PR-Konzept Österreich liest

PR-Konzept Österreich liest

BB Dr. Barbara Brunner ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Kirchenstraße 9, 5081 Niederalm Tel. +43 (62 46) 73 955, Fax +43 (62 46) 77 308, Mobil +43 (664) 326697...

42KB Sizes 1 Downloads 7 Views

BB

Dr. Barbara Brunner ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Kirchenstraße 9, 5081 Niederalm Tel. +43 (62 46) 73 955, Fax +43 (62 46) 77 308, Mobil +43 (664) 3266977 [email protected], [email protected]

PR-KONZEPT „Österreich liest – Treffpunkt Bibliothek“ 15. – 21. Oktober 2007

Ausgangssituation: Vom 15. - 21.10. 2007 organisierte der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) zum zweiten Mal die Aktion ÖSTERREICH LIEST – TREFFPUNKT BIBLIOTHEK – eine Kampagne für das Lesen und die Bibliotheken unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer. Ziel war es, Österreichweit die Bibliotheken als Ort des Lesens und der Begegnung mit Autoren ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, Lust auf Lesen und Literatur zu machen. Unterstützt wurde die Aktion von BM. Dr. Claudia Schmied, den Landeshauptleuten Dr. Josef Pühringer, Dr. Erwin Pröll, Dr. Jörg Haider und Mag. Franz Voves, dem Innsbrucker Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer, Mag. Brigitte Ederer von Siemens Österreich und Dr. Joahnn Hauf von der ÖBV. Zwischen 15. und 21. Oktober fanden in Bibliotheken in ganz Österreich Tausende Veranstaltungen statt. Den Auftakt bildete am 15.10. im Prunksaal der Nationalbibliothek die ÖSTERREICH-LIEST-GALA. s. Projektmappe

Dialoggruppen: Erreicht werden mussten zum einen die Verantwortlichen der Büchereien in Österreich, die zu Veranstaltungen eingeladenen Autoren sowie die regionalen und überregionalen Medien und über diese natürlich die Leser und die Besucher der Veranstaltungen von ÖSTERREICH LIEST.

Zieldefinition: Zu erreichen waren möglichst breite Ankündigungen in den Medien über ÖSTERREICH LIEST im Vorfeld und eine möglichst flächendeckende Berichterstattung über die Veranstaltungen in regionalen und überregionalen Medien.

1

BB

Dr. Barbara Brunner ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Kirchenstraße 9, 5081 Niederalm Tel. +43 (62 46) 73 955, Fax +43 (62 46) 77 308, Mobil +43 (664) 3266977 [email protected], [email protected]

Strategie: Mix aus Werbung und PR Umsetzung der Werbeaktivitäten durch das BVÖ: Lesen braucht Anreize, attraktive Vorbilder, die für das Lesen und die Bibliotheken auf- und eintreten und dafür werben. Daher basiert die Strategie auf folgenden Werbe-Säulen: Testimonials von prominenten Lesern – transportiert mittels Inseraten: Mit Hilfe des Hauptsponsors, des bm:ukk, konnte eine aufsehenerregende Inseratenaktion durchgeführt werden. Buchstäblich unbezahlbar war hierbei die Unterstützung von Stars wie Anna Netrebko, Marlies Schild, Benni Raich, Josef Hickersberger und Toni Innauer, die ohne Honorar für die Bibliotheken und das Lesen warben. Trailer zu ÖSTERREICH LIEST im ORF: An 15 Abenden wurden 25-Sekunden lang Österreich-liest-Trailer gesendet. Die größte Medienmaschinerie des Landes rührte kräftig die Werbetrommel für die Bibliotheken und das Lesen. Werbemittel für die Bibliotheken: Plakate, Folder, Werbemittel: Dank der Unterstützung der Bundesländer konnten alle Bibliotheken mit einheitlich designten Plakaten, Foldern etc. ausgerüstet werden.

Zahlreiche Wirtschaftsbetriebe sponsern mittlerweile „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“. Künstler, Sportler, Bischöfe, Landeshauptleute und Wirtschaftstreibende unterstützen die Aktion. Neue Partner wollen nächstes Jahr mitmachen und die deutschen Kollegen versuchen „Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek“ auf die Beine zu stellen.

Die Aktion wurde 2007 von folgenden prominenten Persönlichkeiten unterstützt Aus dem Bereich Kunst: Anna Netrebko Aus dem Bereich Sport: Josef Hickersberger, Toni Innauer, Benni Raich, Marlies Schild Aus dem Bereich Politik: Bundesministerin Dr. Claudia Schmied, LH Dr. Jörg Haider und LR DI. Uwe Scheuch, LH Dr. Erwin Pröll, LH Dr. Josef Pühringer, LH Mag. Franz Voves Aus dem Bereich Kirche: Erzbischof Dr. Alois Kothgasser, Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer, Diözesanbischof Dr. Paul Iby Aus dem Bereich Wirtschaft: Mag. Brigitte Ederer, Generaldirektorin von Siemens Österreich, Dr. Johann Hauf, Generaldirektor der Österreichischen Beamtenversicherung, Böhler-Uddeholm, Energie Steiermark, Gutmann, ÖBV, OMV, Siemens Ehrenschutz für die Kampagne: Bundespräsident Dr. Heinz Fischer Beilage: Mappe „Inseratenkampagne“

2

BB

Dr. Barbara Brunner ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Kirchenstraße 9, 5081 Niederalm Tel. +43 (62 46) 73 955, Fax +43 (62 46) 77 308, Mobil +43 (664) 3266977 [email protected], [email protected]

Umsetzung der PR-Aktivitäten: Seminare über Veranstaltungemanagement und Öffentlichkeitsarbeit: Im Auftrag des BÖVs hat Dr. Barbara Brunner in einigen Seminaren vor Bibliothekaren über Veranstaltungsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit für Büchereien referiert mit dem Ziel, die Büchereileiter zur Organisation von spannenden und „bunten“ Veranstaltungen zu motivieren, ihnen das praktische Rüstzeug zu vermitteln und sie über die Grundzüge des Umgangs mit den örtlichen Medien zu informieren. Diese Seminare fanden zum einen in Strobl aber auch in Wien statt.

Pressekonferenz: In einer Pressekonferenz am 3.10. 2007 im Café Landtmann wurde den Medien die Aktion ÖSTERREICH LIEST vorgestellt, die Inseratenkampagen präsentiert und Zusatzinformationen gegeben. Weiters wurde in einem österreichweiten Mailing allen Redaktionen die Aktion ÖSTERREICH LIEST vorgestellt. Beilage: Mail-Einladung

Österreich-Liest-Gala als Auftaktveranstaltung: Am Abend des 15. Oktobers 2007 luden der Büchereiverband Österreichs und die Österreichische Nationalbibliothek zur feierlichen Eröffnungs-Gala von „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“. Mehr als 200 Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Politik und dem Bibliotheksbereich fanden sich im Prunksaal der Nationalbibliothek ein, angelockt vom verheißungsvollen Motto des Abends „Verführung zum Lesen“. Das Konzept sah vor, dass diese Verführung nicht durch Lesungen von Autoren erfolgen sollte, sondern durch Gespräche mit prominenten Lesern über ihre Lieblingsbücher - Kernstück des Abends waren daher auch die Gespräche, die ORF-Redakteur Michael Kerbler (Gestalter der Hörfunk-Reihe Im Gespräch) mit prominenten Lesern über deren Lieblingsbücher führte – mit BM. Dr. Claudia Schmied, Mag.Toni Innauer, Dr. Alfred Pfoser (Vorsitzender des BVÖ), Gerhard Roth (Schriftsteller), Msg. Mag. Helmut Schüller (Pfarrer) und mit Dr. Alexander Wrabetz (ORF Generaldirektor) – bewusst wurden prominente Vertreter aus den Bereichen Politik, Sport, Büchereiwesen, Autorenschaft, Religion und Medien ausgewählt, um ein möglichst breites Interessensspektrum abzudecken. Für diese Veranstaltung wurden alle relevanten Medien in Wien und Umgebung eingeladen, desgl. auch die Vertreter der Society-Presse. Beilage: Einladung

15.-21.10. 2007 – Lesungen in Wien und in den Bundesländern Vorbereitung: Schon im Vorfeld der Aktion wurden in eigenen Mailings an die einzelnen Bundesländermedien die Aktion vorgestellt und gebeten, die auf der Homepage des BVÖ angekündigten Veranstaltungen der jeweiligen Bundesländer anzukündigen.

3

BB

Dr. Barbara Brunner ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Kirchenstraße 9, 5081 Niederalm Tel. +43 (62 46) 73 955, Fax +43 (62 46) 77 308, Mobil +43 (664) 3266977 [email protected], [email protected]

PR-Betreuung knapp vor und während der Lese-Woche: In einer zweiten Phase wurden die wichtigsten Medienvertreter persönlich auf jene Veranstaltungen in ihrem Bundesland aufmerksam gemacht, die im geographischen Umfeld der jeweiligen Redaktion stattfanden und die besonders medientauglich waren. Besondere Gespräche gab es hier mit den ORF-Landesstudios, um Bundesland-heute-kompatible Events anbieten zu können (also z.B. Lesungen für Kinder, Workshops, Lesungen von prominenten Autoren etc.) Beilage: Muster für diverse Mailings

Das Ergebnis: Mit „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ starteten die Bibliotheken 2007 ein wahres Veranstaltungsfeuerwerk. Mehr als 500.000 Besucher wurden in mehr als 4000 Veranstaltungen in den Bibliotheken registriert. Tolle neue Veranstaltungsideen sorgten für volle Veranstaltungssäle. Das Kreativpotential der Bibliothekarinnen und Bibliothekare scheint schier unerschöpflich: Züge wurden zu fahrenden Bibliotheken umgestaltet („Unsere Bücher fahren Zug“ in Salzburg), Regierungssitze von BibliothekarInnen bespielt (Landhaus Graz), Bibliotheken neu eröffnet, der Grundstein für eine neue oberösterreichische Landesbibliothek gelegt, natürlich die prominentesten Schriftsteller des Landes in großen und kleinen Bibliotheken präsentiert, kurzum ein Programm auf die Beine gestellt, das eine enorme Anziehungskraft ausstrahlte und quer durch alle Bevölkerungsschichten beeindruckte.

Erfolgskontrolle: − −

Medienresonanz Medienbeobachtung mittels Observer

Enormes Medienecho auf Österreichs größtes Literaturfestival "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek": Im Rundfunk, in Tages- und Wochenzeitungen, Bezirksblättern bis hin zu Pfarr- und Gemeindenachrichten wurde über "Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek" berichtet. War das Medienecho schon 2006 enorm, so konnte 2007 durch gezielte Betreuung die Medienpräsenz verstärkt werden:

Die Zahl der redaktionellen Beiträge ist im Vergleich zum Jahr 2006 um unwahrscheinliche 53 Prozent gestiegen! Anlage: 3 Bände Pressespiegel zu Österreich liest 2007

4