G E T R E N N T VEREIN T G ETE I L T

G E T R E N N T VEREIN T G ETE I L T

18. April – 1. November NÖ Landesausstellung 09 ÖSTE RREIC H.TSC HECH IEN. G ETE I LT G ET R E N N T VEREIN T EUROPEAN UNION European Regional Dev...

3MB Sizes 0 Downloads 36 Views

Recommend Documents

W e r t e r m i t t l u n g
Wertermittlungsstichtag: 31.08.2010. Datum der Wertermittlung: 31.08.2010. Markt-/Verkehrswert. (abgabenfrei):. 664.000,

V e n t i l v e r r i e g e l u n g e n
Industrien - von Brauereien und Lebensmittelproduktion, bis hin zur chemischen Industrie ... Ventil in der Öffnungsposit

P R E S S E M I T T E I L U N G
05.11.2010 - das „Beste Marketingkonzept“ – Schloss Langenburg, das „Beste ... Schloss Hubertushöhe ist nicht n

T E I L E G U T A C H T E N
12.03.2012 - 130,0 / 30,0 T22. *) alternative Ausführung: ohne Halteplatte, dann nur Bremshebel (mit Kennzeichnung). Fa

P r e s s e m i t t e i l u n g
des neuen Brilon Stadtmuseums „Haus Hövener“. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können für 6 € / Person an dieser Fah

K U L T U R R I N G R Ü T H E N
26.06.2016 - Sietze de Vries der künstlerische Leiter ist. In dieser Eigenschaft ist er einer der festen. Organisten de

I N T E R N E T
http://www.bild.de/digital/internet/suchmaschinen/google-alternativen-ecosia-startpage-duckduckgo-qwant-39299026.bild.ht

P L A N F E S T S T E L L U N G
01.01.2011 - Auslaufbauwerke mit einer Drosseleinrichtung. Für Regenereignisse, die das jeweilige Bemessungs- regenerei

- - 0 Aktuelle J U G E N D L E I T E R T e l e f o n l i s t e
ASK Bruck/L. Langer. Herbert. 0664 584 88 01. [email protected] SC Brunn ... Johann. 0676 84132417 [email protected]

B E I T R I T T S E R K L Ä R U N G
01.01.2017 - Jahnstadion mit. Tennisplätzen und Minigolf. Gaststätte Albblick. Telefon: 07153 92 36 57. Eintrittsdatum

18. April – 1. November

NÖ Landesausstellung 09

ÖSTE RREIC H.TSC HECH IEN.

G ETE I LT G ET R E N N T VEREIN T

EUROPEAN UNION European Regional Development Fund

www.noe-landesausstellung.at

Horn.Raabs.TelČ.

Grenzenlose Geschichte in einem gemeinsamen Europa

Die NÖ Landesausstellung 2009 steht ganz im Zeichen der gemeinsamen Geschichte Österreichs und Tschechiens mit einem Schwerpunkt auf den Nachbar­regionen Waldviertel und Vysočina. Die Öffnung des Eisernen Vorhangs vor 20 Jahren ist der Anstoß für diese erste grenzüberschreitende Nieder­österreichische Landes­ausstellung. Österreicher und Tschechen sind in ihrer Geschichte gleichsam schicksalhaft miteinander verbunden – in einer Geschichte des Miteinanders und Gegeneinanders, deren Auswirkungen uns noch heute prägen. Öster­reichische und tschechische Historiker erarbeiteten unter der wissenschaft­lichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Stefan Karner und Dekan PhDr. Michal Stehlík, Ph.D. die Ausstellung. Sie soll auch einen Beitrag zum besseren Verstehen des Nachbarn leisten.

Vor 20 Jahren ist der Eiserne­Vorhang gefallen. Damit hat eine neue Ära für ein wiedervereintes Europa begonnen. Dieses Jubiläum feiern wir mit der ersten grenzüberschreitenden NÖ Landesausstellung „ÖSTERREICH. TSCHECHIEN. geteilt – getrennt – vereint“. Sie ist ein zukunftsweisendes Projekt, denn obwohl sich die Grenzen geöffnet haben, existieren zum Teil immer noch Grenzen in unseren Köpfen. Die Ausstellung soll alte Denkmuster aufbrechen und das Verständnis für den Nachbarn erleichtern. Außer­dem wird die Zusammenarbeit das Kulturland Niederösterreich und den Kreis Vysočina nicht nur in kultureller Hinsicht bereichern. Wir lösen damit auch nachhaltige wirtschaftliche Impulse aus, steigern die Wertschöpfung und werden unsere Regionen langfristig touristisch beleben. Das nachbarschaftliche Miteinander wird unser Zusammenleben in Zukunft positiv beeinflussen und soll eine Vorreiterfunktion für viele andere Regionen bilden.

Die Tschechische Republik und Österreich – zwei Staaten mit gemeinsamer Geschichte, die noch vor Kurzem durch eine undurchdringliche Grenze getrennt waren und sich dank der Europäischen Union wieder nähern. Ich würde mir wünschen, dass österreichische und tschechische Besucher der NÖ Landesausstellung 2009 die gemeinsame Geschichte beider Länder entdecken, Unterschiede und Gemeinsamkeiten suchen und Vorurteile abbauen. Durch die gemeinsame Landesausstellung des Kreises Vysočina und des Landes Niederösterreich werden Freundschaften zwischen Nachbarn geknüpft und das gegenseitige Verständnis verbessert. Darüber hinaus ist die Landesschau ein Beitrag des Kreises Vysočina zum tschechischen EU-Ratsvorsitz. Die NÖ Landesausstellungen haben es geschafft, die Aufmerksamkeit vieler Millionen Besucher zu wecken. Ich bin zuversichtlich, dass auch die erste nationenübergreifende Landesausstellung großen Erfolg haben wird!

Willkommen in Niederösterreich, Willkommen in Vysočina, Willkommen bei der NÖ Landesausstellung 2009! © ÚSD, Praha

© APA Picturedesk

$ERÂ0RAGTeile ERder &NÖR~Landesausstellung HLING± 2009 werden mit Hilfe

$ASINTERNATIONAvon Förderungen Union umgesetzt. LE+ RISENJAHder REuropäischen 

Dr. Erwin Pröll Landeshauptmann Niederösterreich

Dr. Jiří Běhounek Kreishauptmann Vysočina

Reste der Stadtmauer, Bürgerhäuser der Renaissance und des Barock, Schloss Horn und nicht zuletzt das Kunsthaus Horn als Standort der NÖ Landesausstellung 2009: Inmitten historischer Bausubstanz präsentiert sich das pulsierende Zentrum des Waldviertels.

© Helmut Lackinger

reiche Sonderausstellung­ In den Museen der Stadt Horn ist die erfolg der Horner Bund“ – 1608 . eiheit ionsfr „Adelige­ Macht und Relig 2009 zu sehen auch während der NÖ Landesausstellung

Das Kunsthaus Horn – Schauplatz NÖ Landesausstellung 2009

t Horn ist die Geschichte­auch in

der

der Gegenwart greifbar

Waldviertel Das Waldviertel – ein Land von einzigartiger landschaftlicher Schönheit, verwoben in eine wechselvolle und reichhaltige Kultur. Eine spannende Dualität, die Land und Menschen über Jahrhunderte geprägt hat.

Natur: Weite Hügel, Wiesen und Wälder, über 1.000 frische, klare Gewässer und Teiche, riesige Wackelsteine und idyllische Hochmoore kennzeichnen das Waldviertel. Sieben Naturparks und der Nationalpark Thayatal – Österreichs einziger grenzüberschreitender Nationalpark – laden zum Erleben ein.

Österreich erhält hohe Marshallp lanMittel – das „Wir tschaftswunder“ der 1950er-Jahre wird möglich

Horn ist ein Gang durch unsere erlebte Geschichte: Erster Weltkrieg, die Entstehung der beiden Republiken 1918, neue Grenzen, Gewalt in der Politik, Anschluss Öster­ reichs und des Sudetenlandes an Hitler-Deutschland 1938, NS-Rassenpolitik gegen Juden und Tschechen, Zweiter Weltkrieg, Beneš-Dekrete und Vertreibungen der Deutschen 1945, Etablierung des KP-Regimes in der ČSSR, Eiserner Vorhang als tote Grenze, Besatzungsjahre in Österreich und Staatsvertrag, Prager Frühling und seine brutale Niederschla© Das österreichische Motorradmuseum, Foto: Peter Böttcher gung, Atomenergie und die Integration beider Staaten in die EU. Zeitzeugen und Motorrad CZ 250: Symbol der wirtschaftlichen persönliche Erinnerungsstücke machen die Stärke der ČSR in der Zwischenkriegszeit Schau lebendig. Gesundheit: Intakte Natur, moderates Reizklima und eine breite Fülle an Angeboten – das Waldviertel ist ein Zentrum der Wellness.

© Waldviertel Tourismus

© Helmut Lackinger

Horn ist der große Raster für die gesamte Ausstellung: Hier zeichnen wir die gemeinsame Zeit­geschichte nach. Nicht einplaniert oder eingeebnet. Risse und Unter­schiede werden sichtbar. Der Eiserne Vorhang verdeckte jahrzehntelang, was auf der anderen Seite der Grenze geschah. Diese Situation wird simuliert. Wir fordern vom Besucher eine Entscheidung, auf welche Seite er sich stellt und welche er nur noch durch den Vorhang wahrnimmt.

© Stadtgemeinde Horn

Tradition und Moderne: In der Stad

Aus der Tschechoslowakei vertriebe ne finden Aufnahme in Niederösterre Deutsche ich

P, Kaprun

Lebendige Geschichte

Zeitgeschichte zwischen hüben und drüben

© Historisches Bildarchiv Verbund-AH

Geschichte

© IMAGNO, Foto: Barbara Pflaum

© IMAGNO, Foto: Barbara Pflaum

Horn

August 1968: Zehntausende Tsch eche Slowaken fliehen über die Grenze n und in die Freiheit

Sport: Hunderte Kilometer an Rad- und Wanderwegen, das weitläufigste Mountainbike-Streckennetz Österreichs, zahlreiche geprüfte Reitsportstätten

sowie sieben Golfplätze machen jede Art von Bewegung zur Freude. Kulinarik: Erdäpfel, Karpfen und Mohn als Kennzeichen der Waldviertler Küche prägen die traditionellen Feste der Region: Erdäpfelfest, Mohnkirtag, Rapsblütenfest und Abfischfeste. (Bitte umblättern)

Raabs

Grenze

Die Grenze

Vereint 1989: Alois Mock und Jiří Dienstbier durchtrennen den Eisernen Vorhang

In Raabs steigen wir tiefer­in das Thema ein. Hier, an der Thaya, dreht sich alles um die Grenze. Es geht um die konkrete, physische Grenze, das Leben an und mit der toten Grenze, das Los des Grenzers und die Hoffnung, einmal grenzenlos zu leben. Die „Grenze“ aber auch im übertragenen Sinn: ideologisch, moralisch, ethisch, die Grenzen in unseren Köpfen, Nationalismen, Symbole, Abschottung, Ghetto, gemeinsame Traditionen, Sprache, Kultur, totalitäre Regime und ihre Überwindung. Die Identifikation mit dem gemeinsamen Ganzen.

Besichtigung der Burg Raabs/Thaya nach telefonischer Voranmeldung möglich. (Tel.: +43(0)2856 3794)

© Ing. Heimpel

Der prachtvolle Lindenhof von oben

Der stimmungsvolle Hauptplatz von Raabs, direkt an der malerischen Thaya gelegen

Über persönliche Erinnerungsstücke schaffen wir eine Verbundenheit mit dem Thema und auch mit etwas, was wir„gemeinsame Heimat“ nennen könnten – den niederösterreichischsüdböhmisch-südmährischen Raum. Daher auch der Untertitel der Schau: geteilt – getrennt – vereint. Raabs ist Trennung und Brücke zugleich: Die Ausstellung betrachtet die verschiedenen Religionen, Kulturen, Menschen und Ideo­logien und wird damit zur Brücke zwischen Österreich und Tschechien.

und Denkmalpflege/Inventarisierung

So wurde das bereits im 11. Jahrhundert schriftlich genannte Städtchen an der Thaya zum Namensgeber Österreichs auf Tschechisch. Heute präsentiert sich Raabs als beliebter Urlaubsort. Ein besonderes­ touris­ tisches Ziel ist der malerische Lindenhof, Schauplatz der NÖ Landesausstellung 2009: Bis zurück in die Romanik reicht die Bau­ geschichte der historischen Pfarrresidenz mit ihren eindrucksvollen Gartenanlagen.

© Helmut Lackinger

f der größte Pfarrhof Im 18. Jahrhundert war der Lindenho religiöses Zentrum tiges wich ein it som und des Waldviertels

© NLK St. Pölten, Foto: Schleich

Rakousko/Österreich: das „Land hinter Raabs“

© Diözesanarchiv Wien

Getrennt: Die Kardinäle Franz Köni g und František Tomášek – erste kirchliche Brückenbauer über den Eisernen Vorhang

© Erzdiözese Wien, Referat für kirchliche Kunst

Der Brückenheilige Johannes von Nepomuk, 1750 –1780, Pfarrkirche St. Ulrich, Hollabrunn

Kulinarik (Fortsetzung): Dazu Biere aus Zwettl, Schrems und Weitra, Wein aus dem Kamptal, Whisky aus Roggenreith und Kottes sowie Schnaps aus dem Thayaland.

Kultur: Die Schatztruhe Waldviertel birgt hunderte Burgen, Schlösser, Ruinen und Stifte.

© Thomas Samhaber, St. Mart

Waldviertel

© Waldviertel Tourismus

in

© Mag. Christian Chinna

Mittelalterlicher Herrschaftsgrenzs tein der Herrschaft Chlum (Replikat)

TelČ

Im Renaissanceschloss Telč wird die Kultu

r gezeigt

© MZA v Brně – Státní okresní archiv

Jihlava

Kultur – und was sie erzählt Die gemeinsame Kultur ist über­greifend. Diese stellen wir in Telč dar. Ihre ganze Breite: Bildhauer, Maler, Musiker, Literaten, Architekten.

Der Rahmen wird zum nhalt

Einige Persönlichkeiten werden besonders Diese zeitlose Glasgarnitur wurde um entworfen und bei Lobmeyr in Wien 1912 von Josef Hoffmann herausgestellt. Sie sind tief mit dem gemeinim Jahre 2003 hergestellt samen Raum verwurzelt und haben die europäische Kunst und Kultur nachhaltig geprägt: der Komponist­ Gustav Mahler, die Dichter Robert Hamerling und Bohuslav­ Reynek, der Architekt Josef Hoffmann sowie der Maler Egon Schiele. Die Komponisten Bedřich Smetana­ und Antonín Dvořák sind in Raabs zu sehen.

© Reinhard Mandl

dem Jesuiten­Blick auf das Barockensemble mit und kollegium, dem Jesuitengym­nasium der Namen-Jesu-Kirche

Profan- und Kirchenbauten, Zacharias-von-Neuhaus-Platz – hier ergänzen sich gegenseitig die Barock und des Klassizismus Bauwerke aus der Zeit der Romanik, Gotik, Renaissance sowie des

Die kulturelle Geschichte und ihre Entwicklung werden in den Lebenswelten von Kirche, Adel und Bürgertum gezeigt. Das architektonische Kulturerbe der Region (Telč und Slavonice) fehlt ebenso wenig wie der tschechische Kubismus, die Barockisierung der Landschaft oder die Kultur des Alltags vor den großen gesellschaftlichen Verwerfungen. Kunst und Kultur – angreifbar, begreifbar, fesselnd –, das ist Telč im Rahmen der großen gemeinsamen Ausstellung.

ches Landesmuseum,

Foto: Peter Böttche

r

Schloss Telč beherbergt den kulturellen Schwerpunkt. Hier verschmilzt der Rahmen der Ausstellung mit ihrem Inhalt: Das imposante Renaissanceschloss und der malerische Marktplatz mit den erhaltenen Renaissanceund Barockhäusern machte Telč zum UNESCOWeltkulturerbe.

© Niederösterreichis

Kultur

Gustav Mahler schuf als Hofopernintendant in Wien die erste n neuzeitlichen Operninszenierungen

Egon Schiele, Waldanda

Vysocˇ ina

Die Böhmisch-mährische Höhe gibt der Region ihren landschaftlichen Reiz. Es sind Böhmen und Mähren, die beiden historischen Länder der Tschechischen Republik, die sich hier mit ihren kleinen Dörfern und idyllischen Städtchen treffen und verbinden. Das Zentrum der Region ist Jihlava (Iglau), im Mittelalter eine der reichsten

Städte des Königreiches Böhmen (Silberbergbau). Einige der Sehenswürdigkeiten Vysočinas finden sich auf der Liste­ des UNESCO-Weltkulturerbes: die Wallfahrtskirche des heiligen Johannes von Nepomuk auf dem grünen Berg (Zelená­Hora) oder das Judenviertel und die Basilika des heiligen Prokop in Třebíč.

cht I, 1907

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit vielfältigen Veranstaltungen begleitet die NÖ Landesausstellung 2009 und macht die gesamte Region zur unvergleichlichen Bühne. Der breit gefächerte Veranstaltungsbogen wird über unverwechselbare Schauplätze von Horn über Raabs bis Telč gespannt. Er reicht von einem zweitägigen Lesefest bis zur Airshow mit atemberaubenden Vor­führungen von Kunstflugartisten, vom Drachen­boot­rennen bis zu grenzüberschreitenden Sportveranstaltungen. Einsatz­organisationen beeindrucken bei einer Leistungsschau mit spektakulären Vorführungen, Familienfeste werden gefeiert und multikulturelle Orchester­festivals ausgerichtet. Präsentiert werden sowohl traditio­nelle Volkskultur und Brauchtum (z. B.: NachkLAng­ 09 – wöchentliche Darbietungen von Chören der Region) als auch internationale­ Konzerthighlights mit außergewöhnlichen Künstlern. Durch zahlreiche familienfreundliche Veranstaltungen wird die NÖ Landesausstellung 2009 zum idealen Ausflugsziel, denn an aus­

© Natur im Garten/Lackinger

© Natur im Garten/Lackinger

gewählten Sonntagen wird es außerdem spezielle Programme mit Kinder­theater, Märchenerzählern, geführten Naturwanderungen, Musik, Spaß und Spiel geben. In der Ausstellung laden museumspädagogische Angebote, interaktive Stationen sowie Gratis-Rätselhefte abenteuerlustige Kids zu einer aufregenden Zeitreise ein. Auß­erdem wollen die Kinderspielplätze in Horn und Raabs­erobert werden! Unser Tipp: Verbinden Sie Ihren Besuch bei der NÖ Landesausstellung 2009 mit einer Veranstaltung Ihrer Wahl und profitieren Sie von zahlreichen Kombiticketangeboten. Die angeführten Termine (Änderungen vorbehalten!) stellen nur einen Auszug aus dem umfangreichen Veranstaltungsprogramm in der Landesausstellungsregion dar. Einen detaillierten Eventkalender und nähere Informationen zu sämtlichen Veranstaltungen, Austragungsorten und Beginnzeiten rund um die NÖ Landesausstellung­ 2009 finden Sie unter­ www.noe-landesausstellung.at

© Andreas Biedermann

Einige Veranstaltungshighlights im Überblick

HIGHLIGHTS

Die NÖ Landesausstellung 2009 als einzigartiges Ausflugsziel!

April/Mai Landesausstellungseröffnung/Regionsfest Zeit Punkt Lesen – Lesefest Muttertagskonzert Friedensradsternfahrt – Region Renaissance Tour Rapsblütenfest Leistungsschau der Einsatzorganisationen Folklore im Mai Eröffnungsfest Abenteuerspielplatz fabelhaft!e NÖLA 09 KunstHausHornFest

18. + 19.4. 25. + 26.4. 10.5. 15.–17.5. 16. + 17.5. 22. + 23.5. 23.5. 24.5. 28.5., 31.5. 29. –31.5.

Horn, Raabs Horn Horn Telč, Raabs, Horn, Eggenburg Raabs Horn Telč Nationalpark Thayatal Raabs, Horn Horn

Juni/Juli NÖ Classic – Oldtimer-Rallye „Rachlin presents“ – Festival Musica Sacra über die Grenzen Biker-Open-Air Glob Art Award 40 Jahre Horner Festtage Radio-NÖ-Schlagerfest Tag der Schulen Französisch-tschechische Musikwochen 30. Internationales Musikfest Shakespeare-Festspiele Rosenburg NÖN-Drachenbootrennen 30 Jahre Bauernmarkt Opern Air Gars: LA-Oper „Die verkaufte Braut“ Waldviertler Volkstanzfest

3.–6.6. 7.–10.6. 12.–14.6. 13.6. 14. 6. 18.–21.6. 27. + 28.6. 30.6. 1.–11.7. 2.–5.7. 3.7.– 9.8. 10.–12.7. 11. + 12.7. 17. 7.–9.8. 19.7.

Horn, Raabs Pernegg Horn, Raabs, Telč Raabs Pernegg Horn Horn Raabs Telč Waidhofen/Th. Rosenburg Raabs Thaya Gars Raabs

August/September/Oktober Horner Dampffest 31. Allegro Vivo – Internat. Kammermusikfestival Austria Junge LA Uni Historisches Fest Airshow 09 Sommerabendkonzert im Lindenhof Familien-Gesundheitstag mit Radio-NÖ-Frühschoppen Internationale Fire Trophy – Oldtimerfahrt Zeitreise ins Mittelalter NÖ-Familienpass-Wochenende Bezirksmusikfest 19. Internat. Szene Bunte Wähne Theaterfestival Angelobung mit großem Zapfenstreich Erdäpfelfest Geras Rallye Waldviertel

1. + 2. 8. 9.8.–20.9. 10.–14.8 14. + 15.8. 15. + 16.8. 15.8. 30.8. 4.– 6.9. 12. + 13. 9. 19. + 20.9. 19. + 20.9. 24. 9.– 4.10. 25. 9. 3. + 4.10. 30. + 31.10.

Horn Horn Raabs, Telč Telč Dobersberg Raabs Horn Gars, Horn, Raabs, Telč, Jihlava Eggenburg Horn, Raabs Dobersberg Horn Raabs Geras Horn – Gars am Kamp

Mit einer gültigen Eintrittskarte folgender Partner­institutionen erhalten Sie den ermäßigten Eintritt in der Höhe von € 7,– an den Tageskassen der NÖ Landesausstellung 2009. 1 Stift + Naturpark Geras

Wahrzeichen der Stadt und Fixpunkt der Landschaft. Als Österreichs nördlichstes Stift ist Geras ein Kunst- und Kultur­ erlebnis auf dem Boden einer alten Kloster­tradition. www.stiftgeras.at

Das Renaissanceschloss Rosenburg ist eines der schönsten Schlösser­ Niederösterreichs mit wunderschönen Gartenanlagen und täglich Freiflugvorführungen von Greifvögeln. www.rosenburg.at

3 Reblaus-Express

Zwischen 1. Mai und 26. Oktober 2009 verbindet der Oldtimerzug Reblaus-Express an jedem Samstag, Sonn- und Feier­tag dreimal täglich das „Retzer Land“ im Weinviertel mit Drosendorf im „Waldviertler Wohlviertel“, von wo Shuttle­busse von und zur Landesausstellung führen. www.reblaus-express.at

4 Ruine Kollmitz bei Raabs

Eine der größten Ruinen des Landes. Die im 13. Jahrhundert errichtete Burg Kollmitz wurde nicht im Krieg zerstört, sondern vor 300 Jahren aufgegeben. Von den beiden Türmen können Sie die Aussicht genießen und nach dem Besuch des kleinen Museums in der Jausenstation rasten. www.kollmitz.at

1

2

6 KräuterpfarrerWeidinger-Zentrum

Natur in beeindruckender Vielfalt können Besucher im grenzüberschreitenden Nationalpark Thayatal rund um die Stadt Hardegg erleben. Erste Anlaufstelle für Besucher ist das Nationalpark-Haus mit seiner Ausstellung „NaturGeschichten – ThayaTales“. www.np-thayatal.at

© Fotostudio Jarmer

14 Schloss Vranov nad Dyjí

Das ehemalige Renaissanceschloss wurde zuerst im Barockstil umgestaltet und im 19. Jahrhundert noch einmal im Empirestil umgebaut. Der Rundgang führt durch Repräsentationssäle, Wohnräume mit Empireausstattung sowie die Bibliothek. Hinter dem Schloss erstreckt sich ein Naturpark mit einem Ausmaß von 10 ha. www.zamek-dacice.eu

Das Schloss gehört zu den sehenswertesten Bauwerken des mitteleuropäischen Barock. Es entstand durch den Umbau einer romanisch-gotischen landesherrlichen Burg. Das jetzige Erscheinungsbild stammt aus dem späten 17. Jahrhundert. Dieses Nationalkulturdenkmal befindet sich im Westbereich des Nationalparks Thayatal. www.zamekvranov.cz

Mit einer Eintrittskarte der NÖ Landesausstellung 2009 erhalten Sie eine Eintrittsermäßigung bei den hier angeführten Ticketpartnern.

Informationen zu den offiziellen Qualitätspartnern „Waldviertler Kulinarik“, „Ausflugsziele“ und „Gastgeber“ der NÖ Landes­ausstellung 2009 finden Sie auf: www.noe-landesausstellung.at

9 Nationalpark Thayatal

4

© NP Thayatal, Prokupek

11 Gustav-Mahler-Haus

Das Geburtshaus des berühmten Wiener Architekten und Designers Josef Hoffmann in Brtnice wird von der Moravská galerie v Brně (Mährische Galerie Brünn) getragen. Das Josef-Hoffmann-Museum ist eine gemeinsame Außenstelle der Moravská galerie v Brně und des Österreichischen­Museums für angewandte Kunst/Gegenwartskunst (MAK). www.moravska-galerie.cz

Die Museen der Stadt Horn zeigen die Sonderausstellung „Adelige Macht und Religionsfreiheit. 1608 – der Horner Bund“. Die Ausstellung stellt anhand von Dokumenten, Bildern, Modellen, Drucken, Waffen u. a. die Zeit um 1600 sowie die Zusammenhänge von Machtausübung und dem Recht zur freien Religionsausübung dar. www.horn.gv.at

9

13 Schloss Dačice

12 Josef-Hoffmann-Haus

8 Museen der Stadt Horn

© Stadtgemeinde Horn

10 Schloss Telč

Das Haus der Familie Mahler befindet sich in der ZnojemskáStraße Nr. 4 in Jihlava und beherbergt eine Dauerausstellung, die das Umfeld dokumentiert, in dem der weltberühmte Komponist und Dirigent Gustav Mahler seine Jugend verbrachte. Im 2. Stockwerk werden aktuelle Ausstellungen gezeigt. www.mahler.cz

Das Benediktinerkloster, nur 5 km von Horn entfernt, ist als „Barockjuwel des Waldviertels“ bekannt. Aber nicht nur die zahlreichen Werke des Südtiroler Malers Paul Troger, auch die Ausgrabungen der mittelalterlichen Klosteranlage, das „Kloster unter dem Kloster“ und natürlich die Stiftsgärten sind einen Besuch wert. www.stift-altenburg.at

3

8 © Alpine Luftbild

Eines der besterhaltenen Renaissance­ensembles in Tschechien mit reicher Innenausstattung, wertvollem Mobiliar, wunderschönen Hofarkaden und einem Renaissancegarten. Zacharias von Neuhaus ließ die ursprünglich gotische Burg in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu diesem imposanten Renaissancesitz umbauen. www.zamek-telc.cz

Besuchen Sie die Wirkungsstätte von Kräuter­pfarrer Hermann-Josef Weidinger in Karlstein/Thaya: ein beschaulicher Gang durch den Kräutergarten – in seinen Büchern schmökern – bei einem Kräutertee in der Teestube sitzen – Besuch der Gedenkausstellung – individuelle Beratung – Einkauf im Naturladen mit einem reichen Angebot für Ihr Wohlbefinden­. www.kraeuterpfarrer.at

© Ing. Alfred Polt/Reblaus-Express

7

6

7 Stift Altenburg

2 SchloSS Rosenburg

© Stift Geras

Besuchen Sie die bezaubernde Stadtmauernstadt mit ihren einzigartigen Museen! Erleben Sie 1.000 Mio. Jahre Erdgeschichte im Krahuletz-Museum und die Nostalgiewelt mit RRRollipop & Kinoptikum – die 50er-Jahre­ werden im Wurlitzer­café lebendig. www.eggenburg.at

5

10

11

© MZA v Brně – Státní okresní archiv Jihlava

TICKETPARTNER

5 Nostalgiewelt eggenburg + Krahuletz-Museum

12

13

14

iNFORMATION

Eintrittspreise Shuttlebus-Service

Horn: Kunsthaus Raabs: Lindenhof Telč: Schloss, Rathaus, Feuerwehrhaus

Do. bis So., mehrmals täglich: Horn – Raabs – Telč Shuttlebus-Fahrpreise: pro Person und Fahrtrichtung  Kinder bis 15 Jahre Schüler mit Ausweis Kinder bis 6 Jahre

barrierefreier

Zugang

Kostenlose PKW- und Busparkplätze an allen Ausstellungsorten

Öffnungszeiten 18. April bis 1. November 2009

GRUPPENANMELDUNG

täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr)

Information und Buchung für Gruppen WALDVIERTEL INCOMING 3970 Weitra, Rathausplatz 1 Tel.: +43 (0)2856 2998, Fax: DW 16 [email protected] www.waldviertel.incoming.at

Sammelführungen Horn: 10 Uhr und 14 Uhr Raabs: 10 Uhr und 13.30 Uhr Telč: 10 Uhr und 15 Uhr Familienführungen an Sa., So. und Feiertagen um 14.30 Uhr

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Aus Wien, St. Pölten und Krems: Mit dem Zug bis Hadersdorf am Kamp – weiter mit der Kamptalbahn bis Horn – Shuttlebus (Do. bis So.) nach Raabs und Telč

€ 3,– € 18,– € 16,– € 2,– frei € 14,–

Kombiangebot 2: NÖ Landesausstellung 2009, Kunsthalle Krems, Karikaturmuseum Krems und Forum Frohner 

Ticketpartner: Schloss Telč Mit der Eintrittskarte der NÖ Landesausstellung 2009 erhalten Sie 20 % Ermäßigung auf den Eintritt in die Prunkräumlichkeiten im Schloss Telč. Montag Ruhetag

Infozentrum der NÖ Landesausstellung 2009 in Telč Rathaus (Erdgeschoß) nám. Zachariáše z Hradce 10, 58856 Telč Tel.: +420 561 110824 [email protected] www.dolnorakouska-vystava.cz

Die NÖ und die OÖ Landesausstellung 2009 gewähren sich gegenseitig Eintrittsermäßigungen  Gegen Vorlage der jeweiligen Tickets erhalten Sie den­Eintritt zum ermäßigten­Tarif: OÖ: € 4,– statt € 6,–; NÖ: € 7,– statt € 9,–. (Für die NÖ Landesausstellung 2009 ist diese Ermäßigung­ nur in Horn und in Raabs erhältlich.)

Niederösterreich-CARD: Ein Jahr lang über 250 Ausflugsziele um Erhältlich bei der NÖ Landesausstellung 2009 im Kunsthaus Horn und im Lindenhof Raabs.

us

Anlässlich der NÖ Landesausstellung 2009 bekommen CARD-Inhaber von den Waldviertler Mitgliedern der Niederösterreichischen Wirtshaus­ kultur die dreifache Anzahl an Bonuspunkten gutgeschrieben (1. April 2009 bis 31. März 2010). Weitere Infos auf www.niederoesterreich-card.at © Waldviertel Tourismus

€ 8,– € 8,– € 7,–

Kombiangebot 1: NÖ Landesausstellung 2009, Renaissanceschloss Schallaburg, NÖ Landesmuseum

Waldviertel Tourismus 3910 Zwettl, Sparkassenplatz 4 Tel.: +43 (0)2822 54109, Fax: DW 36 [email protected] www.noe-landesausstellung.at

Dauer der Führungen: Horn, Raabs, Telč : jeweils ca. 1 Std.

© Waldviertel Tourism

kultur:gut 2009 – Top-Ausstellungen um nur

allgemeine Informationen

Weitere Sammelführungen laut Aushang!

Erlebnisangebot: Sa. und So.: Anreise mit dem Reblaus-Thayatal-Express: Retz – Drosendorf – weiter mit dem Shuttlebus nach Raabs und Telč

€ 2,– € 1,– € 1,– frei

€ 9,–

© Waldviertel Tourismus

€ 45,–

Pro Person nur eine Art der Vergünstigung möglich

Ausstellungsstätten

Normalpreiskarte: gültig für alle Standorte (drei Abrisse)  Ermäßigter Eintritt: • für Gruppen ab 20 Personen  • für Senioren, Studenten, Zivildiener, Lehrlinge, Menschen mit Behinderung  • 55+ Card  Schülerkarte: schulpflichtige Kinder bis 15 J., mit Schülerausweis bis 18 J.  Familienkarte: 2 Erwachsene, max. 4 Kinder bis 15 J., mit Schülerausweis bis 18 J.  Familienpass (NÖ, OÖ, Stmk.): 2 Erwachsene, max. 4 Kinder bis 15 J., mit Schülerausweis bis 18 J.  Führungskarte: pro Person und Standort  Kinder bis 6 Jahre:

WISSENSCHAFTLICHE LEITUNG

Univ.-Prof. Dr. Stefan Karner Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgen-Forschung PhDr. Michal Stehlík, Ph.D. Dekan der philosophischen Fakultät der Karls-Universität Praha

Praha

Jihlava D1 Telč

Jindrichuv Hradec

Raabs Horn

I/23

Slavonice Dobersberg

I/24

Drosendorf

Re bla us-E xpre ss

B38 B34

B38

Freistadt

Krems

B4

Hadersdorf Stockerau

A7

Waldviertel Tourismus Sparkassenplatz 4 3910 Zwettl

Donau

A1

Retz

Horn

B36

Zwettl

Information

Raabs

B2

Vitis

B41

Linz

Shuttlebus B30

Waidhofen/ Thaya

Gmünd

B310

Brno

Dacice

I/34

Ceské Budejovice

Telc

S33

A22

St. Pölten

Tel.: +43 (0)2822 54109 [email protected] www.noe-landesausstellung.at www.waldviertel.or.at

Gefördert aus Mitteln des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds

Medieninhaber und Herausgeber: Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H., A-3382 Schallaburg. Druck: Druckerei Berger. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Wien