Jurahöhen Wasserflue–Geissflue Jurahöhen Staffelegg - Aarau Info

Jurahöhen Wasserflue–Geissflue Jurahöhen Staffelegg - Aarau Info

Komm mit Ausflüge in Aaraus nächster Umgebung  Jurahöhen Wasserflue–Geissflue  Jurahöhen Staffelegg–Gisliflue  Im Gönhardwald  Roggenhause...

1MB Sizes 0 Downloads 3 Views

Recommend Documents

Privatunterkünfte in Aarau und Umgebung - Aarau Info
BBad und WC auf der Etage, Angebot inkl. kleines Frühstück in der Laube, ggrosses ... 1 möbliertes Zimmer mit Doppelbett

Willkommen in der Region Aarau - Aarau Info
Haus zum Schlossgarten. Graben. Obere Mühle. Regierungsgebäude. Landjägerwachthaus. Obertor mit dem Obertorturm. Stad

Fussballstadion Aarau - Stadt Aarau
12.12.2006 - Der FC Aarau (FCA) spielt seit 25 Jahren in der höchsten Schweizer Fussball-Liga. ... licher Situation (Th

Aarau - fan-club aarau 1981
13.01.2017 - Stockhorn Arena, Thun. 20./21.01.17. FC Aarau – unbekannt in Marbella (Spanien). 25.01.2017. FC Aarau –

Eisenbahner Sportverein Aarau - ESV Aarau
Eisenbahner Sportverein Aarau www.esvaarau.ch. Einladung zur 76. Generalversammlung. Donnerstag, 04. Mai 2017 um 20.00 U

Halbjahresbericht Aarau Standortmarketing - Gewerbeverband Aarau
21.09.2016 - Das Frühlingserwachen mit der Osteraktion, die Aktion Shopping-Queen, der. Sommereinkaufstag und tagtägli

ual VOICE - Aarau - FCG Aarau
THE ARTS IN THE CHURCH. WORKSHOP. Ruth und Matthias werden ihr Herz teilen, wie sie die Küns- te im Kontext von Gemeind

die literarische aarau - Stadtbibliothek Aarau
10.11.2016 - Roman «Melnitz» wurde in zehn Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet,. u. a. in China als «Beste

06 - Neue Kantonsschule Aarau
schickt Mussolini seine Squadra azzurra mit der Botschaft an die ... reich durch einen «Nicht-Angriffs-Pakt» verhinder

Stadtplan für Aarau - SP Aarau
23 FC Aarau Frauen Die FC Aarau. Frauen bekommen in Aarau eine. Heimat. .... Juristin im Asylrecht. Revisorin „La Redâ

Komm mit

Ausflüge in Aaraus nächster Umgebung

 Jurahöhen Wasserflue–Geissflue  Jurahöhen Staffelegg–Gisliflue

 Im Gönhardwald

 Roggenhausen

Z  um Stauwehr Schönenwerd

Gemütliche, ebene Spazierwege mit Feuerstellen, Kinderspielplatz Dauer: 1,5 Stunden

Z  um Stauwehr Rupperswil

Ebene Spazierwege mit zahlreichen Feuerstellen; auch für Velotouren geeignet Dauer: 3,5 Stunden

A  uenlandschaft Rohr

Bequemer Spazierweg auf Waldwegen Dauer: 1 Stunde

 Am Abhang des Hungerberges Dauer: 2 bis 3 Stunden  J urahöhen Wasserflue – Geissflue

Anspruchsvolle Jurawanderung. Zweckmässiges Schuhwerk und gute Kondition empfehlenswert Dauer: 4,5 bis 5 Stunden

 J urahöhen Staffelegg – Gisliflue

Anspruchsvolle Jurawanderung. Zweckmässiges Schuhwerk und gute Kondition empfehlenswert Dauer: 4 Stunden

 Im Gönhardwald

Gemächliche Rundwanderung auf Waldwegen mit sanften Höhen­ differenzen Dauer: 1 bis 2 Stunden

 Roggenhausen

Eine kleine Wanderung zum Wildpark und zum Naturlehrpfad, mit Abzweigmöglichkeit zum Planetenweg Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

«Komm mit» ist die überarbeitete Fassung des Faltprospektes, der im Jahre 2005 vom Verein «Aarau Aktiv» herausgegeben worden ist. Zu beziehen bei: aarau info Schlossplatz 1 5000 Aarau

Gestaltung Lehrlinge buag Grafisches Unternehmen AG, Tina Rubi

Telefon: 062 834 10 34 [email protected] www.aarauinfo.ch

Druck SuterKeller Druck AG

Mo Di – Fr Sa

Herausgeber Verkehrsverein Stadt und Region Aarau, aarau info

Fahrplanauskünfte: www.aar.ch www.sbb.ch

Von Flue zu Flue Ausgangspunkt ist die Haltestelle «Aarepark», die man mit dem Bus Nr. 1, 2 oder 4 erreicht. Weiter gehts zu Fuss am Restaurant Weinberg vorbei, den Hungerberg hinauf zum Aussichtspunkt «Alpenzeiger» (mit grosser Feuerstelle). Der Waldweg führt nahezu eben durch den Wald aufs offene Feld zur Strasse Küttigen–Erlinsbach. Nach deren Überquerung schlängelt sich der schöne, aber anspruchsvolle Weg hoch bis zur Wasserflue (Aussichtspunkt, 843 m ü.M.), wo man bei schönem Wetter mit einer wunderbaren Aussicht belohnt wird.

Über steinigen Gratweg erreicht man die Saalhöhe. Das Waldgasthaus Chalet Saalhöhe lädt zum Verweilen ein, bevor man hinter dem Restaurant den Aufstieg auf die Geissflue (962 m ü.M.) in Angriff nimmt. An Herbst- und Wintertagen liegt dieser Aussichtspunkt oft über der Nebelobergrenze und ermöglicht eine eindrückliche Aussicht in die Zentralalpen. Von der Geissflue folgt der Abstieg zur Klinik Barmelweid. Von dort fährt man bequem mit dem Bus Nr. 2 nach Aarau. Wer noch mehr Lust auf Wandern verspürt, nimmt den Wanderweg via Erlinsbach nach Aarau unter die Füsse.

Von der Staffelegg zur Gisliflue Ausgangspunkt ist die Haltestelle «Kreuz», welche mit dem Bus Nr. 1 oder mit dem Postauto erreicht wird. Von dort führt der Weg aus dem Dorf Richtung Staffelegg. Nach einer kurzen Strecke der Strasse entlang erreicht man den schön angelegten Geoweg und die Passhöhe. Wer sich den Aufstieg ersparen will, bleibt bei der Haltestelle «Kreuz» im Postauto und geniesst die kurze Passfahrt auf die Staffelegg. Von der Staffelegg aus folgt man dem Wanderwegweiser Richtung Hombergegg, ostwärts dem Grat entlang bis hinunter auf den Sattel, genannt Gatter, und hinauf auf die Gisliflue. Auf 772 m ü.M. wird man mit einer schönen Aussicht belohnt,

welche zu einer kurzen Rast einlädt. Dank einer gemütlichen Feuerstelle kann man hier auch länger verweilen. Der Rückweg führt zum «Gatter» und weiter nach Biberstein hinunter. Von Biberstein geht es entweder zu Fuss der Aare entlang oder bequemer mit dem Bus Nr. 4 zurück nach Aarau. Am flexibelsten unterwegs ist man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, da Ausgangspunkt und Endpunkt bei den verschiedenen Wanderungen nicht dieselben sind. Die Routen sind aber auch, wenn man genug Zeit und Musse hat, zu Fuss von und zurück nach Aarau machbar.

Der Gönhardwald ist reich an gemütlichen, erholsamen und aussichts­ reichen Spaziergängen, zum Beispiel auf den Suhrerchopf. Auf zum Suhrerchopf Ausgangspunkt ist die Bushaltestelle «Keba», welche mit Buslinie 5 oder 7 erreicht wird. Von dort führt der Weg gera­dewegs in den Wald, zum «steinigen Tisch» (Start und Ziel des Vitaparcours), dann ostwärts, langsam ansteigend zur «Länzi» und steil hinauf zum Suhrerchopf (465 m ü.M.) mit Brünneli, Bänkli und Feuerstellen und einer wunderbaren Aussicht ins Suhren- und Wynental. Für ganz Eilige bietet sich als Variante eine steile Abstiegsmöglich­keit zur reformierten Suhrer Kirche und weiter hinunter nach Suhr zum Bahnhof (SBB, AAR bus+bahn).

Zurück geht es westwärts auf dem Höhenweg, wobei verschiedene Wege und Pfade abwärts ziehen. Weiter führt der Weg am «errati­ schen Block» vorbei hinauf zum Forstwerkhof Distelberg (Tram-Station «Distelberg» in unmittelbarer Nähe) und dann dem Waldrand entlang zum Ausgangspunkt. Eine kürzere Variante (ohne Suhrer­ chopf) ist der Rundweg unterhalb des Höhenweges, vorbei an der Gedenktafel für Stadt-Oberförster Max Senn (1880 bis 1959) zum «Häxe­hüsli» (Feuerstellen) und zum Ausgangsort.

Ein Spaziergang ins Roggenhausentäli ist eine Erholung für das Gemüt und bietet neben der Aussicht auf die Jurahöhen und die Aarauer Niederungen viel Wissenswertes über unsere lokale Natur. Zu Besuch bei Steinböcken und Wildschweinen Ausgangspunkt ist der Bahnhof. Von dort geht es westwärts die Bahnhofstrasse hinauf zum Aargauerplatz mit dem Regierungsgebäude. Dann quer durch den umgebenden Park und am Friedhof vorbei zur Zelgli­strasse. Auf dieser führt der Weg weiter zur Echolinde (Aussichtspunkt), dann Waldstrasse bis zum Abzweiger Roggenhausen. Auf diesem Teilstück beginnt auch der Planetenweg, der – rund 6 km lang – in Richtung Safenwil führt. Ab der Weggabelung bis zum Wildpark Roggenhausen führt der Weg leicht talwärts an Bach und Tier-

gehegen vorbei zum Restaurant mit grossem Spielplatz und Erfrischungsmög­lichkeiten. In unmittelbarer Nähe findet sich der Naturlehrpfad Roggenhausen, der sich von der Schönenwerderstrasse dem Hang entlang hinzieht und auf Geheimnisse der lokalen Flora und Fauna aufmerksam macht. Der Rückweg verläuft Richtung Nord bis zur Schönenwerderstrasse (Bushaltestelle «Roggenhausen» in unmittelbarer Nähe). Dort geht es wieder ostwärts, vorbei an der Glockengiesserei Rüetschi, am Kunsthaus und an der Kantonsbibliothek zum Bahnhof.

Impressum Konzeption Text und Fotos Rolf Gamp, Heiri und Sonja Peterhans, Tina Rubi, Felix Wegmann und Frank Wieser

13.30 – 18.00 9.00 – 18.00 9.00 – 13.00

Die Wege auf den Jurahöhen mit ihren Matten und Wäldern führen Wandertüchtige zu herrlichen Aussichtspunkten mit Blick Richtung Schwarzwald, ins Mittelland und in die Alpenwelt.





 

Auflage 5000 Exemplare







Juli 2012

r 1 km

 Aarau–Wasserflue–Geissflue–Aarau

Hin- und zurück, gemütlich mit AAR bus+bahn



Haltestelle «Aarepark» YAlpenzeigerY KüttigenYWasserflue YSaalhöhe Y Geissflue Y Klinik Barmelweid YErlinsbachYAarau

 Dauer



4,5 bis 5 Stunden (bis Klinik Barmelweid)

 Schwierigkeit



Anspruchsvolle, oft steinige und steile Wege, die gutes Schuhwerk und eine solide Grundkondition voraussetzen Empfehlenswert ist die Landeskarte im Massstab 1:25 000

 Wege zum Ausgangspunkt



Sämtliche Kartenausschnitte wurden reproduziert mit Bewilligung von swisstopo (BA 056860)





und Rückfahrtmöglichkeiten Mit Bus Nr. 1, 2 oder 4 bis zur Haltestelle «Aarepark» Zurück mit Bus Nr. 2 ab Barmelweid

1 km

  Varianten und Abstecher



Kürzere Varianten: von der Wasserflue zu Fuss hinunter aufs Benkerjoch und von dort mit dem Postauto zurück nach Aarau oder von der Saalhöhe mit dem Bus Nr. 2

• Für Magen und Seele



Verschiedene Feuerstellen, Restaurants auf der Saalhöhe und in der Klinik Barmelweid, Dorfrestaurants in Küttigen und Erlinsbach

 Sehenswertes



Aussicht von Wasserflue (844 m ü.M.) und Geissflue (963 m ü.M.); Rundsicht von den Alpen bis zum Schwarzwald; evtl. Nebelmeer

 Aarau–Staffelegg–Gisliflue–Aarau



Haltestelle «Kreuz» KüttigenYStaffelegg Y GatterY Gisliflue Y GatterYBiberstein YAarau

 Dauer



4 Stunden

 Schwierigkeit



 Varianten und Abstecher



Abstecher Herzberg (Haus für Bildung und Begegnung); von Gisliflue via Auenstein entlang der Aare nach Aarau; Juraweid oberhalb Biberstein

• Für Magen und Seele



Feuerstellen, Einkehrmöglichkeit im Res­ taurant Staffelegg, auf dem Herzberg, im Restaurant Juraweid und in den ­Restaurants in Küttigen und Biberstein

Anspruchsvolle, oft steinige und steile Wege, die gutes Schuhwerk und eine solide Grundkondition voraussetzen Empfehlenswert ist die Landeskarte im  Sehenswertes Aussicht Gisliflue (772 m ü.M.) mit Massstab 1:25 000 Alpenpanorama  Wege zum Ausgangspunkt und Rückfahrtmöglichkeiten Mit Bus Nr. 1 bis Küttigen oder mit Postauto 136 zur Passhöhe Staffelegg Zurück mit Bus Nr. 4 ab Biberstein

1 km

1 km

 Von der Keba zum Suhrerchopf



 Dauer



1 bis 2 Stunden

 Schwierigkeit



Angenehme Wanderung auf breiten Waldwegen mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten; vorwiegend eben – mit «stotzigem» Aufstieg zum Suhrerchopf

 Wege zum Ausgangspunkt



 Varianten und Abstecher

Bushaltestelle «Keba» Y«Steiniger Tisch» YLänzi YSuhrerchopfYHöhenweg Y Forstwerkhof DistelbergYBushaltestelle «Keba»

Kürzere Variante (ohne Suhrerchopf): Bushaltestelle «Keba»–«Steiniger Tisch»–«Länzi»–Feuerstelle (Gedenktafel für Stadt-Oberförster Max Senn)– Häxehüsli–Bushaltestelle «Keba» Andere Variante: direkter Abstieg nach Suhr Abstecher: auf dem Höhenweg weiter zur Aarauer Waldhütte (Kinderspielplatz, Feuerstellen)

• Für Magen und Seele



Feuerstellen und Brünneli auf dem Suhrerchopf. Feuerstellen unterwegs und beim «Häxehüsli»

und Rückfahrtmöglichkeiten Bus Nr. 5 oder 7 bis Haltestelle «Keba»,  Sehenswertes dort auch Parkplätze für Privat-PW vor Der Rundblick vom Suhrerchopf; der «erhanden ratische Block», ein Walliser Quarzit, vor Rückfahrtmöglichkeit mit der Bahn (S14) 400 000 Jahren vom Rhonegletscher ab Haltestelle «Distelberg» hertransportiert; moderner Forstwerkhof der Stadt Aarau

 Aarau–Roggenhausen–Aarau



BahnhofYRegierungsgebäude YEcholinde YPlanetenwegYRoggenhausen YParkplatzYKunsthaus YBahnhof

 Dauer



1,5 bis 2 Stunden

 Schwierigkeit



Einfache Wanderung auf Wald- und Teerstrassen

 Wege zum Ausgangspunkt



und Rückfahrtmöglichkeiten Zu Fuss oder mit einer der vielen Buslinien zur Haltestelle «Kunsthaus» Rückfahrtmöglichkeiten mit Bus Nr. 3 ab Haltestelle «Roggenhausen» (Ab Safenwil mit SBB nach Oberentfelden und mit AAR bus+bahn nach Aarau)

 Varianten und Abstecher



Ganzer Planetenweg Richtung Safenwil Zeitbedarf rund 2 bis 3 Stunden

• Für Magen und Seele



Rastplätze mit Feuerstellen, Restaurant im Wildpark Roggenhausen

 Sehenswertes



Kunst im Park hinter Regierungsgebäude, Echolinde mit Aussicht, Planetenweg, Wildpark Roggenhausen (Tier und Naturlehrpfad), Kunsthaus, Regierungsgebäude

 Zum Stauwehr Schönenwerd

Flusslandschaften haben ihren besonderen Reiz. Immer wieder entdeckt man Neues am und im Wasser. Die Aare mit ihrer Uferregion und ihren Stauwehren als Zeugen von Technik und Fortschritt bietet erholsame Spaziergänge durch eine einmalige Schwemm- und Auenlandschaft.

Wandertipps rund um Aarau

KOMM MIT

Die Aare lädt ein... ...zu einem Bummel nach Schönenwerd Vom Schwimmbad führt der Weg über die kleine Brücke (Süffelsteg) zur IBA-Insel, wo in einer kleinen Volière exotische Vögel beobachtet werden können. Flussaufwärts geht es an einem Kinderspielplatz mit ­Piratenschiff vorbei, dem Flusslauf entlang zum Stauwehr Schönenwerd.

Der Rückweg führt der Aare entlang – entweder auf einem asphaltierten Strässchen oder auf einem Uferweg entlang dem Naturlauf – zurück zum Ausgangspunkt Stauwehr Aarau (Haltestelle «Alte Badeanstalt» mit Bus Nr. 2 in unmittelbarer Nähe an der Erlinsbacherstrasse) und zum Schwimmbad Aarau (Bus Nr. 6 ab Haltestelle «Allmendweg»).

Für Geschichtsinteressierte lohnt sich ein Ausflug nach Schönenwerd in den Ballypark, unter anderem zu einem Besuch der eindrücklichen Pfahlbauten.

Aarau liegt auf einem Felssporn, in einer weiten Flussebene, umgeben von sanften Hügeln des Kettenjuras. Diese einmalige Lage ist eine will­ kommene Einladung für erholsame Spaziergänge und ausgedehntere Wanderungen. Die Aare mit ihrer natürlichen Ufergestaltung, die Auenwälder, naturnahe Waldwege, aber auch an­ spruchsvolle Wanderungen auf den Höhenzügen der Jurahügel sind lohnenswerte Ausflugsziele für Fa­ milien und Alleingänger, für Gross und Klein, Seniorinnen und Senior­en, für Naturliebende, Landschafts­ ge­niesser und solche, die einfach ei­nige Schritte in Aaraus bezaubern­de Umgebung wagen möchten.

 Auenlandschaft Rohr

 Zum Stauwehr Rupperswil

...zum Stauwehr Rupperswil Vom Schwimmbad geht es Richtung Aarebrücke (Süffelsteg), die jedoch nicht überquert wird. Dem rechten Aareufer entlang geht es weiter, vorbei an der Kettenbrücke, zum Stauwehr Rüchlig und weiter durch das Sommer-Grien in der Telli. Im Telliwald begegnet man einem Abzweiger Richtung Kleintierzoo, der insbesondere für Kinder sehr spannend ist. Der Naturweg führt weiter über eine schmale Brücke über die Einmündung der Suhre in die Aare. An der Bibersteiner Aarebrücke vorbei und dem Kanal entlang erreicht man das Stauwehr Rupperswil mit einladender Feuerstelle. Zwischen der Bibersteiner Brücke und dem Stauwehr kann man einen

Abstecher einschalten zur Auenlandschaft im Rohrer Schachen, einem kleinen Naturparadies. Nach der Überquerung des Stauwehrs in Rupperswil gehts zurück an der Bio-Badi von Biberstein vorbei zurück nach Aarau, durch das Wohnquartier Scheibenschachen zum Ausgangspunkt. Unterwegs gibt es immer wieder Abzweiger zu öffentlichen Verkehrsmitteln in Küttigen oder Biberstein. P.S. Aarau ist reich an Wegen und Weglein am und ums Wasser. Es lohnt sich diese zu erkunden. Zum Beispiel anhand des Faltblattes «Aarau am Wasser – rund um Aare, Stadtbach und Rohrer Schachen», herausgegeben von aarau info, Herbst 2011.

 Am Abhang des Hungerberges

Eine Wanderung in den Rohrer Schachen ist eine eindrucksvolle Begegnung mit der Natur und eröffnet den Blick in die einmalige Auenlandschaft im Kanton Aargau. Wer mehr darüber wissen will, wo die Aare vor 100 Jahren durchfloss, kommt hier voll auf die Rechnung. Zum Waldsee im Rohrer Schachen Mit dem Bus Nr. 4 geht die Fahrt nach Biberstein. Nach der Bushaltestelle «Post» geht es über die Aarebrücke. Links nach der Brücke führt der Weg ins Aarschächli mit dem neu entstandenen Waldsee. ­Informationstafeln erklären die Eigenheiten und Geheimnisse des Auenwaldes. Dem beschriebenen Weg gemäss den Schrifttafeln folgend gilt es, die Schönheit und Vielfalt dieses Auengebietes zu entdecken.

oder in einem der umliegenden Restaurants zu erfrischen. Ab Haltestelle «Post» geht es mit dem Bus Nr. 4 zurück zum Bahnhof Aarau. Der Rohrer Schachen ist mehr als ein Wandergebiet. Er ist Kleinod der Natur und lädt zum Verweilen und Beobachten ein. Er ist zudem ein wichtiges Wasserreservoir der Stadt, Lebensraum für Pflanzen und Tiere und hat eine grosse Bedeutung für die Erhaltung und Förderung der Artenvielfalt.

Beim Ausgangspunkt (1. Schrifttafel) wieder angelangt, hat man die Möglichkeit, sich in der Bio-Badi

Die Südflanke des Hungerberges, in früheren Zeiten ein ausgedehnter Rebhang, ist ein beliebtes Ausflugsziel mit bezaubernder Aussicht auf die Voralpen und – bei günstiger Witterung – sogar in die Alpenwelt. Wo früher der Wein gedieh Ausgangspunkt dieser Wanderung ist die Bushaltestelle «Aarepark». Von dort geht es auf der Küttigerstrasse stadtauswärts. Diese wird überquert und in die Weinbergstrasse, unmittelbar rechterhand des Restaurants Weinberg, eingebogen. Von hier aus führt eine Treppe oder – einige Schritte weiter – ein gewundenes Strässlein (Hungerbergstrasse) den Hungerberg hinauf zum Alpenzeiger (gedeckte Feuerstelle, Bänke, Aussichtspunkt). Von dort aus folgt man dem Waldweg westwärts Richtung Erlinsbach dem Hang entlang zum Bundeseichenplatz (Feuerstelle, Aussicht, Tafel

mit Beschreibungen von Bäumen und Tieren im Wald). Von da aus hat man nun die Wahl, auf einem der verschiedenen Wege zur Hauptstrasse abzusteigen und mit dem Bus Nr. 2 zum Bahnhof Aarau zurückzufahren. Oder man folgt dem Waldweg nordwestwärts über Buech zum Hinterberg, und hinab nach Erlinsbach, um von dort mit dem Bus Nr.2 nach Aarau zurückzufahren. Wer noch nicht genug hat, kann natürlich auch zu Fuss nach unten steigen und gemütlich der Aare entlang nach Aarau zurückspazieren.

Die folgenden Wandervorschläge führen in die Umgebung rund um Aarau; es sind einfache Vorschläge aus einem dichten Netz von Wanderwegen und sollen dazu dienen, die vor uns liegende Natur zu erwandern, aber auch neue, unbe­ kannte Wege zu erkunden. Bei der Zusammenstellung der Wandervorschläge wurde auf eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel Wert gelegt – seien es die AAR bus+bahn (www.aar.ch), Postauto oder SBB. Die Ausgangsorte sind auch mit dem Privatfahrzeug erreichbar.



 

 







 Dauer





 Schwierigkeit





  

 

Teerstrasse oder Flussuferweg, beides gut zu Fuss, ebener Weg Velo und Kinderwagen gut möglich

 Wege zum Ausgangspunkt





1,5 Stunden (bis Ballypark 2,5 Stunden)

und Rückfahrtmöglichkeiten Bus Nr. 6 bis Haltestelle «Hirslanden Klinik» Rückfahrt mit Bus Nr. 6 ab Haltestelle «Allmendweg» oder mit Bus Nr. 2 ab Haltestelle «Alte Badeanstalt»

 Varianten und Abstecher



Ausflug in den Ballypark in Schönenwerd mit den Pfahlbauten

• Für Magen und Seele



Schwimmbadkaffee (während der Saison), Imbisswagen beim Stauwehr Schönenwerd (Entennest)

 Sehenswertes



Sandbänke, Wasservögel

1 km

 Varianten und Abstecher Schloss Biberstein, Auenpark AarSchwimmbad AarauYZurlindenstegY schächli, Kleintierzoo Telli Bio-Badi BibersteinYStauwehr RupperswilYandere Flussseite zurück • Für Magen und Seele Restaurant Käpten Jo und diverse Res Dauer taurants in Biberstein, Bio-Badi Biber 3,5 Stunden stein  Schwierigkeit  Sehenswertes Teerstrasse oder Flussuferweg, beides Sandbänke, Wasservögel, Auenlandgut zu Fuss, ebener Weg schaft Rohr-Rupperswil Velo und Kinderwagen gut möglich

 Aarau–Stauwehr Rupperswil–Aarau



 Wege zum Ausgangspunkt



und Rückfahrtmöglichkeiten Bus Nr. 6 bis Haltestelle «Hirslanden Klinik» Rückfahrt mit Bus Nr. 1, 2 oder 4 ab Haltestelle «Aarepark» bei der Kettenbrücke







1 km

Schwimmbad AarauYStauwehr SchönenwerdYStauwehr AarauY Schwimmbad Aarau



 

 Aarau–Stauwehr Schönenwerd–Aarau



1 km

 Von Biberstein zur Auenlandschaft



Biberstein Haltestelle «Post» YRohrer Auensee YBiberstein Haltestelle «Post»

 Dauer



1 Stunde und etwas länger, je nach Abstecher

 Varianten und Abstecher



• Für Magen und Seele



 Schwierigkeit



Bequemer Spazierweg auf Waldwegen

 Wege zum Ausgangspunkt



und Rückfahrtmöglichkeiten Mit Bus Nr. 4 bis Biberstein Haltestelle «Post» und zurück

Vom Auensee weiter Richtung Rupperswil (SBB Rupperswil), Aarau oder Rohr (Haltestellen von Bus Nr. 2) Restaurant «Käpten Jo» und diverse Res­taurants in Biberstein, Bio-Badi Biberstein

 Sehenswertes



Schloss Biberstein, Auenlandschaft Rohr-Rupperswil

1 km

 Vom Restaurant Weinberg zum Alpen

zeiger und zum Bundeseichenplatz Bushaltestelle «Aarepark» YAlpenzeiger YBundeseichenplatz­YBuech Y HinterbergYErlinsbachYAarau

 Dauer



2 bis 3 Stunden (ohne Aarespaziergang)

 Schwierigkeit



Der Aufstieg über die Treppe oder das Strässchen zum Alpenzeiger ist recht steil; die weitere Strecke ist zum grossen Teil ein angenehm ebener Waldweg

 Wege zum Ausgangspunkt



und Rückfahrtmöglichkeiten Bus Nr. 1, 2 oder 4 bis Haltestelle «Aarepark» Rückfahrtmöglichkeiten mit Bus Nr. 2 von Erlinsbach

 Varianten und Abstecher



Johann-Rudolf-Meyer-Promenade zum Johann-Rudolf-Meyer-Platz Direkter Abstieg vom Bundeseichenplatz zur Hauptstrasse (Bushaltestellen von Bus Nr. 2)

• Für Magen und Seele



Beim Alpenzeiger und auf dem Bundeseichenplatz hat es Feuerstellen und Sitzmöglichkeiten, um die Aussicht zu geniessen In Erlinsbach laden verschiedene Res­taurants zum Zvieri ein

 Sehenswertes



Ausblick vom Alpenzeiger und Bundes­ eichenplatz in die Voralpen und Alpen. Naturkundliche Informationen beim Bundeseichenplatz