SCHMETTERLING

SCHMETTERLING

SCHMETTERLING 14. Ausgabe 09/10 2016 Nr. 5 Auf Wiedersehen Urlaubszeit! Ihr Gemeindebote für Guthmannshausen, Olbersleben, Rastenberg, Roldisleben ...

3MB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Odenwald-Schmetterling - Landkreis Miltenberg
Wertheim. Weiter geht´s dann über Grünen- wörth, Mondfeld, Boxtal, Trem ... 10.00 Uhr ab dem Marktplatz in Wertheim,

Verben - Schmetterling Verlag
Deutschen und Englischen vor allem zur Unter- scheidung des Präsens, des Präteritum und des. Perfekt: gehen, ging, geg

Der Schmetterling - Merianschule Friedrichshafen
26.09.2017 - Es gibt noch ein paar wichtige Termine, die Sie unbedingt beachten müssen: • Unser diesjähriger Betrieb

Anmerkungsapparat - Schmetterling Verlag
Situationistischen Internationalen (1957-1972) und blieb bis zuletzt einer ihrer wesentlichen .... »Wendung zum Mystizi

determinismus - Schmetterling Verlag
determinismus. Viele Strömungen des traditionellen Marxismus verstanden die. Marxsche Kapitalanalyse in erster Linie al

Schmetterling Technologiebroschuere - Schmetterling.de
Familienunternehmens. Unsere Schmetterlinge sind tagtäglich mit viel Herzblut dabei, die Touristik weiter nach vorne zu

Schmetterling - Verlagsgruppe Random House
In der Ruhe liegt die Kraft. Buch und 40 Karten. Die Kartenbox für individuelles Üben. Paperback, Broschur, 64 Seiten,

Spanisch - Schmetterling Verlag
Sie in unserem Gesamtverzeichnis für Spanisch nach passen- ... Unser Spanisch-Newsletter kommt einmal pro Mo- ..... Spa

K ultur - Schmetterling Verlag
Waldbaur und mutigen Verlegern wie. Alfred Kröner. Und er berichtet, wie ein. Mechaniker aus Ludwigsburg endlich. Ordnu

Eiserner Schmetterling - Sabatina eV
21.07.2016 - Ihr Urteil: «Der Westen verkauft sich selbst.» Von Wolfgang Koydl und Hervé Le Cunff (Bild). «Die künf

SCHMETTERLING 14. Ausgabe

09/10 2016

Nr. 5

Auf Wiedersehen Urlaubszeit! Ihr Gemeindebote für Guthmannshausen, Olbersleben, Rastenberg, Roldisleben Monatssprüche der ökum. Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen

September/ Oktober Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jer 31,3) Wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. (2.Kor 3,17)

Vorwort Impuls

Auf Wiedersehen lieber dungszeit zu Ende. Urlaub! Das zu sagen Im Oktober berät die fällt mir und den meisten Kirchenleitung über Leuten nicht gerade meinen Dienst und leicht. Erfreulicherweise schätzt ein, wie meirückt auch immer wieder Pfarrer Andreas Simon ne Arbeit bisher war mal der nächste Urlaub und ob sich daran ins Blickfeld. Im Laufe unseres erkennen lässt, dass ich für ein Lebens nehmen wir so oft Ab- lebenslanges Dienstverhältnis in schied. Eigentlich müssten wir der evangelischen Kirche in Mitziemlich geübt darin sein. Nicht teldeutschland geeignet bin. Ernur im privaten Bereich, auch in wartung, Veränderung. Und ich der Politik, der Arbeitswelt, sogar blicke auf über zwei Jahre zuhinsichtlich der gesellschaftlichen rück. Es hat sich so viel veränLebensbedingungen ist immer dert. Im August sah ich den alles in Bewegung und immer Schulanfängern bei der Schuleinwieder gilt es, von Gewohntem führung in die Augen. VerändeAbschied zu nehmen. rung und Aufregung stand darin Was Kirche bedeutet wandelt sich geschrieben. So ist unser Leben. so rasant, dass man kaum hinter- Wir haben es nicht in der Hand. Wie lebe ich mit Veränderungen her kommt. und dem Auf-Wiedersehen? Ich Meine Erkenntnisse zum Leben brauche das Gefühl frei zu sein. und Arbeiten in Rastenberg wan- Ich glaube an die Freiheit. deln sich auch immer wieder. Im März des kommenden Jahres „Wo aber der Geist Gottes ist, da geht meine 3-jährige Entsen- ist Freiheit“

Kirmes in Olbersleben

Kirmes in Roldisleben

14. Oktober

22.Oktober

Gottesdienst 18:00 Gottesdienst 14:00 2

Gemeindereise

Reisebericht– Slowakei 2016 Am Montag, dem 11.07. begann die Reise nach Poprad Velka/ Slowakei. Gegen 19:00 Uhr wurde die Reisegruppe, die insgesamt 15 Personen umfasste, in Rastenberg abgeholt. Es nahmen 7 Kinder im Alter von 8-15 Jahren und 8 Erwachsene zwischen 30 und 70 Jahren teil. Die Fahrt verlief unkompliziert und führte über Dresden, Görlitz, Krakau. Der Dienstag diente dem Ankommen, der Erholung und organisatorischen Klärungen. Bei einem Spaziergang entlang des Flusses Velka und beim anschließenden Gespräch mit Pfarrer Josef Verescak gewann die Gruppe erste Eindrücke. Der Abend schloss mit einer Andacht in der evangelischen Kirche in Velka. Andachten fanden täglich statt und wurden durch wechselnde Gruppenmitglieder gehalten. Dabei standen Lesungen verschiedener politisch assoziierter Evangelientexte im Mittelpunkt. Am Mittwoch, dem zweiten Tag unseres Aufenthalts in Poprad, besuchte die Gruppe ein Thermalbad. Auf dem Weg dorthin wurden wir auf eine abgelegene Roma-Siedlung aufmerksam. Am Abend desselben Tages erhielten wir Besuch von Vertretern der evangelischen Kirchengemeinde und Mitgliedern des Karpa-

tendeutschen-Vereins in der Region Oberzips, insgesamt etwa 15 Personen. Der Donnerstag wurde am Morgen mit einer Bibelarbeit eröffnet. Im Mittelpunkt stand Jesu Wort über die Feindesliebe. Am Nachmittag besuchten wir die Einrichtung "Haus am Halbweg, welche in der Trägerschaft der Diakonie steht. Sie befindet sich in Velky Slavkow. Dort werden junge Männer aus zum Teil sehr problematischen sozialen Verhältnissen unterstützt. Sie erhalten die Möglichkeit einer beruflichen Tätigkeit im Baugewerbe, sowie eines strukturierten Tagesablaufs in einer festen Gemeinschaft. Durch die Unterstützung vonseiten der Diakonie in Mitteldeutschland, im Speziellen durch das Projekt "Hoffnung für Osteuropa", war es möglich, neben der Sammlung von Alltagsartikeln in der Kirchengemeinde, ein großes Sortiment an neuen Töpfen und Küchengeräten für die Einrichtung zu kaufen.

3

Gemeindereise

Fortsetzung Reisebericht Nach dem Kaffee spielten wir mit ein paar Klienten, Mitarbeitern und Kindern aus dem Dorf Fußball.

Freitagmittag wurden wir von zwei jungen Frauen durch die Innenstadt von Poprad geführt. Wir erfuhren interessante Hintergründe zur Geschichte der Stadt. Am Rande des Stadtrundgangs tauschten wir uns mit unseren Begleiterinnen über die politische Situation in der Slowakei aus. Große Sorge bereitet vielen Menschen der Erfolg der rechtsradikalen Partei des Marian Kotleba, die mit Antisemitismus, Homophobie und Europafeindlichkeit bei den Slowakischen Parlamentswahlen im März 8% der Stimmen erhalten hatte. Später unternahmen wir einen Ausflug nach Mühlenbach. Die dortige evangelische Kirche ist in einem erbärmlichen Zustand. Sie diente ab 1960 als Kolchosescheune, später als Automo4

bilmuseum. In den letzten Jahren wuchs das Interesse am Wiederaufbau. Auf dem Rückweg von Mühlenbach suchten wir die Gedenktafel für das Massaker von Prerove am 19.06.1945 auf. Damals wurden deutschsprachige Familien, die nach dem Krieg in ihre Heimat zurückkehren wollten, an einem Bahnhof durch slowakische Soldaten ermordet. Die Geschichte wurde erst nach dem Fall des Eisernen Vorhangs sukzessive aufgearbeitet. Aus Mühlenbach stammten allein 34 Opfer, darunter viele Kinder. Am nächsten Tag unternahmen wir eine Fahrt nach Strbske Pleso, einen Touristenort in der Tatra. Nach einem Spaziergang und dem gemeinsamen Essen kehrten wir zurück zur Herberge, wo der Tag in Gemeinschaft ausklang. Am Sonntag trat die Gruppe, nach dem Besuch des Gottesdienstes und der Säuberung der Unterkunft, die Heimreise an. Beim Gottesdienst erlebten wir 2 Taufen. Die Kirche war gut gefüllt. Pfarrer Simon übernahm die Lesungen in deutscher Sprache. Es herrschte eine freundliche Atmosphäre, trotz anhaltenden Regens. Am Montag Früh erreichte der Reisebus gegen 9:00 Uhr Rastenberg. Die Reise war für alle Beteiligten ein Erfolg. Im nächsten Jahr wird voraussichtlich Polen neues Reiseziel.

Veranstaltungsübersicht

Guthmannshausen Frauenkreis Mi. 07.09. und 05.10. 14:00 Uhr Kirchenchor wöch. dienstags 18:30-20:00 Uhr Tanzgruppe Freitag 23.09. 14:30 Uhr, Okt. noch offen Christenlehre wöchentlich montags 14:45 Uhr Bastelkreis donnerstags 16:00 Uhr Olbersleben Frauenkreis Mi. 14.09. und 12.10. 14:00 Uhr Kirmes Fr 14.10. 18:00Uhr Rastenberg Gemeindenachmittag Mittwoch 28.09. und 26.10. 14:00 Uhr Bibelgesprächskreis Dienstag 20.09.!!! Und 04.10. 19:30 Uhr Tanzgruppe Freitag 30.09. und 28.10. 14:30 Uhr Kirchenchor wöchentlich mittwochs 19:30-21:00 Uhr Sportgruppe wöchentlich dienstags 9:00-11:00 Uhr Kreativgruppe wöchentlich dienstags 14:00-16:00 Uhr Regenbogendonnerstag wöchentlich 15:15-16:00 Uhr Christenlehre 16:00 Uhr Familiennachmittag nach Absprache Konfirmandenstunde aktuelle Infos immer unter www.kirchspielrastenberg.de oder bei Frau Verwiebe im Gemeindebüro in Buttstädt zu erfragen Tel.: 036373/ 40290, E-Mail: [email protected]ädt.de Bürozeiten: Di 16:00-18:00 Uhr Konfi-Wochenende 09.-11.09. Ort wird noch bekanntgegeben Tag des offenen Denkmals 11.09. 10:00-18:00 Denkmal-Wandertag Herbstmarkt zu Erntedank Sonntag 02.10. ab 14:00 Uhr Konzert mit Clemens Bittlinger, Sonntag 09.10. 17:00 Uhr Gemeindebegegnung mit der Partnergemeinde Weikersheim 28.-30.10 Roldisleben Gemeindenachmittag Mi 28.09. und 26.10. in Rastenberg 14:00 Uhr Erntedankkaffee + Info „Gartenkirche“ 01.10. nach dem Gottesdienst Kirmes Sa 22.10. ab 14:00 Uhr, Familiennachmittag 5

Gottesdienste

GOTTESDIENSTE IN SEP Rastenberg

Roldisleben

Samstag 03. September Sonntag 04. September 15. Sonntag nach Trinitatis

10:30 Uhr

Sonntag 11. September 16. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr

8:30 Uhr

Samstag 17. September Sonntag 18. September 17. Sonntag nach Trinitatis

10:30 Uhr AM

Sonntag 25. September 18. Sonntag nach Trinitatis

10:00 Uhr

14:00 Ernteda schließendem

Samstag 01. Oktober Sonntag 02. Oktober Erntedankfest Sonntag 09. Oktober 20. Sonntag nach Trinitatis

8:30 Uhr

14:00 Uhr Erntedank anschließend Herbstmarkt 14:00 Uhr Jubiläumsgottesdienst in der Josefskirche

Freitag 14. Oktober

14:00 Kirmes

Samstag 22. Oktober Sonntag 30. Oktober 23. Sonntag nach Trinitatis Montag 31. Oktober

18:00 Andacht zum Reformationsfest AM

AM = Gottesdienst mit Abendmahl / FamG = Familiengottesdienst

PTEMBER UND OKTOBER Guthmannshausen

Olbersleben

Ab 9:00 Uhr Gebetstag auf dem Hof Silberhorn, Gottesdienst ca. 15:30 Uhr 9:15 Uhr

14:00 Uhr Jubelkonfirmation AM 9:15 Uhr AM

ank mit anKirchenkaffee 10:30 Uhr Erntedank

9:15 Uhr Erntedank mit anschließendem Kirchenkaffee

18:00 Uhr Kirmes

9:00 Uhr

10:30 Uhr

6/7

Aus unserem Kirchspiel

Clemens Bittlinger-Live in Rastenberg! „Endlich angekommen, endlich habe ich Zeit“ mit diesen Worten beginnt das aktuelle Lied „Kostbare Momente“ vom Album „Fingerspitzengefühle“ von Clemens Bittlinger. Der 1959 in Mannheim geborene Pfarrer, Buchautor und Liedermacher besucht am 09. Oktober 2016 um 17:00 Uhr die Coudray-Kirche in Rastenberg. Angekommen in Rastenberg ist er nun schon zum zweiten Mal. Er gibt mit seinen Musikern David Kandert, David Plüss und Adax Dörsam ein „Unerhört“ gutes Konzert. Mit den zwölf Songs seiner aktuellen CD „Unerhört" hat Liedermacher & Pfarrer Clemens Bittlinger das Ohr ganz nah am Puls der Zeit. Mal humorvoll, mal nachdenklich entlarvt der Sänger und Texter die Selbsttäuschungen einer sich immer rasanter entwickelnden digitalisierten Welt. Scheinbar mühelos werden Themen wie „facebook Freundschaften", die Verödung unserer Innenstädte und ein gewisser „Tättoowier Wahn" miteinander verknüpft und zu 8

einem unerhört brisanten, aber äußerst unterhaltsamen Päckchen verschnürt. Nicht erst seit dem Kirchentag 2015 ist Clemens Bittlinger als rockender Pfarrer über die Grenzen seiner Gemeinde hinaus bekannt. Vor drei Jahren besuchte er schon einmal die evangelische Stadtkirche in Rastenberg. Über 300 begeisterte Musikfreunde hörten ihm damals zu. Diese Resonanz erhofft sich der Orgelförderverein Coudray-Kirche Rastenberg e.V. auch 2016.

Aus unserem Kirchspiel

Baustelle und Konzert – geht das? Manchmal fallen mehrere Ereignisse zusammen und es stellt sich die Frage der Bewältigung. Eine Herausforderung, die man meistern möchte und muss. In unserem Falle handelt es sich um ein Konzert im Oktober und die Restaurierung des Fußbodens – beides in der Coudray-Kirche in Rastenberg. „Warum verschiebt ihr nicht eins davon?“ wird sich mancher fragen. Das Konzert ist schon lange vertraglich vereinbart und mit dem 2. Bauabschnitt muss begonnen werden; die kalte Jahreszeit macht keinen Bogen um Rastenberg. Der Titel des Konzertes „Unerhört“ von Clemens Bittlinger entspricht in dieser Situation den Gegebenheiten. Bittlinger war bereits vor einigen Jahren in Rastenberg, sein Konzert war damals ein voller Erfolg. Er hat 2016 Neues im Gepäck - übrigens das einzige Konzert in Thüringen - und will mit seinen Liedern auf Themen der Gegenwart Bezug nehmen. Sie werden am Konzerttag eine veränderte Kirche vorfinden. Wurden im vorigen Jahr und in den vergangenen Monaten der Mittelrisalit des Kircheneinganges und die Kanzelaltarwand restauriert, so

soll nun, in einem 2. Bauabschnitt, auch der historische Mosaikfußboden der Kirche restauriert werden. Dazu ist es notwendig, die Bänke auszubauen und an ihrer Stelle vorübergehend Stühle aufzustellen. Damit wird man das Konzert aus einer etwas anderen Sitzposition erleben. Herzliche Einladung ergeht an Sie! Freuen Sie sich auf das „unerhörte“ Konzert! Stellen wir uns der Herausforderung!

Das Konzert findet am Sonntag, dem 09.10.2016, um 17.00 Uhr in der Coudray-Kirche Rastenberg statt. Karten sind an der Abendkasse zu 15,00 € (ermäßigt für Kinder bis 12 Jahre 8,00 €) und im Vorverkauf über www.orgelfoerdervereinrastenberg.de und 036377/831572 zu 12,00 € (ermäßigt Kinder 7,00 €) erhältlich. 9

Aus unserem Kirchspiel

Erntedank in Olbersleben, Guthmannshausen, Roldisleben und Rastenberg In diesem Jahr probieren wir mal was Neues. Aus dem ErntedankGottesdienst soll tatsächlich ein Erntedank-Fest werden. Nach dem Gottesdienst um 14:00 Uhr in Rastenberg soll auf dem CoudrayPlatz ein kleiner Herbstmarkt stattfinden. Für Verpflegung wird gesorgt sein. Außerdem warten ein kleiner Trödelmarkt, ein Stand des Orgelfördervereins CoudrayKirche Rastenberg e.V. zur Verkostung des neuen Orgelbrandes, sowie ein paar Stände mit regionalen Produkten auf Sie. Auch ein großer Traktor der Agrargenossenschaft Rastenberg kann, insbesondere durch die Kinder, besichtigt werden. Gemeinsam danken wir in fröhlicher Runde für alles, was Gott in diesem Jahr hat wachsen und gedeihen lassen.

bestaunen. Nur durch große Unterstützung aus der Bevölkerung und eine finanzielle Förderung des Projektes durch die politische Gemeinde, die 5000€ zur Verfügung stellte, wurde dieser Schritt möglich. Der Dank gilt Ihnen. In Roldisleben begehen wir das Erntedankfest am Samstag 1.10. um 14:00 Uhr. Im Anschluss gibt es Kaffee und Sie erhalten Informationen über das Projekt „Garten -Kirche“, welches in den letzten Wochen auf den Weg gebracht wurde, ein Weg in die Zukunft.

In Olbersleben (9:15 Uhr) und Guthmannshausen (10:30 Uhr) feiern wir ebenfalls ErntedankGottesdienst. Herzliche Einladung auch dazu. In Guthmannshausen werden Sie deutlich sehen, dass an der Orgel einiges geschieht. In Olberleben gibt es den gerade neu restaurierten Kanzelaltar zu 10

Altar Olbersleben

Unsere Förderer

11

KONTAKT Pfarrer Andreas Simon Lossaer Straße 8 99636 Rastenberg

Telefon 036377/80324 Telefax 036377/83609 [email protected] [email protected] www.kirchspielrastenberg.de

Sprechzeiten Gemeindebüro Dienstag 9:00-12:00

Donnerstag 15:00-18:00

Bankverbindungen Kirchengemeinde Rastenberg Sparkasse Mittelthüringen IBAN DE07 8205 1000 0140 0162 10

Kirchengemeinde Roldisleben Sparkasse Mittelthüringen IBAN DE82 8205 1000 0163 0354 82

Kirchengemeinde Olbersleben Nordthüringer Volksbank e.G. IBAN DE22 8209 4054 0000 3610 70

Kirchengem. Guthmannshausen Sparkasse Mittelthüringen IBAN DE42 8205 1000 0140 0369 20

Impressum Herausgeber: Pfarramt Rastenberg Redaktionskreis dieser Ausgabe: Martina Bamberg, Adrian Gabler, Andreas Simon

Möchten Sie am „Schmetterling“ mitwirken? Wir freuen uns! Melden Sie sich im Pfarramt Rastenberg. Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe ist der 14.10.2016

Gemeindebegegnung mit Weikersheim Alle Rastenberger und Roldislebener, die an der Begegnung mit der Partnergemeinde aus Weikersheim in diesem Jahr interessiert sind, melden sich bitte bis spätestens Ende September im Pfarrbüro an! Diesmal treffen wir uns mit den Weikersheimern auf halber Strecke in der Rhön!