P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N

PRESSEINFORMATION Deutscher Stahlbautag 2010 in Weimar Tel.: 0211.6707.830/828 Fax: 0211.6707.829 [email protected] www.bauforumstahl.de ÖA: ...

249KB Sizes 0 Downloads 27 Views

Recommend Documents

P R E S S E I N F O R M A T I O N - Bildung & Begabung
Olympiadeklasse 09. Manfred Paul. Deutschhaus-Gymnasium Würzburg (Bayern). Branko Juran. Heinrich-Hertz-Oberschule Berl

P R E S S E I N F O R M A T I O N Deutsche Filmschaffende gründen
09.02.2007 - In das Präsidium wurden gewählt: Eberhard Hauff, Bundesverband Regie. Jost Vacano, Bundesverband Kamera. In

P R E S S E I N F O R M A T I O N - Siteco
02.06.2015 - Bei den Europaspielen 2015 in Aserbaidschan setzen Osram ... Vor den Europaspielen in Baku hat Osram die Na

P R E S S E I N F O R M A T I O N BETAEXPO 2017
23.06.2017 - Es diskutierten DI Rudolf Purkhauser von Bayer Crop. Science, DI Christian Krumphuber, Pflanzenbaudirektor

C L A S S R O O M E D I T I O N
Apr 27, 2015 - CLOBBERED: defeated [A24] decisively or heavily. REPUDIATION: [A17] rejection. LACERATING: deeply distres

Kucht und Partner I n f o r m a t i o n s b r i e f
03.10.2017 - 3 Nutzung eines häuslichen Arbeitszimmers für mehrere ... Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer kön

I n f o r m a t i o n s b r i e f
01.05.2015 - 3 Häusliches Arbeitszimmer: Ermittlung der anteiligen. Kosten und mehrere Tätigkeiten eines Pensionärs. 4 N

I n f o r m a t i o n s b r i e f
03.11.2016 - Oktober 2016 kann ein Lohnsteuer-Freibetrag für 2017 beantragt werden, der für längs tens zwei. Kalender

C A R E E R O P P O R T U N I T I E S
current openings, please view our website. C A R E E R O P P O R T U N I T I E S. A L D E A C H I L D R E N & F A M I L

P R E S S E IN F O R M A T IO N
Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer auch bei erheblicher Privatnutzung in Höhe des beruflichen Nutzungsanteils steue

PRESSEINFORMATION Deutscher Stahlbautag 2010 in Weimar

Tel.: 0211.6707.830/828 Fax: 0211.6707.829 [email protected] www.bauforumstahl.de ÖA: Angelika Demmer 09.2010

Unter dem Motto „Stahlbau - Poesie des Bauens“ findet der 35. Deutsche Stahlbautag vom 7.-8. Oktober 2010 in Weimar statt. Gemeinsame Veranstalter sind der Deutsche Stahlbau-

17.09.2010

Verband DSTV und >>bauforumstahl. Die Schirmherrschaft hat Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer übernommen, Kooperationspartner sind die Ingenieur- und die Architektenkammer Thüringen. Zum traditionellen Verbandstreff, der alle zwei Jahre stattfindet, werden rd. 700 Teilnehmer erwartet. Mit neuer Programmstruktur möchten die Veranstalter sich stärker über die Branche hinaus öffnen und ein breites Fachpublikum ansprechen. Am Freitag, 08.10.2010, wird erstmals ein „Tag der Stahl.Architektur“ veranstaltet, zu dem auch die interessierte Fachöffentlichkeit kostenfrei eingeladen ist. Baukultur in Weimar – das passt in die Tradition des Bauhauses. Das hochkarätige Vortragsprogramm mit internationalen Architekten schlägt einen Bogen von der Architektur bis zur Baukultur und schließt ab mit der Verleihung der Stahlarchitekturpreise 2010 sowie der Nachwuchspreise. Nach der Eröffnung durch den Präsidenten der Architektenkammer Thüringen, Hartmut Strube, zählen zu den Vortragenden Philippe SAMYN aus Brüssel, Thomas Schinko aus dem früheren Büro von Claude Vasconi sowie Prof. Michael Braum, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur. Der Präsident des Bundes Deutscher Architekten, Michael Frielinghaus wird als Jury-Vorsitzender die Laudationes verlesen und gemeinsam mit dem Geschäftsführer von >>bauforumstahl, Dr. Bernhard Hauke, die Preise überreichen. Und natürlich kommen die diesjährigen Preisträger zu Wort. Den Preis des Deutschen Stahlbaues 2010 erhalten gemeinsam gmp.von Gerkan, Marg und Partner Architekten sowie schlaich bergermann und partner (sbp) für das Cape Town Stadium in Südafrika. Stellvertretend werden Prof. Volkwin Marg und Hubert Nienhoff von gmp sowie Knut Göppert von sbp über das Stadion sprechen. Als Gäste in Weimar werden auch die Bauherren aus Südafrika erwartet. Mit dem erstmals verliehenen Sonderpreis des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung werden die Architekten Stefan Giers und Susanne Gabriel für die Landmarke Lausitzer Seenland ausgezeichnet und präsentieren ihr Objekt. (Anmeldung unter www.bauforumstahl.de).

bauforumstahl e. V. I Sohnstraße 65 I 40237 Düsseldorf I Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Bernhard Hauke, PhD Mitglieder: AfV Beltrame GmbH, AG der Dillinger Hüttenwerke, ArcelorMittal Commercial Long Deutschland GmbH, Corus Construction & Industrial, Gallardo Sections SL, Ilsenburger Grobblech GmbH, Peiner Träger GmbH Interessengemeinschaft Bauforum Stahl (IGBS): ArcelorMittal Distribution GmbH, Carl Spaeter GmbH, Friedrich Kicherer KG, G. ELSINGHORST Stahl und Technik GmbH, Heinrich Schütt KG GmbH & Co., Kerschgens Stahl & Mehr GmbH, Klöckner Stahl- und Metallhandel GmbH, KNAUF INTERFER SE, Salzgitter Mannesmann Stahlhandel GmbH

2 Der Preis des Deutschen Stahlbaues wird seit 1972 verliehen und ist einer der ältesten und renommiertesten Deutschen Architekturpreise. Vom Deutschen Stahlbau-Verband DSTV einst aus der Taufe gehoben wird er heute gemeinsam mit >>bauforumstahl ausgelobt. Eine unabhängige Jury aus Architekten, Professoren, Tragwerksplanern und Fachjournalisten wählt unter den eingereichten Objekten die besten aus, in diesem Jahr wurden unter 87 Bauwerken neben dem Preis und dem Sonderpreis sieben Auszeichnungen gekürt. Die Liste der Preisträger liest sich wie das ‚Who is Who‘ der Architekten. Unter den früheren Preisträgern finden sich – um nur einige zu nennen – H. G. Merz (2006 Gedenkstätte Sachsenhausen 'Station Z'), Bothe Richter Teherani (2002 Bürohaus Berliner Bogen in Hamburg), Thomas Herzog (1998 Halle 26 Messe Hannover), Schneider + Schumacher (1996 Info-Box Potsdamer Platz in Berlin), Peter Kulka (1994 Sächsischer Landtag Dresden), Jörg Schlaich (1982 Aufwindkraftwerk in Manzanares/Spanien), Günter Behnisch (1976 Sporthalle Lorch) und gleich mehrfach die diesjährigen Preisträger gmp.von Gerkan, Marg und Partner Architekten (2004 Olympiastadion Berlin, 2000 Expo-Fußgängerbrücken in Hannover, 1992 Passagierterminal Flughafen Stuttgart) aber daneben auch junge, aufstrebende kleinere Büros. Tradition und Moderne sind im Stahlbau auf das Engste verbunden. Der heutige High-TechBaustoff Stahl hatte seine Vorreiter Mitte des 19. Jahrhunderts in gusseisernen Konstruktionen, wie Bogenbrücken oder dem legendären Kristallpalast von Paxton. Der Deutsche Stahlbau-Verband kann auf eine über 100-jährigen Geschichte zurückblicken. Seit dem ersten Deutschen Stahlbautag nach dem Kriege im Jahre 1947 trifft sich die Branche jetzt erstmals zu ihrem bundesweiten Verbandstag in Thüringen. Bauaufgaben und Herangehensweisen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten grundlegend gewandelt. Der deutsche Stahlbau im Verbund mit den Stahlherstellern haben Dank ihrer Innovationskraft aber stets neue Potenziale im Baumarkt erschließen können und wollen nach Aussage der Branche zukünftig mit neuen Produkten und Bausystemen noch stärker wachsen. Eine Wichtige Rolle spielt dabei das nachhaltige Bauen. Im Baustoff Stahl wird der Schlüssel für neue Bauwerksgenerationen gesehen. Das vollständige Recycling am Ende der Nutzungsdauer ohne Qualitätsverlust kennzeichnet ihn als regenerativen Baustoff. Auch im Verbund und Zusammenwirken mit anderen Baustoffen ist er nahezu unersetzlich. Seine Bedeutung könnte in Zukunft sogar noch zunehmen. Denn um die von der Politik angestrebten Umweltziele zu erreichen und das nachhaltige Bauen voranzutreiben, werden an Bauprodukte und Bauweisen immer strengere Anforderungen formuliert, für die der Baustoff Stahl schon heute vielfältige Lösungen bietet. Hierbei hilft auch die demnächst bauforumstahl e. V. I Sohnstraße 65 I 40237 Düsseldorf IGeschäftsführer: Dipl.-Ing. Bernhard Hauke, PhD Mitglieder: AfV Beltrame GmbH, AG der Dillinger Hüttenwerke, ArcelorMittal Commercial Long Deutschland GmbH, Corus Construction & Industrial, Gallardo Sections SL, Ilsenburger Grobblech GmbH, Peiner Träger GmbH, VALLOUREC & MANNESMANN TUBES V & M DEUTSCHLAND GmbH Interessengemeinschaft Bauen mit Stahl (IGBS): ArcelorMittal Distribution GmbH, Carl Spaeter GmbH, Friedrich Kicherer KG, G. ELSINGHORST Stahl und Technik GmbH, Heinrich Schütt KG GmbH & Co., Kerschgens Stahl & Mehr GmbH, Klöckner Stahl- und Metallhandel GmbH, KNAUF INTERFER SE, Salzgitter Mannesmann Stahlhandel GmbH

3 vorliegende, europaweit gültige Umweltproduktdeklaration (EPD) für Baustahl (offene Walzprofile und Grobbleche). Sie gibt Ingenieuren und Architekten Hilfestellung bei der Planung von nachhaltigen Bauwerken in Stahl, Bauherren erhalten mehr Sicherheit für die Werthaltigkeit ihrer Immobilie. Fotos: Einladung zum Deutschen Stahlbautag 2010 mit Cape Town Stadium (gmp· von Gerkan, Marg und Partner Architekten© Bruce Sutherland)

Einladung zumTag der Stahl.Architektur mit Cape Town Stadium (gmp· von Gerkan, Marg und Partner Architekten©Marcus Bredt)

Cape Town Stadium (gmp· von Gerkan, Marg und Partner Architekten ©Bruce Sutherland)

Landmarke Lausitzer Seenland (Architektur & Landschaft.Stefan Giers + Susanne Gabriel ©Thomas Spier-ApolloVision)

bauforumstahl e. V. I Sohnstraße 65 I 40237 Düsseldorf IGeschäftsführer: Dipl.-Ing. Bernhard Hauke, PhD Mitglieder: AfV Beltrame GmbH, AG der Dillinger Hüttenwerke, ArcelorMittal Commercial Long Deutschland GmbH, Corus Construction & Industrial, Gallardo Sections SL, Ilsenburger Grobblech GmbH, Peiner Träger GmbH, VALLOUREC & MANNESMANN TUBES V & M DEUTSCHLAND GmbH Interessengemeinschaft Bauen mit Stahl (IGBS): ArcelorMittal Distribution GmbH, Carl Spaeter GmbH, Friedrich Kicherer KG, G. ELSINGHORST Stahl und Technik GmbH, Heinrich Schütt KG GmbH & Co., Kerschgens Stahl & Mehr GmbH, Klöckner Stahl- und Metallhandel GmbH, KNAUF INTERFER SE, Salzgitter Mannesmann Stahlhandel GmbH