Fils

Fils

12. September 2014 Ausgabe 37 © Klaus Eppele - Fotolia.com Gestaltung: Ute Hosch www.reichenbach-fils.de Reitturnier am 13. und 14. September beim ...

2MB Sizes 0 Downloads 10 Views

12. September 2014 Ausgabe 37

© Klaus Eppele - Fotolia.com Gestaltung: Ute Hosch

www.reichenbach-fils.de

Reitturnier am 13. und 14. September beim Reitverein Reichenbach-Hochdorf

Faszination Sport

Ultramarathon der Körper am Limit?

Buchvorstellung Dr. Eberhard Jörg: Myoreflextherapie

Armin Storz: Die Grundformel für‘s Leben 3

Podiumsdiskussion mit aktiven Ultraläufern

Freitag, 26. September 2014 19:00 Uhr Bürgerzentrum Lichtenwald Bewirtung in der Pause Über eine Spende in Höhe von Euro 5,-- freuen wir uns

Veranstalter: TSV Lichtenwald/Abt. Leichtathletik in Kooperation mit VHS/ART-Lichtenwald Unter Schirmherrschaft der Gemeinde Lichtenwald

Der Reitverein Reichenbach-Hochdorf lädt herzlich zum traditionellen Reit- und Springturnier auf dem Ziegelhof ein. Bei freiem Eintritt wird von den Reiterwettbewerben für den Nachwuchs bis zu den anspruchsvollen Prüfungen in Klasse M für die Teilnehmer und Zuschauer ein abwechslungsreiches Programm geboten. Ein Highlight wird wieder die Geländeprüfung am Samstagnachmittag sein, die direkt an der Strecke mit verfolgt werden kann. Die M-Prüfungen in Dressur und Springen versprechen an beiden Turniertagen großen Reitsport. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Der Reitverein Reichenbach-Hochdorf freut sich auf zahlreiche Gäste sowie spannende Wettkämpfe bei hoffentlich gutem Wetter.

********** Tag der Abteilungen **********

Zum Jubiläumsjahr findet am 21.09.2014 in der Breitwiesenhalle der "TAG DER ABTEILUNGEN" statt.

********* Tag der Abteilungen *********

Der Beginn ist um 14:00 Uhr, das Ende wird so gegen 18:00 Uhr sein.

Zum Jubiläumsjahr am 21.09.2014 in der Breitwiesenhalle der „TAG DERnicht ABTEILUNGEN“ Hierzu möchten wir findet alle Mitglieder, Sportbegeisterte, Gönner, Fans und Leute, die noch wissen, welcherstatt. Sportart sie Der Beginn ist um 14:00 Uhr, das Ende wird so gegen 18:00 Uhr sein. nachgehen wollen, einladen. Hierzu möchten wir alle Mitglieder, Sportbegeisterte, Gönner, Fans und Leute, die noch nicht wissen, welcher Sportart sie nachgehen wollen, einladen.

ABLAUF: 14:00 Fußball - Knirpse und Bambinis 14:40 Volleyball ABLAUF: 14:00-Fussball - Knirpse und Bambinis 14:40 Volleyball 15:00 Turnen - Trampolin 15:20 Judo 15:00 Turnen Trampolin 15:20 Judo 15:40 Badminton 16:10 Wintersport 16:40 Tischtennis 17:00 Leichtathletik 15:40 Badminton 16:10 Wintersport 17:20 Frauengymnastik-Zumba 17:40 Faustball 16:40 Tischtennis 17:00 Leichtathletik Zur Info: Für interessiert Junge und Jungebliebene bleibt das Trampolinspringen ab ca. 15:20 eine Stunde lang zum mitmachen aufgebaut !!!! 17:20 Frauengymnastik - Zumba 17:40 Faustball Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt.

Zur Info:Es Für interessierte Junge und bleibt das Trampolinspringen ab ca. 15:20 gibt Kaffee und Kuchen, sowie für Jungebliebene Leute, die lieber etwas Herzhafteres bevorzugen, "Würstla mit Wegga". eine Stunde lang zum Mitmachen aufgebaut !!!! Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Es gibt Kaffee und Kuchen sowie für Leute, die lieber etwas Herzhafteres bevorzugen, „Würstla mit Wegga“.

2 AUF EINEN BLICK Bürgermeisteramt Reichenbach an der Fils Telefon 5005-0 Sprechzeiten: BürgerBüro (Tel. 5005-15) Mo. 9-19 Uhr, Di. und Do. 7-16 Uhr, Mi. 7 -13, Fr. 7-12 Uhr, Sa. 9-11 Uhr Übrige Verwaltung: Mo. 9-12 Uhr, 14-18 Uhr, Di. bis Do. 8-12 Uhr, 14-16 Uhr Fr. 8-12 Uhr Bücherei: Tel. 984450 Mo., Do. 11-13 Uhr Di., Fr. 11-13 und 15-19 Uhr Bürgermeisteramt Hochdorf Telefon 5006-0 Sprechzeiten: Mo., Di., Do., Fr. 8-12 Uhr, Mo. 16-18.30 Uhr Mi. 8-12 Uhr und 13-16 Uhr Sprechzeiten - Termine mit Bürgermeister Kuttler, Frau Haller, Frau Wimmer, Herrn Eckert und Herrn Kerner nach telefonischer Vereinbarung. Bürgermeisteramt Lichtenwald Telefon 9463-0, Fax 9463-33 Sprechzeiten: Mo., Di., Mi., Do. 8-12 Uhr, Mo. 14-16 Uhr, Di., Do. 14-18 Uhr Termine mit Bürgermeister Rentschler, Herrn Rieker und Frau Mayer nach telefonischer Vereinbarung.

NOTDIENSTE Ärzte Für die Gemeinden Reichenbach und Lichtenwald Notfallpraxis Esslingen am Klinikum Esslingen, Hirschlandstr. 97, 73730 Esslingen, Tel. 0711 1363400 Dienstzeit werktags von 18 Uhr bis 8 Uhr des folgenden Tages; an Wochenenden und Feiertagen von 8 Uhr bis 8 Uhr des folgenden Tages. Für die Gemeinde Hochdorf Wochentags ab 19 Uhr bis 8 Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen gilt die zentrale Notfallnummer Tel.: 07021 19292 für alle Notfallpraxen in den zuständigen Krankenhäusern.

Kinderärzte Zentrale Rufnummer: 0180 6071100 Ärztlicher Bereitschaftsdienst für Kinder und Jugendliche: Montag bis Freitag: 19 – 8 Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag: 8 – 8 Uhr

Aus

allen

Gemeinden

Zuständig ist die zentrale kinder- und jugendärztliche Notfallpraxis und die Notaufnahme für Kinder und Jugendliche am Klinikum Esslingen, Hirschlandstraße 97, 78730 Esslingen. Zu den angegebenen Zeiten können Patienten ohne Voranmeldung in die Klinik kommen, dort ist ständig ein Arzt vorhanden. Der ärztliche Bereitschaftsdienst für Kinder und Jugendliche ist unter der zentralen Rufnummer 0180 - 6071100 zu erreichen. Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht mit dem Rettungsdienst zu verwechseln, der in medizinischen Notfällen zu rufen ist. Dazu gehören insbesondere Verdacht auf Schlaganfall oder Herzinfarkt, starke Blutungen, Atemnot oder Vergiftungen. In diesen Fällen ist sofort die 112 anzurufen.

12. September 2014 / Nr. 37

Sonn- und Feiertagsdienst in der Krankenpflege am 13.09./14.09.2014 Reichenbach

Fr. Gebhart Hochdorf

Zahnärzte Tel. 0711 7877755

Nacht- und Sonntagsdienst der Apotheken Der Notdienst beginnt morgens um 8:30 Uhr und endet um 8:30 Uhr des nächsten Tages. Samstag, 13.09.2014 Brunnen-Apotheke, Unterensingen, Nürtinger Str. 1, Tel. 07022 65142 Sonntag, 14.09.2014 Mörike-Apotheke, Kirchheim/Ötlingen, Stuttgarter Str. 189/1, Tel. 07021 3252 Montag, 15.09.2014 Kirch-Apotheke, Hochdorf, Kauzbühlstraße 1, Tel. 07153 958276 Dienstag, 16.09.2014 Apotheke am Markt, Plochingen, Marktstraße 21, Tel. 07153 831710 Mittwoch, 17.09.2014 Eichen-Apotheke, Deizisau, Olgastraße 14, Tel. 07153 22059 Mittwochnachmittags geöffnet: Rathaus-Apotheke, Reichenbach, Hauptstraße 11, Tel. 07153 54172 Kirch-Apotheke, Hochdorf, Kauzbühlstraße 1, Tel. 07153 958276 Donnerstag, 18.09.2014 Berg'sche Apotheke, Wernau, Kirchheimer Str. 97, Tel. 07153 32898 Freitag, 19.09.2014 Apotheke beim Hundertwasserbau, Plochingen, Zehntgasse 1, Tel. 07153 83360

Notdienst der Innungsbetriebe Der Notdienst im Sanitär- und Gasheizungsbereich hat von 10 bis 18 Uhr Bereitschaft Samstag, 13.09.2014 und Sonntag, 14.09.2014 Roland Bartmann, Installateur- und Heizungsbaubetrieb, Achalmstraße 22, 70771 Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 5072028

Fr. Zimmermann Lichtenwald

Fr. Lauterbach

Impressum Herausgeber sind die Gemeinden Reichenbach an der Fils, Hochdorf, Lichtenwald und der Gemeindeverwaltungsverband Reichenbach an der Fils. Verantwortlich für den amtlichen Inhalt ist für Reichenbach Bürgermeister Bernhard Richter, Hauptstraße 7, 73262 Reichenbach o.V.i.A. für Hochdorf Bürgermeister Gerhard Kuttler, Kirchheimer Straße 53, 73269 Hochdorf o.V.i.A. für Lichtenwald Bürgermeister Ferdinand Rentschler, Hauptstraße 34, 73669 Lichtenwald o.V.i.A. und für den Gemeindeverwaltungsverband Reichenbach Bürgermeister Bernhard Richter, Hauptstraße 7, 73262 Reichenbach o.V.i.A. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 525-0, Telefax 07033 2048, www.nussbaummedien.de Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil und für den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt Anzeigenannahme: Tel. 07161 93020-30, [email protected] Textbeiträge für den Anzeiger: E-Mail: [email protected] Fax 07033 2056, Info-Tel. 07033 525-132 Die mit Namen gezeichneten Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wider. Unaufgefordert eingesandte Manuskripte werden nur auf Verlangen zurückgesandt. Erscheinungsweise wöchentlich. Geschäftsbedingungen Abonnement „Reichenbacher Anzeiger“: Das Bezugsgeld ist bei Rechnungszahler oder bei Abbuchung jährlich im Voraus fällig. Abbestellungen sind nur zum Halbjahresende möglich und müssen spätestens 2 Wochen vor Halbjahresende ausgesprochen werden. Bei höherer Gewalt oder Streik besteht kein Lieferanspruch. Anspruch auf ganze oder teilweise Rückerstattung besteht nicht, wenn der „Reichenbacher Anzeiger“ durch höhere Gewalt nicht erscheinen oder nicht zugestellt werden kann. Bei Diebstahl besteht kein Anspruch auf Nachlieferung. E-Mail: [email protected]

12. September 2014 / Nr. 37

Aus

allen

Gemeinden

3

Ambulanter Hospizdienst

Reichenbach . Hochdorf . Lichtenwald e.V.

Stuttgarter Str. 4 73262 Reichenbach Telefon 9511-0 Für pflegerische Notfälle erreichen unsere Patienten uns am Wochenende und bei Nacht unter der Telefonnummer 0171 7069939 Geschäftsführerin: Brigitte Hummel, Telefon 951113 Pflegedienstleitung: Gerlinde Mössinger, Telefon 951111 Essen auf Rädern: Telefon 951114 Sprechzeiten: Montag bis Freitag 9:00 - 12:30 Uhr Montag und Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr Besuchen Sie uns doch im Internet unter www.diakonie-uf.de

Diakoniestation Die Diakoniestation Untere Fils und der Sozialpsychiatrische Dienst für alte Menschen laden ein zur Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige Angehörige, die ihre psychisch oder körperlich kranken Eltern, Schwiegereltern oder Ehepartner versorgen und pflegen, sind täglich großen Belastungen ausgesetzt. Die Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige möchte hier Entlastung, Unterstützung und Hilfestellung geben. In dieser Gruppe können Sie Menschen mit ähnlichen Belastungen kennenlernen, sich gegenseitig über ihre Erfahrungen im Umgang mit den Pflegebedürftigen austauschen, ihre Wünsche und Sorgen miteinander besprechen und sich von Fachleuten beraten lassen. Die Gruppe steht allen Angehörigen von psychisch und körperlich pflegebedürftigen Menschen offen. Auch wer die Gruppe nur einmal kennenlernen will, ist herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Unkosten dieses Angebotes werden vom Krankenpflegeverein Reichenbach getragen. Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 24. September 2014, von 14.00 - 15.30 Uhr in den Räumen der Diakoniestation Untere Fils in der Stuttgarter Str. 4 statt. Neuer Kurs: Angehörige pflegen Angehörige Die Diakoniestation Untere Fils bietet in Zusammenarbeit mit der AOK Neckar-Fils einen Pflegekurs für alle, die pflegende und immobile Menschen zuhause pflegen. Durch diesen Kurs können Sie Kenntnisse im Bereich der Kranken- und Altenpflege erwerben. Sie können praktisch üben und Ihre Fertigkeiten vertiefen was zu einer verbesserten Lebensqualität im Pflegealltag beitragen kann. Der Kurs umfasst 10 Abende. Je ein Abend ist für eine AOK-Ernährungsberaterin und für die Hospizgruppe Reichenbach vorgesehen. Außerdem haben wir einen Abend speziell dem Thema Demenz gewidmet. Hierzu ist es uns wieder gelungen, Herrn von Kutschenbach vom sozialpsychiatrischen Dienst für alte Menschen in Nürtingen, als Referent zu gewinnen. Der Kurs findet vom 06. Oktober bis zum 05. November 2014 jeweils montags und mittwochs von 19 - 21 Uhr in den Räumen der Diakoniestation Untere Fils in der Stuttgarter Str. 4 in Reichenbach statt. Anmeldungen sind ab sofort unter Tel. 07153-95 11 11 möglich. Die Kosten dieses Kurses übernimmt die AOK Neckar-Fils.

Hospizgruppe Reichenbach.Hochdorf.Lichtenwald Der ambulante Hospizdienst ist da für lebensbedrohlich erkrankte Menschen und die ihnen Nahestehenden. Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich im Hospizdienst engagieren, kommen in die Privatwohnung oder auch ins Pflegeheim, wenn dies gewünscht wird. Sie bringen Zeit mit und Geduld, sie achten auf Wünsche und Bedürfnisse. Rufen Sie uns an, wenn Sie eine Begleitung benötigen oder auch nur Fragen haben. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen unsere Einsatzleiterin Ina-Susanne Schick unter der Telefonnummer 0175 - 8 39 67 80. Sie wird mit Ihnen ein erstes Gespräch führen und Sie über alles Weitere informieren. Scheuen Sie sich nicht, eine Nachricht auf der Mailbox zu hinterlassen, wenn Frau Schick einmal nicht persönlich erreichbar ist, Sie werden innerhalb von Stunden zurückgerufen. Informationen über unser Arbeit finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.hospizdienst-rhl.de

Trauercafé Regenbogen Das Trauercafé „Regenbogen“ lädt alle Trauernden ein Die Hospizgruppen Reichenbach-Hochdorf-Lichtenwald, Plochingen und Deizisau laden trauernde Menschen herzlich ins Trauercafé „Regenbogen“ ein. Wir wollen trauernden Menschen einen Ort bieten, an dem sie sich treffen und miteinander ins Gespräch kommen können. Voraussetzungen gibt es keine, denn es gilt: Jede und jeder ist mit ihren und seinen Gefühlen im Trauercafé „Regenbogen“ immer und jederzeit willkommen. Sie sind uns auch willkommen, unabhängig davon, wie weit der Trauerfall zurückliegt. Dieses kostenlose Angebot für Trauernde findet jeweils am letzten Montag eines Monats im Plochinger Café „Steiner am Fluss“ auf dem ehemaligen Gartenschaugelände „Bruckenwasen“ statt, und zwar in der Zeit von 16 bis 18 Uhr. Lediglich zu bestimmten Ferienzeiten gibt es Terminvorverlegungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nächste Termine: 25.8., 29.9. Kontakttelefon: 07153 - 52658

Unterrichtsbeginn der Plochinger Schulen Burgschule Plochingen Klasse 6-10: Mo 15.9.14, 8.40 Uhr, Klassenzimmer Unterrichtsende am 15.9.: 11.20 Uhr. Klasse 5: Di 16.9.14, 8.40 Uhr(Aufnahmefeier Foyer) Klassen 2-4: Mo 15.9.14, 8.40 Uhr, Klassenzimmer Unterrichtsende am 15.9.: 11.20 Uhr. Mi 17.9.14, 8.00 Uhr, Gottesdienst in der ev. Stadtkirche anschließend Unterricht nach Stundenplan Klassen 1: Do 18.9.14, 9.00 Uhr, Einschulungsgottesdienst in St. Konrad Do 18.9.14, 10.00 Uhr, Schulaufnahmefeier Ev. Gemeindehaus Hermannstraße Gymnasium Plochingen Klasse 6-KS2: Mo 15.9.14, Unterrichtsbeginn 7:50 Uhr Unterrichtsende für alle Klassen – 12:10 Uhr Klasse 5: Mo 15.9.14, 8:00 Uhr Begrüßung im Lichthof Unterrichtsende für alle Klassen – 12:10 Uhr Klasse 5: Di 16.9.14, 7:50 – 12:10 Uhr Unterricht Di 16.9.14, 16:00 Uhr Aufnahmefeier im Lichthof anschließend Kaffee und Kuchen in der Mensa

4

Aus

allen

Marquardtschule Plochingen Di 15.9.14, 8:30 – 12:05 Uhr Panoramaschule Plochingen Klasse 2-4: Mo 15.9.14, 8:45 – 11:30 Uhr Do 18.9.14, 10:15 Uhr Aufnahmefeier der Erstklässler Realschule Plochingen Klasse 5-10: 7:50 Uhr Unterricht nach Plan

Der erste Gast mit Smart Watch ohne Smartphone-Bindung bei SOR Eine Stunde vor dem Sommerhock kam ein Gast mit einem Smart Watch der neuesten Generation und wollte von SOR Hilfe. Die Technik-Freaks standen staunend um den Mann und gaben Ratschläge ohne das neue Gadget zu kennen. Die neue Smart Watch kommt ohne Smartphone aus und erlaubt dennoch die Beantwortung von Nachrichten, das Abspielen von Musik oder die GPS-Ortungen. Bislang sind Smart Watches meist auf das Smartphone ihres Besitzers angewiesen. Die Geräte gehen über die bestehende Internetverbindung online und greifen auf die dort abgelegten Daten zu. Die schlaue Uhr kommt ganz ohne Unterstützung durch das Smartphone aus und verfügt entsprechend über eigene Antennen und Sensoren. So lassen sich auf dem immer aktivierten Mirasol-Display Nachrichten beantworten, ein eingebauter GPS-Empfänger erlaubt darüber hinaus die Erfassung von Bewegungsdaten. Die Laufzeit fällt je nach Einsatz unterschiedlich aus. Bei aktivem GPS reicht der Akku für acht Stunden. Das würde nicht nur mehr Unabhängigkeit bedeuten – was zum Beispiel beim Sportlern sinnvoll ist. Wer trägt schon zum Joggen oder Radfahren einen ganzen Gerätepark mit sich herum. Ob wir uns an Leute gewöhnen, die mit ihrer Hand sprechen? Können sie sich noch an das Raumschiff Orion aus der Fernsehserie Raumpatrouille erinnern? Dann wissen sie bestimmt auch, welcher Zukunftstraum in der Serie verwirklicht wurde. Richtig, es waren die Kommunikationsgeräte, die wie Uhren am Handgelenk getragen wurden. Damit konnte Dietmar Schönherr Kontakt zu Orion herstellen. Wer hätte damals gedacht, dass diese Zukunftsvisionen schon in wenigen Jahrzehnten wahr werden würden. Heute ist es so weit. Die intelligente Uhr, die eigentlich ein kleiner Computer ist, ist Wirklichkeit geworden. Leider konnte dem Gast bei seinem Problem keiner weiterhelfen. Dafür wurde er von unserem"maîtrede cuisine" Paul mit einem Grillteller und leckerem Brot entschädigt. Unsere neuen Kursangebote September bis Dezember 2014 Kurs Std. € Tag Datum Uhrzeit Tablet Grundlagen 4x2 56,- Di. 16.09. 15.00 Nachmittagskurs PC Grundlagen Teil A 4x2 56,- Di. 16.09. 18.00 Abendkurs Umsteiger 2x2 28,- Mi. 17.09. 09.30 auf Win 8.1.1 PC Grundlagen Teil A 4x2 56,- Do. 18.09. 09.30 Vormittagskurs Diashow Magix Foto auf 2x2 40,- Fr. 19.09. 18.00 DVD Kleingruppe Tablet und Smartphone 2x2 40,- Fr. 26.09. 15.00 Grundeinstellung Kleingr Einkaufen 2x2 28,- Mi. 01.10. 09.30 im Internet Tablet Workshop Apps 2x2 40,- Fr. auf 18.00 und Co. Kleingruppe Anfrage Power Point 2x2 28,- Mi. 15.10. 09.30 für jedermann

Gemeinden

12. September 2014 / Nr. 37

Photoshop Workshop 2x2 40,- Fr. 17.10. 18.00 Ebenentechnik Kleingr. Fotobearbeitung 2x2 40,- Di. 21.10. 15.00 Windows8 App Kleingr. Fotobearbeitung Gimp 4x2 80,- Fr. 24.10. 15.00 Kleingruppe Verkaufen 2x2 28,- Mi. 29.10. 09.30 im Internet Fotobearbeitung Kleingr 2x2 40,- Di. 04.11. 15.00 Windows Fotogalerie Fotobearbeitung Adobe 4x2 80 Fr. 07.11. 18.00 Kleingruppe Word 2x2 40 Mi. 12.11. 09.30 Kleingruppe PC 3x2 42 Do. 13.11. 09.30 aufräumen Tablet Smartphone 2x2 40 Di. 18.11. 15.00 richtig synchronisieren Kleingruppe Effiziente 2x2 28 Mi. 26.11. 09.30 Internetrecherche Tablet Workshop Kleingr 2x2 40 Di. 02.12. 15.00 Bluetooth Universalbed. PC2x2 28 Do. 04.12. 09.30 und Datensicherheit Umsteiger auf 2x2 28 Fr. 04.12. 15.00 Windows 8.1.1 Die PC-Grundlagenkurse bestehen aus Teil A + B mit jeweils 4x2 Std für 56,- €. Die Anmeldung für den Kursteil B erfolgt durch Abfrage im Kursteil A und folgt direkt danach. Angaben ohne Gewähr Zu alt für den Computer? Niemals!  Wir zeigen Ihnen, wie es geht, von Senior/in zu Senior/in. Informieren Sie sich im Internet unter www.senioren-online-reichenbach-fils.de oder besuchen Sie uns in unserem Domizil Wilhelmstraße 15 in Reichenbach: dienstags offene Tür von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr donnerstags offene Tür von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr und die Multimediagruppe montags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Gutschein: Schenken Sie einen Kursgutschein von SOR! Gutscheine dienstags und donnerstags zu den üblichen Zeiten. Melden Sie Ihre Interessen vorab per Mail unter [email protected] Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  SOR-Homepage

Es ist schon wieder so weit; der Sommer - wenn er denn einer war - geht zu Ende. Daher lädt der Förderverein am Sonntag, 14. September, ab 10 Uhr zum Abbaden ein. Lassen Sie zusammen mit uns die Badesaison 2014 bei einem Glas Sekt und hausgemachtem Kuchen ausklingen! Wer kann mit einem Kuchen zum guten Gelingen beitragen? Bitte bei Sigrid Bayer melden: [email protected] oder Tel. 5 31 14. Danke! Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher! FHS

AMSEL Kontaktgruppe Wernau Grillfest in Hochdorf am 23.08.2014 Auch in diesem Jahr fand unser Grillfest mit 26 Personen statt. Karsten, unser langjähriger Grillmeister, hatte wieder

12. September 2014 / Nr. 37

Aus

allen

Leckeres auf dem Grill vorbereitet. Die zahlreichen Salate und Nachtische vervollständigten das Angebot. Die Seniorenwohnanlage in Hochdorf ist perfekt für uns, da bei Regen der große Aufenthaltsraum Schutz bietet und wir unser Essen trockenen Fußes bzw. Rollis genießen können.

Gemeinden

5

Komm, sing mit!!! 26. September (15:30 Uhr) Alle Kinder (auch mit Eltern, Oma, Opa) ab 6 Jahren sind um 15:30 Uhr willkommen, mit uns, dem Kinderchor des Gesangvereins „Frohsinn“ Hochdorf, eine musikalische Stunde zu verbringen. Bei Gesang und Bewegung wollen wir den Kindern wieder ein Gefühl für die eigene Stimme vermitteln. Im Rahmen der Weltkinderwoche bieten wir eine offene Probe für Interessierte an. Ort: Pavillon an der Breitwiesenschule. Kinderfest zum Weltkindertag

Unser Dank gilt daher Karsten und seiner Familie, sowie der Benutzung der Wohnanlage, den Helferinnen und Helfern beim späteren Geschirrspülen und Aufräumen. Trotz Regen und herbstlichen Temperaturen war es ein gemütlicher Nachmittag.

Weltkinderwoche 10. Hochdorfer Weltkinderwoche vom 21. bis 28. September 2014 zum Weltkindertag am 20. September Beteiligte Gruppen, Vereine und Einrichtungen: Breitwiesenschule Hochdorf, Dalba Hexa e.V., Evangelischmethodistische Kirche, Evangelische Kirche, Förderverein Breitwiesenschule e.V., Gesangverein „Frohsinn“ Hochdorf e.V., Jugendhaus Hochdorf SKUNK, Katholische Kirche, KinderKunstTeam, Kinder- und Jugendbücherei Hochdorf Weltkinderwoche im Internet: www.facebook.com/Weltkinderwoche Aktionstag eine Welt - Gutes wachsen lassen! 21. September (10:00 Uhr)

Unter diesem Thema veranstalten die Hochdorfer Kirchen den Eine-Welt-Tag zur Fairen Woche 2014. Diese findet vom 12. bis 26. September statt. Tausende von Veranstaltungen machen in diesen Tagen bewusst, wie wichtig es ist, fair zu handeln und durch unser Verhalten „Gutes wachsen zu lassen“. Eine dieser Veranstaltungen ist der Hochdorfer Eine-Welt-Tag am Sonntag 21. September 2014. Gleichzeitig eröffnet diese Veranstaltung auch die Weltkinderwoche in Hochdorf. Geschichten aus dem Morgenland… 25. September (14:30 Uhr) …entführen Euch heute in eine ferne, geheimnisvolle Welt und berichten von mutigen Seefahrern, gefährlichen Dämonen, prachtvollen Palästen und ärmlichen Hütten. Danach gestaltet Ihr Eure eigene Schatztruhe in der Kinder- und Jugendbücherei. Materialkosten: 4,50 Euro. Bitte in der Bücherei, Tel. 98 90 75 oder oder unter [email protected] anmelden!

27. September (14:30 Uhr) Lasst Euch entführen ins Morgenland: Exotische Klänge, geheimnisvolle Düfte und Geschichten aus 1001 Nacht erwarten Euch im Jugendhaus Hochdorf SKUNK. Beweist Euch auf dem fliegenden Teppich und startet beim Kamelrennen! Auf viele Wüstensöhne und Wüstentöchter freut sich das KinderKunstTeam. Beitrag pro Nase: 1,50 Euro - Anmeldung bei Christiane Grund, Tel. 98 90 75 Kaffee & Kuchen für Eltern und Kinder gibt es von den Dalba-Hexa e.V. Spiele-Sonntagnachmittag mit Heckmeck am BratwurmeckTurnier 28. September (15:00 Uhr) Im Rahmen unseres Spielenachmittags für alle Spielbegeisterten. Der Spieleverlag Zoch veranstaltet bereits zum 9. Mal in ganz Deutschland eine Spielmeisterschaft seines Kultspiels Heckmeck am Bratwurmeck. Die Teilnahme am Turnier ist kostenlos. Vor dem Turnierstart um 16 Uhr wird das Spiel ausreichend erklärt, so dass auch alle mitspielen können, die das Spiel bisher nicht kennen. Achtung! Termin kurzfristig verschoben! 11. Straßenfußball für Toleranz Turnier 30. September (14:00 Uhr) ... auf dem Schulhof der Breitwiesenschule. Das traditionelle Straßenfußballturnier der 3. und 4. Klassen der Breitwiesenschule Hochdorf zum Schuljahresbeginn.

Jehovas Zeugen „Glücklich ist der Mensch, der Weisheit gefunden hat, denn sie ... zu haben ist besser als Gold… Ihre Wege sind Wege der Lieblichkeit, und all ihre Pfade sind Frieden. Sie ist ein Baum des Lebens für die, die sie ergreifen, und die sie festhalten, sind glücklich zu nennen.“ –Sprüche 3:13-18 Samstag 13. September 19.00 „Vernünftig handeln in einer unvernünftigen Welt“ M. Stäbler; Wendlingen. Die Möglichkeiten, die technische Fortschritte bieten, werden leider oft auf verschiedenste Weise für Unsinniges und sogar Schädliches eingesetzt. Die Bibel bietet jedem grundlegende Richtlinien für weise Entscheidungen, die langfristig zu seinem Glück und dem seines Umfeldes beitragen.

6

Aus

allen

19.35 „Jehovas Volk lässt von Ungerechtigkeit ab“ (2.Tim 2:19) WT 15. Juli. Bibelstudium als moderierte Zuhörerdiskussion. Gott hasst Unrecht. Wir betrachten einerseits unrechte Handlungen, die wir unbedingt meiden müssen, um Gott zu gefallen und andererseits die göttliche Warnung, anderen in persönlichen Ermessensfragen nicht unsere Meinung aufzudrängen und so Streit zu vermeiden. Donnerstag 18. September 19.00 „Das Gesetz Jehovas ist vollkommen“ (Psalm 119:97); Wir versuchen die Qualität der göttlichen Gesetze zu erkennen: Beginnend mit den Gesetzen, die das Verhalten der Materie steuern, schauen wir auf die Gesetze des angeborenen menschlichen Gewissens und schließlich auf die Gesetze, die Gott den Patriarchen und dem Volk Israel schenkte. Diskurs cl S. 128-131. 19.35 Kurs für Bibellehrer mit Kurzreferaten; 4. Mose 26-29 20.10 Was haben wir erreicht? Rückblick auf unsere örtliche Bibellehrtätigkeit im letzten Jahr. Interviews und Erfahrungsberichte / Die Propheten als Vorbild – Nahum; Besprechung mit Beteiligung. Ebersbach, Gottlieb-Haefele-Str. 18 Alle Zusammenkünfte öffentlich Biblische Bildung für jeden. www.jw.org; Sehen, Hören, Ausdrucken, u.a. Bibel online Vor 75 Jahren: Er starb für einen Grundsatz

August Dickmann wurde 1937 in das Konzentrationslager Sachsenhausen eingeliefert. Drei Tage nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1939 wurde er aufgefordert, seinen Wehrpass zu unterschreiben. Als er das ablehnte, setzte sich der Lagerkommandant mit Heinrich Himmler, dem Reichsführer der SS, in Verbindung und bat um die Erlaubnis, Dickmann im Beisein aller anderen Lagerinsassen hinzurichten. Am 17. September 1939 berichtete die NewYorkTimes über Deutschland: „August Dickmann, 29 Jahre alt, ... wurde hier von einem Hinrichtungskommando erschossen.“ Wie in der Zeitung ausgeführt wurde, war er der erste deutsche Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen in dem damaligen Krieg. Die Gedenktafel in Sachsenhausen erinnert Besucher jetzt an seinen Mut und seinen starken Glauben. Eine zweite Gedenktafel an der Außenmauer des ehemaligen Lagers weist die Besucher darauf hin, dass Dickmann nur einer von etwa 900 Zeugen Jehovas war, die in Sachsenhausen wegen ihrer Glaubensansichten litten. Er folgte dem biblischen Grundsatz: „Lasse dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse stets mit dem Guten“ (Römer 12:21). Streben auch wir in einer Welt, in der Kriege und ethnischer Hass zu schockierenden Gräueltaten führen, stets nach Frieden — wie August Dickmann.

Gemeinden

12. September 2014 / Nr. 37

Mitteilungen Bauernmarkt am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb Am Sonntag, 21. September 2014, findet von 11 bis 16 Uhr der 18. Bauernmarkt am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb statt, gemeinsam veranstaltet vom Naturschutzzentrum und dem Landwirtschaftsamt Landkreis Esslingen. In diesem Jahr steht der Bauernmarkt unter dem Motto „Lebensmittel direkt vom Erzeuger“. 24 landwirtschaftliche Betriebe aus dem Landkreis Esslingen und der umliegenden Region, darunter zahlreiche Betriebe aus dem Biosphärengebiet, bieten an diesem Tag im Rahmen der „Gläsernen Produktion“ ihre Produkte zum Probieren und zum Verkauf an. Die Palette der angebotenen Waren reicht vom Bauernbrot über Gemüse, Obst, Alb-Käse, Ziegenjoghurt und Ziegenwurst, Honig, Bier und Bierprodukte, Wein, Likör, Brand und Secco bis zu Fell- und Wollprodukten sowie Weidenkörben. Besucherinnen und Besucher erhalten von den teilnehmenden Betrieben sowie verschiedenen Verbänden Informationen über die Qualität und Herstellung ihrer Erzeugnisse und Einblicke in die Arbeits- und Wirtschaftsweise. Das Landwirtschaftsamt stellt die Landesinitiative „Blickpunkt Ernährung“ mit dem Schwerpunktthema Brot vor und bietet zahlreiche Aktionen und Informationen für Groß und Klein rund um das Thema Brot und Getreide an. Dabei gibt es viel zu probieren und zu entdecken, angefangen bei frisch gebackenem Brot, leckerem Obstkuchen oder verschiedenen Aktionen rund um das Thema Getreide. Der Bauernmarkt auf dem Gelände des Naturschutzzentrums Schopflocher Alb wird um 11 Uhr offiziell durch Landrat Heinz Eininger eröffnet. Zuvor feiert um 10 Uhr die Kirchengemeinde Schopfloch und Gutenberg auf dem Gelände des Naturschutzzentrums einen Gottesdienst im Grünen. Bei Regen findet der Gottesdienst in der Kirche Schopfloch statt. Alle Interessierten sind herzlich zum Besuch des Bauernmarktes eingeladen. Für Bewirtung ist bestens gesorgt. Parkmöglichkeiten bestehen am Wanderparkplatz „Kämmerle“ und sind ausgeschildert.

Achtung Autofahrer An stehenden Schulbussen langsam vorbeifahren

Amtliche Bekanntmachungen, Kirchen, Vereins- und allgemeine Nachrichten Bürgermeisteramt Reichenbach an der Fils Telefon 50 05-0

Wir gratulieren zum Geburtstag 78 73 89 83 81 71 79 79 71 87 79 75

J.: J.: J.: J.: J.: J.: J.: J.: J.: J.: J.: J.:

Sprechzeiten: BürgerBüro (Tel. 50 05-15)

Mo. 9-19 Uhr Fr. 7-12 Uhr Di.-Do. 7-16 Uhr Sa. 9-11 Uhr vorübergehend Mittwochs nur bis 13 Uhr geöffnet

Übrige Verwaltung

www.reichenbach-fils.de

14.09., 14.09., 16.09., 16.09., 16.09., 16.09., 17.09., 17.09., 17.09., 19.09., 19.09., 19.09.,

7

Reichenbach

12. September 2014 / Nr. 37

Inge Krieger, Zeppelinstr. 31 Erich Lang, Ostweg 24 Alois Schüch, Stuttgarter Str. 4 Gertrud Hanicz, Christofstr. 1 Suna Özkan, Breslauer Str. 61 Dieter Lenke, Fürstenstr. 46 Heinz Wolf, Kirchstr. 8/1 Hannelore Meurer, Christofstr. 1 Klaus Brenner, Stuttgarter Str .25 Ruth Schlotz, Haldenstr. 30 Helga Kantenwein, Ulmer Str. 32 Wilma Abelein, Stuttgarter Str. 58

90. Geburtstag Dorothea Elzner Am 4. September durfte Frau Dorothea Elzner im AlbrechtTeichmann-Stift ihren 90. Geburtstag feiern. Frau Elzner zog aus Aichwald-Aichelberg nach Reichenbach und fühlt sich im Albrecht-Teichmann-Stift, in dem sie liebevoll umsorgt und betreut wird, rundum wohl. Ihre positive Lebenseinstellung strahlt sie auch nach außen aus. Am Festtag besuchte der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Baumann das rüstige Geburtstagskind und überbrachte die Glückwünsche des Ministerpräsidenten sowie der Gemeinde. Frau Elzner freute sich über den Besuch und die Abwechslung zum Alltag. Sie genoss die Unterhaltung und die Gespräche über die alten und neuen Zeiten. Wolfgang Baumann verabschiedete sich bei der glücklichen Jubilarin und wünschte ihr weiterhin Zufriedenheit und alles Gute für die Zukunft.

Beflaggung am 14. September 2014 Am 14. September wird anlässlich der Feiern zum Tag der Heimat beflaggt. Der Tag der Heimat ist ein Gedenktag, der auf die Kundgebung vor dem Stuttgarter Schloss am 6. August 1950 zurückgeht, bei der die Charta der deutschen Heimatvertriebenen verkündet wurde.

[email protected]

Mo. 9-12 Uhr, 14-18 Uhr, Di.-Do. 8-12 Uhr, 14-16 Uhr, Fr. 8-12Uhr

Grünschnitt-Sammelplatz Rinnenwiesen am Feldweg nach Ebersbach: vom 15. September bis 27. September 2014 Samstag 10.00 – 12.00 Uhr Mittwoch 14.00 – 16.00 Uhr Wertstoffcontainer im Gemeindebauhof Mittwoch von 15.00 – 17.30 Uhr Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr Schrott- und Sperrmüll: siehe Müll-Kalender 2014 Hausmüll 2-wöchentlich: Donnerstag, 25.09.2014 Hausmüll 4-wöchentlich: Donnerstag, 25.09.2014 Bio-Tonne 2-wöchentlich: Donnerstag, 18.09.2014 Gelber Sack 2-wöchentlich: Montag, 22.09.2014 Altpapiersammlung Samstag, den 20.09.2014, Musikverein Straßenreinigung Mittwoch, den 17.09.2014

Einladung zur Beteiligtenversammlung am 24.09.2014 Beginn der Vorbereitenden Untersuchungen im Gebiet „Zentrum Nord“ Die Gemeinde Reichenbach an der Fils ist nach Abschluss der erfolgreichen Sanierung „Zentrum Süd“ erfreulicherweise mit dem Bereich „Zentrum Nord“ erneut in ein Städtebauförderungsprogramm aufgenommen worden. Um mit der Umsetzung der geplanten Maßnahmen zügig beginnen zu können, hat der Gemeinderat am 01.07.2014 die Einleitung der sogenannten Vorbereitenden Untersuchungen nach dem Baugesetzbuch beschlossen. Ziel der Vorbereitenden Untersuchungen ist es, Beurteilungsgrundlagen über die Notwendigkeit und Durchführbarkeit der Sanierung zu gewinnen, insbesondere über die sozialen, strukturellen und städtebaulichen Verhältnisse und Zusammenhänge. Zu Beginn möchte die Gemeinde alle beteiligten Eigentümer, Mieter und Pächter sowie alle interessierten Bürger und Bürgerinnen der Gemeinde einen Überblick über die anstehende Untersuchung geben. Wir befassen uns u.a. mit folgenden Themenbereichen: • Kurzer Rückblick auf die abgeschlossene Sanierungsmaßnahme „Zentrum Süd“, • Ablauf der Vorbereitenden Untersuchungen einschließlich Vorgehen zur Erhebung der erforderlichen Grundstücks-, Gebäude und Wohnungsdaten, • Ausblick auf die Durchführung der Sanierung inkl. Beispiele und Erläuterungen zu Fördermöglichkeiten. Ich lade Sie deshalb auch im Namen des Gemeinderates herzlich zu einer Beteiligtenversammlung ein. Diese Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 24.09.2014 um 18:00 Uhr in der Brühlhalle Dabei besteht für Sie die Gelegenheit zu einer Aussprache über grundsätzliche Fragen der Sanierung an die anwesenden Vertreter der Gemeinde und der STEG Stadtentwicklung GmbH, die vom Gemeinderat mit der Durchführung der vorbereitenden Untersuchungen beauftragt wurde. Bernhard Richter Bürgermeister

8

Reichenbach

Auf Schüler achten! Es ist wieder soweit, die Sommerferien sind vorbei und nächste Woche beginnt wieder das neue Schuljahr. Wie in jedem Jahr appellieren wir daran, auf die Schulanfänger Rücksicht zu nehmen. Rufen Sie sich bitte ins Bewusstsein, dass Kinder Gefahrenund Verkehrssituationen nicht richtig einschätzen können und oft nicht in der Lage sind, verkehrsgerecht zu reagieren. Alle Verkehrsteilnehmer insbesondere die Autofahrer werden deswegen um erhöhte Vorsicht gebeten! Helfen auch Sie als Vorbild mit und benützen Sie die Fußgängerüberwege und gehen an Ampeln nicht bei Rot. Als Fahrradfahrer bitten wir Sie darum auf Radwegen zu fahren und einen Helm zu tragen. Kinder übernehmen nur allzu gerne Verhaltensweisen die ihnen von Älteren vorgelebt werden. Eltern wird empfohlen mit ihren Kindern rechtzeitig vor Schulbeginn den Schulweg gemeinsam abzugehen und auf mögliche Gefahren hinzuweisen. Der aktuelle Schulwegplan, der an die ABC-Schützen verteilt wird, ist darin sicher eine Hilfe. Leider passieren sehr viele Schulwegunfälle auch durch sogenannte „Elterntaxis“. Es kommt immer wieder vor, dass Kinder direkt vor die Schultüre gefahren werden, ohne Rücksicht auf die zur Schule laufenden anderen Kinder. Bitte achten Sie besonders darauf, wenn Sie Ihre Kinder tatsächlich zur Schule fahren, dass Sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten und Ihr Kind und andere Kinder nicht gefährden. Ebenso bitten wir Sie unbedingt darauf zu achten, dass Sie und Ihr Kind vorschriftsgemäß im Fahrzeug angegurtet sind! Die Gemeinde würde gerne einen „Walking-Bus“ (Schulbus auf Füßen) unterstützen. Dies sind Eltern, die sich dafür entscheiden ihre Kinder gemeinsam zur Schule gehen zu lassen. Gerade in Zeiten von Bewegungsmangel und immer mehr übergewichtigen Kindern, ist dies sicherlich ein guter Ansatz. Jeder „Walking-Bus“ wird von mindestens zwei Erwachsenen begleitet, die sich am Anfang und Ende der Gruppe aufhalten und die „Busfahrer“ darstellen. So gelangen die Kinder begleitet von Erwachsenen entlang einer festgelegten „Busstrecke“ und sammeln unterwegs noch weitere Kinder an speziell eingerichteten „Haltestellen“ ein. So sind die Kinder sicher und gemeinsam unterwegs und Eltern wissen, dass ein Mangel an Bewegung und körperlicher Aktivität für Ihr Kind nicht zur Diskussion steht. Sollten Sie Interesse an diesem „Walking-Bus“ haben und mit anderen Eltern diesen gemeinsam gründen wollen, wenden Sie sich gerne an Heike Eberlein vom Ordnungsamt, Telefon 500519. Allen Kindern, ob Schulanfänger oder schon „alte Hasen“ wünscht die Gemeinde Reichenbach natürlich viel Spaß im neuen Schuljahr.

12. September 2014 / Nr. 37

Radio Fischer, Bismarckstraße 20-22 Simply-Blue, Bismarckstraße 9 Borkowski Architekten, Bismarckstraße 27 Clärchen-Seyfert-Kindergarten, Friedrichstraße 18 Obst & Gemüse Berger, Hauptstraße 3 Hans Dietz GmbH, Hauptstraße 19 Kern Bürobedarf, Hauptstraße 27/29 Gemeindeverwaltung Reichenbach an der Fils, Hauptstraße 7 Drogerie Hess, Hauptstraße 15 Volksbank, Hauptstraße 17 Backhaus Zoller, Hauptstraße 14 Mini-Kindi-Rathaus, Hauptstraße 7 Thomas Seitz GmbH, Hauptstraße 24 Michaelis-Kindergarten, Lichtensteinstraße 35 Kreissparkasse, Marienstraße 1 Bärbel Mode, Marienstraße 11 Udo Jicha, Elektrogeräte, Olgastraße 23 Autohaus Höger, Ostweg 14 Gemeinschaftspraxis Dres. Götz, Spieß, Bayer, Schillerstraße 13 Hermann Mahr GmbH, Heizung & Sanitär, Schorndorfer Str. 53 Gemeindebücherei, Schulstraße 29 Katholisches Pfarramt St. Michael, Schulstraße 16 Robert-Schöttle-Kindergarten, Schulstraße 25 Oskar-Voltz-Kindergarten, Schulstraße 23 Kinderkrippe, Schulstraße 23/1 Ganztagesschule, Schulstraße 29 Kinderhaus Kunterbunt, Siegenbergstraße 24 Seniorita, Siegenbergplatz 5 Kindergarten Steinäcker, Silcherstraße 29 Der Frisör Staib, Stuttgarter Straße 1 Brillenmacher Otto, Stuttgarter Straße 1 Württembergische Versicherung Martin Dobler, Stuttgarter Str. 2 Cafe am Rathaus, Stuttgarter Straße 8 Lidl Filiale, Ulmer Straße 41 Wörner GmbH, Ulmer Straße 89

„Kelly-Insel“ in Reichenbach Es ist kaum zu glauben aber seit Juni 2005 beteiligen sich Reichenbacher Geschäfte und Institutionen an dem Projekt „Kelly-Insel“. Mit diesem Präventionsprojekt zeigt die Gemeinde Reichenbach an der Fils, dass Kinderfreundlichkeit nicht nur auf dem Papier stehen soll. Aktiv unterstützt wird das Projekt von der Werbeinitiative Reichenbach WIR e.V. Bei diesem Präventionsprojekt sollen Kinder bewusst lernen „Nein“ zu sagen. Es besteht aus verschiedenen Bausteinen, z. B. auch aus dem Hinweis für die Kinder, dass es in Reichenbach an der Fils „Kelly-Inseln“ gibt. Dies sind Anlaufstellen für Kinder – sie sind an einem DIN A4 Poster mit dem Logo der Kelly-Insel im Schaufenster bzw. an der Eingangstüre zu erkennen -. Den Kindern zeigt dieses Schild, dass hier in diesem Laden oder in dieser Institution jemand ist, der ihnen hilft. Ob es ein Pflaster ist, ein Anruf zu Hause oder tatsächlich Schutz bei Gefahr. Auf Kelly-Partner können sich die Kinder verlassen. Sollten Sie als Ladengeschäft oder Institution Interesse an einem Kelly-Insel-Zertifikat haben, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Reichenbach an der Fils, Heike Eberlein, Telefon 500519, Mailadresse: [email protected] Folgende „Kelly-Inseln“ gibt es in Reichenbach an der Fils Blumen Clauss, Bahnhofstraße 4

Laubsackverkauf 2014 Ab 01. Oktober 2014 werden wieder Laubsäcke zum Verkauf angeboten. Sie erhalten diese im Bürger-Büro gegen eine Gebühr von 2,00 Euro. Der Verkauf läuft bis 31. Dezember 2014. Die Laubsäcke werden gemeinsam mit dem Biomüll abgeholt.

Einwurfzeiten Altglascontainer In der Gemeine Reichenbach sind an verschiedenen Stellen Altglassammelbehälter aufgestellt. Wir weisen nochmals dringend darauf hin, dass diese Behälter an Sonn- und Feiertagen nicht benutzt werden dürfen. Ebenfalls ist eine Benutzung in der Zeit von 20:00 Uhr bis 08:00 Uhr untersagt. Dies gilt auch für die neuen lärmarmen Container. Containerstellplätze sind keine Müllplätze. In die Container gehört nur Altglas.

12. September 2014 / Nr. 37

9

Reichenbach

Umlegungsausschuss "Mittlerer Siegenberg" Reichenbach an der Fils Reichenbach

Gemeinde: Gemarkung:

Baulandumlegung „Mittlerer Siegenberg“

Nord s Wh

9 150

3/1

235

G

2570 WBF

8

150

GR

/1 08 15

/2 08 15

2355

GR

WBF

2568 WBF

2573 ÖFZ

1521/2

2571 WBF

Kiga 24

2357 WBF

Wh s 10/1

3

WBF

aß e

S Ga r

2581 WBF

19 W hs

2560

S

23

Vervielfältigung nur unter Angabe des Planverfassers: Vermessungs- und Planungsbüro Dipl.-Ing. Erich Ernst Kuhn

EG

2326

Planverfasser

unmaßstäblich

4 Whs

W

2331

S

27

Gar Ga r

ar G

2329

2328

23

W h 6 s

2315

20

7 W hs

W h 4 s

2319 2318

Ga r

S 2 258 ße stra erg enb Sieg

Whs 34

Ga r

WBF

Herm anns traß e

23

64

/2

2580 WBF

2561 WBF 1505/1

aße ergstr Siegenb S 2364

Wh s

2330

WBF

WBF

Whs 32

14

0

2361

2562

WBF

WBF 236

Ga r

17 W hs

WBF

WBF

WBF

Sie ge nb erg str

Ga r

2579

2578 2577

Wh 16 s

ße stra berg gen Sie

2563 WBF

1521/4

2314

Wh s 10

S

2564 WBF

1505 WBF

WBF 2359

WBF

12

258

WBF

WBF

8

Ga r

2575 2576

2565

WBF

235

2572 WBF

2574 WBF

Ga r

6 Whs

2566 WBF

Wh s

Gar Gar

2567 WBF

21 W hs

Whs 8

WBF

WBF

WBF

2356

GR

1521/3

WBF

2354

2569 WBF

GR

GR

1506

WBF WE

GR

GR

2/2

4 151 GR

GR

1512

1510

s Wh

1516

7 150

Umlegung "Mittlerer Siegenberg" Gemarkung Reichenbach Bekanntmachung des Umlegungsbeschlusses gemäß § 69 BauGB 1. Beschluss über die Aufstellung des Umlegungsplanes Der Umlegungsausschuss hat in seiner Sitzung am 01.07.2014 den Umlegungsplan, gemäß § 66 Abs.1 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Artikel I des Gesetzes vom 11.06.2013 (BGBl. I S. 1548), für folgende Grundstücke (Flurstücke) der Gemarkung Reichenbach aufgestellt: Nr. 1521/1, 2362, 2363 und 2364/1 (Teil von 2364). Der Umlegung liegt der seit dem 11.04.2014 rechtsverbindliche Bebauungsplan „Mittlerer Siegenberg“ zugrunde. Der Umlegungsplan besteht aus der Umlegungskarte und dem Umlegungsverzeichnis für die Ordnungsnummern 1, 2, 5 und 6. 2. Einsichtnahme, Zustellung von Auszügen Der Umlegungsplan kann im Rathaus der Gemeinde Reichenbach, Hauptstraße 7 (Ortsbauamt, I OG, Zimmer 26), in der Zeit vom 22.09.2014 bis einschließlich 23.10.2014 während der üblichen Öffnungszeiten Montag: 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr, Dienstag - Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr, Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr eingesehen werden. Der Umlegungsplan kann nur von demjenigen und nur insoweit eingesehen werden, als ein berechtigtes Interesse dafür dargelegt wird. Den Beteiligten wird nach § 70 Abs. 1 BauGB ein ihre Rechte betreffender Auszug aus dem Umlegungsplan zugestellt. 3. Ablauf der Frist für die Anmeldung von Rechten In der Bekanntmachung der Gemeinde vom 23.11.2012 (Reichenbacher Anzeiger) über den Umlegungsbeschluss ist zur Anmeldung von Rechten aufgefordert worden. Nach § 48 Abs. 2 BauGB ist die Frist zur Anmeldung von Rechten mit dem Tag des Beschlusses über die Aufstellung des Umlegungsplanes abgelaufen. Reichenbach an der Fils, 08.09.2014 gez. Bürgermeister Richter (Vorsitzender des Umlegungsausschusses)

Nürtingen, 17.06.2014 Vermessungs- und Planungsbüro

Dipl.-Ing. Erich Ernst Kuhn

Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur

Schlesierstraße 84

72622 Nürtingen

Telefon (07022) 50338-0 Telefax (07022) 50338-50 E-Mail [email protected] Projekt: 2012006 Datei: Umlegskarte_UA.mix Bearbeiter: Melber

Sanierung Siegenbergstraße Die Firma Gebr. Lutz wird ab kommenden Montag, 15.09.2014 die Straßenbauarbeiten in der Siegenbergstraße fortführen. Die Erneuerung des Fahrbahnbelags im restlichen Abschnitt der Siegenbergstraße wird nun fertig gestellt. Während dieser Bauzeit wird die Siegenbergstraße für den Durchgangsverkehr von Einmündung Im Massau bis zur Kreuzung Neuffenstraße voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Neuffenstraße im Einbahnverkehr in Fahrtrichtung Hochhaus und über die Albstraße in Fahrtrichtung Ortsmitte. Die Bushaltestelle Siegenbergplatz entfällt. Für die Bushaltestelle Neuffenstraße wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Bushaltestelle Albstraße wird wie gewohnt angefahren.

FUNDSACHEN Im BürgerBüro wurden in der vergangenen Woche folgende Fundgegenstände abgegeben: Mädchengeldbeutel Diverse Roller Schlüssel Die Fundgegenstände können beim BürgerBüro Zimmer 15 abgeholt werden. Tel. 5005-15, E-Mail: [email protected]

Schulbeginn mit dem Ortsbus Auch wenn man mit Bus oder Zug in das Gymnasium nach Plochingen fährt, ist es gerade für Neulinge nicht immer leicht, die Fahrplankarte zu lesen.

Zur Erleichterung und auch zum Ausschneiden in diesem Reichenbacher Anzeiger alle Verbindungen Bus/Bus und auch Zug/Bus, die Schüler nützen können, um vom Siegenberg oder der Rißhalde oder der Stuttgarter-/Hauptstraße in Richtung Gymnasium Plochingen zu kommen. Und auch innerhalb von Reichenbach können Schüler bequem den Ortsbus zur Schule nutzen. Durch die Haltestellen am Schulzentrum oder in der Schillerstraße (für die Brunnenschüler) sind es nur wenige Schritte zur Schule und vielleicht kann so Mamas Auto ab und zu in der Garage stehen bleiben. Während der Bauarbeiten auf der alten B10 und in der Schillerstraße gelten die Ersatzhaltestellen weiter.

10

Reichenbach

12. September 2014 / Nr. 37

12. September 2014 / Nr. 37

Reichenbach

11

12

Reichenbach

12. September 2014 / Nr. 37

12. September 2014 / Nr. 37

Reichenbach

13

14

Reichenbach

Langeweile in den Ferien ? Auf keinen Fall ! Die Bücherei ist zu den üblichen Zeiten für alle Daheimgebliebenen oder schon Zurückgekehrten geöffnet mit einem breiten Angebot an Büchern, Hörspielen, Zeitschriften, Filmen und Spielen für jedes Alter. Wie wäre es mit einem Ausflug, Spaziergang oder Wanderung in der Heimat? Wir haben dafür viele Führer voll mit Ideen für tolle Ziele in der näheren Umgebung, die Sie neu entdecken können, schon lange einmal erlaufen oder besichtigen wollten. Wie wäre es mit Basteln, Backen und Handarbeiten in der freien Zeit, alleine oder mit Kindern? Wir haben auch dafür eine große Auswahl. Das Bücherei-Team freut sich auf Ihren Besuch.

12. September 2014 / Nr. 37

Fitness-Treff jeden Mittwoch um 9 Uhr am Siegenbergplatz 5 unter der Leitung von Anni Wöllhaf (Fit mit den „fünf“ Esslingern) Gemeinsamer Mittagstisch an jedem zweiten Mittwoch im Monat um 12:15 Uhr. Bitte melden Sie sich bei SENIORita an, wenn Sie daran teilnehmen möchten.

Albrecht-TeichmannStift

"Heiß auf Lesen" Die Sommerferien-Aktion "Heiß auf Lesen" geht nun zu Ende und war ein voller Erfolg. Über 60 Kinder und Jugendliche haben mitgemacht, Bücher ausgeliehen, gelesen und unterhaltsame Stunden damit verbracht. Am Freitag, 19. September sollten die letzten Bücher samt Clubausweis zurückgebracht werden. Das Abschlussfest findet am Donnerstag, 25.9. von 15.00 bis 16.30 Uhr in der GTS mit dem Autor Mathias Jeschke statt. Teilnehmen dürfen nur die Kinder, die bei "Heiß auf Lesen" mitgemacht haben, da sie dann ihre Urkunden und Preise verliehen bekommen. Alle Schüler, die keine Zeit haben, bekommen diese in der Bücherei ausgehändigt.

Plattform Reichenbacher Senioren Kontaktzeiten im Rathaus: Mittwoch, 10.00 - 12.00 Uhr, Zimmer 3 Tel.: 07153 5005-34 Kontaktperson: Martin Allmendinger, Diakon E-Mail-Adresse: [email protected] Außerhalb der Kontaktzeit wird Ihr Anruf an Martin Allmendinger weitergeleitet. Anfragen für Fahrdienste (zum Arzt, Einkauf, Krankenhaus, Friedhof, ...) bitte direkt an Luis Schlichtling, Tel.: 07153-341860

Seniorita Kontaktzeiten bei SENIORita, Siegenbergplatz 5 Montag und Dienstag von 10.00 bis 11.00 Uhr und Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr Telefon: (07153) 99 64 056 Kontaktperson: Joachim Schrader E-Mail: [email protected] Internet: www.seniorita-bgr.de Die Baugenossenschaft Reichenbach/Fils eG bietet Ihnen viele Hilfen und Dienstleistungen an. Wir beraten, helfen und vermitteln, weil wir Ihnen das Leben leichter machen wollen. Wir bieten Ihnen kostenfrei an: - Kleine Reparaturen in Wohnung und Haus - Kulturveranstaltungen - Fahrdienste zum Arzt - Fahrdienste ins Krankenhaus - Fahrdienste zum Einkaufen - Fahrdienste auf den Friedhof - PC-Dienstleistungen Testen Sie SENIORita !!! Bei Bedarf wird ein kostenloser Fahrdienst für alle Veranstaltungen und Aktivitäten eingerichtet. Melden Sie sich dazu bitte rechtzeitig bei SENIORita an. Laufende Aktivitäten Kaffee- und Spielenachmittag jeden 4. Mittwoch im Monat ab 14.30 Uhr.

Sommerzeit ist Grillzeit… … auch im Albrecht-Teichmann-Stift. Im August fand ein gemütlicher Grillabend im Albrecht-Teichmann-Stift statt – mit tatkräftiger Unterstützung haupt- und ehrenamtlicher MitarbeiterInnen.

12. September 2014 / Nr. 37

Reichenbach

Im Atrium wurden von den Haustechnikern verschiedene Würste gegrillt und den BewohnerInnen im Erdgeschoss mit verschiedenen Saucen und Salaten serviert. Was gibt es im Sommer Besseres als eine frisch gegrillte Wurst?

15