Jahresprogramm 2017 Teil 1.pdf - Kreisverband für Gartenbau und

Jahresprogramm 2017 Teil 1.pdf - Kreisverband für Gartenbau und

Inhaltsverzeichnis Seite Grußwort des Kreisverbandsvorsitzenden 2 Jahresprogramm 2017 3 Kinder- und Jugendgruppen des KV 4 Finanzielle Förderung der...

886KB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Holzolling - Kreisverband für Obst-, Gartenbau und Landespflege
Thema: Schneckenbekämpfung im Hausgarten. 02. – 06. Mai Ausflug vom Kreisverband: 6-Tages-Frühjahrsreise in die herrlich

Ausgabe durch Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Erding
Zimt, Nelken, Kardamom gemahlen, Mengen nach Geschmack mit 500g Gelierzucker 2:1 verrühren und über Nacht ziehen lasse

Übersicht der Vereine - Kreisverband für Gartenbau und Landespflege
#1 system/modules/core/library/Contao/Template.php(276): include('/var ... #2 system/modules/core/classes/FrontendTempla

JRK Jahresprogramm 2017 Rems-Murr-Kreis - DRK-Kreisverband
01.02.2017 - Deutsches Rotes Kreuz. Kreisverband Rems-Murr e. V. - Jugendrotkreuz -. JRK. Jahresprogramm. 2017. Kontaktd

Jahresprogramm 2017
drücken und das Telefon wählt, auch wenn das. Handy mit einem PIN gesperrt ist. YES - Hilfe notwendig. Jahresprogramm

Jahresprogramm 2017
Datum. Beginn. Anlass. Wo. Verein. 28.01.17. 13.00 Uhr. Winterevent Besuch Baustelle Eppenbergtunnel. Boulodrôme. PC Er

JAHRESPROGRAMM 2017
März. Ski-Weekend. Rover. 04. März. Prophyl Aus- und Weiterbildung. Leiter. 05. März. Wolfstufenbrunch. Leiter. 11. M

Jahresprogramm 2017
Die Bachritterburg, eine Turmhügelburg aus Holz, ist zwischen. 2000 und 2004 entstanden. Dem 2001 fertig gestellten Tur

Jahresprogramm 2017
31.03.2017 - Tatort. Schöllkrippen. 17 12.03.17. 09:30. Grenzsteinwanderung. Emmerichsthal- ... Tatort Wald. Gelnhausen

Jahresprogramm 2017
02.01.2017 - Oldtimertreffen Bondorf. Bondorf. Do, 25.05.2017. Info. 5. Oldtimer- und Traktorentreffen in Burladingen. B

Inhaltsverzeichnis

Seite

Grußwort des Kreisverbandsvorsitzenden 2 Jahresprogramm 2017 3 Kinder- und Jugendgruppen des KV 4 Finanzielle Förderung der Jugendarbeit 5 Zuschüsse des Kreisverbandes 6 Zuschussantrag 7 Kreativseminar 8 Aktionstag im Erlebnispark Wasser - Fisch - Natur 9 Gartenpflegerkursprogramm 2017 10 Eintagesfahrt der Gartenpfleger 11 Jahresthemen "Chili & Co. und Tomaten" der Gartenpflegervereinigung 11 Lehrfahrt der Gartenpflegervereinigung 15 Blumen- und Gartenwettbewerb 16 Fahrt ins Blaue 18 Tag der offenen Gartentür 2017 19 Gartenschau "Natur in Pfaffenhofen a.d.Ilm" 20 Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen 21 Kalender 2017 23 Vorträge der Kreisfachberater für das Jahr 2017 35 Vorstandschaft des Kreisverbandes 36 Veranstaltungsprogramm Höllohe 2017 37 Blume des Jahres 2017 38 Naturschutzobjekte des Jahres 2017 42 Fußballtermine 42 Feste, Jubiläen, Termine 43 Vorträge und Referenten für das Jahr 2017 44 Service des Kreisgartenamtes 49 Adressen der übergeordneten Verbände u. Versicherung 51 Adressen der Gartenbauvereinsvorsitzenden 52 Kalender 2018 55 Neugegründete Kinder- und Jugendgruppen 57/58

1

Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Schwandorf

Sehr geehrte Vorsitzende, liebe Mitglieder der Gartenbauvereine, liebe Gartenfreunde, ein neues Gartenjahr, für mich das erste als Kreisverbandsvorsitzender, liegt vor uns. Danke für das Vertrauen, das Sie mir mit der Wahl zum Vorsitzenden entgegengebracht haben. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohl unseres Landkreises und unserer Heimat. Das vorliegende Jahresprogramm enthält wieder viele interessante Fachinformationen und Termine. Bei den Kursen und Seminaren wird nach wie vor der neuntägige Gartenpflegerkurs am besten angenommen. Dank des Engagements bei der Jugendarbeit in zahlreichen Vereinen konnten 2016 vier neue Kinder- und Jugendgruppen gegründet werden. Deshalb soll die Jugendarbeit auch heuer mit Aktionstagen und finanzieller Unterstützung intensiviert werden. Zentraler Punkt unseres Jahresprogramms ist der „Blumen- und Gartenwettbewerb“. Beachten sie bitte dabei die Änderung der Bewertungsschwerpunkte, mit der dem landkreisweiten Rückgang des Blumenschmucks Rechnung getragen wird. Ich freue mich schon jetzt auf die Prämierung der schönsten Anwesen in unserem Kreisverband und ermutige Sie, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen. Ich wünsche allen Gartenfreunden ein fruchtbares Gartenjahr und allen Gartenbauvereinen viel Erfolg bei den verschiedensten Aktionen und eine glückliche Hand bei der Vereinsführung. Mit herzlichem Gruß Ihr

Thomas Ebeling Landrat und Kreisverbandsvorsitzender 2

Jahresprogramm 2017 des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Schwandorf, des Kreisgartenamtes und der Gartenpflegervereinigung 06. Januar

Gartenpflegertreffen im Landratsamt / Sitzungssaal

KW 6/7

Gebietstreffen

13. – 16. März

Gartenpflegerkurs - Obstbaumschnitt

17. März

Gartenpflegerkurs - Sträucherschnitt

25. März

Kreativkurs für Jugendbeauftragte und Jugendleiter

28. April

Edelreiserausgabe

29. April

Gartenpflegerkurs - Veredelungskurs

06./07. Mai

Frühlingsmarkt im Bauernmuseum Perschen

13. Mai

Grundlagenseminar für neue Vereinsvorsitzende und Führungskräfte

08. Juni

Aktionstag im Erlebnispark „Wasser-FischNatur“ in Wackersdorf

23. Juni

Gartenpflegerkurs – Ökologie im Garten, Sommerschnitt am Obstbaum und Weinstock

25. Juni

Tag der offenen Gartentür 2017

1. Juli

Fahrt ins Blaue

KW 27 4. – 7. Juli

Bezirksentscheid „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“

KW 28 / 29 12. – 18. Juli

Begehung „Blumen- und Gartenwettbewerb“

22. Juli

Tagesfahrt der Gartenpflegervereinigung

3

03. September

Großes Gartlertreffen im Wildpark Höllohe

14.– 17.September

Lehrfahrt der Gartenpflegervereinigung

22. September

Gartenpflegerkurs - Gartengestaltung, Bodenkunde, Düngerlehre

23. September

Gartenpflegerkurs – Pflanzenschutz, Obstsortenkunde, Prüfung

23. September

Landesverbandstagung

15. Oktober

Kirchweihmarkt im Freilandmuseum Neusath mit Obstausstellung

21. Oktober

Abschlussveranstaltung Bezirksentscheid „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“

27. Oktober

Abschlussveranstaltung „Blumen-und Gartenwettbewerb“

24. November

KV-Versammlung

Dezember

Kreisverbandsvorstandssitzung

„Bodenwöhrer Luchse“ „Dietersdorfer Gartenzwerge“ „Naturrabauken“ , GOV Erzhäuser „Grashüpfer“,GOV Fuhrn „Wildkatzen“, OGV Katzdorf „Awaner Wühlmäuse“, GOV Mitter-/Oberauerbach „Pentinger Gartenzwerge“ „Ponholzer Fledermäuse“ „Rondorfer Groshupfer“, GOV Rottendorf „Naturkids Schöngras“ „Holzfuchs’n“, GOV Taxöldern-Pingarten „Naturhelden“, OGV Teublitz „Reh-Kids“, OGV Teublitz „Teunzer Wühlmäuse“ 4

Die Jugendarbeit in den Gartenbauvereinen wird vom Kreisverband für Gartenbau und Landespflege wie folgt finanziell unterstützt: Neu: Zuschuss-Beantragung mit Formblatt des Kreisverbandes. Auf Beschluss der Vorstandschaft bleibt der Zuschuss für Einzelaktionen „Gärtnern mit Kindern“ für 2017 gleich. Diese Aktionen werden mit 100,00 € bezuschusst. Gleich bleibt auch der Zuschuss bei der Gründung von Jugendgruppen. Demnach erhält die neu gegründete Jugendgruppe für einen Zeitraum von zwei Jahren einen jährlicher Zuschuss von 200,00 € zur Grundausstattung. Dabei ist ein Verwendungsnachweis für Bücher, Pflanzen, Sämereien, Geräte, T-Shirts u. ä. ist erforderlich). Neuer Beschluss der KV- Vorstandschaft: Vereine bekommen ab dem 2. Jahr der Jugendgruppe für jedes beim Landesverband gemeldete Mitglied einer Kinder- oder Jugendgruppe den LVBeitrag von 3,50 € als Zuschuss erstattet.

Für die zusätzlich geförderte Aktion hat die Kreisverbandsvorstandschaft beschlossen das letztjährige Thema „Blühende Gärten und Landschaft“ weiterzuführen. Aktionstage zu diesem Thema werden mit 50 € bezuschusst. Saatgut für diese Aktion kann bis zum 6. März 2017 beim Kreisverband bis zu einer Menge von 1 kg kostenlos bestellt werden. (ausreichend für ca. 250 m² Ansaatfläche). Die Sammelbestellung für das Frühjahr ist nur bis zum 6. März 2017 möglich. Aussaatzeitpunkt: April bis Ende Mai 5

Des weiteren hat die Kreisverbandsvorstandschaft beschlossen auch Aktionstage zum Thema „Die Bedeutung der Bienen für Mensch und Natur“ mit 50 € zu unterstützen.

Übersicht Zuschüsse des Kreisverbandes Aktion

Zuschuss

Aktion „Gärtnern mit Kindern“ 100 € Aktionstag „Die Bedeutung der Bienen 50 € für Mensch und Natur“ Aktionstag „Blühende Landschaft“ 50 € und 1 kg Saatgut (nur auf Bestellung) Aktion „Bodenproben“ Pro Bodenprobe 2 €

Nur für Kinder- und Jugendgruppen: Gründung Jugendgruppen Beitrag an Landesverband

Wichtig:

In 2 Jahren jährlich 200 € Für jedes beim Landesverband gemeldete Mitglied unter 18 Jahre den Beitrag von 3,50 €

Zuschüsse werden nur gewährt bei Beantragung mit folgendem

Formblatt (für Vorsitzende zusätzlich beiliegend) und anhängendem Zeitungsartikel oder Bilder bzw. Rechnungskopien.

6

Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Schwandorf

Antragsblatt für Zuschüsse des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Schwandorf Der ……………………………………………(Verein) beantragt für das Jahr ………… folgenden Zuschuss: Aktion „Gärtnern mit Kindern“:

100 €

Aktionstag „Die Bedeutung der Bienen für Mensch und Natur“: 50 € Aktionstag „Blühende Landschaft“ : 50 € und 1 kg Saatgut (nur auf Bestellung) Aktion „Bodenproben“ : Pro Bodenprobe 2 € (Rechnungskopie beilegen) Nur für Kinder- und Jugendgruppen: Gründung Jugendgruppen: In 2 Jahren jährlich 200 € Beitrag an Landesverband: Für jedes beim Landesverband gemeldete Mitglied unter 18 Jahre den Beitrag von 3,50 € Aktion belegt durch:

Zeitungsartikel Bilder Rechnungskopie

Zuschuss bitte auf folgendes Konto überweisen: Kontoinhaber: _______________________________ IBAN: DE_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ BIC: _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

____________________, den___________

______________________

Ort

Unterschrift

Datum

7

Kreativseminar für Vereinsvorsitzende, Jugendbeauftragte und Jugendleiter Frühlingsgesichter Gekleisterte Pergaminquadrate oder –streifen bergen Primelblüten oder Violagesichter. Elegant verbunden mit Draht, Gras oder Zweigen erstrahlen sie schwebend als Blütenbild für Fenster und Wände. Bring den Frühling in Dein Haus! Unter diesem Motto lädt der Kreisverband Schwandorf Vereinsvorsitzende, Jugendbeauftragte und Jugendleiter zu einem kreativen Vormittag ein. Die selbst hergestellten Werkstücke können als Vorlage für Aktionen mit Kindern und Jugendlichen im Ortsverein verwendet werden. Jahreszeitlich unterschiedliche Variationen für verschiedene Altersgruppen werden aufgezeigt. Termin: Ort:

Samstag, den 25. März 2017 9.00 – 12.00 Uhr IM GLASHAUS, Bahnhofstraße 31, 92559 Winklarn

Kursleitung: Margit Roiger, Floristikmeisterin maximal 12 Teilnehmer Anmeldung unter Heidi Schmid Tel. 09431/471 424 Email: [email protected]

Hinweis In Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband Oberpfalz sind im September/Oktober zwei Jugendseminare „Streuobst“ im Kreisverband AmbergSulzbach und Kreisverband Cham geplant. Einladungen dazu zu gegebener Zeit im Rundschreiben 8

Aktionstag für Kinder im Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur Im Herzen des Oberpfälzer Seenlandes befindet sich der Geheimtipp für Wasserfreunde und Naturfreunde: der Erlebnispark Wasser – Fisch – Natur. Fünf Teiche laden zum Spielen und Entdecken ein. Die Kinder erfahren Interessantes zum Thema Pflanzen und Tierwelt sowie Wissenswertes zum Thema Karpfen und der Teichwirtschaft in der Oberpfalz.

In den Pfingstferien laden wir alle naturinteressierten Kinder zu einem interessanten Nachmittag in den Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur ein. Der Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur befindet sich in Wackersdorf, am Ortsrand des Ortsteils Rauberweiherhaus, direkt am Murner See. Termin:

Donnerstag, 08.06.2017

Beginn:

14.00 Uhr

Dauer:

ca. 1 1/2 Stunden

Treffpunkt:Kiosk, Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur, 92442 Wackersdorf, Holzhauser Straße Hinweise: max. 20 Kinder, 1.bis3. Jahrgangsstufe Leitung:

Frau Rita Lengenfelder

Anmeldung:beim Kreisgartenamt Tel.: 09431 / 471-424/-168 oder -425 Email: [email protected] Bei einem anschließenden, gemeinsamen Aufenthalt im Wasserspielplatz lassen wir die Veranstaltung ausklingen.

9

Gartenpflegerkurs 2017 Programmänderungen sind vorbehalten 1. Tag: Montag, 13.3.2017 9:00 Uhr Begrüßung, anschließend theoretische Erörterung des Obstbaumschnittes in der Gaststätte „Tierzuchtzentrum“, Hoher-Bogen-Str. 10, in Schwandorf. Nachmittags, Schnittübungen im Obstmustergarten am Landratsamt SAD 2. Tag: Dienstag, 14.3.2017 9:00 Uhr Ganztägige Schnittübungen; im Garten der alten Landwirtschaftsschule Burglengenfeld, im Wild- und Freizeitpark Höllohe, Teublitz 3. Tag: Mittwoch, 9.00 Uhr Burglengenfeld

15.3.2017 Ganztägige

Schnittübungen

in

Eichlhof,

Stadt

4. Tag: Donnerstag, 16.3.2017 9:00 Uhr Ganztägige Schnittübungen am Marienheim in Neunburg v.W. und im Bereich der Stadt Neunburg 5. Tag: Freitag, 9:00 Uhr Klinik Lindenlohe

17.3.2017 Schnitt der Ziersträucher, Rosen und Beerensträucher,

6. Tag: Samstag, 9:00 Uhr Landratsamt SAD

29.4.2017 Veredlung von Obstgehölzen; Sitzungssaal

7. Tag: Freitag, 23.6.2017 9:00 Uhr Ökologie im Garten, Sommerschnitt für Obstbaum und Weinstock, Gaststätte Tierzuchtzentrum in SAD 8. Tag: Freitag, 22.9.2017 9:00 Uhr Gartengestaltung, Bodenkunde, Kompostierung und Düngelehre, Gaststätte Tierzuchtzentrum in SAD; Nachmittag Besuch der Baumschule Bösl in Schwandorf 9. Tag: Samstag, 23.9.2017 9:00 Uhr Obstsortenkunde; Pflanzenschutz, Abschlussprüfung im Wedahaisl Wildpark Höllohe

10

1-Tageslehrfahrt der Gartenpfleger am 22.07.2017

Gartenpflegervereinigung des Landkreises Schwandorf

Für die diesjährige Lehrfahrt ist bisher noch nichts fest geplant. Der Termin ist vorläufig mal auf den 22.Juli festgelegt, das kann sich aber noch ändern. Ich habe zwar schon ein paar Ideen, was als Ziel vielleicht möglich wäre. Konnte bis jetzt aber nichts definitiv ausmachen , da viele in der Gartenbranche um Weihnachten und Jahreswechsel einen ausgedehnten Urlaub machen. Mein Ziel ist es eine Fahrt zusammenzustellen, so dass zumindest ein Ziel mit unserem Jahresthema Chili, Paprika und Tomate zu tun hat. Außerdem sollte die Fahrtstrecke nicht allzu weit. Ich hoffe, dass ich Ihnen im nächsten Rundschreiben ein ungefähres Programm mitteilen kann. Eine Anmeldung ist natürlich schon möglich, da sich auch am 6. Januar schon Personen angemeldet haben. Änderungen vorbehalten Anmeldung telefonisch im Kreisgartenamt (09431/471-168, -424 oder -425)

Jahresthemen der Gartenpflegervereinigung Chili & Co Chili“ Schärfer als gedacht... Zur Bestimmung der Schärfe von Paprika wurde 1912 ein Vergleichsverfahren eingeführt. Aufgrund der nach dem Erfinder benannten Scoville-Skala

11

wird heute noch die Schärfe von Chilis angegeben. Jedoch wird heute der Capsaicin-Gehalt chemisch-analytisch bestimmt. Die verschiedenen Paprikasorten können Scoville-Werte von 0 bis ca. 1,5 Mio. (Rekordhalter: Sorte 'Carolina Reaper') erreichen. Pures kristallines Capsaicin entspricht einem Schärfegrad von 1,5 Mio. bis 1,6 Mio. Scoville-Einheiten. Paprika: Der weite Weg zur „miIden Chili" Viele mögen es weniger scharf, und hier wird es mit den Chilis schwierig. Wir Mitteleuropäer lernen zuerst Paprika kennen und betrachten diesen darum als „normal". Eigentlich aber ist der Gemüsepaprika oder Blockpaprika eine Mutante des Chilis, die auf größere und milde Früchte hin selektiert wurde. Jalapeno (ausgesprochen: ha-la-penjo) ist so ein ursprüngliches Capsicum annuum und gilt als der Klassiker unter den mexikanischen Chilis. Bei dieser Art gibt es zahlreiche Sorten, die meistens von dunkelgrün nach rot abreifen Sie bekommen kleine weiße Blüten, an denen sich bis zu 10 cm lange und 3,5 cm breite Früchte bilden, welche ein dickes und saftiges Fruchtfleisch besitzen. Der Jalapeno zeichnet sich durch eine kräftige, aber auch für weniger Chili-Gewöhnte noch erträgliche Schärfe und sein angenehmes „typisch mexikanisches" Aroma aus. Eine gut entwickelte Paprikafrucht moderner Züchtung bringt leicht gleich so viel auf die Waage wie die halbe Ernte von einem Thai-Chili-Busch. Dementsprechend darf man im Hausgarten bei Gemüsepaprika nicht viel mehr als 3-5 Früchte pro Pflanze erwarten. In der Pflege ist es mit Paprika ähnlich wie bei den Chili: hell und warm, mit ausreichend, aber nicht übermäßig Wasser. Die größte Schwierigkeit beim Chili und Paprika-Anbau ist oft eine psychologische: Wenn man nur wenige Pflanzen von ausgesuchten Sorten hat, dann versucht man, diese viel zu sorgsam zu behandeln. Besser für den Ertrag und die „Gärtnerseele" ist es oft, die Pflanzen einfach wachsen zu lassen. Bei der Verwendung und Zubereitung der Früchte in der Küche dagegen ist Experimentierfreude gefragt. Quelle: Infoblatt: „Chili&Co – manche mögen’s heiß! Pflege- und Sortentipps bei Paprika & Chili“ von Kreisfachberatung für gartenkultur und landespflege Tirschenreuth, Harald Schlöger Bilder: Roger Phillips u. Martyn Rix: „Gemüse in garten und Natur“, 1994, Droemersche Verlagsanstalt

12

Kalender 2018

Tomaten im Hausgarten Die aus Mittel- und Südamerika stammende Tomate hat sich seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen festen Platz in unserem Speiseplan erobert. Mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von etwa 18 kg ist sie das beliebteste Gemüse in Deutschland. Tomatenvielfalt: Die unüberschaubare Fülle verschiedenster Tomaten kann anhand zweier Unterscheidungs-merkmale grob unterteilt werden: Zum einen mit der Wuchsform und zum anderen anhand der Ausprägung der Frucht. Die sog. Buschtomaten schließen das Wachstum jedes Triebes mit der Bildung eines Blütenstandes ab. Diese Tomatenpflanzen sind für die Kultur in Balkonkästen oder kleinen Containern geeignet. Viel weiter verbreitet sind jedoch die Stab- oder Schnurtomaten mit nicht in einem Blütenstand endendem Triebwachstum. Von der Wuchsform hängen wesentlich die Pflegemaßnahmen ab. Die Fruchtgrößen variieren von johannisbeergroß bis zu Früchten, die über ein Kilo wiegen. Das Farbenspektrum erstreckt sich von grün über weiß und gelb bis zu verschiedenen Rottönen Ebenso gibt es vielfältigste Fruchtformen. Inhaltsstoffe: Neben zahlreichen Vitaminen und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen wird besonders der hohe Gehalt an Lycopin - verantwortlich für die rote Farbe der Tomate - für die gesundheitliche Wirkung hervorgehoben. In allen grünen Pflanzenteilen, also auch in unreifen Früchten, findet sich das giftige Alkaloid Solanin. Anzucht: Ein wichtiges Kriterium bei der eigenen Aussaat ist der richtige Zeitpunkt. Von manchen Hobbygärtnern wird oft viel zu früh gesät. Ca. 8 Wochen vor dem Pflanztermin, also etwa Ende März reicht aus! Das Pikieren sollte möglichst früh, am besten bereits nach dem Entfalten der Keimblätter erfolgen.

13

Veredelung: Die von Gurken bekannte Veredelung findet auch im Tomatenanbau immer mehr Beachtung, Veredelte Pflanzen haben eine größere Wuchskraft, sind widerstandsfähiger gegen bodenbürtige Krankheiten und liefern einen höheren Ertrag. Hierzu wird die Edelsorte durch Kopfveredelung auf eine robuste Unterlage veredelt. Der Handel bietet Veredelungssets an. Anbau • Balkon und Terrasse: Hier sollten die Gefäße lieber zu groß als zu knapp gewählt werden, für Tomaten eignen sich Einzelgefäße ab 15 Liter, mit gutem und nährstoffreichem Substrat. • Beet: Bei der Pflanzung im Beet muss die Bodentemperatur zum Pflanztermin mindestens 15 °C betragen, dies wird meist ab Mitte Mai erreicht. • Geschützter Anbau: Den sichersten und höchsten Ertrag bietet der sog. geschützte Anbau im Kleingewächshaus. Der Pflanztermin kann hier gut 2-3 Wochen früher gewählt werden. Kulturmaßnahmen: Da man Tomaten durchaus mannshoch kultiviert, die Pflanzen aber keine eigenen Kletterorgane haben, müssen sie an Drähten, Holzstäben oder Spiralstangen aus Metall befestigt werden. Neben dem Binden erfordern Stabtomaten im eintriebigen Anbau das Entgeizen. Hierbei werden regelmäßig die aus den Blattachseln wachsenden Seitentriebe im jungen Stadium mit den Fingernägeln abgeknipst. Beim Gießen sollte man vermeiden, die Pflanze selbst zu befeuchten, um Krankheiten

wie der Kraut- und

Braunfäule keinen Vorschub zu leisten. Quelle: Merkblatt des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V.: „Tomatenanbau im Hausgarten“ Bilder: Roger Phillips u. Martyn Rix: „Gemüse in garten und Natur“, 1994, Droemersche Verlagsanstalt

14