Propaganda Caesar über den Ausbruch des Gallischen Krieges - EWE

Propaganda Caesar über den Ausbruch des Gallischen Krieges - EWE

Propaganda Caesar über den Ausbruch des Gallischen Krieges Stand: Dezember 1998 Martin Bode Gymnasium Ulricianum Aurich II Caesar/Vorbemerkung B...

170KB Sizes 0 Downloads 18 Views

Recommend Documents

Shakespeare and Julius Caesar: Political Propaganda William
illness that affected Elizabeth and Caesar, and the rebellion that faced both of these political figures. Shakespeare us

Lügen in Zeiten des Krieges
Louis Begley. Lügen in Zeiten des Krieges. Roman. Aus dem Amerikanischen von Christa Kruger. SüddeutscheZeiTung 1 Biblio

Schrecken des Krieges hautnah erleben
03.01.2008 - heißen Juli 1943 im Rahmen der „Operation Gomorrha“. Hamburg angriff und den ver- heerenden Feuersturm

Über den Ursprung des Namens "Wedegen"
daß Edelvogt Widekind vom Berge die Vogtei in Gohfeld dem Domkapitel für 20 Mark verpfändet hat. Hier wird von einer

über den Sabbat unter den Bedingungen des - Herausgerufene
Das Konzil von Laodicea (343 – 381) beschloß: »Die. Christen dürfen nicht nach Judenart am Sabbat müßig sein sond

Satzung über den Ersatz des Verdienstausfalles, des - Stadt Siegen
Satzung über den Ersatz des Verdienstausfalles, des Auslagenersatzes und der. Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche

Lügen in Zeiten des Krieges - Die Onleihe
07.02.2017 - rupft sie die hochgeborne Römerjugend!« Nun will der Dichter nicht mehr, daß sie treu ist, selbst wenn das

Zur Datierung des Mahābhārata-Krieges
2. Pingree, „The Mesopotamian Origin of Early Indian Mathematical. Astronomy“, S. 10. ...... Wenn die Sonne im erste

Die letzten Soldaten des Großen Krieges
Ankunft im niedersächsischen Aufnahmelager Friedland über zehn Jahre nach ... Als am Sonntagmittag im Lager Friedland

Zur politischen Ökonomie des Krieges
Ingrid Belke, Die sozialreformerischen Ideen von Josef Popper-Lynkeus (1838-1921) im Zusammen- hang mit allgemeinen Refo

Propaganda Caesar über den Ausbruch des Gallischen Krieges

Stand: Dezember 1998

Martin Bode Gymnasium Ulricianum Aurich

II

Caesar/Vorbemerkung

Bei der Erstellung der Vokabelangaben und Hilfen habe ich von folgenden Kommentaren, Erläuterungen und Übersetzungen Gebrauch gemacht: Bloch, G. „Lernvokabular zu Caesars, Bellum Gallicum‘“, Stuttgart 1976; Dorminger, G. „C. Iulius Caesar, Der Gallische Krieg“, München 1962; Glücklich, H.-J. „C. Iulius Caesar, De bello Gallico. Textauswahl mit Wort- und Sacherläuterungen; Arbeitskommentar mit Zweittexten“, Stuttgart 1983 (2. Aufl.); Guthardt, A. „Caesar, Bellum Gallicum“, Münster 1971; Hempelmann, G. „Caesar, Bellum Civile“, Münster 1979; Hornig, G. „C. Iulius Caesar, Commentarii Belli Gallici. Teil A: Schülerkommentar“, Frankfurt am Main 1973 (5. Aufl.); Ramming, G. „Bellum Gallicum, Schülerheft“, Paderborn 1979 (zu Buch I) und 1980 (zu Buch V und VII); Schönberger, O. „C. Iulius Caesar, Der Bürgerkrieg“, Darmstadt 1990 (2. Aufl.); Zink, N. „C. Iulius Caesar, Commentarii Rerum Gestarum Belli Gallici Liber I-VIII. Teil 2: Übersetzungshilfen“, Frankfurt am Main 1988. Der lateinische Text folgt im Wortlaut den Ausgaben von: R. du Pontet „C. IULI CAESARIS COMMENTARIORUM PARS POSTERIOR QUA CONTINENTUR LIBRI III DE BELLO CIVILI CUM LIBRIS INCERTORUM AUCTORUM DE BELLO ALEXANDRINO AFRICO HISPANIENSI“, Oxford 1978 (Nachdruck der Ausgabe von 1901). O. Seel „C. IULII CAESARIS COMMENTARII RERUM GESTARUM VOL. I BELLUM GALLICUM“, Leipzig 1961 (3. Aufl., Nachdruck von 1977).

Caesar/Inhaltsverzeichnis Lektüre Text 1 .................................................................................................................... 1 Text 2 .................................................................................................................... 8 Hausaufgaben Hausaufgabe 1 ................................................................................................ 13 Hausaufgabe 2 ................................................................................................ 14 Hausaufgabe 3 ................................................................................................ 15 Hausaufgabe 4 ................................................................................................ 16 Hausaufgabe 5 ................................................................................................ 17 Hausaufgabe 6 ................................................................................................ 19 Hausaufgabe 7 ................................................................................................ 21 Hausaufgabe 8 ................................................................................................ 22 Hausaufgabe 9 ................................................................................................ 24 Hausaufgabe 10 ................................................................................................ 26 Hausaufgabe 11 ................................................................................................ 27 Hausaufgabe 12 ................................................................................................ 29 Hausaufgabe 13 ................................................................................................ 31 Hausaufgabe 14 ................................................................................................ 34 Hausaufgabe 15 ................................................................................................ 36 Hausaufgabe 16 ................................................................................................ 38 Hausaufgabe 17 ................................................................................................ 40 Übungssätze cum + Konjunktiv ............................................................................................. 43 ut + Konjunktiv ................................................................................................. 44 PPP und Deponens........................................................................................... 45 ablativus absolutus........................................................................................... 46 Partizip Präsens Aktiv ..................................................................................... 47 nd-Formen ......................................................................................................... 48 Besonderheiten des Relativsatzes .................................................................. 49

III

IV

Caesar/Inhaltsverzeichnis

Anhang Einführung in das Kursthema ........................................................................ 51 Materialien......................................................................................................... 52 Heer......................................................................................................... 52 Gefechtsordnung der Legion .............................................................. 52 Marsch .................................................................................................... 53 Lager ....................................................................................................... 54 Proviant .................................................................................................. 55 Clientel.................................................................................................... 55 Heeresclientel ........................................................................................ 56 Daten....................................................................................................... 57 Hilfen .................................................................................................................. 63 Vokabelverzeichnis .......................................................................................... 75

Caesar/Text 1

Gallia

1

est omnis divisa in partes tres, quarum unam incolunt Belgae, aliam

Aquitani, tertiam, qui ipsorum lingua Celtae, nostra Galli appellantur. Hi omnes lingua, institutis, legibus inter se differunt. Gallos ab Aquitanis Garunna flumen, a Belgis Matrona et Sequana dividit. Horum omnium fortissimi sunt Belgae, 5 propterea quod a cultu atque humanitate provinciae longissime absunt minimeque ad eos mercatores saepe commeant atque ea, quae ad effeminandos animos pertinent, important proximique sunt Germanis, qui trans Rhenum incolunt, quibuscum continenter bellum gerunt. Qua de causa Helvetii quoque reliquos Gal1 dividere, -o, divisi, divisum Rhenus, i m. Belgae, arum m. Pl. Aquitani, orum m. Pl.

– – – –

trennen; teilen Rhein die Belgier [Volksname] die Aquitanier [Volksname]

2 lingua, ae f. Celtae, arum m. Pl. appellare

– Zunge; Sprache – die Kelten [Volksname] – ansprechen; nennen

3 institutum, i n. lex, legis f. differre, differo, –, – Garunna, ae f.

– – – –

4 Matrona, ae f. Sequana, ae f.

– Marne – Seine

5 propterea quod cultus, us m. humanitas, humanitatis f. provincia, ae f. longe (Adv.) minime (Adv.)

– – – – – –

6 mercator, mercatoris m. commeare effeminare

– Kaufmann – reisen – verweichlichen

7 pertinere (-eo, pertinui) ad + Akk. importare

– [hier:] zu etw. führen – einführen

8 continenter (Adv.) qua de causa Helvetii, orum m. Pl. quoque (nachgestellt)

– – – –

Sitte, Brauchtum Gesetz sich unterscheiden Garonne

deswegen, weil Lebensweise Bildung Provinz [hier: Gallia Narbonensis] weit; bei weitem am wenigsten

ununterbrochen deswegen die Helvetier [Volksname] auch

2

Caesar/Text 1

los virtute praecedunt, quod fere cotidianis proeliis cum Germanis contendunt, 10 cum aut suis finibus eos prohibent aut ipsi in eorum finibus bellum gerunt. Apud Helvetios longe nobilissimus fuit et ditissimus Orgetorix. Is M. Messala M. Pisone consulibus – regni cupiditate inductus – coniurationem nobilitatis fecit et civitati persuasit, ut de finibus suis cum omnibus copiis exirent: Perfacile esse, cum virtute omnibus praestarent, totius Galliae imperio potiri. Id hoc faci15 lius persuasit, quod undique loci natura Helvetii continentur: una ex parte flumine Rheno latissimo atque altissimo, qui agrum Helvetium a Germanis dividit; 9 praecedere, -o, praecessi, praecessum fere (Adv.) cotidianus, a, um

– übertreffen – fast; etwa; im allgemeinen – täglich

11 longe (Adv.) + Superlativ nobilis, e dives, divitis ditissimus Orgetorix, Orgetorigis m. M. Messala M. Pisone consulibus

– – – – – –

bei weitem + Superlativ vornehm reich = divitissimus [Personenname] „als Marcus Messala und Marcus Piso Konsul waren“ [= 61 v. Chr.]

12 regnum, i n. cupiditas, cupiditatis f. inducere, -o, induxi, inductum coniuratio, coniurationis f. nobilitas, nobilitatis f.

– – – – –

Königsherrschaft Begierde, Verlangen veranlassen Verschwörung Adel

13 persuadere + Dat., ut + Konj. (-eo, persuasi, persuasum) copia, ae f. exire, -eo, exii, exitum perfacilis, e

– jdn. überreden, daß

14 praestare (-o, -praetiti) + Dat. potiri (-ior, potitus sum) + Abl. hoc + Komparativ

– jdn. übertreffen – sich einer Sache bemächtigen – desto, um so

15 natura, ae f. continere, -eo, continui, contentum una ex parte

– [hier:] Beschaffenheit – umschließen, festhalten – „auf der einen Seite“

16 latus, a, um Helvetius, a, um dividere, -o, divisi, divisum

– breit, weit – helvetisch – teilen

– [hier:] Habe – hinausgehen, verlassen – sehr leicht

Caesar/Text 1

3

altera ex parte monte Iura altissimo, qui est inter Sequanos et Helvetios; tertia lacu Lemanno et flumine Rhodano, qui provinciam nostram ab Helvetiis dividit. His rebus fiebat, ut et minus late vagarentur et minus facile finitimis bellum in20 ferre possent; qua ex parte homines bellandi cupidi magno dolore adficiebantur. Pro multitudine autem et pro gloria belli atque fortitudinis angustos se fines habere arbitrabantur, qui in longitudinem milia passuum CCXL, in latitudinem CLXXX patebant. […] Erant omnino itinera duo, quibus itineribus domo exire possent: unum per 25 Sequanos, angustum et difficile (inter montem Iuram et flumen Rhodanum, vix 17 Iura, ae m. Sequani, orum m. Pl.

– der Jura, das Juragebirge – die Sequaner [Volksname]

18 lacus Lemannus, lacus Lemanni m. Rhodanus, i m.

– Genfer See – Rhone

19 vagari, -or, – bellum inferre (-fero, intuli) + Dat.

– umherstreifen – mit jdm. einen Krieg beginnen

20 qua ex parte bellare cupidus (a, um) + Gen. adficere, -io, adfeci, adfectum pro + Abl.

– – – – –

21 gloria, ae f. fortitudo, fortitudinis f. angustus, a, um

– Ruhm – Tapferkeit – [hier:] zu eng

22 longitudo, longitudinis f. CCXL latitudo, latitudinis f.

– Länge – 240 – Breite

23 CLXXX

– 180

24 omnino (Adv.) domo exire, -eo, exii, exitum

– im ganzen, überhaupt nur – „aus der Heimat“ – hinausgehen

25 angustus, a, um difficilis, e vix (Adv.)

– eng – schwierig – kaum

[hier:] „deshalb“ Krieg führen einer Sache begierig erfüllen, versehen [hier:] im Verhältnis zu

4

Caesar/Text 1

qua singuli carri ducerentur; mons autem altissimus impendebat, ut facile perpauci prohibere possent); alterum per provinciam nostram, multo facilius atque expeditius, propterea quod inter fines Helvetiorum et Allobrogum, qui nuper pacati erant, Rhodanus fluit isque nonnullis locis vado transitur. Extremum oppi30 dum Allobrogum est proximumque Helvetiorum finibus Genava. Ex eo oppido pons ad Helvetios pertinet. Allobrogibus sese vel persuasuros, quod nondum bono animo in populum Romanum viderentur, existimabant vel vi coacturos, ut per suos fines eos ire paterentur. Omnibus rebus ad profectionem comparatis diem dicunt, qua die ad ripam Rhodani omnes conveniant. Is dies erat a. d. V. 35 Kal. Apr. L. Pisone A. Gabinio consulibus. 26 qua (Adv.) singuli, ae, a carrus, i m. impendere, -eo perpauci, ae, a

– – – – –

wo einzelne Karren überhängen sehr wenige

27 multo + Komparativ expeditus, a, um

– viel, um vieles – [hier:] unbehindert

28 nuper (Adv.) pacare

– neulich – befrieden

29 fluere, -o, fluxi vadum, i n. transire, -eo, transii, transitum extremus, a, um

– – – –

30 Genava, ae f.

– [das heutige Genf]

31 pons, pontis m. pertinere, -eo, pertinui nondum (Adv.)

– Brücke – sich erstrecken – noch nicht

33 profectio, profectionis f. comparare

– Aufbruch – vorbereiten

34 diem (f.) dicere (-o, dixi) ripa, ae f. a. d. V. Kal. Apr.

– einen Termin festsetzen – Ufer – „28. März“

35 L. Pisone A. Gabinio consulibus

– „als L. Piso und A. Gabinius Konsuln waren“ [= 58 v. Chr.]

fließen Untiefe, Furt überschreiten, passieren der äußerste

Caesar/Text 1

5

Caesari cum id nuntiatum esset eos per provinciam nostram iter facere conari, maturat ab urbe proficisci et, quam maximis potest itineribus, in Galliam ulteriorem contendit et ad Genavam pervenit. Provinciae toti quam maximum potest militum numerum imperat (erat omnino in Gallia ulteriore legio una); pon40 tem, qui erat ad Genavam, iubet rescindi. Ubi de eius adventu Helvetii certiores facti sunt, legatos ad eum mittunt nobilissimos civitatis (cuius legationis Nammeius et Verucloetius principem locum obtinebant), qui dicerent sibi esse in animo, sine ullo maleficio iter per provinciam facere, propterea quod aliud iter haberent nullum; rogare, ut eius voluntate id sibi facere liceat. Caesar, quod memo37 maturare urbs, urbis f. quam maximis potest itineribus Gallia ulterior, Gallia ulterioris f. 38 ad + Akk. quam maximum potest militum numerum

– sich beeilen – Hauptstadt [hier: Rom] – „in möglichst großen Tagesmärschen“ – das jenseitige Gallien [d. h. Gallia Narbonensis] – [bei Städtenamen:] in die/der Nähe von – „eine möglichst große Zahl von Soldaten“

39 omnino (Adv.) pons, pontis m.

– überhaupt – Brücke

40 rescindere, -o, rescidi, rescissum adventus, us m. certiorem facere (-io, feci) + Akk.

– einreißen, abbrechen – Ankunft – jdn. benachrichtigen

41 nobilis, e legatio, legationis f. Nammeius, ii m.

– vornehm, adelig – Gesandschaft – [Personenname]

42 Verucloetius, ii m. princeps, principis m. obtinere, -eo, obtinui, obtentum mihi in animo est + Inf.

– – – –

43 maleficium, i n.

– Vergehen

44 rogare voluntas, voluntatis f. licet, licuit memoria tenere (-eo, tenui)

– – – –

[Personenname] der erste innehaben ich habe vor/ich beabsichtige, zu bitten Wille es ist erlaubt in Erinnerung haben

6

Caesar/Text 1

45 ria tenebat L. Cassium consulem occisum exercitumque eius ab Helvetiis pulsum et sub iugum missum, concedendum non putabat; neque homines inimico animo – data facultate per provinciam itineris faciundi – temperaturos ab iniuria et maleficio existimabat. Tamen, ut spatium intercedere posset, dum milites, quos imperaverat, convenirent, legatis respondit diem se ad deliberandum sumpturum; 50 si quid vellent, ad Id. Apr. reverterentur. Interea ea legione, quam secum habebat, militibusque, qui ex provincia convenerant, a lacu Lemanno, qui in flumen Rhodanum influit, ad montem Iuram, qui fines Sequanorum ab Helvetiis dividit, milia passuum decem novem murum in altitudinem pedum sedecim fossamque perducit. Eo opere perfecto praesidia 45 L(ucius) Cassius, ii m. consul, consulis m.

– [107 v. Chr. Konsul] – Konsul

46 sub iugum mittere (-o, misi, missum) concedere, -o, concessi, concessum inimicus, a, um

– unters Joch schicken – erlauben – feindlich

47 facultas, facultatis f. temperare a + Abl.

– Möglichkeit – sich einer Sache enthalten

48 spatium, ii n. intercedere, -o, intercessi, intercessum

– Zeitraum – vergehen

49 deliberare sumere, -o, sumpsi, sumptum

– überlegen, nachdenken – nehmen

50 aliquis, aliquid ad Id. Apr. (ad Idus Apriles)

– irgend jemand, irgend etwas – „an den Iden des April“ [= 13.4.]

51 interea (Adv.)

– inzwischen

52 influere, -o, influxi, influctum

– hineinfließen

53 milia passuum decem novem murus in altitudinem pedum sedecim

– „19 Meilen lang“ [= 29,5 km] – „eine 4,80 m hohe Mauer“

54 perducere, -o, perduxi, perductum opus, operis n. perficere, -io, perfeci, perfectum praesidium, ii n.

– – – –

[hier:] ziehen Arbeit; Befestigung vollenden Schutz; [Pl.] Posten

Caesar/Text 1

7

55 disponit, castella communit, quo facilius, si se invito transire conarentur, prohibere possit. Ubi ea dies, quam constituerat cum legatis, venit et legati ad eum reverterunt, negat se more et exemplo populi Romani posse iter ulli per provinciam dare et, si vim facere conentur, prohibiturum ostendit. 55 disponere, -o, disposui, dispositum castellum, i n. communire quo + Komparativ se invito transire, -eo, transii, transitum

– – – – – –

aufstellen Befestigung bauen damit desto „gegen seinen Willen“ hinübergehen; überschreiten

56 constituere, -o, constitui, constitutum

– [hier:] festsetzen

57 negare exemplum, i n.

– verneinen; sagen, daß nicht – Beispiel

58 vim facere (-io, feci)

– Gewalt anwenden

8

Caesar/Text 2

Nach dem Verbot, durch die römische Provinz zu ziehen (siehe Text 1), bleibt den Helvetiern nur noch der Weg durch das Gebiet der Sequaner und Haeduer:

Caesari nuntiatur Helvetiis esse in animo per agrum Sequanorum et Haeduorum iter in Santonum fines facere, qui non longe a Tolosatium finibus absunt (quae civitas est in provincia). Id si fieret, intellegebat magno cum periculo provinciae futurum, ut homines bellicosos, populi Romani inimicos, locis patentibus 5 maximeque frumentariis finitimos haberet. Ob eas causas ei munitioni, quam fecerat, T. Labienum praefecit; ipse in Italiam magnis itineribus contendit duasque ibi legiones conscribit et tres, quae circum Aquileiam hiemabant, ex hibernis edu1 Helvetii, orum m. Pl. mihi in animo est + Infinitiv Sequani, orum m. Pl. Haedui, orum m. Pl.

– die Helvetier [german. Stamm] – [mir ist im Sinn, zu … =] ich habe die Absicht, zu … – die Sequaner [gallischer Stamm] – die Haeduer [mit den Römern befreundeter gallischer Stamm]

2 Santones, Santonum m. Pl. longe (Adv.) Tolosates, Tolosatium m. Pl.

– die Santonen [gallischer Stamm] – weit – die Tolosater [Bewohner Tolosas]

3 provincia, ae f.

– Provinz [hier: provincia Narbonensis, das heutige Südfrankreich] – Gefahr

periculum, i n. 4 esse (sum, fui, futurus) cum + Abl. bellicosus, a, um inimicus, i m. loca patentia, locorum patentium n. Pl.

– – – –

mit etw. verbunden sein kriegerisch Feind ungeschützte Gebiete

5 frumentarius, a, um ob + Akk. munitio, munitionis f.

– getreidereich – wegen – Befestigung

6 T(itus) Labienus, i m. praeficere, -io, praefeci, praefectum iter magnum, itineris magni n.

– [Unterfeldherr Caesars] – voranstellen – Gewaltmarsch

7 conscribere, -o, conscripsi, conscripsum cirum + Akk. Aquileia, ae f. hiemare hiberna, orum n. Pl. educere, -o, eduxi, eductum

– – – – – –

ausheben um … (herum) [Stadt in Gallia Cisalpina] überwintern Winterlager herausführen

Caesar/Text 2

9

cit et, qua proximum iter in ulteriorem Galliam per Alpes erat, cum his quinque legionibus ire contendit. Ibi Ceutrones et Graioceli et Caturiges locis superioribus 10 occupatis itinere exercitum prohibere conantur. Compluribus his proeliis pulsis ab Ocelo (quod est oppidum citerioris provinciae extremum) in fines Vocontiorum ulterioris provinciae die septimo pervenit; inde in Allobrogum fines, ab Allobrogibus in Segusiavos exercitum ducit. Hi sunt extra provinciam trans Rhodanum primi. 15

Helvetii iam per angustias et fines Sequanorum suas copias traduxerant et in Haeduorum fines pervenerant eorumque agros populabantur. Haedui cum se suaque ab iis defendere non possent, legatos ad Caesarem mittunt rogatum auxi-

8 qua (Adv.) ulterior, ulterius Alpes, Alpium f. Pl. quinque

– – – –

wo der jenseitige die Alpen fünf

9 Ceutrones, Graioceli, Caturiges m. Pl. loca superiora, locorum superiorum n. Pl.

– [Keltische Alpenvölker] – beherrschende Anhöhen

10 occupare prohibere (-eo, prohibui) + Abl. ab Ocelo citerior, citerius extremus, a, um Vocontii, iorum m. Pl.

– – – – – –

besetzen an etw. hindern „aus der Gegend von Ocelum“ der dieseitige der äußerste, der letzte die Vocontier [gallischer Stamm]

12 septimus, a, um inde (Adv.) Allobroges, um m. Pl.

– der siebte – von da – die Allobroger [gallischer Stamm]

13 Segusiavi, orum m. Pl. extra + Akk. Rhodanus, i m.

– die Segusiaver [gallischer Stamm] – außerhalb – [jetzt:] Rhone

15 angustiae, arum f. Pl. traducere, -o, traduxi, traductum

– Engpaß; Engpässe – hinüberführen

16 populari, populor, populatus sum

– verwüsten

17 sua, orum n. Pl. rogatum auxilium

– ihr Besitz – „um um Hilfe zu bitten“

10

Caesar/Text 2

lium: ita se omni tempore de populo Romano meritos esse, ut paene in conspectu exercitus nostri agri vastari, liberi eorum in servitutem abduci, oppida expugnari 20 non debuerint. Eodem tempore Ambarri, necessarii et consanguinei Haeduorum, Caesarem certiorem faciunt sese depopulatis agris non facile ab oppidis vim hostium prohibere. Item Allobroges, qui trans Rhodanum vicos possessionesque habebant, fuga se ad Caesarem recipiunt et demonstrant sibi praeter agri solum nihil esse reliqui. Quibus rebus adductus – Caesar non exspectandum sibi statuit, 25 dum omnibus fortunis sociorum consumptis in Santonos Helvetii pervenirent. Flumen est Arar, quod per fines Haeduorum et Sequanorum in Rhodanum 18 tempus, temporis n. mereri (mereor, meritus sum) de + Abl. paene (Adv.) conspectus, us m.

– – – –

Zeit sich um etw. verdient machen fast Anblick; Sichtweite

19 vastare liberi, orum m. Pl. servitus, servitutis f. abducere, -o, abduxi, abductum

– – – –

verwüsten Kinder Sklaverei wegführen

20 Ambarri, orum m. Pl. necessarius, ii m. consanguineus, i m.

– die Ambarrer [gallischer Stamm] – [hier:] Freund – (Bluts)verwandter

21 certiorem facere (-io, feci) + Akk. depopulare

– jdn. benachrichtigen – verwüsten

22 item vicus, i m. possessio, possessionis f.

– ebenso – Dorf – Besitz, Besitzung

23 solum, i n.

– Boden

24 nihil reliqui est adducere, -o, adduxi, adductum

– es ist nichts übrig – veranlassen

25 socius, ii m. consumere, -o, consumpsi, consumptum Santoni, orum m. Pl.

– Verbündeter – verbrauchen – die Santonen [gallischer Stamm]

26 Arar (Akk. Ararim) m.

– [jetzt:] Saône

Caesar/Text 2

11

influit incredibili lenitate (ita, ut oculis, in utram partem fluat, iudicari non possit). Id Helvetii ratibus ac lintribus iunctis transibant. Ubi per exploratores Caesar certior factus est tres iam partes copiarum Helvetios id flumen traduxisse, quar30 tam vero partem citra flumen Ararim reliquam esse, – de tertia vigilia cum legionibus tribus e castris profectus – ad eam partem pervenit, quae nondum flumen transierat. Eos impeditos et inopinantes adgressus – magnam partem eorum concidit; reliqui sese fugae mandarunt atque in proximas silvas abdiderunt. Is pagus 27 influere, -o, -fluxi, influxum incredibilis, e lenitas, lenitatis f. oculus, i m. uter, utra, utrum fluere, -o, fluxi, fluxum iudicare

– – – – – – –

hineinfließen unglaublich [hier:] langsame Strömung Auge welcher (von beiden) fließen entscheiden

28 ratis, ratis f. linter, lintris f. iungere, -o, iunxi, iunctum transire, -eo, transii, transitum explorator, exploratoris m.

– – – – –

Floß Kahn verbinden überschreiten Kundschafter

29 certiorem facere (-io, feci) + Akk. traducere + dopp. Akk. (-o, traduxi, traductum) quartus, a, um

– jdn. benachrichtigen – jdn. über etw. hinüberführen

30 citra + Akk. de tertia vigilia

– diesseits – „noch während der dritten Nachtwache“ [= vor 3 Uhr morgens]

31 nondum

– noch nicht

32 impeditus, a, um inopinans, inopinantis adgredi, adgredior, adgressus sum concidere, -o, concidi, concisum

– – – –

(durch das Gepäck) behindert nichts ahnend, ahnungslos angreifen niedermachen

33 se fugae mandare mandarunt abdere, -o, abdidi, abditum pagus, i m.

– – – –

fliehen = mandaverunt verbergen Stamm

– der vierte

12

Caesar/Text 2

appellabatur Tigurinus; nam omnis civitas Helvetia in quattuor partes vel pagos 35 est divisa. Hic pagus unus, cum domo exisset, patrum nostrorum memoria L. Cassium consulem interfecerat et eius exercitum sub iugum miserat. Ita – sive casu sive consilio deorum immortalium –, quae pars civitatis Helvetiae insignem calamitatem populo Romano intulerat, ea princeps poenas persolvit. Qua in re Caesar non solum publicas, sed etiam privatas iniurias ultus est, quod eius soceri 40 L. Pisonis avum, L. Pisonem legatum, Tigurini eodem proelio, quo Cassium, interfecerant. 34 appellare Tigurinus, a, um Helvetius, a, um quattuor vel

– – – – –

nennen; benennen tigurinisch helvetisch vier oder (auch)

35 dividere, -o, dividi, divisum domus, us f. (Abl. domo) exire (-eo, exii) + Abl. patrum nostrorum memoria

– – – –

teilen [hier:] Wohnsitz etw. verlassen „zur Zeit unserer Väter“

36 L. Cassius (Cassii) m. consul, consulis m. sub iugum mittere (-o, misi, missum)

– [Personenname] – Konsul – unterjochen

37 casu deus, i m. immortalis, e insignis, e

– – – –

„durch Zufall“ Gott unsterblich bedeutend

38 calamitas, calamitatis f. inferre, -fero, intuli, inlatum princeps, principis poenas persolvere (-o, persolvi)

– – – –

Niederlage beibringen; zufügen erster [wörtl. „Strafe zahlen“] bestraft werden

39 non solum … sed etiam publicus, a, um privatus, a, um ulcisci, ulciscor, ultus sum socer, soceri m.

– – – – –

nicht nur … sondern auch staatlich, öffentlich persönlich rächen, bestrafen Schwiegervater

40 L. Piso (Pisonis) m. avus, i m. Tigurini, orum m. Pl.

– [Personenname] – Großvater – die Tiguriner

Caesar/Hausaufgabe 1

13

Nach einem Gespräch zwischen germanischen Gesandten und Caesar:

Legati haec se ad suos relaturos dixerunt et – re deliberata – post diem tertium ad Caesarem reversuros. Interea ne propius se castra moveret, petiverunt. Ne id quidem Caesar ab se impetrari posse dixit. Cognoverat enim magnam partem equitatus ab iis aliquot diebus ante praedandi frumentandique causa ad Treveros 5 trans Sequanam missam; hos exspectari equites atque eius rei causa moram interponi arbitrabatur. 1 referre (-fero, rettuli, relatum) ad + Akk. deliberare tertius, a, um

– jdm. melden/berichten – erwägen, beraten – der dritte

2 interea (Adv.) propius + Akk. castra movere (-eo, movi, motum) ne … quidem

– – – –

3 impetrare

– erlangen

4 aliquot (wird nicht dekliniert) praedari, praedor, praedatus sum frumentari, frumentor, frumentatus sum Treveri, orum m. Pl.

– – – –

5 Sequana, ae m. mora, ae f. interponere, -o, interposui, interpositum

– die Seine [Flußname] – Verzögerung – einschieben

inzwischen näher an jdn. [hier:] vorrücken, heranrücken nicht einmal einige plündern Getreide beschaffen die Treverer [Volksname]

14

Caesar/Hausaufgabe 2

Dum haec in Treveris geruntur, Q. Laberius Durus cum iis copiis, quas a Caesare acceperat, in fines Ubiorum pervenit. His praeerat Dumnorix; ac summam imperii tenebat earum omnium civitatum, quae defecerant; ex quibus exercitum magnasque copias coegerat; atque his paucis diebus Sugambri, Eburones Tenc5 therique – senatu suo interfecto, quod auctores belli esse nolebant – portas clauserunt seseque cum Dumnorige coniunxerunt. Magnaque praeterea multitudo undique ex Gallia perditorum omnium latronumque convenerat, quos spes praedandi studiumque bellandi ab agri cultura et cotidiano labore revocabat. 1 Treveri, orum m. Pl. Q. Laberius Durus

– die Treverer [Volksname] – [Unterfeldherr Caesars]

2 Ubii, orum m. Pl. praeesse, praesum, praefui Dumnorix, Dumnorigis m. summa (ae f.) imperii

– – – –

3 deficere, -io, defeci, defectum

– abfallen

4 Sugambri, Eburones Tenctherique

– „die Sugamber, Eburonen und Tenctherer“ [Völkernamen]

5 senatus, us m. auctor, auctoris m. nolle, nolo, nolui porta, ae f. claudere, -o, clausi, clausum

– – – – –

6 coniungere, -o, coniunxi, coniunctum praeterea (Adv.)

– verbinden – außerdem

7 perditus, a, um latro, latronis m. praedari, praedor, praedatus sum

– verdorben, verkommen – Landstreicher, Straßenräuber – Beute machen

8 bellare agri cultura, agri culturae f. cotidianus, a, um labor, laboris m. revocare

– – – – –

die Ubier [Volksname] voranstehen [Personenname] Oberbefehl

Senat Anstifter, Urheber nicht wollen Tor schließen

Krieg führen Ackerbau täglich Arbeit, Mühe zurückhalten, abhalten

Caesar/Hausaufgabe 3

15

Caesar – nondum hieme confecta – proximis quattuor coactis legionibus de improviso in fines Belgarum contendit; et priusquam illi aut convenire aut profugere possent, – magno pecoris atque hominum numero capto atque ea praeda militibus concessa vastatisque agris – in deditionem venire atque obsides sibi dare 5 coegit. Eo celeriter confecto negotio rursus in hiberna legiones reduxit. 1 nondum (Adv.) hiems, hiemis f. conficere, -io, confeci, confectum quattuor (wird nicht dekliniert) de improviso (Adv.)

– – – – –

noch nicht Winter [hier im Passiv:] vergehen vier unvermutet, unversehens

2 Belgae, arum m. Pl. priusquam + Konj. profugere, -io, proprofugi

– die Belgier [Volksname] – bevor – entfliehen

3 pecus, pecoris n. praeda, ae f.

– Vieh – Beute

4 concedere, -o, concessi, concessum vastare in deditionem venire (-io, veni, ventum) obsides, obsidum m. Pl.

– – – –

überlassen, abtreten verwüsten kapitulieren Geiseln

5 negotium, ii n. rursus (Adv.) hiberna, orum n. Pl. reducere, -o, reduxi, reductum

– – – –

Aufgabe, Sache wiederum Winterlager zurückführen

16

Caesar/Hausaufgabe 4

Postero die procul a castris hostes in collibus constiterunt; rarique se ostendere et lenius quam pridie nostros equites proelio lacessere coeperunt. Sed meridie cum Caesar pabulandi causa tres legiones atque omnem equitatum cum Gaio Trebonio legato misisset, repente ex omnibus partibus ad pabulatores advola5 verunt – sic, uti ab signis legionibusque non absisterent. Nostri acriter in eos impetu facto reppulerunt; neque finem sequendi fecerunt, quoad – subsidio confisi – equites, cum post se legiones viderent, praecipites hostes egerunt. 1 procul (Adv.) collis, collis m. consistere, -o, constiti rarus, a, um ostendere, -o, ostendi, ostentum

– – – – –

fern Hügel sich aufstellen selten zeigen

2 lenis, e pridie (Adv.) lacessere, -o, lacessivi, lacessitum meridies, meridiei m.

– – – –

mild; gemäßigt am Vortag reizen Mittag

3 pabulare

– Futter holen

4 repente (Adv.) pabulator, pabulatoris m. advolare

– plötzlich – Futterholer – herbeieilen

5 absistere, -o, abstiti

– ablassen

6 repellere, -o, reppuli, repulsum quoad confisus (a, um) + Abl.

– zurückschlagen, vertreiben – solange bis – im Vertrauen auf etw.

7 praecipitem agere (-o, egi) + Akk.

– jdn. vor sich hertreiben

Caesar/Hausaufgabe 5

17

Crassus, ein Unterfeldherr Caesars, hat in einer Schlacht zwei gallische Stämme besiegt:

Hac audita pugna maxima pars Aquitaniae sese Crasso dedidit obsidesque ultro misit. Quo in numero fuerunt Tarbelli, Bigerriones, Ptianii, Vocates, Tarusates, Elusates, Gates, Ausci, Garunni, Sibulates, Cocosates; paucae ultimae nationes – anni tempore confisae, quod hiems suberat – id facere neglexerunt. 5

Eodem fere tempore Caesar, etsi prope exacta iam aestas erat, tamen, quod – omni Gallia pacata – Morini Menapiique supererant, qui in armis essent neque ad eum umquam legatos de pace mississent, – arbitratus id bellum celeriter confici posse – eo exercitum duxit.

1 pugna, ae f. Aquitania, ae f. Crassus, i m. dedere, -o, dedidi, deditum obses, obsidis m./f. ultro (Adv.)

– – – – – –

2 Tarbelli … Cocosates

– [Völkernamen]

3 ultimus, a, um

– der äußerste; sehr weit entfernt

4 natio, nationis f. tempus, temporis n. confisus (a, um) + Abl.

– Volk, Volksstamm – Zeit – auf etw. vertrauend, im Vertrauen auf etw. – Winter – bevorstehen

hiems, hiemis f. subesse, -sum, –

Schlacht Aquitanien [Landschaft in Gallien] [Unterfeldherr Caesars] ergeben Geisel, Bürge von selbst, freiwillig

5 fere (Adv.) exigere, -o, exegi, exactum aestas, aestatis f.

– fast, ungefähr – verleben; [Passiv:] vergehen – Sommer

6 pacare Morini, orum m. Pl. Menapii, orum m. Pl. superesse, -sum, superfui

– – – –

7 umquam (Adv.) pax, pacis f. arbitratus, a, um

– jemals – Friede – [„meinend“ =] in der Meinung

8 eo (Adv.)

– dorthin

befrieden [Völkername] [Völkername] übrig sein

18

Caesar/Hausaufgabe 5

Qui longe alia ratione ac reliqui Galli bellum gerere instituerunt. Nam quod 10 intellegebant maximas nationes, quae proelio contendissent, pulsas superatasque esse continentesque silvas ac paludes habebant, eo se suaque omnia contulerunt. 9 longe (Adv.) ratio, rationis f. ac instituere, -o, institui, institutum

– – – –

bei weitem [hier:] Art, Weise [hier:] als beschließen

10 superare

– besiegen, überwinden

11 continens, continentis palus, paludis f. eo (Adv.) se conferre (-o, contuli, collatum) sua, suorum n. Pl. conferre (-o, contuli, collatum)

– – – – – –

zusammenhängend Sumpf dorthin sich begeben Besitz hinschaffen, verlegen

Caesar/Hausaufgabe 6

19

Druides a bello abesse consuerunt neque tributa una cum reliquis pendunt. Militiae vacationem omniumque rerum habent immunitatem. Tantis excitati praemiis – et sua sponte multi in disciplinam conveniunt et a parentibus propinquisque mittuntur. Magnum ibi numerum versuum ediscere dicuntur. Itaque annos 5 nonnulli vicenos in disciplina permanent. Neque fas esse existimant ea litteris mandare, cum in reliquis fere rebus, publicis privatisque rationibus, Graecis utantur litteris. Id mihi duabus de causis instituisse videntur, quod neque in vul1 druides, druidum m. abesse (-sum, afui) a + Abl. consuescere, -o, consuevi, consuetum consuerunt tributum, i n. una (Adv.) pendere, -o, pependi, pensum militia, ae f.

– – – – – – – –

Druiden [Priester der Kelten] [hier:] an etw. nicht teilnehmen [Perfekt:] gewohnt sein = consueverunt Abgabe zusammen (be)zahlen Kriegsdienst

2 vacatio, vacationis f. immunitas, immunitatis f. excitare praemium, ii n.

– – – –

Befreiung das Freisein/Befreitsein antreiben, begeistern Lohn; Belohnung

3 sua sponte disciplina, ae f. parentes, parentum m. Pl.

– „aus eigenem Antrieb“ – Unterricht; Erziehung – die Eltern

4 versus, versus m. ediscere, -o, edidici, –

– Verse – auswendig lernen

5 viceni, ae, a permanere, -eo, permansi, permansum fas est + Infinitiv littera, ae f.

– – – –

je zwanzig bleiben es ist erlaubt, zu … Buchstabe; [Pl. auch:] Schriften

6 mandare fere (Adv.) publicus, a, um privatus, a, um ratio, rationis f. Graecus, a, um

– – – – – –

anvertrauen meistens, gewöhnlich öffentlich privat [hier:] Angelegenheit griechisch

7 instituere, -o, institui, institutum vulgus, i n.

– festsetzen, einführen – Volk; die große Menge

20

Caesar/Hausaufgabe 6

gus disciplinam efferri velint neque eos, qui discunt, – litteris confisos – minus memoriae studere (quod fere plerisque accidit, ut praesidio litterarum diligen10 tiam in perdiscendo ac memoriam remittant). In primis hoc volunt persuadere non interire animas, sed ab aliis post mortem transire ad alios; atque hoc maxime ad virtutem excitari putant – metu mortis neglecto. Multa praeterea de sideribus atque eorum motu, de mundi ac terrarum magnitudine, de rerum natura, de deorum immortalium vi ac potestate disputant et iuventuti tradunt. 8 disciplina, ae f. efferre, -fero, etuli, elatum velint discere, -o, didici, confisus (a, um) + Abl. memoria, ae f.

– – – – – –

[hier:] Lehre verbreiten, ausplaudern [Konj. Präsens von velle] lernen im Vertrauen auf etw. Gedächtnis

9 plerique, pleraeque, pleraque accidere, -o, accidi praesidium, ii n. diligentia, ae f.

– – – –

die meisten passieren, sich ereignen Schutz, Hilfe; Hilfsmittel Sorgfalt

10 perdiscere, -o, perdidici remittere, -o, remisi, remissum in primis persuadere (-eo, persuasi) + Akk.

– – – –

auswendig lernen vermindern, erlahmen lassen „vor allem“ von etw. überzeugen

11 interire, -eo, interii anima, ae f. mors, mortis f. transire, -eo, transii

– – – –

untergehen, sterben Seele Tod übergehen

12 metus, us m. praeterea sidus, sideris n.

– Furcht – außerdem – Stern

13 motus, us m. mundus, i m. terrae, terrarum f. Pl. magnitudo, magnitudinis f. natura, ae f. deus, dei m.

– – – – – –

Bewegung Welt Erde Größe Natur Gott

14 immortalis, e potestas, potestatis f. disputare iuventus, iuventutis f. tradere, -o, tradidi, traditum

– – – – –

unsterblich Macht erörtern Jugend überliefern

Caesar/Hausaufgabe 7

21

Das römische Heer befindet sich während einer Schlacht in höchster Bedrängnis:

Caesar ubi rem esse in angusto vidit neque ullum esse subsidium, quod submitti posset, – scuto ab novissimis uni militi detracto, quod ipse eo sine scuto venerat – in primam aciem processit; centurionibusque nominatim appellatis – reliquos cohortatus – milites signa inferre et manipulos laxare iussit, quo facilius 5 gladiis uti possent. Cuius adventu spe inlata militibus ac redintegrato animo, cum pro se quisque in conspectu imperatoris etiam in extremis suis rebus operam navare cuperet, paulum hostium impetus tardatus est. 1 in angusto esse submittere, -o, submisi, submissum

– bedenklich/schwierig sein – zu Hilfe schicken

2 scutum, i n. novissimus, i m. detrahere, -o, detraxi, detractum eo (Adv.)

– – – –

Schild der Letzte, der Hinterste wegnehmen dorthin

3 procedere, -o, processi, processum centurio, centurionis f. nominatim (Adv.) appellare

– – – –

vorrücken Hauptmann namentlich, mit Namen anrufen

4 cohortari, cohortor, cohortatus sum signa inferre (-fero, intuli) manipulus, i m. laxare quo + Komparativ + Konjuntiv

– – – – –

ermuntern, anfeuern angreifen Manipel (Drittel einer Kohorte) lockern damit desto

5 gladius, ii m. adventus, us m. inferre, -o, intuli, inlatum redintegrare

– – – –

Schwert Ankunft [hier:] einflößen erneuern

6 pro se conspectus, us m. extremus, a, um res, rerum f. Pl. operam navare

– – – – –

„nach Kräften“ Gegenwart; Angesicht der äußerste [hier:] Lage sich erfolgreich bemühen

7 cupere, -io, cupivi, cupitum paulum (Adv.) tardare

– wünschen, wollen – ein wenig – hemmen, aufhalten

22

Caesar/Hausaufgabe 8

Caesar postero die Laberium Durum legatum cum iis legionibus, quas ex Britannia reduxerat, in Treveros, qui rebellionem fecerant, misit. Qui cum propter siccitates paludum, quo se reciperent, non haberent (quo perfugio superiore anno erant usi), omnes fere in potestatem Duri venerunt. 5

At T. Sextius et Marcus Silanus legati, qui in Ubiorum fines legiones duxerant, – omnibus eorum agris vastatis, frumentis succisis, aedificiis incensis –, quod Ubii se omnes in densissimas silvas abdiderant, se ad Caesarem receperunt. Caesar in Sugambris omnium legionum hiberna constituit. Eo duae omnino civitates ex Britannia obsides miserunt, reliquae neglexerunt.

1 Laberius Durus Britannia, ae f.

– [Unterfeldherr Caesars] – Britannien

2 reducere, -o, reduxi, reductum Treveri, orum m. Pl. rebellio, rebellionis f. siccitates, siccitatum f. Pl.

– – – –

zurückführen die Treverer [Volksname] Aufstand anhaltende Dürre

3 palus, paludis f. quo (Adv.) perfugium, ii n. superior, superius

– – – –

Sumpf wohin Zuflucht der vorausgegangene, der vorige

4 fere (Adv.) venire (-io, veni) in potestatem + Gen.

– fast – in jds. Gewalt gelangen

5 T. Sextius Marcus Silanus Ubii, orum m. Pl.

– [Personenname] – [Personenname] – die Ubier [Volksname]

6 vastare succidere, -o, succidi, succisum aedificium, ii n. incendere, -o, incendi, incensum

– – – –

7 densus, a, um se abdere (-o, abdidi)

– dicht – sich verbergen

8 Sugambri, orum m. Pl. hiberna, orum n. Pl. eo (Adv.) omnino (Adv.)

– – – –

9 obses, obsidis m./f.

– Geisel, Bürge

verwüsten abschneiden Gehöft, Bauernhof anzünden

[Volksname] Winterlager dorthin überhaupt nur

Caesar/Hausaufgabe 8

10

23

His rebus gestis ex litteris Caesaris dierum viginti supplicatio a senatu decreta est.

10 litterae, arum f. Pl. viginti (wird nicht dekliniert) supplicatio, supplicationis f. senatus, us m. decernere, -o, decrevi, decretum

– – – – –

[hier:] Bericht zwanzig Dankfest Senat beschließen

24

Caesar/Hausaufgabe 9

Vor der Entscheidungsschlacht im Bürgerkrieg zwischen Caesar und dem Senat; Caesar hat gerade das Zeichen zum Angriff gegeben:

Erat Oppius evocatus in exercitu Caesaris, qui superiore anno apud eum primum pilum in legione X. duxerat, vir singulari virtute. Hic – signo dato – „Sequimini me“, inquit, „manipulares mei qui fuistis; et vestro imperatori, quam constituistis, operam date! Unum hoc proelium superest; quo confecto et ille suam di5 gnitatem et nos nostram libertatem reciperabimus.“ Simul respiciens Caesarem, „Faciam“, inquit, „hodie, imperator, ut aut vivo mihi aut mortuo gratias agas.“ 1 Oppius, i m. evocatus, i m. superior, superius primus pilus, primi pili m.

– [Personenname] – Freiwilliger, Veteran [Soldat, der freiwillig länger dient] – der vorangegangene/frühere – das erste Manipel der Triarier [das waren die erfahrendsten Soldaten]

2 X. singularis, e sequimini

– der zehnte – einzigartig – [Imperativ Plural von sequi]

3 inquit manipularis, manipularis m. vester, vestra, vestrum imperator, imperatoris m.

– – – –

sagt(e) er/sie/es Kriegskamerad euer Feldherr

4 operam dare (do, dedi, datum) + Dat. superesse, -sum, superfui conficere, -io, confeci, confectum dignitas, dignitatis f.

– – – –

sich für etw. Mühe geben übrig sein fertigmachen, beenden Würde

5 libertas, libertatis f. reciperare simul (Adv.) respicere (-io, respexi, respectum) + Akk.

– – – –

Freiheit wiedererlangen zugleich sich nach etw. umsehen

6 hodie (Adv.) vivus, a, um mortuus, a, um gratias agere (-o, egi, actum)

– – – –

heute lebend, lebendig tot Dank sagen

Caesar/Hausaufgabe 9

25

Haec cum dixisset, primus ex dextro cornu procucurrit; atque eum electi milites circiter CXX voluntarii eiusdem centuriae sunt prosecuti. 7 procurrere, -o, procucurri, procursum eligere, -o, elegi, electum

– hervorstürmen – aussuchen, auswählen

8 circiter (Adv.) CXX voluntarius, a, um centuria, ae f. prosequi (prosequor, -secutus sum) + Akk.

– – – – –

ungefähr 120 freiwillig Zenturie jdm. folgen

26

Caesar/Hausaufgabe 10

Nach dem Krieg gegen die Belgier:

His rebus gestis omni Gallia pacata tanta huius belli ad barbaros opinio perlata est, uti ab iis nationibus, quae trans Rhenum incolerent, legati ad Caesarem mitterentur, qui se obsides daturos, imperata facturos pollicerentur. Quas legationes Caesar, quod in Italiam Illyricumque properabat, initio proximae aestatis ad se 5 reverti iussit. Ipse – in Carnutes, Andes, Turonos quaeque civitates propinquae his locis erant, ubi bellum gesserat, legionibus in hiberna deductis – in Italiam profectus est. Ob easque res ex litteris Caesaris dies quindecim supplicatio decreta est, quod ante id tempus accidit nulli. 1 pacare barbari, orum m. Pl. opinio, opinionis f. perferre, -fero, pertuli, perlatum

– – – –

befrieden die Barbaren (guter) Ruf überbringen; [im Passiv:] dringen

2 natio, nationis f. Rhenus, i m.

– Volk – Rhein

3 obses, obsidis m./f. imperatum, i n. polliceri, polliceor, pollicitus sum

– Geisel – Befehl – versprechen

4 Illyricum, i n. properare initium, ii n. aestas, aestatis f.

– – – –

5 reverti, revertor, reverti, reversum Carnutes, Andes, Turonos

– zurückkehren – [Namen von Völkern]

6 hiberna, orum n. Pl. deducere, -o, deduxi, deductum

– Winterlager – wegführen

7 ob + Akk. litterae, arum f. Pl. dies quindecim supplicatio (supplicationis f.) decernere, -o, decrevi, decretum

– – – –

8 tempus, temporis n. accidere, -o, accidi

– Zeit – zuteilwerden; zufallen

Illyrien [röm. Provinz] eilen Anfang Sommer

wegen [hier:] Berichte „ein fünfzehntägiges Dankfest“ beschließen

Caesar/Hausaufgabe 11

27

Das römische Heer befindet sich auf dem Marsch durch feindliches Gebiet, da ereignet sich folgendes:

Duae se acies ab duobus lateribus ostendunt; una a primo agmine iter impedire coepit. Qua re nuntiata Caesar suum equitatum – tripertito divisum – contra hostem ire iubet. Pugnatur una omnibus in partibus. Consistit agmen; impedimenta inter legiones recipiuntur. Si qua in parte nostri laborare aut gravius premi vide5 bantur, eo signa inferri Caesar aciemque converti iubebat; quae res et hostes ad insequendum tardabat et nostros spe auxilii confirmabat. Tandem Germani ab dextro latere – summum iugum nacti – hostes loco depellunt fugientesque usque 1 latus, lateris n. primum agmen, primi agminis n.

– Seite, Flanke – Vorhut

2 nuntiare tripertito (Adv.) dividere, -o, dividi, divisum contra + Akk.

– – – –

meldend in drei Abteilungen teilen gegen

3 una (Adv.) consistere, -o, constiti agmen, agminis n. impedimentum, i n.

– – – –

zusammen, zugleich haltmachen Heereszug; Marsch Gepäck(stück)

4 recipere, -io, recepi, receptum laborare premere, -o, pressi, pressum

– zurückziehen, aufnehmen – sich abmühen/in Not befinden – bedrängen

5 eo (Adv.) signa inferre (-fero, intuli, inlatum) convertere, -o, converti, conversum

– dorthin – zum Angriff vorrücken – wenden, umwenden

6 insequi, insequor, insecutus sum tardare ad + Akk. confirmare tandem (Adv.) Germani, orum m. Pl.

– – – – –

nachsetzen, verfolgen bei etw. aufhalten/hemmen stärken endlich die Germanen [gemeint sind germanische Hilfstruppen der Römer]

7 iugum, i n. nancisci, nanciscor, nactus sum depellere (-o, depuli, depulsum) + Abl. usque ad + Akk.

– – – –

Bergrücken, Anhöhe erreichen, erlangen von etw. vertreiben bis zu etw.

28

Caesar/Hausaufgabe 11

ad flumen, ubi Ariovistus cum pedestribus copiis consederat, persequuntur compluresque interficiunt. Qua re animadversa reliqui – ne circumvenirentur, veriti – 10 se fugae mandant. Omnibus locis fit caedes. 8 pedestris, e considere, -o, consedi, consessum persequi, persequor, persecutus sum complures, complura

– – – –

9 circumvenire, -o, -veni, circumventum veritus (a, um), ne + Konj.

– umzingeln – fürchtend/in der Furcht, daß

10 se fugae mandare caedes, caedis f.

zum Fußvolk gehörig, Fußsich niederlassen verfolgen ziemlich viele

– fliehen – Gemetzel, Blutbad

Caesar/Hausaufgabe 12

29

Ein römisches Lager wird von einer Übermacht von Feinden angegriffen:

Cum iam amplius horis sex continenter pugnaretur ac non solum vires, sed etiam tela nostros deficerent atque hostes acrius instarent languidioribusque nostris vallum scindere et fossas complere coepissent resque esset iam ad extremum perducta casum, Titus Pullo, primi pili centurio, et item Lucius Vorenus, 5 tribunus militum, vir et consilii magni et virtutis, ad Cottam adcurrunt; atque unam esse spem salutis docent, si eruptione facta extremum auxilium experirentur. Itaque convocatis centurionibus celeriter milites certiores facit: paulisper in1 amplius (Adv.) hora, ae f. sex (wird nicht dekliniert) continens, continentis non solum …, sed etiam vires, virium f. Pl.

– – – – – –

mehr Stunde sechs ununterbrochen nicht nur …, sondern auch Kräfte

2 deficere (-io, defeci, defectum) + Akk. instare, -o, institi languidus, a, um

– jdm. fehlen – herandrängen – träger, matt

3 scindere, -o, scidi, scissum complere, -eo, complevi, completum extremus, a, um

– aufreißen – auffüllen – der äußerste/letzte

4 perducere, -o, perduxi, perductum casus, us m. primi pili centurio (centurionis) m. item

– – – –

5 tribunus (tribuni) militum m. Cotta, ae m. adcurrere (-o, adcucuri) ad + Akk.

– Militärtribun – [Unterfeldherr Caesars] – zu jdm. laufen

6 eruptio, eruptionis f. experiri, experior, expertus sum

– Ausbruch – ausprobieren, versuchen

7 convocare centurio, centurionis f. aliquem certiorem facere paulisper (Adv.) intermittere, -o, intermisi, intermissum

– – – – –

[im Passiv:] gelangen Ende; Untergang; Zuspitzung der rangälteste Hauptmann ebenso

zusammenrufen Hauptmann jdn. benachrichtigen eine kurze Zeit lang unterbrechen

30

Caesar/Hausaufgabe 12

termitterent proelium ac tantummodo tela missa exciperent seque ex labore reficerent, post dato signo ex castris erumperent atque omnem spem salutis in virtu10 te ponerent. 8 tantummodo (Adv.) excipere, -io, excepi, exceptum se reficere (-io, refeci) ex + Abl.

– nur – auffangen, aufgreifen – sich von etw. erholen

9 erumpere, -o, erupi, eruptum

– ausbrechen

Caesar/Hausaufgabe 13

31

Labienus, ein Unterfeldherr Caesars, hat sich bei der überhasteten Verfolgung germanischer Truppen mit seinen erschöpften Soldaten in eine Falle locken lassen:

Equitatus hostium ab utroque cornu circumire aciem nostram et aversos proterere incipit. Cum cohortes ex acie procucurissent, Germani integri celeritate impetum nostrorum effugiebant; rursusque ad ordines suos se recipientes circumibant et ab acie excludebant. Sic neque in loco manere ordinesque servare neque 5 procurrere et casum subire tutum videbatur. Hostium copiae crebro augebantur; nostris vires lassitudine deficiebant; simul ii, qui vulnera acceperant, neque acie excedere neque in locum tutum referri 1 uterque, utraque, utrumque circumire, -eo, circumii, circumitum aversus, a, um proterere, -o, protrivi, protritum

– – – –

jeder (von beiden), beide umgehen, umzingeln abgewandt vernichten, aufreiben

2 cum + Konjunktiv procurrere, -o, procucurri integer, integra, integrum celeritas, celeritatis f.

– – – –

[hier:] immer wenn hervorlaufen [hier:] ungeschwächt, frisch Schnelligkeit, Geschwindigkeit

3 effugere (-io, effugi) + Akk. rursus (Adv.) ordo, ordinis m.

– einer Sache entgehen/entkommen – wiederum – Glied, Linie; Kompanie

4 excludere (-o, excludi, exclusum) a + Abl. servare

– von etw. abschneiden – bewahren, beibehalten

5 casum subire (-eo, subii) tutus, a, um

– den Kampf wagen – sicher

6 crebro (Adv.) augere, -eo, auxi, auctum vires, virium f. Pl. lassitudo, lassitudinis f. deficere, -io, defeci, defectum simul (Adv.)

– – – – – –

7 vulnus, vulneris n. excedere (-o, excessi, excessum) + Abl. referre, -fero, retuli, relatum

– Wunde, Verletzung – etw. verlassen – [im Passiv:] sich zurückziehen

oft, schnell nacheinander vermehren, vergrößern Kräfte Erschöpfung schwinden, abnehmen zugleich

32

Caesar/Hausaufgabe 13

poterant, quod tota acies equitatu hostium circumdata tenebatur. Hi – de sua salute desperantes – (ut extremo vitae tempore homines facere consuerunt) aut 10 mortem miserabantur aut parentes suos commendabant, si quos ex eo periculo fortuna servare potuisset. Plena erant omnia timoris et luctus. Labienus, ubi – perterritis omnibus – neque cohortationes suas neque preces audiri intellegit, – unam (ut in miseris rebus) spem reliquam salutis esse arbitratus – proximos colles capere universos atque eo signa inferri iubet. Hos quoque 15 praeoccupat – missus ab Ariovisto – equitatus. Tum vero ad summam despera8 circumdare, -o, circumdedi, circumdatum

– umzingeln, umgeben

9 desperare de + Abl. extremus, a, um tempus, temporis n. consuescere, -o, consuevi, consuetum consuerunt

– – – – –

an etw. verzweifeln der letzte Zeit [Perfekt:] gewohnt sein, pflegen = consueverunt

10 mors, mortis f. miserari, miseror, miseratus sum parentes, parentum m. Pl. commendare periculum, ii n.

– – – – –

Tod beklagen, bejammern die Eltern empfehlen, ans Herz legen Gefahr

11 plenus (a, um) + Genitiv timor, timoris m. luctus, us m.

– voll von etw. – Furcht – Trauer

12 perterrere, -eo, perterrui, perterritum cohortatio, cohortationis f. preces, precum f. Pl.

– sehr erschrecken – Aufmunterung, Zuspruch – Bitten

13 ut in miseris rebus arbitratus, a, um

– „angesichts dieser elenden Lage“ – meinend, in der Meinung

14 collis, collis m. universi, ae, a eo (Adv.) signum inferre (-fero, intuli, inlatum) quoque (nachgestellt)

– – – – –

15 praeoccupare Ariovistus, i m. desperatio, desperationis f.

– vorher besetzen – [Anführer der Germanen] – Verzweiflung

Hügel alle zusammen dorthin zum Angriff vorrücken auch

Caesar/Hausaufgabe 13

33

tionem nostri perveniunt; et partim fugientes ab equitatu interficiuntur, partim integri procumbunt. Hortatur Labienum L. Balbus, praefectus equitum, – cum paucis equitibus circumsistens –, ut fuga salutem petat atque in castra contendat; et se ab eo non 20 discessurum pollicetur. At Labienus numquam se – amisso exercitu, quem a Caesare fidei commissum acceperit – in eius conspectum reversurum confirmat; atque ita proelians interficitur. Equites ex proelio perpauci se recipiunt; milites ad unum omnes interficiuntur. 16 pervenire (-io, perveni) ad + Akk. partim … partim

– in etw. geraten, zu etw. kommen – teils … teils

17 inter, integra, integrum procumbere, -o, procubui

– [hier:] unversehrt, unverletzt – zusammenbrechen

18 hortari, hortor, hortatus sum praefectus, i m.

– ermahnen, auffordern – Befehlshaber

19 circumsistere, -o, circumsteti fuga salutem petere (-o, petivi)

– umringen, sich herumstellen – sein Heil in der Flucht suchen

20 discedere, -o, discessi, discessum polliceri, polliceor, pollicitus sum numquam (Adv.) amittere, -o, amisi, amissum

– – – –

weichen, sich entfernen versprechen niemals verlieren

21 committere, -o, commisi, commissum conspectus, us m. reverti, revertor, reverti, reversum confirmare

– – – –

[hier:] anvertrauen Anblick; Gesichtskreis zurückkehren bekräftigen, bestimmt erklären

22 proeliari, proelior, proeliatus sum perpauci, ae, a ad unum omnes

– kämpfen – sehr wenige – „bis auf den letzten Mann“

34

Caesar/Hausaufgabe 14

Das römische Heer befindet sich während einer Schlacht in einer fast aussichtlosen Lage, da kommt endlich die 10. Legion als Verstärkung:

Decimae legionis adventu tanta rerum commutatio est facta, ut nostri (etiam qui – vulneribus confecti – procubuissent) – scutis innixi – proelium redintegrarent, calones – perterritos hostes conspicati – etiam inermes armatis occurrerent, equites vero, ut turpitudinem fugae virtute delerent, omnibus in locis pugnae studio 5 se legionariis militibus praeferrent. At hostes etiam in extrema spe salutis tantam virtutem praestiterunt, ut, cum primi eorum cecidissent, proximi iacentibus insisterent atque ex eorum corporibus pugnarent, his deiectis et coacervatis cadave1 decimus, a, um adventus, us m. commutatio, commutationis f.

– der zehnte – Ankunft – Veränderung

2 vulnus, vulneris n. procumbere, -o, procubui, procubitum scutum, i n. inniti (innitor, innixus sum) + Abl. redintegrare

– – – – –

Wunde niederfallen Schild sich auf etw. stützen wieder aufnehmen

3 calo, calonis m. perterritus, a, um conspicari, conspicor, conspicatus sum inermis, e armatus, a, um occurrere (-o, occurri) + Dat.

– – – – – –

Troßknecht sehr erschrocken erblicken unbewaffnet bewaffnet auf jdn. losgehen, jdn. angreifen

4 turpitudo, turpitudinis f. delere, -eo, delevi, deletum pugna, ae f. se praeferre (-fero, praetuli) + Dat.

– – – –

Schmach, Schande zerstören, auslöschen Schlacht jdn. überflügeln

5 legionarius, a, um extremus, a, um

– zur Legion gehörig, Legions– der äußerste; der letzte

6 praestare, -o, praestiti cadere, -o, cecidi, casum iacere, -eo, iacui insistere (-o, institi) + Dat.

– – – –

7 deicere, -io, deieci, deiectum coacervare cadaver, cadaveris n.

– zu Boden strecken – aufhäufen – Leichnam

an den Tag legen, beweisen fallen liegen sich auf jdn. stellen

Caesar/Hausaufgabe 14

35

ribus, qui superessent, (ut ex tumulo) tela in nostros conicerent pilaque intercepta remitterent. 8 superesse, -sum, superfui tumulus, i m. conicere, -io, conieci, coniectum pilum, i n. intercipere, -io, intercepi, interceptum

– – – – –

übrig sein Hügel schleudern, werfen Wurfspieß auffangen

9 remittere, -o, remisi, remissum

– zurückwerfen

36

Caesar/Hausaufgabe 15

Römische Truppen haben eine germanische Stadt lange belagert:

Caesar iis, qui primi murum ascendissent, praemia proposuit militibusque signum dedit. Illi subito ex omnibus partibus evolaverunt murumque celeriter compleverunt. Hostes – re nova perterriti, muro turribusque deiecti – in foro ac locis paten5 tioribus cuneatim constiterunt hoc animo, ut (si qua ex parte obviam contra veniretur) acie instructa depugnarent. Ubi neminem in aequum locum sese demittere, sed toto undique muro circumfundi viderunt, – veriti, ne omnino spes fugae 1 ascendere, -o, ascendi, ascensum praemium, ii n. proponere, -o, proposui, propositum

– ersteigen, besteigen – Belohnung – in Aussicht stellen

2 subito (Adv.) evolare complere, -eo, complevi, completum

– plötzlich – hervoreilen – vollständig besetzen

4 res nova, rei novae f. perterrere, -eo, perterrui, perterritum turris, turris f. deicere (-io, deieci, deiectum) + Abl. forum, i n. patens, patentis

– – – – – –

neue Lage sehr erschrecken Turm, Wachturm von etw. herabwerfen/vertreiben Marktplatz offen, frei

5 cuneatim (Adv.) consistere, -o, constiti hoc animo, ut + Konj. obviam contra

– – – –

keilförmig sich aufstellen „mit der Absicht, daß“ „feindlich entgegen“

6 instruere, -o, instruxi, instructum depugnare aequus, a, um demittere, -o, demisi, demissum

– – – –

aufstellen bis zur Entscheidung kämpfen eben herablassen, hinabbegeben

7 undique (Adv.) circumfundere, -o, -fudi, circumfusum veritus (a, um), ne omnino

– – – –

von allen Seiten heranströmen; umringen fürchtend/in der Furcht, daß überhaupt

Caesar/Hausaufgabe 15

37

tolleretur – abiectis armis ultimas oppidi partes continenti impetu petiverunt; parsque ibi, cum angusto exitu portarum se ipsi premerent, a militibus, pars – 10 iam egressa portis – ab equitibus est interfecta. Nec fuit quisquam, qui praedae studeret. Sic et Avaricensi caede et labore operis incitati – non aetate confectis, non mulieribus, non infantibus pepercerunt. Denique ex omni eo numero, qui fuit circiter milium XL, vix DCCC, qui primo clamore audito se ex oppido eiecerant, incolumes ad Ariovistum pervenerunt. 8 tollere, -o, sustuli, sublatum abicere, -io, abieci, abiectum ultimus, a, um continens, continentis impetus, us m.

– – – – –

beseitigen, vernichten wegwerfen der äußerste, der entfernteste ununterbrochen [hier:] stürmischer Lauf

9 ibi angustus, a, um exitus, us m. porta, ae f. premere, -o, pressi, pressum

– – – – –

dort eng Ausgang Tor bedrängen, pressen

10 egredi (egredior, egressus sum) + Abl.

– aus etw. herauskommen

11 quisquam, quicquam praeda, ae f. studere (-eo, studui) + Dat. caedes Avaricensis, caedis Avaricensis f. labor, laboris m.

– – – – –

irgendeiner Beute sich um etw. bemühen Blutbad bei Avaricum Arbeit, Mühe

12 opus, operis n. incitare aetas, aetatis f. conficere, -io, confeci, confectum mulier, mulieris f. infans, infantis m./f. parcere (-o, peperci) + Dat.

– – – – – – –

[hier:] Schanzarbeit anstacheln Alter schwächen Frau Kind jdn. schonen

13 denique circiter (Adv.) XL vix DCCC

– – – – –

schließlich ungefähr vierzig kaum 800

14 se eicere (-io, eieci) incolumis, e Ariovistus, i m.

– sich stürzen – unversehrt – [Anführer der Germanen]

38

Caesar/Hausaufgabe 16

Vor einem Feldzug gegen die Germanen:

Caesar dum paucos dies ad Vesontionem rei frumentariae commeatusque causa moratur, ex percontatione nostrorum vocibusque Gallorum ac mercatorum, qui ingenti magnitudine corporum Germanos, incredibili virtute atque exercitatione in armis esse praedicabant (saepe numero sese – cum his congressos – ne vultum 5 quidem atque aciem oculorum dicebant ferre potuisse), tantus subito timor omnem exercitum occupavit, ut non mediocriter omnium mentes animosque perturbaret. 1 Vesontio, Vesontionis f. res frumentaria, rei frumentariae f. commeatus, us m.

– [Städtename] – Getreide – Nachschub

2 morari, moror, moratus sum percontatio, percontationis f. vox, vocis f. mercator, mercatoris m.

– – – –

sich aufhalten Erkundigung, Nachfrage Äußerung Kaufmann

3 ingens, ingentis magnitudo, magnitudinis f. Germani, Germanorum m. Pl. incredibilis, e exercitatio, exercitationis f.

– – – – –

ungeheuer Größe die Germanen unglaublich Übung

4 praedicare

– nachdrücklich hervorheben/erklären – oft – zusammentreffen – nicht einmal – Miene

saepe numero (Adv.) congredi, congredior, congressus sum ne … quidem vultus, us m. 5 acies, aciei f. oculus, i m. subito (Adv.) timor, timoris m.

– – – –

[hier:] Blick Auge plötzlich Furcht

6 occupare mediocris, e mens, mentis f. perturbare

– – – –

überfallen, ergreifen mittelmäßig Geist verwirren

Caesar/Hausaufgabe 16

39

Hic primum ortus est a tribunis militum, praefectis reliquisque, qui – ex urbe amicitiae causa Caesarem secuti – non magnum in re militari usum habebant. … 10 [Manche erbitten von Caesar eine Beurlaubung wegen angeblicher Verpflichtungen in Rom.] Nonnulli – pudore adducti –, ut timoris suspicionem vitarent, remanebant. Hi neque vultum fingere neque interdum lacrimas tenere poterant; – abditi in tabernaculis – aut suum fatum querebantur aut cum familiaribus suis commune periculum miserabantur. Vulgo totis castris testamenta obsignabantur. 8 primum (Adv.) oriri (orior, ortus sum) a + Abl. tribunus (i m.) militum praefectus, i m. urbs, urbis f.

– – – – –

zuerst von etw. ausgehen Militärtribun, Oberst Hauptmann Hauptstadt [d. h. Rom]

9 amicitia, ae f. res militaris, rei militaris f. usus, us m.

– Freundschaft – Kriegswesen – Übung

11 pudor, pudoris m. adducere, -o, adduxi, adductum timor, timoris m. suspicio, suspicionis f. vitare remanere, -eo, remansi, remansum

– – – – – –

Scham veranlassen Furcht Verdacht vermeiden, meiden zurückbleiben

12 fingere, -o, finxi, fictum interdum (Adv.) lacrima, ae f.

– [hier:] verstellen – bisweilen, manchmal – Träne

13 abdere, -o, abdidi, abditum tabernaculum, i n. fatum, i n. queri, queror, questus sum familiaris, is m.

– – – – –

verbergen Zelt Schicksal beklagen Freund, Vertrauter

14 communis, e periculum, i n. miserari, miseror, miseratus sum vulgo (Adv.) testamentum, i n. obsignari, obsignor, obsignatus sum

– – – – – –

gemeinsam Gefahr bejammern allgemein; vor aller Welt Testament untersiegeln, besiegeln

40

Caesar/Hausaufgabe 17

Die Verteidiger einer gallischen Stadt haben einen letzten Versuch unternommen, den Belagerungsring der Römer zu zerstören:

Omnia experti Galli, quod res nulla successerat, postero die consilium ceperunt ex oppido profugere – hortante et iubente Cingetorige. Id silentio noctis conati non magna iactura suorum sese effecturos sperabant, propterea quod neque longe ab oppido castra Cingetorigis aberant et palus perpetua, quae intercedebat, 5 Romanos ad insequendum tardabat. Iamque haec facere noctu apparabant, cum matres familiae repente in publicum procurrerunt flentesque – proiectae ad pe1 experiri, experior, expertus sum succedere, -o, successi, successum

– versuchen, probieren – gelingen, glücken

2 profugere, -io, profugi hortari, hortor, hortatus sum Cingetorix, Cingetorigis m. silentium, ii n. nox, noctis f.

– – – – –

entfliehen auffordern [Anführer der Gallier] Schweigen Nacht

3 iactura, ae f. efficere, -io, effeci, effectum sperare propterea longe (Adv.)

– – – – –

Verlust bewirken, bewerkstelligen hoffen deswegen weit

4 palus, paludis f. perpetuus, a, um intercedere, -o, intercessi, intercessum

– Sumpf – zusammenhängend – dazwischen liegen

5 insequi, insequor, insecutus sum tardare ad + Akk. noctu apparare

– – – –

nachsetzen, verfolgen an etw. hindern „in der Nacht“ vorbereiten

6 mater (matris f.) familiae repente (Adv.) publicum, i n. procurrere, -o, procucurri, procursum flere, -eo, flevi proicere, -io, proieci, proiectum pes, pedis m.

– – – – – – –

Mutter plötzlich Öffentlichkeit, Straße (hervor)laufen, eilen weinen hinwerfen Fuß

Caesar/Hausaufgabe 17

41

des suorum – omnibus precibus petierunt, ne se et communes liberos hostibus ad supplicium dederent, quas ad capiendam fugam naturae et virium infirmitas impediret. 10

Ubi eos in sententia perstare viderunt (quod plerumque in summo periculo timor misericordiam non recipit), conclamare et signifare de fuga Romanis coeperunt. Quo timore perterriti – Galli, ne ab equitatu Romanorum viae praeoccuparentur, consilio destiterunt.

7 preces, precum f. Pl. petierunt communis, e liberi, liberorum m. Pl.

– – – –

Bitten = petiverunt gemeinsam Kinder

8 supplicium, ii n. dedere, -o, dedidi, deditum natura, ae f. vires, virium f. Pl. infirmitas, infirmitatis f. impedire

– – – – – –

Bestrafung; Todesstrafe ausliefern Natur Kräfte Schwäche hindern

10 sententia, ae f. perstare, -o, perstiti plerumque (Adv.) periculum, i n.

– – – –

Ansicht, Meinung beharren, verharren meistens Gefahr

11 timor, timoris m. misericordia, ae f. recipere, -io, recepi, receptum

– Furcht – Mitleid – [hier:] gestatten; aufkommen lassen – ein Geschrei erheben – ein Zeichen geben

conclamare significare 12 perterrere, -eo, perterrui, perterritum praeoccupare

– erschrecken – vorher besetzen

13 desistere (-o, destiti) + Abl.

– von etw. ablassen

Caesar/Übungssätze zu cum + Konjunktiv

43

1) Sequani cum per se minus valerent, Germanos et Ariovistum sibi adiunxerant. Sequani, orum m. Pl. per se valere, -eo, valui Germani, orum m. Pl. Ariovistus, i m. adiungere, -o, adiunxi, adiunctum

– – – – – –

die Sequaner [Volksstamm] „von sich aus“ stark sein; vermögen die Germanen [Personenname] anschließen; verbünden

2) Cum per eorum fines triduum iter fecisset, inveniebat ex captivis Sabim flumen a castris suis non amplius milibus passuum decem abesse. 1 triduum, i n. invenire, -io, -veni captivus, i m.

– Zeitraum von drei Tagen – (heraus-)finden – (Kriegs)Gefangener

2 Sabis, Sabis f. amplius (Adv.) milia (milium) passuum

– [Flußname] – weiter – tausend Doppelschritte [= eine Meile] – zehn

decem (wird nicht dekliniert)

3) Cum hostium acies a sinistro cornu pulsa atque in fugam coniecta esset, a dextro cornu vehementer multitudine suorum nostram aciem premebant. 1 conicere, -io, conieci, coniectum

– werfen, treiben

2 vehementer (Adv.) premere, -o, pressi, pressum

– heftig – bedrängen, hart zusetzen

4) Hoc toto proelio, cum ab hora septima ad vesperum pugnatum sit, aversum hostem videre nemo potuit. 1 hora, ae f. septimus, a, um vesper, vesperi m. avertere, -o, averti, aversum

– – – –

Stunde der siebte Abend vertreiben; [Passiv auch:] sich umwenden

44

Caesar/Übungssätze zu ut + Konjunktiv

1) Dabat operam, ut in officio Dumnorigem contineret. operam dare (do, dedi) officium, ii n. Dumnorix, Dumnorigis m. continere, -eo, continui, contentum

– – – –

sich Mühe geben Pflicht; Gehorsam [Personenname] halten, erhalten

2) Caesar finitimis imperavit, ut ab iniuria et malificio se suosque prohiberent. maleficium, ii n.

– Verbrechen

3) Ariovistus castra fecit eo consilio, uti frumento commeatuque Caesarem intercluderet. 1 Ariovistus, i m. – [Personenname] commeatus, us m. – Nachschub intercludere (-o, -clusi, interclusum) + Abl. – von etw. abschneiden

4) Tantam sibi Indutiomarus in Gallia auctoritatem comparaverat, ut undique ad eum legationes concurrerent. 1 Indutiomarus, i m. auctoritas, auctoritatis f. comparare

– [Personenname] – Ansehen, Einfluß – verschaffen

2 legatio, legationis f. concurrere, -o, concurri

– Gesandtschaft – zusammenlaufen

5) Naves adeo graviter conflixerunt, ut vehementissime utraque ex concursu laborarent. 1 navis, navis f. adeo (Adv.) graviter (Adv.) confligere, -o, conflixi, conflictum vehementissime (Adv.) uterque, utraque, utrumque concursus, us m. laborare

– – – – – – – –

Schiff so schwer; heftig zusammenstoßen sehr heftig jeder (von beiden) Zusammenstoßen in Bedrängnis geraten

Caesar/Übungssätze zum PPP und Deponens

45

1) Helvetii – repentino Caesaris adventu commoti – legatos ad eum mittunt. Helvetii, orum m. Pl. repentinus, a, um adventus, us m. commovere, -eo, commovi, commotum

– – – –

die Helvetier [Volksstamm] plötzlich Ankunft bewegen, veranlassen

– – – –

die Germanen bis zu Befestigung folgen

2) Germani usque ad munitiones sequuntur. Germani, orum m. Pl. usque ad + Akk. munitio, munitionis f. sequi, sequor, secutus sum

3) Sabinus – suos hortatus – signum dat. Sabinus, i m. hortari, hortor, hortatus sum

– [Unterfeldherr Caesars] – ermahnen

4) Barbari – reliquis copiis subsecuti – nostros navibus egredi prohibebant. barbari, orum m. Pl. subsequi, subsequor, subsecutus sum navis, navis f. egredi (egredior, egressus sum) + Abl.

– – – –

Barbaren, Fremde nachfolgen Schiff etw. verlassen

5) Caesar – summam copiam frumenti et reliqui commeatus nactus – exercitum ex labore atque inopia reficit. 1 commeatus, us m. nancisci, nanciscor, nactus sum

– Proviant – erlangen, bekommen

2 labor, laboris m. reficere (-io, refeci, refectum) ex + Abl.

– Mühe, Not; Arbeit – sich von etw. erholen lassen

6) Consecutus id, quod animo proposuerat – Caesar receptui cani iussit. consequi, consequor, consecutus sum proponere, -o, proposui, propositum receptui canere (-o, cecini)

– erreichen, erlangen – sich vornehmen – zum Rückzug blasen

46

Caesar/Übungssätze zum ablativus absolutus

1) Proelio renovato legionarii hostes non fuderunt. renovare legionarius, ii m. fundere, -o, fudi, fusum

– wiederaufnehmen, erneuern – Legionär – schlagen, vertreiben

2) Hostium consiliis intellectis Caesar castra movit.

3) Nostri signo dato oppidum oppugnaverunt.

4) Romanorum acie instructa hostes castris se tenebant. instruere, -o, instruxi, instructum

– aufstellen

5) Multis expugnatis oppidis Caesar navigia exspectare statuit. navigium, ii n.

– Schiff

6) Caesar partitis copiis cum C. Fabio legato et M. Crasso quaestore celeriterque effectis pontibus adit tripertito. 1 partire, -io, partivi, partitum C. Fabius M. Crassus quaestor, quaestoris m.

– – – –

teilen [Personenname] [Personenname] Quästor, Zahlmeister

2 efficere, -io, effeci, effectum pons, pontis m. adire, adeo, adii tripertito (Adv.)

– – – –

erstellen, herstellen Brücke sich nähern in drei Abteilungen

7) Barbari consilio Romanorum cognito, praemisso equitatu nostros navibus egredi prohibebant. 1 barbari, orum m. Pl. praemittere, -o, praemisi, praemissum navis, navis f. egredi (egredior, egressus sum) + Abl.

– – – –

die Barbaren/Fremden vorausschicken Schiff etw. verlassen

Caesar/Übungssätze zum Partizip Präsens Aktiv

47

1) Q. Lucianus – fortissime pugnans –, dum circumvento filio subvenit, interficitur. 1 Q. Lucianus, i m. fortissime (Adv.) circumvenire, io, -veni, circumventum subvenire, -io, subveni, subventum

– – – –

[Personenname] sehr tapfer umzingeln zu Hilfe kommen

2) Multis de causis Caesar maiorem Galliae motum exspectans per legatos dilectum habere instituit. 1 de + Abl. motus, us m. dilectum habere (-eo, habui)

– [hier:] wegen, aus – Aufstand – eine Aushebung vornehmen

2 instituere, -o, institui

– beginnen

3) Caesar exploratis regionibus, albente caelo omnes copias castris educit. explorare regio, regionis f. albere, -eo, – caelum, i n. educere (-o, eduxi, eductum) + Abl.

– – – – –

auskunschaften Gegend, Gebiet weiß sein, bleich sein Himmel aus etw. herausführen

4) C. Valerius Procillus, cum a custodibus in fuga – trinis catenis vinctus – traheretur, in ipsum Caesarem – hostes equitatu persequentem – incidit. 1 C. Valerius Procillus custos, custodis m. trini, ae, a catena, ae f. vincire, -io, vinxi, vinctum trahere, -o, traxi, tractum

– – – – – –

[Personenname] Wächter, Bewacher [hier:] drei Kette fesseln ziehen, schleppen

2 persequi, persequor, persecutus sum incidere (-o, incidi) in + Akk.

– verfolgen – auf jdn. stoßen/treffen

48

Caesar/Übungssätze zu den nd-Formen

1) Usipetes et Tenctheri magna multitudine hominum flumen Rhenum transierunt. Causa transeundi fuit, quod a Suebis bello premebantur. 1 Usipetes, Usipetum m. Pl. Tenctheri, orum m. Pl. transire, -eo, transii, transitum

– die Usipeter [Volksname] – die Tenctherer [Volksname] – überschreiten

2 Suebi, orum m. Pl. premere, -o, pressi, pressum

– die Sueben [Volksname] – bedrängen, verfolgen

2) Eos retinendos non censuit. retinere, -eo, retinui, retentum censere, -eo, censui, censum

– zurückhalten – meinen

3) Caesar maturandum sibi existimavit. maturare

– eilen

4) Hostes et de expugnando oppido et de flumine transeundo spem se fefellisse intellexerunt; neque nostros in locum iniquiorem progredi pugnandi causa viderunt. 1 transire, -eo, transii, transitum fallere, -o, fefelli

– überschreiten – täuschen

2 iniquus, a, um progredi, progredior, progressus sum

– ungünstig – vorrücken

5) Temporis tanta fuit exiguitas hostiumque tam paratus ad dimicandum animus, ut ad galeas induendas tempus defuerit. 1 tempus, temporis n. exiguitas, exiguitatis f. dimicare

– Zeit – Kürze, Knappheit – kämpfen

2 galea, ae f. induere, -o, indui deesse, desum, defui

– Helm – anlegen – fehlen

Caesar/Übungssätze zu Besonderheiten des Relativsatzes

49

1) Qui proximi Oceano fuerunt, hi insulis sese occultaverunt. Oceanus, i m. insula, ae f. occultare

– Ozean – Insel – verbergen, verstecken

2) Accidit, quod fuit necesse. accidere, -o, accidi necesse

– sich ereignen/zutragen – notwendig

3) Quos possunt, consectantur atque occidunt. consectari, consector, consecatus sum

– verfolgen

4) L. Fabius centurio quique una murum ascenderant, – circumventi atque interfecti – de muro praecipitabantur. 1 L. Fabius, ii m. centurio, centurionis m. una (Adv.) murus, i m. ascendere, -o, ascendi, ascensum circumvenire, -io, -veni, circumventum

– – – – – –

[Personenname] Hauptmann mit jdm. zusammen Mauer ersteigen, erklimmen umzingeln

2 praecipitare

– stürzen

5) Quae gravissime adflictae erant naves, earum materia Caesar ad reliquas reficiendas utebatur; et, quae ad eas res erant usui, ex continenti comportari iubebat. 1 gravissime (Adv.) adfligere, -o, adflixi, adflictum navis, navis f. materia, ae f.

– – – –

am schwersten; sehr schwer beschädigen Schiff Baumaterial, Bauholz

2 usui (Dat.) esse continens, continentis f. comportare

– nützlich/dienlich sein – Festland, Kontinent – liefern

50

Caesar/Übungssätze zu Besonderheiten des Relativsatzes

6) Vercingetorix Alesiam, quod est oppidum Mandubiorum, iter facere coepit. Vercingetorix, Vercingetorigis m. Alesia, ae f. Mandubii, orum m. Pl.

– [Personenname] – [Städtename] – [Volksname]

7) Eo postquam Caesar pervenit, obsides, arma, servos, qui ad eos perfugissent, poposcit. 1 eo (Adv.) obses, obsidis m./f. servus, i m. perfugere, -io, perfugi

– – – –

dorthin Geisel Sklave (hin-)fliehen

2 poscere, -o, poposci

– fordern

8) Caesar equitatum omnem praemittit, qui videant, quas in partes hostes iter faciant. praemittere, -o, praemisi, praemissum

– vorausschicken

9) Nihil, quod ipsis esset indignum, committebant. indignus (a, um) + Abl. committere, -o, commisi, commissum

– jds. unwürdig – begehen, sich zu schulden kommen lassen

10) Quae ad eam rem usui sint, militibus imperat. usui (Dat.) esse

– nützlich/dienlich sein

11) Ad haec Ariovistus respondit: ius esse belli, ut, qui vicissent, iis, quos vicissent, quem ad modum vellent, imperarent. 1 Ariovistus, i m. ius, iuris n.

– [Personenname] – Recht

2 quem ad modum

– wie

Caesar/Einführung

51

Über die Bedeutung Caesars Es gibt nur wenige Menschen, die solche Spuren in der Geschichte hinterlassen haben wie Gaius Iulius Caesar: Auf ihn geht die Einteilung des Jahres in 365 Tage (mit einem Schalt5 jahr alle vier Jahre) zurück, nach ihm wurde der siebte Monat des Jahres benannt, und in den Titeln „Kaiser“ und „Zar“ lebt er als Synonym für höchste Machtfülle weiter. Die von ihm durchgeführte Unterwerfung Galliens 10 kann – mag man auch ihre moralische Legitimität bezweifeln – in ihrer welthistorischen

Bedeutung gar nicht überschätzt werden. Sie öffnete das Gebiet des heutigen Frankreich der römischen Zivilisation, und die zur Absiche15 rung seiner Eroberung gedachten zwei Britannienexpeditionen in den Jahren 55 und 54 v. Chr. bereiteten die Besetzung Englands im Jahre 43 n. Ch. durch Claudius vor. Sie beendeten damit einen Zustand, von dem Joseph 20 Conrad in seiner Erzählung „Heart of Darkness“ schreibt: „And this also … has been one of the dark places of the earth“.

Zur Vorgeschichte des Gallischen Krieges Zwar fühlten sich die Römer schon seit der sogenannten Gallierkatastrophe (Niederbrennung Roms durch die Kelten 387 v. Chr.) und erst recht nach den Einfällen germanischer 5 Stämme (Kimbern und Teutonen 113-101 v. Chr.) von den Nordvölkern bedroht, doch war Caesars Motiv bei der Unterwerfung Galliens (58-51 v. Chr.) in erster Linie innenpolitischer Natur: Er wollte das außerordentliche 10 Kommando, das er sich auf fünf Jahre für Gallia cisalpina (Oberitalien), Illyricum (die dalmatinische Küste) und die provincia Narbonensis

(etwa das heutige Südfrankreich) hatte übertragen lassen, nutzen, um sich eine militäri15 sche Machtbasis zu verschaffen. Mit den Legionen, die ihm vom Senat für einen Krieg in Gallien bewilligt werden mußten, konnte er nämlich gegebenenfalls Druck auf seine Gegenspieler in Rom ausüben. Caesar führte deshalb 20 künstlich eine kritische außenpolitische Lage herbei, um die Möglichkeiten, die ein außerordentliches Kommando bot, voll auszuschöpfen.

Caesars Motive bei der Abfassung des bellum Gallicum

5

10

15

20

An diesem Kommando war nun so ziemlich alles außergewöhnlich: erstens, daß es für drei Provinzen galt, zweitens nicht auf ein Jahr begrenzt war und drittens vom Volk und nicht vom Senat verliehen worden war. Viele, wenn nicht die Mehrheit der Senatoren hielten denn auch Caesars Stellung für verfassungswidrig und warfen ihm darüber hinaus eigenmächtige Truppenaushebungen und Führung eines Eroberungskrieges ohne Ermächtigung (noch dazu gegen z. T. befreundete Stämme) vor. Sie unternahmen ständig Versuche, ihn von seinem Amt abzuberufen, und einige gingen 55 v. Chr. sogar soweit, wegen eines Wortbruchs Caesars gegenüber den Germanen seine Auslieferung an die Feinde zu fordern. Caesar wußte natürlich, daß seine Maßnahmen argwöhnisch beobachtet wurden, und hat deshalb 51 v. Chr. in sieben Büchern, die je ein Kriegsjahr zum Gegenstand haben, eine Darstellung der Vorgänge in Gallien gegeben. Wenn man ihn auch wohl nicht der Geschichtsfälschung zeihen darf, so sind seine Ausführungen doch sichtlich von dem Bemü-

25 hen geprägt, die eigene Leistung ins rechte

Licht zu rücken und sie als Akte der Pflichterfüllung zum Schutz und größeren Ruhme Roms hinzustellen. Gerade wegen der schmucklosen und nüch30 ternen Art der Darstellung, die den Eindruck von Objektivität erwecken soll, sind sie ein Musterbeispiel für politische Propaganda. Von besonderem Interesse ist hierbei seine Schilderung des Helvetierkrieges in Buch I 2-29, des 35 Krieges, mit dem die Unterwerfung Galliens eingeleitet wurde und aus dem alle anderen zwangsläufig hervorgingen.

52

Caesar/Materialien

Das Heer Das römische Heer war zur Zeit Caesars folgendermaßen organisiert:1 1 Legion =10 Kohorten = 3600-6000 Mann 1 Kohorte = 3 Manipel = 360-600 Mann 5 1 Manipel = 2 Zenturien= 120-200 Mann 1 Zenturie = 60-100 Mann

10

15

20

25

30

35

„Für die Legionen Caesars i. J. 55 v. Chr. wurde eine Durchschnittsstärke von etwa 5000 Mann errechnet, denen 80 Offiziere zuzuzählen sind. … Als Verstärkung der Fußtruppen kamen angeworbene, nicht-römische auxilia (Hilfstruppen) zum Einsatz. Sie bestanden aus equites und leichtbewaffneten Spezialtruppen, die die italische leichte Infanterie und Kavallerie an Qualität weit übertrafen und im Lauf der Zeit ersetzten. Bekannt sind die treffsicheren sagittarii (Bogenschützen) aus Kreta und funditores (Schleuderer) von den Balearen. Die equites alariae (Reiter auf den Flügeln) rekrutierten sich als Kavallerie in Caesars Heer aus Numidern, Spanier, verbündeten Galliern und Germanen. Sie waren in turmae (‚Schwadrone‘) zu je drei Decurien (je 10 Reitern) unterteilt. … Die Hauptaufgabe der Reiterei war nicht in erster Linie Einsatz in der Schlacht, sondern Aufklärung und Verfolgung. Ihre Effektivstärke lag wahrscheinlich bei 300 bis 400 Mann pro Legion. Beritten waren auch alle Legionsoffiziere. Als calones (Pferdeknechte) und muliones (Treiber) dienten in der Regel Sklaven. Die Zahl der calones wird auf 700 pro Legion, die der muliones auf 300 geschätzt. Einer Legion standen etwa 1200 Lasttiere (muli) zur Verfügung, den Auxiliartruppen entsprechend weniger. … Für eine genaue Zahlenbestimmung der Hilfstruppen fehlen entsprechende Anga-

ben im Text. Aber wenn Caesar bei einer Kriegslist im Feldzug gegen Ariovist zur Täu40 schung zwei Legionen aus Hilfstruppen erstellte (Gall. I 49,4 und 51,1), kann ihre Zahl mit 10000 Infanteristen angesetzt werden, zu denen während der Gallienzüge noch 3000 bis 4000 Reiter gehört haben dürften. Insgesamt 45 ergibt sich eine stattliche Zahl von Menschen und Tieren, wenn die Berechnung 10 Legionen zugrundelegt, die Caesar im 6. Kriegsjahr (nach Gall. VI 44,3) zur Verfügung hatte: 50

Kämpfende Truppe Legionare 50000 Auxiliartruppen zu Fuß 10000 Auxiliartruppen zu Pferd 3000 (bis 4000) 63000 (bis64000)

55

Bedienungsmannschaften calones der Legionare muliones der Legionare calones und muliones der Auxiliartruppen

7000 3000 1000 (bis 1500) 11000 (bis11500)

60 Reit- und Lasttiere

equi der Reiterei 3000 (bis 4000) equi der Legionsführung 1000 muli der Legionare 12000 muli der Reiterei 1200 muli der übrigen Auxiliartruppen 2000

65

19200 (bis20200)“2 1

Nach Krefeld, H. „Res Romanae“, Frankfurt/M. 1968, S. 50.

2

Aus: „Caesar, Bellum Gallicum“, Paderborn 1978, S. 208-211.

Die Gefechtsordnung der Legion „Die häufigste Einsatzform der Legion war die acies triplex [dreifache Schlachtreihe], bei der vier Kohorten im ersten, drei im zweiten und drei im dritten Treffen zum Einsatz kamen.

5 Dabei füllten die Kohorten der zweiten Reihe

die Zwischenräume der ersten, die dritte Reihe verstärkte die Mitte und die Flügel:

Caesar/Materialien

53

I

II V

VIII

… Je nach Feindlage konnte auf eine acies duplex [doppelte Schlachtreihe] oder simplex 10 [einfache Schlachtreihe] umgestellt werden, wie überhaupt von schablonenhafter Disposition abgerückt wurde. Die einzelnen Treffen waren sechs Mann tief gestaffelt, es blieb ein Abstand von knapp einem Meter zwischen 15 den Soldaten. Die einzelnen Kohorten standen

III VI

IV VII

IX

X

in einem Zwischenraum ihrer eigenen Breite zur nächsten. Bei einem Verhältnis von 4 : 3 : 3 ergibt also die acies triplex einer 5000 Mann starken Legion eine Frontbreite von etwa 500 20 bis 600 m (bei einer Tiefe von etwa 200 m).“1 1

Aus: „Caesar, Bellum Gallicum“, Paderborn 1978, S. 208-209.

Der Marsch

5

10

15

20

25

30

35

„Das römische Heer marschierte meist im Legionsverband. Jeder Legion folgte der zu ihr gehörende Troß, eine Maultierkolonne zur Beförderung des ,großen Gepäcks‘ (impedimenta: Verpflegung, Zelte, Reservewaffen, Geschütze, Offiziersgepäck u. a.). Die Sicherung des Marsches übernahm die Reiterei. War mit Feindberührung zu rechnen, wurde der Troß zusammengefaßt, und es ergab sich folgende Ordnung des Gefechtsmarsches (iter expeditum): Vorhut (agmen primum): Reiterei; Gros (agmen): etwa drei Viertel der Legionen und der gesamte Troß; Nachhut (agmen novissimum): etwa ein Viertel der Legionen. Die Vorhut sicherte sich ihrerseits durch kleine Streiftrupps (antecursores, antecessores) vor Überraschungen. Unabhängig vom Marschschema waren kleinere Abteilungen des Aufklärungsdienstes (exploratores), die sich oft 20 km und mehr vor der marschierenden Truppe bewegten. Die tägliche Marschleistung betrug im Durchschnitt 20 bis 25 km (iter iustum) und war natürlich abhängig von Gelände, Klima und Wetter. Jeder Marsch, der über die normalen Anforderungen hinausging, hieß iter magnum.1 In der Marschkolonne marschierten gewöhnlich sechs Mann nebeneinander (entsprechend der Tiefengliederung der Gefechtsordnung) mit drei Fuß (1 pes ca. 30 cm) Zwischenraum von Mann zu Mann (also ohne ‚Tuchfüh-

lung‘). Jeder Soldat trug seine Waffen und das Marschgepäck (sarcina). Die Gesamtbelastung des einzelnen Soldaten betrug einschließlich der Waffen etwa 30 40 kg. Die eigentliche Traglast, die u. a. aus Schanzgerät, Koch- und Trinkgeschirr und 2 kg Zwieback (als ,eiserner Ration‘) bestand, wurde, zu Einzelpaketen gebündelt, an einer langen Stange über der Schulter getragen. Ein 45 Querbrett an der Schulterauflage verteilte die Druckwirkung. Die Normierung der Traglast war von Marius zur Entlastung des Trosses eingeführt worden …“2 1

Nach „Caesar, Bellum Gallicum“, Paderborn 1978, S. 227 wurden dabei bis zu 40 km zurückgelegt.

2

Krefeld, H. „Res Romanae“, Frankfurt/M. 1968, S. 53-54.

54

Caesar/Materialien

Das Lager Seine Überlegenheit verdankte das römische Heer nicht seinen technischen Errungenschaften, sondern seiner Disziplin. Ausdruck dieser Disziplin ist der Lagerbau.

5

Die Römer waren die einzigen, die ein geschütztes Lager kannten. Es bot Schutz bei Nacht und Rückzugsmöglichkeit für das geschlagene Heer.

porta praetoria intervallum ... tentoria

via

principalis praetorium forum

via

quintana

quaestorium

porta decumana

„In Feindesland gehört der Bau eines befe10 stigten Lagers zu den selbstverständlichen

Pflichten der Legionäre. Auch nach erschöpfenden Märschen und verlustreichen Kämpfen muß der Soldat die Kraft zum Schanzen aufbringen, bevor er sich zur Ruhe legt. 15 Ein Vorkommando wählt das Gelände und steckt die äußeren Grenzen und den Platz für das Praetorium ab. Die anrückenden Legionen verteilen sich auf den Außenrand und beginnen die Arbeit. Jeder kennt seinen Platz und 20 das Maß des anfallenden Arbeitspensums in Kubikmetern. Die Erde wird von außen nach innen geworfen. So entstehen Wall und Graben gleichzeitig. Der Graben, unten spitz zulaufend, ist etwa 5 m breit und 3,50 m tief, der 25 Wall etwa 3,50 m hoch und breit. Auf dem fer-

tiggestellten Wall werden Schanzpfähle, die entweder frische geschlagen oder – in holzarmen Gegenden – von Lager zu Lager mitgeschleppt werden, zur Errichtung von Brust30 wehren eingelassen. Allen römischen Lagern liegt das gleiche Schema zugrunde: ein Rechteck mit zwei sich kreuzenden Geraden. Das Rechteck wurde von Wall und Graben gebildet. Die Geraden 35 waren die beiden Hauptstraßen, die von vorn nach hinten und von rechts nach links verliefen und in die vier Lagertore mündeten. (Die Ausdrücke ‚vorn‘ und ‚hinten‘, ‚rechts‘ und ‚links‘ sind auf die Feindrichtung bezogen.) … 40 Die via praetoria verbreiterte sich vom Hauptstraßenkreuz ab nach rückwärts zum forum. Hier standen das Feldherrnzelt (praeto-

Caesar/Materialien rium) und der Altar, an dem die Feldzeichen aufbewahrt wurden. Auf dem freien Platz hin45 ter dem Feldherrnzelt konnten die Soldaten zum Befehlsempfang oder zur Ansprache versammelt werden. Eine kleine Erhöhung (suggestus, tribunal) diente dem Feldherrn dabei als Podium. In der Nähe der porta decumana 50 schlug der Quästor seine Zelte für die ,Schreibstube‘ und ,Zahlmeisterei‘ auf (quaestorium). In den verbleibenden sechs Rechtecken waren die Legionen nach genau festgelegter Ordnung verteilt. Die Offizierszelte standen 55 meist entlang der via principalis. Zwischen Wall und Zeltreihen blieb ein breiter Streifen aus Sicherheitsgründen frei (intervallum).“1 „Die Größe eines Lagerplatzes hing natürlich von der Zahl der aufzunehmenden Solda-

55 60 ten ab: Von den durch Napoleon III. ausgegra-

benen Lagern umfaßte das für 8 Legionen vorgesehene große Lager an der Axona (Aisne, s. Gall. II 5) über 40 ha2, das vor Gergovia für 6 Legionen gebaute 36 ha3 (s. Gall. VII 34ff.). Das 65 kleinste, nur für eine Legion ausreichende Lager hatte demnach eine Fläche von 5 bis 6 ha, das ergibt eine Länge von 1200 bis 1300 m für Wall und Graben.“4 1

Aus: Krefeld, H. „Res Romanae“, Frankfurt/M. 1968, S. 54-55.

2

1 ha sind 100 * 100 m, also 10000 qm.

3

36 ha sind 600 * 600 m; dies ergibt einen Graben von 2400 m Länge.

4

Aus: „Caesar, Bellum Gallicum“, Paderborn 1978, S. 224.

Der Proviant „Legt man die oben [siehe den Abschnitt „Das Heer“ am Ende] angegebene Truppenstärke zugrunde, ergibt sich die immense Zahl von 65000 Menschen und 20000 Tieren, deren Ver5 pflegung zu organisieren war. So mußten pro Tag für die legionarii 50 Tonnen Weizen, für die übrigen Mannschaften 25 Tonnen Weizen, für alle Tiere 20 Tonnen Gerste beschafft werden. Das erklärt die Sorge, die bei entspre10 chenden Passagen über Proviantfragen anklingt (z. B. Gall. I 16). Auf diesem Sektor sahen Kriegsgegner eine durchaus wirkungsvolle Kampftaktik, die beispielsweise bei der ersten Britannienexpedition Caesar zum Ab15 bruch der Unternehmung zwang (Gall.

IV 30ff.). Auch die Gallier forcierten mit fortschreitender Kriegsdauer ihre Angriffe auf die römische Versorgung und bezogen sie in ihre Abwehrstrategie mit ein; in den Jahren 53-51 20 v. Chr. entstanden Caesar hier massive Schwierigkeiten. Probleme gab es auch bei der Wasserversorgung, bei einer täglichen Verbrauchsmenge von etwa 500 000 l. Hier lag bei der Bemessung der Märsche und Errichtung der La25 ger ein nicht unwesentlicher Kalkulationsfaktor.“1 1

Aus: „Caesar, Bellum Gallicum“, Paderborn 1978, S. 217-218.

Die Clientel Der Ursprung der Clientel liegt im dunklen; fest steht nur, daß es schon zur Königszeit eine herausgehobene Schicht von Personen gab, die man Patrizier nannte (patricii, von pater, also 5 die zu den patres gehörigen Personen). Die Clientel (clientela) ist durch die gesamte Geschichte der Republik und auch noch der frühen Kaiserzeit eine der wesentlichsten Voraussetzungen, unter denen die staatliche Ordnung 10 stand. Die Clientel ist zunächst dadurch bestimmt, daß eine Person mit Sozialprestige Personen geringeren Prestiges unter ihren Schutz nahm. Die Personen, die sich unter den Schutz ande15 rer begaben, waren einmal freie Bauern, ferner Handwerker, auch ganze Dörfer und Städte, die zu irgendeinem Zeitpunkt in den römi-

schen Bürgerverband aufgenommen worden waren, und sogar auswärtige Städte und Für20 sten. Die Personen, die sich in den Schutz anderer begaben, hießen Clienten (clientes), die Schützenden Patrone (patroni). Die Pflichten zwischen Patron und Clienten sind nirgends aufgezeichnet. Als eine allge25 meine Regel läßt sich festhalten, daß der Patron dafür einzustehen hatte, daß der Client als soziales Wesen nicht unterging, er also seinen Lebensunterhalt hatte und gegen Ungerechtigkeit und Bedrohungen seiner Existenz gesi30 chert war; so vertrat der Patron seinen Clienten unter Umständen vor Gericht. Auch der Client hatte in diesem gegenseitigen Verhältnis dafür zu sorgen, daß der Patron nicht unterging. Da der Patron jedoch der

56

Caesar/Materialien

35 wirtschaftlich Stärkere war, kam diese Ver-

50 geheime Abstimmung einführten, bedeutete

pflichtung nur in Sonderfällen zum Tragen; z. B. hatten die Clienten den Patron, der in Kriegsgefangenschaft geraten war, auszulösen und ihn bei einem akuten Zusammenbruch 40 seiner wirtschaftlichen Existenzgrundlage zu unterstützen. Die wichtigste Leistung war aber die Unterstützung des Patrons auf politischem Gebiet: Die Clienten setzten ihr politisches Stimmrecht für den Patron ein; so wählten sie 45 ihn z. B. bei den Wahlen zu den Magistraturen und stimmten für seine Anträge vor der Volksversammlung. Die Clientel band also den politischen Willen des Clienten (als die Römer in der 2. Hälfte des 2. vorchr. Jahrhunderts die

dies einen Angriff auf die Institution der Clientel und damit auf die überkommene soziale Ordnung). Die Beziehungen zwischen Patron und Cli55 ent waren nicht durch das Recht geordnet und genormt. Der römische Begriff für dieses Verhältnis ist die fides. Wer die fides verletzte, zerstörte seine moralische Persönlichkeit vor den Menschen, unter denen er lebte und für die er 60 etwas gelten wollte.1 1

Nach: Bleicken, J. „Die Verfassung der Römischen Republik“, Paderborn 1982 (3. Aufl.), S. 20ff.

Die Heeresclientel

5

10

15

20

25

30

35

„In der späten Republik ist das gut ausgewogene Verhältnis unter den Clientelen der regierenden Familien dadurch durcheinander geraten, daß Teile der römischen Bevölkerung sich aus den gewachsenen Bindungen lösten und sich einzelnen großen Männern anschlossen. Die Ursache für diese Entwicklung ist darin zu suchen, daß mit der Änderung der Heeresordnung seit Marius gerade auch die ärmeren Römer Soldaten werden konnten (zum Militärdienst hatte bis dahin ein Mindestvermögen gehört, weil der Soldat … sich selbst ausrüsten mußte). Die besitzlosen Bürger, die Soldaten geworden waren, mußten aber, wenn sie nach Beendigung eines Feldzuges entlassen wurde, versorgt werden; denn sie waren ja keine echte Miliz mehr, die der Beamte nach dem Krieg mit einem Beuteanteil auf ihren Hof zurückschicken konnte. Für die Versorgung war nach den Vorstellungen der Soldaten der Feldherr, unter dem sie gedient hatten, verantwortlich, und das hieß, daß er nach dem Feldzug in Rom sich mittels eines Gesetzesantrages darum bemühen mußte, daß seinen Soldaten ein Stück Land zugeteilt wurde, von dem sie und ihre Familie leben konnten. Da sich der Senat meist gegen solche Landzuteilungen wehrte, führte die Frage der Veteranenversorgung in der ausgehenden Republik häufig zu schweren inneren Unruhen. Je schwieriger die außenpolitischen Probleme des Reiches und je größer mit ihnen die Heere wurden, die diese Probleme militärisch zu lösen hatten, desto umfangreicher wurden die Heeresclientelen einzelner mächtiger Männer. Die Ehrgeizigsten unter ihnen warteten schließlich nicht mehr die außenpolitische Situation, die ihnen ein militärisches Kommando

verschaffen konnte, ab, sondern konstruierten 40 eine solche Situation: Caesar hat auf diese

45

50

55

60

65

Weise den Krieg gegen die Gallier und Crassus den gegen die Parther selbst entfesselt und sich die Kriegführung übertragen lassen. Durch die immer umfangreicheren militärischen Kommandos geriet das ausgewogene Verhältnis der von alters her bestehenden Clientelen aus seiner Balance. Die Ungleichheit der Clientelen der regierenden Familien vergrößerte sich noch weiter dadurch, daß die Verleihung des Bürgerrechts an alle Bundesgenossen Roms in Italien (90/89 v. Chr.) zahlreiche Neubürger geschaffen hatte, die sich in die bestehenden Clientelen einordnen wollten: In der bürgerkriegsähnlichen Unruhe der Zeit schlossen sie sich dann meist einem der großen Potentaten an, weil unter den veränderten Umständen gegebenenfalls nur noch er Hilfe nicht nur zu versprechen, sondern auch tatsächlich zu leisten vermochte. Pompeius und Caesar hatten am Ende die größten Clientelen, aus dem Kampf zwischen ihnen ging der letztere als Sieger hervor. Caesars Erbe war dessen Adoptivsohn Octavian/Augustus, und als Erbe war er eben auch Patron der Heeresclientel seines Vaters. Die Macht des Augustus und aller Kaiser nach ihm ruhte darauf, daß der Kaiser Patron des Heeres war und blieb.“1 1

Aus: Bleicken, J. „Verfassungs- und Sozialgeschichte des Römischen Kaiserreiches“, Band I, Paderborn 1981 (2. Auflage), S. 50ff.

Daten zur römischen Geschichte

57

ab 1200 Einwanderung der Italiker nach Italien. um 1184 Sagenhafte Zerstörung Trojas; auf seiner Flucht landet der trojanische Held Aeneas in Italien. um 1000 Älteste Siedlungsspuren auf dem Gebiet des späteren Rom. 900-800 Die Etrusker nehmen Besitz von der heutigen Toskana. 814 Karthago wird als phönikische Kolonie von Tyrus aus gegründet. 8./7. Jh. Die Siedlungen an der Tiberfurt entwickeln sich zu der unter etruskischem Einfluß stehenden Stadt Rom. 753 Gründungsdatum Roms nach der römischen Tradition (Varro). ab 750 Einwanderung der Griechen nach Unteritalien (Cumae früheste und nördlichste Siedlung) und Sizilien. 600-474 Die Etrusker beherrschen Italien. um 600 Erste Kieselstein-Pflasterung des Forums nach Entwässerung durch die weitverzweigte cloaca maxima. 550/470 Beginn der Republik: Die Häupter der einflußreichen Familien (Patrizier) verdrängen das Königtum und verwalten die politische Macht künftig durch jährlich wechselnde Beamte. 470-287 Ständekampf: Die Plebejer zwingen den Patriziern mehr und mehr die rechtliche und politische Gleichberechtigung ab; Einrichtung des Volkstribunats. um 450 12-Tafel-Gesetze: Erstmals schriftliche Niederlegung des geltenden Rechts. 396 Die Römer erobern und zerstören die etruskischen Stadt Veji: Roms Territorium verdoppelt sich auf ca. 1.500 qkm. 387 18. Juli: Schlacht an der Allia. Niederbrennung Roms durch die Kelten (sog. Gallierkatastrophe). um 367 Das oberste politische Amt (Konsulat) wird den Plebejern zugänglich gemacht; es entwickelt sich eine neue Führungsschicht aus Plebejern und Patriziern: die Nobilität. 340-338 Unterwerfung von Latium (Latinerkrieg): Roms Territorium wächst auf ca. 6.100 qkm. 326 Verbot der Schuldknechtschaft (lex Poetelia). 326-272 Unterwerfung Italiens: In den Samnitenkriegen und im Krieg gegen Pyrrhus (280-272) erringt Rom die Vorherrschaft über alle Städte und Völker Italiens.

58

Daten zur römischen Geschichte 312 Bau der Via Appia (sie führte schon um 200 v. Chr. bis nach Brundisium; sie war die bedeutendste römische Straße). 300 Der Volksversammlung wird die politische Strafgerichtsbarkeit übertragen (lex Valeria de provocatione). 287 Der Beschluß der von den Volkstribunen geleiteten Versammlung der Plebejer wird gemeinverbindlich (lex Hortensia de plebiscitis).

um 270 Erste römische Münzprägung. 264-133 Roms Aufstieg zur Weltherrschaft. 264-241 Krieg gegen die Seegroßmacht Karthago (1. Punischer Krieg). 240 Erste Aufführung von Bühnenstücken in Rom (lateinische Übersetzungen einer griechischen Tragödie und Komödie durch Livius Andronicus). 229-228 Erster Illyrischer Krieg, Begründung der römischen Seeherrschaft in der Adria. 227 Sizilien, Korsika (beide bereits 237 von Rom annektiert) und Sardinien werden als erstes außeritalisches Herrschaftsgebiet (Provinzen) eingerichtet. 218 Den Senatoren werden Handelsgeschäfte verboten (lex Claudia de nave senatorum). 218-201 2. Punischer Krieg. 218 Frühjahr: Hannibal überschreitet mit 90.000 Mann zu Fuß und 12.000 Reitern den Ebro zur Unterwerfung Nordspaniens bis zu den Pyrenäen. Römische Gesandte fordern in Karthago die Auslieferung Hannibals und erklären nach Ablehnung den Krieg. Sommer: Überraschender Angriffsfeldzug Hannibals gegen Italien mit 50.000 Mann, 9.000 Reitern, 37 Elefanten. Nach Überschreitung der Alpen kommt er mit noch 26.000 Mann in Oberitalien an. 217 Schlacht am Trasimenischen See. 216 2. August: Die Konsuln Lucius Aemilius Paullus und Gaius Terentius Varro werden mit 8 Legionen von Hannibal in der Einkreisungsschlacht bei Cannae geschlagen, 70.000 Gefallene, darunter Aemilius Paullus, schwerste Niederlage der römischen Geschichte (die Zahl der waffenfähigen Bürger sank von 273.000 im Jahr 225 v. Chr. auf 137.000 im Jahre 208 v. Chr.; Cannae war die erste Vernichtungsschlacht in der Geschichte des Altertums). Ungebrochener Widerstandswille in Rom; Einstellung von Sklaven ins Heer, religiöse Sühnemaßnahmen durch Menschenopfer, Gesandtschaft durch Quintus Fabius Pictor an das Apollonheiligtum nach Delphi, Tempelweihe für die Concordia.

Daten zur römischen Geschichte

59

Fabius Pictor, der erste römische Historiker, gibt eine Geschichtsdarstellung nach Jahresabschnitten (Annalistik) in griechischer Sprache zur Rechtfertigung der römischen Politik vor der hellenistischen Welt. Gesetz gegen den Luxus der Frauen in Kleidung und Schmuck. 215-205 Erster Makedonischer Krieg als Folge des Anschlusses Makedoniens an Hannibal. 202 Nach zahlreichen Siegen über die Römer muß Hannibal schließlich Italien räumen und wird in Afrika bei Zama von Publius Cornelius Scipio Africanus besiegt. Rom erringt die Herrschaft im westlichen Mittelmeer. 206-184 Lustspiele des Titus Maccius Plautus (um 254-184) nach dem Vorbild griechischer Komödien; älteste vollständig erhaltene Werke der römischen Literatur. 200-168 Kriege mit dem griechischen Osten: Der griechisch-kleinasiatische Raum verliert seine politische Selbständigkeit und wird zum Gebiet indirekter römischer Herrschaft. 200-197 Zweiter Makedonischer Krieg. 200 Hilfsgesuche von Pergamon, Rhodos, Athen nach Rom wegen Ausdehnung der Macht Philipps V. von Makedonien. 197 Einrichtung von zwei Provinzen in Spanien. 196 T. Quinctius Flamininus erklärt bei den Isthmischen Spielen in Korinth nach Besiegung Makedoniens die griechischen Staaten für unabhängig. 186 Senatus consultum de Bacchanalibus gegen die Dionysosmysterien aus dem griechischen Osten. 184 Marcus Porcius Cato (234-149) ist Zensor. 180 Für die wichtigsten Ämter werden Mindestalter festgesetzt (lex Villia annalis): Quästur 31, Ädilität 37, Prätur 40, Konsulat 43 Jahre. 173 Ausweisung epikureischer Philosophen aus Rom. 171-168 Dritter Makedonischer Krieg. 168 21. Juni: Lucius Aemilius Paullus besiegt Perseus in der Schlacht bei Pydna. Friedensschluß: Makedonien wird nach Aufhebung des Königtums in vier selbständige Teilstaaten ohne gegenseitigen Rechtsverkehr aufgelöst. Deportierung der makedonischen Oberschicht und weiterer 1000 Geiseln des Achäischen Bundes, darunter des Geschichtsschreibers Polybios, nach Italien. Vernichtungsfeldzug gegen die Molosser in Epeiros, 150 000 Versklavungen. Die Vermögenssteuer der römischen Bürger (tributum) wird infolge des großen Beutegewinns aus Makedonien aufgehoben. ab 168 Rom ist Herrin über das gesamte Mittelmeerbecken.

60

Daten zur römischen Geschichte 167 Triumph des Lucius Aemilius Paullus in Rom, mitgeführt werden Perseus von Makedonien als Gefangener und 250 Wagenladungen griechischer Kunstwerke.

166-160 Komödien des Freigelassenen Publius Terentius Afer (um 190-160) nach griechischen Vorlagen. 161 Ausweisung sämtlicher griechischer Rhetoren und Philosophen aus Rom durch Senatsbeschluß. Maßnahmen gegen den Tafelluxus in Rom: Einfuhr ausländischen Weins und Mästen von Hühnern werden verboten, für Kosten von Gastmählern wird ein Höchstmaß festgesetzt. 155 ‚Philosophengesandtschaft‘: Der Akademiker Karneades, der Peripathetiker Kritolaos und der Stoiker Diogenes kommen als athenische Gesandte im Streit zwischen Athen und den Boiotern nach Rom. 153-133 Reichskrise: Aufstände in Spanien und Griechenland. Mit unverhältnismäßiger Härte werden die Unruhen unterdrückt. 149-146 3. Punischer Krieg. 148 Makedonien wird römische Provinz. 146 Auslöschung Karthagos, das als Provinz ‚Africa‘ eingezogen wird. Zerstörung Korinths. 133 Der letzte König des Pergamenischen Reiches vermacht sein Reich testamentarisch den Römern; es wird bald darauf als Provinz Asia eingerichtet. 133-30 Römische Revolutionszeit; Auflösung der Republik. 133 Volkstribunat des Tiberius Gracchus, der in der Volksversammlung gegen den erbitterten Widerstand des Senats ein Ansiedlungsgesetz (lex agraria) für die mittellosen Bauern durchsetzt: Beginn der inneren Auseinandersetzung um die politische Führung; der Konsens innerhalb der römischen Führungsschicht (Nobilität) zerbricht. Diejenigen, die mittels der Volksversammlung gegen den Senat Politik machen wollen, werden populares (Popularen), die Anhänger der Senatsvorherrschaft optimates (Optimaten) genannt. 106 Marcus Tullius Cicero in Arpinum, ca. 100 km südöstlich von Rom, geboren. 104-100 Heeresreform des Marius: Das Milizheer wird durch eine Berufsarmee ersetzt. Da die Soldaten zur Sicherung ihrer Existenz nach ihrer Dienstzeit auf die Zuteilung von Land angewiesen sind, ergibt sich aus dieser Reform eine enge Bindung des Heeres an seinen Feldherren. 102-101 Marius besiegt die Kimbern und Teutonen.

Daten zur römischen Geschichte

61

100 13. Juli: Gaius Iulius Caesar geboren. 91-88 Bundesgenossenkrieg: Aufstand der italischen Bundesgenossen gegen Rom; sie erhalten schließlich das von ihnen verlangte römische Bürgerrecht: Italien ist seitdem auch rechtlich eine Einheit. 88-82 Bürgerkrieg zwischen Marius und Sulla. 82-79 Diktatur Sullas: Er versucht die Vorherrschaft des Senats wiederherzustellen. Vernichtung der innenpolitischen Gegner durch Proskriptionen (Ächtungslisten): 40 Senatoren und 1600 Ritter werden getötet. 73-71 Sklavenaufstände in Italien unter Spartacus‘ Führung. 64-63 Neuordnung des Ostens durch Pompeius: Pontos wird von Pompeius unterworfen; Einrichtung der Doppelprovinz Bithynien und Pontos; Vergrößerung der Provinz Kilikien; Syrien wird als Provinz eingerichtet. 63 Konsulat Ciceros; Niederschlagung der Verschwörung des Catilina. Pompeius erobert Jerusalem. 60 1. Triumvirat: Pompeius, Caesar und Crassus verbinden sich zur Durchsetzung ihrer politischen Interessen. 59 Caesar ist Konsul. 58-51 Eroberung Galliens durch Caesar: Er nutzt ein ihm übertragenes außerordentliches Kommando, um sich in Gestalt der für die Kriegführung erforderlichen Legionen eine militärische Machtbasis zu sichern. 56 Erneuerung des 1. Triumvirats. 53 Katastrophale Niederlage und Tod des Crassus bei Carrhae im Kampf gegen die Parther. 49-46 Bürgerkrieg zwischen Caesar und dem Senat/Pompeius: Weil Caesar nur als Amtsträger die Immunität genießt, die ihn vor der von seinen innenpolitischen Gegnern betriebenen Anklage wegen Amtsmißbrauches schützen kann, der Senat aber darauf besteht, daß Caesar vor der Bewerbung um das Konsulat sein Heer entläßt und somit seine Machtmittel preisgibt, fällt Caesar am 10. Januar 49 mit seinen Truppen in Italien ein (Überschreitung des Rubikon). Caesars Gegner fliehen sofort nach Griechenland: dort Niederlage des Pompeius bei Pharsalos (48); er wird auf der Flucht nach Ägypten ermordet. Weitere Niederlagen der Senatsanhänger bei Thapsus/Afrika (46; darauf Selbstmord des jüngeren Cato) und Munda/Spanien (45). 49-44 Caesar ist als Diktator faktisch Alleinherrscher. Er durchbricht die Prinzipien der republikanischen Verfassung (Annuität und Kollegialität), die die Gleichheit unter der Nobilität sichern sollten.

62

Daten zur römischen Geschichte 48-47 Caesar hält sich in Ägypten auf (Kleopatra). 46-44 Cicero veröffentlicht eine Vielzahl philosophischer Schriften. 44 15.3. (Iden des März): Nachdem Caesar im Februar den Titel eines Diktators auf Lebenszeit (dictator perpetuus) angenommen hat, wird er im Senat von Angehörigen der Aristokratie ermordet. 44-43 Cicero ruft zum Krieg gegen Antonius auf, der das Machtvakuum nach Caesars Ermordung für sich ausgenutzt hat. 43 2. Triumvirat: Bündnis des Antonius mit Lepidus und dem von Caesar testamentarisch adoptierten Octavian. Tötung von 300 Senatoren und 2000 Rittern durch Proskriptionen; Cicero wird auf Drängen des Antonius ermordet. 42 Sieg der Caesaranhänger (Octavian/Antonius) über seine Mörder. 33/32 Bruch zwischen Octavian und Antonius. 31 Sieg Octavians über Antonius bei Actium. 30 Tod des Antonius und der Kleopatra; Ägypten wird römische Provinz. 27 13. Januar: Octavian gibt die außerordentliche Gewalt, die er besitzt, zurück an Senat und Volk. Auf Drängen des Senats nimmt er die Macht aber wieder an: Er erhält alle die Provinzen, in denen Militär stand, und somit das Kommando über das römische Heer (ca. 300.000 Berufssoldaten). Auf diese Weise besitzt er faktisch alle Machtmittel. 16. Januar: Octavian wird vom Senat der Name Augustus („der Erhabene“, „der Heilige“) verliehen. Diese beiden Ereignisse stellen die Begründung des Prinzipats dar: Aussöhnung der Militärdespotie mit der alten Aristokratie. Octavian erhält legale Vollmachten, die im republikanischen Verfassungsrecht vorgebildet waren. Seine Macht wird in die traditionelle Staatsrechtsordnung eingegliedert, was der Senatsaristokratie ihre bisherige soziale Stellung sichert: Octavianus ist nicht Monarch (rex), sondern der princeps, d. h., der erste unter Gleichen (primus inter pares). Allerdings unterliegt er nicht dem Prinzip der Annuität und dem Verbot der Ämterhäufung, und aufgrund seiner Machtfülle hat er auch keinen eigentlichen Kollegen.

Caesar/Hilfen

63

Zu Text 2 1 Helvetiis esse in animo: unpersönlicher ACI, abhängig vom unpersönlichen nuntiatur. 3 Id si fieret: fieret ist ein Konjunktiv der referierten Meinung. 3-4 magno cum periculo provinciae futurum: ACI; ergänze zu dem unpersönlichen futurum ein esse. Was mit großer Gefahr für die Provinz verbunden ist, erläutert der ut-Satz in den Zeilen 4-5. magno cum periculo provinciae futurum, ut: „daß es mit großer Gefahr verbunden sein werde, daß“. 5 haberet: steht hier mit doppeltem Akkusativ („jdn. als jdn. haben“); Subjekt ist provincia. ei munitioni, quam fecerat: Um zu verhindern, daß die Helvetier auf dem Weg nach Westen durch die römische Provinz marschierten, hatte Caesar vom Genfer See bis zum Jura einen Damm und einen Graben ziehen lassen. in ulteriorem Galliam: Das „jenseitige Gallien“ war das Gallien jenseits der Alpen (von Rom aus gesehen), die provincia Narbonensis, die schon in Zeile 3 erwähnt wurde. 9-10 locis superioribus occupatis: ablativus absolutus mit PPP. 10 his … pulsis: ablativus absolutus mit PPP. Compluribus … proeliis antwortet auf die Frage: „Wodurch wurden sie vertrieben?“ 11 citerioris provinciae: Die diesseitige Provinz war Gallia Cisalpina (= „das Gallien diesseits der Alpen“), nördlich des Po gelegen. 12 ulterioris provinciae: Die jenseitige Provinz war Gallia Narbonensis. 18-20 ita se omni tempore de populo Romano meritos esse, ut … non debuerint: Indirekte Rede; abhängig von einem aus rogatum auxilium zu ergänzenden legati dixerunt. ut … agri vastari … non debuerint: „daß … die Äcker nicht hätten verwüstet … werden dürfen“. Der ut-Satz hat drei Subjekte: agri, liberi und oppida. nostri: bezieht sich auf exercitus. 21-22 sese … non facile ab oppidis vim hostium prohibere: ACI, abhängig von Caesarem certiorem faciunt. depopulatis agris: ablativus absolutus mit PPP. 23-24 sibi praeter agri solum nihil esse reliqui: ACI, abhängig von demonstrant. reliqui: Genitiv des Stoffes, abhängig von nihil (wörtlich: „nichts des Übrigen“ = „nichts übrig“). 24 Caesar non exspectandum sibi statuit: non exspectandum sibi ist ein ACI, ergänze esse; sibi ist Dativ des Urhebers bei der unpersönlichen nd-Form + esse.

64

Caesar/Hilfen 25 omnibus fortunis … consumptis: ablativus absolutus mit PPP. 26 Flumen est Arar: est ist hier Vollverb („es gibt“). 27 in utram partem fluat: Konjunktiv, da indirekter Fragesatz („in welche Richtung er fließt“), abhängig vom unpersönlichen iudicari. 28 ratibus ac lintribus iunctis: ablativus absolutus mit PPP. transibant: Wie das Folgende zeigt, handelt es sich hier um ein Imperfekt des Versuchs („sie wollten überschreiten“). 28-29 Caesar certior factus est: certiorem wird zum Nom. Sg., da der, der benachrichtigt wird, im Nominativ steht. 29 tres iam partes copiarum Helvetios id flumen traduxisse: ACI, abhängig von Caesar certior factus est. Helvetios ist das Subjektsakkusativ, tres … partes copiarum das Akkusativobjekt zu traduxisse. 31 profectus: PPP eines Deponens (wörtlich: „aufgebrochen seiend“). 32 adgressus: PPP eines Deponens (wörtlich: „angegriffen habend“). 33-34 Is pagus appellabatur Tigurinus: Ergänze ggf. Is pagus appellabatur Tigurinus . Dies ist aber nicht nötig, denn man kann einfach übersetzen: „Dieser Stamm wurde der tigurinische genannt.“ 37-38 quae pars civitatis Helvetiae insignem calamitatem populo Romano intulerat, ea princeps poenas persolvit: Vorangestellter Relativsatz (wörtlich: „welcher Teil der helvetischen Bürgerschaft …, dieser …“); übersetze als ea pars civitatis Helvetiae, quae insignem calamitatem populo Romano intulerat, princeps poenas persolvit („dieser Teil der helvetischen Bürgerschaft, der …“). 38 princeps: Prädikativum („als erster“). 39-40 eius soceri L. Pisonis avum, L. Pisonem legatum: soceri ist Apposition zu L. Pisonis, L. Pisonem legatum Apposition zu avum; mit eius ist Caesar gemeint (also: „den Großvater seines Schwiegervaters L. Piso, den Unterfeldherrn L. Piso“). 40 quo Cassium: Ergänze interfecerant.

Zu Hausaufgabe 1 1 haec: Akk. Pl. n. (= „dieses“); gemeint ist der Inhalt des Gesprächs mit Caesar. haec se ad suos relaturos … et re deliberata post diem tertium ad Caesarem reversuros: ACI, abhängig von dixerunt, mit se als Subjektsakkusativ und zwei Infinitiven Futur Aktiv (relaturos und reversuros ). re deliberata: ablativus absolutus mit PPP. 2 ne propius se castra moveret: se bezieht sich auf das Subjekt des übergeordneten Prädikates petiverunt. 4 aliquot diebus ante: aliquot diebus ist Ablativ des Maßes (auf die Frage „um wieviel vorher?“).

Caesar/Hilfen

65

praedandi frumentandique: Genitiv des Gerundiums, abhängig von causa. 3-5 magnam partem equitatus ab iis aliquot diebus ante praedandi frumentandique causa ad Treveros trans Sequanam missam: ACI mit magnam partem als Subjektsakkusativ und missam (erg. esse) als Infinitiv. 5 hos: bezieht sich auf equites (sog. Hyperbaton oder Sperrung). eius rei causa: „um dieser Sache willen“ = „deswegen“. Zu Hausaufgabe 2 5 senatu suo interfecto: ablativus absolutus mit PPP. 7 perditorum omnium latronumque: gehört zu Magna … multitudo in Zeile 6 (sog. Sperrung oder Hyperbaton). 7 perditorum: hier substantiviert. 7-8 spes praedandi studiumque bellandi: Bei praedandi und bellandi liegt ein Gerundium vor. 8 revocabat: Subjekt sind spes und studium. Zu Hausaufgabe 3 1 hieme confecta: ablativus absolutus mit PPP. proximis quattuor coactis legionibus: ablativus absolutus mit PPP. 3 magno … numero capto: ablativus absolutus mit PPP. 3-4 ea praeda … concessa: ablativus absolutus mit PPP. 4 vastatis… agris: ablativus absolutus mit PPP. 4-5 in deditionem venire atque obsides sibi dare coegit: Ergänze eos als Akkusativobjekt. 5 Eo … confecto negotio: ablativus absolutus mit PPP; eo ist der Abl. Sg. neutr. von is, ea, id und bezieht sich auf negotio. Zu Hausaufgabe 4 1 procul a castris: Gemeint ist das Lager der Römer. rari: Das Adjektiv wird hier als Prädikativum gebraucht. 2 lenius: Komperativ des Adverbs. 3 pabulandi: Gerundium, das von causa abhängt. 5 acriter in eos impetu facto: impetu facto ist ein ablativus absolutus mit PPP; acriter in eos ist eine adverbiale Bestimmung zu facto. 6 reppulerunt: Ergänze ein eos als Akkusativobjekt. neque finem sequendi fecerunt: sequendi ist ein Gerundium.

66

Caesar/Hilfen 7 praecipites hostes egerunt: praecipites ist ein Prädikativum und stimmt deshalb mit hostes überein.

Zu Hausaufgabe 5 1 Hac audita pugna: ablativus absolutus mit PPP. Da die Standardübersetzung („Nachdem diese Schlacht gehört worden war“) nicht möglich ist, muß man die aktive Wiedergabe mit dem unpersönlichen „man“ oder dem allgemeinen „sie“ wählen („Nachdem man/sie von dieser Schlacht gehört hatte/n“). 2 Quo in numero: relativischer Anschluß; quo bezieht sich auf numero („In dieser Zahl“ = „Unter ihnen“). 6 omni Gallia pacata: ablativus absolutus mit PPP. qui … mississent: konsekutiver Relativsatz. 7 de pace: bedeutet soviel wie „wegen eines Friedensschlusses“. arbitratus: mit ACI. 8 duxit: Prädikat des Hauptsatzes. 9 Qui: relativischer Anschluß mit Bezug auf die Morini und Menapii. 10 contendissent: Konjunktiv der referierten Meinung. Zu Hausaufgabe 6 1-2 Militiae vacationem: „Befreiung vom Kriegsdienst“. 4 Magnum ibi numerum versuum ediscere dicuntur: Das Passiv von dicere + Infinitiv (sogenannter NCI) kann man a) mit „sollen“ + Infinitiv oder b) durch „man sagt, daß“ + Prädikat wiedergeben. 5-6 Neque fas esse existimant ea litteris mandare: Von existimant hängt der ACI fas esse ab. ea: Akk. Pl. n. („dieses“; gemeint sind die Inhalte der disciplina); Objekt zu mandare. 6-7 cum … utantur: cum hat hier die Bedeutung „während“ und bezeichnet einen Gegensatz. 7-9 quod neque in vulgus disciplinam efferri velint neque eos, qui discunt, litteris confisos minus memoriae studere: Von velint hängen zwei ACI ab: 1. disciplinam efferri (Infinitiv Präsens Passiv) und 2. eos … studere. 9-10 quod fere plerisque accidit, ut praesidio litterarum diligentiam in perdiscendo ac memoriam remittant: quod ist relativischer Anschluß („was“); der ut-Satz erklärt, quod fere plerisque accidit. 10-11 hoc volunt persuadere non interire animas, sed ab aliis post mortem transire ad alios: Von volunt hängt der Infinitiv persuadere ab, dessen Akkusativobjekt hoc ist („sie wollen davon überzeugen“). hoc verweist auf den ACI non in-

Caesar/Hilfen

67

terire animas, sed ab aliis post mortem transire ad alios (siehe das Grammatikheft unter „Das Pronomen im Neutrum Singular“). 11-12 hoc maxime ad virtutem excitari putant: Von putant hängt der unpersönliche ACI excitari ab. hoc ist Ablativ Singular neutrum („durch dieses“; gemeint ist die Überzeugung, daß die Seele unsterblich ist). 12 metu … neglecto: ablativus absolutus mit PPP. mortis ist genitivus obiectivus („vor dem Tod“). Multa: Akk. Pl. n. („vieles“); Objekt zu disputant und tradunt. Zu Hausaufgabe 7 2 posset: Konjunktiv, da hier ein Relativsatz mit konsekutivem Sinn vorliegt. scuto … detracto: ablativus absolutus mit PPP. ab novissimis uni militi: „einem Soldaten von den hintersten Rängen“. 3 centurionibus … appellatis: ablativus absolutus mit PPP. 4 cohortatus: PPP eines Deponens (wörtliche Wiedergabe: „angefeuert habend“). 5 spe inlata … redintegrato animo: zwei ablativi absoluti mit PPP. Cuius adventu: Adverbiale Bestimmung zu inlata und redintegrato (Es antwortet auf die Frage: „Wodurch wurde den Soldaten Hoffunung eingeflößt und der Mut erneuert?“). Cuius ist ein relativischer Anschluß. Zu Hausaufgabe 8 2 Qui: relativischer Anschluß (gemeint sind die Treverer). 3 quo se reciperent: indirekter Fragesatz, abhängig von non haberent. quo perfugio: relativischer Anschluß (gemeint sind die Sümpfe). superiore anno: Ablativ der Zeit. 7 densissimas: Elativ. 10 His rebus gestis: ablativus absolutus mit PPP. dierum viginti supplicatio: „ein Dankfest von zwanzig Tagen“ (d. h. ein zwanzig Tage langes Dankfest). Zu Hausaufgabe 9 2 vir singulari virtute: singulari virtute ist ein Ablativ der körperlichen und geistigen Eigenschaft. signo dato: ablativus absolutus mit PPP Sequimini me: „Folgt mir“.

68

Caesar/Hilfen 3 manipulares mei qui fuistis: Ändere die Wortstellung ggf. in qui manipulares mei fuistis („die ihr … gewesen seid“). 4 quo confecto: Hier liegt ein ablativus absolutus mit PPP vor; quo ist ein relativischer Anschluß (Bezug: proelium). 4-5 et ille suam dignitatem et nos nostram libertatem reciperabimus: Ergänze zu et ille suam dignitatem . 5-6 „Faciam“, inquit, „hodie, imperator, ut aut vivo mihi aut mortuo gratias agas“: Faciam, ut + Konj. bedeutet soviel wie: „Ich werden dafür sorgen, daß“ 6 aut vivo mihi aut mortuo: vivo und mortuo sind Prädikativa zu mihi („mir entweder als Lebendem oder als Totem“). 6-7 Haec cum dixisset: Haec ist Neutrum Plural („dieses“). 7 primus: prädikativ = „als erster“.

Zu Hausaufgabe 10 1 His rebus gestis omni Gallia pacata: zwei nicht durch eine Konjunktion verbundene ablativi absoluti. tanta: bezieht sich auf opinio. huius belli: Gemeint ist der Caesars Krieg gegen die Belger. 2 quae … incolerent: Konjunktiv im Relativsatz mit konsekutivem Sinn. 3 se obsides daturos, imperata facturos: ACI mit zwei Infinitiven Futur Aktiv (erg. esse); der Subjektsakkusativ ist se. qui … pollicerentur: Konjunktiv im Relativsatz mit finalem Sinn = „die versprechen sollten“. 3-4 Quas legationes … reverti: ACI; der relativische Anschluß Quas legationes ist der Subjektsakkusativ, reverti der Infinitiv. 5-6 quaeque civitates propinquae his locis erant: Relativsatz, bei dem das Beziehungswort des Relativsatzes im Relativsatz steht (siehe Beispielsatz b im Grammatikheft unter „Der Relativsatz ohne Beziehungswort“) = in Carnutes, Andes, Turonos et eas civitates, quae propinquae … erant. in Carnutes etc. ist eine adverbiale Bestimmung zu deductis in Zeile 6 (sie antwortet auf die Frage „wohin weggeführt?“). legionibus deductis: ablativus absolutus mit PPP. 7 Ob easque res: -que steht hier erst an zweiter Stelle (= Et ob eas res). Zu Hausaufgabe 11 1 a primo agmine: Gemeint ist „von vorne“. 2 Qua re nuntiata: qua re ist ein relativischer Anschluß als ablativus absolutus mit PPP.

Caesar/Hilfen

69

4 qua: = aliqua. qua bezieht sich auf parte. gravius: Komparativ des Adverbs, ohne daß der verglichene Gegenstand ausdrücklich genannt wird („ziemlich schwer“) . 4-5 videbantur: videre im Passiv + Infinitiv = „scheinen“. 5 inferri: Infinitiv Präsens Passiv. signa inferre heißt eigentlich „die Feldzeichen hintragen“. 5-6 ad insequendum: Gerundium. 7 summum iugum: summum steht prädikativ = „die Spitze der Anhöhe“. nacti: PPP eines Deponens (wörtliche Wiedergabe: „erreicht habend“). fugientesque: das Partizip ist hier substantiviert (= „die Fliehenden“); es ist Akkusativobjekt zu persequuntur in Zeile 8. 9 Qua re animadversa: Relativischer Anschluß als ablativus absolutus mit PPP. 10 Omnibus locis: Bei locus steht der Ablativ des Ortes ohne Präposition. fit: von fieri. Zu Hausaufgabe 12 1 horis: Ablativ des Vergleichs nach dem Komparativ amplius = „mehr als sechs Stunden“. continenter: Adverb. 2 acrius: Komparativ des Adverbs. 2-3 languidioribus: Komparativ des Adjektivs. languidioribus … nostris: nostris ist ein ablativus absolutus mit einem Adjektiv (= „als unsere Leute schwächer wurden“). 4 Titus Pullo … et item Lucius Vorenus … ad Cottam adcurrunt: Dies ist der Hauptsatz. 5 vir et consilii magni et virtutis: onsilii magni und virtutis sind Genitive der körperlichen und geistigen Eigenschaft. magni gehört sowohl zu consilii als auch zu virtutis. 6 unam esse spem salutis: ACI; esse ist hier Vollverb (= „geben“, „vorhanden sein“); salutis ist genitivus obiectivus (spes salutis = „Hoffnung auf Rettung“). eruptione facta: ablativus absolutus mit PPP. extremum auxilium: „das letzte Mittel“ (G. Dorminger). 7 convocatis centurionibus: ablativus absolutus mit PPP. milites certiores facit: certiores ist Plural, weil es mit milites in KNG übereinstimmen muß.

70

Caesar/Hilfen 7-10 milites certiores facit: paulisper intermitterent proelium …: intermitterent … exciperent … reficerent … erumperent … ponerent sind Konjunktive der Aufforderung in der indirekten Rede = „sie sollten unterbrechen …“. 9 signo dato: ablativus absolutus mit PPP.

Zu Hausaufgabe 13 1 aversos: hier substantiviert (wörtlich „die Abgewandten“). 3 se recipientes: das PPA ist hier substantiviert (wörtlich „die Sichzurückziehenden“). 4-5 neque … manere … -que servare neque procurrere et … subire tutum videbatur: die Infinitive sind Subjekt zu tutum videbatur („es schien sicher“). 10-11 parentes suos commendabant, si quos ex eo periculo fortuna servare potuisset: quos = aliquos („irgendwelche); ergänze zu quos ein milites; d. h., etwaige Überlebende des zu erwartenden Gemetzels sollen sich um die Eltern der Gefallenen kümmern. servare potuisset = „retten konnte“. 12 perterritis omnibus: ablativus absolutus mit PPP. 13 unam … spem … salutis: salutis ist genitivus obiectivus (= „Hoffnung auf Rettung“). 13-14 unam … spem reliquam salutis esse arbitratus: Von arbitratus hängt ein ACI ab. 14 inferri: Infinitiv Präsens Passiv. signa inferre heißt eigentlich „die Feldzeichen hintragen“. 19-20 se ab eo non discessurum: ACI; discessurum ist ein Infinitiv Futur Aktiv (ergänze esse). 20-21 numquam se … reversurum: ACI; reversurum ist ein Infinitiv Futur Aktiv (ergänze esse). amisso exercitu: ablativus absolutus mit PPP. 21 fidei commissum: fidei ist Dativ des Zwecks (wörtlich = „zum Schutz anvertraut“) oder Dativ des Objekts (wörtlich = „seinem Schutz anvertraut“). acceperit: Konjuntiv Perfekt, da es sich im eine indirekte Rede handelt (= „empfangen habe“). Zu Hausaufgabe 14 1-2 etiam qui vulneribus confecti procubuissent: Relativsatz ohne Beziehungswort (ergänze ggf. von qui ein ii); der Konjunktiv steht, weil der Relativsatz einen konsekutiven Nebensinn hat. 3 conspicati: PPP eines Deponens (wörtliche Wiedergabe: „erblickt habend“). armatis: substantiviertes Adjektiv.

Caesar/Hilfen

71

4 ut turpitudinem fugae virtute delerent: Die Reiterei war vor der feindlichen Übermacht geflohen. 1-5 Der durch ut in Zeile 1 eingeleitete Gliedsatz hat drei Subjekte mit drei Prädikaten: 1. nostri… redintegrarent, 2. calones … occurrerent und 3. equites … se … praeferrent. 5 in extrema spe salutis: salutis ist ein genitivus obiectivus (= „Hoffnung auf Rettung“). 6 iacentibus: das PPA ist hier substantiviert. 7 ex: hier = „von“. 7-8 his deiectis et coacervatis cadaveribus: zwei durch et verbundene ablativi absoluti mit PPP. his sind die proximi aus Zeile 6. 8 qui superessent: Relativsatz ohne Beziehungswort (ergänze ggf. his deiectis et coacervatis cadaveribus , qui superessent, … tela in nostros coicerent); der Konjunktiv steht, weil der Relativsatz einen konsekutiven Nebensinn hat. ut ex tumulo: ut heißt hier „wie“. ex wie in Zeile 7. 6-9 Der durch ut in Zeile 6 eingeleitete Gliedsatz hat zwei Subjekte mit jeweils zwei Prädikaten: 1. proximi … insisterent atque … pugnarent und 2. , qui superessent, … conicerent … -que remitterent. Zu Hausaufgabe 15 1 primi: Prädikativum (siehe Grammatikheft) = „als erste“. ascendissent: Konjunktiv, da Caesar hier seine Äußerung referiert (= indirekte Rede). 4-5 patentioribus: Komparativ des Adjektivs. 5 qua: nach si = aliqua; es bezieht sich auf parte. 5-6 veniretur: Konjunktiv, da Caesar hier die Überlegungen der Germanen referiert. veniretur ist ein unpersönliches Passiv (siehe Grammatikheft unter „Unpersönliches Verb“). Da eine wörtliche Übersetzung des Passivs von venire (z. B. venitur = „es wird gekommen“) nicht möglich ist, muß man eine aktive Wiedergabe mit „man“ wählen). 6 acie instructa: ablativus absolutus mit PPP. 6-7 Ubi neminem in aequum locum sese demittere, sed toto undique muro circumfundi viderunt: Von viderunt hängen zwei ACI ab: 1. neminem … sese demittere und 2. circumfundi. circumfundi ist ein unpersönliches Passiv. Da die wörtliche Übersetzung hart klingt (circumfunditur = „es wird herangeströmt“), ist die aktive Wiedergabe mit „man“ vorzuziehen („man strömt heran“). 7 spes fugae: fugae ist ein genitivus obiectivus („die Hoffnung auf Flucht“). 8 abiectis armis: ablativus absolutus mit PPP.

72

Caesar/Hilfen 10 egressa: PPP eines Deponens (wörtliche Wiedergabe: „herausgekommen seiend“). 11 qui praedae studeret: Konjunktiv, da es sich um einen konsekutiven Relativsatz handelt. Avaricensi caede: In Avaricum hatten Germanen unter den dort lebenden römischen Bürgern ein Massaker angerichtet. 12 confectis: Das PPP ist hier substantiviert. aetate: Antwortet auf die Frage: „Wodurch waren sie geschwächt?“ 13 qui fuit circiter milium XL: milium XL ist ein Genitiv der körperlichen und geistigen Eigenschaft = „die aus ungefähr vierzigtausend bestand“. 13-14 primo clamore audito: ablativus absolutus mit PPP.

Zu Hausaufgabe 16 2-4 qui ingenti magnitudine corporum Germanos, incredibili virtute atque exercitatione in armis esse praedicabant: Von dem Prädikat des Relativsatzes, praedicabant, hängt ein ACI ab (Germanos ist der Subjektsakkusativ und esse der Infinitiv). 3-4 ingenti magnitudine …, incredibili virtute atque exercitatione in armis: drei Ablative der körperlichen und geistigen Eigenschaft bei esse (siehe das Grammatikheft). 4-5 saepe numero sese – cum his congressos – ne vultum quidem atque aciem oculorum dicebant ferre potuisse: Hier liegt ein ACI vor (sese ist der Subjektsakkusativ und ferre potuisse der Infinitiv); er hängt noch von praedicabant ab. Am besten gibt man ihn mit dem Konjunktiv der referierten Meinung wieder („sie hätten … ertragen können“). congressos: PPP eines Deponens (wörtliche Wiedergabe: „zusammengetroffen seiend“). 2-6 ex percontatione nostrorum vocibusque Gallorum ac mercatorum … tantus subito timor omnem exercitum occupavit: Dies ist der Hauptsatz. 6 mediocriter: Adverb. 8 Hic: Nom. Sg. m. (gemeint ist timor). 9 secuti: PPP eines Deponens (wörtliche Wiedergabe: „gefolgt seiend“). 14 totis castris: „im ganzen Lager“ (bei totus steht der Ablativ des Ortes ohne Präposition). Zu Hausaufgabe 17 1 experti: PPP eines Deponens (wörtlich „versucht habend“).

Caesar/Hilfen

73

2 hortante et iubente Cingetorige: ablativus absolutus mit zwei PPA; zu hortante bezw. iubente muß man ein „dazu“ bzw. „es“ ergänzen. Id: Objekt sowohl zu conati als auch zu effecturos. Id bezieht sich auf ex oppido profugere („aus der Stadt zu fliehen“). Id silentio noctis conati: conati ist das PPP eines Deponens (wörtlich „versucht habend“). conati ist vorzeitig zum Infinitiv Futur Aktiv effecturos und wird hier am besten mit einem Bedingungssatz + Konjunktiv der referierten Meinung wiedergegeben („Sie hofften, daß sie, wenn Sie dies im Schweigen der Nacht versucht haben würden, es mit einem nicht großen Verlust der Ihren bewerkstelligen könnten“). 3 sese effecturos: ACI, abhängig von sperabant. Ergänze zu effecturos ein esse (= Infinitiv Futur Aktiv). 3-4 neque longe ab oppido castra Cingetorigis aberant: Das Lager des Anführers der Gallier befand sich außerhalb der Stadt. 5 ad insequendum: Gerundium. haec: Akk. Pl. n.; gemeint ist ex oppido profugere. 8 ad capiendam fugam: nd-Form mit Beziehungswort („zum Ergreifen der Flucht“ = „die Flucht zu ergreifen“). 12 Quo timore …, ne: Was die Gallier fürchten, wird durch den ne-Satz bezeichnet („durch diese Furcht …, daß“).

Caesar/Vokabelverzeichnis -que a, ab + Abl. abesse, absum, afui accipere, -io, accepi, acceptum acer, acris, acre (Adv. acriter) acies, aciei f. ad + Akk. ager, agri m. agere, -o, egi, actum alii … alii alius, alia, aliud alter, altera, alterum (Gen. alterius; Dat. alteri) altus, a, um amicus, i m. animadvertere, -o, animadverti, -versum animus, i m. annus, i m. ante apud + Akk. arbitrari, arbitror, arbitratus sum arma, armorum n. Pl. at atque, ac audire, -io, audivi, auditum aut … aut aut autem auxilium, auxilii n. bellum, i n. bonus, a, um Caesar, Caesaris m. capere, -io, cepi, captum castra facere (-io, feci, factum) castra movere (-eo, movi, motum) castra, castrorum n. Pl. causa (Abl.) + Gen. causa, ae f. cedere, -o, cessi, cessum celer, celeris, celere (Adv. celeriter) civitas, civitatis f. clamor, clamoris m. cogere, -o, coegi, coactum cognoscere, -o, cognovi, cognitum cohors, cohortis f. complures, complura conari, conor, conatus sum conficere, -io, confeci, confectum consilium, ii n.

75 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

und von, von … her entfernt sein empfangen heftig; eifrig, mutig Schlachtreihe; Schlacht zu; an; bei Feld; Gebiet tun; verhandeln die einen … die anderen ein anderer der andere; der zweite hoch; tief Freund bemerken Geist, Herz, Mut Jahr [+ Akk.] vor; [Adv.] vorher bei meinen Waffen aber und hören entweder … oder oder aber Hilfe; [Pl.] Hilfstruppen Krieg gut Caesar fassen, fangen, einnehmen ein Lager aufschlagen aufbrechen (Militär)Lager wegen + Gen., um zu + Inf. Sache; Ursache, Grund zurückweichen schnell Staat, Volk Geschrei versammeln; zwingen erkennen; erfahren Kohorte mehrere versuchen fertigmachen; beenden; erschöpfen Rat; Plan; Beschluß

76 constituere, -o, constitui, constitutum contendere, -o, contendi, contentum convenire, -io, conveni, conventum copia, ae f. cornu, cornus n. corpus, corporis n. credere, -o, credidi, creditum cum + Abl. + Indik. + Konj. cupidus (a, um) + Gen. dare, do, dedi, datum de + Abl. debere, -eo, debui, debitum defendere, -o, defendi, defensum demonstrare dexter, dextra, dextrum dicere, -o, dixi, dictum dies, diei difficilis, e (Adv. difficile) docere, -eo, docui, doctum dolor, doloris m. ducere, -o, duxi, ductum dum + Indik. + Konj. duo, duae, duo e, ex + Abl. enim eques, equitis m. equitatus, equitatus m. esse, sum, fui, futurus et … et et etiam etsi exercitus, exercitus m. existimare expeditus, a, um expugnare exspectare facere, -io, feci, factum facilis, e (Adv. facile) ferre, fero, tuli, latum fides, fidei f. fieri, fio, factus sum

Caesar/Vokabelverzeichnis – aufstellen; beschließen; festsetzen – eilen; kämpfen; sich anstrengen – zusammenkommen, sich versammeln – Menge; [Pl.] Truppen – Flügel (des Heeres); Horn – Körper – glauben – mit – (zu der Zeit) als; (immer) wenn; als plötzlich; indem – als, da, weil, obgleich, während – einer Sache begierig – geben – von; über; in Beziehung auf; wegen, aus – schulden, müssen, dürfen – verteidigen – darlegen – rechts – sagen; [im Passiv + Inf.] sollen – [m.] Tag; [f.] Termin – schwierig – darlegen – Schmerz – führen; meinen, halten für – während (+ Präs.), solange; – (solange) bis – zwei – aus; auf Grund; seit – nämlich – Reiter – Reiterei – sein; vorhanden sein, geben – sowohl … als auch – und; auch – auch, noch, sogar – obgleich, wenn auch – Heer – glauben – kampfbereit, leichtbepackt – erobern – abwarten; erwarten – tun, handeln; machen – leicht – tragen, bringen; ertragen – Treue; Zuverlässigkeit; Schutz – (gemacht) werden, geschehen

Caesar/Vokabelverzeichnis filius, filii m. finis, finis m. finitimus, a, um flumen, fluminis n. fortis, e fortuna, ae f. fossa, ae f. frumentum, i n. fuga, ae f. fugere, -io, fugi, fugitum Galli, orum m. Pl. Gallia, ae f. genus, generis n. gerere, -o, gessi, gestum gravis, e habere, -eo, habui, habitum hic, haec, hoc homo, hominis m. hostis, hostis m. iam (Adv.) ibi (Adv.) idem, eadem, idem ille, illa, illud (Gen. illius; Dat. illi) impedire imperare imperium, ii n. impetus, impetus m. in + Akk. + Abl. incipere, -io, coepi , coeptum incolere, -o, incolui, incultum inde (Adv.) iniuria, ae f. inopia, ae f. intellegere, -o, intellexi, intellectum inter + Akk. interficere, -io, interfeci, interfectum interim (Adv.) ipse, ipsa, ipsum (Gen. ipsius; Dat. ipsi) ire, eo, ii, itum is, ea, id ita itaque iter facere (-io, feci, factum) iter, itineris n. iubere, -eo, iussi, iussum legatio, legationis f. legatus, i m.

77 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Sohn Ende; [Pl.] Gebiet benachbart; [Subst.] Nachbar Fluß tapfer Schicksal; Glück; [Pl.] Besitz Graben Getreide Flucht fliehen die Gallier Gallien Art führen; [im Passiv:] geschehen schwer; ernst haben; abhalten; halten für dieser Mensch Feind schon; [bei Verneinung] mehr dort derselbe jener behindern befehlen; zu liefern/stellen befehlen Oberbefehl; Herrschaft Angriff in, nach, gegen in, auf, bei beginnen, anfangen wohnen; bewohnen von dort; daraufhin Unrecht Mangel merken, bemerken zwischen, unter töten inzwischen selbst; persönlich; gerade; eben gehen; marschieren dieser; der; er so, auf diese Weise daher [einen Weg machen], marschieren Weg; Marsch befehlen Gesandtschaft Gesandter; Unterfeldherr

78 legio, legionis f. levis, e locus, i m. longus, a, um magis (Adv.) magnus, a, um maior, maius maxime (Adv.) maximus, a, um medius, a, um memoria, ae f. miles, militis m. milia, milium n. Pl. mille passuum (Pl. milia passuum) minus (Adv.) mittere, -o, misi, missum mons, montis m. mos, moris m. movere, -eo, movi, motum multi, ae, a multitudo, multitudinis f. munire murus, i m. nam ne + Konj. necessarius, a, um (ad + Akk.) neglegere, -o, neglexi, neglectum nemo (Dat. nemini; Akk. neminem) neque … neque, nec … nec neque, nec nihil nisi nonnulli, ae, a nos (Dat. nobis; Akk. nos; Abl. nobis) noster, nostra, nostrum nostri, orum m. Pl. nullus, a, um (Gen. nullius, Dat. nulli) numerus, i m. nuntiare nuntius, ii m. occidere, -o, occidi, occisum omnis, e oppidum, i n. oppugnare ostendere, -o, ostendi, – paratus, a, um pars, partis f. parvus, a, um

Caesar/Vokabelverzeichnis – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Legion leicht Ort, Platz; Stellung lang mehr groß größer am meisten; besonders der größte der mittlere; mitten Erinnerung; Zeit Soldat Tausende tausend Doppelschritte [= 1 Meile] weniger schicken; schleudern Berg Sitte bewegen viele Menge befestigen; schützen Mauer denn daß nicht, damit nicht notwendig (zu) nicht beachten, vernachlässigen niemand weder … noch und nicht; auch nicht; aber nicht nichts; in keiner Weise wenn nicht; außer einige wir unser unsere Leute, die Unsrigen keiner, kein Zahl, Anzahl melden Bote; Botschaft töten, niedermachen jeder, ganz; [Pl.] alle Stadt angreifen, bestürmen zeigen; erklären bereit Teil; Seite, Richtung klein

Caesar/Vokabelverzeichnis

79

patere, -eo, patui, – pati, patior, passus sum pauci, ae, a pedes, peditis m. pellere, -o, pepuli, pulsum per + Akk. pervenire, -io, perveni, perventum petere, -o, petivi, petitum

– – – – – – – –

ponere, -o, posui, positum populus, i m. posse, possum, potui post

– – – –

posterus, a, um praeter + Akk. primus, a, um pro + Abl. proelium, ii n. proficisci, proficiscor, profectus sum prohibere, -eo, prohibui, prohibitum prope propinquus, a, um propter + Akk. proximus, a, um pugnare putare + ACI + dopp. Akk. quaerere, -o, quaesivi, quaesitum quam qui, quae, quod quis?, quid? quisque, quaeque, quodque quod quoniam recipere se (-io, recepi) relinquere, -o, reliqui, relictum reliquus, a, um res, rei f. respondere, -eo, respondi, responsum reverti, revertor, reverti, reversurum (PFA) Romanus, a, um saepe (Adv.) salus, salutis f. satis (Adv.) se (Akk. + Abl.; verstärkt sese) sed sentire, -io, sensi, sensum

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

sich erstrecken leiden; zulassen wenige; nur wenige Fußsoldat besiegen; vertreiben durch (hin)kommen, gelangen losgehen auf; erstreben, bitten; angreifen setzen, stellen, legen Volk können; Einfluß haben [+ Akk.] hinter, nach; [Adv.] danach nachfolgend, folgend außer der erste für; anstatt; in Anbetracht Kampf aufbrechen fernhalten; hindern [+ Akk.] nahe an; [Adv.] beinahe nahe; [Subst.] Verwandter wegen der nächste; sehr nahe kämpfen glauben, daß jdn./etw. für jdn./etw. halten untersuchen; fragen als; wie der; welcher; irgendein wer?, was? jeder weil; daß da ja sich zurückziehen zurücklassen; übriglassen übrig Sache; Lage antworten zurückkehren römisch; [Subst.] Römer oft Wohlergehen, Rettung genug sich [Reflexivpronomen] aber, sondern denken; merken

80 sequi (sequor, secutus sum) + Akk. si sibi (Dat.) sic signum, i n. silva, ae f. sine + Abl. sinister, sinistra, sinistrum sive … sive, seu … seu solus, a, um (Gen. solius, Dat. soli) spes, spei f. statuere, -o, statui, statutum studere, -eo, studui (+ Dat.) studium, ii n. sub + Akk. und Abl. subsidium, subsidii n. sui, suorum m. Pl. summus, a, um suus, a, um tam tamen tantus, a, um telum, i n. tenere, -eo, tenui, tentum tertius, a, um totus, a, um (Gen. totius; Dat. toti) trans + Akk. tres, tria tum (Adv.) ubi ullus, a, um (Gen. ullius, Dat. ulli) undique (Adv.) unus, a, um (Gen. unius, Dat. uni) ut/uti + Indik. + Konj. uti (utor, usus sum) + Abl. vallum, i n. velle, volo (Konj. Präs. velim), volui venire, -io, veni, ventum vero via, ae f. victoria, ae f. videre, -eo, vidi, visum vincere, -o, vici, victum vir, viri m. virtus, virtutis f. vis (Akk. vim; Abl. vi) vita, ae f.

Caesar/Vokabelverzeichnis – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

jdm. folgen; jdn. verfolgen wenn; ob sich, für sich [Reflexivpronomen] so Zeichen; Feldzeichen Wald ohne links sei es … oder allein, einzig Hoffnung beschließen; glauben sich bemühen (um etw.) Eifer unter Verstärkung; Hilfe die Seinen; die Ihren der höchste; sehr hoch sein, ihr so dennoch so groß Geschoß haben, halten; besetzt halten der dritte ganz jenseits; über drei damals, dann, darauf wo; sobald irgendein von allen Seiten einer, ein; einziger wie daß, so daß, damit etw. gebrauchen/verwenden Wall wollen kommen aber Weg Sieg sehen; [im Passiv + Inf.] scheinen siegen; besiegen Mann Tapferkeit Kraft; Macht, Gewalt Leben