Undercover unter Nazis

Undercover unter Nazis

Undercover unter Nazis Undercover unter Nazis Der Journalist „Thomas Kuban“ hat geheime Rechtsrock-Konzerte – die Begleitmusik zu Mord und Totschlag...

2MB Sizes 1 Downloads 12 Views

Recommend Documents

GANGLAND UNDERCOVER - Corus Entertainment
Jan 9, 2015 - “Brought to life by our stellar cast, this new Canadian series from Cineflix Productions cements the net

voyeur undercover - Sile Marlin
Draußen regnet es den Regen einer späten Jahreszeit – es ist mal wieder November, allein dafür zu warm, wenn auch n

Nazis in Teupitz
Nazis und Entnazifizierung in Teupitz – die Schatten des Adolf-Hitler-Platzes ... In der märkischen Kleinstadt Teupit

Der Nazis neue Kleider
Schneider aus Borkwalde.4. Wer heute einen Nazi-Aufmarsch beobachtet, dürfte auch die eine oder andere »Kafiya«, das

undercover news - Kids Under Cover
who kindly donated their services, 'The Unsellables' is a new campaign encouraging people to donate their old, run‑dow

Rental Price List - Undercover Tent
Pole type tents are available in several styles and require center poles and five feet of perimeter space for staking. F

Undercover Policing: Interim Report - Statewatch
Mar 1, 2013 - The Home Affairs Committee is appointed by the House of Commons to examine the expenditure ... List of Rep

Ruling 01 - Undercover Policing Inquiry
Nov 9, 2015 - held on 4 November 2015 in court 73 at the Royal Courts of Justice ..... the Aldermaston group, Jason Kirk

Nazis mit einem freundlichen Gesicht?
13.04.2016 - Und mindestens die Hälfte davon ... Sogar das unschöne Wort Enteignung macht die Runde. So weit will ... st

nazis stoppen - Junge Stimme e.V.
09.12.2011 - Tatort 2005. Tatort 2010 ... Er starb mit 49 Jahren am Tatort. Die Nürnberger Opfer ... Die bisher bekannt

Undercover unter Nazis

Undercover unter Nazis

Der Journalist „Thomas Kuban“ hat geheime Rechtsrock-Konzerte – die Begleitmusik zu Mord und Totschlag - mit versteckter Kamera ausgespäht und gefilmt, wie Neonazis Nachwuchs rekrutieren.

Donnerstag 18. April 2013 10 Uhr Filmforum Höchst,

Emmerich-Josef-Straße 46 a, Eintritt: 3 Euro für Gruppen ab 10 Personen Kartenvorbestellung: 069-212 45 714

19.30 Uhr Pupille

Studierendenhaus / Campus Bockenheim Merton Straße 26-28 Eintritt: 3 Euro Nach den Filmvorführungen diskutiert Regisseur Peter Ohlendorf mit dem Publikum

Dienstag, 23. April 2013 14.30 Uhr Naxos Kino,

Wittelsbacherallee 29 (Zugang über Waldschmidtstraße 19) Eintritt: 3 Euro für Gruppen ab 10 Personen Kartenvorbestellung: 069 – 70794910

19.30 Uhr Naxos Kino Eintritt: 7/ 5 Euro

Nach den Filmvorführungen diskutiert ein Vertreter der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. mit dem Publikum

Peter Ohlendorf will in Publikumsgesprächen den Film „von der Leinwand herunterholen“ und auch „Raum schaffen für die Thematisierung örtlicher rechtsextremer Gegebenheiten und Kontexte“. Er fordert zur Diskussion über die von Neonazis angekündigte und bundesweit beworbene Großkundgebung am 1. Mai vor der Europäischen Zentralbank in Frankfurt auf. Weitere Informationen: www.filmfaktum.de/de

V.i.S.P.: Angelika Wahl, c/o „Offenes Haus der Kulturen e.V.“ www.studierendenhaus-fuer-alle.de

"Blut muss fließen, Undercover unter Nazis knüppelhageldick, und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik", schreit der Sänger von der Bühne. Dutzende kahlrasierte Skinheads grölen mit und heben den Arm zum Hitlergruß. Szenen eines Neonazikonzertes, irgendwo in der deutschen Provinz, gefilmt mit versteckter Kamera von „Thomas Kuban“ (Pseudonym ), der zum eigenen Schutz nicht erkennbar gezeigt wird. Solche Konzerte werden an geheim gehaltenen Orten durch das verbotene Netzwerk Blood and Honour, Hammerskins, Division 28, aber auch von der NPD und deren Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten organisiert, oft im Vorfeld oder als Abschluss eines rechtsradikalen Aufmarschs. Der Dokumentarfilm „Blut muss fließen – undercover unter Nazis“ von Peter Ohlendorf zeigt die Recherchen des „Thomas Kuban“, die gesellschaftlichen Hintergründe der Rechtsrock-Konzerte, kritisiert Sicherheitsbehörden, die selten einschreiten und die politische Wirkung dieser Begleitmusik zu Mord und Totschlag relativieren, stellt aber auch Bürgerinitiativen vor, die sich erfolgreich gegen Neonazi-Konzerte wehren. Er erreichte bisher mit seinem Film mehr als 24 000 Menschen.

Offenes Haus der Kulturen e.V., Naxos Kino unterstützt von: AStA der J.W. Goethe-Universität, DFG VK Frankfurt, DGB Jugend Frankfurt, Dritte Welt Haus Frankfurt, Frankfurter Fanprojekt, Filmforum Höchst, Frankfurter Jugendring, Friedrich Ebert Stiftung, GEW BV Frankfurt, Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung Frankfurt (KAV), Pupille, StadtSchülerInnenRat Frankfurt, Türkisches Volkshaus, ver.di FB Kunst, Medien und Industrie, VVN BdA Frankfurt Schirmherrschaft: Dr. Nargess Eskandari-Grünberg, Stadträtin, Dezernentin für Integration, FrankfurtFrankfurt am Main