Kultur Programm - Stadt Dorsten

Kultur Programm - Stadt Dorsten

www.intypo.de 2012 2013 www.vhsundkultur-dorsten.de Kultur Programm Editorial Editorial Editorial Verehrtes Publikum, Tobias Mann einen der her...

1MB Sizes 0 Downloads 10 Views

Recommend Documents

Kultur Programm - Stadt Weikersheim
16.10.2014 - einigen Verwechslungen und Gefühlsverwirrungen. Wolfgang Amadeus. Mozart und die Jeunesses Musicales Deutsc

kultur- programm - Stadt Winnenden
02.10.2016 - Frankie – fischig, fies + untot nach dem Roman von Mo O'Hara ... Johnny Cowboy und die. Vorstadt-Indianer

Kultur - VHS Dorsten
10.01.2010 - 53 Städte sind RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas ... und Dorsten ist dabei ! Erstmalig ist eine Region z

Allgemeine Informationen - Dorsten - Stadt Dorsten
Jugendherberge Lembeck. European Homecare GmbH. Tel. 015904356108 [email protected] Unterkunft Laurentiusschule. L

STADT DORSTEN
Vor Beginn der Einzelplanungen ist mit dem Bergbauunternehmen, der RAG Deutsche Steinkohle AG,. 44620 Herne oder deren R

Amtsblatt der Stadt Dorsten
28.01.2014 - im Bürgerhaus Alte Post Lembeck und im Carola-Martius-Haus Rhade eingesehen oder kostenlos abgeholt werden

Partnerstadt Hainichen - Stadt Dorsten
18.02.2014 - Mühlen, Fachwerkhäuser und die Sachsenburg zeigen ein charman- tes Stück ehemaliger DDR, wie es über di

20151120_Berichtsentwurf final - Stadt Dorsten
31.12.2016 - Aktive Rechnungsabgrenzung. 1.447.289,29. 0,21%. 1.403.068,68. 0,21%. Summe Aktiva. 673.583.746,54 100,00%

entsorgungsbetrieb stadt dorsten
Albert Kremerskothen GmbH | Busse + Reisen. Bochumer Straße 308 · 46282 Dorsten- ..... Lisa Wolff Georg Pointke. Verwa

Amtsblatt der Stadt Dorsten
20.06.2017 - im Norden: durch die nördliche Grenze der Ladenpassage des Einkaufszentrums. Wulfener Markt (Wulfener Mark

www.intypo.de

2012 2013

www.vhsundkultur-dorsten.de

Kultur Programm

Editorial

Editorial Editorial

Verehrtes Publikum, Tobias Mann einen der herausragenden jungen Kabarettisten. Gerd Silberbauer gibt den Professor Unrat in „Der blaue Engel“ und tritt damit erneut in einer Paraderolle auf die Dorstener Theaterbühne. Das „ensembleFisFüz“ spielt auf Schloss Lembeck einen Kulturen übergreifenden „Mozart à la Turca“. Schon diese Beispiele zeigen: Auch in der neuen Spielzeit 2012/13 enthält das städtische Kulturprogramm ein Angebot auf hohem Niveau, eine spannende Mischung aus Klassik und Innovation. Fünf Aufführungen im Theater, sechsmal Kleinkunst mit neuen Gesichtern und guten Bekannten wie Michael Ehnert und Maybebop, sechs Kammerkonzerte im VHS-Forum und im Schlaunschen Festsaal können Sie im Abo buchen. Die Konzerte werden ergänzt durch die neue Reihe „Musik in Häusern der Stadt“ in Kooperation mit dem Alten Rathaus. Für die jüngsten Theaterfreunde und ihre (Groß-) Eltern bietet das Kindertheater ein buntes Programm, das neben bekannten Figuren wie Jim Knopf und Pinocchio auch neue spannende und einfühlsame Geschichten zum Mitfiebern und Träumen enthält. Den Auftakt zur neuen Kultur-Saison markiert der 4. Dorstener KulturSommer vom 31. August bis 2. September: Open Air auf dem Marktplatz. Am Freitagabend schmettern Die Jungen Tenöre populäre Musik im klassischen Gewand. Am Samstag erleben Sie exklusives Kabarett bei dem gemeinsamen Auftritt von Jürgen Becker, Dr. Stratmann, Anka Zink und dem MusikDuo Ass-Dur. Am Sonntag bietet Ritter Rost Spannung und Vergnügen für das junge Publikum, bevor Dorstener Gruppen für ein farbenfrohes Finale singen, musizieren und tanzen. Herzlich willkommen und viel Freude bei den Kulturveranstaltungen der Spielzeit 2012/13!

Inhalt

Auf einen Blick ..............................................

4

Ansprechpartner ............................................. 7 Theater / Theater-Abo ...................................

8

Kleinkunst / Kleinkunst-Abo ........................... 14 Kammerkonzerte / Kammerkonzerte-Abo ........ 20 Bestuhlungsplan St. Ursula Realschule ........... 26 Spielorte ........................................................ 28 Jazz and more ................................................. 30 Kindertheater, ab 4 Jahren .............................. 32 Kindertheater, ab 6 Jahren .............................. 36 Außer der Reihe .............................................. 40 Abos und Kartenverkauf ................................. 52 Abo-Coupon ................................................... 57 Impressum ..................................................... 59

Ihr Team von vhs und kultur 2

3

Auf einen Blick

Auf einen Editorial Blick

Datum / Beginn

Spielort

Informationen

Datum / Beginn

Spielort

Informationen

Heiße Zeiten

Mo.,01.10.12 20.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 8

Frühschoppen

So.,14.10.12 12.00 Uhr

Maas Timpert

Seite 30

Gut gegen Nordwind

Mo.,19.11.12 20.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 9

Gin Fis

Sa.,01.12.12 20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Seite 30

Der blaue Engel

Mo.,14.01.13 20.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 10

Weihnachtskonzert

So.,09.12.12 19.00 Uhr

Forum VHS

Seite 31

Charley´s Tante

Mo.,04.03.13 20.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 12

Kindertheater ab 4 Jahren

Warte bis es dunkel ist

Seite 13

Di.,06.11.12 15.00 Uhr und 17.00 Uhr

Seite 32

Aula St. Ursula Realschule

Hörbe mit dem großen Hut

Forum VHS

Mo.,22.04.13 20.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 14

Hörbe mit dem großen Hut

Mi.,07.11.12 15.00 Uhr

Carola-MartiusHaus, Rhade

Seite 32

Fr.,26.10.12 20.00 Uhr

Zaubernacht

Forum VHS

Seite 33

Ehnert vs. Ehnert

Fr.,16.11.12 20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Seite 15

Di.,11.12.12 15.00 Uhr und 17.00 Uhr

Chin Meyer

Fr.,18.01.13 20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Seite 16

Was zuerst da war?

Di.,29.01.13 15.00 Uhr und 17.00 Uhr

Forum VHS

Seite 34

Horst Evers

Fr.,15.02.13 20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Seite 17

Was zuerst da war?

Mi.,30.01.13 15.00 Uhr

Carola-MartiusHaus, Rhade

Seite 34

Anny Hartmann

Fr.,15.03.13 20.00 Uhr

Aula Gymnasium Petrinum

Seite 18

Jim Knopf

Forum VHS

Seite 35

Maybebob

Fr.,26.04.13 20.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 19

Di.,26.02.13 15.00 Uhr und 17.00 Uhr

Veranstaltung

Jazz and More

Theater

Kleinkunst Tobias Mann

Veranstaltung

Kindertheater ab 6 Jahren Kammerkonzerte Ensemble FisFüz

So.,30.09.12 20.00 Uhr

Schlaunscher Festsaal Schloss Lembeck

Seite 20

Edgar Knecht Quartett

So.,28.10.12 17.00 Uhr

Forum VHS

Seite 21

Benjamin Moser

So.,03.02.13 17.00 Uhr

Forum VHS

Seite 22

Beethoven Duo

So.,03.03.13 17.00 Uhr

Forum VHS

Seite 23

verQuer Flötenquartett

So.,26.05.13 20.00 Uhr

Schlaunscher Festsaal Schloss Lembeck

Seite 24

Signum So.,23.06.13 Saxophonquartett 20.00 Uhr

Schlaunscher Festsaal Schloss Lembeck

Seite 25

4

Der gestiefelte Kater

Di.,30.10.12 16.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 36

Pinocchio

Di.,04.12.12 16.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 37

Die Brüder Löwenherz

Di.,22.01.13 16.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 37

Kleiner Werwolf

Di.,19.02.13 16.00 Uhr

Aula St. Ursula Realschule

Seite 38

5

Auf einen Blick

Ansprechpartner Editorial

Datum / Beginn

Spielort

Informationen

!Sing-Day of Song – Dorstener Wasserklänge

Sa.,02.06.12 11.30 Uhr

Wall- und Grabenanlage

Seite 40

Dorstener Kultursommer

Fr.,31.08.12 – So.,02.09.12

Marktplatz

Seite 42

Abschlusskonzert Wulfener Musikwoche

Sa.,18.08.12 20.00 Uhr

Gemeinschaftshaus Wulfen

Seite 44

Veranstaltung Außer der Reihe

Manfred Loick Abteilungsleiter 02362 664050 [email protected] Mareike Bittner Theaterkasse, Kulturbüro, Zimmer 219 02362 664052 [email protected]

Veranstaltungsreihe „Musik in Häusern der Stadt“ Wildes Holz

Klaus Schmidt Leiter Amt für Kultur und Weiterbildung 02362 664150 [email protected]

Fr.,31.08.12 20.00 Uhr

Tischlerei Vennemann

Seite 46

Duo Karlin – Maschkowski

So.,09.09.12 18.00 Uhr

Audi Dorsten

Seite 47

Stefan Keim

Fr.,14.09.12 20.00 Uhr

Sparkasse Vest Hauptst. Dorsten

Seite 48

Duo Imaginaire

So.,16.09.12 19.00 Uhr

St. ElisabethKrankenhaus

Seite 49

Paula Quast/ Henry Altmann

So.,23.09.12 17.00 Uhr

Jüdisches Museum Westfalen

Seite 50

Thomas Hanz

Di.,25.09.12 17.00 Uhr

Cornelia Funke Baumhaus

Seite 51

Marlies Milos Theaterkasse, Kulturbüro, Zimmer 219 02362 664052 [email protected] Andrea Kortemeyer Kulturbüro, Zimmer 217 02362 664051 [email protected] Ingrid Sommer-Brinkamp Kulturbüro, Zimmer 216 02362 664163 [email protected]

Hausanschrift Kulturbüro Im Werth 6 46282 Dorsten Telefon 02362 664052 Telefax 02362 665743 Postanschrift vhs und kultur Stadt Dorsten Postfach 21 02 65 46269 Dorsten [email protected] www.vhsundkultur-dorsten.de

6

7

Theater-Abo

Theater-Abo Editorial

Gut gegen Nordwind Nach dem Roman von Daniel Glattauer Mit Ann-Cathrin Sudhoff und Ralf Bauer Ein falscher Buchstabe und die E-Mail von Emmi Rothners landet im Postkasten von Leo Leike. Er antwortet mehr aus Höflichkeit und es entspinnt sich eine (er)rege(nde) Korrespondenz. Mit jeder Nachricht kommen sich die beiden näher und was am Anfang ein einfacher Flirt war, wird langsam Liebe.

Heiße Zeiten – Wechseljahre Ein musikalisches Hormonical von Tilmann von Blomberg Mit Angelika Mann und anderen Die Heldinnen aus den Quotenschlagern „Sex and the city“ und „Desperate Housewives“ können einpacken, wenn SIE auf die Bühne treten: Die Damen in den besten Jahren. Am Flughafen treffen vier Frauen aufeinander, die zwei Dinge gemeinsam haben: Ihr Flieger verspätet sich aus noch unbekannten Gründen und sie befinden sich in den Wechseljahren bzw. zumindest kurz davor und es bleibt kein Wechseljahr-Thema mehr tabu. Hitzewallungen, Panikattacken, Schlaflosigkeit, unkontrollierbare emotionale Ausbrüche.

Montag, 19. November 2012, 20.00 Uhr

Für Leo ist es Aula Realschule St. Ursula Eintritt: 12,00 €/13,00 €/15,00 € zunächst eine 7,00 €/ 8,00 €/10,00 € (erm.) Ablenkung über Vorverkauf ab Fr., 19.10.12 die Trennung von seiner Freundin. Emmi ist glücklich verheiratet und reagiert nur auf die netten Antworten, die ihr sympathisch sind. Der virtuelle Raum schafft Platz für Sehnsüchte und Träume. Mit jeder E-Mail wird die Intimität größer und die Gewissheit wächst, dass die beiden mit dem Feuer spielen und dem Wunsch einer wirklichen Begegnung nicht mehr widerstehen können. Münchner Tournee

Mit etwas Nostalgie und jeder Menge Augenzwinkern präsentieren die vier Frauen zahlreiche bekannte Songs und Evergreens mit deutschen Liedtexten und singen sich damit auf direktem Weg in die Herzen des Montag, 01. Oktober 2012, 20.00 Uhr Publikums. BegleiAula Realschule St. Ursula Eintritt: 12,00 €/13,00 €/15,00 € tet von vier Musi7,00 €/8,00 €/10,00 € (erm.) kerinnen auf der Vorverkauf ab Mo., 03.09.12 Bühne treffen sie – vom Solo bis zum Quartett – je nach Stimmung den richtigen Ton: unverblümt, schmeichelnd, zornig, schnippisch, sentimental oder frivol. Auf jeden Fall höchst musikalisch! Tourneetheater Konzertdirektion Landgraf

8

9

Theater-Abo

Theater-Abo Editorial

Der Blaue Engel Fassung von Peter Turrini nach dem Roman „Professor Unrat“ von Heinrich Mann Mit Gerd Silberbauer, Stefanie Mendoni u.a. Mit den Chansons von Friedrich Holländer und ihrem Filmpartner Emil Jannings wurde Marlene Dietrich durch den Film von Josef von Sternberg zum Weltstar. Die Geschichte über die Amour fou des alternden, tyrannischen Gymnasialprofessors Rath – genannt Unrat – und der leichtlebigen jungen Varieté-Künstlerin Lola Lola konnte erstmals für die Bühne inszeniert werden. Montag, 14. Januar 2013, 20.00 Uhr Rath gerät in den Aula Realschule St. Ursula Bann der jungen Eintritt: 12,00 €/13,00 €/15,00 € Sängerin, als er 7,00 €/ 8,00 €/10,00 € (erm.) sie unter dem Vorverkauf ab Fr., 14.12.12 Vorwand, seine Schüler vor ihren Verführungen zu schützen, im Etablissement „Der Blaue Engel“ trifft. Immer tiefer verstrickt er sich in seiner Liebe, die von Lola Lola hemmungslos ausgenutzt wird. Er verliert seine Stellung, um die Frau heiraten zu können. Doch auch die Ehe bietet keine Rettung und Rath geht jämmerlich zugrunde.

Konzertdirektion Landgraf

10

11

Theater-Abo

Theater-Abo Editorial

Warte, bis es dunkel ist Stück von Frederick Knott (deutsch von Wolfgang Menge) Mit Susanne Uhlen, Pascal Breuer und anderen

Charley’s Tante Schwank in drei Akten von Brandon Thomas Die Studenten Charley und Jack benötigen für ein geplantes Treffen mit ihren Herzdamen Anny und Kitty dringend eine Anstandsdame. Da trifft es sich gut, dass Charleys schwerreiche Erbtante Donna Lucia d’Alvadorez aus Brasilien kommen soll. Ein Essen für die liebe Tante lässt sich vorzüglich mit einem tête-a-tête mit den beiden Angebeteten verbinden. So wird der Anstand gewahrt Montag, 04. März 2013, 20.00 Uhr und auch der Aula Realschule St. Ursula gefürchtete VorEintritt: 12,00 €/13,00 €/15,00 € 7,00 €/ 8,00 €/10,00 € (erm.) mund der beiden Vorverkauf ab Mo., 04.02.13 jungen Damen, Mr. Spettigue, zufrieden gestellt. Alles läuft nach Plan, bis die Nachricht eintrifft, dass die Tante nicht kommen kann. Ein Ausweg muss her und Babbs, ihr Freund und Nachbar, wird zum Retter in der Not. Er schlüpft in die Rolle der Tante und spielt die Anstandsdame. Doch nicht nur die jungen Damen sind vom Charme der Tante angetan, auch ihr Vormund entwickelt ein spezielles Interesse. Seit über hundert Jahren begeistert die Situationskomik dieses Klassikers der Schwankliteratur das Publikum und verführte zu unzähligen Verfilmungen u.a. mit Heinz Rühmann und Peter Alexander.

Die blinde Susy wohnt mit ihrem Mann Sam – einem Fotografen – in einem Souterrainatelier in New York. Er hat von einer Auslandsreise eine Puppe mitgebracht, die ihm eine fremde Frau unter einem Vorwand unterwegs übergeben hatte und ist so unwissentlich zum Drogenkurier geworden. Als die Frau die Puppe einige Tage später abholen will, ist sie verschwunden. Tags darauf wird die Frau ermordet. Nachdem sie Sam fortgelockt haben, dringen drei Verbrecher mit Hilfe einer fingierten Geschichte in die Wohnung ein. Sie glauben ein leichtes Spiel mit der blinden Frau zu haben und fordern die verschwundene Puppe. Nach und nach erkennt Susy die Gefahr und versucht sich vor den verfeindeten Gangstern zu retten, in dem sie alle Lichtquellen in der Wohnung löscht. Zunächst hat der Plan Wirkung und zwei Gangster werden draußen vom DrahtzieMontag, 22. April 2013, 20.00 Uhr her erschosAula Realschule St. Ursula sen. Doch dann Eintritt: 12,00 €/13,00 €/15,00 € dringt der Mör7,00 €/ 8,00 €/10,00 € (erm.) der wieder in Vorverkauf ab Fr., 22.03.13 die Wohnung der jungen Frau ein und öffnet den Kühlschrank. Im Lichtkreis dieser vagen Beleuchtung entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod. Münchner Tournee

Landestheater Burghofbühne, Dinslaken

12

13

Kleinkunst-Abo

Tobias Mann: Durch den Wind. Und wieder zurück. Tobias Mann, unermüdlicher Wanderer zwischen Kabarett und Comedy, Pointensprengmeister, Verbalsprinter, Spaßrocker, Nonsensbarde und neue Humorgeheimwaffe des WDR Fernsehens („Mann an Bord“, „Fun(k)haus“), präsentiert sein neues Programm. Und das ist verrückter und durchgeknallter als je zuvor. Wie sonst soll ein Komiker seiFreitag, 26. Oktober 2012 ner Berufung in einer Welt 20.00 Uhr nachkommen, in der fast Aula Realschule St. Ursula alles Reale Satire und soEintritt: 19,00 € gar die Regierung ein Witz 13,00 € (erm.) Vorverkauf ab Mo., 03.09.12 ist? Ist der Bundestag nur eine gewaltige Gruppentherapie mit geringen Erfolgsaussichten? Gefährden Hamster und Eichhörnchen die Existenz der Menschheit? Und gibt es Dank der Kirche nicht mehr nur die Dimensionen „wahr“ und „unwahr“ sondern auch noch „katholisch“? Fragen über Fragen, die genüsslich seziert und letztlich unmerklich beantwortet werden. Mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ebenso ausgezeichnet wie mit dem Hamburger Comedypokal, dem Prix Pantheon und zahlreichen weiteren Kabarettpreisen, ist Tobias Mann nicht nur für die Süddeutsche Zeitung „einer der frischesten, unterhaltsamsten und talentiertesten Neuzugänge der Szene.“ Sie nennt ihn an anderer Stelle ein „Komödiantisches Einmannkraftwerk“, und kommt damit zu einer ähnlichen Einschätzung wie die Westfälischen Nachrichten: „Dieses Tempo. Diese irren Wendungen. Und diese Themenvielfalt. Knappe drei Stunden Tobias Mann sind unglaublich.“

14

Kleinkunst-Abo Editorial

Ehnert vs. Ehnert: Küss langsam Begleiten Sie die beiden leidgeprüften Beziehungskampfexperten Michael Ehnert und Jennifer Ehnert dabei, wie sie nicht nur versuchen die eigene Beziehung zu retten, sondern auch alle anderen! Mit seinem prägnanten Markenzeichen, Filmszenen für seine Bühnenshow zu adaptieren, sie weiterzuspinnen und für philosophische Betrachtungen zu nutzen, brilliert Michael Ehnert, ausgezeichnet mit dem Deutschen Kabarettpreis und mehrfach mit dem Prix Pantheon, mit einem ganz besonderen Kabarett, das alles andere als langweilig ist. Die meisten Liebesgeschichten enden im Moment des höchsten Glücks: Umarmung – tiefer Blick in die Augen – langer Kuss – toller Sex – Abblende. Blöderweise erfahren wir aber nie, wie die von uns beneideten Traumpaare mit dem anschließenden Beziehungsalltag klarkomFreitag, 16. November 2012 men. Die bittere Wahrheit 20.00 Uhr ist: Sie kommen damit Aula Gymnasium Petrinum nicht klar! Genau so wenig Eintritt: 15,00 € wie alle anderen. Traum10,00 € (erm.) paar hin oder her! Doch Vorverkauf ab Di., 16.10.12 woran liegt es denn nun, dass „Liebe in den Zeiten der Ratgeber“ nur noch als besonders perfide Kampfsportart angesehen wird und jede noch so tolle „Love Story“ sich irgendwann in einen „Krieg der Welten“ verwandelt? „Küss langsam“ ist eine ebenso rasante wie romantische ActionKomödie, eine fleischgewordene Verschwörungstheorie: Sehr sexy. Sehr lustig. Und auf dem aktuellsten Stand neurologischer Forschungen!

15

Kleinkunst-Abo

Kleinkunst-Abo Editorial

Chin Meyer: Der Jubel rollt. Tagebuch eines Steuerfahnders

Horst Evers: Großer Bahnhof

Nie waren die Zeiten günstiger, um über Geld zu sprechen, als heute! In seinem top-aktuellen Programm „Der Jubel rollt“ outet sich Chin Meyer alias von Treiber als Anwalt des kleinen Mannes. Als Menschenfreund - soweit das für einen Steuerfahnder eben geht. Um seinen potentiellen KlienFreitag, 18. Januar 2013 ten zu helfen die Finanz20.00 Uhr Aula Gymnasium Petrinum krise zu überwinden, verEintritt: 15,00 € anstaltet er (konspirative) 10,00 € (erm.) Informationsabende, auf Vorverkauf ab Di., 18.12.12 denen er auf unterhaltsame Weise finanzielle „Wahrheiten“ ausplaudert, die unserem Finanzminister überhaupt nicht gefallen dürften. Eins ist klar: Den Kampf gegen das Kapital gewinnt man nur mit Kapital! Deshalb ist von Treibers Kernforderung: Geld für alle! Und zwar gutgelaunt! Der Jubel muss rollen, denn Elend ist unbezahlbar - das weiß jeder SkyAbonnent. Schließlich hat auch das Finanzamt ein deutliches Interesse an 80 Millionen deutschen Millionären. Und warum sollte die Commerzbank einen Rettungsschirm kriegen und Sie nicht? Um den anwesenden Steuerflüchtigen und solchen, die es erst noch werden wollen, die erste Million zu erleichtern, erklärt der Steuerfachmann mit intelligentem Witz und sprühendem Humor komplexe fiskalische und wirtschaftliche Zusammenhänge. Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt vom Kultursekretariat Gütersloh.

Er ist der große Erzähler unter den deutschen Kabarettisten. Seine schrägen Geschichten über die Aberwitzigkeiten unserer Republik, über Ganzkörperadventskalender, tote Briefkästen oder die IkeaRevolution finden eine immer größere Fangemeinde. 2008 erhielt Horst Evers den Deutschen Kleinkunstpreis als ein Geschichtenerzähler, „der Menschen und Gegenstände genau wie Ereignisse mit ins Extrem getriebener kindlicher Naivität betrachtet. Wie zufällig entdeckt er im Alltäglichen das Phantastische. Mit seiner grotesken Weltsicht gelingt es ihm immer wieder, die Wirklichkeit auszutricksen.“ „Großer Bahnhof“ ist kein Programm über die Bahn, Verspätungen oder riesige Bahnhofsbauten in Berlin, Stuttgart oder anderswo. Es geht vielmehr um die großen, die ewigen Fragen: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Ist das weit? Muss ich da mit? Vor allem aber auch: Holt mich wohl jemand ab? Suchen wir nicht alle jemanden, der uns wenigstens einmal, und sei es nur für ganz kurz, einen großen Bahnhof bereitet? Wie nur wenigen seiner Zunft gelingt es Evers, in profansten Begebenheiten neurotiFreitag, 15. Februar 2013 schen Irrwitz zu entde20.00 Uhr cken. Aula Gymnasium Petrinum

16

Eintritt:

15,00 €

10,00 € (erm.) Die Süddeutsche Zeitung Vorverkauf ab Di., 15.01.13 jubelt: „Einfach klasse. Eins mit Stern! Ein Glücksfall für das Kabarett“. „Seine Geschichten zeichnen sich durch ein besonderes Gespür für den zartfühlenden Humor aus, der voller Phantasie und ausgesprochen leichtfüßig daherkommt. Begleitet von seinem herzhaft komischen Mienenspiel und gepaart mit rhetorischer Raffinesse, präsentiert Horst Evers Missgeschicke und Peinlichkeiten, die zuweilen schon die Ausmaße eines britischen Mr. Bean erreichen…“, so die Bonner Rundschau.

17

Kleinkunst-Abo

Anny Hartmann: Humor ist, wenn man trotzdem wählt Bissig ohne bösartig zu sein und stets aktuell bringt Anny Hartmann großes, entstaubtes politisches Kabarett auf die Bühne. Kritisch und pointenreich erläutert sie aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen mit einer Leidenschaft, die ansteckt. Dabei beschränkt sie sich nicht auf die Aufzählung und Anprangerung gesellschaftlicher Missstände - sie bietet darüber hinaus sehr kreative Lösungen an. Denn immer nur jammern, hilft nicht. Zu wenig Geld für Frauenhäuser? Warum nicht mit einer Misswahl die Finanzen aufbessern? Fußballer verdienen mehr als Krankenschwestern? Dann müssen Krankenschwestern eben mehr Tore schießen. Und überhaupt: warum Hartz IV, wenn es doch die Freitag, 15. März 2013 Möglichkeit eines bedin20.00 Uhr gungslosen GrundeinAula Gymnasium Petrinum Eintritt: 15,00 € kommens gibt? 10,00 € (erm.) Vorverkauf ab Fr., 15.02.13

Es macht Spaß, sich von Anny Hartmann ganz ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit einem schelmischen Augenzwinkern, die Welt erklären zu lassen und dadurch die eigene Perspektive zu überdenken. Sie ist eine der wenigen Frauen in Deutschland, die sich sicher und erfolgreich auf dem politischen Kabarettparkett bewegen.

Kleinkunst-Abo Editorial

MAYBEBOP: Extrem nah dran MAYBEBOP sind vier schräge Typen aus Hannover, Hamburg und Berlin, die sich in der Spitzengruppe der deutschen Musik- und Theaterszene etabliert haben. Ihr Charme ist einfach unwiderstehlich, sie singen super, Freitag, 26. April 2013 20.00 Uhr tanzen gerne, sind albern Aula Realschule St. Ursula und doch ernst, kommen Eintritt: 19,00 € schnell zur Sache und 13,00 € (erm.) sind künstlerisch einzigVorverkauf ab Di., 26.03.13 artig. Ihre durchweg eigenen deutschen Songs durchleuchten den Wahnsinn des täglichen Seins: Witzig, berührend, böse, skurril, immer mit wohltuendem Tiefgang und musikalisch unglaublich vielfältig. Mit ihrer durchgestylten Show berühren sie alle Sinne und bleiben dabei immer nah am Publikum. Unerreicht und jeden Abend neu: Auf Zuruf der Zuschauer improvisieren die vier Herren neue Lieder aus dem Stehgreif! Ein absolutes Muss! Und dermaßen kurzweilig, dass es fast zur Nebensache wird, auf welch beeindruckend hohem Niveau sich MAYBEBOP bewegen. Bei der renommiertesten internationalen a-cappella-competition in Graz holten sie drei Mal Gold in allen Kategorien (Comedy, Pop und Jazz), beim „a-cappella-award BadenWürttemberg“ komplettierten sie ihren Erfolg und waren bei Publikum und Jury ebenfalls erstplaziert. Sie absolvierten zahlreiche TV- und Radioauftritte, die EMI Deutschland veröffentlichte ihr Album „Superheld“ und ihre CDProduktion „Weihnacht“ wurde in den USA sogar als beste a-cappella–XmasCD der Welt (!) prämiert.

Mit diesem Programm gewann Anny Hartmann 2011 den Jurypreis der Sankt Ingberter Pfanne. Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt vom Kultursekretariat Gütersloh.

18

19

Abo Kammerkonzerte

Abo Kammerkonzerte Editorial

ensemble FisFüz Das Trio mit Annette Maye (Klarinette, Bassklarinette), Gürkan Balkan (Oud, Gitarre) und Murat Co kun (Percussion) ist in der türkischen wie in der deutschen Klassik zu Hause. Als ausgezeichnete Jazzer und ursprüngliche, urwüchsige Volksmusikanten stellen sie ihr neues Programm „Mozart à la Turca“ mit der Ouvertüre und Arien aus „Entführung aus dem Serail“ mit alledem vor, was ihnen dazu als Weltmusiker einfällt. Sie verfremden Mozart nicht, sie zeigen aber, dass mehr in ihm steckt als westliche Ohren hören können. Wenn sie mit „Vivat Bacchus!“ den Wein und die Frauen hochleben lassen, dann ist das Zwiegespräch der Instrumente türkisch und wienerisch zugleich. Kein Wunder, dass das Ensemble mit diesem „türkischen“ Mozart beim Würzburger Mozartfest 2011 Begeisterungsstürme beim Publikum erntete. Sonntag, 30.September 2012 20.00 Uhr Schloss Lembeck, Schlaunscher Festsaal Eintritt: 15,00 € 10,00 € (erm.) Vorverkauf ab Do., 30.08.12

Edgar Knecht Quartett „Eine solche Musik hat die Welt wohl noch nicht gehört“ schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung über den atemberaubenden Streifzug durch eine scheinbar Sonntag, 28.Oktober 2012 17.00 Uhr verlorene Tradition: das Forum Bildungszentrum deutsche Volksliedgut. Maria Lindenhof Dem Pianisten und KomEintritt: 15,00 € ponisten Edgar Knecht, 10,00 € (erm.) dem Bassisten Rolf Vorverkauf ab Fr., 28.09.12 Denecke und den Schlagzeugern Stephan Emig und Tobias Schulte gelingt es, den vermeintlich angestaubten Liedern viel neues Leben und Modernität einzuhauchen, dass es wohl auch dem letzten Skeptiker den Atem verschlägt. Die packenden Rhythmen und die berührend schönen Melodien lassen das Publikum die große emotionale Kraft, die durch die Verbindung von frischen musikalischen Ideen mit dem eigenen Erbe entsteht, spüren.

20

21

Abo Kammerkonzerte

Abo Kammerkonzerte Editorial

Benjamin Moser Als Benjamin Moser 2009 sein Studium an der Berliner Universität der Künste mit dem Meisterklassendiplom abschloss, war er bereits ein hochgeschätzter Pianist. Zahlreiche Auszeichnungen u. a. beim renommierten Tschaikowsky-Wettbewerb ewerb in Moskau belegen dies. Mit seinen en Solo-Recitals in der New Yorker Carnegie gie Hall oder im Münchener Gasteig hat at Moser längst alle Kritiker schwärmen n lassen. So adelte ihn die Süddeutsche Zeitung als einen „Meister des beseelten lten Anschlags unter zarten Schattierungen.“ n.“ Dass sein Klavierspiel zugleich brennende Intensität und Brillanz besitzt, bewies der

Beethoven Duo Alina Kabanova (Piano), Fjodor Elesin (Violoncello)

Pianist bei seinen nen CD-Einspielungen mit russischer er bzw. französischer Klaviermusik. Den Programmschwerpunkt bilden Kompositionen von Ludwig van Beethoven, eethoven, Franz Liszt, Maurice Ravel,, Claude Debussy. Sonntag, 03.Februar Februar 2013 17.00 Uhr Forum Bildungszentrum gszentrum Maria Lindenhof hof Eintritt: 15,00 00 € 10,00 00 € (erm.) Vorverkauf ab b Do., 03.01.13

22

Spätestens seit seinem Debüt in der New Yorker Carnegie Hall 2008 zählt das Duo zur internationalen Klasse und wird von der Presse und vom Publikum gleichermaßen gefeiert. Für seine außerordentliche Qualität erhielt das ukrainisch/ russische Künstlerpaar zahlreiche nationale und Sonntag, 03. März 2013 internationale Preise und 17.00 Uhr Forum Bildungszentrum Auszeichnungen. AufMaria Lindenhof grund seiner künstleriEintritt:

15,00 € 10,00 € (erm.) Vorverkauf ab Mo., 04.02.13

schen Ausdruckskraft und einzigartigen Ausstrahlung wurde es zu zahlreichen Gastspielen im In- und Ausland eingeladen. Über das Programm mit den Sonaten für Cello und Klavier von Ludwig van Beethoven schrieb die Badische Zeitung 2011: “Interpretation, die vom Hocker reißt!“ Das Konzert findet mit finanzieller Unterstützung des Kultursekretariats Gütersloh statt.

23

Abo Kammerkonzerte

Abo Kammerkonzerte Editorial

VerQuer Flötenquartett VerQuer erleben heißt, sich von unkonventionellem und facettenreichem Querflötenspiel überraschen zu lassen. Ein Ensemble, das nicht davor halt macht, Jazz, Latin, Tango, Alte und Neue Musik in einem Konzert miteinander zu verbinden und den Bogen von Johann Sebastian Bach bis Michael Jackson zu schlagen. Katrin Gerhard, Britta Roscher, Daniel Agi und Maximilian Zelzner haben neben Picccolo- und Kontrabassquerflöte, neben großer Flöte und Altflöte, Flaschen und Percussion im Gepäck. Ob sie sich wie eine Spieluhr drehen oder zu Tangorhythmen schmachten, ihr Programm bietet Abwechslung für Augen und Ohren und ihre Spielfreude birgt für Sonntag, 26. Mai 2013 das Publikum höchste 20.00 Uhr Ansteckungsgefahr. Schloss Lembeck, Schlaunscher Festsaal Eintritt: 15,00 € 10,00 € (erm.) Vorverkauf ab Fr., 26.04.13

Signum Saxophonquartett Das Quartett mit Blaž Kemperle (Sopransaxophon), Simon Schuller (Altsaxophon), Alan Lužar (Tenorsaxophon) und David Brand (Baritonsaxophon) vereinigt vier unterschiedliche Charaktere zu einem homogenen Klangkörper. Neben dem enormen Klangspektrum und der herausragenden Musikalität ist es auch die mitreißende Musizierfreude, die das Quartett auszeichnet. So wundert es nicht, dass diese junge Formation als regelmäßiger Gast in angesehenen Konzertreihen im In- und Ausland zu hören war und gerade in den letzten Jahren Gewinner und Preisträger natioSonntag, 23. Juni 2013 naler und internationaler 20.00 Uhr Schloss Lembeck, Wettbewerbe wurde. Schlaunscher Festsaal Eintritt: 15,00 € 10,00 € (erm.) Vorverkauf ab Do., 23.05.13

Als Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs 2011 gastieren sie mit einem Programm zu dem das „Italienische Konzert F-Dur“ von Johann Sebastian Bach ebenso gehört wie George Gershwins Welttitel „Ein Amerikaner in Paris“. Das Konzert findet im Rahmen der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler statt.

24

25

St. Ursula Realschule

6.

Bestuhlungsplan Editorial

6.

114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145

5. 4.

89 90 63 64 65

91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107108 109 110 111 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85

3. 2.

5. 4.

22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 1

2

3

4

5

6

7

8

86 87 88

3. 2.

42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

1.

112 113

1.

9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

Preiskategorie I

Preiskategorie III

Theater-Abo:

60,00 € 48,00 € (erm.) Einzelverkauf: 15,00 € 10,00 € (erm.)

Theater-Abo:

48,00 € 32,00 € (erm.) Einzelverkauf: 12,00 € 7,00 € (erm.)

Balkon 19. 522523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 19. 18. 503 504 505506 507 508 509510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 18. 17. 483 484 485 486487 488489490 491 492493 494 495496 497 498 499500 501 502 17. 16. 462 463464465 466 467468 469470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480481 482 16. 15. 440 441 442 443 444 445446 447 448449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460461 15. 14. 419 420 421 422 423424 425426 427 428429 430 431 432 433 434 435436 437 438 439 14. 13. 397 398 399400 401 402 403404 405406407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 13.

Preiskategorie II Theater-Abo:

52,00 € 38,00 € (erm.) Einzelverkauf: 13,00 € 8,00 € (erm.)

Weitere Informationen zum Theater-Abo und Preis-Informationen finden Sie auf Seite 55.

371 372 373 374 375 376 377 378379 380 381 382 383 384385386 387 388 389 390391 392 393

12. 12. 39 340 341 342 343 344 345 346 347 348349 350 351 352 353 354355 356 357 358 359 360 361 43 70 3 95 11. 11. 9 36 39 36 9 2 6 8 3 36 3 36 8 307308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323324 325 326 327 3 3 3 3 6 10. 10. 7 4 3 3 3 28 65 6 63 32 36 30 33 93 273 274 275 276 277 278 279280281 282 283284 285 286287 288 289290291 292 63 35 05 30 9. 9. 67 43 43 2 0 3 3 3 93 31 3 2 3 7 0 29 33 2 3 1 238 239 240241 242 243 244245 246 247248 249250 251 252 253 254 255 256 42 23 7 02 2 3 95 33 8. 25 8. 0 1 29 27 30 72 62 37 69 58 97 62 82 202203 204 205206207 208 209210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 3 6 2 2 2 59 98 7. 22 7. 5 72 26 23 29 26 02 01 02 93 34 66 21 02 61 00 32 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 52 0 3 2 6 2 2 2 22 2 62 9 6. 6. 2 9 1 22 3 26 1 8 2 2 4 3 8 32 6 22 9 1 31 1 1 8 2 6 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 0 97 63 23 21 5. 145 3184 185 4 225226 4 5. 61 16 19 28 61 1 95 1 2 1 1 4 1 8 2 7 4 0 12 19 16 4. 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 4. 110 6 147 148 6 187 18 7228 22 26 93 59 51 4 21 81 81 9 1 2 1 9 5 9 1 1 4 1 1 8 4 71 93 12 15 3. 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 3. 77 112 113 9 150 15 9 190 19 23 92 56 1 1 2 2 11 5 6 1 114 91 78 12 15 52 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 61 115 21 90 79 15 2. 2. 31 01 60 4 1 8 89 1 6 12 0 5 2 119

86

87

54

88

55

56 25

26

57 26

58

27

59

28

29

3

6

5 3

1

31

30

4

2

ts

ch

Re

1.

7

8

9 10 11

12 13 14 15 16 17 18

Mitte

Parkett

Bühne

1.

47

19

20

Lin

21

48

22

ks

81

49

23

50

24

82 51

61

17

83

52

84

4

118

85

53

27

Spielorte

Editorial Spielorte Gemeinschaftshaus Wulfen

Schloss Lembeck

Borken A 31

Wulfen

Rathaus

Marl Haltern

B

Stadtverwaltung or ke ner Stra ße B22 4

Halterner St raße

Lipp e

P

Straße B224 Borkener

raße er-St ach hum c S t r Ku

Im Werth

Gymnasium Petrinum

P

nal Wesel-Datteln-Ka

Lipp estraße

P P

Essener Straß e

wall West

Südw all

Nonne nkamp

An der Seikenkapelle

Bottrop A 31 / A 2

Sportplatz

e Gladbecker Straß

P

P

P

All ee B2 25

SüdwallCenter

Bus-Bahnhof

Kir ch he lle ne r

Am Schölzbach

Jüdisches Museum

raße Gahlener St

St. Ursula Realschule

28

Vestische Allee

5 e B 22 r Straß Marle 4 B22 raße r St me chu Bo

A 31

Marl Recklinghausen A 52 / A 43

ToomCenter

Marktplatz

Klosterstraße

St. Ursula Realschule Nonnenkamp 14 46282 Dorsten

B 224 ing t-R nd ra -B lly Wi

or Lippet

Ostw all

Bildungszentrum Maria Lindenhof

Bahnhof Dorsten

Gelsenkirchen Essen A 52 / A 2

Gymnasium Petrinum Im Werth 17 46282 Dorsten Bildungszentrum Maria Lindenhof Im Werth 6 46282 Dorsten Schloss Lembeck Schloss 1 46286 Dorsten Gemeinschaftshaus Wulfen Wulfener Markt 5 46286 Dorsten

Gladbeck

29

Jazz and more

Jazz-Frühschoppen Frank Roberscheuten Hiptett featuring Shaunette Hildabrand

JazzEditorial and more

Sonntag, 14. Oktober 2012 12.00 Uhr Gaststätte Maas-Timpert Bochumer Straße 162 Eintritt: 15,00 € 10,00 € (erm.) Vorverkauf ab Fr., 14.09.2012

Der Jazz-Frühschoppen im Saal Maas-Timpert hat sich seit Jahren als feste Größe im Dorstener Musikleben etabliert. Jazz aus der Ära des Swing steht wieder auf dem Programm. Mit dabei sind unter anderem der Holländer Frank Roberscheuten an Klarinette und Saxophonen und Shaunette Hildabrand (USA/Gesang), von mehreren Dorstener Auftritten noch in bester Erinnerung.

Gin Fis: All I want for Christmas is you. Weihnachtslieder aus aller Welt und heitere Geschichten über partnerschaftliche Beziehungen rund um die Advents- und Weihnachtszeit und darüber hinaus präsentiert das fünfköpfige A-cappella-Ensemble GinFis. Wer noch immer

30

Big Band Dorsten: Swinging X-Mas Alle Jahre wieder: Auch in diesem Jahr gibt die Big Band Dorsten am dritten Adventssonntag ihr traditionelles vorweihnachtliches Heimspiel. Dabei präsentiert sie ihre bewährte Mischung aus Big Band Jazz à la Count Basie oder Duke Ellington, weniger bekannten eigenen Arrangements und einigen unverwüstlichen Weihnachtstiteln. Sonntag, 9. Dezember 2012 19.00 Uhr Forum Bildungszentrum Maria Lindenhof Eintritt: 15,00 € 10,00 € (erm.) Vorverkauf ab Fr., 09.11.12

denkt, alles, was mit Advent Sa., 01. Dezember 2012 und Weihnachten zusammen 20.00 Uhr hängt, fände im Aula Gymnasium Petrinum Dezember statt, Eintritt: 15,00 € irrt gewaltig. 10,00 € (erm.) Denn den Kooperationsveranstaltung Umtauschvon Gin Fis und Kulturbüro aktionen nach Weihnachten folgt fast nahtlos die Vorbereitung des nächsten Weihnachtsfestes.

31

Abo Kindertheater ab 4 Jahren

Abo Kindertheater ab Editorial 4 Jahren

Zaubernacht Nach dem Lied von Dominique Marchand und dem Bilderbuch von Geraldine Elschner und Albrecht Rissler

Hörbe mit dem Großen Hut Nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler Eigentlich hat Hörbe heute Preiselbeermarmelade kochen wollen, aber da sang ein Vogel so schön… Also beschließt Hörbe ein wenig drauflos zu wandern an einem Dienstag, 6. November 2012 Werktag. 15.00 und 17.00 Uhr Die anderen Hutzelmänner im Siebengiebelwald wundern sich sehr. Wie leicht kann man da in die Worlitzer Wälder geraten, wo der grausige Plampatsch haust…

Forum Bildungszentrum Maria Lindenhof Eintritt: 3,00 € (Kinder) 4,00 € (Erw.) Vorverkauf ab Mo, 08.10.12 Mittwoch, 7. November 2012 15.00 Uhr Carola-Martius-Haus, Rhade Eintritt: 3,00 € (Kinder) 4,00 € (Erw.) Vorverkauf ab Mo, 08.10.12

Doch das zottelige Wesen, dem Hörbe auf seiner Reise begegnet, ist Zwottel, der Zottelschratz. Gefährlich ist er auch nicht, sondern ein lustiger Reisekamerad. Mit einem so guten Freund und einem echten Hutzelmannhut muss man auch gar keine Angst haben! Rosenfisch Figurenspiel

32

Ein Mann will auspacken. Ein Geschenk? Ein großes Geschenk steht auf der Bühne. „Sollen wir es auspacken?“ fragt der Mann. Und das Geschenk steht da mit seiner roten Schleife und wartet. Was wird wohl darin sein? In der Phantasie der Kinder tauchen Wünsche auf. Wünsche über Wünsche. Noch kann Dienstag, 11. Dezember 2012, alles darin sein. Aber was 15.00 und 17.00 Uhr, ist, wenn wir es auspaForum Bildungszentrum cken? Wenn es dann nicht Maria Lindenhof das ist, was wir uns wünEintritt: 3,00 € (Kinder) schen? Und dann ist da 4,00 € (Erw.) ein armer alter Mann, der Vorverkauf ab Mo, 12.11.12 nichts besitzt und sich

doch, als ihm alle Wünsche offen stehen, nur die Freundschaft eines Hundes wünscht. Eine wunderschöne und einmalige Begegnung in der einsamen Kälte des Winters. Ein Theaterstück vom Schenken und Beschenktwerden, vom Wünschen und der Kunst, wunschlos glücklich zu sein. Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt vom Kultursekretariat Gütersloh. Theater Punkt

33

Abo Kindertheater ab 4 Jahren

Abo Kindertheater ab Editorial 4 Jahren

Was war zuerst da? Nach dem Buch von Kirsten Boie

Dienstag, 29. Januar 2013 15.00 und 17.00 Uhr Forum Bildungszentrum Maria Lindenhof Eintritt: 3,00 € (Kinder) 4,00 € (Erw.) Vorverkauf ab Mi, 02.01.13

Alles läuft wie immer auf dem Hühnerhof. Guido, der Hahn kräht und die Sonne geht auf, Futterfassen, Eierlegen, Freigang.

Doch Gerlinde, die kleine neugierige Henne, stellt so unbequeme Fragen Mittwoch, 30. Januar 2013 15.00 Uhr wie: „Was war zuerst da? Carola-Martius-Haus, Rhade Huhn oder Ei? Wie hat Eintritt: 3,00 € (Kinder) das eigentlich angefan4,00 € (Erw.) gen mit uns Hühnern?“ Vorverkauf ab Mi, 02.01.13 „Man muss ja nicht alles wissen“ und „Wer zu viele Fragen stellt, legt faule Eier“ verkünden die Hennen Katarina und Margarete. Doch Gerlinde lässt nicht locker: „Wer sich nicht von der Stelle bewegt, kann natürlich nichts rauskriegen.“ Also packt sie ihren Koffer und zieht hinaus in die weite Welt, um Antworten zu finden und trifft dabei auf eine Menge anderer Tiere. Figurentheater Ginganz

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Nach dem Buch von Michael Ende Wer kennt nicht die Geschichten von Jim Knopf und seinem Freund Lukas dem Lokomotivführer. Vor einem großen FanDienstag, 26. Februar 2013, tasie-Fernseher kön15.00 und 17.00 Uhr nen kleine und große Forum Bildungszentrum Zuschauer sich nach LumMaria Lindenhof merland begeben und Eintritt: 3,00 € (Kinder) die Abenteuer ihrer Hel4,00 € (Erw.) den verfolgen. Und wenn Vorverkauf ab Mo, 28.01.13 die Insel mit zwei Bergen zu klein ist für Abenteuer, dann fahren oder schwimmen die zwei Freunde mit Emma, der treuen Lokomotive, halt in die weite Welt und begegnen da vermeintlichen Riesen und anderen Abenteuern. Fantasie Theater

34

35

Abo Kindertheater ab 6 Jahren

Der gestiefelte Kater Nach dem Märchen der Brüder Grimm Ein Müller hatte drei Söhne und als er starb, erbten sie den Besitz des Vaters: der älteste bekam die Mühle, der zweite den Esel und für den dritten blieb nur der Kater übrig. Da war der jüngste Sohn sehr traurig und sprach zu sich selbst: ich habe es doch am allerschlimmsten gekriegt. Mein ältester Bruder kann mahlen, mein zweiter kann auf seinem Esel reiten, was kann ich mit einem Kater anfangen? Wie zwei große Verlierer sitzen sie da - Hans, der dritte Sohn des Müllers und sein einziges Erbstück, ein verlauster Kater. Aber wenn man am Boden liegt, muss man dort nicht kleben bleiben. In einer turbulenten und amüsanten Gaunerkomödie macht der Kater aus dem traurigen Müllersohn einen steinreichen Grafen, der schließlich die Tochter des Königs heiratet. Dienstag, 30. Oktober 2012 16.00 Uhr Aula der Realschule St. Ursula Eintritt: 4,00 € (Kinder) 5,00 € (Erw.) Vorverkauf ab Mo, 01.10.12

Abo Kindertheater ab Editorial 6 Jahren

Pinocchio – Lügen haben lange Nasen Von Carlo Collodi Geppetto findet eines Tages ein außergewöhnliches Stück Kirschholz, das sprechen kann und außerdem kitzelig ist. Er schnitzt daraus eine Marionette, die er Pinocchio nennt und als Sohn anerkennt. Pinocchio soll wie alle anderen Kinder zur Schule gehen, doch kommt er dort niemals an. Stattdessen spielt er in einem Puppentheater und verdient mit seinen ersten Lügen fünf Goldstücke. Dabei wächst seine Nase ein kleines Stück. Fuchs und Katze bringen ihn um seinen Lohn und statt Hilfe bei der Polizei zu finden, landet Dienstag, 04. Dezember 2012 16.00 Uhr Pinocchio im Gefängnis. Aula der Realschule St. Ursula Eintritt: 4,00 € (Kinder) 5,00 € (Erw.) Vorverkauf ab Mo, 05.11.12

Doch die kleine Holzfigur mit der langen Nase muss noch viele Abenteuer bestehen, bevor sie ihren Ziehvater wieder trifft und ihr größter Wunschtraum in Erfüllung geht: endlich ein richtiger Junge aus Fleisch und Blut zu werden. Rheinisches Landestheater Neuss

Die Brüder Löwenherz Nach Astrid Lindgren Dienstag, 22. Januar 2013

Als 1973 das Buch 16.00 Uhr erschien, erntete die weltAula Realschule St. Ursula berühmte KinderbuchEintritt: 4,00 € (Kinder) 5,00 € (Erw.) autorin zunächst viel KriVorverkauf ab Mo., 17.12.12 tik. Man hielt das Thema Tod für nicht kindgerecht. Doch schon bald führte der Erfolg bei jungen und jung gebliebenen Lesern zum Umdenken und die Schwedin wurde mit vielen Literaturpreisen für dieses Werk geehrt.

Landestheater Burghofbühne Dinslaken Jonathan erzählt seinem kleinen kranken Bruder Karl „Krümel“ viel vom Abenteuerland Nangiala, in das man nach sei-

36

37

Abo Kindertheater ab 6 Jahren

nem Tode kommt. Tragischerweise ist es aber zuerst Jonathan, der stirbt, als er todesmutig Karl aus dem brennenden Elternhaus rettet. Als auch für Karl keine Rettung mehr möglich ist, tröstet er sich mit dem Gedanken, seinen Bruder endlich in Nangiala wieder zu treffen und viele Abenteuer zu erleben. Und wirklich treffen die Brüder wieder zusammen und ihr Traum vom aufregenden Leben wird Wirklichkeit. Dabei lernt Karl langsam seine Ängste zu besiegen und zum Schluss ist es Krümel, der seinen großen Bruder rettet.

Abo Kindertheater ab Editorial 6 Jahren

Kultur und Schule Die Arbeit des Kulturbüros im Bereich Kinder- und Jugendkultur umfasst auch Kooperationen mit den Schulen der Stadt Dorsten, Elterngremien und anderen Einrichtungen. Es unterstützt organisatorisch und finanziell Projekte an den Schulen aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik und Theater. Beispielhaft sind zu nennen: •

Das Landesprogramm „Kultur und Schule“, zum Beispiel Theaterworkshops, Kunstprojekte, Musical-Inszenierungen, Trommelworkshops im Nachmittagsbereich der Grund- und weiterführenden Schulen



Theaterveranstaltungen in und für Schule, zum Beispiel Theaterfahrten, Figurentheater, Klassenzimmertheater, große Bühneninszenierungen der Abiturthemen



Kooperationen zwischen Schulen, anderen Institutionen und Bildungseinrichtungen, zum Beispiel Kunstprojekt zwischen der Geschwister-Scholl-Schule, der Landesarbeitsgemeinschaft Kunst und Medien und der Senioreneinrichtung St.Elisabeth



Kooperationen zwischen Schulen und der Stadt zur inhaltlichen Gestaltung von Gedenktagen, zum Beispiel anlässlich des Holocaustgedenktages

Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel

Kleiner Werwolf Nach Cornelia Funke Es passiert in einer scheußlichen Oktobernacht. Als Motte mit seiner Freundin Lina vom Kino nach Hause geht, wird er von einem Hund mit gelben Augen gebissen. Zuhause stellt er vor dem Spiegel seltsame Veränderungen an sich fest: seine Hand wird zur struppigen Klaue, auf seinen Wangen sprießt ein Dreitagebart und seine Augen werden zu glühenden Bällen. Am nächsten Morgen Dienstag, 19. Februar 2013 ist der Spuk vorbei, 16.00 Uhr aber er kann plötzAula der Realschule St. Ursula lich unglaublich gut Eintritt: 4,00 € (Kinder) hören und riechen. 5,00 € (Erw.) Vorverkauf ab Mo, 21.01.13 Lina weiß Bescheid: wird ein Mensch von einem Werwolf gebissen, verwandelt er sich bis zur nächsten Vollmondnacht selbst zum Werwolf. Ein Gegenmittel muss also bis zum nächsten Vollmond her, obwohl Motte findet, es hat auch seine Vorteile sehr schnell laufen zu können und nicht immer nur der Schwächste zu sein. Aber als Werwolf kann er auch nicht mehr Lina zur Freundin haben. Also beginnt der Wettlauf gegen die Mondphasen.

Dies sind einige Beispiele schon bestehender und geplanter Angebote. Interessierte Lehrer/innen, Eltern und Schüler können sich gerne an das Kulturbüro wenden, wenn sie nähere Informationen wünschen. Gerne ist das Kulturbüro aber auch bereit, Eigeninitiativen zu Kulturprojekten zu beraten. Wenden Sie sich bitte an das Amt für Kultur und Weiterbildung, Ingrid Sommer-Brinkamp, Zimmer 216, Telefon 02362 664163.

Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel

38

39

Ausser der Reihe

AusserEditorial der Reihe

Weitere Konzerte 10.00 Uhr Chor der Neuapostolischen Kirche Dorsten Seniorenzentrum St. Elisabeth

!Sing – Day of Song 2012: Verbindung durch Gesang 2. Juni 2012 Dorstener Wasserklänge In Dorsten sind ca. 700 Kinder aus Kindergärten und Grundschulen und ca. 400 Sängerinnen und Sänger aus Chören an diesem außergewöhnlichen Gesangsfestival beteiligt. An den Wall- und Grabenanlagen in Dorsten werden Hunderte kleiner und großer Sängerinnen und Sänger rund ums Wasser ihrer Freude am Singen Ausdruck verleihen. Begleitung: Dirigent : Moderation:

Musikschullehrerband Eugen Kayser Lambert Lütkenhorst, Matthias Feller

11:30 Uhr

Kinder aus vielen Kitas und Grundschulen präsentieren zusammen mit ihren Familien !Sing und lassen Hunderte Ballons in den Himmel steigen Sängerinnen und Sänger von 14 Chören werden nach dem Steigerlied, das Ruhrgebietsweit erklingt, mit einer bunten Mischung bekannter Lieder zum Mitsingen animieren.

12:10 Uhr

40

14:30 Uhr

Singen unterm Wappenbaum Ein Teil der kleinen und großen Sänger zieht weiter von Dorsten und trifft sich mit anderen Gruppen im Stadtteil Wulfen zum Großen Singen unterm Wulfener Wappenbaum

15.00 Uhr

Volksliederchor Johanneskirche

15.30 Uhr

Orchester Kunterbunt und Schulchor der Pestalozzischule Ein bunt gemischtes Programm mit dem Schulchor, den JEKI-Kindern des 1. Jahrgangs und den beiden JEKI-Orchestern des 3. und 4. Jahrgangs Aula des Gymnasiums Petrinum

Mitwirkende Sophie Schwerthöffer, Familienzentrum Hervest, KiTa Am Stuvenberg 40, KiTa Arche, KiGa Herz Jesu Deuten, Kita Marler Straße, KiGa Östrich, KiTa Pestalozzi Straße, KiTa Pippi Langstrumpf, KiTa St. Matthäus, KiGa Sankt Paulus, KiGa Wittenbrink, Kita Wulfener Markt, Kuckucksnest, Pusteblume, Albert-Schweitzer-Schule, Pestalozzischule, Wittenbrinkschule, Singkreis MaRuKa, Cantus vivendi, Chor der Musikschule, Jugendchor Dorsten-Gahlen, Kirchenchor ev. KG Dorsten-Gahlen, Kantorei Wulfen, Kirchenchor Herz-Jesu Deuten, Kirchenchor NAK Dorsten, Kirchenchor St. Matthäus, MGV Hervest Dorsten, MGV Liederkranz Wulfen, ökum. Frauenchor Rhade, Rondo vous, VHS Tonart, Volksliederchor !Sing-Day of Song wird unterstützt von der Sparkasse Vest und der Ruhrtourismus GmbH.

41

Ausser der Reihe

AusserEditorial der Reihe

auch in ihren mitreißenden Moderationen, die kein Auge trocken lassen. Sie präsentieren bei ihrem Konzert ihre aktuelle CD mit ihren packenden Versionen von Perhaps Love, You‘re The Sunshine Of My Life und Eternal Flame, begleitet von einer fabelhaften 8-köpfigen Band, die zusammen mit den Jungen Tenören mit Liedern wie Granada, Cara Mia und Buona Sera den Marktplatz in Dorsten zum Beben bringen wird. Im Anschluss: Feuerwerk Am Wochenende vom 31. August bis zum 2. September erleben Sie auf dem Marktplatz als Open Air den vierten Dorstener Kultursommer, ein hochklassiges und farbenfrohes Spektakel aus Musik, Kabarett und Theater für Groß und Klein. Der Dorstener Kultursommer wird gefördert von der Volksbank Dorsten eG.

Samstag, 1. September 2012, 20.00 Uhr

Kabarett-Mix-Show Gleich mehrere Schwergewichte der deutschen Kabarettszene werden das Publikum mit Ausschnitten aus ihren aktuellen Programmen am Samstagabend auf dem Marktplatz unterhalten. Grundverschieden wie sie sind, kann man sich auf ein breites Spektrum von Humor, Satire, Schauspiel und Musik freuen. Mit dabei sind Jürgen Becker, Dr. Stratmann, Anka Zink und das Musik-Kabarett-Duo Ass-Dur.

Freitag, 31. August 2012, 20.00 Uhr

Die Jungen Tenöre Tenöre kommen und gehen, das Original aber bleibt: Seit 1998 zeigen Die Jungen Tenöre erfolgreich, wie sich klassischer Gesang und Pop auf unterhaltsame Weise miteinander verbinden lassen. Die Stärke der Jungen Tenöre mit Hans Hitzeroth, Hubert Schmid und Martin Ilja liegt nicht nur in ihren ausdrucksstarken und schönen Stimmen, sondern

42

Eintritt: jeweils 12,00 € Vorverkauf und 15,00 € Abendkasse Achtung: Frühbucherrabatt vom 02.05. bis 30.06.12: Paketpreis für beide Abendveranstaltungen: 20,00 €

43

Ausser der Reihe

Sonntag, 2. September 2012

Dorstener für Dorsten Ritter Rost Band 14.00 Uhr: Blasmusik St. Marien Moderne Blasmusik mit Hits aus Pop, Musical, Filmmusiken und Big-Band-Sound 15.00 Uhr: Ritter Rost Band Die Band zum Buch – erleben Sie live, was bisher Kult im Kinderzimmer war. Zusammen mit ihren drei Lieblingsrittern tanzt, tobt, wirbelt und rockt das Burgfräulein Bö über die Bühne, schlüpft dabei in alle Rollen des beliebten Kindermusicals und nimmt ihre kleinen und großen Zuschauer mit auf eine Reise durch alle RITTER ROST Geschichten. Mit dabei: Burgfräulein Bö (Patricia Prawit), Fürst Michi Eisenfaust von

18. Wulfener Musikwoche „Die Entdeckung Amerikas“ Antonin Dvorak „Te Deum“, Aaron Coplan „Old American Songs“, Wilhelm Friedrich Ernst Bach “Columbus oder die Endeckung von Amerika” Die diesjährige Wulfener Musikwoche (Samstag, 11. bis Samstag, 18. August 2012) wendet sich an all diejenigen, die gern in einem Chor singen möchten, um projektartig musikalische Werke zu erarbeiten. In diesem Jahr werden sich die Teilnehmer aufmachen zu einer musikalischen Entdeckungsreise über den Atlantik, um einerseits den Spuren Dvoraks in der neuen Welt zu folgen und andererseits einen Überblick über die faszinierenden musikalischen Strömungen kennen zu lernen, die das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ zwischen Jazz, Volkslied und Avantgarde hervorgebracht hat. Im Mittelpunkt der Musikwoche stehen: Antonin Dvoraks „Te Deum“, das 1892 aus Anlass der 400-Jahr-Feier der Entdeckung Amerikas entstand und zu Ehren des Gedenkens an

44

AusserEditorial der Reihe

Schiene an der elektrischen Bassmaschine (Michael Schöne), Junker Matthias von Klapper und Hauke an Becken, Rassel, Trommel und Pauke (Matthias Philipzen), Don Quietsch Herzog Ulrich von Blech und Knarre an der stets gut gestimmten Gitarre (Ulrich Graner) 16.00 Uhr: Klick Klack Theatergruppe (Haus der Jugend) in gemeinsamer Präsentation mit Virtuell Visuell Reece-Studio-Theater-Schule: Präsentationen aus den Bereichen Ballet, Jazz und Modern. Rebecca Kernbach und Tim Erlmann von Voice Selection mit „Musical & mehr“ Gin Fis – eine spritzige A-Capella-Show aus fünf Jahrzehnten Ouwe XL – Jethro-Tull-Cover Kunstverein Dorsten und Verein für Bergbau-, Industrie- und Sozialgeschichte – Präsentation der JugendKunstProjekte 2012 in einer KunstStraße

Christoph Kolumbus komAbschlusskonzert: „Die poniert wurde. Des WeiEntdeckung Amerikas“ teren Aaron Coplans „Old Samstag, 18. August 2012 American Songs“, die vor 20.00 Uhr allem in ihren Fassungen Gemeinschaftshaus Wulfen für Chor große Popularität Eintritt frei gewonnen haben und zu den beliebtesten Werken im Konzertrepertoire der neuen Welt gehören. Und schließlich Wilhelm Friedrich Ernst Bachs „Columbus oder die Entdeckung von Amerika“. Diese kleine Kantate wird vom „kleinen Chor“ der Wulfener Musikwoche einstudiert und aufgeführt. Die Leitung hat Wolfgang Endrös, Domkantor in Essen. Die Stimmbildung übernimmt Stefanie Rodriguez, Stimmbildnerin des Essener Domchors und beim Philharmonischen Chor Essen. Beim Abschlusskonzert wirken Harald Martini und die Russische Kammerphilharmonie mit. Informationen und Anmeldungen unter www.wulfener-musikwoche.de

45

Ausser der Reihe

AusserEditorial der Reihe

Musik in den Häusern der Stadt heißt das unkonventionelle Programm, das bei seiner Dorstener Premiere 2011 auf ein begeistertes Publikum traf. Daher werden auch 2012 private Gastgeber ihre Werkstätten, Konferenz- und Präsentationsräume u.a. so einrichten, dass Musik und Literatur zum Vergnügen werden. Die Sparkasse Vest Recklinghausen sorgt dafür, dass dieses Vergnügen auch finanziell gesichert ist. Hochkarätige Interpreten schlagen einen weiten musikalischen Bogen von der Klassik zum Pop, sie bereiten mit Blockflöte und Posaune, mit Gitarre und Harfe, mit Klarinette und Kontrabass und mit Texten voller Ironie und Melancholie ungetrübte Freude und Entspannung. So macht der direkte Kontakt zwischen Gastgebern, Gästen und Künstlern jede Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis. Zusammen mit den Gastgebern laden wir Sie, ihre Freunde und Bekannten herzlich ein, mit dabei zu sein. Kulturbüro der Stadt Dorsten Trägerverein Altes Rathaus Dorsten e.V. Karten für diese Veranstaltungen sind erhältlich ab Mittwoch,01.08.12 bei der Sparkasse Vest Recklinghausen, Julius-Ambrunn-Straße 2, Tel. 02362 4010

Wildes Holz: Freiheit für die Blockflöte Jahrzehntelang ist die Blockflöte das Hauptinstrument kindlichen Musikmartyriums gewesen. Wer hätte gedacht, dass man eines Tages „Highway to Hell“ oder „Walk on the Wild Side“ damit spielt und das Publikum in wahre Begeisterungsstürme versetzt. Tobias Reisige (Flöten), Anto Karaula (Gitarre) und Markus Conrads (Kontrabass) gelingt Fr., 31. August 2012, 20.00 Uhr Tischlerei Vennemann Lortzingstraße 35 Eintritt: 10,00 €

46

dieses Kunststück. Sie bewegen sich zwischen Rock und Jazz, Balladen und Kinderliedern und schaffen einen ganz eigenen dichten, mitreißenden Holz-Sound. Wildes Holz bietet eine packende Show, die spontane Komik mit Publikumsnähe und ansteckender Spielfreude verbindet. Das Konzert ist in Zusammenarbeit mit CO2OL klimaneutral. Im Eintrittspreis sind 0,50 € Neutralitätszuschlag enthalten.

Duo Karlin – Maschkowski Eine heitere Reise durch die Musikgeschichte mit zwei Posaunisten! Die beiden Posaunisten Lars Karlin und Tomer Maschkowski führen mit vielen Musikbeispielen und Überraschungen aus Oper und Konzert unterhaltsam durch die letzten Jahrhunderte der Musikgeschichte. Dabei scheuen sich die beiden Bläser nicht, allzu bekannte Melodien in der „reduzierten“ Bearbeitung für zwei Posaunen aufzuführen. Mit viel Witz und Komik werden sie auf neuen Wegen das Publikum unterhalten. Lars Karlin ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Nach Engagements an der Deutschen Oper Berlin und der Staatsoper Hannover ist er seit 2011

47

Ausser der Reihe

Soloposaunist im Aarhus Symfoniorkester/Dänemark. Tomer Maschkowski ist seit 2006 Mitglied des West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim. Seit 2010 spielt er im Orchester der Mailänder Scala und im Orchester der Bayreuther Festspiele. Beide Posaunisten sind Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbs 2011. Ihr Konzert wird im Rahmen der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler durchgeführt. So, 9.September 2012 18.00 Uhr Audi Dorsten Borkener Straße 91 Eintritt: 10,00 €

AusserEditorial der Reihe

Frankfurter Rundschau, Die Welt u.a.). Mit seinen Kleinkunstprogrammen gastiert er auf den kleinen und großen Bühnen der Republik. „Ritter, Reime und Romanzen“ hat er bereits über 100 Mal höchst erfolgreich präsentiert.

Voyage, Voyage Eine musikalische Weltreise mit dem Duo Imaginaire

Ritter, Reime und Romanzen Ein Heinz-Erhardt-Abend mit Stefan Keim Der Schauspieler und Kulturjournalist Stefan Keim bringt den 1979 verstorbenen Erhardt zurück ins Bühnenleben. So sind Goethes „König Erl“ oder Schillers „ApfelFr, 14.September 2012 schuss“ ebenso zu hören 20.00 Uhr wie lockere, wortwitSparkasse Vest zige Plaudereien. Sogar Recklinghausen Julius-Ambrunn-Straße 2 eine ganze Oper, Heinz Eintritt: 10,00 € Erhardts Version der „Carmen“, bleibt dem Publikum nicht vorenthalten und dies gilt selbstverständlich für einige der bekanntesten Chansons wie „Fräulein Mabel“ und „Linkes Auge blau“. Stefan Keim ist ein gefragter Theater- und Musikkritiker (WDR, Deutschlandradio, Kultur,

48

Mit ihrem virtuosen So, 16.September 2012 Zusammenspiel prä19.00 Uhr sentieren Simone Seiler St. Elisabeth-Krankenhaus, (Harfe) und John Corbett Pfr.-Wilhelm-Schmitz-Str. 1 (Klarinette) als Duo ImaEintritt: 10,00 € ginaire spanische, ungarische, italienische, französische, südamerikanische Klangwelten. In den Kompositionen von Manuel de Falla, Bela Bartok, Giachino Rossini, Claude Debussy, Astor Piazzolla u.a. folgt einem unglaublichen Pianissimo zugleich ein akkordisches Feuerwerk, fesseln perlende Läufe und filigranes Spiel die Zuhörer/innen. Simone Seiler, Soloharfenistin des Philharmonischen Orchesters Hagen, ist als Preisträgerin in zahlreichen renommierten Wettbewerben ausgezeichnet worden. John Corbett, Soloklarinettist des Philharmonischen Orchesters Hagen, hat die Welt mit großen Orchestern und Ensembles bereist und war Gast bedeutender Festivals.

49

Ausser der Reihe

AusserEditorial der Reihe

Paula Quast und Henry Altmann … sie sprechen von mir nur leise. Ein musikalisch-literarisches Programm zu Mascha Kaléko Sie dichtete ihr Leben, So., 23. September 2012 und sie lebte ihre Dich17.00 Uhr tungen: Mascha Kaléko Jüdisches Museum Westfalen (1907-1975) war die SpreEintritt: 10,00 € cherin einer neuen Generation – und geriet im Nachkriegsdeutschland in Vergessenheit. Es lohnt sich, sie wieder zu entdecken, denn ihre Heiterkeit ist elegisch, ihre Schwermut leicht (Marcel Reich-Ranicki). Paula Quast spricht die Werke von Mascha Kaléko im Vertrauen auf die Kraft des einzelnen Wortes, durch den Mut zur Pause lässt sie ihnen Raum, ihre Wirkung zu entfalten. Henry Altmann lässt mit seinen Kompositionen die Melancholie hörbar werden, welche die Werke umgeben, dabei überdecken die Töne aber nicht die für Mascha Kaléko ebenfalls typische Ironie, mit der sie Welt zu kommentieren wusste. Seit 1996 begeistern Paula Quast und Henry Altmann mit ihrem Programm im Inund Ausland das Publikum. „Eine Hommage an Kaléko, wie sie schöner nicht sein könnte.“ (Badische Zeitung)

50

Von Schlössern, Einhörnern und Fußballsongs Ein Gitarrenkonzert zum Zuhören, Mitmachen und Verstehen mit Thomas Hanz Eingeladen zu diesem Di., 25.September 2012 Konzert sind Kinder ab 17.00 Uhr sechs Jahren und neugieCornelia Funke Baumhaus rige Erwachsene. Sie werHalterner Straße 5 den ins Land der PhanEintritt: 5,00 € tasien mitgenommen, hören fantastische, bunte Geschichten und viel Musik. Doch mit dem reinen Zuhören ist es nicht getan, denn immer wieder lädt Thomas Hanz sein Publikum ein, aktiv ins Geschehen einzugreifen. Thomas Hanz ist Gitarrist und Musikpädagoge. Seit über 25 Jahren ist er auf Europas Bühnen unterwegs und hat Konzerte von Schweden bis Spanien, von Dänemark bis Italien gegeben. Besonders wichtig ist ihm seine musikpädagogische Arbeit an der Folkwang Musikschule Essen, in der er eine Gitarrenklasse mit Schülern im Alter von 6 bis 22 Jahren erfolgreich unterrichtet.

51

Abos und Kartenverkauf

Abos und Kartenverkauf Editorial

Einzelpreise Theater Preisgruppe I II III

Abo-Preise

Vollzahler 15,00 € 13,00 € 12,00 €

ermäßigt 10,00 € 8,00 € 7,00 €

Kleinkunst

Vollzahler 15,00 €

ermäßigt 10,00 €

Kammerkonzerte

Vollzahler 15,00 €

Kindertheater ab 4 Jahren Kindertheater ab 6 Jahren

Theater Preisgruppe I II III

Vollzahler 60,00 € 52,00 € 48,00 €

ermäßigt 48,00 € 38,00 € 33,00 €

Kleinkunst

Vollzahler 79,00 €

ermäßigt 65,00 €

ermäßigt 10,00 €

Kammerkonzerte

Vollzahler 72,00 €

ermäßigt 58,00 €

Erwachsene 4,00 €

Kinder 3,00 €

Kindertheater ab 4 Jahren

Erwachsene 13,00 €

Kinder 9,00 €

Erwachsene 5,00 €

Kinder 4,00 €

Kindertheater ab 6 Jahren

Erwachsene 17,00 €

Kinder 11,00 €

Vorzüge eines Abos Sie sparen 20% vom normalen Kartenpreis. Sie hören kein Besetztzeichen bei telefonischer Kartenbestellung, sparen sich Wartezeiten an der Theaterkasse und sind nicht enttäuscht, wenn es heißt: ausverkauft! Sie können Ihre Theater- und Konzertbesuche langfristig planen. Sie gehen tatsächlich regelmäßig ins Theater oder Konzert, es bleibt nicht beim guten Vorsatz. Außerdem können Sie Ihren Abo-Ausweis einer anderen Person übertragen. Abonnement, Kartenverkauf: Telefon 02362 664052

52

53

Abos und Kartenverkauf

Abo-Bedingungen Das Abonnement ist ein privatrechtlicher Vertrag zwischen dem Abonnenten und der Stadt Dorsten. Das Abo verlängert sich automatisch um eine weitere Spielzeit, wenn es nicht bis zum 30.06. eines Jahres schriftlich gekündigt wird. Neuanmeldungen und Änderungswünsche für die neue Spielzeit können bis zum 27.07.12 berücksichtigt werden. Für versäumte Vorstellungen oder vom Amt für Kultur und Weiterbildung nicht zu vertretende notwendige Programmänderungen sowie bei Ausfall einer Vorstellung durch Streik oder höhere Gewalt wird kein Ersatz geleistet. Änderungen des Spielplanes bleiben vorbehalten. Nach Beginn einer Veranstaltung ist der Einlass erst in der Pause möglich. Jeder Abonnent erkennt diese Bedingungen mit dem Erwerb des Abos an. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem AboVerhältnis ist Dorsten. Zahlung per Lastschrift Die Abo-Gebühren werden per Lastschrift erhoben. Wir bitten Sie daher, eine Lastschrift-Ermächtigung bis spätestens 27.07.12 zu erteilen und an das Kulturbüro zurückzusenden. Die Abo-Gebühr wird Ihrem Konto im Monat Januar 2013 belastet. Sofern Ihre Lastschrift-Ermächtigung vorliegt, senden wir Ihnen spätestens eine Woche vor der ersten AboVeranstaltung Ihren Abo-Ausweis zu. Falls Sie an dem Lastschrift-Verfahren nicht teilnehmen möchten, können Sie Ihren Ausweis eine Woche vor Beginn der ersten Abo-Veranstaltung im Kulturbüro zu den üblichen Büroöffnungszeiten gegen Barzahlung abholen.

54

Abos und Kartenverkauf Editorial

Ermäßigungen Ermäßigte Abos, zum Beispiel für Schüler, sind nur auf andere Ermäßigungsberechtigte (Schüler) übertragbar. Abos von Inhabern des Dorsten-Passes gelten nur in Verbindung mit dem Dorsten-Pass und sind grundsätzlich nicht übertragbar. Datenschutz Der Abonnent ist damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten in der elektronischen Datenverarbeitung gespeichert werden. Sie werden ausschließlich zur Verwaltung des Abos verwandt. Kartenverkauf Karten für die Theater- und Konzertveranstaltungen können Sie auf folgende Weise erwerben: · Vorverkauf oder telefonische Reservierung im Kulturbüro · Online, so geht’s am schnellsten: www.vhsundkultur-dorsten.de · Per E-Mail an: [email protected] · Restkarten an der Abendkasse

Vorverkauf für Einzelkarten Die Termine für den Beginn des Vorverkaufs sind bei den einzelnen Veranstaltungen angegeben. Der Vorverkauf beginnt in der Regel einen Monat vor der Veranstaltung. Telefonische Kartenreservierungen sind erwünscht. Bitte holen Sie die reservierten Karten innerhalb einer Woche nach der Bestellung, spätestens jedoch zum vereinbarten Termin, im Kulturbüro ab. Andernfalls müssen wir die Reservierung löschen.

55

Abos und Kartenverkauf

Kulturbüro Bildungszentrum Maria Lindenhof, Raum 219 Telefon 02362 664052

56

Telefon (tagsüber)

PLZ, Wohnort

46269 Dorsten

Straße

Vorname

Kulturbüro Stadt Dorsten Postfach 21 02 65

Name Bitte abtrennen und im Sichtfenster-Umschlag versenden.

Ermäßigungen Beim Kindertheater erhalten Gruppen ab 20 Personen (einschließlich Begleitung) 25% Ermäßigung. Inhaber des Dorsten-Passes erhalten die jeweils gültige Ermäßigung.

ABO-COUPON

Abendkasse Die Abendkasse ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. Bezahlte Karten werden bis zur Abendkasse zurückgelegt. Sie müssen in jedem Fall bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Gelöste Karten werden nicht zurückgenommen.

Abo-Auskunft und Beratung: Kulturbüro Stadt Dorsten Im Werth 6 (Maria Lindenhof) · Tel. 02362 664052

Büroöffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 8.00 - 16.00 Uhr Freitag von 8.00 - 13.00 Uhr

Vollzahler

Impressum

Herausgeber Stadt Dorsten Der Bürgermeister Amt für Kultur und Weiterbildung Verantwortlich für den Inhalt Klaus Schmidt Im Werth 6 46282 Dorsten

Redaktion Andrea Kortemeyer

II

Preisgruppen

I

BLZ

III

Kindertheater ab 6 Jahren

Kindertheater ab 4 Jahren

Erw.

Kinder

Auflage: 5.000

Ermäßigte Abos können nur nach Vorlage eines entsprechenden Nachweises bestellt werden.

Bitte beachten Sie die AboBedingungen am Ende des Theaterund Konzertprogramms. Sie sind Bestandteil des Vertrages.

Hinweise

17.00 Uhr

15.00 Uhr

Ich bin damit einverstanden, dass die Abo-Gebühren per Lastschrift von dem unten angegebenen Girokonto eingezogen werden.

Girokonto-Nr.

ermäßigt

Hiermit bestelle ich folgende Abos aus dem Theater- und Konzertprogramm: (Bitte Anzahl angeben) Theater-Abo Kleinkunst-Abo Kammerkonzerte

Name des Geldinstituts

Name des Kontoinhabers, wenn nicht wie umseitig

Ort, Datum, Unterschrift des Kontoinhabers

Antwort-Coupon