SAC Ausbildung Kursangebote Winter und Sommer - SAC - CAS

SAC Ausbildung Kursangebote Winter und Sommer - SAC - CAS

SAC Ausbildung Kursangebote Winter und Sommer 2017 Schweizer Alpen-Club SAC Club Alpin Suisse Club Alpino Svizzero Club Alpin Svizzer Fotograf: Iw...

10MB Sizes 0 Downloads 4 Views

SAC Ausbildung Kursangebote Winter und Sommer

2017

Schweizer Alpen-Club SAC Club Alpin Suisse Club Alpino Svizzero Club Alpin Svizzer

Fotograf: Iwan Schuwey www.mulaff.ch

www.radys.com

R1W X-LIGHT TECH JACKET ULTRALEICHTER 3L WETTERSCHUTZ FÜR ALLE FÄLLE

Die Schweizer Bergsportbekleidungs-Marke R’ADYS ist weltweit führend in Textil- Bonding (R’SONIC Laserund Klebe-Technologie). Über 80% der Kollektion wird in dieser zukunftsweisenden Technologie verarbeitet.

Editorial Impressum Herausgeber: Schweizer Alpen-Club SAC Zentralverband Monbijoustrasse 61, Postfach CH-3000 Bern 23 Tel. 031 370 18 18 www.sac-cas.ch Redaktion: Schweizer Alpen-Club SAC Bergsport Monbijoustrasse 61 CH-3000 Bern 23 [email protected] www.sac-cas.ch Gestaltung: Push‘n‘Pull Deutschweiz, Bern Layout und Druck: Vogt-Schild Druck AG, Derendingen Fotos: Bruno Hasler Daniel Vonwiler Florian Strauss Auflage: 87 500 (d) /27 500 (f) © SAC-CAS 2016 / 17

PERFO RMANC E

neutral Drucksache No. 01-16-170658 – www.myclimate.org

© myclimate – The Climate Protection Partnership

• SAC-Tourenleiterkurs 1 Sommer Senior/innen auf Französisch • Modul Fortbildung J+S Sportklettern – Gecko Trophy Viele Kurse finden auch in einer unserer 152 SAC-Hütten statt. Die Hütten bieten einfache und gemütliche Unterkunft in einmaliger Bergkulisse. Der Besuch in einer SAC-Hütte ist eine unvergessliche Erfahrung: Sie erleben Natur, Umwelt und Kultur im Hüttenumfeld hautnah. Die beiden bisherigen Bereiche Bergsport & Jugend sowie Leistungssport werden in diesem Jahr zum neuen Bereich Bergsport zusammengelegt. Dadurch können Synergien künftig noch besser genutzt und die ZusammenLiebe Leserin, lieber Leser. Wenn Sie dieses Editorial arbeit optimiert werden. Als neuer Bereichsleiter Berglesen, interessieren Sie sich für Aus- und Fortbildungen im Bergsport. Dies freut uns sehr – und vor allem freuen sport freue ich mich sehr, diesen neuen Bereich führen zu sich die Kursleiterinnen und Kursleiter, Sie in einem oder dürfen. Unser Ziel ist es, Ihnen als kompetenter Berater in allen Fragen des Bergsports zur Verfügung zu stehen. mehreren Kursen im kommenden Jahr begrüssen zu Ein solches Versprechen kann ich aber nur machen, weil dürfen. Auch im 2017 erwarten Sie wieder zahlreiche ich weiss, dass ich auf ein Team von langjährigen und spannende und erlebnisreiche Ausbildungsangebote. fachkundigen Mitarbeitenden zählen darf. Ihnen gebührt Dass sich die Ausbildungskurse des SAC bezüglich Attraktivität, Inhalt und Aufbau Jahr für Jahr bewähren, mein Dank für ihren grossen Einsatz als Dienstleisterinzeigen uns die vielen positiven Rückmeldungen und eine nen und Dienstleister für den Bergsport. Mein Dank geht auch an die zahlreichen TourenleiterinDurchführungsrate von über 90%. Natürlich sind wir nach wie vor bemüht, unser Angebot ständig zu verbes- nen und Tourenleiter sowie die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Funktionäre in den SAC-Sektionen. sern und auszubauen. Deshalb können Sie auch 2017 Ohne ihre grosse Arbeit und ihr unbezahlbares Engagewieder von neuen Kursangeboten profitieren: • Grundausbildungskurs Snowboard-/Splitboardtouren ment wären all die unvergesslichen Bergerlebnisse, die • Modul Fortbildung J+S Skitouren – Freeride/Varian- Jung und Alt jahrein jahraus geniessen, nicht möglich. tenfahren Herzlichst • Fortbildungskurs Sportklettern – Trainingslehre • Fortbildungskurs Eisausbildung – Gletschertrekking Matthias Baumberger • Grundausbildungskurs Biwakieren • Fortbildungskurs Mountainbike – alpine Fahrtechnik Bereichsleiter Bergsport

INHALTSVERZEICHNIS Ausbildung Sommer

Ausbildung Winter

Titelbild: Markus Ruff – Excalibur/Wendenstöcke

Ski

7

Fels und Eis

27

Snowboard

9

Sportklettern

28

Schneeschuhe

10

Diverse Angebote

31

Lawinen

11

SAC-Leiterausbildung

36

Eisklettern

12

J+S-Ausbildung

42

Diverse Angebote

13

Kursdaten Ausbildung Sommer

44

SAC-Leiterausbildung

15

Allgemeine Geschäftsbedingungen

23

J+S-Ausbildung

18

Anmeldetalon

47

Kursdaten Ausbildung Winter

20

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

3

Kursstufen System der SAC-Bergsportausbildung Ob Einsteiger oder Könnerin, wir bringen Sie einen Schritt weiter. In unseren Kursen erhalten Sie durch qualifizierte Bergführerinnen und Bergführer eine stufengerechte Ausbildung und profitieren von den SAC-Lehrbüchern. Ihre SAC-Sektion ist der geeignete Ort, um das Erlernte anzuwenden und zu vertiefen.

WISSEN UND ERFAHRUNG

BASISAUSBILDUNG

LEITERAUSBILDUNG

Touren in der SAC-Sektion und privat

Touren in der SAC-Sektion als Leiter/-in, Leiterfortbildung und private Touren

Touren in der SAC-Sektion und privat Touren in der SAC-Sektion ZEIT

Sichern im einfachen, kombinierten Gelände – Rauher Kopf/Silvretta

4

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

BASISAUSBILDUNG SAC-Einführungskurs SAC-Einführungskurse ermöglichen das Schnuppern von Bergluft und erste Erlebnisse in Fels, Schnee und Eis. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, der Bergführer zeigt Ihnen alles von Grund auf. Sie sind danach bestens auf die Teilnahme an einfachen Sektionstouren vorbereitet. SAC-Grundausbildungskurs In SAC-Grundausbildungskursen verbessern Sie Ihre Kenntnisse in der gewählten Bergsportart. Erste Erfahrungen in der jeweiligen Disziplin sind deshalb erforderlich. Diese haben Sie z. B. in einem SAC-Einführungskurs und danach auf SAC-Sektionstouren erworben. Routinierte Bergführerinnen fördern Ihre Selbstständigkeit in der Planung und Durchführung von Bergtouren. Einfachere private oder mittelschwere Touren mit der Sektion sind anschliessend kein Problem mehr.

LEITERAUSBILDUNG SAC-Leiterausbildung SAC-Tourenleiterkurse ermöglichen Ihnen den Erwerb und Ausbau von Führungskompetenz, welche Sie unter anderem für das künftige Leiten von SAC-Sektionstouren benötigen. Erfahrung als Seilschaftsführer auf selbstständig durchgeführten Touren (mit dem Niveau der erwähnten Vergleichstouren) sind unerlässlich. SAC-Leiterfortbildung Verschiedene SAC-Tourenleiterfortbildungskurse ermöglichen Ihnen, sich als aktive SAC-Tourenleiterin weiterzubilden und der Fortbildungspflicht nachzukommen. J+S-Leiterausbildung J+S-Leiterkurse bringen Ihnen mehr Wissen und Erfahrung, damit Sie auch Verantwortung übernehmen und selbstständig J+S-Gruppen führen können.

SAC-Fortbildungskurs SAC-Fortbildungskurse bieten Gelegenheit, Ihr J+S-Leiterfortbildung bisheriges Know-how im Bergsport zu vertiefen. Sie J+S-Fortbildungsmodule bringen Sie weiter und Sie gewinnen an Selbstständigkeit und Sicherheit. Sie verlängern zugleich Ihre J+S-Leiteranerkennung. beherrschen die alpinen Grundkenntnisse und können eine solide Tourenpraxis aufweisen. Diese haben Sie z. B. in einem SAC-Grundausbildungskurs und danach auf privaten und SAC-Sektionstouren erworben. Mittelschwere private oder anspruchsvolle Touren mit der Sektion sind anschliessend kein Problem mehr.

Subventionen für SAC-Leiter- und Fortbildungskurse Eine Anmeldung mit Unterschrift des Tourenchefs oder der Tourenchefin der entsprechenden SAC-Sektion bestätigt den aktiven oder künftigen SAC-Leitereinsatz und berechtigt jeweils zum subventionierten Kurspreis.

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Zulassung/Alter Grundsätzlich ist ein Mindestalter von 18 Jahren erforderlich. Ausnahmen sind jeweils in der Kursausschreibung erwähnt.

5

Sicher in den Winter

Ski Skitechnik Fühlen Sie sich bei schwierigen Schneeverhältnissen auf und neben der Skipiste unsicher und möchten Ihre Fahrtechnik verbessern? Unsere erfahrenen Bergführer und Skilehrerinnen vermitteln Ihnen die technische Basis für sicheres Fahren auf und neben der Piste. Sie lernen zudem das korrekte Verhalten abseits der Skipiste. Die Teilnehmenden kennen nach dem Kurs die skitechnischen Basiselemente und beherrschen Abfahrten in jedem Gelände. Anforderungen: gutes, kontrolliertes Skifahren bei allen Pistenverhältnissen; erste Erfahrungen im Tiefschnee und abseits der Piste von Vorteil; gute Kondition Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.– exkl. Skiabo, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 0100–0111, Seite 20

Skitechnik – Freeride/ Variantenfahren Folgen Sie gern den Trends und möchten zugleich das ursprüngliche Skifahren nicht missen? Dann ist Freeride für Sie angesagt! Unterstützt durch erfahrene Bergführer und Skilehrerinnen verleihen Sie Ihrer Skitechnik den letzten Schliff. Zudem lernen Sie das richtige Verhalten und die nötigen Vorsichtsmassnahmen bei Abfahrten abseits der Piste. So ist der Spass auf anspruchsvollen Abfahrten garantiert. Anforderungen: gutes, sicheres und flüssiges Skifahren bei allen Pistenverhältnissen und abseits der Piste; Beherrschen des Parallelschwungs in jedem Gelände, abseits der Piste und bei allen Schneeverhältnissen; gute Kondition für lange Abfahrten abseits der Piste Dauer: 4 Tage Preis: CHF 860.– exkl. Skiabo, Nichtmitglieder CHF 980.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 0140–0143, Seite 20

Skitechnik Können Sie nach einem anstrengenden Aufstieg mit den Tourenskis die Abfahrt in vollen Zügen geniessen? Beherrschen Sie Ihre Skis in jedem Gelände und auch bei schwierigen Schneeverhältnissen? Mit Hilfe von Videoanalyse und dank Tipps von Bergführerinnen und Skilehrern verbessern Sie Ihre Skitechnik auf und neben der Piste und erweitern Ihr Wissen zum korrekten Verhalten abseits der Piste.

Foto links: Abfahrtsfreude – Gemsfreiheit/Morteratschgletscher

Anforderungen: gutes, sicheres und flüssiges Skifahren bei allen Pistenverhältnissen und abseits der Piste; Beherrschen des Parallelschwungs in jedem Gelände, abseits der Piste und bei allen Schneeverhältnissen; gute Kondition Dauer: 4 Tage Preis: CHF 860.– exkl. Skiabo, Nichtmitglieder CHF 980.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 0120–0124, Seite 20

Anmeldung: Für Ihre schriftliche Anmeldung benützen Sie bitte den Anmeldetalon im Heft oder das elektronische Anmeldeformular auf www.sac-cas.ch. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

7

Ski Skitouren

Skitouren – Hochgebirge

Spielen Sie mit dem Gedanken, zusammen mit Bekannten Ihre erste Skitour zu unternehmen und möchten Sie sich seriös auf dieses Erlebnis vorbereiten? Dann besuchen Sie doch diesen Einführungskurs! Sie lernen den Umgang mit Fellen, Tourenskis und dem Verschüttetensuchgerät (LVS). Erfahrene Bergführerinnen vermitteln Ihnen die Grundkenntnisse in Tourenplanung, Lawinenkunde, Kartenlesen und Orientierung im Gelände. Zudem üben Sie sich in der Spuranlage sowie in der Skitechnik für Aufstieg und Abfahrt.

Fühlen Sie sich von der Schönheit der Gletscherwelt angezogen und möchten Sie selbstständig Skihochtouren mit Freunden oder Bekannten unternehmen? In diesem Kurs vertiefen Sie Ihre Grundkenntnisse in Tourenplanung, Lawinenkunde (353, Reduktionsmethode), Seil- und Knotentechnik, Kartenlesen und Orientierung im Gelände. Zudem wird Ihre Selbstständigkeit in Sicherungstechnik, Verankerung, Spaltenrettung, Spuranlage und im Selbstaufstieg gefördert. Erfahrene Bergführerinnen zeigen Ihnen die Begehung von Spaltenzonen und den korrekten Umgang mit Pickel und Steigeisen. Ein intensiver AusbildungsAnforderungen: gutes Pistenfahren, Beherrschen des Stemmschwungs in jeder Schneeart, Kondition für bis 5-stündige Aufstiege stoff für fortgeschrittene Skitourengänger! Dauer: 4 Tage Preis 1: CHF 760.–, Nichtmitglieder CHF 880.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 0301–0302, 0304, 0306, Seite 20 Preis 2: CHF 860.–, Nichtmitglieder CHF 980.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 0300, 0303, 0305, 0307, 0310, Seite 20

Skitouren Träumen Sie von Ihrer ersten eigenständigen Skitour, getrauen sich jedoch nicht, diese selber zu planen und durchzuführen? Bergführer vermitteln Ihnen die nötigen Grundlagen zu Tourenplanung, Lawinenkunde, Kartenlesen und Orientierung im Gelände. Sie üben die Spuranlage und verbessern die Skitechnik für Aufstieg und Abfahrt. Zudem wird die Selbstständigkeit der Teilnehmenden in der Planung und Durchführung von Skitouren gefördert. Anforderungen: erste Erfahrungen mit Skitouren; sichere Skitechnik bei allen Schneeverhältnissen; Kondition für Aufstiege bis 1400 Höhenmeter Dauer: 5 Tage Preis 1: CHF 970.–, Nichtmitglieder CHF 1090.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 0323, 0327, 0328, 0335, Seite 20 Preis 2: CHF 1100.–, Nichtmitglieder CHF 1220.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 0320–0322, 0324–0326, Seite 20

Anforderungen: solide Skitourenpraxis, sichere Skitechnik bei allen Schneeverhältnissen; Beherrschen der wichtigsten Knoten; Kondition für Aufstiege bis 1500 Höhenmeter Dauer: 7 Tage Preis: CHF 1360.–, Nichtmitglieder CHF 1480.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 0340–0345, Seite 20

Skitouren – Refresher Fühlen Sie sich von der Schönheit der Bergwelt angezogen und möchten Sie Ihr Wissen im Bereich Skitouren auffrischen und vertiefen? Neueste Erkenntnisse zu Tourenplanung, Lawinenkunde, Kartenlesen und Orientierung im Gelände und Spuranlage sind Schwerpunkte dieser Fortbildung. Anforderungen: solide Skitourenpraxis, sichere Skitechnik bei allen Schneeverhältnissen; Kondition für Aufstiege bis 1400 Höhenmeter Dauer: 3 Tage Preis: CHF 560.–, Nichtmitglieder CHF 680.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 0360, Seite 21

Den Kurs 0335 bieten wir speziell für Einzelpersonen an.

8

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Ski/Snowboard Skitouren – Hochgebirge – Refresher

Snowboard-/ Splitboardtouren

Fühlen Sie sich von der Schönheit der Gletscherwelt angezogen und möchten Sie Ihr Wissen im Bereich Skihochtouren auffrischen und vertiefen? Neueste Erkenntnisse zu Tourenplanung, Lawinenkunde, Spuranlage auf Gletschern und im Hochgebirge, Seil- und Knotentechnik, Sicherungstechnik, Verankerungen und Spaltenrettung sind Schwerpunkte dieser Fortbildung.

Träumen Sie von Ihrer ersten eigenständigen Snowboardtour, getrauen sich jedoch nicht, diese selber zu planen und durchzuführen? Bergführer vermitteln Ihnen die nötigen Grundlagen zu Tourenplanung, Lawinenkunde, LVS, Kartenlesen und Orientierung im Gelände. Sie üben die Spuranlage und Lauftechnik mit Splitboard oder Schneeschuhen. Zudem wird die Selbstständigkeit der Teilnehmenden in der Planung und Durchführung von Snowboardtouren gefördert.

Anforderungen: solide Skitourenpraxis, sichere Skitechnik; Beherrschen der wichtigsten Knoten; Kondition für Aufstiege bis 1500 Höhenmeter Dauer: 3 Tage Preis 1: CHF 560.–, Nichtmitglieder CHF 680.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 0371, Seite 21 Preis 2: CHF 630.–, Nichtmitglieder CHF 750.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 0370, Seite 21

Anforderungen: sichere Fahrtechnik bei allen Schneeverhältnissen; Kondition für Aufstiege bis 1000 Höhenmeter Dauer: 5 Tage Preis: CHF 1100.–, Nichtmitglieder CHF 1220.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 0700, Seite 21

Neu

Skitouren – Skitechnik Können Sie nach einem anstrengenden Aufstieg mit den Tourenskis die Abfahrt wirklich in vollen Zügen geniessen? Fühlen Sie sich bei schwierigen Schneeverhältnissen unsicher und möchten Ihre Fahrtechnik verbessern? Möchten Sie mehr Sicherheit bei der Planung und Durchführung von Skitouren erhalten? Unsere erfahrenen Bergführerinnen und Skilehrer vermitteln Ihnen die notwendige Skitechnik für sicheres Fahren abseits der Piste sowie die nötigen Grundlagen für Tourenplanung, Lawinenkunde, Kartenlesen, Orientierung und Spuranlage im Gelände. Anforderungen: kontrolliertes Skifahren bei allen Schneeverhältnissen abseits der Piste; erste Erfahrungen mit Skitouren; Kondition für Aufstiege bis 1400 Höhenmeter Dauer: 4 Tage Preis 1: CHF 760.– exkl. Skiabo, Nichtmitglieder CHF 880.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 0381–0382, Seite 21 Preis 2: CHF 860.– exkl. Skiabo, Nichtmitglieder CHF 980.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 0380, Seite 21

Qualität ist uns wichtig: Grundsätzlich werden pro Bergführer oder Bergführerin Klassen mit maximal 6 Teilnehmenden geführt. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

9

Schneeschuhe Schneeschuhtouren Möchten Sie unberührte, tief verschneite Winterlandschaften zu Fuss durchstreifen? Dann liegen Sie im Trend des Winterwanderns! In diesem Einführungskurs vermitteln Bergführer das nötige Wissen zu Spuranlage in und entsprechend der Natur, Schneeschuhtechnik im Auf- und Abstieg, Beurteilung der Lawinengefahr, LVS-Suchübungen, Orientierung mit Karte, Kompass und Höhenmesser sowie Grundlagen der Tourenplanung. Anforderungen: Kondition für 5-stündige Wanderungen Dauer: 4 Tage Preis: CHF 840.–, Nichtmitglieder CHF 960.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 0900, 0910–0911, Seite 21

Die Kurse 0910 und 0911 bieten wir speziell für Personen ab 45 an.

Schneeschuhtouren – alpin Meinen Sie, Schneeschuhwanderungen führen ausschliesslich durch Täler und Wälder? Dann erweitern Sie Ihren Horizont – auf Touren in höheren Gebirgslandschaften! In diesem Grundausbildungskurs vermitteln Bergführerinnen das nötige Wissen zu Tourenplanung, Routenwahl im alpinen Gelände, Beurteilung der Lawinengefahr, LVS-Benützung, Alpintechnik (Knotentechnik, korrektes Anseilen, Gehen am Seil, Einrichten Fixseile) und zu Orientierung mit Karte, Kompass und Höhenmesser. Die Theorie wird auf interessanten Touren in die Praxis umgesetzt. Anforderungen: Erfahrung mit Schneeschuhtouren; alpine Grundkenntnisse; Beherrschen der wichtigsten Knoten; Kondition für Aufstiege bis 1000 Höhenmeter Dauer: 5 Tage Preis: CHF 970.–, Nichtmitglieder CHF 1090.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 0921, Seite 21

Die Kursdauer versteht sich grundsätzlich inklusive An- und Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Daher beginnen unsere Kurse in der Regel ab Mittag und enden jeweils Mitte Nachmittag. Halbtage (z. B. 2½ Tage) stehen für Kursbeginn am Abend oder späten Nachmittag. 10

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Lawinen Lawinen Sie lieben den Winter und Touren mit Ski, Snowboard oder Schneeschuhen. Sind Sie auch in der Lage, die Lawinensituation richtig einzuschätzen und das Risiko einzuschränken? In diesem Kurs erlangen Sie die Basiskenntnisse in theoretischer und praktischer Lawinenkunde und sind nachher fähig, Touren mit der Gefahrenstufe «gering» selbstständig durchzuführen. Bergführer schulen Sie in den Bereichen Tourenplanung, Lawinenbulletin, Beurteilung der Lawinengefahr (353), Lawinenbildung, Gelände- und Schneedeckenbeurteilung, Risikoreduktion sowie im Einsatz des Lawinenverschüttetensuchgeräts (LVS). Anforderungen: minimale Grundkenntnisse im Bereich Touren (Teilnahme an mindestens 2 Ski-, Snowboard- oder Schneeschuhtouren); sichere Skitechnik; Kondition für Aufstiege bis 1200 Höhenmeter; Vorkenntnisse in Lawinenkunde nicht notwendig Dauer: 4 Tage Preis 1: CHF 790.–, Nichtmitglieder CHF 910.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 0500, 0504, 0510, Seite 21 Preis 2: CHF 910.–, Nichtmitglieder CHF 1030.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 0501–0503, 0511, Seite 21 Die Kurse 0510 und 0511 sind speziell für Schneeschuhläufer/innen; in den anderen Kursen wird eine spezielle Klasse für Snowboarder/ innen (Aufstieg mit Schneeschuhen oder Kurzskis) geführt.

Lawinen Sind Sie eine fortgeschrittene Skitourengängerin oder ein aktiver Tourenleiter und beabsichtigen, Ihre Grundkenntnisse in Lawinenkunde zu vertiefen und auf den neuesten Stand zu bringen? Dieser Fortbildungskurs bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Basiswissen zu festigen und zu ergänzen. Sie lernen, ein Lawinenbulletin für die Praxis zu nutzen und in kritischen Situationen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Der Kurs ist ein «must» für angehende Tourenleiterinnen und eine attraktive Weiterbildungsmöglichkeit für erfahrene Tourenleiter. Anforderungen: fortgeschrittene Erfahrungen in Skitouren; sichere Skitechnik; Kondition für Aufstiege bis 1200 Höhenmeter; elementare Grundkenntnisse in Schneekunde, Lawinenbulletin, 3 5 3 (Reduktionsmethode); Erfahrung im Kartenlesen und in selbstständigem Durchführen von einfachen Skitouren bei günstigen Verhältnissen Dauer: 3 Tage Preis 1: CHF 590.–, Nichtmitglieder CHF 710.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 0520–0521, 0525, 0527, 0530, Seite 21 Preis 2: CHF 670.–, Nichtmitglieder CHF 790.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 0522–0524, 0526, 0528, Seite 21 Der Kurs 0530 ist speziell für Schneeschuhläufer/innen; in den anderen Kursen wird eine spezielle Klasse für Snowboarder/innen (Aufstieg mit Schneeschuhen oder Kurzskis) geführt.

Die Kategorie der Unterkunft (Hütte/Pension) bezieht sich grundsätzlich auf die Mehrheit der Übernachtungen. In Ausnahmefällen ist es daher möglich, dass die erwähnte Kategorie nicht für alle Übernachtungen gültig ist. Grundsätzlich wird in Mehrbettzimmern oder Touristenlagern übernachtet. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

11

Eisklettern Eisklettern Fasziniert Sie das Reich von Zapfen und Säulen aus blauem Eis? Dann lassen Sie sich einführen in die Welt der Eiskletterei! In der Grundausbildung lernen Sie die spezielle Sicherungs- und Klettertechnik kennen und erhalten von fachkundigen Bergführern wichtige Informationen über Material und Funktionalität der Bekleidung. Anforderungen: Steigeisen- sowie Klettererfahrung im 4.–5. Schwierigkeitsgrad im Sommer Dauer: 2 Tage Preis: CHF 540.–, Nichtmitglieder CHF 660.– (max. 4 Teilnehmende pro Klasse) Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 1100–1103, Seite 22

Eisklettern Begeistert Sie die Welt der Eiskletterei und möchten Sie Ihre Grundkenntnisse erweitern und Ihre Technik verbessern? Verfeinerung der Kletter- und Sicherungstechnik, der selbstständige Vorstieg sowie die Optimierung der persönlichen Ausrüstung und Tourenplanung bilden die Schwerpunkte dieser Fortbildung. Abgestimmt auf das individuelle Können, begleitet ein erfahrener Bergführer die Teilnehmenden mit nützlichen Tipps. Dieser Kurs ist auch als Weiterbildung für Tourenleiter/innen geeignet. Anforderungen: Eisklettererfahrung oder der Besuch eines Grundausbildungskurses Dauer: 2 Tage Preis: CHF 540.–, Nichtmitglieder CHF 660.–, Subventionsberechtigte CHF 330.– (max. 4 Teilnehmende pro Klasse) Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 1120–1122, Seite 22

Eisklettern intensiv – Mehrseillängen Sind Sie erfahren im Steileisklettern und stehen trotzdem immer wieder vor neuen Fragen? Nach diesem Kurs wissen Sie mehr über die Problematik der Eisbildung, die Entscheidungsfindung («to go or where to go») und die detaillierte Tourenplanung (Standbau, Sanduhren). Sie verbessern Ihre persönliche Taktik im Eis und profitieren bei einer Klassengrösse von maximal 4 Teilnehmenden vom Erfahrungsaustausch mit dem routinierten Bergführer, der Ihnen während des Durchstiegs eines Eisfalls mit Rat und Tat zur Seite steht. Anforderungen: solide Eisklettererfahrung im Vorstieg, Kondition für den Durchstieg eines Eisfalls Dauer: 3 Tage Preis: CHF 840.–, Nichtmitglieder CHF 960.– (max. 4 Teilnehmende pro Klasse) Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 1140, Seite 22

Zulassung/Alter Grundsätzlich ist ein Mindestalter von 18 Jahren erforderlich. Ausnahmen sind jeweils in der Kursausschreibung erwähnt. 12

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Diverse Angebote Orientierung – Karte und Kompass

Überleben im Notfall

Wie reagieren ich und meine Begleitung in einem Notfall? Was ist zu tun in einer Notsituation? Kenne ich das richtige Vorgehen? Bestimmt haben Sie sich diese FraKönnen Sie mit Kompass, Höhenmeter und Karte umgehen und behalten Sie auch in unerwartet aufkomgen bereits einmal gestellt. In diesem Kurs geben Bergmendem dichtem Nebel die Orientierung? Der theoreti- führerinnen Antworten auf diese Fragen. Sie vermitteln sche Unterricht zu Orientierungsmittel, Kartenlesen und Ihnen auf einer Schneeschuhtour das nötige Wissen Kompass wird auf Touren mit erfahrenen Bergführern in und hilfreiche Tipps zu Prävention, Tourenplanung und die Praxis umgesetzt. Orientierungsübungen, intensives -durchführung, Ausrüstung, Einrichtung von Notbiwaks, Kartenlesen, Umgang und Laufen mit Kompass, Stand- Schutz vor Unterkühlung, Alarmierung sowie Rettung. Die Kursteilnehmenden kennen nach diesem Kursbeortbestimmungen, Höhenkurvenlaufen, Geländebeurteilung sowie die Spuranlage bei schlechter Sicht sind such mögliche Verhaltensweisen in Notsituationen. die wesentlichen Schwerpunkte dieses Kurses. Anforderungen: erste Erfahrungen mit Ski- oder SchneeschuhtouAnforderungen: Kenntnisse im Umgang mit Karte, Kompass und Höhenmesser; Kondition für Aufstiege bis 1200 Höhenmeter (auch mit Schneeschuhen oder Kurzskis/Snowboard möglich – bitte auf Anmeldung vermerken) Dauer: 2½ Tage Preis: CHF 540.–, Nichtmitglieder CHF 660.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 1320–1321, Seite 22

ren; Kondition für Aufstiege bis 1400 Höhenmeter; dieser Kurs richtet sich an Schneeschuhläuferinnen und Skitourengänger, wird jedoch mit Schneeschuhen durchgeführt Dauer: 2 Tage Preis: CHF 290.–, Nichtmitglieder CHF 410.– Unterkunft: Übernachtung im Freien/Biwak, inkl. selbst gekochte Mahlzeiten Kurs: Nummer 1420, Seite 22

Orientierung – Karte und Kompass

Iglu – Stützpunkt auf Skitouren

Besitzen Sie bereits gute Kenntnisse im Umgang mit Orientierungsmitteln, möchten aber Ihr Wissen noch vertiefen? Kartenlesen, Orientierungsübungen, Standortbestimmungen, Höhenkurvenlaufen, Marschkrokis und Marschzeitberechnungen sind Themen, die im Kurs intensiv besprochen werden. Die Theorie wird mit Unterstützung erfahrener Bergführerinnen anschliessend in die Praxis umgesetzt.

Möchten Sie lernen, wie man Skitouren in einem einsamen Tal ohne Unterkunft organisieren kann? Oder träumen Sie sogar von Expeditionen in den hohen Norden? In diesem Kurs lernen Sie, wie Ausrüstung, Verpflegung und Kochgeräte zusammengestellt und effizient transportiert werden. Sie erfahren zudem, wie man Iglus baut und wie eine Feldküche auch für mehrere Personen funktioniert. Tourenplanung und Erstellen von einem persönlichen Lawinenbulletin vor Ort sind weitere Lerninhalte und fliessen in die Anwendungsskitouren im Kurs ein.

Anforderungen: gute Kenntnisse im Umgang mit Karte, Kompass und Höhenmesser; Kondition für Aufstiege bis 1200 Höhenmeter (auch mit Schneeschuhen oder Kurzskis/Snowboard möglich – bitte auf Anmeldung vermerken) Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.–, Subventionsberechtigte CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 1340, Seite 22 Tipp: Falls Sie Ihr GPS in den Kurs mitnehmen, können Sie zusätzlich die GPS-Anwendung im Gelände üben.

Anforderungen: Erfahrung mit Skitouren; Kondition für Aufstiege bis 1400 Höhenmeter; Bereitschaft für Abenteuer und für das Tragen eines Rucksacks, der etwas schwerer wiegt als auf einer Tagestour! Dauer: 3 Tage Preis: CHF 440.–, Nichtmitglieder CHF 560.– Unterkunft: Übernachtung im Iglu, inkl. selbst gekochte Mahlzeiten Kurs: Nummer 1430, Seite 22

Weitere Kurse finden Sie auf www.sac-cas.ch. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

13

It’s time for solar power. TISSOT T-TOUCH EXPERT SOLAR. TAKTILE TECHNOLOGIE, ANGETRIEBEN DURCH SOLAR ENERGIE UND AUSGESTATTET MIT 20

POWERED BY SOLAR ENERGY

PRAKTISCHEN FUNKTIONEN WIE HÖHENMESSER, BAROMETER UND KOMPASS.

TACTILE TECHNOLOGY

BOUTIQUES: PARIS — LONDON — NEW YORK — BEIJING — HONG KONG — SINGAPORE — NEW DELHI — DUBAI — MOSCOW — ZURICH

TI S S OT WATC H E S .CO M TISSOT, INNOVATORS BY TRADITION

SAC-Leiterausbildung LA

Tourenleiter/in 1 Winter

Planen Sie in Ihrer Sektion die Leitung von Skitouren? Wollen Sie Ihre Bekannten für die Bergwelt begeistern und Sie auf privaten Touren kompetent begleiten können? In diesem Kurs werden Ihre alpinistischen Fähigkeiten erweitert und Sie lernen, eine SAC- oder private Gruppe selbstständig auf einer einfachen Tour in voralpinem Gelände zu leiten. Neben dem Schwerpunkt Gruppenführung gehören Tourenplanung, Orientierung, Beurteilung der Lawinengefahr, Routenwahl, Anbringen von Fixseilen und Verankerungen zu den Kursinhalten. Anforderungen: Besuch Lawinenkurs des Zentralverbands (nicht älter als 4 Jahre) sowie gültiger Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre); Erfahrung mit selbstständig durchgeführten Skitouren auch in unverspurtem Gelände und auf dem Niveau der Vergleichstouren; sicheres, flüssiges Skifahren mit Rucksack in jedem Schnee in voralpinem Gelände; grosse Erfahrung in Spuranlage; gute Kenntnisse in Lawinenkunde, Seiltechnik (Anbringen von Fixseilen und Verankerungen), Orientierungsmittel und LVS Vergleichstouren: Sulzfluh, Piz Turba, Schrattenfluh, Cristallina, Männliflueh, Ochsen, Le Tarent, Mont Rogneux Dauer: 7 Tage (Kurs 1510: 2 mal 4 Tage) Preis 1: CHF 1410.–, Nichtmitglieder CHF 1530.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 1501, Seite 22 Preis 2: CHF 1620.–, Nichtmitglieder CHF 1740.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 1500, 1502–1504, Seite 22 Preis 3: CHF 1840.–, Nichtmitglieder CHF 1960.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 1510, Seite 22

Tourenleiter/in 1 Winter – Schneeschuhe LA

Planen Sie in Ihrer Sektion die Leitung von Schneeschuhtouren? Wollen Sie Ihre Bekannten für die Bergwelt begeistern und Sie auf privaten Touren kompetent begleiten? In diesem Kurs werden Ihre alpinistischen Fähigkeiten erweitert und Sie lernen eine SAC- oder private Gruppe selbstständig auf einer einfachen Schneeschuhtour in voralpinem Gelände zu leiten. Neben dem Schwerpunkt Gruppenführung gehören Tourenplanung, Orientierung, Beurteilung der Lawinengefahr und Routenwahl zu den Kursinhalten. Als Tourenleiter/in 1 Winter mit Schneeschuhen können Sie nach diesem Kurs Schneeschuhtouren bis max. Grad WT4 nach der SAC-Schneeschuhtourenskala (www.sac-cas.ch) leiten. Anforderungen: Besuch Lawinenkurs des Zentralverbands (nicht älter als 4 Jahre) sowie gültiger Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre); grosse Erfahrung in Spuranlage mit selbstständig durchgeführten Schneeschuhtouren auf dem Niveau der Vergleichstouren; gute Kenntnisse in Lawinenkunde; LVS und Orientierungsmittel; als Vorbereitung empfehlen wir unsere thematischen Basisausbildungskurse Vergleichstouren: Hüttenweg zur Carschinahütte SAC, Zwölfihorn (Schams), Chaiserstuel (Bannalp), Unteres Tatlishorn (Kandersteg), Ankestock (Diemtigtal), Pte de Drône (Col du Gd-St-Bernard) Dauer: 7 Tage Preis: CHF 1620.–, Nichtmitglieder CHF 1740.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 1520, Seite 22

Der Kurs 1510 wird in zwei Teilen mit je 4 Kurstagen durchgeführt.

Betreffend Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis empfehlen wir unsere spezifisch auf den Bergsport ausgerichteten Rettungs- und Erste-Hilfe-Ausbildungskurse. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

15

SAC-Leiterausbildung Tourenleiter/in 1 Winter – Senior/innen LA

LA

Tourenleiter/in 2 Winter

Möchten Sie Ihr Wissen und Können als Tourenleiter/in 1 Winter festigen und erweitern? Der Kurs bietet Ihnen die Gelegenheit dazu. Sie vertiefen und erweitern Ihre Haben Sie die Absicht, in Ihrer Sektion Touren für Sealpinistischen Fähigkeiten und die Technik, die Sie für niorinnen und Senioren zu organisieren und zu leiten? anspruchsvolle Skihochtouren benötigen. Tourenpla– Diese Ausbildung ist nicht nur für ältere Personen gedacht! In diesem Kurs werden Ihre alpinistischen Fä- nung, Orientierung, Beurteilung der Lawinengefahr, Routenwahl, Gruppenführung, Fortbewegung, Sichehigkeiten erweitert und Sie lernen, einfache Skitouren in voralpinem Gelände unter Berücksichtigung der alrung und Rettung auf Gletschern sind weitere Kursintersspezifischen Bedürfnisse zu organisieren und kom- halte. Die Inhalte entsprechen dem Tourenleiterkurs 1 Winter mit zusätzlicher Vertiefung der Techniken (u.a. petent zu leiten. Dabei ist die ganzheitliche Belastung Fortbewegung, Sicherung und Rettung auf Gletdes Körpers (z. B. Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Entspannung) zu berücksichtigen. Diesem Aspekt wird schern). Diese Ausbildung erfordert grosse Erfahrung im Kurs die nötige Aufmerksamkeit geschenkt. Neben in Skihochtouren sowie Erfahrung als bestandene/r den alpintechnischen Themen gehören Tourenplanung, Tourenleiter/in 1 Winter. Erste Hilfe im Gebirge, Orientierung, Beurteilung der Anforderungen: Tourenleiter/in 1 Winter mit Erfahrung im Lawinengefahr, Routenwahl und Gruppenführung zu Leiten von Gruppen und mit grosser Skihochtourenerfahrung; den Kursinhalten. Zudem wird u.a. in einem Referat Grundkenntnisse in der Fortbewegungs- und Sicherungstechnik einer medizinischen Fachperson auf die spezifischen auf Gletschern (Spaltenrettung, Selbstaufstieg, Steigeisentechnik, Probleme älterer Personen eingegangen. Seilhandhabung in alpinem Gelände) Anforderungen: Besuch Lawinenkurs des Zentralverbands (nicht älter als 4 Jahre) sowie gültiger Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre); Erfahrung mit selbstständig durchgeführten Skitouren auch in unverspurtem Gelände und auf dem Niveau der Vergleichstouren; sicheres, flüssiges Skifahren mit Rucksack in jedem Schnee in voralpinem Gelände; grosse Erfahrung in Spuranlage; gute Kenntnisse in Lawinenkunde, Orientierungsmittel und LVS Vergleichstouren: Sulzfluh, Stotzigen Firsten, Rauflihorn Dauer: 8 Tage Preis: CHF 1840.–, Nichtmitglieder CHF 1960.–, Subventionsberechtigte CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 1540, Seite 22

Vergleichstouren: Piz Bernina, Tödi, Pizzo Rotondo, Finsteraarhorn, Castor, Mt. Blanc de Cheilon Dauer: 7 Tage Preis: CHF 1410.–, Nichtmitglieder CHF 1530.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 1600–1601, Seite 22

Subventionen für SAC-Leiterkurse und Fortbildungskurse: Eine Anmeldung mit Unterschrift des Tourenchefs oder der Tourenchefin der entsprechenden SAC-Sektion bestätigt den aktiven oder künftigen SAC-Leitereinsatz und berechtigt jeweils zum subventionierten Kurspreis. 16

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

SAC-Leiterausbildung Rettung – Erste Hilfe Erfüllen Sie die Anforderungen für den geplanten SAC-Tourenleiterkurs noch nicht und müssen zuerst einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen? Wissen Sie sich in einer Notfallsituation wie einem Bergunfall richtig zu verhalten? In theoretischen und praktischen Kursblöcken wird das korrekte Verhalten in häufig vorkommenden, aber auch in speziellen Notfallsituationen erlernt: Alarmierung, Bergung, lebensrettende Sofortmassnahmen, Herz-Kreislauf-Wiederbelebung, Lagerungen, Verbände, Fixationen; Transportvorbereitung für professionelle Rettungen (Heli), aber auch improvisierte Transportarten sind die Kerninhalte des Kurses. Zur Ergänzung werden u.a. Bergsteigerapotheke sowie spezielle Probleme und Krankheiten in den Bergen thematisiert. Der integrierte Komplett Generic Provider Kurs beinhaltet die Grundfertigkeiten der Wiederbelebung (BLS) inklusive Automatische Defibrillation (AED) und ist SRC geprüft.

Skitouren Planen Sie als SAC-Tourenleiter/in im Bereich Skitouren eine Weiterbildung? Neueste Erkenntnisse zu Tourenplanung, Lawinenkunde, Gelände- und Schneebeurteilung, Unfallverhütung und zu korrektem Umgang mit dem LVS sowie LVS-Suchstrategien mit den verschiedenen LVS-Typen sind Schwerpunkte dieser Fortbildung. Die Theorie können Sie auf einer Tour gleich in die Praxis umsetzen. Es ist möglich, mit Skis oder Snowboard am Kurs teilzunehmen. Anforderungen: aktive/r SAC-Tourenleiter/in Winter (Unterschrift SAC-Tourenchef) Dauer: 2 Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 2030–2031, Seite 22

Anforderungen: aktive/r oder angehende/r SAC-Tourenleiter/in (Unterschrift SAC-Tourenchef) Dauer: 3 Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 2010–2011, Seite 22

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

17

J+S-Ausbildung Die detaillierte Ausschreibung der J+S-Kurse befindet sich auf der Homepage www.sac-cas.ch. Nachfolgend finden Sie die J+S-Kursdaten Winter:

BEZEICHNUNG

KURSNR. SPRACHE ORT

LEITUNG

DATUM

ANMELDESCHLUSS

J+S-Kursleiter/in 1 Skitouren

2300

D/F

Realp UR

Michael Kimmig

MF Skitouren – Lawinen

2500

D

Gemmi BE

Bruno Hasler

* 13.01.–15.01.2017

13.12.2016

MF Skitouren – Lawinen

2501

F

Leysin VD

Gérald Vaucher

* 20.01.–22.01.2017

20.12.2016

MF Skitouren – Lawinen

2502

D

St. Antönien GR

Stephan Harvey

* 03.02.–05.02.2017

03.01.2017

MF Skitouren

2540

D

Schwarenbach BE

Hansueli Baumann

04.02.–05.02.2017

04.01.2017

MF Skitouren

2541

F

Les Plans-sur-Bex VD

Adrien Godat

14.01.–15.01.2017

14.12.2016

MF Skitouren – Skitourenrennen

2560

D/F

Verbier VS

Rolf Zurbrügg

18.02.–19.02.2017

18.01.2017

MF Skitouren – Freeride/Variantenfahren

2570

D

Lötschental VS

Michael Kimmig

04.02.–05.02.2017

04.01.2017

MF Skitouren – Rettung – Erste Hilfe

2580

D

Fronalp GL

Melanie Kuhnke

17.02.–19.02.2017

17.01.2017

23.01.–28.01.2017

23.12.2016

*Kursbeginn abends

Zulassungsbedingungen: Die oben aufgeführten J+S-Kurse sind reserviert für SAC-Mitglieder. Eine SAC-Mitgliedschaft ist daher zwingend erforderlich. Zusätzliche Anforderungen sind in der Ausschreibung aufgeführt. Erwerbsersatzordnung (EO): In den SAC-Verbandskursen werden keine Taggelder an die Teilnehmenden ausbezahlt. Weitere Informationen zu J+S sind zu finden unter www.jugendundsport.ch. Weiterbildungspflicht: Durch den Besuch dieser J+S-Kurse erneuern Sie Ihre J+S-Leiteranerkennung bis Ende 2019. Anmeldung: Die Anmeldungen erfolgen ausschliesslich durch den jeweiligen J+S-Coach der SAC Sektion online auf der Homepage von Jugend und Sport.

18

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Kursdaten BEZEICHNUNG

KURSNR. SPRACHE ORT

LEITUNG

DATUM

ANMELDESCHLUSS

Skitechnik

0100

D

Splügen GR

Christian Zinsli

07.01.–08.01.2017

07.12.2016

Skitechnik

0101

D

Flumserberge SG

Christian Zinsli

03.12.–04.12.2016

02.11.2016

Skitechnik

0102

F

Verbier VS

Jean-François Savary

21.01.–22.01.2017

21.12.2016

Skitechnik

0103

F

Verbier VS

Jean-François Savary

10.12.–11.12.2016

09.11.2016

Skitechnik

0104

D

Lauchernalp VS

Annina Reber

09.01.–10.01.2017

09.12.2016

Skitechnik

0105

D

Elm GL

Annina Reber

23.01.–24.01.2017

23.12.2016

Skitechnik

0106

D

Hasliberg BE

Roger Christen

21.01.–22.01.2017

21.12.2016

Skitechnik

0107

F

Les Diablerets VD

Robin Marggi

14.01.–15.01.2017

14.12.2016

Skitechnik

0108

D

Melchsee-Frutt OW

Roger Christen

18.12.–19.12.2016

17.11.2016

Skitechnik

0109

D

Sörenberg LU

Roger Christen

11.02.–12.02.2017

11.01.2017

Skitechnik

0110

D

Andermatt UR

Roger Christen

04.02.–05.02.2017

04.01.2017

Skitechnik

0111

F

Verbier VS

Robin Marggi

04.02.–05.02.2017

04.01.2017

Skitechnik

0120

D

Grindelwald BE

Annina Reber

18.01.–21.01.2017

18.12.2016

Skitechnik

0121

D

Flims/Laax GR

Christian Zinsli

08.12.–11.12.2016

07.11.2016

Skitechnik

0122

F

Verbier VS

Jean-François Savary

15.12.–18.12.2016

14.11.2016

Skitechnik

0123

D

Hasliberg BE

Roger Christen

14.01.–17.01.2017

14.12.2016

Skitechnik

0124

F

Les Diablerets VD

Jean-François Savary

09.01.–12.01.2017

09.12.2016

Skitechnik – Freeride/Variantenfahren

0140

D

Klosters GR

Christian Zinsli

12.01.–15.01.2017

12.12.2016

Skitechnik – Freeride/Variantenfahren

0141

F

Verbier VS

Jean-François Savary

16.01.–19.01.2017

16.12.2016

Skitechnik – Freeride/Variantenfahren

0142

D

Engelberg OW

Roger Christen

23.01.–26.01.2017

23.12.2016

Skitechnik – Freeride/Variantenfahren

0143

F

Verbier VS

Jean-François Savary

30.01.–02.02.2017

30.12.2016

Skitouren

0300

F

Grosser St. Bernhard VS

Samuel Lugon

19.01.–22.01.2017

19.12.2016

Skitouren

0301

D

Brochhütte/Rosenlaui BE

Seth Fröhlich

12.01.–15.01.2017

12.12.2016

Skitouren

0302

D

Brochhütte/Rosenlaui BE

Seth Fröhlich

19.01.–22.01.2017

19.12.2016

Skitouren

0303

D

Furka UR

Marianne Ebneter

02.02.–05.02.2017

02.01.2017

Skitouren

0304

F

Loèche-les-Bains VS

Robin Marggi

04.02.–07.02.2017

04.01.2017

Skitouren

0305

D

Engadin/Berninapass GR

Frédéric Toggenburg

07.01.–10.01.2017

07.12.2016

Skitouren

0306

F

Simplon VS

Samuel Lugon

26.01.–29.01.2017

26.12.2016

Ski

20

Skitouren

0307

D

St. Antönien GR

Sina Böckli

26.01.–29.01.2017

26.12.2016

Skitouren – Alpentherme

0310

D

Vals GR

Marianne Ebneter

16.02.–19.02.2017

16.01.2017

Skitouren

0320

D

Region Lugnez, Vals, Safien GR Frédéric Toggenburg

30.01.–03.02.2017

30.12.2016

Skitouren

0321

D

Partnun GR

Annina Reber

13.03.–17.03.2017

10.02.2017

Skitouren

0322

F

Bourg-St-Pierre VS

Pierre Darbellay

27.02.–03.03.2017

27.01.2017

Skitouren

0323

D

Maighelshütte GR

Andy Maag

27.02.–03.03.2017

27.01.2017

Skitouren

0324

D

Engstligenalp BE

Ruedi Kellerhals

09.01.–13.01.2017

09.12.2016

Skitouren

0325

D

Sörenberg LU

Jürg Martig

06.02.–10.02.2017

06.01.2017

Skitouren

0326

F

Ovronnaz VS

Samuel Lugon

06.02.–10.02.2017

06.01.2017

Skitouren

0327

F

Cabane Brunet VS

Robin Marggi

15.02.–19.02.2017

15.01.2017

Skitouren

0328

D

Diemtigtal BE

Jürg Martig

25.01.–29.01.2017

25.12.2016

Skitouren – Singles

0335

D

Lämmerenhütte BE

Andy Maag

13.03.–17.03.2017

10.02.2017

Skitouren – Hochgebirge

0340

F

Arolla VS

Yann Smith

18.03.–24.03.2017

15.02.2017

Skitouren – Hochgebirge

0341

D

Silvretta GR

Florian Strauss

19.03.–25.03.2017

16.02.2017

Skitouren – Hochgebirge

0342

D

Saas Fee VS

Jürg Martig

02.04.–08.04.2017

02.03.2017

Skitouren – Hochgebirge

0343

F

Berner Oberland BE

Sébastien Fragnière

11.03.–17.03.2017

08.02.2017

Skitouren – Hochgebirge

0344

D

Bergell GR

Andreas Brunner

26.03.–01.04.2017

23.02.2017

Skitouren – Hochgebirge

0345

D

Berner Oberland BE

Christian Andermatt

19.03.–25.03.2017

16.02.2017

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

SAC-Einführungskurs BEZEICHNUNG

SAC-Grundausbildungskurs

KURSNR. SPRACHE ORT

LEITUNG

SAC-Fortbildungskurs DATUM

ANMELDESCHLUSS

Skitouren – Refresher

0360

D

Oberalppass/Maighelsgebiet GR Frédéric Toggenburg

05.02.–07.02.2017

05.01.2017

Skitouren – Hochgebirge – Refresher

0370

D

Tiefenbach/Furkapass UR

03.03.–05.03.2017

31.01.2017

Ueli Arnold

Skitouren – Hochgebirge – Refresher

0371

D

Bündner Südtäler GR

Frédéric Toggenburg

25.02.–27.02.2017

25.01.2017

Skitouren – Skitechnik

0380

D

Elm GL

Annina Reber

25.01.–28.01.2017

25.12.2016

Skitouren – Skitechnik

0381

D

Andermatt UR

Roger Christen

30.01.–02.02.2017

30.12.2016

Skitouren – Skitechnik

0382

F

Bourg-St-Pierre VS

Jean-François Savary

23.01.–26.01.2017

23.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0500

F

La Fouly VS

Gérald Vaucher

05.01.–08.01.2017

05.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0501

D

Griesalp BE

Christian Andermatt

05.01.–08.01.2017

05.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0502

D

St. Antönien GR

Bruno Hasler

19.01.–22.01.2017

19.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0503

D

Unterschächen UR

Ueli Arnold

05.01.–08.01.2017

05.12.2016

Lawinen

Lawinen – Ski + Snowboard

0504

F

Simplon VS

Gérald Vaucher

26.01.–29.01.2017

26.12.2016

Lawinen – Schneeschuhe

0510

D

Lidernenhütte UR

Pius Fähndrich

19.01.–22.01.2017

19.12.2016

Lawinen – Schneeschuhe

0511

F

Gruyères FR

Sébastien Fragnière

19.01.–22.01.2017

19.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0520

F

Simplon VS

Jacques Grandjean

13.01.–15.01.2017

13.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0521

D

Maighelshütte GR

Hansueli Baumann

20.01.–22.01.2017

20.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0522

D

Schwarenbach BE

Christian Andermatt

13.01.–15.01.2017

13.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0523

D

Urnerboden UR

Stephan Harvey

27.01.–29.01.2017

27.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0524

D

Tiefenbach/Furkapass UR

Ueli Arnold

10.02.–12.02.2017

10.01.2017

Lawinen – Ski + Snowboard

0525

F

La Fouly VS

Jacques Grandjean

03.02.–05.02.2017

03.01.2017

Lawinen – Ski + Snowboard

0526

D

Alvier-Gebiet SG

Stephan Harvey

06.01.–08.01.2017

06.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0527

F

Ovronnaz VS

Florian Strauss

20.01.–22.01.2017

20.12.2016

Lawinen – Ski + Snowboard

0528

D

Alvier-Gebiet SG

Hansueli Baumann

24.02.–26.02.2017

24.01.2017

Lawinen – Schneeschuhe

0530

D

Maighelshütte GR

Hansueli Baumann

10.02.–12.02.2017

10.01.2017

0700

D

Prättigau GR

Dominik Suntinger

13.02.–17.02.2017

13.01.2017

Schneeschuhtouren

0900

D

Saanen BE

Martin Gerber

14.01.–17.01.2017

14.12.2016

Schneeschuhtouren – Senior/innen

0910

D

St. Antönien GR

Andreas Brunner

16.02.–19.02.2017

16.01.2017

Schneeschuhtouren – Senior/innen

0911

D

Saanenland BE

Hansueli Marti

06.02.–09.02.2017

06.01.2017

Schneeschuhtouren – alpin

0921

D

Maighelshütte GR

Werner Stucki

14.01.–18.01.2017

14.12.2016

Snowboard Snowboard- / Splitboardtouren

Schneeschuhe

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

21

Kursdaten BEZEICHNUNG

SAC-Grundausbildungskurs

SAC-Fortbildungskurs

SAC-Leiterausbildung

SAC-Leiterfortbildung

KURSNR. SPRACHE ORT

LEITUNG

DATUM

ANMELDESCHLUSS

Eisklettern

1100

D

Mittlere Surselva GR

Frédéric Toggenburg

05.01.–06.01.2017

05.12.2016

Eisklettern

1101

F

Arolla VS

Pierre De Mestral

07.01.–08.01.2017

07.12.2016

Eisklettern

1102

D/F

Kandersteg BE

Pierre De Mestral

21.01.–22.01.2017

21.12.2016

Eisklettern

1103

D

Avers GR

Dominik Suntinger

23.01.–24.01.2017

23.12.2016

Eisklettern

1120

D

Avers GR

Dominik Suntinger

12.01.–13.01.2017

12.12.2016

Eisklettern

1121

D/F

Kandersteg BE

Pierre De Mestral

14.01.–15.01.2017

14.12.2016

Eisklettern

1122

F

Fionnay VS

Pierre De Mestral

04.02.–05.02.2017

04.01.2017

Eisklettern – intensiv – voies plus. long.

1140

D/F

Kandersteg BE

Pierre De Mestral

17.01.–19.01.2017

17.12.2016

Orientierung – Karte und Kompass

1320

D

Flumserberge SG

Thomas Wälti

*13.01.–15.01.2017

13.12.2016

Orientierung – Karte und Kompass

1321

F

Col des Mosses VD

Sébastien Fragnière

*13.01.–15.01.2017

13.12.2016

Orientierung – Karte und Kompass

1340

D

Prättigau GR

Thomas Wälti

11.02.–12.02.2017

11.01.2017

Überleben im Notfall

1420

D

Prättigau GR

Markus Gujan

11.02.–12.02.2017

11.01.2017

Iglu – Stützpunkt auf Skitouren

1430

D

Graubünden GR

Werner Stucki

19.03.–21.03.2017

16.02.2017

Tourenleiter/in 1 Winter – Ski/Snowboard

1500

D

Schwarenbach BE

Beat Hofer

05.03.–11.03.2017

02.02.2017

Tourenleiter/in 1 Winter – Ski/Snowboard

1501

F

Simplon VS

Gérald Vaucher

05.03.–11.03.2017

02.02.2017

Tourenleiter/in 1 Winter – Ski/Snowboard

1502

D

Bivio GR

Christian Andermatt

29.01.–04.02.2017

29.12.2016

Tourenleiter/in 1 Winter – Ski/Snowboard

1503

D

Gotthard/Val Bedretto TI

Hansueli Marti

26.03.–01.04.2017

23.02.2017

Tourenleiter/in 1 Winter – Ski/Snowboard

1504

F

Eisklettern

Diverse Angebote

SAC-Leiterausbildung

Gruyères FR

Sébastien Fragnière

13.02.–19.02.2017

13.01.2017

Tourenleiter/in 1 Winter – Ski/Snowboard (1. Teil) 1510A D

Engstligenalp BE

Florian Strauss

26.01.–29.01.2017

26.12.2016

Tourenleiter/in 1 Winter – Ski/Snowboard (2. Teil) 1510B D

Bedretto TI

Florian Strauss

09.02.–12.02.2017

Tourenleiter/in 1 Winter – Schneeschuhe

1520

D

Safiental GR

Werner Stucki

05.02.–11.02.2017

05.01.2017

Tourenleiter/in 1 Winter Senior/innen – Ski

1540

D

Vals GR

Ruedi Kellerhals

14.01.–21.01.2017

14.12.2016

Tourenleiter/in 2 Winter

1600

D/F

Jungfraugebiet BE/VS

Yann Smith

16.04.–22.04.2017

16.03.2017

Tourenleiter/in 2 Winter

1601

D

Jungfraugebiet BE/VS

Bruno Hasler

24.04.–30.04.2017

24.03.2017

Rettung – Erste Hilfe

2010

D

Fronalp GL

vakant

17.03.–19.03.2017

14.02.2017

Rettung – Erste Hilfe

2011

D

Fronalp GL

Susanne Morf

07.04.–09.04.2017

07.03.2017

Skitouren

2030

D

Grindelwald BE

Beat Hofer

21.01.–22.01.2017

21.12.2016

Skitouren

2031

F

L‘Etivaz VD

Gérald Vaucher

11.02.–12.02.2017

11.01.2017

*Kursbeginn abends

22

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anmeldungen Die Anmeldung für einen Anlass aus dem SAC-Ausbildungsprogramm erfolgt schriftlich (Anmeldekarte oder Anmeldeformular SAC-Website). Sie ist verbindlich, sobald sie bei der Geschäftsstelle eingetroffen ist. Mit der Anmeldung werden diese AGB Bestandteil des Vertrages zwischen Teilnehmer und SAC und der Teilnehmende erklärt sich damit einverstanden, dass sämtliche von ihm bei der Anmeldung übermittelten Angaben als Information vom SAC an das Kurskader und an die Kursteilnehmenden abgegeben werden dürfen. Teilnahmevoraussetzungen Für sämtliche Anlässe ist eine gute Gesundheit und Kondition sowie eine bergtaugliche Ausrüstung erforderlich. Der Bergführer kann Teilnehmende vor oder während des Anlasses ausschliessen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen. Die Teilnehmenden haben die Anweisungen der Bergführer strikte zu befolgen, andernfalls sie ausgeschlossen werden können. Bei Ausschluss aus den oben genannten Gründen bleibt der gesamte Preis geschuldet resp. erfolgt keine Rückerstattung. Leistungen Im Preis inbegriffen sind Unterkunft, Verpflegung (gemäss Detailprogramm) sowie die Führerkosten. Die Getränke, Zwischenverpflegung und allfällige zusätzliche Reisekosten gehen zu Lasten der Teilnehmenden. Zahlungsbedingungen Der gesamte Preis ist bis 7 Tage vor Beginn des Anlasses an den SAC zu bezahlen. Trifft die Zahlung nicht termingerecht ein, so kann der SAC den Vertrag auflösen und die Rücktrittskosten (siehe unten) verlangen. Teilnehmerzahl Für jeden Anlass ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich (kann auf der Geschäftsstelle angefragt werden). Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der SAC den Anlass unmittelbar nach Ablauf der Anmeldefrist absagen. Die bezahlten Kosten werden den Teilnehmenden zurückerstattet. Weitergehende Forderungen sind ausgeschlossen. Rücktritt durch den Kunden Meldet sich ein Teilnehmer bis 31 Tage vor Kursbeginn ab, wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 50.– erhoben. Bei Nichtteilnahme am gebuchten Kurs stellt der SAC wie folgt Rechnung: 30–20 19–10 9–0

Tage vor Beginn: 50 % des Preises Tage vor Beginn: 75 % des Preises Tage vor Beginn: 100 % des Preises

Massgebend zur Berechnung der Annullierungskosten ist das Eintreffen der Annullierung bei der Geschäftsstelle in Bern (bei Samstagen, Sonntagen und allgemeinen Feiertagen zählt der nächste Werktag). Annullationskosten und andere Versicherung Der Abschluss einer Annullationskosten-Versicherung wird empfohlen. Der SAC bietet in Zusammenarbeit mit der EUROPÄISCHEN Reiseversicherungs AG eine Annullationskosten-Versicherung an. Sie deckt im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen «E600» die unter dem Punkt «Rücktritt» aufgeführten Kosten, im Maximum 100% des Preises. Nicht versichert sind Bearbeitungsgebühren für Rücktritte bis 31 Tage vor Kursbeginn (CHF 50.–) sowie Ereignisse, die vor dem Anmeldeschluss eintreten und schliesslich zu einer Annullierung nach dem Anmeldeschluss führen.

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Die Prämien bei einem Abschluss werden wie folgt berechnet: Tarifgruppe 4 Tarifgruppe 1 für Kurse/Lager bis CHF 2000.– für Kurse/Lager bis CHF 500.– Prämie CHF 75.– Prämie CHF 29.– Tarifgruppe 2 für Kurse/Lager bis CHF 1000.– Prämie CHF 60.–

Tarifgruppe 5 für Kurse/Lager bis CHF 3000.– Prämie CHF 90.–

Tarifgruppe 3 für Kurse/Lager bis CHF 1500.– Prämie CHF 70.– Alle Teilnehmenden sollten über einen umfassenden Versicherungsschutz bei Unfall und Krankheit inkl. Deckung der (Berg-) Rettungskosten verfügen. Programmänderungen Der SAC behält sich das Recht vor, das Programm und die Preise vor Vertragsabschluss zu ändern. Diese Änderungen werden bei Buchung mitgeteilt. Programmänderungen nach Anmeldung und vor Beginn des Anlasses können nicht ausgeschlossen werden. Der SAC orientiert so rasch als möglich über die Änderungen und deren Auswirkungen auf den Preis. Programmänderungen während des Anlasses können aus Witterungs- und anderen objektiven Gründen sowie aus Gründen der Sicherheit notwendig werden. Die Teilnehmenden wissen, dass solche Änderungen bei jeder Bergtour eintreten können. Der SAC ist ermächtigt, in einem solchen Falle eine ähnliche Tour im gleichen Gebiet durchzuführen, was als korrekte Vertragserfüllung gilt. Abbruch des Anlasses Bei vorzeitigem Abbruch des Anlasses von Seiten des Gastes kann keine Rückerstattung erfolgen. Bei Abbruch des Anlasses durch den SAC werden den Teilnehmenden die nicht in Anspruch genommenen Übernachtungs-, Verpflegungs- und Führerkosten usw. zurückerstattet. Haftung Der SAC haftet im Rahmen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der gesetzlichen Bestimmungen, wobei die Haftung für andere als Personenschäden auf den doppelten Arrangementpreis begrenzt ist (ausser der Schaden sei vorsätzlich verursacht worden). Vorbehalten bleiben internationale Abkommen und nationale Gesetze mit weitergehenden Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüssen. Keine Haftung besteht für Wertgegenstände, Foto- und Videoausrüstungen usw., Telekommunikationsmittel, Bargeld, Kreditkarten usw. Der korrekte zeitliche Ablauf des Anlasses kann nicht garantiert werden. Für die Folgen allfälliger Verspätungen wird die Haftung ausgeschlossen. Die ausservertragliche Haftung richtet sich nach den massgebenden internationalen Abkommen und nationalen Gesetzen. Sollten diese AGB weitergehende Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse enthalten, gehen sie den nationalen Gesetzen und den internationalen Abkommen vor. Die obgenannten Haftungsbegrenzungen und Haftungsausschlüsse gelten auch für die Haftung der Bergführer. Sollten die massgebenden gesetzlichen Bestimmungen oder internationalen Abkommen weitergehende Haftungsbeschränkungen oder Haftungsausschlüsse vorsehen, so gehen sie diesen AGB vor. Anwendbares Recht und Gerichtsstand Schweizerisches Recht ist anwendbar. Der SAC kann nur an seinem statutarischen Sitz, Bern, eingeklagt werden. Klagen gegen die Bergführer sind nur an deren Sitz resp. Wohnsitz möglich.

23

beat your

Höhenmeter

Bergsteiger Andreas Steindl hat im Jahr 2011 das Matterhorn in Rekordzeit von 2h 57 Minuten bestiegen. Der 27-Jährige spricht im Interview über bevorstehende Wettkämpfe, seine Vorbereitung und was er dem Nachwuchs mitgeben möchte. Andreas, welchen grossen Herausforderungen schaust du derzeit entgegen? Andreas Steindl: “Meiner Verletzung – ich habe seit einigen Monaten meine Achillessehne entzündet und bin im Moment leider bald mehr bei Ärzten und in der Physiotherapie anzutreffen als in den Bergen. Seit ein paar Wochen geht es aber wieder aufwärts und ich kann wieder voll trainieren. Mein Augenmerk habe ich auf die Weltmeisterschaft im Winter gerichtet, die Vorbereitungen dazu laufen bereits. Weitere Wettkämpfe möchte ich jedoch noch keine fixieren, da dieser Druck unter Umständen die Heilung verzögern würde. Oberstes Ziel ist jetzt ersteinmal wieder 100 Prozent gesund und belastungsfähig zu werden.”

„Die Freude am Sport ist der wichtigste Motivator, um dann an Wettkämpfen übers Limit gehen zu können.“ Wie bereitest du dich auf Wettkämpfe vor? AS: “Ich ernähre mich gesund und ausgewogen. Einen strikten Ernährungsplan gibt es aber nicht – auch ein Bier oder Glas Wein sollten mal drin liegen. Beim Training und beim Planen der Trainings setze ich auf meine Erfahrung der letzten Jahre. Bei Fragen kann ich jederzeit auf meine Nationalteamtrainer und -kollegen zurückgreifen. Die Erholung ist aber ebenso wichtig und sollte auf keinen Fall vernachlässigt

werden, denn so können Sportverletzungen vermieden werden. Da man immer am Maximum trainiert und das Maximum herausholen will, ist das teilweise eine ziemliche Gratwanderung. Mittlerweile lege ich jedoch grösseren Wert auf die Qualität der Trainings – und nicht die Quantität. Im Sommer traniere ich sehr polisportiv und übe Sportarten aus, welche mir Freude machen. Das motiviert mich dann im Winter fokussiert starten zu können.” Wie unterstützt dich Garmin dabei? AS: “Garmin bietet mir die optimale Unterstützung, meine Trainings zu planen. Während den Trainings kann ich meine Entwicklung klar beobachten und diese dann im Anschluss auf dem Laptop nochmals analysieren. Und auch die empfohlene Erholungszeit von Garmin dient dem weiterhin erfolgreichen Training im richtigen Pulsbereich.“ Welche Botschaft möchtest du dem Nachwuchs mitgeben? AS: “Bleibt positiv. Trainiert nicht immer nur eine Sportart. Vor allem in jungen Jahren sollte man alle möglichen Sportarten ausüben, welche Spass machen. Die Freude am Sport ist der wichtigste Motivator, um dann an Wettkämpfen ans oder sogar übers Limit gehen zu können. Sport entscheidet sich im Kopf und mit dem Herzen. Wenn das nicht stimmt, hilft auch die beste Form nichts. Also nie die Freude verlieren und auch hin und wieder mal Kind sein.”

PUBLIREPORTAGE

beat your

élévation

Yannick Ecoeur, membre de l’équipe suisse de ski-alpinisme depuis 2005 et fraichement marié, nous en dit un peu plus sur la compétition, ses objectifs, son entrainement et la discipline en général. Yannick, peux-tu nous parler un peu de tes résultats et de tes objectifs? Yannick Ecoeur: “Parmi mes succès importants, j’ai deux médailles de bronze aux championnats du monde de Sprint, je suis champion du monde de relais et je détiens depuis 2010 le record à la Patrouille des Glaciers, établi en compagnie de Martin Anthamatten et Florent Troillet. Concernant mes projets, j’ai une grosse préparation en vue pour les championnats du monde de l’année prochaine, et aussi pour la PdG en 2018. Le ski-alpinisme est maintenant reconnu par le CIO, ce qui est une très bonne chose pour ce sport, et si la discipline est présente en démonstration aux JO de 2018, ce serait aussi une expérience extraordinaire à vivre.”

„Il n’y a qu’une chose qui est mauvaise, c’est de ne rien faire“

mais l’appareil me fournit une excellente base pour adapter ma récupération et mes entrainements en conséquence. Pour moi, Garmin est synonyme d’outil d’entrainement fiable et d’équipe sympa et efficace.” Quels sont tes conseils pour les randonneurs à ski occasionnels? YE: “Tracer moins raide et mieux maîtriser les conversions, choisir du matériel léger et profiter au maximum de la montagne et des paysages. La sécurité est aussi très importante, il vaut la peine d’investir un peu de temps dans l’apprentissage et dans du matériel adapté.” Quelle est la situation chez la relève et comment motiver les jeunes? YE: “Un gros travail est effectué depuis quelques années par les centres régionaux du Club Alpin pour attirer les jeunes. Un des avantages du ski-alpinisme, c’est que l’on peut pratiquer de nombreux sports à l’entrainement, ce qui est motivant pour les jeunes, c’est très varié.”

Comment te prépares-tu et t’entraines-tu tout au long de l’année? YE: “En tant que membres de l’équipe nationale, nous sommes employés par l’Administration fédérale des douanes en tant que gardes-frontière.Nous travaillons en été et sommes détachés en hiver et lors de camps d’entrainement. La gestion du temps était un peu difficile difficile au début, il ne fallait pas en faire trop, ni trop peu. Avec l’expérience j’ai trouvé un bon rythme et j’arrive aussi à bien m’occuper de mon matériel. J’aime beaucoup le sport en général, comme la course à pied, le ski de fond, le ski à roulettes, le vélo, le VTT, le wakeboard, le ski freeride… varier est important et bon pour la tête. Sur toute l’année, je m’entraine environ 700 à 800 heures. Un peu plus en été et moins en hiver, durant la saison de compétitions, qui inclut aussi beaucoup de voyages et de récupération. Concernant l’alimentation, j’ai toujours appris que tout est bon avec modération. Je ne me prive de rien, mais j’évite les excès.” Quelle relation entretiens-tu avec ton appareil Garmin? YE: “J’ai pris l’habitude de l’enclencher dès que je pratique une activité d’endurance, même si je vais simplement me balader en montagne avec ma femme. Une sortie se vit trois fois: lors de la préparation, durant l’effort et lors de l’analyse. Cette dernière permet de revivre l’activité, de connaître certains détails comme le dénivelé ou le temps, et de comparer les résultats avec les copains. Je peux aussi consulter les données si je souhaite refaire le même tour deux ou trois ans plus tard. Je fournis également des informations importantes à mon entraineur, comme les pulsations ou l’énergie dépensée. J’effectue une analyse plus détaillée après les entrainements intensifs et les courses. Je ne suis pas forcément toutes les recommandations à la lettre,

fe¯ nix 3 fe ®

fe¯nix 3 Sapphire Titanium ®

fe¯nix 3 Sapphire HR ®

Sicher in den Sommer

Fels und Eis Fels und Eis Sind Gletscherspalten oder Felspartien in unwegsamem Gelände noch unüberwindbare Hindernisse für Sie? Dann besuchen Sie doch diesen Einführungskurs und lernen so eine weitere Facette des Bergsteigens kennen. Erfahrene Bergführer vermitteln Ihnen die notwendigen Kenntnisse in korrekter Seilhandhabung, Knotenkunde, Sicherungstechnik, Felsklettern sowie im Umgang mit Pickel und Steigeisen – der ideale Einstieg in eine neue Leidenschaft! Anforderungen: keine Vorkenntnisse notwendig, Kondition für bis 5-stündige Aufstiege Dauer: 4 Tage Preis 1: CHF 760.–, Nichtmitglieder CHF 880.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 5001-5012, Seite 44 Preis 2: CHF 860.–, Nichtmitglieder CHF 980.– Unterkunft: Halbpension in Pension

Kurs: Nummer 5000, Seite 44

Fels und Eis

Fels und Eis Spielen Sie mit dem Gedanken, zusammen mit Bekannten anspruchsvolle Kletter- oder Hochtouren zu unternehmen, wagen es jedoch nicht, diese selber durchzuführen und die Verantwortung alleine zu übernehmen? Unter Anleitung erfahrener Bergführer vertiefen Sie in kleinen Gruppen Ihre alpinen Grundkenntnisse zu den Schwerpunkten Tourenplanung, Kartenlesen, Seilhandhabung, Knotenkunde, Sicherungstechnik, Abseilen, Verankerungen in Fels und Eis, Felsklettern sowie Spaltenrettung und Umgang mit Pickel und Steigeisen. Dieser Fortbildungskurs ermöglicht es, individuelle Ausbildungslücken zu schliessen und fördert die Selbstständigkeit. Anforderungen: Kondition für Aufstiege bis 1500 Höhenmeter; Klettern im 4. Schwierigkeitsgrad; sicherer Umgang mit Orientierungsmitteln, gute Kartenkenntnisse, Beherrschen der alpinen Grundkenntnisse (Knoten, Abseilen, Steigeisengehen, Verankerungen in Fels und Eis gemäss Merkblatt Bergsporttechnik, siehe www.sac-cas.ch) Dauer: 6 Tage Preis: CHF 1150.–, Nichtmitglieder CHF 1270.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 5040–5043, Seite 44

Möchten Sie Ihre erste eigenständige Kletter- oder Hochtour in Angriff nehmen, getrauen sich jedoch nicht, diese selber zu planen und durchzuführen? Tourenplanung, Kartenlesen, Seilhandhabung, Knotenkunde, Sicherungstechnik, Felsklettern sowie Umgang mit Pickel und Steigeisen sind Schwerpunkte dieser Grundausbildung. Routinierte Bergführerinnen fördern Ihre Selbstständigkeit in Planung und Durchführung einer Kletter- oder Hochtour.

Foto links: Seilhandhabung am Standplatz in Mehrseillängenroute – Miéville/Unterwallis

Anforderungen: Erfahrungen im Bergsteigen, alpine Grundkenntnisse, Kondition für Aufstiege bis 1500 Höhenmeter Dauer: 6 Tage Preis: CHF 1150.–, Nichtmitglieder CHF 1270.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 5020–5030, 5035, Seite 44 Den Kurs 5035 bieten wir speziell für Personen ab 45 an.

Anmeldung: Für Ihre schriftliche Anmeldung benützen Sie bitte den Anmeldetalon im Heft oder das elektronische Anmeldeformular auf www.sac-cas.ch. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

27

Sportklettern Sportklettern Träumen Sie vom Klettern an Felsplatten und Rissen in einmaligen Landschaften? Sportklettern garantiert Spass beim Spiel mit dem Gleichgewicht! In diesem Einführungskurs erlangen Sie Grundkenntnisse in Klettertechnik, Seilhandhabung, Sicherung und Knoten. In kleinen Gruppen und unterstützt durch erfahrene Bergführerinnen überwinden Sie Hemmschwellen und sammeln so Ihre ersten ganz persönlichen Erfolgserlebnisse. Anforderungen: keine Vorkenntnisse notwendig Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 5200–5202, Seite 44

Sportklettern Träumen Sie vom Klettern an Felsplatten und Rissen in einmaligen Landschaften? Sportklettern garantiert Spass beim Spiel mit dem Gleichgewicht! Diesen Kurs bieten wir speziell für Einzelpersonen an. Alleine anmelden – zusammen geniessen! In diesem Kurs beginnen Sie auf der Einführungsstufe und erlangen nach den vier Kurstagen die Stufe Grundausbildung mit Basiskenntnissen in Klettertechnik, Knotenkunde, Sicherungstechnik, Seilhandhabung und improvisierter Rettung. In kleinen Gruppen und unterstützt durch erfahrene Bergführer überwinden Sie anfängliche Hürden und sammeln Ihre ersten Erfolgserlebnisse. Anforderungen: keine Vorkenntnisse notwendig Dauer: 4 Tage Preis: CHF 860.–, Nichtmitglieder CHF 980.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 5211, 5215, Seite 44 Den Kurs 5215 bieten wir speziell für Einzelpersonen an.

Sportklettern Haben Sie erste Klettererfahrungen mit Kletterfinken? Sind Anseilen und Sichern keine Fremdwörter für Sie? Dann gehen Sie noch einen Schritt weiter in Richtung Eigenständigkeit und Sicherheit im Sportklettern. In diesem Grundausbildungskurs erlangen Sie die Basiskenntnisse in Klettertechnik, Knotenkunde, Sicherungstechnik, Seilhandhabung, Fädeln an Umlenkung, Standplatz einrichten und Abseilen. Routinierte Bergführer zeigen Ihnen, wie eine Seilschaft im Vorstieg zu führen ist. Anforderungen: erste Erfahrungen im Klettern und Sichern Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 5220–5221, Seite 44

Die Kategorie der Unterkunft (Hütte/Pension) bezieht sich grundsätzlich auf die Mehrheit der Übernachtungen. In Ausnahmefällen ist es daher möglich, dass die erwähnte Kategorie nicht für alle Übernachtungen gültig ist. Grundsätzlich wird in Mehrbettzimmern oder Touristenlagern übernachtet. 28

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Sportklettern Sportklettern – intensiv Wenn Sie erste Klettererfahrungen mit Kletterfinken haben und Anseilen und Sichern keine Fremdwörter mehr für Sie sind, dann ist es Zeit, einen Schritt weiter zu gehen in Richtung Eigenständigkeit und Sicherheit im Sportklettern. In diesem Grundausbildungskurs erlangen Sie die Basiskenntnisse in Knotenkunde, Kletter- und Sicherungstechnik, Seilhandhabung, Fädeln an Umlenkung, Standplatz einrichten, Abseilen und improvisierter Rettung. Routinierte Bergführerinnen zeigen Ihnen, wie eine Seilschaft im Vorstieg zu führen ist. Anforderungen: erste Erfahrungen im Klettern und Sichern Dauer: 4 Tage Preis: CHF 860.–, Nichtmitglieder CHF 980.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5230, Seite 44

Sportklettern – Mehrseillängen Plaisir Wagen Sie den Schritt vom Klettergarten in alpines Gelände? Falls Sie erste Klettererfahrungen mit Kletterfinken haben, Anseilen und Sichern keine Fremdwörter mehr sind, gewinnen Sie mit dem Kurs «Mehrseillängen Plaisir» mehr Eigenständigkeit und Sicherheit. Sie vertiefen Ihre Grundkenntnisse in Knotenkunde, Kletter- und Sicherungstechnik. Basiskenntnisse zum Fädeln an Umlenkung, Seilhandhabung in Mehrseillängenrouten, Standplatz einrichten und Abseilen sind weitere Lernziele dieses Kurses. Unter Anleitung erfahrener Bergführer verfeinern Sie zudem Ihre Vorstiegstechnik während einer Anwendungstour. Anforderungen: erste Erfahrungen im Klettern und Sichern; Klettern im Schwierigkeitsgrad 4c im Klettergarten im Vorstieg Dauer: 4 Tage Preis: CHF 760.–, Nichtmitglieder CHF 880.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 5240–5242, Seite 44

Sportklettern – alpin Sind Sie vom Kletter-Virus befallen und möchten den Schritt vom Klettergarten in alpines Gelände wagen? Dann stellen Sie sich den neuen Herausforderungen in diesem Fortbildungskurs. Sie vertiefen Ihre Grundkenntnisse in Kletter- und Sicherungstechnik und erlangen Basiskenntnisse in Seilhandhabung von Mehrseillängenrouten, Standplatz einrichten, Abseilen und der Benützung von Klemmkeilen und Friends. Unter Anleitung erfahrener Bergführer verfeinern Sie zudem Ihre Vorstiegstechnik auf einer Anwendungstour. Anforderungen: solide Grundkenntnisse im Klettern im Schwierigkeitsgrad 5a «outdoor» im Vorstieg Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 5250–5251, Seiten 44/45

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

29

Sportklettern Sportklettern – Rettung Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, was in Notfällen zu tun ist und wie Sie persönlich reagieren? Das richtige Verhalten in heiklen Situationen will geübt sein! Unter kundiger Anleitung von Bergführerinnen lernen Sie die objektiven und subjektiven Gefahren beim Sportklettern kennen und erlernen die improvisierten Techniken der Selbst- und Kameradenrettung, Rückzugstechniken aus steilem Fels sowie die Erste Hilfe mit sehr beschränkten Mitteln. Anforderungen: solide Grundkenntnisse in Seil- und Knotentechnik, Klettern im 5. Schwierigkeitsgrad «outdoor» im Vorstieg Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.–, Subventionsberechtigte CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 5260–5261, Seite 45

Sportklettern – Refresher Vermissen Sie die schönen Klettererlebnisse vergangener Jahre und möchten wieder in die Sportkletterei einsteigen? Dieser Kurs ist speziell für Wiedereinsteiger und Wiedereinsteigerinnen geeignet. Sie frischen Ihre Grundkenntnisse in Knotenkunde, Kletter- und Sicherungstechnik auf. Basiskenntnisse zum Fädeln an Umlenkung, Seilhandhabung in Mehrseillängenrouten, Standplatz einrichten und Abseilen sind weitere Lernziele dieses Kurses. Unter Anleitung erfahrener Bergführer verfeinern Sie zudem Ihre Vorstiegstechnik während einer Anwendungstour. Anforderungen: selbstständiges Klettern im 4–5. Schwierigkeitsgrad «outdoor» im Vorstieg Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5270, Seite 45

Sportklettern – Trainingslehre Sind Sie vom Kletter-Virus befallen und möchten sich im Bereich der Trainingslehre weiterbilden? In diesem Kurs erarbeiten wir einen groben Trainingsplan und Trainingseinheiten. Die Schwerpunkte sind u.a. Kraftaufbau (Körperstabilität und spezifische Klettermuskulatur), intermuskuläre Koordination (komplexes Krafttraining der Muskelschlingen) und technikorientiertes Krafttraining (Kraft-/Techniktraining während des Kletterns/ Boulderns). Wir erstellen einen effizienten Trainingsaufbau, der sich durch Ausgewogenheit bezüglich Trainingsumfang, Intensität und Regeneration auszeichnet. Dabei möchten wir vermitteln, dass Trainieren nicht immer, aber hauptsächlich Spass machen soll. Anforderungen: Klettern im Schwierigkeitsgrad 6a Rotpunkt «outdoor» Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5275, Seite 45

Neu

Sportklettern – Clean Climbing Wollen Sie noch etwas mehr als das Sportklettern an gut abgesicherten Plaisirrouten erleben? Der nächste Schritt, das Absichern mit Keilen und Klemmgeräten (Friends usw.), will gelernt sein. Im Kurs vertiefen Sie Ihre Grundkenntnisse in Kletter- und Sicherungstechnik und erlangen zusätzliche Kenntnisse in Seilhandhabung von Mehrseillängenrouten, Standplatz einrichten, Anbringen von Keilen und Klemmgeräten, Beurteilen und eigenhändiges Anbringen von Schlaghaken sowie Abseilen. Anforderungen: Klettern im Schwierigkeitsgrad 5c «outdoor» im Vorstieg; Beherrschen der Grundlagen der Sicherungstechnik für Mehrseillängenrouten Dauer: 4 Tage Preis: CHF 760.–, Nichtmitglieder CHF 880.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 5280, 5282, 5283 Seite 45 Preis 2: CHF 860.–, Nichtmitglieder CHF 980.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5281, Seite 45

30

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Diverse Angebote Gebirgsmeteorologie Welche Hinweise geben Ihnen die Wolkenformationen am Himmel auf die kurz- und langfristige Wetterentwicklung? Kennen Sie die Grundlagen der Gebirgsmeteorologie, das Zusammenspiel von Temperatur, Feuchtigkeit, Bewölkung und Wind in komplexer Topografie? Dieser Grundausbildungskurs zeigt Ihnen, wie solche und andere Fragen zu beantworten sind und macht auch deutlich, dass sich das Wetter nicht auf einige Faust- und Bauernregeln reduzieren lässt. Anforderungen: Interesse an den Vorgängen in der Atmosphäre Dauer: 2 Tage Preis 1: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 5600, 5602, 5603, Seite 45 Preis 2: CHF 440.–, Nichtmitglieder CHF 560.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5601, Seite 45

Mentales Training – (wie) funktioniert das? Kennen Sie Situationen, wo es «im Kopf» nicht gestimmt hat? Haben Sie Ihr mentales Potenzial schon einmal erkundet? Wollen Sie Ihre mentalen Fähigkeiten fördern und mentales Training erlernen? Mentale Stärke ist ein wichtiger Aspekt der Leistungsfähigkeit im Bergsport, sei dies im Leistungs- oder im Breitensport. Die mentale und die körperliche Fitness bedingen ein regelmässiges Training und die Anwendung geeigneter Techniken und Trainingsmethoden. Der Kurs gibt eine Einführung in die Grundlagen des mentalen Trainings. Folgende Themen stehen im Vordergrund: • Warum und wie funktioniert Mentaltraining? • Selbstgespräche, Visualisierung, Atmung • der optimale Leistungszustand • Aufmerksamkeitsregulation • Entspannung und Aktivierung • angemessene und motivierende Ziele setzen • persönliches Verbesserungspotenzial im Bereich der mentalen Stärke identifizieren und individuellen Umsetzungsplan entwickeln Neben dem theoretischen Hintergrund lernen Sie die Techniken und die praktischen Trainingsmöglichkeiten kennen und setzen das Gelernte in einem persönlichen Anwendungsgebiet um (Kletterhalle, Outdoor). Anforderungen: Interesse und Bereitschaft, sich aktiv zu beteiligen und den Bezug zu eigenen Erfahrungsfeldern herzustellen Dauer: 2 Tage Preis: CHF 410.–, Nichtmitglieder CHF 530.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 5610–5611, Seite 45

Die Kursdauer versteht sich grundsätzlich inklusive An- und Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Daher beginnen unsere Kurse in der Regel ab Mittag und enden jeweils Mitte Nachmittag. Halbtage (z. B. 2½ Tage) stehen für Kursbeginn am Abend oder späten Nachmittag. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

31

Diverse Angebote Erste Hilfe – Wandern und Bergsteigen

Trekking- und Höhenmedizin

Wissen Sie sich in einer Notfallsituation, z.B. bei einem Bergunfall, richtig zu verhalten? Wollen Sie sich im Bereich Erste Hilfe fortbilden? In theoretischen und praktischen Kursblöcken wird das korrekte Verhalten in häufig vorkommenden, aber auch in speziellen Notfallsituationen erlernt: Alarmierung, Bergung, lebensrettende Sofortmassnahmen, Herz-Kreislauf-Wiederbelebung, Lagerungen, Verbände, Fixationen, Transportvorbereitung für professionelle Rettungen (Heli), aber auch improvisierte Transportarten sind Inhalt des Kurses. Zur Ergänzung werden unter anderem Bergsteigerapotheke, spezielle Probleme und Krankheiten in den Bergen thematisiert. Der integrierte Komplett Generic Provider Kurs beinhaltet die Grundfertigkeiten der Wiederbelebung (BLS) inklusive Automatische Defibrillation (AED) und ist SRC geprüft.

Soll man trotz Kopfschmerzen nach einem Ruhetag auf 4500 m weiter in Richtung Everest Base Camp trekken? Um wie viele Höhenmeter darf ich die Übernachtungshöhe steigern und wie erkenne und behandle ich eine akute Bergkrankheit und ein Hirnödem? Kann man das Wasser aus einem Bergbach einfach so trinken oder muss man es jodieren, filtern oder abkochen? Und was mache ich, wenn es trotzdem Brechdurchfall gibt? Wie erkenne und behandle ich eine Schulterluxation, wenn kein Heli fliegt? Kann das nur eine Ärztin? Solche und ähnliche Fragen werden in diesem Kurs beantwortet. Erfahrene Ärzte vermitteln in vorwiegend theoretischen Kursblöcken das notwendige Wissen, damit Sie allein auf sich gestellt, fern von organisierter Rettung und REGA, die richtigen Entscheidungen treffen und das Richtige tun. Es werden Themen wie Höhenkrankheit, Lungen- und Hirnödem, Infektionskrankheiten, Durchfall, Marschblasen, Husten und Ohrensausen behandelt. Dank praktischer Tipps zu Ausrüstung, Apotheke, Kleidung, Schlafen in grosser Höhe, Schuhwerk, Ernährung und Flüssigkeitshaushalt können viele Probleme vermieden werden. Für Bergführerinnen, Touren- und Trekkingleiter ist dieser Kurs ein Muss – und bereits eine halbe Lebensversicherung.

Anforderungen: keine Vorkenntnisse notwendig Dauer: 3 Tage Preis: CHF 630.–, Nichtmitglieder CHF 750.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5640, Seite 45

Anforderungen: keine Vorkenntnisse notwendig Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5650, Seite 45

Gehen am kurzen Seil Fühlen Sie sich beim Gehen am kurzen Seil noch unsicher oder wollen Sie sich in dieser Technik weiterbilden? Die spezielle Fortbewegungsart und die entsprechende Seilhandhabung sind die zentralen Inhalte dieses Fortbildungskurses. Routinierte Bergführer vermitteln nicht nur Theorie, sondern geben Ihnen Gelegenheit, Ihr Wissen auf zwei Bergtouren in die Praxis umzusetzen.

Qualität ist uns wichtig: Grundsätzlich werden pro Bergführer oder Bergführerin Klassen mit maximal 6 Teilnehmenden geführt. 32

Anforderungen: Grundkenntnisse in Seil- und Knotentechnik; Kondition für Aufstiege bis 1500 Höhenmeter; Erfahrung als Seilschaftsführerin von Vorteil Dauer: 3 Tage Preis: CHF 560.–, Nichtmitglieder CHF 680.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 5660–5661, Seite 45 SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Diverse Angebote

Eisausbildung – Gletschertrekking

Klettersteigtechnik

Möchten Sie Ihre ersten eigenständigen Wanderungen auf Gletschern in Angriff nehmen, getrauen sich jedoch nicht, diese selber zu planen und durchzuführen? Tourenplanung, Kartenlesen, Seilhandhabung, Knotenkunde, Rettungstechnik sowie Umgang mit Pickel und Steigeisen sind Schwerpunkte dieser Grundausbildung. Routinierte Bergführerinnen fördern Ihre Selbstständigkeit in Planung und Durchführung eines Gletschertrekkings. Anforderungen: keine Vorkenntnisse notwendig, Kondition für bis 6-stündige Wanderungen bis Schwierigkeitsgrad T4 (nach der SACBerg- und Alpinwanderskala www.sac-cas.ch), Trittsicherheit Dauer: 3 Tage Preis: CHF 560.–, Nichtmitglieder CHF 680.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 5670, Seite 45

Klettersteiggehen ist ein Trend, will aber gelernt sein. Haben Sie die notwendige Trittsicherheit und Kondition, um diese Form des Alpinismus mit Freude zu betreiben? Tourenplanung, Sicherheit auf Klettersteigen, Klettersteiggehen mit Kindern, Ausrüstung, Schwierigkeitsbewertung, Gefahren und Umweltaspekte sind die Kursinhalte. Eine ideale Fortbildung für alle J+S-, KiBe-, FaBe- und SAC-Tourenleiter/innen sowie für Eltern und weitere Interessierte. Anforderungen: Kraft, gute Trittsicherheit und kein Schwindelgefühl sind Voraussetzung; Ausdauer für max. 7-stündige Touren, Klettererfahrung im 3. Schwierigkeitsgrad von Vorteil Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.–, Subventionsberechtigte CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5680, Seite 45

Neu

Bergwandern Sind Sie aktiv, naturverbunden und bereit, Bekanntes aufzufrischen oder Neues dazuzulernen? Die Inhalte der praktischen und theoretischen Wanderausbildung sind Tourenplanung, Orientierung, Materialkunde, kulturelle Aspekte und ökologische Zusammenhänge, alpine Gefahren, Erste Hilfe und Rettung im Gebirge. Erfahrene Bergführer zeigen Ihnen, wie Bergwanderungen auf weiss-rot-weiss markierten Wanderwegen selbstständig organisiert und durchgeführt werden. Anforderungen: Kondition für bis 5-stündige Wanderungen auf weiss-rot-weiss markierten Wegen bis max. Grad T3 nach der SACBerg- und Alpinwanderskala (www.sac-cas.ch) Dauer: 5 Tage Preis: CHF 1070.–, Nichtmitglieder CHF 1190.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5740, Seite 45 Die Kurse Tourenleiter/in Bergwandern (Nummern 6320–6322) finden Sie auf Seite 38.

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

33

Diverse Angebote Alpinwandern Wollen Sie anspruchsvolle Alpinwanderungen unternehmen und benötigen dafür noch das entsprechende Wissen? Die Alpinwanderausbildung thematisiert in Theorie und Praxis Tourenplanung, Orientierung, Materialkunde, alpine Gefahren, einfache Seiltechniken für das Begehen kurzer, schwieriger Wegstücke und Rettung im Gebirge. Erfahrene Bergführer weisen Sie hauptsächlich auf die Problematik der Begehung von weiss-blau-weiss markierten Strecken bis max. Grad T4 nach der SAC-Berg- und Alpinwanderskala (www.sac-cas.ch) hin. Anforderungen: Kondition für bis 7-stündige Wanderungen bis Schwierigkeitsgrad T5, Trittsicherheit, kein Schwindelgefühl Dauer: 5 Tage Preis: CHF 970.–, Nichtmitglieder CHF 1090.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 5750–5751, Seite 45 Den Kurs Tourenleiter/in Alpinwandern (Nummer 6300) finden Sie auf Seite 38.

Biwakieren Möchten Sie lernen, wie man fernab von jeder Unterkunft ein zweckmässiges und möglichst gemütliches Biwak einrichtet? In diesem Kurs erfahren Sie, was man beim Biwakbau beachten muss, wie Ausrüstung, Verpflegung und Kochgeräte zusammengestellt werden. Anforderungen: keine Vorkenntnisse notwendig, Kondition für bis 5-stündige Wanderungen bis Schwierigkeitsgrad T4 (nach der SACBerg- und Alpinwanderskala www.sac-cas.ch), Trittsicherheit Dauer: 2 Tage Preis: CHF 290.–, Nichtmitglieder CHF 410.– Unterkunft: Übernachtung im Biwak, inkl. selbst gekochte Mahlzeiten Kurs: Nummer 5780, Seite 45

Neu

Mountainbike – Fahrtechnik Zwingen kleine Hindernisse oder enge Kurven Sie immer wieder zum Absteigen? Das muss nicht sein! Ausdauer und Kraft bilden erst zusammen mit der richtigen Fahrtechnik das Trio für den Bike-Spass abseits der Strasse. In zwei Stärkeklassen verbringen Sie ein lehrreiches Wochenende in der für Sie idealen Gruppe. Zu mehr Sicherheit beim Biken gehören unter anderem Bremsen, Auf- und Absteigen, Raufund Runterfahren, Hindernisse überwinden. Ohne Leistungsdruck können Sie unter Anleitung erfahrener Swiss Cycling MTB Guides alles von Grund auf erlernen oder Ihre bisherige Fahrtechnik verbessern. Anforderungen: Bike-Erfahrung nicht erforderlich; Kondition für bis 4-stündige Biketour Dauer: 2 Tage Preis: CHF 360.–, Nichtmitglieder CHF 480.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 5800–5801, Seite 45

Weitere Kurse finden Sie auf www.sac-cas.ch. 34

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Diverse Angebote Mountainbike – alpine Fahrtechnik

Kletterlager – Jugendliche

Du verfügst über die nötige solide Grundtechnik und möchtest einen Schritt weiter gehen. Wir vermitteln dir die Technik für sicheres Fahren auf den Alpentrails. Im Wallis haben wir optimale Voraussetzungen und bieten dir im alpinen Gelände die idealen Übungsplätze. Der Samstag ist Fahrtechniktag: mit gezielten Übungen bereiten wir uns am Vormittag auf die Technikrunde vom Nachmittag vor. Der Sonntag ist Tourentag: auf einer alpinen Tagestour setzt du das Gelernte um und geniesst Mountainbike pur. In lockerer Atmosphäre kommst du weiter und lernst, deine Fähigkeiten richtig einzusetzen.

Jugendliche, die Freude am Klettern haben und eine Gegend auch gerne mit Wanderschuhen erforschen, sind in diesem Lager am richtigen Ort! Du erlernst die Grundkenntnisse, die es für das Sportklettern braucht: Knoten, Seilhandhabung, Kletter- und Sicherungstechniken.

Anforderungen: gute MTB-Grundtechnik, sicheres Fahren auf Singletrails Dauer: 2 Tage Preis: CHF 390.–, Nichtmitglieder CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 5850, Seite 45

Neu

Anforderungen: für Jugendliche im unten aufgeführten Alter, keine Vorkenntnisse nötig; das Klettermaterial wird bei Bedarf zur Verfügung gestellt Alter: Kurs Nummer 7210: für Jugendliche im Alter von 10 bis 13 Kurs Nummer 7211: für Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Kurs Nummer 7212: für Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Dauer: 6 Tage Preis: CHF 360.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 7210–7212, Seite 45

Familien-Bergsteigerlager Möchten Sie Ihren Kindern die Faszination der Bergwelt zeigen, mit ihnen über Zacken kraxeln, spielen und dabei die pädagogischen und technischen Grundlagen des Familienbergsteigens kennen lernen? Das gemeinsame Erlebnis bereitet nicht nur den Kindern Spass! Erfahrene Bergführer und Spezialistinnen bieten eine stufengerechte, für Kinder und Eltern getrennte Ausbildung. In Familien-Seilschaften üben Sie sich auf Anwendungstouren in weglosem und ausgesetztem Gelände. Die Betreuung der Kinder während der Freizeit gehört mit Unterstützung der Lagerleitung zu den Aufgaben der Eltern. Teilnahmeberechtigt sind Familien mit mindestens einer erwachsenen Person (Vater, Mutter, Götti oder Gotte) und einem oder mehreren Kindern im Alter von 8 bis 12.

Zulassung/Alter Grundsätzlich ist ein Mindestalter von 18 Jahren erforderlich. Ausnahmen sind jeweils in der Kursausschreibung erwähnt. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Anforderungen: für Kinder mit Jahrgang 2005–2009, keine Vorkenntnisse nötig; für Erwachsene Erfahrung im Bergsteigen von Vorteil (Grundbegriffe Seilhandhabung) Dauer: 5 Tage Preis: Erwachsene CHF 690.–, Kinder CHF 290.– (Nichtmitgliederzuschlag: CHF 150.– pauschal pro Familie) Unterkunft: Halbpension in Hütte Anmeldung: bitte alle Teilnehmenden der Familie mit Geburtsdaten aufführen Kurse: Nummern 7220–7221, Seite 45

35

SAC-Leiterausbildung Tourenleiter/in 1 Sommer

Tourenleiter/in 1 Sommer – Senior/innen

Planen Sie die Leitung einfacher Touren in Ihrer Sektion? Wollen Sie Ihre Bekannten für die Bergwelt begeistern und sie auf privaten Touren kompetent begleiten? In diesem Kurs werden Ihre alpinistischen Fähigkeiten erweitert und Sie lernen, eine SAC- oder private Gruppe selbstständig auf einer Tour in leichtem, alpinem Gelände zu leiten. Neben den Schwerpunkten Gruppenführung und Kommunikation sind Tourenplanung, Orientierung, Routenwahl, Fortbewegung und Sicherung im einfachen Firn, auf Gletschern sowie Eis und Fels im 3.–4. Grad, Spaltenrettung und Selbstaufstieg die zentralen Kursinhalte.

Beabsichtigen Sie, in Ihrer Sektion Touren für Seniorinnen und Senioren zu organisieren und zu leiten? – Diese Ausbildung ist nicht nur für ältere Personen gedacht! In diesem Kurs werden Ihre alpinistischen Fähigkeiten erweitert und Sie lernen, Touren in leichtem, alpinem Gelände unter Berücksichtigung der altersspezifischen Bedürfnisse zu organisieren und kompetent zu leiten. Dabei ist die ganzheitliche Belastung des Körpers (z. B. Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Entspannung) zu berücksichtigen. Diesem Aspekt wird im Kurs die nötige Aufmerksamkeit geschenkt. Neben den alpintechnischen Themen gehören Tourenplanung, Erste Hilfe im Gebirge, Orientierung, Routenwahl, Seilhandhabung und Gruppenführung zu den Kursinhalten. Zudem wird u.a. in einem Referat einer medizinischen Fachperson auf die spezifischen Probleme älterer Personen eingegangen.

LA

Anforderungen: gültiger Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre); Erfahrung als Seilschaftsführer mit Hochtouren auf dem Niveau der Vergleichstouren; Beherrschen der alpinen Grundkenntnisse gemäss Merkblatt Bergsporttechnik, www.sac-cas.ch sowie 3. Schwierigkeitsgrad in steigeisenfesten Bergschuhen und 4. Schwierigkeitsgrad in Kletterfinken Vergleichstouren: Palü-Überschreitung, Galenstock SE-Sporn, Mönch, Wetterhorn, Tête-Blanche N-Flanke, Mont Blanc de Cheilon-Überschreitung, Bergseeschijen S-Grat Dauer: 7 Tage Preis: CHF 1410.–, Nichtmitglieder CHF 1530.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 6000–6004, Seite 46

36

LA

Anforderungen: gültiger Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre); Erfahrung als Seilschaftsführer mit Bergtouren auf dem Niveau der Vergleichstouren; Kondition für Aufstieg von 1200 Höhenmetern in 4 Stunden; Grundkenntnisse in Seilhandhabung (Anseilen, Sichern, Abseilen) und Orientierung; Kletterniveau UIAA III+ Vergleichstouren: Klein Bielerhorn – Schildkrötengrat, Aig. du Tour, Sustenhorn, Galenstock, Vrenelis Gärtli, Piz Kesch Dauer: 8 Tage Preis: CHF 1840.–, Nichtmitglieder CHF 1960.–, Subventionsberechtigte CHF 510.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 6020–6021, Seite 46

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

SAC-Leiterausbildung Tourenleiter/in 2 Sommer

Tourenleiter/in Sportklettern

Möchten Sie Ihr Wissen und Können als Tourenleiter/ in 1 Sommer festigen und erweitern? Der Kurs bietet Ihnen die Gelegenheit dazu. Sie vertiefen und erweitern Ihre alpinistischen Fähigkeiten und die Technik, die Sie für anspruchsvolle Hoch- und Klettertouren benötigen. Tourenplanung, Orientierung, Routenwahl, Gruppenführung, Fortbewegung, Sicherung und Rettung auf Gletschern sind weitere Kursinhalte. Diese Inhalte entsprechen dem Tourenleiterkurs 1 Sommer mit zusätzlicher Vertiefung der Techniken (u.a. Fortbewegung, Sicherung und Rettung auf Gletschern). Diese Ausbildung erfordert sehr grosse Erfahrung im klassischen Alpinismus sowie Erfahrung als bestandene/r Tourenleiter/in 1 Sommer.

Planen Sie als erfahrener Sportkletterer, in der SAC-Sektion Sportklettertrainings zu leiten? Zentrale Kursinhalte sind Trainingslehre, Bewegungslehre, Techniktraining, Sicherungstechnik, Gruppenführung und Unterrichtskompetenz (Methodik, Didaktik, Pädagogik). Nach diesem Kurs können Sie als ausgebildete/r Tourenleiter/in Sportklettern Sportklettertrainings und Sportklettertouren in der Halle, in Klettergärten und auf Mehrseillängenrouten mit Plaisircharakter (ohne Zu- und Abstiege in absturzgefährlichem Gelände) leiten.

LA

Anforderungen: Tourenleiter/in 1 Sommer mit Erfahrung im Leiten von Gruppen und grosser Erfahrung als Seilschaftsführerin auf klassischen Hoch- und Klettertouren auf dem Niveau der Vergleichstouren; Beherrschen 4. Schwierigkeitsgrad in steigeisenfesten Bergschuhen und 5. Schwierigkeitsgrad in Kletterfinken; sicheres Gehen im Eis bis 55° Vergleichstouren: Piz Bernina Bianco-Grat, Diamantstock E-Grat, Eiger Mittellegigrat, Täschhorn Mischabelgrat, Aig. du Chardonnet Arête Forbes Dauer: 7 Tage Preis: CHF 1410.–, Nichtmitglieder CHF 1530.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurse: Nummern 6100–6101, Seite 46

LA

Anforderungen: Erfahrung im Sportklettern in der Halle, im Klettergarten und auf gut abgesicherten Mehrseillängentouren mit Kletterniveau 6a; Beherrschen der Grundkenntnisse gemäss Broschüre «Sicher klettern» (Download: www.sac-cas.ch); gültiger Nothelfer-/ Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre) Dauer: 6 Tage (Kurs 6200: 2 mal 3 Tage) Preis: CHF 1380.–, Nichtmitglieder CHF 1500.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 6200, 6202, Seite 46

Subventionen für SAC-Leiterkurse und Fortbildungskurse: Eine Anmeldung mit Unterschrift des Tourenchefs oder der Tourenchefin der entsprechenden SAC-Sektion bestätigt den aktiven oder künftigen SAC-Leitereinsatz und berechtigt jeweils zum subventionierten Kurspreis. SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

37

SAC-Leiterausbildung Tourenleiter/in Alpinwandern

Tourenleiter/in Bergwandern

Möchten Sie als Tourenleiter/in Bergwandern für Ihre Sektion Alpinwanderungen auf markierten Hochgebirgsrouten leiten? Tourenplanung, Orientierung, alpine Gefahren, Gruppenführung in heiklem Gelände wie leichter Fels, Firnhänge und leichte Gletscher, einfache Seiltechniken für das Begehen kurzer, schwieriger Wegstücke gehören zu den wichtigsten Kursinhalten. Erfahrene Bergführer weisen Sie hauptsächlich auf die Problematik der Begehung von weiss-blau-weiss markierten Routen bis max. Grad T4 nach der SAC-Berg- und Alpinwanderskala (www.sac-cas.ch) hin.

Beabsichtigen Sie, für Ihre Sektion Wanderungen auf weiss-rot-weiss markierten Routen zu leiten? Zentrale Inhalte in diesem Kurs sind Tourenplanung, Orientierung, Führung grösserer Gruppen, alpine Gefahren, Rettung sowie eine Einführung in naturkundliche und kulturelle Zusammenhänge. Sie lernen einfache naturkundliche und/oder kulturelle Zusammenhänge Ihren Interessen entsprechend aufzubereiten und zu vermitteln. Als Tourenleiter/in Bergwandern können Sie nach diesem Kurs Wanderungen auf weiss-rot-weiss markierten Routen bis max. Schwierigkeitsgrad T3 nach der SAC-Berg- und Alpinwanderskala (www.sac-cas.ch) leiten.

LA

Anforderungen: bestandener Tourenleiter Bergwandern oder SAC-Tourenleiterkurs; gültiger Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre); Kondition für bis 8-stündige Touren und Trittsicherheit, kein Schwindelgefühl; Erfahrung in selbstständiger Planung und Durchführung von Alpinwanderungen bis max. Schwierigkeitsgrad T5+; Beherrschen der Seilhandhabung und der alpinen Grundkenntnisse gemäss Merkblatt Bergsporttechnik (www.sac-cas.ch) Vergleichstouren: Rosenlaui – Dossenhütte Dauer: 5 Tage Preis: CHF 1140.–, Nichtmitglieder CHF 1260.–, Subventionsberechtigte CHF 400.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 6300, Seite 46

LA

Anforderungen: Erfahrung in selbstständiger Planung und Durchführung von Bergwandertouren, Kondition für bis 8-stündige Touren; Erfahrung in Handhabung von Karte und Kompass; gültiger Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre) Dauer: 7 Tage Preis 1: CHF 1410.–, Nichtmitglieder CHF 1530.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 6321, Seite 46 Preis 2: CHF 1620.–, Nichtmitglieder CHF 1740.–, Subventionsberechtigte CHF 450.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurse: Nummern 6320, 6322, Seite 46

Betreffend Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis empfehlen wir unsere spezifisch auf den Bergsport ausgerichteten Rettungs- und Erste-Hilfe-Ausbildungskurse. 38

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

SAC-Leiterausbildung Leiter/in Kinderbergsteigen

Gehen am kurzen Seil – Eisausbildung

Haben Sie Lust, als jüngere oder reifere Person (z.B. SAC-Tourenleiter/in, J+S-Leiter/in) in der Sektion eine Leiterfunktion für KiBe-Aktivitäten zu übernehmen? Theorie zu Kinderbergsteigen, praktische Anwendung mit Kindergruppen im Gruppenbergsteigen, kindergerechte technische und pädagogische Methodik bilden die Schwerpunkte dieses Kurses. Zudem erhalten Sie in einem Abschlussgespräch mit der Kursleitung eine persönliche Empfehlung für Ihre zukünftige Funktion in der KiBe-Gruppe der Sektion (technische Gruppenleiterin, pädagogischer Gruppenleiter, Kursleiterin, Lagerleiter).

Sind Sie aktiv als Tourenleiter/in Winter oder Sommer und beabsichtigen, die entsprechende Stufe Tourenleiter/in 2 zu erlangen? – Diese Fortbildung ist die ideale Vorbereitung dazu! In diesem Kurs vertiefen Sie Ihre Grundkenntnisse in Fortbewegung und korrekter Seilhandhabung in Fels, Firn oder Eis, in Pickel- und Steigeisentechnik, Eisverankerungen und Spaltenrettung.

LA

Anforderungen: SAC-Mitglied (Unterschrift SAC-Tourenchefin); Mindestalter 18, gültiger Nothelfer-/Erste-Hilfe-Ausweis (Kopie beilegen/Gültigkeit max. 6 Jahre); gute alpintechnische Kenntnisse (Seilhandhabung, Sicherheit im alpinen Gelände, Klettern) Besonderes: der Kurs findet parallel mit dem J+S-Modul Bergsteigen (Nummer 7000) statt Dauer: 2½ Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Hütte/Pension Kurs: Nummer 6420, Seite 46

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Anforderungen: aktive/r SAC-Tourenleiter/in (Unterschrift SAC-Tourenchef) Dauer: 2 Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 6500, Seite 46

39

SAC-Leiterausbildung Rettung – Erste Hilfe Erfüllen Sie die Anforderungen für den geplanten SAC-Tourenleiterkurs noch nicht und müssen zuerst einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen? Wissen Sie sich in einer Notfallsituation wie einem Bergunfall richtig zu verhalten? In theoretischen und praktischen Kursblöcken wird das korrekte Verhalten in häufig vorkommenden, aber auch in speziellen Notfallsituationen erlernt: Alarmierung, Bergung, lebensrettende Sofortmassnahmen, Herz-Kreislauf-Wiederbelebung, Lagerungen, Verbände, Fixationen; Transportvorbereitung für professionelle Rettungen (Heli), aber auch improvisierte Transportarten sind die Kerninhalte des Kurses. Zur Ergänzung werden u.a. Bergsteigerapotheke sowie spezielle Probleme und Krankheiten in den Bergen thematisiert. Der integrierte Komplett Generic Provider Kurs beinhaltet die Grundfertigkeiten der Wiederbelebung (BLS) inklusive Automatische Defibrillation (AED) und ist SRC geprüft. Anforderungen: aktive/r oder angehende/r SAC-Tourenleiter/in (Unterschrift SAC-Tourenchef) Dauer: 3 Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Pension oder Hütte Kurse: Nummern 6520–6525, Seite 46

Bergsteigen Sommer Sind Sie aktiv als Tourenleiter/in Sommer und möchten sich im klassischen Bergsteigen und Klettern verbessern? Wollen Sie die auf einem klassischen Felsgrat und beim Klettern benötigte Technik und Taktik festigen? Sie vertiefen Ihre Grundkenntnisse in Seilschaftsbildung, Seilschaftsgrösse, Seilführung, kurzes vs. halblanges vs. langes Seil, Begehung einer Schlüsselstelle, improvisierte Absicherung, improvisierter Standplatz und Tourenplanung inkl. Risikocheck. Anforderungen: aktive/r SAC-Tourenleiter/in Sommer (Unterschrift SAC-Tourenchef) Dauer: 3 Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 6530, Seite 46

Alpinwandern Sind Sie aktiv als Tourenleiter/in Alpinwandern und möchten Ihre Kenntnisse auffrischen und vertiefen? Dieser Fortbildungskurs bietet Ihnen die Gelegenheit dazu. Kursthemen sind unter anderem: Tourenplanung, Karten lesen und interpretieren, Üben der Geländevorstellung, alpine Gefahren, Gruppenführung in heiklem Gelände wie leichter Fels, Firnhänge und leichte Gletscher, einfache Seiltechniken für das Begehen kurzer, schwieriger Wegstücke. Ein wichtiger Bestandteil des Kurses ist zudem der Erfahrungsaustausch unter den Tourenleiterinnen und -leitern. Es bleibt genügend Zeit, das Gelernte auf Wanderungen praktisch umzusetzen. Anforderungen: aktive/r SAC-Tourenleiter/in Sommer (Unterschrift SAC-Tourenchefin) Dauer: 2 Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 6570, Seite 46

Anmeldung: Für Ihre schriftliche Anmeldung benützen Sie bitte den Anmeldetalon im Heft oder das elektronische Anmeldeformular auf www.sac-cas.ch. 40

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

SAC-Leiterausbildung Tourenleiter/in Sommer Senior/innen – Refresher Sind Sie aktiv als SAC Tourenleiter/in Sommer Senior/ innen und möchten sich im klassischen Bergsteigen verbessern und sich auf den aktuellen Stand der Technik bringen? Sie vertiefen Ihre Kenntnisse in Seilschaftsbildung, Seilschaftsgrösse, Seilführung, kurzes vs. halblanges vs. langes Seil und Tourenplanung inkl. Risikocheck. Anforderungen: aktive/r SAC-Tourenleiter/in Senior/innen (Unterschrift SAC-Tourenchef); Kondition für 5-stündige Bergtouren Dauer: 2 Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Hütte Kurs: Nummer 6580, Seite 46

Entscheidungsfindung Wer aktiv Bergsport betreibt, hat immer wieder Entscheidungen zu treffen. Wie steht es mit Ihrer Entscheidungskompetenz? Fällt Ihnen das Entscheiden immer leicht? Lawinenkunde für Skitouren und Seilhandhabung für eine Gletschertour sind nützliches und notwendiges Rüstzeug auf Bergtouren. Zum bergsportlichen Handwerk gehören auch Wissen und Erfahrung bezüglich Gestaltung von Entscheidungsprozessen und Entscheidungsfindung in herausfordernden Situationen am Berg. Vieles zum Thema Entscheiden ist erlernbar und kann genauso faszinieren wie das klassische alpine Grundhandwerk. Im Unterschied zu Letzterem gehören Entscheidungen zum Lebensalltag von uns allen und fordern uns auch ausserhalb der Bergwelt immer wieder heraus. Wichtige Fragen und Themen des Kurses basieren deshalb auf diesem vorhandenen Grundwissen der Teilnehmenden: • Über welche Steuerungsmöglichkeiten zur optimalen Gestaltung einer Entscheidungssituation verfüge ich? • Wie funktionieren meine besten Entscheidungsprozesse? • Wie kann ich diese Prozesse in einer schwierigen Situation wiederholen? • Auf welche Stolpersteine treffe ich möglicherweise? • Welche Erkenntnisse bietet die aktuelle Forschung zum Thema Entscheiden? • Einführung und Anwendung des EntscheidungsWerkzeugs «+eins» • Ausblick auf und Strategie für künftige Entscheidungssituationen Anforderungen: aktive/r SAC-Tourenleiter/in (Unterschrift SAC-Tourenchef); Neugier und Motivation, sich mit der persönlichen Entscheidungskompetenz vertieft auseinander zu setzen Dauer: 2 Tage Preis: CHF 330.– Unterkunft: Halbpension in Pension Kurs: Nummer 6600, Seite 46

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

41

J+S-Ausbildung Die detaillierte Ausschreibung der J+S-Kurse befindet sich auf der Homepage www.sac-cas.ch. Nachfolgend finden Sie die J+S-Kursdaten Sommer:

BEZEICHNUNG

KURSNR. SPRACHE ORT

LEITUNG

DATUM

ANMELDESCHLUSS

J+S-Kursleiter/in 1 Bergsteigen

6800

D/F

Albigna GR

Dominik Suntinger

26.06.–01.07.2017

26.05.2017

J+S-Kursleiter/in Sportklettern

6820

D/F

Meiringen BE

Robi Rehnelt

11.09.–16.09.2017

11.08.2017

J+S-Kursleiter/in Sportklettern

6821

D/F

Meiringen BE

Harry Sonderegger

21.08.–26.08.2017

21.07.2017

MF Bergsteigen – Kinderbergsteigen

7000

D

Sewen UR

Michael Kimmig

* 23.06.–25.06.2017

23.05.2017

MF Bergsteigen – kurzes Seil

7001

F

Cabane de Moiry VS

Gérald Vaucher

10.06.–11.06.2017

10.05.2017

MF Bergsteigen – kurzes Seil

7002

D

Sustlihütte UR

Seth Fröhlich

17.06.–18.06.2017

17.05.2017

MF Sportklettern – Techniktraining

7020

D/F

Meiringen BE

Robi Rehnelt

09.09.–10.09.2017

09.08.2017

MF Sportklettern – Trainingsaufbau Winter

7040

D

Greifensee ZH

Rachel Kernen

11.11.–12.11.2017

11.10.2017

MF Sportklettern – Trainingsaufbau Winter

7041

F

Echandens VD

Martin Rebetez

11.11.–12.11.2017

11.10.2017

MF Sportklettern – Geko Trophy

7045

D/F

Meiringen BE

Marcel Grossmann

16.09.–17.09.2017

16.08.2017

MF Sportklettern – Routen bauen

7050

D

Schlieren ZH

Rachel Kernen

09.09.–10.09.2017

09.08.2017

MF Sportklettern – Slackline

7055

D

Bern/Thörishaus BE

Marc Thompson

10.06.–11.06.2017

10.05.2017

MF Sportklettern – Bouldern

7060

D/F

Biel BE

Robi Rehnelt

18.11.–19.11.2017

18.10.2017

MF Bergsteigen – technisches Klettern

7070

D/F

Neuchâtel NE

Denis Burdet

27.05.–28.05.2017

26.04.2017

MF Bergsteigen – Seilbahnbau

7075

D

Herisau AR

Andreas Brunner

20.05.–21.05.2017

19.04.2017

MF Bergsteigen – Rettung – Erste Hilfe

7080

D

Kandersteg BE

Matthias Rüfenacht

27.10.–29.10.2017

26.09.2017

MF Bergsteigen – Rettung – Erste Hilfe

7081

F

La Fouly VS

François Mathey

06.10.–08.10.2017

05.09.2017

MF Bergsteigen – Clean Climbing

7090

D/F

Martigny VS

Denis Burdet

03.06.–04.06.2017

03.05.2017

MF Kindersport / Bergsteigen

7100

D/F

Biel BE

Pascal Burnand

23.09.–24.09.2017

23.08.2017

*Kursbeginn abends

Zulassungsbedingungen: Die oben aufgeführten J+S-Kurse sind reserviert für SAC-Mitglieder. Eine SAC-Mitgliedschaft ist daher zwingend erforderlich. Zusätzliche Anforderungen sind in der Ausschreibung aufgeführt. Erwerbsersatzordnung (EO): In den SAC-Verbandskursen werden keine Taggelder an die Teilnehmenden ausbezahlt. Weitere Informationen zu J+S sind zu finden unter www.jugendundsport.ch. Weiterbildungspflicht: Durch den Besuch dieser J+S-Kurse erneuern Sie Ihre J+S-Leiteranerkennung bis Ende 2019. Anmeldung: Die Anmeldungen erfolgen ausschliesslich durch den jeweiligen J+S-Coach der SAC Sektion online auf der Homepage von Jugend und Sport.

42

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

Hotelcard – das Halbtax für Hotels Hunderte Top-Hotels zum ½ Preis – jetzt buchen!

• Mehr als 580 Top-Hotels in der Schweiz und im benachbarten Ausland zum ½ Preis. • Die Hotels sind im Schnitt an 75% der Tage zum ½ Preis verfügbar. • Die Hotelcard amortisiert sich bei der ersten oder zweiten Übernachtung. • Bestpreis-Garantie in sämtlichen Hotels. • Die Hotelcard ist eine wundervolle Geschenkidee. • Um ein Doppelzimmer zu buchen, genügt eine Hotelcard. • Die Hotelcard ist beliebig oft einsetzbar. • Kein Konsumationszwang im Hotel.

Exklusiv für SAC-Mitglieder

CHF

70.–

statt CHF 95.–

www.hotelcard.ch/sacausbildung 0800 083 083 (Rabattcode sacausbildung angeben)

Kursdaten BEZEICHNUNG

KURSNR. SPRACHE ORT

LEITUNG

DATUM

ANMELDESCHLUSS

Fels und Eis

5000

D

Morteratschgebiet GR

Christian Zinsli

08.06.–11.06.2017

Fels und Eis

5001

D

Furka UR

Andy Maag

29.06.–02.07.2017

29.05.2017

Fels und Eis

5002

D

Urnerland UR

Christian Zinsli

22.06.–25.06.2017

22.05.2017

Fels und Eis

5003

F

Vallée du Trient VS

Samuel Lugon

15.06.–18.06.2017

15.05.2017

Fels und Eis

5004

D

Turtmannhütte VS

Beat Hofer

06.07.–09.07.2017

05.06.2017

Fels und Eis

5005

D

Bächlitalhütte BE

Beat Hofer

22.06.–25.06.2017

22.05.2017

Fels und Eis

5006

D

Silvretta GR

Hansueli Baumann

22.06.–25.06.2017

22.05.2017

Fels und Eis

5007

D

Steingletscher BE

Christian Andermatt

06.07.–09.07.2017

05.06.2017

Fels und Eis

5008

D

Glarnerland GL

Dominik Suntinger

19.06.–22.06.2017

19.05.2017

Fels und Eis

5009

D

Maighelsgebiet GR

Frédéric Toggenburg

01.06.–04.06.2017

01.05.2017

Fels und Eis

5010

F

Zinal VS

Robin Marggi

22.06.–25.06.2017

22.05.2017

Fels und Eis

5011

D

Bächlitalhütte BE

Sina Böckli

15.06.–18.06.2017

15.05.2017

Fels und Eis

5012

D

Steingletscher BE

Christian Andermatt

29.06.–02.07.2017

29.05.2017

Fels und Eis

5020

F

Orny/Trientgebiet VS

Pierre Darbellay

12.06.–17.06.2017

12.05.2017

Fels und Eis

5021

D

Urner Alpen UR

Annina Reber

07.08.–12.08.2017

07.07.2017

Fels und Eis

5022

D

Bächlitalhütte BE

Martin Stettler

26.06.–01.07.2017

26.05.2017

Fels und Eis

5023

D

Chelenalp UR

Andy Maag

10.07.–15.07.2017

09.06.2017

Fels und Eis

5024

D

Bächlitalhütte BE

Martin Gerber

10.07.–15.07.2017

09.06.2017

Fels und Eis

5025

D

Coazhütte GR

Hansueli Baumann

04.09.–09.09.2017

04.08.2017

Fels und Eis

5026

D/F

Orny VS

Andrea Peter

26.06.–01.07.2017

26.05.2017

Fels und Eis

5027

D

Steingletscher/Tierberglihütte BE Martin Gerber

14.08.–19.08.2017

14.07.2017

Fels und Eis

5028

D

Sewenhütte/Steingletscher UR/BE Christian Andermatt

28.08.–02.09.2017

28.07.2017

Fels und Eis

5029

D

Sewenhütte/Steingletscher UR/BE Christian Andermatt

14.08.–19.08.2017

14.07.2017

Fels und Eis

5030

F

Cabane de Moiry VS

19.06.–24.06.2017

19.05.2017

Fels und Eis – Senior/innen

5035

D

Steingletscher/Tierberglihütte BE Ruedi Kellerhals

19.06.–24.06.2017

19.05.2017

Fels und Eis

5040

D

Turtmannhütte VS

Martin Grossen

24.07.–29.07.2017

23.06.2017

Fels und Eis

5041

F

Region Albigna GR

Yann Smith

09.07.–14.07.2017

08.06.2017

Fels und Eis

5042

D

Kröntenhütte UR

Ruedi Kellerhals

26.06.–01.07.2017

26.05.2017

Fels und Eis

5043

D

Cabane de Moiry VS

Sina Böckli

19.06.–24.06.2017

19.05.2017

Sportklettern

5200

D

Meiringen BE

Christian Andermatt

13.05.–14.05.2017

12.04.2017

Sportklettern

5201

D

Sarganserland SG

Thomas Wälti

13.05.–14.05.2017

12.04.2017

Sportklettern

5202

D

Gastlosen BE

Andrea Peter

20.05.–21.05.2017

19.04.2017

Sportklettern

5211

D

Meiringen BE

Tinu Reber

18.05.–21.05.2017

17.04.2017

Sportklettern – Singles

5215

D

Tessin TI

Jürg Martig

27.04.–30.04.2017

27.03.2017

Sportklettern

5220

D

Meiringen BE

Martin Grossen

24.06.–25.06.2017

24.05.2017

Sportklettern

5221

D/F

Unterwallis VS

Andrea Peter

10.06.–11.06.2017

10.05.2017

Sportklettern – intensiv

5230

D

Meiringen BE

Tinu Reber

17.06.–20.06.2017

17.05.2017

Sportklettern – Mehrseillängen Plaisir

5240

D

Wiwannihütte VS

Tinu Reber

08.06.–11.06.2017

08.05.2017

Sportklettern – Mehrseillängen Plaisir

5241

D/F

Gastlosen BE

Florian Strauss

08.06.–11.06.2017

08.05.2017

Sportklettern – Mehrseillängen Plaisir

5242

D

Bergseehütte UR

Sina Böckli

26.06.–29.06.2017

26.05.2017

Sportklettern – alpin

5250

D/F

Kandersteg BE

Pierre De Mestral

17.06.–18.06.2017

17.05.2017

Fels und Eis

Pierre Darbellay

08.05.2017

Sportklettern

44

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

SAC-Einführungskurs BEZEICHNUNG

SAC-Grundausbildungskurs

SAC-Fortbildungskurs

KURSNR. SPRACHE ORT

LEITUNG

DATUM

ANMELDESCHLUSS

Sportklettern – alpin

5251

D/F

Unterwallis VS

Florian Strauss

24.06.–25.06.2017

24.05.2017

Sportklettern – Rettung

5260

D

Kandersteg BE

Martin Stettler

10.06.–11.06.2017

10.05.2017

Sportklettern – Rettung

5261

D/F

St. Triphon VD

Florian Strauss

23.09.–24.09.2017

23.08.2017

Sportklettern – Refresher

5270

D

Meiringen BE

Martin Grossen

22.04.–23.04.2017

22.03.2017

Sportklettern – Trainingslehre

5275

D

Greifensee ZH

Rachel Kernen

28.10.–29.10.2017

27.09.2017

Sportklettern – Clean Climbing

5280

D

Furka UR

Tinu Reber

22.06.–25.06.2017

22.05.2017

Sportklettern – Clean Climbing

5281

D

Bieler Jura BE

Dominik Suntinger

15.06.–18.06.2017

15.05.2017

Sportklettern – Clean Climbing

5282

D

Alpstein AI

Thomas Wälti

08.06.–11.06.2017

08.05.2017

Sportklettern – Clean Climbing

5283

F

Orny VS

Denis Burdet

22.06.–25.06.2017

22.05.2017

Gebirgsmeteorologie

5600

D

Pilatus LU

Philippe Gyarmati

08.04.–09.04.2017

08.03.2017

Gebirgsmeteorologie

5601

D

Eigergletscher/Jungfraujoch BE Philippe Gyarmati

09.09.–10.09.2017

09.08.2017

Gebirgsmeteorologie

5602

F

Wallis VS

Lionel Fontannaz

16.09.–17.09.2017

16.08.2017

Diverse Angebote Gebirgsmeteorologie

5603

D

Klein Matterhorn VS

Philippe Gyarmati

02.12.–03.12.2016

01.11.2016

Mentales Training – (wie) funktioniert das?

5610

D

Meiringen BE

Evelyne Stock

08.04.–09.04.2017

08.03.2017

Mentales Training – (wie) funktioniert das?

5611

D

Meiringen BE

Evelyne Stock

04.11.–05.11.2017

04.10.2017

Erste Hilfe – Wandern und Bergsteigen

5640

D

Kandersteg BE

Thomas Brülisauer

21.04.–23.04.2017

21.03.2017

Trekking- und Höhenmedizin

5650

D

Fronalp GL

Martin Hug

20.05.–21.05.2017

19.04.2017

Gehen am kurzen Seil

5660

D

Glecksteinhütte BE

Christian Ambühl

30.06.–02.07.2017

30.05.2017

Gehen am kurzen Seil

5661

D/F

Lämmerenhütte BE

Christian Ambühl

16.06.–18.06.2017

16.05.2017

Eisausbildung – Gletschertrekking

5670

D/F

Sustenpass UR/BE

Florian Strauss

07.07.–09.07.2017

06.06.2017

Klettersteigtechnik

5680

D/F

Engelberg OW

Michael Kimmig

17.06.–18.06.2017

17.05.2017

Bergwandern

5740

D

Toggenburg SG

Pius Fähndrich

12.06.–16.06.2017

12.05.2017

Alpinwandern

5750

D

Alpstein AI

Pius Fähndrich

26.06.–30.06.2017

26.05.2017

Alpinwandern

5751

D

Greina – Piz Terri GR

Stefan Felix

24.07.–28.07.2017

23.06.2017

Biwakieren

5780

D

Alpstein AI

Dominik Suntinger

13.08.–14.08.2017

13.07.2017

Mountainbike – Fahrtechnik

5800

D

Biel BE

Daniel Boschung

13.05.–14.05.2017

12.04.2017

Mountainbike – Fahrtechnik

5801

D

Toggenburg SG

Daniel Boschung

20.05.–21.05.2017

19.04.2017

Mountainbike – alpine Fahrtechnik

5850

D

Brig VS

Daniel Boschung

09.09.–10.09.2017

09.08.2017

Kletterlager – Jugendliche (10–13 Jahre)

7210

D/F

Saignelégier JU

Guillaume Guinault

10.07.–15.07.2017

09.06.2017

Kletterlager – Jugendliche (12–15 Jahre)

7211

D/F

Wiwannihütte VS

Sina Böckli

24.07.–29.07.2017

23.06.2017

Kletterlager – Jugendliche (14–18 Jahre)

7212

D/F

Sewenhütte UR

Sina Böckli

07.08.–12.08.2017

07.07.2017

Familien-Bergsteigerlager (8–12 Jahre)

7220

D

Capanna d‘Albigna GR

Rolf Zimmerli

07.08.–11.08.2017

07.07.2017

Familien-Bergsteigerlager (8–12 Jahre)

7221

D

Bächlitalhütte BE

Geri Schärli

17.07.–21.07.2017

16.06.2017

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

45

Kursdaten BEZEICHNUNG

SAC-Leiterausbildung

SAC-Leiterfortbildung

KURSNR. SPRACHE ORT

LEITUNG

DATUM

ANMELDESCHLUSS

Tourenleiter/in 1 Sommer

6000

F

Orny/Trientgebiet VS

Jacques Grandjean

26.06.–02.07.2017

26.05.2017

Tourenleiter/in 1 Sommer

6001

D

Susten/Grimsel UR/BE

Hansueli Marti

13.08.–19.08.2017

13.07.2017

Tourenleiter/in 1 Sommer

6002

D

Albigna GR

Bruno Hasler

25.06.–01.07.2017

25.05.2017

Tourenleiter/in 1 Sommer

6003

D

Furka UR

Thomas Wälti

30.07.–05.08.2017

29.06.2017

Tourenleiter/in 1 Sommer

6004

D

Furka UR

Rolf Sägesser

16.07.–22.07.2017

15.06.2017

Tourenleiter/in 1 Sommer Senior/innen

6020

D

Meiringen BE

Ruedi Kellerhals

02.09.–09.09.2017

02.08.2017

Tourenleiter/in 1 Sommer Senior/innen

6021

F

Arolla VS

Yann Smith

27.08.–03.09.2017

27.07.2017

Tourenleiter/in 2 Sommer

6100

D/F

Baltschiederklause VS

Ruedi Kellerhals

09.07.–15.07.2017

08.06.2017

Tourenleiter/in 2 Sommer

6101

D

Baltschiederklause VS

Bruno Hasler

02.07.–08.07.2017

01.06.2017

Tourenleiter/in Sportklettern (1. Teil)

6200A D

Niederwangen BE

Martin Grossen

19.05.–21.05.2017

18.04.2017

Tourenleiter/in Sportklettern (2. Teil)

6200B D

Meiringen BE

Martin Grossen

09.06.–11.06.2017

Tourenleiter/in Sportklettern

6202

D

Tessin TI

Rachel Kernen

01.05.–06.05.2017

31.03.2017

Tourenleiter/in Alpinwandern

6300

D/F

Alpstein AI

Stefan Felix

26.06.–30.06.2017

26.05.2017

Tourenleiter/in Bergwandern

6320

D

Binntal VS

Werner Stucki

11.06.–17.06.2017

11.05.2017

Tourenleiter/in Bergwandern

6321

F

Kandersteg – Adelboden BE

Bertrand Gentizon

04.09.–10.09.2017

04.08.2017

Tourenleiter/in Bergwandern

6322

D

Wergenstein GR

Werner Stucki

08.10.–14.10.2017

07.09.2017

SAC-Leiterausbildung

Leiter/in Kinderbergsteigen

6420

D

Sewen UR

Michael Kimmig

Gehen am kurzen Seil – Eisausbildung

6500

D/F

Steingletscher BE

Christian Ambühl

* 23.06.–25.06.2017

23.05.2017

24.06.–25.06.2017

24.05.2017

Rettung – Erste Hilfe

6520

F

La Fouly VS

François Mathey

09.06.–11.06.2017

09.05.2017

Rettung – Erste Hilfe

6521

D

Kerenzerberg GL

Melanie Kuhnke

05.05.–07.05.2017

04.04.2017

Rettung – Erste Hilfe

6522

D

Kerenzerberg GL

Martin Hug

10.11.–12.11.2017

10.10.2017

Rettung – Erste Hilfe

6523

F

La Fouly VS

François Mathey

19.05.–21.05.2017

18.04.2017

Rettung – Erste Hilfe

6524

F

La Fouly VS

François Mathey

17.11.–19.11.2017

17.10.2017

Rettung – Erste Hilfe

6525

D

Kerenzerberg GL

Martin Walliser

27.10.–29.10.2017

26.09.2017 09.05.2017

Bergsteigen Sommer

6530

D

Steingletscher BE

Hansueli Marti

09.06.–11.06.2017

Alpinwandern

6570

D

Zentralschweiz UR

Stefan Felix

23.09.–24.09.2017

23.08.2017

Tourenleiter/in Sommer Senior/innen – Refresher 6580

D

Steingletscher BE

Ruedi Kellerhals

24.06.–25.06.2017

24.05.2017

Entscheidungsfindung

D

Jura JU

Markus Müller

23.09.–24.09.2017

23.08.2017

6600

*Kursbeginn abends

46

SAC Ausbildung | Kursangebote Winter und Sommer | 2017

OeAV, DAV, AVS und SAC – die gemeinsamen Herausgeber des Fachmagazins

bergundsteigen

bergundsteigen ist heute ein international anerkanntes Fachmagazin für Risikomanagement im Bergsport. Es erscheint viermal jährlich. Begründer und Herausgeber ist der Österreichische Alpenverein (OeAV) mit Unterstützung des Deutschen Alpenvereins (DAV), des Alpenvereins Südtirol (AVS) und des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) als Mitherausgeber. Die grundlegende Zielsetzung des Magazins ist es, einen nachhaltigen Diskurs auf hohem Niveau zum Thema Sicherheit zu fördern und Menschen zu unterstützen, die professionell oder ehrenamtlich im Rahmen bergsportlicher Aktivitäten Verantwortung für andere übernehmen. Zielpublikum sind damit Tourenleiterinnen und -leiter, Bergführerinnen und -führer und interessierte Bergsteigerinnen und Bergsteiger. Der SAC empfiehlt das Fachmagazin seinen Tourenleitenden und ambitionierten Bergsteigerinnen und Bergsteigern zur Lektüre. Mehr zum Heft und zu aktuellen Inhalten finden Sie unter www.bergundsteigen.at

" Anmeldetalon / Talon d‘inscription SAC Ausbildung / Formation CAS

www.sac-cas.ch

Kurs-Nummer Nº du cours

Bemerkungen zu meiner Anmeldung: Remarques concernant mon inscription:

Kursbezeichnung Description du cours Mitglieder-Nr. Nº de membre SAC-Sektion Section du CAS Name / Vorname Nom / Prénom Strasse Rue

Ich bin mit den AGB des SAC-Ausbildungsprogrammes einverstanden. J’accepte les CG figurant dans le programme des formation CAS.

PLZ Ort NPA Lieu

Datum Date

Unterschrift Teilnehmer/in Signature participant /e

Geburtsdatum Date de naissance Tel. Privat Tél.privé

Ja, ich möchte vom subventionierten Kurspreis profitieren und verpflichte mich, in der Sektion als aktive/r Tourenleiter/in bzw. Jugendleiter/in tätig zu sein. Oui, j’aimerais profiter du tarif de cours subventionné et je m’engage à être actif dans la section comme chef de courses ou en tant que moniteur J+S.

Mobil Mobile Tel. Geschäft Tél. prof. E-Mail Courriel Annullationskosten-Versicherung erwünscht? Assurance de frais d’annulation souhaitée?

Ja Oui

Nein Non

Dies bestätigt Confirmé par

Tourenchef/in Préposé aux courses

Name Nom

Unterschrift Signature

Einsenden an: Schweizer Alpen-Club SAC, Geschäftsstelle, Postfach, 3000 Bern 23

J+S-Coach Coach J+S

VASAK, SARKEN, IRVIS

Photo © www.kalice.fr

Werkzeuge mit austauschbaren Bits, um sich in jedes Terrain zu bohren.

Zukünftig sind die Vorderteile der Steigeisen VASAK, SAKEN und IRVIS einzeln als Zubehör erhältlich. Das Fersenteil bleibt jeweils das gleiche. Mit dieser modularen Lösung lässt sich etwa ein Steigeisen zum technischen Bergsteigen in ein Modell für Skitouren umbauen. Die ideale, kostengünstige Lösung für Allround-Bergsteiger! www.petzl.com

Access the inaccessible