Die Bibliothek der Universität Konstanz als Lernort: Planungen - VdB

Die Bibliothek der Universität Konstanz als Lernort: Planungen - VdB

Die Bibliothek der Universität Konstanz als Lernort: Planungen, Realisierungen und… …Realität Oliver Kohl-Frey, Bibliothek der Universität Konstanz V...

2MB Sizes 0 Downloads 8 Views

Die Bibliothek der Universität Konstanz als Lernort: Planungen, Realisierungen und… …Realität

Oliver Kohl-Frey, Bibliothek der Universität Konstanz VdB RV Südwest, 6.5.2011

Die Ausgangslage • Streng einschichtiges Bibliothekssystem • Systematische Freihandaufstellung mit integrierten 1.150 Arbeitsplätzen • 3 Gebäudeteile: – S, G, Informationszentrum (70er) (ca. 18.500qm) – N (80er) (ca. 3.000qm) – J (2003) (ca. 4.000qm)

• Bibliothek „im Herzen der Uni“ • Hoher Sanierungsbedarf 6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

2

Bestandsaufnahme

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

3

Der große Wurf: Inf, G, S • Sanierung bereits projektiert • Planung: – Start mit Informationszentrum – Später die Buchbereiche G und S

• Finanzierung unklar (2016ff.?) • Sponsoring? Wiestler, S. (2009). Lernzentren in wissenschaftlichen Bibliotheken. http://kops.ub.uni-konstanz.de/volltexte/2009/8849 6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

4

Informationszentrum als Lernzentrum

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

5

Informationszentrum als Lernzentrum

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

6

Die kleine Schwester: N • Stiefkind Buchbereich N • Brauchen Naturwissenschaften eine Bib? • Nationallizenzen > Aussonderung gedruckter Zeitschriften • Sanfte Umstrukturierung des Buchbereichs Geißelmann, A. (2008). Umgestaltung der naturwissenschaftlichen Teilbibliothek (Buchbereich N) der Universität Konstanz. http://www.ub.uni-konstanz.de/kops/volltexte/2008/6885 Kohl-Frey, O. (2011). Vom Bücherlager zum Lernort. In: Bibliotheken heute! Best Practice bei Planung, Bau und Ausstattung.

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

7

Kleine Schritte

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

8

Der Crash: 5.11.2010 Teilschließung wegen Asbestfunden Offen bleiben lediglich N und J (ab 22.11.10) • 7.000qm offen, 18.500qm zu • 500.000 Bände frei, 1.500.000 verschlossen (v.a. Geisteswiss.) Notbetrieb: Information, Nachkäufe, Lizenzen, Fernleihen, W-Lan, Reinigungs- und Magazinorganisation… und Arbeitsplätze 6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

9

Lernort: Die Realität • Hauptprobleme: – Zu wenig Arbeitsplätze (480/680/830 statt 1.150) – Lärm – Geisteswissenschaften magaziniert – Geräte – Und: 1-2 Studierendengenerationen werden diese spezifische Art von Bibliothek nicht kennenlernen

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

10

Problembewältigung I

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

11

Problembewältigung II

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

12

Problembewältigung III

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

13

Die Übergangslösung: Aussichten • Spiel mit vielen Akteuren: Universität, Bauamt, MWK, FinM, Gewerbeaufsicht (und Bibliothek) • Suche und Anmietung einer geeigneten Halle • Reinigung und Auslagerung von ca. 1,6 Mio. Bänden (ca. 6 Monate) • Magazinbestellung mit schnellen Lieferzeiten • Neue Flächenverteilung (Campus? Magazin?) 6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

14

Das Ziel: Perspektiven Juni 2011: Grobe Zeitplanung und Kostenschätzung durch Gutachterbüros > Haushalt 2012/13 Juni 2012: Sanierungsbeginn (Schadstoffsanierung) Ende: 2013: Wiederbezug Buchbereich S, Informationszentrum Ende 2015: Wiederbezug Buchbereich G 6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

15

Lernort: Lessons Learned? Während der Übergangslösung: – Luxusprobleme vs. Grundbedarf – Arbeitsplätze vs. Bestand – Gedruckte vs. Elektronische Bestände Lernort nach der Sanierung: – Erhalt des Grundprinzips: Freihand + Arbeitsplätze (Gebäude: 6 Ebenen selbsttragende Regalanlage) – Informelle, flexible Lernzonen – Arbeitsplatz-Diversifikation – Blended Library (Projekt mit AG HCI) – Elektronische Anreicherung des Gebäudes: Navigation etc.? 6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

16

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

6.5.2011

BdU Konstanz als Lernort

17