Toast auf Mathilde von Rohr und Bernhard von - Kloster Dobbertin

Toast auf Mathilde von Rohr und Bernhard von - Kloster Dobbertin

Toast auf Mathilde von Rohr und Bernhard von Lepel zum 27.05.1869,Toast an demselben Tage (Im Grunewald) Ist dies ein rechtes Freudenfest Oder ist es ...

297KB Sizes 0 Downloads 5 Views

Toast auf Mathilde von Rohr und Bernhard von Lepel zum 27.05.1869,Toast an demselben Tage (Im Grunewald) Ist dies ein rechtes Freudenfest Oder ist es ein Fest der Klage? Das ist es, worüber sich streiten lässt Das ist eine feine Frage. Wie immer ich’s drehen und deuten mag, Ich schwanke zwischen den beiden. Einen Freund einst gab uns dieser Tag Eine Freundin lässt er scheiden. Und während wir liebliches Tannengrün Im Grunewalde pflücken, Geschieht’s, um mit dem hellen ihn, Mit dem dunklen uns zu schmücken. Mit dem dunklen uns, ja die Stunden fliehn Und nur noch wenige Wochen, So können wir nur noch in Dobbertin An die gastliche Pforte pochen. So steht der Tisch mit dem rheinischen Mus Und den Buchholtz’schen Schlitterbahnen (Wenn auch auf altem splendidem Fuß) Auf dem Stiftsgrund adliger Ahnen. So finden wir Lachs und Citronenstück Und Maiwein-Bowle im Lenze Ach unser ganzes Sonnabend-Glück Nur noch jenseits der Grenze. Doch jenseits der Grenze oder hier Die Eisenbahn ist erfunden Und eines Tages kommen wir Und feiern glückliche Stunden. Und Lepel kommt und Fontane kommt Und die Gattin kommt nicht minder Dann haben wir Alles was uns frommt Zu Hause bleiben die Kinder. Dann liegt keine feine Frage mehr vor Die Glocken im Kloster läuten Und: es lebe Lepel und Fräulein von Rohr Soll ihr Läuten bedeuten. (Abschrift von der Hand Friedrich Fontanes; TheodorFontane-Archiv Potsdam)

Eintrittsgelder und Spenden an den Freundeskreis werden vollständig zur Organisation und Durchführung weiterer Veranstaltungen verwendet.

Theodor-Fontane-Freundeskreis M-V/ Kloster Dobbertin

Fontane-Salon im Kloster Dobbertin

Am Kloster 19399 Dobbertin Kontoverbindung: Förderverein des Klosters Dobbertin Volks- und Raiffeisenbank eG Kto 8424209 BLZ 140 61308 Verwendungszweck: „Theodor Fontane“

Dobbertiner Manuskripte Heft 1

Der kleine Führer durch das Kloster Dobbertin Herausgegeben vom Förderverein des Klosters Dobbertin (regelmäßig aktualisiert) Heft 2

Ein Mecklenburgisches Damenstift Nachdruck aus: Über Land und Meer. Allgemeine Illustrirte Zeitung, 1884 Neu herausgegeben vom Theodor-FontaneFreundeskreis M-V/Kloster Dobbertin (2008) Heft 3

Theodor Fontane und Mathilde von Rohr Biografische Notizen Gabriele Liebenow, Theodor-Fontane-Freundeskreis M-V/Kloster Dobbertin (2008) Heft 4

Friedrich Schlie: Das Kloster Dobbertin

Nachdruck aus: Kunst- und Geschichts-Denkmäler des Grossherzogthums Mecklenburg-Schwerin, Band IV, Schwerin 1901 Herausgegeben im Auftrag des Vereins zur Förderung des Klosters Dobbertin von Dr. Claus Cartellieri (Dobbertin 2008)

Theodor-Fontane-Freundeskreis M/V - Kloster Dobbertin

14. März 2009, 17.00 Uhr Gabriele Radecke, München:

Theodor Fontane, Bernhard von Lepel und Mathilde von Rohr – eine bemerkenswerte Freundschaft Fontane-Liebhabern ist er kein Unbekannter – der langjährige Freund des Dichters, Bernhard von Lepel. Briefe aus 40 Jahren dokumentieren diese Verbindung. Und es war der gemeinsame Freund Bernhard von Lepel, der Theodor Fontane in den Berliner Salon eines Fräuleins von Rohr eingeführt hat... Frau Dr. Radecke hat kürzlich den Briefwechsel der Freunde in einer umfangreichen Neuedition herausgegeben.

20. Juni 2009, 17.00 Uhr 1. Jahresarbeitstreffen des TheodorFontane–Freundeskreises M/V- Kloster Dobbertin Am Rande des traditionellen jährlichen Sommerfestes im Kloster Dobbertin findet das erste der beiden Jahrestreffen unseres Freundeskreises statt. Gegenstand der zwanglosen Gespräche sind die gegenseitige Information und Anregung sowie inhaltliche Vorabsprachen zu möglichen Unternehmungen unseres Freundeskreises im Jahr 2010.

26. September 2009, 17.00 Uhr Wolfgang Rasch, Berlin:

Theodor Fontane in der Anekdote und in der Erinnerung seiner Zeitgenossen Wie sein Vater liebte Theodor Fontane Anekdoten, und er verarbeitete sie oft in seinen Werken – doch auch er selbst wurde zum Gegenstand so mancher Legende. Dr. Wolfgang Rasch ist nicht nur ein ausgewiesener Experte für Personalbibliografien (seine Bibliografien über Theodor Fontane, Georg Weerth und Peter Rühmkorf gelten als Standardwerke). Er ist z.B. auch Mitherausgeber der Erinnerungen von Zeitgenossen Fontanes an den märkischen Dichter.

Eintritt: 3,00 €

Interessenten und künftige Mitglieder sind uns herzlich willkommen!

4. April 2009, 17.00 Uhr

29. August 2009, 17.00 Uhr

28. November 2009, 17.00 Uhr

Fontane lesen, lieben, sammeln Erlebnisse und Ergebnisse eines Lebens mit Fontane

Theodor Fontane, die Ärzte und die Apotheker

2. Jahresarbeitstreffen des TheodorFontane–Freundeskreises M/V -Kloster Dobbertin

Christian Andree, Kiel:

Christian Andree ist Professor für Wissenschaftsund Medizingeschichte an den Universitäten Kiel, Würzburg und Frankfurt/Oder. Er gilt als profunder Kenner der Wissenschaft des 19. Jahrhunderts. Hier jedoch begegnen wir Herrn Prof. Andree auf ganz andere Weise: als Kenner, Herausgeber – vor allem aber als Sammler von Fontaneana. Seine seit Mitte der vierziger Jahre entstandene umfangreiche Sammlung gehört nun zum Theodor-Fontane-Archiv Potsdam. Eintritt: 3,00 €

Eintritt: 3,00 €

Gotthard Erler, Berlin:

Auch wenn sich Fontane dieses Patronat nicht aussuchen konnte, erinnern heute wohl hunderte Fontane-Apotheken in ganz Deutschland an den Dichter als ausgebildeten Pharmazeuten. Die Leser seiner Briefe wissen, dass ihn auch die Medizin und die Mediziner ein Leben lang beschäftigt haben. Wohl allen Fontane-Freunden ist Gotthard Erler als der bedeutendste Herausgeber des Werks von Theodor Fontane im Aufbau-Verlag bekannt. Herr Dr. Erler hat auch die Briefe Fontanes an Mathilde von Rohr neu herausgegeben. Eintritt: 3,00 €

Unser zweites Jahrestreffen findet ebenfalls am Rande einer Veranstaltung des Klosters Dobbertin statt – des traditionellen Adventsmarkts. Schwerpunkt des Treffens ist die Konkretisierung geeigneter Vorhaben des Freundeskreises für das Jahr 2010. Auch Jubiläen werden zu bedenken sein: Nachdem sich am 30. Dezember 2009 der Geburtstag Fontanes zum 190. Mal jährt, können wir am 9. Juli 2010 den 200. Geburtstag von Mathilde von Rohr begehen.