Dosen und Pretiosen - Galerie Stuker

Dosen und Pretiosen - Galerie Stuker

285_305_Dosen:Layout 1 16.4.2012 6:24 Uhr Seite 285 Dosen und Pretiosen 4007 4006 4003 4008 285 Dosen und Pretiosen 4001. Tuchfragment, kopt...

3MB Sizes 0 Downloads 6 Views

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 285

Dosen und Pretiosen

4007

4006

4003

4008

285

Dosen und Pretiosen 4001. Tuchfragment, koptisch. Auf beigefarbenem Stoff montiert. In Goldrahmen. 13,5:29 bzw. 21:38,5 cm. 300.—/400.— 4002. Situla, Stil Romanik. Elfenbein, geschnitzt, Boden aus Holz. Leicht konischer Becher mit (defektem)  Henkel. Umlaufender Reliefdekor: In Architekturbogen thronende Muttergottes mit Kind flankiert von zwei Assistenzfiguren, in weiteren Bogenfeldern die vier Evangelisten. Am oberen Rand Inschrift. H = 19 cm. 2000.—/2500.— 4003. Reiterleuchter, wohl deutsch. Bronzeguss. H = 14,4 cm.

10 000.—/15 000.—

Vgl. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg 2007, Mittelalter, Kunst und Kultur von der Spätantike bis zum 15. Jahrhundert.

4004. Goldgrundtafel, wohl Korfu, wohl 15. Jh. Heiliger Spyridon von Trimithon. Unter Baldachin in weissem Gewand mit roten Kreuzen. In griechischer und lateinischer Schrift bezeichnet. 59:38 cm. 800.—/1200.— 4005. Naturabguss eines Flusskrebses, wohl Padua, 1. Hälfte 16. Jh. Bronze,Vollguss. L = 17 cm.  3500.—/3800.— Vgl. Renate Eikelmann, Kunst- und Wunderkammer Burg Trausnitz, S. 63, Inv.-Nr. 65/90. 4006. Kleine Reisetruhe, indo-portugiesisch, 16./17. Jh. Hartholz mit Perlmutteinlagen (Fehlstellen). Grosse Rosetten. Eisenbeschläge, seitliche Traghenkel. 25:56:28 cm. 6000.—/7000.— Selten.

4007. Kleine Reisetruhe, indo-portugiesisch, 16./17. Jh. Hartholz mit Perlmutteinlagen (Fehlstellen). Kleine Rosetten. Eisenbeschläge, seitliche Traghenkel. 26,5:57:28,5 cm. 6000.—/7000.— Selten.

4008. Marienkrone, italienisch, 16. Jh. Bronze, vergoldet. Sechs ineinandergehängte, rechteckige Platten mit verschiedenen Motiven: Wappen,Vasen, Lilie. H = 6,1 cm. 2500.—/3000.— Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 286

Dosen und Pretiosen

286

4002

4017

4013

4009. Stoff, italienisch, 16./17. Jh. Drei zusammengesetzte Bahnen. In rotem Seidensamt-Velours Blüten in Vasen (teilweise stark abgerieben und repariert), in Brokatfassung. Mit grüner Seide hinterlegt. 118:111 cm. 1500.—/2000.— 4010. Gürtelschnalle, spanisch, 16./17. Jh. Bronze, graviert. Fassonierter Rahmen mit Mittelsteg. In der Mitte rechts und links das Christusmonogramm, umrahmt von Figuren. Dazwischen Voluten und Blütenrosetten. Auf Plexiglasständer montiert. H = 10 cm. 1500.—/1800.— 4011. Pferdegebiss, 16. Jh. Eisen.

350.—/450.—

4012. Seltenes kleines Reliquienkreuz mit Umhängebehältnis, Balkan, Anfang 17. Jh. bzw. 1863. Gegossenes Silber, graviert und ziseliert, Vergoldung aus der Epoche, Holz und Stein bzw. Gelbgold (800) (92,5g) mit Diamantrosetten. Beschnitztes Holzkreuz in vergoldeter, in den Vierungsecken mit von Perlen abgeschlossenen Stiften zusammengehaltener, Silberfassung. In den Durchbrüchen teils Mikroskulpturen, teils Steinsplitter. Späteres kreuzförmiges Umhängebehältnis mit Christusdarstellung am Kreuz bzw. dem auferstandenen Christus, datiert 1863. Zwei Perlen und zwei Diamantrosetten fehlen. Dazu ein kleiner Leinensack mit weissem Stein und moderner Plexiglasständer. 6,5:4 bzw. 9:6,5 cm. 8000.—/12 000.— 4013. Büttenmann, Zürich, 1. Hälfte 17. Jh. Mm. Hans Jakob II Hauser, Silber vergoldet, wohl Lindenholz. H = 26,3 cm. Gew. brutto 496 g. 10 000.—/14 000.— 4014. Tabernakeltüre, Barock. Kupfer, vergoldet, auf rotem Samt montiert. Auferstehung Christi. H = 30 cm. 1500.—/1800.— 4015. Wappenkartusche, Barock. Holz, geschnitzt, farbig gefasst und zum Teil vergoldet. Mit Farbausbrüchen. 38:29 cm. 400.—/600.— 4016. Reliquienkreuz, Stil Barock, wohl Süddeutschland. Silber, getrieben, teilvergoldet, Glas und farbige Glassteine. Über einem mit Voluten flankierten Sichtfenster mit Heiligenminiatur Kreuz mit zwei weiteren Schaukapseln, beseitet von je einem Engel. H = 23,5 cm. 2000.—/2500.— 4017. Ein Paar Applikationen, Frauenbüsten, Italien, 17. Jh. Bronze brüniert. H = 15,9 cm. 2500.—/3200.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 287

Dosen und Pretiosen

4005

4009

4010

4014

4012

4012 Register Seite 111–112

287

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Dosen und Pretiosen

288

4019

4021

Seite 288

4020

4022

4024

4025

4018. Medaillon-Kapsel mit Schnitzerei, Berg Athos, wohl 17. und 18. Jh. Gegossenes Silber, vergoldet und Zedernholz, geschnitzt. Dosenförmiges, rundes Medaillon mit Deesisgruppe auf der Vorderseite, rückseitig auf «Fenster» Georg der Drachentöter. Auf der Zarge zwei umlaufende Rundbogengalerien. In der Kapsel doppelseitige, durchbrochene Flachreliefschnitzerei mit Szenen aus dem alten und neuen Testament. D = 6,5 cm. 1500.—/2000.— Die stilistischen Unterschiede der Dose und der Schnitzerei lassen darauf schliessen, dass die Kapsel im 17. Jahrhundert ursprünglich als Reliquienbehältnis geschaffen wurde, und dass die Holzschnitzerei erst später im 18. Jahrhundert für die vorhandene Dose angefertigt worden war.

4019. Fussplatte, Venedig, 17. Jh. Kupfer, getrieben. Oval. Bogen- und Rankendekor mit Fabeltieren (Rand minim beschädigt). L = 33,4 cm. 1200.—/1600.— 4020. Plakette, Limoges, wohl 19. Jh. Bunte Schlachtenszene in Oval. Monogrammiert und datiert I.R. 1537. In Rahmen montiert mit schwarz emaillierten, weiss bemalten Zwickeln. 24:29,5 cm. 1200.—/1500.— 4021. Abendmahlsbecher, Zürich, 17. Jh. Holz. Auf Rundfuss hohe, leicht konische Kuppa. H = 22,5 cm. 900.—/1200.— 4022. Männerkopf, Livorno, 17. Jh. Bronze. Nach Pietro Tacca. H = 11,3 cm.

800.—/1100.—

4023. Schatulle, um 1650. Eisen, Holz, innen mit rotem Leder bezogen. Quer- und Längsbänder, auf dem gewölbten Deckel mit Rosetten, frontal drei Laschenverschlüsse, seitlich ein Henkel (einer fehlt). 8,5:16:15,5 cm. 800.—/1000.— 4024. Medizindose, wohl 17. Jh. Bein und Nashorn. Zylindrisch, mit Aufsatz. H = 4,8 cm.

Register Seite 111–112

800.—/1000.—

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 289

Dosen und Pretiosen

4018

4028

289

4018

4023

4028

4025. Weihrauchgefäss, italienisch, 17./18. Jh. Bronze. Kugel auf Balusterschaft und Tellerfuss. H = 24 cm. D = 14 cm. 600.—/900.— 4026. Applikation, Deutschland, 17. Jh. Bronze. Geflügelter Putto.

100.—/200.—



4027. Maria Immaculata, Süddeutschland, um 1700. Gekrönte Gottesmutter betend auf Mondsichel und  Erdkugel stehend. Auf dreipassigen, mit Voluten und Roccaillen verzierten Sockel montiert. Silber (13 Lot), getrieben und graviert. H = 61 cm. 5000.—/6000.— 4028. Zwei Klosterarbeiten, wohl Kloster Notkersegg in St. Gallen, um 1700. In Holzrahmen unter Glas reich gearbeitete Klosterarbeiten mit zentraler «Mater Dolorosa» bzw. Vesperbild «Consummatum est» umgeben von Goldwirkarbeit, Seidenblumen, Namensbändern von heiligen Märtyrern. Je vier Wachsmedaillons u.a. bezüglich der Päpste Alexander VIII (1667–1669), Clemens IX (1670–1676) und Clemens X (1689–1691). Spätere Gläser. Je 40:32:6 cm. 4000.—/5000.— Klosterarbeiten, auch «Schöne Arbeiten» genannt, sind seit dem Mittelalter bekannt. Sie wurden in erster Linie in Klöstern, ohne die Gesetzlichkeiten und Bestimmungen der Zünfte zu verletzen, erzeugt. Sie dienten der persönlichen Andacht und Meditation der Ordensfrau, aber auch als Einkommensquelle des Ordens. Einen eigentlichen Höhepunkt erlebten die «Schönen Arbeiten» im 17. und 18. Jahrhundert im Bodenseeraum.

4029. Faux-livre, 1737. Ledereinband mit Goldprägung. 40,5:27,5:7 cm.

Register Seite 111–112

200.—/300.—

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 290

Dosen und Pretiosen

290

4030. Dose, England, um 1760. Silber, vergoldet. Auf dem Deckel Rebekka und Elieser am Brunnen (Genesis 24, 15 ff), der Boden mit Hirschgravur. D = 7,9 cm. Gew. 137 g. 3200.—/3600.— 4031. Kleine Dose in der Art des 18. Jh. Achat, Scharniere aus Platin mit Diamant Splitter eingelegt. Rechteckige Dose, seitlich gebaucht, abgeschrägte Ecken, geschweifte Front. 2,7:8:5,5 cm. 700.—/800.— 4032. Kleine Dose, 2. Hälfte 19. Jh. Wohl Silber, innen vergoldet. Kleine, rechteckige Dose mit ziseliertem Akanthusdekor, beidseitig mit je einem grossen Achat. 2:7,5:4,7 cm. 400.—/500.— 4033. Lupe, Ende 19. Jh. Glas, Silber und Perlmut. Ovale Form, ausklappbare Lupe. 1,5:7,5:5,5 cm. 300.—/400.— 4034. Gürtelschnalle, 18. Jh. Silber. Durchbrochene, passige Form mit Blüten- und Volutenwerk. 5,2:9,5 cm. 200.—/300.— 4035. Krippenszene, Jerusalem, 19. Jh. Perlmutt, geschnitzt. Dreidimensional, in breitem, passigem, geschnitztem Holzrahmen. 16:13 bzw. 32:29 cm. 3500.—/4500.— 4036. Kleines Flachrelief, deutsch, um 1830. Zartrosaroter Marmor. Kreuzigung. Unten Bezeichnung. H = 14,5 cm. 1500.—/1800.— 4037. Grosses Prozessionskreuz, italienisch, 19. Jh. Holz, Messing- und Kupferfassung, mit Resten von Versilberung. 108:65:17 cm. 1000.—/1500.— 4038. Zwei Kelche, 19. Jh. Birkenmaser, gedrechselt. Abgestufter Rundfuss, Balusterschaft, leicht konischer Kelch. H = 20,5 und 21 cm. 700.—/1000.— 4039. Fünf Hinterglasbilder, 19. Jh. Heiligendarstellungen: «S. Maria, S. Jean, Herz Maria, Herz Jesus», Heiliger mit Palmwedel und Buch. Unterschiedliche Grössen. Gerahmt. 700.—/900.— 4040. Pilgerflasche, französisch, 18. Jh. Holz mit feiner Schnitzerei: Rosetten in Ornamentverzierung, vier verschiedene Vögel, oben bez. «Mentone» (département des Alpes-Maritimes), seitlich kleine Ösen für Lederband. 16:15 cm. 600.—/800.— Schönes Stück der französischen Volkskunst.

4041. Kruzifix, 18./19. Jh. Holz, geschnitzt und polychrom gefasst. Drei-Nagel-Typus. Auf rechteckigem, abgeschrägtem Sockel. Farbverluste. 59:33,5 cm. 500.—/700.— 4042. Büste eines Edelmannes, Frankreich, 18./19. Jh. Alabaster, poliert. H = 21,5 cm.

300.—/500.—

4043. Plakette, wohl 18. Jh. Silber, getrieben und graviert. Bekrönter Reiter in Schriftrahmung mit römischer Jahrzahl 1711, der Rand mit graviertem Rankendekor. Rückseitig Zinnlötung und Broschierung. D = 7,7 cm. 300.—/400.— 4044. Kleine Plakette, 18. Jh. Rund. Bronze. Der rasende Herkules. Auf neuerem Sockel montiert. D = 6,5 cm. 300.—/400.— 4045. Zwei Votivfiguren, deutsch, 18. Jh. Weisser Wachs, bossiert. Männliche und weibliche Figur. 14,5 bzw. 13 cm. 150.—/200.— 4046. Drei Collagen aus Federn, wohl von Anna Margaretha de Bary (1773–1841). Die beiden kleineren rückseitig bezeichnet: «Anna Margaretha DeBary fecit, 1773–1841». Gerahmt. 400.—/500.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 291

Dosen und Pretiosen

4027

4037

291

4041

4044

4026

4030

4031

4032

4033

4035

4036

4045

4055 Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Dosen und Pretiosen

292

4052

Seite 292

4081

4054

4047. Grosse Ziervase, Stil Louis XVI, Paris, 19. Jh. Rosafarbener Marmor in Bronzemontierung. Balusterform, seitlich je ein Widderkopf. Kleine Abplatzung am Marmor. H = 66 cm. 6000.—/8000.— 4048. Ein Paar Brûle-parfums, Paris, 2. Hälfte 19. Jh. Marmor in vergoldeter Bronzemontierung. Girlanden und Perldekor. Je auf einem der Volutengriffe signiert O. Lelien sclp. Susse fres. Edt. Paris. H = 34 cm. 3000.—/4000.— 4049. Ein Paar Girandolen, Stil Empire, 19. Jh. Messing und Bronze vergoldet. Rechteckiger Sockel, zylinderförmiger Schaft mit überaus feinem Seerosendekor. Darauf leicht gewellte Erhöhung mit Fackel- und Lorbeerverzierungen. Auf der Erhöhung eine Kugel, darauf ein Engel, auf einem Bein stehend, der mit erhobenen Händen die Tülle hält. Neuere Vergoldung. H. = 52 cm. 3000.—/4000.— 4050. Ein Paar Brûle-parfums, Restauration. Bronze, vergoldet. Fein reliefierter Säulenschaft mit Schalenbekrönung, der Deckel mit ausgeschnittenem Blattdekor. H = 18 cm. 1800.—/2400.— 4051. Ein Paar Ziervasen, 1. Hälfte 19. Jh. Rosa-grauer Marmor in Bronzemontierung. Urnenförmiger Korpus mit Schwanenhenkel. 29:15:13 cm. 1500.—/2000.— 4052. Dose, russisch, Anfang 19. Jh. Perlmutt und Silber. Rechteckig. Auf dem Deckel Darstellung einer jungen Wasserträgerin. 2,3:7,8:5,7 cm. 1500.—/1800.— 4053. Medaille mit Profilbüste, Deutschland, um 1810. Kupfer, vergoldet. Bez. «Carl Erzbischof PrinzPrimas» (Theodor von Dalberg?). D = 4,5 cm. 100.—/150.— 4054. Kleines Standbild eines eleganten Mannes mit Spazierstock, 1820/30. Holz, geschnitzt, teils schwarz gefasst. Auf quadratischem Sockel. H = 40,5 cm. 1300.—/1600.— 4055. Portraitminiatur, 1828. Weigl. Herr mit Stehkragen und schwarzer Bekleidung. Aquarell und Gouache auf  Papier. Rechts sig. u. dat. Gerahmt. 5:4 cm. 800.—/1200.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 293

Dosen und Pretiosen

4049

4051

293

4050

4047

4048

4056. Portraitminiatur, Österreich, um 1830. Patrizius Kittner (zugeschrieben). Oval. Junges Mädchen mit  Zapfenlocken und rotem Schal. Aquarell und Gouache auf Elfenbein. Gerahmt. Ca. 9:7 cm. 700.—/900.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

294

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 294

Dosen und Pretiosen

4061

4057

4065

4059 4057. Grosse Federschachtel, persisch, Ende 19. Jh. Papier-mâché. Bunte Malerei auf Muschelgoldgrund, lackiert. Alle Seiten zeigen vielfigurige Hof- oder Schlachtenszenen. Auf der Innenschachtel Jagdszenen in Gold auf schwarzem Grund. L = 41 cm. 4000.—/5000.— Ausserordentlich grosses Stück! Vgl. Aus 1001 Nacht, Islamische Lackkunst in deutschen Museen und Bibliotheken, S. 137, Abb. Nr. 66.

4058. Sammlung von elf Schmuckstücken, Turkmenistan. Silber, zum Teil vergoldet, besetzt mit Karneolen: Korantasche, Kleider-, Arm-, und Haarspangen, Amulette, Anhänger, Ohrgehänge etc. 4000.—/5000.— 4059. Wasserpfeife, persisch, um 1900. Silber, teilvergoldet. Profilierter, verzierter und gravierter Schaft. Wasserbehälter aus blau glasierter Keramik, Mundstück aus Bernstein und Koralle (leicht defekt). In Ständer. H = 73 cm. 3000.—/4000.— 4060. Spiegel, persisch, Qadjar, 19. Jh. Feinste Malerei auf Papier. Holzrahmen. 29:19 cm. 2500.—/3000.— 

4061. Schale, wohl persisch, 19. Jh. Vergoldetes Kupfer. Rund, bombierter Boden. Auf der Wandung gravierter und flachreliefierter Vogel- und Rankendekor. D = 15 cm. H = 7,5 cm. 800.—/1000.— 4062. Krummdolch, arabisch. Getriebenes Silber und Silberdraht. Horngriff. Dazu: Lithographie nach Horace Vernet, 1818, mit Darstellung Muhammad Ali Pasha (1770–1849) zu Pferd. In Holzrahmen. L = 30,5 cm bzw. H = 64,5 cm. 700.—/900.— 4063. Koranschatulle. Silber, graviert und ornamental verziert. Quadratisch, mit Klappdeckel und Kettchen. 13,5:15 cm. Gew. 428 cm. 700.—/800.— 4064. Wasserpfeife. Metall, Silberfiligran und Silberauflagen. Reich graviert und ziseliert. Unvollständig. H = 41,5 cm. 600.—/700.— 4065. Federschachtel, persisch, Qadjar, 19. Jh. Papier-mâché, bunt bemalt. Auf dem Deckel Bauern bei der Arbeit, auf dem Mantel Rosen und Vögel, auf dem Boden Blattranken auf schwarzem Grund. L = 23,5 cm. 500.—/600.— Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 295

Dosen und Pretiosen

4058 Register Seite 111–112

295

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 296

Dosen und Pretiosen

296

4073

4056

4073

4072

4078

4066. Schale, osmanisch, 19. Jh. Messing. Rund, innen reich graviert. D = 11,5 cm.

150.—/200.—

4067. Ikone mit Oklad, St. Petersburg, 1850. Gottesmutter von Kasan. Tempera über Kreidegrund auf Holz. Oklad: Silber, teilvergoldet. St. Petersburger Stadtmarke (1818–1864), Beschaumarke Dmitrij Ilitsch Twerskoj 1850, beschädigte Meistermarke (wohl Heinrich Franz Rüssel), Feingehaltstempel 84. 31,5:25 cm. 4000.—/5000.— 4068. Staurothek-Ikone, Russland, um 1800. Tempera über Kreidegrund auf Holz, teilvergoldet. Zentrales Segenskreuz, Bronze, teils emailliert. Oben links Kreuzabnahme, rechts Grablegung Christi. Schwundriss. 54:47 cm. 600.—/800.— 4069. Ikone, südrussisch, 19. Jh. Gottesmutter Hodegetria mit Hl. Georg und zwei weiteren Heiligen. Tempera über Kreidegrund auf Holz. In geschnitztem Holzrahmen. 42:34,5 cm. 400.—/600.— 4070. Zwei Ikonen in Schaukasten, Moskau, um 1910 bzw. 20. Jh. Christus Pantokrator und Gottesmutter des Zeichens. Öl auf Holz bzw. gefärbtes Metall auf Holz. Oklad: Meistermarke Nikolaj Nikolajewitsch Swerew (1898–1912) und Moskauer Feingehaltstempel 84 (1908–1917). 22,5:18 bzw. 17,5:14,5 cm. 300.—/400.— 4071. Tablett, Napoléon III. Weissmetall mit schwarzem Schrumpflack. Gedrucktes Goldmuster mit rot, weiss und grün. 200.—/300.— 4072. Glasperlenstickerei, 19. Jh. Bärtiger Mann mit Harfe auf blauem Grund. Fehlstellen. Auf Hartfaserplatte montiert. Gerahmt. 60:60 bzw. 73:69,5 cm. 800.—/1100.— Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 297

Dosen und Pretiosen

4060

297

4060

4073. Grosser Rahmen, Westschweiz, zwischen 1883 und 1890. Mit dem Wappen des späteren Kardinals Bischof Gaspard Mermillod von Freiburg im Üechtland. Holz, profiliert, mit Schnitzereien verziert und vergoldet. Rechteckiger Rahmen mit hervorstehenden verzierten Ecken. Die Flächen mit Perlstab und Spiralornamenten im Halbrelief. An den Seiten je eine Kartusche, unten zwei gekreuzte Palmwedel. Bekrönendes bischöfliches Wappen von Gaspard Mermillod. Mit Stahlstich der «Nuestra Señora del Pilar» in Saragossa. 165:113 cm. 4000.—/5000.— Gaspard Mermillod (1824–1892), geboren in Carouge, war katholischer Stadtpfarrer in Genf, als ihm der Papst 1872 die bischöflichen Gewalten über die dortigen Katholiken übertrug und ihn im Jahre 1873 zum apostolischen Vikar des Kantons Genf ernannte. Weil dies von der Regierung als Errichtung eines neuen Bistums betrachtet wurde, setzte der Staatsrat ihn ab und der Bundesrat verwies ihn gar des Landes. Dies war die Initialzündung des Konfliktes, welcher als «Schweizer Kulturkampf» in die Geschichtsbücher einging. 1883 konnte Mermillod aus dem Exil in Fernex als neuer Diözesanbischof von Lausanne-Genf in die Residenzstadt Freiburg im Üechtland zurückkehren. In dieser Zeit dürfte der hier angebotene Rahmen für die bischöfliche Residenz entstanden sein. 1890 wurde Gaspard Mermillod von Papst Leo XIII in das Kardinalskollegium aufgenommen. Zum Anlass dieser ersten Verleihung der Kardinalswürde an einen Bischof von Freiburg brachte eine lokale Brauerei ein Festbier namens Cardinal auf den Markt. Dieses Produkt war so erfolgreich, dass der Name für die Brauerei übernommen wurde.

4074. Sechs Scherenschnitte, 19./20. Jh. Weisses Papier auf rötlichem bzw. grauem Grund. Figuren- und Tierstaffagen in Landschaft mit Häusern. Unterschiedliche Grössen, gerahmt. 800.—/1100.— 4075. Drei Spieljetons, 19. Jh. Holz, geschnitzt, zum Teil schwarz gefasst. Portraitbüsten, zum Teil orientalisch. D = 5,5 cm. 400.—/500.— 4076. Flacon-Anhänger, 19. Jh. Geschnitzte Nuss mit Herren- und Doppelportrait in Medaillons zwischen Blumenmotiven. Wohl für Puder. Messingkettchen. H = 4,5 cm. 400.—/500.— 4077. Ein Paar Sporen, Mexiko, 19. Jh. Eisen, zum Teil versibert, mit Silberauflage. 15:8 cm.

400.—/500.—

4078. Plakette, Deutschland, 19. Jh. Im Stile des späten 17. Jh. Rund. Kupfer, vergoldet. Allegorie der idealen Herrschaft. In einer antikisierenden Stadt friedliches Nebeneinander von Handel, Kunst, Literatur, Musik und Handwerk. D = 27 cm. 500.—/700.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 298

Dosen und Pretiosen

298

4089

4090

4092

4091

4094

4079. Zehn Parfumflacons, 19. Jh. Neun aus Glas mit Metallmontierungen, zum Teil aus Silber. Davon eines mit blauem und eines mit violettem Glas überfangen und geschliffen. Die Verschlüsse davon mit Email und Glascabochon. Das Zehnte, osmanisch, aus Kupfer und Silber. 400.—/450.— 4080. Relieftafel, 19. Jh. Eiche, geschnitzt. Szene aus dem Totentanz. 20,5:28,5 cm.

300.—/500.—

4081. Sargmodell, 19. Jh. Holz. Auf dem Deckel ein Eisenkreuz. 1231:10,5 cm.

300.—/400.—



4082. Quarzkugel auf Bronzegestell, 19. Jh. Drei ausgestellte Vogelfüsse. H = 9 cm. D = 7 cm. 300.—/400.— 4083. Tierfigur, italienisch, 19. Jh. Bronze. Geflügelter Löwe des San Marco auf rechteckigem Podest. 17,5:19,5:8 cm. 300.—/400.— 4084. Kleiner Holzschuh, französisch, 19. Jh. Geschnitzt. Dreh- und Klappmechanismus, auf dem Deckel Monogramm JR (Griff bestossen), umlaufend bez. «A MA GRANDE AMIE». 6:13:3,4 cm. 300.—/400.— 4085. Tischglocke, wohl deutsch, 19. Jh. Bronze. H = 17 cm. D = 9,7 cm.

200.—/300.—

4086. Plakette, Deutschland, 19. Jh. Kupfer, reliefiert. Szene am Totenbett. Mit Schriftzug. D = 5,7 cm. 150.—/250.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 299

Dosen und Pretiosen

4087

299

4088

4087. Tierfigur, Moskau, 1908–1917. Signiert Carl Fabergé. Kranich. Rosafarbener bis hellgrüner Turmalin, Augen aus Diamantrosetten, Beine aus Gold, 14 K. Auf quadratischem, profiliertem Bergkristallsockel mit umlaufenden Goldband, 14 K. Feingehalts-Stempel 56 und Doppeladler auf linkem Bein und am Sockel. Kyrillisch KF auf Bein und in kyrillisch voll ausgeschriebener Name K. Fabergé am Sockel. In Kristall geritztes, ligiertes Monogramm EB. H = 13 cm. 30 000.—/40 000.— Äusserst fein gearbeitete und in ihrer Art seltene Ausformung. Der russische Doppeladler als Zeichen des Hoflieferanten wurde nur in Fabergés Moskauer Werkstätten angebracht. Hingegen signierten die Werkmeister – anders als in St. Petersburg – nicht.

4088. Kleine Tischuhr, St. Petersburg, Ende 19. Jh. Bezeichnet und signiert Fabergé. Hochrechteckiger Nephrit-Rahmen mit rosa-emailliertem und guillochiertem Binnenrahmen. Über dem Zentrum rundes, weiss-emailliertes und guillochiertes Ziffernblatt mit arabischen Zahlen und Diamantrosen-besetzter Lünette, bezeichnet in lateinischer Schrift Faberge. Rückseitig eingerollter Ständer aus Silber, Mm Michael Perchin und Petersburger Feingehalts-Stempel 88. Auf Elfenbein-imitierendem Kunststoff (?) montiertes Uhrwerksgehäuse in Silber, Mm Michael Perchin und Petersburger Feingehalts-Stempel 88, gemarkt in kyrillischer Schrift Fabergé. Bezeichnet «Hed. zab.». 11:8,5 cm. 20 000.—/25 000.— Vergleiche: Geza von Habsburg, Fabergé – Imperial Craftsman and his world, London, 2000: Seiten 204, 205, 213 und 215. Nicht selten wurden Zifferblätter von Tischuhren aus dem Hause Fabergé in lateinischer Schrift signiert.

4089. Tablettchen, St. Petersburg, 1908. Ivan Savelievich Britsyn. Silber, vergoldet. Lachsfarbenes, transluzides Email auf guillochiertem Grund. L = 11,2 cm. Gew. 100 g. 16 000.—/18 000.— 4090. Feuerzeug, St. Petersburg, 1908. Andrei Stepanovich Bragin. Gelgold 14 K und Email auf guillochiertem Grund. H = 4,8 cm. 24 G. 15 000.—/20 000.— 4091. Zigarettenetui, Moskau, 1908. 2. Artel. Silber, getrieben und teilemailliert. Geistlicher in Kirche. 11,2:8 cm. Gew. 179 g. 7000.—/9000.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

300

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 300

Dosen und Pretiosen

4092. Briefbeschwerer, St. Petersburg, um 1890. Rechteckige, abgekantete, gestufte rosa/weisse Marmorplatte. Darauf aufgelegt ein Rebenzweig mit einer Traube aus hellem und dunklem Amethyst. Blätter aus fein gearbeitetem Jaspis. 23:16 cm. 4500.—/5000.— Sehr schöne Arbeit. Rückseitig Erbschafts-Inventar-Etikette H.V.v.W. (Herzogin Vera von Württemberg) G.v.R. (Grossfürstin von Russland). Ehemals Privatsammlung Jürg Stuker, Gerzensee. Siehe Katalog «Privatsammlung Jürg Stuker», S. 168, Kat.-Nr. 4598.

4093. Fünf Miniatur-Anhängeostereier, Russland, um 1900. Gold 14 K, Malachit und Edelsteine. Gemarkt Fabergé. H = je ca. 3 cm. 4000.—/5000.— 4094. Fussbecher mit Presentoir, Moskau, gemarkt 1891. Silber, vergoldet. Reicher Blumen- und Ranken dekor in buntem Email. H = 13,4 cm. D = 12,1 cm. Gew. zus. 350 g. 3000.—/5000.— 4095. Vier Miniatur-Anhängeostereier, Russland, um 1900. Gold 14 K, Jaspis und Edelsteine. Gemarkt Fabergé. H = je ca. 3 cm. 3000.—/4000.— 4096. Milchkrug, Moskau, 1896-1908. Vasily Semyonovich Agafonov. Silber, vergoldet. Bunter Emaildekor in Halbbögen, dazwischen türkisfarbener Grund. H = 7,8 cm. Gew. 146 g. 2900.—/3500.— 4097. Schnupftabakdose, St. Petersburg, 1883. Chlebnikov. Silber, vergoldet, guillochiert und bunt emailliert. L = 6 cm. 2500.—/3000.— 4098. Zigarettenetui, Moskau, 1890–1895. Meistermarke Iwan Petrowitsch Chlebnikow. Silber, vergoldet, in Cloisonnétechnik floral ornamental emailliert. Beschaumarke L.O. (Beschaumeister 1890–1895). Moskauer Stadtmarke und Feingehaltstempel 84. 6:9 cm. 2000.—/3000.— 4099. Drei Miniatur-Anhängeostereier, Russland, um 1900. Gold 14 K, Achat, Malachit und Edelsteine. Eines gemarkt Fabergé. H = je ca. 3 cm. 2000.—/2500.— 4100. Brosche, St. Petersburg, Ende 19. Jh. Silber, plastisch gestaltet. Drei Pferde und drei Personen auf Wagen, bewegliche Räder. L = 6,6 cm. Gew. 141 g. 1900.—/2600.— 4101. Kleine Schale, Moskau, 1898–1908. Vasily Semyonovich Agafonov. Silber, vergoldet. Email. Blütendekor und Bogenreserven. H = 5 cm. Gew. 77 g. 1800.—/2100.— 4102. Dose in Hufform, Russland, Ende 19. Jh. Silber. Die Seiten mit Schriftzug. L = 6,3 cm. Gew. 75 g. 1700.—/2000.— 4103. Tierfigur in der Art von Fabergé, um 1900. Frosch. Grüne Jade, Augen aus goldgefassten Brillanten, Mund aus silbergefassten Diamantrosetten. 1500.—/2000.— 4104. Zwei Bürsten und zwei Kreidenhalter, russisch, um 1900. Silber, vergoldet. Bunt emaillierter Blütendekor. Minim bestossen. In Originaletui. 1500.—/1800.— 4105. Ein Paar Salzschalen, Moskau, 1908. 11. Artel. Silber, vergoldet. Email. Blütendekor. D = 3,7 cm. Gew. 44 g.

1400.—/1800.—

4106. Salzschälchen, Moskau, 1908. 6. Moskauer Artel. Silber, vergoldet und emailliert. Ovale Reserven mit Blütendekor. H = 3 cm. D = 5,1 cm. Gew. 40 g. 1300.—/1600.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 301

Dosen und Pretiosen

301

4093

4099

4095

4096

4102

4101

4103

4105

4113

4097

4098 Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

302

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 302

Dosen und Pretiosen

4107

4109

4108

4112

4110

4107. Schnupftabakdose, russisch, 1896-1908. Silber, innen vergoldet, in Cloisonnétechnik floral ornamental emailliert. Auf Boden Bezirksbeschaumarke 84 (leicht zerschlagen). 3,5:7:2 cm. 1200.—/1600.— 4108. Kleine Tierfigur in der Art von Carl Fabergé, russisch, Anfang 20. Jh. Sitzender Mops aus braunem Achat. L = 5,5 cm. H = 4 cm. 1200.—/1500.— 4109. Zigarettendose, St. Petersburg, Ende 19. Jh. Mm. JB. Silber, innen vergoldet. Gravurdekor, Vögel und Rankenwerk, Schlittenfahrt. L = 13,4 cm. Gew. 220 g. 1100.—/1400.— 4110. Zigarettenetui, Moskau, wohl 1908. Silber, vergoldet. Buntes Email, geflügelte Frauenbüste in reicher Volutenverzierung. L = 10,5 cm. Gew. 188 g. 1000.—/1400.— 4111. Kleine Tierfigur in der Art von Carl Fabergé, russisch, Anfang 20. Jh. Delphin aus braun/grauem Achat. L = 6,5 cm. 800.—/1200.— 4112. Kleine Tierfigur in der Art von Carl Fabergé, russisch, Anfang 20. Jh. Eichhorn aus orangefarbenem Achat. Bestossenes Ohr. H = 3 cm. 700.—/900.— 4113. Kleine Tierfigur in der Art von Fabergé, um 1900. Elefant. Lachsfarbiger Chalzedon mit Diamant rosen-Augen. L = 4 cm. 500.—/700.— 4114. Kleine Dose, St. Petersburg, Anfang 20. Jh. Silber, innen vergoldet. Mm. «AG». Ovale, längliche Dose mit Klappdeckel. Getriebener Dekor mit Blumengirlanden, Füllhörnern und Medaillon mit der Inschrift «Emca». L = 12,8 cm; 93 g. 300.—/400.— 4115. Runde Lackdose mit Portrait, Russland, 19. Jh. Papier-mâché. Bärtiger Mann mit rotem Mantel und grüner Kopfbedeckung. Alte Bestossung. D = 12 cm. 300.—/400.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:24 Uhr

Seite 303

Dosen und Pretiosen

4117

303

4125

4116. Tierfigur, um 1900. Bronze. Ovale Form. Relief mit erlegtem Vogel. Punziert MZ. 9,5:6,5 cm. 200.—/300.— 4117. Reisekoffer, englisch, um 1900. Blech, gelb und braun gefasst. Abgerundete Rechteckform, aufklappbar, das Messingschloss bez. «Bates W. Hampton», starre Eisenhenkel, mit Monogramm H.I.B. 33:45,5:24,5 cm. 200.—/300.— 4118. Briefbeschwerer, um 1900. Bronze und Messing, nielliert. Schnecke auf ovalem, schwarzem Sockel. 7:10 cm. 150.—/200.— 4119. Väschen, Österreich, um 1900. Sandfarbener Ton. Ausformung und Dekor im orientalischen Stil: Doppelkürbisform, Steggriffe, bunte Kaltmalerei mit Ranken, Reserven und Ornamenten. Mit Marke. H = 10,5 cm. 150.—/200.— 4120. Zehn Petschaften, 19. und Anfang 20. Jh. Verschiedene Materialien: Halbedelsteine, Silber und Messing etc. 600.—/700.— 4121. Zehn Petschaften, um 1900 und Anfang 20. Jh. Verschiedene Sujets, Formen und Materialien: Silber, Messing, Elfenbein etc. 500.—/600.— 4122. Zehn Petschaften, um 1900 und Anfang 20. Jh. Verschiedene Sujets und Materialien: Versilbertes Metall, Messing, Elfenbein etc. 500.—/600.— 4123. Zehn Petschaften, um 1900 und Anfang 20. Jh. Verschiedene Formen und Materialien: Metall, Elfenbein, Holz etc. 400.—/500.— 4124. Miniatur-Wanduhr, Bern, um 1900. Über dem Zifferblatt Miniatur des Bärengrabens. Unten bezeichnet Bern. H = 8 cm. 300.—/500.— 4125. «Auszug aus dem Bernerhof», datiert 1924. Bemalter Gong aus Kupfer in quadratischem, verglastem Eichenrahmen. Darstellung eines Umzuges mit Geldtransportwagen, gefolgt von der ehemaligen Belegschaft des Hotels Bernerhof. Darüber der «Bürokratius». Malerei monogrammiert HE. Bezeichnet: «AUSZUG AUS DEM BERNERHOF/DIE GASTLICHKEIT, DIE HIER EINST DIE GROSSEN DER WELT VEREINT ZU FROHEN GELAGEN,/DIE HAT FÜR DREI MILLIONEN SÜNDENGELD DER BÜROKRATIUS ZU GRABE GETRAGEN!/1924». Text monogrammiert EG (wohl E. Gutknecht, ein damaliger Angestellter

des Hauses). 60:60 cm.

1500.—/1800.—

Der in den Jahren 1856 bis 1858 von Friedrich Studer gebaute und 1859 eröffnete Bernerhof flankierte mit dem 1865 eröffneten Hotel Bellevue Palace zusammen als beste Adressen der Stadt das Bundeshaus. Zu seinen Glanzzeiten kehrten die bedeutendsten Herrschaften im Bernerhof ein, darunter Zarin Marija Alexandrowna, Kaiser Napléon III, König Edward VII, der amerikanische Präsident Ullysses S. Grant und Kaiser Wilhelm II. Nachdem infolge des Ersten Weltkrieges die internationalen Gäste ausgeblieben waren, geriet das Haus in finanzielle Schieflage, von welcher es sich nie mehr richtig erholen konnte. Nachdem der Besitzer Rudolf Krafft 1923 gestorben war, blieb seiner verschuldeten Witwe keine andere Wahl, als den Bernerhof dem Bund zu verkaufen. Heute beherbergt der Bernerhof als Verwaltungsgebäude das Eidgenössische Finanzdepartement.

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

304

16.4.2012

6:25 Uhr

Seite 304

Dosen und Pretiosen

4126 4126. Appenzeller Alpaufzug, dat. 1971. Erich Staub. Öl/Hartfaser, u. rechts sig. und dat. Gerahmt. 15:37 (Lichtmass). 700.—/900.— 4127. Minaudière mit Kette. Gelbgold 18 K, französischer Importstempel. Drücker Saphir-Cabochons. Spiegel, drei Fächer. 1,2:8,8:5,1 cm. Gew. brutto 175 g. 6400.—/6900.— 4128. Portemonnaie mit Edelsteinen, Anfang 20. Jh. Gelbgold 14 K. Bügel und Maschendrahtgeflecht belegt mit Altschliff-Diamanten und Diamantrosen von zus. ca. 3,2 ct, Rubinen von zus. ca. 3,9 ct und Saphiren von zus. ca. 1,8 ct. 9:12,5 cm. Gew. 144 g. 5500.—/6500.— 4129. Dose, französisch. Gelbgold 18 K. Mm. «LF». Rechteckig, guillochiert, die bombierten Seiten mit graviertem Blütendekor. 1,3:6,6:4 cm. Gew. 46,1 g. 2000.—/2500.— 4130. Minaudière. Metall, versilbert und vergoldet. Gedrückte profilierte Zylinderform. Innen mit Spiegel, Lippenstift, Puderbehälter und zwei Fächern. 3:18:7 cm. 350.—/450.— 4131. Scherenschnitt, Oesterreich, 1. Hälfte 20. Josefina Allmayer (1904-77). Schwarzes Papier. Dreidimensional. Bez. «Beethoven im Gewittersturm», u. rechts sig. In profiliertem Goldrahmen. 13:20,5 bzw. 25,5:34 cm. 400.—/600.— 4132. Schachtel, russisch. Papier-mâché. Quadratisch, mit Blumenmalerei auf schwarzem Grund. Signiert. 6,5:20:20 cm. 400.—/600.— 4133. Tischblatt, Indien, 20. Jh. Marmor eingelegt mit Halbedelsteinen und Perlmutt. Rundes Blatt, symmetrisch eingelegt mit Blumenmotiven. D = 50 cm. 900.—/1000.— 4134. Zigarrenschneider, deutsch, 20. Jh. Wildschweinzahn, Manschette aus Silber. Deutsches Beschauzeichen und Herstellerpunze. L. = 20 cm. 400.—/500.— 4135. Zwei Serviettenringe. Gold 18 K. Oval, oben und unten mit Blattfries. Wappengravur und Monogramm. Gew. 132 g. H = 2,8 cm. 8000.—/10 000.— 4136. Medaille. 1978 Marc Chagall. Gelbgold 22 K. Reliefiert, Moses mit den Tafeln, die Rückseite z.T. in hebräisch sowie der Psalm Isaiah 42-6 in englisch. Argor 1979. D = 6 cm. Gew. 93,4 g. 5000.—/5500.— 4137. Dose, Stil Rokoko. Silber, innen vergoldet. Oval, auf Füsschen. Gravierter Blattdekor auf punziertem Grund. In der Mitte des Klappdeckels Malachitcabochon. Gew. ca. 400 g. L = 17,5 cm. 500.—/600.—

Register Seite 111–112

285_305_Dosen:Layout 1

16.4.2012

6:25 Uhr

Seite 305

Dosen und Pretiosen

4128

4136

305

4136

4138. Lot von Glasperlenarbeiten, 19. und 1. Hälfte 20. Jh. Silberbecher mit Glasperlenbouquet, Ei (russisch), Portemonnaie, Brillenetui, zwei Serviettenringe und ein besticktes rechteckiges Blatt. 400.—/600.— 4139. Vier Döschen. Silber. Zwei fast identische Döschen, Holland, 1860 bzw. 1876, quadratisch, mit graviertem Dekor. /Zwei hohe, rechteckige Döschen, Holland, 1815 bzw. 1871. Gew. ca. 95 g. 400.—/500.— 4140. Drei Miniaturobjekte. Silber. Salzstreuer in Pagodenform, japanisch./Schlitten mit Pferd und Reiter, niederländisch./Segelschiff. Gew. zus. 24 g. 150.—/180.—

Register Seite 111–112