Namensschuldverschreibung Muster - Land Niedersachsen

Namensschuldverschreibung Muster - Land Niedersachsen

Namensschuldverschreibung Die Hannoversche Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen mbH, Hannover (Emittentin) schuldet der (Gläubigerin) EUR xx.xxx...

17KB Sizes 0 Downloads 2 Views

Recommend Documents

Muster für Namensschuldverschreibung - Erdölbevorratungsverband
Erdölbevorratungsverband unter der in der Urkunde genannten Anschrift unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Blankoabtre

Nachhaltigkeitsstrategie für Niedersachsen - Land Niedersachsen
verbände und der Rat für nachhaltige Entwicklung als unabhän- giges Beratungsgremium der Bundesregierung. Mittlerweile v

4 Behinderung - Land Niedersachsen
19.05.2011 - sondern dass der Zwerg eine Leiter bekommt. Prof. Dr. Reinhard Turre, *1941, ehem. Direktor des Diakonische

nachrichten - LGLN - Land Niedersachsen
17.04.1998 - Es wurde ein Polygonnetz gemessen und als örtliches I Die Unterlagen der DDR ... dung zum Polygonnetz der

Nachrichten - LGLN - Land Niedersachsen
01.01.2012 - Iris Osterwald Domänenverwaltung – Mehr als Domänen verwalten. Helmut Meyer Die Katasterämter in Niede

Unsere Nordsee - Land Niedersachsen
96 Prozent der Eissturm vögel durchschnittlich 25. Plastikteile im Magen haben. Müll im Meer ist zu einer großen. Her

Berichte - Land Niedersachsen
M. W ulf und H.-J. Keim: Zur Bedeutung „historisch alter Wälder" für den Naturschutz- ... J. Brunet: Der Einfluß vo

Falschgeld- ein Thema - Polizei Niedersachsen - Land Niedersachsen
Ein weiteres der Opfer heißt Viktor Anatoljewitsch Schendero- witsch, geboren am 15. ...... 2009 von Präsident Dmitri

Niedersachsen - Geschichte im Überlick - Land Niedersachsen
Heinrich und seinem Sohn Otto dem Großen gelang die Abwehr der Ungarn, .... Fürsten und Herren zum Aufbau eigener, von d

2013 - Download - Land Niedersachsen
13.07.2012 - Anerkennung der „Elke und Herbert Sitte-Stiftung“ . . . . . . 2. 10. Feststellung gemäß § 3 a UVPG;

Namensschuldverschreibung

Die Hannoversche Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen mbH, Hannover (Emittentin)

schuldet der (Gläubigerin)

EUR xx.xxx.xxx (in Buchstaben: Euro xx Millionen)

Für diese Namensschuldverschreibung gelten die folgenden und die auf der Rückseite abgedruckten Bedingungen. Die Namensschuldverschreibung ist beginnend mit dem Tage der Auszahlung, dem xx.xx.xxxx, bis zum Ablauf des der vereinbarten Fälligkeit des Kapitals vorhergehenden Tages mit x,xxx % (in Buchstaben: x Komma xxx vom Hundert) jährlich zu verzinsen; das gilt auch dann, wenn die Leistung nach § 193 des Bürgerlichen Gesetzbuches bewirkt wird. Die Zinsen sind jährlich nachträglich am xx.xx, erstmals am xx.xx.xxxx, fällig. Die Namensschuldverschreibung ist in Höhe des Nennbetrages zur Rückzahlung fällig am xx.xx.xxxx.

Hannover, den xx.xx.xxx

HANNOVERSCHE BETEILIGUNGSGESELLSCHAFT NIEDERSACHSEN MBH

(Geschäftsführer)

Az.: HanBG NSV xxx/0 Seite 1 von 2

Bedingungen: 1.

Die Zinsen werden taggenau berechnet (act/act nach ICMA Rule 251).

2.

Die Emittentin wird Zins- und Kapitalleistungen nur auf ein Konto der Gläubigerin oder ggfs. deren Zessionaren im Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) überweisen.

3.

Für die Verpflichtungen der Emittentin aus dieser Namensschuldverschreibung übernimmt das Land Niedersachsen die selbstschuldnerische Bürgschaft. Nach Rückzahlung ist die Bürgschaftsurkunde an das Land Niedersachsen zurückzureichen.

4.

Die Kündigung ist während der Laufzeit nur aus wichtigem Grund möglich.

5.

Die Emittentin verzichtet auf Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte, solange und soweit die Forderung zum Sicherungsvermögen im Sinne von § 125 des Versicherungsaufsichtsgesetzes oder zu einer auf Grund inländischer gesetzlicher Vorschriften gebildeten Deckungsmasse für Schuldverschreibungen gehört; das gilt auch im Fall der Insolvenz.

6.

Die Emittentin ist nur verpflichtet, Zahlungen an die Gläubigerin beziehungsweise, falls eine Abtretung angezeigt wurde, an diejenige zu leisten, die zuletzt als Zessionarin der Emittentin angezeigt wurde. Eine Abtretung ist der Emittentin unverzüglich schriftlich anzuzeigen.

7.

Die neue Gläubigerin muss eine Leistung, die die Emittentin nach der Abtretung an die bisherige Gläubigerin bewirkt, sowie jedes Rechtsgeschäft, das nach der Abtretung zwischen der Emittentin und der bisherigen Gläubigerin in Ansehung der Forderung vorgenommen wird, gegen sich gelten lassen, es sei denn, dass die Emittentin die Abtretung bei der Leistung oder der Vornahme des Rechtsgeschäfts kennt. Ist in einem nach der Abtretung zwischen der Emittentin und der bisherigen Gläubigerin anhängig gewordenen Rechtsstreit ein rechtskräftiges Urteil über die Forderung ergangen, so muss die neue Gläubigerin das Urteil gegen sich gelten lassen, es sei denn, dass die Emittentin die Abtretung bei dem Eintritt der Rechtshängigkeit gekannt hat. Geht der Emittentin die Abtretungsanzeige später als einen Monat vor einer Zins- und Kapitalfälligkeit zu, muss die neue Gläubigerin eine Zahlung an die bisherige Gläubigerin mit schuldbefreiender Wirkung gegen sich gelten lassen.

8.

Die Abtretung der Namensschuldverschreibung ist im Ganzen oder in Teilbeträgen von mindestens nominal EUR 1.000.000 oder einem ganzzahligen Vielfachen davon zulässig. Blankoabtretungen sind ausgeschlossen. Bei Teilabtretungen erfolgt keine Aufteilung in mehrere Urkunden.

9.

Diese Namensschuldverschreibung ist nach Rückzahlung unaufgefordert der Emittentin zurückzugeben.

10. Die Namensschuldverschreibung unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hannover.

Seite 2 von 2