Landliebe: Einfach den Traum leben

Landliebe: Einfach den Traum leben

Landliebe: Einfach den Traum leben Die Geschichte von drei Familien, die nach Sachsen-Anhalt kamen, um auf dem flachen Land ihr Glück zu finden. Von O...

1MB Sizes 0 Downloads 5 Views

Recommend Documents

Oldtimer-Freunde leben ihren Traum
'i11. Eberhard Meldenhauer massie- leider Tiefleder fahren: Sein AuiemebiI van 1932 hat die Ausfahrt ... beeindruckenden

Mit den Meeren leben. - OceanRep
Hall-Spencer, J. M., R. Rodolfo-Metalpa, S. Martin, E. Ransome, M. Fine, .... Duarte, C. M., D. J. Conley, J. Carstensen

Leben gegen den Tod - Torial
so schön, ganz der Papa. Ich bin echt zufrieden.“ Fabian hat aber nicht nur mit seinem Vater Gemein- samkeiten – so

Der schönste Tag im Leben - Einfach Bergisch
13.03.2015 - 17-19, 42349 Wuppertal-Cronenberg, Telefon: 0202 97 97 44 20,. E-Mail: [email protected], www.cit

Sparwasser beendet den Schalker UEFA-Cup-Traum - Schalke am Main
Abramczik kann allerdings nicht verhindern, dass der FC Schalke 04 mit 0:3 beim .... Rolf Rüssmann, Rüdiger Abramczik un

Kirchliches Leben in den Marschlanden - Dreieinigkeitskirche
Insbesondere unsere ehemalige Sekretärin Renate. Knoblauch und jetzige ... Körner; Renate. Kappler, geb. Plinta; Elke

Den Jahren Leben geben - Akademie der Generationen
ruhe-Rüppurr soll sie jetzt wieder fit gemacht werden – für die Rückkehr nach Hause, für ein Leben, das sie im Idealfall

Gentechnik ist, wenn es Landliebe ist! - Greenpeace
Pflanzen in Europa, die Risiken für. Mensch und Umwelt bergen. Der weiße Riese. Landliebe ist in Deutschland die. Premiu

Einfach und günstig über den Rhein - RNN
10.12.2006 - Kloster. Eberbach. PKH-. Eichberg. Kiedrich. Martinsthal. Rauenthal. Georgenborn. Seitzen- hahn .... Marien

Landliebe: Einfach den Traum leben Die Geschichte von drei Familien, die nach Sachsen-Anhalt kamen, um auf dem flachen Land ihr Glück zu finden. Von Oliver Schlicht

Einfach aussteigen, etwas ganz anderes machen, den Neustart wagen.Sachsen-Anhalts Landleben bietet dafür das perfekte Ambiente. Drei Beispiele: Der Berliner Architekt züchtet Ziegen, der Fachanwalt wird Cowboy, das Künstlerpaar kauft sich ein Märchenschloss.

Ein Paar, eine Leidenschaft: Viona und Dirk Standaert haben ihr Zuhause bei Zielitz auf Schloss Heinrichshorst gefunden. Fotos Oliver Schlicht

Magdeburg ● Ein Waldweg zwischen Colbitz und Angern. Nach 200 Metern steht da ein Haus, ein Bonsai-Schloss wie aus dem Märchenbuch. Heinrichshorst. Eiserne Hirsche wachen am Eingangstor. Keine Klingeln nirgendwo. Beim Umwandern der 1899 für den Magdeburger Brauereimeister Gustav Wernicke gebauten Residenz fällt der Blick auf morbide Türmchen und Erker. Zu DDR-Zeiten war es ein Kinderheim. Danach verfiel das Anwesen langsam. Doch jetzt sind erste Renovierungsarbeiten sichtbar. Dachschindeln wurden geflickt, Putz erneuert. Und da ist auch eine Tür. Knarrend führt sie in die Eingangshalle. Die Hausherrin schwebt die Freitreppe

hinab. Erster Gedanke: Addams Family. Schwarz-bläuliches Tuch, eine schmale, bleiche Schönheit. „Kommen Sie“, sagt sie leise und führt in den Salon. Kronleuchter, Gemälde, eine lange Holztafel. Neben ihr nimmt Ehemann Dirk Platz. Sein gezwirbelter Bart erinnert an Salvador Dali. Zur Familie gehört auch der zweijährige Sohn Orfeo (griechisch: orphne – die Dunkelheit). Aus Raum und Zeit gefallen. Dirk und Viona Standaert sind zwei aus Raum und Zeit gefallene Künstler aus Antwerpen, die ihre Heimstätte auf Schloss Heinrichshorst gefunden haben. Eigentlich gehörten sie mehr ins mittlere 19. Jahrhundert nach Transsilvanien, aber nun sitzen sie im Wald bei Zielitz. Und das ging so: „Nicht wir haben das Haus, sondern das Haus hat uns gefunden“, erzählt Dirk Standaert. 2008 war das. Ein winziges Bild im Internet. 2009 der erste Besuch. Begeisterung pur. Ein Traum, unbezahlbar in Belgien. Familie Standaert kauft Heinrichshorst. 2011 der Einzug. Die Eltern waren nicht begeistert, was sich bei ihrem Vater zunehmend änderte. Trotz löchriger Fenster, trotz Holzwürmern. „Im großen Ganzen ist die Bausubstanz noch sehr gut erhalten“, hat der Hausherr herausgefunden. Er sieht die Renovierung als Langzeitprojekt, als Lebensaufgabe. Dieses Schlösschen ist aber auch wie geschaffen für ihn, den Eventmanager, und sie, die Aktionskünstlerin und Fotografin. Sie ist die Erfinderin des „Viktorianischen Picknicks“ beim Leipziger Wave-Gotik-Treffen. Beide organisieren in halb Europa dunkel-romantische romantische Bälle auf Schlössern und Burgen. Auf Heinrichshorst leben sie in Teilzeit. Hier finden sie Ruhe nach den Reisen. Renovieren, Gartenarbeit, Erholung. Doch die „Dunkelheit“ kommt bald in den Kindergarten. Dann bleiben sie vielleicht länger. So wie im Sommer 2013. Da entstand im Schloss der bizarre Bildband „Noble Blood Vampire Chronicle“. Blutige Vampirbilder von bildschönen Säugern. Aufwendig produziert, aufgenommen mit Freunden, Spaß und sehr viel rotem Wein.

Anmerkung von Jürgen Kuhlbrodt: Anlässlich des 55. Rogätzer Blütenfestes am 09.05.2015 fuhren die Hoheiten mit einem Bus zum High Tea auf Schloss Heinrichshorst.

Fotos (2) Jürgen Kuhlbrodt