EINE CHRONOLOGIE DER - [kunstwerk] krastal

EINE CHRONOLOGIE DER - [kunstwerk] krastal

201-242_170108.qxd 17.01.2008 18:42 Seite 201 201 EINE CHRONOLOGIE DER BILDHAUERSYMPOSIEN IM KRASTAL Heliane Wiesauer-Reiterer Schon die Römer k...

271KB Sizes 0 Downloads 20 Views

Recommend Documents

Max SEIBALD (Austria) - [kunstwerk] krastal
unterbewussten Phantasieebenen, die sich im Halbschlaf ins Bewusstsein drängen, nachzuspüren.”1. ”per una pausa co

Chronologie der EUROSOLAR-Veranstaltungen Chronologie der
08.10.2003 - NRW-Stiftung für Umwelt & Entwicklung, EUROSOLAR, dena (ca. ... Veranstalter: EUROSOLAR, Alexander-von-Hum

Der Weg zur Neuen Mitte: eine Chronologie des Verfahrens - Bauwelt
Ar chitek ten, Augsburg, hat ein Vorprojekt entwickelt, das die. Nutzungsbausteine in der ... Forum gruppiert und einen

Die Geschichte der SFH – eine Chronologie - Schweizerische
Die Geschichte der SFH – eine Chronologie ... Abklärungsreise in Dublin-Länder: Die SFH fordert aufgrund ihrer AbklÃ

Eine Chronologie zum Idsteiner Hallenbad - FWG Idstein
Natürlich hat die Stadt Idstein immer noch ein Hallenbad, „in den man das ganze Jahr über ... alte Freibadbecken, da

Chronologie der Naturwissenschaften - Qucosa
bilder Stier, Löwe und Skorpion. Sternkunde,. Astronomie ...... Ibn al-Bann¯a c schreibt ein Buch Talkhis, das äl- ..

Chronologie der Legionellenbekämpfung im Kernkraftwerk Leibstadt
Bei der periodischen Messung von Keimen im Hauptkühlwassersystem (HKW-System) des. Kernkraftwerks Leibstadt (KKL) wurde

Chronologie antisemitischer Vorfälle 2004 Mit der - Apabiz
19.01.2004 - Die umstrittene Flick-Ausstellung wurde im Sommer in Berlin mit einer dem .... demoliert. Alle vier Reifen

Chronologie der Juden-Verfolgung - Stolpersteine Wuppertal
12.04.2014 - Chronologie der Juden-Verfolgung (Stand 12. April 2014) .... Das ‚Gesetz über Mietverhältnisse mit Juden' v

Kunstwerk Alpen - Naturmuseum St.Gallen
07.02.2015 - Bergwerk La Presta (SW Travers). NE. 16 Ton mit Bohnerz. Tertiär. Grube Blattenacker (S Lohn) SH. 17 Quarz

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:42

Seite 201

201

EINE CHRONOLOGIE DER BILDHAUERSYMPOSIEN IM KRASTAL Heliane Wiesauer-Reiterer

Schon die Römer kannten den Marmorsteinbruch im Krastal unweit von Villach und bauten bereits um 45 n. Chr. Marmor ab. Heute betreibt die Firma Lauster aus Stuttgart aktiven Marmorabbau. Der Steinbruchbetrieb unterstützt und fördert seit 1967 die im Krastal stattfindenden Bildhauersymposien mit Material, mit technischer und maschineller Unterstützung sowie dem Wissen der Mitarbeiter.

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

1967

Der österreichische Bildhauer Otto Eder (1924 in Seeboden/ Kärnten geboren) kannte den Steinbruch im Krastal, da er bereits in den frühen 60er Jahren von hier das Material für seine Skulpturen bezog.

1. EUROPÄISCHES BILDHAUERSYMPOSION IM KRASTAL/KÄRNTEN 1967 Teilnehmer: Hans Bischoffshausen (AUT) Milos Chlupác (CSSR) Cichan (CSSR) Otto Eder (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Bruno Gironcoli (AUT) Janez Lenassi (YUG) Karl Prantl (AUT) Adolf Ry´szka (POL) Zdenek Simek (CSSR) Hajime Togashi (JPN) David Aven Zirhan (FRA)

1967 „ergab“ sich das „1. Europäische Bildhauersymposion“ im Krastal in Kärnten. Karl Prantl, Felix OrsiniRosenberg, Christa Hauer und wahrscheinlich auch Otto Eder waren an der Organisation dieses ersten Symposions beteiligt.

1968

SYMPOSION EUROPAPARK KLAGENFURT 1968 Organisation: Otto Eder (AUT) TeilnehmerInnen: Otto Eder (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Bruno Gironcoli (AUT) Milena Lah (YUG)

AUSSTELLUNG

EUROPAPARK KLAGENFURT Permanente Ausstellung der Skulpturen (bis heute) von: Otto Eder (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Hermann J. Painitz (AUT) Karl Prantl (AUT) Janez Lenassi (YUG)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:42

Seite 202

202

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Janez Lenassi (YUG) Hermann J. Painitz (AUT) Karl Prantl (AUT) Adolf Ry´szka (POL) František Štorek (CSSR) Hajime Togashi (JPN) Arthur D. Trantenroth (GER)

Die im Europapark fertiggestellten Arbeiten blieben im Europapark ausgestellt.

Einige der TeilnehmerInnen arbeiteten sowohl im Krastal wie auch im Europapark.

1969

Während der Symposien lebten die Künstler in kleinen Holz- oder Steinmetzhäusern, die verstreut im Tal lagen. Darüber hinaus stellten die Familie Orsini-Rosenberg und Carlo Kos in den ersten Jahren Unterkünfte zur Verfügung. Schon bald entstand der Wunsch nach einem eigenen zentralen Bildhauerhaus.

1970

VEREINSGRÜNDUNG 1970 wurde der „Verein Begegnung in Kärnten – Werkstätte Krastal“ von Otto Eder gegründet. Weitere Gründungsmitglieder waren Heinz Glawischnig, Hansjörg Hansely, Margarethe Herzele, Carlo Kos, Günther Kraus, Hans Muhr, Valentin Oman und Karl Stark. In demselben Jahr wurden Peter Ranacher und Heliane WiesauerReiterer Mitglieder des Vereins.

SYMPOSION KRASTAL – EUROPAPARK KLAGENFURT 1969 Organisation: Otto Eder (AUT) TeilnehmerInnen: Cichan (CSSR) Milos Chlupác (CSSR) Otto Eder (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Leo Kornbrust (GER) Osamu Nakajima (JPN) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) David Aven Zirhan (FRA) N. Reische (GER)

SYMPOSION KRASTAL 1970 Organisation: Otto Eder (AUT) Günther Kraus (AUT) Hans Muhr (AUT) TeilnehmerInnen: Otto Eder Irmgard Frauwallner Margarethe Herzele Günther Kraus Hans Muhr

1. Symposion Krastal 1970

AUTOBAHNGALERIE – WÖRTHERSEE Otto Eder führte erste Gespräche mit Hofrat Dr. Fonara bezüglich einer Skulpturengalerie entlang der Wörthersee-Autobahn. FÜR DEN MENSCHEN – GEGEN DIE LANDSCHAFT Erstes Architekturgespräch unter Mitwirkung der Architekten Günther Domenig, Eckart Fielitz-Schulze,

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:42

Seite 203

203

JAHR

1971

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Zweck des Vereins ist die Förderung der ideellen und materiellen Interessen der bildenden, interdisziplinären, darstellenden und angewandten Kunst durch Diskussionen, Publikationen, Dokumentationen, Ausstellungen sowie Studienreisen, Symposien und dergleichen.

Peter Ranacher Viktor Rogy Karl Stark Oswald Stimm Heliane Wiesauer-Reiterer (alle aus Österreich)

Walter Hildebrand, Eilfried Huth, Walter Laggner, Hermann Müller, Felix Orsini-Rosenberg und Ottokar Uhl im Schloss Ehrenhausen, Klagenfurt.

LITHOGRAFIE-WERKSTATT Einrichtung einer Lithografie-Werkstatt in der alten Stefaner-Mühle, die Otto Eder während der Sommermonate bewohnte und von wo aus er in den Steinbruch zur Arbeit fuhr. Unter der technischen Anleitung von Richard Frankenberger entstanden die ersten Lithografien von Otto Eder, Max Gangl, Günther Kraus, Hans Muhr, Margarethe Herzele, Peter Ranacher, Erich Schuschnigg, Heliane Wiesauer-Reiterer und anderen KünstlerInnen.

SYMPOSION KRASTAL 1971 Organisation: Otto Eder (AUT) Günther Kraus (AUT) Hans Muhr (AUT)

Otto Eder wurde der TheodorKörner-Preis verliehen. Otto Eder erhielt den Premio del Fiorini bei der XX. Internationalen Kunstbiennale in Florenz. Otto Eder und Oswald Stimm fuhren gemeinsam nach Florenz. Bei den Organisatoren der Symposien und auch bei den Teilnehmern entstand der Wunsch nach einem zentralen Wohn- Ausstellungsund Werkstatthaus im Krastal.

Eröffnung durch Lesungen von Joh. Lindner, Margarethe Herzele und Gert Jonke.

TeilnehmerInnen: Otto Eder Margarethe Herzele Günther Kraus Hans Muhr Peter Ranacher Ilse Stimm Oswald Stimm Heliane Wiesauer-Reiterer Herbert Wochinz Werner Würtinger (alle aus Österreich)

SKULPTUR – MALEREI – GRAFIK Abschlussausstellung des „Verein Begegnung in Kärnten“ im Steinbruch mit einer Lesung und Steinbruchmusik. Organisation: Otto Eder (AUT) Günther Kraus (AUT) Hans Muhr (AUT) TeilnehmerInnen: Otto Eder Anton Fuchs Margarethe Herzele Günther Kraus Herbert Kuhner Fritz Martinz Hans Muhr Peter Ranacher Gerald Schmidt Schönwald Oswald Stimm Ilse Stimm Barbara Stromberger Gustav W. Trampitsch Heliane Wiesauer-Reiterer Herbert Wochinz Werner Würtinger Herwig Zens Zwischenberger (alle aus Österreich)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:42

Seite 204

204

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

GRUGA PARK ESSEN – FOLKWANG MUSEUM (GER) in Essen/Deutschland Organisation: Otto Eder (AUT) TeilnehmerInnen: Otto Eder (AUT) Bruno Gironcoli (AUT) Milena Lah (YUG) Janez Lenassi (YUG) Osamu Nakajima (JPN) Karl Prantl (AUT) ÖSTERREICHISCHE BILDHAUER 1971 Neue Galerie im Joanneum, Graz/ steirischer herbst Organisation: Otto Eder (AUT) Drei Großskulpturen von Otto Eder wurden im Park von Schloss Eggenburg in Graz im Rahmen des steirischen herbst von der Neuen Galerie/Joanneum, Graz ausgestellt. KUNSTHALLE BOCHUM (GER) Großskulpturen von Otto Eder

2. Urkunde der Grundsteinlegung durch Landeshauptmann Sima, 1972

AUTOBAHNGALERIE – WÖRTHERSEE Jahrelang kämpfte Otto Eder um die Errichtung einer Skulpturengalerie entlang der Wörthersee-Autobahn. Er wollte zwölf Skulpturen der ersten Symposien 1967–1969 entlang der Autobahn aufstellen. Dieses Konzept, an dem auch Meina Schellander mitgewirkt hat, konnte nie realisiert werden. Letztlich wurden nur zwei Großskulpturen von Otto Eder aufgestellt.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:42

Seite 205

205

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

1972

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Kauf des Baugrundes im Krastal, der von Otto Eder vorfinanziert wurde.

SYMPOSION KRASTAL 1972 Organisation: Otto Eder (AUT) Günther Kraus (AUT) Hans Muhr (AUT)

ÖSTERREICHISCHES KULTURZENTRUM WIEN Innere Stadt, Mahlerstraße 1 Dokumentationsausstellung der Bildhauersymposien des „Verein Begegnung in Kärnten – Werkstätte Krastal“,1967–1972 Organisation: Otto Eder (AUT) Günther Kraus (AUT) Hans Muhr (AUT)

GRUNDSTEINLEGUNG 1972 fand die Grundsteinlegung zur Errichtung eines Kulturzentrums durch Landeshauptmann Hans Sima auf dem Vereinsplatz im Krastal statt. Sima sagte dem Künstlerzentrum Krastal für ein „Haus der Internationalen Begegnung“ 100 000 ÖS Sofortstarthilfe des Landes Kärnten zu. Dieser Betrag wurde jedoch nie angewiesen. Der erste Entwurf des Architekten Adolf Wassermann für das geplante Kulturzentrum wurde aus wirtschaftlichen Gründen verworfen.

TeilnehmerInnen: Otto Eder (AUT) Max Gangl (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Lore Heuermann (AUT) Margarethe Herzele (AUT) Günther Kraus (AUT) Hans Muhr (AUT) Johannes Peter Perz (AUT) Peter Ranacher (AUT) Ruth Straßnig (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

TeilnehmerInnen: Otto Eder Margarethe Herzele Günther Kraus Fritz Martinz Hans Muhr Johannes Peter Perz Peter Ranacher Heliane Wiesauer-Reiterer Herbert Wochinz (alle aus Österreich) Auf der Kärntner Straße wurden Großskulpturen von Otto Eder, Irmgard Frauwallner und Hans Muhr ausgestellt. WERKSTATTGESPRÄCHE KRASTAL I–III in der Ausstellung im Kulturzentrum Werkstattgespräch Krastal I Gedankenaustausch mit den Teilnehmern des Symposions.

3. Erster Entwurf für ein Künstlerhaus von Architekt Wassermann

Werkstattgespräch Krastal II Die Skulptur in der Stadtlandschaft Diskussionsteilnehmer waren der Landtagsabgeordnete Dkfm. Gerhard Ammann, Architekt Franz Fehringer, Hans Bischoffshausen, Prof. Muschik, Architekt Herbert Prader,

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:42

Seite 206

206

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Landtagsabgeordneter Professor Ludwig Sackmauer, Redakteur Harald Sterk, OMR Dr. Robert Weißenberger.

4. Ausstellung im Österreichischen Kulturzentrum in Wien, 1972: Mitte Kardinal König 5. Ausstellung im Österreichischen Kulturzentrum in Wien, 1972: re. Hans Staudacher

1973

PREIS DER ÖSTERREICHISCHEN NATIONALBANK Die Österreichische Nationalbank verlieh dem „Verein Begegnung in Kärnten“ einen einmaligen Förderpreis in der Höhe von 150 000 ÖS. Der Geldbetrag wurde in den Kauf eines circa 3000 m² großen Grundstücks im Krastal zur Errichtung eines Kulturzentrums investiert. KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Das gesamte Grundstück (3200 m²) war teils eine sumpfige Wiese, teils ein Fichtenwald, der für die Errichtung des Hauses bis auf wenige Bäume gerodet werden musste. Zur

SYMPOSION KRASTAL 1973 Organisation: Otto Eder (AUT) Hans Muhr (AUT) Günther Kraus (AUT) TeilnehmerInnen: Otto Eder (AUT) Wolfgang Helminger (AUT) Günther Kraus (AUT) Hiroshi Mikami (JPN) Hans Muhr (AUT) Johannes Peter Perz (AUT) Peter Ranacher (AUT) Meina Schellander (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) und andere Künstler.

Werkstattgespräch Krastal III Lyrik, Prosa und Chansons im Krastal mit Michael Guttenbrunner, Margarethe Herzele und Hubert Fabian Kulterer. GALERIE ORTNER IN VILLACH Im November stellte die Galerie Ortner in Villach ihre Räumlichkeiten für eine Ausstellung der Künstlergemeinschaft „Begegnung in Kärnten“ zur Verfügung: 34 Grafiken und neun Kleinplastiken von insgesamt zehn Künstlern wurden gezeigt, darunter Otto Eder, Max Gangl, Margarethe Herzele, Lore Heuermann, Günther Kraus, Hans Muhr, Johannes Peter Perz, Erich Schuschnigg, Heliane WiesauerReiterer.

FINDLING KRASTAL (1973–1986) Installation von Meina Schellander. Projektrealisation durch die Kelag, die Firma Lauster, Firma Themesel und die Freunde der Werkstätte Krastal.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 207

207

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Trockenlegung und zur Niveauhebung des Grunds erfolgte die erste Aufschüttung von circa 1m Höhe, bestehend aus Marmorbruchsteinen und Schotter. Die ersten Bauhütten und eine Hütte für die Lithografiepresse wurden errichtet, da die Werkstatt in der Stefaner-Mühle geräumt werden musste. 1970–1973 wurden die Symposien und der Verein von Otto Eder, Günther Kraus und Hans Muhr gemeinsam geleitet und organisiert. Es gab aber starke Differenzen in der Vereinsführung.

1974

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS 1974–1982 leitete Otto Eder den Verein, organisierte Symposien, entwickelte das Baukonzept, fertigte Entwürfe und Konzepte für einen einfachen, aber zweckmäßigen Bau an. Er hatte die Bauleitung inne. Vor allem junge Künstler halfen ihm im Rahmen der so genannten „Maurersymposien“ bei der Realisierung des Bauvorhabens. Geplant war ein Kulturzentrum, eine Werkstätte für Bildhauer, Maler, Grafiker, Architekten, Keramiker, Dichter und Wissenschaftler, eigenhändig errichtet von Künstlern. EIN KULTURZENTRUM IST IM ENTSTEHEN, 1974–1982 „Die dafür benötigten Baulichkeiten werden von der Künstlergruppe geplant, erarbeitet und auch selbst ausgeführt, soweit diese Arbeiten im Bereich unserer Möglichkeiten liegen [...]

6. Günther Kraus, Landeshauptmann Hans Sima (Mitte), Otto Eder und Hans Muhr bei der Grundsteinlegung 1973

SYMPOSION KRASTAL 1974 Organisation: Otto Eder (AUT)

AKTION LEOBEN Organisation: Otto Eder (AUT)

SymposionsteilnehmerInnen und MitarbeiterInnen: Otto Eder (AUT) Heidi Fleischhauer (AUT) Richard Frankenberger (AUT) Heinz Glawischnig (AUT) Otto Grün (AUT) Francis Gury (GBR) Wolfgang Helminger (AUT) Konrad Koller (AUT) Peter Krawagna (AUT) Roland Kuch (GER) Bert Mahringer (GER) Hiroshi Mikami (JPN) Majumi Naruko (JPN) Clemens Neubauer (AUT) Walter Novotny (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) Peter Ranacher (AUT) Georg Restschnig (GER)

Skulptur von Otto Eder am Stadtkai, Steinbruchbilder von Heliane Wiesauer-Reiterer auf der Fassade des neuen Rathauses; Lithografien und Handzeichnungen der Symposionsteilnehmer in der Kleinen Galerie am Hauptplatz; Dokumentation der Werkstätte Krastal in der Rathauspassage am Hauptplatz. ACTION TUSCH Galerie auf der Fassade Organisation: Otto Eder (AUT) 30 Blechtafeln wurden sowohl von Symposionsteilnehmern als auch von vorbeikommenden Passanten bemalt und auf dem Vereinsplatz im Krastal ausgestellt. Die 30 Blechtafeln wur-

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 208

208

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Welche Räume werden gebraucht? Einfache Schlafmöglichkeiten, Wasch-, Dusch-, WC-Anlagen. Einen überdachten Gemeinschaftsraum, DepotRäume für Bilder, Kleinplastiken und Werkzeug. Einen Raum für die Lithografiepresse. Einen Raum für die Schmiede und zum Gießen von Kleinplastiken in Bronze. Einen Raum zum Modellieren, Gipsen, zum Aktzeichnen und zum Malen. Für die Anlage steht eine Grundfläche von 3041m² zur Verfügung. Was braucht man an Arbeitsgeräten um selbst „Hand ans Werk legen“ zu können: Betonmischmaschine, Schubkarren, Schaufel, Maurerkelle, Gerüstholz, Seilwinde, Kübel, Wasserschlauch, Werkzeug etc. Warum bauen wir die Werkstätte? Wir wollen mit unserer offenen Werkstatt Einblick in unsere Arbeit geben und sie der Öffentlichkeit nahe bringen. Die bildende Kunst als integrierter Bestandteil der Gesellschaft. Eine Werkstätte, die gleichzeitig Galerie und Museum ist – in direkter Kontaktnahme. Das Künstlerdorf. Das Tal als Kunstzone. Treffpunkt. Warum gerade im Krastal? Das Krastal bietet die natürliche Voraussetzung dafür. In der Nähe von Ballungszentren und doch abseits gelegen.“ (Presseaussendung,1974)

Meina Schellander (AUT) Maximilian Schmölzer (AUT) Gerd Schröder (GER) Hans Staudacher (AUT) Ulrike Steiner (AUT) Wolfgang Stifter (AUT) Dorkas Strebel (GER) Helga Strebel (GER) Walter Turrini (AUT) Marki Warlamis (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Toshiko Yamasuga (JPN)

den einige Zeit später in Wien auf die Fassade der Druckerei Tusch unter dem Motto „Krastal in Ottakring“ montiert.

Die ersten Bautätigkeiten begannen im Sommer 1974 mit der Legung der Fundamente sowie der Errichtung eines Serpentinkamins und der massiven Marmormauer im zentralen Raum. Die ersten sanitären Anlagen wurden installiert. In verschiedenen Bauabschnitten entstanden in den Jahren 1974–1978 ein zentraler Marmorraum, ein Durchgangsbereich

ARNULF KOMPOSCH Spiegelinstallation im Steinbruch HELIANE WIESAUER–REITERER Steinbruchmalerei 1969–1973 Vier Jahre Malerei im Krastal Ausstellung im Steinbruchgelände SYMPOSIONSARBEITEN Vereinsplatz Krastal sitzen, stehen, liegen und Kopf Holzobjekte sowie Tonplastiken (Indianerbrand) von Heliane Wiesauer-Reiterer Malerei von Richard Frankenberger Objekte von Meina Schellander Skulpturen von: Otto Eder (AUT) Wolfgang Helminger (AUT) Hiroshi Mikami (JPN) Wilhelm Pleschberger (AUT) Peter Ranacher (AUT)

7. Wilhelm Pleschberger bei der Arbeit im Steinbruch, 1974

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 209

209

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

und eine Küche. Es folgten der Treppenaufgang, der Eingangsbereich sowie die Büro- und Wohnräume im oberen Stock. Im Rohbau errichtet wurde ein Küchen- und Badehaus sowie ein Werkstättenhaus. Aufgrund der geringen finanziellen Förderungen seitens Bund und Land konnte jährlich nur in kurzen Bauabschnitten gearbeitet werden. In den ersten Jahren ging die Arbeit am Bau euphorisch voran, dann aber immer schleppender. Die Künstler des Vereins sowie die Symposionsgäste waren aufgefordert „Hand an den Bau“ zu legen. Aufgrund der mühsamen, kräfteraubenden Bautätigkeiten konzentrierten sich die Künstler während der „Maurersymposien“ primär auf kleinere Skulpturen. STATUTENÄNDERUNG Die Mitgliedschaft beim „Verein Begegnung in Kärnten“ wurde eine ausschließliche (bezogen auf andere Kärntner Kunstvereine); dies wurde um 1998 wieder geändert.

1975

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS MAURERSYMPOSION „Wir sind mit unserer Idee – Künstler bauen ihr Haus – als Künstlervereinigung führend, da wir durch Selbstbau die Möglichkeit besitzen, die Bauhüttenidee zu verwirklichen und dadurch schöpferisch in das Baugeschehen einzugreifen“ (Otto Eder).

8. Baubeginn 1974: Richard Frankenberger, Hiroshi Mikami, Majumi Naruko, Otto Eder, Heliane Wiesauer-Reiterer und Peter Ranacher 9. Hans Staudacher und Otto Eder im Steinbruch, 1975

SYMPOSION KRASTAL 1975 Die kleine Skulptur Organisation: Otto Eder (AUT) SymposionsteilnehmerInnen und MitarbeiterInnen: Otto Eder (AUT) Richard Frankenberger (AUT) Waltraud Friz (AUT) Josef Horvat (AUT)

SKULPTUREN Fußgängerzohne in St. Veit an der Glan Organisation: Otto Eder (AUT) TeilnehmerInnen: Otto Eder (AUT) Adolf Ry´szka (POL) František Štorek (CSSR) Arthur D. Trantenroth (GER)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 210

210

JAHR

1976

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

MITGLIEDERAUFNAHME Wilhelm Pleschberger und Ernst Reiterer, der mit Organisationsaufgaben betreut wird, werden als neue Mitglieder in den Verein aufgenommen.

Roland Kuch (GER) Hiroshi Mikami (JPN) Gabriele Moser (AUT) Kurt Neuhold (AUT) Irene Nierhaus (AUT) Johannes Peter Perz (AUT) Brigitte Pfaffenberger (GER) Wilhelm Pleschberger (AUT) Peter Ranacher (AUT) Meina Schellander (AUT) Johannes Schickinger (GER) Richard Schuschnigg (AUT) Christian Schweinfurter (AUT) Judith Schmidt (AUT) Dorkas Strebel (GER) Osamu Takano (JPN) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

PETER RANACHER Skulpturen Zeichnungen Aquarelle Ausstellung im Steinbruchgelände

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Arbeiten im Durchgangsbereich; Verputzen der Wände, Bodengestaltung im zentralen Marmorraum mit Marmorintarsien nach Entwürfen von Otto Eder.

SYMPOSION KRASTAL 1976 Skulptur Malerei Grafik Organisation: Otto Eder (AUT)

OFFENES HAUS – KUNST IN KUNST Plastik Grafik Malerei Vereinsgelände Krastal Ausstellung der Arbeiten, die während des Sommersymposions entstanden sind. Organisation: Otto Eder (AUT)

Zu diesem Zeitpunkt notierte Otto Eder: „Umbaute Bodenfläche 143 m2, umbauter Raum 359 m2 = Architektur “

SymposionsteilnehmerInnen und MitarbeiterInnen: Alexander Buchberger (AUT) Stefan Clementschitz (AUT) Giuseppe Colz (ITA) Otto Eder (AUT) Waltraud Friz (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Francis Gury (GBR) Wolfgang Helminger (AUT) Ursula Hochmeyer (AUT) Konrad Koller (AUT) Leo Kornbrust (GER) Roland Kuch (GER) Claudia Mayerhofer (AUT) Hiroshi Mikami (JPN) Oliverus Oliver (GER) Johannes Peter Perz (AUT) Brigitte Pfaffenberger (GER)

WOTRUBA Gedächtnisausstellung Vereinsplatz Krastal Auf einer Bretterwand stellte Otto Eder Drucke (nach Zeichnungen) von Fritz Wotruba als Ehrerbietung für seinen Lehrer aus.

BERT MAHRINGER Malerei Bildhauerhaus Krastal SKULPTURENAUSSTELLUNG Kleiner Hofgarten, Innsbruck Auf Einladung des mit Otto Eder befreundeten Tiroler Bildhauers Erich Keber wurden in Innsbruck Arbeiten von Viktor Rogy (AUT), Adolf Ry´szka (POL), František Štorek (CSSR) und Arthur D. Trantenroth (GER) ausgestellt.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 211

211

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Karl Pfann (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) Hubert Rainer (AUT) Meina Schellander (AUT) Judith Schmidt (AUT) Johanna Schönborn (AUT) Gerd Schröder (AUT) Hans Staudacher (AUT) Eva Tersby (SWE) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) 10. Konrad Koller im Krastal, um 1975/76

1977

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Peter Ranacher konstruierte und installierte eine Feldschmiede für das eigenhändige Schmieden der Werkzeuge. Provisorisch in einer Hütte untergebracht wurde eine Druckerpresse für Lithografien und Holzschnitte. Bei der zentralen Anlage des Künstlerhauses (Atelier und Galerie) wurde der Wirtschaftsteil im Rohbau fertig gestellt. MITGLIEDERAUFNAHME Roland Kuch wurde in den Verein aufgenommen. SOMMERAKADEMIE Otto Eder stellte sich für die dem Bildhauersymposion angeschlossene Sommerakademie zur Verfügung. Die Teilnehmer der Sommerakademie erhielten von den anwesenden Künstlern Anregungen sowohl in künstlerischer als auch in handwerklicher Hinsicht. Es entstanden Kontakte zur Académie des Beaux Arts, Paris, zur Höheren Technischen Lehranstalt, Innsbruck, zur Akademie der bildenden Künste, Wien und zur Akademie in Stuttgart.

SYMPOSION KRASTAL 1977 Die kleine Skulptur Organisation: Otto Eder (AUT) SymposionsteilnehmerInnen und MitarbeiterInnen: Peter Bär (AUT) Nicolas Bulloz (FRA) Otto Eder (AUT) Ursula Hochmeyer (AUT) Oskar Höfinger (AUT) Helen Howe (USA) Konrad Koller (AUT) Silvie Lejenne (FRA) Bert Mahringer (GER) Hiroshi Mikami (JPN) Siegfried Parth (AUT) Johannes Peter Perz (AUT) Hubert Rainer (AUT) Peter Ranacher (AUT) Thomas Schöffthaler (AUT) Roman Speckbacher (AUT) TeilnehmerInnen der Sommerakademie: Nora Bachel (AUT) Helga Innerhofer (AUT) Claudia Maierhofer (AUT) Barbara Nielsen (GER)

SYMPOSIONSARBEITEN Vereinsplatz Krastal Kleinplastik und Druckgrafik (aus der eigenen Druckerei) wurden ausgestellt. Die Grafikmappe beinhaltet Holzschnitte und Steindrucke in einer nummerierten Auflage von 30 Stück. Organisation: Otto Eder (AUT) OTTO EDER Holzschnitte Bildhauerhaus Krastal LESUNG Anton Fuchs und Konrad Koller lesen aus eigenen Werken.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 212

212

JAHR

1978

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

Otto Eder sah das Krastal als einen „Treffpunkt für alle“: „Die Begegnung im Krastal soll dem Künstler und der Gesellschaft eine gegenseitige Anregung und eine Form der Verständigung sein.“

Michaela Malik (AUT) Gerd Schröder (GER)

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Auf dem circa 3000 m² großen Grundstück entstand ein Bauprojekt (364 m2) mit Galerie, Aufenthaltsraum, Versorgungstrakt sowie im ersten Stockwerk ein Malraum, eine Kanzlei und Wohneinheiten sowie der Werkstättenbereich (Schmiede, Druckerpresse, Gipsraum und Atelier (120 m2).

SYMPOSION KRASTAL 1978 Organisation: Otto Eder (AUT)

OTTO EDER Holzschnitte Bildhauerhaus Krastal

TeilnehmerInnen: Otto Eder (AUT) Ursula Hochmeyer (AUT) Pius Ledergerber (SUI) Paul Louis Meier (SUI) Gerd Schröder (GER) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

SKULPTUREN IM FREIZEITPARK MOERS (GER) 12 europäische und japanische Steinbildhauer Organisation: Otto Eder

„Den höheren Sinn sieht der Verein in der Integration der Bildhauerei in die Architektur Modell Bauhütte Krastal“. (aus einem Arbeitsbericht Otto Eders) Otto Eder begann sich immer mehr, auch im Winter, in das Krastal zurückzuziehen.

AUSSTELLUNG

TeilnehmerInnen: Otto Eder (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Milena Lah (YUG) Janez Lenassi (YUG) N.N. (BEL) Erich Reischke (GER) Viktor Rogy (AUT) Adolf Ry´szka (POL) Zdenek Simek (CSSR) František Štorek (CSSR) Arthur D. Trantenroth (GER) Werner Würtinger (AUT) INTART Ausstellungsbeteiligung Udine – Laibach – Klagenfurt

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 213

213

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

1979

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Der Eingangsraum wurde bis zum Deckenabschluss errichtet. „Das Bauen und das Arbeiten wurde so aufgeteilt, dass 2–3 Stunden täglich gebaut und der Rest ca. 6–8 Stunden an der Skulptur gearbeitet wurde.“ (aus einem Arbeitsbericht von Peter A. Bär.)

SYMPOSION KRASTAL 1979 Organisation: Otto Eder (AUT) TeilnehmerInnen: Isabella Ban (AUT) Peter A. Bär (AUT) Otto Eder (AUT) Ursula Hochmeyer (AUT) Konrad Koller (AUT) Roland Kuch (GER) Helmut Machhammer (AUT) Bert Mahringer (GER) Paul Louis Meier (SUI) Mebveczky (FRA) Brigitte Milan (AUT) Mucchiut (ITA) Olivier (FRA) Peter Ranacher (AUT) Hermann Walenta (AUT)

ROLAND KUCH Holzschnitte Bildhauerhaus Krastal

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Aufmauern des Kamins; Einbau von Kunststofffenstern in der Schmiede; Aushub der Küche; Beginn mit der Bodenverlegung; Abdichtungsarbeiten über dem Marmorsaal und Vorbereitungsarbeiten für den geplanten Gussofen. „Die Künstler haben es verlernt gemeinsam ein Bauwerk zu errichten – die Bauhütte ist ein Versuch“. (Otto Eder)

SYMPOSION KRASTAL 1980 Organisation: Otto Eder (AUT)

BEGEGNUNG IN KÄRNTEN Organisation: Otto Eder (AUT)

TeilnehmerInnen: Isabella Ban (AUT) Peter A. Bär (AUT) Otto Eder (AUT) Isolde Haug (GER) Konrad Koller (AUT) Roland Kuch (GER) Bert Maringer (GER) und andere Künstler.

Anlässlich des 10jährigen Vereinsjubiläums wurden der Vereinsplatz sowie andere Plätze im Krastal bis nach Puch/Weißenstein mit Kunstwerken bespielt.

1980

KONRAD KOLLER Bilder Bildhauerhaus Krastal Heide Herko-Kuhnert und Otto Eder stellten erste Überlegungen zu einer Filmproduktion anlässlich „10 Jahre Krastal – Künstlersymposien 1980“ an. Das Projekt wurde nicht realisiert.

BERT MAHRINGER Malerei Plastik Zeichnung 1974–1980 Bildhauerhaus Krastal

Anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Vereins Begegnung in Kärnten wurden zehn Künstler zum Symposion eingeladen.

HAJIME TOGASHI Skulpturen Gemeindebad von Weißenstein

Steinbildhauersymposion in Innsbruck anlässlich der 800-JahrFeier der Stadt Innsbruck

ISABELLA BAN Weg – Kreuzweg – Wegkreuzung Waldparzelle

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 214

214

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

TeilnehmerInnen: Josef Moser Peter A. Bär Roland Speckbacher Schoffthaler (alle aus Österreich)

ARTHUR D. TRANTENROTH Steinwürfel Kaltenbrunn/Gletscherquelle

Sämtliche Bildhauer hatten ein Stipendium des Landes Tirol und arbeiteten auch im Krastal.

MEINA SCHELLANDER Findling Krastal Waldparzelle Jesche, Winklern KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Vereinsplatz Krastal Gemeinschaftsbauwerk als Kunstzentrum (Werkstätten, Galerie, Unterkünfte) Gemeinde Treffen Skulpturen als Leihgabe der Bildhauer Silvie Lejenne (FRA), Helen Howe (USA), Nicolas Bulloz (FRA) Gemeindeamt St. Jakob i.R. Skulpturen als Leihgabe der Bildhauer Isabella Ban (AUT), Otto Eder (AUT) und Pius Ledergerber (SUI) Ausstellung im und um den „Kleinen Hofgarten“ in Innsbruck mit der Tiroler Künstlerschaft. Darunter Arbeiten von Peter A. Bär (AUT).

1981

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Marmoreinfassung am Eingangsportal mit Trittstufen versetzt sowie die rechte Treppe zum geplanten großen oberen Saal; Stützmauer im oberen Saal errichtet; Serpentinboden im Badehaus gesetzt, ergänzende Arbeiten im Wirtschaftsraum (Küche), Verputzen der Fassade (Zementputz).

SYMPOSION KRASTAL 1981 Organisation: Otto Eder (AUT) TeilnehmerInnen: Peter A. Bär (AUT) Otto Eder (AUT) Konrad Koller (AUT) Roland Kuch (GER) Gerd Schröder (GER) u.a.

SKULPTUREN IM FREIZEITPARK MOERS (GER) Nachdem die Skulpturen drei Jahre lang im Freizeitpark Moers ausgestellt worden waren, kaufte die Stadt Moers – mit initiiert durch den Architekten Wilhelm Müller-Jahn – die zwölf Skulpturen folgender SteinbildhauerInnen an: Otto Eder (AUT) Milena Lah (YUG) Janez Lenassi (YUG) N.N. (BEL)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 215

215

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

„Das erstellte Projekt umfasst eine Fläche von 14 x 30 m, mehrgeschossig. Zusätzlich sind Werkstätten und Nebengebäude vorhanden. Es sind bisher 1200 m³ umbauter Raum eigenhändig erstellt worden.“ (Aus einem Arbeitsbericht von Otto Eder).

1982

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS 25. Juli 1982 Freitod von Otto Eder. Der unerwartete, tragische Tod von Otto Eder stellte die Vereinsmitglieder vor schwierige Entscheidungen. Sein Tod bedeutete eine Zäsur für den Verein. Gemeinsam wurde beschlossen, den Verein weiterzuführen und den Bau im Sinne Otto Eders zu einem schnellen Abschluss zu bringen. Große bauliche Arbeiten sollten nicht mehr – wie bisher – von den Vereinsmitgliedern und Symposionsteilnehmern getragen werden; eine Zusammenarbeit mit handwerklichen Betrieben wurde angestrebt. Auf Peter Ranacher folgte Ernst Reiterer als Obmann des Vereins (diese Funktion hatte er bis 1988 inne). Um den Otto-Eder-Nachlass (sein künstlerisches Werk wie auch das Künstlerhaus) zu erhalten, wurden drei Arbeitsgruppen gebildet. 1. Baugruppe, geleitet von Wilhelm Pleschberger und Peter Ranacher 2. Symposionsorganisation, verantwortlich Peter A. Bär unter Mitarbeit von Heliane Wiesauer-Reiterer und Wilhelm Pleschberger 3. Nachlassbetreuung des Œuvre von Otto Eder durch Ernst Reiterer und Heliane Wiesauer-Reiterer.

AUSSTELLUNG

Makoto Fujiwara (JPN) Erich Reischke (GER) Viktor Rogy (AUT) Adolf Ry´szka (POL) Zdenek Simek (CSSR) František Štorek (CSSR) Arthur D. Trantenroth (GER) Werner Würtinger (AUT)

SYMPOSION KRASTAL 1982 Organisation: Otto Eder (AUT)

ROLAND KUCH Grafisches Werk (Bildhauerhaus Krastal)

TeilnehmerInnen: Otto Eder (AUT) Roland Kuch (GER) und andere Künstler.

WOLF WIECHERT las aus eigenen Werken (Gedichte und Prosa). Die Gedichte wurden von Roland Kuch illustriert. Eine weitere Lesung von Petra Scheide fand statt. Es gab die ersten Überlegungen für ein Seminar für Architektur an der Hochschule in Aachen.

11. Otto Eder in Wien, um 1960

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 216

216

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

SYMPOSION KRASTAL1983 Organisation: Peter A. Bär (AUT) Mitarbeit: Wilhelm Pleschberger (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

HELIANE WIESAUER-REITERER Eitemperabilder 1983 Arbeiten auf Papier Bildhauerhaus/Krastal

Peter Ranacher war für die Konservierung und Restaurierung von Otto Eders Skulpturen verantwortlich MITGLIEDER DES VEREINS: Peter A. Bär (AUT) Roland Kuch (GER) Wilhelm Pleschberger (AUT) Peter Ranacher (AUT) Ernst Reiterer (AUT) Gerd Schröder (GER) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

1983

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Neuaufnahme der Bautätigkeiten: Verputzarbeiten (450 m² Fläche) inklusive der Schmiede; energiesparende Fassadengestaltung; Innenausbauarbeiten; Verlegen elektrischer Leitungen, Isolier- und Abdichtungsarbeiten; Abflämm- und Deckensanierungsarbeiten; Bau einer Treppe im Maleratelier; Fensteranstriche; Einbau von Türrahmen. Insgesamt erbrachten die Vereinsmitglieder eine Eigenleistung von mehr als 250 Stunden.

TeilnehmerInnen: Peter A. Bär (AUT) Roland Kuch (GER) Horst Mano Lindner (GER) Helmut Machhammer (AUT) Michael Nouri (AUT) Christian Sattmann (AUT) Gerald Obersteiner (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) Heimo Pignitter (AUT) Arnold Polacek (AUT) Peter Ranacher (AUT) Giovanni Rindler (ITA) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Keiji Yamaya (JPN)

12. Ausstellungsplakat, Heliane Wiesauer-Reiterer, 1983

OTTO EDER Skulpturen Präsentation der Kärntner Landesgalerie im Rahmen des Carinthischen Sommers in Stift Ossiach

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 217

217

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

1984

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Das Bildhauerhaus wurde aufgestockt und mit einem Pultdach provisorisch abgedeckt. Es entstand dadurch eine zusätzliche Nutzfläche von 150 m², die in Zukunft ausgebaut werden sollten. Das Dach war notwendig, um die vorhandene Bausubstanz zu schützen. Errichtung von Seifenabscheider und einer Sickergrube als Erweiterung der bestehenden sanitären Einrichtung. Die Arbeiten wurden selbst durchgeführt oder, wenn nötig, mit Professionisten. „Wir haben stets Hand mit angelegt. Nur so ist es möglich solche Vorhaben mit so bescheidenen Mitteln zu realisieren“, sagte Peter A. Bär.

SYMPOSION KRASTAL 1984 Organisation: Peter Ranacher (AUT) Peter A. Bär (AUT)

OTTO EDER Holzschnitte, Lithografien und Zeichnungen Gedächtnisausstellung Bildhauerhaus Krastal Organisation: Ernst Reiterer (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

TeilnehmerInnen: Peter A. Bär (AUT) Roland Kuch (GER) Helmut Machhammer (AUT) Christiane Neckritz (GER) Gerald Obersteiner (AUT) Christian Pichler (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) Arnold Polacek (AUT) Peter Ranacher (AUT) Hanna Sammer (AUT) Gerd Schröder (GER) Martin Wassmann (SUI) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

MITGLIEDERAUFNAHMEN: Helmut Machhammer (AUT) Christiane Neckritz (GER)

1985

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Endgültige Dachdeckung des Vereinshauses, Installation der Holzverschalung, Einbau von Fenstern und Türen, Isolation von Dach und Wänden. Fußböden sowie Wasser- und Elektroinstallationen wurden verlegt.

THEATERAUFFÜHRUNG Jean Cocteau – „Das Phantom von Marseille“ LESUNG Robert Walser – „Helblings Geschichte“ MUSIK Carinth-Bergmann Ensemble Hans-Peter Carinth – Panschab OTTO EDER Skulptur Malerei Zeichnung Künstlerhaus/Klagenfurt Rupertinum /Salzburg Organisation: Ernst Reiterer (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

SYMPOSION KRASTAL 1985 Organisation: Peter A. Bär (AUT) Peter Ranacher (AUT) TeilnehmerInnen: Ute Aschbacher (AUT) Peter A. Bär (AUT) Martin Beck (GER) Hella Böhm (GER) Erich Fink (AUT) Vera Fischer (YUG) Gottfried Hacker (AUT)

ANTLITZ – KOPF Bildhauerhaus Krastal Organisation: Ernst Reiterer (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Arbeiten von: Siegfried Anzinger, Karel Appel Tom Barth Peter A. Bär Michael Buthe Walter Dahn

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 218

218

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Silvia Frueh Keyserling (GER) Roland Kuch (GER) Angela Laich (GER) Milena Lah (YUG) Ivan Lesiak (YUG) Christiane Neckritz (GER) Heimo Pignitter (AUT) Pia Steixner (AUT) Johann Schickinger (GER) Irmgard Schaumberger (AUT) Gerd Schröder (GER) Michael Schützenberger (GER) Eva Maria Schwarz (GER) Gisela Weber (GER) Susanne Zemroser (AUT) Gerhard Zickelbach (GER)

Otto Eder Alexeij Jawlensky Roland Kuch Siegfried Kaden Nino Longobardi Christiane Neckritz Gerald Obersteiner Heimo Pignitter Wilhelm Pleschberger Peter Ranacher Irmgard Schaumberger Antonio Saura Walter Vopava Heliane Wiesauer-Reiterer In der Ausstellung wurden auch afrikanische Masken gezeigt. LESUNGEN Silvia Frueh Keyserling Ernst Fuchs SYMPOSIONSARBEITEN Abschlussausstellung Kleinplastik und Bilder im Bildhauerhaus Krastal WERKSTATTGESPRÄCH im Marmorsteinbruch OTTO EDER Skulpturen Malerei Grafik Kunstpavillon Innsbruck, Cajetan Grill, Wien Galerie Ipen, Wien Organisation: Ernst Reiterer (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

13. Hella Böhm Black Siren, 1985 Fotoserie in Zusammenarbeit mit Irmgard Schaumberger und Pia Steixner

Kollektivausstellungen, in denen Otto Eder vertreten war: 1945 DAVOR – DANACH Museum des 20. Jahrhunderts, Wien

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 219

219

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

HOMMAGE AN WOTRUBA Akademie der bildenden Künste, Wien

1986

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Ein Dachstuhl wurde in Zusammenarbeit mit der Zimmerei Themesel errichtet. Ein Teil des Dachs vom Haupthaus wurde mit Blech gedeckt. Das Haus war jetzt endlich vor den Witterungseinflüssen geschützt. Weitere Baumaßnahmen: ein großer Kamin wurde aufgemauert, das Außenholz gestrichen sowie viele kleinere Arbeiten verrichtet. Der im Vorjahr begonnene Arbeitsraum wurde soweit fertig gestellt, dass er als solcher bereits genutzt werden konnte. Wasser und Strom wurden im Küchenbereich installiert.

SYMPOSION KRASTAL 1986 Organisation: Peter A. Bär (AUT) Mitarbeit: Helmut Machhammer (AUT), Wilhelm Pleschberger (AUT), Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) TeilnehmerInnen: Peter A. Bär (AUT) Haruki Fujiyama (JPN) Hans Jürgen Hauck (GER) Roland Kuch (GER) Angela Laich (GER) Helmut Machhammer (AUT) Yoshiharu Maekawa (JPN) Bumpei Matsuda (JPN) Pia Steixner (AUT) Hannah G. Stütz-Mentzel (GER) Masanori Sukenari (JPN) Susanne Walke (GER) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

DIE WERKSTÄTTE KRASTAL im Rahmen des Musikfestivals „Carinthischer Sommer “ im Stift Ossiach, Stiftshof. Organisation: Ernst Reiterer gemeinsam mit Karl Newole Kärntner Landesgalerie TeilnehmerInnen: Peter A. Bär (AUT) Otto Eder (AUT) Paul Louis Meier (SUI) Gerald Obersteiner (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) Peter Ranacher (AUT) Michael Schützenberger (GER) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) ANTONI TÀPIES Tuschen Malereien Objektbilder Bildhauerhaus Krastal Organisation: Ernst Reiterer (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) GEL – OH – TWO Musik von Klaus Karlbauer im Steinbruch Lauster ERNST FUCHS Lesung

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 220

220

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

1987

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Arbeiten mit Professionisten: Dachdeckung, Fenster, Türen, sanitäre Anlagen, Innenausbau. Fertigstellung des Blechdachs am Hauptgebäude, Neuinstallation der elektrischen Leitungen. Aufmauern des Kamins über das Dach hinaus. Beginn mit Arbeiten im Sanitärbereich und in der Küche (Bad- und Küchenhaus).

SYMPOSION KRASTAL 1987 Organisation: Peter A. Bär (AUT)

JOSEPH BEUYS Spur II Bildhauerhaus Krastal Organisation: Ernst Reiterer (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Bad- und Küchenhaus: 2 Duschen, 2 WCs, 2 Waschtische wurden installiert sowie die Marmorböden verlegt. Elektroinstallationen. Die Dächer von Schmiede, Küche und Bad wurden abgedichtet. Im Schlafbereich wurden die Fenster eingemauert und die Holzböden verlegt.

SYMPOSION KRASTAL 1988 Steine Bilder Objekte Organisation: Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

1988

VEREINSFÜHRUNG: Ernst Reiterer zog sich aus dem aktuellen Vereinsgeschehen zurück. Seit 1988 liegen die Vereinsführung sowie die Organisation der Symposien in der Hand des jeweiligen Obmanns / der Obfrau, manchmal allein, meistens jedoch in Zusammenarbeit mit mehreren Künstlern des Vereins.

Mitarbeit: Wilhelm Pleschberger (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Helmut Machhammer (AUT) TeilnehmerInnen: Peter A. Bär (AUT) Roland Kuch (GER) Angela Laich (GER) Helmut Machhammer (AUT) Yoshiharu Maekawa (JPN) Bumpei Matsuda (JPN) Pia Steixner (AUT) Masanori Sukenari (JPN) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

TeilnehmerInnen: Peter A. Bär (AUT) Stefan Beuchl (GER) Marcus Centmayer (GER) James Clay (AUT) Günther Gstrein (AUT) Masafumi Hosumi (JPN) Angela Laich (GER) Hannes Schickinger (GER) Hannah G. Stütz-Mentzel (GER) Satoko Sukenari (JPN) Brigitte Wachter (GER) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

OTTO EDER Skulpturen und Zeichnungen Rupertinum, Museum der Moderne Salzburg Organisation: Ernst Reiterer (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

SYMPOSION KRASTAL Secession Wien Malerei, Fotografie, Grafik, Skulptur und Objekte in der Galerie und Großskulpturen im Park und auf dem Gehsteig vor der Secession. Organisation: Ernst Reiterer (AUT) TeilnehmerInnen: Peter A. Bär (AUT) Stefan Beuchel (GER) Hella Böhm (GER) Markus Centmayer (GER) James Clay (AUT) Tim Eiag (GER) Ignaz Kienast (AUT) Roland Kuch (GER) Angela Laich (GER) Helmut Machhammer (AUT) Yoshiharu Maekawa (JPN) Paul-Louis Meier (SUI) Johannes Peter Perz (AUT)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 221

221

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Wilhelm Pleschberger (AUT) Peter Ranacher (AUT) Meina Schellander (AUT) Pia Steixner (AUT) Masanori Sukenari (JPN) Hannah G. Stütz-Mentzel (GER) Brigitte Wachter (GER) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Keiji Yamaya (JPN) sowie Arbeiten von Otto Eder (AUT) SKULPTUREN in der Ferienregion Ossiachersee Installation der Skulpturenstraße von Treffen bis zum Ossiacher See Organisation: Ernst Reiterer, von Wilhelm Pleschberger fortgesetzt

14. Ausstellungsaufbau auf dem Gehsteig vor der Wiener Secession, 1988

Aufstellung der Skulpturen von: Peter A. Bär (AUT) Nicolas Bulloz (FRA) Otto Eder (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Helen Howe (USA) Masafumi Hosumi (JPN) Silvie Lejenne (FRA) Pius Ledergerber (SUI) Helmut Machhammer (AUT) Paul Louis Meier (SUI) Giovanni Rindler (ITA) Peter Ranacher (AUT) Johann Schickinger (GER) Michael Schützenberger (GER) Masanori Sukenari (JPN) Satoko Sukenari (JPN) Wilhelm Pleschberger (AUT) Peter Ranacher (AUT) Gisela Weber (GER) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 222

222

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Skulpturenankauf der Gemeinde Treffen: Monolith von Otto Eder und die Skulptur von Silvie Lejenne (FRA).

1989

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Umgestaltung des Bad-Containers; Übersiedlung der Küche. MITGLIEDERAUFNAHME: Erika Inger

SYMPOSION KRASTAL 1989 Skulpturen und Malerei Krastal – Villach Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) TeilnehmerInnen: Marcus Centmayer (GER) Miriam Erbacher (GER) Lisa Huber (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) Brigitte Sasshofer (AUT) Kurt Seehofer (AUT) György Tchesslay (HUN)

1990

MITGLIEDERAUFNAHME: Wolfgang Wohlfahrt

BILDHAUER-SYMPOSION KRASTAL ’90 Krastal-Villach Organisation: Helmut Machhammer (AUT) TeilnehmerInnen: Zóltán Szultán Bogdándy (HUN) Zbigniew Franczkiewicz (POL) Evamaria Krzok (DDR) Helmut Machhammer (AUT) Reuven Schärf (ISR) Dorothea Schütz (GER) Rudolf Sommer (AUT) Lászlo Sztrákos (HUN) Martin Arnd Wendrich (GER) Roman Wenzel (CSSR) Albrecht Zauner (GER)

SYMPOSIONSARBEITEN 1989 Krastal/Villach Ausstellung kleiner Arbeiten im Marmorraum des Bildhauerhauses. Ausstellung der Symposionsarbeiten auf dem Hauptplatz von Villach. Ankauf der Skulptur von Miriam Erbacher von der Stadt Villach. Die Skulpturen von Helmut Machhammer und Peter A. Bär, welche auf der Skulpturenstraße standen, wurden von der Gemeinde Treffen angekauft und in Annenheim und Sattendorf aufgestellt.

SYMPOSIONSARBEITEN Krastal/Villach Bis auf die Gemälde von Dorothea Schütz wurden die Symposionsarbeiten im Stadtraum von Villach ausgestellt. Die Skulptur von Zóltán Szultán Bogdándy wurde beschädigt, die Skulptur von Helmut Machhammer zerstört. Kleinere Arbeiten wurden im Marmorraum sowie im Eingangsbereich des Bildhauerhauses im Krastal gezeigt.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 223

223

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

1991

OTTO-EDER-NACHLASS Übergabe des künstlerischen Nachlasses an die Schwester von Otto Eder.

BILDHAUER-SYMPOSION KRASTAL ’91 Unterwegs Krastal – St. Paul/Lavanttal Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Mitarbeit: Wilhelm Pleschberger (AUT) Josef Klingbacher (AUT) Igor Pucker (AUT) TeilnehmerInnen: Klaus Högner (GER) Jim Mo Kang (KOR) Zeev Krischer (ISR) Helmut Machhammer (AUT) Mihai Marcu (ROM) Jerzy Mizera (POL) Wilhelm Pleschberger (AUT) Nicolai Rosu (GER) Erika Inger (ITA) Radomir Vavrusa (CSSR)

SYMPOSIONSARBEITEN Krastal/St. Paul/Lavant Ausstellung kleiner Arbeiten im Bildhauerhaus im Krastal.

15. Klaus Högner Turm, Loses Gefüge, 1991 Krastaler und Wachauer Marmor

1992

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Der Hausbau war so gut wie abgeschlossen. Jetzt waren einfache Räume zum Ausstellen, Wohnen und zum Arbeiten sowie eine Werkstätte, ein Küchen- und Badetrakt vorhanden.

Ankauf der Skulptur von Erika Inger durch die Gemeinde.

Das Symposion arbeitete in zwei Phasen; erst im Krastal und dann in St. Paul/Lavant.

BILDHAUERSYMPOSION KRASTAL ’92 Steine · Steinbruch · Stadtpark Krastal – Villach Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Mitarbeit: Wolfgang Wohlfahrt (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) Erika Inger (ITA)

16. Wolfgang Wohlfahrt, 1992

Erste Kärntner Landesaustellung im Stift St. Paul/Lavant. Ausstellung von Arbeiten aller Symposionsteilnehmer im Eingangsbereich des Stiftes. Die Symposionsarbeiten wurden im Stadtraum von St. Paul/Lavant für ein Jahr ausgestellt.

TeilnehmerInnen: Christian Feierle (AUT) Gillian Forbes (GBR) Jun Furukawa (JPN)

SYMPOSIONSARBEITEN Krastal/Villach Ausstellung kleiner Arbeiten aller Symposionsteilnehmer im Bildhauerhaus im Krastal. Die großen Arbeiten sind im Stadtpark Villach ausgestellt.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:43

Seite 224

224

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

17. Roman Wenzel mit seiner Skulptur Der Pirat, 1992

SYMPOSION

Erika Inger (ITA) Ilan Gelber (ISR) Varda Ghivoly (ISR) Elisabeth Juan (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Wilhelm Pleschberger (AUT) Andreas Theurer (GER) Roman Wenzel (CSSR) Wolfgang Wohlfahrt (AUT) Antonina Wysocka-Jonczak (POL)

AUSSTELLUNG

18. Abschlussfest Symposion Krastal, 1992 mit Hans Laimer, Betriebsleiter Steinbruch Lauster

Gearbeitet wurde im Steinbruch und anschließend im Stadtpark Villach.

1993

BILDHAUERSYMPOSION 1993 Schöne Steine Krastal – St. Paul/Lavanttal Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

SYMPOSIONSARBEITEN Krastal und St. Paul/Lavanttal Ausstellung kleiner Arbeiten aller Symposionsteilnehmer im Bildhauerhaus im Krastal sowie im Eingangsbereich des Stiftes St. Paul/Lavant.

TeilnehmerInnen: Pilar Aldana-Méndez (COL) Ernst Reinhart Böhling (GER) Leslie De Melo (IND) Paul Justus Lück (GER) Helmut Machhammer (AUT) Dina Dorothea Ney (GER) Nicapetre (CDN) Norio Takaoka (JPN) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

Die Symposionsarbeiten blieben ein Jahr im Stadtraum von St. Paul ausgestellt.

Gearbeitet wurde im Steinbruch und beim Gymnasium in St. Paul/Lavant.

Ankauf der Skulptur von Ernst Reinhart Böhling durch die Gemeinde St. Paul. (Die eingegrabene Skulptur wurde wieder ausgegraben und aufgestellt.) Die Skulptur von Norio Takaoka (JPN) wurde an die Arena in Graz verliehen.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 225

225

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

1994

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

BILDHAUERSYMPOSION 1994 Stein–Spiel Krastal und Klagenfurt Organisation: Erika Inger (ITA), Wilhelm Pleschberger (AUT)

SYMPOSIONSARBEITEN Krastal/Klagenfurt Im Europapark Klagenfurt sind nach wie vor die Werke der folgenden KünstlerInnen dieses Symposions ausgestellt: Erika Inger (ITA) Zeev Krischer (ISR) Ulrich Mathes (GER) Josef Pleier (GER) Natasha Smith (GBR) Vorè (GER) Ankauf der Skulptur von Josef Pleier durch die Stadt Klagenfurt.

TeilnehmerInnen: Hansjörg Hofer (ITA) Erika Inger (ITA) Zeev Krischer (ISR) Ulrich Mathes (GER) Josef Pleier (GER) Wilhelm Pleschberger (AUT) Natasha Smith (GBR) Vorè (GER)

19. Makoto Fujiwara O.T., 1967 Krastaler Marmor Gemeinde Millstatt

MILLE STATUE Skulpturenausstellung im Stadtpark in Millstatt seit 1994 Organisation: Erika Inger (ITA) TeilnehmerInnen: Bella Ban (AUT) Makoto Fujiwara (JPN) Zeev Krischer (ISR) Pius Ledergerber (SUI) Paul Justus Lück (GER) Helmut Machhammer (AUT) Jerzy Mizera (POL) Josef Michentaler (AUT) Georg Planer (AUT) Nicolai Ruso (ROM) Gerd Schröder (GER) Reuven Schärf (ISR) Max Seibald (AUT) Eddy Walrave (BEL) Antonia Wysocka-Janczak (POL)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 226

226

JAHR

1995

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSION 1995 Krastal – Klagenfurt Organisation: Helmut Machhammer (AUT)

SYMPOSIONSARBEITEN Krastal/Klagenfurt Ausstellung kleiner Arbeiten aller Symposionsteilnehmer im Bildhauerhaus Krastal.

TeilnehmerInnen: Reinhart Bernsteiner (AUT) Bob Budd (GBR) Neva De Reggi (SLO) Helmut Machhammer (AUT) Gilo Moroder (ITA) Takayuki Muda (JPN) Tanya Preminger (ISR) Caroline Ramersdorfer (AUT) Uli Schwander (GER)

Ausstellung aller großen Symposionsarbeiten im Europapark. Bis auf die Arbeit von Tanya Preminger befinden sich alle Arbeiten noch vor Ort.

Gearbeitet wurde im Steinbruch im Krastal und im Europapark Klagenfurt.

1996

BILDHAUERSYMPOSION 1996 Bürgerlust Krastal – Völkermakt Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT) TeilnehmerInnen: Carmen Armbruster (ESP) Rosa Brunner (GER) Herbert Golser (AUT) Angelika Kampfer (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Michael Printschler (AUT) Gebhard Schatz (AUT) Masaya Shibayama (JPN) Eric Verhelst (BEL) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

SYMPOSIONSARBEITEN Krastal/Völkermarkt Ausstellung kleiner Arbeiten aller Symposionsteilnehmer im Bildhauerhaus Krastal. Ausstellung von Arbeiten aller Symposionsteilnehmer in der Galerie Magnet und im Stadtturm Völkermarkt. Initiierung des Bildhauersymposions in Velpke (Deutschland) durch Paul Justus Lück und Helmut Machhammer. Ankauf der Skulptur von Natasha Smith durch die Stadt Klagenfurt.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 227

227

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

1997

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

30. INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSION Krastal 1997 Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Michael Printschler (AUT) Catrin Bolt (AUT)

SYMPOSIONSARBEITEN Ausstellung kleiner Arbeiten aller Symposionsteilnehmer im Bildhauerhaus Krastal zusammen mit Arbeiten von Eduardo Chillida, Alberto Giacometti, Bruno Gironcoli, Walter Pichler und Fritz Wotruba.

TeilnehmerInnen: Marta Gomfz-Martínez (ESP) Rudolf Krieger (AUT) Paul Justus Lück (GER) Helmut Machammer (AUT) Elke Maier (GER) Michael Printschler (AUT) Georg Planer (AUT) Harald Schwinger (AUT)

1998

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Umbau und Neugestaltung der Küche.

20. Alpe-Adria-Arbeitswoche im Krastal 1998: Michael Printschler, Egon Straszer, Richard Kaplenig, Paolo Dolzan, Nemanja Cvijanovi´c und Max Seibald

INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSION Krastal 1989 Organisation: Erika Inger (ITA) Helmut Machhammer (AUT) Michael Printschler (AUT) Catrin Bolt (AUT) TeilnehmerInnen: Erika Inger (ITA) Richard Kaplenig (AUT) Petra Lange (GER) Helmut Machhammer (AUT) Ogira Omburo (KEN) Michael Printschler (AUT) Nika Radi´c (CRO) Thaddäus Salcher (ITA) Herbert Unterberger (AUT) Eddy Walrave (BEL) Karin Zeitlhuber (AUT)

EUROPÄISCHE BILDHAUERWERKSTATT Cantiere Europeo della Sculptura Arbeitsaufenthalt und Ausstellung im Bildhauerhaus Krastal. TeilnehmerInnen: Henner Kuckuck (GER) Giancarlo Lepore (ITA) Helmut Machhammer (AUT) Egon Straszer (AUT) (Arbeitsaufenthalt) Ausstellung kleiner Arbeiten aller Symposionsteilnehmer im Bildhauerhaus Krastal. ALPE-ADRIA-ARBEITSWOCHE im Krastal

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 228

228

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

1999

MITGLIEDERAUFNAHME: Egon Straszer

INT. BILDHAUERSYMPOSION Krastal – Großglockner 1999 Kehre 14, 2347 mü.d.h. Großglockner Hochalpenstraße Organisation: Christiane Neckritz (GER) Michael Printschler (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

SYMPOSIONSARBEITEN Großglockner 1999 – Kehre 14 Installation der Großskulpturen auf dem Großglockner, Kehre 14. BONES IN STONES Performance (Bewegungsstudien) von Doris Plankl auf der Kehre 14, Großglockner.

TeilnehmerInnen: Ursula Beiler (AUT) Karin Frank (AUT) Herbert Golser (AUT) Jürgen Küppers (GER) Peter Paul Medzech (GER) Christiane Neckritz (GER) Vassil Nikow (BUL) Doris Plankl (ITA) Michael Printschler (AUT) Wilhelm Scherübl (AUT) Gaby Schulze (GER) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

2000

Baumaktion von Egon Straszer: „Mitten im Wald eine baumfreie Zone, da die Skulpturen unsere Pflanzen sind und sie brauchen einen Platz. Wir brauchen Platz. Eine Provokation – ein Wachrütteln – Neuaufnahmen“. (Egon Straszer)

SYMPOSION FÜR BILDENDE KUNST KRASTAL Materie Stein 2000 Organisation: Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Christiane Neckritz (GER) TeilnehmerInnen: Richard Frankenberger (AUT) Takashi Kondo (JPN) Ruth Mateus (AUT) Elisabeth Melkonyan (AUT) Christiane Neckritz (GER) Petra Suko (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Kinder der Künstler: Lukas Frankenberger Iuna Mateus

SYMPOSIONSARBEITEN Materie Stein 2000 Konzeptkunst Skulptur Malerei Grafik Objekte Fotografie Installation Ausstellung aller Symposionsarbeiten im Bildhauerhaus sowie auf dem Gelände um das Haus und im Steinbruch. Auch die Kinder der eineladenen Künstler waren aufgefordert kreativ eigene Arbeiten zu entwickeln und auszustellen.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 229

229

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Lea Ranacher Judit Reiterer Roberto Özcelik

2001

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Vermessung des gesamten Wohnund Ausstellungshauses durch Architekt Peter H. Schurz, gemeinsam mit seinen Studenten von der TU Graz. ARCHITEKTURWETTBEWERB Architekt Peter H. Schurz plante Erweiterungsbauten und veranstaltete einen Architekturwettbewerb mit den Architekturstudenten der TU Graz im Krastal. Den ersten Preis erhielt Rudolf Grimm für den Entwurf eines Erweiterungsbaus des Vereinshauses im Krastal. Die Vereinsmitglieder erarbeiten einen Wunschkatalog für die Entwicklung und die Schwerpunkte des Bildhauerhauses. MITGLIEDERAUFNAHME: Michael Kos (AUT) Sabine Rosenauer (AUT) Max Seibald (AUT) Peter H. Schurz (AUT) Alfred Woschitz (AUT)

2002

INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSION KRASTAL 2001 Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Egon Straszer (AUT) TeilnehmerInnen: Katja Natascha Busse (GER) Silvia Fohrer (GER) Catrin Bolt (AUT) Marlene Haring (AUT) Halt & Boring (AUT) Rudolf J. Kaltenbach (GER) Takashi Kondo (JPN) Michael Kos (AUT) Henner Kuckuck (GER) Helmut Machhammer (AUT) Tonie Okpe (NGR) Max Seibald (AUT) Egon Straszer (AUT) Mariacristina Zanon (AUT) FILMDOKUMENTATION Der ORF produzierte unter der Leitung von Horst Ebner für Bayern alpha den Film Steinzeit über das Bildhauersymposion im Krastal.

35. INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSION 2002 Public View, Krastal Sculpture : Landscape : Enviroment Organisation: Erika Inger (ITA) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

ARCHITEKTURAUSSTELLUNG Neugestaltung des Bildhauerhauses in Kras. Unter der Leitung von Architekt Peter H. Schurz stellten Architekturstudenten der TU Graz, Institut für Baukunst, ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vor. Ausstellung kleiner Arbeiten aller Symposionsteilnehmer im Bildhauerhaus Krastal sowie der großformatigen Arbeiten auf dem neuen Platz beim Bildhauerhaus. FOTODOKUMENTATION Materie Stein Ausstellung der Fotodokumentation des Symposions 2000 von Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT).

21. Das Architekturmodell des Wettbewerbpreisträgers Rudolf Grimm

OTTO EDER HOMMAGE 2002 Künstlerbegegnungen im Bildhauerhaus Krastal Organisation: Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 230

230

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

TeilnehmerInnen: Guy Baekelmans (BEL) Igor Brown (ISR) Bob Budd (GBR) Ioan Bunus (GER) Emanuela Camacci (ITA) Thomas Györi (AUT) Erika Inger (ITA) Gianpaolo D’Andrea Moravecia (ITA) Kamen Tanev (BUL) Tobel (GER) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

TeilnehmerInnen: Richard Frankenberger Bruno Gironcoli Helmut Machhammer Hermann J. Painitz Josef Pillhofer Wilhelm Pleschberger Peter Ranacher Meina Schellander Oswald Stimm Heliane Wiesauer-Reiterer Werner Würtinger sowie Werke von Otto Eder. (alle aus Österreich)

22. Ausstellung „Otto Eder Hommage“, 2002 Meina Schellander, Reimo Wukounig, Heliane Wiesauer-Reiterer und KR Anton Tusch Bildhauerhaus Krastal

Der Ausstellung war eine Diskussion angeschlossen: Otto Eder und seine Bedeutung für die Skulptur in Österreich Diskussionsleiter: Dr. Fred Dickermann, Präsident des Künstlerhaus Klagenfurt. PRIVATVERGNÜGEN [kunstwerk] krastal Konzept: Michael Kos Organisation: Michael Kos und Sabine Rosenauer

23. Von li. n. re.: Heliane Wiesauer-Reiterer, Wolfgang Wohlfahrt, Egon Straszer, Helmut Machhammer, Peter H. Schurz, Peter Ranacher, 2002, Glice von Max Seibald konsumierend

TeilnehmerInnen: Erika Inger (ITA) Michael Kos (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Christiane Neckritz (GER) Peter Ranacher (AUT) Sabine Rosenauer (AUT) Peter H. Schurz (AUT) Max Seibald (AUT) Egon Straszer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Alfred Woschitz (AUT) Aktion des Vereins im Rahmen der Treffner Kulturtage im [kunstwerk] krastal

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 231

231

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

EUROPE ART LANGUAGES Europäisches Ausstellungsprojekt in Melegnano, Castello Mediceo, Piazza della Vittoria (EU-Projekt) Organisation für Österreich: Max Seibald (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Egon Straszer (AUT)

24. Ausstellung „Otto Eder Homage“, 2002 Podiumsdiskussion „Otto Eder und seine Bedeutung für die Skulptur in Österreich“ Diskussionsleitung Dr. Fred Dickermann, damaliger Präsident des Künstlerhauses Klagenfurt Teilnehmer von li. n. re.: Ernst Reiterer, Mag. Robert Wlattnig, Reimo Wukounig, Dr. Fred Dickermann Bildhauerhaus Krastal

TeilnehmerInnen Austria: Götz Bury Herbert Golser Erika Inger Michael Kos Helmut Machhammer Max Seibald Egon Straszer Heliane Wiesauer-Reiterer Wolfgang Wohlfahrt OUT DOOR SHOW Das [kunstwerk] krastal im Künstlerhaus Klagenfurt Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Wolfgang Walkensteiner (AUT) Uli Sturm (AUT) unter Mithilfe von Egon Straszer (AUT) TeilnehmerInnen: Silvia Fohrer (GER) Tomas Hoke (AUT) Rudolf J. Kaltenbach (GER) Bärbel Kopr (AUT) Michael Kos (AUT) Takashi Kondo (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Tonie Okpe (NGR) Peter Ranacher (AUT) Max Seibald (AUT) Egon Straszer (AUT) Herbert Unterberger (AUT) Erich Unterweger (AUT) Rainer Wulz (AUT)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 232

232

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

2003

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Installation eines Metallgeländers im Eingangsbereich sowie einer Treppe ins Obergeschoß, welche von Max Seibald konstruiert wurde und die zugleich auch Kunstobjekt ist.

INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSION 2003 Krastal – Öhringen Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Egon Straszer (AUT)

Neue Umbau- und Sanierungsarbeiten im Ausstellungshaus. Eine Vereinsaktivität unter der Bauaufsicht von Alfred Woschitz, Sabine Rosenauer und Max Seibald. Seit 25 Jahren immer wiederkehrende Entrümpelungsaktionen.

TeilnehmerInnen: Rosa Brunner (GER) Sibylle von Halem (GER) Giancarlo Lepore (ITA) Helmut Machhammer (AUT) Egon Straszer (AUT) Heidi Tschank (AUT) Cissy van der Wel (NED) Wolfgang Walkensteiner (AUT)

STONEWASHED 1 Skulptur : Schwerpunkt : Stein indoor – outdoor im Barockschlössl und am Hauptplatz in Mistelbach Aktion: MUSEUM M Konzept: Michael Kos

Der ORF produzierte ein „Österreichbild“ über das Bildhauersymposion Krastal – Öhringen. Leitung: Horst Ebner Kamera: Ivan Klaric

Organisation: Michael Kos (AUT) Joachim Hoffmann (AUT) Egon Straszer (AUT) Alfred Woschitz (AUT) TeilnehmerInnen: Katja Natascha Busse (GER) Herbert Golser (AUT) Michael Kos (AUT) Joachim Hoffmann (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Max Seibald (AUT) Egon Straszer (AUT) Kamen Tanev (BUL) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Konzert: Uli Scherer piano Wolfgang Puschnig sax MATERIA MEDIUM MONUMENTUM Wanderausstellung in Koproduktion mit der Kulturorganisation Rjeka Ausstellung im Bildhauerhaus Krastal Organisation: Max Seibald (AUT)

25. Rudolf J. Kaltenbach Schlitten, 2003

TeilnehmerInnen: Gianfranco Grosso (ITA) Rudolf J. Kaltenbach (GER) Enrico Minato (ITA) Max Seibald (AUT) Vedran Vrazalic (BIH)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 233

233

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

ANKLOPFEN Eröffnungsveranstaltung im Krastal Konzert mit: Uli Scherer, Ali Gaggl und Emil Kristoff ZUGUNSTEN Versteigerung im [kunstwerk] krastal Bühnenbild für ein Konzert von Max Seibald mit Egon Straszer Organisation: Alfred Woschitz (AUT) EUROPE ART LANGUAGES Abschlussausstellung in Rozzano Organisation: Max Seibald (AUT)

26. „Zugunsten“ – Konzert von Uli Scherer mit Ali Gaggl, Wolfgang Puschnig, K. H. Miklin, Daniel Mösig, Heinrich Werkl, Mario Vavti, Rudi Melcher und Emil Kristoff, 2003

TRAFFIC SESSION Tanzperformance im Steinbruch, ein spartenübergreifendes Projekt Organisation: Max Seibald (AUT) Theaterpeformance: Loredana Manfré, Anita Possamai WORKSHOP der Waldorfschule Klagenfurt im [kunstwerk] krastal INTERNATIONAL ARCHITECTURE WORKSHOP space stone kras im [kunstwerk] krastal

2004

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Weitere Aufschüttung des Grundstücks mit Marmorschotter durch Auflage der Wildwasserverordnung.

SYMPOSION BILDENDER KUNST RAUM I+II Krastal 2004 Kunst Sprache Klang Organisation: Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

RAUM I+II Kunst Sprache Klang im [kunstwerk] krastal, im Stadtkeller und im Lengenbacher Saal in Neulengbach. In Kooperation mit FOCUS kunstfreiraum Neulengbach

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 234

234

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Michael Kos nutzte die Bilder der Aufschüttung zu einer sarkastischen PR-Aktion für das Krastal, die einiges Aufsehen erregte. Rote Bemalung des KüchenBadehauses.

TeilnehmerInnen: Christof Aigner (AUT) Ingrid Cerny (AUT) Tim Eiag (GER) GRAF+ZYX (AUT) Werner Hollunder (AUT) K.U.SCH. (AUT) Richard G. Künz (AUT) Norbert Maringer (AUT) Uli Scherer (AUT) Peter Dörflinger (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

Organisation: Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

MITGLIEDERAUFNAHME Sibylle von Halem (GER) Joachim Hoffmann (GER) Wolfgang Walkensteiner (AUT)

Ausstellung der Symposionsarbeiten im Krastal (Raum I) und des erweiterten Symposions in Neulengbach (Raum II). An beiden Standorten fand eine Uraufführung der Kompositionen von Uli Scherer statt. Im [kunstwerk] krastal: Earth. Times of Rhythms Ressurected, ein siebenteiliges Werk für neun Musikanten im Klangraum „Lithonium“. Präsentation von Katalog und Dokumentation auf DVD-R zu Symposion und Ausstellung „RAUM I+II“ mit Screening und Diaprojektion in der Secession, Wien. Die DVD wurde von GRAF+ZYX gestaltet und produziert. Symposion und Ausstellung waren eine Kooperation von [kunstwerk] krastal + FOCUS kunstfreiraum/ Neulengbach. EXPEDITION SKULPTUR Südtiroler KünstlerInnen in Kärnten Galerie im [kunstwerk] krastal Organisation: Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

27. Heliane Wiesauer-Reiterer vor ihren Objekten, 2004

TeilnehmerInnen: Will-ma Kammerer Willy Verginer Maria Burger Thomas Hansen Paul Feichter Erich Dapunt Thea Blaas Erika Inger Franz Messner

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 235

235

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Andreas Zingerle Daniela Chinellato Wolfgang Wohlfahrt Matthias Schönweger NATURARTE Skulpturenausstellung in Rozzano/ Bertonico I Organisation: Max Seibald (AUT) KünstlerInnen: Emanuela Camacci (ITA) Thomas Györi (AUT) Sibylle von Halem (GER) Erika Inger (ITA) Michael Kos (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Georg Planer (AUT) Max Seibald (AUT) Egon Straszer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT) DE VALIGIA Ausstellung im Bildhauerhaus ein internationales Projekt initiiert von Gianpaolo D’Andrea Moravecia im [kunstwerk] krastal Organisation: Max Seibald (AUT)

28. Rauminstallation von Heliane Wiesauer-Reiterer, 2004 29. „De Valigia“, Ausstellung im [kunstwerk] krastal, 2004

2005

Theaterperformance: Loredana Manfrè und Anita Possamai

38. BILDHAUERSYMPOSION KRASTAL 2005 Geschlossene Gesellschaft – offenes Haus ein Vereinssymposion Konzept: Michael Kos (AUT)

EXPEDITION GEFÄHRTEN Kärntner Künstler in Bozen Galleria Prisma, Bozen Organisation: Michael Kos (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:44

Seite 236

236

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

30. Peter H. Schurz Schwebende II, 2005

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

TeilnehmerInnen sind alle aktiven Künstler-Mitglieder des Vereins: Sibylle von Halem (GER) Joachim Hoffmann (GER) Erika Inger (ITA) Michael Kos (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Christiane Neckritz (GER) Peter Ranacher (AUT) Peter H. Schurz (AUT) Max Seibald (AUT) Egon Straszer (AUT) Wolfgang Walkensteiner (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

TeilnehmerInnen (Mitglieder des Vereins und Gäste): Heliane Wiesauer-Reiterer & Judit & Melas Peter H. Schurz & Elisabeth Fheodoroff Helmut Machhammer & Rudi Benetnik Egon Straszer & Hans Weyringer Rupert Wenzl & Sonja Hollauf Michael Kos & Lojze Wieser Christiane Neckritz & G. Robert Kummer & N.N. Uwe Bressnik & Richie Klammer Max Seibald & Mariacristina Zanon Joachim Hoffmann & Helmut Gruber Wolfgang Walkensteiner & Niclas Anatol Sibylle von Halem & Gabriela NepoStieldorf

Im Zuge des Symposions wurde erstmals ein Symposion im Symposion, ein sehr geselliges „Gastmahl“ für die Sponsoren des Vereins, veranstaltet.

SKULPTURENSTRASSE Skulpturen durchs Krastal – vom Fluss zum See ein EU–Leader Projekt Planung und Organisation: Peter H. Schurz in Zusammenarbeit mit Michael Kos und Egon Straszer

31. „Gastmahl“, Symposion 2005

Skulpturen der folgenden KünstlerInnen wurden aufgestellt: Carmen Armbruster (ESP) Guy Baekelmans (BEL) Gillian Forbes (GBR) Jun Furukawa (JPN) Ilan Gelber (ISR) Vereda Ghivoly (ISR) Herbert Golser (AUT) Thomas Györi (AUT) Erika Inger (ITA) Giancarlo Lepore (ITA) Rudolf J. Kaltenbach (GER) Takashi Kondo (JPN) Henner Kuckuck (GER)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:45

Seite 237

AUSSTELLUNG IM BILDHAUERHAUS KRASTAL, 2005

32. Ausstellung im Bildhauerhaus, Symposion 2005 Links: Arbeiten von Wolfgang Wohlfahrt Rechts: eine Papierarbeit von Joachim Hoffmann 34. Ausstellung im Bildhauerhaus, Symposion 2005 Bildmontagen von Max Seibald und Michael Kos, Skulptur von Heliane Wiesauer-Reiterer

33. Ausstellung im Bildhauerhaus, Symposion 2005 Fotoarbeiten von Michael Kos und Skulpturen von Helmut Machhammer

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:45

Seite 238

35. Ausstellung im Bildhauerhaus, Symposion 2005 Joachim Hoffmann Baby, 2005 Gummerner Marmor, 35 x 20 x 30 cm

36. Ausstellung im Bildhauerhaus, Symposion 2005 Links: Peter Ranacher, Kleine Stehende Rechts: Egon Straszer, Rundstück 2002, gespitzter Carrara Marmor, 40 x 30 x30 cm

37. Ausstellung im Bildhauerhaus, Symposion 2005 Überarbeitete Fotos sowie ein Marmorkopf von Heliane Wiesauer-Reiterer im Eingangsbereich des Künstlerhauses

38. Ausstellung im Bildhauerhaus, Symposion 2005 Bilder von Wolfgang Walkensteiner, Skulptur von Helmut Machhammer

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:45

Seite 239

239

Helmut Machhammer (AUT) Paul Louis Meier (SUI) Gianpalo D`Andrea Moravecia (ITA) Osamu Nakajima (JPN) Johannes Peter Perz (AUT) Michael Printschler (AUT) Peter Ranacher (AUT) Thaddäus Salcher (ITA) Gaby Schulze (GER) Peter H. Schurz (AUT) Max Seibald (AUT) Kamen Tanev (BUL) Arthur D. Trantenroth (GER) Hermann Walenta (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT) RITES OF THE STONES Organisation: Max Seibald (AUT) Uli Scherer (Komponist) Peter Dörflinger (music sculptures) Musiker: Thomas Kaufmann, Michael Erian, Gerhard Graml, Uli Soyka Uraufführung im [kunstwerk] krastal 39. Bildhauerplatz Krastal, 2005 von li. n. re: Joachim Hoffmann, Michael Kos, Egon Straszer, Wolfgang Walkensteiner 41. Sibylle von Halem bei der Arbeit, Krastal 2005

2006

MITGLIEDERAUFNAHME: Katja Natascha Busse (GER) Herbert Golser (AUT) Meina Schellander (AUT)

40. Peter Ranacher, Steinbruch Krastal, 2005 42. Bildhauerplatz Krastal, 2005 von li. n. re.: Helmut Machhammer, Christiane Neckritz, Egon Straszer

INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSION Krastal – Wolfsberg 2006 Organisation: Helmut Machhammer (AUT) Gotthard Schatz (AUT)

KLEINSKULPTUREN Ausstellung von Arbeiten der Vereinsmitglieder im [kunstwerk] krastal Organisation: Joachim Hoffmann (GER)

TeilnehmerInnen: Sibylle von Halem (GER) Helmut Machhammer (AUT) Gabriela Nepo-Stieldorf (AUT)

TeilnehmerInnen: Sibylle von Halem (GER) Joachim Hoffmann (GER) Erika Inger (ITA)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:45

Seite 240

240

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Mircea Lacatus (ROM) Red White (AUS) Pepo Pichler (AUT) Gotthard Schatz (AUT) Rainer Wulz (AUT)

Michael Kos (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Christiane Neckritz (GER) Peter Ranacher (AUT) Max Seibald (AUT) Wolfgang Walkensteiner (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT) RUPERT WENZEL Malerei Organisation: Max Seibald (AUT) SYMPOSIONSARBEITEN entlang der Lavant ausgestellt [kunstwerk] krastal Die Galerie Nothburga in Innsbruck zeigt Werke von Kärntner BildhauerInnen. Organisation: Sibylle von Halem (GER) TeilnehmerInnen: Sibylle von Halem (GER) Joachim Hoffmann (GER) Erika Inger (ITA) Michael Kos (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Cristiane Neckritz (GER) Max Seibald (AUT) Wolfgang Walkensteiner (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) Wolfgang Wohlfahrt (AUT) Ankauf der Skulptur von Kamen Tanev (BUL) durch die Gemeinde Weißenstein.

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:45

Seite 241

241

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

2007

KÜNSTLER BAUEN IHR HAUS Restliche Marmoraufschüttung des gesamten Grundstücks. Seit der ersten Aufschüttung, 1973, wurde das gesamte Grundstück (3200 m2) bis heute um circa 2 m auf das Niveau der Straße angehoben. Die Aufschüttungen seit 2000 wurden von der Firma OMYA gesponsert und von Egon Straszer organisiert.

40. INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSION KONGRESS Wordlpool Konzept: Michael Kos (AUT) Max Seibald (AUT)

OUTING Golfclub Finkenstein Eine Symbiose aus Kunst und Lebensart – Großskulpturen auf dem Golfplatz Organisation: Michael Kos (AUT) Max Seibald (AUT) Sibylle von Halem (GER)

Unter der Bauleitung von Max Seibald wurden vom Vorstand unter Mithilfe anderer Mitglieder und Freunde verschiedene wichtige Arbeiten wie beispielsweise die Neuinstallation von Bad/WC und Sauna im Haupthaus, Installation einer neuen Marmorküche samt den elektrischen Küchengeräten, anthrazitfarbene Bemalung der Hausfassade und Werkstätte, Kanalanschluss, Drainagen und Wasserzuleitung durchgeführt. Des weiteren wurde von Bettina Frenzel eine Krastal-Homepage realisiert. Namensänderung des Vereins auf [kunstwerk] krastal skulptur | symposion | interdisziplinäre projekte [kunstwerk] krastal ist eine Namensfindung von Michael Kos Ordentliche Mitglieder 2007 (mit dem Zeitpunkt ihres Eintritts): Katja Natascha Busse (2006) Herbert Golser (2006) Sibylle von Halem (2004) Joachim Hoffmann (2004) Erika Inger (1989)

Organisation: Sibylle von Halem (GER) Michael Kos (AUT) Max Seibald (AUT) Assistenz: Helmut Machhammer Teilnehmende Symposien: Symposium Labin, CRO (Josip Diminic /Neven Bilic) Symposium Horice, CZE (Roman u. Hana Rychtermoc) Symposium Aswan, EGY (Hazem El Mestikawy) Symposium Steine ohne Grenzen, GER (Rudolf Kaltenbach) Iwate Symposium a.o., JPN (Hironori Katagiri) Rachana International Stone Sculpture Symposium, LEB (Anachar Basbous) Symposium Os, NOR (Arne Maeland)

Symposium Simppetra, POR (José Antunes)

TeilnehmerInnen: Sibylle von Halem (GER) Joachim Hoffmann (AUT) Erika Inger (ITA) Michael Kos (AUT) Max Seibald (AUT) Helmut Machhammer (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT) KREISVERKEHR am Ossiacher See. Raumkonzept: Peter H. Schurz (AUT) (bereits 2006 angelegt) Zusätzlich zum Monolith von Otto Eder wurden drei weitere Skulpturen aufgestellt von Wolfgang Wohlfahrt (AUT) Radomir Vavrusa (CSSR) N.N. FIRST FLUSH pre-opening krastal 2007 Ausstellung im Terrassengarten des Casinos Velden Organisation: Michael Kos (AUT) TeilnehmerInnen: Sibylle von Halem (GER) Michael Kos (AUT) Max Seibald (AUT) Egon Straszer (AUT)

201-242_170108.qxd

17.01.2008

18:45

Seite 242

242

JAHR

KÜNSTLERHAUS/VEREIN

SYMPOSION

AUSSTELLUNG

Michael Kos (2001) Helmut Machhammer (1984) Meina Schellander (2006) Peter H. Schurz (2001) Max Seibald (2001) Egon Straszer (1999) Ernst Reiterer (1975) Wolfgang Walkensteiner (2004) Heliane Wiesauer-Reiterer (1970) Wolfgang Wohlfahrt (1990) Alfred Woschitz (2001)

Hualien Stone Sculpture Festival, TPE (Ho Huang)

Wolfgang Walkensteiner (AUT) Heliane Wiesauer-Reiterer (AUT)

Indiana Limestone Symposium, USA (Amy Brier)

VILLACH/THERMENRESORT WARMBAD Aufstellung der Skulpturen von Max Seibald, Emanuela Camacci und Tanya Preminger.

Ehrenmitglieder: Christiane Neckritz (1984) Peter Ranacher (1970)

43. Symposion „WORLDPOOL“, Krastal 2007

Symposion Krastal, AUT (Sibylle von Halem, Michael Kos, Helmut Machhammer, Max Seibald)