mehr vom Tag zu haben.

Digital Detox! Befreien Sie sich vom größten Zeitfresser unserer Zeit – dem Smartphone! Wie? Lesen Sie mehr dazu auf Seite 4.

Auszeiten schaffen. Ein kurzer Urlaub ist natürlich optimal, um den Kopf frei zu bekommen und runterzufahren. Leider ist das zeitlich und finanziell nicht immer möglich. Manchmal reicht aber auch schon der regelmäßige Besuch eines Sportkurses (Yoga, Zumba oder Fitnesscenter lenken gut ab), schwimmen gehen oder ein Termin für eine Massage oder eine Kosmetikbehandlung. Nutzen Sie kleine Pausen im Alltag, um sich zu erholen.

2

Malen Sie! Klingt komisch? Hilft aber. Immer mehr Menschen greifen auf das meditative Ausmalen von Mandalas zurück. Versuchen auch Sie es mal - besonders abends in der lauen Sommersonne!

8

2

4

7

6

Gehen Sie raus! Bewegung tut nicht nur dem Körper gut, sondern befreit auch den Kopf. Stress auf Arbeit? Versuchen Sie es mit einem Spaziergang im nahegelegenem Park oder drehen Sie eine kurze Runde in der Nähe Ihrer Arbeit. Auch ein Abendspaziergang schafft Entspannung und lässt den Tag ruhiger ausklingen. Quelle: FitforFUN, gesund.co.at; wunderweib.de

10

Lernen Sie von Kindern. Kinder konzentrieren sich voll und ganz auf eine Sache und lassen sich dabei von nichts ablenken. Sie sind zu 100% im Hier und Jetzt. Gucken wir uns das ab, bringen wir auch wieder neuen Wind und Entspannung in unser Leben.

Der HANS Ausgabe 3/2017

Liebe Fahrgäste

jetzt beginnt die Sommerzeit, und damit die besten Monate des Jahres, um mit der Bahn die nähere Umgebung zu erkunden. Stets entspannt erreichen Sie mit der HANSeatischen Eisenbahn touristisch vielseitige Ziele wie Kyritz, Meyenburg und Mirow. Während unserer Aktionswoche ab dem 17.07. stimmen wir Sie mit zahlreichen Giveaways auf die Ferienzeit ein. Sommer, Sonne, Entspannung...wäre es nicht einmal an der Zeit, jetzt über Digital Detox nachzudenken? Auf den Seiten 4 und 5 finden Sie wertvolle Tipps, wie Ihnen die Auszeit von Smartphone, Laptop und Co. gelingt. Unsere Lesetipps ab S. 8 helfen dabei, einmal den Blick vom iPhone abzuwenden. Floßtouren (ab S. 9) liegen derzeit voll im Trend – wir sagen, wo man diesen Sommer auf dem Wasser die Seele baumeln lassen kann! Das klingt Ihnen zu ruhig? Zahlreiche Veranstaltungen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern laden ebenfalls in diese gerade im Sommer sehr reizvollen Regionen ein. Wir haben für Sie die Besten ab S. 12 zusammengestellt. Wen es doch in die Ferne zieht, dem sei das polnische Breslau ans Herz gelegt: Dank uns sind Sie bestens über die kulturhistorischen Hotspots der pulsierenden Stadt an der Oder informiert (S. 18-19). Ich wünsche Ihnen einen entspannten Sommer – erholen Sie sich gut!

Ihr Dr. Ralf Böhme

Inhalt 10 Fakten & Anregungen ... für einen entspannten Alltag

Ratgeber

Bücherbrett

2

Endlich frei im Kopf!, Eat, Move, Sleep, Warum du einen Wal sehen willst

8

Regionale Veranstaltungen

12 Rätselseite

Digital-Detox

Ausflüge

Tipps

4–5

Rauf aufs Floß und Leinen los!

Rezepteecke

9

Mediterranes Quarkbrot, Pink Dragon Fruit Ice Tea, Mango-Chutney

13

Neues aus der Verkehrsregion

16

Der HANS Ausgabe 3/2017

VBB: Bus und Bahn überzeugen, Prignitzbus, VBB-Freizeit-Ticket

17

Ab ins Beet

6

Tourentipps

Bauernhofurlaub in der Region

10–11

Unsere Gesichter

Fahrdienstleiter lassen die Züge fahren

Auf Tour

14–15

Breslau – Pierogi, Kultur und Tierisches

18–19

3

Ratgeber

Digital-Detox Einfach mal den Laptop-Stecker ziehen, das Smartphone beiseitelegen, den Fernseher zur Ruhe mahnen – und bei stiller Beschäftigung das aufgewühlte Innere, das den gestressten Menschen des 21. Jahrhunderts so häufig plagt, besänftigen. Geht nicht? Geht doch! Digital Detox kann so einfach und dabei so wohltuend sein – wir verraten, wie Sie es am besten angehen. Zuvor sollten wir klären, warum wir davon profitieren, wenn wir uns einfach mal vom technischen Ballast des modernen Lebens befreien. Stellen Sie sich dazu folgende Fragen: • Bereitet es Ihnen Angst, wenn der Akku Ihres Smartphones zur Neige geht? • Sagt Ihnen der Begriff iNacken etwas? Dieser entsteht durch die Haltung, die wir einnehmen, wenn wir ständig starr aufs iPhone-Display blicken. • Werden Sie nervös, wenn Sie nicht alle 10 Minuten Ihre Emails checken? • Können Sie selbiges Verhaltensmuster auch nicht in sozialen Situationen, wie zum Beispiel beim Restaurantbesuch mit Freunden, ablegen? Mittlerweile kann fast jeder von uns mindestens eine dieser Fragen mit Ja beantworten. Und warum dies alles? Warum können wir nicht von unseren technischen Errungenschaften, die selbstverständlich auch ihre positiven Seiten haben (dank Google Maps verläuft sich heute niemand so leicht auf dem Weg von A nach B), lassen? Es gibt einen Begriff für dieses Phänomen: Fear of Missing Out (kurz FOMO) – die Angst, etwas zu verpassen, wenn man nicht ständig online ist, stets vernetzt, stets digital präsent. Wichtige Dinge könnten dem SmartphoneSüchtigen entgehen, wenn er zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht durch die sozialen Netzwerke huscht, Statusmitteilungen postet, Freundschaftsanfragen beantwortet. Das Gehirn schüttet Glückshormone aus, ist wie berauscht von ständig neuen Mitteilungen und Updates. Gleichzeitig riskiert man durch den ständigen Zwang und die innere Anspannung jedoch Stress, Depressionen, Bluthochdruck und Burnout. Der scheinbar endlose Kreislauf der Online-

4

Sucht kann mithilfe einiger simpler Tricks und sehr viel Durchhaltevermögen durchbrochen werden:

umgehend auf Mails reagieren zu müssen. Alles zu seiner Zeit! Alternativbeschäftigungen einplanen

Kaufen Sie sich einen Wecker Früher aus keinem Schlafzimmer wegzudenken, hat heute zumeist das Smartphone den guten alten Wecker ersetzt. Reiner Selbstbetrug: Die Weckfunktion des digitalen Begleiters suggeriert uns, es sei in Ordnung, vor dem Schlafengehen wie auch dem Aufstehen im Bett liegend Twitter, Facebook und Co. zu durchforsten. Morgens ruhig einmal bewusst 10-20 Minuten wach werden, bevor der Griff zum Handy erfolgt. So steht es sich wesentlich entspannter auf! Bewusst Pausen nutzen, auf das Hier und Jetzt konzentrieren An der Supermarkt-Kasse mal kurz die neuesten Emails abrufen, während des Kinofilms die News-App konsultieren? Versuchen Sie, diese Gewohnheiten abzulegen. Oft ist der Griff zum Smartphone eine Verlegenheitsgeste, die uns Zeit zum Luftholen und momentanen Abschalten raubt. Lieber das Hier und Jetzt genießen, digitale Inhalte lassen sich auch später konsumieren! Wobei wir beim nächsten Punkt wären: Feste Zeiten setzen Konzentrieren Sie Ihre Online-Aktivitäten auf feste Zeiten und versuchen Sie, sich zumindest grob daran zu halten. So lassen Sie sich nicht davon stressen, immer

Vor dem Schlafengehen lieber mal ein gutes Buch zur Hand nehmen (siehe unsere Buchtipps auf S. 8), im Zug die Zeit mit Kreuzworträtseln und dem Betrachten der vorbeirauschenden Landschaft entspannt nutzen, mit der Familie am Abend bei einem Brettspiel Unterhaltung suchen, oder ganz einfach mal in der wohltuenden Sommersonne die Seele baumeln lassen: Das Leben hat doch noch viel mehr zu bieten als das World Wide Web! Nicht zu streng mit sich sein Kein Mensch verlangt von Ihnen, das eigene Smartphone permanent zu verbannen. Kurze Abstinenzzeiten, die stetig ausgedehnt werden, führen viel eher zum Erfolg! Stricken & Häkeln Gerade in unseren Zeiten des Massenkonsums ist es doch eine besondere Erfahrung, selbstständig etwas zu schaffen. Handarbeiten wie Stricken liegen seit einigen Jahren voll im Trend; es bedarf jedoch einiger Übung, bis man das klassische Paar Socken oder den trendy Wickelschal ohne große Mühe aus dem Ärmel zaubern kann. Anleitungen, mithilfe derer man ins Thema kommt, gibt

Der HANS Ausgabe 3/2017

es in Form von zahlreichen Büchern, so etwa Stricken lernen Bild für Bild: Sehen, verstehen, stricken. Schnell und erfolgreich zum Ziel aus dem Frechverlag. Kurze, übersichtliche Texte und erläuternde Zeichnungen erleichtern den Einstieg in die strickende Zunft. Ausprobieren lohnt sich! Sie scheuen sich noch etwas davor, mit zwei Nadeln gleichzeitig zu hantieren? Dann sollten Sie sich möglicherweise zunächst der Kunst des Häkelns zuwenden: Hier muss man mit nur einer Nadel hantieren. Gehäkeltes ist fester als Gestricktes, daher stellt man dabei eher Eierwärmer, Topflappen und Untersetzer her als Socken und Pullover. Ideal zum Einstieg ist das Buch Häkeln: Der Grundkurs. Techniken und Muster. Zusammengestellt von Heidi Fuchs und Maria Natter, kommt es mit 5 Häkelnadeln und 10 Maschenmarkierungsringen daher. Spielend leicht wird man hiermit zum Häkelprofi, der dank der mitgelieferten Nadel-Variationen verschiedene Maschenarten beherrscht und in Form von kunterbunten Häkelarbeiten umsetzen kann. Los geht’s!

Der HANS Ausgabe 3/2017

Malen Malen ist nur etwas für Kinder? Denkste! Es ist überaus beruhigend, nach Dienstschluss statt mit dem Tablet auf der Couch mit der Staffelei am Fenster zu stehen, um beispielsweise den heimischen Garten in Aquarellfarben einzufangen. Sie haben zuletzt im schulischen Kunstunterricht den Pinsel geschwungen? Macht nichts: Es geht vielmehr um den Spaß an der Sache als darum, unvergleichliche Kunstwerke zu schaffen! Braucht man dringend eine Anleitung, so ist Schnelles Wissen in 30 Minuten – Aquarell malen: Der schnellste Aquarellkurs aller Zeiten von Monika Reiter zu empfehlen. Zehn anschauliche, halbstündige Lektionen lassen auch Anfänger bald zu passablen Hobbykünstlern werden. Tagebuch schreiben Gestresst vom langen Tag, den nörgelnden Kindern, den Pflichten des Haushalts, die einfach nicht zu stemmen sind? Statt den Frust in sich hineinzufressen oder online nach Ablenkung zu suchen, bietet sich der Digital Detox dazu an, die neugewonnene Zeit dem handschriftlichen Schreiben zu widmen. Ja, Sie haben richtig gelesen! So richtig gut lässt sich der Frust nur ganz stilecht mit Füller in einem eigens dafür erworbenen Büchlein zu Papier bringen. Lassen Sie den Tag Revue passieren und schreiben Sie nieder, was Sie geärgert, gefrustet,

oder auch erfreut hat. Sie werden staunen, wie befreit Sie sich im Nachhinein fühlen werden! Probleme werden uns durch das präzise Verschriftlichen klarer vor Augen geführt, und Lösungen somit schneller gefunden. Wir befreien uns vom erdrückenden Ballast des Tages. Mal ehrlich: Welche Email kann da schon mithalten?

Einen Spaziergang machen Gerade die sommerlichen Abendstunden locken dank der sich von der Hitze des Tages erholenden Temperaturen, des trotz dessen aber noch nicht schwächelnden Tageslichts, nach draußen. Sei es eine Runde durch den Garten, den Park oder den Wald: Dabei vertritt man sich nicht nur die Beine und lockert die vom vielen Sitzen verspannte Rückenmuskulatur, sondern kann die Zeit auch ganz bewusst nutzen, mit dem/der PartnerIn über das am Tage Erlebte zu sprechen. Gespräche zu zweit stärken die Beziehung weitaus mehr als ein gemeinsam verbrachter Abend vor dem Smartphone oder Tablet! Ein Digital Detox verbessert demzufolge auch soziale Bindungen. Wenn das kein Anreiz ist!

5

Tipps

Ab ins Beet Gärtnern? Bei dem Wort fällt den meisten die Frage ein, ob das nicht eher etwas für Rentner ist? Aber nein, immer mehr Leute – vor allem auch junge – zieht es heutzutage raus in die Natur und rein in den eigenen Garten. Gartenplätze werden immer begehrter, und auch einzelne Beete in Gemeinschaftsgärten in Großstädten gewinnen an liebevoller Zuwendung. Denn was lenkt einen heute nicht am besten vom täglichen Stress, Herumhetzen und Erschöpfung ab, als raus in die Natur zu gehen und etwas mit den eigenen Händen schaffen? Einen Garten in eine kleine Oase zu verwandeln, in der man die Seele unbeschwert baumeln lassen kann, ist natürlich zu Anfang viel Arbeit! Hier empfiehlt es sich, so naturnah wie möglich zu agieren. Nicht nur, um sich ein wunderbares Paradies zu erschaffen, sondern auch der Natur etwas Gutes zu tun. Pflanzen Sie Bäume – bevorzugt heimische Obstbäume oder Vogelkirschen, Linden oder Holzapfelbäume. Bäume spenden im Sommer wunderbar Schatten und schützen gleichzeitig von Lärm, Abgasen und Wind. Außerdem gibt es nichts Besseres, als selbstgeerntetes Obst direkt vom Baum. Und im Herbst? Da haben Sie ein kunterbuntes Blätterdach, das selbst in dicken Sachen noch Freude macht. Verzichten Sie auf Zäune und versuchen Sie, dies so natürlich wie möglich umzusetzen. Hier bieten sich Hecken oder Kletterpflanzen an, die zum Sichtschutz dienen können und dabei hübsch aussehen.

beeren, Mohrrüben, Erbsen, Kartoffeln oder Kohlrabi ans Herz zu legen. Schön anzusehen und praktisch sind auch kleine Kräutergärten, die mit schönen Steinen schnell hübsch gemacht werden können. Hier ist es jedem selbst überlassen, ob er sich Würz-. Küchen-, Tee- oder Heilkräuter anlegt. Ganz so, wie es beliebt. Ein Garten bedeutet natürlich nicht nur Arbeit! Ist alles getan, lädt dieser zum erholsamen Ausruhen in der eigenen Hängematte oder im Liegestuhl ein. (Passende Lesetipps für entspannte Stunden im eigenen Garten finden Sie übrigens auf Seite 8.)

Rund um den Gartenbau in unserer Region:

AH. & B. Blumenthal GmbH Karl-Marx-Straße 20 / 16949 Putlitz / Tel.: 033981 80264 Perleberger Straße / 16928 Pritzwalk / Tel.: 03395 300209 Gärtnerei Teske Großwoltersdorferdamm 1 / 16928 Pritzwalk / Tel: 0173 6343648 Blumen Bethke Straße der Jugend 5 / 16866 Kyritz / Tel.: 033971 72004 Blumeneck Schmidt Naturpark Westhavelland, Robert-Koch-Straße 27 / 16845 Neustadt/Dosse / Tel: 033970 14421 Frank Rönmer Gartenbau Meyenburger Straße 15 16928 Pritzwalk / Tel.: 03395 302807

Wer gerne etwas mehr von seinem Garten haben möchte als nur Blumen und Rasen, dem seien Obst- und Gemüsebeete wie Erd-

Anzeige

6

Der HANS Ausgabe 3/2017

Anzeige

WERDEN SIE JETZT GASTFAMILIE UND ENTDECKEN SIE ZU HAUSE DIE WELT! Als Gastfamilie für einen von 600 Austauschschülern aus aller Welt erleben Sie eine neue Kultur in den eigenen vier Wänden. Vorbereitet und begleitet werden Sie von der erfahrenen Austauschorganisation Youth For Understanding. Ihr Gastkind freut sich schon auf Sie!

[email protected] www.yfu.de 040 22 70 02 -0

Der HANS Ausgabe 3/2017

7

Bücherbrett Die Sommermonate laden geradezu dazu ein, es sich auf dem Balkon oder im Garten mit einem guten Buch bequem zu machen. An Lesetipps soll es Ihnen dank uns nicht mangeln:

Endlich frei im Kopf! Raus aus negativen Denkmustern – Angelika Holdau Etwas scheint uns dabei im Weg zu stehen, das zu erreichen, was wir uns zutiefst wünschen. Stärker als äußere Umstände blockieren uns jedoch negative Glaubenssätze über uns selbst. Mit vielen praktischen Übungen begleitet das Buch in eine neue innere Freiheit, sodass wir unser wirkliches Potenzial endlich frei entfalten können. Angelika Holdau ist Heilpraktikerin für Psychotherapie in München. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen Coaching zu Berufung und Potenzialentfaltung. Sie ist u.a. ausgebildet in körperorientierter Psychotherapie und zudem als freie Redakteurin und Journalistin tätig. (Klappentext) Erschienen: September 2016, 96 Seiten, Scorpio Verlag, 12,99 €

Eat, Move, Sleep – Was uns wirklich gesund macht – Tom Rath Vergessen Sie komplizierte Diäten und ausgefeilte Trainingspläne – das eigentliche Geheimnis der Gesundheit liegt in drei schlichten Verhaltensänderungen. Businesscoach und Bestsellerautor Tom Rath, bei dem im Alter von 16 Jahren eine unheilbare Krankheit diagnostiziert wurde, recherchierte und probierte 20 Jahre lang im Selbstversuch die wirksamsten gesundheitlichen Methoden aus, um festzustellen, dass unser Wohlbefinden auf drei Säulen ruht: das Richtige essen, sich mehr bewegen und besser schlafen. Es sind die alltäglichen kleinen Entscheidungen, die eine stabile Gesundheit bis ins hohe Alter bewirken. „Eat, Move, Sleep“ ist nicht einfach nur ein Buch – es ist eine neue Art zu leben. (Klappentext) Erschienen: Februar 2015, 289 Seiten, Goldmann Verlag, 9,99 €

Warum du einen Wal sehen willst – Julie Fogliano, Erin E. Stead Wenn du einen Wal sehen willst, richte beide Augen aufs Meer … und warte … und warte … und warte …« Einzigartige luftige Bilder und ein ruhiger peotischer Text entführen auch ungeduldige Kinder auf eine zauberhafte Phantasiereise, in der sie mit viel Aufmerksamkeit die Wunder der Welt entdecken können. Kinder lieben es, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und sich in fremde Welten zu träumen. Dabei sehen sie Dinge, die nicht immer offensichtlich sind. Dazu reicht manchmal ein Blick aus dem Fenster, aufs Meer, in den Himmel voller Wolkenbilder oderauf eine Wiese voller Blumen. Und mit viel Zeit, Geduld und Muße werden ganz kleine Dinge zu großen aufregenden Abenteuern. Vielleicht entdeckt Erschienen: August 2014, 32 Seiten, man dabei sogar einen Wal. (Klappentext) FISCHER Sauerländer, 14,99 €

@pps fürs Handy

Ohne sein Smartphone geht heute fast niemand mehr aus dem Haus; Apps zur Unterhaltung gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle. Doch welche App lohnt sich wirklich? Wir haben den Test für Alt und Jung gemacht:

Offtime

Meditation Made Simple

Kleiner Fuchs Tierarzt

Die App Offtime hilft dabei, die Handynutzung zu kontrollieren und sich auf ein Digital Detox zu konzentrieren. Die App überwacht, wie oft und lange Nutzer ihr Smartphone verwenden. Dabei zeichnet sie auf, welche Apps wie lange geöffnet werden. Sie berechnet, wie effektiv Sie Ihr Smartphone nutzen und gibt Tipps zur Reduzierung. Außerdem wird eine Auszeit-Funktion angeboten. Die App ist gratis, erfordert aber Android OS 4.0 oder höher.

Mit der App haben Sie die Möglichkeit, Ihre innere Ruhe zu finden, indem verschiedene Mediationstechniken vorgestellt werden. Schritt für Schritt werden verschiedene Techniken der Mediation aufgezeigt: So lernt der Benutzer, sich von Stress zu befreien und sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren. Entworfen wurde die App vom Russell Simmons - Mitbegründer des Hip-HopLabels Def Jam. Sie ist für iPhone/iPad und Android kostenlos.

In einer perfekt ausgestatteten Waldklinik haben Kinder ab 4 Jahren die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten als Tierarzt unter Beweis zu stellen und die Waldtiere mit ihren Wehwehchen zu versorgen. Zu behandeln gilt es z.B. einen Maulwurf mit Sonnenstich, einen Igel mit Schürfwunde oder eine Fledermaus mit Riß im Flügel! Die App ist für iPhone und für Android erhältlich.

8

Der HANS Ausgabe 3/2017

Ausflüge

Rauf aufs Floß und Leinen los Da sind sie, die herrlich warmen Sommertage und langen, lauen Sommerabende. Was lädt da mehr ein, als diese am Wasser zu verbringen – besonders wenn es heiß ist und eine kleine Erfrischung zwischendurch das Beste am Tage ist? Aber muss es immer nur am Wasser sein? Wie wäre es einmal mit auf dem Wasser? Immer öfter sieht man bei Ausflügen ans Wasser kleine Flöße vorbeitreiben und denkt dabei automatisch an Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Man wünscht sich die Kindheitsträume von früher zurück: Wie schön wäre es, einfach einmal die Leinen los zu machen und über den Mississippi zu schippern! Unmöglich? Keineswegs! Mit einem der vielen Hausboote, die in der Region geliehen werden können, könnten Sie schon morgen in See stechen. Viel brauchen Sie für so einen Ausflug nicht: Schlafsack, Handtücher, Waschlappen, Verpflegung, Taschenlampe, ein Fernglas, Sonnen- und Insektenschutz sowie Badesachen. Perfekt für eine kleine Auszeit auf dem Wasser. Und es müssen ja nicht gleich zwei Wochen Urlaub sein. Manchmal reicht auch schon ein Wochenende, um entspannt in die neue Arbeitswoche starten zu können

Floßbootstationen in Brandenburg

Hausfloss Brandenburg a.d.H.

Insgesamt 15 Hausflöße bietet Hausfloss in Brandenburg an der Havel an. Diese können zwischen vier bis sechs Personen fassen und sind alle liebevoll im rustikalen Stil eingerichtet. Hier können Sie diese buchen: Andreas Beutel, Freiheitsweg 12b, 14772 Brandenburg an der Havel, Tel.: 015229804101, Email: [email protected], www.hausfloss.de

Hausfloss-Vermietung Am Plauer See

Großer Spaß – kleine Preise, das bietet die Hausfloß-Vermietung direkt am Plauer See in der Nähe von Brandenburg an der Havel. Hier haben Sie die Möglichkeit zwischen einem Hausfloß mit oder ohne Dachterrasse zu wählen bzw. einen wundervollen Tagesausflug auf einem Hausboot mit bis zu 12 Personen zu unternehmen. Mehr Informationen unter: marina-plauersee.de GmbH,Plauer Landstraße 200, 14774 Brandenburg an der Havel OT Plaue, Tel.: 03381 804 544, Email: [email protected], www.hausfloss-plauersee.de

Wilde Heimat

Wie wäre es mit einer Floß-Tour zum Entschleunigen für Romantiker oder als Abenteuertour für die ganze Familie? Wilde Heimat bietet die passende Tour in der Ruppiner Seenlandschaft für Sie an. Eine Übersicht der Touren erhalten Sie hier: Wilde Heimat Floß- und Kanuverleih Wildnissschule, Zeltplatz Mahnhorst Ausbau 1, 16792 Hafenstadt Zehdenick / OT Mildenberg, Email: [email protected], www.wilde-heimat.de

Der HANS Ausgabe 3/2017

... Mecklenburgische Kleinseenplatte

Floß-Tours

Floß-Tours, mit Sitz im Müritz Nationalpark, schafft eine Basis, die Ihren Alltag entschleunigt und Ihnen kulinarische und naturnahe Erlebnisse vermittelt. Hier erwarten Sie verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre kostbare Freizeit auf dem Wasser gestalten können. Von abenteuerlich-romantisch bis sportlich-aktiv oder ruhigem Naturgenuss; ob baden, angeln, paddeln oder nächtliches Sterne schauen auf dem Dach ihres Floßes! Gönnen Sie sich Momente der Ruhe und lassen Sie sich von dem Angebot zu wunderbaren Ferien- und Freizeiterlebnissen inspirieren. Floß-Tours,Oliver Möckl, Am Hang 7, 17237 Userin, Tel: 03981204309, www.floss-tours.de

Tom Sawyer Tours

Endlich frei sein, wie Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Lassen Sie im Land der tausend Seen den Alltag hinter sich und erleben Sie einen familienfreundlichen Abenteuerurlaub auf einem der führerscheinfreien Charterflöße; erkunden Sie die Mecklenburgische Seenplatte und die Brandenburger Havelgewässer, oder genießen Sie die Ruhe eines vor Anker liegenden Floßes beim Baden und Angeln. Tom Sawyer Tours GmbH & Co.KG, Zierker Nebenstraße 19, 17235 Neustrelitz, Tel 03981 42 15 60, Email: [email protected], www.tomsawyer-tours.de

Tante Polly

Mit den führerscheinfreien Flößen eine unvergessliche Zeit auf den Mecklenburger Seen erleben! Das bietet Ihnen Tante Polly. Abenteuerfeeling, Angelurlaub und gemütliches Schaukeln inklusive, ein Erlebnis für die ganze Familie. Die Floß-Verleihstation in Canow erreichen Sie auch bequem mit dem Fahrrad. Ein Gepäckservice ab den Bahnhöfen Fürstenberg/Havel, Wesenberg, Mirow ist möglich. Tourenvorschläge für die Kombination aus geruhsamer FloßbootFahrt und Aktivurlaub zu Land im Polly Ferienhof in Strasen und Canow finden Sie auf unserer Seite. Tante Polly-northtours GbR, Pelzkuhler Str. 1 u. 3, 17255 Wesenberg OT Strasen, Tel: 039828 26449, Email: [email protected], www.tantepolly.de

9

Tourentipps

Bauernhofurlaub in der Region Warum weit weg fahren, wenn die schönsten Urlaubsziele und Unterkünfte manchmal zu Hause vor der Haustür nur darauf warten, entdeckt zu werden. Wir haben uns in der Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und an der Mecklenburgischen Kleinseenplatte einmal für Sie umgeschaut und ein paar niedliche, kleine Bauernhöfe gefunden, die Landurlaub pur anbieten. Vor allem die kleinsten Besucher sind hier herzlichst willkommen und werden den Urlaub bestimmt nicht so schnell vergessen. Denn wann darf man schon mal einen Stall ausmisten, selbst reiten oder beim Tiere füttern helfen? Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken der Bauernhöfe – und wenn Sie für dieses Jahr Ihren Urlaub schon gebucht haben: Macht nichts! Die Tiere sind auch im nächsten Jahr noch da!

landurlaub diemitz

Natur pur und viele Tiere bietet der landurlaub diemitz, und damit Spannung und Erholdung für Groß und Klein. Urlaubsgäste haben hier die Chance, das Landleben zu genießen, mit Tieren vor Ort wandern zu gehen, auf dem Rücken der Pferde die Zeit zu vergessen, an Kremserfahrten teilzunehmen und Hof- sowie Nutztiere hautnah zu erleben. Vielleicht hat der ein oder andere sogar Lust, im Stall oder Hof mitzuhelfen? Besondern für Kinder immer wieder ein Urlaubshighlight – wenn sie nicht gerade in der XXL-Strohburg verschwunden sind und dort herumtollen. Die Eigentümer bieten auch Brotbacken im hofeigenem Lehmofen an, und die umliegenden Seen eignen sich hervorragend für Tagesausflüge. Untergebracht werden die Urlauber in einem fast 600 Quadratmeter großen ehemaligem Gänsestall, der heute sieben Apartments und einen Gemeinschaftsraum beherbergt.

landurlaub diemitz Renate Strohm Dorfstraße 28 17252 Diemitz Tel: 0172 / 8033743 www.landurlaub-diemitz.de

Filters Bauernhof Familie Filter Wutschendorf 7a 17237 Wokuhl-Dabelow Tel: 039825 / 20003 www.filters-bauernhof.de

10

In Wutschendorf in der Nähe von Neustrelitz hat die Familie Filter einen eigenen Biobetrieb und lädt Gäste ein, im eigenen, gemütlichen Ferienhaus Urlaub zu machen. Vor Ort empfangen Pferde, Katzen, Kaninchen, Hühner und natürlich eine ganze Herde Kühe auf der Weide die Besucher mit großer Freude. Sie laden die Gäste dazu ein, das Landleben direkt kennen zu lernen. Wer aber irgendwann genug hat von Katz und Pferd, der hat die Möglichkeit, zu erkunden, was die wundervolle Landschaft um Wutschendorf zu bieten hat. Herrliche Waldradtouren bieten sich dabei genauso an wie erfrischende Sommerbäder in einem der vielen Seen in der Umgebung.

Der HANS Ausgabe 3/2017

Landhotel Berlinchen

Das 3*-Landhotel in Wittstock/Dosse (OT Berlinchen) bietet Urlaubern vor allem eines: Ruhe und Entspannung weitab vom täglichen Trubel und dazu noch einen ganzen Schwung Tiere! Damit bietet der Hof sich geradezu für den Urlaub mit Kindern an. Vor Ort stehen den Bauernhof-Urlaubern insgesamt 20 Zimmer zur Verfügung. Diese sind aufgeteilt in Einzel- und Doppelzimmer, aber auch Mehrbettzimmer für bis zu vier Personen oder Familienzimmer. Alle Zimmer sind mit viel Liebe zum Detail ausgestattet und spiegeln das Thema Landleben wider. Für das leibliche Wohl ist vor Ort im Landhotel Berlinchen durch dank der Bauernstuben gesorgt. Dort wird täglich gutbürgerliche Küche für den kleinen und großen Hunger angeboten. Der Mittelpunkt des Hofes sind die 20 Pferde! Egal ob Shetlandponys, Kaltblüter, Haflinger oder Brandenburger Warmblut – für jeden Gast ist das passende Pony oder Pferd vor Ort, um Ponyführungen mit den Allerkleinsten zu unternehmen, Kutschfahrten zu erleben oder gar erst reiten zu lernen. Für kleine Pferdenarren bietet das Landhotel Berlinchen im Sommer einwöchige Reitercamps an, in denen Kinder ab acht Jahren das Bauernhofleben kennenlernen, Zeit auf dem Pferderücken verbringen, auf Abenteuerreise mit dem Planwagen gehen können oder gemütliche Lagerfeuer- und Grillabende durchführen.

Acker und Hof, Urlaub auf dem Fliederhof Lakeweg 3 16866 Kolrep Ausbau Tel: 033975 / 50835 www.acker-und-hof.sutterpages.de

Der HANS Ausgabe 3/2017

Landhotel Berlinchen Berlinchener Dorfplatz 3 16909 Wittstock Dosse (OT Berlinchen) Tel: 033966 / 50912 www.landhotel-berlinchen.de

Fliederhof

Auf dem alten Bauernhof finden Gäste Ruhe und viel Natur. Verzweige Wege durch Wiesen und Wälder bieten Freiraum für ausgedehnte Spaziergänge; vorbei an kleinen Bächen und Gräbern kann man dabei eine Vielzahl von heimischen Tieren entdecken. Der großzügige Hof lädt vor allem die kleinsten Besucher zum Toben ein. Während die Kinder mit Spielen beschäftigt sind, bietet der hofeigene Garten den Eltern gemütliche Sitzgruppen zum Entspannen und Faulenzen an. Abends bieten sich diese hervorragend für gemütliche Grillrunden an. Und wer Lust hat, kann vor Ort auch einmal selbst mit einem Trecker fahren oder die Mutterkuhherde auf der Wiese besuchen. Angler können ihre Angel im naturnahen Teich auswerfen. Der kleine Bauernhof bietet seinen Übernachtungsgästen gern Zimmer in der dazugehörigen Pension an.

11

Regionale Veranstaltungen Prignitz/Ostprignitz-Ruppin Elbebadetag vom 07.-09.07.2017 in Wittenberge Was vor 17 Jahren mit einigen wenigen Mutigen mit einem Sprung in die Elbe bei Hinzdorf begann, ist als Elbebadetag am Nedwighafen in Wittenberge mittlerweile zu einem der beliebtesten Sport- und Volksfeste in der Prignitz und darüber hinaus geworden. Vom 07.07.– 09.07.2017 findet die 17. Auflage statt; hier wird wieder ein bunter Mix aus Sport, Spaß Spiel und Unterhaltung angeboten.

Prignitz-Ruppiner Komödienfestival – August 2017 Die Schöller Festspiele sind immer für eine Überraschung gut: Im achten Jahr ihres Bestehens werden sie 2017 wieder im historischen Schlosspark zu Kampehl stattfinden. Dort also, wo das Festival des Lachens seinen Beginn nahm. An zwei Wochenenden gibt es jeweils drei Vorstellungen mit hochwertiger Komödienunterhaltung. Und während der Woche wird selbstverständlich auch das teatro mobile wieder in unserer Kleeblattregion unterwegs sein und auf den Marktplätzen die Zuschauer zu Lach- und Beifallsstürmen bewegen. www.schoellerfestspiele.de

DIE KULTURHAUS-SCHLAGERNACHT – 14. Juli 2017 ...hier tanzt Pritzwalk! Lassen Sie sich mit Discomusik in die Party- & Schlagernacht entführen! Pritzwalk lädt zur KULTURHAUS-SCHLAGERNACHT und spielt einen Abend lang ausschließlich Party-Schlager und Musik, die zum Discofox-Tanzen einladen. Die Außenveranstaltung findet auf der Freifläche hinter dem Kulturhaus statt.

Weitere Termine: 1. Juli – Beachparty in Groß Woltersdorf bei Groß Pankow +++ 1. Juli – Dorffest in Wutike +++ 2. Juli – Bekannte

Melodien – Pritzwalk (Konzert) +++ 3. Juli – Hexenpflanzen – Meyenburg (Lesung) +++ 8. Juli – 19. Oldtimertreffen – Perleberg +++ 8. Juli – 15 Jahre Gemeinde Marienfließ – Frehne +++ 8. Juli – Der keusche Lebemann – Kyritz (Theater) +++ 16. Juli – Sommerkonzert – Kyritz 22. Juli – Karat-Konzert Perleberg +++ 29. Juli – 31. Storchenfest in Rühstädt – Rühstädt +++ 29. Juli – 3. Pritzwalker Straßenfest – Pritzwalk 4. August – Rock im Moor – Boberow bei Karstädt +++ 5. – 26. August – 9. Lotte-Lehmann-Akademie – Perleberg +++ 11. – 20. August – 8. Schöller-Festspiele – Neustadt/Dosse +++ 12. August – Theateraufführung Bartleby, der Schreiber – Putlitz +++ 18. – 20. August – 27. Wittenberger Stadt- und Hafenfest – Wittenberge +++ 1. September – Herbstleuchten – Pritzwalk +++ 4. September – Maria und der Patriot – Meyenburg (Lesung) +++ 9. September – Prignitzer Märchentag – Groß Woltersdorf bei Groß Pankow +++ 16./23. September – Neustädter Hengstparade – Neustadt /Dosse +++ 10. September – Tag der offenen Gärten in der Prignitz +++ 20. September – Jürgen von der Lippe – Pritzwalk +++ 23. September – 3. Kyritzer Reubke-Orgelnacht – Kyritz +++ 30. September – Gypsy-Musik-Konzert - Meyenburg

Kleinseenbahn 62. Seefest Röbel/Müritz – 21. – 23. Juli Drei Tage lang bietet Röbel eine Vielzahl an Veranstaltungen und Konzerten in der ganzen Stadt an. Es gibt Konzerte auf dem Marktplatz, dem Kirchplatz und im Hafen. Für jeden Besucher wird vor Ort etwas dabei sein und fast jeder Musikgeschmack wird abgedeckt. So gibt es z.B. irische Musik, einen Shantychor, Country, Oldies, Rock und Pop. Für Kinder wird es die Tage über ein lustiges Kinderprogramm mit dem Clown Kaily´s Kramkiste und Clown Flori auf dem Festplatz geben.

Weitere Termine: 1.Juli – Alex Müller.... oder was? – Klein Trebbow (Hofkonzert) +++ 1. Juli – Hermesfest der Müritzfischer – Röbel

12. Juli – Konzertsommer: Jeanine Vahldiek Band – Röbel +++ 15. Juli – Nebelseefest – Lärz OT Krümmel +++ 21. Juli – 62. Seefest Röbel/ Müritz – Röbel +++ 22. Juli – Alma de Arrabal – Klein Trebbow (Hofkonzert) +++ 2. Augut – Konzertsommer: Lüül & Band „Wanderjahre“ – Röbel +++ 3. August – Neustrelitz bei Nacht – Neustrelitz (Stadtführung) +++ 6. August – Kinderfest – Ehemalige Landesirrenanstalt am Domjüchsee +++ 16. August – Konzertsommer: tempi passati – Röbel +++ 19. August – Skupa – Klein Trebbow (Hofkonzert) +++ 20. August – Kinderfest – Röbel +++ 23. August – Konzertsommer: Tom Piano – Röbel +++ 31. August – Maxim Kowalew Don Kosaken – Eine Legende aus Russland – Röbel +++ 2. September – Abi Wallenstein & Micha Maass - Klein Trebbow (Hofkonzert) +++ 6. September – Konzertsommer: Wallner & Freisleben – Deutschrock Unplugged – Röbel +++ 9. September – Hands on Strings - Klein Trebbow (Hofkonzert) +++ 10. September – Tag des offenen Denkmals - Ehemalige Landesirrenanstalt am Domjüchsee +++ 11. – 15. September – Europameisterschaften Segeln – Röbel +++ 23. September – Erntefest – Festplatz Lärz

12

Der HANS Ausgabe 3/2017

Rezepte Mediterranes Quarkbrot Zutaten



50g Weizenmehl 405 150g Dunkles Weizenmehl 1050 300g Weizenmehl 550 500g Maqerquark 2 Eier 2 Pck. Backpulver 2 TL Zucker 2,5 TL Salz 2 - 3 TL Röstzwiebeln 1 - 2 TL frischer Rosmarin, gehackt

Zubereitung Den Backofen auf 180°C (Ober-/und Unterhitze) vorheizen. Alle Zutaten in der Küchenmaschine gut verkneten, mit bemehlten Händen zu einem Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Etwa 45 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es sich von unten hohl anhört. Gefunden bei: experiementeausmeinerkueche.de

Pink Dragon Fruit Ice Tea Zutaten

1 EL Earl Grey Tee 250 ml Wasser 1 pinke Drachenfrucht 3 große Erdbeeren gewaschen, geputzt Crushed Ice Basilikum

Zubereitung 1. Den Tee in eine Tasse geben. Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen, über den Tee gießen und 10 Minuten ziehen lassen. Eine Karaffe zur Hälfte mit Crushed Ice füllen und den Tee durch ein Sieb hineingießen. 2. Die Drachenfrucht halbieren und mit einem Melonenausstecher 8 Kugeln aus dem Fruchtfleisch formen und beiseitelegen. Das restliche Fruchtfleisch mit 3 Erdbeeren pürieren. Zum Earl-Grey-Tee gießen und mit einem Rührlöffel gut verrühren. 3. 4 Gläser mit Crushed Ice füllen. Den Eistee durch ein Barsieb in die Gläser gießen. Mit den DrachenfruchtKugeln und Basilikum garnieren und servieren. Gefunden bei: backbube.de

MangoChutney

Zutaten 2 Mangos

(à ca. 400 g) 2 rote Zwiebeln 1 walnussgroßes Stück Ingwer 1/4 rote Chilischote 2 EL Weißwein-Essig Saft von 1 Limette 2 EL Zucker Currypulver Salz Pfeffer

Zubereitung Für das Mango-Chutney Mangos, Zwiebeln und Ingwer schälen. Zwiebeln fein würfeln. Mangos in grobe Würfel schneiden. Chili längs halbieren, Kerne entfernen. Schote fein hacken. Essig, Limettensaft und Zucker in einem Topf erhitzen. Mangos, Zwiebeln und Chili dazugeben. Ingwer durch eine Knoblauchpresse ins Mango-Chutney pressen. Mango-Chutney 5-10 Minuten köcheln lassen. Mango-Chutney mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken. Mango-Chutney sofort in vorbereitete, mit kochendem Wasser ausgespülte Twist-off-Gläser füllen. Gläser verschließen und umgedreht auskühlen lassen. Gefunden bei: lecker.de

Der HANS Ausgabe 3/2017

13

Aus dem Unternehmen

Unsere Gesichter Fahrdienstleiter lassen die Züge fahren Fahrdienstleiter sind die Leute, die auf Stellwerken entlang der Strecken präsent sind und dafür sorgen, dass die Züge, die auf dem deutschen Streckennetz unterwegs sind, auch die Abfahrerlaubnis erhalten. Auf den Stellwerken stellen sie Weichen und Signale und sorgen dafür, dass Züge sicher und pünktlich ans Ziel kommen. Vor Ort arbeiten Sie mit analoger und digitaler Technik und stehen im engen Kontakt mit den Triebfahrzeugführern auf den Zügen und auch anderen Fahrdienstleitern, die z.B. bei der DB Netz AG größere Streckennetze überwachen. Mit anderen Worten: ohne einen Fahrdienstleiter würde ein Zug gar nicht vorwärts kommen und der Bahnbetrieb stillstehen. Auch wir in unserer Unternehmensgruppe verfügen über Fahrdienstleiter, die entlang unserer Strecken für einen sicheren und pünktlichen Fahrdienst sorgen. Wir haben Herrn Peter Huck auf dem Stellwerk in Wesenberg besucht. Er ist bei der Regio Infra Nord-Ost angestellt und hat uns einen Einblick in den Alltag eines Fahrdienstleiters gegeben. Was ist Ihre Aufgabe als Fahrdienstleiter? Ich lasse Züge fahren. So einfach. Was genau bedeutet das? Lassen Sie die Züge abfahren? Nein, das ist Geschichte. Das hieß früher mal so. Ich gebe die Zustimmung dazu, dass die Züge abfahren dürfen. Wenn ein Triebfahrzeugführer mit seinem Fahrzeug auf dem Schienennetz unterwegs ist und auf einen Bahnhof zufährt, muss er also vorher beim Fahrdienstleiter anrufen und sich anmelden? Nein, so ist das nicht. Es gibt ja zwei Arten von Zügen. Einmal den Planzug – der hat einen Fahrplan und den außerplanmäßigen Zug – der hat dann einen sogenannten Sonderfahrplan. Damit arbeiten wir Fahrdienstleiter. Der Fahrdienstleiter ist dafür vor Ort, um die Züge so fahren zu lassen, wie sie geplant sind. Vor Ort in Wesenberg haben wir damit nicht so viele Berührungspunkte, weil es fährt ja nur ein Planzug – die Kleinseenbahn, die hin und her fährt. Aber es gibt ja Bahnhöfe, wo mehrere Züge am Tag oder in der Stunde fahren. Und da muss der Fahrdienstleiter dafür sorgen, dass

14

die geplante Reihenfolge eingehalten wird. Wenn ich jetzt zum Beispiel einen Kesselzug nach Zirtow habe, den fahre ich dann zwischen den Planzügen der Kleinseenbahn und da muss ich natürlich aufpassen. Aber das ist auch etwas entspannt bei uns, weil der Triebwagen der Kleinseenbahn kommt ja aus einer Richtung und der Kesselwagen aus der anderen. Und die kreuzen sich dann hier bei mir in Wesenberg. Der berühmte Abfahrauftrag mit der Kelle, das war wie gesagt früher einmal. Das machen wir nicht mehr. Mittlerweile wurde das unterteilt in die Bereiche Betrieb und Infrastruktur. Der Betrieb hat die Zugabfertigung übernommen und die Infrastruktur gibt offiziell die Zustimmung zur Abfahrt des Zuges als Fahrdienstleiter. Dies erfolgt entweder mündlich oder mit Signal und dann weiß der Triebfahrzeugführer, er darf abfahren. Aber der Triebfahrzeugführer muss dabei selber noch auf seine Regeln und Aufgaben achten. Wenn zum Beispiel der Zug zur Minute 33 abfahren darf und ich das Signal schon zur Minute 30 auf Fahrt stelle, darf er selbstverständlich nicht früher losfahren, sondern muss sich an seinen Fahrplan halten.

Der HANS Ausgabe 3/2017

Sorgen Sie auch dafür, dass die Schranken runtergehen, wenn sich ein Zug annähert? Ja, das mache ich auch. Zum Teil gibt es entlang der Strecken bestimmte Punkte, die dann mit den Schranken gekoppelt sind und beim Überfahren dieser der Schrankenschließmechanismus ausgelöst wird. Manchmal muss das aber auch von uns aus durchgeführt werden. Das ist dann wieder der Unterschied Fahrdienstleiter und Zugleiter. Von Wesenberg aus bin ich in die eine Richtung Fahrdienstleiter und in die andere Richtung Zugleiter. Als Zugleiter gehören dann die Bahnhöfe Zirtow und Mirow noch zu meinem Bereich. Für diese beiden Bahnhöfe muss mir der Triebfahrzeugführer die Meldung durchgeben, dass er vor Ort angekommen ist und erhält von mir hier in Wesenberg den Abfahrauftrag. In dem Sinne die Zustimmung oder Fahrerlaubnis, den Bahnhof wieder zu verlassen. Von Wesenberg aus in Richtung Neustrelitz kommuniziere ich wiederum mit der Fahrdienstleitstelle in Berlin. Die Fahrdienstleitstelle in Berlin wird durch die Deutsche Bahn betrieben und ist für den Bereich Nord-Ost Deutschland verantwortlich. Mit denen kommuniziere ich über die Zugnummermeldeanlage. In diese Anlage gebe ich den Zug ein und der andere Fahrdienstleiter sagt entweder ja oder nein zur Abfahrt. Hier wird allerdings kaum nein gesagt, da wir ja Planzüge fahren. Gibt es Fälle, in denen sie mal nein sagen? Also die Abfahrerlaubnis nicht erteilen? Also bei uns gar nicht. Da haben wir Glück. Es gibt die Variante: Zug verweigern. Wenn z.B. ein Sonderzug fährt und mir dieser von einem anderen Fahrdienstleiter angeboten wird und ich sehe, dass ein Planzug in absehbarer Zeit dran wäre, der Sonderzug allerdings für die Ab- und Weiterfahrt länger brauchen würde und damit den Planzug behindert, kann ich den verweigern. Der Planzug hat dann meistens Vorfahrt. Die Möglichkeit habe ich.

lernt und wir sind zusammen nach Röbel gezogen. Bis zur Wende habe ich dann noch im Güterzugdienst gearbeitet. Nach der Wende wurde ich Weichenwärter in Ganzlin, im Anschluss in Plau am See. Und dann ging es zum Fahrdienstleiterlehrgang in Stralsund. Und seither mache ich das schon ewig und drei Tage. Begonnen als Fahrdienstleiter habe ich in Karow und dann Ganzlin, Plau am See ja sowieso, Karow, Gallin und Malchow auch und seit vier Jahren hier in Wesenberg. Herr Huck vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben für uns und viel Spaß heute noch beim Züge fahren lassen.

Warum sind Sie eigentlich Fahrdienstleiter geworden? Oh, das ist eine gute Frage! Ich habe mich ehrlich gesagt immer weiter qualifiziert. Angefangen habe ich als Lehrling 1972 als Facharbeiter für Betrieb und Verkehrsdienst bei der Deutschen Reichsbahn. Da habe ich meine Lehre beendet, dann war ich Fahrlehrnschaffner. Und danach kam der Zugbeleiter im Reisedienst und im Anschluss Zugführer. Und irgendwann hatte ich Lust auf was neues und bin rüber zum Güterzugverkehr gegangen und habe dort erstmal rangiert. Und da habe ich dann bis 1984 in Neustrelitz gearbeitet. Und dann habe ich meine Frau kennenge-

Der HANS Ausgabe 3/2017

15

Rätselseite Der Sommer ist hier! Ab raus in die Natur. Aber vorher werden hier noch schnell zwölf sommerliche Wörter gesucht! Butterblume Boot Campingplatz Eistee Eis Insel Melone Meer Obstsalat Sonne Tierkinder Wiese

R

aß p s l ätse

Quiz für coole Sommerköpfe: 1. Welche Stadt verfügt über einen Ortsteil namens Sommerfeld? a. Cottbus b. Dresden c. Chemnitz d. Leipzig 2. Wie heißt der bürgerliche Name der Schauspielering Elke Sommer? a. Elke Brandtner b. Elke Schletz c. Elke Kugler d. Elke Bauer 3. Wann fanden die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt?

Sudoku

Ziel beim Sudoku ist es, die leeren Zellen des Spielfeldes mit den Ziffern 1 bis 9 so auszufüllen, dass in jeder Zeile und in jeder Spalte und in jedem 3x3-Teilquadranten jede dieser Ziffern genau einmal steht.

a. 1888 b. 1892 c. 1896 d. 1900

Sudoku 3.

c – 1896 in Athen

Quiz: 1. d – Leipzig 2. b – Elke Schletz Lösung:

16

Der HANS Ausgabe 3/2017

Neues aus der Verkehrsregion VBB: Bus und Bahn überzeugen: Rund 4 Millionen Menschen täglich im VBB unterwegs Die 44 Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) haben auch im vergangenen Jahr wieder mehr Menschen von ihrem guten Angebot, ihrer Leistung und ihrem Service überzeugt. Nach einer vorläufigen Prognose der Verbund-Fahrgastzahlen wurde im Jahr 2016 erneut eine Rekordhöhe erreicht. Danach waren täglich 3,94 Millionen Menschen (2015: 3,81 Mio.) mit den Bussen und Bahnen im Verbundgebiet unterwegs – davon mehr als die Hälfte mit der BVG. Im gesamten Jahr 2016 fuhren insgesamt rund 1,44 Milliarden Reisende mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Verbundgebiet. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem prozentualen Wachstum von 3,5 Prozent und ist damit der größte Fahrgastzuwachs innerhalb der letzten 10 Jahre. Der deutschlandweite Wert der Mitgliedsunternehmen des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) liegt bei einem Plus von 1,8 Prozent. Überdurchschnittliche Steigerungswerte verzeichnete auch 2016 wieder der Eisenbahn-Regionalverkehr. Rund 81 Millionen Fahrgäste nutzten die schnellen Regionalzugverbindungen für ihre Wege – ein Zuwachs von etwa 4,6 Prozent.

Grafik: VBB

Prignitzbus: Fahrplananpassungen in der Prignitz zum 24.04.2017 Zum 24.04.2017 werden kleine Anpassungen am Fahrplan im Landkreis Prignitz vorgenommen. Dies betrifft folgende Eckpunkte: • stetige Einbindung der Haltestelle Kyritz, Am Bürgerpark in Fahrten der Linie 902, • Anbindung der Fähre Lenzen-Pevestorf im Festverkehr mit Anschluss von/nach Wittenberge, • Anpassungen im Raum Groß Pankow zur besseren Erreichbarkeit der Zentren Perleberg und Pritzwalk, • Ausschluss von Rufbusfahrten innerhalb von einer Ortschaft. Den neuen Fahrplan, gültig ab dem 24.04.2017, finden Sie auf www.prignitz-bus.de sowie ab dem 21.04.2017 unter VBB.de. Ebenfalls können Sie sich telefonisch unter 03876 / 789 940 über die neuen Verbindungen beraten lassen.

Schaff dir mehr Freiheit in deiner #vreizeit! Das VBB-Freizeit-Ticket ist das ideale Monatskarten-Zusatzticket für alle Schüler und Auszubildenden in Berlin und Brandenburg. Hier gibt es ein paar Hintergrundinformationen für alle Interessenten! Wo darf ich fahren? – Das Ticket gilt für alle Verkehrsmittel im gesamten VBB-Tarifgebiet in Berlin-Brandenburg Wer darf fahren? – Fahren dürfen alle Schüler & Auszubildenden in Berlin und Brandenburg Wann darf ich fahren? – Immer wochentags von 14 Uhr bis 3 Uhr am nächsten Morgen sowie an den Wochenenden und in den Schulferien rund um die Uhr! Voraussetzungen? - Voraussetzung für die Nutzung des Freizeittickets ist eine Basis-Monatskarte (z.B. Schülerticket oder Schüler-Fahrausweis).

Der HANS Ausgabe 3/2017

17

Auf Tour

Breslau – Pierogi, Kultur und Tierisches 2016 war das polnische Breslau, in der Landessprache Wroclaw, als Kulturhauptstadt des Jahres in aller Munde. Die viertgrößte Stadt des Landes zählt rund 640000 Einwohner, nennt eine nach dem Krieg liebevoll wiederaufgebaute bunte Altstadt ihr Eigen, und offeriert Touristen zahlreiche Möglichkeiten des Entdeckens, Erlebens und Genießens. In der Fülle der Angebote den Überblick zu behalten, fällt da nicht unbedingt leicht. Lassen Sie sich von uns durch die touristischen Hotspots Breslaus führen! Die Breslauer Altstadt (Stare miasto) sollte man, wie eingangs erwähnt, definitiv gesehen haben: Hier liegen Kultur, Historie und Gourmetfreuden nah beieinander. Rund um das Breslauer Rathaus (Rynek 50) tobt das Leben, Touristen wie Einheimische sind dort gleichermaßen anzutreffen. Als beliebtes Fotomotiv ist das Breslauer Rathaus, das auf das Jahr 1299 zurückgeht, dem ein oder anderen sicher bereits aus touristischen Publikationen bekannt: In natura wie auf Postkarten besticht das Gebäude durch sein vielfarbiges, gotisches Äußeres, an dem sich eine astronomische Uhr, zahlreiche Figuren und ein dem Stile der Renaissance zuzuordnender Rathausturm erspähen lassen. Ganz in der Nähe des Rathauses befindet sich übrigens ein Denkmal zu Ehren des berühmten polnischen Dramatikers Aleksander Fredro, der ebenso als Komödienschreiber im Stile Molières brillierte. Ganz in der Nähe des Rathauses gelegen ist das Restaurant Pierogarnia Stary Mlyn (ul. Rynek 26), das für seine schier unbezwingbare Auswahl an Pierogi-Variationen bekannt ist. Es bietet sich an, hier mehrmals einkehren, um die kulinarische Vielfalt in ihrer Fülle so richtig genießen zu können. Dabei sollte man sich und den eigenen Appetit nicht überschätzen – die Portionen sind äußerst groß und sättigend!

Dombrücke

18

Steht Ihnen nach so viel überwältigender Kultur und sättigenden Speisen der Sinn nach einem leichten Einkaufsbummel, so ist das Kaufhaus Feniks (Rynek 31/32) ein empfehlenswerter Anlaufpunkt. Zu den ältesten Kaufhäusern der Stadt gehörend, erstreckt sich der zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaute Warentempel über 4 Einkaufsetagen. Von Bekleidung über Kosmetika und Lebensmittel gibt es alles, was das Herz begehrt. Im charmanten Ambiente des Feniks lässt es sich einfach wunderbar nostalgisch shoppen! All denjenigen, die gerne spezifisch in Sachen KörperDom pflege stöbern gehen und neue Produkte entdecken möchten, sei die Drogerie Hebe (mehrfach in Breslau ansässig, z.B. Oławska 13) ans Herz gelegt. Neben preislich günstigen und trotzdem hochwertigen polnischen Marken findet man hier auch britische und amerikanische Produkte, nach denen man in Deutschland vergebens sucht. Ein Besuch lohnt sich! In Breslau trifft man mitunter auf Überbleibsel der HabsburgerDynastie, deren Bauwerke und Errungenschaften Städte wie Wien, Budapest, Prag, und eben auch Breslau zu etwas Besonderem machen. Insbesondere denkt man im Falle des hier vorgestellten Breslaus an die Aula Leopoldina (plac Uniwersytecki 1), die Mitte des 18. Jahrhunderts zu Ehren Leopold I., Kaiser des Heiligen Rö-

Der HANS Ausgabe 3/2017

mischen Reiches sowie seines Zeichens geborener Habsburger, erschaffen wurde. Leopold I. gründete im Jahre 1702 die Universität Breslau, die bis heute existiert und an der heute etwa 47000 junge Leute, darunter ein beachtlicher Teil deutscher Studenten, immatrikuliert sind. Die renommierte Uni brachte unter anderem den Literaten und Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann hervor. Obwohl sie es in Anbetracht ihrer Pracht nicht nötig hat, darf sich die Aula Leopoldina gar mit dem Titel des größten Barocksaals Polens schmücken. Sie verfügt über eine Musikempore, ein Podium sowie ein Auditorium. In ihrem goldenen Prunk ist sie absolut sehenswert. Nicht minder imposant ist ein Besuch des Breslauer Stadtschlosses (Kazimierza Wielkiego 35). Dieses geht wiederum auf die preußischen Hohenzollern zurück – Breslaus Architektur spiegelt soStadtschloß mit die äußerst wechselhafte Geschichte Polens. Die historischen Räumlichkeiten wurden teilweise wiederhergestellt und lassen seine BesucherInnen, zusammen mit der Dauerausstellung über die 1000jährige Geschichte der Stadt, auf spannende und lehrreiche Weise zugleich in die Historie Breslaus eintauchen. In die Reihe der kulturhistorisch wichtigen Gebäude Breslaus reiht sich der Breslauer Dom (plac Katedralny 18) ein, welcher als eines der Wahrzeichen der Stadt fungiert und mit seinen 98 Meter hohen Kirchtürmen schon von Weitem kaum zu übersehen ist. Der Dom befindet sich auf der gleichnamigen Dominsel; um auf diese zu gelangen, überquert man die Oder über die Dombrücke. In den lauen Abendstunden des Sommers ist dies ein Erlebnis der besonderen Art!

Der gotische Bau des Doms ist reich geschmückt, verfügt über die gewaltige Menge von 20 Kapellen und zahlreiche Grabmäler. Werfen Sie ruhig mal einen Blick hinein, Sie werden es nicht bereuen!

Zoo Unterhaltsame Erholung und Spaziergänge an der frischen Luft inmitten wilder Tiere bietet indes der weitläufige Breslauer Zoo (Wróblewskiego 1-5). Die einzelnen Themenbereiche sind nach Kontinenten geordnet. Hier trifft man auch auf gefährdete Tierarten, zu denen das Okapi, eine Art Waldgiraffe, gehört. Stets beste Unterhaltung liefern die Laufvögel-Rassen Strauß und Nandu, die die BesucherInnen während des Rundgangs mit ihrem kessen Blick und den akrobatischen Tanz- und Paarungsritualen nahezu magisch anziehen. Da so viele neue Eindrücke hungrig machen, empfiehlt sich eine Verschnaufpause im Restaurant Stop ZOO (Wróblewskiego 1), in welchem zu kleinen Preisen fürstlich getafelt werden kann. Wer Breslau einmal für sich entdeckt hat, wird garantiert wiederkehren – ein Aufenthalt reicht nicht aus, um die bunte polnische Stadt in ihrem Reichtum an Sehenswertem gebührend zu würdigen! Anfahrt: Z.B. mit dem „Kulturzug“ der DB samstags/sonntags um 8.32 Uhr ab Berlin-Lichtenberg.

Anzeige

Der HANS Ausgabe 3/2017

19

Wussten Sie schon? Sonnencreme ist eines der wichtigsten Utensilien im Sommer! Aber nicht nur die Sonnencreme kann vor Sonne schützen, sondern auch ein schicker Sonnenhut oder eine fetzige Sonnenbrille. Wenn Sie im Sommer vor die Tür gehen, denken Sie daran, sich gut mit Sonnencreme einzucremen. Die Empfehlung für Erwachsene lautet hierbei mindestens LSF 20; für Kinder sollte es mindestens LSF 36 bis 50. Kinderhaut ist sensibler in Bezug auf Sonneneinstrahlung und sollte daher besonders geschützt werden. Haben Sie noch Sonnencreme vom letzten Jahr vorrätig? Dann tun Sie Ihrer Haut lieber den Gefallen und kaufen eine neue Tube, um optimalen Sonnenschutz zu gewährleisten.

Impressum Herausgeber:

HANSeatische Eisenbahn GmbH Pritzwalker Straße 8 16949 Putlitz

Kontakt: Kundentelefon: 033981/50230 / [email protected] Konzept, Planung & Redaktion: Longina Hessel, Julia Meister Design und Layout: Jens Otto Bildnachweise:

Archiv HANS, Amazon, Pixabay, VBB, BACKBUBE, „Experimente aus Meiner Küche“, Filters Bauernhof, Fliederhof, Landhotel Berlinchen, Landurlaub Diemitz, Topp-Verlag, Bassermann, Julia Meister, Elbebadetag/ Tourismusverein Prignitz, Schoeller Festspiele, Seefest Röbel/Stadt Röbel/Müritz

Druck:

Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG

„Der HANS“ erscheint viermal im Jahr Melden Sie sich für unseren Online-Newsletter an – ganz einfach per Email: [email protected]