im BWV - Berliner Wissenschafts-Verlag

im BWV - Berliner Wissenschafts-Verlag

zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft im BWV Begründet von: Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Eichhorn und Prof. Dr. Dr. h. c. Peter...

846KB Sizes 0 Downloads 6 Views

zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft

im BWV

Begründet von: Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Eichhorn und Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Friedrich Herausgegeben von: Prof. Dr. Thomas Lenk und Prof. Dr. Dieter K. Tscheulin

BWV • BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG Markgrafenstraße 12–14 • 10969 Berlin • Tel. 030 / 841770-0 • Fax 030 / 841770-21 E-Mail: [email protected] • Internet: http://www.bwv-verlag.de

EINLEITUNG

Die Schriftenreihe Die seit über 30 Jahren erscheinende Schriftenreihe stellt sich die Aufgabe, administrativ und ökonomisch relevante Fragestellungen der öffentlichen Verwaltung und der öffentlichen Wirtschaft aufzuzeigen und Lösungsansätze anzubieten, die Übertragung einschlägiger betriebs- und volkswirtschaftlicher, rechts- und verwaltungswissenschaftlicher Erkenntnisse auf den öffentlichen Sektor zu beschleunigen sowie Forschung und Lehre über öffentliche Verwaltung und öffentliche Wirtschaft zu bereichern. Neue Entwicklungen beim Einsatz betriebs- und marktwirtschaftlicher Instrumente in den öffentlichen Verwaltungen (New Public Management) und bei der Umgestaltung des politisch-administrativen Systems werden abgehandelt. Sie stehen unter anderem im Zusammenhang mit der Bevölkerungsentwicklung und der Anpassung von Verwaltungen und öffentlichen Unternehmen an die EU-Erfordernisse. Finanzwissenschaftliche Themen sowie die Finanzierung öffentlicher Haushalte und die Regulierung öffentlicher Unternehmen bilden weitere Publikationsschwerpunkte dieser Schriftenreihe. Ferner werden Studien zur Verwaltungs- und Wirtschaftspolitik, z.B. der Regionalplanung und -förderung, zur Gesundheitsökonomik und zum Gesundheitsmanagement sowie zu den Systemen sozialer Sicherung einbezogen. Viele Monographien, Habilitationsschriften und hervorragende Dissertationen waren richtungweisend für die Entwicklung sowohl der Theorie der öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Unternehmen als auch der modernen Verwaltungspraxis. Die Beiträge in der Schriftenreihe richten sich an Forscher, aber auch an wissenschaftlich interessierte Führungskräfte und politische Entscheidungsträger. Studierende finden für ihr Literaturstudium relevante Quellen. Ausführliche Literaturverzeichnisse und Register, ferner Kurzfassungen in deutscher und englischer Sprache sollen dem in- und ausländischen Leser den Zugang zum Inhalt der Bände erleichtern. Die Backlist ab Band 1 (soweit die Titel noch lieferbar sind) finden Sie in unserem Online-Shop unter www.bwv-verlag.de.

Die Herausgeber Die Schriftenreihe wurde begründet von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Eichhorn und Professor Dr. Dr. h.c. Peter Friedrich. Sie wird jetzt herausgegeben von Professor Dr. Thomas Lenk und Professor Dr. Dieter K. Tscheulin. Prof. Dr. Thomas Lenk ist Inhaber des Lehrstuhls für Finanzwissenschaft und Leiter des Instituts für Finanzen der Universität Leipzig. Als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für öffentliche Wirtschaft und als Aufsichtsratsmitglied der Beratungsgesellschaft für Beteiligungsverwaltung Leipzig mbH (bbvl) sowie als Autor der Gemeindefinanzberichte des Freistaates Sachsen setzt er sich sowohl mit den betrieblichen Belangen kommunaler Unternehmen als auch mit den Zusammenhängen und Strukturen der öffentlichen Finanzen in den Gebietskörperschaften auseinander. Er übernimmt die Zuständigkeit für die volkswirtschaftlichen Autoren der Schriftenreihe. Prof. Dr. Dieter K. Tscheulin ist Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre und Inhaber des Lehrstuhls für BWL mit den Schwerpunkten Marketing und Gesundheitsmanagement an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Im Rahmen zahlreicher Forschungsprojekte für Wissenschaft und Praxis engagiert er sich für die Belange von Public- und Nonprofit-Unternehmen, z.B. in Arbeiten zum Krankenhausmanagement oder zum Kirchenmarketing. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für öffentliche Wirtschaft und übernimmt die Zuständigkeit für die betriebswirtschaftlichen Autoren der Schriftenreihe. 2

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 172

Klaus Mühlbauer

Band 174

Peter Eichhorn, Matthias Wiechers (Hrsg.)

Adäquate Mitwirkung der Banken am polnischen Entschuldungsprogramm

Strategisches Management für Kommunalverwaltungen

Untersucht wird, ob das polnische Entschuldungsprogramm eine Eigenkapitalzufuhr an ausgewählte polnische Geschäftsbanken in ausreichender Höhe vorsah, um die Stabilisierung des Geschäftsbankensektors zu gewährleisten. Die Analyse der bankwirtschaftlichen Zielerreichung zeigte positive Effekte des Entschuldungsprogramms und auch die Rekapitalisierung der Kreditinstitute wurde in genügendem Umfange gewährleistet. Die Resultate der Nutzwertanalyse sind positiv. Die Schrift liefert Analysehinweise für Bankwissenschaftler, Finanzwissenschaftler, Volks- und Betriebswirte. Sie zeigt eine Entschuldungskonzeption für weitere Banksanierungsfälle infolge „notleidender Kredite“ z.B. in Transformationsländern, wie GUS-Staaten; aber auch westliche Staaten, z.B. Japan, können zu solchen Entschuldungsprogrammen Anlass geben. Die Schrift wendet sich an Bankführungskräfte, Wirtschaftspolitiker sowie an volks- und betriebswirtschaftliche Studenten.

Das Sammelwerk von Beiträgen resultiert aus einem zweijährigen Diskurs des Arbeitskreises New Public Management der Schmalenbach-Gesellschaft, in dem Wissenschaftler und Praktiker strategische Handlungsansätze für Fach- und Führungsverantwortliche der Verwaltung sowie Kommunalpolitiker beleuchten. Geklärt wird aus funktionaler Sicht wie sich strategisches Management in Kommunalverwaltungen von dem in Unternehmen unterscheidet, warum strategische Aspekte in Reformkonzepten wie in der Praxis wenig Beachtung fanden und wie diese „strategische Lücke“ zu schließen ist. Institutionell und Instrumentell werden Kontraktmanagement, Zielvereinbarungen, Benchmarking, Portfoliomanagement, Balanced Scorecard und die kommunale Rechnungslegung beleuchtet mit theoriegeleiteten Überlegungen mit praxisorientierten Empfehlungen verknüpft.

2002, 340 S., geb., 59,– €, 978-3-8305-0800-7 Band 173

Michael Graef

Der öffentliche Auftrag in den Geschäftsberichten öffentlicher Unternehmen Öffentliche Unternehmen haben in ihren Geschäftsberichten Stakeholdern Rechenschaft über die Erfüllung ihres öffentlichen Auftrags abzulegen. Eine Analyse der Berichterstattung öffentlicher Unternehmen über mehrere Jahrzehnte offenbart branchenübergreifende Schwächen in der Darstellung des öffentlichen Auftrags, entsprechend abgeleiteter Unternehmensziele und der Auftrags- bzw. Zielerfüllung. Entsprechende Pflichtberichtsbestandteile, die den Grundprinzipien des New Public Managements Rechnung tragen, können mit einem Value for Money Audit zur Ergänzung des traditionellen Prüfungswesens kombiniert und in eine abgestimmte Corporate Communication eingebunden werden. Stakeholdern würde so ermöglicht, die Performance des Unternehmens zu beurteilen.

2001, 221 S., geb., 40,– €, 978-3-8305-0799-4 Band 175

Dietmar Bräunig, Peter Eichhorn (Eds.)

Evaluation and Accounting Standards in Public Management Proceedings of the 3rd International Public Sector Management Symposium Wie lässt sich feststellen, ob Verwaltungen die angestrebten Ziele wirklich erreichen? Wie ist die Rechnungslegung zu gestalten, damit Rechenschaft über alle Aufgaben abgelegt wird? Wer sollte dies prüfen? Durch welche Eigenschaften zeichnet sich eine Spitzenverwaltung aus? Mit diesen und ähnlichen Fragen setzen sich international renommierte Wissenschaftler und erfahrene Praktiker im vorliegenden Sammelband auseinander. Der Band umfasst 21 englischsprachige Beiträge, die anlässlich des dritten „International Public Sector Management Symposium“ an der Universität Mannheim gehalten wurden und in den Kapiteln „Performance Measurement“ und „Accounting and Auditing“ aktuelle Fragen der Rechnungslegung und Evaluation öffentlicher Aufgabenträger aufgreifen. 2002, 268 S., geb., 49,– €, 978-3-8305-0802-1

2001, 394 S., geb., 66,– €, 978-3-8305-0798-7

3

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 176

Ralf Daum

Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien für bürgerorientierte Kommunalverwaltungen

Band 179

Stefan Detig

Die kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts als Wirtschaftsförderungsinstitution

Die Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK) in öffentlichen Verwaltungen, häufig unter dem Begriff Electronic Government zusammengefaßt, hat bisher weder zu einer Steigerung der Bürgernähe beigetragen noch zu wesentlichen Reorganisationen innerhalb des öffentlichen Sektors geführt. Die Ursachen für diese Entwicklung liegen vor allem in der mangelnden Verzahnung der einzelnen IuK-Systeme innerhalb der und zwischen den Behörden begründet. Der Band enthält Vorschläge für eine Neugestaltung der kommunalen Ablauf- und Aufbauorgnisation und zeigt neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit anderen öffentlichen Institutionen, NonprofitOrganisationen und privaten Unternehmen auf. Die Arbeit soll dazu beitragen, bei der Diskussion um Electronic Government die Lücke zwischen Öffentlicher Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik auszufüllen.

Die bayerische kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts (Kommunalunternehmen) wird von einer Körperschaft des öffentlichen Rechts zur Erfüllung eines bestimmten Zwecks errichtet oder von bestehenden Regie- oder Eigenbetrieben im Wege der Gesamtrechtsnachfolge umgewandelt. Im Rahmen der Studie wurden alle 38 bis Juli 2000 gegründeten Kommunalunternehmen im Freistaat Bayern befragt. Sie sind insbesondere in der Abwasserversorgung, dem Gesundheitswesen, dem Kulturbetrieb und im Abfallwesen tätig. Adäquate Organisationsund Rechtsänderungen werden entwickelt, damit das Kommunalunternehmen auch für Zwecke der Wirtschaftsförderung erfolgversprechend eingesetzt werden kann (z. B. Beteiligung von Risikokapital). Die direkte Beteiligungsmöglichkeit von juristischen Personen des öffentlichen Rechts am Kommunalunternehmen wird durch Formulierungen von Gesetzes- und Verordnungsänderungen, sowie einen Unternehmenssatzungsentwurf angeregt.

2002, 305 S., geb., 58,– €, 978-3-8305-0801-4

2004, 275 S., geb., 68,– €, 978-3-8305-0808-3

Band 177

Band 180

Christoph M. Haas

Haushaltsverfahren in den Einzelstaaten der USA 2004, 223 S., geb. 58,– €, 978-3-8305-0843-4 Band 178

Roland Vogel

Ein sachzielbezogener Wirtschaftsplan für Kommunalverwaltungen Die Arbeit wendet sich an Wissenschaftler und Praktiker, denen die Produktorientierung eines doppisch aufgebauten kommunalen Rechnungswesens zu kurz greift. Der vom Autor entwickelte sachzielbezogene Wirtschaftsplan soll in Ergänzung zu den bisher entwickelten Modellen Auskunft über leistungswirtschaftliche Ziele und die Leistungslage der Kommune geben. Dazu verlagert er detaillierte Zahlenangaben auf die operative Ebene und rückt Angaben zu Sachzielen sowie deren (geplanter) Erfüllung und der damit verbundenen Auswirkungen für die strategische Entscheidungsfindung des Gemeinderats in den Vordergrund. 2003, 226 S., geb., 44,– €, 978-3-8305-0672-0

Joanna Gwiazda

Wirkungen des Entschuldungsprogramms in Polen Eine volkswirtschaftliche Analyse Das Entschuldungsprogramm wird erläutert und über seine Ergebnisse berichtet. Zur Feststellung der Wirkungen auf zu sanierende Unternehmen formuliert die Autorin ein Modell der Sanierungsverhandlungen zwischen einer Bank und Unternehmen. Die festgestellten mikroökonomischen Effekte werden benutzt, um mittels eines makroökonomischen Modells für Polen die makroökonomischen Wirkungen des Entschuldungsprogramms festzustellen. Das Entschuldungsprogramm bewirkt günstige Effekte auf das Kreditvolumen für Investitionen, das Investitionsvolumen, die Beschäftigung, das Preisniveau sowie das Realeinkommen und den Außenbeitrag. Der erwartete Rückgang von Budgetdefiziten tritt nicht ein. Finanzwissenschaftler sowie Wirtschafts-, Geldund Bankpolitiker erhalten wertvolle Anregungen mit empirischen und wirtschaftstheoretischen Informationen. 2003, 283 S., geb., 59,– €, 978-3-8305-0673-7

4

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 181

Axel Schuhen

Nonprofit Governance in der Freien Wohlfahrtspflege Nonprofit Governance bezeichnet die Gestaltung der langfristigen und prinzipiellen Leitungs- und Steuerungsaufgaben einer nichtgewinnorientierten Organisation. Der Autor sieht das im deutschsprachigen Raum bisher wissenschaftlich nur unzureichend aufgearbeitete Thema als notwendige Ergänzung der derzeitigen managementorientierten Nonprofit-Literatur an. Die theoretische Arbeit enthält eine Analyse der vor allem angelsächsischen Governance-Quellen und -Ansätze und die Auswertung von empirischen Sekundärstudien sowie eine eigene empirische Untersuchung im Bereich konfessioneller Krankenhaus-Trägerorganisationen. Darüber hinaus gibt das Werk praxisorientierte Hinweise, wie die betriebliche Funktion Governance implementiert und optimiert werden kann. Die Publikaton richtet sich an Lehrende und Studierende sowie an die Leitungs- und Überwachungsorgane von Nonprofit-Oranisationen. Der Autor bringt Erfahrungen aus mehrjäriger Forschungsund Beratungstätigkeit im Nonprofit-Sektor mit. 2005, 225 S., kart., 39,– €, 978-3-8305-1061-1, eBook PDF 35,– €, 978-3-8305-2321-5 Band 182

Peter T. Baltes

Band 183

Lorenz Blume

Kommunen im Standortwettbewerb Theoretische Analyse, volkswirtschaftliche Bewertung und empirische Befunde am Beispiel Ostdeutschlands Die Anpassungsstrategien lokaler Wirtschaftspolitik an den zunehmenden Standortwettbewerb sowie die Bewertung dieses interkommunalen Wettbewerbs in seinen volkswirtschaftlichen Wirkungen wird am Beispiel der Wirtschaftspolitik ostdeutscher Städte in der Periode 1995 – 2000 analysiert. Der Autor schlägt einen ausgewogenen Mix aus traditionellen Instrumenten (Consulting, Liegenschaftspolitik, Infrastrukturinvestitionen) und modernen, wettbewerbsorientierten Maßnahmebündeln (Stadtmarketing, Verwaltungsmodernisierung, interkommunale Kooperation, Public-Private-Partnerships) vor. Die Ergebnisse dieser flächendeckenden Untersuchung für ostdeutsche Städte über 10.000 Einwohner sind nicht nur von wissenschaftlichem, sondern vor allem auch politischem Interesse, da sie die bis heute vor allem unter Praktikern geführte Diskussion über die Grundzüge einer modernen Wirtschaftspolitik der Kommunen empirisch fundieren. 2003, 272 S., geb., 58,– €, 978-3-8305-0806-9 Band 185

Bernd Helmig

Handlungsökonomie und neue Institutionenökonomie

Ökonomischer Erfolg in öffentlichen Krankenhäusern

Eine theoretische Auseinandersetzung anhand der Transaktionsmechanismen zur Liegenschaftskonversion Die Möglichkeiten und Grenzen der „neuen Institutionenökonomie“ werden am Beispiel der Konversion von ehemals militärischen Liegenschaften aufgezeigt. Dabei behandelt der Autor sowohl die Konversionsfolgen als auch die Konversionsverhandlungen vor dem Hintergrund von Konversionsfällen in Rheinland-Pfalz. Vorschläge zur Bereicherung der Institutionenökonomie einerseits und Handlungsempfehlungen zur Gestaltung der Konversationsprozesse richten sich an Kommunal-, Finanz- und Regionalwissenschaftler, aber auch an Experten für Verteidigungsplanung. Manager für öffentliches Vermögen erhalten wertvolle Hinweise.

Häufig wird gefordert, dass der wirtschaftliche Erfolg eines Krankenhauses nachweisbar sein muss, da ansonsten die Schließung von Abteilungen oder ganzer Kliniken droht. Dabei ist allerdings unklar, was unter „Erfolg“ zu verstehen ist. Aufbauend auf einer Literaturanalyse sowie 26 Experteninterviews wird ein Index für den Krankenhauserfolg entwickelt. Sodann werden Zusammenhänge zwischen Aspekten der Klinikführung sowie dem Krankenhauserfolg formuliert. Diese Hypothesen werden anschließend auf Basis der Ergebnisse einer schriftlichen Befragung von über 400 Krankenhaus-Topmanagern überprüft. Letztlich werden Handlungsempfehlungen für das Klinikmanagement abgeleitet. Bernd Helmig ist Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre und Inhaber des Lehrstuhls für Nonprofit-Management und Marketing sowie Direktor des Instituts für Verbands- und Genossenschaftsmanagement (VMI) an der Universität Freiburg (CH)

2004, 580 S., geb., 98,– €, 978-3-8305-0805-2

2005, 343 S., geb., 69,– €, 978-3-8305-0842-7 5

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 186

Magdalena Bleyer

Verwaltungsreformen im öffentlichen Haushaltswesen durch Public Governance Anhand des Haushaltsplans werden die unterschiedlichen Entwicklungen im Verwaltungsreformprozess dargestellt. Die in gewinnorientierten Unternehmen durchaus erfolgreichen Konzepte für das Rechnungswesen bedürfen einer Anpassung an die speziellen Zielsetzungen politisch-administrativer Systeme. Durch die Verknüpfung instrumenteller Elemente mit der „(Public) Governance“ Perspektive werden die Diskussionen über die „richtigen“ Steuerungs- und Kontrollmechanismen im Verwaltungsreformprozess um eine neue , komplexere Dimension erweitert. Die Autorin arbeitet als selbständige Beraterin für bedarfswirtschaftlich orientierte Institutionen. 2005, 286 S., geb., 58,– €, 978-3-8305-0846-5 Band 187

Martin Knoke

Kundenorientierung und Geschäftsfeldplanung in der Freien Wohlfahrtspflege Herausforderungen für die Freie Wohlfahrtspflege Wer ist der Kunde einer sozialen Dienstleistung? Sind es die Betroffenen und ihre Angehörigen oder die Finanzierungsträger und staatliche Organe? Ist Kundenbindung mit Blick auf die Idee der Selbsthilfe erstrebenswert? Lässt sich das Prinzip Kundenorientierung auf soziale Dienstleistungen übertragen? Martin Knoke, Professor für Sozialwirtschaft an der Fernfachhochschule Riedlingen, beantwortet diese Fragen, indem er sozialwirtschaftliche Beziehungen strukturiert und fundierte Lösungen für die resultierenden Herausforderungen darlegt. Er entwickelt ein Modell der Nachfrage nach sozialen Diensten und zeigt eine Vielzahl von Implikationen für die strategische Planung, die Marktsegmentierung, die Bildung adressatenbezogener Portfolios und die Gestaltung des Marketing-Mix. 2004, 256 S., geb., 49,– €, 978-3-8305-0844-1

6

Band 188

Dominik Böllhoff

The Regulatory Capacity of Agencies A Comparative Study of Telecoms Regulatory Agencies in Britain and Germany Insbesondere im Telekommunikationssektor wurden in letzter Zeit in vielen Ländern zahlreiche Regulierungsbehörden eingerichtet. Diese besitzen umfangreiche Zuständigkeiten bei Regulierungsentscheidungen sowie deren Realisierung und Durchsetzung. Der Autor entwickelt ein Konzept der regulatorischen Kapazität. Sie kennzeichnet den Entscheidungsspielraum der Regulierungsbehörde bei der Umwandlung eines monopolistisch zu einem marktwirtschaftlich organisierten Sektor der Daseinsvorsorge. Der Autor verweist auf die begrenzte regulatorische Kapazität des British Office of Telecommunication und die niedrige regulatorische Kapazität der deutschen Regulierungsbehörde für Telekommunikation und diskutiert die „Best practices“ zur Konzipierung von Regulierungsbehörden. 2005, 283 S., geb., engl., 58,– €, 978-3-8305-0845-8 Band 189

Gabriele Roth

IuK-gestützte Prozesskostenrechnung für Netzwerke von Krankenhäusern Die Autorin erarbeitet ein Modell einer prozessorientierten Gesamtfallkalkulation, die insbesondere die Schnittstellenkosten im Netzwerk aufzeigt. Zur praktischen Anwendung zeigt sie Wege auf, wie Netzwerke integrierte Informations- und Kommunikationssysteme (IuK) als Datengrundlage für eine fallgenaue Kostenzurechnung nutzen können. Den Bezug zur Praxis vermitteln zwei Beispielfälle, die die Autorin nach ihrem Modell neu berechnet und die Ergebnisse der DRG-Kalkulation gegenüberstellt. Das Werk richtet sich an Entscheidungsträger und Berater im Gesundheitswesen. 2004, 434 S., geb., 79,– €, 978-3-8305-0839-7

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 190

Kai Gregor Klinger

Kapitalmarktorientierte Beteiligungsfinanzierung für stationäre Gesundheitsunternehmen Die Publikation zeigt erstmals auf, welche Anforderungen die Kapitalmärkte an eine Unternehmensbeteiligung bei bisher weitgehend bedarfswirtschaftlich geprägten Krankenhäusern, Vorsorgeeinrichtungen und Pflegeheimen stellen und welche rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen, gesundheitspolitischen und behördlichen Restriktionen auf Seiten des Gesundheitsunternehmens zu beachten sind. Zielgruppe des Buches sind Einrichtungsträger, Corporate Finance-Berater, Rechtsanwälte, Analysten und Investoren. 2005, 282 S., geb., 58,– €, 978-3-8305-1052-9 Band 191

Elisabeth Maria Leonhard

Abgrenzung von klinischer Forschung, Lehre und Krankenhausversorgung Auswirkungen auf Finanzierung und Organisation von Universitätsklinika Die Probleme, die sich durch die Veränderungen der Rahmenbedingungen für die Universitätskliniken ergeben, lassen sich nicht durch eine möglichst exakte Kostenerfassung nach Aufgabenbereichen lösen. Auf der Grundlage einer Schwachstellenanalyse entwickelt die Autorin ein praxisbezogenes Gesamtkonzept zur Organisation, Finanzierung und Kostentrennung. 2005, 236 S., geb., 32 s/w Abb., 44,– €, 978-3-8305-1051-2 Band 192

Jörg Meinen

Konzernrecht im kommunalen Bereich Es werden auf der Grundlage einer am Zweck der konzernrechtlichen Normen ausgerichteten methodischen Gesetzesauslegung die für die kommunale Praxis bedeutsamen Rechtsfolgen dargestellt. Neben dem Abschluss von Beherrschungsverträgen, die den Kommunen ein Weisungsrecht gegenüber ihren Unternehmen gewähren, stellt die Verantwortlichkeit der Kommunen und ihrer Vertreter bei faktischer Beherrschung kommunaler Unternehmen einen besonderen Schwerpunkt der Arbeit dar. Die Publikation richtet sich an diejenigen, die wissenschaftlich im Bereich des Kommunal- oder Konzernrechts tätig sind und an Praktiker. 2006, 357 S., geb., 69,– €, 978-3-8305-1125-0

Band 193

Andrej Teterin

Unternehmensbewertung von Nonprofit-Unternehmen Nutzenorientierte Beteiligungsbewertung am Beispiel von Krankenhäusern Die Betriebswirtschaftslehre hat bislang die Unternehmensbewertung von Nonprofit-Unternehmen nur rudimentär erforscht. Praxisorientierter Anlass für die Arbeit ist die Bestimmung der Beteiligungsverhältnisse bei Zusammenschlüssen von öffentlichen und freigemeinnützigen Krankenhäusern. 2006, 253 S., geb., 59,– €, 978-3-8305-1231-8 Band 194

Katharina Spraul

Bildungsrendite als Zielgröße für das Hochschulmanagement Die in der Bildungsökonomie bislang verwendeten Methoden zur Berechnung von Bildungsrenditen genügen den Anforderungen an eine moderne Zielgröße für das Hochschulmanagement nicht, da sie maßgebliche Wirkungen auf die Gesellschaft ausblenden. Die Autorin entwirft daher ein theoretisches Modell der individualisierten und antizipierten privaten Bildungsrendite. Es bezieht nicht-monetäre Erträge sowie den Konsumwert eines Studiums in die Berechnung ein und trägt sowohl den persönlichkeitsbildenden Wirkungen als auch den Effekten auf die Arbeitsmarkt- und Verdienstchancen Rechnung. 2006, 382 S., geb., 69,– €, 978-3-8305-1264-6 Band 195

Nicole Küchler-Stahn

Leistungs- und wirkungsorientierte Budgetierung Internationale Praxis und Gestaltungsoptionen für deutsche Kommunalverwaltungen Zwar existieren mit der Einführung der Budgetierung in Kommunalverwaltungen bereits seit Beginn der 1990er Jahre erste Reformansätze zur Modernisierung des kommunalen Haushaltswesens. Faktisch zeigt sich jedoch, dass das Instrument Budgetierung vor allem als „intelligente Sparstrategie“ begriffen wird und die Realisierung von Steuerungspotenzialen weitgehend unterbleibt. Die Arbeit erarbeitet Handlungsempfehlungen zur künftigen Ausgestaltung leistungs- und wirkungsorientierte Budgetierungssysteme, die dem Ziel einer wirtschaftlichen, effizienten und gleichzeitig effektiven Mittelallokation Rechnung tragen. 2010, 289 S., 31 s/w Abb., 8 Tab., geb., 59,– €, 978-3-8305-1732-0 7

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 196

Kentaro Azuma

Ökobilanzierung und Periodisierung Der Autor entwickelt ein betriebswirtschaftlich ausgerichtetes Rechenmodell der Ökobilanzierung. In Anlehnung an zwei betriebswirtschaftliche Werke – die gesellschaftsbezogene Unternehmungsrechnung und die dynamische Bilanztheorie – entwirft er die periodisierte Ökobilanzierung und stellt damit eine neue, rechnungswesentheoretisch begründete Sichtweise der Ökobilanzierung vor. 2007, 173 S., 39 s/w Abb., 26 Tab., geb., 39,– €, 978-3-8305-1429-9, eBook PDF 35,– €, 978-3-8305-2151-8 Band 197

Andrea Sperlich

Theorie und Praxis erfolgreichen Managements privater Hochschulen in Deutschland Die Autorin wendet sich einem bislang von der Forschung wenig beachteten Gegenstand zu und entwirft ein theoretisch fundiertes Modell des Privathochschulerfolges, das der Binnenperspektive einen hohen Stellenwert einräumt. Die darauf aufbauende empirische Untersuchung gewinnt als zentralen Erfolgsfaktor das marktadäquate Verhalten, bestehend aus Anpassungsfähigkeit, Distributions-, Produkt- und Programmsowie Preispolitik. Die Unterschiede im Selbstverständnis der privaten Hochschulen führen zu einer Typologie von wissenschafts-, portfolio- und gewinnbestimmten Hochschulen, die ein spezifisch auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Management erfordern. 2008, 239 S., 13 s/w Abb., 17 Tab., geb., 49,– €, 978-3-8305-1517-3, eBook PDF 44,– €, 978-3-8305-2436-6 Band 198

Jens Heiling

Rechnungslegung staatlicher Hochschulen Eine vergleichende Analyse deutscher und US-amerikanischer Hochschulen Der Vergleich der Rechnungslegungssysteme der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der University of Illinois zeigt, dass in Deutschland noch erheblicher Nachholbedarf in diesem Bereich besteht. Die Erkenntnisse aus der vergleichenden Analyse stellen die Grundlage für die Entwicklung von Gestaltungsempfehlungen dar. Bewusst berücksichtigt der Autor dabei kontextspezifische Besonderheiten der jeweiligen Länder. 2007, 285 S., geb., 59,– €, 978-3-8305-1380-3, eBook PDF 52,– €, 978-3-8305-2154-9 8

Band 199

Anke Reile

Gestaltungsoptionen von Krankenkassen bei staatlichen Systemvorgaben Eine theoriegeleitete Analyse der kasseneigenen Freiräume zur Einnahmen und Ausgabengestaltung Das Lesen der erarbeiteten Inhalte vermittelt verbesserte Kenntnisse über die Marktsituation sowie die Positionierung einzelner Anbieter und schafft somit die Voraussetzungen für eine aktiv gestaltbare zukünftige Politik der optimalen Nutzung gewährter unternehmerischer Freiräume. 2007, 245 S., 86 s/w Abb., 4 Tab., geb., 49,– €, 978-3-8305-1379-7, eBook PDF 44,– €, 978-3-8305-2155-6 Band 200

Helmut Cox

Strukturwandel der öffentlichen Wirtschaft unter dem Einfluss von Marktintegration und europäischer Wettbewerbsordnung Zum Paradigmenwechsel in Theorie und Praxis der öffentlichen Wirtschaft Die Sammlung von Aufsätzen des Autors betreffen die Ziel- und Instrumentalfunktion öffentlicher Unternehmen unter den geänderten Bedingungen der Daseinsvorsorge, der Ordnungs-, Struktur- sowie Industrie- und Handelspolitik bis hin zu den finanziellen Konsequenzen der neuen Entwicklungen. Ferner wird der Einfluss der europäischen Wettbewerbsordnung aufgezeigt und die Regulierungsproblematik öffentlicher Unternehmen erörtert. Der Band richtet sich an Finanzwissenschaftler und Wirtschaftspolitiker sowie Juristen, Führungskräfte der öffentlichen Wirtschaft. 2005, 272 S., geb., 56,– €, 978-3-8305-0933-2 Band 201

Mirjam Pföhler

Klinische Behandlungspfade Theoretisch und empirisch gestützte Erfolgsfaktoren für eine ressourcenorientierte Implementierung in Krankenhäusern Die finanziellen und qualitativen Herausforderungen im deutschen Krankenhaussektor, ausgelöst durch den wachsenden Kostendruck, den zunehmenden Wettbewerb sowie die steigenden Patientenansprüche, verlangen ein intensiveres Zusammenspiel von Medizin und Ökonomie, als es die Vergangenheit zeigte. Die vorliegende Arbeit

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft

legt dar, wie klinische Behandlungspfade zu dieser geforderten Verknüpfung beitragen und geht insbesondere auf ihre Implementierung ein. Mit Hilfe eines theoretischen Bezugsrahmens aus Erfolgsfaktorenforschung und Ressourcenansatz gelingt es ihr – aus theoretischer und empirischer Perspektive – fünf Erfolgsfaktoren der Implementierung zu identifizieren und unter ressourcenallokativen Gesichtspunkten zu beleuchten. 2010, 214 S., 36 s/w Abb., 8 Tab., geb., 42,– €, 978-3-8305-1764-1, eBook PDF 37,– €, 978-3-8305-2577-6, Kombipaket 58,– €, 978-3-8305-2600-1 Band 202

Xiao Feng, Alina M. Popescu (Hrsg.)

Infrastrukturprobleme bei Bevölkerungsrückgang Die Autoren befassen sich u.a. mit den volks- sowie betriebswirtschaftlichen Konsequenzen des Bevölkerungsschwundes auf die Infrastruktur und der sich daraus ergebenden Finanzierungsproblematik. Dar-über hinaus werden am Beispiel der überörtlichen Sozialhilfe und des Gesundheitswesens die Tendenz zu steigenden Ausgaben und die Notwendigkeit von Reformen verdeutlicht. 2008, 385 S., 89 s/w Abb., 40 Tab., geb., 69,– €, 978-3-8305-1381-0, eBook PDF 62,– €, 978-3-8305-2675-9 Band 203

Sylvie Römer

Vertrauen und Risiko in der Hausarzt-Patient-Beziehung Analyse der theoretischen Grundlagen und empirische Überprüfung Die Autorin zeigt die Eignung von Vertrauen zur Überwindung von Risiken unterschiedlichen Ausmaßes am Beispiel des Verhältnisses zwischen Hausärzten und Patienten. Die Ergebnisse zeigen, dass selbst stark ausgeprägtes Vertrauen nur kleine und mittlere Risiken überwinden kann. Im Falle hohen Risikos sind weitere risikoüberwindende Instrumente (wie z. B. Zweitmeinungszirkel o. ä.) erforderlich, um Kooperationen entstehen zu lassen. 2008, 292 S., 36 s/w Abb., 50 Tab., geb., 59,– €, 978-3-8305-1376-6

Band 204

Werner Wimmert

Wirkungen des Bevölkerungsrückgangs auf die offizielle Wirtschaft und die Schattenwirtschaft In der Studie werden die Wirkungen des demographischen Wandels auf die Größe des Schattensektors sowie die Konsequenzen, die sich für die öffentlichen und privaten Haushalte – unter Berücksichtigung des wachsenden Einflusses älterer Wähler – ergeben, untersucht. 2011, 396 S., 40 s/w Abb., 67 Tab., geb., 69,– €, 978-3-8305-1378-0, eBook PDF 60,– €, 978-3-8305-2679-7, Kombipaket 90,– €, 978-3-8305-2680-3 Band 205

Stefan Dietrich Josten

Ungleichheit, staatliche Umverteilung und gesamtwirtschaftliches Wachstum Neben politökonomischen und ökonomischen Übertragungswegen zwischen Verteilung und Wachstum widmet sich die Arbeit insbesondere den gesellschaftlichen Hintergrundbedingungen, die die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes unterstützen und die auch auf das Ausmaß personeller Ungleichheit reagieren (sozio-ökonomische Übertragungswege). 2007, 287 S., 2 s/w Abb., 3 Tab., geb., 59,– €, 978-3-8305-1377-3, eBook PDF 54,– €, 978-3-8305-2070-2 Band 206

Birgit Grüb

Sozialkapital als Erfolgsfaktor von Public Private Partnership Die Arbeit weist einen interdisziplinären Charakter auf. Sie verbindet Erkenntnisse aus der Betriebswirtschaftslehre – im Speziellen aus dem Public Management – mit sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen und analysiert die Probleme von PPPProjekten, ordnet diese erstmalig in einen theoretischen Rahmen ein und liefert Lösungsmöglichkeiten aus einer sozioökonomischen Perspektive. 2007, 243 S., 32 s/w Abb., geb., 39,– €, 978-3-8305-1446-6, eBook PDF 35,– €, 978-3-8305-2130-3

9

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 207

Peter Eichhorn, Peter Friedrich (Hrsg.)

Betrifft Krankenhausmanagement: Mitarbeiterbindung, Qualitätssicherung, Prozessoptimierung und Risikosteuerung Die Autoren beschäftigen sich in ihren Beiträgen detailliert mit aktuellen Schwerpunkten des Krankenhausmanagements: Mitarbeiterbindung, Qualitätssicherung, Prozessoptimierung und Risikosteuerung. Instrumente, welche die konkurrierenden Ziele der Kostenreduktion und Qualitätssteigerung in Einklang bringen. 2007, 516 S., 90 s/w Abb., 74 Tab., geb., 89,– €, 978-3-8305-1382-7 Band 208

Joachim Merk

Strategisches Personalbindungsmanagement im Krankenhaus Theoretisch und empirisch gestützte Gestaltungsempfehlungen zur Verringerung der Fluktuation kompetenter Mitarbeiter Der Autor widmet sich unter anderem den folgenden Fragestellungen: Vor welchen besonderen Herausforderungen steht das Personalbindungsmanagement im Krankenhaus und welche Anforderungen muss es erfüllen? Welche Determinanten beeinflussen die Personalbindung und wie stark ist ihre jeweilige Wirkung? Welche krankenhausspezifischen Gestaltungsempfehlungen lassen sich aus der Perspektive der Mitarbeiter und der Krankenhausleitung ableiten und erfüllen die Anforderungen an ein strategisches Personalbindungsmanagement? 2008, 343 S., geb., 50 sw Abb., 103 Tab., 69,– €, 978-3-8305-1518-0 Band 209

Peter Bofinger, Thomas Lenk, Hans-Peter Schneider

Zukunftsfähige Finanzpolitik Voraussetzungen einer aufgabenadäquaten Finanzausstattung der Länder Das Gutachten schlägt neben der Schaffung nachhaltiger Schuldenregeln Modelle für einen ganzheitlichen Ansatz zur Verbesserung einer tragfähigen Entwicklung der öffentlichen Haushalte vor. Dem Leser werden ausgehend von der Problematik steigender Staatsverschuldung Argumente für eine fiskalische Regelbindung und allgemeine Anforderungen an fiskalische Regelungen vorgestellt. 2008, 158 S., 28 s/w Abb., 5 Tab., geb., 34,– €, 978-3-8305-1575-3 10

Band 210

Alexander Thau

Benchmarking in öffentlichen Verwaltungen Theoretische Fundierung und mögliche Weiterentwicklung eines Modernisierungsinstruments Benchmarking hat in den letzten Jahren in der deutschen Verwaltung stark an Popularität gewonnen. Dennoch sind der bisherige Stand der Verbreitung und die erzielten Erfolge der derzeitigen Benchmarking-Ansätze unzureichend. In einer umfangreichen theoretischen und empirischen Untersuchung analysiert der Autor das innovative Benchmarking der Berliner Bezirksverwaltungen. Auf Basis interner Daten der Kosten- und Leistungsrechnung sowie schriftlicher und mündlicher Befragungen von Führungspersönlichkeiten der Berliner Politik und Verwaltung werden die Möglichkeiten und Grenzen des Instruments herausgearbeitet. Es werden notwendige Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Benchmarking beschrieben. Im Ergebnis leitet die Arbeit Empfehlungen für den weiteren Einsatz von Benchmarking in öffentlichen Verwaltungen ab, die über das Berliner Beispiel hinaus Gültigkeit besitzen. Das Buch richtet sich in erster Linie an Entscheider in Politik und Verwaltung, die sich mit der Reform der öffentlichen Verwaltungen auseinandersetzen und deren Wirtschaftlichkeit verbessern wollen. Darüber hinaus liefert es einen wertvollen Beitrag zur wissenschaftlichen Debatte um Verwaltungsmodernisierung. 2009, 354 S., 35 s/w Abb., geb., 69,– €, 978-3-8305-1636-1 Band 211

Horst Zimmermann

Kommunalfinanzen Eine Einführung in die finanzwissenschaftliche Analyse der kommunalen Finanzwirtschaft Das Buch verschafft - Entscheidungsträgern in Kommunalverwaltungen und Kommunalparlamenten, - Mitarbeitern von Kammern und Verbänden, - Studierenden der Wirtschafts-, Rechts- und Verwaltungswissenschaften einen einzigartigen Zugang zu den spezifischen Problemen der kommunalen Finanzen. In der neuen Auflage wurden die Fragen des Wettbewerbsföderalismus und der Daseinsvorsorge aufgenommen, es wurde eine erweiterte Perspektive zur kommunalen Verschuldung entwickelt, und

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft

dem kameralistischen System wurden die Doppik und andere Elemente des Neuen Steuerungssystems an die Seite gestellt. Nicht zuletzt wurde ein Kapitel zu den Kommunalfinanzen in Transformationsländern angefügt, zu denen der Verfasser besondere Erfahrungen einbringen konnte. 2. Aufl. 2009, 371 S., 31 s/w Abb., 23 Tab., kart., 39,– €, 978-3-8305-1637-8, eBook PDF 35,– €, 978-3-8305-2566-0 Band 212

Manfred Röber

Institutionelle Vielfalt und neue Übersichtlichkeit Zukunftsperspektiven effizienter Steuerung öffentlicher Aufgaben zwischen Public Management und Public Governance Die Verwaltungsentwicklung der letzten zwei Jahrzehnte ist von einer Reihe von Veränderungen geprägt worden, die ihr Gesicht zum Teil erheblich verändert haben. Die markantesten Einschnitte hat es im Zusammenhang mit der Einführung konzeptioneller Elemente des Neuen Steuerungsmodells gegeben, zu denen die Ausgliederung von Verwaltungsaufgaben in Organisationseinheiten gehört, die nicht zum Bestandteil der klassischen Kernverwaltung gehören Diese Ausgliederung erfolgte in ganz unterschiedlichen institutionellen Arrangements, die die öffentliche Verwaltung vor zum Teil gänzlich neue Steuerungsherausforderungen stellt. 2012, 196 S., 4 s/w Abb., 1 Tab., geb., 39,– €, 978-3-8305-3027-5, Kombipaket 52,– €, 978-3-8305-2755-8 Band 214

Hannes Rehm, Michael Tholen

Kommunalverschuldung – Befund, Probleme, Perspektiven In diesem Buch werden die Gründe für die kommunale Verschuldungsentwicklung und die vielfach komplexen Funktionsweisen der Finanzmärkte verständlich erläutert. Es leistet einen Beitrag, um den Einsatz der heutigen modernen Finanzinstrumente auch für den Nichtfachmann transparenter werden zu lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch künftig Probleme wie in Solingen, Hagen und zahlreichen anderen Kommunen in Deutschland auftauchen, könnte nach Lektüre des Werkes zumindest sinken.

Band 215

Anna-Maria Norekian

Finanzierung und Steuerung öffentlicher Aufgabenwahrnehmung durch Gutscheinsysteme Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen unter besonderer Berücksichtigung des Bildungssektors Diese Untersuchung setzt sich intensiv mit den theoretischen Grundlagen von Gutscheinen (voucher) auseinander und umfasst eine an internationaler Praxis (v.a. Chile, USA, Schweden, Deutschland) orientierte Analyse mit dem Schwerpunkt Bildung. Im Vordergrund stehen insbesondere Voraussetzungen für die Anwendbarkeit, Gestaltungsoptionen sowie erwartete Vorzüge und potenzielle Problemfelder von Gutscheinsystemen. Die Ergebnisse zeigen, dass Gutscheine eine geeignete Option sein können, um die traditionell dominierende angebotsorientierte Objektförderung durch eine nachfrageorientierte Subjektförderung zu ersetzen und mit Hilfe der Wettbewerbswirkung Staatsversagen zu begrenzen. 2008, 241 S., 37 s/w Abb., 14 Tab., geb., 49,– €, 978-3-8305-1534-0, eBook PDF 44,– €, 978-3-8305-2131-0 Band 216

Martin Junkernheinrich, Stefan Korioth, Thomas Lenk, Henrik Scheller, Matthias Woisin (Hrsg.)

Jahrbuch für öffentliche Finanzen 2009 Das neue „Jahrbuch für öffentliche Finanzen“ verbindet aktuelle Fachbeiträge zu den wesentlichen Entwicklungen der öffentlichen Haushalte, der Finanzverfassung und der Finanzpolitik mit einer praxisorientierten Berichterstattung. Kern des Jahrbuchs ist ein Länderfinanzbericht, mit dem alle 16 Landeshaushalte des Vorjahres vom Entwurf bis in den Haushaltsvollzug verständlich dargestellt und analysiert werden. Weitere Fachbeiträge diskutieren zum Beispiel die Folgen der jüngsten Föderalismusreform oder die konjunkturpolitische Reaktion auf die Wirtschafts- und Finanzkrise. 2009, 532 S., 43 s/w Abb., 35 Tab., kart., 78,– €, 978-3-8305-1731-3, eBook PDF 70,– €, 978-3-8305-2779-4

2008, 276 S., 28 s/w Abb., 15 Tab., geb., 57,– €, 978-3-8305-1541-8

11

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 217

Florian Drevs

Weiterentwicklung gesundheitspolitischer Reformkonzepte und deren Auswirkungen auf Gesundheitsdienstleister Thesengeleitet wird in mehreren wissenschaftlichen Beiträgen zu wissenschaftlich und gesundheitspolitisch kontroversen Themen Stellung genommen. Es wird gezeigt, dass der durch die Entwicklung eines Europäischen Binnenmarktes für Gesundheitsdienstleistungen steigende Wettbewerbsdruck, positive Effekte auf das Angebot und die Qualität von Gesundheitsleistungen haben wird, von dem Anbieter mit einem marktorientierten Management profitieren können. Auf nationaler Regelebene wird aus Effizienzüberlegungen, sowie auch unter der Berücksichtigung distributiver Effekte für ein System privater Krankenversicherungen plädiert. Mit Hinblick auf die These „Prävention spart Kosten“ wird eine kritische Betrachtung der Finanzierungseffekte durch Präventionsmaßnahmen in den bestehenden umlagefinanzierten Sozialversicherungssystemen vorgenommen. Bei gesundheitsökonomischen, sowie betriebswirtschaftlichen Evaluationen von Produktinnovationen im Gesundheitswesen wird eine stärker präferenzorientierte ökonomische Bewertung vorgestellt. 2010, 106 S., 5 s/w Abb., 8 Tab., geb., 29,– €, 978-3-8305-1765-8, eBook PDF 24,– €, 978-3-8305-2550-9, Kombipaket 39,– €, 978-3-8305-2602-5 Band 218

Martin Junkernheinrich, Stefan Korioth, Thomas Lenk, Henrik Scheller, Matthias Woisin (Hrsg.)

Jahrbuch für öffentliche Finanzen 2010 Die zweite Ausgabe des Jahrbuchs behandelt das erste Jahr der Finanz- und Wirtschaftskrise. Kern des Jahrbuchs ist wiederum der aktuelle Länderfinanzbericht.In den Fachbeiträgen werden zusätzlich die Lage des Bundes und der Gemeindeebene in den Blick genommen, so dass die gegenwärtige Gesamtlage des öffentlichen Haushaltswesens ohne plakative Vereinfachung für eine fachlich interessierte Leserschaft greifbar wird. Die übrigen Fachbeiträge nehmen die aktuellen Kontroversen der föderalen Finanzpolitik in der Bundesrepublik auf. Beschrieben und analysiert wird, wie die neue Schuldenbremse in den Ländern umgesetzt wird. Aber auch die um sich greifende Bildung von Son12

dervermögen, die Neubestimmung grundlegender Begriffe des Haushaltsrechts sowie sich andeutende Kompetenzverschiebungen in der Verwaltungspraxis zwischen Bund und Ländern werden thematisiert. 2010, 386 S., 17 s/w Abb., 36 Tab., kart., 59,– €, 978-3-8305-1778-8, eBook PDF 52,– €, 978-3-8305-2593-6 Band 219

Christian Kastrop, Gisela Meister-Scheufelen, Margaretha Sudhof

Die neuen Schuldenregeln im Grundgesetz Zur Fortentwicklung der bundesstaatlichen Finanzbeziehungen Mit einem Geleitwort von Dr. Peter Struck und Günther H. Oettinger Mit der am 5. März 2009 beschlossenen Reform hat die zweite Föderalismuskommission zentrale Weichenstellungen für die Begrenzung der öffentlichen Verschuldung von Bund und Ländern vorgenommen und damit ein klares Signal für die Zukunftsfähigkeit der Finanzpolitik in Deutschland gegeben. Die Einführung einer Schuldenbremse für die Haushalte von Bund und Ländern, die Konzipierung eines Stabilitätsrates als Kernelement zur Prävention von Haushaltsnotlagen, aber auch die Regelung von Konsolidierungshilfen standen neben Fragen der vergleichenden Haushaltsanalyse, Leistungsvergleichen, Steuer- und IT-Verwaltung sowie der Gesundheits- und Straßenverwaltung im Zentrum der Reform. Wegen der grundlegenden Bedeutung der Reformprojekte zeichnet die vorliegende Abhandlung die Reform in den für Ökonomen, Verfassungsjuristen und Staatswissenschaftler, aber auch für die interessierte Öffentlichkeit bedeutsamen Themen nach und kommentiert sie. 2010, 478 S., 44 s/w Abb., 14 Tab., kart., dt./engl., 59,– €, 978-3-8305-1780-1 Band 220

Ulrich Bergmoser

Zweckgerechte Vitalisierung des Budgetrechts der Legislative Die Studie erschöpft sich nicht darin, die auf Steuerung und Kontrolle gerichteten Normzwecke des Budgetrechts unter Berücksichtigung seiner Entstehungsgeschichte herauszuarbeiten: Sie legt einen detaillierten Kriterienkatalog für eine zweckentsprechende Vitalisierung vor und verbindet dies mit

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft

einer Analyse des verfassungspolitischen Status quo beim Budgetrecht. Zudem wird der Beitrag der Verwaltungsreform für eine Weiterentwicklung in sechs Entwicklungsfeldern erörtert, nicht ohne Missverständnisse und Fehleinschätzungen im Hinblick auf die parlamentarische Steuerung aufzudecken. Die Untersuchungsergebnisse sind praxisrelevant und können in der verfassungspolitischen und haushaltsrechtlichen Reformdiskussion unmittelbar aufgegriffen werden. 2011, 633 S., 48 s/w Abb., geb., 98,– €, 978-3-8305-1868-6 Band 221

Dietrich Budäus, Dennis Hilgers (Hrsg.)

Reform des öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesens zwischen Finanzkrise und Handlungsdruck Im vorliegenden Tagungsband werden folgende Schwerpunkte einer genaueren Analyse unterzogen: • Stand der Haushaltsrechtsreformen in Deutschland und Österreich • Reform und Implementierung des neuen öffentlichen Rechnungswesens • Gestalt, Anwendung und Herausforderung von Schuldenregeln • Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf die öffentlichen Haushalte • Widerstände und Reformpotenziale in öffentlichen Verwaltungen 2010, 202 S., 34 s/w Abb., 3 Tab., geb., 45,– €, 978-3-8305-1859-4, eBook PDF 40,– €, 978-3-8305-2596-7 Band 222

Martin Junkernheinrich, Stefan Korioth, Thomas Lenk, Henrik Scheller, Matthias Woisin (Hrsg.)

Jahrbuch für öffentliche Finanzen 2011 Kern des Jahrbuchs, das in seiner dritten Ausgabe erscheint, ist wiederum der aktuelle Länderfinanzbericht, mit dem alle sechzehn Landeshaushalte des Jahres 2010 vom Entwurf bis in den Haushaltsvollzug verständlich dargestellt und analysiert werden. Die Länderberichte werden mit einer zusammenfassenden Analyse dieses zweiten Krisenjahres eingeleitet. In den Fachbeiträgen wird zusätzlich die Lage auf Bundes- und Gemeindeebene in den Blick genommen. Die Fachbeiträge behandeln die aktuellen Kontroversen der föderalen Finanzpolitik. Mehrere Autoren widmen sich kritisch den Entwicklungen auf

EU-Ebene, von der kaum bekannten Verschuldungspraxis bis hin zu neuen europäischen Koordinierungspflichten. Die rasante Gesetzgebungspraxis zur Finanzmarktstabilisierung wird ebenso einer kritischen Analyse unterworfen wie der Stabilitätsrat nach seinem ersten praktischen Jahr. Fortgesetzt wird die Diskussion um neuere Entwicklungen in Haushaltsrecht und -praxis, um Befugnisse des Bundesrechnungshofes in den Ländern und zum Streit über die Qualifizierungsoffensive. Die neu einsetzende Finanzausgleichsdiskussion wird mit einem Beitrag zur Einnahmenautonomie der Länder und zu den Methoden im Kommunalen Finanzausgleich aufgegriffen. 2011, 507 S., 26 s/w Abb., 31 Tab., kart., 78,– €, 978-3-8305-1934-8, eBook PDF 70,– €, 978-3-8305-2799-2 Band 223

Marc Hansmann

Kommunalfinanzen in der Krise Problemlagen und Handlungsansätze Stürzt die Gewerbesteuer in Folge einer Wirtschaftskrise ein, wird das Thema Kommunalfinanzen für Bundespolitik und die Medien interessant. Dabei sind die kommunalen Finanzen seit Jahrzehnten in einer strukturellen Krise, die durch konjunkturelle Abschwünge nur vertieft wird. Das beängstigende Ausmaß der Kassenkredite sowie der marode Zustand vieler Straßen und Schulgebäude sind nicht kurzfristig entstanden, sondern im Laufe der letzten 20 Jahre. Neben der Ursachenforschung liegt der Schwerpunkt des Buches in dem Aufzeigen von Handlungsansätzen. Das Buch versammelt die Beiträge von namhaften Wissenschaftlern und Praktikern. Es dürfte alle interessieren, die von Kommunalfinanzen betroffen sind, also von den Mitarbeitern in der Kommunalverwaltung über ehrenamtliche Kommunalpolitiker bis hin zu interessierten Bürgern. 2011, 310 S., 66 s/w Abb., kart., 43,– €, 978-3-8305-1958-4, eBook PDF 36,– €, 978-3-8305-2688-9, Kombipaket 60,– €, 978-3-8305-2689-6

13

SCHRIFTEN zur öffentlichen Verwaltung und öffentlichen Wirtschaft Band 224

Martin Junkernheinrich, Stefan Korioth, Thomas Lenk, Henrik Scheller, Matthias Woisin (Hrsg.)

Jahrbuch für öffentliche Finanzen 2012 Das Jahrbuch, das in seiner vierten Ausgabe erscheint, bietet wiederum einen aktuellen Länderfinanzbericht, mit dem alle sechzehn Landeshaushalte des Jahres 2011 vom Entwurf bis in den Haushaltsvollzug verständlich dargestellt und analysiert werden. Die Länderberichte werden mit einer zusammenfassenden Analyse eingeleitet. Zusätzlich werden mit eigenen Fachbeiträgen die Lage des Bundes und der Gemeindeebene in den Blick genommen, sodass die gegenwärtige Gesamtlage des öffentlichen Haushaltswesens in der Bundesrepublik ohne plakative Vereinfachung für eine fachlich interessierte Leserschaft greifbar wird. Die Fachbeiträge des aktuellen Bandes beleuchten aktuelle Kontroversen der föderalen Finanzpolitik und grundlegende Fragestellungen. Praxis und Folgen der neuen Verfassungsregeln zur öffentlichen Kreditaufnahme sind wiederum ein Schwerpunkt. Dabei werden die neuen Vereinbarungen auf EUEbene ebenso in den Blick genommen wie die besondere Lage der Kommunen. Die drängender werdende Diskussion zum Länderfinanzausgleich wird durch finanz- und verfassungshistorisch sowie verfassungsrechtlich orientierte Beiträge aufgenommen und durch finanzwissenschaftliche Aspekte ergänzt. Aus der Praxis der finanzwirksamen BundLänder-Kooperation wird die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) kritisch analysiert. 2012, 448 S., 14 s/w Abb., 33 Tab., 69,– €, 978-3-8305-3104-3

Jahrbuch für öffentliche Finanzen 2009/2010/2011/2012 Paketpreis 238,– €, 978-3-8305-3107-4 Band 225

Joachim Ammermann

Die Struktur der Gemeinden im kreisangehörigen Raum Vergleichend dargestellt am Beispiel des Kreises Euskirchen und des Landkreises Vulkaneifel i. Vb. 2012, 978-3-8305-3118-0

14

Band 226

Gerold Ambrosius

Hybride Eigentums- und Verfügungsrechte Öffentlich-private Kooperationen in systematisch-theoretischer und historischempirischer Perspektive Öffentlich-Private Partnerschaften, d.h. Mischungen aus öffentlichen und privaten Eigentums- und Verfügungsrechten, spielen in jüngster Zeit eine immer wichtigere Rolle – insbesondere beim Ausbau einer modernen Infrastruktur. Sie gelten häufig als neues Phänomen, haben tatsächlich aber eine lange Tradition. Es werden die historischen Erfahrungen, die mit diesem institutionellen Arrangement bisher gemacht wurden, aufgearbeitet. Insbesondere wird danach gefragt, wie effizient diese Partnerschaften waren, wie gemeinschaftlich sie agierten und wie sie gesteuert wurden. Dabei wird nicht nur empirisch-historisch, sondern auch theoretisch-systematisch argumentiert. 2012, 312 S., 8 s/w. Abb., geb., 65,– €, 978-3-8305-3108-1, Kombipaket 87,– €, 978-3-8305-2788-6 Band 227

Mareike Tarazona

Zur Institutionalisierung internationaler Studiengänge Eine theoretische und empirische Untersuchung zur nachhaltigen Organisation von Joint- und Double-Degree-Programmen i. Vb. 2012, 978-3-8305-3117-3

REGISTER

Autorenverzeichnis A Ambrosius, Gerold 14 Ammermann, Joachim 14 Azuma, Kentaro 8

B Baltes, Peter T. 5 Bergmoser, Ulrich 12 Bleyer, Magdalena 6 Blume, Lorenz 5 Bofinger, Peter 10 Böllhoff, Dominik 6 Bräunig, Dietmar 3 Budäus, Dietrich 13

P

Freie Wohlfahrtspflege 6

Popescu, Alina M. 9

G

R Rehm, Hannes 11 Reile, Anke 8 Röber, Manfred 11 Römer, Sylvie 9 Roth, Gabriele 6

S

Cox, Helmut 8

Scheller, Henrik 11, 12, 13, 14 Schneider, Hans-Peter 10 Schuhen, Axel 5 Sperlich, Andrea 8 Spraul, Katharina 7 Struck, Peter 12 Sudhof, Margaretha 12

D

T

C Daum, Ralf 4 Detig, Stefan 4 Drevs, Florian 12

E

Tarazona, Mareike 14 Teterin, Andrej 7 Thau, Alexander 10 Tholen, Michael 11

Eichhorn, Peter 3, 10

V

F

Vogel, Roland 4

Feng, Xiao 9 Friedrich, Peter 10

W

G Graef, Michael 3 Grüb, Birgit 9 Gwiazda, Joanna 4

Wiechers, Matthias 3 Wimmert, Werner 9 Woisin, Matthias 11, 12, 13, 14

Z

Gemeinden Struktur 14 Geschäftsberichte, Öffentliche Unternehmen 3 Geschäftsfeldplanung 6 Gesundheitsdienstleister, Reformkonzepte 12 Grundgesetz Schuldenregeln 12 Gutscheinsysteme 11

H

Handlungsökonomie 5 Hausarzt-Patient-Beziehung 9 Haushalt, öffentlicher 6 Haushaltsverfahren, USA 4 Hochschulen Management 8 Rechnungslegung 8 Hochschulmanagement 7, 8

I

Informations- und Kommunikationstechnologien 4, 6 Infrastrukturprobleme 9

J

H

Zimmermann, Horst 10

Haas, Christoph M. 4 Hansmann,Marc 13 Heiling, Jens 8 Helmig, Bernd 5 Hilgers, Dennis 13

Stichwortregister

Jahrbuch für öffentliche Finanzen 11, 12, 13, 14 Joint- und Double-DegreeProgrammen 14

A

K

J Josten, Stefan Dietrich 9 Junkernheinrich, Martin 11, 12, 13, 14

Agency 6

B

Kastrop, Christian 12 Klinger, Kai Gregor 7 Knoke, Martin 6 Korioth, Stefan 11, 12, 13, 14 Küchler-Stahn, Nicole 7

Bank 3 Benchmarking 10 Beteiligungsfinanzierung für stationäre Gesundheitsunternehmen 7 Bevölkerungsrückgang 9 Bildungsrendite 7 Bildungssektor 11 Budgetrecht der Legislative 12

L

E

K

Lenk, Thomas 10, 11, 12, 13, 14 Leonhard, Elisabeth Maria 7

M Meinen, Jörg 7 Meister-Scheufelen, Gisela 12 Merk, Joachim 10 Mühlbauer, Klaus 3

N Norekian, Anna-Maria 11 O Oettinger, Günther H. 12

Eigentumsrechte 14 Entschuldungsprogramm, polnisches 3, 4

F

Finanzausstattung der Länder 10 Finanzen, öffentliche 2009 11 Finanzkrise Reform des öffentl. Haushalts 13 Finanzpolitik, zukunftsfähige 10

Kommunalfinanzen 10 Krise 13 Kommunalverschuldung 11 Kommunalverwaltung Informations- und Kommunikationstechnologien 4 strategisches Management 3 Wirtschaftsplan 4 Kommunen, Standortwettbewerb 5 Konzernrecht 7 Krankenhäuser Beteiligungsbewertung 7 Erfolg 5 Management 10 Personalbindungsmanagement 10 Prozesskostenrechnung 6 Krankenhausmanagement 10 Krankenhausversorgung 7 Krankenkassen, Gestaltungsoptionen 8 Kundenorientierung 6

N

Neue Institutionenökonomie 5 Nonprofit-Unternehmen 7 Nonprofit Governance 5

O

Öffentliche Finanzen, Jahrbuch 11, 12, 13, 14 Öffentliche Verwaltung Benchmarking 10 Öffentliche Unternehmen Geschäftsberichte 3 Ökobilanzierung 8 Ostdeutschland 5

P

Periodisierung 8 Personalbindungsmanagement 10 Polen, Entschuldungsprogramm 3, 4 Prozesskostenrechnung, IuK-gestützte 6 Public Governance 6, 11 Public Management 3, 11 Public Private Partnership 9

R

Rechnungswesen 6 Reformkonzepte, Gesundheitsdienstleister 12 Regulatory Agencies 6

S

Schattenwirtschaft 9 Schuldenregeln 12 sozio-ökonomische Übertragungswege 9 staatliche Umverteilung 9 Standortwettbewerb, Kommunen 5 Strukturwandel 8 Studiengänge, internationale 14

T

Telecoms Regulatory Agencies 6

U

Universitätskliniken 7 USA 4

V

Verfügungsrechte 14 Verwaltungsreform 6

W

Wettbewerbsordnung, europäische 8 Wirtschaftsförderungsinstitution 4 Wirtschaftsplan, Kommunalverwaltung 4

15

Name Vorname

BWV Berliner Wissenschafts-Verlag Markgrafenstraße 12–14 10969 Berlin

Firma/Institution

Telefon: Fax: E-Mail: Internet:

PLZ, Ort

030 / 84 17 70-0 030 / 84 17 70-21 [email protected] www.bwv-verlag.de

Straße/Hausnummer

Telefon/Fax E-Mail

Ich bestelle folgende Bücher aus dem Programm des Berliner Wissenschafts-Verlages: Exemplare Titel/Autor

Preis 9 7 8 - 3 9 7 8 - 3 9 7 8 - 3 -

❏ Bitte senden Sie mir kostenlos Ihren monatlichen E-Mail-Newsletter zu.

Datum

Unterschrift

Sie haben das Recht, die Bestellung innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung zu widerrufen. Der Widerruf bedarf keiner Begründung, hat jedoch schriftlich, auf einem anderen dauerhaften Datenträger oder durch Rücksendung der Ware an Ihren Buchhändler oder an den BWV · BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG, Markgrafenstraße 12–14, 10969 Berlin, zu erfolgen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware (Datum des Poststempels). Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferungen von e-books.

Datum

2. Unterschrift

Postbank Berlin: 28 875 101, BLZ 100 100 10 IBAN: DE39 1001 0010 0028 8751 01 SWIFT: (BIC): PNBKDEFF Bank für Sozialwirtschaft: 3 239 900, BLZ 100 205 00 IBAN: DE84 1002 0500 0003 2399 00 SWIFT (BIC): BFSWDE33BER Wir akzeptieren Visa- und MasterCard. BAG Verkehrsnummer: 10520 Umsatzsteuernummer: DE 136 766 998 Steuernummer: 37/260/20650

Die angegebenen Ladenpreise enthalten die zur Zeit geltende Mehrwertsteuer von 7 % und unterliegen der Ladenpreisbindung, sofern nicht anders angegeben. Sie enthalten kein Porto. Preisänderungen, Mengenpreise und Irrtümer behalten wir uns vor. Abweichende Preisangaben früherer Verzeichnisse des Verlags werden durch diese Ausgabe ersetzt. Bei Vorankündigungen sind die Preise noch nicht endgültig. Unsere Bücher sind in jeder gut geführten Buchhandlung erhältlich oder können direkt beim Verlag – auch über unseren Internetshop „www.bwv-verlag.de“ – bestellt werden. Stand: 1.10.2012