Fortbildungsveranstaltung der Rechtsanwaltskammer Bamberg

Fortbildungsveranstaltung der Rechtsanwaltskammer Bamberg

Fortbildungsveranstaltung der Rechtsanwaltskammer Bamberg in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Nürnberg, der Rechtsanwaltskammer Nürnberg und de...

507KB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Fortbildungsveranstaltung zum Thema Insolvenzrecht Der
Fortbildungsveranstaltung zum Thema Insolvenzrecht. Der Förderverein für Rechtsreform und Rechtspflegerfortbildung e.

bundesgerichtshof - Newsletter der Rechtsanwaltskammer
2 -. Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat auf die mündliche Verhandlung vom 18. Februar 2016 durch den Richter

Rechts.logbuch - bei der Rechtsanwaltskammer Wien
Hausverlosungen sind derzeit in. Mode. Die Hausbesitzer hoffen, mit dieser kreativen Methode ei- nen möglichst hohen Pr

wahrnehmungsbericht - bei der Rechtsanwaltskammer Wien
österreichischen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte vor. Der Österreichische ... die mit Kreativität und Herz ihren Erl

ehrung - bei der Rechtsanwaltskammer Wien
21.01.2010 - Ehrenzeichen der RAK Wien vom 21. ... des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages. ... Verdienste um die

Rechts.logbuch - bei der Rechtsanwaltskammer Wien
08.08.2009 - Wer sich verschuldet, muss dem. Gläubiger oft eine Sicherheit, wie z.B. ein Pfandrecht, geben. Ein Pfandre

Geschichte der Stadt Bamberg - Stadtarchiv Bamberg
... Osten: Mälzerei Weyermann und Kasernen. Kommunaltechnik: Straßenbahn, Kanalisation, Elektrizitätswerk. Soziale RÃ

Forschungsbericht der Universität Bamberg - Uni Bamberg
Forschungsbericht der Otto-Friedrich-Universität Bamberg .... Behnke, Hans-Joachim: Die Erklärung von Wahlenthaltungen

Tierschutz Fortbildungsveranstaltung zum Themenkomplex
Beratungsraum Altes Institut. Dorfplatz1 / OT Gülzow. 18276 Gülzow-Prüzen. Diese Veranstaltung ist mit 2,5 Stunden anerk

WIssenswerte Informationen der Rechtsanwaltskammer Nürnberg
27.09.2016 - in Spalt-Großweingarten. In dem Turnier traten in diesem. Jahr nur zwei Mannschaften unter der Leitung von

Fortbildungsveranstaltung der Rechtsanwaltskammer Bamberg in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Nürnberg, der Rechtsanwaltskammer Nürnberg und der Wirtschaftsprüferkammer am 08.03.2016 in Bamberg

Sehr geehrte Damen und Herren Kolleginnen und Kollegen, als Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer genießen Sie ein hohes Ansehen bei Ihren Mandanten. Grund hierfür ist Ihre hohe Fachkompetenz, die Ihren Mandanten die nötige Sicherheit gibt. Diese Kompetenzen können im Falle von Strafverfahren gebündelt werden. Die Kammern haben dies zum Anlass genommen, eine Kooperationsveranstaltung anzubieten mit dem Thema:

Der (richtige) Berater im Steuerstrafverfahren Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwalt im Team. Als Referent konnte Dr. Rainer Spatscheck gewonnen werden, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht sowie für Strafrecht. Er übt seinen Beruf unter anderem seit 1998 als Partner der Kanzlei Streck, Mack, Schwedhelm in München aus. Hierbei hat er eine umfassende Praxiserfahrung erworben, die sich noch heute in seiner beruflichen Tätigkeit als Berater und anwaltlicher Vertreter seiner Mandanten niederschlägt. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 08.03.2016, von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr im Würzburger Lehrgangswerk (WLW) in Bamberg, Würzburger Straße 59 (www.wlw-bamberg.de), statt. Im Einzelnen werden folgende Themen behandelt: I.

Sprunghafter Anstieg der Steuerstrafverfahren - Hintergründe

II. Formale Gesichtspunkte 1. Was darf/soll der Steuerberater im Steuerstrafverfahren? 2. Selbstanzeige = Steuer- oder Strafberatung? 3. Teambildung mit Steuerstrafverteidigern 4. Die Steuerfahndung - janusköpfig und auch unabhängig? III. Verjährung IV. Verwendungs- und Verwertungsverbote 1. In den jeweiligen Verfahren 2. Verfahrensübergreifend V. Parallelität von Steuer- und Strafverfahren 1. Fehlende gegenseitige Bindungswirkung 2. Aussetzungsmöglichkeit nach § 396 AO - Idee des Gesetzgebers und tatsächliche Praxis

VI. Der klassische Verfahrensablauf eines Steuerfahndungsverfahrens 1. Festsetzungsverfahren 2. Steuerstreitverfahren/Rechtsbehelfsverfahren 3. Strafverfahren 4. Gegebenenfalls Vollstreckungsverfahren 5. Verpflichtung, laufend Steuererklärungen abzugeben 6. Nemo-tenetur-Verstoß? VII. Fazit und Ausblick Im Anschluss an den Vortrag haben Sie bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen. Die Teilnahmeberechtigung wird nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bei der RAK Bamberg festgelegt. Sollte Ihre Anmeldung nicht berücksichtigt werden können, werden Sie gesondert benachrichtigt. Für Ihre Anmeldung benutzen Sie bitte das nachstehende Formular. Anmeldeschluss ist Freitag, 26.02.2016. Den Kostenbeitrag von 35,00 € überweisen Sie bitte auf das Konto der RAK Bamberg bei der HypoVereinsbank Bamberg, IBAN: DE56 7702007000037097 28, BIC/SWIFT-ID: HYVEDEMM411, unter Angabe des Verwendungszwecks „Steuerrecht 08.03.2016“ und des Namens des Teilnehmers. Ein Rücktritt und demzufolge eine Rückzahlung des Kostenbeitrags ist nach Ablauf der Anmeldefrist nicht mehr möglich. Mit freundlichen kollegialen Grüßen Rainer Riegler Geschäftsführer ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Per Telefax 0951 / 20 35 03 oder E-Mail [email protected] Rechtsanwaltskammer Bamberg Friedrichstraße 7 96047 Bamberg Tel: 0951/986200

Teilnehmer (Name in Druckbuchstaben) _______________________________________ _______________________________________ _______________________________________ _______________________________________

An der Fortbildungsveranstaltung „Der (richtige) Berater im Steuerstrafverfahren – Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwalt im Team“ am 08.03.2016 in Bamberg

 

nehme ich teil Ich benötige eine Teilnahmebescheinigung

RAK Bamberg

RAK Nbg

StBK Nbg

WPK

   

   

   

   

Adresse (Name, Straße, Ort, Telefon, FAX, E-Mail – Stempel oder Druckbuchstaben bitte!):

..................... ........................................................... Datum, Unterschrift