Der IGA fehlen die Besucher - Die Onleihe

Der IGA fehlen die Besucher - Die Onleihe

FREITAG, 1 4 . J U L I 2 0 1 7 * Preis 1, 40 Euro Maria Furtwängler möchte gern auch mal komisch sein Die „Tatort“-Kommissarin wünscht sich Rollen ...

219KB Sizes 0 Downloads 7 Views

Recommend Documents

Der Regenmacher - Die Onleihe
22.10.2015 - daß er Anwälte haßte, aber im. Laufe der Zeit bewunderte ich sie immer mehr, weil sie ihm das. Leben so

Der Nordwesten - Die Onleihe
25.01.2017 - Sun Valley. Twin Falls. Boise. McCall. Lewiston. Walla Walla. Yakima. Ellensburg. Leavenworth. Seattle. Van

Der Racheengel - Die Onleihe
04.04.2017 - Es gab nur einen Menschen, auf den ich mich ver- lassen konnte und ... So war ich stets ein mittelmäßiger S

Die Liebe der Kriegerin - Die Onleihe
31.10.2015 - DieLiebeder. Kriegerin. Drachenclan 3. Paige Anderson ... Darian, Liam und ihr. Was wohl auch der Grund war

Der Schmerz ist die Krankheit - Die Onleihe
05.08.2016 - ich hatte das Glück, auf außergewöhnliche Ärzte zu treffen. Beson- ... drogerie. Vor einem der Hochhäuser a

die tricks der trickser - Die Onleihe
26.09.2012 - Suzanne Grieger-Langer die tricks der trickser. ImmUNITäT GEGEN MACHENSCHAFTEN, MANIPULATION UND MACHTSPIE

Die Welt der Mumien - Die Onleihe
21.01.2014 - Tutanchamun, der goldene König. 104. Ramses III. und die Haremsverschwörung. 112. Mumien aus Asien. 117.

Die Neckermanns - Die Onleihe
03.03.2017 - Bezeichnung geht auf den Umzug von Josef Neckermann zurück. ... Josef Neckermanns jüngster Sohn, Johannes

die seealpen - Die Onleihe
06.12.2010 - Verhaltensregeln im Gebiet des Natur- und Nationalparks . .... turpark der Seealpen und der Nationalpark Me

Der Kinderfänger - Die Onleihe
27.01.2017 - dann noch eine Weile fern, wenn Lorraine in der Küche fer- tig war. ... Apartment, in das er nach der Tren

FREITAG, 1 4 . J U L I 2 0 1 7

* Preis 1, 40 Euro

Maria Furtwängler möchte gern auch mal komisch sein

Die „Tatort“-Kommissarin wünscht sich Rollen in Komödien und vor allem mehr Frauen jenseits der 30 in Film und Fernsehen. Seite 24 REDAKTIONSSCHLUSS: 22.45 UHR | H | NR. 189 / 28. W.

PA/DPA/STEPHAN PERSCH

Hart am Wind

Mutmaßlicher Schläger vom U-Bahnhof Alexanderplatz gefasst BERLIN – Rund einen Monat, nachdem

BERATUNGSZENTRUM

PA/EIBNER-PRESSE

Der IGA fehlen die Besucher

Merkel und Macron kündigen Reform der Eurozone an

Bislang wurden 750.000 Tickets für die Gartenschau in Marzahn verkauft. Das sind weniger als erwartet

PARIS – Deutschland und Frankreich

wollen der Europäischen Union mit einer Fülle von Initiativen neuen Schub geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Emmanuel Macron kündigten nach dem deutsch-französischen Ministerrat in Paris am Donnerstag noch für dieses Jahr erste Schritte zur Reform der Eurozone an. Beide Regierungen wollen zudem eine neue Generation von Kampfflugzeugen und Drohnen für die EU gemeinsam entwickeln und bauen. Schließlich soll versucht werden, die Bemessungsgrundlage für die Besteuerung von Unternehmen zu vereinheitlichen. Merkel sagte, dass sie offen für die Diskussion über ein Eurozonen-Budget, einen europäischen Finanzminister und die Weiterentwicklung des Euro-Rettungsmechanismus ESM zu einem Europäischen Währungsfonds sei. Einen Zeitplan zur Reform der Eurozone legen beide Regierungen nicht vor. Seiten 2 und 4

Air-Berlin-Tochter Niki wieder bei altem Gepäckdienstleister BERLIN – Nach Monaten des Koffer-

chaos am Flughafen Tegel übergibt Air Berlin einen Teil der Gepäckabfertigung wieder an seinen alten Dienstleister. Alle Flüge der Ferienflieger-Tochter Niki würden ab sofort wieder vom Dienstleister Wisag abgefertigt, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mit. Es geht um 15 bis 20 Flüge pro Tag. Air Berlin hatte die Abfertigung aller seiner Flüge Ende März von Wisag an AeroGround übergeben. Seitdem kam es häufig zu Verspätungen, Flugausfällen und langen Wartezeiten am Gepäckband. Ein AirBerlin-Sprecher sagte, man habe sich „im Sinne der Stabilisierung des Betriebs am Flughafen Tegel“ zu dem Schritt entschieden. Alle Air-Berlin-Flüge unter dem Namen der Muttergesellschaft würden jedoch weiter von AeroGround abgefertigt. Ein Angebot, den Vertrag vorzeitig aufzulösen, hatte Air Berlin in der vergangenen Woche zurückgewiesen. Seite 9

REGINA KÖHLER

BERLIN – Die Internationale Garten-

ausstellung (IGA) in Marzahn hat es schwer. Der bisher verregnete Sommer macht ihr zu schaffen. IGA-Geschäftsführerin Katharina Lohmann sprach anlässlich der Halbzeitbilanz am Donnerstag dennoch von einem Erfolg. Trotz des wechselhaften, teilweise extrem regnerischen Wetters werde bis zum Wochenende mit rund 750.000 Besuchern gerechnet, sagte sie der Berliner Morgenpost. Gleichzeitig räumte sie aber ein, dass die Prognose von zwei Millionen Besuchern bis zum Ende der Schau am 15. Oktober kaum noch zu schaffen sei. Zur Halbzeit sei mit einer Million Besuchern gerechnet worden. „Nun fehlt uns ein Viertel“, so Lohmann. Die geplanten Einnahmen von 30,2 Millionen Euro werden unter diesen Umständen wohl nicht erzielt werden können. Insgesamt ist für die IGA, die am 13. April eröffnet worden war, ein Etat von 40 Millionen Euro festgelegt worden. 9,8 Millionen Euro will das Land Berlin zuschießen. Diese

Summe könnte nun höher ausfallen. Bleibt zu hoffen, dass es der Hauptstadt nicht so geht wie der Havelregion. Die dortige Bundesgartenschau führte 2015 zu einem Defizit von rund elf Millionen Euro. Danny Freymark, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, bezeichnete die Besucherzahlen dann auch als ernüchternd. Er forderte den Senat auf, „die IGA offensiver als bisher in Berlin zu bewerben“. Freymark regte zudem an, Berliner Feuerwehrleute, Polizisten sowie Ehrenamtliche mit ihren Familien zur IGA einzuladen – als Dank für die gute Arbeit in den vergangenen Monaten. Am kommenden Mittwoch ist Ferienbeginn in Berlin und Brandenburg. Für die Gartenschau könnten damit besucherstarke Wochen beginnen. Für Kinder und Jugendliche gebe es bis Anfang September ein vielfältiges Ferienprogramm, so IGA-Chefin Lohmann. Anmeldungen dafür seien nicht erforderlich. Als besonderes Angebot nannte Lohmann das Ferienticket. „Immer montags zahlt ein Erwachsener in Begleitung eines Kindes bis 17 Jahre nur

zehn Euro Eintritt.“ Das Kind oder der Jugendliche habe freien Eintritt. Deutlich besser als erwartet fällt die Zwischenbilanz laut Geschäftsführerin Lohmann bei der Umweltbildung aus. Schulen und Kitas hätten den IGA-Campus und das Umweltbildungszentrum „geradezu überrannt“. „Das Programm war sehr schnell ausgebucht, wir mussten es ausbauen“, sagte Lohmann. Bislang haben täglich rund 500 Kinder und Jugendliche an den Projekten teilgenommen. „Mehr als 50.000 werden es sein, wenn die IGA am 15. Oktober endet, das ist rekordverdächtig“, so Lohmann. Gerechnet habe man ursprünglich mit rund 30.000 Teilnehmern.

Besucher bleiben 5,2 Stunden auf dem IGA-Gelände Zur Halbzeitbilanz wurden am Donnerstag auch erste Ergebnisse einer Besucherumfrage vorgestellt. Danach bleibe der IGA-Besucher durchschnittlich 5,2 Stunden auf dem rund 100 Hektar großen Gelände, so Lohmann. 98 Prozent der Besucher zeigten sich zufrieden oder sehr zufrieden. 75 Prozent

Ach du dickes Ü­Ei! Die Schokolade mit Spielzeug in einer Plastikkapsel ist in den USA verboten. Es drohen harte Strafen ANDREAS HARDT

BERLIN – Purzel Peter bekommt man

schon für zwei Euro. Hippi Hippo steht mit 50 Euro im Katalog. Für den Flötenschlumpf mit gelber Flöte werden auch schon mal bis zu 10.000 Euro geboten. Tja, die Welt der Überraschungseier steckt voller Überraschungen. Die kleinen Spielzeuge darin haben sich zu gesuchten Sammlerobjekten entwickelt. Die halbe Welt sammelt seit 1974 die Preziosen in der Plastikkapsel, umhüllt von 20 Gramm Schokolade. Kinder werden dadurch an zwei Grundbedürfnisse herangeführt: Süßigkeiten zu

INHALT

4 199067 801401

Nachrichten rund um die Uhr

Bundeswehr erhält Hilfe beim Umgang mit NS-Geschichte

ein brutaler Täter im U-Bahnhof Alexanderplatz in Mitte einen Mann die Treppe hinuntergestoßen hatte, und nur einen Tag nach der Veröffentlichung von Fahndungsfotos konnte die Polizei einen Verdächtigen festnehmen. Der Zugriff erfolgte am Mittwochabend in einer Obdachlosenunterkunft. Der verdächtige 39-Jährige sei psychisch krank, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Er war nach einem schweren Raub von 2004 bis 2010 bereits in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt untergebracht. Ende 2010 sei der Mann zur Bewährung freigelassen worden. Ein Gutachter habe eingeschätzt, dass er nicht „fremdgefährlich“ sei. Die Polizei hatte am Dienstag Bilder aus Überwachungskameras von der Nacht zum 11. Juni veröffentlicht. Darauf war die Attacke zu sehen. Bei dem Sturz erlitt das Opfer eine schwere Kopfverletzung und zahlreiche Prellungen am ganzen Körper. Seite 12

50028

morgenpost.de

Der Club Seglerhaus am Wannsee ist mit 150 Jahren der älteste Segelverein Deutschlands und feiert das Jubiläum mit einer dreitägigen Regatta auf dem Wannsee. Seite 11

Meinung/Leserbriefe Börse Berlin Brandenburg Kultur

Seite 2 7 9–14 15 16–17

Horoskop TV-Programm Sport Wissen/Rätsel Leute

18 20 21–22 23 24

essen und Dinge zu begehren. Ein großes Land aber stellt sich ins Abseits. Ausgerechnet die USA. Überraschungseier sind dort strikt verboten. Darauf weist sogar ein Reiseveranstalter hin. 300 Dollar Strafe – mindestens – sind bei Zuwiderhandlung fällig. Dieses Verbot gilt aber nicht erst, seitdem dort mit Donald Trump

wollten noch einmal kommen. Highlights seien eine Fahrt mit der Kabinen-Seilbahn, der Blick von der Aussichtsplattform „Wolkenhain“ oder ein Gang durch die Wassergärten. Mit einem Durchschnittsalter von 47 Jahren sei der IGA-Besucher jünger als bei bisherigen Gartenschauen. Die Zwischenbilanz zeigt auch, dass zwei Drittel der Gäste aus Berlin und Brandenburg kommen. Ein Drittel reist von weiter her an. Burkhard Kieker, Geschäftsführer von „Visit Berlin“, betonte, dass es viel positives Feedback der Berlin-Touristen auf die Internationale Gartenschau gebe. „Sie wird als neue Chill-out-Zone Berlins wahrgenommen.“ Für den Bezirk MarzahnHellersdorf sei es eine gute Möglichkeit, sich über die Grenzen der Stadt hinaus einen grünen Namen zu machen. Besonders erfreulich sei, so Geschäftsführerin Lohmann, dass die IGA bei den Anwohnern sehr beliebt ist: „Wir haben bereits 32.000 Dauerkarten verkauft.“ Pro Kopf würden diese im Schnitt bis zum Ende der Laufzeit 13 Mal genutzt. Das sei doppelt so häufig wie bei früheren Gartenschauen.

Polizei: Zahlreiche Festnahmen bei G20-Grenzkontrollen

Die Bundeswehr wird ab sofort beim Umgang mit ihren militärischen Traditionen und der NS-Geschichte beraten. Dafür sei jetzt eine eigene „Ansprechstelle für militärhistorischen Rat“ (AmR) eingerichtet worden, teilte das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) am Donnerstag in Potsdam mit. Die AmR berate Dienststellenleiter und Vorgesetzte „im Umgang mit historischen Ausstellungs- und Erinnerungsstücken“. Die Bundeswehr stand wegen NS-Devotionalien und Wehrmachtsandenken in Kasernen in der Kritik. VERSICHERUNG

Zuwanderer bringen Krankenkassen Mitgliederrekord Zuwanderer nach Deutschland haben den gesetzlichen Krankenkassen einen neuen Mitgliederrekord und eine Trendwende gegen das Älterwerden der Versicherten gebracht. Allein im vergangenen Jahr seien 798.000 Menschen neu bei den Krankenkassen versichert worden, sagte die Chefin des KrankenkassenSpitzenverbandes, Doris Pfeiffer, am Donnerstag in Nauen. Es handele sich um Arbeitsmigranten aus der EU, anerkannte Flüchtlinge sowie ehemalige Privatversicherte. Die Zahl der zahlenden Kassenmitglieder stieg binnen eines Jahres von 54,6 auf heute 55,5 Millionen. NGO-GESETZ

Brüssel wirft Ungarn Verletzung von EU-Grundrechten vor Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn eröffnet wegen eines Gesetzes zu Nichtregierungsorganisationen (NGO), die aus dem Ausland finanziert werden. Es stehe nicht im Einklang mit dem EU-Recht, sagte der Vizechef der Kommission, Frans Timmermans, am Donnerstag. Die von Ungarn vorgesehenen Auflagen für die Registrierung, Berichterstattung und Veröffentlichung seien diskriminierend und belasten die Organisationen, was „ihren guten Ruf“ angehe sowie verwaltungstechnisch. Insbesondere in das Recht auf Vereinigungsfreiheit werde eingegriffen.

Kasupke sagt ... ... wie es ist

während der Grenzkontrollen zum G20-Gipfel insgesamt 121 Haftbefehle vollstreckt, 717 Fahndungstreffer gelandet und 601 Straftaten registriert. Das teilte ein Sprecher der Bundespolizei der Berliner Morgenpost auf Nachfrage mit. Die Kontrollen an der deutsch-polnischen Grenze und den beiden Berliner Flughäfen erstreckten sich vom 12. Juni bis zum 11. Juli. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 30.472 Reisende kontrolliert. Bei keiner der festgestellten Straftaten und keinem Fahndungstreffer habe ein G20-Bezug bestanden, so die Bundespolizei. Seiten 2 und 10

Ick hab ’n janz wichtijen Beitrach zur Kultur jeleistet. Glooben Se nich? Also det war so: Dienstachabend wurd’ ick inne Filmstudios nach Spandau bestellt. Da stand eena, der kam mir bekannt vor: Max Hopp, Schauspiela mit Jesangsausbildung, sollte inna Komischen Opa bei den „Perlen der Cleopatra“ einspringen für den erkrankten Dominique Horwitz – und war schon viel zu spät dran. Und ick sollte ihn nu in null Komma nüscht da hinkutschiern. Dreiviertel acht warn wa da, der Vorhang jing um zehn nach achte hoch – statt um halb acht. Cleopatra alias Dagmar Manzel war jerettet und det Publikum bejeistert, wie mir Fahrjäste nach der Vorstellung berichtet ham. Bin ick ’n Held oda wat? [email protected]

IMAGO STOCK&PEOPLE

ein Präsident regiert, der viele weltweit akzeptierte Regeln und Normen nicht anerkennt, sondern schon seit 1938. Die offizielle Begründung für das 2009 noch einmal verschärfte Verbot ist eindeutig: Die Kleinteile könnten von Kindern verschluckt werden, und diese könnten daran sterben. So viel Vorsicht verwundert Fans. Offenbar ist die ÜberraschungseierLobby in den USA nicht mächtig genug. Das Recht des Volkes auf Schokoeier mit Spielzeug wird somit auch nicht im zweiten Zusatzartikel der US-Verfassung garantiert – im Gegensatz zum Recht auf Waffenbesitz. Aber das ist ein anderes Thema.

WETTER Feucht und kühl

BÖRSE Dax und Euro

KONTAKT

IM INTERNET

Im Tagesverlauf kommen immer mehr Wolken in unsere Region. Am Nachmittag und Abend können sich Schauer und auch Gewitter entwickeln. Höchsttemperatur: um 20 Grad. Seite 24

Der deutsche Leitindex Dax gewinnt 0,12 Prozent und schließt bei 12.641,33 Punkten.

Anschrift: Kurfürstendamm 22, 10719 Berlin E-Mail: [email protected] Aboservice: 030-8872 77677 Redaktion: 030-8872 77887 Anzeigen: 030-8872 77660

Twitter Aktuelles aus dem Newsroom: twitter.com/morgenpost

Die Gemeinschaftswährung Euro gibt 0,28 Prozent nach und kostet 1,1417 Dollar.

BERLIN – Die Bundespolizei Berlin hat

Werden Sie Fan von uns: facebook.com/ morgenpost