Mit Zivilcourage gegen islamistischen Extremismus - Landeszentrale

Mit Zivilcourage gegen islamistischen Extremismus - Landeszentrale

Ein Projekt ermöglicht durch die Baden-Württemberg Stiftung Team meX Das „Team meX. Islamistischer Extremismus“ ist ein landesweites Netzwerk von fre...

107KB Sizes 0 Downloads 5 Views

Recommend Documents

auswahlbibliographie zum thema prävention gegen islamistischen
26.07.2017 - Rezension in Totalitarismus und Demokratie 6 (1.2009) (Rezensent: Lothar Fritze) .... öffentlichen Schulen

Gegen Radikalismus, Extremismus und Antisemitismus
Die Begriffe „Radikalismus“ und „Extremismus“ bezeichnen bestimmte politische und ideologi- sche Einstellungen,

Menschen mit Zivilcourage - PH Luzern
Bertha von Suttner (1843–1914) und ihr Kampf gegen den Krieg. Julia Müller. 27. Katastrophenzeitalter. Anders als die

Eintracht positioniert sich gegen Extremismus - Initiative gegen rechte
25.04.2012 - be noch Fotos vom Altstadtrathaus schießen wollen, sagt er. Es ist Vier- tel vor sieben am Abend und Profe

Politisch motivierte Gewalt gegen Polizisten - Extremismus
2.2.8 Weisse Wölfe Terrorcrew (WWT). Ursprünglich wurde diese Gruppierung als Fan-Gruppe der Skinhead-Band. "Weisse Wölf

Bildung gegen Extremismus - Donau-Universität Krems
Das Austrian Institute of Ma- nagement (AIM), das Weiterbil- dungsinstitut der Fachhoch- schule Burgenland, hat neben an

NATURSCHUTZ GEGEN RECHTS- EXTREMISMUS H. Eissing
„Weitere Forschungen, für die nun viel Raum eröffnet worden sei, so die BfN-Präsidentin Beate Jessel, könnten also

Hilfs- und Beratungsangebote - ACHTUNG!? - gegen Extremismus
Polizei Baden-Württemberg. Internetwache: www.polizei-bw.de/internetwache. Mit der Internetwache wurde die Möglichkeit

Frankfurter Ämternetzwerk gegen Extremismus - Deutscher
Zur Zitation: Christamaria Weber: Frankfurter Ämternetzwerk gegen Extremismus - eine Reaktion auf den radikalen Salafis

Zivilcourage
Impulse für den Widerstand der »Weißen Rose«. 60. Gerd R. Ueberschär. Der Polizeioffizier Klaus Hornig. Vom Befehls

Ein Projekt ermöglicht durch die Baden-Württemberg Stiftung

Team meX Das „Team meX. Islamistischer Extremismus“ ist ein landesweites Netzwerk von freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, das auf Anfrage kostenfrei und vor Ort Fortbildungen und Fachvorträge für Multiplikatorin­nen und Multiplikatoren zum Thema „Prävention von islamistischem Extremismus“ anbietet. Die Mitarbeitenden des Projektes verfügen über praktische Erfahrungen aus dem Bereich der Jugend- und Bildungsarbeit. Sie sind fachlich und methodisch speziell für die Durchführung der Projektangebote geschult.

Mit Zivilcourage gegen islamistischen Extremismus

Projekt­förderung

Projektleitung

Ein Angebot für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der schulischen und außerschulischen Jugend- und Bildungsarbeit

Projektpartner

Kontakt

Projektteam

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) Extremismusprävention Stafflenbergstraße 38 70184 Stuttgart Tel. 0711.16 40 99-81/-82, Fax -77 [email protected] www.team-mex.de Regina Bossert Lydia Kissel

Mit Zivilcourage gegen Extremismus

Mit Zivilcourage gegen islamistischen Extremismus

Ziel

Fortbildung

Fachvorträge

Das Projekt will in der Jugend- und Bildungsarbeit Tätige für das Thema islamistischer Extremismus sensibilisieren und sie über Propagandastrategien und Attraktivitätspotenziale der islamistischen Szene bei Jugendlichen informieren. Die Diskussion über Reaktions- und Handlungsmöglichkeiten soll Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im praktischen Umgang mit dem Phänomen unterstützen. Bezugspunkt aller Projektangebote sind die Lebenswelten junger Musliminnen und Muslime in Deutschland.

Welche Rolle spielt der Islam im Leben von muslimischen Jugendlichen? Wie lassen sich religiöse Überzeugungen von islamistischen Positionen unterscheiden? Wie kann man demokratiefeindlichen Tendenzen bei jungen Musliminnen und Muslimen entgegenwirken?

In Fachvorträgen erhalten die Teilnehmenden einen ersten Einblick in muslimische Jugendkulturen zwischen Islam und Islamismus.

Zielgruppe Zielgruppe sind Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Baden-Württemberg, die sich mit dem Thema islamistischer Extremismus auseinandersetzen und ihr Fach- und Praxiswissen vertiefen wollen. Die Projektangebote sind für alle Schulen, Einrichtungen der offenen und verbandlichen Jugendarbeit, Kommunen und Vereine sowie weitere Träger der Jugendund Bildungsarbeit buchbar.

In der eintägigen Fortbildung gehen die Teilnehmen­ den diesen Fragen in drei aufeinander aufbauenden Modulen nach: Modul 1 Lebenswelten und Glaubensformen junger religiöser Musliminnen und Muslime Modul 2 Islamismus erkennen – und vom Islam unterscheiden Modul 3 Optionen der Begegnung und Prävention islamistischer Einstellungen Interaktive Workshopelemente und Vortragseinhei­ten wechseln sich in der Fortbildung ab. Die Inhalte werden durch Texte, Musik und Videos veranschaulicht. Für den moderierten Austausch von Fallbeispielen, Problemen und Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis bleibt viel Raum. Dauer: insgesamt 6 bis 8 Stunden

Verschiedene Schwerpunkte sind je nach Interesse und Bedarf möglich:

Lebensstile junger Musliminnen und Muslime in Deutschland: Styles, Kleidung, Musik

Islamistische Organisationen in Deutschland und ihre Strategien zur Anwerbung von Jugendlichen Dauer: 1 bis 3 Stunden