Ein reformpädagogischer Ansatz auf der Basis - Franz Kett Verlag

Ein reformpädagogischer Ansatz auf der Basis - Franz Kett Verlag

ADRESSATEN Das Jahrbuch richtet sich an: - Religionspädagogen, die ihren Unterricht mit der Einübung bedeutsamer menschlicher Grundhaltungen verbinden...

5MB Sizes 0 Downloads 13 Views

ADRESSATEN Das Jahrbuch richtet sich an: - Religionspädagogen, die ihren Unterricht mit der Einübung bedeutsamer menschlicher Grundhaltungen verbinden; - Erzieher, Lehrer, die neben der Vermittlung sachlichen Wissens, Lebensfragen aufgreifen, Lebenswissen erschließen und zur Sinnfrage anregen; - alle, die eine Bildung von Herz, Hand und Verstand gleichermaßen suchen.

Land/PLZ/Ort

Straße und Hausnummer

(Titel) Name/Vorname

(Einrichtung)

D-82194 Gröbenzell

Irisstraße 4

Franz Kett - Verlag GSEB

# Absender:

LESERSTIMMEN

SCHRIFTLEITUNG UND REDAKTIONSTEAM

Danke für die vielen Anregungen in den tollen Jahrbüchern. Ich habe sie von Beginn an abonniert und bin nach wie vor begeistert. Das ausführliche Inhaltsverzeichnis erleichtert die gezielte Suche nach bestimmten Inhalten. Die Gedichte und Gedanken zu jedem Themenbereich sind ideal zum Einsatz an Elternabenden, zum Aushang für Eltern und einfach als Impuls für einen selbst. Die Einheiten folgen einem „roten Faden“, können jedoch auch einzeln oder in anderer Folge eingesetzt werden.

Die Herausgeberschaft des Jahrbuches GSEB hat ab Juli 2013 das Institut für ganzheitlich sinnorientierte Pädagogik - RPP e.V. (IgsP) mit Franz Kett inne. Seit 2008 bemüht sich das IgsP, dessen Gründungs- und Ehrenmitglied Franz Kett ist, die ganzheitlich sinnorientierte Pädagogik zu fördern, zu stärken und weiterzuentwickeln. Erfahrene PädagogInnen und TheologInnen, Mitglieder des IgsP, bilden ab Juli 2013 den Redaktionsrat und das Redaktionsteam des Jahrbuches GSEB. Sie sind tätig in Pastoral, Schule, Kita, sowie in der Aus- und Fortbildung von Erzieherinnen. Die Schriftleitung liegt bei Fiedler Eva und Kretz Dagmar.

Besonders gut hat mir im diesjährigen Jahrbuch die Erzählung „Der wilde Junge und der Geisterbär“ gefallen. Diese Anschauung hat mich bereits beim Basiskurs beeindruckt. Sie erzählt von einem Jungen, wie wir ihn alle kennen: wild, unangepasst, schwierig in die Gemeinschaft zu integrieren. Und doch glaubt jemand an ihn und er kann seine „Wildheit“, seinen Mut schließlich für die Gemeinschaft einbringen, welche ihn dadurch auch nochmal auf eine neue Weise kennenlernt.

Weitere Informationen und Kursangebote des IgsP finden sie unter www.igsp-rpp.net.

Dass in jedem Jahrbuch auch Impulse für die Kinderkrippe oder den Grundschulbereich dabei sind finde ich bereichernd. Die jährliche Erscheinungsweise des Buches lässt zudem genügend Zeit und Raum um verschiedenste Anschauungen auszuprobieren, durch eigene Impulse zu verstärken und mit vielen anderen Dingen (Bilderbücher, Kreatives,…) zu ergänzen. (Juli 2016, Stefanie Khalil)

Ein reformpädagogischer Ansatz auf der Basis eines christlichen Menschenbildes

Irisstraße 4 D - 82194 Gröbenzell Tel.: (+49) 08142/3050928 Fax.: (+49) 08142/3057295

FRANZ KETT

e-mail: [email protected] Homepage. www.FranzKett-Verlag.de

Pädagoge und Herausgeber KURZBIOGRAPHIE Studium der Theologie und für das Lehramt an Grund- und Hauptschule; langjährige Lehrtätigkeit, zuletzt an einer Fachakademie für Sozialpädagogik in den Fächern Theologie und Pädagogik; bis Ende 2009 Herausgeber und Schriftleiter der „Religionspädagogischen Praxis“; 2010 Trennung vom RPA-Verlag, Gründung eines Eigenverlags mit der Mitherausgabe von Jahrbüchern und Material.

www.Franz-Kett.de

DIE JAHRBÜCHER - INTENTIONEN Das Jahrbuch „Ganzheitlich – sinnorientiert erziehen und bilden“ reflektiert einen reformpädagogischen Ansatz auf dem Hintergrund eines christlichen Menschenbildes und stellt ihn in praktischen Beispielen dar. Erstmals 2010 erschienen, hat es begeisterten Anklang gefunden gerade auch weil es unterschiedliche Themen eines Jahreskreises in einer Gesamtheit darstellt. Als Jahrbuch bringt es Themen, die sich aus dem Jahreskreislauf und der darin gefeierten Feste ergeben. Es berücksichtigt zudem Prozesse, die sich aus dem Zusammensein einer Gruppe, vom Beginn eines Kindergarten- oder Schuljahres beispielsweise bis zu dessen Ende ergeben.

Schwerpunkte im pädagogischen Arbeiten sind: - Ermutigung zum Dasein in einer vielgestaltigen Welt - Befähigung zu einer ganzheitlichen Begegnung mit dieser Welt - Weckung eines Symbolverständnisses, das die äußere Welt als Gleichnis für die Innenwelt schauen lässt - Das Fragen nach Sinn von Welt und eigenem Leben

ABONNEMENT / BESTELLFORMULAR

THEMATIK

Jahrbuch

Für das Jahrbuch GSEB 8 (2017) lautet der Titel: GRENZEN ÜBERWINDEN. Das lässt sofort an aktuelle politische Ereignisse denken. Menschen sind auf der Flucht, sind auf sich öffnende geographische Grenzen angewiesen, mehr noch auf offene Herzen. In sehr vielen Kindergärten und Schulen werden inzwischen Kinder aus geflüchteten Familien betreut. Die sprachlichen, kulturellen und religiösen Unterschiede wollen wahrgenommen und wechselseitig respektiert werden. Der wichtigste Weg hierfür scheint über den persönlichen Beziehungsaufbau zu führen. Gezielte Angebote, wie sie im Jahrbuch 2017 zu finden sind, greifen diesen Beziehungsaufbau auf und geben darüber hinaus Orientierung und Gesprächsanlass. Z.B. „Ich lebe auf der Erde- ich habe ein Zuhause“, die biblische Erzählung von dem ausgegrenzten Bartimäus, das Schulprojekt „Vielfalt braucht Respekt“, die Erzählung „Fremd sein – Zuhause sein.“ u.a..

Eine weitere Dimension des Themas GRENZEN bezieht sich auf eher innerliche bzw. biographische Grenzübergänge, die Kinder und Jugendliche zu bewältigen haben und die ebenfalls pädagogisch begleitet werden können. Beispiele aus dem Jahrbuch 2017: Ein Ritual zum Übergang Krippe – Kindergarten, ein Elternabend zum Übergang Kindergarten – Schule, eine Erzählung zur Eigenmotivation („Der Sumpfstampfer“) u.a. Der wissenschaftliche Beitrag mit dem Thema GRENZE ALS ORT DES LERNENS von Frau Prof. Dr. Julia Steinfort-Diedenhofen befasst sich mit dem Verständnis von lebenslangen Übergängen als persönliche, gemeinsame und gesellschaftliche Lernanlässe. Den Jahreskreislauf und die gefeierten Feste betreffend sind im Jahrbuch 2017 praxiserprobte Einheiten zu Herbst, Advent/ Weihnachten, Frühling, Fastenzeit, Karwoche sowie Pfingsten zu finden. Die möglichen Einsatzfelder der vorgestellten Einheiten umfassen Krippe, Kindergarten, Schule, Gemeindeleben, pädagogische Teams, Elternarbeit.

Ganzheitlich - sinnorientiert erziehen und bilden

m Ich möchte das Jahrbuch mit der Ausgabe Band 8 (2017) beginnend abonnieren. Bei Abschluß eines Abonnements erhalte ich die DVD „Ich und Du“ gratis dazu. Das Jahrbuch erscheint jährlich im Juni/Juli und kostet 16,80 EUR*. m Ich bestelle nur die Jahrbuchausgabe Band 8 (2017) zu 17,80 EUR* m Ich möchte den e-mail-Newsletter Ganzheitlich - sinnorientiert erziehen und bilden erhalten. m Ich möchte regelmäßig Informationen des Instituts für ganzheitlich sinnorientierte Pädagogik via e-mail erhalten. Bestellung per Post, Fax, e-mail an den Franz Kett-Verlag GSEB oder im Internetshop ist möglich www.FranzKett-Verlag.de (Einrichtung) (Titel) Name/Vorname Straße und Hausnummer Land/PLZ/Ort e-mail Datum, Unterschrift *Preis incl. MwSt.; zzgl. Versandkosten (Büchersendung, DHL). Abonnement jährlich widerrufbar. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.