Illustrierte Bücher und Mappenwerke - Galerie Stuker

Illustrierte Bücher und Mappenwerke - Galerie Stuker

104_105_Gemaelde_3:Layout 1 104 15.4.2011 8:50 Uhr Seite 104 Illustrierte Bücher und Mappenwerke, 20. und 21. Jahrhundert 2210 Illustrierte Büc...

107KB Sizes 0 Downloads 3 Views

104_105_Gemaelde_3:Layout 1

104

15.4.2011

8:50 Uhr

Seite 104

Illustrierte Bücher und Mappenwerke, 20. und 21. Jahrhundert

2210

Illustrierte Bücher und Mappenwerke 20. und 21. Jahrhundert 2208. Les Bucoliques. Publius Virgilius Maro, Les Bucoliques.Version française de Jacques Delille. Mit 25 Original-Farbradierungen und 3 Original-Lithografien (auf Umschlag und Kassette) von Hans Erni. Hrsg. von André und Pierre Gonin, Lausanne 1960. Lose Bögen in illustrierter Originalbroschur mit illustriertem Pergament-Deckel und illustriertem Karton-Schuber. Folio. Nummer XXXII von XXXV Exemplaren «hors commerce», im Druckvermerk von Künstler undVerlegern signiert. Umschlag und Schuber minim berieben und mit kleinen Kratzspuren. 600.—/800.— Literatur: Giroud 27; Monod 11332;Tiessen II, 48

2209. Erni, Hans (Schweiz, geb. 1909). «Hans Erni in Bild und Wort». Mappenwerk zum 65. Geburtstag des Künstlers, mit einführenden Worten von Jean-Christoph Ammann. Muri, Edition Le Moulin, 1974. Mit einer vom Künstler handsignierten Original-Lithografie, 5 Original-Lithografien, im Stein signiert, 1 Abzug einer Zinkätzung, 1 Komposition mit Prägung, 1 Reliefprägung und 57 Faksimiles. Jedes Blatt mit blindgeprägter Nummer und Name des Verlegers. Imp.-Folio, Madras-Leinenkassette mit geprägtem Deckel. Nr. 215 von 480 Exemplaren, mit Bleistift nummeriert und von Künstler und Verleger signiert. 700.—/900.— 2210. Glarner, Fritz (Schweiz, 1899–1972). «Letzte Werke», 1963–1972. Mappenwerk mit drei Farbserigrafien auf grauem handgeschöpften Bütten: «tondo 1963–1972», «relational painting 1964–1972», «tondo 1965–1972». Mit einem Text von Max Bill. Ex. 35/42. Jedes Blatt verso mit Bleistift nummeriert und von Max Bill signiert, sowie mit gestempeltem Titel. In originaler kartonierter Mappe. Edition media Neuchâtel (Hrsg.), 1981/1982. Die Farbserigrafien erarbeitete Bill 1971/72 gemeinsam mit seinem Künstlerfreund Fritz Glarner für eine ursprünglich geplante Reihe von fünf Werken.Alle Blätter in tadellosem Zustand. Mappe mit minimalen Gebrauchsspuren. Je 76:56,5 cm. 2500.—/3000.—

Register Seite 111–112

104_105_Gemaelde_3:Layout 1

15.4.2011

8:50 Uhr

Seite 105

Illustrierte Bücher und Mappenwerke, 20. und 21. Jahrhundert

105

2211. Maillol, Aristide. Maillol – Virgile (Publius Vergilius Maro, 70–19 v. Chr.). Les Géorgiques.Texte in Lateinisch und einer 1769 von Abt Jacques Delille realisierten französischen Übersetzung. 2 Textbände mit 122 sowie ein Band mit 144 Holzschnitten von Aristide Maillol, gedruckt auf Handpresse von Philippe Gonin. Bd. I/II: Expl. H.C. XVI/XX, mit Dedikation von Philippe Gonin. Band mit Holzschnittfolge (suite en noir/suite en sanguine): Expl. LXXIV/C, von Philippe Gonin mit Bleistift bezeichnet, nummeriert, signiert und dediziert. 3 Bände, 4°, lose Bogen in Orig. Halbpergament-Umschlägen, in Kartonschuber. Paris, Philippe Gonin, 1937–50. Guter Zustand, Schuber etwas fleckig. 1500.—/2000.— Literatur: Monod Nr.11339; Strachan, Nr. 337

2212. Nebel, Otto Wilhelm Ernst (Deutschland/Schweiz, 1892–1973). «Zehn späte Sinngefüge». Mappenwerk mit zehn Original-Farblinolschnitten, ergänzt mit «Zuraunungen» des Künstlers. Gedruckt von Hans Brenner auf handgeschöpftes Büttenpapier «Richard-de-Bas», jedes Blatt verso mit Nachlass-Stempel. Lose Doppelbögen in Leinenkassette, Folio. Galerie Schindler (Hrsg.), Bern 1974. Nummer 51 von 100 für den Handel bestimmten Exemplaren. 500.—/700.— Im Herbst 1973 – kurz vor seinem Tod – hat Otto Nebel die Stöcke zu diesen zehn Linolschnitten druckreif gemacht. Er hat dazu zehn Sinnsprüche aus seinem dichterischen Werk ausgewählt und die Sammlung «Zehn späte Sinngefüge» genannt.

2213. Vor dem Berge, Friedrich. Mappenwerk. Mit einem einführenden Text von Rudolf Schröder und acht Holzschnitten sowie einem zusätzlichen Holzschnitt auf der Vignette. Jedes Blatt vom Künstler handkoloriert und signiert. Köln, hrsg. vom Kölnischen Kunstverein, 1948. Nr. 44 der nummerierten und limitierten Auflage. Folio, lose Blätter in Mappe mit montiertem Originalholzschnitt. 500.—/700.— Unvollständig: Blätter Nr. 1 (Traurender Engel), 3 (Fische) und 8 (Badende) fehlen.

Register Seite 111–112