Messe Berlin - ITB Berlin

Messe Berlin - ITB Berlin

Wenn die Drehtür zur Herausforderung wird - Warum uns Barrierefreiheit alle angeht und was wir bei Veranstaltungen optimieren können. Kategorie ITB Bu...

188KB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Messe Berlin - ITB Berlin
26.11.2015 - nahmen die Auslandsreisen von Kanadiern in die USA – ihr Hauptziel – in diesem. Jahr ab. Einige der ...

Messe Berlin - ITB Berlin
Zuvor war Struck Geschäftsführer mehrerer Gesellschaften der Schörghuber Unternehmensgruppe und Prokurist der Schörghube

Messe Berlin - ITB Berlin
Mar 4, 2015 - with hotels in Asia and the UK as well as the gay tour operator Zenith ... Hotels, Toronto and Ontario, Ho

Messe Berlin - ITB Berlin
There is increasing interest in IATA's New Distribution Capability (NDC) standard and the revenue opportunities that thi

Messe Berlin - ITB Berlin
07.03.2017 - régional de Chaumont-sur-Loire, Château de Chenonceau, ZooParc de Beauval, ..... Geschäftsführer des We

Messe Berlin - Bazaar Berlin
Frühstücksgeschirr oder Blumenvasen – alle Produkte sind handgefertigt. Anita Tofil von Andar: „Wir machen alles selbst

Berlin ExpoCenter Airport - Messe Berlin
auf dem Berliner Messegelände statt. Berlin, 30. Januar 2014 – Die Modemesse Panorama Berlin hat auch bei der dritten

Wenn die Drehtür zur Herausforderung wird - Warum uns Barrierefreiheit alle angeht und was wir bei Veranstaltungen optimieren können. Kategorie ITB Business Travel Days

Datum 8. März 2017

Zeit 15:15 - 16:00 Uhr

Ort Kongress Halle 7.1a, Saal New York 3

Raul Krauthausen ist Gründer des Berliner Sozialhelden e.V., Aktivist nicht trotz, sondern mit seinem Rollstuhl, Bundesverdienstkreuzträger und Ashoka-Fellow. Er setzt sich für die Abschaffung von Barrieren in den Köpfen und in der Umwelt ein. Bekannt wurde Krauthausen und sein Verein durch das Projekt Wheelmap.org: mehr als 700.000 öffentliche zugängliche Orte wurden mit der App bereits weltweit bezüglich ihrer Rollstuhlgerechtigkeit bewertet. Die Presseberichte über die App hatten allerdings manchmal einen unschönen Unterton: Mitleid für Krauthausens Situation. Er sei an den Rollstuhl gefesselt, er leide an der Glasknochenkrankheit. Um etwas gegen diese sprachlichen Bilder in den Medien zu tun, rief der Verein das Projekt "Leidmedien.de" ins Leben. Das Portal setzt sich mit der Sprache über Behinderung in den Medien auseinander und gibt dazu Workshops in den Medienhäusern. Durch die Bekanntheit wurde Krauthausen deutschlandweit eingeladen, um über seine Projekte und das Leben mit Behinderung zu sprechen. Doch es kam vor, dass die Bühnen, auf denen er sprechen sollte, mit seinem Rollstuhl nicht zugänglich waren. Also entwickelte er mit seinem Team ein weiteres Projekt, damit auch die Veranstaltungen, zu denen er und andere Betroffene eingeladen sind, barrierefrei werden: www.ramp-up.me In seinem Vortrag skizziert Krauthausen, was einen barrierefreien Veranstaltungsort ausmacht, welche technischen Lösungen es für eine barrierefreie Kommunikation gibt und wie man möglichst ein vielfältiges Redner*innenteam zusammenstellt. Die Präsentation steht als Download hier zur Verfügung.

Referent: Raúl Krauthausen , Gründer, Berliner Sozialhelden e. V.

1/1