kunst und kultur - Stadt Friedberg

kunst und kultur - Stadt Friedberg

KUNST UND KULTUR in Friedberg I.2016 Termine von Januar bis Juli 2016 www.friedberg.de VORWORT 2 Liebe Freundinnen und Freunde von Kunst und Kult...

3MB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Kunst und Kultur - kukik
Gabriele Conrath-Scholl, Leiterin Die Photographische. Sammlung/SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn. Donnerstag,

Kunst und Kultur-Programm - Hunger auf Kunst und Kultur
25.10.2017 - Das Theaterhaus DSCHUNGEL WIEN ist in dem Hof direkt bei der .... Das Volkstheater ist am Arthur-Schnitzler

Kunst und Kultur
"Angst essen Seele auf" - Schauspiel von A. R. Gurney. Schauspielhaus. 17:00 Uhr. "Die Zauberflöte" - Oper von Wolfgang

Stadt Friedberg
09.12.2012 - Straßenbahnlinie 64 P+R Augsburg Nord – Königsplatz – Moritzplatz –. Hochzoll Mitte – P + R Fried

Kunst und Kultur - Relais Arfanta
des Flusses „Sile“ fließt ( der längste unter den unterirdischen Flüssen ... Der „Sile“ fließt der Stadtmaue

Kunst und Kultur - VHS Wetterau
09.09.2013 - E-Mail: [email protected] Fachliche Beratung: ... E-Mail: [email protected] .... Ein

Kunst und Kultur - VHS Oldenburg
06.02.2017 - Probenraum sind Straßenschuhe leider nicht gestattet. Musiker und ..... Landschaft, Blumen, Stillleben und

KUNST KUlTUr 2017 KUNST KUlTUr 2017 - Pfarrverband
20.03.2017 - Liebe, Spott und Unmoral albertussaal Münzgraben. Kabarettistische Melange aus der Feder von. Georg Kreisl

essen. ist kultur, kunst und leben. - Stadt Essen
Sa. U. 1,3 km. Rüttenscheider. Stern (300m). Essen | Kettwiger Straße galeria-kaufhof.de .... tp re u ß e n s tr. H Ã

Stadt im Abbruchwahn (Kultur, Kunst und Architektur - Viva Gandria
03.06.2011 - Baudenkmal – der. Villa Elisa von ... Vernehmlassung definierten Liste von 130 Bauten, denen aus fachlich

KUNST UND KULTUR in Friedberg

I.2016 Termine von Januar bis Juli 2016 www.friedberg.de

VORWORT

2

Liebe Freundinnen und Freunde von Kunst und Kultur in Friedberg. Am 13. März startet bayernweit – und auch bei uns in Friedberg „Gewebe. Textile Projekte“ mit insgesamt 20 Ausstellungen und weiteren 40 Begleitveranstaltungen in 25 Städten. Das Kunstprojekt behandelt Textilien aus einer künstlerischkulturellen Perspektive. In Ausstellungen werden zeitgenössische bildende und angewandte Künstlerinnen und Künstler – bei uns in Friedberg Claudia Weil, Brigitte Kronschnabl, Martina Brobst, Ulrike Dornis, Susanne Thiemann, Thomas Weil, Hubert Brobst und Petrus – vorgestellt, die mit Textilien arbeiten und eine Brücke schlagen zwischen internationalen, regionalen und lokal verorteten Techniken und Traditionen. Einen Ausschnitt aus einem Werk von Hubert Brobst, das vom 8. Mai bis 12. Juni in der Archivgalerie ausgestellt sein wird, sehen Sie auf dem Titelbild. Sage und schreibe 14 Events finden in der ersten Hälfte des Jahres 2016 im Cosmoscafe statt und bereichern so das Kulturleben unserer Stadt ungemein. Unter anderem gibt es ein Wiedersehen mit der Jazzband Quint-Essence am 20. Februar, die beim Fête de la Musique 2015 ihren ersten Auftritt in Friedberg hatte. Das große Fest der Musik wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Ich hoffe auf eine Wiederholung des riesigen Erfolgs aus dem vergangenen Jahr und wünsche Ihnen viel Spaß bei und mit Kunst und Kultur in Friedberg!

Friedberg, im Dezember 2015

Roland Eichmann Erster Bürgermeister

JANUAR

3

RathausKonzert

16. Januar (Samstag), 20 Uhr IM HISTORISCHEN SITZUNGSSAAL DUO ROSSEL: „TWO MOMENTS IN A CITY“ „Wie aus einem Guss“ oder „.. höchste Virtuosität gepaart mit leidenschaftlicher Spielfreude“, werden immer wieder die Konzerte des Duos Angela Rossel (Violine) und Ruth Maria Rossel (Cello) betitelt. So verspricht auch das Konzert im Rathaus Friedberg „Two Moments in a City“ der beiden Schwestern mit Werken von Albinoni, Paganini, Igudesman u. a. einen eindrücklichen und abwechslungsreichen Abend. Gekonnt spannen die beiden Musikerinnen Brücken zwischen Klassik, Tango und Filmmusik bis hin zu eigenen Kompositionen. Die beiden Schwestern werden regelmäßig zu bedeutenden Konzertreihen und Festivals nach Österreich, Italien und in die Vereinigten Arabischen Emirate eingeladen. Karten beim Bürgerbüro im Rathaus. 16. Januar (Samstag), 20 Uhr TANJA KITZBERGER & BAND IM COSMOSCAFE Von den Fußgängerzonen direkt ins Cosmoscafe, Jungbräustr. 8. Man kennt Tanja Kitzberger von den AccustiCats oder der Rock Band Müller’s Finest. Und ob man es nun Gospel Punk, Streetworker's Blues oder Countrybilly Texas Funk nennt – in jedem Fall hat sie eine noch unerschöpfliche Portion Joplin Soul in ihrer Stimme und sorgt mit Peter Skillet Kuroczik für einen abwechslungsreichen Abend. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht: [email protected] 23. Januar (Samstag), 20 Uhr RONNY & THE ROLLERS Das Trio spielt Songs aus den 50er und 60er Jahren... Das Motto für einen Gute-Laune-Abend im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8: „Come on and let the good times roll.“ Lieder zum Genießen, Mitsingen und Tanzen! Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected]

JANUAR · FEBRUAR

4

30. Januar (Samstag), 20 Uhr „IRGENDWO & IRGENDWANN“ Irgendwo zwischen Stallarbeit und Landwirtschaft, zwischen Friedberg-Song und FCA-Hymne, finden die eigentlichen Songs von Sebastian Frisch statt. Und diese macht er heute Abend ohne Unterstützung von „Wo is Kai!“ im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, hörbar – aufs Wesentliche reduziert und alleine mit Gitarre und am Piano vor dem Publikum. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung ist erwünscht unter [email protected] 4. Februar (Donnerstag), 20 Uhr KRIMIABEND MIT PETER GRÄFEN Ein Krimiabend mit dem Autor Peter Gräfen steht heute im geZZ! in der Jungbräustraße 4 auf dem Programm. Diese Veranstaltung ist eine Fortsetzung der „Agricole-Abende“ um den Pariser Kommissar Pierre Agricole. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb wird um Reservierung unter Email: [email protected] oder unter Telefon: 0172/8218588 gebeten. Veranstaltungskaleidoskop Unsere verschiedenen Veranstaltungstermine – wie Fachvorträge, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen – finden Sie auch im Veranstaltungskalender der Stadtsparkasse Augsburg im Internet, www.sska.de unter: Ihre Sparkasse, Weitere Themen, Termine und Events.

Stadtführungen in Friedberg Stadtführungen, Kirchen- und Themenführungen sowie romantische Führungen mit anschließendem Candle Light Dinner. Termine über die Touristinfo bzw. in der Broschüre „Stadtführungen“. Auf Anfrage auch Organisation von Sonderführungen nach Wunsch.

Geführte Wanderungen/Radwanderungen in Friedberg Termine über die Touristinfo bzw. in der Broschüre „Rad-/Wandertouren 2016“. Informationen: Touristinfo Stadt Friedberg, Telefon: (08 21) 6002-451 www.friedberg.de · [email protected] www.facebook.com/friedberginbayern

FEBRUAR

5

6. Februar (Samstag), 20 Uhr HERR UND FRAU BRAUN: „HEIMATKUNDE!“ Das bekannte Augsburger Kabarettisten-Duo Herr und Frau Braun präsentiert in der Stadthalle Friedberg, Aichacher Str. 7, sein neues Programm: „Heimatkunde!“. Checken Sie ein im neuen Wellnesshotel „Zum Sudelwirt“ mit seinem veganen Schweinebraten! Haben Sie Mitleid mit Helikopter-Müttern, den Augschburger Männern in der „Midlife-Crisis“ und Menschen die dem SelfieWahn verfallen sind! Sie erfahren, warum inzwischen sogar die Franken einen „Tatort“ haben und Augsburg immer noch nicht. Oder würde vielleicht ein „Augschburg-Musical“ „Wescht Side Schtory“ begeistern? „Heimatkunde!“ – so haben Sie Augschburg und Umgebung noch nie kennengelernt – oder vielleicht eben doch!? Veranstalter ist das Konzertbüro Augsburg GmbH, Ticket Hotline, Tel. (0821) 4 50 12 50, [email protected] 19. und 20. Februar (Freitag 18 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 12 Uhr) EINREICHUNG ZUR 36. FRIEDBERGER KUNSTAUSSTELLUNG Regionale und überregionale Künstler sind aufgefordert, bis zu zwei Arbeiten aus den Bereichen Plastik, Foto, Grafik, Malerei, Video und Installation in der Aula der Stadthalle, Aichacher Str. 7, einzureichen. Die Bearbeitungsgebühr, je Künstler 10 €, ist bei der Einreichung bar zu zahlen (unabhängig davon, ob die Werke ausgestellt werden – das entscheidet die Jury). Innovative Kunst ist gefragt, nur Mut! Die Abbildung zeigt „Tolerance” von Gerald Bauer. 20. Februar (Samstag), 20 Uhr QUINT-ESSENCE MIT „WOHLFÜHLJAZZ“ Quint-Essence gestalten ihr Programm im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, recht abwechslungsreich und begeistern mit ihrem transparenten Stil auch Zuhörer die mit Jazz noch nicht so vertraut sind. An den Instrumenten: Simon Hauck (Trompete), Claudia Mair (Saxophon), Thomas Schönsteiner (Gitarre), Oliver Bucken (Bass) und Arndt Spiegelhauer (Percussion). Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected]

FEBRUAR

6

27. Februar (Samstag), 20 Uhr „WILLEHALM UND ARABEL“ – NACH WOLFRAM VON ESCHENBACH Eine literarisch-musikalische Reise ins Mittelalter gibt es im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, mit Gudrun Opladen (Autorin) und Gilles Zimmermann (Viola da Gamba). Die Geschichte erzählt von der ungewöhnlichen Liebe zwischen dem christlichen Ritter Willehalm und der sarazenischen Königin Arabel, die in das machtpolitische Räderwerk ihrer Zeit gerät. Das von Gudrun Opladen neu entdeckte Werk des Wolfram von Eschenbach ist Ritterepos, Heldenroman, Heiligenlegende, Liebesgeschichte und Schlachtengemälde zugleich. Es ist alt und doch modern, brutal und doch zärtlich, fremd und doch vertraut, märchenhaft und doch real – kurz, es ist eine durch und durch menschliche Erzählung. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected] 28. Februar bis 20. März (Eröffnung: Sonntag, 28. Februar, 11 Uhr) AUSSTELLUNG DER KUNSTSPECHTE: „FRAGMENTE“ „Fragmente“ ist das Thema der diesjährigen Frühjahrsausstellung der Friedberger Kunstspechte in der Archivgalerie, Pfarrstraße 6. Der Begriff Fragment wird sowohl in der bildenden Kunst, Kunstgeschichte, Literatur, Musik, Informationsverarbeitung, Gentechnologie, Chemie und in der Massenspektrometrie angewendet. Fragment ist ein Bruchstück, Teilstück, Teil eines Ganzen. Die Ausstellung ist geöffnet: Freitag von 14 bis 18 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag von 11 bis 17 Uhr. 28. Februar (Sonntag), 17 Uhr KONZERT JUNGER TALENTE Beim Konzert junger Talente der Friedberger Schule für Musik in der Zachäuskirche, Pfarrer-Bezler-Str. 23 in Stätzling, stellen sich Instrumentalschüler vor, die außergewöhnliche musikalische Leistungen bringen.

MÄRZ

7

5. März (Samstag), 20 Uhr RALF STEINBACHER & MICHA HERMANN IM COSMOSCAFE Der Augsburger Sänger und Gitarrist Ralf Steinbacher präsentiert im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, seine ausnahmslos selbst geschriebenen Songs, in die verschiedenste musikalische Einflüsse wie Folk, Country, Blues und Soul einfließen. Sein individuelles Songwriting ist dabei trotzdem stets authentisch und eigenständig, die Texte erzählen regelrechte Short-Stories. Zusammen mit dem Pianisten Michael Herrmann trifft gekonntes Fingerpicking auf der akustischen Gitarre auf filigranes Klavierspiel und auch zweistimmigen Gesang. Eigene Songs, auf das Wesentliche reduziert, versprechen einen intimen Konzertabend. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected] 5. März (Samstag), 20 Uhr WILLY ASTOR IN DER STADTHALLE FRIEDBERG: „REIM TIME“ Rechtzeitig zu seinem 30-jährigen Bühnenjubiläum stellt in der Stadthalle Friedberg, Aichacher Str. 7, Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager – wie er sich selber gerne nennt – seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor. Mit „Reim Time“ surft Willy Astor munter weiter auf der Schalk-Welle. Shakespeares Hamlet erfährt eine gastronomische Wiedergeburt in: „Omlett - ein Rührstück mit Eggschn“. Sein afrikanischer Reggae führt jeden Zuhörer aufs Glatteis und spätestens bei seinem „Seniorenmedley“ bleibt keine Bettpfanne trocken. Längst hat Astor durch seine große Bandbreite bundesweit viele Fans: Jung und Junggebliebene lassen sich von diesem Unfug-Unternehmer im Kindischen Ozean beschelmen. Astor ist ein Reimer, Sänger und Gitarrist der seine Kunst als Handwerk begreift. Allein stehend und selbst redend das Credo vertritt: „I was made for laughing you“. Seine intelligente Albernheit verhindert den Ernst der Lage. Gerade in diesen Zeiten braucht die Welt lustige, aber auch nachdenkliche Lieder und Geschichten von solch nonkonformen Silbenfischern, wie er einer ist: Hingehen! Freuwillig! Veranstalter ist das Konzertbüro Augsburg GmbH, TicketHotline, Telefon (0821) 4 50 12 50, [email protected]

MÄRZ

8

12. März (Samstag), 19 Uhr FRÜHJAHRSKONZERT DER STÄDTISCHEN JUGENDKAPELLE FRIEDBERG Dieses Jahr steht das Konzert der jungen Friedberger Musiker in der Stadthalle Friedberg, Aichacher Str. 7, unter dem Motto „Musical“. Ein weitreichendes Feld der Musik, zumal wohl jeder schon einmal ein Musical besucht hat oder Lieder aus Musicals kennt. Weithin bekannt sind z. B. die Melodien aus dem beliebten Film und Musical „König der Löwen“. Ebenso erklingen unter der Leitung von Andreas Thon an diesem Abend Melodien u. a. aus „Miss Saigon“, „Anatevka“ und „Das Phantom der Oper“. Auch die Lieder aus dem Film „Blues Brothers“ haben es ja mittlerweile als Musical auf die Bühne gebracht. Diese kraftvolle und treibende Musik wird ebenfalls zu hören sein. Zur Anmoderation einzelner Musicals drehen die Jugendlichen der Jugendkapelle kleine „Trailer/Filme“. Somit wird es bestimmt wieder ein unterhaltsamer Abend mit der gewohnt guten Qualität der Jugendkapelle Friedberg.

13. März bis 10. April (Eröffnung: Samstag, 12. März, 19 Uhr) AUSSTELLUNG IM KUNSTWERK: „MEINE LIEBSTE ECKE ZU HAUSE“ Den Schülern der Kunstschule – Kindern und Erwachsenen – wurde die Aufgabe gestellt, ihre liebste Ecke zu Hause zu finden. Diese sollte zuerst fotografiert und dann malerisch auf Leinwand umgesetzt werden. Besonderes Augenmerk sollten die Schüler auf Perspektive, die Aufteilung des Raumes und unsauberes Malen (!) legen. Die Ausstellung im KunstWerk Friedberg, Bauernbräustr. 50, ist geöffnet von Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen von 14 bis 18 Uhr, Eintritt frei.

MÄRZ

9

12. März (Samstag), 20 Uhr (Einlass: 18 Uhr) SAUGLOCKNLÄUTN: „DAS ORAKEL VON PUMPERNUDL“ Im neuen Programm wird das „Orakel von Pumpernudl“ die essentiellen Fragen unserer Zeit klären: Was ist der Unterschied zwischen Wahrsagerei und Politik? Natürlich, wie gewohnt, verpackt in jegliche Form von Volksmusik, Gstanzl, Couplets, Landler, Zwiefache... „Weil, glacht muaß wern, aa wenn das Orakel an Geist aufgibt.“ Dazu werden im Gasthof zum Schloss, Pfarrer-Bezler-Str. 7 in Stätzling, Schmankerl aus der Küche serviert (nicht während der Vorstellung und nicht im Eintrittspreis enthalten). Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 17 €.

12. März (Samstag), 20 Uhr LOUISIANA MOON IM COSMOSCAFE Mit dem Trio „Louisiana Moon“ startet im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, eine bunte Reise durch unterschiedliche Musikkulturen, wie z. B. American Folk, Songs mit Cajun-Anleihen oder auch mal ein Lied aus Brasilien, Japan, Mexiko, Frankreich oder Italien. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected] 13. März (Sonntag), 10.30 Uhr INTERNATIONALER FRAUENTAG 2016 Traditionell begeht das Frauenforum Aichach-Friedberg gemeinsam mit der Stadt Friedberg auch in diesem Jahr den Internationalen Frauentag mit einem Frauenempfang im Sitzungssaal im Rathaus.

GEWEBE. TEXTILE PROJEKTE

10

13. März bis 30. Juni GEWEBE. TEXTILE PROJEKTE Das bayernweite Kunstprojekt läuft mit 20 Ausstellungen und weiteren 40 Begleitveranstaltungen in 25 Mitgliedsstädten von STADTKULTUR. Die Veranstaltungsreihe „Gewebe. Textile Projekte“ behandelt Textilien aus einer künstlerisch-kulturellen Perspektive und fragt nach, wie mit der Materialität und den Qualitäten von Gewebe in der Bildenden Kunst, im Design und in der Architektur umgegangen wird. In Ausstellungen werden zeitgenössische bildende und angewandte Künstlerinnen und Künstler vorgestellt, die mit Textilien arbeiten und eine Brücke schlagen zwischen internationalen, regionalen und lokal verorteten Techniken und Traditionen. In weiteren Veranstaltungen, z. B. Vorträgen über Architektur, Do-it-Yourself-Workshops, Tanz-Performances, Podiumsdiskussionen zur Textilproduktion oder Modeschauen sollen neben kunst- und kulturwissenschaftlichen auch kreativwirtschaftliche und gesellschaftspolitische Aspekte thematisiert werden. Veranstalter ist das Netzwerk STADTKULTUR in Zusammenarbeit mit Museen, Galerien, Kunstvereinen, Kunstakademien, Designhochschulen und weiteren Einrichtungen in den Mitgliedsstädten. Die Stadt Friedberg beteiligt sich mit zahlreichen Ausstellungen an diesem Kunstprojekt. 13. März bis 30. Juni INTERAKTIVES KUNSTWERK VON THOMAS WEIL: „GIVE PEACE A CHANCE“ GIVE PEACE A CHANCE von Thomas Weil ist ein interaktives Kunstwerk: Menschen, die ihrem Wunsch nach Frieden Ausdruck verleihen wollen, wählen aus den vorbereiteten Textilien eines aus und schreiben ihren Friedenswunsch darauf. An 14 Seilen, gespannt zwischen der Stadtpfarrkirche St. Jakob und der Archivgalerie werden diese Stoffstücke sukzessive aufgehängt. Das Kunstwerk nimmt im Laufe des Prozesses eine immer dichter werdende und nie endgültige Form an. Dieses Projekt wird zusammen mit der Veranstaltungsreihe „Gewebe. Textile Projekte“ am Sonntag, 13. März, um 11.30 Uhr eröffnet.

11

13. März bis 30. Juni BRIGITTE KRONSCHNABL: „MI SHU“ Die Installation „Mi Shu“ von Brigitte Kronschnabl ist in der Stadtpfarrkirche St. Jakob zu sehen. Vier Stadien des Lebens, begleitet und umhüllt von der zweiten Haut, dem Gewebe, das von Seidenraupen gesponnen und von Menschen gewebt wurde. Die mögliche Süße des Seins (der geschlüpfte Schmetterling) ist in diesem Zusammenhang nur dem Menschen möglich. Geburt – die Vielfalt des Lebens – Phase des Zurückziehens – Entfaltung ins Unsichtbare, in die Seelenwelt. Beginn: Drei Taufhemdchen, drei Hemdchen aus Seidengewebe, Wolle, Fäden, Farne, Dornen. Ins Leben: Weißes Kleid, Seide, Wolle, Fäden, Pflanzen, Schmetter-linge, Federn – die Vielfalt: des Lebens. Verpuppung: Drei Kokons, Gewebe, Wolle, Fäden. Rückzug. Entfaltung: Seidenknäuel die sich aufrollen, aus ungesponnener Seide. Verfeinerung in das nicht Sichtbare. Der stille Raum der Kirche bildet den Resonanzkörper für „Mi Shu“. 13. März bis13. Mai „ARABESKE“: MALEREI VON ULRIKE DORNIS Impulsgeber für die Bilderserie „Arabeske“ in der Claudia Weil Galerie, Griesbachstr. 19 in Rinnenthal, der Berliner Künstlerin Ulrike Dornis ist ein Tuch mit floraler Ornamentik und zahllos verschlungenen Arabesken. Die Malerin hat es 1993 in Kairo erstanden, wo sie mehrere Jahre lebte. Bedeutsam ist der serielle Ansatz, die Darstellung des gleichen Motivs und einer ähnlichen Komposition in immer wieder neuen und überraschenden Farbvarianten. Geöffnet ist die Ausstellung Samstag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung.

MÄRZ

12

18. März (Freitag), 20.30 Uhr MARCO BANI & BAND Blues und Funk made in Italy ist im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, zu hören. Marco Bana Pieraccini (Gitarre und Gesang), aus der Toskana tourt seit über 15 Jahren durch Italien, Spanien, Frankreich, USA und Mexiko. Mit eigenen Kompositionen und neu arrangierten Blues-Standards, u. a. von Steve Ray Vaughan, B.B. King, Robben Ford und seiner überzeugenden Präsentation, bringt er nicht nur Bluesfans in Stimmung! Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected] 19. März (Samstag), 20.30 Uhr MEERBAUM & SAITENWIND Der Abend mit dem Duo „Meerbaum und Saitenwind“ im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, verspricht vor allem eines: Reizvolle Unterhaltung! In ihrem Winterprogramm verbinden sie erneut Gitarrentöne (Thomas Schlagowski) mit Lyrik der Gegenwart (vorgetragen von Dagmar Rohde) und präsentieren das Leben in all seinen Facetten. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected] 20. März bis 3. April (Eröffnung: Palmsonntag, 20. März, 11 Uhr) 36. FRIEDBERGER KUNSTAUSSTELLUNG Schon zur Eröffnung am Palmsonntag zieht die Friedberger Kunstausstellung immer zahlreiche Gäste an. In den kurzen 14 Tagen, in denen die Präsentation in der Aula der Stadthalle Friedberg, Aichacher Str. 7, zu sehen ist, werden wieder mehr als 2.000 Besucher erwartet. Aus allen Einreichungen – regional und überregional – wählt eine Jury rund 80 Werke aus. Diese zeigen die vielfältigen Aspekte der Kunst in Malerei, Grafik, Skulptur, Foto, Video sowie Installation. Veranstalter ist die Stadt Friedberg, Organisation: Rose Maier Haid. Geöffnet ist die Ausstellung jeweils Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag von 12 bis 18 Uhr und Sonntag/Feiertag von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei! Die Abbildung zeigt eine Arbeit aus der letztjährigen Kunstausstellung von Ursula Allgäuer: „Bloß raus hier”.

MÄRZ · APRIL

13

31. März (Donnerstag), 15 bis 17 Uhr KINDER MALEN IN DER 36. FRIEDBERGER KUNSTAUSSTELLUNG Kunstvermittlung kann nicht früh genug beginnen! Ab vier Jahren können Kinder in der Ausstellung beim Nachempfinden ihres Lieblingswerks ureigene schöpferische Erfahrungen machen. Die Werke der Ausstellung in der Aula der Stadthalle werden erforscht, erfasst, gezeichnet und gemalt. Auch Erwachsenen können mitzeichnen. Arbeitsmaterialien sind ausreichend vorhanden, der Eintritt ist frei! 31. März (Donnerstag), 20 bis 21 Uhr KUNSTTIEFBLICK IN DER 36. FRIEDBERGER KUNSTAUSSTELLUNG So wird nie Gesehenes sichtbar! Die ganze Wahrnehmung ist auf nur einen beleuchteten Ausschnitt der Kunstwerke gerichtet! Kunstfreunde und ausstellende Künstler sind zum nächtlichen Rundgang mit der Taschenlampe in die 36. Friedberger Kunstausstellung in die Aula der Stadthalle eingeladen. Der Eintritt ist frei! 2. April (Samstag), 20.30 Uhr FOR SOMEONE IM COSMOSCAFE Das Trio „For Someone“ spielt im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, echte und handgemachte, akustische Musik mit zwei Western- und einer Elektrogitarre. Dabei ergänzen sich die drei Stimmen perfekt und die englischen, deutschen und österreichischen Rock-, Pop- und Folkklassiker werden mit eigener Note präsentiert. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht: [email protected]

APRIL

14

8. bis 24. April (Eröffnung: Donnerstag, 7. April, 19 Uhr) AUSSTELLUNG DER LEBENSHILFE AICHACH-FRIEDBERG: SELBSTPORTAITS Die Bilderausstellung „Selbstportraits“ ist der zweite Teil eines Kunstprojektes der Lebenshilfe Aichach-Friedberg zum Thema „Mensch sein“ mit Autismus. Dieser Teil beschäftigt sich mit persönlicher Erfahrung. Am Donnerstag, 7. April, wird die Ausstellung um 19 Uhr in der Archivgalerie Friedberg, Pfarrstr. 6, eröffnet. Alle Arbeiten können erworben werden. Öffnungszeiten: Freitag 14 bis 18 Uhr und Samstag, Sonntag, Feiertag von 11 bis 17 Uhr. 8. April (Freitag), 20.30 Uhr TIM BROADBENT & CHRISTIAN FROMETIN: „CROSSWIND“ Das Duo Tim Broadbent (Gitarre) und Christian Fromentin (Geige) sind wieder auf Tour und stoppen im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8. Mit einer Stimme à la Cat Stevens spielt der Engländer mit dem Franzosen unter anderem irische Musik & Melodien, Country Swing, Acoustic Folk-Rock und Blues. Die zwei Vollblutmusiker garantieren einen tollen Abend – moderiert von Tim mit seinem unverschämten Humor und Charme. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected] 9. April (Samstag), 20.30 Uhr DUO HOF & MERKWITZ IM COSMOSCAFE Eberhard Merkwitz (Gitarre, Violine, Mandoline) aus „Downtown“ Leipzig und Stefan Hof (Gesang, Gitarre, Percussion) aus „Unterm Berg“ Friedberg machen seit vielen Jahren im Münchner Cover-Rock-Trio „Thunderbridge“ miteinander Musik. Bereits im April 2014 gastierten Sie als Duo im Cosmoscafe. Zum 80. Geburtstag des Meisters Leonard Cohen interpretierten sie meisterhaft seine Songs. Diesmal haben sie im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, zudem Interpretationen von Neil Young, James Taylor, Bob Dylan, Jack Bruce und vieles mehr im Gepäck. Eintritt frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected]

APRIL

15

16. bis 30. April (Eröffnung: Freitag, 15. April, 19.30 Uhr) KARIN FLEISCHNER: „MIXED MEDIA“ Arbeiten in Ton und Glas stellt Karin Fleischner im geZZ!, Jungbräustr. 4, aus. Zu sehen ist die Präsentation der Keramikerin aus Friedberg jeweils Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr, Donnerstag und Freitag auch von 19 bis 23 Uhr und am Samstag von 9 bis 13 Uhr. 16. April (Samstag), 20.30 Uhr COOLTONE IM COSMOSCAFE „CoolTone“ ist nicht nur der Name der Band, sondern auch Programm. Im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, ist transparenter Sound zu hören. „CoolTone“ interpretiert Jazzstandards mit gefühlvoller Virtuosität. Das Gesamtarrangement, das je nach Inhalt und Art des Stückes mal traurig, mal heiter, melancholisch oder dynamisch-energisch ist, erreicht den Zuhörer immer auf eine angenehme Weise. Die Besetzung der Band: Laura Lendman (Vocal), Günter Schaipp (Saxophon), Christian Küster (Gitarre), Erwin Bier (Kontrabass) und Thomas Hüter (Percussion). Der Eintritt ist frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht unter [email protected] 17. April (Sonntag), 16 Uhr BENEFIZKONZERT DES KAMMERORCHESTERS FRIEDBERG Das Kammerorchester Friedberg gibt zugunsten des Wittelsbacher Schlosses ein Konzert in der Wallfahrtskirche St. Afra im Felde. Zu hören sind Werke von Philipp Telemann, Wolfgang Amadeus Mozart und Antonio Vivaldi („Frühling“ und „Sommer“ aus den „Jahreszeiten“). Solist ist Ludwig Hornung (Violine), Gesamtleitung: Gereon Trier. Eintritt: 15 Euro (Jugendliche bis 16 Jahre frei), Karten ab 15 Uhr an der Konzertkasse, freie Platzwahl.

APRIL · MAI

16

24. April (Sonntag), 14 bis 17 Uhr INFOTAG DER FRIEDBERGER MUSIKSCHULE UND DER JUGENDKAPELLE Die Musikschule und die Jugendkapelle Friedberg laden wieder zum Infotag ein. Die Lehrkräfte stehen an diesem Tag mit Rat und Tat zur Verfügung. Instrumente können unter Anleitung getestet werden: Alle Instrumente der Jugendkapelle von 14 bis 16 Uhr im Musikpavillon am Volksfestplatz. Von 14 bis 17 Uhr stellen sich alle anderen Instrumente im Archiv, Pfarrstr. 6, vor: Streicher, Gitarren und Tasteninstrumente. Alle Instrumente dürfen auch ausprobiert werden, die Lehrkräfte beraten bei der Auswahl. 8. Mai bis 12. Juni (Eröffnung: 8. Mai, 11.30 Uhr) „GEWISSENSGEWEBE“ UND „GEWEBUNG“ Zwei Installationen sind im Rahmen des bayernweiten Kunstprojektes „Gewebe. Textile Projekte“ vom 8. Mai bis zum 12. Juni in der Archivgalerie, Pfarrstr. 6, zu sehen (Freitag 14 bis 18 Uhr und Samstag/Sonntag/Feiertag 11 bis 17 Uhr). Der Friedberger Künstler Petrus zeigt seine Installation „Gewissensgewebe“. Über einen Rahmen aus Stahlrohr wird ein Geflecht aus sieben Meter langen beschriebener Bändern geflochten, die Enden hängen an den Seiten herunter. Diese Papierbänder werden von verschiedenen Gruppen beschrieben: Schulen, Asylanten und Einzelpersonen aus Friedberg. Jeder schreibt seine Meinung zur Stadtpolitik, zur Osttangente, zu den Flüchtlingen... So wird das Bändergewebe ein verwobenes Sammelsurium der Gedanken der Friedberger: Angst, Hass, Zuspruch, Ablehnung... Bei der Installation „Gewebung“ von Hubert und Martina Brobst empfangen rund 80 hängende, fließende und bewegliche Gewebestreifen in 60 mal 240 Zentimetern die Besucher im Raum. Farbenfrohe Designs, Motive und Texturen im Digitalprint auf leicht transparentem Stoff veranschaulichen und illustrieren das Thema Gewebe. Beim Begehen durch die Installation (ca. 6 mal 12 Meter) geraten diese Stoffbahnen durch den Luftzug in Bewegung und dadurch ändert sich die Optik. Informationen zum Thema Gewebe an den Wänden vervollständigen das Objekt. Auch das Titelbild zeigt einen dieser Gewebestreifen.

MAI · JUNI

17

21. Mai (Samstag), 20.30 Uhr KOBER & BURGMAIER: ONE VOICE - ONE GUITAR Die ausdrucksstarke Sängerin Bärbel Kober und der exzellente Gitarrist Erich Burgmaier kennen sich schon lange. Vor zwei Jahren haben sich die beiden für ihr Projekt Kober & Burgmaier zusammengetan. Das Duo verspricht für das Konzert im Cosmoscafe, Jungbräustr. 8, einen würzigen Cocktail aus Folk, Rock & Jazz. Mit ihrem Stilmix interpretieren Kober & Burgmaier auch bekannte Songs auf überraschende Art und Weise. Der Eintritt ist frei (Hutsammlung), Reservierung erwünscht: [email protected] 4. Juni (Samstag) INTERNATIONALER FREUNDSCHAFTSTAG Die Stadt Friedberg veranstaltet heute den Internationalen Freundschaftstag. Das genaue Programm stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, weitere Infos dazu in der Tagespresse und unter www.friedberg.de. 4. Juni bis 4. August GEMEINSCHAFTSAUSSTELLUNG: „NETWORK“ Auch diese Gemeinschaftsausstellung zweier Künstler findet im Rahmen des Kunsprojektes „Gewebe. Textile Projekte“ statt. In der Claudia Weil Galerie, Griesbachstr. 19 in Rinnenthal, treffen Malerei und Skulptur, Punkte und Geflechte, Farbe und Material aufeinander. Susanne Thiemann aus München bringt Gewebe in teils großformatige skulpturale Formen. Thomas Weil steht für die Malerei; ein Spiel mit Punktrastern – ornamental und konkret. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung.

JUNI

18. und 19. Juni (Samstag/Sonntag) 15. SONNWEND-TÖPFERMARKT IM UND RUND UM DEN STADTGARTEN Zum 15. Sonnwend-Töpfermarkt des Verkehrsvereins Friedberg werden zahlreiche Handwerker und Kunsthandwerker in Friedberg erwartet, die im und um den Stadtgarten ihre vielfältigen Töpferwaren präsentieren. Geöffnet ist der Markt am Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 10 bis 20 Uhr.

19. Juni (Sonntag), 11 bis 18 Uhr KUNSTPECHTE: TAG DER OFFENEN TÜR Die Galerie beim Schloss ist während des Friedberger Sonnwendtöpfermarktes am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Gezeigt wird ein Querschnitt von Kunstwerken der Mitglieder. Die Abbildung zeigt eine Arbeit von Edith Helfer: Amphoren (Ausschnitt). 21. Juni (Dienstag) FÊTE DE LA MUSIQUE IN FRIEDBERG Jedes Jahr zum Sommeranfang am 21. Juni erklingt das Fest der Musik. Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang, ein paar Stromanschlüssen und viel musikalischem Idealismus in Paris begann, hat sich zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt. Auch Friedberg beteiligt sich wieder an diesem internationalen Event: Zu hören gibt es Musik aller Stilrichtungen auf den Plätzen und Terrassen sowie in den Höfen der Friedberger Innenstadt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Bereits bei der ersten Auflage des Festes 2015 waren 20 verschiedene Musik-Gruppen und Bands zu hören: Ein toller Erfolg!

18

Historisches Altstadtfest

www.friedberger-zeit.de

8. bis 17. Juli 2016

sska.de · blog.sska.de

Ohne Engagement ...

...wären wir auch nur eine Bank. Wir engagieren uns für Kunst, Kultur, Sport und Soziales. Wir machen das Leben bunt und schaffen somit Werte für unsere Stadt und Region. Denn wir sind die Couch unter den Banken.

KUNST UND KULTUR IN FRIEDBERG (www.friedberg.de) Herausgeber: Stadt Friedberg · Marienplatz 5 · 86316 Friedberg Redaktion: Frank Büschel und Philipp Köhler, [email protected] (Redaktionsschluss für Ausgabe II.2016: 1. Juni 2016) Layout: grzabka creative. Werbeagentur, www.grzabka.com Titel: Hubert Brobst, Gewebung; Ausstellung vom 8. Mai bis 12. Juni