Presseaussendung - Lutzmannsburg

Presseaussendung - Lutzmannsburg

Österreichischer Zivilschutzverband - Landesverband Burgenland 7000 Eisenstadt, Hartlsteig 2 Tel.: 02682/63620 Fax: 02682/63620-4 E-mail: [email protected]

91KB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Presseaussendung
Zweimal gelangt die Opera seria in drei Akten von Johann Adolph Hasse im. MUMUTH zur Aufführung ... Mirteo: Clarissa TH

Presseaussendung
Operationelles Programm Slowenien-Österreich 2007-2013 ... Regionen können auf ein reichhaltiges materielles und immater

Presseaussendung KEBA
[email protected], www.keba.com. Presseaussendung KEBA. 15. September 2014. Österreichische Post installiert 100. Abholstati

Presseaussendung BIPA
Die Haut gepflegt, die Wäsche duftend, die Böden sauber – unter dem Leitgedanken „Gut für mich, gut ... kombiniert die S

Eric Pleskow Presseaussendung - Viennale
Der legendäre Hollywood-Produzent Eric Pleskow begeht am kommenden Donnerstag, den 24. April, seinen 90. Geburtstag. 19

Presseaussendung MedUni Wien
16.01.2017 - Zu diesem. Ergebnis kam eine multizentrische Studie um Oliver Königsbrügge, Ingrid Pabinger und Cihan. Ay v

zur Presseaussendung - FHWien der WKW
06.07.2017 - FHWien der WKW. Währinger Gürtel 97, 1180 Wien www.fh-wien.ac.at. 1. Studierende der George Washington Un

Routennetz für Kinderwägen - Lutzmannsburg
Frühstückspension Alte Mühle I2. An der Therme 16, Lutzmannsburg, Tel. 0664/2664 784. Appartement Fam. Weber E2. Neus

Presseaussendung 02.03.2017 - UBM Development AG
02.03.2017 - Hamburg Ottensen der UBM-Tochter Münchner Grund und der Antaris ... ehemaligen Firmensitz von der Kühne K

EILT! - Presseaussendung - Kunstuniversität Graz
09.04.2014 - Elisabeth Freismuth, 1955 in Wien geboren, studierte zunächst Jus, ... Filmakademie Wien, Mitbegründerin

Österreichischer Zivilschutzverband - Landesverband Burgenland 7000 Eisenstadt, Hartlsteig 2 Tel.: 02682/63620 Fax: 02682/63620-4 E-mail: [email protected]

Presseaussendung

des Burgenländischen Zivilschutzverbandes Bundesweiter Zivilschutz-Probealarm am 1.10.2011 Am Samstag, 1.10.2011, werden zwischen 12.00 und 13.00 Uhr nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarmierung“ und „Entwarnung“ zu hören sein. Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen betrieben wird. Die Signale werden über die mehr als 320 burgenländischen Feuerwehrsirenen abgestrahlt. Die Bedeutung der Signale: Sirenenprobe Warnung

Alarm

Entwarnung

15 Sekunden 3 Minuten gleichbleibender Dauerton. Herannahende Gefahr! Radio oder Fernseher (österreichischer Sender) einschalten, Verhaltensmaßnahmen beachten.

1 Minute auf- und abschwellender Heulton. Gefahr! Schützende Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio oder Fernsehen (österreichischer Sender) durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen.

1 Minute gleichbleibender Dauerton. Ende der Gefahr! Weitere Hinweise über Radio und Fernsehen (österreichischer Sender) beachten. Zweck dieses Probealarmes ist es einerseits, die Bevölkerung mit der Bedeutung der Zivilschutzsignale vertraut zu machen. Andererseits sollen die technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems überprüft werden. Der Probealarm hat nichts mit Panikmache zu tun, er soll vielmehr das Verantwortungsbewusstsein des Bürgers stärken. Wer die Warn- und Alarmsignale bereits kennt, hat einen Startvorteil für seine eigene Sicherheit.

Am 1.10.2011wird die Infohotline 02682/66160 besetzt sein. Eisenstadt, im September 2011