HEIMAT UND FREMDE

HEIMAT UND FREMDE

SUMMERSCHOOL PTH MÜNSTER 2017 Beginn: Montag, 10.7.2017 um 14.30, Ende: Donnerstag, 13.7.2017 mit dem Mittagessen. ZWISCHEN HEIMAT UND FREMDE – AUF ...

52KB Sizes 0 Downloads 17 Views

Recommend Documents

Fremde Heimat
Fremde Heimat: DDR. 209 Elvira Schmidt: ... zwölf Millionen Deutschen, die als Folge des von Deutschland be- gonnenen ..

Paul Celan und die "Fremde der Heimat"
von Nelly Sachs zurückgenommen. Aber der Vorwurf hat Celan lebenslang be- schäftigt. Ging es ihm doch nicht um. Metaph

Fremde finden Heimat - Bund evangelischer Gemeinschaften
13.04.2017 - Die Bibel erzählt mit den Flüchtlingsgeschichten die .... Im Herbst 2016 fuhren zwölf Afghanen mit zu unser

Heimat für Fremde? - Zellentrakt Herford
... alliierten Flüchtlings- und Vertriebenenpolitik . . . . . . . . . . . . 34 exkurs 2. »Ein Werk der Hilfe, der Hoff

FERNE HEIMAT – NAHE FREMDE — —
12.05.2017 - Marta Gomez (*1978). Está linda la mar. Ines Vega Gesang. Martin Rincón Botero Percussion. Juan Carlos Gu

Pressemitteilung: Klezmer - Heimat in der Fremde - Niedersächsische
Niedersächsischen Musiktage. Konzerttermin: Do 24.09., 20.00 Uhr. Rathaussaal. Marktplatz 6–8. 37574 Einbeck abendteu

Nicht ohne meine Heimat – Angekommen in der Fremde - Hannover.de
Immer wieder wachgeküsst. Der Sahlkampmarkt war Schauplatz für sechs bunte Themenmärkte. Seite 3. ○ Und los geht's! Aus

Natur und Heimat - LWL
ihren guten Ruf beweisen; und schließlich sind auch die Bilsteinhöhle bei Warstein und die Reckenhöhle im Hönnetal manch

„OWL — Heimat für Fremde. Migration und Integration im Kreis
Mit dem Sozialwerk Stukenbrock wird ein weiterer Aspekt heimischer Zuwanderungsge« schichte beleuchtet. Zwischen seiner

Natur und Heimat - LWL
Anschrift des Verfas.sers: Hans Bäppler, am Wall 17, 5962 Drolshagen. 142' ... a) Otto-Friedrich von Schönberg, Gut ...

SUMMERSCHOOL PTH MÜNSTER 2017

Beginn: Montag, 10.7.2017 um 14.30, Ende: Donnerstag, 13.7.2017 mit dem Mittagessen.

ZWISCHEN HEIMAT UND FREMDE – AUF DER SUCHE NACH DEM EIGENEN LEBEN Was trägt und was birgt? Was bedeutet es für Christen, als Pilger, als Fremdgänger mit einer Verheißung zu leben? Im Angesicht des Geheimnisses, das wir Gott nennen, ereignen sich Erfahrungen des Betens oder ritueller Beheimatung, die Menschen zu sich selber finden lassen oder auch aus sich herausrufen. Nicht zuletzt ist das Spannungsfeld Heimat und Fremde aktuell im sozialen und politischen Bereich relevant, der Umgang mit dem fremden Anderen eine diakonische Herausforderung. Mit dem Fremden konfrontiert zu sein, löst vielfach Ängste aus. Im gesellschaftlichen Leben wie im Glauben stellt sich die Alternative, dem Anderen zu begegnen oder sich vor ihm zu verschließen.

ZWISCHEN

HEIMAT

UND

FREMDE

AUF DER SUCHE NACH DEM EIGENEN LEBEN

SUMMER SCHOOL

PTH MÜNSTER 10. – 13.07.2017

Biblische, systematische, praktisch- und spiritualitätstheologische Impulse beleuchten das Thema Heimat und Fremde und mit ihm die Suche nach dem eigenen Leben.

Philosophisch -Theologische Hochschule Münster Kirchlich und staatlich anerkannte Hochschule der Deutschen Kapuzinerprovinz

UNSER ANGEBOT AN SIE 1. Die Teilnehmer erhalten Wissensimpulse zur Frage danach, wie sich eigene Identität im Spannungsfeld von Fremdheit und Beheimatung bewegt und entwickelt. Aus der Perspektive unterschiedlicher theologischer Disziplinen wird vor dem aktuellen gesellschaftlichen Hintergrund vertieft, wie christliche Identität in unserer Zeit wahrgenommen wird und gestalten werden kann, wie die Begegnung mit dem Fremden Leben, Beruf und Alltag konfiguriert. 2. In theologischen Impulsen und Seminaren sowie praxisorientierten Workshops bietet sich die Möglichkeit berufliche Kompetenzen weiterzuentwickeln. 3. Die Teilnehmer erhalten spirituelle Impulse für die persönliche und gemeinschaftliche Gestaltung ihrer christlichen Identität.

ANMELDUNG Anmeldeschluss ist der 15.5.2017. Bitte senden die den Rückantwortzettel per Mail an: www.pth-muenster.de oder per Post an: PTH Münster Hohenzollernring 60, 48145 Münster

SIE SIND GEMEINT Zielgruppe sind kirchliche MitarbeiterInnen, ReligionslehrerInnen, Studierende sowie am Thema der Theologie der Spiritualität Interessierte.

DIE TAGUNGSKOSTEN Die Kosten setzen sich zusammen aus der Tagungsgebühr (für Referenten, Mitarbeiter, Materialien) und den Kosten für Mittagessen und Kaffee, Kulturabend (Modul 1) und einem Abendessen (Modul 2). Die Teilnahme an einem Modul kostet € 160,- (erm. € 80,-). Der ganze Kurs kostet € 320,- (erm. € 160,-). Übernachtung ist separat zu organisieren. Wir sind gerne bei der Suche behilflich. Für Studierende ist eine ermäßigte Teilnahme möglich.

Genauere Infos werden mit der Anmeldebestätigung zugesandt.

SO FINDEN SIE UNS WEGBESCHREIBUNG Anfahrt s. unter http://www.pth-muenster.de/media/raw/Anfahrt.pdf

PROGRAMM

SUMMERSCHOOL 2017 PTH MÜNSTER

MONTAG, 10.07.2017

MODUL 1

14.30

Stehkaffee, Begrüßung

15.00 Impulsvortrag „Unsere Heimat aber ist im Himmel!“ (Phil 3,20) Heimatlosigkeit als Grundmotiv christlicher Spiritualität P. Prof. DDr. Michael Plattig 16.30 Austauschforen, Plenum DIENSTAG, 11.07.2017

MODUL 1

09.00 Morgenlob 09.15 Impulsvortrag Mein Passwort. Sich selber auf die Spur kommen P. Prof. Dr. Ludger Schulte 11.00

Seminare

Heimat „Europa“ – vom Pathos der Ernüchterung P. Prof. Dr. Thomas Eggensperger Jesus als Gast Prof. Dr. Gerhard Hotze A Stranger to myself Sr. Anne Kurz lic.theol 12.30

Mittagessen

14.30

Workshops

Priester sein in fremder Kultur Br. Paulus Terwitte und Br. Sabu Purayidathil Die Begegnung mit dem Fremden – Möglichkeiten das eigene Leben neu zu finden Dr.Eckhard Wolz-Gottwald Bei mir sein – Leibübungen Regina Lemkamp 16.30 Plenum 19.00 Kulturabend Fremdsein und Selbstsein – im Film Dr.Werner Veith

MITTWOCH, 12.07.2017

MODUL 2

09.00 Morgenlob 09.15 Impulsvortrag Zwischen Heimat und Fremde: Diaspora. Auf der Suche nach Anders-Orten christlicher Existenz P. Prof. Dr. Ulrich Engel 11.00

Austauschforen, Plenum

12.30

Mittagessen

14.30

Workshops

Fremde Heimat Gottesdienst Br. Nikolaus Nonn Spätantikes Christsein zwischen Weltflucht und Weltverantwortung Dr. Christian Uhrig Bei mir sein – Leibübungen Regina Lemkamp 16.30 Plenum 19.00 Abendvortrag Prof. Dr. Dr. Jochen Sautermeister (anschließendes Beisammensein im Klostergarten) DONNERSTAG, 13.07.2017

MODUL 2

09.00 Morgenlob 09.15

Seminare

Fremdem Begegnen im Dialog mit dem Islam Dr. Dennis Halft Heim und Heimat. Heimatforschungen aus der Perspektive der Hausethik Prof. Dr. Rudolf Hein Der Christ lebt in der Welt – wo sonst? Weltgeistlichkeit von Laien Prof. Dr. Klaus-Bernward Springer 11.00

Plenum

12.30

Mittagessen

Vorläufiges Programm, kurzfristige Änderungen vorbehalten.