Presseinformation Berliner Filz - Jaron Verlag

Presseinformation Berliner Filz - Jaron Verlag

______________________________________________________________________________ Jaron Verlag GmbH Presseinformation Horst Bosetzky Es geschah in Berli...

153KB Sizes 0 Downloads 5 Views

______________________________________________________________________________ Jaron Verlag GmbH

Presseinformation Horst Bosetzky Es geschah in Berlin 1962 BERLINER FILZ Der 27. Kappe-Fall Kriminalroman Broschur, 208 Seiten Format: 12 x 19 cm € 7,95 ISBN 978-3-89773-797-6 Erschienen: Juni 2016



Nach dem Mauerbau: Korruption in der West-Berliner Baubranche



Mysteriöse Mordanschläge und ein vermisster Bausenator



Krimi-Altmeister Horst Bosetzky führt die beliebte Serie „Es geschah in Berlin“ fort

Dorotheenstraße 37 10117 Berlin Tel.: (030) 28 30 43 50 Fax: (030) 28 30 43 53 e-mail: [email protected] Berliner Sparkasse IBAN: DE30100500000063615509 BIC: BELADEBEXXX Steuernummer: 30/364/30807

Anfang 1962: Nach dem Mauerbau boomt in West-Berlin die Baubranche. Die kriegsbedingten Zerstörungen und die Flüchtlinge aus der DDR lassen den sozialen Wohnungsmarkt florieren. Eine Zeit, in der Korruption und illegale Geschäfte um sich greifen und in der jener Begriff geprägt wird, der später in die Geschichtsbücher eingehen wird: Berliner Filz. Der Bausenator Arnulf Klaffenbach leitet Großprojekte wie das Falkenhagener Feld, die Gropiusstadt und die Paul-HertzSiedlung in die Wege. Als er eines Tages spurlos verschwindet, befürchten Otto Kappe und HansGert Galgenberg das Schlimmste. Gibt es einen Zusammenhang mit einer Anschlagsserie im Norden der Stadt oder mit dem Fund einer Leiche im Niemandsland zwischen Ost und West? Otto Kappes kriminalistisches Gespür wird auf die Probe gestellt. Ob ihm sein Onkel, Kriminalkommissar a.D. Hermann Kappe, bei der Lösung der Fälle behilflich sein kann? Die beliebte Krimiserie „Es geschah in Berlin“, bekannt als „Kappe-Reihe“, spiegelt in fiktiven Kriminalfällen das Berlin des 20. Jahrhunderts wider. Bestsellerautor Horst Bosetzky gelingt es in seinem neuen Band, verschiedene mysteriöse Vorfälle kunstvoll miteinander zu verbinden. Horst Bosetzky, alias –ky, lebt in Berlin und gilt als „Denkmal der deutschen Kriminalliteratur“. Als Mitbegründer der Kultreihe „Es geschah in Berlin“ schrieb er dafür nicht nur Kappes ersten Fall, „Kappe und die verkohlte Leiche“ (2007), sondern auch die Bände „Der Lustmörder“ (2008), „Nach Verdun“ (2008, zusammen mit Jan Eik), „Bücherwahn“ (2010), „Mit Feuereifer“ (2011), „Unterm Fallbeil“ (2012), „Razzia“ (2013) und „Auge um Auge“ (2014). Weitere Informationen: [email protected]

Wir weisen darauf hin, dass wir Presseexemplare ausschließlich auf der Grundlage der Regeln des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. zur Verwendung von Buchrezensionen zur Verfügung stellen.