H I S T O R Y S P E E D L I F E S T Y L E

H I S T O R Y S P E E D L I F E S T Y L E

AUSGABE 12 / 13. Mai 2016 12 HISTORY SPEED LIFESTYLE MOTORWORLD, eine Marke der MOTORWORLD Trademark Management AG INHALT CONTENT 16 4 BAUGEN...

17MB Sizes 0 Downloads 19 Views

Recommend Documents

P R E S S E M I T T E I L U N G
05.11.2010 - das „Beste Marketingkonzept“ – Schloss Langenburg, das „Beste ... Schloss Hubertushöhe ist nicht n

P r e s s e m i t t e i l u n g
des neuen Brilon Stadtmuseums „Haus Hövener“. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können für 6 € / Person an dieser Fah

P R E S S E H E F T
Australien“ übernimmt. Ihre Rolle in Cate Shortlands Kinofilm „Somersault –. Wie Parfum in der Luft“ (2004) macht sie, e

T e Y o s h
2012 Autor or universal soldier, workshop by Slavimir Stojanovic (SRB). DMX/Open Frameworks lightning by Andreas Muller

P e r s o n a l d e t a i l s D e s ire d re n ta l p ro p e D e c l a r a t i o
notification may only be provided in accordance with the German Data Protection Act (section 28, subsection. 2) insofar

T H E N E W E N T H U S IA S T S P O R T IN G WE E K L Y
Younes Kaboul and Pascal Chimbonda in defense, and Steed Malbranque in midfield. Another man to watch at White Hart Lane

C R E S P E L P R O P E R T I E S
C R E S P E L P R O P E R T I E S. T: 625569 M: 07797 719146 E: [email protected] crespel.co.uk. Entrance Hall. 17' 2"

- - 0 Aktuelle J U G E N D L E I T E R T e l e f o n l i s t e
ASK Bruck/L. Langer. Herbert. 0664 584 88 01. [email protected] SC Brunn ... Johann. 0676 84132417 [email protected]

R e g e l n i m S c h i e ß s p o r t Luftgewehr
R e g e l n i m S c h i e ß s p o r t. Luftgewehr. Allgemeiner Teil. Jede Art von stützende Unterbekleidung ist verb

T A Y L O R ' S M I S T A K E
Snr New Brighton - Interclub. 6. 3. 3. Saturday 3 ... Senior Training - New Brighton. 4 ... 13. Boot Camp - Scarborough

AUSGABE 12 / 13. Mai 2016

12 HISTORY

SPEED

LIFESTYLE

MOTORWORLD, eine Marke der MOTORWORLD Trademark Management AG

INHALT CONTENT

16

4

BAUGENEHMIGUNG ERTEILT Building Permit Grandet

ACTUNG ACHTUNG! HIER SPRICHT BERLIN!

Endlich ist es soweit: Vor wenigen Tagen erteilte die Landeshauptstadt München die abschließende Genehmigung für den Bau der MOTORWORLD München. It‘s finally come through: A few days ago, the Munich state capital granted its final approval for the construction of MOTORWORLD München.

Bereits am 30. September 1897 erlebte Berlin seinen ersten Autosalon. Vor dem renommierten Hotel Bristol auf der alten Prachtstraße „Unter den Linden“ trafen scharenweise neugierige Bürger ein, um insgesamt acht abenteuerlich anmutende Vehikel zu bestaunen. Berlin experienced its first motor show as long ago as September 30, 1897. Droves of curious citizens gathered in front of the renowned Hotel Bristol on the old grand boulevard „Unter den Linden“ to marvel at a total of eight adventurous-looking vehicles.

46 ROLLS ROYCE HURRICANE Geschwindigkeitsrekorde waren in den 20er und 30er Jahren Siege, die aus Männern Helden machten. In the 20s and 30s speed records were victories, that made men to heroes.

36 22

4 IMPRESSUM IMPRint

66

MOTORWORLD Bulletin „History Speed Lifestyle“ Publisher: MOTORWORLD Trademark Management AG Marktplatz 4, CH-9004 St. Gallen Schweiz Fon: +41 71 227 84 84 E-Mail: [email protected] Handelsregister des Kantons St. Gallen UID: CHE-430.224.658 Production:

46

Classic-Media-Group Munich Verantw. i.S.d. Pressegesetzes: Désirée Rohrer (CMG)

22 WAGEN DER ERINNERUNG Das Kunst-und Automobilmuseum MAC in Singen am Bodensee eröffnete die nun vierte Ausstellung, die Kunst und Automobile in Zusammenhang bringt. Dieses Mal geht es um die Werke des weltbekannten italienischen Künstlers Marcello Mondazzi. Die Ausstellung trägt den Namen „Carro di Memoria“, Wagen der Erinnerung. The now-fourth exhibition, which brings art and automobile into a relation opened in the art and automobile Museum MAC in Singen near the Lake Constance. This time, it‘s about the works of the world-famous Italian artist Marcello Mondazzi. The exhibition is called „Carro di Memoria“, car of memory.

28

Chefredaktion: Kay Mackenneth

72

Resortleitung / Redaktion: Sybille Bayer Erscheinungsweise: 14 tägig Auflage: 30.000 ISSN 2198-3291 Anzeigen-Kontakt: [email protected] 0171/ 15 26 358

2

Ausgabe 12 / 2016

28

58

Alle Inhalte dieses digitalen E-Papers unterliegen dem Copyright der MOTORWORLD Trademark Managment AG & CMG München 2015. Jegliche Formen der Vervielfältigung , Veröffentlchung oder Vorführungen im öffentlichen Bereich sind untersagt. Das digitale Speichern zu privaten Zwecken ist erlaubt.

• MOTORWORLD Region Stuttgart, ein Projekt der Dünkel Investment GbR • MOTORWORLD München, ein Projekt der Freimann Besitz GmbH & Co. KG • MOTORWORLD Köln Rheinland, ein Projekt der Butzweilerhof Nicolaus Otto Park GmbH & Co. KG • MOTORWORLD Zeche Ewald Ruhr, ein Projekt der Zeche Ewald Entwicklungs GmbH & Co. KG • MOTORWORLD Classics Berlin, ein Projekt der MoWo Messe- und Veranstaltungs GmbH & Co. KG • MOTORWORLD Manufaktur, ein Projekt der Insel 1 GmbH & Co. KG MOTORWORLD, eine Marke der MOTORWORLD Trademark Management AG.

1930 ROLLS ROYCE HURRICANE

4

Ausgabe 12 / 2016

Klicken Sie das Symbol um das Video zu sehen. Tap the symbol to see the video

6

Ausgabe 12 / 2016

Geschwindigkeitsrekorde waren in den 20er und 30er Jahren Siege, die aus Männern Helden machten. Fritz von Opel, der im atemberaubenden Opel RAK2, mit dem Raketenantrieb 238 Kilometer/Stunde schaffte oder Ernst Jakob Henne, der mit einem BMW 500 Kubik-Motorrad 279,5 Kilometer/Stunde im Jahr 1937 fuhr. Überall wuchsen Männer über sich hinaus, beseelt vom Wunsch noch schneller zu fahren. In England waren die Brooklands Races berühmt. Hier rasten monströse Giganten ausgestattet mit Flugzeugmotoren Runde für Runde über das Oval. Berühmt war der Chitty Chitty Bang Bang des Grafen Louis Vorow Zborowski, mit einem Luftschiffmotor Typ AZ aus einem über England haverierten Militärluftschiff und Hubraum 21 Litern und 180 PS.

8

Ausgabe 12 / 2016

In the 20s and 30s speed records were victories, that made men to heroes. Fritz von Opel, who, made 238 kilometres per hour in the breathtaking rocket powered RAK2 Opel or Ernst Jakob Henne, who drove 279,5 km / hour on a 1937 BMW 500ccm . Everywhere, men grew over the top when being inspired by the desire to drive faster and faster.. In England the Brooklands races were famous for the giant vehicles, equipped with aircraft engines, driving lap by lap on the oval. Famous was the Chitty Chitty Bang Bang of count Louis Vorow Zborowski, with an airplane engine type AZ of a crashed military airplane, having a displacement 21 litres and 180 HP.

Detailiert wurde der Rolls Royce wieder aufgebaut.

Sehen Sie hier unseren Trailer See our Trailer here

Ihr Klassiker auf DVD // Your classic on DVD Professionell für die Ewigkeit festgehalten. Wir setzen Ihr Fahrzeug in Szene. Profitieren Sie von unserer 30-jährigen Film-Erfahrung . Professionally recorded for eternity. We put your vehicle in the limelight. Benefit from our 30 years of movie experience. Interessenten bitte Mail an [email protected] schicken For requests please send an email to [email protected] HTTP://WWW.CLASSIC-CAR.TV

Vermittlung und Verkauf klassischer Automobile Procurement and sale of classic automobiles Service durch zertifizierten Meisterbetrieb Servicing by certified master mechanics Sammlungsoptimierung und -Auflösung Completion and dissolution of collections Stilvolle Investments Investment with style

Der Rolls Royce Baujahr 1930 mit der Fahrgestell-Nummer R3CP198 ist ausgestattet mit einem beeindruckenden Rolls-Royce Flugzeugmotor. Das Triebwerk, ein V12-Motor ist vermutlich eine Vorversion des P.V.12, der ab 1936 zuerst im Jagdflugzeug Hawker Hurricane eingebaut wurde und als Merlin-Motor zum wichtigsten Triebwerk alliierter Flugzeugtypen im Zweiten Weltkrieg wurde.

This Rolls Royce built in 1930 with the chassis number R3CP198 is equipped with an impressive Rolls Royce aircraft engine. The engine, a V12 engine probably is a legacy of the P.V.. 12, which was incorporated and became the main engine of Allied aircraft during the second world war as a Merlin engine. First in the Hawker Hurricane fighter aircraft from 1936.

Lesen Sie mehr | Read more

on Luxury-Cars.TV

TERMIN KALENDER

MOTORWORLD REGION STUTTGART

14. - 15. MAI

AMERICAN POWER - US CAR & BIKE DAYS Am Wochenende 14. und 15. Mai 2016 finden wieder Schlachtschiffe und Straßenkreuzer aus alten Tagen, Trucks und Vans, Muscle Cars, Dragster und Bikes – zu hunderten im Rahmen des Events American Power -US Car & Bike Days - ihren Weg zur MOTORWORD Region Stuttgart. Ein Treffpunkt für Begeisterte außergewöhnlicher und exklusiver Fahrkultur ist. Die Herzen von Liebhabern und Fans des satten Sounds von V8-Motoren und des American Way of Life werden höher schlagen.

On the weekend of 14 and 15 may 2016 hundreds of cruisers and cars from old days, trucks and vans, muscle cars, dragsters and bikes – will find their way to the event American power-US car & bike days – at the MOTORWORD Region Stuttgart. It´s a meeting place for enthusiasts of an exceptional and exclusive driving experience. The hearts of enthusiasts and fans of the rich sounds of V8 engines and the American way of life will beat higher. Weitere Informationen/ further information: www.american-power.de

14

Ausgabe 12 / 2016

MASERATI

GENTLEMAN´S

CLUB DRIVE OUT

16

Ausgabe 12 / 2016

Traditionell fand am 1. Mai die Maserati Ausfahrt des Maserati Gentleman´s Club statt. Rund dreißig Fahrzeuge unterschiedlicher Baujahre und Modelle fuhren über Land von Königsbrunn bei Augsburg bis zur MOTORWORLD Region Stuttgart in Böblingen. Wegen des wechselhaften und kalten Wetters konnten die klassischen Maserati Fahrzeuge leider nicht teilnehmen. Dennoch bot sich den Zuschauern am Straßenrand ein einzigartiges Bild mit echtem Geräuscherlebnis, wenn die Motoren aufheulten.

HOW TO USE EINE KLEINE ANLEITUNG Unser E-Magazine bietet einige interaktive Features die Ihnen weitere Informationen und Unterhaltung bieten. Dazu müssen Sie nur die entsprechenden Symbole drücken. Manche der Features funktionieren nur in dem blätterbaren Magazin ( nicht in dem PDF) Our eMagazine has some interactive features that give you more information and entertainment. You only need to press the appropriate icons. Some of the features only work in the flippable magazine (not in the PDF).

Klicken Sie dieses Symbol um eine Bildergalerie zu sehen. Tap the symbol to see an image gallery

Traditionally, the Maserati Gentleman´s Club Drive out took place on the 1. May . About 30 vehicles of different years and models drove across the country side from Königsbrunn at Augsburg up to the MOTORWORLD Region Stuttgart in Böblingen. Because of the unsettled and cold weather the classic Maseratis unfortunately could not participate. However, the spectators on the side of the road arose a unique image with real sound experience when the engines howled up.

Klicken Sie dieses Symbol um ein Video zu sehen. Tap the symbol to see a video

Klicken Sie dieses Symbol um eine Audiodatei zu hören. Tap the symbol to listen to an audio file

Klicken Sie dieses Symbol um eine Datei herunterzuladen. Tap the symbol to download a file

Klicken Sie dieses Symbol um weitere Informationen im Magazin zu finden Tap the symbol to open more content

Klicken Sie dieses Symbol um einem Link zu folgen. Tap the symbol to follow a link

18

Ausgabe 12 / 2016

An der MOTORWORLD warteten bereits auch einige Besitzer mit ihren Maserati Fahrzeugen. Angekommen an der MOTORWORLD in Böblingen sammelten sich die Fahrzeuge auf einem abgesperrten Parkplatz und genossen das gemeinsame Come-Together bei einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant Vorort. Gesponsort wurde diese Ausfahrt durch Maserati München und Schwaben –SZD Sportwagen GmBH, Rölig Pferdesport und die Print Tech GmbH Premium Folierung. Die Einnahmen aus den Erlösen gingen für einen guten Zweck an die Stiftung Kinderhospiz München.

At the MOTORWORLD some Maserati owners already were waiting with their vehicles. At the arrival at the MOTORWORLD in Böblingen the vehicles parked on a fenced-off parking lot and enjoyed the come together at a joint dinner in a restaurant on-site. The drive out has been sponsored by Maserati Munich and Schwaben SZD Sportwagen GmBH, Rölig Horse Sports and the Print Tech GmbH premium foiling company. The revenues from the proceeds were spend for a good purpose to the Munich children‘s hospice charity.

Klicken Sie das Symbol um das Video zu sehen. Tap the symbol to see the video

FOTOS: Archiv Mercedes-Benz Classic / Maybach / Opel

22

Ausgabe 12 / 2016

Austellung / Exhibition 1897 Hotel Bristol Berlin

Zum Ende der Motorsportsaison, vom 6. – 9. Oktober 2016, trifft sich die Szene in Deutschlands internationalster Metropole: auf der Oldtimer-Messe MOTORWORLD Classics Berlin. Mit dieser neuen Serie gehen wir der automobilen Historie Berlins auf die Spur. Und die ist vielfältiger als mach einer denkt. Wussten Sie zum Beispiel schon, dass Berlin die Wiege der IAA ist?

At the end of the motor sport season, on October 6-9, 2016, the scene will be coming together in Germany‘s most international city: at the MOTORWORLD Classics Berlin classic car trade fair. In this new series, we will be tracking down Berlin‘s motoring history. And that is much more diverse than one might think. Did you know, for example, that Berlin is the birthplace of the IAA?

Bereits am 30. September 1897 erlebte Berlin seinen ersten Autosalon. Vor dem renommierten Hotel Bristol auf der alten Prachtstraße „Unter den Linden“ trafen scharenweise neugierige Bürger ein, um insgesamt acht abenteuerlich anmutende Vehikel zu bestaunen. Zur Schau gestellt hatte sie das „Begründungskomitee des mitteleuropäischen Motorwagenvereins“. Was hier den Anfang nahm, sollte sich in den folgenden Jahren rasant entwickeln ...

Berlin experienced its first motor show as long ago as September 30, 1897. Droves of curious citizens gathered in front of the renowned Hotel Bristol on the old grand boulevard „Unter den Linden“ to marvel at a total of eight adventurous-looking vehicles. They had been put on display by the founding committee of the „Mitteleuropäischer Motorwagenverein“ motoring association. These modest beginnings were to evolve rapidly in the years to follow...

24

Ausgabe 12 / 2016

Ursprung der „Internationalen Automobil-Ausstellung“

Origin of the IAA international motor show

Nur zwei Jahre später, im September 1899, nahm bereits eine Messe ihren Anfang, die heute zu den weltweit größten und wichtigsten ihrer Art zählt. Damals lockte die erste „Internationale Motorwagen-Ausstellung“ bereits rund 100 Aussteller und 100.000 Schaulustige ins Exerzierhaus des 2. Garderegiments, unweit des Bahnhofs Friedrichstraße, an. Im Mai 1902 richtete wiederum der Verein Deutscher Motorfahrzeug-Industrieller die Ausstellung aus. Sie wurde nun ‚Automobil-Ausstellung‘ genannt. Auf der Suche nach einem ständigen Domizil legte Berlins Autosalon noch einige Zwischenstationen ein. 1906 fand man in der neu errichteten Ausstellungshalle am Zoologischen Garten einen würdigen Platz. Doch auch dieser wurde schnell zu klein für eine Branche, die sich rasant entwickelte. Und so waren auch hier die Ausstellungsflächen bald zu klein. Wenngleich der Erste Weltkrieg die weiteren Wachstumsaussichten der Automobil-Ausstellung erst einmal ausbremsen sollte.

Only two years later, in September 1899, an inaugural trade fair opened, which today is one of the world‘s largest and most important of its kind. The first „International Motor Vehicle Exhibition“ attracted around 100 exhibitors and 100,000 spectators to the drill hall of the 2nd Guards Regiment, not far from the Friedrichstrasse railway station. In May 1902, the exhibition was organised by the German association of motor vehicle manufacturers. It was now called the „Automobile Exhibition“. The Berlin motor show was to make some intermediate stops during its search for a permanent home. In 1906, it found a worthy location in the newly built exhibition hall at the Zoological Garden. But this also quickly became too small for a rapidly developed industry, and the exhibition areas soon ran out of space. However, the First World War was to put a stop to any further growth prospects. .

Immer mehr, immer größer

More and more, bigger and bigger

Nach Kriegsende feierte im Herbst 1921 die Automobil-Ausstellung in einer neuen, sehr repräsentativen Halle in Berlin-Charlottenburg Eröffnung. Zunächst mit nur 67 Ausstellern und rund 150 Fahrzeugen, stiegen diese Zahlen in nur zwei Jahren enorm an. Und so stellten 1923 auf der 15. Internationalen Automobil Ausstellung sage und schreibe 653 Aussteller ihre Produkte aus. Der außerordentlichen Entwicklung der Messe folgend, wurden bald neue großräumige Hallen gebaut, die sich im Laufe der 1930er Jahre auf das heutige Berliner Messegelände rings um den Funkturm ausdehnten. Trotz der anhaltenden Folgen der weltweiten Rezession feierte die 22. IAA im Jahr 1931 rund 295.000 Besucher. Jedes Jahr erzielte man neue Rekorde bis 1939, bei der letzten Ausstellung vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, 825.000 Menschen die mittlerweile in „Internationale Automobil und Motorrad Ausstellung“ – IAMA – umgetaufte Messe besuchten.

After the war, in the autumn of 1921, the motor show finally celebrated its opening in an extremely prestigious new hall in the Charlottenburg district of Berlin. Initially hosting just 67 exhibitors and around 150 vehicles, these numbers increased enormously in just two years. In 1923, at the 15th IAA international motor show, a staggering 653 exhibitors presented their products. New spacious halls were soon built to accommodate the trade fair‘s extraordinary development. These spread during the course of the 1930s onto the Berlin exhibition grounds of today, encircling the radio tower. Despite the lingering impact of the global recession, the 22nd IAA held in 1931 celebrated the appearance of around 295,000 visitors. Every year was marked by new records until, in 1939 at the last exhibition before the outbreak of the Second World War, 825,000 people visited what was now called the „Internationale Automobil und Motorrad Ausstellung“ (IAMA, or International Automobile and Motorcycle Exhibition“).

Umzug in den Westen Infolge der schweren Bombenanschläge auf Berlin fand im Sommer 1949 die erste Nachkriegs-Autoschau auf dem Freigelände unterhalb des Funkturms statt. Wenn auch die Ausstellungshallen schnell wieder aufgebaut wurden, erzwang die politische Situation schließlich den Umzug in den Westen. Im September 1951 fand der vorerst letzte Berliner Auto-Salon statt. Die Internationale Automobil Ausstellung wanderte nach Frankfurt am Main. Für Berlin blieb im Zweijahres-Rhythmus eine Autoschau im Rahmen der Deutschen Industrieausstellung Berlin. Diese ging 1978 mit einem neu gestalteten Konzept in die erste AAA Berlin (Autos, AVUS, Attraktionen) über, endete aber mit einer letzten Veranstaltung im Jahr 2000.

Relocation to the West As a result of the heavy bombing of Berlin, the first post-war motor show took place in the summer of 1949 on the open-air site below the radio tower. Even though the exhibition halls were quickly rebuilt, the political situation ultimately forced the exhibition to move to West Germany. The last Berlin Motor Show for many years to come was held in September 1951, and the international motoring exhibition moved to Frankfurt am Main. Berlin was left with a biannual motor show that was part of the German industrial exhibition. This was transformed in 1978 with a newly designed concept as the first AAA Berlin („Autos, AVUS, Attraktionen“ or „Automobiles, AVUS, Attractions), which ended with a final event in 2000.

Erleben Sie den Flair der alten Tage auf der MOTORWORLD Classics Berlin vom 8. - 10. Oktober 2016 Experience the flair of the good old days on the MOTORWORLD Classics Berlin from 8. - 10. October 2016

26

Ausgabe 12 / 2016

MAC MUSEUM

ART & CARS

CARRO DI MEMORIA

Das Kunst-und Automobilmuseum MAC in Singen am Bodensee eröffnete die nun vierte Ausstellung, die Kunst und Automobile in Zusammenhang bringt. Dieses Mal geht es um die Werke des weltbekannten italienischen Künstlers Marcello Mondazzi. Die Ausstellung trägt den Namen „Carro di Memoria“, Wagen der Erinnerung. Die ausgestellten Fahrzeuge greifen dieses Thema auf, denn kaum jemand wird sich an diese Exemplare italienischer Hersteller erinnern.

The now-fourth exhibition, which brings art and automobile into a relation opened in the art and automobile Museum MAC in Singen near the Lake Constance. This time, it‘s about the works of the world-famous Italian artist Marcello Mondazzi. The exhibition is called „Carro di Memoria“, car of memory. The exhibited vehicles take up this topic, because hardly anyone will remember these specimens of Italian manufacturers.

Klicken Sie das Symbol um das Video zu sehen. Tap the symbol to see the video

28

Ausgabe 12 / 2016

Anfang Mai war es wieder soweit. Die Fahrzeuge für die neue Ausstellung wurden in das MAC Museum Art & Cars eingebracht. Manchmal mit etwas Mühe, denn der Marchand 12/16HP ist in seiner Bauhöhe so hoch, dass ein Umweg durch das gesamte Museum genommen werden musste, um dieses geräumige Landaulet Modell auf seinen vorgesehenen Platz zu schieben.

Again, it was early May and the vehicles for the new exhibition in the MAC Museum Art & cars were moved into the museum. Sometimes with some difficulty, because the Marchand 12/16HP is so high in his height that a detour had to be taken through the entire Museum, to push this spacious Landaulet model on his intended place.

Zwei absolute Besonderheiten sind der kleine Cattaneo-Trossi, einem umfunktionierten Spielzeug Auto mit einem Kompressor geladenen Vierzylindermotor von Peugeot, dass eine Höchstgeschwindigkeit von rund 110 km/h erreicht und der Monaco Nardi Model Chichibio (Baujahr 1932), benannt nach dem Dackel von Augusto Monaco. Er konstruierte diesen kleinen Rennwagen mit einem 2-Zylinder-V-Motor zusammen mit Enrico Nardi, Massimo Lancia und Guido Aymini. Monaco erreichte mit diesem Fahrzeuge Spitzengeschwin-

Sie wollen Ihr Unternehmen in guten Händen wissen? Wir helfen Ihnen, bei Ihrer Übergabe an alles zu denken. Wer mit viel Herz und Engagement sein Unternehmen führt, sollte sich frühzeitig um eine geregelte Nachfolge kümmern. So sichern Sie den Fortbestand Ihres Lebenswerks und Ihren Ruhestand. Ihr HVB Betreuer unterstützt Sie aktiv bei Ihrer Übergabe. Mehr unter hvb.de/unternehmensuebergabe Niederlassung Württemberg Ost Marktplatz 6–7, 89073 Ulm Unternehmerbank Guido Krickl, Tel. 0731 1512-500 Private Banking Domenico Gehling, Tel. 0731 1512-177

Two absolute highlights are the small Cattaneo Trossi, a repurposed toy car with a compressor charged four-cylinder engine of Peugeot, achieving a top speed of around 110 km/h and the Monaco Nardi model Chichibio (built in 1932), named after the dog by Augusto Monaco. He designed this small race car with a 2-cylinder V-engine with Enrico Nardi, Massimo Lancia and Guido Aymini. Monaco reached top speeds of around 180 km/h with this vehicles.

Viele Oldtimer Fans erinnern sich bestimmt an die kleinen symphatischen Auto Bianchi aus den 60er Jahren. Doch die Wurzeln des Unternehmens reichen viel weiter zurück. Das älteste Fahrzeug in der Ausstellung ist der Prinetti & Stucchi Model 4 von 1899. Konstruiert wurde dieses Modell von Boldrini, doch hatte er auch einen genialen Mechaniker an seiner Seite: den jugendlichen Ettore Bugatti. Er war es auch, der mit einem Prinetti & Stucchi 1899 das Rennen Brescia-Verona-Brescia gewonnen hatte. Seine erreichte Höchstgeschwindigkeit lag bei 40 km/h.

Many classic car fans remember the small sympathetic Auto Bianchi from the 60s. But the roots of the company date back much further. The oldest vehicle in the exhibition is the Prinetti & Stucchi model 4, constructed in 1899 by Boldrini, but he also had a brilliant mechanic at his side: the young Ettore Bugatti. He was also the one, who had won the race of Brescia-Verona-Brescia with a Prinetti & Stucchi in 1899. He reached a maximum speed of 40 km/h.

Lesen Sie mehr | Read more

on Luxury-Cars.TV

34

Ausgabe 12 / 2016

DA#4 BMW RnineT

36

Ausgabe 12 / 2016

Der neuste Cafe Racer aus der kleinen Edel-Manufaktur Diamond Atelier in München ist wieder einmal ein Meisterwerk bis ins kleinste Detail. Entstanden ist die DA#4 aus einer im Jahr 2015 beschlossenen Kooperation der aus München stammenden Basketball Mode Marke K1X und Diamond Atelier.

The latest Café racer of the small noble manufacturer Diamond Atelier in Munich is once again a masterpiece down to the smallest detail. The #4 is a cooperation adopted in 2015 between the also Munich-born basketball fashion brand K1X and the Diamond Atelier.

Deshalb kam als „Spender“ für den Cafe Racer nur die Bayerische Marke BMW in Frage. Die Basis, eine nagelneue BMW RnineT, sollte so hervorragend modifiziert werden, wie man es in dieser Form zuvor noch nicht gesehen hatte. Kosten und Mühen wurden nicht gescheut. Seitlich auf dem Tank sind jeweils ein handgefertigtes Markenemblem aus Sterling Silber angebracht. Ein besonderes Merkmal sind die Lufteinlässe, die von vorne seitlich durch den Tank laufen. Um das Motorrad so minimalistisch wie möglich wirken zu lassen, wurden alle elektronischen und elektrischen Bauteile ebenfalls in dem eigens angefertigten Tank untergebracht. Das Heck wurde neu gestaltet und in Handarbeit gefertigt. In der Wölbung des kurzen Höckers ist das Rücklicht integriert. Die Fahreigenschaften wurdne durch einige Modifikationen und den Einsatz der neusten Metzler Racetec Superslicks deutlich verbessert.

Therefore, only the Bavarian brand BMW was in order as a „Donor“ to the Café racer. The base, a brand new BMW RnineT, was to be so excusivly modified, as it has never seen before in this form. Costs and effort were not spared. On each sides of the tank, handcrafted brand emblems made of sterling silver are attached. The air inlets, which run from the front side through the tank are a special feature. To make the bike work as minimalist as possible, all electronic and electrical components were also housed in the specially-made tank. The rear has been redesigned and made in handwork. The taillight is integrated into the vault of the short cusp. The characteristics were significantly improved with some modifications and the use of the latest Metzler Racetec Super slicks.

DA#4

FOTOS: Lukas Magerl Photography // www.lukasmagerl.com

38

Ausgabe 12 / 2016

HAVE A SEAT! FOLLOW ME! I´M GONNA SHOW YOU I´M GONNA SHOW YOU EVERYTHING ABOUT MY NEW COLLECTION @ EVERYTHING ABOUT

MY NEW COLLECTION @

Das Bike wirkt durch seine konsequente Styling Linie. Es ist absolut kompromisslos. Selbst die Hinterrad Schwinge, die normalerweise aufgrund des hohen technischen Aufwands bei Umbauten unverändert bleibt, wurde schwarz lackiert. Die beiden Gestalter Pablo Steigleder und Tom Konecny recherchierten für das Gesamt-Design der DA#5 die Lookbooks von K1X, besuchten Läden und durch-forsteten die Kollektionen um ein entsprechend angelehntes Design für die RnineT zu entwerfen. Die Wahl fiel auf eine Farb- und Musterkombination aus der Herbst/Winter Kollektion 2016. Diese Farbwahl und das auffällige Muster wurden ausgewogen auf das Bike übertragen.

The bike has a line through its consistent styling. It‘s absolutely uncompromising. Even the rear swingarm, which usually remains unchanged due to the high technical effort on rebuilding, was painted black. The two designers Pablo Steigleder and Tom Konecny researched the look books from K1X, visited shops and looked at the collections to design a similarly inspired design for the RnineT DA#4. The choice fell on a colour and pattern combination from the autumn/winter collection of 2016. This choice of colours and the striking patterns were transferred to the bike.

© R.W. Schlegelmilch

DA#4 Lesen Sie mehr | Read more

on Luxury-Cars.TV

NETZ FUND / FOUND IN THE NET Die niederländische Versicherungsfirma Centraal Beheer Achmea hat ihren neuen Werbespot präsentiert, in dem ein junger Rapper, genannt „Young D“ seinen ersten Plattenvertrag mit einem standesgemäßen Fahrzeug krönt. Einem Bentley mit „Personal Voice Control“. Stolz fährt er durch sein Viertel und zeigt seine Errungenschaft seinen Hip Hop Freunden. Doch was dann passiert, damit hatte Young D nicht gerechnet. Der Werbefilm wurde in Los Angeles in der Nähe des Echo Parks gefilmt, da dieser Stadtteil dem von Rappern bewohnten Stadtteil Compton sehr ähnlich sieht, aber wesentlich sicherer ist. Der in dem Werbespot zu hörende Rap wurde von Hip-Hop Star Kayne West geschrieben Courtney Richards (Young D) sang persönlich den Song „ Honk the horns“.

The Dutch insurance company Centraal Beheer Achmea has presented their newest commercial, in which a young rapper, called ‚Young D‘ crowns his first record contract with a befitting vehicle. A Bentley with „Personal voice control“. Proudly, he runs through his district and shows his achievement to his hip hop friends. But what happens then, Young D didn´t expect. The commercial was filmed in Los Angeles in the vicinity of Echo Park, because this district looks very much like the rappers-populated neighborhood Compton, but is much safer. The rap song was written by Hip-Hop Star Kayne West. Courtney Richards (Young D) personally sang the song „Honk the horn“ for the commercial.

Klicken Sie das Symbol um das Video zu sehen. Tap the symbol to see the video

MOTORWORLD München startet durch Baugenehmigung erhalten Endlich ist es soweit: Vor wenigen Tagen erteilte die Landeshauptstadt München die abschließende Genehmigung für den Bau der MOTORWORLD München. Bis Ende 2017 soll das neue Mobilitätszentrum und zugleich Event-Ensemble auf einem Teilgelände des ehemaligen Bahnausbesserungswerkes in München-Freimann eröffnen. Rund 75 Millionen Euro werden in die Sanierung der denkmalgeschützten Hallen sowie in Neubauten investiert. Neben dem Handel mit Oldtimern und hochwertigen Automobilen, zahlreichen Werkstätten, Dienstleistern sowie Accessoire-Shops entstehen dort auch neue attraktive Möglichkeiten für Kunst, Kultur, Tagungen und Ausstellungen.

46

Ausgabe 12 / 2016

MOTORWORLD München gains momentum Building permit granted It‘s finally come through: A few days ago, the Munich state capital granted its final approval for the construction of MOTORWORLD München. The new mobility centre and event ensemble on part of the site of the former railway repair shop in the Freimann district of Munich is scheduled to open by the end of 2017. Around 75 million euros will be invested in the refurbishment of the listed halls, as well as in new buildings. In addition to traders in classic cars and premium-quality automobiles, numerous workshops, service providers and accessory shops, the location will also offer attractive opportunities for art, cultural, conference and exhibition events.

Trägerin des Projektes ist die Freimann Besitz GmbH & Co. KG, München. Die Projektentwicklung erfolgte gemeinsam mit der CA Immo Deutschland GmbH – ehemalige Eigentümerin der Liegenschaft – und dem Münchner Architekturbüro Kupferschmidt. In enger Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München, u.a. dem Baureferat und dem Amt für Denkmalschutz, wurde gut fünf Jahre lang an der Baurechtschaffung gearbeitet, die nun vor wenigen Tagen positiv entschieden wurde.

Munich-based Freimann Besitz GmbH & Co. KG. is responsible for the project, which was developed together with CA Immo Deutschland GmbH, the former owner of the property, and the Kupferschmidt architectural office, also from Munich. Working in close collaboration with the Munich city authorities, including the building division and the department for the protection of historical monuments, the project developers spent five years drafting the application for procurement of planning permission, which has now been granted just a few days ago.

Klicken Sie das Symbol um das Video zu sehen. Tap the symbol to see the video

48

Ausgabe 12 / 2016

50

Ausgabe 12 / 2016

Damit startet der Bau der MOTORWORLD München durch, die Eröffnung soll bereits in 18 Monaten, zum Jahresende 2017, erfolgen. Mit ihr entsteht auf einer Fläche von über 35.000 m2 ein Forum und Treffpunkt für Liebhaber hochwertiger Fahrkultur. Darin finden die Besucher exklusiven Fahrzeughandel – vom Oldtimer über Premiumfahrzeuge bis hin zu Bikes -, ein umfassendes Spektrum an automobilen Dienstleistern und spezialisierten Werkstätten, Glasboxen, um Liebhaberfahrzeuge einzustellen, sowie eine Vielzahl an hochwertigen Accessoires-Shops und Galerien. Der Eintritt zur MOTORWORLD München ist kostenfrei. Außerdem verwandelt sich der historische Standort in ein stimmungsvolles Event-Ensemble, zu dem die über München hinaus bekannten Eventhallen Zenith und Kesselhaus gehören. Neu hinzu kommen die Eventbereiche Kohlebunker und die ehemalige Kantine. Tagungsräume, ein Vier-Sterne-Themenhotel der AMERON Gruppe, vielfältige Gastronomiebetriebe und rund 800 Parkplätze gehören ebenso dazu.

This means that the construction of MOTORWORLD München will now gain momentum, with the opening scheduled to take place in only 18 months by the end of 2017. A forum and meeting place for fans of premium-quality motoring culture will be created here over on an area covering more than 35,000 square metres. Visitors will find exclusive vehicle traders for classic cars through to top-of-the-range vehicles and bikes, a comprehensive spectrum of automotive service providers and specialised workshops, glass boxes for accommodating enthusiasts‘ vehicles, together with many premium-quality accessory shops and galleries. Admission to MOTORWORLD München will be free of charge. The historical site will be transformed into an atmospheric event ensemble, to which Munich‘s well-known Zenith and Kesselhaus event halls also belong. New event areas will be created in the coal bunker and the former canteen. The project also provides for conference facilities, a four-star theme hotel run by the AMERON Group, diverse restaurants, and around 800 parking spaces.

Weitere Informationen: www.motorworld.de

Further information: www.motorworld.de

BORGWARD WORLD MEETING Zum zweiten Mal fand in Bremen, der Geburtsstadt der Borgward Werke, am ersten Mai Wochenende 2016 das Borgward World Meeting statt. Rund 500 Besitzer reisten mit ihren Borgward, Hansa, Lloyd oder Goliath Fahrzeugen, darunter sogar Besitzer aus Australien, China und den Vereinigten Staaten nach Bremen an, um bei dem weltgrößten Borgward Meeting ihre Fahrzeuge zu präsentieren und Erfahrungen auszutauschen. Vier Tage lang stand Bremen ganz im Zeichen des berühmten Rhombus an der Front des Borgward. Die Besucher des Bremer Marktplatzes konnten unzählige Modelle der Bremer Automarken bestaunen, vom Borgward Lastkraftwagen bis hin zu dem Goliath Dreiradwagen und dem kleinen Zweizylinder Lloyd 600. Auf dem Programm standen Ausfahrten, ein Teilemarkt und ein unterhaltsames Abendprogramm.

52

Ausgabe 12 / 2016

ASSEGAI

IN MONACO

SPECIALIST OF THE YEAR 2014

55 Jahre nachdem der einzigartige Formel 1-Rennwagen in Südafrika konstruiert wurde , feiert er sein internationales Renndebüt bei dem berühmten historischen Grand Prix von Monaco am kommenden Wochenende, vom 13. bis 15. Mai. 1961 hatte der südafrikanische Ingenieur und Rennfahrer Tony Kotzé, der leider vor drei Wochen verstorben ist, den Assegai für ein F1 Rennen 1962 auf dem Kyalami Grand Prix, hatte sich aber leider nicht qualifiziert. Nach gelegentlichen kleinen Rennauftritten und mehreren Vorbesitzern kaufte John Carpenter, ehemaliges F1 Team Mitglied und ein Oldtimer Sammler aus Oxfordshire das Fahrzeug bei der Historics in Brookland Oldtimer-Auktion im August 2015.

55 years after it was built, the only Formula One car constructed in South Africa is primed to make its international racing debut after being accepted for entry into the illustrious Historic Grand Prix of Monaco this coming weekend, May 13th -15th. Built in 1961 by South African engineer and racing driver Tony Kotzé, who sadly passed away three weeks ago, the Assegai was due to contest the 1962 Rand Grand Prix in Kyalami but did not qualify. After occasional track appearances and changes of ownership, the car was purchased at classic car auction specialists, Historics at Brooklands, in August 2015 by former F1 team member and now Oxfordshire classic car collector and enthusiast, John Carpenter.

Lesen Sie mehr | Read more on Luxury-Cars.TV

CONCORSO D´ELEGANZA TRADITION UND MODERNE VEREINT TRADITION AND MODERNITY UNITED

58

Ausgabe 12 / 2016

Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este ist die weltweit exklusivste und traditionsreichste Veranstaltung für historische Automobile und Motorräder. Die Geschichte geht bis in das Jahr 1929 zurück, als im norditalienischen Cernobbio unter dem Namen „Coppa d’Oro Villa d’Este“ erstmals eine Ausstellung von Neuerscheinungen der Automobilbranche zu sehen war. Es folgte eine jahrzehntelange wechselvolle Geschichte. 1999 übernahm die BMW Group die Schirmherrschaft, seit 2005 ist die BMW Group Classic gemeinsam mit dem Grand Hotel Villa d’Este Veranstalter der hochkarätigen Raritäten-Schau, zu der jedes Jahr mehrere tausend Enthusiasten und Teilnehmer aus aller Welt anreisen. Das Motto des diesjährigen Classic-Weekends lautet „Back to the Future – the Journey continues“ und ist angelehnt an das BMW Jubiläumsmotto „The Next 100 Years“, unter das der erfolgreichste Premium-Automobilhersteller der Welt seine Aktivitäten in diesem Jahr stellt. Die Veranstaltung vereint mit ihrem Konzept und den ausgestellten Fahrzeugen Tradition und Vision auf eindrucksvolle Weise. Dazu trägt auch die Wertungsklasse Concept Cars & Prototypes bei, die es in dieser Form weltweit auf keinem anderen Classic-Event gibt. Zu sehen sind Fahrzeuge, bei denen die renommiertesten Designer der Gegenwart ihre kreative Leidenschaft und Zukunftsorientierung zum Ausdruck bringen. Als Ergänzung zur Rückschau auf bedeutende historische Fahrzeuge und ihre Epochen stehen hier die aktuellen Visionen für das Automobildesign von morgen im Blickpunkt. Die Entscheidung über die Vergabe des Concorso d’Eleganza Design Awards erfolgt im Rahmen eines Publikumsvotums. In der Padiglione Centrale der Villa Erba zeigt die BMW Group Classic die Sonderausstellung „Hommage and Concept Vehicles“ und demonstriert dabei, wie eng Historie und Gegenwart miteinander verbunden sind. Die Hommage und Concept Vehicles der Marken BMW, MINI und BMW Motorrad stehen Seite an Seite mit ihren historischen Pendants und unterstreichen die Bedeutung traditioneller Werte für die Entwicklung wegweisenden Designs. Dabei fällt immer wieder der Blick in die 100-jährige Geschichte des Unternehmens BMW und auf Fahrzeuge, die die individuelle Mobilität ihrer Zeit maßgeblich beeinflusst haben. So verkörpern die BMW Hommage Vehicles auf besondere Weise das Motto des diesjährigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird die BMW Group auch 2016 die Besucher mit bisher nicht gezeigten, neuen Konzeptfahrzeugen auf zwei und vier Rädern überraschen.

60

Ausgabe 12 / 2016

The Concorso d’Eleganza Villa d’Este is the world’s most exclusive heritage event for historic automobiles and motorcycles. The event has a long tradition extending back to the year 1929, when the first exhibition entitled “Coppa d’Oro Villa d’Este” was held in Cernobbio, Northern Italy, as a showcase for new launches in the automobile sector. This was followed by decades of changing fortunes. In 1999, the BMW Group became the patron, and since 2005, BMW Group Classic has joined forces with the Grand Hotel Villa d’Este as the organiser of this pageant of rare beauties, which several thousand enthusiasts and participants come to see from all over the world each year. The motto of this year’s classic weekend is “Back to the Future – the Journey continues” and it reflects BMW’s centenary motto “The Next 100 Years”. The world’s most successful premium automobile manufacturer is this slogan using for its activities in this anniversary year. The concept of the event and the exhibited vehicles encompass an impressive combination of tradition and vision. This aura is augmented by the award class Concept Cars & Prototypes, which is unique and not replicated in any of the world’s other classic events. The vehicles presented express the creative passion of leading designers in our time, along with their perspective on the future. The focus is on the current visions for automobile design in tomorrow’s world, as a counterpoint for the retrospective show of important historic vehicles. The decision on allocation of the Concorso d’Eleganza Design Awards is taken by a public referendum. BMW Group Classic is presenting the special exhibition “Hommage and Concept Vehicles” in the Padiglione Centrale at Villa Erba. The show demonstrates how closely history and the present day are intertwined. The Hommage and Concept Vehicles of the brands BMW, MINI and BMW Motorrad are presented side by side with their historic counterparts, a juxtaposition which highlights the importance of traditional values for the development of pioneering design. The spotlight continually reflects the company’s 100 years of history and falls on vehicles which have exerted a significant impact on individual mobility in their time. The BMW Hommage Vehicles embody the motto of this year’s Concorso d’Eleganza Villa d’Este in a very special way. As in previous years, the BMW Group will once again surprise visitors in 2016 with new concept vehicles that have never been presented before.

Die neun Automobil-Klassen

The nine automobile classes

Unvergessliche Raritäten aus der Vorkriegs-Ära treten in zwei Klassen an. Die Kategorie „Pre-war decadence – Flights of automotive fantasy“ verweist auf Fahrzeuge, die den ausschweifenden Luxus der 1920er- und 1930er-Jahre widerspiegeln.

Unforgettable rarities from the pre-war era are presented in two classes. The category “Pre-war decadence – Flights of automotive fantasy” highlights vehicles which reflect the decadent luxury of the 1920s and 1930s.

„Pre-war supercars – The Fast and the Flamboyant“ steht für das Streben nach Höchstleistung und den Rausch der Geschwindigkeit, die für diese Epoche ebenso prägend waren.

“Pre-war supercars – The Fast and the Flamboyant” represent the ambition to achieve peak performance and the exhilaration of speed, which were equally typical of this era.

Einzelstücke, die vornehmlich in der Zeit der 1920erbis 1950er-Jahre von renommierten Herstellern oder Karosseriebaufirmen für besonders anspruchsvolle Kunden gefertigt wurden, sind unter dem Titel „Sur mesure et haute couture – One-offs for the connoisseur“ zu entdecken.

Unique specials that were primarily produced in the period from the 1920s to the 1950s by renowned manufacturers or coachbuilders for particularly sophisticated customers are waiting to be discovered under the title “Sur mesure et haute couture – Oneoffs for the connoisseur”.

Die Klasse „Petite Performance – Pretty Pocket Rockets“ spiegelt die Begeisterung für sportliche Fahreigenschaften und dynamische Karosserielinien wider. Speziell in den 1950er- und 1960er-Jahren war die Nachfrage nach kompakten Zweitürern mit offener oder geschlossener Karosserie groß.

The class “Petite Performance – Pretty Pocket Rockets” reflects the enthusiasm for sporting characteristics and dynamic bodywork contours. The demand for compact two-door cars with open or closed bodies was particularly high during the 1950s and the 1960s.

Unter der Überschrift „Daring to be different – Design that pushed the envelope“ werden Beispiele für besonders mutige, oft kontrovers diskutierte und zu-

The headline “Daring to be different – Design that pushed the envelope” encapsulates the bold statement made by vehicles that are often the sub-

62

Ausgabe 12 / 2016

gleich wegweisende Neuerungen aus den Bereichen Gestaltung und Technologie präsentiert. In der Klasse „Cars of the stars – From the silver screen to the studio lot“ treten Fahrzeuge an, deren Historie eng mit der Kinogeschichte verknüpft ist. Gezeigt werden Automobile, die einst entweder eine tragende Rolle in bekannten Filmen spielten oder im Besitz von Leinwandhelden wie Steve McQueen oder Marcello Mastroianni waren.

ject of significant controversy while representing ground-breaking innovations from the areas of design and technology. The class “Cars of the stars – From the silver screen to the studio lot” presents vehicles with a history closely linked with movie history. Automobiles are shown which once either played a leading role in famous films or were owned by heroes of the silver screen like Steve McQueen or Marcello Mastroianni.

In der Kategorie „GT Man is back – The golden era of sportscar design, 1950 – 1975“ werden exklusive Vertreter der vor allem in Europa populären Fahrzeuggattung Gran Turismo zu sehen sein.

The category “GT Man is back – The golden era of sports car design, 1950 – 1975” exhibits exclusive representatives of the Gran Turismo family of vehicles, which were popular especially in Europe.

Die Klasse „Driven by excess – from Glam Rock to New Wave“ rückt die von Extravaganz in Technologie und Design geprägten Automobile des Disco-Zeitalters ins Blickfeld.

The class “Driven by excess – from Glam Rock to New Wave” showcases the automobiles from the disco era defined by extravagant technology and design.

Die Kategorie „Rally cars – Heroes of the special stage, 1955 – 1985“ umfasst spektakuläre Wettbewerbsfahrzeuge aus drei Jahrzehnten Rallyesport.

The category “Rally cars – Heroes of the special stage, 1955 – 1985” includes spectacular rally vehicles from campaigns in three decades of rally racing.

Lesen Sie mehr | Read more

on Luxury-Cars.TV

WARM UP IN MÜNCHEN! Mit einem großen „Warm Up“-Event startet die MOTORWORLD München in eine neue Phase. Am Samstag, 18. Juni, wird das Gelände gegenüber des MOC an der Lilienthalallee zum Mittelpunkt der Münchner Automobilszene. Oldtimer, Youngtimer, Bikes, US-Cars und Supercars treffen sich auf historischem Grund - dort, wo einst das Dampflock-Ausbesserungswerk der Deutschen Bahn aktiv war. Das ist der Ort, an dem die neue MOTORWORLD München entsteht. Die Baugenehmigungen sind erteilt. Die MOTORWORLD München bietet an diesem Tag Einblick in die einzelnen Gebäude, die zum Ensemble gehören. Der morbide Charme der 65.000 qm großen Lok-Halle, die moderne Architektur, die im alten Kohlebunker Historie zur Geltung bringt, das Gaswerk und das Kesselhaus sind Teil der Ausstellung. Bei schlechter Witterung ist für offene Fahrzeuge die Abstellmöglichkeit in der Zenith-Halle vorgesehen. Aus einem historischen Airstreamer und einem US-Smoker werden kulinarische Köstlichkeiten angeboten. www.motorworld.de Beginn: 10 Uhr Ende: 16 Uhr Anfahrt: Lilienthalallee 34 (Ecke Edmund Rumpler Strasse), 80939 München U-Bahn: Haltestelle U3/U6 Freimann (5 Gehminuten)

64

Ausgabe 12 / 2016

MOTOR POWER PASSION Unter dem Motto „Motor, Power, Passion“ fand in München bei Mercedes-Benz der erste automobile Sonntagstreff 2016 statt. Schnell füllte sich der Platz vor der Niederlassung.

The first automobile Sunday meeting 2016 was held in Munich at Mercedes-Benz under the motto of „Motor, power, passion“.

66

Ausgabe 12 / 2016

MACH DEINEN TRAUM ZU DEINEM BIKE. TOWER 66 Harley-Davidson® Stuttgart Süd – wir customizen Dein Bike, bis kein Wunsch mehr offen ist. Lass Dich von uns beraten. Dann legen wir los.

Liebhaber von klassischen Roadstern, Limousinen und Sportwagen bestaunten in langen Reihen die Automobile. Wer selbst mit dem Oldtimer kam, wurde mit einer kleinen, feinen Stärkung belohnt.

Hier erfährst Du mehr: TOWER 66 Harley-Davidson® Stuttgart Süd Graf-Zeppelin-Platz 2 · 71034 Böblingen

68 Ausgabe 12 ·/www.hdstuttgartsued.de 2016 Tel.: 07031 309670

Lovers of classic roadsters, sedans and sports cars, admired the automobiles lined up in long rows. Those, who came with their classic car, were rewarded with a small, fine strengthening.

PHOTOS: Julien Hergault

Neben den wunderbaren Klassikern mit Stern konnte man auch Raritäten anderer Marken zu bewundern. Ein besonderer Augenschmaus war ein Cheetah, der überhaupt nur 32 Mal weltweit gebaut wurde. Weitere markenoffene Sonntagstreff-Termine: 12. Juni, 10. Juli, 11. September, 9. Oktober 2016.

70

Ausgabe 12 / 2016

In addition to the wonderful classics with the star, rarities of other brands could be admired. A very special rarity was a Cheetah, which was built only 32 times worldwide. More open brand Sunday meeting dates are coming up: 12 June, 10 July, 11th September, 9 October 2016.

Klicken Sie das Symbol um das Video zu sehen. Tap the symbol to see the video

Ein Publikumsmagnet besonderer Art ist die Kunstmesse „Stroke“ in München. „Der Kunstmarkt ist zur Spielwiese der Superreichen geworden“ konstatierte Marco Schwalbe im Jahr 2011, als Paul Cezanne’s „Kartenspieler“ für rund 250 Millionen Euro nach Quatar verkauft wurde. Marco Schwalbe und sein Bruder Raiko hatten 2009 die STROKE ins Leben gerufen. Es ging darum die Überlagerung, Beeinflussung und Vermischung verschiedenster Kunstformen in Design, Musik und Mode darzustellen.

72

Ausgabe 12 / 2016

The art fair „Stroke“ in Munich is a special attraction. „The art market has become the playground of the super-rich“ stated Marco Schwalbe in 2011, as Paul Cezanne‘s „Card players“ was sold for around 250 million euros to Qatar. Marco Schwalbe and his brother, Raiko, called the STROKE to life in 2009. It was the overlay, influences, and mixing of various art forms in design to represent music and fashion.

Russel King

Thomas Meinike „Havana Cabs“

Die STROKE Art Fair in München ist inzwischen unter den Top 5 Kunstmessen in Deutschland gelandet. Frisch und unverbraucht zeigt sich die Kunst-Szene. Erlebnisorientiert und offen ist nicht nur die Veranstaltung selbst. Künstler und Besucher kommen miteinander ins Gespräch. Fotoverbot – gibt es nicht. Aus New York ist beispielsweise Russell King angereist. Der Pop-Kultur-Künstler bringt amerikanisches Lebensgefühl auf die Praterinsel nach München. Der Leipziger Fotograf Thomas Meinicke porträtiert Menschen und fängt Momente im Alltagsleben ein – wie auch bei seiner Serie „Havana Cabs“ mit Oldtimer-Taxis von Havanna.

74

Ausgabe 12 / 2016

The STROKE art fair in Munich has now landed among the top 5 art fairs in Germany. The art scene is reflected fresh and unspent. Not only the event itself is experience-oriented and open. Artists and visitors come together to talk. There is no prohibition of photo. For example, Russell King has traveled from New York. The pop culture artist brings the sense of American life on the Praterinsel in Munich. The Leipzig photographer Thomas Meinicke portrays people and captures moments in everyday life - as well for his series „Havana Cabs“ with vintage taxis from Havana.

76

Ausgabe 12 / 2016

Auf dem Freigelände mit Blick auf die Isar und auch im Innenhof der Pratergebäude entstehen live vor Ort riesige Street Art Bilder. Ein Geheimtipp ist die STROKE nicht mehr wirklich: 150.000 Besucher kamen während der vergangenen sieben Jahre. Ihrem Charakter ist sie treu geblieben, denn die Stimmung und der Mix aus Malerei, Installation, alten Kunsttechniken in neuem Format und Street Art passt. Für manchen Künstler mag die STROKE der erste Schritt zu einem großen Publikum sein – für manchen Menschen die erste Gelegenheit eine eigene Kunstsammlung mit Originalen zu starten.

On the outdoor area overlooking the river Isar and also in the inner courtyard of the Prater building, huge street-art pictures are produced live on-site. The STROKE is no longer an insider‘s tip: 150,000 visitors came during the past seven years. The event has remained faithful to its character that fits the mood and the mix of paintings, old art techniques in new format and street art. For some artists the STROKE may be the first step to a large audience - for some people the first opportunity to launch their own art collection with originals.

www.stroke-artfair.com.

www.stroke-artfair.com.



INTERVIEW

DR. GÖKE VORSITZENDER DER GF 78

Ausgabe 12 / 2016



MESSE BERLIN

„Berlin hat eine hohe automobile Affinität“

„Berlin has a motoring affinity“

Die Messe Berlin ist, zusammen mit der MOWO Messe und Veranstaltungs GmbH, Veranstalter Oldtimer-Messe MOTORWORLD Classics Berlin, die 2015 ihre erfolgreiche Premiere feierte. Wir haben Dr. Christian Göke, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH, befragt, wie es zu dieser Gemeinschaftsunternehmung kam und worin er den Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg der neuen Messe sieht.

Messe Berlin, together with MOWO Messe und Veranstaltungs GmbH, is the organiser of the MOTORWORLD Classics Berlin classic car trade fair, which celebrated its successful premiere in 2015. We asked Dr. Christian Göke, Chairman of the Board of Directors of Messe Berlin GmbH, how this joint venture came into being, and what he considers to be the key to the long-term success of the new trade fair.

Herr Dr. Göke, was hat die Messe Berlin bewogen, bei der Motorworld Classics Berlin nicht nur Vermieter der Hallen zu sein, sondern auch eine unternehmerische Mitverantwortung einzugehen?

Dr. Göke, what inspired Messe Berlin not only to lease out the halls for Motorworld Classics Berlin, but also to assume corporate co-responsibility as well?

Zunächst einmal war es eine betriebswirtschaftliche Investitionsentscheidung. Geschäftsmodell, Strategie sowie Business Planung haben wir uns genau angesehen und ein erfolgsversprechendes Messekonzept darin gesehen, was gut zur Messe Berlin und zu diesem Standort passt. Viel wichtiger war aber, dass wir Vertrauen in die Kompetenz und Leidenschaft der handelnden Personen, allen voran natürlich von Herrn Andreas Dünkel, dem Ideengeber und Initiator, hatten und weiterhin haben. Die Kombination unserer Kompetenz als Messeveranstalter und des Motorworld-Teams mit all den Fachkenntnissen und dem Netzwerk in der Szene ist perfekt. Was sich ja dann auch bei der Premierenmesse 2015 bewährt hat.

First of all, it was a business investment decision. We thoroughly examined the business model, strategy and business plan, and saw in them a promising trade fair concept that would be well suited to Messe Berlin and this location. But what was far more important was the fact that we had, and continue to have, absolute confidence in the expertise and passion of all those involved, and first and foremost in Mr. Andreas Dünkel, the man behind the original idea and initiator of the project. The combination of our expertise as trade fair organiser and that of the MOTORWORLD team, with its specialist knowledge and scene networking connections, is ideal. And that was proved by the inaugural trade fair in 2015.

Wie bewerten Sie die automobile Affinität Berlins?

How do you assess Berlin‘s affinity with the motoring world?

Diese Stadt hat eine sehr hohe automobile Affinität, die weit zurück reicht. Immerhin fand vor fast 120 Jahren, genau gesagt 1897, hier in Berlin der erste Autosalon statt, aus dem später die Internationale Automobil-Ausstellung herauswuchs – mit Besucherzahlen Ende der 1930er Jahren, die nicht weit unter einer Million lagen. Die Leidenschaft für das Thema Automobil ist hier in Berlin trotz des Umzuges der IAA nach Frankfurt infolge der Spaltung Deutschlands nach dem Krieg, nie verloren gegangen. Ganz im Gegenteil, sie ist historisch gewachsen. Und so wurde es Zeit, dieser Automobilaffinität Berlins mit einer hochkarätigen, internationalen Oldtimer-Messe gerecht zu werden. Das tun wir mit der Motorworld Classics und sind der Überzeugung, dass unser Konzept genau hier ausbaufähig ist.

This city has an extremely high motoring affinity with a very long tradition. After all, the very first motor show was held here in Berlin almost 120 years ago, in 1897 to be precise, from which the IAA, the International Automobile Exhibition, was later to emerge, with visitor numbers not far below the one million mark by the end of the 1930s. The passion for motoring never faded in Berlin despite the relocation of the IAA to Frankfurt as a result of the division of Germany after the war. On the contrary, historically it has grown. And it had become time to do justice to Berlin‘s affinity with motoring with a premium-quality, international classic car trade fair. That is what we are doing with the MOTORWORLD Classics, and we are convinced that our concept can be developed even further right here.

Die Messe richtet sich auch an Publikumsbesucher. Warum sollte ein ohnehin schon von Events sehr verwöhnter Berliner die Motorworld Classics nicht verpassen?

Worin sehen Sie das größte Potenzial, aus dem die MOTORWORLD Classics Berlin schöpfen kann, um sich zu etablieren?

Where do you see the greatest source of potential for MOTORWORLD Classics Berlin to establish itself?

Es gibt nur wenige Veranstalter in der Szene, die einen 360°-Ansatz verfolgen und perfektionieren. Was ich damit meine ist, dass die Motorworld Classics Berlin viel mehr zu bieten hat als nur schöne Oldtimer. Die Vielfalt der Aussteller – von Herstellern über Händler bis hin zu Dienstleistern und Accessoires-Anbietern – spiegelt alles wider, was diese faszinierende Welt ausmacht. Und dann kommt noch dieses durchgängige Gestaltungskonzept im Stil der guten alten Zeiten hinzu ... Automobile Leidenschaft, Vielfalt, Qualität und Professionalität ziehen sich wie ein roter Faden durch diese Messe. Darin sehe ich ihr größtes Potenzial.

There are only a few organisers in the scene pursuing and perfecting a 360° approach. What I mean by this is that MOTORWORLD Classics Berlin has so much more to offer than just beautiful classic cars. The diversity of the exhibitors – from manufacturers and dealers through to service providers and accessory vendors – is a reflection of everything that makes this the fascinating world that it is. And then there is the integral design concept in the style of the good old days... The passion for motoring, diversity, quality, and professionalism are evident throughout this trade fair. That is where I see its greatest potential.

Weil er die Passion „Oldtimer“ nirgendwo besser als auf der Motorworld Classics Berlin ausleben und erleben kann. Denn wir haben viele Programmpunkte, die die Besucher unmittelbar in das Messegeschehen einbinden. Zum Beispiel das kostenlosen Oldtimer-Parken und das stilgerechte Picknick im Sommergarten unterm Funkturm. Das war schon im letzten Jahr ein ganz besonderes Erlebnis. Die Besucher wurden regelrecht in die guten alten Zeiten versetzt. Großartig!

Sie sagten bereits: Die Premierenmesse 2015 war ein Erfolg. Was waren aus Expertensicht der Messe Berlin die wesentlichen Erfolgsfaktoren?

As you have already said, the inaugural trade fair in 2015 was a success. From the expert point of view of Messe Berlin, what were the key factors for that success?

Der James Dean Porsche Spyder, der Jaguar C-Type, und, und, und ... um ehrlich zu sein, schöne Oldtimer lassen mein Herz immer höher schlagen!

In the run-up to the first trade fair we paid very close attention to the expectations of exhibitors at a classic car trade fair in Berlin, and we tried – even on the comparably small scale – to fulfil those expectations. It‘s no secret that some scene insiders were sceptical... And so we were all the more delighted that exhibitors and visitors recognised the coherent brand identity, and also drove back home with their expectations more than satisfied.

Vielen Dank, Herr Dr. Göke, für Ihre Einschätzung. Wir wünschen dem Veranstalterteam viel Erfolg für die Motorworld Classics Berlin 2016!

Wir haben im Vorfeld der Premiere sehr genau hingehört, was Aussteller von einer Oldtimer-Messe in Berlin erwarten, und versucht – wenn auch noch in vergleichbar kleinem Rahmen – dieser Erwartungshaltung gerecht zu werden. Es ist kein Geheimnis, dass manch ein Kenner der Szene skeptisch war ... Umso mehr freut es uns, dass Aussteller und Besucher den stimmigen Markenauftritt erkannt und zudem mit einer übererfüllten Erwartung wieder zurück nach Hause gefahren sind.

Vom 6. bis 9. Oktober geht es in die zweite Runde – welche Maßnahmen werden ergriffen, um nachhaltig auch in den kommenden Jahren erfolgreich zu sein?

The second round starts on October 6-9 – what is being undertaken to achieve sustainable success in the years to come?

So einfach es sich anhören mag. Nach diesem Premierenerfolg gilt es, jedes Jahr aufs Neue für alle Kunden, Aussteller ebenso wie Besucher, sichtbare Verbesserungen zu implementieren. Das durchweg positive Feedback zur ersten Motorworld Classics gibt uns Kraft und bestärkt uns, am Konzept festzuhalten. Wir wissen aber, dass die Herausforderung bleibt, oder sogar größer ist, die Erwartungen weiterhin über zu erfüllen. Und das ist unser aller Anspruch! Mehr Hallen, mehr Aussteller, zusätzliche Highlights etc., darauf können sich die Besucher im Oktober freuen.

So easy as it may sound, after this inaugural success it will be necessary to put visible improvements in place – year in, year out – for all customers, exhibitors and visitors alike. The consistently positive feedback from the first MOTORWORLD Classics gives us strength and encourages us to adhere to the concept. But we know that the challenge remains, or is even greater, to continue fulfilling the expectations. And that is our overriding aspiration! More halls, more exhibitors, more highlights, etc., are what visitors can look forward to in October.

80

Ausgabe 12 / 2016

Eine persönliche Frage zum Schluss: Wie steht es um Ihre Oldtimer- Affinität? Gibt es ein besonderes Modell, was Ihr Herz höher schlagen lässt?

The trade fair is also aimed at the general public. Why should a visitor from Berlin, who is already spoilt for choice where events are concerned, not miss out on the MOTORWORLD Classics? Because there is nowhere better than MOTORWORLD Classics Berlin to live and experience a passion for classic cars. We also have many events on the programme that directly involve visitors in what is taking place at the trade fair. For example there is the free parking for classic cars and the stylish picnic in the summer garden below the radio tower. That was a truly special experience last year, and the visitors were really taken back in time to the good old days. Fantastic! A personal question to close with. What about your own affinity for classic cars? Is there a special model which makes your heart beat faster? The James Dean Porsche Spyder, the C-Type Jaguar, and, and, and... to be honest, beautiful classic cars always make my heart beat faster! Thank you very much for your appraisal, Dr. Göke. We wish the organising team much success for MOTORWORLD Classics Berlin 2016!

6. bis 9. Oktober 2016