Folien zum Praxisbeitrag Erstanalyse der Schulden - Infodienst

Folien zum Praxisbeitrag Erstanalyse der Schulden - Infodienst

Erstanalyse Schulden Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gG...

389KB Sizes 0 Downloads 6 Views

Recommend Documents

Junge Menschen und Schulden - Infodienst Schuldnerberatung
30.06.2016 - uns oft, wenn wir nach Taschengeld oder Geldleihen fragen, dass mal der eine, mal der andere Geld hat, man

Existenzsicherung und Schulden in der sozialen Beratung - Infodienst
Gerichtvollzieher und Sachpfändung. ▫ Vermögensauskunft. ▫ Schutzmaßnahmen. Modul V 07.11.2016 in Freiburg. Zwangsvollst

Rechtsprechung zum Verbraucherinsolvenzverfahren - Infodienst
verhältnissen, ständigen Geschäftsbeziehungen oder zur Steuervorauszahlung, kann nach den vom Tatgericht festzustelle

Rechtsprechung zum Verbraucherinsolvenzverfahren - Infodienst
BGH, Urteil vom 20. 01. 2011, IX ZR 238/08, ZInsO 10/2011, 425. Insolvenzmasse. Rechtsfolgen des Widerrufs der Restschul

Folien zum Seminarvortrag - LS12
Ein Designwerkzeug, das die graphische. Notation UML zur Beschreibung von ... Objektorientierte Analyse und Design. [Fow

Folien zum Forum
Pro Ana Foren. Jugendschutz.net. Ralph Kugler │ Seminarstrasse 7 │ 9200 Gossau │ [email protected] │ Pädagog

Folien zum Textbuch
(Branchenübergreifende Portale). Vertikale Portale ... Vertikale Portale. – ZDNET. – Heise.de. – WetterOnline ...

Folien zum Referat
Welche Informationen geben sie auf ihren Profilen preis? .... Online: http://bupp.at. PEGI Online: Pan European Game Inf

Folien zum Vortrag - IfU
RWE Innogy I 26.11.2013. Risk Management in the energy industry – Example RWE. Dr. Hans Bünting. CEO RWE Innogy ...

Anmeldebogen zum Grundkurs Schuldnerberatung - Infodienst
18.04.2016 Margarete-Ruckmich-Haus, Charlottenburger Straße 18 , 79114 Freiburg. Modul II Das Verbraucherinsolvenzverfah

Erstanalyse Schulden Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Erstanalsye Schulden Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

Stromsperre!!!

Wohnungsverlust!! Inhaftierung!!

Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

Erstanalyse Schulden

1. Miet- und/oder Stromschulden

Muss als Erstes geklärt werden, sonst droht Wohnungsverlust!! Sofort mit Jobcenter/ Sozialamt o. Ä. klären

2. Strafen

Strafe: Muss voll bezahlt werden, sonst droht Inhaftierung! Daher: Ratenzahlung/ Umwandlung in gemeinnützige Arbeit ist immer gut!

Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Erstanalyse Schulden Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

>> 3. Können die Schulden kurzfristig zurückgezahlt werden? Schnell Vereinbarungen treffen, um Kosten zu sparen, die kleinsten Gläubiger „wegmachen“‚ um schnell einen Überblick zu gewinnen. Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Erstanalyse Schulden Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

4. Jenseits der Grenze:

Mitteilung der Zahlungsunfähigkeit >> Schuldenregulierung ist die Entdeckung der Langsamkeit

Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

Raten . . .

????

Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

Ratenzahlungen sind (fast) immer sinnvoll :

• Geldstrafen sollten zur Vermeidung von Ersatzfreiheitsstrafe auch aus unpfändbarem Einkommen bezahlt werden • Geldbußen werden nicht von einer (späteren) Insolvenz erfasst, müssen daher irgendwann sowieso bezahlt werden • Raten an nahe Verwandte und Freunde sind natürlicherweise entlastend, da die Gläubiger Kontakt mit dem Klienten haben Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

Weitere Raten an einzelne Gläubiger . . .

• . . . können aus pädagogischen und/ oder moralischen Gründen sinnvoll sein

Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

Zum Schuldenabbau sind Raten . . .

• nur dann sinnvoll, wenn eine Forderung in einem überschaubaren Zeitrahmen getilgt werden kann (Erfolgserlebnis des Klienten, keine Zwangsvollstreckung mehr) oder • eine Forderungsfestschreibung stattfindet (keine weiteren Zinsen oder Kosten: jede Rate ist effektiv). Aber die Zahlung darf nicht ab- oder unterbrochen werden!! Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart

Restliche Gläubiger Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart

• Information über die Zahlungsunfähigkeit (ggf. Belege) • Mitteilen eines Zeitrahmens der Zahlungsunfähigkeit (nicht das Wort „Stundung“ benutzen!!!) • Zeitpunkt der Wiederaufnahme definieren • Wiederholung der Prozedur zum festgelegten Zeitpunkt (durch Berater oder Klient) Caritasverband Stuttgart e.V. – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. – PräventSozial gGmbH Stuttgart