PM_Die_Lust_an_der_Subversion 22.7 - 50 Jahre Mauerbau

PM_Die_Lust_an_der_Subversion 22.7 - 50 Jahre Mauerbau

PRESSEMITTEILUNG, 25. Juli 2011 Foto: Polizeihistorisches Archiv Berlin Die Lust an der Subversion Das Projekt "Lust an der Subversion" richtet den ...

1MB Sizes 0 Downloads 5 Views

PRESSEMITTEILUNG, 25. Juli 2011

Foto: Polizeihistorisches Archiv Berlin

Die Lust an der Subversion Das Projekt "Lust an der Subversion" richtet den Blick auf den Alltag von Jugendlichen in Friedrichshain-Kreuzberg der 50er Jahre. Einzelschicksale wie vergessene Standorte von Treffpunkten werden auf Führungen entlang der Köpenicker- und der Warschauer Straße vorgestellt. Vor dem Mauerbau war der Alltag junger Menschen hier am Schnittpunkt der Systeme durch die Erfahrungen des Kalten Krieges und eines Lebens mit der Schattenwirtschaft geprägt. Diese gegenüber den Werten der Erwachsenenwelt skeptische Generation suchte in der Mode, der Musik und den Inhalten von Filmen nach eigenen Darstellungsformen und stieß damit im Osten wie im Westen an die Grenzen der offiziellen Toleranz. Toleranz und Repression unterlagen in ihren Schwerpunkten dem Wandel der politischen Situation auf beiden Seiten der Spree. Konflikte, deren Ursachen eher in den soziologischen und mentalen Verhältnissen der Nachkriegszeit begründet waren, gerieten hier in den Fokus der scharfen Systemkonkurrenz. The Joy of Subversion projekt looks at everyday life of young people in Friedrichshain-Kreuzberg in the 1950s. Individual stories an forgotten former haunts will be discovered in tours along Köpenicker and Warschauer Straße. Le projet „le plaisir de la subversion“ se penche sur le quotidien, dans les annèes 1950, des jeunes vivant dans les quartiers de Friedrichshain et de Kreuzberg. Divers parcours guidès le long de la Köpenicker Straße et de la Warschauer Straße èvoquent destinèes individuelles et lieux de rencontre oubliès. Führung 1 6.8. 15 Uhr May Ayim Ufer bis Schillingbrücke Treffpunkt am Roten Ball

Führung 2 20.8. 15 Uhr Vom U-Bahnhof Warschauer Straße bis zum Boxhagener Platz Treffpunkt: Am Geländer seitlich vom U-Bahnhof Führung 1 27.8. 15 Uhr May Ayim Ufer bis Schillingbrücke Treffpunkt am Roten Ball Führung 2 3.9. 15 Uhr Vom U-Bahnhof Warschauer Straße bis zum Boxhagener Platz Treffpunkt: Am Geländer seitlich vom U-Bahnhof Führung 1 10.9. 15 Uhr May Ayim Ufer bis Schillingbrücke Treffpunkt am Roten Ball Führung 2 24.9. 15 Uhr Vom U-Bahnhof Warschauer Straße bis zum Boxhagener Platz Treffpunkt: Am Geländer seitlich vom U-Bahnhof Führungssprache: Deutsch Kosten: 7 Euro Einzel 50 Euro Gruppen Kontakt: Detlef Krenz Mail: [email protected] Tel.: 0177 80 78 309

In Zusammenarbeit mit der Kulturprojekte Berlin GmbH, dem Bezirksmuseum Kreuzberg und Querstrich Bruchlinien einer Vereinigung.