Gesundheitsförderung im Herzsport - TSV Crailsheim

Gesundheitsförderung im Herzsport - TSV Crailsheim

Vereinszeitung des TSV Crailsheim 1846 e. V. · www.tsvcrailsheim.de Ausgabe 2/2012 Gesundheitsförderung im Herzsport INHALT 6 Umbruch bei den Tr...

6MB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Gruppeneinteilung - TSV Crailsheim
23.06.2007 - FC Phoenix München. FFC Wacker München. TV Neuler. 1. FC Sachsen. Germania Pfungstadt ... SpVgg 1899 Leip

e-juniorinnen - TSV Crailsheim
TSV Pfersee. 2. 3. SpVgg Gammesfeld. FC Sachsen Leipzig. FVS Sulzfeld 2. 05:00. Platz. TSV Laichingen. Spieldauer: 10:00

TSV CRAILSHEIM – FV LÖCHGAU
17.05.2015 - Mert Sipahi erzielte Goalgetter Pascal Hopf mit seinem 18. ... erzielte Andrey Nagumanov nach schönem Zusp

Miteinander mehr erleben – Sport verbindet - TSV Crailsheim
Herrenfußball-Abteilung integriert Asylbewerber in ihre Mannschaften. Kabir Faye ...... 2015/16 im oberen Tabellendritte

Gute Nachwuchsarbeit bei Turnern - TSV Crailsheim
bastian Ley, Armin Zipf und Gero. Knenlein vor den Freien Runnern und der zweiten ..... Urquell Brauerei fand am 3. Tag

Ansprechpartner Herzsport
KtV Platzanlage, linkenheimer Allee 8. Rüppurr. PSK. HERZSPORT - TRAININGSGRUPPE. Mi, 17.30 - 18.30 Uhr. 60 min ganzjähr

Kulturdenkmale in Crailsheim - Stadt Crailsheim
04.05.2016 - 1945 verzeichnet die Liste der Kultur- denkmale in ... dem Titel „Die Kulturdenkmale in Crails- heim. ...

Crailsheim
7.500 m² collector area. • Europe´s first and unique storage concept: • 2 hot water tanks (100 m³ and 480 m³). â

Der Ehrenfriedhof Crailsheim - Stadt Crailsheim
GraBMale aN Der FrIeDHoF-WestMaUer ... alte Friedhof befand sich bis 1926 im Besitz der ... alter FrIeDHoF MIt kapelle V

Badminton im TSV Ehmen
Franke, Otto Fischer und Rudolf Stephan im TSV Ehmen eine Badmintonsparte zu gründen. 1. Spartenleiter wurde Werner Fra

Vereinszeitung des TSV Crailsheim 1846 e. V. · www.tsvcrailsheim.de

Ausgabe 2/2012

Gesundheitsförderung im Herzsport

INHALT 6

Umbruch bei den Tria-Sharks

Die Nachwuchsgruppe der Triathleten besteht nun schon mehr als sechs Jahre. Bereits 2011 war abzusehen, dass es dieses Jahr Änderungen und Umbrüche geben wird.

12 Wie erst kürzlich getroffen

Vom 27. Oktober bis 2. November besuchten zehn Turnerinnen und zwei Betreuer aus Crailsheim die Turnerinnen der Les Ecureuils Critouriens aus La Tour du Crieu.

18 Fans geben offiziell Gas

Der Fanclub der Basketballer hat einen Schritt Richtung Professionalität gemacht. Am 8. November 2012 wurde der Verein eingetragen. Er heißt nun offiziell „Merlins Supporters e.V.“.

25 Kinder haben Spaß am Wettspiel

Bei den Tenniskinder gingen in diesem Jahr erstmals drei Mannschaften an den Start. Die Teams erzielten tolle Ergebnisse und zeigten, dass sie gemeinsam etwas erreichen wollen.

Vorwort

Liebe TSVler, liebe Leserinnen und Leser,

wenn Sie diese Ausgabe des Sportkuriers lesen, sind es nur noch wenige Wochen bis Weihnachten. Der Advent ist eine Zeit, um inne zu halten, sich zu besinnen und kurz zurück zu blicken. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei allen, die den TSV in diesem Jahr tatkräftig unterstützt haben. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei den Eltern unserer jungen Sportlerinnen und Sportler. Was die Eltern vollbringen, sind oft organisatorische und logistische Meisterleistungen. Vor allem, wenn sie mehrere Kinder haben, die noch zur Schule gehen und in verschiedenen Abteilungen des TSV sportlich aktiv sind. Da sind viele Termine zu koordinieren und viele Fahrten zu absolvieren. Sportliche Aktivitäten im Verein halte ich für immer wichtiger. Viele Kinder sind wegen der Mittagsbetreuung länger in der Schule. Danach bietet der Sport Spiel, Spaß, Entspannung und Abwechslung. In der Schule müssen die Kinder und Jugendlichen lange sitzen. Zum Ausgleich können sie sich beim Sport austoben und werden körperlich gefordert. Sie lernen aber auch wichtige Dinge, um fair miteinander umzugehen und die Meinung anderer zu respektieren. Wenn wir uns heute gut und intensiv um unseren Nachwuchs kümmern, haben wir später en-

2 |

gagierte junge Leute, die im Verein gerne mitarbeiten. Auch ich bin durch gute Vorbilder in der Judo-Abteilung dazu motiviert worden, selbst Verantwortung im Verein zu übernehmen. Zunächst als Jugendbetreuer, dann als Jugendleiter, Gesamtjugendleiter und nun schon seit einigen Jahren als Vorsitzender des Gesamtvereins. Ein großer Verein wie der TSV braucht auch Unterstützung und eine gute Zusammenarbeit mit der Crailsheimer Stadtverwaltung, den Kommunalpolitikern sowie den Landtags- und Bundestagsabgeordneten aller Parteien. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Oberbürgermeister Rudolf Michl, den Bürgermeistern Harald Rilk und Herbert Holl sowie bei Margarete Ruck für die gute Zusammenarbeit bedanken. Ich freue mich sehr über den Einsatz des Bundestagsabgeordneten Christian von Stetten für das Ehrenamt. Er hat einen Gesetzentwurf maßgeblich vorrangetrieben: Ehrenamtliche sollen von Bürokratie entlastet und deren Haftung auf Vorsatz sowie grobe Fahrlässigkeit begrenzt werden. Das ist wichtig und motiviert hoffentlich viele, aktiv im Verein mit zu arbeiten. Nun freue ich mich in der Advents- und Weihnachtszeit auf ein paar besinnliche und erholsame Tage. Unsere ClubhausWirte freuen sich auch in dieser Zeit über den Besuch möglichst vieler Vereinsmitglieder. Allen TSVlern und Freunden des Vereins wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest sowie Gesundheit, viel Glück und Erfolg im Jahr 2013.

TSV Crailsheim 1846 Abteilungsleiter Abteilung Basketball

Ansprechpartner

Telefonnummer / E-mail

Sebastian Klunker

07951 962199

Im Schönblick 13

[email protected]

Behinderten- Geschäftsstelle Schönebürgstr. 79 sport

07951 46633 [email protected]

Faustball

Thomas Veil

07951 22993 [email protected]

Gunther Gropper

07951 962133 [email protected]

Hubert Oechsner

07951 8528 [email protected]

Bernd Karg

07951 42588 [email protected]

Wolfgang Friesel

07951 26661 [email protected]

Günter Buck

07951 23596 [email protected]

André Gräßlin

07959 925526 [email protected]

Matthias Huss

07951 43532 [email protected]

Dirk Beyermann

07951 22229 [email protected]

Susanne Vogt

07951 46487 [email protected]

Jörn König

07951 961498 [email protected]

Georg Schlenvoigt

07951 469205 [email protected]

Tobias Lehr

0151 43212093 [email protected]

Tilman Beck

07951 467300 [email protected]

Eberhard Schanz

07951 7130 [email protected]

Sven Puskar

0173 3930422 [email protected]

Günter Utz

07951 43641 [email protected]

Fechten

Reinthalerstr. 49/1

Salzburger Str. 39

Fußball Frauen

Goldbacher Str. 42

Fußball Männer

Mittlerer Weg 17

Handball Herzsport Judo / Ju Jutsu Leichtathletik Triathlon / Radsport Schwimmen Tanzsport Tennis Tischtennis Turnen Reha-Sport

Volleyball

Ihr Wintersport Klaus-Jürgen Mümmler 1. Vorsitzender

Stand 11/2012

Raiffeisenstr. 71

Mittlerer Weg 28

Im Bergfeld 40 74586 Frankenhardt

Rilkeweg 6

Hennig-FahrenheimStr. 19

Finkenweg 4

BM-Gebhardt Str. 22

Adelheidsruh 36

Ackerstr. 1

Schießbergstr. 24

Baumgartenweg 7 74589 Satteldorf

Guérandestrasse 34 91550 Dinkelsbühl

Wilhelm-Volz Str. 15

SEITE 11

Verein

TSV Crailsheim 1846 Vorstand Stand 11/2012 1. Vorsitzender: Klaus Jürgen Mümmler, Gartenäckerstr. 4, 74564 Crailsheim Tel. 07951 296750 (p) · 0160 7211588 (Handy) · 07951 4691260 (g) e-Mail: [email protected]

Gesamtjugendleiter: Kasimir Mantaj, Georg-Elsser-Weg 6, 74564 Crailsheim Tel. 07951 25686 (p) · 0178 4771471 (Handy) E-Mail: [email protected]

Stellv. Vorsitzende: Susanne Hammer, Blezingerweg 3, 74564 Crailsheim Tel. 07951 467535 · e-Mail: [email protected]

Frauenvertreterin: Doris Nass, Lerchen Str. 64, 74564 Crailsheim Tel.: 07951/6900 · e-Mail: [email protected]

Stellv. Vorsitzender: Dieter Brenner, Landgraben 37, 74523 Schwäbisch Hall-Hessental Tel. 07951 404229 (g) · e-Mail: [email protected]

Seniorenvertreter: Günter Braun, Lindenweg 6, 74564 Crailsheim · Tel. 07951 468217

Schriftführerin: Anna Otterbach, Tannenweg 3, 74564 Crailsheim Tel. 07951 23519 · Fax 07951 931260 E-Mail: [email protected] Kassier: Zoran Banozic, J.-H. Priester Str. 48, 74564 Crailsheim Tel. 07951 26917 · E-Mail: [email protected] Technischer Leiter: Volker Nübel, Büschwiesenweg 6, 74589 Satteldorf Tel. 07951 41396 (p) · 0177 5277036 (Handy) E-Mail: [email protected]

Beisitzer: Herbert Reinöhl, Weidenhäuser Str. 13, 74589 Satteldorf Tel. 07951 8973 (p) · 0178 4771473 (Handy) E-Mail: [email protected] Geschäftsstelle: Schönebürgstr. 79, 74564 Crailsheim Tel. 07951 46633 · Fax 07951 46504 Öffnungszeiten: Mittwoch 17 – 19 Uhr und Freitag 16 – 18 Uhr E-Mail: [email protected] · Homepage: www.tsvcrailsheim.de Sanja Banozic, J.-H.-Priester Str. 48, 74564 Crailsheim, Tel. 07951 26917 · 0178 4771472 (Handy)

Sportlicher Leiter:

Hausmeister: Bei der Jahresfeier der Gesamtjugend: Die Medaillengewinner der Vereins-Olympiade in der Jahnhalle auf einen Blick. Im Hintergrund ist die histoPeter Watzka, Leuchtenbergstr. 16, 74564 Crailsheim Josef Knotz · Tel. 07951 22735 · 0151 62605859 (Handy) Foto: Privat rische Vereinsfahne des TSV Crailsheim zu sehen. Tel. 07951 294577 · e-mail: [email protected] Rainer Mümmler · Tel. 0174 2420499 (Handy)

|3

Herzsport

Prävention gleich Nachhaltigkeit Gesundheitsförderung in Herzgruppe als Ergänzung zur Medizin Von Helga Buck/Doro Löhner Regelmäßiges Training unter Anleitung speziell dafür ausgebildeter Übungsleiterinnen stabilisiert nachhaltig Herz und Kreislauf. Die Übungsstunden finden mittwochs von 17.30 bis 19.00 Uhr unter ärztlicher Anleitung in der Großsporthalle statt. Wie wertvoll und wichtig dieses Angebot ist, zeigt die ständig wachsende Teilnehmerzahl. Neben Sport und Spiel finden das Jahr über zahlreiche zusätzliche gesellige Aktivitäten statt. Hinzu kommen noch regelmäßige Fortbildungen für die Übungsleiterinnen zur Verlängerung der Lizenzen sowie die Teilnahme an Tagungen und Seminaren. Ein herzliches Dankeschön gilt den Übungsleiterinnen, den Ärzten und ganz besonders den beiden Abteilungsleitern Günter Buck und Charly Schmidt für den unermüdlichen Einsatz! Rückblick Auf Einladung des Diaks – Abteilung Kardiologie – stellte sich die Herzsportgruppe an-

Bewegung unter Anleitung stabilisiert Herz und Kreislauf. 

lässlich des Männergesundheitstages im Brenzhaus in Schwäbisch Hall mit einem Infostand vor. Auch beim Crailsheimer Gesundheits-Fachtag am 29. September 2012 im Casino Schubert, präsentierte sich

Beim Männergesundheitstag im Schwäbisch Haller Brenzhaus präsenteirte sich die Herzsportabteilung.

4 |

die Abteilung. Die Tagung wurde vom Ärztenetzwerk KomMe und regionalen Dienstleistern veranstaltet. Die anwesenden Übungsleiterinnen und Abteilungsvorstände gaben zu den verschiedensten Fragen Auskunft. Besucher konnten an Trainingsgeräten ihre Geschicklichkeit und körperliche Fitness testen. Im März 2012 führte die von Charly Schmidt bestens organisierte Besenausfahrt nach Windischenbach. Nach einer Wanderung durch die Weinberge schmeckte allen das hervorragende Essen in der Winzerstube der Familie Lösch. Gerhard und Peter begleiteten die gesellige Runde mit ihren Musikinstrumenten durch den Abend. Vom 23. bis 25. März 2012 fand die 33. LVPR-Jahrestagung im Paracelsus-Krankenhaus in Ruith statt. Die Tagung stand

Fotos: Charly Schmidt

unter dem Thema „ Vorbeugen ist besser – Gesundheitsförderung in den Herzgruppen“. Kompetente Referenten berichteten über verschiedene Themen wie z.B. „Aktuelle Aspekte zur Entstehung der Arteriosklerose“ oder „Wie viel Aktivität verträgt ein krankes Herz“. Aus den Workshops nahmen die Übungsleiterinnen wieder neue Anregungen mit. Hans-Walter Fickenscher stellte die „Fünf Esslinger“ als Hausaufgabe für Herzgruppen-Teilnehmer vor. Es handelt sich hier um teils einfache aber äußerst hilfreiche Übungen, die leicht in den Alltag aufgenommen werden können. Ein Plakat mit den Übungen erhielten die Übungsleiterinnen für die Herzsportgruppe. Fester Bestandteil der Jahrestagung ist der Gedankenaustausch mit den Übungsleiterinnen der verschiedenen Herzgruppen aus Baden-Württemberg.

Herzsport

Geselligkeit gehört dazu: Bei der Besenausfahrt im März nach Windischenbach sorgten Gerhard und Peter für die musikalische Unterhaltung.

Sportgruppe in Fachmagazin Aus einem bundesweiten Kreis von Herzsportgruppen wurde vom stellvertretenden Chefredakteur des „Senioren-Ratgebers“ die Crailsheimer Gruppe ausgesucht. Im Vorfeld und während der Trainingsstunde verschaffte er sich ein Bild über die Aktivitäten und die gesamte Arbeit einer Herzsportgruppe. In der August-Ausgabe 2012 wurde dann sein Bericht in der Zeitschrift der Apootheken veröffentlicht. Ein weiterer Höhepunkt war wie jedes Jahr das Sommerfest im August, anschließend war dreiwöchige Pause. Die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen fand am 16. November 2012 im TSV-Clubhaus statt.

Der TSV Crailsheim 1846 e.V. dankt allen Inserenten für die Unterstützung!

ber seit ü

60

Ihr Handwerksbetrieb für Natursteine

en

Jahr

Grabmale

Eigene Fertigung Große Ausstellung Natursteinarbeiten

Goldbacher Straße 12 Tel.: (07951) 75 01 Goldbacher Straße 12 Tel.: (07951) 75 01 74564 Crailsheim Telefax: 66 96 74564 Crailsheim Telefax: 66 96 www.mietz-natursteine.de www.mietz-natursteine.de

|5

Triathlon

Umbruch bei den Tria-Sharks Jung-Triathleten haben erfolgreiche Saison hinter sich / Einige Mitglieder hörten auf Die Nachwuchsgruppe der Triathleten des TSV Crailsheim besteht nun schon mehr als sechs Jahre. Bereits 2011 war abzusehen, dass es dieses Jahr Änderungen und Umbrüche geben wird. Dies lag zum einen an der Tatsache, dass praktisch alle Aktiven in eine neue Altersklasse aufgerückt sind, zum anderen daran, dass die neue Wettkampfanforderung nur mit einem erhöhten Trainingspensum zu erreichen ist. Trainingszeiten Aktuell trainiert die Gruppe im Hallenbad montags von 20.00 bis 20.45 Uhr und freitags von 18.30 bis 19.30 Uhr. An dieser Stelle sei ausdrücklich den Stadtwerken und den netten Bademeistern gedankt, die die Gruppe immer freundlich unterstützen. Dank einer zusätzlichen permanent abgesperrten Bahn im Freibad haben die jungen Sportler mittlerweile Trainingsbedingungen, um die sie viele andere Vereine beneiden! Dienstags treffen sich die TriaSharks im Schöneburgstadion oder nach Absprache im Wald von 18.00 bis 19.00 Uhr zum Laufen und anschließend zum leichten Krafttraining im InForm. Vielen Dank auch dem Team um Bernd Ziegler von InForm! Andere Trainingseinheiten erfolgen nach Rücksprache. Aufgrund des erhöhten Aufwands haben sich einige lang-

Die Tria-Sharks belegten – gemeinsam mit ihrer Verstärkung – den 2. Platz beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“.

jährige Mitglieder entschlossen, mit dem Triathlon-Sport aufzuhören. Dies ist sehr bedauerlich, da die bisherigen Trainingsjahre zu einer stabilen Grundlage geführt hatten. Die kleine bestehende Gruppe geht dafür umso motivierter ans Werk. Insbesondere das Niveau im Schwimmen konnte gesteigert werden. Interessenten, die gerne mittrainieren möchten, sollten deshalb in der Lage sein, die 100 Meter in mindestens 1:45 min zu schwimmen. Trainingslager Zu Ostern ging es mit anderen Vereinsmitgliedern nach Porec, wo das Team nahezu perfekte

Bedingungen vorfanden: Einen beheizten 25-Meter-Pool, tolle Laufstrecken auf Naturboden, Radstrecken ins Hinterland und vor allem ein unglaublich gutes Essen. Die abendlichen Schlachten am Buffet werden allen noch lange in positiver Erinnerung bleiben. Saisonhöhepunkt war in diesem Jahr das Rothsee-Triathlon Festival. Den Nachwuchsathleten wird hier eine große Plattform geboten mit professioneller Wechselzone und einer tollen Siegerehrung vor über 600 Zuschauern. Julia Simsch behauptete sich auf den 2. Gesamtplatz ihrer Altersklasse. Einen weiteren Höhepunkt bot

fussball i fitness i fun Vereinstraining - auf Wunsch mit Trainer Trainingstag - Rabatt für Jugendmannschaften Kindergeburtstag-Fete „all inklusive“ Personal Vibrationstraining Fußball Einzeltraining I individuelle Talenförderung kicki...Der Fußballkindergarten ab 2 1/2 Jahren

07951 - 473372 I www.kickinside.de 6 |

die Saison beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“. Verstärkt durch die beiden Kaderläuferinnen Vanessa und Vivien Beck lag das Team der Schloss-Schule Kirchberg mit zeitweise bis zu 5 Minuten Vorsprung auf Platz 1. Das Gymnasium Mengen bot mit seinen beiden letzten Startern zwei Kaderathleten auf, sodass die Gruppe um die Tria-Sharks knapp den 2. Platz belegten. Trainigsvorlauf Nach der Saison ist vor der Saison. Das Training für 2013 läuft schon langsam wieder an. Leider wird Max Käfer ab Januar fehlen: Er geht für sechs Monate nach

Hier könnte Ihre Anzeige stehen! ZG Medien GbR Telefon 07952 925791 E-Mail [email protected]

Triathlon

Australien. Dank internationaler Kontakte hat er jedoch dort die Möglichkeit, mit einer bekannten örtlichen Gruppe zu trainieren. Höhepunkt 2013 wird am 30. Juni ein Durchgang der LBS Serie sein, die von der Abteilung in Crailsheim organisiert wird. Hierzu werden rund 350 Nachwuchsathleten erwartet. Auch ein Schnupper-Triathlon findet statt. Die Organisatoren um Dirk Beyermann und Dr. Christoph Simsch hoffen auf tolles Wetter und viele Zuschauer. Vielleicht kann es den Einen oder die Andere motivieren mal die interessante Sportart Triathlon auszuprobieren. Wichtig ist, dass die Motivation von jedem selbst kommt. Denn während eines Rennens ist jeder auf sich gestellt. Dazu passt das Zitat eines der deutschen Triathlon Urgesteine, Dirk Aschmoneit: „Der Triathlonsport ist zu hart, um anderen einen Gefallen zu tun!“

uchen Mittänzer

enende Rollnach Rock`n r anzu-

uchen Mittänzer

pe des er weie Trair- und sich t. Mit enende mpalaRollTanznach hneten Rock`n r anzuSchäfer

pe des er weie Trair- und sich t. Mit mpalaTanzhneten

Schäfer

Julia Simsch freut sich über den zweiten Platz beim

Vor dem Schwimmen ist Tim Simsch gespannt, was

Rothsee-Triathlon.

der Wettkampf bringen wird.

Einige der Teilnehmer der Rock`n Roll-Gruppe der Tanzsportabteilung mit ihrer Trainerin Birgit Seibold nach dem gelungenen Auftritt bei der Jahresfeier des TSV. Foto: Traude Schäfer

rund.de

hrrad-g

www.fa

Einige der Teilnehmer der Rock`n Roll-Gruppe der Tanzsportabteilung mit ihrer Trainerin Birgit Seibold nach dem gelungenen Auftritt bei der Jahresfeier des TSV. Foto: Traude Schäfer

Am Volksfestplatz 2



74564 Crailsheim



Fon 07951 7607

|7

Tischtennis

Umbruch und Erfolg nahe beieinander Die Mannschaften der Tischtennisabteilung kämpfen mit verschiedenen Herausforderungen 1. Herren-Mannschaft Stark gebeutelt ging die 1. Herren-Mannschaft in der Kreisliga in die neue Spielrunde. Nachdem ihr langjähriger Spitzenspieler Norbert Strecker seinen Schläger (hoffentlich nur vorübergehend) an die Wand gehängt hat, die Nummer 3, Steffen Schebesta, nun an seinem Wohnsitz Heidelberg spielt und auch der Routinier Ernst Zinke verletzungsbedingt (noch) nicht spielen kann, hieß das Ziel für die neue Runde Klassenerhalt. Neu in die 1. Mannschaft aufgerückt sind Martin Ludwig und Konrad Spretka. Weiter gehört zum Kader der Ersten die Spieler Alexander Sorich und Thomas Mayer. Die Mannschaft spielt in der folgenden Aufstellung: Wolfgang Schüler, Thomas Roth, Oliver Kothen, Martin Ludwig, Ernst Zinke. 2. Herren-Mannschaft Obwohl die Mannschaft dieses

Die erste Herrenmannschaft ist mit neuer Aufstellung in die Saison gegangen (v. li.): Ernst Zinke, Alexander Sorich, Thomas Roth, Martin Ludwig, Wolfgang Schüler, Konrad Spretka und Oliver Kothen.

Jahr eine Spielklasse tiefer, in der Kreisklasse B1 Ost antritt, konnte der Wechsel von Martin Ludwig und Konrad Spretka in die 1. Mannschaft nicht aufgefangen werden. Die Herren 2 spielen derzeit durch Verletzungen und Aus-

wärtstätigkeit von Spielern gegen den Abstieg. Folgende Spieler und Spielerinnen verstärken außerdem noch die Mannschaft: Tobias Lehr, Dr. Jürgen Nehler, Nicole Ludwig, Olga Sorich, Elisabeth Neubarth und Tobias Seliger

Spiel gegen den Abstieg: Die zweite Herrenmannschaft ist geschwächt. Momentan spielen (v. li.): Thomas Mayer, Klaus Thiede, Ahmed Islertas, Alexander Sorich, Max Neubrand und Florian Humboldt.

8 |

Damen-Mannschaft Seit Jahren in der Bezirksklasse Hohenlohe etabliert, verstärkte sich die Damenmannschaft dieses Jahr nochmals. Zum bewährten Kader hinzugekommen sind: Sandra Herrmann (31), die ursprünglich aus Altenmünster stammt und zuletzt erfolgreich beim TSV Roßfeld gespielt hat und Nicole Ludwig (22) aus der Damenmannschaft des SV Ingersheim. In der wieder sehr ausgeglichenen Bezirksklasse erspielten die Damen bisher schon drei Siege und mussten nur eine etwas unglückliche Niederlage hinnehmen. Das gesteckte Ziel für die Runde lautet wieder ein Platz im Vorderfeld oder vielleicht sogar den Aufstieg in die Bezirksliga zu erreichen – bis dahin sind aber noch einige spannende Spiele zu erwarten. Vorschau Die Tischtennisabteilung erwartet zum traditionellen DreiKönigsturnier Anfang Januar 2013 in der Großsporthalle wieder über 120 Mannschaften

Tischtennis

zu hochklassigen Spielen. Wie gewohnt gibt es wieder eine Bewirtung mit kalten und warmen Speisen sowie einem reichhaltigem Kuchenbüffet. Turnierbeginn ist gegen 8.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Die offizielle Ausschreibung ist auf der Homepage www.tischtennis.tsvcrailsheim.de oder beim TTVWH zu finden. Trainingszeiten Schüler und Jugendliche: montags und freitags 18 bis 20 Uhr. Frauen aktiv: montags und freitags 20 bis 22 Uhr. Männer aktiv: montags 20 bis 22 Uhr, donnerstags 19 bis 20.30 Uhr und freitags 20 bis 22 Uhr Spiel- und Trainingsort: Kistenwiesen-Turnhalle.

Die Damen hoffen auf eine gute Saison (v. li.): Sandra Herrmann, Beatrix Köhnlein, Monika Neubarth, Elisabeth Schock, Roswitha Schust und im kleinen Bild: Nicole Ludwig. Es fehlen: Olga Sorich und Elisabeth Neubarth .

Wir laden alle Senioren des TSV recht herzlich zum

AdventsKaffee am Mittwoch, 5.12.2012, um 14.30 Uhr in die Gaststätte am Stadion ein. Es gibt Kaffee und Kuchen und für Ihre Unterhaltung ist bestens gesorgt.

Hier fehlt nur eins: wir. Ob Renovierung, Sanierung oder Neubau: Bei uns bekommen Sie Ihr Traum-Badezimmer. Individuelle Planung auch speziell für Behinderte und Senioren. www.halbritter-online.de

Ernst-Heinkel-Str. 1 74564 Crailsheim Fon 07951-94 88 0 Fax 07951-94 88 44

|9

Reha-Sport

Von Wein, Maaren und Mönchen Wunderschöner, viertägiger Ausflug der Rehasportler an die Mosel Helga Götzelmann Vier Tage lang war die Rehasportgruppe des TSV Crailsheim unterwegs zur Mosel auf den Spuren der Maare, den Mönchen, Glockengießern und den Winzern. Bei herrlichstem Wetter nahm die Gruppe als erstes die Hessische Landeshauptstadt Wiesbaden während einer Rundfahrt in Augenschein und besichtigte anschließend die Russische Kirche. In Löf an der Mosel bezog en die Sportler Quartier. Von hier aus gingen die Fahrten mit Reiseleitung in die weitere Umgebung: Cochem, bekannt durch die malerisch gelegene Reichsburg und das Kapuzinerkloster, waren die nächste Station des zweiten Tages, gefolgt von Beilstein, mit

Beim Ausflug der Abteilung Rehasport an die Mosel durfte eine Weinprobe natürlich nicht fehlen.

der „Schwarzen Madonna“ in der Karmeliterkirche. Eine Schifffahrt auf der Mosel bis Koblenz

Hier ging es heiß her: Besuch bei der Glockengießerei Mark Brockscheid.

setzte die Gäste immer wieder in Erstaunen, wie schweißtreibend die Weingärtner in diesen steilen Schieferhängen die zahlreichen Weinberge bearbeiten müssen. So war es nur natürlich, dass bei einer kleinen Weinprobe die einheimischen Weine getestet wurden. Bei einem kleinen Spaziergang in den Weinbergen erfuhren die

Crailsheimer alles Wissenswerte über die Arbeit der Winzer. Der dritte Tag führte in die Vulkaneifel zu den Schalkenmehrer Maaren, zur Klosterkirche Maria Laach verbunden mit der Besichtigung der Glockengießerei Mark Brockscheid. Bei so vielen interessanten Eindrücken verging die Zeit wie im Flug und so stand am vierten Tag schon wieder die Rückreise an, unterbrochen durch eine Stadtführung in Koblenz. Der Ausklang auf dem Wartberg bei Heilbronn mit dem herrlichen Ausblick über die Stadt, beschloss einen wunderschönen Ausflug.

Unser Wissen. ihre GesUndheit. Therapien | Kurse | Vorträge | erwachsene | Kinder | Familien

TherapeuTen-neTzwerK für präVenTion und GesundheiT Talstrasse 1 + pamiersring 15 | 74564 Crailsheim-onolzheim | T 0 79 51.29 50 89 f 0 79 51 . 29 52 75 | www.medicampus.net | [email protected]

10 |

Turnen

Sport und Geselligkeit Die „Bäuchlinge“ feiern nach dem Sport auch gerne miteinander Neben den Sportstunden, freitags 19.15 bis 20.45 Uhr in der Jahnhalle, traf sich die Sportgruppe zu geselligen Aktionen. Beim Lagerfeuer-Treffen bei Uli Messer in Birkelbach war Pongchai Tantasethi aus Bangkok zu Gast. Chai arbeitete von 1964 bis 1975 in Crailsheim bei der Firma Strunck. Er besuchte die Berufsaufbau- und Ingenieurschule in Aalen und betätigte sich vielseitig sportlich: Er war in der Tischtennis-, Tennis- sowie Ski-Abteilung, dem Schützenverein und natürlich bei den Bäuchlingen aktiv. Alte Erinnerungen wurden aufgefrischt und einige hohenlohische Sprüche kamen über seine Lippen. Er hat noch mit vielen Crailsheimern Sport- und Arbeitskollegen Kontakt und wohnte bei

Beim Lagerfeuer-Treffen in Birkelbach war der ehemalige Sportfreund Pongchai Tantasethi (re.) zu Gast.

seinem Kurzaufenthalt bei der Familie Hans Halbritter. Das traditionelle Fest in der Heldenmühle bei Hermann Schumm fand Mitte August statt und hat viel Spaß gemacht.

Der Ausflug mit Frauen war wiederum der Höhepunkt des Jahres. Viel Spaß und eine gute Stimmung hatten die 48 Teilnehmer am 24. August 2012 in der Weinlaube in Markelsheim.

Bei angeregter Unterhaltung, Gesang und Tanz, zu welchem Helmut und Gerle aufforderten, sowie zu einer Gymnastik auf dem Stuhl mit Boss Hans verging die Zeit viel zu schnell.

Anregende Unterhaltung und Tanz standen im Mittelpunkt des Ausflugs nach Markelsheim.

Isotonisch, vitaminreich, kalorienreduziert.

www.engelbier.de

BIerma nufaktur

s e I t 173 8

| 11

Turnen

Wie erst kürzlich getroffen Eingewöhnungszeit der Teilnehmerinnen war kurz / Sportbegegnung in Pamiers Tilman Beck Vom 27. Oktober bis 2. November besuchten zehn Turnerinnen und zwei Betreuer aus Crailsheim die Turnerinnen der Les Ecureuils Critouriens aus La Tour du Crieu. Da bereits vor der Ankunft in Pamiers via Internet schon die wichtigsten Eckdaten, wie Programm und Quartierverteilung geklärt waren, war die Eingewöhnungszeit recht kurz. In der ersten von vier Trainingseinheiten schien es, als ob sich die Teilnehmerinnen erst vor ein paar Wochen das letzte Mal getroffen haben und nicht vor einem Jahr. Neben dem Training standen noch einige andere Aktivitäten auf dem Programm: So fand am Montag eine Art Orientierungslauf statt, bei dem mehrere Mannschaften der Turnerinnen und der Fußballmädchen bei Abbaye de Cailloup verschiedene Säulen mit Nummernstempeln finden und die richtige Nummer in einen Laufzettel stempeln mussten. Am Dienstag war Bowling angesagt, nachdem ein Besuch in Mirepoix wegen des kühlen Wetters verworfen wurde. Am Mittwoch besuchten die Turnerinnen und ein Teil der Gast-

Gemeinsames Training aller Teilnehmer aus Crailsheim und La Tour du Crieu.

familien das Thermalbad Bains du Couloubret in Ax le Thermes, während am Donnerstagnachmittag dann alle noch mal die Gelegenheit nutzten, einen Einkaufsbummel zu machen. Die Betreuer der Turnerinnen sind dafür sogar nach Andorra gefahren. Ein Höhepunkt des Programms war am Dienstagabend der „Soiree Auberge Espagnole“ bei dem im Gemeindesaal von La Tour du Crieu die Eltern mitgebrachtes Essen und Getränke zu einem Buffet aufbauten. Der Abend klang mit dem Essen und netten Gesprächen aus.

Beim Empfang der Sportdelegation aus Crailsheim beim Bürgermeister von Pamiers wurde einer Turnerin eine besondere

Ehre zuteil: Kristina Kaiser, mit neun Jahren die Jüngste, erhielt als Beispiel für den vorbildlichen Sportaustausch und die funk-

Empfang beim Bürgermeister von La Tour du Crieu.

Die nächste Ausgabe des TSV Sportkuriers erscheint im Frühjahr 2013.

12 |

Turnen

tionierende Unterbringung in den Gastfamilien ein kleines Geschenk. Vollkommen ungewohnt für die Turnerinnen und ihre Betreuer, war dann am Mittwochabend ein erneuter Empfang, dieses Mal im Ort La Tour du Crieu, welcher eine eigene Gemeindeverwaltung und somit auch einen eigenen Bürgermeister hat. Hier erhielten alle Teilnehmer ein TShirt und einen Kugelschreiber als Geschenk und die Betreuer einen kleinen Geschenkkorb. Nachdem die Turnerinnen im Gegensatz zu den meisten anderen Sportarten auf Grund einer unterschiedlichen Wettkampfstruktur nicht „gegeneinander“ antreten können, wurde in der letzten Trainingseinheit eine kleine Vorführung für den Abschiedsabend vorbereitet – dabei wurden die räumlichen Gegebenheiten berücksichtigt. Die Vorführung wurde am Abschiedsabend mit viel Beifall bedacht. Mit einer Fülle von neuen Eindrücken verabschiedeten sich dann am Ende Betreuer und Turnerinnen von ihren Gastfamilien, viele mit einem „bis bald“ – inzwischen sind über soziale Netzwerke auch Kontakte das restliche Jahr leicht möglich. Die Einladung für die nächste Sportbegegnung wurde bereits ausgesprochen und so freuen sich alle Beteiligten, wenn im nächsten Jahr die „Les Ecureuils Critouriens“ wieder zu Besuch kommen.

Vorführung beim Abschiedsabend.

Geschenk für die jüngste Teilnehmerin, Kristina Kaiser, beim OB-Emfang .

| 13

Schwimmen

Seit 15 Jahren baden die Kleinsten Kurse für Säuglinge und Kleinkinder sorgen auch für Nachwuchs in der Schwimmabteilung Im Januar 1997 bot die Schwimmabteilung des TSV Crailsheim erstmals Babyschwimmkurse im Hallenbad an. Heute sind es rund fünf Kurse wöchentlich, an denen rund 50 Kinder im Alter ab vier Monaten teilnehmen. Den Anfang machte Julia: Susanne Kröper-Vogt, Trainerin beim TSV Crailsheim, hat damals alle Hebel in Bewegung gesetzt und gegen die anfängliche Skepsis gegenüber dem „Babybaden“ begonnen, Kurse anzubieten. Anfangs allein, später mit Helferinnen, wurden die ersten Babyschwimmkurse durchgeführt. Heute sind es fünf gut ausgebildete Trainerinnen, die sich mit Herzblut um die Schwimmausbildung kümmern. Begonnen wird mit einem Kurs, bei dem die Säuglinge an das Element Wasser gewöhnt werden, dann wird auf das Gelernte aufgebaut. Mit etwa zwei Jahren lernen die Kleinkinder selbständig zu tauchen und sich mit Hilfsmitteln frei im Wasser zu bewegen. Wichtig sind dem Ausbilder-Team hierbei die spielerischen Elemente. Auch die Förderung der Gesamtmotorik ist im Wasser optimal und kommt nicht zu kurz. Ab dem dritten Lebensjahr halten sich viele der kleinen Teilnehmer schon selbstständig über Wasser. Spaß und Spiel und

Babyschimmen begeistert die beiden Kursleiterinnen Susanne Kröper-Vogt (links) und Doris König.

die Anregung, das Schwimmen zu erlernen, stehen im Vordergrund. Wenn dann das fünfte Lebensjahr erreicht ist, wird zunächst mit dem Brustschwimmen begonnen, da dann die Motorik und auch der Körper für das richtige Schwimmen ausgereift ist. „Eine Umstellung der Trainingssituation hat sich ergeben, da wir so junge Schwimmer noch nie hatten“, so die Abteilungsleiterin Susanne Kröper-Vogt. Zusätzliche Fördergruppen wurden eingerichtet. Alle Trainer, die Säuglings- und Kleinkinderschwimmen anbieten, sind speziell dafür vom Württembergischen Schwimmverband ausgebildet. So ist die

Abteilungsleiterin selbst zertifizierte Kursleiterin und Trainerin B für Prävention. Für die Fortgeschrittenen sind Sonja Zeller und Birgit Schäfer, beide Trainer C mit Zusatzausbildung zuständig und im Anfängerbereich haben sich Maike Görner und Maria Steinbach zu den bestehenden Ausbildungen speziell fortgebildet. Aller Trainerinnen sind für die Schwimmabteilung ehrenamtlich tätig und leisten somit einen wichtigen Beitrag für die Finanzierung der Abteilung. Eine enge Zusammenarbeit hat die Abteilung mit dem TSV Ilshofen. Dort bietet Trainerin und lizensierte SKS-Kursleiterin Doris König Kurse an und die Kin-

Geben Sie deshalb Ihren Jahresabschluss, private Einkommensteuer-Erklärung, Finanz- und Lohnbuchhaltung, Existenzgründung, Vereinsbesteuerung, Vermögens-, Finanz- oder Unternehmensnachfolgeberatung etc. in die Hände eines erfahrenen Steuerberaters. Wir freuen uns auf Sie.

14 |

der können nach diesen Kursen weiter in Crailsheim schwimmen. „Mein Ziel war es, die Kinder vom Babyschwimmen bis zum Wettkampfschwimmen zu betreuen“, erklärt Susanne Kröper-Vogt. Dieses Ziel wurde vor etwa vier Jahren erreicht. An Nachwuchs hapert es der Schwimmabteilung nicht. Einen Nachteil hat die Aufbauarbeit, denn für Quereinsteiger in die Schwimmabteilung ist es schwer, einen Platz zu bekommen. Die Trainingszeiten sind begrenzt und daher gibt es öfters einen Aufnahmestopp. Infos und Anmeldung zum Säuglings- und Kleinkinderschwimmen auf der Homepage www.tsvcrailsheim-schwimmen.de.

Star zu Gast Für die Jugendjahresfeier 2013, die am Samstag, 19. Januar 2013, in Tiefenbach in der Turnund Festhalle stattfindet, hat sich die neu formierte Truppe um Kasimir Mantaj etwas ganz besonderes einfallen lassen: das Team hat es geschafft, den berühmten Bauchredner Patrick Martin nach Crailsheim zu holen. Er wird einen ganzen Nachmittag jung und alt begeistern. Nach der faszinierenden Show, ruft die Gesamtjugend zur AfterShow-Party auf, bei der ausgiebig „abgetanzt“ werden kann.

Für diejenigen, die Betreuung für ihre Kleinsten brauchen, hat sich die das Organisationsteam auch etwas einfallen lassen. Somit steht einem Familientag nichts im Wege. Die Feier steigt in Tiefenbach in der Turn- und Festhalle. Saalöffnung ist um 14.00 Uhr und die Show beginnt um 14.30 Uhr. Eintrittskarten sind im Vorverkauf über die Abteilungs- und Jungendleiter zu bekommen. Für Kurzentschlossene hat natürlich auch die „Nachmittagskasse“ noch Karten.

Je tzt zu g n u t s i e L r meh we c h s e l n . Offen für alle: die beste Krankenkasse*. Kostenübernahme bei empfohlenen Reiseimpfungen Ständig erreichbare Ärzte am TK-FamilienTelefon Bis zu 80 Euro TK-Dividende für 2013 Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Chrisostomos Magriplis Privat- und Firmenkundenberater Tel. 071 31- 99 57-46 *laut €uro 04/2012

Impressionen vom diesjährigen Jugendsommerfest am Reiglersbachstausee vom 29. Juni bis 1. Juli 2012.

16 |

Wintersport

Auf den Winter vorbereitet Lift ist aufgebaut und abgenommen, die Loipenschilder sind erneuert Wenn kaum Schnee liegt, wird es schwierig mit einer „Schneeschmelze“ zum Saisonabschluss. Deshalb hat sich die Abteilung entschlossen, dafür einen Sommertreff zu veranstalten. Bei schönstem Wetter und über 20 Personen im Hirschgarten in Westgartshausen erwies sich dies als richtige Entscheidung. Fast alle, die in irgendeiner Weise über das Jahr mitgearbeitet haben, sind gekommen. Bertram und sein Kumpel Flo sorgten für fetzige Musik, bis unglückliche Umstände das Keyboard verstummen ließen. Nicht vergnügungssteuerpflichtig sind die vielen Arbeitseinsätze an Skihang und Loipe. Sie begannen wie jedes Jahr kurz vor dem Volksfest mit dem Liftaufbau und den ersten Probeläufen der Anlage bei hochsommerlichen Temperaturen um 28 Grad. Wie wichtig die rechtzeitigen Vorbereitungen sind, hat sich in diesem Jahr gezeigt. Ein entscheidendes und kostenintensives Teil der Liftelektrik musste noch kurz vor der TÜV-Abnahme ausgewechselt werden. Bis dahin war alles wieder im Lot und der TÜV-Stempel prangt am Lift. Mulchen Mit dem Mulchen des Hanges schloss sich der nächste Arbeitseinsatz an – gerade noch rechtzeitig, bevor der Hang für das

Mit dem Skibasar im Hangar kann ein Großteil der anfallenden Kosten der Abteilung gedeckt werden.

schwere Arbeitsgerät zu nass war. Damit künftig das mühsame Laubrechen am Hang etwas leichter wird, wurden auf einer Teilfläche versuchsweise Netze ausgelegt, auf denen das Laub aufgefangen und aus dem Steilhang gezogen werden soll. Gelingt der Versuch, so werden im kommenden Jahr noch größere Flächen mit Netzen abgedeckt. Sie sind übrigens so beschaffen, dass sich Tiere nicht darin verfangen können. Wenn das Laub vollständig entfernt ist und dann auch noch die Loipenschilder, die ebenfalls erneuert werden mussten, aufgestellt sind, dann ist die Wintersportabteilung für den Winter

Das Mulchen des Skihangs ist eine wichtige Arbeit vor dem Winter.

gewappnet, auch wenn wie in fast jedem Jahr Wildschweine den unteren Teil des Skihanges umgepflügt haben. Um körperlich gut vorbereitet zu sein, bieten Helga Huber und Pamela Hannemann donnerstags ab 20.30 Uhr in der Kistenwiesensporthalle wieder eine spezielle Skigymnastik an. Die Teilnahme – nicht nur für Mitglieder – ist immer noch möglich. Skibasar Die Verkaufsveranstaltung fand nun bereits zum 35. Mal statt. Die große Warteschlange kurz vor dem Beginn hat gezeigt, dass der Basar zwischenzeitlich endgültig im Hangar angekommen ist. Allerdings gilt es nun die kommunalpolitischen Entscheidungen abzuwarten, ob er auch nächstes Jahr noch dort stattfinden kann. Trotz des großen Aufwands ist der Basar für die Abteilung eine unverzichtbare Einnahmequelle, damit Reparatur- und Wartungskosten an Lift und Loipe auch dann möglich sind, wenn der Lift mangels Schnee nicht so viele Einnahmen abwirft. Fixkosten wie z.B. TÜV-Abnahme oder

Versicherung fallen schließlich auch dann an, wenn der Lift wie im vergangenen Winter keinen einzigen Tag gelaufen ist. Lift- und Loipenbetrieb Für die Mitglieder der Abteilung und für die Gäste an Lift und Loipe war ganz wichtig, dass die Gaststätte „Grüner Wald“ wieder geöffnet hat. Dort haben alle Besucher die Möglichkeit zu einem Einkehrschwung. Nun bleibt die Hoffnung auf einen ergiebigen und langen Winter – die Abteilung wird für einen präparierten Skihang und gespurte Loipen sorgen. Vielleicht lassen sich auch mal wieder Stadtmeisterschaften durchführen. Zum Schluss noch eine Bitte: Bevor sich Skifahrer einmal ärgern, dass die Loipen nicht jeden Tag (insbesondere unter der Woche) 100%-ig gepflegt sind, bitte daran denken, dass dies alles in der Freizeit der ehrenamtlichen Mitglieder erledigt werden muss. Daneben gibt es noch viele andere Dinge, die ihre Aufmerksamkeit verlangen (z.B. Familie). Neue „Mitarbeiter“ sind deshalb stets willkommen.  uz

| 17

Basketball

Reise in die Vergangenheit: Das Bild wurde am 30. September 2012 beim Spiel in Ehingen aufgenommen und erinnert quasi an die Geburtsstunde der Ur-Supporters in der Saison 2008/09. 

Foto: Steffen Förster

Fans geben offiziell Gas „Merlins Supporters“ sind seit Kurzem ein eingetragener Verein / Derzeit 44 Mitglieder Nachdem in der vergangenen Sommerpause die Crailsheim Merlins an den Stellschrauben der Professionalität gedreht haben, ist nun der Fanclub der Basketballer diesem Beispiel gefolgt. Der Grundstein wurde von 24 Merlins-Begeisterten am 31. August gelegt, am 8. November 2012 wurde schließlich die wichtigste Hürde genommen, als der Verein in das Vereinsregister des Amtsgerichts Crailsheim eingetragen wurde. Seitdem trägt der Club offiziell den Namen „Merlins Supporters e.V.“. Nun wollen die Verantwortlichen (siehe Information) eine neue Offensive starten, um die ohnehin schon sehr gute Unterstützung der Crailsheim Merlins durch ihre Fans noch weiter zu fördern und zu entwickeln. „Wir werden in den kommenden drei Heimspielen inklusive Weihnachtsspiel auf verschiedene Art und Weise auf uns aufmerksam machen und hoffen so natürlich, noch mehr Leute für unsere Sache zu begeistern.

18 |

Wir freuen uns über jede Unterstützung, denn sie soll ja direkt unseren Crailsheim Merlins zugutekommen“, sagt der zweite Vorsitzende Michael Wiedmann. Schon jetzt seien die Mitgliederzahlen höher als in den vergangenen drei Jahren, welche die „Merlins Supporters“ ohne Eintrag ins Vereinsregister bestritten haben. „Nach einem Auswärtsspiel in Ansbach, zu dem viele Fans mit ihrem Privat-Pkw angereist waren, organisierten Jörn Kludzuweit und ich einen Fanbus zum Spiel nach Ehingen im Dezember 2008. Das war die wahre Geburtsstunde der ,Merlins Supporters‘“, erinnert sich die erste Vorsitzende Elisabeth Müller gerne, die mit ihrer Familie „eher durch Zufall“ zum Basketball gekommen war, sich aber sofort in die Sportart verliebt hat. Seither drehen sich die Aktivitäten des Fanclubs rund um das Organisieren von Busfahrten zu den näher gelegenen Auswärtsspielen, das Malen von Bannern

oder die Durchführung von Fanturnieren. Ein Grillfest zum Abschluss der vergangenen Saison fand ebenso großen Anklang wie ein Ausflug zu einem Spiel der Beko BBL in Ulm. Der Eintrag in das Vereinsregister soll nun die Handlungsmöglichkeiten des Fanclubs noch einmal erweitern, da sich Ideen und Aktionen durch eine festere Handhabe von Beiträgen und Zuschüssen besser umsetzen lassen. Zudem war die juristische Absicherung bei den vielen Aktivitäten sehr wichtig gewesen, die vorher rein durch die Privathaftung der jeweils verantwortlichen Personen gesichert war. Letztendlich geht es jedoch darum, in einer großen Gruppe „an einem Strang zu ziehen, um den Verein und die Mannschaft tatkräftig in Wort und Tat zu unterstützen, ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu entwickeln und Freunde zu gewinnen. Vor allem Freunde, auf die man sich verlassen kann, die hinter einem

stehen, die ein gemeinsames Ziel haben. Nämlich die Freude am Basketball und an den Crailsheim Merlins!“ Zum Derby gegen die Kirchheim Knights haben die „Merlins Supporters“ den neu gewonnenen Schwung aus der „e.V.“-Gründung bereits mit einem besonderen Highlight umgesetzt. Information Derzeit haben die „Merlins Supporters e.V.“ 44 Mitglieder. Wer dabei sein möchte, kann derzeit auf der Homepage der Merlins einen Mitgliedsantrag herunterladen oder diesen bei den Heimspielen der Merlins direkt beim Vorstand holen. Ein Infostand in der Hakro-Arena sowie eine eigene Homepage sind derzeit in Vorbereitung. Der Vorstand der Merlins Supporters e.V.: 1. Vorsitzende: Elisabeth Müller, 2. Vorsitzender: Michael Wiedmann, 3. Vorsitzender: Michael Freimüller, Kassier: Jörn Kludzuweit, Schriftführerin: Vanessa Speier.

Blick ins Archiv – Basketball

Merlins seit Christa Jahren schwer aktiv Fidler war 17 Jahre lang SEITE 22

eine der treibenden Kräfte Was zu einer der größten Jugendbewegungen des TSV Crailsheim wurde, begann bereits im Jahr 1992. Damals wechselte die überaus erfolgreiche Landesliga-Spielerin Christa Fidler von der TG Schwäbisch Hall an die Jagst zum heimischen TSV Crailsheim. Ihr Mann nahm zu diesem Zeitpunkt schon acht Jahre aktiv am Vereinsleben des TSV teil und unterstützte seine Frau in allen Aufgaben. Mit ganzem Herzen und ihrer großen Erfahrung begann Christa Fidler, die D- und die weibliche C-Jugend zu trainieren. Schnell wirkte sich die hervorragende Aufbauarbeit in der Statistik aus. Mittlerweile ist die Handballabteilung mit über 150 Spielern eine der stärksten Abteilungen des Vereins. In den 17 Jahren als Trainerin wurden weit über 400 Kinder von „unserer“ Christa gefördert. Im April 1999 übernahm sie die Aufgabe als Jugendleiterin. Vieles wurde organisiert, damit es mit der Entwicklung weiter bergauf ging. Seit einigen Jahren wird sogar die HandballAkademie in Crailsheim veranstaltet. Zu den vielen Aufgaben und ihrem großen Einsatz meinte sie oft: „Ha, irgendjemand muss das halt machen…“ Und gemacht wurden die Aufgaben immer von jemandem – und wenn es Christa Fidler selbst war. Wer Fragen oder Schwierigkeiten hatte konnte jederzeit zur Abteilungsmanagerin kommen. Für sie gab es immer einen Weg zum Ziel. Nach vielen Jahren Leitung und Training gibt Christa Fidler diese Aufgaben aus gesundheitlichen Gründen ab. Die Handballabteilung sagt „Danke liebe Christa (und Herbert) für Deine/Euere super

Arbeit und den unermüdlichen Einsatz für die Handballer.“

Neue Jugendleiterin ist Heike Winzel Bei der Jahreshauptversammlung wurde Heike Winzel als neue Jugendleiterin der Handballabteilung des TSV Crailsheim gewählt. Sie nahm mit

Unser Team ist seit vielen Jahren in den Bereichen Mediaberatung, Journalismus, Fotografie und Gestaltung in Hohenlohe aktiv. Gerne konzipieren wir für Ihr Budget passgenau ein individuelles Medium – auf Wunsch auch als Refinanzierungsmodell.

Langsdorfstraße 6 · 74582 Gerabronn Tel. 07952/925791 · Fax. 07952/925790 www.zg-medien.de · [email protected]

ger, bis es wieder so eingespielt läuft wie zuvor. Es wäre aber auch ein etwas langweiliges Vereinsleben, wenn es nicht immer wieder neue Herausforderungen gibt. Die Handballabteilung sagt auch Heike Winzel Danke für ihren Mut und ihren unermüdlichen Einsatz für die Handballer. Holger Pinkel

Christa Fidler (links) wurde nach 17 Jahren vollem Einsatz für die Handballer in den Ruhestand verabschiedet. Rechts ist die neue Jugendleiterin Heike Winzel zu sehen. Foto: Handballabteilung

Ihr Dienstleister für zielgruppen-spezifische Medien wie ... ... Kundenzeitschriften ... Firmen- und Vereinsbroschüren bzw. -magazine ... Standortbroschüren bzw. -magazine ... elektronische Medien

Schwung und Dynamik die neue Aufgabe in die Hand und versucht nun das „Tempo“ genauso hoch zu behalten. Natürlich ist Heike Winzel ebenfalls auf die Mithilfe der Abteilung angewiesen. „Denn nur als ganze Mannschaft sind wir stark.“ Vieles ist neu und manches dauert wahrscheinlich etwas län-

Roland Gentner Industriestraße 21 · 74589 SATTELDORF Telefon 0 79 51 / 67 37 · Telefax 0 79 51 / 4 34 68 Verkauf und Montage von

Rolladen und Rolladenkasten, Fliegenschutz, Markisen Hörmann Sectional-Tor für Neu- und Altbau

– Meisterbetrieb –

Manchmal ist ein Blick zurück ganz aufschlussreich: Was war denn vor drei, vor fünf oder vor zehn Jahren wichtig? Was bewegte damals die Crailsheim Merlins und ihre Fans? Die ersten Order werden aus dem Regal gezogen und schon geht es los: Alte Titelseiten der Hallenzeigung, Eintrittskarten zur XMAS-Party oder Zeitungsausschnitte zum Bau der Sportarena tauchen auf. Jetzt heißt es, in den Annalen zu schmökern ...

Mit dem Barden unterwegs Werner Pikulski führt Gruppen, Vereine und Firmen zu den schönsten Plätzen des Hohenloher Landes (auch an Wochentagen) – Erlebnis-Touren, Wanderungen, Weinfahrten – Musical- Konzert -Theaterreisen – Mundart-Abende (neues Programm) „Typisch Hoáloisch“ Auskunft unter

Telefon 01 71 / 6 40 31 47 · www.werner-pikulski.de | 19

Fußball

Kontinuität und Herausforderung Die TSV-Fußballfrauen ziehen Halbzeitbilanz / 1. Mannschaft spielt gut in 2. Liga mit Hubert Oechsner Nach dem letztjährigen tollen dritten Platz in der Endabrechnung treten die Fußballfrauen des TSV Crailsheim in der zweithöchsten deutschen Spielklasse (2. FBL) ein schweres Erbe an. Doch die Fußstapfen der Vergangenheit scheinen für die jungen Kickerinnen nicht zu groß zu sein. Zwar mussten einige namhafte Abgänge verzeichnet werden, doch mit einigen erfahrenen Kräften und einer Vielzahl von Jungspunden scheint das Erfolgsrezept bei den TSV-Fußballerinnen aufzugehen. Das Remis beim Titelaspiranten 1. FC Köln, der phänomenale Sieg beim Geheimfavoriten SC Sand und die respektable Vorstellung beim 2:3 gegen Hoffenheim ließen die IsertSchützlinge vorübergehend gar auf Rang 2 schnellen. Dass bei der unerfahrenen Truppe auch Rückschläge zu verzeichnen sein werden, bewies die klare Schlappe im DFBPokal gegen Herford. Hatte man zu Saisonbeginn doch einigen Kontakt mit Glücksgöttin Fortuna, schlug das Pendel in der Zwischenzeit auch einige Male

Die Fußballfrauen sammelten bei den ersten Spielen in der 2. Liga ihre Erfahrungen: Neben einigen Erfolgen gegen starke Mannschaften, mussten sie auch Rückschläge einstecken.

in die andere Richtung aus. Doch das ficht die Verantwortlichen nicht an. A-Lizenzinhaber Christan Isert, schon das vierte Jahr im Amt des Cheftrainers, und der umsichtige Torwarttrainer Ercan Yoldas, arbeiten intensiv an der stetigen Weiterentwicklung des jungen Teams. So bauen sie beispielsweise auf den eigenen Nachwuchs und wissen auch, dass die wirtschaftlichen Zwänge keinen anderen Weg zulassen. Immerhin stehen zehn eigene Nachwuchskickerinnen im

22-köpfigen Kader der Bundesliga-Mannschaft. Nach dem Ausstieg des langjährigen Trikotsponsors Zabaione hatte die Frauenmannschaft anfangs sogar um die Lizenzerteilung gebangt, durch das kurzfristige Engagement von DB-Schenker und einigen weiteren Förderern wurde jedoch der Etat „gestemmt“ – allerdings sind jedoch keine größeren Investitionen möglich. Trotzdem ist bei den TSV-Fußballerinnen auch ohne viel Moos einiges los, wobei sie auch von der Zusam-

Einsatz lohnt sich für die ganze Mannschaft: Zuerst der Zweikampf, dann der Abschluss.

20 |

Fotos: Christian Umbrich

menarbeit mit der FH Künzelsau profitieren. Nur drei Zähler fehlten den TSV-B-Juniorinnen am Ende der vergangenen Spielzeit zum Aufstieg in die Bundesliga, ein Erreichen der Eliteliga wäre für die Nachwuchsarbeit sicher von ganz wesentlicher Bedeutung. Zwar holten die Illenbergerund Hecker-Schützlinge eine Vielzahl von Titeln nach Crailsheim, etwa die deutsche Vizemeisterschaft im VW-Masters, den württembergischen Hallentitel und den WFV-Pokalsieg, doch das ganz große Ziel wurde knapp verpasst. Nun soll in der laufenden Runde der „Schönheitsfehler“ korrigiert werden. Doch die hoch gesteckten Ziele können nur noch durch eine lange Siegesserie realisiert werden, da schon einige Zähler liegen geblieben sind. Der Druck lastet schwer auf den schmalen Schultern der begabten Truppe, zudem sorgen die dauernden Querelen um die Abstellung von Auswahlspielerinnen für die württembergische Auswahl für zusätzliche Unruhe beim Nachwuchs des TSV Crailsheim.

Fußball

Tolle Chance für Nachwuchskicker Fußballförderschule beim TSV Crailsheim eröffnet / Peter Kosturkov und Ayhan Sadik trainieren Dietmar Renk Am 27. Oktober 2012 hat die Fußball-Förderschule des TSV Crailsheim ihre Tore eröffnet. Eine einmalige Gelegenheit für Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2000 bis 2003 unter kompetenter Anleitung ihre technischen, spielerischen und taktischen Fähigkeiten zu verbessern. Der langjährige TSV-Oberligaspieler und ehemalige bulgarische Nationalspieler Peter Kosturkov gibt zusammen mit B-Jugendtrainer Ayhan Sadik sein Wissen und Können im technischen und taktischen Bereich an die Nachwuchsspieler weiter. Der A-Scheininhaber Peter Kos-

turkov hat viele Jahre mit sehr großem Erfolg die Nachwuchsmannschaften des TSV Crailsheim betreut und viele Spieler der Region zu Verbands- und Oberligaspielern geformt. Eine tolle Chance also für ambitionierte Spieler aus dem TSV Crailsheim und der ganzen Region sich zu höherklassigen Spielern zu entwickeln. Bereits beim ersten Termin freuten sich Peter Kosturkov und Ayhan Sadik über regen Zuspruch. „Es ist toll, was für talentierte Spieler wir im E- und D-Jugendbereich beim TSV Crailsheim haben“, so Peter Kosturkov nach dem ersten Fördertraining. Er hat sich zusammen mit den Jungs einiges für die Zukunft

vorgenommen. Dabei steht der Spaß am Fußball nach wie vor im Vordergrund. Der TSV Crailsheim bietet die Förderschule für Mitglieder des eigenen Vereins kostenlos an, Nichtmitglieder zahlen nur einen kleinen Unkostenbeitrag von 60 Euro jährlich. Das Fördertraining findet jeweils samstags von 10 bis 12 Uhr statt. Anmeldung ist jederzeit vor Ort möglich.

Peter Kosturkov, Leiter der Fußballförderschule, freut sich über den erfolgreichen Start.

| 21

Leichtathletik

Crailsheimerinnen hatten starken Tag Olympische Staffel der Crailsheimer Leichtathletinnen holt den Landestitel in Karlsruhe Uschi Huss In der Besetzung Maren Zanzinger (400 m), Judith Röther (200 m), Saskia Geiger (200 m) und Kathrin Lehnert (800 m) gewannen die U 20 Damen des TSV Crailsheim sensationell den Landestitel bei den BadenWürttembergischen Meisterschaften in Karlsruhe. Alles auf eine Karte setzte das Crailsheimer Trainerteam Nina Geiger, Uschi Huss und Günther Herz bei den Landesmeisterschaften. Die D-Kaderathletin Kathrin Lehnert startete am Vortag nur über 400 m und schonte sich für das Staffelrennen am Sonntag. Startläuferin Maren Zanzinger lief die erste Stadionrunde mutig an und übergab als Erste an ihre Teamkameradin Judith Röther. Die Vereinsrekordhalterin über 100 m und 200 m lief über die halbe Stadionrunde

ein gutes Rennen und gab den Staffelstab an Saskia Geiger weiter. Die 17-jährige Sprinterin hatte einen starken Tag erwischt und konnte in einem harten Kampf gegen Melanie Hornung (Pliezhausen) nach 200 m als Führende an Schlussläuferin Kathrin Lehnert übergeben. Ab diesem Zeitpunkt hofften die Crailsheimer Fans, dass an diesem Tag auf jeden Fall eine Medaille möglich ist. Kathrin setzte sich sofort an die Spitze und lief ein kontrolliertes Rennen über zwei Stadionrunden. In der letzten Kurve setzte sie alles auf eine Karte und beschleunigte zum Schlussspurt den ihre Konkurrentinnen nicht mehr folgen konnten. Die überglücklichen Crailsheimerinnen siegten in 4:20,81 min vor LV Pliezhausen in 4:22,76 min und der LG Region Karlsruhe in 4:30,08 min.

Das Team lief ein couragiertes Rennen und gewann Gold.

Leuchtende Kinderaugen 2. Crailsheimer Stadtmeisterschaften im Schönebürgstadion Uschi Huss Zum zweiten Mal veranstaltete der Stadtverband für Sport Crailsheim e.V. unter Leitung von Klaus-Dieter Gebhardt die Stadtmeisterschaften. Die Leichtathletikabteilung des TSV Crailsheim war wie im Vorjahr der Ausrichter. Über 50 fleißige Helfer freuten sich mit Abteilungsleiter Matthias Huss über die leuchtenden Kinderaugen bei der Siegerehrung. Bei der Siegerehrung durch Oberbürgermeister Rudolf Michl gab es von den 211 Teilnehmern aus zwölf Vereinen nur lobende Worte. Dass der Kunststoffbelag im neu renovierten Schönebürgstadion

22 |

besonders schnell ist, bewiesen die vielen neuen Rekorde und Bestleistungen. Neu im Programm waren die Teammehrkämpfe für die Jahrgänge 2001 bis 2006. Trainerin Ulrike Macher vom TSV Crailsheim wählte eine HindernisStaffel, Weitsprungstaffel, Ballwurf und eine 6 x 50 m Staffel als Disziplinen aus. Mit großem Eifer waren 16 Teams mit jeweils fünf bis acht Kinder am Start und konnten sich bei den Wettkämpfen besser kennen lernen. Die drei erstplatzierten Teams bekamen jeweils eine Medaille und auch die restlichen Teilnehmer erhielten neben ihren Urkunden einen kleinen Trostpreis.

Die Stadtmeisterschaften waren wieder ein großer sportlicher Erfolg.

Manche sagen, bei Versicherungen geht es nur ums Geld/ Uns geht es vor allem um eins – um Sie! u Willst D tzen? nterstü u i e b a ch uns d hen no e/n c u s r i W nd ubilde z s u A eine/n rbst 2013. a b He enügt! Anruf g

Jeder Mensch ist anders. Und ebenso unterschiedlich wie unsere Kunden selbst sind auch ihre Ansprüche an die nanzielle Vorsorge und ihr Bedürfnis nach Sicherheit. Daher beraten wir Sie individuell und nden immer die passende Lösung für Ihre jeweilige Lebenssituation. Reden Sie mit uns. Wir beraten Sie gern.

AXA Hauptvertretung Mümmler & Eberhardt oHG Hofwiesenstraße 36, 74564 Crailsheim, Tel.: 07951 469126-0 Fax: 07951 469126-90, [email protected]

Leichtathletik

Erfolgsgeschichte setzt sich fort Gute Zusammenarbeit mit Stadt und anderen Organisationen ermöglicht Sparkassenlauf Uschi Huss Eine feste Größe im Crailsheimer Sportkalender ist der 3. Oktober mit dem Crailsheimer Sparkassenlauf. Die Teilnehmer und die Anzahl der Zuschauer haben jedes Jahr zugenommen und somit setzt sich die Erfolgsgeschichte der Verantwortlichen Kerstin Bohne, Michael Vogt und Matthias Huss weiter fort. Der TSV Crailsheim war mit mehr als 75 Helfern gut vorbereitet. Die gute Zusammenarbeit mit Schulen Vereinen, Firmen, dem Technischen Hilfswerk, der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und mit der Stadtverwaltung und dem besonders engagierten Baubetriebshof macht diese Sportveranstaltung zu etwas Besonderem. Ein Erfolg war der Crailsheimer Sparkassenlauf auch für die lokale Amnesty International-Gruppe der temPerso-Teamlauf und der Jedermannslauf brachten Spenden ein. Mit Theresa Kett bei den Frauen und Kay-Uwe Müller bei den Herren trugen sich zwei regional bekannte Läufer des TSV Crailsheim in die Siegerlisten ein. Beim

24 |

Zuschauer und Sportler freuten sich beim Crailsheimer Sparkassenlauf.

Teamlauf hat die Firma Voith mit fast 40 Läufern gezeigt, wie sportlich aktiv ihre Belegschaft ist. Die Grundschule Altenmünster war mit den meisten Schülern am Start. Die Eichendorffschule konnte durch die Kooperation Schule – Verein die ersten lauffreudigen Schüler an den Start bringen. Besonders freuten sich die Sieger des Horaffenlaufs nach vier Run-

den über die schönen Pokale und jeder Finisher bekam in diesem Jahr zum ersten Mal eine Medaille im Ziel überreicht. Dass die Zuschauer stets auf dem Laufenden waren und auch die Siegerehrung fachmännisch kommentiert wurde, dafür hat der Medienpartner das Hohenloher Tagblatt mit seinem Kommentator und den beiden

Laufexperten Günther Herz und Jan Weidenbacher gesorgt. Ähnlich dem Motto des Crailsheimer Volksfestes gilt auch für den Crailsheimer Sparkassenlauf: „nach dem Lauf ist vor dem Lauf“. Die Organisatoren gehen davon aus, dass sie mit Hilfe der Unterstützer und Sponsoren auch 2013 ein schönes Laufevent organisieren können.

Tennis

Kinder haben Spaß am Wettspiel Tenniskids belegten nach spannenden Spielen vordere Plätze Bei den Tenniskindern bis zehn Jahre gingen in diesem Jahr erstmals drei Mannschaften an den Start: U8-Championat, U10Championat und Midcourtgruppe. Die U8-Mannschaft wurde dieses Jahr erstmalig gemeldet und die Kids waren sehr aufgeregt. Das erste Heimspiel ging leider knapp verloren und auch das Rückspiel gewann Markelsheim. Die weiteren Spiele gegen Möckmühl wurden jedoch beide klar gewonnen und so beendeten die Kids ihre erste Saison auf einem guten 2. Platz. Mit dabei waren: Chris Belesnai, Noah Gun, Julian Beckler, Mara Müller, Leonie Huber, Maurizio van Bürck, Tom Lämmermann. U10 holt Meistertitel Das Auftaktspiel der diesjährigen Kleinfeldrunde bestritten die motivierten U10-Kids gegen den TC Ingelfingen. Nach einem souveränen Sieg mit 16:4 Punkten, kamen am 25. Juni die Mitfavoriten aus Markelsheim. Die Staffeln waren ausgeglichen. Bei den vier Einzeln und zwei Doppeln waren die Crailsheimer leicht überlegen und siegten mit 12:8 Punkten. Das Rückspiel in Ingelfingen ging leider verloren. So wurde es am letzten Spieltag nochmals richtig spannend. Crailsheim entschied die Partie souverän mit 16:4 Punkten für sich. Somit hatte der TSV ein besseres Punkteverhältnis als Ingelfingen und sicherte sich den Meistertitel. Es spielten: Yannick Müller, Marie Zoé Göller, Fabian Hasel, Morris Berttram, Tom Lämmermann, Kai Leithgeb, Maurizio van Bürck, Noah Gun, Matthis Schäfer, Nikolai Kaltjarow, Chris Belesnai, Julian Beckler, Leonie Huber, Marie Müller. Die Midcourtgruppe mit Jo-

Der Nachwuchs ist gesichert: Der TSV meldete in diesem Jahr drei Kids-Mannschaften.

na Lindner, Moritz Heck, Tim Hohenstein, Pascal Zörlein, Christina Klonaridis und Sophia Berrada hatte einen Superstart. Das erste Spiel gegen Markelsheim gewannen die Kids – dank souveräner Staffeln – klar. In den folgenden Begegnungen gegen Schwäbisch Hall (Hinund Rückspiel) trat das Team nicht in Bestbesetzung an und verlor beide Spiele. Beim Rückspiel in Markelsheim war es nochmals sehr spannend, doch die Markelsheimer hatten an diesem Tag die Nase vorn und siegten ganz knapp. Am Ende der Runde zeigte sich, dass die Kinder einen Teamgeist entwickelten und Spaß am Wettspiel hatten. Die komplette Gruppe wird im folgenden Jahr bei den Mädchen bzw. Knaben auf das große Feld mit den „normalen“ Bällen spielen, was sicherlich eine weitere Herausforderung sein wird. Der TSV wünscht den jungen Cracks weiterhin viel Spaß und Trainingseifer!

LIEBST DU SPORT?

TEXTIL

Veredelung

Ob Sportschuhe, Teamausrüstungen, Schuhbestickungen oder auch Textilveredelungen - Wir möchten DEIN erster Ansprechpartner sein. Profitiere ab jetzt von einem einzigartigen Sortiment, mit hoher Verfügbarkeit und spitzen Preisen. Liebst DU Sport? Dann schau doch mal vorbei! Wir freuen uns auf DICH. ÖFFNUNGSZEITEN Mo - Fr: 9.30 - 18.30 Uhr Sa: 9.30 - 16.00 Uhr

ANFAHRT CRAILSHEIM Hofäckerstraße 6/1| 74564 Crailsheim Telefon (0) 7951 319 75 78

| 25

Tennis

Jona Lindner siegt bei VR Talentiade-Turnier Jona Lindner, zehn Jahre junges Tennistalent der Tennisabteilung gewann am 7./8. September in Markelsheim klar das Sichtungstunier im Rahmen der VR Talendiade. Er qualifizierte sich somit für das Masterfinale im Bundesstützpunkt und Landesleistungszentrum in Stuttgart-Stammheim. Die Art und Weise, wie Jona sich seinen Turniersieg erspielte, lässt auf ein gutes Abschneiden hoffen. Seine Gruppenspiele gegen Gegner aus Markelsheim, Möckmühl und Beilstein gewann er

mit 4:1/5:3, 4:1/4:0 und 4:2/4:1. Er steigerte sich von Spiel zu Spiel, so dass er im Halbfinale seinen Gegner Kevin Müller aus Markelsheim klar mit 4:0/4:1 bezwang. Im Finale lief Jona dann zur Hochform auf und siegte souverän gegen den favorisierten Kaderspieler Robin Storf aus Nordheim mit 4:0/4:0. Trainingsfleiß und die gezielten Übungseinheiten in der Fördergruppe beim TSV werden mit Sicherheit für ein gutes Abschneiden sorgen.

Jugendcamp U14

Gute Arbeit leisteten die Jugendwartinnen Bettina Klein, Tina Huber und Antje Beckler, die gemeinsam mit den Trainern der Abteilung ein Tenniscamp organisierten. Zwanzig Tenniskids zwischen 10 und 14 Jahren trainierten am 21. und 22. September und verbesserten dabei ihre Fähigkeiten und Tenniskenntnisse. Trotz des relativ kalten Wetters und dem teilweise einsetzenden Nieselregen ließen sich die Teilnehmer des Tenniscamps die Stimmung nicht vermiesen. Nachdem die Kinder jeweils zu Trainingsbeginn eine Lauf- und Aufwärmeinheit hinter sich hatten, ging es auf die Tennisplätze.

26 |

Bis zu sechs Tennistrainer um Coach Tim Göller hatten sich die Mühe gemacht, den Kleinen ein unvergessliches Wochenende zu bereiten. Nach einfachen Übungen auf dem Platz steigerten sich die Anforderungen immer weiter und trotzdem durfte auch der Spaß am Tennis nicht fehlen: Beim Tennis-Brennball konnten die Kinder ihre letzte Energie verbrauchen. Der Freitagabend wurde mit einem gemütlichen Abendessen, einem Tennisquiz und einer kleinen Kegelrunde abgerundet. Am Samstagvormittag folgten ein einstündiges Individualtraining, Aufschlagübungen und ein gemeinsames Mittagessen.

Tennis

Erfolge für Nachwuchsspieler Erfolgreicher LBS CUP in auf der Crailsheimer Anlage trotz tropischer Temperaturen Beim diesjährigen LBS CUP Tennis auf der Anlage des TSV Crailsheim wurde erneut hervorragendes Tennis geboten. Das Turnier war neben den Tennistalenten aus Baden-Württemberg auch international besetzt. In den Altersklassen U10 bis U18 zeigten alle Teilnehmer tolle Spiele. Eine große Rolle spielten in diesem Jahr auch die Lokalmatadoren aus der Jugendabteilung der Tennisabteilung des TSV Crailsheim: Bei den Junioren U10 spielte sich Moritz Heck bis ins Halbfinale und zeigte, vor allem in seinen Gruppenspielen, tolles Tennis im Midcourt. Das Endspiel gewann der ExCrailsheimer Ken Berger gegen seinen Team-Kameraden Jonathan Walter vom STC Schwäbisch Hall im Match-Tie-Break. Bei den Juniorinnen U10 freute sich Marie Zoe Göller bei ihrer ersten Turnierteilnahme ebenfalls über das erreichen des dritten Platzes. Siegerin wurde hier nach überragender Leistung Katharina Schlipf vom TC Aalen vor Lara Gysin (TC Bad Friedrichshall). Den vierten Platz belegte Kati Simon (STC Schwäbisch Hall). In der Altersklasse U12 landeten ebenfalls zwei Nachwuchsspieler aus der Jugend des TSV Crailsheim unter den letzten vier: Julia Schubert unterlag im Halbfinale der Favoritin Emma Dumbraveanu mit 0:6/3:6. Trotz der Niederlage war der dritte Platz ein toller Erfolg. Simon Fuchs spielte sich bis ins Finale des Turniers vor. Hier unterlag er Erich-Walther Funkenhauser in einem starken Finale mit 2:6/3:6. Der zweite Platz ist einer der größten Erfolge des jungen Crailsheimers. Bei den Junioren U14 erreichte mit Philo Klein der nächste TSV’ler das Halbfinale und be-

stätigte damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr (Platz 3). Gegen den an Nummer eins gesetzten Vorjahressieger und ebenfalls souveränen Gewinner 2012, Mika Frank (TK Bietigheim), lies Philo immer wieder sein Können aufblitzen. Die Konkurrenzen der U18 fanden ohne Crailsheimer Beteiligung statt. Trotzdem war auch hier das Zuschauerinteresse groß. Insgesamt war der LBS CUP Tennis auch 2012 ein rundum gelungenes Turnier, bei dem neben Tennis auch sonst noch viel los war. Besonderen Anklang fanden bei den tropischen Temperaturen die Wasserrutsche und der Pool, die sowohl von den Teilnehmern als auch von den Geschwister-Kindern und Besuchern genutzt wurden. Zum Gelingen des Turniers trugen in diesem Jahr neben der Turnierleitung noch eine Vielzahl an Helfern bei, die den Teilnehmern beste Bedingungen schufen. Egal ob Platzbewässern, Sonnenschirme für Spieler und Zuschauer, Zählen bei der Midcourt-Konkurrenz… – es war für alles bestens gesorgt. Hierfür dankte Turnierleiter Tim Göller seinem gesamten Team: Uschi Hohenstein (Oberschiedsrichterin), Carsten Seidel und Michael Fuchs (Turnierleitung); Bettina Klein, Tina Huber und Antje Beckler (Midcourt-Betreuung); Olaf Voigt, Alfred Berger und „Kurt“ (Plätze und Anlage) sowie dem gesamten ClubhausTeam. Die zahlreichen, positiven Rückmeldungen der Eltern, Betreuer und Spieler bestärken die Organisatoren, sich auch weiterhin zu engagieren. Sie sind sehr erfreut, dass der LBS CUP Crailsheim auch im vorläufigen Turnierkalender des WTB aufgenommen ist.

Bei tropischen Temperaturen war Abkühlung gefragt.

DAS ERSTE MAL VERGISST MAN NIE.

DER NEUE RENAULT CLIO.

RENAULT CLIO EXPRESSION 1.2 16V 75 Monatl. schon ab

99,– €

inkl. Renault relax Paket* • 4 Jahre Wartung • 4 Jahre Garantie

Der neue Renault Clio Gewinner des Goldenen Lenkrads 2012**

Anzahlung 2.820,– €, Nettodarlehensbetrag 10.173,– €, monatliche Rate 99,– €, Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km, Schlussrate 6.170,– €, eff. Jahreszins 1,99 %, Sollzinssatz (gebunden) 1,98 %, Bearbeitungsgebühr max. 0 %, Gesamtbetrag 10.823,– €. Ein Finanzierungsangebot der Renault Bank für Privatkunden. Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie. Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts 7,0, außerorts 4,7, kombiniert 5,5; CO2-Emissionen kombiniert: 127 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007).

AUTO-STOLL Zur Flügelau 14 • 74564 Crailsheim Tel.: 07951-22448 *Enthalten sind ein Renault Plus Garantie PLUS Vertrag (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie inkl. Mobilitätsgarantie) sowie alle Kosten der vorgeschriebenen Wartungsarbeiten für die Vertragsdauer (48 Monate bzw. 40.000 km ab Erstzulassung gemäß Vertragsbedingungen). **AUTO BILD und BILD am SONNTAG verleihen Renault das Goldene Lenkrad 2012, Quellen: AUTO BILD Nr. 45/2012 und BILD am SONNTAG Nr. 46/2012. Abbildung zeigt Renault Clio Luxe mit Sonderausstattung.

| 27

Tennis

Acht Mannschaften spielen in Halle Eine Rekordzahl von acht Mannschaften schickt die Tennisabteilung in die Hallenrunde. Es wird generell in 4er-Teams gespielt und ein Match besteht aus vier Einzeln und zwei Doppeln. Erstmals starten auch im Jugendbereich eine Knaben, Juniorinnen und Junioren-Mannschaft. Bei den Aktiven sind die Damen 1, bestehend aus Nachwuchsspielerinnen der Abteilung, und die Herren 1, die sich aus Spielern der Herren 2- und 3-Teams vom Sommer zusammensetzen, gemeldet. Sehr stark werden die Damen 30 um Maren Göller, Nadine Glass, Carola Wolf , Jutta Zielosko und Vanessa Knab sein – sie werden mit Sicherheit um den Bezirksmeistertitel mitspielen. Sehr bedauerlich ist, dass die Mannschaft auf Sonja Hasel verlet-

28 |

zungsbedingt verzichten muss. Die Damen 40 waren bereits im Winter 2011/2012 erfolgreich und werden durch Antje Beckler verstärkt. Auch die mehrfache Europameisterin Brigitte Jung wird dem Team wieder angehören. Auch die Herren 30 um Oliver Schwerin, Tim Göller, Nico Kern und Ralf Hansmann werden als deutlicher Favorit gehandelt und sollten den Aufstieg verwirklichen können. Da es bei den Herren 60 keine Meldung außer der Mannschaft des TSV gab, sind die Spieler der erfolgreichen Senioren ebenfalls bei den Herren 30 spielberechtigt. Viele Spiele der Teams werden in der vereinseigenen Tennishalle stattfinden. Interessierte können die genauen Spieltermine unter http://wtb.liga.nu einsehen.

Neben den Aktiven wird auch der Nikolaus in den nächsten Wochen die Tennishalle besuchen und die Jüngsten beschenken.

Tennis

Aufstieg in Oberliga klar gemacht Mit vier Siegen schafften die TSV Damen 30 den zweiten Aufsteig in Folge Im letzten Saison-Spiel bestätigten die Tennis-Damen 30 des TSV Crailsheim ihre Stellung als Spitzenreiter der Verbandsliga-Gruppe 61. Nach einem 6:3 gegen Mögglingen war der Aufstieg in die Oberliga geschafft. Mit vier Siegen und nur einer Niederlage aus den fünf Begegnungen war der Aufstieg bereits vor dem letzten Spieltag so gut wie sicher. Dennoch wollten sich die Damen des TSV Crailsheim im letzten Heimspiel auch gegen die Damen des TV Mögglingen durchsetzen, um sich aus eigener Kraft – und zudem als erstes Team im Tableau – das Ticket in die Oberliga zu sichern. Bei durchwachsenem Wetter startete die Crailsheimer 6erMannschaft erstmals ohne Tanja Schubert in die erste Einzelrunde, aus der sie keine 90 Minuten später mit 3:0 Punkten hervorgingen. Jutta Zielosko (Nummer 2) und Kathrin Strohmeier (4) konnten ihre Gegnerinnen bezwingen. Die dritte Begegnung ging kampflos an Tina Huber, da die gegnerische Nummer 6 kurz vor Spielbeginn krankheitsbedingt

Erfolgreiche Tennisdamen 30 (hinten, v. li.): Jutta Zielosko, Birgit Messerschmidt, Tina Huber, Eva Kamossa, Carola Wolf; (vorne, v. li.): Antje Beckler, Kathrin Strohmeier, Tanja Schubert, Sonja Hasel und Bettina Klein.

absagen musste. In der zweiten Einzelrunde gingen Carola Wolf (Nummer 1), Bettina Klein (3) und Sonja Hasel (5) auf den Platz. Nur Wolf musste ihre Partie gegen eine sehr starke Gegnerin, nach gutem Match, verloren geben, sodass bereits vor den Doppeln – dank eines Punktestandes von 5:1 – nichts mehr schief gehen konnte. In der Doppelrunde entschieden sich die Crailsheimer Damen,

drei Spielerinnen ins Rennen zu schicken, die in den Einzeln nicht zum Zug kamen. Doppel 1 bildeten Kathrin Strohmeier und Birgit Messerschmidt, Doppel 2 Antje Beckler und Eva Kamossa. Beide Partien wurden trotz starker Leistung der heimischen Paarungen verloren. Doppel 3 ging aufgrund der fehlenden Nummer 6 der Mögglinger kampflos an die Gastgeberinnen, sodass es schlussendlich

6:3 für die Crailsheimer Damen 30 hieß. Der zweite Aufstieg in Folge war damit in trockenen Tüchern und wurde entsprechend ausgiebig gefeiert, auch Coach Tim Göller hatte nichts dagegen. Bis zu den sportlichen Herausforderungen der Oberliga im nächsten Sommer ist noch viel Zeit, die Mannschaft freut sich dennoch bereits jetzt auf die kommenden Aufgaben.

Neuer Tennis-Vorstand gewählt Dennis Arendt In der Mitgliederversammlung wählten die anwesenden Mitglieder der Tennisabteilung des TSV Crailsheim ihren Vorstand. Zuvor wurden die Berichte des Vorsitzenden Georg Schlenvoigt, sowie die Berichte des Kassiers Christian Kollecker und des Allroundtalents Tim Göller (bis dato Sport-/Jugend- und Technikwart) gehört. In der anschließenden Aussprache gab es eine lebhafte Diskussion. Folgender Vorstand wurde anschließend gewählt: Georg

Schlenvoigt (Vorsitzender), Kai Rümmele (Schriftführer), Christian Kollecker (Kassier), Tim Göller (Sport-/Jugendwart), Christoph Salinger (stellv. Sportwart), Peter Watzka (technischer Leiter), Dennis Arendt (Pressewart). Die Kassenprüfer bleiben Frieder Nass und Zoran Banozic. Ein paar Tage nach der Versammlung stellten sich folgende Nachfolger zur Verfügung: Bettina Klein (Jugendleiterin), Antje Beckler (stellv. Jugendleiterin) und Tina Huber (stellv. Jugendleiterin), die mit sofortiger Wirkung die Jugendleitung über-

nehmen werden. Vorgänger Tim Göller bezeichnete die drei Da-

men als „optimale Besetzung“ für die anstehenden Aufgaben.

Herzlichen Dank an alle Sponsoren und Unterstützer des Vereins! | 29

Tennis

Herren steigen in Verbandsliga auf Entscheidendes Spiel gegen Schwäbisch Hall mit 7:2 gewonnen Leistung von Oliver Schwerin hervor, der als ehemaliger Profi und Bundesligaspieler nun seit Jahren für spielerischen Glanz und zahlreiche sportliche Highlights sorgt. Adrian Belei brachte in Schwäbisch Hall zum richtigen Zeitpunkt sein gesamtes Können auf den Platz. Ralf Hansmann hat sich laut dem Coach „ zu einem echten WinnerTypen entwickelt“ bei dem 2012 der Knoten endgültig geplatzt ist. Ungeschlagen im Einzel stellte er im Aufstiegsjahr sein Können unter Beweis. Michael Deininger ist ein echter Teamplayer, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt, stets sein Bestes auf dem Platz gibt und ein variabler Doppelspieler ist.

südwest mail hohenlohe

Sparen Sie mit uns! www.swm-hohenlohe.de

Michael Deininger, Oliver Schwerin, Ralf Hansmann, Tim Göller (hinten v. li.) sowie Adrian Belei und Nico Kern freuen sich über den Aufstieg.

Nico Kern und Tim Göller sind nun seit über 20 Jahren ein fester Bestandteil der Herren 1 der Tennisabteilung und werden

auch 2013 gemeinsam mit dem Rest des TSV Crailsheim-Teams auf Punktejagd in der Verbandsliga gehen.

Mit uns können Sie bis zu 24 % Portokosten einsparen!

Briefe und Pakete günstig versenden!

Im finalen Derby der Bezirksoberliga besiegten die Herren 1 des TSV vor rund 200 Zuschauern souverän den STC Schwäbisch Hall 1 mit 7:2 und steigen in die Verbandsliga auf. Kein Krimiautor hätte es besser schreiben können: Das erwartete Treffen der Giganten fiel auf den letzten Spieltag. Der Sieger würde in die Verbandsliga aufsteigen, was für die Crailsheimer den direkten Wiederaufstieg bedeuten würde. Am Ende konnten die Herren um Spielertrainer Tim Göller jubeln: 7:2! Einen so klaren und deutlichen Sieg hatte keiner der Beteiligten erwartet. Spielertrainer Tim Göller war mit dem Verlauf der Saison natürlich hochzufrieden und hob neben dem Teamgeist aller Mannschaftsmitglieder besonders die

SÜDWEST-MAIL Hohenlohe GmbH Ludwig-Erhard-Str. 109 • 74564 Crailsheim • Telefon 0 79 51 / 4 72 85-5 02 • Telefax 0 79 51 / 4 72 85-5 09 Sparschwein 185 x 124 mm.indd 1

30 |

21.11.2012 10:14:32

Handball

„Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an“ Handball-Aktionstag für Grundschulen / 157 Kinder bekamen Einblick in die Welt des Handballs In einer Kooperation von AOK, Sparkasse und dem Handballverband unter der Schirmherrschaft unter der Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer fand an drei Tagen in verschiedenen Sporthallen der Grundschulaktionstag statt. Unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an“ gab es vier Stunden Sport mit Spaß am Spiel. Nachdem die Handballabteilung des TSV Crailsheim den Aktionstag im letzten Jahr mit 96 Kindern der Klassenstufe 2 in der Ingersheimer Sporthalle zum ersten Mal durchgeführt hatte, wurden die Organisatoren heuer mit 157 Anmeldungen positiv überrascht. Das Handballteam des TSV Crailsheim ermöglichte den Kindern in den Sporthallen von Ingersheim und Tiefenbach an drei Tagen einen ersten Einblick in die Welt des Handballsports. Die Handballer bauten jeweils sechs Stationen auf, an denen spielerisch Koordinationsübungen gemacht wurden. Die abwechslungsreichen Übungen waren unter anderem Ballwurf, Hindernislauf und Rhythmusprellen. Letztlich sollten die Kinder an die Sportart Handball herangeführt werden und erste Erfolgserlebnisse sammeln. Die Schüler wurden in Mann-

schaften eingeteilt. Jede Gruppe erhielt einen Tiernamen. Nach Ablauf des Spieleparcours wurden zwei Ballspiele durchgeführt. Die Schüler konnten sich bei dem Spiel Mattenball und Handball zum ersten Mal mit einem Gegner messen. Bei den Spielen ging der Geräuschpegel ordentlich nach oben. Anfeuerungsrufe wie „Möwen“ oder „Zebras“ schallten durch die Hallen. Die ersten Tore wurden lautstark kommentiert. Alle Kinder gaben beim Spiel ihr Bestes – manchmal wurde bis zum Umfallen gekämpft. Der erste Spieltag fand in der Ingersheimer Sporthalle mit den Schülern der GeschwisterScholl-Schule statt. 41 Schüler konnten hier nach fast vier Stunden Handballtraining ihre Siegerurkunde in Empfang nehmen. Zu der Urkunde gab es einen Schuhbeutel, gefüllt mit Gummibärchen. Beim zweiten Termin in der Tiefenbacher Halle kamen 47 Schüler aus der Reußenberg- und der Roßfelder-Schule zu ihrem Erfolgserlebnis rund um den Handballsport. Die Urkunden wurden mit stolzer Brust auf dem Laufsteg entgegen genommen. Der Abschluss fand wiederum in der Ingersheimer Halle statt. 69 Schüler von der EichendorffBetriebs- und Eventcatering

Nach dem Handball-Aktionstag wurden de Urkunden stolz auf dem Laufsteg entgegengenommen.

und der Leonhard-Sachs-Schule schnupperten an diesem Vormittag Handballluft. Urkunden gab es auch hier für alle Schüler bei der Musik von Queen.

Die Handballabteilung des TSV Crailsheim bedankt sich bei allen Schülern und Lehrern der teilnehmenden Schulen, die diesen Tag ermöglicht haben.

Impressum Herausgeber TSV Crailsheim 1846 e.V. | Klaus-Jürgen Mümmler Schönebürgstr. 79 | 74564 Crailsheim Redaktion: Anna Otterbach Mitarbeiter dieser Ausgabe Sigrid Abel, Dennis Arendt, Zoran Banozic, Tilman Beck, Dirk Beyermann, Helga Buck, Wolfgang Friesel, Ralf Garmatter, Helga Götzelmann, Hans Halbritter, Thorsten Hiller, Uschi Huss, Sebastian Klunker, Beatrix Köhnlein, Susanne Kröper-Vogt, Doro Löhner, Hubert Oechsner, Anna Otterbach, Dietmar Renk, Udo Richter und Günter Utz. Anzeigen & Layout ZG Medien GbR, Gerabronn www.zg-medien.de Druck

DHO Druckzentrum HohenloheOstalb GmbH & Co. KG, Crailsheim

Fotos

von den Abteilungen

Auflage ca. 16.000 als Beilage des HT-Kompakt, ca. 2.000 als Post­ versand an alle Mitglieder, 200 als Auslage im Vereinsheim.

Wir bedanken uns bei allen Anzeigenkunden für ihre Unterstützung. Ebenso bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser Sportkurierausgabe. | 31