Nachrichten aus Christus König - Propsteipfarrei St. Ludgerus

Nachrichten aus Christus König - Propsteipfarrei St. Ludgerus

Nachrichten aus Christus König Sommer 2012 Gemeinde Christus König Inhalt Erstkommunion 2012...

2MB Sizes 1 Downloads 25 Views

Recommend Documents

Ludgerusbrief - Propsteipfarrei St. Ludgerus
03.12.2012 - Gemeinde St. Ludgerus Essen-Werden verbunden. .... Die Gemeinde St. Kamillus hatte ...... rief doch schon i

Kloster St. Ludgerus - GeoLife.de
St. Johannes-Kapelle erbaut. Dieser als "Doppelkapelle" bezeichnete Bauteil liegt im Innenhof der Klosteranlage, dem. Pa

Pfarrbrief - St. Ludgerus Weseke
06.12.2015 - gust im praxisbegleitenden Modell für ihre zukünftigen .... Weßeling-Effing, Heinrich (51). Landwirt .... G

Konzeptionsbroschüre St. Ludgerus Druckversion.cdr
Unser Haus liegt in Klausheide, einem Ortsteil von Nordhorn in unmittelbarer .... es ein wichtiges Anliegen, alle Kinder

eme in de S t. M a rku s - Propsteipfarrei St. Ludgerus
28.02.2012 - u.a. Franz Liszt, Variationen f. Orgel über den Basso. Continuo .... Elisabeth Sobek-Franz, Irene Nehen, S

Nachrichten aus Waldneukirchen Nachrichten aus - OÖVP
mit Humorist Bruno aus Adlwang für. Stimmung beim Frühschoppen. Feuer und Flamme. Die Feuerwehr Waldneukirchen. Das di

Christus ist auferstanden! - St. Maria-St. Vicelin
24.04.2015 - uns in der Kirche, wo wir zu Hause sind. Als kleiner Junge und .... Hochfest Verkündigung des Herrn. Mi 25.

Nachrichten aus Berlin - Bundesrechtsanwaltskammer
21.03.2016 - sich vor Ort registriert haben und den neuen Flüchtlingsausweis besitzen. Gesetzliche Leistungen werden gek

Nachrichten aus dem Rathaus
05.09.2017 - Rangierbahnhofsiedlung und vom U-Bahnhof Bauernfeindstraße kommen, wird daher der Schulweg über die Reiss

nachrichten aus rietberg - Die Mühle | Nachrichten aus Rietberg und
08.10.2017 - Das Magazin „Die Mühle – Nachrichten aus Rietberg“ erscheint ... Die Stadtverwaltung Rietberg ......

Nachrichten aus Christus König Sommer 2012

Gemeinde Christus König

Inhalt

Erstkommunion 2012......................................................................................................

Seite G3

Die Ratiborer kommen....................................................................................................

Seite G3

Internetteam sucht Mitarbeiter........................................................................................

Seite G4

50 Jahre St. Maria Königin in Essen-Haarzopf...............................................................

Seite G5

Kirchliche Geschichte – Teil 8........................................................................................

Seite G7

Gemeinderatswochenende in Coesfeld...........................................................................

Seite G13

Pfingstmontag in Christus König....................................................................................

Seite G15

Termine ..........................................................................................................................

Seite G16

Namen – Adressen – Telefon – E-Mail .........................................................................

Seite G18

Titelfoto:

Pfingstmontag in Christus König (Foto: Möller)

Impressum Herausgeber:

Gemeinderat Christus König

Redaktion:

[email protected] Pastor Michael Niekämper, Leo Breilmann, Birgit Groeger, Bernd Grotegut, Ruth Lengowski, Karl Möller, Tim Pepinghege

G2

Erstkommunion 2012 / Die Ratiborer kommen

In der Gemeinde Christus König gingen am 21. April 2012 das erste Mal zum Tisch des Herrn: Sophia Hoever Julius Huckschlag Charlotte Kallweit Anna Koban Nicolas Küpperscheeg Amelie Lainka Jan-Paul Lang Marie Ludwig Svenja Mawick Ben Mosko

Carolina Neumann Florentine Reibke Tim Saalbach Emma Stauber Pia Unterschemmann Angelina Wieder Max in der Wiesche Leonhard Willger

Die Ratiborer kommen... Im letzten Herbst war eine 23-köpfige Reisegruppe aus Christus König, die Ratiborfreunde, im Rahmen einer Studienreise durch das südwestliche Polen zu Gast in unserer Partnergemeinde Maria Himmelfahrt (Liebfrauenkirche). Wir haben dort wunderschöne Tage verbracht und dabei erlebt, wie unsere polnischen Gastgeber denken, fühlen und ihren Glauben bekennen und praktizieren.Wir haben gemeinsame Wurzeln, aber auch unterschiedliche Traditionen und Entfaltungen. Nun kommen die Ratiborer zu uns nach Christus König, und zwar von Freitag, 14. 09. bis Dienstag, 18. 09. dieses Jahres. Sie sind unsere Gäste, leben in unseren Familien und absolvieren ein interessantes wie abwechslungsreiches Programm, an dem auch wir teilzunehmen eingeladen sind. Somit haben wir alle die Gelegenheit und Möglichkeit, unsere polnischen

Gäste (von denen sich viele aufgrund ihrer Wurzeln und ihrer familiären Abstammung als deutsche Oberschlesier begreifen) kennen und verstehen zu lernen. Als gemeinsame Unternehmungen planen wir für den Freitagnachmittag eine Stadtrundfahrt durch unser schönes Essen, am Samstagvormittag u. a. die Besichtigung des Essener Doms und der Schatzkammer, aber auch die Aussicht von der 23. Etage im Essener Rathaus, nachmittags (bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein) den Besuch von Villa Hügel mit anschließender Fahrt der Weißen Flotte auf dem Baldeneysee. Am Sonntagmorgen wird Herr Fries alle Interessierten durch Haarzopf zum Haus Schuir führen, von wo aus der Bus uns zur gemeinsamen Familienmesse nach Christus König zurückbringt. Nachmittags besuchen wir in Werden die Basilika, beten mit der LudgerusG3

Gemeinde Christus König

Jasmin Adomeit Jakob Betting Hanna Busche Eva Fußhöller Jette Giese Felix Gödde Tim Gorris Hannah Luca Graß Greta Grünewald Justus Hesse

Gemeinde Christus König

Die Ratiborer kommen / Internetteam sucht Mitarbeiter

Bruderschaft am Grab des Hl. Liudger, bevor wir im Kika`s das leckerste Eis in ganz Essen löffeln. Vielleicht macht eine Kleingruppe stattdessen einen Abstecher nach Zollverein. Am Montag unternehmen unsere Gäste eine Tagesfahrt nach Köln und Aachen, am Dienstagmorgen verabschieden sie sich und pilgern anschließend nach Kevelaer (sie nähmen uns mit), von wo aus sie des Abends in ihre Heimat zurückfahren. Die wichtigsten Höhepunkte sollen sein gemeinsame Gottesdienste und Begegnungen am Samstag- und Sonntagabend. Auf alle Gäste warten kulinarische Genüsse unseres Küchenteams und (wegen des sonnigen Wetters) kühle Getränke bei einem bunten Programm, das aber vor allem genügend Raum lässt für Gespräche, Diskussionen, Erinnerungen und Fragen. Wir wollen uns kennen lernen, näher kommen, aufeinander zugehen, um in Zukunft einiges mehr gemeinsam zu planen und anzugehen.

„Viele Hände bereiten der Arbeit ein schnelles Ende.“ Wir suchen noch Privatquartiere; wir hoffen auf fleißige Hände in der Küche des Gemeindesaales; vielleicht hilft noch jemand mit bei der genaueren Ausarbeitung und Vorbereitung des Programms; bestimmt kann uns der eine oder die andere mit Vorschlägen und Tipps helfen; und finanzielle Unterstützung würde uns gut tun. Machen Sie mit. Seien Sie mit dabei als Gastgeber. Knüpfen auch Sie Kontakte zu den Ratiborern. Unsere Partnerschaft soll nicht die Sache weniger sein, sondern die der ganzen Gemeinde! Für den Ratibor-Ausschuss des Gemeinderates Bernd Grotegut

Internetteam sucht Mitarbeiter Für die Mitgestaltung und Aktualisierung unserer Internetseiten (Gemeindeportal, Facebook etc.) suchen wir interessierte „Internetler". Dabei ist das Alter und die Vorbildung nicht ganz so wichtig. Sowohl ein 19jähriger Facebooker wie auch eine 72jährige Interneteinsteigerin können das Team unterstützen, denn wir suchen nicht nur Hilfe für den Technikbereich sondern auch Kreativität. Wenn du oder Sie Interesse, Kreativität und ein G4

wenig Zeit mit einbringen möchtest/möchten, ist eine kurze Email an [email protected] oder ein kurzer Anruf unter 0201-5206659 erwünscht. In Kürze gibt es übrigens Neuigkeiten zu unserer Partnergemeinde in unserem Gemeindeportal unter www.christus-koenig-essen.de. Ein Besuch auf den Seiten lohnt sich.

50 Jahre St. Maria Königin in Essen Haarzopf

50 Jahre St. Maria Königin in Essen-Haarzopf

Am 25. März feierte die Gemeinde St. Maria Königin in Essen-Haarzopf unter großer Beteiligung den 50. Weihetag ihrer Kirche. Pastor Michael Niekämper zelebrierte die Festmesse, die von der Chorgemeinschaft St. Maria Königin und einigen Solisten mitgestaltet wurde. Während der Messfeier wurde mit einem Lichtbildervortrag an diese 50 Jahre erinnert. Nach dem Grundstückskauf (1953), dem ersten

Weitere Seelsorger sind ab 1975 Prälat Martin Lütteken und Studienrat Heinz Kauws, ab 1979 der spätere Weihbischof Franz Vorrath, ab 1986 Pastor Ulrich Kosch und von 1991 bis 2011 Pastor Hans

G5

Gemeinde Christus König

Spatenstich (9. Oktober 1960) und der Grundsteinlegung (8. Januar 1961) durch Propst Bruno Jungmann, Dechant des Dekanats Werden, beginnt am 25. März 1962 mit der Einweihung der „Kapelle“ durch Weihbischof Julius Angerhausen das kirchliche Leben in der Ruhmbach-Siedlung. Der erste Seelsorger, Johannes Schweer, ist 14 Jahre tätig. Im Dezember 1969 erhält die Gemeinde vom Bischof Franz Hengsbach den eigenen Status Seelsorgebezirk. Auf dem Gelände des alten Fängershofs werden Diakoniehaus und Kindergarten gebaut, deren Einweihung am 14. Mai 1974 erfolgt.

Gemeinde Christus König

50. Jahre St. Maria Königin in Essen-Haarzopf Johanni. In diesen 50 Jahren entstand ein enger Zusammenhalt. So wurden viele bauliche Veränderungen und Erweiterungen auch in Eigenleistung und mit Spenden durch die Aufbaugemeinschaft realisiert: gemauerter Glockenturm (1978), künstlerisch gestaltete Glasfenster (1979 und 1983), Taufkapelle (1987), neu gestalteter Altarraum (1993). Auch entwickelte sich eine rege Gemeindearbeit. Es entstanden Messdienergruppen, zwei Familienkreise, ein Seniorenkreis, eine Frauengruppe, ein Kinderchor und eine Chorgemeinschaft. Außerdem gab es Tanzkurse, Nähkurse und zahlreiche religiöse

G6

Vortragsveranstaltungen. Die jährliche Erstkommunionfeier war ein besonderer liturgischer Höhepunkt. Über die Gemeindegrenzen hinaus fand das jährliche Pfarrfest immer einen sehr großen Zuspruch. Durch die finanzielle Hilfe des Fördervereins konnte das Gemeindeleben für diese „Weitere Kirche“ für einige Zeit aufrecht erhalten bleiben. Nach dem 31. Dezember 2012 müssen sich die Gemeindemitglieder neu orientieren und eine kirchliche Heimat finden. Franz-Josef

Willaschek

und

Lothar

Knittel

Kirchliche Geschichte – Teil 8

Kirchliche Geschichte – Teil 8 Das Jahr 1938 Anmerkung: Die Auszüge aus der Chronik stammen aus einer Zeit, die teilweise über 80 Jahre zurückliegt. Wir wollten den Stil der Vorlage erhalten und haben daher Formulierungen übernehmen müssen, die für uns heutzutage ungewohnt und antiquiert klingen

für jedes Dekanat zusätzliche Dekanatsblatt (4 Seiten) konnte ihm in Essen und Düsseldorf von Anfang an nicht beigefügt werden, weil die lokalen Kirchenzeitungen dieser beiden Städte z. Zt. der erstmaligen Erscheinung des Bistumsblattes verboten waren. 3. April: Kirchliche Entlassungsfeier der „Schulabiturienten“ mit Treuegelöbnis in der Gemeinschaftsmesse. Abends Lichtbildervortrag für die Pfarrgemeinde über die Hl. Fastenzeit. Das Bistumsblatt erscheint wieder, aber immer noch ohne das Dekanatsblatt. 17. April: Ostersonntag: Die Auferstehungsfeier war dieses Jahr versuchsweise einmal in die hohe Frühe des Ostermorgens (4 1/2 Uhr) verlegt worden. Die Beteiligung der Gläubigen war über Erwarten groß. Während am Karsamstag der Liturgie nur ca. 15 Erwachsene beiwohnten, waren heute alle Bänke (zur Hälfte mit Männern und Jungmännern) besetzt. Unter anderem wurde das „Lob auf die Osterkerze“, das „Exsultet“, dieses wohl schönste liturgische Lied des ganzen Kirchenjahres, auf deutsch gesungen, was großen Anklang fand. 24. April: Den Erstkommunikanten wurde als Andenken an diesen wichtigen Tag erstmalig 30cm hohe Hängekreuze mit einem künstlerisch G7

Gemeinde Christus König

An Dreikönig: Vor dem Hochamt Weihe der Kreide zum Haussegen. Am Samstag, dem 8. Januar, wurde der Priestersamstag eingeführt. Am 9. Januar war im Pfarrheim ein Lichtbildervortrag für die Pfarrgemeinschaft über „Die Christenverfolgungen im römischen Reich“. Am 13. Februar war angesichts des Papstkrönungstages ein Lichtbildervortrag über „Das Leben unseres Hl. Vaters Pius XI”. Ab 1. März soll am 1. Mittwoch in jedem Monat die erste Hl. Messe bereits um 6 Uhr früh sein, vor allem für die jungen Leute beiderlei Geschlechtes, aber auch für alle Berufstätigen. Ca. 35 beteiligten sich beim l. Male. Ebenso soll regelmäßig am Donnerstag vor dem Kommunionsonntag der Jungmänner (2. Sonntag) und der Jungmädchen (3. Sonntag) ein religiöser Vortrag als „Geisteserneuerung“ stattfinden. Ebenso wurden die beiden Arbeitsgemeinschaften der Jungmänner und der Jungmädchen nach jüngeren und älteren aufgeteilt. 27. März: Das Bistumsblatt, das seit einigen Monaten statt aller lokalen Kirchenzeitungen herauskommt, ist verboten worden. Warum? Das

Gemeinde Christus König

Kirchliche Geschichte – Teil 8

wertvollen Korpus aus Hartgussmasse geschenkt. 8. Mai: Lichtbildervortrag für die Pfarrgemeinschaft über eine Reise zum eucharistischen Kongress in Manila (Philippinen). 22. Mai: Etwa 10 Jungmänner und 15 Jungmädchen nahmen mit dem Pastor an der großen Jugendkundgebung in St. Engelbert teil, wo Sr. Exzellenz Bischof Dr. Stohr von Mainz vor 4000 - 5000 Jugendlichen einen packenden Vortrag hielt, worin er die Verbindungslinien aufzeigte zwischen Jugend, Diaspora und Eucharistie. Vom 26. - 29. Mai war der eucharistische Kongress in Budapest. Da uns deutschen Katholiken die Ausreise aus Deutschland nicht gestattet worden war seitens der Regierung, wurden in allen Kirchen große religiöse Veranstaltungen gehalten, um so wenigstens geistigerweise die Einheit mit allen katholischen Brüdern und Schwestern der Welt auszudrücken. Auch in Christus-König wurde sie nach Vorschrift des Bischofs gehalten, wobei besonders die Schlussfeier am Sonntag (19.5.) mit einer eucharistischen Prozession um die Kirche hervortrat. 29. Mai: „Ende der österlichen Zeit“. 930 Gläubige empfingen (nach Ausweis der Andenkenbildchen) die Hl. Osterkommunion, was für uns ein Minus von 7 gegen 1937 bedeutet. Ebenso feierten wir heute das zehnjährige Bestehen unseres Kirchenchores. In der Hl. Messe um 1/2 7 gingen alle Mitglieder zum Tisch des Herrn. Um 11 Uhr wurde eine vierstimmige Hl. Messe von Ludovico Viadana gesungen. Danach war eine festliche Feierstunde G8

im Pfarrheim, wobei die Herren Knippers und Theo Spielkamp als Gründer durch ein kleines Andenken geehrt wurden. Abends gemütliches Beisammensein bei Engels. Ende Mai gab unsere Mutterpfarre St. Markus in Bredeney uns einen Beweis christlicher Verbundenheit als sie uns zur Linderung unserer wirtschaftlichen Notlage 1000 Mark schenkte. Deo gratias. Am 1. Juni sprach Jesuitenpater Vorspel vor 55 Erwachsenen als Vorbereitung auf Pfingsten über das Thema: „Geisterneuerung im Hl. Geiste“, wobei er, dem Wunsche des Pfarrers gemäß, ausführlich über den Sinn der Katholischen Aktion und über die Notwendigkeit der Exerzitien handelte. 12. Juni: Gottbekenntnistag der Katholischen Jugend: „Im Kreuz ist Heil“. Abendliche Feierstunde um 7 Uhr in St. Maria Geburt. Ca. 20 Jungmänner und 30 Jungmädchen nahmen an dieser Feier teil. 16. Juni: Die Fronleichnamsprozession vollzog sich im gleichen Rahmen und Stil wie im vorigen Jahr. Die Beteiligung war mindestens so gut wie damals, ca. 850 Teilnehmer, davon 257 Männer und Jungmänner, obwohl dieses Jahr viel mehr Männer arbeiten mussten als im vergangenen Jahre. 19. Juni: Heute war der diesjährige Caritassonntag, der ungefähr das gleiche gute Ergebnis hatte wie im vorigen Jahr. Abends Caritasfeierstunde mit Lichtbildern. Am 23. Juni spendete Sr. Exzellenz der Hochwürdigste Herr Weihbischof Dr. Josef Hammels an 40 Kindern aus unserer Pfarre in

Kirchliche Geschichte – Teil 8

Am 4. Juli wurden zwei künstlerisch und religiös starke und herbe Bildwerke des niederrheinischen Künstlers Kliver aus Orsoy erworben als kommender Schmuck unserer Kirche, die damit vor dem geplanten Schicksal in einem Berliner Museums bewahrt wurden. Es handelt sich einmal um eine königlich-aufrecht G9

Gemeinde Christus König

unserer Kirche das Hl. Sakrament der Firmung und hielt dabei die kanonische Visitation ab.

herbe Madonna mit dem Kinde im Stil der KalkarXantener Schule, die u. a. das Besondere hat, daß das Kindlein mit beiden Händen der Madonna das Zepter der Welt darreicht. Aus Kirschbaumholz geschnitzt mit Sockel 105 cm hoch. Es handelt sich ferner um eine eichengeschnitzte Pieta, die das Besondere hat, dass der tote Leib des Herrn nicht wie üblich auf dem Schoße der Mutter ruht, sondern vor ihr auf dem Boden und daß hinter den beiden Hl. Personen groß und ragend und breit Josef von Arimathäa mit seinem Salbungsgefäß und Maria Magdalena stehen. So sollen auch heute Mann und Frau schützend vor der Kirche stehen.

Gemeinde Christus König

Kirchliche Geschichte – Teil 8

Sie sehen aus, als wollten sie sich als Vertreter der Männer und Frauenwelt schützend vor die leidende Kirche stellen, deren Wunden zu verbinden sie bereit sind in der Erwartung der baldigen Auferstehung der Kirche aus dem Leid der Zeit. Die Marienfigur soll am Fest der Unbefleckten Empfängnis auf einen bis dahin neu zu beschaffenden Altar feierlich aufgestellt werden, während die Pieta, 40 cm breit und 73 cm hoch, in der als Taufkapelle bestimmten halbrunden Seitenkapelle unten rechts mit dem geplanten Taufstein aufgestellt werden soll

Gemäß dem Rat des bischöflichen Visitators vom 23.6.38 kam am Mittwoch den 13. Juli in Mülheim-Heißen eine Abmachung mit dem dortigen Pfarrer Breuer von St. Josef zustande, die durch den Mülheimer Dechanten dem Generalvikariat zur Zustimmung eingesandt wurde, auf Grund derer mehrere Straßen der Heißener Pfarre auf Essener Gebiet von nun an seelsorgerisch (einschließlich Taufen, Trauungen und Begräbnissen) nicht aber steuerlich (wegen der wirtschaftlichen Not Heißens) zu unserer Pfarre gerechnet werden sollen. Es handelt sich um folgende Straßen, die von unserer Kirche 8 bis höchstens 15 Minuten, von ihrer bisherigen Pfarrkirche aber 50 bis 60 Minuten entfernt liegen: Stubertal. Ehrenaue, Hobirkheide, Oberscheidtstraße, einige weitere Häuser der Humboldtstraße, ein Stück der Lührmannstraße

G10

(Heute: Am Südwestfriedhof) (bis zum Margaretental) und der Beekmannsweg. Die Bewohner dieses Gebietes - Gemarkung Fulerum - sind über diese Regelung sehr froh. Wissen sie doch jetzt endlich, dass sie in Christkönig Heimatrechte besitzen, wo sie bisher nur Gäste waren. Am 2. August Schola und Ministri in Gerleve und Billerbeck. Am 9. August Wallfahrt von 40 Frauen nach Neviges. Am 10. August begingen wir das 25jährige Jubiläum der Priesterweihe des im vorigen Jahre verstorbenen Pfarrers durch ein feierliches Hochamt und eine anschließende Feierstunde im Pfarrheim, wobei zum Gedenken an diesen edlen Priester von seinen Freunden und Verehrern ein roter Chormantel der Kirche geschenkt wurde.

Kirchliche Geschichte – Teil 8

Königs-Geheimnis gehalten. 2. Oktober: Wir feierten heute das Erntedankfest. In der Gemeinschaftsmesse um 1/2 10 Uhr wurden Feld- und Obstfrüchte gesegnet. Abends große Feierstunde in der Kirche mit eucharistischem Umzug . 16. Oktober: Große Marienfeier der gesamten Essener weiblichen Jugend in der Münsterkirche, an der sich auch unsere Jungmädchen recht zahlreich beteiligten. Als Vorbereitung auf unser Patronatsfest, dem Christ-Königs-Fest am 30. Oktober, hielt Herr Pastor Karl Geerling aus Flergheim b. Bonn, der Schüler und Biograph von Pastor Konrad Jacobs von Mülheim-Ruhr, ein Predigt-Triduum. Am Patronatsfest selbst sang der Kirchenchor die deutsche Limburger-Domfest-Messe, die als Christ-Königs-Messe von Haas komponiert worden ist. Ein vier Seiten langer Einladungsbrief mit einem vorn aufgeklebten G11

Gemeinde Christus König

Am 21. August am Sonntag nach Maria Himmelfahrt feierten wir nach dem alten schönen Brauch der Kirche vor der Gemeinschaftsmesse um 1/2 10 die Kräuterweihe. Am 8. September gingen etwa 40 Frauen nach Maria im Maien, nahe bei Kettwig, wo in der schönen Kapelle eine Andacht mit Marienpredigt gehalten wurde. 21. September, Ab Mittwoch, dem beschäftigte sich die religiöse Arbeitsgemeinschaft mit dem Thema „Germanentum und Christentum“ an etwa 8 Mittwochabenden. 29. September: Michaelsfeierstunde in der Kirche. 1. Oktober: Im Rosenkranzmonat wurde die Rosenkranzandacht jeden Tag in einer besonderen abendlichen Andacht gehalten unter reger Beteiligung der Gläubigen. Zugleich wurde an jedem Abend als Vorbereitung auf unser Patronatsfest eine Lesung über das Christ-

Gemeinde Christus König

Kirchliche Geschichte – Teil 8

Bildchen des Kunstwerkes mit dem Text der Christkönigspräfation lud die Gläubigen zur Teilnahme an unserem höchsten Pfarrfeste ein. Die Beteiligung war dann auch tatsächlich sehr groß. 509 unserer Gemeindemitglieder vereinigten sich in der heiligen Eucharistie mit Christus, dem Könige der Gemeinde und ihrer Seele. Das Christusbild Sambergers wurde als Kommunionbildchen verteilt. Ein von unserem Mitbruder, dem Kunstmaler Josef Hennefeld, entworfener Wandbehang war stärkster Ausdruck der Freude unserer Gemeinde über das Festgeheimnis. Der Wandbehang zeigte ähnlich wie das auf der G12

Einladung aufgeheftete Bild des KKW die Kernstücke aus der Christkönigspräfation als jubelndes Bekenntnis zu Christus dem König. Da der junge Künstler mitten in der Herstellung dieses hochkünstlerischen Wandbehanges, den etwa zwanzig Frauen aus unserer Gemeinde in großem Eifer und mit unermüdlicher Opferbereitschaft anfertigten, gestorben ist, ist dieser Wandbehang zugleich Erinnerung an diesen frommen, fähigen jungen Künstler aus unserer Gemeinde, dessen größtes Werk der Kreuzweg in unserer Mutterpfarre St. Markus ist. Abends im Anschluss an die Festandacht versammelte sich eine zahlreiche Gemeinde im Pfarrheim zu einem sehr interessanten Lichtbildervortrag mit Schallplatten über den so glänzend verlaufenden Eucharistischen Weltkongress von Budapest in diesem Jahr, an dem teilzunehmen, uns deutschen Katholiken nicht möglich war. Am 3. November beteiligten sich etwa 30 unserer Frauen an der Neviges-Wallfahrt unserer Mutterpfarre. 16. November: Heute begann die religiöse Arbeitsgemeinschaft die Behandlung eines neuen, wichtigen Themas: „Die Einführung in das Wesen und den Sinn des heiligen Messopfers und in den Gebrauch des deutschen Messbuches“. Als Schriftlesung wurde der Hebräerbrief genommen. Am 1. Adventsonntag (27. November) hielt der Kirchenchor zu Ehren seiner heiligen Patronin Caecilia eine gemeinschaftliche Hl. Kommunion, wobei wieder die deutsche Christ-König-Messe von Haas vorgetragen wurde.

Kirchliche Geschichte – Teil 8 / Gemeinderatswochenende in Coesfeld

geben, an dieser erhabenen Feier teilzunehmen. Der Besuch bei beiden Veranstaltungen war sehr gut. Am Feste des Hl. Erzmärtyrers Stephanus, dem 26. Dezember, war in der Gemeinschaftsmesse um 1/2 10 Uhr die Messdienerweihe der in diesem Jahr neu hinzugetretenen Ministranten. 31. 12. 1939: Abends 8 Uhr Jahresschlußandacht mit Rechenschaftsbericht des Pastors über das Pfarrleben während des vergangenen Jahres und Te Deum.

Gemeinderatswochenende in Coesfeld

Mitte März traf sich unser Gemeinderat zu einem Wochenende im Kolpinghaus in Coesfeld. Das Haus war gut gewählt. Es ist sehr gut ausgestattet und organisiert, das Essen war reichhaltig und gut. Außerdem betreute uns ein

angenehm freundliches und hilfsbereites Personal. Man fühlte sich sofort gut aufgehoben. Wir wollten uns endlich einmal tiefgehend mit zwei wichtigen Problemen des Gemeindelebens beschäftigen. Und das sollte außerhalb des üblichen Zeitdrucks in unseren Sitzungen versucht werden. Außerdem sollte dieses Wochenende unser persönliches Miteinander festigen. Es ging um die Fragen: „Wie fängt man Menschen auf, deren Kirche abgerissen wird“ und „Was bedeutet es, wenn die Gemeinde keinen Pastor mehr hat?“ Das Kolpinghaus hatte uns eine gut ausgebildete Sozialpädagogin vermittelt, die sich auf unsere Fragen intensiv vorbereitet hatte. Sie verstand es, pädagogisch geschickt unsere G13

Gemeinde Christus König

Am 8. Dezember besuchten etwa 20 Frauen gemeinsam die Weihnachtsausstellung religiöser Hauskunst im Frauenbundhaus. Am 3. Adventsonntag, dem 11. Dezember, veranstalteten wir eine kleine, aber sicher sehenswerte Ausstellung von religiösen und unterhaltenden Büchern und von allerlei religiösem Hausrat. Weihnachten feierten wir die Mette zweimal, um Mitternacht und morgens um 6 Uhr, um all den zahlreichen Gläubigen die Gelegenheit zu

Gemeinde Christus König

Gemeinderatswochenende in Coesfeld

Diskussion zu beleben, zu ordnen, und mögliche Lösungsversuche deutlicher zu machen. Für uns ergab die Arbeit hilfreiche Impulse, die wir im Gemeindealltag immer wieder einsetzen können. Zudem wurden wir angeregt, statt in Resignation und Depression zu erlahmen, unser Denken und unsere Kräfte auf die Zukunft zu lenken, um sie – unserem Können entsprechend – mit zu gestalten. Des Abends saßen wir natürlich gemütlich im Getränke-Keller und „diskutierten“ - zwar mehr oder weniger erfolgreich, aber auf jeden Fall „gemeinschaftsfördernd“. Am Sonntagmorgen feierten wir mit unserem Pastor Michael Niekämper eine gut gestaltete Messe.

G14

Anschließend blieb noch Zeit für einen Spaziergang durch das schöne Gelände, das zum Anwesen gehört. Nach dem Mittagessen endete unser Treffen, das uns ermutigt und bereichert hat. Ich glaube, wir sind alle dankbar für die wertvollen Stunden, die uns dieses Wochenende beschert hat. Einmal im Jahr sollte jeder Gemeinderat ein solches Treffen außerhalb der oft hektischen Arbeit in den Sitzungen organisieren. Ich bin sicher, es lohnt sich. Gerne empfehle ich das auch anderen Gruppen unserer kirchlichen Arbeit. Ilse Krisam

Pfingstmontag in Christus König

Pfingstmontag in Christus König

Gemeinde Christus König G15

Termine

Gemeinde Christus König

Termine Juli 2012 1. Juli Sonntag 4. Juli Mittwoch August 2012 21. August Dienstag 26. August Sonntag 28. August Dienstag 30. August Donnerstag 31. August Freitag September 2012 1./2. September Samstag/Sonntag 12. September Mittwoch 15./16. Sept. Samstag/Sonntag 15.-18. Sept. 18. September Dienstag 27. September Donnerstag Oktober 2012

21. Oktober Sonntag 30. Oktober Dienstag

G16

Pfarrwallfahrt 20.00 Uhr

Probe Christ König-Chor, anschl. Grillen

19.30 Uhr

Kirchenvorstandssitzung

10.00 Uhr

Klusenfeier

19.30 Uhr

Öffentliche Pfarrgemeinderatssitzung Gemeinderatssitzung

20.00 Uhr

12.00 Uhr

19.30 Uhr 15.00 Uhr 10.00 Uhr

Klusenkapelle

Ludgerusfest

Essen-Werden

Ludgerusfest

Essen-Werden

Caritas-Seniorenfahrt nach Aachen Sommerfest des Fördervereins St. Maria Königin e.V. Besuch aus Ratibor Kirchenvorstandssitzung

St. Maria Königin

Caritas, Mitgliederwahl für den neuenPfarrvorstand

Missio-Sonntag, Familienmesse, St. Maria Königin anschl. Frühschoppen und gemeinsames Solidaritätsessen im Diakoniehaus Gemeinsame Firmung Christus König und St. Markus

Termine November 2012 6. November Dienstag 17. November Samstag 18. November Sonntag 23. November Freitag

19.30 Uhr

Öffentliche Pfarrgemeinderatssitzung Wahl zum Kirchenvorstand Wahl zum Kirchenvorstand

20.00 Uhr

Gemeinderatssitzung

Gemeinde Christus König

Regelmäßige Termine Jeden 1. Montag im Monat Jeden Montag Jeden 2. Montag

19.00 Uhr

Jeden Mittwoch

15.00 Uhr

Jeden Mittwoch

20.00 Uhr 20.00 Uhr

18.00 Uhr 17.00 Uhr

Jeden 1. Mittwoch im Monat Jeden Donnerstag 18.30 Uhr 19.00 Uhr Jeden 1. und 3. 15.00 Uhr Donnerstag Jeden Freitag 16.30 Uhr 18.00 Uhr

Offener Gemeindetreff (im „Bunten Haus“) Tischtennis (im Diakoniehaus)* Skatrunde (im Diakoniehaus)* Rückfragen J. Ostermann Tel. 715170 Hl. Messe, anschließend Treffen der Seniorengemeinschaft* Probe des Christ König-Chors* Gruppenstunde der Rover Frauentreff St. Maria Königin*

Christus König St. Maria Königin St. Maria Königin Christus König Christus König St. Maria Königin

Gruppenstunde der Jungpfadfinder Christus König Gruppenstunde der Pfadfinder Seniorenkreis (im Diakoniehaus)* St. Maria Königin Gruppenstunde der Messdiener Gruppenstunde der Wölflinge

Christus König

*Zu diesen Terminen sind Gäste herzlich willkommen.

G17

Namen – Adressen – Telefon – E-Mail

Gemeinde Christus König

Namen – Adressen – Telefon – E-Mail Pastor Michael Niekämper

Tommesweg 32

Gemeindekontaktstelle

Tommesweg 32

dienstags mittwochs donnerstags Küster Bernhard Kosmala Pfarrbüro:

10.00 - 12.00 Uhr 09.30 - 11.00 Uhr 16.00 - 18.00 Uhr

0163 370 83 73 71 32 38 [email protected] 71 32 38 [email protected]

0177 380 38 90 (nur bis zum 10.05.) Tommesweg 30 01785182007 Brückstraße 77 49 00 50 45239 Essen-Werden [email protected] montags u. dienstags: 9.00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 16.30 Uhr mittwochs u. freitags: 9.00 - 11.00 Uhr donnerstags: 9.00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr Kirchenvorstand St. Ludgerus [email protected] Vorsitzender Propst Johannes Kronenberg 49 00 50 1. stellvertr. Vorsitzender Dr. Michael Weyand 710 92 96 2. stellvertr. Vorsitzender Dr. Alois Ziegler 840 51 77 Pflegedienst d. Caritas Propsteistr. 10, 45239 Essen 617 02 30 Rufbereitschaft der Priester der Pfarrgemeinde St. Ludgerus 84 08-0 Schwangerschaftskonfliktberatung 27 50 8128 Telefonseelsorge, kath. 0800 / 111 0 222 Telefonseelsorge, ev. 0800 / 111 0 111 Gemeinderat Sebastian Brehm 71 79 76 [email protected] Christ König-Chor Ludwig Krinner 41 02 62 Bernd Grotegut 71 78 77 Martina Kißler 71 14 92 Christus König Förderverein Essen- Rita Witt 71 12 99 Haarzopf e.V DJK Judogruppe Carina Rumi 0160 97023788 e-mail: [email protected] Manuel Scholz e-mail: [email protected]

G18

Namen – Adressen – Telefon – E-Mail Frauengemeinschaft

Gemeindecaritas Halleluja Gruppe Katakombe

Pax Christi E.-Haarzopf Pfadfinder

71 76 23 71 88 58 42 11 74 71 18 26 71 76 23 0162 3204392 0163 1572851 8 70 99 62

Gemeinde Christus König

Katholische Öffentliche Bücherei sonntags: mittwochs: Kindergarten Leiterin: Mechthild Ischinsky Öffnungszeiten: montags – freitags: Anmeldung: donnerstags: Messdiener

Birgitta Kißler Beate Reichel Dagmar Stuhlreyer Wiltrud Palm Birgitta Kißler Tobias Engel Marvin Schwarzer Gabriele Lathe-Schwarz 10.30 - 12.30 Uhr 15.00 - 18.00 Uhr Tommesweg 32

71 31 93

7.00 - 16.00 Uhr 14.00 - 16.00 Uhr Markus Werner Michael Werner Alexandra Hereth Alfred Keienburg Martin Gerlach Tobias Fleischer

Pfarrgemeinderat Raumvermietung

Dr. Heiner Ellebracht, Vors. Mirjam Petschulat

Rückentraining Seniorengemeinschaft Spielgruppen

Ulrike Nuth-Grünendahl Renata Vogelwiesche FraukeDemmer

Verein zur Förderung der Kinderund Jugendarbeit

Stephan Langer

0172 2628083 0163 7100725 71 24 53 71 21 08 0172 7661372 [email protected] 0174 9456625 [email protected] 41 01 25 8 71 50 70 0178 6126978 40 21 93 71 31 29 5 07 38 39 [email protected] 7 19 88 08

E -Mail: [email protected] G19

Gemeinde Christus König

Namen – Adressen – Telefon – E-Mail St. Maria Königin Eststraße 1 Internet: www.st-maria-koenigin-essen.de Kontakt über die Gemeinde Christus König E-mail: [email protected] Pastor Niekämper E-mail: [email protected] Chorgemeinschaft St. Maria Altfrid Koßmann Königin Förderverein St. Maria Königin Rolf Groeger Essen e.V. Förderverein des Kindergartens und Aldona Bohr der Jugend St. Maria Königin e.V. Frauentreff St. Maria Königin Irene Hoffmann Doris Kuschniok Marianne Voß Kindergarten St. Maria Königin Leiterin: Christel Schauer Betreuungszeiten: Blockkinder 7.00 - 14.00 Uhr Kindergartenkinder 7.00 - 12.30 Uhr 14.00 - 16.00 Uhr Tageskinder 7.00 - 16.00 Uhr Seniorenkreis St. Maria Königin Inge Riebel Skatrunde Josef Ostermann Vermietung Gemeindesaal Inge Riebel Vorbereitungsteam Familienmessen Lothar Knittel

G20

71 32 38 oder 0163 370 83 73 71 49 13 860 44 21 874 58 08 71 43 10 710 90 15 71 47 19 71 71 98

0208/377 76 09 71 51 70 0208/377 76 09 71 72 07