SZ-Archiv - Ballerina to go

SZ-Archiv - Ballerina to go

Freitag, 3. September 2010 Süddeutsche Zeitung Nr. 203 / Seite R 19 WIRTSCHAFT Auf flachen Sohlen Zahl des Tages Einweg-Ballerinas aus dem Automa...

214KB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

BALLERINA - Quo vadis?
BALLERINA Ц Quo vadis? What is BALLERINA? □ An acronym. □ A transboundary information initiative. □ A Special Int

Ballerina Katalog 2013
magnolia magnolia magnolia. GL 3210/XL 3210 premiumweiß premiumwit blanc premium supreme white. GL 3215/XL 3215. Magnol

where to go where to go - Infomallorca.net
11 November Santa Eulàlia church -Palma- 5pm. A German Requiem, Op. 45, by Johannes Brahms. Rahel Indermaur soprano, To

late-onset ballerina - eType Services
Jun 8, 2017 - family/friends of the two he murdered. ..... migration consequences,” Snowden says. “But ...... Cougar

To-go bags become go-to restaurant marketing tool
Feb 2, 2015 - http://nrn.com/advertising/restaurant-carryout-bags-keep-brands-top-mind. To-go ... Restaurants are renewi

To Go Menu final changes_LifeSaver_Aug-22-030412 - Italian To Go
1 Lg 2 Item Pizza Choose from Pepperoni, Salami, Meatball, Italian Sausage, Black Olives,. Bell Pepper, Fresh Mushrooms

Go to Market - Phytosynthetix
Go to Market. Propagation Greenhouses. Fast customer ROI. 25% New install. Market segment (sq. ft.) US Top 100 CEA sq ft

DAUGHTERVILLE - Pop To Go
haben neben ihren Fans auch schon MTV, NME und Audiolith überzeugt, und nun dür- fen die Jungs ihr Talent zum fröhlic

To Go Click - Shopify
See all about To Go Click. Scan QR code or ... beverage from all sides of the opening. To get the most out of ... Do not

Classes To Go - BetterInvesting
Brian Hayek (636-227-4260) or [email protected] Registrar…………………………Judith Durham (636-227-2218) d

Freitag, 3. September 2010

Süddeutsche Zeitung Nr. 203 / Seite R 19

WIRTSCHAFT

Auf flachen Sohlen

Zahl des Tages

Einweg-Ballerinas aus dem Automaten sollen Nachtschwärmerinnen schmerzfreie Clubabende ermöglichen

3335

Arbeitnehmer verdienen mehr In Bayern verdienten vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer im zweiten Quartal 2010 im Monatsdurchschnitt 3335 Euro brutto. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung jetzt mitteilte, waren dies, nach vorläufigen Berechnungen, 3,0 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres. Dabei erhöhte sich die Anzahl der im Wochendurchschnitt bezahlten Arbeitsstunden von 38,1 auf 38,7 Stunden (plus 1,8 Prozent). Der Bruttostundenverdienst stieg um 1,2 Prozent auf 19,81 Euro. SZ/Foto: dpa

Bier wird teurer München – Die Verbraucher in Bayern müssen sich nach Einschätzung der privaten Brauereien spätestens Anfang kommenden Jahres auf steigende Bierpreise einstellen. Bei der diesjährigen Getreideernte sei die Menge an Braugerste und an qualitativ hochwertigem Brauweizen im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen, teilte der Verband Private Brauereien Bayern nun in München mit. „Dies führt an den Rohstoffmärkten zu erheblichen Preiserhöhungen.“ Innerhalb weniger Monate hätten sich die Preise für Braugerste um 60 Prozent und die Brauweizenpreise sogar um 140 Prozent erhöht. Nach Einschätzung von Experten könnte der Preisauftrieb weitergehen, wenn die Restbestände aus der Ernte 2009 verbraucht seien, hieß es. Das aus Gerste und Weizen hergestellte Malz habe sich bereits um 100 bis 150 Euro pro Tonne für die Brauer verteuert. dpa

Heizölpreise München (SZ) – Nach Angaben der an der Preisfestsetzung beteiligten Heizölhändler wurden folgende Preise (in Euro) inklusive Mehrwertsteuer (von der SZ hinzugerechnet) frei Verbrauchertank für eine Abladestelle im Raum München je 100 Liter erzielt. Diese Preisfeststellung schließt nicht aus, dass am Notierungstag (01. 09. 2010) höhere oder niedrigere Preise erzielt worden sind. Menge ab 1 500 l ab 2 500 l ab 3 500 l ab 5 500 l ab 7 500 l ab 9 500 l ab 12 000 l bis15 000 l

Preise 70,21–77,23 67,71–71,28 67,77–71,28 67,11–73,66 65,56 bis 68,42

Vorwoche 70,44 68,36 67,11–67,71 66,04–68,42 64,55 64,14

bis 69,61



Versorger in Ostbayern verbessern Image ihres Leistungswassers

Von Marion Zellner München – Schick, aber unbequem. Das umschreibt wohl am treffendsten den Grund, der Isabella Fendt auf die Idee brachte, Ballerinas im Automaten zu verkaufen. „Ich trage selbst gerne sehr hohe Schuhe“, sagt die 21-jährige Münchnerin. Doch nach einer durchtanzten Nacht in einem angesagten Club gibt es mit Sicherheit Schöneres als der schmerzenden Füße wegen vorzeitig die Tanzfläche verlassen oder gar barfuß nach Hause gehen zu müssen. „Ich habe das bei Freundinnen von mir immer wieder gesehen und finde es einfach nur schrecklich“, ergänzt sie. Was liegt da näher, als den Nachtschwärmerinnen eine flache und damit bequeme Alternative zu bieten, dachte sich Isabella Fendt und entwickelte „Ballerina to go“. Am Donnerstag kommender Woche startet die Jungunternehmerin mit den ersten Ballerina-Automaten in den Münchner Clubs 8 Seasons, Milchbar und Baby. „Und im 089 werden meine Ballerinas an der Garderobe verkauft“,

Frauenau – Ein Markenprodukt im Wortsinne sprudelt aus der Leitung, wenn man in weiten Teilen Niederbayerns den Wasserhahn aufdreht. Was die Münchner Stadtwerke mit ihrem „M-Wasser“ proben, hat die kommunale Wasserversorgung im Bayerischen Wald nun perfektioniert: Die Ostbayern haben ihre Ressource beim EU-Markenamt im spanischen Alicante angemeldet – nun sprudelt aus der Leitung in weiten Teilen Niederbayerns und im Landkreis Cham „Waldwasser“. Was nach einem Marketinggag klingt, hat auch ernste, politische Gründe. „Wir haben festgestellt, dass viele Leute gar nicht wissen, dass man unser Wasser trinken kann“, sagt Werkleiter Hermann Gruber. Dank der Marktingstrategien der Getränkeindustrie würden viele Menschen ihr Trinkwasser im Supermarkt einkaufen. Ökologischer und ökonomischer Unsinn, findet Gruber. Die Marke sei eingeführt worden, um klarzumachen, welche Leistung und Güte hinter dem Wasser steckt. 847 Kilometer ist das Netzsystem lang. 250 Liter mineralstoffreiches Wasser pro Sekunden werden bei Deggendorf dem Grundwasser entnommen, 475 Liter pro Sekunde steuert die Trinkwassertalsperre in Regen bei, sehr weich und wenig kalkhaltig soll das Wasser sein. Die Fachhochschule

Für den Winter plant die Jungunternehmerin ein neues Accessoire. fügt Isabella Fendt hinzu. Zur Auswahl stehen vier Farben, die zu jeder noch so ausgefallenen Abendrobe passen sollten, – Schwarz, Gold, Silber und Violett – sowie vier Mehrfachgrößen von 34 bis 43. In einem Automaten finden rund 200 Paare der flachen Ballerinas mit Gummisohle Platz. Ausgelegt sind die Ballerinas zwar als Einmal-Schuhe, doch Fendt verspricht, dass sie bei normaler Nutzung auch ein zweites Mal durchhalten. Für sieben Euro enthält das Schuhpäckchen zusätzlich einen Beutel, in dem man seine High Heels verstauen kann, um sie an der Garderobe abzugeben oder diskret auf dem Nachhauseweg transportieren zu können. Und die 21-Jährige möchte die Auswahl noch erweitern: Für den bevorstehenden Winter plant sie eine „praktische Sortimentserweiterung“, doch Genaueres will sie noch nicht verraten. Fest steht dagegen schon, dass es im kommenden Jahr karierte Ballerinas in WeißBlau oder RotWeiß extra für das Oktoberfest geben wird. Neben der persönlichen Erfahrung mit schmerzgeplagten und wundgescheuerten Füßen war ein Projekt an der Hochschule, an der Isabella Fendt seit drei Semestern Medienmanagement studiert, der Auslöser. Dabei kam ihr im November 2009 die Idee mit den Einweg-Schuhen; seitdem arbeitet sie an der Umsetzung. Im Frühjahr schließlich waren ein Automatenhersteller und ein Berliner Lieferant für die Ballerinas gefunden. Für diese Investitionen musste sie einen Gründerkredit aufnehmen, doch über Geld will die 21-Jährige nicht sprechen. Nur so viel: „Es ist ein geringes Risiko.“ Worte wie Risiko oder Misserfolg gehen der Jungunternehmerin sowieso nur schwer über die Lippen, denn sie ist absolut fest davon überzeugt, dass ihr Plan gelingen und sich die Marke „Ballerina to go“, die beim Patentamt angemeldet ist, etablieren wird. Schließlich orientiere sich das Produkt nicht nur an den Bedürfnissen der Kundinnen, es sei auch „cool“. Dass sie damit recht haben könnte, zeigte sich bereits bei den Verhandlungen

Flüssiges aus dem Wald

„Wir müssen uns um die Daseinsvorsorge unserer Bürger kümmern.“

mit den Clubbetreibern. Die Resonanz sei durchweg positiv gewesen, denn schließlich biete sie damit den Clubs auch etwas: „PR und ein positives Image“. Offenbar ausreichend reizvolle Argumente für die Betreiber, denn derzeit muss sie keine Standmiete oder Provision zahlen. Läuft der Verkauf gut, sollen die Einweg-Ballerinas außerdem mit dem Logo des jeweiligen Clubs verziert werden, in dem sie verkauft werden. Auch wenn Isabella Fendt „keine Zweifel am Erfolg hat“ und von ihrer Idee „absolut überzeugt ist“, spürt sie nun kurz vor dem Start doch die aufkommende Nervosität. Ein paar schlaflose Nächte hat die junge Münchnerin bereits hinter sich, und Eltern wie Geschwister werden für Hilfstätigkeiten, wie das Einpacken der Ballerinas, noch eingespannt.

Hohe Schuhe machen zwar den großen Auftritt möglich, werden aber im Laufe eines Abends oft zur Qual. Isabella Fendt bietet als bequeme Alternative ihFotos: dpa, oh (2) re Ballerinas to go.

Doch im Grundsatz ist Isabella nicht nur Jung-, sondern eben auch Alleinunternehmerin. Das Auffüllen der Automaten, die Abrechnung vom Garderobenverkauf, die Nachbestellung der Ware – alles muss sie selbst erledigen. Für die Studentin offenbar kein Problem, denn „ich habe gerne Stress, da bin ich am besten“, fügt sie hinzu. Das nimmt man ihr sofort ab. Als ganz moderne Unternehmerin setzt sie auf Twitter, das soziale Netzwerk Facebook, YouTube und ihre Homepage www.ballerina-to-go.de, um ihre Idee publik zu machen. Und obwohl die ersten Ballerinas erst kommende Woche in München am Automaten gezogen werden können, weiß Isabella bereits, dass sie weiter expandieren möchte. Zunächst in Städten, in denen sie Freunde hat, denn Mundpropaganda sei außer den digitalen Kommunikationsmöglichkeiten der beste Garant für Erfolg. Frankfurt, Hamburg, Berlin, Stuttgart, aber auch gerne im Ausland – Wien und die Côte d’Azur in Frankreich hält Isabella Fendt für sehr geeignetes Pflaster. Und ihre Ambitionen formuliert sie ganz unverblümt: „In sechs Jahren möchte ich meine erste Million auf dem Konto haben.“

Deggendorf hilft mit bei der Pflege und Steuerung, trotzdem braucht es ein teures System mit Computerüberwachung und modernen Filtern – es ist in kommunaler Hand. Und dabei soll es auch bleiben, wenn es nach Gruber und der Kommunalpolitik geht. Immer öfter drängen Privatunternehmen auf die Übernahme solcher Versorgungssysteme. Ein Trend, dem sich Ostbayern mit dem Waldwasser entgegenstellen will. „Wir müssen uns selbst um die Daseinsvorsorge für die Bürger kümmern“, sagt etwa Heinz Wölfl, Landrat von Regen. „Wir wollen unser Wasser nicht an Wirtschaftsunternehmen verlieren, die dann Gewinnmaximierung betreiben.“ Dazu gehöre eine starke Organisation, die auch kleinen Gemeinden Schutz bietet und die jetzt eben auch einen griffigen Namen hat. Aber es brauche auch das Bewusstsein in der Bevölkerung um den Wert eigener Rohstoffe. „Unser Wasser ist sicher nicht besser als andere aus öffentlichen Versorgungsstrukturen“, meint Gruber. „Aber eben sehr gut.“ Auch die Urlaubsgäste sollen das künftig erfahren. Gemeinsam mit der Glasfachschule in Zwiesel wurden Karaffen entworfen, die künftig in den Gaststuben stehen sollen, falls jemand explizit nach „Waldwasser“ verlangt. Auf Straßen und Platzen sollen Trinkbrunnen aufgestellt werden. Da wäre dann doch noch der Marketingeffekt. „Wald, Wasser und Glas kommen bei dem Begriff Waldwasser zusammen“, meint Landrat Wölfl, das sei die eigentlich naheliegende Verbindung, gerade in einer Urlaubsregion wie dem Bayerischen Wald. Die Preise sollen übrigens nicht steigen angesichts der neuen Vermarktung. Der Zweckverband sei eben nicht gewinnorientiert, betont Gruber. Wobei eine Preissteigerung, zumindest beim Trinkwasser, ohnehin kaum ins Gewicht fallen würde: Ein Kasten Waldwasser, wenn es ihn denn gäbe, kostet noch nicht einmal einen Cent. Max Hägler

Kino-Programm Kinos Region München Capitol Kino Lohhof Alleestraße 24, Telefon 0 89/18 91 19 21 TOY STORY 3 ab 0 J. 15.00 FRECHE MÄDCHEN 2 ab 0 J. 16.45 KLEINE WUNDER IN ATHEN ab 0 J. 18.30 INCEPTION ab 12 J. 20.30 DRIVE IN Autokino Aschheim Münchner Straße, Telefon 90 70 08 DUELL DER MAGIER ab 12 J. 20.30/22.45 SALT 20.30/22.45 Kino Haar Jagdfeldring 97, Telefon 0 89/45 60 09 95 CATS & DOGS - WIE HUND & KATZ ab 6 J.16.00 3D: TOY STORY 3 ab 0 J. 16.00 DAS A-TEAM - DER FILM ab 12 J. 17.50 3D: DIE LEGENDE VON AANG ab 6 J. 18.00/20.15 SALT 20.30 Kinocenter Ottobrunn Ottostraße 72, Telefon 6 09 41 41 MARMADUKE 16.00/18.00 DUELL DER MAGIER ab 12 J. 16.00/18.10/20.30 INCEPTION ab 12 J. 20.00 Filmstudio Ottobrunn Rathausplatz 2, 0 89/60 85 53 44 MÄNNER AL DENTE ab 0 J. 18.00/20.30 Kinocafé Taufkirchen Erdingerstraße 17 1/2, Tel. 0 80 84/41 37 60 VINCENT WILL MEER ab 6 J. 20.00 DIE BESCHISSENHEIT DER DINGE ab 12 J. 22.15

Cineplex Neufahrn Bajuwarenstraße 5, Telefon 0 81 65/94 59 80 DUELL DER MAGIER ab 12 J. 14.40/17.45/20.05/22.25 HANNI UND NANNI ab 0 J. 14.45 MÄNNERTRIP ab 12 J. 14.50/17.30/19.45/22.10 MARMADUKE 14.55 VERRÜCKT NACH DIR ab 6 J. 14.55/17.00/19.35/21.45 3D: DIE LEGENDE VON AANG ab 6 J. 15.00/17.10/21.40 3D: CATS & DOGS - DIE RACHE DER KITTY KAHLOHR ab 6 J. 15.10 FRECHE MÄDCHEN 2 ab 0 J. 15.20 TOY STORY 3 ab 0 J. 15.30 KISS & KILL ab 12 J. 15.40 KARATE KID ab 6 J. 16.20 KINDSKÖPFE ab 0 J. 16.50/19.50/22.05 ECLIPSE - BISS ZUM ABENDROT ab 12 J. 16.55 3D: STEP UP 3 ab 6 J. 17.00/19.20/22.35 BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 17.05/19.15 THE EXPENDABLES 18J 17.25/19.40/21.50 SALT 17.50/20.15/22.20 INCEPTION ab 12 J. 19.05/21.55 DAS LEBEN IST ZU LANG ab 12 J. 19.10 3D: AVATAR: AUFBRUCH NACH PANDORA SPECIAL EDITION ab 12 J. 19.15 VINCENT WILL MEER ab 6 J. 21.10 DAS A-TEAM - DER FILM ab 12 J. 21.25 CAPITOL Grafing Grandauerstraße 2, Telefon 0 80 92/46 40 3D: DIE LEGENDE VON AANG ab 6 J. 17.45 KINDSKÖPFE ab 0 J. 18.00/20.15 3D: STEP UP 3 ab 6 J. 20.00 Filmstudio Heimatbühne Kochel Mittenwalderstraße 14, Telefon 0 88 51/6 12 42 MÄNNER AL DENTE ab 0 J. 20.30

SZdigital: Alle Alle Rechte Rechte vorbehalten vorbehalten –- Süddeutsche Süddeutsche Zeitung Zeitung GmbH, GmbH, München München SZdigital: Jegliche Veröffentlichung Veröffentlichungexklusiv exklusivüber überwww.sz-content.de www.diz-muenchen.de Jegliche

Kinocenter Freising Obere Hauptstraße 54, Tel. 0 81 61/48 44 14 KARATE KID ab 6 J. 14.30 DUELL DER MAGIER ab 12 J. 14.40/16.55/19.15/21.35 MARMADUKE 14.45 HANNI UND NANNI ab 0 J. 15.05 DAS KONZERT 16.55/19.25 FRECHE MÄDCHEN 2 ab 0 J. 17.05 INCEPTION ab 12 J. 17.25/20.20 DIE HUMMEL ab 0 J. 19.30 MÄNNER AL DENTE ab 0 J. 21.20 ICH & ORSON WELLES 21.55 Rosenhof-Lichtspiele Moosburg Rosenhofweg 2, Telefon 0 87 61/24 55 KARATE KID ab 6 J. 18.15 WHEN IN ROME - FÜNF MÄNNER SIND VIER ZUVIEL ab 0 J. 18.30/20.30 PIPPA LEE ab 12 J. 21.00 FoolsKINO Holzkirchen Marktplatz 18a, Telefon 0 80 24/47 85 05 HERBSTGOLD ab 0 J. 18.00 MR. NOBODY ab 12 J. 20.30 Isar-Kinocenter Bad Tölz Moraltpark 1h, Telefon 0 80 41/79 52 40 CATS & DOGS - DIE RACHE DER KITTY KAHLOHR ab 6 J. 15.00 MARMADUKE 15.00 3D: DIE LEGENDE VON AANG ab 6 J. 15.00/17.00/19.00 DUELL DER MAGIER ab 12 J. 15.00/17.30/20.00/22.30 3D: STEP UP 3 ab 6 J. 15.00/17.30/20.00/22.30 BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 17.00/19.00 MÄNNERTRIP ab 12 J. 17.30/20.00/22.30 THE EXPENDABLES ab 18 J. 21.00/23.00 SALT 21.00/23.00

Cineplex Erding Kinocenter Wolfratshausen Dorfener Straße 17, Telefon 0 81 22/96 49 10 Bahnhofstraße 10, Telefon 0 81 71/2 11 05 KARATE KID ab 6 J. 14.30 BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 20.00 3D: TOY STORY 3 ab 0 J. 14.45 MÄNNER AL DENTE ab 0 J. 20.00 MARMADUKE 14.50 3D: DIE LEGENDE VON AANG KinoP. Penzberg ab 6 J. 14.50/19.00 Fraunhoferstraße 8, Telefon 0 88 56/8 02 08 82 DUELL DER MAGIER TOY STORY 3 ab 0 J. 15.00 ab 12 J. 15.00/17.20/19.40/22.00 HANNI UND NANNI ab 0 J. 15.30 BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 15.00/19.35 DAS KONZERT 17.30/20.00 FRECHE MÄDCHEN 2 ab 0 J. 15.05 MÄNNER IM WASSER ab 0 J. 18.00/20.30 DER KLEINE NICK ab 0 J. 15.25 KINDSKÖPFE ab 0 J. 15.35/17.45 Starlight Weilheim VERRÜCKT NACH DIR Schützenstraße 4, Telefon 08 81/9 25 34 09 ab 6 J. 15.50/18.00/20.10/22.20 MAHLER AUF DER COUCH 3D: CATS & DOGS - DIE RACHE DER KITTY ab 12 J.; m. Kurzfilm 20.15 KAHLOHR ab 6 J. 17.00 ME TOO - WER WILL SCHON NORMAL SEIN? Trifthof Kinocenter 17.05 Trifthofstraße 58, Telefon 08 81/41 73 36 3D: STEP UP 3 ab 6 J. 17.10/19.30/21.50 CATS & DOGS - DIE RACHE DER KITTY THE EXPENDABLES 18J. 17.10/19.55/22.10 KAHLOHR ab 6 J. 15.00 SALT 17.20/19.25/21.30 MARMADUKE 15.00 DAS A-TEAM - DER FILM ab 12J. 17.20/21.35 3D: DIE LEGENDE VON AANG MÄNNERTRIP ab 12 J. 17.40/20.00/22.15 ab 6 J. 15.00/17.00/19.00 INCEPTION ab 12 J. 9.05/22.05 DUELL DER MAGIER DAS LEBEN IST ZU LANG ab 12 J. 19.45 ab 12 J. 15.00/17.30/20.00/22.30 3D: AVATAR: AUFBRUCH NACH PANDORA 3D: STEP UP 3 SPECIAL EDITION ab 12 J. 21.10 ab 6 J. 15.00/17.30/20.00/22.30 KISS & KILL ab 12 J. 21.45 BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 17.00/19.00 MÄNNERTRIP ab 12 J. 17.30/20.00/22.30 Capitol Bad Tölz THE EXPENDABLES ab 18 J. 21.00/23.00 Amortplatz 1, Telefon 0 80 41/96 58 SALT 21.00/23.00 INCEPTION ab 12 J. 20.00 DAS LEBEN IST ZU LANG ab 12 J. 20.00 Kinowelt am Ammersee VERRÜCKT NACH DIR ab 6 J. 20.00 Fischerei 12, 86911 Diessen, Tel. 08807/940991 HANNI UND NANNI ab 0 J. 16.00 3D: DIE LEGENDE VON AANG ab 6 J. 16.15 Atelier Geretsried KINDSKÖPFE ab 0 J. 18.00/20.15/23.00 Adalbert-Stifter-Straße 21, Tel. 0 81 71/3 13 85 3D: STEP UP 3 ab 6 J. 18.30/20.45 INCEPTION ab 12 J. 20.00 INCEPTION ab 12 J. 22.30 KISS & KILL ab 12 J. 20.00

KurTheater Tutzing Kirchenstraße 3, Telefon 0 81 58/63 80 KLEINE WUNDER IN ATHEN ab 0 J. 16.00 MADEMOISELLE CHAMBON ab 0 J. 18.00 BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 20.15

Kino Breitwand Schloß Seefeld Schloßhof 7, Seefeld-Hechendorf, T. 08152/981898 HANNI UND NANNI ab 0 J. 16.00 BABYS ab 0 J. 18.00 ME TOO - WER WILL SCHON NORMAL SEIN? 18.30 Kino Breitwand Starnberg MÄNNER IM WASSER ab 0 J. 19.30 Wittelsbacherstraße 10, Tel. 0 81 51/97 18 00 ZWISCHEN UNS DAS PARADIES - NA PUTU TOY STORY 3 ab 0 J. 14.30 (OmU) ab 6 J. 20.15 DER KLEINE NICK ab 0 J. 15.30/19.15 EINE KARTE DER KLÄNGE VON TOKIO KINDSKÖPFE ab 0 J. 16.30/18.30 ab 16 J. 21.15 MARY & MAX-ODER SCHRUMPFEN SCHAFE, ICH & ORSON WELLES 22.15 WENN ES REGNET? ab 12 J. 17.30/23.00 Filmeck Gräfelfing DAS LEBEN IST ZU LANG ab 12 J. 20.30 Im Bürgerhaus – Bahnhofsplatz 1 – 85 18 22 DIE LIEBE DER KINDER ab 12 J. 21.15 MÄNNER IM WASSER ab 0 J. 17.45/19.45 KLEINE WUNDER IN ATHEN ab 0 J. 22.15 Kino Breitwand Herrsching Luitpoldstraße 5, Telefon 0 81 52/39 96 10 FRECHE MÄDCHEN 2 ab 0 J. 16.30 BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 18.30 MADEMOISELLE CHAMBON ab 0 J. 20.30 MICMACS - UNS GEHÖRT PARIS! ab 12 J. 22.30 Alte Brauerei Stegen Landsberger Straße 57, Tel. 0 81 43/99 77 17 MICMACS - UNS GEHÖRT PARIS! ab 12 J. 20.15 DIE ELEGANZ DER MADAME MICHEL ab 12 J. 20.30 Filmstation Gilching www.filmstation.de, Telefon 0 81 05/27 59 27 3D: STEP UP 3 ab 6 J. 14.30/16.45/19.00 3D: DIE LEGENDE VON AANG ab 6 J. 15.30/17.30/21.00 THE EXPENDABLES ab 18 J. 20.00/22.00 Filmcasino Gauting Hauptplatz 4, Telefon 8 50 24 44 DAS KONZERT 18.00/20.30

Universum-Filmtheater Germering Stadthalle am S-Bahnhof, Telefon 8 94 94 23 MÄNNER AL DENTE ab 0 J. 17.45 DAS KONZERT 19.45

SCALA-CENTER FFB www.scala-ffb.de, Telefon 0 81 41/22 77 22 HANNI UND NANNI ab 0 J. 13.00 MARMADUKE 13.15 DIE LEGENDE VON AANG ab 6 J. 13.30/15.45/18.00 ECLIPSE - BISS ZUM ABENDROT ab 12 J. 13.45 FRECHE MÄDCHEN 2 ab 0 J. 14.00 BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 15.00/19.00 CATS & DOGS - DIE RACHE DER KITTY KAHLOHR ab 6 J. 15.30 MÄNNERTRIP ab 12 J. 15.45/18.00/20.15/22.30 TOY STORY 3 ab 0 J. 16.00 DAS LEBEN IST ZU LANG ab 12 J. 17.00 KINDSKÖPFE ab 0 J. 17.45/20.00/22.15 SALT 18.15/20.15/22.30 THE EXPENDABLES ab 18 J. 20.30/22.40 INCEPTION ab 12 J. 20.45

Gröben-Li/Gröbenzell Lichtspielhaus FFB www.lichtspielhaus-ffb.de, Tel. 0 81 41/9 26 98 www.groebenlichtspiele.de,Tel. 08142/504959 3D: CATS & DOGS - WIE HUND & KATZ DUELL DER MAGIER ab 6 J. 16.00 ab 12 J. 17.45/20.00, Fr a. 22.15 BABYS ab 0 J. 18.00 Cinema Dachau 3D: AVATAR: AUFBRUCH NACH PANDORA Fraunhoferstraße 5, Telefon 0 81 31/2 66 99 SPECIAL EDITION ab 12 J. 20.00 KINDSKÖPFE ab 0 J. 14.30 TOY STORY 3 ab 0 J. 14.30 VERRÜCKT NACH DIR ab 6 J. 15.00/17.30/19.45 DUELL DER MAGIER ab 12 J. 15.00/17.30/19.45/22.15 Internationale Aktion MÄNNERTRIP Sonnenschein / ab 12 J. 15.00/17.30/19.45/22.15 Theodor Hellbrügge Stiftung DIE LEGENDE VON AANG ab 6 J. 16.40/18.50 Heiglhofstr. 63/II, 81377 München BRIEFE AN JULIA ab 0 J. 16.40/18.55 Spendenkonto: Münchner Bank, THE EXPENDABLES ab 18 J. 21.00/23.15 Kto. 88 88 9, BLZ 701 900 00 SALT 21.00/23.15 www.theodor-hellbruegge-stiftung.de INCEPTION ab 12 J. 22.15

Mütterliche Zuwendung schafft Sprache!

mzellner SZ20100903S1294300