Jahresbericht - Feuerwehr Riedlingen - Stadt Riedlingen

Jahresbericht - Feuerwehr Riedlingen - Stadt Riedlingen

Jahresbericht 2008 … helfen in Not ist unser Gebot Inhaltsübersicht: In stiller Trauer… 2 1. Vorwort 3 2. Stadt Riedlingen 2.1 Bevölkerung 2.2...

6MB Sizes 0 Downloads 15 Views

Jahresbericht

2008

… helfen in Not ist unser Gebot

Inhaltsübersicht: In stiller Trauer…

2

1. Vorwort

3

2. Stadt Riedlingen 2.1 Bevölkerung 2.2 Entwicklung der Gesamtbevölkerung 2.3 Größe der Gemarkung 2.4 Haushaltsübersicht „Feuerschutz Riedlingen mit Ortschaften“

5 5 5 6

3. Feuerwehren 3.1 Gesamtfeuerwehr 3.1.1 Abteilung Riedlingen (Stützpunktfeuerwehr) 3.1.2 Abteilung Daugendorf 3.1.3 Abteilung Grüningen 3.1.4 Abteilung Neufra 3.1.5 Abteilung Pflummern 3.1.6 Abteilung Zell-Bechingen 3.1.7 Abteilung Zwiefaltendorf 3.2 Aktueller Mannschaftsstand 3.3 Entwicklung Mannschaftsstand Aktive Wehr 2008 3.4 Altersverteilung Aktive Wehr

6 7 7 7 8 8 8 9 9 9 10

4. Einsätze 4.1 Übersicht 2008 4.2 Gerettete, Verletzte und Getötete Personen 4.3 Einsatzverteilung nach Wochentagen 4.4 Einsatzverteilung nach Uhrzeit 4.5 Übersicht Einsätze 1988 bis 2008 4.6 Auszug aus den Einsatzberichten

10 11 11 11 12 12

5. Ausbildung und Lehrgänge 5.1 Absolvierte Lehrgänge 2008 5.2 Ausbildungsstand 5.3 Proben 2008 5.4 Kreisausbildung 5.5 Übungen 2008

22 25 25 25 26

6. Beförderungen und Ehrungen im Jahr 2008

29

7. Besondere Veranstaltungen und Ereignisse

30

8. Feuerwehreinrichtungen und -fahrzeuge 8.1 Feuerwehrgerätehäuser 8.2 Feuerwehrfahrzeuge 8.3 Veränderungen im Fahrzeugbestand

41 43 44

9. Öffentlichkeitsarbeit 9.1 Brandschutzerziehung / Führungen 9.2 Die Riedlinger Feuerwehr im Internet

44 45

10. Impressum

45 1

In stiller Trauer…

„Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinaus gibt, geht nicht verloren.“ Albert Schweitzer

Rolf Kronenbitter ‘ 07.05.1948 < 03.07.2008 Hauptamtsleiter der Stadt Riedlingen Die Belange der Feuerwehr waren ihm ein großes Anliegen. Er wird uns als guter Kamerad, Fürsprecher und Berater immer in Erinnerung bleiben.

Wir werden allen unseren verstorbenen Kameraden stets ein ehrendes Andenken bewahren.

2

1. Vorwort Im vergangenen Jahr mussten die Riedlinger Feuerwehren wieder viel leisten und die insgesamt 214 aktiven Feuerwehrangehörigen investierten viel in ihr „Hobby“ Feuerwehr! Es wurden 2.421 Einsatzstunden, 3.078 Lehrgangsstunden und 4.958 Stunden für Proben aufgebracht. Insgesamt waren dies 10.457 Stunden! Für diese großartige Leistung sei allen Feuerwehrangehörigen recht herzlich gedankt. Zu Anfang des Jahres 2008 standen große Beschaffungen bzw. die Planungen dazu an. Der Kreisfeuerlöschverband Biberach beabsichtigte für die Stützpunktfeuerwehren Laupheim, Ochsenhausen und Riedlingen je eine neue Drehleiter zu beschaffen. Zur Ausarbeitung und Vorbereitung der Ausschreibung trafen sich Feuerwehrmänner aus Laupheim, Ochsenhausen und Riedlingen mehrmals. Nach der europaweiten Ausschreibung und nach Auswertung der eingegangenen Angebote erhielt schließlich die Firma Iveco-Magirus aus Ulm den Zuschlag für die 3 Drehleitern. Nach Rekord-Bauzeit konnten die Fahrzeuge bereits im Oktober an die Feuerwehren ausgeliefert werden. Die zeitintensiven Einweisungen und Ausbildungen in die neue Technik haben die Kameraden mittlerweile absolviert. Mit dieser neuen Drehleiter steht der Riedlinger Feuerwehr nun ein hochmodernes Rettungs- und Löschgerät zur Verfügung, um damit in Riedlingen und den Nachbargemeinden noch effektiver Hilfe leisten zu können. An dieser Stelle möchte ich mich dafür beim Kreisfeuerlöschverband Biberach recht herzlich bedanken. Die andere Beschaffungsmaßnahme befand sich in der Zuständigkeit der Stadt Riedlingen, die Ersatzbeschaffung eines Gerätewagen-Transport für die Stützpunktfeuerwehr. In vielen Sitzungen wurde vom Feuerwehrausschuß ausgelotet was wir von diesem Fahrzeug erwarten und was es leisten soll. Somit wurde letztendlich eine Leistungsbeschreibung für dieses Fahrzeug zusammengestellt und von der Stadt Riedlingen zur Ausschreibung gegeben. Der Gemeinderat vergab den Auftrag schließlich an die Firma Hensel aus Waldbrunn bei Würzburg. Viele Telefonate und auch Fahrten zur Fa. Hensel folgten. Doch nun ist auch dieses Fahrzeug fertig und konnte Ende Januar 2009 in Empfang genommen werden. Ein herzliches Dankschön dafür an den Gemeinderat und die Stadtverwaltung. Mit diesem Fahrzeug ist die Riedlinger Feuerwehr optimal für die Zukunft ausgestattet. Der absolute Höhepunkt im Jahr 2008 war ohne Frage das Festwochenende im Juni zur Einweihung des Feuerwehrwehrmuseums von Günther Hübler. Die Riedlinger Feuerwehr übernahm hierbei die Organisation des Programms und die Bewirtung. Dies war eine große Herausforderung, welche aber durch die hervorragende Mitarbeit aller Kameraden gut bewältig wurde! Am Samstag fand ein großartiger Festabend mit Einweihung des Museums statt. Es war gleichzeitig die Auftaktveranstaltung der Rundfahrt mit FeuerwehrOldtimer „Nostalgie in Rot“ anlässlich des Landesfeuerwehrtages der eine Woche später in Ravensburg/Weingarten statt fand. Nach dem Festgottesdienst am Sonntag zog es zahlreiche Gäste in unsere Stadt. Es wurde aber auch viel geboten. Die FeuerwehrOldtimer, mit Fahrzeugen auch aus Bad Saulgau und Bad Schussenried, präsentierten sich auf dem westlichen Marktplatz und der Fußgängerzone. Hier waren auch Infotafeln über die Geschichte der Feuerwehren der Stadt Riedlingen. Spektakulär war am Mittag der historische Löschangriff auf dem Marktplatz am Hotel Mohren samt Feuerreiter und mit Pferde bespannten Spritzen. Diese Übung wurde in hervorragendere Weise und in kompletter Eigenregie durch die Teilortsfeuerwehren der Stadt durchgeführt. Dafür nochmals ein großes Kompliment und herzlichen Dank. Ohne die Unterstützung der Stadt Riedlingen wäre dieses Fest in dieser Form auch nicht möglich gewesen, dafür ebenfalls vielen herzlichen Dank. 3

Das Feuerwehr-Konzept „Zukunftsplanung“ aus dem Jahr 2006 konnte im vergangenen Jahr wiederum um weitere Schritte voran gebracht werden: Wie vorhin schon erwähnt wurde die Ersatzbeschaffung eines Gerätewagen-Transport in Angriff genommen und endlich ist auch die zukünftige zweckmäßige Unterbringung der Feuerwehr Zell-Bechingen in trockenen Tüchern. Der Gemeinderat hat den Planungen zum Anbau an das Bürgerhaus in Zell zugestimmt und die Ausschreibungen laufen bereits. Die Arbeiten können also 2009 beginnen. Mit dem künftigen Ziel einer einheitlichen Standardausrüstung der Teilortsfeuerwehren, konnten 3 Teilorte mit Stromerzeugern ausgerüstet werden. Somit sind nun alle Teilortsfeuerwehren der Stadt mit Stromerzeugern ausgestattet und haben die Möglichkeit neben Scheinwerfern auch z.B. eine Tauchpumpe oder Wassersauger betreiben zu können. Die Feuerwehren regten ebenso eine Änderung der seit 16 Jahren bestehenden Feuerwehr-Entschädigungssatzung an und machten hierzu Anregungen für eine zeitgemäße Anpassung. Mitte Februar 2009 hat sich der Gemeinderat mit dem Thema befasst und dem Vorschlag der Feuerwehren mehrheitlich zugestimmt. Seit 2007 gibt es bei der Stützpunktfeuerwehr eine Truppe von „Ersthelfer“. Feuerwehrleute mit zusätzlicher sanitäts- oder rettungsdienstlicher Ausbildung. Ihr Ziel ist es bei Bedarf effektive Erste Hilfe zu leisten, Versorgungslücken zu schließen oder den Rettungsdienst zu unterstützen. Im April 2008 wurden die Ersthelfer erstmals von der Leitstelle alarmiert: Ein Notarzt musste zu einem Notfall gebracht werden. Bei einem weiteren Einsatz übernahmen die Ersthelfer z.B. die Erstversorgung eines Patienten bis Notarzt und Rettungsdienst eintrafen. Bei vielen weiteren Einsätzen konnte der Rettungsdienst unterstützt werden. Ich hoffe, dass sich die Ersthelfer-Gruppe weiter etabliert und zu einer festen Ergänzung der Rettungskette wird. Ebenso erfreulich ist es, dass die Riedlinger Feuerwehr wieder 4 neue Rettungstaucher in ihren Reihen hat. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und Wasserwacht aus Mengen konnten 2 Riedlinger Kameraden und 2 Kameraden aus den Teilortsfeuerwehren nach rund 1 Jahr intensiver Ausbildung im November die Prüfung erfolgreich ablegen. Für ihre Mühen und das gute Gelingen möchte ich bei allen Beteiligten bedanken. Im Jahr 2009 soll die Zusammenarbeit mit der DLRG, der Feuerwehr Mengen und unseren Tauchern weiter ausgebaut werden. Denn gemeinsam können wir mehr bewegen. Für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung im vergangenen Jahr danken wir vor allem Herrn Bürgermeister Hans Petermann, dem Gemeinderat und der Verwaltung der Stadt Riedlingen. Ebenso Herrn Kreisbrandmeister Michael Reitter, den Mitarbeiterinnen der Kreisfeuerwehrstelle, dem Kreisfeuerlöschverband Biberach, den Beamten des Polizeireviers Riedlingen, den Angehörigen des DRK Riedlingen, den Helfern des THW Riedlingen und allen Feuerwehren im Landkreis Biberach und insbesondere unseren Nachbarwehren im westlichen Landkreis. Ein herzliches Dankeschön auch an alle Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Institutionen und Behörden, die die Arbeit unserer Feuerwehren im abgelaufenen Jahr mit Rat und Tat oder mit Spenden unterstützten.

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!“ Riedlingen, im März 2009

Christopher Brace Kommandant Riedlingen 4

2. Stadt Riedlingen 2.1 Bevölkerung (Stand: 31.12.2008) Stadtteil

Vergleich zum Vorjahr -45 -4 -3 -6 +13 +7 0

Einwohner

Riedlingen Daugendorf Grüningen Neufra Pflummern Zell-Bechingen Zwiefaltendorf Gesamtbevölkerung:

7.141 588 442 981 417 236 433 10.238

-38

2.2 Entwicklung der Gesamtbevölkerung 11.000 10.000 9.000 8.000 7.000 6.000 5.000 4.000

2008

2007

2006

2005

2000

1995

1990

1985

1980

1970

1960

1950

3.000

2.3 Größe der Gemarkung Stadtteil Riedlingen Daugendorf Grüningen Neufra Pflummern Zell-Bechingen Zwiefaltendorf Gesamtfläche:

Fläche in ha 1.196 1.049 711 1.154 1.172 676 538 6.496

5

2.4 Haushaltsübersicht "Feuerschutz Riedlingen mit Ortschaften"

Gesamthaushalt der Stadt Riedlingen davon Haushalt der Feuerwehr Anteil Feuerwehr am Gesamthaushalt der Stadt

Verwaltungshaushalt (VwHH) Einnahmen Ausgabe Zuschußbedarf VwHH

Vermögenshaushalt (VmHH) Einnahmen Ausgabe Zuschußbedarf VmHH

Gesamtübersicht (VwHH und VmHH) Einnahmen Ausgaben Gesamtzuschußbedarf Deckungsbeitrag durch Einnahmen

Ansatz 2008

Rechnungsergebnis

Rechnungsergebnis

2007

2006

24.100.000 € 324.900 € 1,35%

22.574.244 € 248.864 € 1,10%

20.650.000 € 301.368 € 1,46%

Ansatz 2008

Rechnungsergebnis

Rechnungsergebnis

2007

2006

17.100 € 186.400 € 169.300 €

18.763 € 172.361 € 153.598 €

20.974 € 175.257 € 154.283 €

Ansatz 2008

Rechnungsergebnis

Rechnungsergebnis

2007

2006

45.000 € 138.500 € 93.500 €

17.456 € 76.503 € 59.047 €

95.307 € 133.483 € 38.176 €

Ansatz 2008

Rechnungsergebnis

Rechnungsergebnis

2007

2006

62.100 €

36.219 €

116.281 €

324.900 €

248.864 €

308.740 €

262.800 €

212.645 €

192.459 €

19,11%

14,55%

37,66%

2008

2007

2006

Einwohner der Stadt Riedlingen

10.238

10.276

10.313

Kosten der Feuerwehr pro Einwohner

25,67 €

20,69 €

18,66 €

Kosten im 3-Jahres-Durchschnitt pro Einwohner

21,67 €

3. Feuerwehren 3.1 Gesamtfeuerwehr Sprecher der Teilortsfeuerwehren: Kleiderkammer / Beschaffungen: Schriftführer: Zentrale Funkwerkstatt:

Dieter Katzenstein (FF Daugendorf) Dieter Katzenstein (FF Daugendorf) Stephan Mark (FF Grüningen) Johannes Gutermann, Marius Roemer, Markus Steinhardt (FF Riedlingen)

Allgemein: Im Jahr 2008 wurden 4 Kommandanten-Dienstversammlungen durchgeführt. Bei diesen Sitzungen konnten insgesamt 20 Tagesordnungspunkte behandelt werden.

6

3.1.1 Abteilung Riedlingen (Stützpunktfeuerwehr) Kommandant 1. Stellv. Kommandant 2. Stellv. Kommandant

Christopher Brace Jochen Haid Ingo Redolf

Geschäfts- und Schriftführer Stellv. Schriftführer Kassier

Stefan Kuc Benjamin Kuc Ralph Grünacher

Jugendfeuerwehrwart Leiter Altersabteilung

Thomas Steinhardt Robert Kreuzer

Gerätewart Kleiderwart Funkwerkstatt Atemschutzbeauftragte Versorgungsteam

Udo Brendle, Ernst Hampel Stefan Birk, Klaus Ross Johannes Gutermann, Marius Roemer, Markus Steinhardt Lars Ruf, Thomas Steinhardt Hans Lichtinger, Nadine Lichtinger

Ausschuss: Rolf Blatter Ingo Haid Stefan Höhn Rudolf Kleinknecht Stefan Kuc Lars Ruf

Allgemein: Es wurden 9 Ausschuss-Sitzungen abgehalten. Ebenso wurden wieder 2 Papiersammlungen im Stadtgebiet durchgeführt. Wie in jedem Jahr war die Riedlinger Feuerwehr wieder an der Fronleichnamsprozession und am Volkstrauertag beteiligt.

3.1.2 Abteilung Daugendorf Kommandant Stellv. Kommandant

Dieter Katzenstein Christoph Hebeisen

Schriftführer Kassier

Christian Miller Adelbert Fuchsloch

Gerätewart Kleiderwart Funkbeauftragter Atemschutzbeauftragter

Adelbert Fuchsloch Dieter Katzenstein Matthias Fuchsloch Richard Ebe

Ausschuss: Ulrich Traub Roland Miehle Robert Schmid

Allgemein: Im Jahr 2008 wurden 2 Ausschusssitzungen abgehalten. Desweiteren wurde beim Nachtumzug der NZ Daugendorf und beim Donautalfestival die Parkplätze ausgeleuchtet und eingewiesen. Im Frühjahr und im Herbst wurden Altkleidersammlungen durchgeführt. Wie in jedem Jahr stellte die Feuerwehr den Maibaum und bewirtete die Zuschauer.

3.1.3 Abteilung Grüningen Kommandant Stellv. Kommandant

Robert Halbherr Ralf Blersch

Schriftführer Kassier

Matthias Holstein Stephan Mark

Jugendfeuerwehrwart

Dominik Lehn

Gerätewart Funkbeauftragter Atemschutzbeauftragter

Andreas Beller Adelbert Blatter Andreas Beller

Ausschuss: Matthias Holstein Stephan Mark Herbert Lehn Dominik Lehn

Allgemein: Der Ausschuss der Feuerwehr Grüningen traf sich 2008 zu 8 Sitzungen. Am 30.04. wurde der Maibaum vor dem Rathaus aufgestellt. Die Zuschauer wurden hierbei von der Jugendfeuerwehr bewirtet. Am 31.05. fand der jährliche Ausflug ins Mercedes-Benz Museum nach

7

Stuttgart statt. Wie in jedem Jahr beteiligte sich die Feuerwehr auch 2008 wieder am Tag des Tätigen Umweltschutzes, sicherte und begleitete den St. Martins Umzug und stellte den Christbaum vor dem Rathaus auf.

3.1.4 Abteilung Neufra Kommandant 1. Stellv. Kommandant 2. Stellv. Kommandant

Georg Schönweiler Martin Strohm Thomas Guter

Schriftführer Kassier

Roland Münst Thomas Guter

Leiter Altersabteilung

Anton Hennes

Gerätewart Kleiderwart Funkbeauftragter Atemschutzbeauftragter

Karl Emhart Christian Braun, Stefan Braun Rainer Baur Wolfgang Schmid

Ausschuss: Karl Emhart Wolfgang Schmid Markus Münst Alexander Spies

Allgemein: 6 Ausschußsitzungen, Aufstellen des Maibaumes.

3.1.5 Abteilung Pflummern Kommandant Stellv. Kommandant

Hubert Lotzer Alfred Binder

Schriftführer Kassier

Christof Pfeil Sandro Kuhn

Gerätewart Funkbeauftragter Atemschutzbeauftragter

Bruno Reuchlin Dieter Lingnau Christian Weeger

Ausschuss: Paul Teschner

Allgemein: Im Jahr 2008 traf sich der Ausschuss zu 2 Sitzungen. Beim Brunnentag im April reparierte die Freiwillige Feuerwehr die Sitzgelegenheiten bei den Brunnen rund ums Dorf und versah die Becken mit einem neuen Anstrich. Das Aufstellen des Maibaumes war wie jedes Jahr ein fester Bestandteil unserer Aktivitäten. Unter dem Motto „Ballermann112“ fand das Grillfest im Juli mit großen Erfolg als Beach-Party statt. Zum Waldfest verlegten wir die Wasserleitung für die Musikkapelle und im September beteiligten wir uns mit 9 Kameraden beim Feuerwehr-Duathlon in Biberach-Rißegg. Wir nahmen bei der „Aktion Tätiger Umweltschutz“ im November teil. Das Jahr beschloss die Feuerwehr Pflummern mit einer gelungenen Weihnachtsfeier im Gerätehaus.

3.1.6 Abteilung Zell-Bechingen Kommandant Stellv. Kommandant

Jochen Fisel Joachim Diesch

Schriftführer Kassier

Matthias Rettich Karl Ott

Gerätewart Funkbeauftragter Atemschutzbeauftragter

Alexander Ott Thomas Fisel Dietmar Rettich

Allgemein: 3 Ausschusssitzungen, Wertstoffsammlungen, Prozessionsbegleitung, Parkplatz eingewiesen

Maibaum

aufstellen,

8

3.1.7 Abteilung Zwiefaltendorf Kommandant Stellv. Kommandant

Hermann Munding Matthias Sollmann

Schriftführer Kassier

Armin Geiss Oskar Rödig

Gerätewart Funkbeauftragter Atemschutzbeauftragter

Siegfried Müller Matthias Sollmann Markus Arnold

Ausschuss: Markus Arnold Stefan Schubert

Allgemein: 4 Ausschusssitzungen, 2 Gruppenführersitzungen, Kriegerjahrtag, Maibaum aufstellen, Fronleichnam, Feuerwehr-Kinderolympiade im Rahmen des Sommerferienprogramms, Familiennachmittag, Aktion Tätiger Umweltschutz, Erste-Hilfe-Training, Wertstoffhof (wöchentlich, samstags)

Riedlingen

Daugendorf

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

3.2 Aktueller Mannschaftsstand

Aktives Personal

59

30

24

32

23

18

28

214

Jugendfeuerwehr

19

---

11

---

---

---

---

30

Altersabteilung

24

---

---

17

---

---

---

41

Fachberater *

4

---

---

---

---

---

---

4

106

30

35

49

23

18

28

289

Gesamtpersonal:

* Fachberater "Notfallseelsorge" und "Presse"

Riedlingen

Daugendorf

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

3.3 Entwicklung Mannschaftsstand Aktive Wehr 2008

Stand 01.01.2008

54

30

24

31

23

18

26

206

Übern. in Altersabt.

0

0

0

0

0

0

0

0

Ausgeschieden

2

0

0

0

1

1

0

4

Verstorben

0

0

0

0

0

0

0

0

Übern. aus Jugendfw.

3

0

0

0

0

0

0

3

Eingetreten

4

0

0

1

1

1

2

9

59

30

24

32

23

18

28

214

Stand 31.12.2008

9

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

Altersdurchschnitt

Daugendorf

61 - 65 Jahre 56 - 60 Jahre 51 - 55 Jahre 46 - 50 Jahre 41 - 45 Jahre 36 - 40 Jahre 31 - 35 Jahre 26 - 30 Jahre 21 - 25 Jahre 18 - 20 Jahre

Riedlingen

3.4 Altersverteilung Aktive Wehr

0 4 1 3 3 12 12 8 6 10

0 0 1 1 2 5 3 8 6 4

0 0 0 2 4 6 2 5 3 2

0 0 1 0 3 4 6 7 4 7

0 1 2 5 6 0 1 2 3 3

0 0 0 0 1 2 3 5 6 1

0 0 3 4 3 2 5 3 6 2

0 5 8 15 22 31 32 38 34 29

34,4

30,6

34,2

30,1

38,7

29,4

35,6

33,3

4. Einsätze

Riedlingen

Daugendorf

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

4.1 Übersicht 2008

Kleinbrand

9

1

1

0

0

0

0

11

Mittelbrand

2

0

0

0

0

0

0

2

Großbrand

6

0

0

1

0

0

0

7

Techn. Hilfeleistungen

43

0

2

3

1

0

5

54

Tiere / Insekten

0

0

0

0

0

0

0

0

Katastropheneinsätze

1

0

0

0

0

0

0

1

Ersthelfer Einsätze

17

0

0

0

0

0

0

17

Sonstige Einsätze

0

0

0

0

0

0

0

0

Blinde Alarme

6

0

0

0

0

0

0

6

Böswillige Alarme

0

0

0

0

0

0

0

0

Einsätze Gesamt

84

1

3

4

1

0

5

98

2.143

28

85

108

10

0

47

2.421

Einsatzstunden Anmerkung:

Insgesamt 5 Einsätze wurden von den Teilortsfeuerwehren selbständig (ohne Stützpunktfeuerwehr) bearbeitet.

10

Riedlingen

Daugendorf

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

4.2 Gerettete, Verletzte und Getötete Personen

Gerettete Personen Verletzte Personen Getötete Personen Verletzte Tiere Getötete Tiere

78 50 5 0 0

0 0 0 0 0

0 0 0 0 0

0 0 0 0 0

4 1 0 0 0

0 0 0 0 0

2 0 0 0 0

84 51 5 0 0

Verletzte FW-Leute Getötete FW-Leute

1 0

0 0

0 0

0 0

0 0

0 0

0 0

1 0

Riedlingen

Daugendorf

Grüningen

Neufra

Pflummern

Zell-Bech.

Zwiefaltend.

Gesamt

4.3 Einsatzverteilung nach Wochentagen

Montag

9

0

1

0

0

0

1

11

Dienstag

16

0

1

0

0

0

2

19

Mittwoch

10

0

0

1

0

0

0

11

Donnerstag

12

0

0

1

0

0

0

13

Freitag

10

1

1

0

1

0

1

14

Samstag

13

0

0

1

0

0

0

14

Sonntag

14

0

0

1

0

0

1

16

Einsätze

84

1

3

4

1

0

5

98

25 20 15 10 5

Sonntag

Samstag

Freitag

Donnerstag

Mittwoch

Dienstag

Montag

0

Grüningen

Neufra

Pflummern

Zell-Bech.

Zwiefaltend.

Gesamt

7

0

0

0

0

0

0

7

8

0

0

0

0

0

0

8

11

0

1

2

0

0

3

17

24

0

0

0

1

0

1

26

23

0

1

1

0

0

1

26

11 84

1 1

1 3

1 4

0 1

0 0

0 5

14 98

30

25

20

15

10

5

23:59 Uhr

20:00 Uhr -

19:59 Uhr

16:00 Uhr -

15:59 Uhr

12:00 Uhr -

11:59 Uhr

08:00 Uhr -

07:59 Uhr

03:59 Uhr

04:00 Uhr -

0 00:00 Uhr -

Einsätze

Daugendorf

00:00 Uhr 03:59 Uhr 04:00 Uhr 07:59 Uhr 08:00 Uhr 11:59 Uhr 12:00 Uhr 15:59 Uhr 16:00 Uhr 19:59 Uhr 20:00 Uhr 23:59 Uhr

Riedlingen

4.4 Einsatzverteilung nach Uhrzeit

Ungefähre zeitliche Einsatzverteilung (Wochenenden mit eingerechnet): Nacht (00:00-07:59): Arbeitszeit (08:00-15:59): Abend (16:00-23:59):

15 43 40

= = =

15,31 % 43,88 % 40,82 %

11

4.5 Übersicht Einsätze 1988 bis 2008 (Abteilung Riedlingen und Teilortsfeuerwehren gesamt) 180

160

140

Einsätze

120

100

80

60

40

20

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

1997

1996

1995

1994

1993

1992

1991

1990

1989

1988

0

4.6 Auszug aus den Einsatzberichten 19.02.2008

07:40 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall bei Neufra

Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Neufra wurde eine Person tödlich und zwei weitere leicht Verletzt. Der Unfall ereignete sich am so genannten "Frankfurter Kreuz", eine Kreuzung der Gemeindeverbindungswege von Erisdorf nach Heudorf und Neufra nach Dürmentingen. Ein Unimog war dabei auch dem Weg von Erisdorf in Richtung Heudorf und übersah dabei einen von rechts kommenden Passat. Die Fahrerin des Passats erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Zur weiteren Klärung der Unfallursache wurde von der Polizei ein Gutachter eingeschaltet.

25.02.2008

03:40 Uhr

Einsatz Drehleiter bei Großbrand in Munderkingen

Die Riedlinger Feuerwehr wurde mit der Drehleiter zu einem Großbrand in der Altstadt von Munderkingen alarmiert. Die Feuerwehren aus Munderkingen und Ehingen waren bereits im Einsatz. Von der Einsatzleitung wurden neben der Drehleiter aus Riedlingen auch die aus Blaubeuren angefordert. Die Drehleiter aus Ehingen, sowie mehrere AtemschutzTrupps waren bereits im Einsatz um die Gebäude nach Personen zu suchen und den Brand zu bekämpfen. Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden von rund 500.000 Euro entstanden.

12

01.03.2008

12:25 Uhr

Größerer Ast blockiert Zufahrt zur Rettungswache

Sturm Emma, der ab Freitagnacht über Deutschland zog, hat die Region Riedlingen relativ verschont. Einige Feuerwehren mussten umgestürzte Bäume beseitigen oder Straßen sperren. Die Riedlinger Feuerwehr musste lediglich am Samstag einmal ausrücken. Ein großer Ast war im Bereich des Riedlinger Krankenhauses abgebrochen und blockierte die Zufahrt zum DRK-Zentrum und der Rettungswache.

08.03.2008

19:36 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall B311 Riedlingen - Neufra

Auf der B311 zwischen Riedlingen und Neufra ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen. Ein 47-jähriger Pkw-Lenker fuhr von Ertingen kommend in Richtung Riedlingen. Kurz nach Neufra, auf dem dreispurig ausgebauten Teilstück im Bereich einer dort bestehenden Überholverbotsstrecke, überholte der Fahrzeugführer zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. Er übersah dabei eine auf der Gegenfahrbahn entgegenkommende 52-jährige Pkw-Lenkerin und deren 21-jährige Mitfahrerin. Der Fahrer des blauen Peugeot wurde beim Aufprall tödlich verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die schwer verletzte Fahrerin des roten BMW wurde von Ersthelfern aus dem Fahrzeug geholt und erstversorgt. Sie erlag jedoch noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Eine Mitfahrerin im BMW wurde schwer verletzt. Der eingeklemmte Fahrer wurde mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug geborgen.

21.03.2008

15:04 Uhr

Gebäudebrand in Ertingen, Dürmentinger Straße

Am Karfreitag kam es in einem Wohnhaus in Ertingen zu einem Schwelbrand der in der Decke zwischen Erd- und Obergeschoß wütete. Von der Feuerwehr Riedlingen wurde zunächst nur die Drehleiter angefordert, wenige Zeit später wurde Vollalarm für den Löschzug ausgelöst. Von der Ertinger Feuerwehr waren mehrere Atemschutz-Trupps im Einsatz. Mit einer Motorsäge musste die Holzdecke geöffnet werden, um den Brand zu löschen. Die Decke musste zur Sicherung des Gebäudes abgestützt werden.

25.03.2008

06:48 Uhr

Verkehrsunfall L275 Friedingen - Ittenhausen

Ein PKW kam auf der Fahrt von Ittenhausen in Richtung Friedingen auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit der Fahrerseite in einen LKW. Der PKW wurde in den Straßengraben geschleudert und der Fahrer darin eingeschlossen. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde von der Riedlinger Feuerwehr die Türe entfernt, so dass der Verletzte aus dem Fahrzeug befreit werden konnte.

13

29.03.2008

14:08 Uhr

Verkehrsunfall L275 Heudorf - Dürmentingen

Eine Frau war mit ihrem PKW von Dürmentingen in Richtung Heudorf unterwegs. Etwa 300 m vor Ortsbeginn kam sie in einer langgezogenen Linkskurve erst auf die Gegenfahrbahn und letztlich auf den linken Randstreifen. Beim Gegenlenken geriet der Wagen ins Schleudern und überschlug sich mehrmals am rechten Straßenrand. Die vermutlich nicht angeschnallte Frau wurde aus dem Fenster geschleudert und schwer verletzt.

04.04.2008

21:04 Uhr

Gebäudebrand in Riedlingen, Vöhringer Hof

Beim Eintreffen schlugen an der Seite einer Lagerund Maschinenhalle Flammen heraus. Im Gebäudeinneren stand ein Generatorenraum im Vollbrand. Zur Sicherheit wurde ein weiterer Löschzug nachgefordert. Ein übergreifen auf angrenzende Gebäude wurde verhindert. Mit mehreren Atemschutztrupps konnte das Feuer eingedämmt und gelöscht werden. Eine Gasflasche wurde aus dem Gebäude geborgen. Zwei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung in eine Klinik eingeliefert werden. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 100.000 € geschätzt.

04.04.2008

22:05 Uhr

Rauchentwicklung aus Schacht in Riedlingen

Noch während des Einsatzes beim Vöhringer Hof, ging ein weiterer Alarm ein. Im Bereich des Riedlinger Markplatzes wurde eine Rauchentwicklung aus einem Schacht gemeldet. Die Wehren aus Daugendorf und Grüningen wurden alarmiert. Beim Eintreffen wurde zwar noch eine leichte Rauchentwicklung wahrgenommen, jedoch konnte keine Ursache dafür gefunden werden. Da in dem Schacht Stromleitungen waren wurde die EnBW hinzugezogen und Messungen durchgeführt.

26.04.2008

22:12 Uhr

Erster Einsatz der Ersthelfer-Gruppe: Notarztzubringer

Zum ersten Mal wurde von der Rettungsleitstelle Biberach die Ersthelfer-Gruppe der Feuerwehr Riedlingen zu einem Einsatz alarmiert. Der bereits am Einsatzort in Riedlingen befindliche Rettungsdienst forderte einen Notarzt nach. Mit dem Einsatzleitwagen wurde der Notarzt an der Kreisklinik abgeholt und zur Industriestraße gebracht. Dort konnten die Ersthelfer noch Tragehilfe leisten. Im Jahr 2008 wurde die Ersthelfer-Gruppe insgesamt 17-mal alarmiert, davon waren sie 15-mal als Notarztzubringer und 2-mal zur Erstversorgung eingesetzt. Bei den „regulären“ Einsätzen der Stützpunktfeuerwehr Riedlingen konnten die Ersthelfer 3-Mal für den Rettungsdienst unterstützend tätig werden.

14

11.05.2008

05:13 Uhr

Gebäudebrand in Friedingen, Hauptstraße

Am Pfingstsonntag wurde in Friedingen ein Feuer von Jugendlichen bemerkt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte hatte sich das Feuer bereits vom Erdgeschoss auf das Dachgeschoss ausgebreitet. Es bestand die Gefahr einer weiteren Ausbreitung, vor allem dem Neubau im hinteren Teil. Durch mehrere Riegelstellungen und Atemschutztrupps im Innenangriff konnte ein Übergreifen weitestgehend verhindert und das Feuer rasch eingedämmt werden. Verletzt wurde niemand, der Schaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

13.05.2008

09:05 Uhr

Gebäudebrand in Riedlingen, Froschlache

Ein glimpfliches Ende nahm ein Brand in der Riedlinger Altstadt. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde eine starke Rauchentwicklung aus dem Erdgeschoss sowie aus einem Fenster auf der linken Gebäudeseite festgestellt. Ein brennender Fensterrahmen konnte von einem Passanten gelöscht werden. Ein Atemschutztrupp konnte das Feuer im Innenangriff schließlich komplett löschen. In dem ehemaligen Stall lagerten Holz und Stroh. Das momentan unbewohnte Haus wurde bis ins Dach verraucht. Auch das Nachbargebäude wurde durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand.

20.05.2008

07:45 Uhr

Verkehrsunfall L275 Riedlingen - Grüningen

Ein PKW kam auf der Fahrt in Richtung Riedlingen allein beteiligt von der Fahrbahn ab und hatte sich überschlagen. Von der Leitstelle wurde Vollalarm für die Riedlinger Feuerwehr mit dem Hilfeleistungszug ausgelöst. Der allein im Fahrzeug befindliche Fahrer war, entgegen der ersten Meldung, glücklicherweise nicht eingeklemmt. Nach der Versorgung durch Notarzt und Rettungsdienst konnte er schließlich aus dem Fahrzeug gerettet werden. Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert.

26.05.2008

23:48 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall B311 Unlingen - Datthausen

Auf der B311 bei Unlingen kam ein 55-jähriger Autofahrer ums Leben. Der Mann war kurz vor Mitternacht aus unbekannter Ursache auf der Fahrt in Richtung Unlingen allein beteiligt von der Fahrbahn abgekommen. Sein Auto schlitterte über eine Leitplanke und prallte nach etwa 40 Metern frontal gegen einen Baum. Der Fahrer des PKW wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Mit Hilfe eines Holzrückefahrzeuges konnte der Unfallwagen aus dem schwierigen Gelände geborgen werden.

15

02.06.2008

23:03 Uhr

Überlandhilfe nach Unwetter im Zollernalbkreis

Die Riedlinger Feuerwehr und Taucher des DLRG wurden auf Anforderung des Innenministeriums und des Bezirksbrandmeisters gegen 23.00 Uhr zur Überlandhilfe in den Zollernalbkreis alarmiert. Dort waren nach sintflutartigen Regenfällen unzählige Häuser überschwemmt, Autos von den Straßen gespült und Personen vermisst. Der sonst harmlose Bach Starzel schwoll in kurzer Zeit zu einem reißenden Strom an. Nach dem sich das Personal am Gerätehaus Riedlingen gesammelt hatte, setzte sich der "Wasserrettungszug Landkreis Biberach", unter der Leitung von Kreisbrandmeister Michael Reitter im Konvoi in Richtung Zollernalbkreis in Bewegung. Zunächst mit dem Ziel Burladingen, um am dortigen Gerätehaus in Bereitstellung zu gehen. Gegen Morgen wurde der Bereitstellungsraum an der Turnhalle in Hechingen-Stetten angefahren. Schließlich kam der Rüstwagen in Hechingen zum Einsatz. Hier galt es Keller auszupumpen. Der Rüstwagen kehrte gegen 17 Uhr nach Riedlingen zurück. Die traurige Bilanz dieses schweren Unwetters: 3 Tote und Schäden in Millionenhöhe.

05.06.2008

17:10 Uhr

Person von Zug erfasst zwischen Riedlingen - Unlingen

Auf der Bahnstrecke zwischen Unlingen und Riedlingen wurde eine Person durch einen in Richtung Riedlingen fahrenden Regionalzug erfasst und getötet. Von den Feuerwehren wurde die Räumung des Zuges veranlasst und organsiert. Mit Mannschaftstransportwagen und Löschfahrzeugen wurde ein Pendelverkehr zu einem am Bahnübergang Unlingen/Daugendorf bereitgestellten Bus eingerichtet. Ein Unlinger Busunternehmen stellte einen Reisebus zur Verfügung, um die ca. 100 Personen zum Riedlinger Bahnhof zu transportieren. Zur Betreuung waren Notfallseelsorger vor Ort.

12.06.2008

13:03 Uhr

Evakuierung Seniorenwohnanlage in Riedlingen

Vom Personal der sich im Haus befindlichen Tagespflege wurde mitgeteilt, dass Patienten und Pflegepersonal über Reizungen der Atemwege klagten. Als vermutliche Ursache kommen Bausanierungsarbeiten und chemische Schimmelpilzbekämpfung nach einem Wasserschaden im Keller in Frage. Es erfolgte eine vorsorgliche Evakuierung des betroffenen Gebäudetraktes. Insgesamt waren 40 Personen betroffen. Außer kurzfristigen Reizungen der Atemwege und stressbedingten Kreislaufbeschwerden konnten keine gesundheitlichen Beschwerden der Patienten festgestellt werden. Im evakuierten Gebäude wurden umfangreiche Messungen durchgeführt, die aber alle negativ blieben.

16

26.06.2008

21:06 Uhr

Brand auf Asbest-Sonderdeponie in Riedlingen-Neufra

Zu einem Großeinsatz entwickelte sich ein vermeintlich kleiner Schwelbrand auf einer Sonderdeponie für Asbetabfälle. Ein ca. 2m³ großer Ballen mit Asbestabfällen schwelte und verursachte eine starke Rauchentwicklung. Zum Schutz gegen die feinen Asbestfasern rüsteten sich alle im Gefahrenbereich befindlichen Personen mit Atemschutzgeräten aus. Mit Hilfe eines Baggers wurde der brennende Ballen auseinander gezogen und von zwei Trupps unter Atemschutz abgelöscht. Bei weiteren Kontrollen mittels der Wärmebildkamera wurde festgestellt, dass sich auch im Inneren der Schutthalde noch Glutnester befinden mussten. Auf Grund dessen wurden weitere Kräfte nachalarmiert. Mit Hilfe von Baggern wurde die Schutthalde Stück für Stück abgetragen. Dabei auftretender Asbeststaub wurde mit Sprühstrahl niedergeschlagen. Insgesamt wurden rund 1.500m³ asbesthaltiges Material abgetragen und abgelöscht. Nach Abschluss der aufwändigen Löscharbeiten musste die mit asbesthaltigem Material kontaminierte Einsatzkleidung und Ausrüstung in Plastiksäcke verpackt werden.

11.07.2008

14:49 Uhr

Verkehrsunfall L275 Pflummern - Friedingen

Ein Kleinbus des Deutschen Roten Kreuzes Sigmaringen kam auf der Fahrt in Richtung Pflummern in einem Waldstück ins Schleudern und prallte in der Folge gegen einen Baum. Dabei wurden eine Person schwer und drei weitere Personen leicht verletzt. Von den Feuerwehren Riedlingen und Pflummern wurde die Unfallstelle abgesichert und ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet. Das Abschleppunternehmen wurde bei der Bergung des Unfallfahrzeuges unterstützt. Die Straße wurde gesäubert und auslaufendes Öl gebunden.

16.07.2008

18:57 Uhr

Flächenbrand in Riedlingen, Keltenstraße

An der Keltenstraße auf der Klinge feiert eine Familie Kindergeburtstag, zehn Jungen und Mädchen toben ausgelassen herum. Eines der Kinder kickt einen Schuh in die Luft, der fällt auf die angrenzende Wiese, direkt neben ein Stromkabel. Plötzlich schlagen aus dem Kabel Funken und setzen die Wiese in Brand. "Zuerst war es nur ein sehr kleines Feuer", berichten die Anwohner. "Weil hier aber kürzlich gemäht wurde und überall noch trockenes Gras herum lag, wurde das Feuer rasch größer." Die herbeigerufene Riedlinger Feuerwehr kann den Brand schnell löschen und sichert das Gelände bis zum Eintreffen eines EnBW-Mitarbeiters ab. Offenbar wurde beim Mähen der Wiese das Stromkabel beschädigt worden.

17

22.07.2008

19:05 Uhr

Verkehrsunfall L275 Pflummern - Friedingen

Ein 17-Jähriger und seine 15-Jährige Schwester fuhren mit einem Leichtkraftrad von Friedingen kommend in Richtung Pflummern. In einem Waldstück kurz vor dem Ortsbeginn passte er seine Geschwindigkeit nicht der dortigen langgezogenen Kurve an und kam auf die Gegenfahrbahn. Ein 54jähriger Autofahrer hatte keine Möglichkeit mehr zum Ausweichen oder Abbremsen. Beim Zusammenstoß erlitten alle drei Beteiligten Verletzungen, der 17Jährige so schwerwiegende, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde. Die 15-Jährige und der Autofahrer kamen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

26.07.2008

09:25 Uhr

Brand in Schnapsbrennerei in Langenenslingen

Der Inhaber einer Schnapsbrennerei in Langenenslingen meldete der Riedlinger Polizei einen Brand. Parallel hierzu wurde die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der Polizei hatten die Feuerwehren Langenenslingen und Riedlingen den Brand bereits gelöscht. Nach Auskunft des Kreisbrandmeisters dürfte ein technischer Defekt an der Brennanlage den Brand ausgelöst haben. Durch Feuer und Hitze entstand an der Anlage ein Schaden von ca. 10.000 € und am Gebäude von rund 2.000 €. Es kamen keine Personen zu Schaden. Zum Brandausbruchszeitpunkt hielten sich keine Personen im Gebäude auf.

07.08.2008

16:40 Uhr

Ölwehreinsatz nach Großbrand in Mittelbiberach

Bei einem Großbrand in Mittelbiberach-Zweifelsberg, wurden eine Halle samt Futtervorräten, der Maschinenpark und Düngervorräte ein Raub der Flammen. Wegen der Gefahr schädlicher Abgase erfolgte eine Warnung von in Windrichtung liegenden Bewohnern von Mittelbiberach. Experten der Feuerwehr führten über längere Zeit an mehreren Stellen Schadstoffmessungen durch und analysierten zusammen mit dem Kreischemiker die Lage. Gefahrstoffe wurden nicht gemessen. Zum Auffangen von ausgelaufenem Öl richtete die Riedlinger Feuerwehr an einem Bach ein Ölsperre ein.

21.08.2008

16:31 Uhr

Verkehrsunfall in Riedlingen, B311 Abfahrt von B312

Eine Kettenreaktion von Unfällen hat ein Ortsunkundiger auf der B 311 in Riedlingen ausgelöst. Weil er entgegen der Fahrtrichtung von der B 311 in den Abbiegeast der B 312 fahren wollte, krachten in der Folge vier Fahrzeuge ineinander. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt. Neben der Polizei waren zwei Rettungswagen und die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen im Einsatz. Die Polizei schätzt den Schaden an den Fahrzeugen auf etwa 16.000 €.

18

09.09.2008

11:43 Uhr

Große Ölspur bei Grüningen

Durch einen defekten Hydraulikschlauch eines Schleppers wurde eine große Ölspur auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Daugendorf und Grüningen verursacht. Die rund 400 Meter lange Ölspur wurde von der Feuerwehr Grüningen mit Ölbindemittel abgestreut. Zusätzlich wurden Ölspurwarnschilder aufgestellt. Am nächsten Tag wurde vom Kommandant der Grüninger Feuerwehr und der Stadtverwaltung beschlossen, die doch massive Ölspur nochmals zu reinigen. Dazu wurden jeweils die Bereitschaften der Feuerwehren Grüningen und Riedlingen alarmiert, welche die Ölspur gemeinsam mit Schaummittel behandelten.

25.09.2008

14:47 Uhr

Verkehrsunfall L277 Riedlingen - Altheim

Von der Leitstelle wurde Kleinalarm für die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen ausgelöst. Ein PKW kam auf der L277 kurz nach Ortsausgang Riedlingen in Richtung Altheim allein beteiligt nach rechts von der Straße ab. Das Auto durchbrach einen Zaun und prallte in einer Wiese auf einen Baum. Die Fahrerin des PKW wurde dabei verletzt. Der Baum wurde durch die Wucht des Aufpralls entwurzelt. Die Riedlinger Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und kümmerte sich um die auslaufenden Betriebsstoffe. Der Baum wurde mit einer Motorsäge teilweise zerlegt, damit die Bergung durch ein Abschleppunternehmen erfolgen konnte.

26.09.2008

20:10 Uhr

PKW-Brand in Riedlingen, B311

Die Feuerwehr Riedlingen wurde mit dem Stichwort "PKW-Brand" alarmiert. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnte das Feuer von Polizeibeamten mit Feuerlöscher gelöscht werden. Von der Feuerwehr wurde noch die Batterie abgeklemmt. Da jedoch unklar war ob der Unfallverursacher bei Neufra evtl. Öl verloren hatte wurde dies ebenfalls noch kontrolliert. Dazu wurde der Bereich der Einfahrt Neufra Nord zur B311 mit dem Rüstwagen ausgeleuchtet. Wie sich zeigte, hatte der 74-Jährige Fahrer rund 2,7 Promille intus.

27.09.2008

18:51 Uhr

Verkehrsunfall in Riedlingen, PKW gegen Kirchenmauer

Die Feuerwehr Riedlingen wurde mit dem Hilfeleistungszug zu einem Verkehrsunfall in der Riedlinger Altstadt alarmiert, da vermutlich Personen eingeklemmt waren. Dies bestätigte sich beim Eintreffen des Vorausrüstwagens glücklicherweise nicht. Die 27-Jährige Fahrerin wurde leicht verletzt. Die Unfallstelle wurde abgesichert, die Batterie abgeklemmt, die Straße gesäubert und das Abschleppunternehmen beim Verladen unterstützt.

19

30.09.2008

15:43 Uhr

Verkehrsunfall bei Zwiefaltendorf

Ein PKW kam aus Richtung B312/Baach kurz vor Zwiefaltendorf in einer Kurve ins Schleudern. Dabei prallte er auf der Gegenfahrbahn gegen die Straßenböschung und überschlug sich. Der PKW blieb auf dem Dach liegen. Die Personen konnten sich selbst befreien und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehren aus Zwiefaltendorf und Riedlingen sicherten die Unfallstelle ab und banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Die Feuerwehr Zwiefaltendorf blieb bis zum Verladen des Unfallwagens vor Ort.

05.10.2008

22:46 Uhr

Betriebsunfall in Ertingen

Bei einem schweren Arbeitsunfall wurde ein 21jähriger Mann aus Ertingen von einer Maschine überrollt und musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Der 21Jährige wollte auf einen fahrenden Radlader aufspringen, der mit dem Verteilen und Festfahren des Häckselguts beschäftigt war. Dabei rutschte er vermutlich vom Trittbrett ab und geriet unter das Hinterrad der tonnenschweren Maschine. Der 39jährige Fahrer hatte den Unfall erst bemerkt als ihn ein in der Fahrerkabine befindlicher weiterer Erntehelfer auf das Geschehen aufmerksam machte.

06.10.2008

15:06 Uhr

Brand eines Mulchers zwischen Hailtingen - Uttenweiler

Die Straßenmeisterei arbeitete mit einem Mulcher am Straßenrand der B312 zwischen Hailtingen und Uttenweiler als das Fahrzeug plötzlich Feuer fing. Der Fahrer der Arbeitsmaschine blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Der Versuch den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen schlug fehl. Die Feuerwehr Dürmentingen löschte das Feuer schließlich mit dem Schnellangriff unter Atemschutz. Ein vollständiges ausbrennen des Fahrzeuges konnte jedoch nicht verhindert werden. Auf der B312 kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

14.10.2008

13:19 Uhr

Verkehrsunfall L277 Riedlingen - Altheim

Eine leicht verletzte Person und zwei total beschädigte Autos, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls zwischen Riedlingen und Altheim. Ein PKW und ein Lieferwagen stießen auf der L277 zusammen. Der Lieferwagen stürzte in der Folge auf die linke Seite, der Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrerin des PKW zog sich hingegen leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Riedlingen sicherte die Unfallstelle ab, übernahm die Verkehrsleitung, räumte die Straße von Trümmerteilen und unterstützte die Abschleppunternehmen.

20

08.11.2008

08:58 Uhr

Betriebsunfall in Riedlingen

Ein schwerer Betriebsunfall mit einer lebensgefährlich verletzten Person ereignete bei einer Firma in der Göffinger Straße in Riedlingen. Ein abgestellter Gabelstapler machte sich selbständig und rollte rückwärts. Dabei traf er auf einen Arbeiter, der gerade an einem Sattelauflieger Ladearbeiten durchführte. Der 52-jährige Mann wurde zwischen dem schweren Gabelstapler und dem Sattelauflieger eingeklemmt. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

29.11.2008

12:41 Uhr

Verkehrsunfall B312 Riedlingen - Zwiefalten

Die Unachtsamkeit einer 23-jährigen Audifahrerin, die von der K 7545 von Bechingen kommend in die B 312 nach links einbiegen wollte, führte zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten und erheblichem Sachschaden. Die Frau war mit einem von links heranfahrenden Renault Espace zusammengestoßen. Dieser schleuderte in der Folge nach rechts von der Fahrbahn und überschlägt sich mehrfach im angrenzenden Acker. Der 45-jährige Fahrer dieses Fahrzeugs wurde dabei schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste durch die Feuerwehr aus dem Wrack befreit und mittels eines Rettungshubschraubers in ein Unfallkrankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 13.000 €. Die B 312 musste zeitweise halbseitig gesperrt werden. An der Unfallstelle war die Feuerwehr aus Riedlingen, das DRK, Notarzt und ein Abschleppdienst im Einsatz.

21.12.2008

18:22 Uhr

Ersthelfer: Notarztzubringer zu Verkehrsunfall

Ein Kleinlastwagenfahrer war auf der B311 von Riedlingen in Richtung Ertingen unterwegs. An der Einfahrt Ertingen-Nord bog er nach links ab, obwohl ein Fahrzeug entgegen kam. Das Auto stieß frontal mit dem Lastwagen zusammen. 2 Personen wurden leicht und 1 Person schwer verletzt. Die Ersthelfer der Feuerwehr Riedlingen wurden alarmiert, um den Notarzt zur Einsatzstelle zu bringen. Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Feuerwehr Ertingen zur Absicherung der Unfallstelle und zur Aufnahme der auslaufenden Betriebsstoffe nachgefordert.

21

5. Ausbildung und Lehrgänge

Riedlingen

Daugendorf

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

5.1 Absolvierte Lehrgänge 2008

Grundausbildung

5

0

2

3

3

1

0

14

Truppführer

4

2

1

1

0

0

3

11

Maschinist

0

0

0

0

0

0

0

0

Atemschutzger.träger

2

0

0

1

2

0

0

5

Sprechfunker

0

4

2

2

0

0

0

8

Motorsägen-Lehrgang

2

7

0

0

0

0

0

9

Gruppenführer

0

0

0

2

0

0

0

2

Zugführer

1

0

1

0

0

0

0

2

Gerätewart

0

0

0

0

0

0

0

0

Sonstige Lehrgänge

49

1

1

1

0

0

0

52

Lehrgangsbesuche

63

14

7

10

5

1

3

103

1.289

396

433

497

286

72

105

3.078

Stundenaufwand

Erfolgreich an Lehrgängen teilgenommen: Nr. Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Beller, Stefan Birk, Stefan Birk, Stefan Bischel, Rainer Blatter, Adelbert Blatter, Rolf Blatter, Rolf Bleicher, Oliver Brace, Christopher Braun, Stefan Brendle, Udo Brendle, Udo Bühler, Thomas Bühler, Thomas Busche, Holger Busche, Holger Busche, Holger Busche, Holger Decker, Juliane Decker, Maximilian

Abteilung Grüningen Riedlingen Riedlingen Pflummern Riedlingen Riedlingen Riedlingen Daugendorf Riedlingen Neufra Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen

Lehrgang Grundausbildung LKW-Fahrsicherheitstraining

Einweisung neue Drehleiter Atemschutzgeräteträger Einweisung neue Drehleiter Brandcontainer Heißausb. Einweisung neue Drehleiter

Motorsägen-Grundlehrgang Einweisung neue Drehleiter Sprechfunker Motorsägen-Grundlehrgang Einweisung neue Drehleiter Truppführer Einweisung Drehleiter-Taktik

Rettungstaucher Brandcontainer Heißausb. Einweisung Drehleiter-Taktik

Einweisung neue Drehleiter Grundausbildung Brandcontainer Heißausb.

Ausbildungsort Riedlingen Biberach Riedlingen Biberach Riedlingen Bad Schussenr.

Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Mengen Bad Schussenr.

Riedlingen Riedlingen Riedlingen Bad Schussenr.

22

21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67

Ebe, Richard Ebe, Richard Ebe, Steffen Eberhart, Michael Emhart, Wolfgang Figel, Johannes Frei, Rudolf Früh, Ernst Früh, Ernst Fuchsloch, Adelbert Fuchsloch, Matthias Geiß, Armin Gerster, Andreas Grimm, Hans-Peter Grünacher, Ralph Grünacher, Ralph Haid, Ingo Haid, Jochen Halbherr, Robert Hampel, Ernst Hampel, Ernst Hepp, Albert Heuter, Fabian Heuter, Fabian Höhn, Stefan Höhn, Stefan Kiefer, Thomas Kieferle, Carol Kleinknecht, Rudolf Kuc, Benjamin Kuc, Stefan Kurray, Michael Lehn, Christoph Lehn, Christoph Lehn, Dominik Lehn, Norbert Lichtinger, Hans Lichtinger, Nadine Lorencic, Stefan Lorencic, Stefan Lotzer, Maximilian Mayer, Steffen Mazzola, Daniel Mazzola, Daniel Miehle, Roland Mönch, Stephan Münst, Markus

Daugendorf Daugendorf Daugendorf Neufra Neufra Zell-Bechingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Daugendorf Daugendorf Zwiefaltendorf Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Grüningen Riedlingen Riedlingen Daugendorf Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Pflummern Grüningen Grüningen Grüningen Grüningen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Pflummern Pflummern Riedlingen Riedlingen Daugendorf Zwiefaltendorf Neufra

Rettungstaucher Truppführer Sprechfunker Sprechfunker

Mengen Riedlingen Riedlingen Riedlingen

Grundausbildung Grundausbildung Einweisung neue Drehleiter Brandcontainer Heißausb. Einweisung neue Drehleiter

Riedlingen Riedlingen Riedlingen

Motorsägen-Grundlehrgang Motorsägen-Grundlehrgang Truppführer Rettungstaucher Einweisung neue Drehleiter Truppführer Brandcontainer Heißausb. Einweisung neue Drehleiter Einweisung neue Drehleiter Zugführer Motorsägen-Grundlehrgang Einweisung neue Drehleiter Motorsägen-Grundlehrgang Einweisung Drehleiter-Taktik

Bad Schussenr.

Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Mengen Riedlingen Riedlingen Bad Schussenr.

Riedlingen Riedlingen LFS * Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen

Einweisung neue Drehleiter Brandcontainer Heißausb. Einweisung neue Drehleiter

Bad Schussenr.

Atemschutzgeräteträger Grundausbildung Einweisung neue Drehleiter Einweisung neue Drehleiter Einweisung neue Drehleiter

Biberach Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen

Grundausbildung Grundausbildung Sprechfunker Truppführer Sprechfunker Einweisung neue Drehleiter Truppführer Truppführer Brandcontainer Heißausb.

Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen

Grundausbildung Grundausbildung Brandcontainer Heißausb. Einweisung neue Drehleiter Motorsägen-Grundlehrgang Truppführer Atemschutzgeräteträger

Riedlingen

Bad Schussenr.

Riedlingen Riedlingen Bad Schussenr.

Riedlingen Riedlingen Riedlingen Biberach

23

68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103

Neumann, Oliver Redolf, Ingo Redolf, Ingo Redolf, Ingo Rehm, Arndt Reichardt, Marco Reichardt, Marco Reiner, Harald Reiner, Harald Remensperger, Ingo Reuchlin, Ralf Ross, Klaus Rothmund, Stefan Schaack, Martin Schmid, Manuel Schmid, Manuel Schmid, Wolfgang Schmid, Wolfgang Schmid, Wolfgang Schneider, Peter Schönweiler, Georg Schönweiler, Philipp Schubert, Stefan Selig, Harald Spies, Benjamin Steinhardt, Markus Steinhardt, Markus Steinhardt, Thomas Steinhardt, Thomas Stöhr, Benedikt Stöhr, Christian Stöhr, Christoph Stohr, Jörg Teschner, Klaus Weber, Jochen Widik, Artur

Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Pflummern Riedlingen Riedlingen Grüningen Daugendorf Daugendorf Riedlingen Riedlingen Neufra Riedlingen Neufra Neufra Zwiefaltendorf Daugendorf Neufra Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Daugendorf Daugendorf Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Daugendorf

Einweisung neue Drehleiter Zugführer Einweisung Drehleiter-Taktik Einweisung neue Drehleiter Einweisung neue Drehleiter

Atemschutzgeräteträger Brandcontainer Heißausb. Brandcontainer Heißausb. Einweisung neue Drehleiter Einweisung neue Drehleiter Atemschutzgeräteträger Einweisung neue Drehleiter Grundausbildung Rettungstaucher Sprechfunker Motorsägen-Grundlehrgang Einweisung Drehleiter-Taktik

Einweisung neue Drehleiter Truppführer Grundausbildung Feuerwehrkommandant

Grundausbildung Truppführer Motorsägen-Grundlehrgang Grundausbildung LKW-Fahrsicherheitstraining

Einweisung neue Drehleiter Ausbilder Atemschutzg.träger Einweisung neue Drehleiter

Truppführer Sprechfunker Grundausbildung Brandcontainer Heißausb. Einweisung neue Drehleiter Einweisung neue Drehleiter Sprechfunker

Riedlingen LFS * Riedlingen Riedlingen Riedlingen Biberach Bad Schussenr. Bad Schussenr.

Riedlingen Riedlingen Biberach Riedlingen Riedlingen Mengen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen LFS * Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Biberach Riedlingen LFS * Riedlingen Riedlingen Riedlingen Riedlingen Bad Schussenr.

Riedlingen Riedlingen Riedlingen

* LFS = Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal

24

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

Gesamt *

Daugendorf

Truppmann Truppführer Maschinist Atemschutzger.träger Sprechfunker Motorsägen-Lehrgang Gruppenführer Zugführer Gerätewart Ausbilder

Riedlingen

5.2 Ausbildungsstand der Feuerwehren

59 37 25 48 48 22 18 6 2 7

22 10 4 13 18 7 3 0 0 1

20 10 4 10 17 14 4 1 0 1

31 9 6 9 18 19 5 1 1 1

18 7 4 8 11 9 2 0 0 0

15 4 0 6 14 9 2 0 0 0

18 16 7 13 21 7 5 0 0 0

183 93 50 107 147 87 39 8 3 10

272

78

81

100

59

50

87

727

* nicht mitgezählt sind die diversen sonstigen Lehrgänge und Weiterbildungen.

Riedlingen

Daugendorf

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

5.3 Proben 2008

Proben im Jahr

24

20

20

22

22

14

15

137

Durchschn. anwesende Mitglieder

34

20

11

16

14

12

20

127

811

340

189

370

311

165

293

2479

1.622

680

378

740

622

330

586

4.958

Probenbesuche insg. Stundenaufwand insg.

5.4 Kreisausbildung Kreisausbilder der Riedlinger Feuerwehren: Ausbilder Truppmann/Truppführer: Christopher Brace Oliver Neumann Stefan Höhn Ingo Redolf Stefan Kuc Jochen Weber Ausbilder Atemschutzgeräteträger: Thomas Steinhardt Ausbilder Sprechfunker: Dieter Katzenstein Roland Schlegel (FF Dürmentingen) Ausbilder Motorsäge: Robert Halbherr Georg Schönweiler 2008 durchgeführte Lehrgänge: 14.04.2008-26.04.2008 Truppführer 27 Teilnehmer 15.04.2008-19.04.2009 Motorsägenlehrgang 15 Teilnehmer 08.09.2008-11.10.2008 Grundausbildung Truppmann Teil 1 28 Teilnehmer 10.11.2008-15.11.2008 Sprechfunker 25 Teilnehmer Insgesamt am Stützpunkt Riedlingen ausgebildete Feuerwehrleute 95 Teilnehmer 25

5.5 Übungen 2008 19.02.2008

Bei Übung mit Drehleiter Katze gerettet

Kater „Mogli“ suchte sich einen zehn Meter hohen Baum aus, kraxelte daran hoch und kam nicht mehr runter. Da saß „Mogli“ nun und schaute sich die Welt neun Stunden lang von oben an. Bereits zweimal versuchte er sich an hohen Bäumen, schaffte es aber jedes Mal alleine, sich aus der misslichen Lage zu befreien. Feuerwehrmänner die mit der Drehleiter in der Nähe eine Übung machten, retteten „Mogli“ schließlich aus seiner Bedrängnis.

07.06.2008

Riedlinger Drehleiter bei Großübung in Zwiefalten

„Brandobjekt“ war der Konventbau des Zentrums für Psychiatrie (ZfP). Um 15.00 Uhr wurde Vollalarm für die Werkfeuerwehr ZfP ausgelöst. Nur kurz darauf eine erste Rückmeldung an die Leitstelle in Reutlingen. Es werden weitere Einsatzkräfte nachalarmiert. Feuerwehren aus Zwiefalten, Hayingen und Pfronstetten werden alarmiert und aus dem benachbarten Landkreis Biberach kommt die Riedlinger Drehleiter. Das DRK Zwiefalten ist ebenfalls auf der Anfahrt. Die Übung verläuft problemlos. Zufrieden zeigt sich der Zwiefalter Kommandant Markus Ott nach der Übung im „Es hat alles gut geklappt.“

08.06.2008

Schauübungen beim „Tag der Sicherheit“ in Biberach

Neben Rettungsdiensten, Polizei, THW, Bundeswehr, Notfallseelsorge und Kliniken des Landkreises zeigten auch die Feuerwehren ihr Können und ihre Schlagkraft bei diesem ersten Tag der Sicherheit im Landkreis. Circa 6.000 Zuschauer konnten neben den bodengebundenen Fahrzeugen auch zwei Rettungshubschrauber besichtigen und zahlreiche Informationen über das Rettungswesen mit nach Hause nehmen. Mit einer Höhenrettung eines verunglückten Kranführers, einen Technischen Hilfe - Einsatz bei einem Verkehrsunfall und der Vorführung einer Fettexplosion präsentierten sich die Feuerwehren den zahlreichen Zuschauern, die trotz eines Gewitterregens geblieben waren. Somit kann dieser Tag der Sicherheit als voller Erfolg gewertet werden, der auch die gute Zusammenarbeit unter den einzelnen Institutionen verdeutlichte. Die Riedlinger Feuerwehr war mit dem Tanklöschfahrzeug vor Ort und beteiligte sich an den verschiedenen Schauübungen.

26

24.07.2008

Gemeinsame Übung der „Einsatzgruppe West“

„Brand im Munitionshauptdepot in Pflummern“, so lautete die Alarmmeldung. Die Feuerwehren aus Pflummern und Grüningen kamen kurz hintereinander an der Unglücksstelle an. 8 Kameraden, ausgestattet mit Atemschutzgeräten, machten sich sofort an die Rettung der 4 verletzten Soldaten, welche alle realitätsnah geschminkt waren. Die restlichen Kameraden, sowie die Betriebsfeuerwehr, begannen mit dem Löschen des Gebäudes. Nach etwa einer halben Stunde war die Übung erfolgreich abgeschlossen. Die Verletzten waren sogar schon 9 Minuten nach Eintreffen der Wehren gerettet.

30.09.2008

Jahreshauptübung der Feuerwehr Daugendorf

Eine unangesagte Alarmübung war die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr Daugendorf. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall zweier Autos auf der B312, wobei ein PKW brennt und im anderen PKW zwei Personen eingeklemmt sind. Gegen 19:46 Uhr ist die Daugendorfer Wehr ist mit ihrem Löschfahrzeug ausgerückt und trifft kurz danach an der Einsatzstelle ein, eine Minute später trifft der Hilfeleistungszug der Riedlinger Wehr ein. Kommandant Dieter Katzenstein zeigt sich nach der Übung mit dem Ablauf zufrieden.

14.10.2008

Jahreshauptübung der Feuerwehr Zwiefaltendorf

Ein Horrorszenario haben sich Kommandant Hermann Munding und sein Stellvertreter Matthias Sollmann von der Feuerwehr Zwiefaltendorf im Rahmen der diesjährigen Hauptübung ausgedacht. Das Schloss Zwiefaltendorf steht in Flammen und darin befinden sich zehn Personen, welche von Qualm und Flammen eingeschlossen sind. Am Dienstagabend war es soweit, um 19.50 Uhr löste die Rettungsleitstelle den Übungsalarm aus, kurze Zeit später war die Feuerwehr Zwiefaltendorf an der Einsatzstelle, machte sich ein Bild von der Lage und alarmierte die Stützpunktwehr aus Riedlingen sowie die Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes nach. Die Riedlinger kamen mit ihrer neuen Drehleiter, die ansonsten noch in der Schulungs- und Einweisungsphase ist. Kommandant Munding, der als Übungsbeobachter fungierte und Stellvertreter Sollmann, welcher Einsatzleiter war, zeigten sich bei der abschließenden Besprechung sichtlich zufrieden.

27

24.10.2008

Räumungsübung am Kreisgymnasium Riedlingen

Kurz vor 11 Uhr saßen die Schüler des Kreisgymnasiums noch nichts ahnend in ihren Klassenzimmern. Doch das sollte sich ändern, als sie plötzlich vom lauten Dröhnen des Feueralarms aufgeschreckt wurden. Nachdem die Jungen und Mädchen relativ gelassen das Gebäude verlassen hatten, stürmten die Riedlinger Feuerwehrleute das Gebäude, untersuchten den vermeintlichen Brandherd und kontrollierten die Klassenzimmer auf versprengte Schüler. Rauchtöpfe vernebelten aber auch einen Gang im oberen Stockwerk. Als die dortigen Schüler ihr Klassenzimmer verlassen wollten, trafen sie auf eine massive Rauchwand. Geistesgegenwärtig verhielten sie sich absolut richtig und rannten zurück in die scheinbare Falle Klassenzimmer. Mit der Drehleiter wurden die Schüler gerettet. Nach etwa zehn Minuten hatten schließlich alle Schüler wieder sicheren Boden unter den Füßen, ein Grinsen auf ihrem Gesicht zeigte, dass es sich eben doch "nur" um eine Übung handelte. Die Sicherheitsbeauftragte des Kreisgymnasiums, Marlene Ballhause zeigte sich zufrieden: "Der Fluchtplan des Kreisgymnasiums funktionierte tadellos, nach neun Minuten waren alle Schüler auf den Listen als außerhalb des Gebäudes vermerkt."

25.11.2008

Hauptprobe der Feuerwehr Neufra

Die Feuerwehr Neufra hatte sich für ihre Hauptübung eine anspruchsvolle Aufgabe gestellt. Angenommen wurde ein Brand in einem Anwesen im Oberdorf mit der Bergung von drei vermissten Personen. Die Übung unter zusätzlichem Einsatz der Stützpunktwehr Riedlingen verlief zur völligen Zufriedenheit von Kommandant Georg Schönweiler. Das "Drehbuch" war durchaus anspruchsvoll. Ein brennendes Anwesen in beengten Wegverhältnissen, Personenrettung unter Atemschutz, Einsatz der neuen Drehleiter, Einsatz der Steckleiter sowie eisige Kälte bildeten eine Aufgabe, die den Feuerwehrleuten einiges abverlangte. Unter den Augen einiger interessierter Bürger lief die Übung reibungslos ab. Das Zusammenspiel zwischen den Einsatzkräften, die Einhaltung der Zeitvorgaben sowie die Sicherung des Objektes und die Versorgung der Verletzten klappte hervorragend. In seinem Abschlusskommentar dankte Kommandant Schönweiler seinen Feuerwehrleuten und lobte den guten Ablauf der Übung.

28

6. Beförderungen und Ehrungen im Jahr 2008 Abteilung Riedlingen Feuerwehrmann:

Decker, Christiane Gerster, Andreas

Oberfeuerwehrmann:

Grünacher, Ralph

Löschmeister:

Römer, Marius

25 Jahre Feuerwehrdienst:

Brendle, Udo Haid, Ingo

40 Jahre Feuerwehrdienst:

Frei, Rudolf

Abteilung Neufra 25 Jahre Feuerwehrdienst:

Guter, Karl-Heinz Guter, Werner

Abteilung Pflummern Feuerwehrmann:

Reuchlin, Ralf

Oberlöschmeister:

Binder, Alfred

Abteilung Zell-Bechingen Ehrenkommandant:

Fischer, Robert

Abteilung Zwiefaltendorf Feuerwehrmann:

Geiss, Armin Mönch, Stephan Rödig, David Schubert, Stefan

Oberfeuerwehrmann:

Arnold, Andreas Dollowski, Andreas Haberbosch, Tobias Müller, Siegfried Sauter, Arthur Schubert, Peter Sollmann, Matthias Wiedmann, Paul

Hauptfeuerwehrmann:

Arnold, Gerhard Arnold, Josef Geiselhart, Ernst Müller, Rudolf Rödig, Oskar Sauter, Wolfgang Schubert, Wolfgang Zittrell, Joachim

Löschmeister

Arnold, Markus Müller, Marcus

Oberlöschmeister

Sauter, Rudolf Willburger, Ulrich

Oberbrandmeister

Munding, Hermann 29

7. Besondere Veranstaltungen und Ereignisse 12.01.2008

Christbaumsammlung der Jugendfeuerwehr Riedlingen

Die Riedlinger Jugendfeuerwehr holte in der Kernstadt die ausgedienten Christbäume ab. Mit mehreren Fahrzeugen wurde jede Straße abgefahren und alle bereitgelegten Bäumchen mitgenommen. Am 09. Februar 2008 wurde eine zweite Sammelaktion durchgeführt. Die Bäume dienten dem Funken als Nahrung, dieser wurde am 10. Februar auf der Heudorfer Höhe abgebrannt. Die Jugendfeuerwehr sorgte hier für das leibliche Wohl der Zuschauer.

14.02.2008

7. Klasse der Hauptschule Riedlingen besucht Grüninger Feuerwehr

18 Schülerinnen und Schüler der Riedlinger Hauptschule besuchten die Feuerwehr Grüningen. Kommandant Robert Halbherr und Dominik Lehn erklärten den Schülern die Aufgaben der Feuerwehr. Anschließend wurde den Schülerinnen und Schüler das Feuerwehrfahrzeug mit seinen Gerätschaften und die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes erklärt. Nach dem die Feuerwehrmänner zahlreiche Fragen beantwortet hatten, machten sich die Schüler wieder auf den Rückweg zur Schule.

04.03.2008

Neue Einsatzkleidung bei der Feuerwehr Riedlingen

Die Stützpunktfeuerwehr Riedlingen ist mit neuer Einsatzkleidung ausgestattet. Die neuen Jacken und Hosen sind dunkelblau. Das Reflexmaterial ist in großem Umfang angebracht, um sowohl bei Tag als auch in der Nacht beste Wahrnehmbarkeit im Straßenverkehr zu erzielen. Die Schutzeigenschaften der neuen Jacken und Hosen sollen die ehrenamtlichen Feuerwehrleute jetzt noch besser vor möglichen Verletzungen bei Einsätzen bewahren. Auf Grund der hohen Investitionskosten von insgesamt rund 17.000 € musste die Riedlinger Feuerwehr die Ersatzbeschaffung der Einsatzbekleidung auf insgesamt 3 Jahre aufteilen. So wurden 2006 / 2007 bereits neuen Einsatzhosen und 2007 / 2008 Einsatzjacken beschafft. Die bisherigen orangen Einsatzjacken vom Typ "BadenWürttemberg Einsatzjacke 90" sowie die blauen Latzhosen sind nun rund 10 Jahre alt. Die Beanspruchung bei Einsätzen und Übungen hat über die Jahre starke Verschleißspuren hinterlassen. Die alten Jacken und Hosen sind noch als Ersatzkleidung im Einsatz.

30

08.03.2008

Führungswechsel bei Jugendfeuerwehr und Altersabteilung

Bei der gemeinsamen Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr und Altersabteilung der Feuerwehr Riedlingen wurde der jeweilige Leiter neu gewählt. Jugendfeuerwehrwart Harald Reiner stellte sich nach Ablauf seiner 5jährigen Amtszeit nicht mehr zur Wahl. In geheimer Wahl wurde mehrheitlich Thomas Steinhardt zu seinem Nachfolger gewählt. Als Nachfolger von Karl Selig wurde Robert Kreuzer zum neuen Leiter der Altersabteilung gewählt.

15.03.2008

Hauptversammlung der Feuerwehr Riedlingen

Kommandant Christopher Brace durfte sich über das rege Interesse an der Versammlung freuen. Eine Reihe von Gästen, unter ihnen Bürgermeister Hans Petermann und Kreisbrandmeister Michael Reitter, nahmen an der Versammlung teil. Momentan besteht die Feuerwehr Riedlingen aus 54 Aktiven, 18 Jugendfeuerwehrmännern, 24 Altfeuerwehrmänner und fünf Fachberatern. Der Anteil der technischen Hilfe im Jahr 2007 lag bei 52 Prozent, der Brandbekämpfung bei 25 Prozent. 2007 retteten die Mannen 40 Verletzte, vier konnten nur tot geborgen werden. Die Stundenzahl der Feuerwehrmänner ist beachtlich: 23 Proben, an denen durchschnittlich 35 Personen teilnahmen wurden in 1624 Stunden absolviert. Hinzu kamen 3.343 Einsatzstunden und 846 Stunden Ausbildungsstunden bei Lehrgängen. Einige Feuerwehrleute wurden befördert: Marius Römer wurde zum Löschmeister ernannt, Ralph Grünacher zum Oberfeuerwehrmann Für Udo Brendle und Ingo Haid gab es die silberne Ehrenfeuerwehrabzeichen und eine Urkunde des Landes für ihren 25-jährigen Dienst am Nächsten. Rudolf Frei, der krankheitshalber abwesend war, wird für 40 Jahre Dienst geehrt. Als Nachfolger von Jochen Weber als 2. Stellv. Kommandant wurde Ingo Redolf gewählt.

03.04.2008

Treff der Riedlinger Altersabteilung

Als Nachfolger von Karl Selig, der aus Altersgründen sein Amt als Alterspräsident aufgab, trat Robert Kreuzer sein Amt an. In einer kleinen Ansprache ermunterte er den bisherigen Zusammenhalt weiter hin so zu pflegen, dass alle Mitglieder sich wohlfühlen können. Insbesondere hob er die Arbeit der Frauen bei den monatlichen Treffen hervor und bedankte sich bei ihnen besonders. Als Einstand gab es Kaffee und Kuchen so wie ein kleines Vesper.

31

18.04.2008

Jahresausflug der Feuerwehr Neufra

Sehr früh begann der Tag für die Neufraer Feuerwehrleute. Nach flotter Fahrt und einem zünftigen Vesper, erreichte man die Vorarlberger Illwerke im Montafon. Im Kopswerk I nahe der Ortschaft Partenen, wurde den Feuerwehrlern die faszinierende Technik der Wasserkraftwerke aufgezeigt. Anschließend fuhren die Ausflügler zur schönen Bodenseestadt Bregenz. Mit dem Schiff, ging es nun bei wunderbarem Wetter, in Richtung Friedrichshafen. Hier wurden die Neufraer bereits erwartet und zwar in der Zeppelin – Werft. Und die Neufraer hatten Glück, gerade zur Ankunft in der Werft, landete ein Zeppelin.

26.04.2008

Truppführer-Lehrgang in Riedlingen

Vom 14.04.-26.04.2008 fand bei der Feuerwehr Riedlingen der Lehrgang „Truppführer“ statt. In dem ca. 35 Stunden dauernden theoretischen und praktischen Unterricht, wurde das vorhandene Wissen der 27 Teilnehmer noch mehr vertieft und spezialisiert. Die theoretische Prüfung hatten die Teilnehmer bereits am Freitag erfolgreich hinter sich gebracht. Bei der praktischen Prüfung, bei der ein Gebäudebrand mit Menschenrettung angenommen wurde, mussten die Feuerwehrmänner ihr gelerntes Können unter Beweis stellen.

26.04.2008

Spezialausbildungsseminar für Sonderfahrzeugführer

In Biberach fand ein Spezialausbildungsseminar für Sonderfahrzeugführer der Feuerwehren des Landkreises statt. Hier nahmen mit Stefan Birk und Markus Steinhardt auch zwei Angehörige der Riedlinger Feuerwehr mit dem Tanklöschfahrzeug daran teil. Organisiert wurde dieses Seminar durch den Kreisfeuerlöschverband Biberach. Durchgeführt wurde die Schulung von der Verkehrsfachschule Markdorf.

24.05.2008

24-Stunden-Aktion der Jugendfeuerwehr Grüningen

Die Jugendfeuerwehr Grüningen veranstaltete ihren ersten „Berufsfeuerwehrtag“. Während dieser 24 Stunden konnten die Jugendlichen die erlernten Kenntnisse aus der Theorie sehr realitätsnah einsetzen. Nachdem die Jugendlichen im Feuerwehrhaus ihr Quartier bezogen hatten, folgte schon der erste Einsatz: Fahrradunfall. Weitere folgten: Flächenbrand, Brandmeldeanlage, Rettung einer Katze und eine Personensuche.

32

25.05.2008

Ausflug der Feuerwehr Daugendorf nach St. Anton/Österreich

Die Feuerwehr Daugendorf fuhr mit einem Reisebus Richtung Wangen, wo man beim „Fidelisbäck“ mit Weißwürsten, Leberkäs und frischen Backwaren sich stärkte. Ansch-ließend hieß das Ziel Ried im Oberinntal. Mit Neoprenanzug, Helm und Schwimmweste ausgerüstet ging es hier beim Wasserrafting rund 2 Stunden kräftig zur Sache. Nach der anstrengenden Rafting-Tour ging es nach St. Anton. Auf der Heimfahrt machte man an der Sommerrodelbahn in Bizau halt.

31.05.2008

Zwei Jungstörche in Riedlingen berringt

Ein kleines Spektakel war das Beringen des Riedlinger Storchennachwuchses auf dem Dornerhaus. Zum ersten Mal wurden dort zwei kleine Störche beringt. Beide wiegen 2200 Gramm. Zahlreiche Tagestouristen und Riedlinger Bürger blieben auf dem Marktplatz stehen, als sie mitbekamen, dass die Riedlinger Feuerwehr mit ihrer Drehleiter und dem Storchenbeauftragten Rainer Deschle sich in luftige Höhen aufmachten, um den Kleinen einen Besuch abzustatten.

Mai/Juni 2008 Brandübungsanlage der EnBW In diesem Jahr stand dem Landkreis Biberach die Mobile Brandübungsanlage der EnBW zur Verfügung. Knapp 700 Feuerwehrleute hatten an den drei Stationen Laupheim, Erolzheim und Bad Schussenried die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Löschen zu verbessern. Die 20m² große, über sieben Meter lange und 2,5 Meter breite Anlage hat es in sich: Insgesamt sieben Brandsituationen können nachgespielt werden. Vom Treppenhaus- und Kellerbrand über die Ablöschung eines Verteilerkastens bis hin zum gefürchteten "Flash-Over" bei 600 Grad ist alles dabei. Ebenso kann ein GasFlanschbrand nachgestellt werden. Bei diesem Brand strömt brennendes Gas aus, das mittels Löschwasser so lange "umgeleitet" werden kann, bis der Gashahn dann abgedreht wird. Alle Manöver sind gut gesichert: Drei hitzebeständige Kameras beobachten den Einsatz der Feuerwehrmänner, Sensoren unterbrechen bei zu hohen Temperaturen die Gaszufuhr. Zusätzlich überwacht ein Ausbilder die Aktion durch ein Fenster im Kontrollraum. Auch die Angehörigen der Riedlinger Feuerwehren nutzten die Möglichkeit und trainierten in Bad Schussenried in der Brandübungsanlage.

33

14.06.2008

Einweihung des Feuerwehrmuseums in Riedlingen

Riedlingens jüngstes Schmuckstück, Günther Hüblers Feuerwehrmuseum in der Mühlgasse 15, wurde eingeweiht. Viel Lob gebührte dem Idealisten, nicht nur von Schirmherr Landrat Dr. Heiko Schmid. Zum Glück machte das Wetter keinen Strich durch die Rechnung. Die Einweihung konnte vor der hübschen Fassade des neuen Feuerwehrmuseums gefeiert werden. Dies erhöhte die Spannung auf das Interieur, das der passionierte Feuerwehrmann Günther Hübler in vierjähriger Bauzeit geschaffen hatte: Die baufällige Hirschscheuer in 5500 ehrenamtlichen Arbeitstunden mit einem Team aus Verwandten und Hüblers Freund, Uwe Strang, in sein Lebenswerk zu verwandeln. Bei einem Aufgebot von soviel Prominenz - Schirmherr Landrat Dr. Heiko Schmid, die Exlandräte Dr. Wilfried Steuer und Sparkassenpräsident Peter Schneider, sowie Bundestagsabgeordneter Franz Romer, Landtagsabgeordneter Eugen Schlachter und Bürgermeister Petermann, durfte der frischgebackene Museumsbesitzer bei der Begrüßung getrost ein wenig nervös sein. Im Anschluß an die Einweihung stand das Museum den Besuchern offen. Auf dem Wochenmarkt vor und im alten Gerätehaus bewirtete die Riedlinger Feuerwehr die zahlreichen Gäste. Zur Unterhaltung spielte eine Irish-Folk-Band.

15.06.2008

Festlichkeiten zur Einweihung des Feuerwehrmuseums

"Nostalgie in Rot" heißt die Tour 15 historischer Feuerwehrfahrzeuge aus den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Am Sonntag waren die Oldtimer auf dem Riedlinger Marktplatz und in der Fußgängerzone zu bewundern. Bereits um 9 Uhr bezogen sie dort Stellung und machten Meldung an Bürgermeister Petermann. Nach dem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Georg, welcher von der Riedlinger Feuerwehr mit gestaltet wurde, folgte der Frühschoppen auf dem Wochenmarkt vor dem alten Feuerwehrgerätehaus. Neben der musikalischen Unterhaltung gehörten zum umfangreichen Programm auch ein FeuerwehrFlohmarkt am Museum, sowie die Info-Tafeln der Feuer-wehren in der Fußgängerzone und auch Spielstraße der Riedlinger Jugendfeuerwehr im Stadtgraben. Höhepunkt war aber sicherlich die historische Löschübung auf dem Marktplatz. Hier haben es die Feuerwehren aus Daugendorf, Zwiefaltendorf und Neufra geschafft, die Zeit 200 Jahre zurückzudrehen.

34

18.06.2008

Feuerwehren sorgen für Sicherheit beim Fackellauf

Die Feuerwehren Riedlingen, Unlingen, Daugendorf und Göffingen, sowie das Ordnungsamtes und Bauhof, haben für die Absicherung des „1. Olympischen Fackellauf“ gesorgt. Über den Einsatzleitwagen der Riedlinger Feuerwehr erfolgte die Koordination der Streckenposten, welche für eine sichere Überquerung der Straßen durch die Läufer sorgten. Die Läufergruppe wurde mit zwei Fahrzeugen begleitet. Der Start der 800 Teilnehmer erfolgte bei der Auftaktveranstaltung der Aktion "Der Landkreis bewegt sich" in der Bussenkirche.

24.06.2008

Feuerwehr Pflummern besucht die „Bärengruppe“

Die Feuerwehr Pflummern stattete den Kindern aus der Bärengruppe des örtlichen Kindergartens einen Besuch in Form einer Übung ab. Dabei wurde das Haus entsprechend evakuiert, eine „verletzte“ Erzieherin gerettet und der Brand natürlich fachmännisch „gelöscht“. Auch die Kinder durften dabei aktiv werden. Sie verlegten Schläuche und durften mit der Kübelspritze ihr Können zeigen. Als Belohnung durchften die Kinder auch eine Ausfahrt mit dem Feuerwehrauto machen.

01.07.2008

Grundschulförderklasse bei der Feuerwehr Riedlingen

"Wasser marsch“ hieß es für 18 Kinder der Grundschulförderklasse mit ihrer Lehrerin Frau de Haas beim Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Riedlingen. Den Kindern wurde erklärt was die Aufgaben der Feuerwehr sind. Atemschutzgeräte wurden angelegt, Rettungsschere und Spreizer in der Hand gehalten, durch die Wärmebildkamera geschaut. Höhepunkt war aber mit dem Strahlrohr Hütchen umzuspritzen. Alle packen mit an um den schweren Feuer-wehrschlauch zu halten.

19.07.2008

Riedlinger Feuerwehr belegt 5. Platz bei Behördenpokal-Turnier

Beim Fußball-Turnier der Firmen und Behörden im Donaustadion belegte die Riedlinger Feuerwehr den 5. Platz. Organisiert vom Vorjahres Sieger der Fa. Linzmeier traten 6 Teams an. Sieger des diesjährigen Turniers wurde die Kreissparkasse. Leider musste die Mannschaft zwei Totalausfälle verkraften. So viel Marco Brendle mit einer Fußverletzung aus und sein Vater, Udo Brendle, musste mittels Rettungswagen mit einer Schulterverletzung in die Kreisklinik eingeliefert werden. Trotzdem: Wieder eine hervorragende Teamleistung.

35

21.07.2008

Kindergarten besucht die Feuerwehr Zwiefaltendorf

Dieses Jahr stand das Thema Feuerwehr wieder auf dem Programm und so besuchte uns der Kindergarten Zwiefaltendorf mit 21 Kindern. Sie lernten sowohl das richtige Verhalten im Brandfall kennen, als auch die Aufgaben der Feuerwehr und das Fahrzeug mit den Gerätschaften. Die Kinder konnten auch den Umgang mit dem Strahlrohr ausprobieren und so ging ein gelungener Nachmittag viel zu schnell zu Ende.

30.08.2008

"Helferfest" als kleines Dankeschön

Am 14./15. Juni 2008 richtete die Riedlinger Feuerwehr das Festwochenende anlässlich der Einweihung des Feuerwehrmuseums aus. Bei den langwierigen und aufwändigen Vorbereitungen und vor allem am Wochenende selbst waren die Aktiven mit Frauen, die Kameraden der Altersabteilung mit Frauen und die Jugendfeuerwehr voll eingespannt. Deshalb wurde beschlossen, dass als kleines "Dankeschön" für alle Helfer ein separates Fest veranstaltet wird. Insgesamt kamen dazu rund 80 Kameraden und Kameradinnen mit Partnern und Kinder. Zur Unterhaltung der vielen Kinder wurde einiges geboten.

30.08.2008

Feuerwehr-Kinderolympiade in Zwiefaltendorf

Auch dieses Jahr fand wieder die FeuerwehrKinderolympiade im Rahmen des Sommerferienprogramms statt. 24 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren stellten sich den theoretischen und sportlichen Aufgaben. An acht Stationen wurde ihnen viel Geschick und Teamarbeit abverlangt. Highlight war dieses Jahr der Löschangriff mit einem Bollerwagen als Löschfahrzeug. Auch die Gerätekunde, Wasserbomben und die historische Spritze durften natürlich nicht fehlen. Traditionell wurde zum Abschluss gegrillt und jedem Kind eine Urkunde und eine Taschenlampe überreicht.

04.09.2008

Sommerferienprogramm der Riedlinger Feuerwehr

Zum Sommerferienprogramm konnte die Feuerwehr Riedlingen mit insgesamt rund 100 Kinder und Jugendlichen einen Rekord verbuchen. Für die Teilnehmer wurde von Harald Reiner ein interessantes Programm zusammengestellt. An insgesamt 8 Stationen wurde den Teilnehmern das Thema "Feuerwehr" näher gebracht. Die Grillmeister Hans Lichtinger und Robert Kreuzer hatten

36

bereits am Morgen den Grill eingeheizt, so das um 12 Uhr das Mittagsessen stattfinden konnte. Jedes Kind erhielt eine Rote Wurst mit Wecken und ein Getränk. In der Mittagspause konnte jeder an der Spielstraße der Jugendfeuerwehr seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Gegen 13 Uhr wurde von den aktiven Feuerwehrmännern eine kleine Löschübung vorgeführt. Dazu wurde auf dem Hof des Gerätehauses ein kleines "Häuschen" angezündet. Die Feuerwehr rückte mit einem Fahrzeug an, baute eine Wasserversorgung auf und löschte den Brand mit zwei Rohren. Gleich im Anschluss darauf wurde ein Verkehrsunfall mit 3 Verletzten simuliert. Zum Schluss erhielt jeder Teilnehmer zur Erinnerung an diesen Tag eine Urkunde, ein Stundenplan, ein Flyer, Luftballons, Feuerwehr-Tattoos und eine Tafel Schokolade. Gegen 14.30 Uhr konnten die Eltern ihre Kinder wieder abholen

07.09.2008

Fahrzeugweihe in Grüningen

Von Pfarrer Deiß wurde das „neue“ Löschgruppenfahrzeug LF8 feierlich im Schlosshof gesegnet. Kommandant Halbherr konnte in der vollbesetzten Schlossscheune zahlreiche Gäste begrüßen. Die Musikkapelle Grüningen sorgte für die musikalische Unterhaltung. Geboten wurden eine Fahrzeugschau, Schautafeln und eine Präsentation der Jugendfeuerwehr.

14.09.2008

Feuerwehr-Duathlon in Biberach

Trotz eisiger Herbstkälte von unter 10° C und Wind starteten in Biberach-Rißegg über 250 Feuerwehrmänner und -frauen zum 2. Feuerwehr-Duathlon des Kreisfeuerwehrverbandes Biberach. Als erstes gingen die 35 Nordic Walker an den Start der 10 km langen Strecke. Die 220 Teilnehmer des Duathlon starteten kurz danach in der ersten Disziplin, dem Laufen. Nach dem 5 km Lauf durch die Rißegger Wiesen und Wälder wechselten die Teilnehmer in Rißegg die Laufschuhe mit dem Fahrrad. Die Fahrradstrecke ging 20 km von Rißegg über Rindenmoos, Voggenreute, Degernau, Lindenweiher, Hochdorf, Ummendorf und über die Heusteige wieder zurück. Die Feuerwehr Riedlingen ging mit insgesamt 7 Athleten an den Start. Ebenso beteiligten sich die Feuerwehren Pflummern und Grüningen (mit Jugendfeuerwehr). Wie bereits vor zwei Jahren konnte die Feuerwehr Grüningen auch 2008 den Pokal für die größte angetretene Gruppe in Empfang nehmen. Der nächste Duathlon im Jahr 2010 findet dann in Riedlingen statt.

37

11.10.2008

Truppmann-Lehrgang in Riedlingen

27 junge Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau aus der Raumschaft haben bei der Riedlinger Feuerwehr den Lehrgang "Grundausbildung/Truppmann Teil 1" absolviert. Der Lehrgang dauerte vom 08.09. bis zum 11.10.2008. Den jungen Feuerwehrangehörigen wurde dabei das erforderliche Grundwissen vermittelt. Eine 20-stündige Ausbildung in Erster Hilfe und Rettung war ebenfalls Teil des Lehrgangs. Nach insgesamt rund 70 Stunden mussten die Teilnehmer ihr Wissen über die Feuerwehrtätigkeit, Löscheinsätze und Technische Hilfeleistung in einer theoretischen und einer praktischen Prüfung unter Beweis stellen.

18.10.2008

Storchennest auf Dornerhaus ausgemessen

Nachdem die Störche vom Dornerhaus in den Süden gezogen waren, wurde das Nest einmal genauer angeschauen. Zum Vorort-Termin trafen sich die Riedlinger Feuerwehr mit ihrer neuen Drehleiter, Nabu-Vorsitzender Dr. Joachim Kieferle und Ulrich Waldner. Bevor die Störche im Frühjahr zurückkehren, soll der Kamin eine stabile Platte bekommen und eventuell ein neues Nest installiert werden. Feuerwehrmann Harald Reiner und Joachim Kieferle nahmen in luftiger Höhe Maß für ein neues Nest.

25.10.2008

Altpapiersammlung der Feuerwehr Riedlingen

Die Feuerwehr Riedlingen sammelt schon seit vielen Jahren, jeweils im Frühjahr und im Herbst, das Altpapier in der Riedlinger Kernstadt ein. Insgesamt wurden im Herbst 31,08 to Altpapier und Kartonagen gesammelt. Bei der Sammlung im April waren es noch 34,38 to. Dieser Rückgang zeigt aber, dass der Bedarf nach Papiersammlungen trotz der bereits verbreiteten „Blauen Tonne“ doch noch vorhanden ist. Die Feuerwehr hat beschlossen, dass auch im Jahr 2009 wieder zwei Sammlungen durchgeführt werden.

08.11.2008

Neue Rettungstaucher bei der Feuerwehr Riedlingen

Vor über einem Jahr haben die 4 Tauchanwärter Martin Schaack, Andreas Gerster, Richard Ebe und Holger Busche mit der Ausbildung zum Rettungstaucher bei der Wasserwacht in Mengen begonnen. Nach der langen Ausbildung konnten alle Anwärter die Prüfung zum Rettungstaucher mit Bravur ablegen. Lehrgangsbester: Andreas Gerster.

38

15.11.2008

Erste-Hilfe-Training für die Kameraden aus Zwiefaltendorf

Feuerwehrleute werden in den Einsätzen immer wieder mit Verletzten konfrontiert. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welches die richtigen Maßnahmen sind, um eine bestmögliche Versorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu gewährleisten. Aus diesem Grund haben 20 Kameraden der Feuerwehr Zwiefaltendorf ihr Grundwissen in Erster Hilfe aufgefrischt. Im DRK-Zentrum in Riedlingen wurden sie von Ausbilderin Peggy Schmid entsprechend ausgebildet. In dem achtstündigen Unterrichtsblock des Erste-HilfeTrainings wurde das notwendige theoretische Wissen aufgefrischt und anschließend in praktische Übungen geübt und gefestigt.

18.11.2008

Bürgermeister Hans Petermann feiert 60. Geburtstag

Die Gratulanten standen Schlange: Vereine, lokale Prominenz und Bürgern der Stadt war es ein Anliegen, Bürgermeister Hans Petermann zum 60.Geburtstag zu gratulieren. Die Bürgerwehr mit Spielmannszug, die Stadtkapelle und die Feuerwehr zogen gegen 19 Uhr zur Serenade auf dem Marktplatz. Die Riedlinger Bürgerwehr wurde von 36 Feuerwehrmännern aus allen Feuerwehren der Stadt mit Fackeln begleitet. Anschließend hatte der Bürgermeister ins Rathaus eingeladen. Die Gratulanten gaben sich die Klinke in die Hand.

22.11.2008

Besuch der Altersabteilung Uttenweiler in Riedlingen

Die Altersabteilung der Feuerwehr Uttenweiler kamen zu Besuch nach Riedlingen. Die rund 15 Männer und Frauen trafen sich am Gerätehaus Riedlingen und gingen anschließend zum Feuerwehrmuseum von Günther Hübler. Nach der interessanten Führung trafen sich die Kameraden aus Uttenweiler mit den Kameraden der Altersabteilung Riedlingen und ihren Frauen im Florianstüble.

29.11.2008

Neufraer Altersabteilung zu Besuch in Riedlingen

Zum Gegenbesuch kamen die Kameraden der Neufraer Altersabteilung mit Frauen nach Riedlingen. Die Neufraer Kameraden besuchten zuerst das Feuerwehrmuseum. Anschließend konnte Robert Kreuzer die Männer und Frauen im Florianstüble begrüßen. Anton Hennes bedankte sich für die gute Kameradschaft und Zusammenarbeit. Für das gemeinsame Vesper stifteten die Neufraer Kameraden den Käse.

39

13.12.2008

Weihnachtsfeier der Feuerwehr Riedlingen

Die gemeinsame Weihnachtsfeier fand im festlich geschmückten Saal des Gerätehauses statt. In einer kleinen Ansprache blickte Kommandant Brace auf das bald vergangene Jahr zurück. Er dankte allen für die geleistete Arbeit und Unterstützung in diesem Jahr. Wie in jedem Jahr wurden auch wieder die „Probenkönige“ geehrt. Probenkönige mit 24 von 24 Proben wurden Stefan Birk und Stefan Lorencic. Mit 23 besuchten Proben kamen Holger Busche und Markus Steinhardt auf den 2. Platz. Auf Platz 3 mit 22 Proben kamen Thomas Bühler, Andreas Gerster, Benjamin Kuc und Stefan Kuc. Vor dem Jahresrückblick, wurde das Rad der Zeit 30 Jahre zurückgedreht. Als besonderes Highlight konnte ein alter Film vom Großbrand am 05. April 1978 in der Riedlinger Donaustraße gezeigt werden. Die Familie Laub hatte alte Super8-Aufnahmen digitalisiert und den kurzen Film vom Brand freundlicherweise auch der Feuerwehr zur Verfügung gestellt. Der Film wurde von Robert Kreuzer noch mit interessanten Informationen über den Verlauf des Einsatzes hinterlegt. Der Jahresrückblick mittels PowerPointPräsentation wurde in diesem Jahr wieder von Markus Steinhardt und Ralph Grünacher erstellt und vorgeführt.

22.12.2008

1000. Besucher im Riedlinger Feuerwehrmuseum

Nur 6 Monate nach der Eröffnunng konnte das Feuerwehrmuseum seinen 1000. Besucher begrüßen. Kurt Gehweiler aus Grüningen war der Glückliche, der bei einem Stadtspaziergang mit seiner Frau Edeltraud einen Abstecher ins Museum machte. Museumsleiter Günther Hübler erzählte, dass das Museum seit seiner Eröffnung großen Anklang findet. Auch viele Gruppen finden den Weg ins Museum. Günther Hübler überreichte seinem 1000. Besucher eine Flasche Wein und führte das Ehepaar Gehweiler persönlich durch sein Museum.

40

8. Feuerwehreinrichtungen und -fahrzeuge 8.1 Feuerwehrgerätehäuser Abteilung Riedlingen

Zwiefalter Straße 22 88499 Riedlingen Telefon: 07371/9334-0 Telefax: 07371/9334-23

Abteilung Daugendorf Schmalzgasse 88499 RiedlingenDaugendorf Telefon: 07371 / 909328 Telefax: 07371 / 909328

Am 22. November 2008 wurde die Gerätehalle im Feuerwehrgerätehaus frisch gestrichen. Dies wurde seit der Einweihung (1991) nicht mehr gemacht.

Abteilung Grüningen

Lindengasse 15 88499 RiedlingenGrüningen Telefon: 07371/ 909992 Telefax: ---

Durch die Stadtverwaltung wurde 2008 ein neues Tor in die Fahrzeughalle eingebaut. Durch das neue Hallentor ist die Fahrzeughalle nun besser isoliert, was zugleich zur Verringerung der Energiekosten beiträgt.

41

Abteilung Neufra Kiesgrubenweg 10 88499 RiedlingenNeufra Telefon: 07371/4112 Telefax: ---

Abteilung Pflummern

Schlosshof 17 88499 RiedlingenPflummern Telefon: 07371/ 180565 Telefax: ---

Abteilung Zell-Bechingen

Hauptstraße 22 88499 Riedlingen-Zell Telefon: --Telefax: ---

Abteilung Zwiefaltendorf Im Gässle 88499 RiedlingenZwiefaltendorf Telefon: 07373/915126 Telefax: 07373/915126

42

8.2 Feuerwehrfahrzeuge Fahrzeuge / Anhänger

Fahrgestell

Ausbau

Baujahr

Anmerkungen

Kommandowagen KdoW

Audi

Eigen

2003

2007 gebraucht beschafft (Spendenaktion+Zuschuß)

Einsatzleitwagen ELW1

Mercedes

Müller

2005

Mannschaftstransportwagen MTW

Opel

Schwäble

2001

Gerätewagen-Transport GW-T

Ford

KFLV*

1990

Tanklöschfahrzeug TLF 16/25

Mercedes

Ziegler

1992

Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS

Mercedes

Ziegler

1987

Drehleiter DLK 23-12

Iveco

Margirus

1981

Drehleiter DLK 23-12 GLS CS

Iveco

Margirus

2008

Chevrolet

KFLV*

1992

MAN

Ziegler

2001

Tragkraftspritzenanhänger TSA

---

Ziegler

1970

Ersatzbeschaffung im Jahr 2009 Beschaffung/Unterhalt durch KFLV* Beschaffung/Unterhalt durch KFLV* Beschaffung/Unterhalt durch KFLV* Beschaffung/Unterhalt durch KFLV* Beschaffung/Unterhalt durch KFLV* Beschaffung/Unterhalt durch KFLV* Beschaffung/Unterhalt durch KFLV*

Ölwehr-Anhänger

---

Fa. Roßbach

2004

Beschaffung/Unterhalt durch KFLV*

Verkehrssicherungsanhänger

---

---

1991

Motorboot auf Anhänger MZB

---

Fa. Keckeis

1994

2006 gebraucht durch KFLV beschafft Beschaffung durch Feuerwehr (Spenden)

Still

---

1996

2004 gebraucht beschafft

Mercedes

Thoma

1985

2006 gebraucht beschafft

---

Ziegler

1970

Pumpe Baujahr 1990

Mercedes

Ziegler/Lampe

1988

2007 gebraucht beschafft

---

Ziegler

1970

Pumpe Baujahr 1980

Mercedes

Ziegler

1998

Mercedes

Margirus

2006

---

Ziegler

1970

Pumpe Baujahr 1980

---

Ziegler

1970

Pumpe Baujahr 1980

Mercedes

Ziegler

2003

---

Ziegler

???

Abteilung Riedlingen

Vorausrüstwagen VRW Rüstwagen RW2

Gabelstapler Abteilung Daugendorf Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 Tragkraftspritzenanhänger TSA Abteilung Grüningen Löschgruppenfahrzeug LF 8 Tragkraftspritzenanhänger TSA Abteilung Neufra Tragkraftspritzenfahrzeug TSF Abteilung Pflummern Tragkraftspritzenfahrzeug TSF Tragkraftspritzenanhänger TSA Abteilung Zell-Bechingen Tragkraftspritzenanhänger TSA Abteilung Zwiefaltendorf Tragkraftspritzenfahrz. Wasser TSF-W Tragkraftspritzenanhänger TSA * KFLV = Kreisfeuerlöschverband Biberach

43

8.3 Veränderungen im Fahrzeugbestand Drehleiter (DLK 23-12 GL-T CS) - Abteilung Riedlingen Da die Drehleitern der Stützpunktfeuerwehren Laupheim, Ochsenhausen und Riedlingen schon fast 30 Jahre im Einsatz waren und dies sich durch erhebliche Gebrauchsspuren und Reparaturen bemerkbar gemacht hatte, entschloss sich der Kreisfeuerlöschverband Biberach insgesamt ca. 1,9 Mio. Euro bereitzustellen und diese 3 Drehleitern durch Ersatzbeschaffungen zu ersetzen. Bereits im Oktober 2008 konnten die neuen Fahrzeuge ausgeliefert werden. Die Feuerwehr Riedlingen verfügt nun über eine computergesteuert und überwachte Drehleiter die auf dem neusten und höchsten Stand der Technik ist. Die Bezeichnung DLK 23/12 GL-T CS verrät, dass es sich um eine Drehleiter mit Rettungskorb handelt. Die Nennrettungshöhe beträgt 23 Meter bei einer Ausladung von 12 Metern. Des Weiteren verfügt der Leiterpark über ein Gelenkteil mit Teleskop. Die auftretenden Schwankungen im Leiterpark werden vom Computer stabilisiert und ausgeglichen. Wichtige Daten im Überlick: Hersteller: Baujahr: Leistung: Zul. Gesamtgew. Funkrufname: Gesamtkosten:

Iveco Magirus 2008 220 KW 15.000 kg Florian Riedlingen 1/33 rund 600.000 Euro

9. Öffentlichkeitsarbeit

Riedlingen

Daugendorf

Grüningen

Neufra

Pflummern

ZellBechingen

Zwiefaltendorf

Gesamt

9.1 Brandschutzerziehung / Führungen

9

0

1

1

1

0

2

14

Erwachsene

53

0

2

4

2

0

0

61

Jugendliche / Kinder

194

0

18

0

12

0

45

269

Besucher insgesamt:

247

0

20

4

14

0

45

330

Führungen Besucher:

44

9.2 Die Riedlinger Feuerwehr im Internet Im Jahr 2008 wurde mit rund 178.000 Zugriffen auf die Homepage der Riedlinger Feuerwehr der Zugriffsrekord vom Vorjahr (126.000) wiederum übertroffen. Am Ende des Jahres 2008 waren schon insgesamt über 455.000 Zugriffe registriert (seit 01.04.2003). Erfreulich sind immer wieder die netten Einträge im Gästebuch. An dieser Stelle sei auch besonders Thomas Warnack gedankt, der uns als Fachberater „Presse“ jederzeit mit Rat und Tat unterstützt und uns immer wieder hervorragende Fotos zur Verfügung stellt.

10. Impressum Herausgeber: Freiwillige Feuerwehr Riedlingen Marktplatz 1 88499 Riedlingen Tel. 07371/183-38 Fax 07371/183-50 E-Mail: [email protected] Internet: www.feuerwehr-riedlingen.de Auflage: 150

Zum Schluss …

-

Redaktion/Bearbeitung: Stefan Kuc Bildnachweis: - Thomas Warnack (Fachberater Presse) - Archiv der Feuerwehr Riedlingen - Archive der Teilortsfeuerwehren - Franz Neubrand - Rainer Schmidt - Gabriel Reiner - Hermann Schneider

vor 150 Jahren in der Riedlinger Zeitung

Im Januar 1858:

Es vergingen noch weitere 2 Jahre bis 1860 die „neue“ Freiwillige Feuerwehr Riedlingen gegründet wurde.

45