Festschrift zur 50 Jahrfeier des - Fischereiverein Penzing

Festschrift zur 50 Jahrfeier des - Fischereiverein Penzing

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V Festschrift zur 50 Jahrfeier des Fischereiverein Penzing e.V. Liebe Mitglieder, liebe Leser, diese Broschüre so...

2MB Sizes 0 Downloads 43 Views

Recommend Documents

Festschrift zur 775-Jahrfeier 6,5 MB - Stadt Kleve
31.03.2017 - die Stadt Kleve feiert im Jahr 2017 mit ihrem 775-jährigen Jubiläum einen besonderen ..... Anna von Kleve

Festschrift 2008 - Pfarre Penzing St. Jakob
Ehrengräber am Penzinger Friedhof . ..... Sie führ- te über Hietzing, Lainz, Speising und ... Hietzing. 17. Lainz. 46

Gemeindeblatt Penzing - Gemeinde Penzing
10.06.2017 - finden Sie unter www.tg-ltg61.de oder www. tag-der-bundeswehr.de oder im Radio 106.4. TOP FM. Wir freuen un

Gemeindeblatt Penzing - Gemeinde Penzing
08.04.2017 - schutt max. pro Öffnungszeit 1 Schubkarre oder .... Oberstleutnant Max-Joseph Kronenbitter ..... Mandwurf,

Fangbestimmungen und Fangbeschränkungen des Fischereiverein
14.11.2014 - Einmündung in den großen Sandfang beim Wöhrder See a) Die Pegnitzstrecke in Behringersdorf – einschließlich

Festschrift 50 Jahre Rathauschor Saarlouis
17.12.2014 - Frieden der Welt“ von Marc-Antoine Charpentier klang das Jubilä- umskonzert ..... anschließend festlich

Festschrift 50 Jahre FC Greifenberg
26.06.2011 - Stehend von links nach rechts:Wiesner Horst, Dietrich Benno, Klein Hubert, Walter michael, Augustin ... zum

Festschrift 50 Jahre Terrafinanz Wohnbau
Bauträger sind tatsächlich „über den Jordan gegangen“ und auch Investoren, Kleinanleger, haben ihr ...... Wolfgan

Der Schierlinger Gänshängerbrunnen. Festschrift zur Einweihung des
18.05.1980 - Von Regensburg aus zog Herzog Bernhard die Donau abwärts und griff Straubing ..... Prittwitz, Klaus Vriesl

Festschrift zur Verleihung des Hannah-Arendt-Preises für politisches
Tony Judt ein Buch von Robert B. Reich: Superkapitalismus: Wie die ..... tiker sehr unangenehm ist.« Robert Best im Wes

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Festschrift zur 50 Jahrfeier des Fischereiverein Penzing e.V.

Liebe Mitglieder, liebe Leser, diese Broschüre soll Zeugnis abgeben über die Entstehung und Entwicklung des Fischereivereins Penzing e.V. Mir war und ist bewusst, dass ich mit meiner Vereinsbiographie nicht alles aufführen und dokumentieren konnte, was sich in unserem Vereinsleben in den zurückliegenden 50 Jahren ereignet hat. Ich würde mich dennoch freuen, wenn es mir mit meinem Niedergeschriebenen und der Bebilderung gelungen ist, das Vergangene und das Zeitliche darzustellen, aber auch Erinnerungen zu wecken. Mit Sicherheit wird sich der eine oder andere beim Durchblättern finden. Für die Mitglieder, welche erst in den letzten Jahren unserem Verein beigetreten sind, soll es Verpflichtung sein mit Herzblut das fortzusetzen, was in den zurückliegenden 50 Jahren aufgebaut und erhalten wurde. Die Weiteranpachtung unserer Gewässer und der Schutz der Natur muss das oberstes Gebot sein und bleiben. Die Einbindung der Jugend muss auch weiter Priorität haben. Somit wünsche ich unserem Verein mit allen die ein Amt bekleiden bei allen Entscheidungen und Aktivitäten ein gute Gedeihen und weiterhin eine glückliche Hand. Uns wünsche ich, dass wir auch weiterhin mit Freude unserer Passion, dem Angeln nachgehen können. Mein Dank gilt an dieser Stelle meinem Fischerfreund Kurt Aloe, der die Scans, den Umbruch und den Satz gekonnt gestaltet hat.

Josef Drexel

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Grußwort des Schirmherrn Verehrte Festgäste, liebe Mitglieder und Freunde des Fischereivereines! 50 Jahre Fischereiverein Penzing, das sind 50 Jahre Geschichte, das ist Jugendarbeit, Sozialarbeit, Umweltarbeit verbunden mit Freude und Spaß – kurz: Das ist unser Penzinger Fischereiverein! Grund genug, um dieses Jubiläum vom 25. bis 26. August gebührend zu feiern. Als im Jahre 1957 der Verein gegründet wurde, waren die Wehen der beiden Weltkriege größtenteils überwunden; in den „Goldenen 50ern“ fand man langsam wieder Zeit, seinen Hobbys nachzugehen. Es war dies die Gründungszeit zahlreicher Vereine; seien es Sport-, Gartenbau-, Wanderoder eben auch Fischereivereine, die ihren Mitgliedern die Möglichkeit eröffneten, sich insbesondere an den Wochenenden in der Natur zu betätigen bzw. sich zu erholen. Mag mancher auf den ersten Blick die Bezeichnung „Fischereiverein“ mit Angeln und Geselligkeit verbinden, so darf gerade in der heutigen Zeit eine ganz große Bedeutung nicht außer Acht gelassen werden, nämlich die des Umweltgedankens. Leisten die Fischer doch einen erheblichen Beitrag zum Natur- und Gewässerschutz. Ein Spaziergang entlang der Fischgewässer Nahe unseres Badesees zeigt, mit wie viel Liebe und Mühe die Mitglieder ihre Anlagen behutsam und naturnah pflegen. Dadurch wird der Erholungswert unserer unmittelbaren Umgebung maßgeblich gesteigert. Dem Verein und allen Aktiven gilt daher der ganz besondere Dank der Gemeinde. Als Bürgermeister der Gemeinde Penzing darf ich die Hoffnung hegen, dass dies auch in Zukunft möglichst so bleiben möge. Ich wünsche dem Verein und seinen Verantwortlichen weiterhin viel Engagement und Zusammenhalt sowie allen Mitgliedern viel Spaß bei der Ausübung ihres Sports. In diesem Sinne: „Petri Heil“ Ihr

1. Bürgermeister (Schirmherr)

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V. Grußwort des Landrats Der Fischereiverein Penzing e.V. feiert sein 50-jähriges Gründungsjubiläum. Der rührigen Vorstandschaft, den Mitgliedern und allen Freunden des Vereins gratuliere ich im Namen des Landkreises Landsberg am Lech und ganz persönlich zu diesem nicht “Alltäglichen Geburtstag”. Fischen macht Spaß. Deshalb finden sich auch immer Frauen und Männer, aber auch viele Kinder und Jugendliche, die sich der Hobbyfischerei verschreiben, am besten in einem Verein, in dem das Fischen Gegenwart und Zukunft hat. Beim Fischereiverein Penzing e.V. hat das Fischen nicht nur das. Es hat auch bereits eine reiche Vergangenheit. Vor 50 Jahren gegründet, kann der Verein mit seinen inzwischen über 300 Mitgliedern jetzt mit Stolz sein rundes Jubiläum feiern. Dafür dass sich der Verein seit vielen Jahren so intensiv um die bestmögliche Hege und Pflege der Weldener Weiher mit dem Fischereilehrpfad, des Lechs und anderer Gewässer kümmert und sich um die Erhaltung des natürlichen Fischbestandes bemüht hat, bedanke ich mich herzlich. Für dieses vorbildliche Engagement wurde der Penzinger Fischereiverein bereits vor 25 Jahren mit der Umweltmedaille ausgezeichnet. Vergnügt und lebendig „wie der Fisch im Wasser“ – dieses Bild hat seinen tieferen Sinn. Wenn sich ein reicher Fischbestand in unseren Gewässern wohl fühlt, dann freut das nicht nur den Fischer, dann können wir alle sicher sein: Unsere eigene Lebensumwelt ist gesund. Ich wünsche Ihnen allen neben einer harmonischen Feier auch weiterhin viel Spaß bei Ihrem schönen Hobby und hoffe, dass Ihnen Ihr Schutzpatron allezeit gewogen ist. Petri Heil! Ihr Walter Eichner Landrat

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Grußwort des Präsidenten des Landesfischereiverbandes Bayern Der Fischereiverein Penzing e.V. kann heuer stolz seinen 50-jährigen Geburtstag feiern. Zu diesem runden Jubiläum gratuliere ich von ganzem Herzen und bin sicher, dass dieser außergewöhnliche Anlass gebührend gefeiert wird. Gewiss wird dabei auch Rückschau gehalten, werden Erinnerungen wach an viele schöne Stunden im Kreise treuer Freunde und Kameraden sowie an die Zeiten, in denen das Fischen ungetrübte Freude bereitete und zählbare Erfolge selbstverständlich waren. Und – die Chronisten werden dies bestätigen können – die Penzinger Fischer gehörten mit zu denjenigen, die frühzeitig die Bedeutung des Natur- und Umweltschutzes erkannt haben und seither mit hohem ideellen und materiellen Aufwand versuchen, naturnahe Strukturen in den von ihnen bewirtschafteten Gewässern zu schaffen, um so vielen bedrohten Fischarten ein Überleben zu sichern. Natürlich steht dabei auch der Aufbau und die Hege eines gewässerspezifischen, artenreichen und gesunden Fischfauna im Vordergrund. Weitblick kann man dem Fischereiverein Penzing e.V. auch im Hinblick auf die vorbildliche Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit attestieren. Durch diese und viele Aktivitäten, die auch die Öffentlichkeit einbeziehen, wird gewährleistet, dass die Tradition der Fischerei in Penzing sowie in Oberbayern lebendig bleibt und eine stetige Fortsetzung findet. Gerne nehme ich deshalb im Namen des Präsidiums des LandesFischereiverbandes Bayern e.V. die Gelegenheit wahr, dem Fischereiverein Penzing e.V., seinem Vorstand, den Funktionsträgern und allen Mitgliedern herzlich für die geleistete Arbeit zum Wohle unseres Gemeinwesens zu danken und für die Zukunft Glück und Erfolg zu wünschen. AUF VIELE GUTE JAHRE UND ALLZEIT PETRI HEIL!

Ihr Ihr

EberhardRoese Roese Eberhard

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Grußwort des 1. Vostandes des Fischereiverein Penzing e.V. Ich heiße alle Gäste und Freunde der Fischwaid sowie alle Besucher im Namen des Fischereivereins Penzing e.V. anlässlich unseres 50jährigen Vereinsjubiläum herzlich willkommen Waren es noch die Jahre, wo die Angelfischerei nur wenigen vorbehalten war, wurde bereits an die Gründung eines Fischereivereins gedacht. Man schrieb das Jahr 1957, in dem sich einige beherzte Petri – Jünger zusammentaten, um einen Fischereiverein zu gründen. Mit dem Namen Fischereiverein Penzing wurde dieser bereits im darauf folgenden Jahr in das Vereinsregister im Amtsgericht Landsberg am Lech eingetragen. 50 Jahre Vereinsgeschichte bedeutet nicht nur zu feiern, es verpflichtet vor allem das Erworbene zu pflegen und zu erhalten. So betreibt unser Verein an allen Pachtgewässern mit Liebe und Sorgfalt Natur – und Landschaftsschutz. Dies ist nur durch den Idealismus und die Bereitschaft unserer Mitglieder möglich, welche mit ihren geleisteten Arbeitsstunden Unmögliches möglich machen. Nun gilt es auch zu danken. Meinen persönlichen Dank richte ich an dieser Stelle an unsere Fischzüchter und Gewässerverpächter . Im Namen des Vereins danke ich unseren Verbänden und den Behörden für Ihre unbürokratische Unterstützung in allen Belangen Danken möchte ich allen die am Ausrichten und Gelingen, egal in welcher Art, unseres Jubiläums tatkräftig mitgewirkt haben. Weiterhin wird unser Verein bestrebt sein, die Hege und Pflege der Natur als einen Hauptpunkt unserer Vereinsarbeit zu betrachten. Ihnen liebe Gäste danke ich für ihre Verbundenheit zu unserem Verein und wünsche Ihnen ein paar Stunden,welche Ihnen in Erinnerung bleiben mögen.

Kurt Hanke 1. Vorsitzender

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Entstehung und Chronik unseres Vereins Jagen und Fischen ist seit Menschengedenken eine Passion, die allen Schichten der Bevölkerung Natur und Kreatur nahe bringt, aber auch Menschen mit gleichen Interessen zusammen führt, so wurde am 21. August 1957 der damalige Jagd – u. Fischereiverein Penzing gegründet. Mit der im April 1958 erfolgten Eintragung ins Vereinsregister (Amtsgericht Landsberg am Lech) erlangte der Verein seine Rechtsfähigkeit. Im März 1960 wurde die erste Vorstandschaft für die Fischerei gewählt, welche sich wie folgt zusammensetzte: (Vereinslokal Fliegerhorst Penzing) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schriftführer Schatzmeister Beisitzer Beisitzer Beisitzer

Major Herr Ofw. Hptm. Major Ofw. Hfw.

Liedtke Grebe Kretschmer Korn Tham Gössl Schmid OFw Kretschmer

OFw Gössl

Einige Umstände vereitelten eine geplante Anpachtung der Lechstaustufe 14 oder 15, sodass sich der Verein nur mit 4 Jahreswechselkarten für den Lech begnügen musste. Ab diesem Zeitpunkt zeichnete sich mehr und mehr der Weg zur Fischerei hin ab. 1962 fand die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt.(Vereinslokal Fliegerhorst Penzing) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer 1. Beisitzer 2. Beisitzender 3. Beisitzer

Major Herr Stfw. Ofw. Stfw. Ofw. Herr

Liedtke Grebe Hoffmann Kretschmar Preis Richter Grafe StFw Hoffmann

R. Richter

Ab 1. September 1963 konnte sich der F.V.Penzing zweier Gewässer erfreuen. Ein 10 Jahres Pachtvertrag wurde über die Emmenhauser Weiher abgeschlossen. Die beiden Weiher wurden mit vielen ehrenamtlichen Stunden naturnah hergerichtet und mit den für diese Gewässer passenden Fischarten besetzt.

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V 1966 - Mitgliederversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Fliegerhorst Penzing) 1. Vorsitzender 2.Vorsitzender 3. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer 1. Beisitzer 2. Beisitzer 3. Beisitzer

Oberstlt. Herr OReg. Ofw. Herr Ofw. Stfw. Stfw.

Fethke Wolter R.Staude Kellerer Kretschmar Richter Veith Zielke H.Kellerer

O.Veith

Mit Freude konnte die Vorstandschaft der Mitgliederversammlung mitteilen, dass die Hütte am Lech (genannt Fischerhütte), dem Fischereiverein von der Standortverwaltung Penzing in Nutzung zur Verfügung gestellt wird. Mit viel Liebe, verbunden mit einem enormen Arbeits – und finanziellen Aufwand wurde dieses Kleinod in herrlicher Lage im Laufe der folgenden Jahre auf den heutigen Stand gebracht. Sie ist jederzeit ein beliebter Treffpunkt für die Mitglieder, aber auch für die Vorstandschaft zur Planung der Vereinsarbeit. Im Jahr 1967 trat der Fischereiverein Penzing als Mitglied dem VDS (Verband deutscher Sportfischer) bei. Im gleichen Jahr wurden die ersten Verhandlungen um Anpachtung des Kiesweihers in Penzing getroffen. Da das Gewässer von Privat gepachtet war, wurde eine Ablösesumme von DM 1300.-- in Erwägung gezogen. Die Verhandlungen mit den Vorpächtern führten zum Erfolg. Da der Turnus für Neuwahlen zu dieser Zeit 2 Jahre betrug, standen 1968 wieder Wahlen an: 1968 - Der neue Vorstand setzte sich wie folgt zusammen: (Vereinslokal Förster Christl) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender 3. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer Organisation Gewässerwart 1. Beisitzer 2. Beisitzer 3. Beisitzer

Kretschmar Wolter Volmer Philipp Deutschmann Zielke Lempcke Veith G.Wolter Richter Günther

A.Philipp

H.Vollmer

K.Deutschmann

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V Es wurde zu diesem Zeitpunkt festgelegt, dass eine Mitgliedschaft zu einem weiteren Verein nicht statthaft ist.1970 wurde eine Jugendgruppe gebildet. Voraussetzung für die Aufnahme war, dass ein Elternteil Mitglied im Verein ist. Der Mitgliederstand betrug zu diesem Zeitpunkt 96. Nachdem die Abstände von Neuwahl zu Neuwahl auf 3 Jahre festgelegt wurden, kam es am 05. Oktober 1971 zur Neuwahl der Vorstandschaft. 1971 - Als neu amtierende Vorstandschaft wurde gewählt: (Vereinslokal Förster Christl) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer 1. Beisitzer 2. Beisitzer 3. Beisitzer Hauptgewässerwart

Böhm Kurt Seidl Friederich Gössl Albert Randau Hans-Günter Pilger Franz Vorbach Frank Kretschmar Herbert Waibl Josef K.Böhm

H-G.Randauer

F.Pilger

A.Gössl

F.Seidl

H. Kretschmer

Die Jugendgruppe wurde vom 2. Beisitzer Kamerad Vorbach übernommen.Die neu gebildete Vorstandschaft ging mit Nachdruck ihren Bemühungen nach, die Lechstaustufe 14 u.15 anzupachten. Gleichzeitig zog man in Erwägung in Welden den Mühlweiher anzupachten. Der Beitritt in den Fischereiverband Oberbayern wird beschlossen. Der Verband hat dem Antrag einstimmig zugestimmt. Gleichzeitig löste man die Mitgliedschaft zum VDS auf. Von diesem Zeitpunkt an führt der Verein den Namen „Fischereiverein Penzing e.V. Sitz Landsberg am Lech.“ Ab dem Jahr 1972 konnte der Verein den Hof- und Mühlweiher in Welden als Pachtgewässer sein Eigen nennen. 1975 - Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Stadt München) 1. Vorsitzender Böhm Kurt 2. Vorsitzender Kellerer Horst Schriftführer Dworsky Klaus Schatzmeister Gössl Albert Hauptgewässerwart Nowotny Erwin 1. Beisitzer Kretschmar Herbert 2. Beisitzer Pett Helmut (Hein) 3. Beisitzer Wendl Jakob Jugendleiter Sahner Wolfgang K.Dworsky J.Wendl

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V Im selben Jahr hatten wir ein Fischsterben am Hofweiher. Die Untersuchungen der eingesandten Fische an das Institut für Gesundheitsdienst in Grub deutete auf Schwimmblasenentzündung hin. Auf Grund dessen musste das Gewässer vor Beginn der neuen Angelsaison abgelassen und gekalkt werden. Man schreibt das Jahr 1977. Der Verein begeht sein 20jähriges Bestehen. Dieses Fest soll gebührend gefeiert werden. Zu diesem Anlass hat der Fischereiverein Penzing e.V. um die Weldener Weiher den ersten Fischereilehrpfad in Bayern errichtet, welcher bei diesem Fest der Öffentlichkeit feierlich übergeben wurde. 1978 - Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Sieben – Tisch) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schriftführer Schatzmeister Hauptgewässerwart Jugendleiter 1. Beisitzer 2. Beisitzer

Böhm Kurt Sobotta Horst Dworsky Klaus Randau Hans-Günter Nowotny Erwin Sahner Wolfgang Pett Helmut (Hein) Hochenleitner Werner H.Sobotta

E.Nowotny

Nach all den Veränderungen in der Vorstandschaft trat wieder der Alltag im Vereinleben ein. Die Vereinsmitglieder gingen mit Freude ihr Passion, der Angelfischerei nach. Der Fischereilehrpfad erfreute sich besonderer Beliebtheit bei Ausflüglern und sachkundigen Personen aus dem Naturschutzbereich. Die Jugendgruppe machte sich die Betreuung des Lehrpfades zur Aufgabe. Außerordentliche Mitgliederversammlung: Der 2. Vorsitzende Horst Sobbota trat mit Wirkung zum 01. Januar 1981 aus beruflichen Gründen zurück und somit wurde eine Nachwahl notwendig. Kamerad Sepp Stögbauer stellte sich zur Verfügung und wurde einstimmig als Nachfolger gewählt. In diesem Jahr wurde der bestehende Pachtvertrag des Hofweihers um weitere 10 Jahre verlängert. Nach jahrelangem Warten und vielen Versuchen gelang es dem 1. Vorsitzenden Kurt Böhm von der damaligen BAWAG den Zuschlag für die gewünschte Lech-Staustufe 14 zu bekommen. Der Pachtvertrag war nur noch Formsache. 1981- Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Sieben – Tisch) Gewählt wurden: 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schriftführer Schatzmeister Jugendleiter 1. Beisitzer 2. Beisitzer Hauptgewässerwart 2. Ersatzbeisitzer

Böhm Kurt Stögbauer Josef Dworsky Klaus Randau Hans-Günter Drexel Josef Pett Helmut (Hein) Hochenleitner Werner Nowotny Erwin J.Stögbauer Aderbauer Johann

J.Drexel

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V Wolfgang Sahner tritt als Jugendleiter zurück und übergibt Drexel Josef eine gemischte Jugendgruppe von Mädchen und Jungen in einer Stärke von 25 Teilnehmern. Laut Beschluss der Vorstandschaft und der Mitgliederversammlung erhält die Jugendgruppe eine jährliche Zuwendung von DM 500.--. Am 24. und 25. Juli 1982 feierte der Fischereiverein sein 25jähriges Gründungsjubiläum. Aus diesem Anlass errichtete der Verein vor der Gaststätte Seerose ein Feuchtbiotop mit seltenen Sumpf - und Wasserpflanzen, welches der Jugendgruppe ebenfalls zur Pflege anvertraut wurde. Anlässlich für Verdienste um Schutz, Gestaltung und Vermittlung einer gesunden Umwelt wurde dem Fischereiverein Penzing e.V. vom Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen die Umweltschutzmedaille mit Urkunde verliehen. Diese Auszeichnung wurde im Auftrag des Staatsministers für Umweltfragen Alfred Dick in einem feierlichen Rahmen dem 1. Vorsitzenden Kurt Böhm durch Herrn Landrat Müller Hahl überreicht. 1984 - Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Sieben - Tisch) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schriftführer Schatzmeister Jugendleiter 1. Beisitzer 2. Beisitzer Hauptgewässerwart

Böhm Kurt Stögbauer Josef Gropp Helmut Raithel Bernd Drexel Josef Pett Helmut Nowotny Erwin Schollweck Georg

H.Gropp

Kamerad Georg Schollweck stellt sich als neuer Hauptgewässerwart zur Verfügung, da Kamerad Nowotny Erwin aus familiären H.Pett Gründen zeitlich nicht mehr in der Lage ist.

B.Raithel

G.Schollweck

1987 - Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Sieben -Tisch) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer Jugendleiter 1. Beisitzer 2. Beisitzer

Böhm Kurt Drexel Josef Raithel Bernd Gropp Helmut Kuhn Hans Nowotny Erwin Hochenleitner Werner W.Hochenleitner K.Böhm

Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei dem scheidenden 2. Vorsitzenden Josef Stögbauer für seine langjährige pflichtbewusste und uneigennützige Vorstandsarbeit . Anschließend wurde Josef Drexel als sein Nachfolger gewählt

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V und in seinem neuen Amt bestätigt. Sein Nachfolger als Jugendleiter wurde Kuhn Hans. Gleichzeitig schied Pett Helmut als Beisitzer aus, dessen Nachfolger Hochenleitner wurde. Dies war die letzte Mitgliederversammlung in der Gaststätte Sieben Tisch und man wechselte nach Penzing, der Geburtsstätte des Fischereivereins Penzing über. Das neue Vereinslokal wurde das Gasthaus Frank. Ab diesem Zeitpunkt war auch eine Namensänderung des Vereins notwendig. Der Verein wird durch Änderung im Vereinsregister mit Fischereiverein Penzing e. V. geführt. Am 18. und 19. Juli des gleichen Jahres wurde das 30.jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Dies war eine gelungene Rückführung des Vereins, da diese Feier in einem festlichen Rahmen bei herrlichem Wetter im Bereich der Geburtsstätte des Fischereiverein Penzing e.V. statt fand.

1990: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Gasthaus Frank) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer Jugendleiter Hauptgewässerwart Beisitzer Beisitzer

Drexel Josef Schollweck Georg Raithel Bernd Gropp Helmut Killian Helmut Zehetner Rudolf Hochenleitner Werner Nowotny Erwin J.Drexel

E.Nowotny

Nachdem Kurt Böhm, der den Verein als 1. Vorsitzender über 18 Jahre führte, sein Amt zur Verfügung stellte, trat Josef Drexel seine Nachfolge an. Kurt Böhm wurde auf Grunde seiner besonderen Verdienste um den Fischereiverein Penzing e.V. in einem würdevollen Rahmen zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Im April des gleichen Jahres gelang es dem 1. Vorsitzenden Drexel den Neuweiher im Bereich Welden anzupachten. Da dieser Weiher, wie der Hof – und der Mühlweiher, welche der Fischereiverein bereits in Pacht hatte, ebenfalls der Familie Haldenberger gehört, war man sich schnell einig. 1993: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Gasthaus Frank) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer Jugendleiter Hauptgewässerwart Beisitzer Beisitzer

Drexel Schollweck Raithel Gropp Killian Lindner Hochenleitner Nowotny

Josef Georg Bernd Helmut Helmut Siegfried Werner Erwin

S.Lindner

Personell hat sich im Vorstand nicht viel geändert, außer der Neubesetzung des Hauptgewässerwartes. Kamerad Rudolf Zehetner konnte aus beruflichen

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V Gründen diese zeitaufwendige Aufgabe nicht mehr erfüllen. Ihm gilt an dieser Stelle für seine fachliche und uneigennützige Arbeit volle Anerkennung und Dank. Lindner Siegfried trat seine Nachfolge an. Entkrautungsarbeiten mit einem Mähboot am Hof – und Mühlweiher. Da ein Angeln an diesen beiden Weihern auf Grund des überstarken Aufkommens von Wasserknöterich, Wasserpest, flutenden Hahnenfuß und Wasserlinse nur noch bedingt möglich war, wurde versucht, mit einem Motor betriebenen Mähboot die Verkrautung zu stoppen. Ähnliche Arbeiten mussten auch am Verlorenen Bach durchgeführt werden. Diese Pflegemaßnahmen erfolgten sehr mühsam mit einem Schlepper und Handgeräten. Hierbei leisteten einige Mitglieder Schwerstarbeit. Nachdem der Verlorene Bach im Bereich eines Privatgrundstückes lag und es mit der Uferbegehung Schwierigkeiten gab, wurde der Pachtvertrag mit der Gemeinde Penzing im beiderseitigen Einvernehmen 1994 aufgelöst. Das leidliche Thema „Kormoran“ ist zu dieser Zeit für alle Vereine, die eine Lechstaustufe in Pacht haben, zum Problem geworden. Im März 1995 erfolgte eine genehmigte Waschwassereinleitung durch die Firma Riebel in den Gemeindeweiher, welche im Laufe der Jahre für die Angelfischerei mehr und mehr zum Problem wurde. Der Grund, eine Verlandung mit Weidenbewuchs, welche die Gewässerfläche um fast 1/3 verringerte. Zu diesem Zeitpunkt stand der 1. Vorsitzende Drexel bereits mit der Firma Riebel in Verhandlung um ein Eratzgewässer. 1996: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Gasthaus Frank). 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer Jugendleiter Hauptgewässerwart Beisitzer Beisitzer

Drexel Josef Czaja Peter Raithel Bernd Wick Leo Killian Helmut Lindner Siegfried Hochenleitner Werner Nowotny Erwin

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V Nachdem die Kamerad Helmut Gropp und Georg Schollweck sich nicht mehr zur Wahl stellten, konnte man Peter Czaya und Leo Wick für die Vorstand-schaft gewinnen. Den beiden Vorgängern gilt an dieser Stelle für ihre uneigennützige Arbeit für den Verein ein herzliches Danke. Die vom Landratsamt Landsberg eingeführte, gebührenpflichtigen Zufahrtserlaubnis für die Mitglieder zur Lechstaustufe 14 führte bei allen Vereinen, welche eine Staustufe am Lech in Pacht haben, zu berechtigtem Unmut. Dies wurde mit der Ernennung Landschaftsschutzgebiet Lechtal – Süd begründet. Auch das städtische Forstamt Landsberg und die Gemeinde Pürgen erheben eine Gebühr für die Zufahrt durch den Gemeinde – und Schlegelwald auf der Ostseite der Staustufe 14. Der Antrag auf Genehmigung für den Kormoranabschuss musste neu gestellt werden. Einige Jäger, die an unserer Staustufe das Jagdrecht ausüben, standen und stehen uns heute noch hilfreich zur Seite. Die Verlängerung des Pachtvertrages „Riebel - Weiher“ stand an. Der Fischereilehrpfad um die Weldener Weiher präsentiert sich mit neuen Lehrtafeln der Öffentlichkeit. Diese wurden zum Großteil von Mitgliedern gestiftet. Die feierliche Weihung der Tafeln wurde von Herr Pfarrer Mayr aus Penzing anlässlich unseres Fischerfestes vorgenommen. 1999: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Gasthaus Frank 1. Vorsitzender Drexel Josef 2. Vorsitzender Czaja Peter Schatzmeister Raithel Bernd Schriftführer Wick Leo Jugendleiter Killian Helmut Hauptgewässerwart Lindner Siegfried Beisitzer Hochenleitner Werner Beisitzer Nowotny Erwin P.Czaja Mit Stimmenmehrheit der Mitgliederversammlung wurde die gesamte Vorstandschaft wieder gewählt und in ihrem Amt bestätigt. Mit den gesammelten Erfahrungen konnte das Vereinsgeschehen weiter geführt werden. Der Pachtvertrag für den Gemeindeweiher in Penzing wird zum 01. Januar 2000 um weitere 10 Jahre auf Beschluss der Mitgliederversammlung verlängert. Der Fischereiverband Oberbayern informiert: Der Kormoran unterliegt in der Anzahl der Abschüsse ab diesem Jahr keiner Begrenzung mehr. 1999 – das Jahr des Kindes: Kinder unter 10 Jahre dürfen mit einem Erwachsen an das Angeln heran geführt werden. Auf Anweisung der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes müssen Anfahrpunkte an der von dem F.V.P. angepachteten Lechstaustufe 14 für die Angler festgelegt werden. Unser Verein beteiligte sich mit einer Abordnung und einem Fisch – Schmankerlstand an der 2000 Jahrfeier der Gemeinde Penzing. Die Anpachtung des Kreuzweihers, welcher ebenfalls zu den 3 Weldener Weihern gehört, war für den Verein eine weitere Bereicherung, da man diesen Weiher den Mitgliedern nun als reines Salmonidengewässer anbieten konnte. Nach zähen Verhandlungen gelang es der Vorstandschaft, die Pachtverträge für den Hof – Neu – und Mühlweiher wieder für weitere 10 Jahre zu verlängern. Auf Grund der Erweiterung der Gewässeranzahl musste der Jahresfangbuchmodus neu festgelegt werden. Die finanziellen Überlegungen

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V führten dahin, dass jedes Aktive Mitglied verpflichtet ist, ein Jahresfangbuch für ein Gewässer zu wählen. Hierbei legte man fest, dass die Weiher zusammen als ein Gewässer gelten. Dies führte unter den Mitgliedern zum Teil zu Unstimmigkeiten. Bei einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung stimmten erfreulicherweise 75% der anwesenden Mitglieder für den Vorschlag der Vorstandschaft. Mit dieser Abstimmung wurden die weichen für die nächsten 10 Jahre gestellt. Mit dem Jahr 2000 war auch die Laufzeit des Pachtvertrages für die Lechstaustufe 14 abgelaufen. Eine Neuanpachtung war nur noch über den Landesfischereiverband Bayern möglich. Da die Anpachtung über eine Ausschreibung erfolgte, war man im Ungewissen. Mit einer geringen Pachtzinserhöhung bekam der F.V.P. ab 2001 erfreulicher Weise wieder für weitere 10. Jahre den Zuschlag.

2002: Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Gasthaus Frank) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer Jugendleiter Hauptgewässerwart Beisitzer Beisitzer

Czaja Hanke Raithel Aloe Zöpf Ludwig Hochenleitner Nowotny

Peter Kurt Bernd Kurt Konrad Dieter Werner Erwin

Nachdem Josef Drexel nach 21 Jahren Arbeit in der Vorstandschaft sein Amt als 1. Vorsitzender niederlegte, übernahm Peter Czaya den Vorsitz. Drexel leitete 6 Jahre die Jugendgruppe des Vereins und unterstützte Kurt Böhm 3 Jahre als 2.Vorsitzender um dann 12 Jahre den Verein als 1. Vorsitzender zu führen. Wegen seiner Verdienste um die Fischerei und für den Verein wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. In der Vorstandschaft vollzog sich somit ein Generationswechsel. Leider verstarb für uns unfassbar im darauf folgenden Jahr Peter Czaya. Dies war für den Verein ein schwerer Verlust. Nachdem der Vorsitz zunächst unbesetzt war, führte Kurt Hanke als 2. Vorsitzender den Verein kommissarisch weiter. Dieser tragische Vorfall führte zu einer vorgezogene Neuwahl. 2004: Vorgezogene Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft: (Vereinslokal Gasthaus Frank) 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Schatzmeister Schriftführer Jugendleiter Hauptgewässerwart Beisitzer Beisitzer

Hanke Lammers Zöpf Aloe Henschel Lindner Hochenleitner Nowotny

Kurt Hans Konrad Kurt Thomas Siegfried Werner Erwin

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V Im Jahr 2004 zeigte sich Kurt Hanke bereit, den Vorsitz zu übernehmen und wurde bei der benannten vorgezogenen außerordentlichen Mitgliederversammlung in geheimer Wahl bestätigt. Auch in diesem Jahr vollzog sich ein Wandel in der Vorstandschaft. Kamerad Hans Lammers übernahm das Amt des 2. Vorsitzenden . Nachdem Bernd Raithel sich nicht mehr zur Wahl als Schatzmeister stellte, übernahm Konrad Zöpf diesen verantwortungsvollen Posten. Kamerad Bernd Raithel wurde für seine Verdienste als Schatzmeister zum Ehrenmitglied ernannt. Siegfried Lindner stellte sich wieder als Hauptgewässerwart zur Verfügung. Mit Henschel Thomas konnte man einen neuen Jugendleiter gewinnen. Somit war der Verein im Inneren wie nach Außen wieder präsent.

Vorstand Fischereiverein Penzing e.V. v.l.n.r. Beisitzer Werner Hochenleitner, 2.Vorsitzender Hans Lammers, Jugendleiter Thomas Henschel, Schatzmeister Konrad Zöpf, Schriftführer Kurt Aloé, 1.Vorsitzender Kurt Hanke, Hauptgewässerwart Siegfried Lindner, Beisitzer Helmut Killian

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Verliehen an den Fischereiverein Penzing e.V. durch Herrn Landrat Bernhard Müller-Hahl

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

anno 1977

20 Jahre Fischereiverein Penzing e.V.

Ein junges Jubiläum, zu diesem der Fischereiverein Penzing e. V. den ersten Fischereilehrpfad in Bayern erstellte. Dies war Anlass genug um zu feiern. Mit Gründung eines Festausschusses wurden die einzelnen Aufgabengebiete festgelegt. Unter der Gesamtleitung von Böhm, Sobotta, Gössl und Dworsky wurden die einzelnen Aufgabengebiete verteilt. So konnte man für die Gesamtplanung des Lehrpfades Otto Veith (ehemaliges Vorstandsmitglied) gewinnen. Mit gebrannter Schrift wurden Schautafeln einheimischen Fischmotive erstellt. Hierbei gilt allen Helfern ein besonderer Dank. Mit der Verleihung der Umweltmedaille durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen wurde der Verein mit seinen Mitgliedern in einem feierlichen Rahmen im Landratsamt Landsberg durch den damals amtierenden Landrat Bernhard Müller - Hahl geehrt.

anno 1982

25 Jahre Fischereiverein Penzing e.V.

Anlass zu diesem Jubiläum war ein weiterer Höhepunkt der Vereinsgeschichte das an der Seerose in Welden angelegte Feuchtbiotop, welches unter der Schirmherrschaft Landrat Bernhard Müller – Hahl in einem feierlichen Festakt der Öffentlichkeit übergeben wurde. Die Betreuung und Pflege legte man ab diesem Zeitpunkt in die Händen der Vereinsjugend.

Helm-Knabenkraut

Blutströfschen

Trollblume

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Anno 1987

30 Jahre Fischereiverein Penzing e.V.

Am 18. Juli wurde mit dem traditionellen Königsfischen das Fest begonnen. Käthi Bickl war als erste Frau Fischerkönigin. Sie hatte mit einer Aitel von vier Pfund alle teilnehmenden Angler hinter sich gelassen. Michael Siller wurde mit einer zweipfündigen Rotfeder Jungfischerkönig. Die Mitglieder erhielten anlässlich unseres Festes eine Maß Bier mit Steak. Beim Festabend wurde dem 1.Vorsitzenden Kurt Böhm für besondere Verdienste des Vereins um die Fischerei die Silbern Ehrenmedaille vom Verband Deutscher Sportfischer überreicht. Weitere Vertreter von der Stadt, den Verbänden und den Fischereivereinen zählten zu den Gratulanten. Bei einem feierlichen Gottesdienst, mit musikalisch Umrahmung vom Landsberger Viergesang lasen die Kameraden Drexel und Killian die Lesung und Fürbitten. Mit einem Fischerstechen am Nachmittag endete das offizielle Programm.

Kurt Böhm nimmt den Ehrenteller entgegen

Übergabe der Urkunde an Kathi Bickl durch den Präsidenten Rambrunner

1987 Anpachtung und Bepflanzung der Liebesinsel am Lech Nachdem der Bereich der Liebesinsel durch Zeltler und Naherholer immer mehr zur Müllgrube wurde und der Verein auf Grund der Anpachtung der Lechstaustufe 14 verpflichtet war, die Uferreinhaltung zu übernehmen, wurde die Liebesinsel mit Pachtvertrag übernommen. Der Pachtzins wurde mit DM 250.-- festgelegt. Somit konnte mit Absprache und kostenloser Bereitstellung des Pflanzgutes von der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Landsberg der Uferbereich in Eigenleistung des Vereins bepflanzt werden. Durch den Aufwuchs der gepflanzten Bäume und Sträucher mit der Aufstellung einer Landschaftsschutzgebiet – Tafel war somit einer wilden Nutzung Einhalt geboten und dem Grundsatz „Saubere Landschaft“ genüge geleistet..

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Durch den Totalablass werden die Turbineneingänge voll sichtbar

Der Verlorene Bach mußte total abgelassen werden

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Lechablass Eine bittere Pille musste der Verein 1987 durch die BAWAG hinnehmen, als unsere Lechstufe total abgelassen wurde. Ein nicht übersehbares Fischsterben wegen Verkleben der Kiemen durch aufkommende Sedimente und das Abwandern einer Vielzahl von Fische, nachdem die Grundablässe ganz geöffnet wurden, waren die Folgen. Den Weiterbestand der Fischfauna konnte der Verein nur mit einem Überbesatz und mit hohem finanziellen Aufwand erhalten.

Bedingt durch den Totalablass, bleibt für die Fische nur noch das Mutterbett

Fischsterben am Verlorenen Bach Nachdem von einem, dem Verlorenen Bach angrenzenden Landwirt aus ungeklärten Gründen Gülle auslief und in den Verlorenen Bach gelangte, verendete in diesem der gesamte Fischbestand mit Fischnährtierchen. Der Schaden, welcher juristisch verfolgt und von der Versicherung vom Landwirt ersetzt wurde, lag bei DM 5000.- Diese Überdüngung des Gewässers, führte daraufhin zu einer verstärkten Eutrophierung und machte daraufhin ein Angeln unmöglich. Nur durch den mühevollem Einsatz der Mitglieder in Form von Abmähen und Ausbringen der Verkrautung mit Schlepper, Sensen und Rechen gelang es den Bach wieder befischbar zu machen.

Fischsterben am Verlorenen Bach

Eine verendete Bachforelle

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Partnerschaft zwischen dem FV Penzing und dem ASV-Gutfang Eckernförde Bei einer Fahrt des Stadtrates der Stadt Landsberg nach Kiel, lernte Kamerad Böhm einen Vertreter des ASV-Gutfang Eckernförde kennen. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und weitere Kontakte geknüpft. So kam es zu einer partnerschaftlichen Verbindung, welche in Landsberg im Jahr 1984 per Urkunde besiegelt wurde. Diese Verbindung wird seit diesem Zeitpunkt jährlich mit Gegenbesuchen gepflegt.

50 Jahre Gutfang Eckernförde Auf Einladung des 1. Vorsitzenden Klaus Reuter stattete Kamerad Josef Drexel als Vertreter unseres Vereins dem Partnerverein zum 50.jährigen Bestehen einen Besuch ab. Er überreichte ihm in einer feierlichen Stunde eine Luftaufnahme unserer Lechstaustufe 14, aus dieser Reuter schon so manche kapitalen Fänge landete.

Überreichung eines Präsents durch J.Drexel an den 1. Vorsitzenden Klaus Reuter

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Der “letzte Schliff” bei der Renovierung der Fischerhütte

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Die Fischerhütte – Idylle am Lech Nachdem der Fischereiverein Penzing die Hütte am Lech, ehemaliger Austrag der Familie Rottmayr, von der Standortverwaltung Penzing 1966 zur unentgeltlichen Nutzung erhielt, war man bestrebt dieses Kleinod nicht nur zu nutzen, sondern vor allem zu erhalten. In vielen ehrenamtlichen Stunden einiger Mitglieder, wurde sie zu dem was sie heute ist, ein Domizil des Vereines. Sie dient der Vorstandschaft für ihre Vereinsarbeit, aber auch für ein geselliges Beisammensein der Mitglieder beim An – Königs – und Abfischen. An dieser Stelle gilt der Dank an alle die beim Umbau mitwirkten und allen Hüttenwarte, welche bis zum heutigen Zeitpunkt sich ehrenamtlich für die Fischerhütte verantwortlich fühlten und sich weiterhin fühlen. Kam. F.Haupt beim Aufmauern

Kurt Böhm wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt Nachdem Kurt Böhm nach 18 Jahre Vorsitz im Fischereiverein Penzing e.V. sein Amt an Josef Drexel übergeben hatte, wurde er für seinen uneigennützigen Einsatz für den Verein und die Fischerei vom neuen amtierenden 1.Vorsitzenden mit einer Urkunde und einem zusammengestellten Bildband zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zahlreiche Ehrengäste gaben ihm im Vereinsheim Gasthaus Frank die Ehre. So überreichte ihm Herr Landrat Filser den Ehrenteller des Landkreises. Der Präsident des Fischereiverband Oberbayern Karl Deisler ehrte Böhm mit einem Zinnkrug für seine Arbeit als Verwaltungsratsmitglied und Landkreisbeauftragten. Die Fischzüchter Oberle und Ruf, sowie die Gewässerverpächter Haldenberger zählten ebenfalls zu den Gratulanten. Das Trompetensolo von Christoph Oberle war für Kurt Böhm und alle Anwesende ein Ohrenschmaus.

J.Drexel übereicht K.Böhm einen Bildband

K.Böhm bei seiner Dankesrede

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Jugendgruppe des F.V. Penzing e.V. Bereits 1970 erfreuten sich einige Jungfischer der Angelfischerei, nachdem eine Jugendgruppe gegründet wurde. Kamerad Staude war der erst Jugendleiter und beantragte, dass nur Jungfischer aufgenommen werden, wenn ein Elternteil bereits im Verein ist. Der Monatsbeitrag betrug zu diesem Zeitpunkt bis zum 18. Lebensjahr DM 1.--. Die weiteren Jugendleiter waren: 1975 - 1981 Wolfgang Sahner 1981 - 1987 Josef Drexel 1987 - 1990 Johann Kuhn 1990 – 2002 Helmut Killian Die Jungfischer werden von den Jugendleitern Fach – und Praxis bezogen an die Angelfischerei heran geführt. Neben der Angelfischerei hatten sie die Betreuung und Pflege vom Feuchtbiotop an der Seerose in Welden zu übernehmen. In den Wintermonaten wurden mit Begeisterung Nistkästen für unsere Gewässerbereiche angefertigt. Hierbei werden die Jugendlichen gezielt in allen Bereichen an die Natur herangeführt. Die Beteiligung mit einem Bazar an unserem Fischerfest ist für sie eine Selbstverständlichkeit. Sie beteiligte sich mit Begeisterung an den vom Fischereiverband Obb. angebotenen Zeltlagern. Diese führt die gesamte Fischerjugend aus Oberbayern immer wieder an einem anderen Austragungsort zusammen. Ein Höhepunkt war immer die Fahrt zu unserem Partnerverein in Eckerförde, wo Dorsche, Makrelen und Heringe an die Haken gingen.

Jugendgruppe des Fischereivereins unter Leitung H. Killian

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

1986 Oberbayerischer Fischereitag am 13. und 14. September in Landsberg am Lech Nachdem der Oberbayerische Fischereitag jedes Jahr an einem anderen Ort und von einem anderen Verein ausgetragen wird, bekamen der Fischereiverein Penzing e.V. und der Bezirksfischereiverein Landsberg in diesem Jahr den Zuschlag. Dies war für beide Vereine eine besondere Ehre. Es wurde ein Festausschuss gebildet und die Aufgabengebiete aufgeteilt. Nachdem Kurt Böhm als Initiator mit dem Fischereiverband in Verhandlung trat, lag die Hauptlast auf den Schultern des Fischereiverein Penzing. Mit dem Königsfischen an den Lechstaustufen 14 und 15 meinte es Petrus an diesem Tag noch gut. Oberbayerischer Fischerkönig wurde Erich Bichlmair mit einem 3040gr schweren Hecht. Die Proklamation fand am Festabend im Zederbräusaal in Landsberg statt. Der Festabend wurde von vielen heimischen Gruppen musikalisch und mit Tänzen gestaltet. Anwesend waren sehr viele Ehrengäste. So konnte der damalige Landtagsabgeordnete und heutige Kunst-und Wissenschafts Minister Doktor Thomas Goppel, sowie unser Schirmherr Herr Landrat Erwin Filser besonders begrüßt werden. Einige verdiente Mitglieder wurden vom Präsidenten Karl Deisler des F.V. Obb. mit der Silbernen bzw. Goldenen Ehrennadel mit Urkunde ausgezeichnet. Der Sonntagmorgen wurde mit einem Festzug begonnen. Er führte vom Hauptplatz zum Mutterturm, an dem die Fischermesse stattfand. Leider war uns an diesem Tag Petrus nicht hold, denn es regnete während des Umzuges und der Fischermesse in Strömen. Mit der anschließenden Festtagung, die ebenfalls im Zederbräusaal stattfand, endete dieses, für die beiden Vereine, die Bayerische Fischerei und für die Stadt Landsberg dieses einmalige Ereignis..

Kam. B.Raithel, H.Gropp und J.Drexel wurden mit der silbernen, bzw. goldenen Ehrennadel ausgezeichnet

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Fischermesse 1984 gestaltet durch Herrn Pfarrer Wetzler Grillmeister A.Göster mit Ehefrau Doris beim Grillen der Steckerlfische

Aufbau der Zeltanlage am Badeweiher in Penzing

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Fischerfest am Penzinger Badeweiher Das jährliche Fischerfest am Badeweiher zählt zu den Höhepunkten unseres Vereinslebens. Mit großem Eifer werden die Vorbereitungen getroffen. Schon Tage zuvor werden Zelte aufgebaut. Für die Strom – und Wasseranschlüsse sorgen unsere Fachkräfte Göbel, Rotthat und Lindner mit ihren Helfern. Ein nicht weg zudenkender Pionier ist seit Jahren unser Fischerkamerad Erwin Nowotny. An diesen Tagen herrscht reges Treiben. Nach gelungener Arbeit fiebert jeder Beteiligte auf den Samstag, dem Festabend hin. Steckerlfische, Würstel und Steaks werden gegrillt, im Bierzelt wird gezapft, die Damen im Kuchenzelt erfreuen sich ihrer Gäste. Das Zelt füllt sich wie alle Jahre. Das Penzinger Fischerfest ist Treffpunkt für Jung und Alt. Ehrengäste werden erwartet. Die Proklamation des Fischerkönigs und des Jungfischerkönigs, sowie die Plätze 1 – 4 zählen für die Angler zum Höhepunkt des Abends. Der Sonntag beginnt mit einem Festgottesdienst, welcher seit Jahren von der Kauferinger Höfle Saitenmusi musikalisch untermalt wird. Die Kameraden Drexel und Killian sind durch lesen der Lesung und Fürbitten in die Messe alljährlich mit eingebunden. Den Geistlichen mit ihren Ministranten und der Messnerin der Gemeinde Penzing gilt für die Gestaltung der Fischermesse ein herzliches Vergelt`s Gott. An dieser Stelle dankt die Vorstandschaft allen Helfern und Spendern. Ein ganz besonderer Dank gilt unseren treuen Besuchern aus nah und fern.

Aufstellen der Krötenzäune Der Fischereiverein Penzing stellt zur Sicherung der Krötenwanderung im zeitigen Frühjahr am Mühlweiher in Welden etwa 1000 Meter Krötenzahn auf. An dieser Aktion sind Jungfischer wie aktive Mitglieder beteiligt. Da diese Aktion jährlich vom Verein durchgeführt wird, ist dies ein enormer Beitrag zum Fortbestand der Krötenpopulation.

Kam. D.Kellerer mi Jungfischer beim Aufbau der Krötenzäune in Welden

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Biber am Lech Nachdem der Biber seit einigen Jahren am Lech eingebürgert wurde, hinterlässt er auch an unserer Staustufe seine Spuren. Die Fällarbeiten, welche man an einigen Stellen im Uferbereich vorfindet, sprechen für eine ansteigende Population. Unser Fischerkamerad Helmut Killian ist im Bereich des Lechs als Bieberbeauftragter zuständig.

Ein Biber, ein Urbayer, und die Schäden die er anrichtet

Kapitale Fänge Welcher Angler träumt nicht vom Fisch seines Lebens. Unsere Gewässer bieten hierzu die besten Voraussetzungen. Aber nicht allen Anglern gilt das Glück von Petrus. Dennoch werden jährlich immer wieder kapitale Fische gefangen. Wie die Bilder zeigen, beweisen dies einige alte Hasen. Wie heißt es so schön Ausdauer und Glück führen zum Erfolg.

Kathi Bickl mit einem 112cm Hecht

Kam. H.Fries mit einem 117cm Hecht

Biologie – Unterricht Lehrer. „ Wachsen Fische schnell?“ Der kleine Fritz: „ Ja Herr Lehrer, mein Vater fing letzte Woche eine Forelle und jedes mal, wenn er davon erzählt, ist sie um 10 cm größer.

Kam. Haupt mit einem 114cm Hecht

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Übergabe des Namenschildes an Kam. Drexel

Kam. Drexel beim Forellenbesatz in den neuen Weiher

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Kochwettbewerbe in Erding. Anlässlich der Messe „ Jagen und Fischen“ in Erding beteiligten sich die Kameraden Drexel und Lindner im Jahr 1996 an einem Kochwettbewerb. Auf Grund ihrer fein abgeschmeckten Fischsuppe belegten sie nach Verkostigung durch eine hochkarätige Jury ebenfalls den 4. Platz.

Die beiden Köche Sigi und Sepp in Ihrem Element

Werner Hochenleitner kommt in die Fischhandlung: „ bitte zwei schöne Forellen,aber werfen Sie mir bitte diese zu, damit ich ehrlich sagen kann, dass ich sie gefangen habe.“

Alljährliche Jahresabschlussfeier.

Wie jedes Jahr sind die Tische für die Tombola dank vieler Spenden reichhaltig bestückt

Die jährliche Jahresabschlussfeier in einem feierlichen Vorweihnachtlichen Rahmen ist einer der Höhepunkte im Vereinsleben. Eine damit verbundene Tombola ist immer Anlass, den Erlös bedürftigen Kindern zu spenden. So konnte der Verein viele Jahre das Kinderheim St. Alban zu Weihnachten mit Geldoder mit Sachspenden unterstützen.

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Arbeitsdienst am Gemeindeweiher in Penzing. Leider entsorgen immer wieder unverantwortliche Mitbürger Unrat in die Gewässer. Gewässer sind eine willkommene Mülldeponie. Wie man auf diesem Bild sieht, bergen die drei Fischerkameraden (v. links: Jungbluth Willi, Zehetner Rudi und Scholleck Schorsch) Müll in unterschiedlichster Art.

80 Geburtstag eines Gründungsmitgliedes. Der 1. Vorsitzende Drexel überreicht dem Jubilar Albert Gössl zu Ehren seines 80. Geburtstages einen Geschenkkorb mit den besten Wünschen des gesamten Vereins. Er wünschte ihm weiterhin Gesundheit und ein kräftigen Petri Heil.

Albert Gössl freut sich über die Glückwünsche

Der Nikolaus auf dem Weg zu den Jungfischern

Nikolausfeier der Jugendgruppe. Alljährlich läd der Jugendgruppenleiter seine Jungfischer mit Eltern zu der musikalisch umrahmten Nikolausfeier ein. Er weist in seiner Begrüßung ganz besonders auf den Sinn und die Notwendigkeit der Jugendarbeit hin und bedankte sich bei den Eltern, dass sie ihm die Jugendlichen anvertrauen. Ein besonderer Dank gilt dem Verein für die Unterstützung seiner Arbeit. In Gedichtsform wird jeder einzeln Jungfischer vom Nikolaus an seine Schandtaten, aber auch an sein gutes Einbringen in die Gruppenarbeit erinnert. Zur Freude aller Jungfischer ruft Bernd Raithel im weiteren Verlauf des Abends zum erwarteten Bingo auf.

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Besuch aus Ungarn Zur Überraschung aller Mitglieder konnten wir anlässlich unserer Vorweihnachtlichen Jahresabschlussfeier 2002 einen gern gesehenen Gast begrüßen. Hans-Günter Randau war viele Jahre Schatzmeister in unserem Verein tätig. Obwohl er mit seiner Familie nach Ungarn umgezogen ist, bleibt er unserem Verein treu und wie man sieht, zieht es ihn immer wieder zu seinen Freunden und dem schönen Landsberg zurück. Der 1. und 2. Vorsitzende begrüßen ihn herzlich.

H.-G. Randau, ein seltener aber gern gesehener Fischerkamerad

Zwiegespräch in der Fischerhütte

Wer weiß, was diese beiden wieder ausknobeln? Aber wie man sieht, rauchen Beide gemütlich eine gute Zigarre.

Fischerkönige A. Stenzer Wie jedes Jahr wird zum Fischerfest ein Königsfischen durchgeführt. Die Bewertung ist für die Jungfischer wie für die Aktiven gleich. Der größte Fisch wird bewertet. Die Proklamation und Ehrung erfolgt am Festabend. Meist wird die Ehrung des Betroffenen mit einer feuchten Runde abgeschlossen.

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Drei Originale unseres Vereins

A. Rotthart

H.Schimmer

F.Wiedemann

Festzeltbetrieb Der 1. Bürgermeister Ottmar Mayr der Gemeinde Penzing und der 1. Vorsitzende Josef Drexel bei ihren Festreden

Gesucht wird… „Ich habe gehört, der Verein sucht einen Schatzmeister.“ „Stimmt!“ „Aber wir haben doch auf der letzten Versammlung einen gewählt.“ „Den suchen sie ja.“

Traurig “Meine Frau sagt, sie will mich verlassen, wenn ich nicht aufhöre zu fischen” “Das ist ein schweres Los.” “Ja, ich werde sie sehr vermissen.”

50 Jahre Fischereiverein Penzing e.V

Bilder von vorherigen Fischerfesten