Gute Orte - Uni Oldenburg

Gute Orte - Uni Oldenburg

Gute Orte Altern ative e has p s g n ru e ti Orien g r u b n lde O 2016 Liebe Erstis, Drittis, Fünftis, neu Zugezogene und Alteingesessene, ...

1MB Sizes 0 Downloads 39 Views

Gute Orte Altern

ative e

has p s g n ru

e

ti Orien

g

r u b n lde

O

2016

Liebe Erstis, Drittis, Fünftis, neu Zugezogene und Alteingesessene,

Mit dabei sind: Alhambra BUNDjugend Campusradio cine-k /Medienbüro Critical Mass DJN Fahrradwerkstatt FemRef Food Coop Pfifferlinge Foodsharing Fossil Free Gegenlicht Greenpeace Kreativität trifft Technik Kreativ:LABOR Kulturetage Nachdenkstatt 2016 oeins Repair Café Polyester & Polygenos Sneep Slow Food Youth Veggiemaid Viva con Agua Wurzelwerk

auch in diesem Jahr möchten wir Euch mit diesem Programmheft die Möglichkeit geben, Oldenburg von einer anderen Seite her kennen zu lernen. Denn außer der Universität, den üblichen Clubs und der hübschen Innenstadt hat Oldenburg noch einiges mehr zu bieten. Damit ihr nicht lange rumsuchen müsst oder erst nach zwei Jahren das Passende für Euch entdeckt, hat sich eine kleine Gruppe von Studierenden gefunden und dieses Programm zusammen gestellt. Was auch immer euch interessiert – nachhaltiges Einkaufen, Tiere beobachten, Lebensmittel retten, Gärtnern, Fahrräder, Basteln, alternative Wirtschaftskonzepte – ihr findet in Oldenburg bestimmt etwas zu tun. Und die Initiativen freuen sich natürlich auch immer, wenn Menschen kommen, interessiert sind, mitmachen, unterstützen! Die meisten hier aufgeführten Termine sind für Euch kostenfrei. Dies verdanken wir diesen vielen ehrenamtlich aktiven Menschen sowie einer Finanzspritze des AStA! Manchmal kann es zu Terminänderungen kommen, guckt bitte kurzfristig auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/GuteOrte) nach! Dort erwarten euch auch noch weitere Infos und Termine rund um das alternative Oldenburg! Wir wünschen euch viel Spaß dabei, Oldenburg (nochmal neu) zu entdecken!

Mit freundlicher Unterstützung des AStA Oldenburg

2

Euer Orga-Team Laura, Leonie, Steffi, Stella, Isi, Linda, Stina, Jenny 3

Regelmäßige Termine Überbündische Singrunde Am Ende der Galaxie Am Ende des Monats Und doch mittendrin und voll dabei! Überbündisches Singen in Oldenburg mit und ohne Bier. Jeden letzten Donnerstag im Monat im Marvin‘s (Rosenstraße 6, 26122 Oldenburg) ab 19:30 Uhr

Kolloquium „Postwachstumsökonomie“ Ein unendliches Wachstum auf einem endlichen Planeten ist nicht möglich! Folglich ist es an der Zeit, die Bedingungen und Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie auszuloten. Das zu diesem Zweck initiierte Kolloquium versteht sich als Forum für Vorträge, Diskussionen und den Gedankenaustausch rund um Fragen wie: Was wären die Merkmale einer Ökonomie jenseits permanenten Wachstums? Welcher Wandel, welche Institutionen, welche Konsum- und Produktionsmuster gingen damit einher? Welche Wege führen in eine Wirtschaftsordnung, die auch ohne permanentes Wachstum für soziale Stabilität sorgen könnte? Weitere Infos und evtl. Änderung gibt‘s unter wwww.postwachstumsoekonomie.de Mittwoch (zweiwöchentlich, ungerade KW): 18.15 Uhr, Freie Waldorfschule Oldenburg, (Blumenhof 9)

Gegenlicht - das studentische Kino

Critical Mass

Die unabhängige Filmgruppe, die vom AStA getragen wird, ist inhaltlich frei und nur den Prinzipien verpflichtet, die sie sich selbst auferlegt hat. Uns geht es um ein vielseitiges Programm, das sich vor allem Filmen annimmt, die uns filmgeschichtlich, ästhetisch oder inhaltlich zeigenswert erscheinen und möglicherweise in Oldenburg (oder Deutschland) sonst selten oder gar nicht auf der Leinwand zu sehen sind. Dokumentar- und Experimentalfilme, Low-Budget-Streifen und Raritäten haben bei uns einen festen Platz.

Critical Mass ist eine kreative Aktionsform, bei der sich mehrere Fahrradfahrer*innen scheinbar zufällig treffen, um im geschlossenen Verband gemeinsam durch die Stadt zu fahren. Nach dem Motto „Wir blockieren keinen Verkehr, wir SIND Verkehr!“ wollen sie dabei auf mehr Akzeptanz und Gleichberechtigung gegenüber dem motorisierten Verkehr aufmerksam machen.

Wer Lust hat, die studentische Kulturszene selbst ein wenig mitzugesalten, kann gerne bei uns mitmachen. Mittwoch: 20 Uhr, Unikum (Bühne 1), Eintritt 3 Euro www.gegenlicht.net Die ersten Filme: Mi 19.10. Wir sind jung. Wir sind starkt: Anhand einer Gruppe Jugendlicher erzählt der Film von den rechtsradikalen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen in1992. Mi 26.10. The Babadook: Samuel ist ein Sonderling und die Beziehung zu seiner Mutter ist schwierig. Zuhause finden sie ein unbekanntes Buch mit einer alten Schauergeschichte, („Mister Babadook“), in der angekündigt wird, dass Babadook zu Besuch kommen würde und man ihn nicht mehr loswerde. Nach und nach geschehen unheimliche Dinge: Geräusche sind zu hören und Mutter wie Sohn werden von Visionen und Ängsten geplagt Mi 02.11. Hana-Bi - Feuerblume: Nishi arbeitet als Polizist und verschuldet sich aufrgund einer unglücklichen Verkettung bei einem Yakuza. Um die Schulden zu begleichen und mit seiner schwerkranken Frau eine letzte Reise zu machen, führt er als Polizist verkleidet einen Banküberfall durch. Verfolgt werden sie durch Schergen des Yakuza, der seinen Anteil der Beute haben möchte.

4

Critical Mass ist keine Organisation, sie hat keinen Verantwortlichen oder Veranstalter, nur viele Leute die gemeinsam Rad fahren. Jede*r kann mitmachen! Jeden letzten Freitag im Monat: 18.30 Uhr Hauptbahnhof, 19.30 Uhr Julius-Mosen-Platz

Slow Food Youth Wir sind eine junge bunte Truppe, denen es ein Anliegen ist, sich für ein gutes, sauberes und faires Lebensmittelsystem einzusetzen. Wir teilen die Leidenschaft für regionale, saisonale Nahrungsmittel und wollen mit Koch-, Film- und Mitmachaktionen andere junge Menschen mit unserer Begeisterung für Selbstversorgung, Kochen und Geselligkeit anstecken und mitreißen. Mometan treffen wir uns dienstags in unregelmäßigen Abständen. Im neuen Semester wird es aber auch einen Infoabend geben, an dem ihr alles über uns und unsere Anliegen erfahren könnt. Für genauere Infos schaut einfach vorbei: www.facebook.com/slowfoodyoutholdenburg [email protected]

5

Regelmäßige Termine Café Klatsch - die Nische salonfähig machen Wir vom Café Klatsch sind ein lose organisiertes Kaffee- und Kuchenkollektiv. Wir treten in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten in Oldenburg in Erscheinung, um dort mit anderen einen schönen Nachmittag zu verbringen. Mit dem Café Klatsch wollen wir Nischen beleben und kulturell gestalten. Bei uns gibt es selbst gebackene Kuchen – gerne vegan, bio, fair, glutenfrei oder auch ganz pragmatisch und konventionell. Oft können wir auch Kaffee von kleineren Kooperativen anbieten sowie Tee. Bei uns läuft alles auf Spendenbasis. Mit den Spenden unterstützen wir Initiativen,Vereine und Organisationen, die wir gut finden. Lust auf mehr Infos oder möchstest du selbst mitmachen? Dann trag dich gern in unseren E-Mail Verteiler ein: [email protected]

Alhambra Autonomes Aktions- und Kommunikationszentrum 30 Jahre in Bewegung und das ist erst der Anfang! 26135 Oldenburg Hermannstr. 83 Termine und Treffen unter www.alhambra.de

Campusradio Wenn du immer schon mal hinter die Kulissen einer Radiosendung schauen wolltest, bist du beim Campusradio genau richtig! Hier lernst du wie man Veranstaltungstipps schreibt, die Technik im Studio bedient oder eine Sendung moderiert. Wir sind eine bunt gemischte Gruppe von Studierenden der verschiedensten Studiengänge mit oder ohne Vorerfahrung. Wer sich angesprochen fühlt, kann gerne bei unserer wöchentlichen Redaktionssitzung vorbei schauen. Für Zeit und Ort tragt euch am besten über studIP in die Veranstaltung „Campusradio“ im WS 16/17 ein oder meldet euch unter [email protected], bei facebook: Campusradio OL oder schaut auf unserer Website vorbei: www.campusradio.uni-oldenburg.de Wer unsere Sendung hören will, sollte einschalten: jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat live auf dem Lokalsender Oldenburg Eins über UKW 106,5 MHZ oder per Internet Livestream über oeins.de.

6

Viva con Agua Wasser für alle und alle für Wasser! Auch in Oldenburg versucht Viva con Agua mit Hilfe von kreativen Aktionen und fleißigen Supportern Spenden für den Zugang zu sauberem Trinkwasser und die sanitäre Grundversorgung ALLER Meschen zu sammeln. Wir treffen uns jeden 2. und 4. Dienstag im Monat im Alhambra um in entspannter Atmosphäre Aktionen zu planen, uns weiterzubilden oder einfach nur zusammenzusitzen. Komm vorbei oder meld dich bei uns unter [email protected] oder auf Facebook. DU BIST DER TROPFEN!

Greenpeace- Weltretter*innen gesucht! Taten statt Warten – unter diesem Motto setzt sich Greenpeace für den Schutz unserer Lebensgrundlagen und gegen Umweltzerstörungen ein. Auch und ganz besonders lokal ist das unsere Aufgabe. Du interessierst Dich für den Erhalt unserer Lebensbedingungen, möchtest dich für den Schutz der Tier- und Umwelt engagieren und hast Freude daran, etwas zum Positiven zu verändern? Wir bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten, das gute Gefühl, zum Erhalt unserer Umwelt beizutragen, gemeinsame Aktionen in einem tollen Team, Du hilfst so viel du kannst und möchtest! Bei den Themen, die dich persönlich schon lange interessieren oder die Du neu für dich entdeckst. Interesse geweckt? Dann komm doch einfach zum wöchentlichen Plenum, Donnerstag um 20 Uhr im Umwelthaus, Peterstr. 3. Zu finden sind wir hinter dem PFL-Eingang, rechts um das Gebäude herum bis zum kleinen Innenhof, dann im obersten Stock. Folge den Pfeilen und Fahnen, die dir den Weg zum Umweltschutz weisen. Wir freuen uns auf dich!

Wochenmärkte Wo gibt es das frischste, leckerste und regionalste Obst und Gemüse? Natürlich auf dem Markt. Glücklicherweise gibt es in Oldenburg eine Vielzahl an Wochenmärkten an unterschiedlichen Orten und an jeweils verschiedenen Tagen. Wir haben euch zur Orientierung mal die wichtigsten hier zusammengestellt: Di: Rathausmarkt 7-14.30 Uhr, Pferdemarkt 7-13.30 Uhr Mi: Öko-Markt Julius-Mosen-Platz 10-18 Uhr Do: Rathausmarkt 7-14.30 Uhr, Pferdemarkt 7-13.30 Uhr Fr: Bauernmarkt (Rathaus) 11-18 Uhr Sa: Rathausmarkt 7-15 Uhr, Pferdemarkt 7-14 Uhr

7

16.-23. Oktober 2016 Ökologischer Stadtrundgang Die etwas andere Stadtführung: Die Greenpeace-Gruppe führt durch die Oldenburger Innenstadt und vermittelt neue Perspektiven auf den täglichen Einkauf. Anhand von Beispielen wird aufgezeigt, welche ökologischen Folgen wir indirekt durch unseren Konsum verursachen. Wir wollen euch Alternativen geben und ermutigen, aktiv zu werden! So, 16. Oktober, 13 Uhr, Lambertikirche www.oldenburg.greenpeace.de

Solidarische Landwirtschaft • Gemeinsam Landwirtschaft gestalten • Gemeinsam Verantwortung übernehmen für Mensch und Natur • Die eigenen Lebensgrundlagen kennen lernen und erhalten Dies sind Grundgedanken der solidarischen Landwirtschaft, eine neue Form der regionalen ökologischen Landwirtschaft. Ein Hof versorgt eine Gruppe von Menschen in der näheren Umgebung mit Lebensmitteln. Die Gruppe finanziert die jährlichen Kosten des Hofes. Dadurch werden die Landwirt*innen unabhängig von aktuellen Marktpreisen und erhalten Planungssicherheit. Die Abnehmenden teilen sich die Ernte des Hofes. Sie können erfahren, wie ihre Lebensmittel hergestellt werden und auch selbst aktiv mitarbeiten. Alle sind auf diese Weise mitverantwortlich für einen Hof und sichern sein Bestehen. Sie tragen dazu bei, eine vielfältige kleinbäuerliche und regionale Landwirtschaft zu erhalten. Willst du mehr wissen? Dann komm zur Info-Veranstaltung, die im Kontext des Welternährungstags stattfindet.

BUNDjugend Bremen Umweltschutz – dabei denkst du in erster Linie an krasse Aktionen, bei denen sich Menschen an Bäume festketten oder Walfänger im offenen Meer jagen? Oder kommen dabei eher die Erinnerungen an deinen mäßig motivierten Geografielehrer in der Schule hoch, der mit müder Stimme in der 6. Stunde einen trockenen Monolog über die Abholzung des Regenwaldes gehalten hat? Bei uns sieht Umweltschutz anders aus: Kleidertauschparty, regionales Frühstück, Aktion auf dem Sambakarneval oder mit selbst hergestellten Müllvorhang den Leuten mal zeigen, wie es sich als Fisch in einem plastikvermüllten Meer so anfühlt… Das alles hat dich neugierig gemacht? Oder fragst du dich eher, wieso wir so einen Quatsch veranstalten und hast viel bessere Ideen für coole Aktionen? Wir freuen uns, Dich bei unserem Neueinsteiger*innen-Treffen zu sehen! Do, 20. Oktober, 18.30 Uhr, Am Dobben 44, BREMEN bremen.bundjugend.de/

Sektempfang im FLIT*chen Zum Start ins neue Semester laden wir alle Frauen*Lesben*Trans*Inter* Studierende ins Café FLIT*chen zu Sekt&Saft und Kaffee&Kuchen ein. Du kannst einfach vorbeischauen, mal wieder oder zum ersten Mal, um alte oder neue Gesichter zu treffen, zu quatschen, dich von den ersten Unitagen zu erholen oder dich über das Café, die Arbeit des FemRefs und das Semesterprogramm zu informieren. Genau dafür ist der Sektempfang da. Wir freuen uns auf dich! Do, 20. Oktober, 12-15 Uhr, Universität, Campus Haarentor, genaue Lage findet ihr auf der Karte ganz am Ende des Programmhefts

So, 16. Oktober 2016, später Nachmittag, PFL solawi-oldenburg.de

8

9

24. - 30. Oktober 2016 AK Plurale Ökonomik Unser Arbeitskreis triff sich wöchentlich zum einen um inhaltlich zu diskutieren und zum anderen um Aktionen zu planen. Inhaltlich geht es dabei ganz klassisch um Kritik der Einseitigkeit der Wirtschaftswissenschaften und alternative Schulen, aber auch um verwandte Themen wie beispielsweise Wirtschaftsethik, aktuelle Entwicklungen oder sonstige interessante Artikel. Aktiv wurden wir in Oldenburg bereits zum Beispiel rund um das Thema, wie plural ist die Lehre in Oldenburg inkl. Podiumsdiskussion und auch im Wintersemester sind wieder spannende Veranstaltungen geplant. Studierende aller Fachrichtungen sind jederzeit herzlich willkommen einfach vorbeizukommen und mitzumachen!

Herbstvögel gucken in Oldenburg Während die Bäume ihre Blätter fallen lassen und die Natur sich in den Winter verabschiedet, kommen die Vögel hierher, um hier zu überwintern oder noch weiter in Süden zu ziehen. Wir möchten erkunden, welche Enten, Gänse und Watvögel auch ziemlich nah in der Stadt rasten. Bringt bitte Eure Räder mit, und falls ihr habt Fernglas und Vogelbuch! Wir sind die Ortsgruppe Bremen/Oldenburg vom DJN, einem Naturkundeverband für Jugendliche, die gerne Natur erkunden, beobachten und erleben möchten. Mi, 26. Oktober, 16 Uhr, Universität, Campus Haarentor, Platz vor dem Sportgebäude www.naturbeobachtung.de

Die etwas andere Stadtrundfahrt

Ihr wollt gemeinsam mit uns ganz legal Lebensmittel vor der Tonne retten und so gegen die Lebensmittelverschwendung ankämpfen? Dann kommt zu unserem Neueinsteiger*innenTreffen! Folgt uns bei auch bei Facebook, hier geben wir kurz vorher den Ort des Treffens bekannt.

Auf dieser Stadtrundfahrt bekommt ihr einige der Sehenswürdigkeiten und Orte Oldenburgs zu sehen, die das Leben nachhaltiger, veganer, gerechter und einfach besser machen. Da diese Orte ein wenig voneinander entfernt liegen, werden wir unsere Drahtesel benutzen und ca. 2,5 Stunden Oldenburg durchfahren. Wer noch keinen hat, kann sich einen bei der Fahrradwerkstatt der Uni leihen. Das bitte aber vorher klären, manchmal sind die Räder knapp! Wer möchte, kann im Anschluss mit uns noch zur Vokü ins Alhambra kommen!

Mo, 24.Oktober, 18 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben www.facebook.com/FairteilerOldenburg

Do, 27. Oktober 15.30 Uhr, Universität, Campus Haarentor, Platz vor dem Sportgebäude

Sneep - student network for ethics in economics & practice

Critical Mass

Als studentisches Netzwerk für Wirt­schafts- und Unternehmensethik beschäftigen wir uns mit Themen wie nachhaltigem Wirtschaften, unternehmerischer Verant­wortung und Compliance. Wir möchten Studierende animie­ren, außerhalb der Grenzen von „klassischer Ökonomie“ zu denken und so Möglichkeiten für ein Wirtschaf­ten im 21. Jahrhundert durch Nachhaltiges Wirtschaften aufzuzeigen.

Beschreibung siehe Seite 5.

Mo, 24. Oktober, 18 Uhr, Raum wird auf Facebook-Seite angekündigt www.facebook.com/pluralinoldenburg/

Foodsharing - Einsteiger*innen-Treffen

Wir setzen uns an der Uni Oldenburg für Ethik und Nachhaltigkeit im universitären Leben und der Lehre ein. Sneep freut sich über neue Gesichter! Schnippeldisko • Filmabende • Ausflüge • Veggie-Day • Regio-Tüte • Workshops • Nachhaltige Karrierewege Di, 25.Oktober, 18 Uhr, Universität, Raum A06 4-418 www.facebook.com/sneep.Oldenburg

10

Fr, 28. Oktober, Abfahrt 18.30 Uhr HBF, 19.30 Uhr Julius-Mosen-Platz

Café Klatsch im MAINFRAME Mit dem Café Klatsch wollen wir Nischen beleben und kulturell gestalten. Bei uns gibt es selbst gebackene Kuchen – gerne vegan, bio, fair, glutenfrei oder auch ganz pragmatisch und konventionell. Am 30.10. ist das Café Klatsch im MAINFRAME. Bei Kaffee und Kuchen könnt Ihr dort Linux-Betriebssysteme testen, freie Software ausprobieren, E-Mail-Verschlüsselung lernen und einiges mehr. Der Eintritt ist frei, bitte bringt aber Eure eigenen Laptops mit. So, 30. Oktober, 15-18 Uhr, MAINFRAME, Bahnhofsplatz 10

11

31. - 06. November 2016 Fossil Free Wenn es falsch ist das Klima zu zerstören, dann ist es falsch von dieser Zerstörung zu profitieren! Wir glauben, dass Unis, Kirchen, Städte und Kommunen klimaschädliche Investments beenden müssen. Koordiniert wird dieses Vorhaben durch die Kampagne „Fossil Free“, die auf internationaler Ebene wiederum von der Organisation 350.org angeleitet wird. Hier engagieren wir uns in der Stadt und beim Land für Divestment. Werde Teil der wachsenden, internationalen Klimabewegung, die sich der Kohle-, Öl- und Gasindustrie entgegenstellt!

Repair Café Repair Cafés sind Orte der Hilfe-zur-Selbsthilfe. Ehrenamtliche Reparateur*innen helfen Interessent*innen beim Reparieren unterschiedlichster Gegenstände. Ziel ist es nicht nur, mit einem wieder-funktionsfähigen Ding nach Hause zu gehen, sondern dabei zu lernen, wie es repariert werden kann. Groß und Klein können im Repair Café unter Anleitung Gegenstände reparieren oder aus Altem etwas Neues machen.

Einsteiger*innen-Treffen mit Filmvorführung „Do the Math“

Neben Kaffee und Kuchen haben wir unter anderem folgende, wechselnde Angebote: IT/PC, Fahrrad, Haushalts- und Elektronikgeräte, Nähen, Upcycling, Messer schärfen, SeelenReparatur und vieles mehr.

Di, 01. November, 18 Uhr, Universität Haarentor, A6-001 [email protected]

Sa, 05.November, 14-18 Uhr, Rosenstraße 41 Infos und weitere Termine: www.repaircafeoldenburg.org

Wurzelwerk - offener Gemeinschaftsgarten

Entdecke Mitmach-Orte im Bahnhofsviertel

Wir sind ein offener Gemeinschaftsgarten in der Nähe der Uni Haarentor. Wir möchten allen Interessierten die Möglichkeit bieten ökologisch zu gärtnern und gemeinsam zu ernten und zu werkeln. Urban Gardening und ökologische Stadtentwicklung sind bei uns genauso Themen wie Kinder- und Jugendarbeit sowie künstlerische oder kulturelle Projekte. Wir freuen uns darauf, in der Alternativen O-Phase neue Gesichter kennenzulernen, euch den Garten zu zeigen, und gemeinsam den ein oder anderen Leckerbissen zu verspeisen. Bei Interesse schnuppert also einfach vorbei!

Neu in Oldenburg und auf der Suche nach guten, spannenden Orten, an denen interessierte Menschen etwas gemeinsam auf die Beine stellen und sich über neue Mitmachmenschen freuen? Dann komm zum alternativen Stadtrundgang ins Bahnhofsviertel und lass Dich von uns einladen. Ob Radio, TV, Kino, Hackspace, Kunst- und Kulturräume, Möglichkeits(t)räume und ein Club in Oldenburg - einfach kennen lernen, Du wirst es lieben! Sa, 05. November, 16 Uhr, Polyester, Am Stadtmuseum 15

Mi, 02. November, 15 Uhr,Wurzelwerk, KGV Haarentor Zugang über Erlenweg www.wurzelwerk-ol.de

e t r te O

Gu

12

13

07. - 13. November 2016 Die etwas andere Stadtrundfahrt Auf dieser Stadtrundfahrt bekommt ihr einige der Sehenswürdigkeiten und Orte Oldenburgs zu sehen, die das Leben nachhaltiger, veganer, gerechter und einfach besser machen. Da diese Orte ein wenig voneinander entfernt liegen, werden wir unsere Drahtesel benutzen und ca. 2,5 Stunden Oldenburg durchfahren. Wer noch keinen hat, kann sich einen bei der Fahrradwerkstatt der Uni leihen. Das bitte aber vorher klären, manchmal sind die Räder knapp! Wer möchte, kann später mit uns noch zur Vokü ins Alhambra kommen! Oder auch zum FoodCoop-Einstiegstreffen (s.u.)! Do, 10. November, 15.30 Uhr, Universität, Campus Haarentor, Platz vor dem Sportgebäude

FoodCoop „Pfifferlinge“ - Einstiegstreffen Wir, die Pfifferlinge, sind eine selbstverwaltete Lebensmittelkooperative, die regionale, biologische, saisonale Lebensmittel zu fairen Preisen einer breiteren Masse zur Verfügung stellen will. Viele Menschen möchten gerne „gute“ Lebensmittel kaufen, können sich dies aber oft nicht leisten. Durch eine Food Coop möchten wir die Ebene des Zwischenhandels umgehen und direkt mit den Erzeuger*innen kooperieren und (fair)handeln. So kaufen wir z.B. regelmäßig Tofu bei einer Kooperative im Wendland und haben im Moment sogar einen Lagerraum für größere Anlieferungen.

14. - 20. November 2016 Vögel gucken in den Bornhorster Wiesen Die Naturschutzgebiete (NSG) „Moorhauser Polder“ und „Bornhorster Huntewiesen“ umfassen einen großen zusammenhängenden Feuchtwiesenkomplex vor den Toren Oldenburgs. Gemeinsam bilden die beiden NSGs ein Rastgebiet von internationaler Bedeutung für nordische Schwäne, Gänse, Enten und Limikolen. Auch ziehende Singvögel lassen sich gut beobachten und mit etwas Glück kommt auch der Seeadler vorbei! Wir werden uns an der Uni treffen, um gemeinsam ins Gebiet zu radeln (ca. 10km, 40min Fahrtzeit). Die Exkursionsdauer ist auf ca. 2,5-3 Stunden angesetzt. Als Ausrüstung empfehlen wir wind- und wetterfeste Kleidung, und falls vorhanden Fernglas, Spektiv und/oder ein Bestimmungsbuch (z. B. Svensson et al. 2011: Der Kosmos Vogelführer). Wir bitten um Anmeldung bis zum 12.11.2016 unter folgender E-Mail-Adresse: [email protected] Sa, 19. November, 12.15 Uhr, Universität, Campus Haarentor, Platz vor dem Sportgebäude, Exkursionsleitung: Christopher Marlow

Treffen jeden 10. im Monat: Ort und Zeit auf der Homepage oder erfragen unter [email protected] Alle sind herzlich willkommen beim Einsteiger*innen-Treffen! Do, 10. November, 20 Uhr, Universität, A1 0-009 www.foodcool.de

14

15

21. - 27. November 2016 Critical Mass Beschreibung siehe Seite 5. Fr, 25. November, Abfahrt 18.30 Uhr HBF, 19.30 Uhr Julius-Mosen-Platz

NachDenkstatt 2016 Unter dem Motto „Denken.Handeln.Wandeln“ organisieren wir eine Konferenz für alle, die sich intensiver mit dem Thema nachhaltige Entwicklung und seinen Facetten beschäftigen wollen. Dabei geht es um einen transdisziplinären Austausch zwischen Praxis und Theorie. Teilnehmer*innen ordnen sich den einzelnen Workshop-Themen Suffizienz, Konsistenz, Digitalisierung und Politik & Gesellschaft zu. Dort erarbeiten sie mit Praxisakteuren Handlungsoptionen für eine nachhaltige Entwicklung. Für gutes Essen und ein unterhaltsames Rahmenprogramm wird ebenfalls gesorgt. Fr-So, 25. bis 27. November, Carl von Ossietzky Universität www.nachdenkstatt.org

Neugierig? Da wir in diesem Programmheft leider nicht alles Tolle in Oldenburg aufnehmen konnten, möchten wir euch dazu ermuntern, euch auch hierüber hinaus über die rege alternative Szene zu informieren. Das könnt ihr unter anderem auf diesen Websites: www.werkstatt-zukunft.org Der Kalender der Werkstatt Zukunft versucht, eine möglichst breite Übersicht über Veranstaltungen zu Zukunftsthemen in Oldenburg zu geben. Ihr findet den Kalender unter dem Reiter News/Kalender. www.uni-oldenburg.de/nc/veranstaltungen Der Veranstaltungskalender der Universität gibt ebenfalls einen guten Überblick, ist aber breiter gefächert. So finden sich hier z.B. auch Kulturangebote wie Kunstausstellungen. schlaues-haus-ol.de Ziel des Schlauen Hauses ist es, die Wissenschaft am Standort Oldenburg zu sichten und den Bürger*innen in verständlicher Form vorzustellen. Dabei wollen wir auch gezielt Personen ansprechen, denen der wissenschaftliche Prozess fremd ist und die von den Hochschulen und Forschungseinrichtungen nicht in den Fokus genommen werden. www.oldenburger-rundschau.de Interessantes zu politischer und sozio-kultureller Entwicklungen in und um Oldenburg sowie überall sonst inkl. Terminkalender www.kulturetage.de Terminkalender der Kulturetage mit vielen Terminen rund um Kunst, Kultur und Kreativität in Oldenburg

16

17

18

19 1 Platz vor dem Sportgebäude + Unikum Universität Oldenburg Ulhornsweg 2 Fahrradwerkstatt Hinter dem Mensagebäude Universität Oldenburg Uhlhornsweg 3 Wurzelwerk KGV Haarentor Zugang über Erlenweg wurzelwerk-ol.de

6 Repair Café Rosenstr. 41, Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit repaircafeoldenburg.org

4 Café FLIT*chen zwischen Unikum und Schwimmbad durch den Tunnel und dann rechts um die Ecke 5 Lambertikirche Markt 17

Übersichtskarte zur Orientierung

8 Kulturetage, Cine K, Kreativ:LABOR, oeins... Bahnhofstraße 11 www.kulturetage.de 9 Veggiemaid, veganer Shop und SnackBar Damm 32-34 www.veggiemaid.de

7 Polyester Am Stadtmuseum 15 polyester-klub.de

10 Verschenkemarkt MACO-Gelände, Halle 5, Rheinstraße (Wendeplatz neben der Amalienbrücke) 11 Alhambra, selbstverwaltetes Kulturzentrum Hermannstraße 83 www.alhambra.de 12 Hempels, Kneipe des Lesbenund Schwulenzentrum Ziegelhofstraße 83 www.naund-oldenburg.de

Übersichtskarte aus Openstreetmap veröffentlicht unter Lizenz CC-BY-SA 2.0

Kontakt: www.facebook.com/GuteOrte [email protected]

Zum Schluss noch das Kleingedruckte Gedruckt auf Recyclingpapier mit mineralölfreien Farben bei Gegendruck, Oldenburg September 2016 V.i.S.d.P.: Jennifer Herbert Auguststraße 74, 26121 Oldenburg