sonderausstellung - Stadtmuseum Wiener Neustadt

sonderausstellung - Stadtmuseum Wiener Neustadt

Albatros DIII 253.01, ÖFFAG SONDERAUSSTELLUNG holoubek Ein legendäres Flugzeug kehrt heim nach Wiener Neustadt Eine Ausstellung des Stadtmuseums W...

523KB Sizes 0 Downloads 6 Views

Recommend Documents

kundmachung - Wiener Neustadt
12.01.2017 - NÖ LKdg. Oskar Helmer, Walthergasse 10. NÖ LKdg. Bgm.Dr.Haberl-Gasse 11. NÖ LKdg. Porsche Viertel, R.Kum

STATUTARSTADT WIENER NEUSTADT
01.06.2017 - RIZ-Förderverein. Karl Pietsch - RIZ Förderverein. NÖ RIZ Holding. GR Udo Landbauer, Abg.z.NÖ Ldtg. DI

bericht - Wiener Neustadt
24.04.2012 - Altes Hallenbad der Stadtwerke und Freibäder. 2.499.669. Magistratsabteilung 7,. Jugendförderung bis 2006

bericht - Wiener Neustadt
(12) Aufsandungserklärung: Erteilung gesonderter Aufsandungserklärungen für Übertragung von Superädifikaten und Baurecht

bezirkshauptmannschaft wiener neustadt - Ebenfurth
13.05.2014 - Kehlhof, EJ Kirchenwald, EJ Kogler, EJ Lindner, EJ Nagelreith, EJ Pfarrwald, EJ Rehhof,. EJ Reintal, EJ Rie

Wiener Neustadt in Zahlen
01.01.2017 - 8.721. Stadtviertel. Innere Stadt ... in Wiener Neustadt von Wiener Neustädterinnen zur Welt gebracht. Ster

PDF-Download - Wiener Neustädter Nachrichten - Wiener Neustadt
22.08.2011 - Einige Oscar-Preisträger zu Gast in Wiener Neustadt. 34/35 ... Mein Dank in diesem Zusammenhang gilt auf de

PDF-Download - Wiener Neustädter Nachrichten - Wiener Neustadt
03.11.2011 - trag der Fraktion Soziales Neustadt-Liste. Sluka-Grabner ... tut der Wirtschaftsuniversität Wien, beleg- ..

170048 WNN - Wiener Neustädter Nachrichten - Wiener Neustadt
18.05.2017 - und Kräuter aus Österreich und der ganzen Welt – immer knackig, ...... Arbeitskreis für Stadtgeschichtsfors

KUNDMACHUNG zentrale Einschreibung - Wiener Neustadt
06.11.2015 - Oskar Helmer, Walthergasse 10. NÖ LKdg. Josefstadt, Andraegasse 11. NÖ LKdg. Pestalozzi, Kaisersteingasse

Albatros

DIII 253.01, ÖFFAG

SONDERAUSSTELLUNG holoubek

Ein legendäres Flugzeug kehrt heim nach Wiener Neustadt

Eine Ausstellung des Stadtmuseums Wiener Neustadt Information: Stadtmuseums Wiener Neustadt, Petersgasse 2a, 2700 Wiener Neustadt Tel: +43/(0)2622/373/950 oder 951, Fax: +43/(0)2622/89104 e-mail: [email protected]

Kulturamt der Stadt Wiener Neustadt - Stadtmuseum

Einladung zur Ausstellungseröffnung Donnerstag, 10. Mai 2007, 19.00 Uhr ALBATROS D III 253.01, ÖFFAG Ein legendäres Flugzeug kehrt heim nach Wiener Neustadt

Ausstellungszeitraum 11. Mai bis 2. September 2007 Begrüssung: Norbert Koppensteiner (Leiter des Stadtmuseums) Zur Ausstellung: Koloman Mayrhofer (Modellbauer) Eröffnung: Kulturstadtrat Mag. Isabella Siedl Musikalische Umrahmung: Bläserensemble der Militärmusik Burgenland Leitung: Obstlt. Hans Miertl Buffet

Anlass für diese Ausstellung ist die Präsentation des 1:1 Modells des Albatros D III 253.01, ÖFFAG, nachgebaut vom Modellbauer Koloman Mayrhofer. Eingebaut in diesem Albatrosnachbau, wird nach etlichen Jahren der museumseigene Austro-Daimler 6-Zylinder Reihenmotor (225 PS) wieder zu sehen sein. Albatros D III Serie 253, Jagdflugzeug Baujahr 1918 wurde in unterschiedlichen Baureihen bei der Österreichischen Flugzeugfabrik A.G. in Wiener Neustadt gefertigt. Die Serie 253 hatte einen 225 PS AustroDaimler Motor und keine Propellerhaube. Von der Baureihe 253 entstanden 260 Stück, die letzten nach Kriegsende. Die 253.01 war das erste Flugzeug dieser Serie, quasi der Prototyp. Von der zweiten D III Serie mit der Nummer 153 entstanden 281 Flugzeuge, bestückt mit 200 PS Austro-Daimler Motoren. Der Albatros 253.01 hatte eine Spannweite von 9 Metern und eine Länge von 7,43 Metern. Die Flügelfläche betrug 20,56 m2. Das Jagdflugzeug erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 202 km/h und eine Gipfelhöhe von 5700m. Das Startgewicht lag bei 995 kg. Geliefert wurde das Flugzeug zum Stückpreis von 44 000.- Kronen an die Heeresverwaltung.

Für diese Sonderausstellung, die neben der ÖFFAG auch die bahnbrechenden Leistungen Ferdinand Porsches auf dem Gebiete des Flugmotorenbaus in den Daimlerwerken dokumentieren soll, wird daher auch ein Original Austro-Daimler 12-Zylinder Flugmotor - eine Leihgabe des technischen Museums in Wien - zu bestaunen sein. Dieser V-Motor wurde von Ferdinand Porsche bereits 1914 konstruiert und leistete bei einem Hubraum von 30 Litern 300 PS. Erprobt wurde der Motor in einem Lohner-Pfeilflieger. Am Steuer saß kein Geringerer als der Linienschiffsleutnant und spätere Träger des Militär-Maria-Theresienordens Freiherr Gottfried von Banfield. In den Jahren 1917/18 konnte die Motorleistung des V-Motors bis auf 400 PS gesteigert werden. Begleitend zur Sonderausstellung werden in den Monaten Mai und Juni wieder Vermittlungsprogramme in Form von Kreativworkshops für alle Schulstufen angeboten. Beginn: 8.00 und 10.00 Uhr, nur gegen telefonische Voranmeldung bei Frau Riegler