Vereinsmappe 2017 - BVS Weiden

Vereinsmappe 2017 - BVS Weiden

Vorwort der 1. Vorsitzenden Sabine Birner Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden, der Sport ist in unserer Leistun...

1MB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

2017 - BVS Bayern
12.05.2017 - 4 Informationen aus dem VERBAND Spoka 5/2017. Berichtigung. Artikel „Da geht ...... ausprobieren: Radspor

Anmeldung, 26.01.2015 BVS-Bundesfachbereich - BVS e.V.
BVS-Bundesfachbereich. Technische Gebäude- ausrüstung. Charlottenstraße 79/80. 10117 Berlin. T + 49 (0) 30 255938-0. F +

fahrthinweis - BVS
Von Nürnberg kommend: Ausfahrt Greding, über Kraftsbuch-Grafenberg. (jeweils ca. 10 km) großer Parkplatz ca. 50m vom

05g_Folder_Sicherheitsrecht2016zw.indd - BVS
12.07.2016 - 10.30 Uhr. Richtlinien für Evakuierungsplanungen. Christian Haas, Bayerisches Staatsministerium des Innern

wissenswert - BVS
25.10.2011 - Qualität der Weiterbildung von Gutachter bestätigt. 8. Grußwort des bayerischen Innenministers. Joachim

fahrthinweis - BVS
E-Mail: [email protected] Web: www.bvs.de/neustadt. Anreise mit der Bahn. In Neustadt a. d. Aisch gibt es 2 Bahnhöfe: Ne

Formelsammlung - BVS
... von 9,81 N) in einer Sekunde um die. Höhe von einem Meter zu heben, bedarf es der nachfolgenden Leistung. W81,9 s/N

Vorwort - KEB Neustadt-Weiden
10.09.2016 - ist für die KEB im Bistum Anlass, einen Informationsabend anzubie- ten, auf dem sich ..... Veranstalter: K

Amtsblatt - Stadt Weiden
15.05.2015 - Nafe und Adrian Martin Karl Cypcarz, ... Horn und Roland Karl Sperr, .... 92637 Weiden i.d.OPf.;. 22.04.201

Amtsblatt - Stadt Weiden
15.07.2015 - Rosa Weiß und Tobias Richard Berger, Linden- stock 38, 92637 Weiden i.d.OPf.; 17.06.2015, Luka. Wunsch, mÃ

Vorwort der 1. Vorsitzenden Sabine Birner Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden, der Sport ist in unserer Leistungsgesellschaft ein wichtiger Faktor, um das körperliche Wohlbefinden und den seelischen Ausgleich nach einem arbeitsreichen und stressbeladenen Tag wiederzuerlangen und so die erforderliche Lebensfreude und Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern. Die "Gesundheitsreform" ist ein fester Begriff in unserer Leistungsgesellschaft, der uns täglich in Presse, Funk und Fernsehen begegnet, ohne dass der Einzelne genau weiß, was diese Reform eigentlich alles umfasst und welche Ziele damit verbunden sind. Menschen, die sich regelmäßig viel bewegen und sportlich betätigen, sind nachweislich gesünder und widerstandsfähiger als solche, die bequem den ganzen Tag vor dem Bildschirm verbringen und aus Langeweile nur essen und trinken. Durch sportliche Betätigungen erreicht man leicht neuen Lebensmut, Selbstbewusstsein und zusätzliche Kräfte, um den Alltag positiv zu bewältigen. Dies gilt auch für Menschen mit Behinderungen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob man auf einen Rollstuhl oder andere Hilfsmittel angewiesen ist, oder ob man "nur" unter Rückenbeschwerden leidet. INHALT Der Behinderten- und Vitalsportverein Weiden e.V. (BVS Weiden) hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, die Möglichkeit einzuräumen, ein ihnen entsprechendes Sportangebot zu finden und regelmäßig zu betreiben. Es spielt hierbei keine Rolle, ob sie auf Hilfsmittel wie Gehhilfen oder Rollstühle angewiesen sind oder ob sie sich frei bewegen können; ob sie auf künstliche Gliedmaßen wie Prothesen oder nur auf unterstützende Hilfsmittel wie Bandagen oder Orthesen angewiesen sind oder ob sie "nur" innere Leiden wie Diabetes, Osteoporose, Magen-Darm-Erkrankungen, Lungenfunktionsstörungen oder Herz-Kreislauferkrankungen und ähnliches haben oder ob sie völlig gesund sind. Deshalb stellen wir Ihnen auf den nächsten Seiten dieser Broschüre unseren Verein, den BVS Weiden e.V., mit all seinen Abteilungen und Sportangeboten vor. Der BVS Weiden ist als mitgliederstärkster Behindertensportverein in der Oberpfalz einer der erfolgreichsten Vereine in Bayern und ein fester Bestandteil im Sportgeschehen der Stadt Weiden und der nördlichen Oberpfalz. In 25 Abteilungen bieten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit, sich im Leistungssport, im Breitensport oder im Freizeitsport zu betätigen. Unser Sportangebot erstreckt sich über die gesamte Woche. Es gibt nicht einen Tag, an dem Sie sich nicht sportlich betätigen können. Ausserdem sind wir in der glücklichen Lage, Ihnen in idyllischer Lage direkt am See ein vereinseigenes Freizeitgelände von über 5.000 qm zur Entspannung, Erholung oder gar zum Baden anzubieten, das unsere Mitglieder ohne zusätzliche Kosten nutzen können.

Vorwort .....................1 Vereinsgeschichte ....2 Sportangebot............4 Wochenplan .............7 Jahresprogramm ......8 Vereinsheim .............9 Heimordnung..........10 Anfahrt…….............12 Telefonliste .............13 Satzung und Beitrittserklärung.....14

Bitte verschaffen Sie sich auf den nächsten Seiten dieser Präsentationsmappe einen Überblick über unseren Verein. Ich denke, auch Sie können wir überzeugen! Werden Sie Mitglied im BVS Weiden! Ihre Gesundheit und Ihr körperliches Wohlbefinden werden es Ihnen danken!!! Ihre 1. Vorsitzende

Sabine B i r n e r Achtung: Veranstaltungen des Vereins werden in der Lokalpresse unter "Vereinstermine" und auf der Homepage unter "www.bvs-weiden.de" und "www.rehasport.net" bekannt gegeben! Stand: April 2017

Vereinsgeschichte des BVS-Weiden

Seite 2

Obwohl noch vor dem Kriegsende die ersten Versehrten Sport trieben, wurden aber erst im Jahr 1949 regelmäßig Übungsstunden abgehalten. 1943 gab es folgenden Zeitungsbericht: "Versehrtensport im Kreis Weiden/Neustadt". Dem rührigen Sportkreisführer Michl Ringer ist zu danken, dass die ersten Versehrtensportabzeichen am Samstag durch Stadtrechtsrat Uhl verliehen werden konnten. Die Namen der Geehrten: Bayerlein, Dandl, Faltenbacher, Huger, Lang, Mädl und Kammerer Ludwig. Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches war dann damit Schluss. Erst 1947 wurde unser verstorbenes Ehrenmitglied Ernst Mühlmann zum kommissarischen Leiter für Versehrte im Bezirk Oberpfalz eingesetzt. Er leitete auch die ersten Übungsstunden im Turnerbund Weiden, der auch seine Geräte und Sportstätten zur Verfügung stellte. Mit der Bereitstellung einer Sporthalle durch die Stadt Weiden im Jahre 1949 begann der regelmäßige Sportbetrieb. Die ersten Teilnehmer waren: Ernst Mühlmann als Übungsleiter, Sepp Baier, Hans Dandl, Matl Hoch, Hermann Lorenz, Siegfried Schindler und Kurt Werner. Im Herbst kamen noch Christl Wenzl und Georg Heil dazu. Bei den verschiedenen Turnieren und Sportfesten waren nun auch Weidener Sportler mit dabei. Durch fleißiges Üben konnte 1958 die Bayer. Meisterschaft im Prellball errungen werden. Teilnehmer waren: Wendelin Mayer, Hartl Lang, Hermann Lorenz und Kurt Werner. 1958 wurden in die Vorstandschaft gewählt: 1. Vorsitzender Siegfried Schindler, 2. Vorsitzender Hans Rößler, Kassier Richard Groß. Mit dem 10-jährigen Bestehen des Vereins wurde 1959 auch eine Blindengruppe gegründet, die vom Ehrenmitglied Erich Scholz bis zu seinem Tode vorbildlich geleitet wurde. Danach setzte sich unser Ehrenmitglied Siegfried Schindler mit gleichem Elan für die Blinden ein. Nach dessen Tod wurden die blinden Sportler von Werner Haberkorn, Konrad Birner und bis heute von Hans Stock betreut. Die erste große Veranstaltung fand 1959 in Weiden statt. Der VSV Weiden war Ausrichter des Doppelbezirksportfestes für die Bezirke Niederbayern und Oberpfalz. 1961 wurde die Vorstandschaft erweitert und sah wie folgt aus: 1. Vorsitzender Hans Rößler, 2. Vorsitzender Willi Pöschmann, Kassier Kurt Werner, Schriftführer Wenzl Christl und Übungsleiter Erich Scholz. Bei der Wahl 1963 wurde Kurt Werner 1. Vorsitzender und Richard Groß Kassier. 1967 hat sich der Verein eine Satzung gegeben und wurde ins Vereinsregister eingetragen. Die im gleichen Jahr gegründete Jugendgruppe wurde vom Ehrenmitglied E. Mühlmann und von Frau Kramer aufgebaut und betreut. Durch das Entgegenkommen der Familie Mädl und vor allem durch unseren unvergessenen Sportkameraden Bernhard Mädl, konnte der VSV Weiden am Schießlweiher eine Freizeitanlage in Erbpacht errichten. Es war ein langer Weg, von der ersten Vorsprache durch Mädl, Pöschmann und Werner beim damaligen Landrat Christian Kreuzer bis zur Einweihung des Heims am 16. Juni 1968. Nach den Plänen von Architekt Roland Franz wurde Mitte April 1968 mit dem Bau begonnen. Durch die Mithilfe der Panzerpioniere unter Stabsfeldwebel Knott und Hauptfeldwebel Harry Müller konnten in knapp 3 Wochen die wichtigsten Arbeiten erledigt werden. Durch Spenden der Stadt Weiden, der Gemeinde Schwarzenbach, des Bezirks Oberpfalz, der Hauptfürsorgestelle Regensburg, des Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab und vieler Weidener Firmen, konnten die finanziellen Anforderungen erbracht werden. Selbst der damalige Bundespräsident Heinrich Lübke spendete aus seinem persönlichen Fond eine größere Summe. Von den Mitgliedern wurden viele Arbeitsstunden geleistet, um durch Eigenleistung die Kosten möglichst niedrig zu halten. Durch den tatkräftigen Einsatz von Dr. Biller und 1. Vorsitzenden Werner wurde 1977 eine Rollstuhlfahrergruppe gegründet. Hier finden Sportler, die an den Rollstuhl gefesselt sind, die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Heute sind zwei Rollstuhlbasketballmannschaften erfolgreich im Ligabetrieb tätig und auch die Jugendgruppe zeigt beachtliche Aktivitäten. Mit dem Eintritt von Erich Zänger in den VSV Weiden im Jahr 1982 wurde das Training für die Spiele intensiviert und die Erfolge bei Turnieren blieben nicht aus. Bayerische Meisterschaften im Prellball, Bosseln und Feldfaustball wurden errungen. An den Erfolgen waren beteiligt: Kammerer Hans, Kammerer Ludwig, Mayer Wendelin, Waldhier Herbert, Meyer Günther, Hanspeter Mundl, Erich Zänger, Rainer Striegl und Kurt Werner. In der Jahreshauptversammlung am 14. Januar 1985 wurde der VSV Weiden in BVS Weiden (Behinderten- und Versehrten-Sportverein) umbenannt, da die Kriegsopfer nur noch einen kleinen Anteil an Mitgliedern stellten. Die 20-Jahr-Feier der Einweihung unserer Freizeitanlage im Jahr 1988 wurde mit einem großen Familienfest gefeiert. Die Jugendlichen im BVS Weiden drängten nach: Wolfgang Stöckl wurde Bayerischer und Deutscher Meister im Schießen. Jürgen Schmidt wurde 1989 Deutscher Meister im Schwimmen. In der Jahreshauptversammlung am 05. Januar 1989 wurde neu gewählt: 1. Vorsitzender Willi Pöschmann, 2. Vorsitzender Alfred Böckl, Kassier Erich Zänger, Sportwart Rainer Striegl und Schriftführer Oskar Grundler. Kurt Werner wurde für seine 35-jährige Tätigkeit in der Vorstandschaft (Kassier und 1. Vorsitzender) zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zum Ehrenmitglied wurde Richard Groß für seine 30-jährige Tätigkeit als Kassier ernannt. Im Oktober 1989 feierte der BVS-Weiden das 40-jährige Gründungsjubiläum unter der Schirmherrschaft von OB Hans Schröpf. In seiner Festansprache machte Staatsminister "Gustl Lang" seinen Respekt und seine Achtung vor den Leistungen der sporttreibenden Behinderten und Versehrten im BVS-Weiden deutlich. Am Jubiläumstag wurden Turniere in 6 verschiedenen Sportarten durchgeführt. Es nahmen insgesamt 51 Mannschaften aus Bayern und Österreich teil. Im September 1991 übernahm Alfred Böckl als 1. Vorsitzender die Vereinsführung. Pöschmann wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Im September 1992 übernahm Josef Pohl die Aufgaben des Sportwarts von Rainer Striegl. Von 1994 bis zu seinem Rücktritt im Oktober 1997 war Manfred Zapfl 1. Vorsitzender. Seit 1995 ist Sabine Birner 2. Vorsitzende. Seit 1998 war Hans Stock 1. Vorsitzender des Vereins. Stand: April 2017

Seite 3

In der Jahreshauptversammlung im März 1996 wurde Oberbürgermeister Hans Schröpf für seine langjährige und großzügige Förderung und Unterstützung und für seinen vorbildlichen Einsatz für den BVS-Weiden zum Ehrenmitglied ernannt. Im Jahre 2000 wurde die Vorstandschaft mit Alfred Weiß und Lothar Eismann um zwei junge Mitglieder vergrößert. In der Jahreshauptversammlung vom 2. März 2001 wurde die Vorstandschaft um zwei Ämter erweitert. Der bisherige 1. Schatzmeister Erich Zänger wurde zum Geschäftsführer gewählt. Zum 1. Schatzmeister wurde dafür Alfred Weiß gewählt. Alexander Grundler übernahm ab diesem Zeitpunkt das neue Aufgabengebiet „Öffentlichkeitsarbeit“. Im Herbst 2001 begann der große Um-/Ausbau des Vereinsheims am Schießlweiher, der am ersten Mai 2002 mit einem großen Festakt abgeschlossen werden konnte. In der Jahreshauptversammlung vom 7. März 2003 wurde die Abteilung „Nordic-Walking“ ins Leben gerufen. Zur Abteilungsleiterin wurde die neue 2. Schatzmeisterin Martina Weiß gewählt. Das Jahr 2004 begann mit der Eröffnung der Abteilung „Diabetes Typ 2“ am 09.01.2004. Als Reha-Abteilung wird sie von Sabine Birner geführt, als Übungsleiterin ist Elfriede Zänger eingesetzt. Zum Jahresende hat der Verein mit Tino Höbold und Alfred Weiß zwei neue Übungsleiter in seinen Reihen. Das Jahr 2005 begann furios mit der Einführung der neuen Abteilung Boccia/Pétanque und mit dem Bau der Boccia-Bahnen auf dem Vereinsgelände am Schießlweiher. Im Laufe des Jahres wurde mit dem Bau eines Unterstell- und Geräteschuppens sowie einer nagelneuen Essens-Ausgabestelle neben dem Grillplatz begonnen. Gegen Ende des Jahres übernahm Teddy Östreicher das Amt des Sportwartes von Josef Pohl. Anfang 2007 wurde die neue Abteilung Kinderturnen ins Leben gerufen. In der Jahreshauptversammlung am 16.03.07 traten der 1. Vorsitzende Hans Stock und der bisherige Schriftführer Oskar Grundler nicht mehr zur Wahl an. Neue 1. Vorsitzende wird Sabine Birner, ihr Stellvertreter Alexander Grundler. Am 24. Juli 2007 verstirbt unser langjähriger Ehrenvorsitzender Kurt Werner. 2008 hat der Verein mit Teddy Östreicher und Christa Grundler wieder zwei neue Übungsleiter in seinen Reihen. Am 13.11.2008 wird der neue Mercedes-Bus in Empfang genommen. In der Jahreshauptversammlung vom 13. März 2009 wurde die Vorstandschaft erweitert. Andreas Zänger übernahm das Amt des Schriftführers und Erich Zänger wurde Beisitzer. Außerdem hat sich der Verein in dieser Versammlung in Behinderten- und Vitalsportverein umbenannt. Auf diesen neuen Namen entfielen 85 von möglich 102 Stimmen. Mit dieser Entscheidung startete der Verein in eine neue Ära. Am 07.11.2009 fand im Evangelischen Vereinshaus in Weiden die 60-Jahr-Feier des BVS Weiden statt. Über 330 Gäste und Mitglieder feierten das Jubiläum bei Buffet und Tanz bis weit nach Mitternacht. Im Juli 2010 hat der Verein mit „Irena Gradl“ wieder eine neue Übungsleiterin hinzugewinnen können. Durch das überraschende Ableben des neuen Vorstandsmitgliedes Andreas Zänger im Mai 2011 konnte der Verein seine Vorstandschaft mit Birgit Sperl als Schriftführerin und Wolfgang Hunsperger als Beisitzer ergänzen. Bei der Jahreshauptversammlung 2013 wurde mit Jürgen Zintl ein weiteres Vorstandsmitglied als Beisitzer gewählt. Die Übungsleiter Stock Hans, Stock Gertrude und Engmann Barbara sind wegen der Erreichung der Altersgrenze als Übungsleiter ausgeschieden. Dafür konnten mit Hildegard Gilch, Evi Hunsperger, Wolfgang Hunsperger und Margit Kuchenreuther 4 neue Hilfsübungsleiter hinzugewonnen werden. Ausserdem haben 5 Übungsleiter die Ausbildung zum C-Schein durchgeführt. Mit der Jahreshauptversammlung 2015 schied Erich Zänger nach 32 Jahren und seine Frau Elfriede nach 18 Jahren aus der Vorstandschaft des BVS Weiden e. V. aus. Lydia Birkmüller und Holger Hortig kamen hier bei der Wahl neu hinzu. Birgit Sperl schied aus der Vorstandschaft aus und Christopher Birner übernahm das Amt des Schriftführers. Das Jahr 2015 erwies sich für den BVS Weiden als Herausforderung in der langjährigen Vereinsgeschichte. Da ein wesentlicher Teil der Finanzmittel der Jugendförderungen durch das Kultusministerium gestrichen wurde. Im Jahr 2015 wurde die neue Abteilung Handbike gegründet. Vergleichbar mit einem Fahrrad, aber nur durch die Kraft der Arme angetrieben erlaubt es, große Geschwindigkeiten zu erreichen, seine Ausdauer und Muskelkraft zu trainieren. Das Handbike erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit. So finden z.B. in der Schweiz Europameisterschaften statt. Durch die reine Betätigung durch Armkraft ist es auch bei Rollstuhlfahrern sehr gefragt. Das Jahr 2016 hat drei neue Reha-Abteilungen gebracht: Lungensport und Neurologie. Somit wurde die bestehende Reha-Abteilung (Osteoporose-, Wirbelsäulengymnastik und Diabetes2) erweitert. Die Abteilung Lungensport erfreut sich an großem Zuspruch. Die Neurologie-Abteilung war zunächst als Schlaganfall-Gruppe gedacht, wurde aber, um mehreren Menschen die Möglichkeit an fachlich angeleitetem Sport zu geben, zur Neurologie-Abteilung ausgebaut. Und gegen Ende des Jahres starteten die Sportstunden „Orthopädie“. Diese sind v.a. für Menschen mit Wirbelsäulen- und Gelenkproblemen oder Gelenkprothesen gut geeignet. Bei der Jahreshauptversammlung 2017 gab es einige Änderungen in der Vorstandschaft. Der 2. Vorsitzende Alexander Grundler legte sein Amt nieder. Seine Nachfolgerin wurde Martina Weiß, Ehrenmitglied und ehemalige 2. Schatzmeisterin. Ebenso schied Teddy Östreicher als Sportwart aus, sein Nachfolger wurde der bisherige Schriftführer Christopher Birner, dessen Amt von Patrick Bülling übernommen wurde. Die Beisitzer Holger Hortig und Jürgen Zintl stellten sich ebenso nicht mehr zur Wahl. Stand: April 2017

Sportangebot des BVS Weiden e.V.

Seite 4

Boccia - Pétanque Bei diesem Spiel wird versucht, mit handgroßen Bällen so nahe wie möglich an einen kleinen Zielball (Jackball) zu werfen oder zu rollen. Im Winter wird in der Halle gespielt, im Sommer steht uns eine Petanque-Bahn neben dem Realschul-Sportplatz zur Verfügung. Bosseln Bosseln - eine Sportart, ähnlich dem Eisstockschießen - wird in der Sporthalle auf Parkett- oder Kunststoffboden gespielt. Eine Mannschaft besteht aus 3 Spielern und dem Mannschaftsführer. Diese Sportart findet im BVS Weiden viele Anhänger, da Bosseln von allen Altersgruppen gespielt werden kann. Eine Damenmannschaft und zwei Herrenmannschaften beteiligen sich regelmäßig am Spielbetrieb und sind sehr erfolgreich bei den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften. Bowling Bowling ist eine Ende des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten entstandene Variante des Präzisionssports Kegeln. Dabei wird ein mit Bohrungen für die Finger versehener Ball (Kugel) auf eine Formation von zehn Pins (Kegeln) geworfen. Die Sportart ist noch neu im Behindertensport und wird beim BVS seit November 2010 angeboten. Ein großes Vergnügen für Jung und Alt, wo der Geschlechterunterschied keine Rolle spielt. Diabetes Typ 2 Durch körperliches Training können die Risikofaktoren gesenkt werden. Außerdem dient dieser Sport als therapeutische Maßnahme und als Schiene einer Verhaltensänderung, bis hin zu einem gesunden Lebensstil. Faustball Die Faustballabteilung ist die erfolgreichste Abteilung im BVS Weiden. Teamgeist, Trainingsfleiß und die Freude am Sport sind Garanten für eine lange anhaltende erfolgreiche Serie. Interessenten, die Freude an dieser Sportart haben, werden gerne in diese Gemeinschaft aufgenommen. Flugball Flugball ist eine Sportart für alle. Es ist ein schnelles Spiel, das Beweglichkeit und Konzentration erfordert. Gespielt wird in einem 5 x 8 Meter großen Spielfeld, das in der Mitte durch ein 1,90 m hohes Netz in zwei Spielfeldhälften geteilt wird. Der Ball muss gefangen und innerhalb 1 Minute weiter- oder ins gegnerische Feld zurückgespielt werden. Fußballtennis Die Fußballtennisabteilung hat seit Einführung des Ligabetriebes einen enormen Aufschwung erlebt. Gespielt wird über eine in 1 m Höhe gespannte Leine, die das Spielfeld in der Mitte unterteilt. Der Ball wird, meist über 3 Spielstationen, über die Leine gespielt oder geköpft, ohne Arme und Hände zu Hilfe zu nehmen. Es ist ein schnelles Spiel für alle, die gut und schnell auf den Beinen sind. Handbike Die Abteilung Handbike wurde im Mai 2015 gegründet. Sportlich ambitioniert und leistungsorientiert … das ist das „Handbike Team Weiden“ Entstanden aus einer Vielzahl von Handbikern, hat sich unter der Organisation von „rollactiv Weiden“ ein Team gebildet. Gemeinsam geht man nun auf Tour … Mit den verschiedensten Handbikes, ob Vorspanner oder Komplettbike, trifft man sich regelmäßig für die unterschiedlichsten Etappen. Strecken zwischen 30 und 50 Kilometer werden dabei gefahren, auf Zeit und auf Leistung. Neben dem Tourenfahren des Teams, nimmt man auch an verschiedensten Veranstaltungen teil. Von Radrennveranstaltungen bis hin zu Marathonläufen, alles ist im Programm. Auch der BVS Weiden ist bereits auf die Biker aufmerksam geworden und hat das Team als Abteilung in den Verein integriert. Mit Thomas Mückl als Abteilungsleiter und Stefan Kessler als Trainer wird diese neue Abteilung im Verein geleitet. Gerne nimmt man auch neue Biker mit ins Team. Unter dem Motto „Tempo und Ausdauer“ können sich die Handbiker aus der Umgebung anschließen und mitbiken. Integrative Jugendrollstuhlgruppe Unser Ziel ist es, die Mobilität spielend zu verbessern, denn unser Motto lautet: "Spiel, Sport und Spaß". So ganz nebenbei lernen die Teilnehmer bei Spielen wie "Zauberer und Fee", "Schwarzer Mann" oder auch "geteiltes Paar", fast ohne es zu merken, vorwärts und rückwärts fahren, drehen, ausweichen und vieles mehr. Natürlich wird auch Basketball und Boccia gespielt, ungeahnte Fähigkeiten wie werfen, fangen und gleichzeitig koordinieren „Wer ist in meiner Mannschaft, an wen kann ich den Ball abgeben?“, werden hier entdeckt. Besonderes Geschick braucht man zum "Matten fahren" und "Kippeln", dies wird jeweils von einem Übungsleiter einzeln mit einem Kind/Jugendlichen geübt. Stand: April 2017

Seite 5

Kinder- und Jugendschwimmen Unsere Kinder und Jugendlichen sind zwischen 4 und 17 Jahre alt und ihre Behinderungsarten sind ganz verschieden. Auch Nichtbehinderte machen mit. Dies bietet ihnen die Möglichkeit zu lernen, miteinander umzugehen, zu verstehen und zu akzeptieren. Nach einer allgemeinen Wassergymnastik bzw. Aquajogging müssen unsere Seepferdchen mindestens 4 mal 25m schwimmen. Die letzten 20 min. dürfen sich unsere Kids austoben und mit verschiedenen Geräten im Wasser spielen. Einmal im Jahr treffen wir uns auf unserer Anlage am Schießlweiher zu einer Jugendfreizeit mit Übernachtung. Bei dieser Gelegenheit wird gewandert, gespielt, gesungen und gegrillt. Kegeln Die Kegelabteilung des BVS-Weiden beteiligt sich an Freundschafts-, Bezirks-, Landes- und Bundesturnieren. Durch die rege Teilnahme an den angebotenen Übungsstunden auf der achtbahnigen Anlage der Max-Reger-Halle und dem großen Trainingsfleiß haben sich unsere Keglerinnen und Kegler Bezirks-, Landes- und sogar Bundesmeisterschaften erkämpft.

Jugendsport / Kinderturnen / Jugendgymnastik Unsere Kinderturngruppe ist eine Inklusive Gruppe, das heißt, hier haben Kinder mit und ohne Behinderung die Möglichkeit ihr Grundbedürfnis nach Bewegung auszuleben. Auf spielerische Art und Weise werden die Kids in ihrer motorischen und konditionellen Entwicklung gefördert. Aber auch das Erlernen von Sozialverhalten wie z. B. Rücksicht auf andere nehmen, helfen und helfen lassen, gemeinsamer Auf- und Abbau usw. ist ein wichtiger Bestandteil in unserer Übungsstunde. Das Kinderturnen ist sportartübergreifend und vor allem stehen Spaß und Abwechslung im Vordergrund. Leichtathletik Die Leichtathletik gliedert sich in Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen. Besonders die Wurfdisziplinen eignen sich für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen. Wettkämpfe in diesen Disziplinen werden bis zur Deutschen Meisterschaft ausgetragen. Lungensport Erkrankungen der Lunge sind keine Seltenheit. Alleine in Deutschland leiden 8-12% der Bevölkerung an der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD, 9-10% haben Asthma bronchiale. Aber auch viele Menschen wissen noch nicht einmal, dass sie lungenkrank sind und meinen, das ist eine Veränderung durch das Alter oder stressbedingt. Lungenkrank sind schließlich nur andere. Dennoch fühlen viele sich mitunter durch die Symptome stark in ihrem Alltag eingeschränkt. Flotte Bewegung oder gar Sport erscheinen ihnen zu anstrengend oder unmöglich. Dabei zeigen Studien, dass moderate körperliche Aktivität sich positiv auf die Erkrankungen auswirken kann. Da setzt unsere Lungensportgruppe an. Zum einen bewegt man sich, unter der Anleitung einer Fachübungsleiterin, zum anderen lernt man nicht nur Gymnastikübungen und Atemtechniken, sondern kann Kontakte knüpfen und sein soziales Umfeld weiter ausbauen. Oft hilft auch der gemeinsame Austausch, so dass Tipps und Erfahrungen weitergegeben werden. Angesprochen sollen auch alle werden, die sich (noch) nicht als lungenkrank sehen, jedoch eine Einschränkung bei alltäglichen Anforderungen bemerken, wie beim Tragen von Einkaufstaschen oder dem Treppensteigen. Gerade der Vorteil einer Sportgruppe ist, dass man nicht alleine kämpfen muss, sondern gemeinsam angeleitet und motiviert wird und sicherlich auch Spaß daran hat. Und sicher ist ebenso: mitmachen kann jeder! Neurologie Sport steigert das seelische und körperliche Wohlbefinden, stärkt das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl – das gilt auch für Patienten nach einem Schlaganfall. Durch den Hirninfarkt sind oft bestimmte Körperfunktionen beeinträchtigt. Diese lassen sich aber manchmal wieder erwerben oder zumindest verbessern. Dabei ermöglicht der Sport nach einem Schlaganfall ein spielerisches, eher unbewusstes Erlernen von Bewegungen. Der Spaß an der körperlichen Aktivität steht bei uns dabei im Vordergrund. Beim gemeinsamen Trainieren in unserer Sportgruppe können Sie außerdem neue soziale Kontakte knüpfen und sich miteinander austauschen. Nordic-Walking Nordic-Walking ist nicht einfach nur GEHEN mit Stöcken, sondern dahinter steckt ein durchdachtes methodisches Trainingssystem unter Verwendung von eigens dafür konzipierten Stöcken mit spezieller Schlaufe. Bei richtigem Einsatz der Technik ist NordicWalking wesentlich effektiver als Walken ohne Stöcke. In freier Natur erreichen sie die optimale Fettverbrennung, stärken Ihr HerzKreislauf-System und haben ein sehr gutes Training für die Grundlagenausdauer. Ideal für Mitglieder in den Vereinen, gleich ob Jugendlicher oder Erwachsener (bis ins hohe Alter!!!) – Nordic-Walking ist der Renner, der Freude an der Bewegung vermittelt. In der mittlerweile größten und aktivsten Gruppe im Verein, wird neben dem wöchentlich zweimaligen Training auch die Teilnahme an Viertel- und Halbmarathon-Läufen angeboten. Hier sind die „Rothemden“ des BVS Weiden bereits zur festen Größe bei jeder Veranstaltung geworden.

Stand: April 2017

Seite 6

Osteoporose Betroffene wissen, Osteoporose tut weh und schränkt die Beweglichkeit ein. Deshalb sind neben der medikamentösen Therapie Bewegung und Gymnastik die wichtigsten Behandlungsformen. Eine bessere Beweglichkeit hilft Schmerzen zu lindern oder ihnen vorzubeugen. Sie mindert das Sturzrisiko, fördert den Knochenaufbau und die Knochenfestigkeit. In der Gymnastik werden Übungen zur Kräftigung der Rücken-, Bauch- und Haltungsmuskulatur angeboten. Ergänzend dazu auch isometrische Übungen, Entspannungsübungen, Koordinations-, Reaktions- und Gleichgewichtsübungen, sowie selbststabilisierende Übungen. Orthopädie Die Übungseinheiten sind geeignet für Menschen mit Wirbelsäulenerkrankungen, Halswirbel- und Lendenwirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenschäden oder Verkrümmungen der Wirbelsäule, chronische Muskelverspannungen, Osteoporose-Betroffene und Endoprothesenträger. Durch das regelmäßige Training werden körperliche Funktionen schrittweise verbessert bzw. erhalten sowie Beschwerden gelindert. Ziel ist es, die Koordinationsfähigkeit zu verbessern, die Beweglichkeit zu fördern und die Muskulatur zu kräftigen. Nur so wird eine langfristige Besserung des Wohlbefindens erreicht. Durch eine sorgfältige und gut dosierte Auswahl der Übungen werden die Teilnehmer individuell gefördert und eventuell vorhandene Bewegungseinschränkungen werden berücksichtigt. Rad- und Wandergruppe In den Wintermonaten wird viel gewandert, jede Woche mindestens ein Mal sind die Mitglieder der BVS-Wandergruppe unterwegs, um sich mit Wandern so fit zu halten, damit man in den Sommermonaten mit dem Fahrrad für große Radtouren gerüstet ist. Beim Wandern werden meistens 10 bis 15 Kilometer zurückgelegt, während beim Radfahren mindestens 30 bis 40 Kilometer als Tagesleistung auf dem Programm stehen. Natürlich wird zwischendurch auch eingekehrt, um sich mit Kaffee und Kuchen oder einer deftigen Brotzeit zu stärken. Dadurch kommt auch der gesellige Teil eines solchen Ausfluges nicht zu kurz.

Rollstuhlbasketball Auch den nicht so sportlich motivierten Behinderten im Rollstuhl boten damals die Gründer der Gruppe eine wesentliche Erleichterung bei der Integration in ein Leben mit Nichtbehinderten. Freundschaftlicher Zusammenhalt der Sportgruppe ist stets richtungsweisend für die Reihe von sportlichen Erfolgen, die sich im Laufe der Zeit aneinander reihen. Man kann dieser Gruppe innerhalb des mitgliederstärksten Vereins in der Oberpfalz in ihrer künftigen Entwicklung kontinuierlichen Fortbestand wünschen und sagen - macht weiter so! Schwimmen Die Schwimmbewegungen trainieren die Muskulatur des gesamten Körpers. Das Schwimmen stellt also eine ideale Kombination von Wirbelsäulenentlastung und Muskeltraining dar. Auf dem Programm steht aber nicht nur Schwimmen, sondern auch Wassergymnastik die begeistert mitgemacht wird. Die schonende Bewegung im Wasser ist für viele Problemgruppen besonders vorteilhaft, ob bei Wirbelsäulenproblemen, Osteoporose, Venenleiden oder Gelenkproblemen. Seniorengruppe Die Seniorengruppe soll das Zusammengehörigkeitsgefühl älterer Vereinsmitglieder stärken, die Geselligkeit in gemütlicher Atmosphäre und bei gemeinsamen Ausflügen fördern, und das alles ohne sportlichen Hindergrund. Deshalb finden zahlreiche Monatstreffen der Seniorenabteilung statt. Skiabteilung Mit der Gründung des Versehrtensportvereins beim Turnerbund Weiden am 01.10.1949 waren bereits auch die Skifahrer aktiv. Abfahrer, Krückenskiläufer, Skibobfahrer und Langläufer übten vorwiegend im Muglhof- und Silberhüttengebiet. Große Anstrengungen unternehmen alljährlich die Skilangläufer mit dem Erwerb des Ski-Tourenabzeichens. Stolz sind die Skilangläufer auch auf eine jährliche Kilometerleistung von etwa 1.500 km sowie die guten Platzierungen bei Bezirks- und Bayerischen Meisterschaften. Wirbelsäulengymnastik Hexenschuss, Ischias oder Schulter- und Nackenschmerzen gehören zu den weit verbreiteten Wirbelsäulenbeschwerden unserer Zeit. Dabei sind es keineswegs nur ältere Leute, sondern überwiegend Menschen in mittleren Lebensjahren, die den Arzt aufsuchen, weil sie sich nur noch unter Schmerzen bewegen können. Innerhalb der Gruppe machen die Übungen einfach mehr Spaß und auch das Lachen ist zur rechten Zeit angesagt.

Stand: April 2017

Seite 7

Wochenplan Montag 9:00/9:30 Uhr bis 10:00/10:30 Uhr (je nach Jahreszeit, s. Presse)

Nordic-Walking

Treffpunkt: Edeka-Parkplatz Nähe Hetzenrichter Weg

17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Boccia

Kepler-Gymnasium – Halle Süd (im Winter) Realschulsportplatz (im Sommer)

siehe Presse

Pétanque

Max-Reger-Park (im Sommer)

17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Jugendschwimmen

Schwimmhalle der Staatl. Realschule

17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Kegeln

Kegelbahnen der Max-Reger-Halle Dienstag

16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Kinderturnen

Turnhalle Staatl. Realschule

19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Schwimmen (Erw.)

Schwimmhalle der Staatl. Realschule Mittwoch

9:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Neurologie

Maria-Seltmann-Haus

9:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Handbike

Firma Rollactiv, Leimbergerstraße 50 in Weiden

10:15 Uhr bis 11:15 Uhr

Orthopädie

Maria-Seltmann-Haus

11:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Orthopädie

Maria-Seltmann-Haus

17:00 Uhr bis 18:45 Uhr

Flugball

Turnhalle des Elly-Heuss-Gymnasiums

Winterbetrieb 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr Sommerbetrieb 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Nordic-Walking

Parkplatz Tierheim, Anmeldung unter 0157/52419524

Winterbetrieb: 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr Sommerbetrieb: 19:00 bis 20:30 Uhr

Leichtathletik

Kepler-Gymnasium – Halle Süd Realschulsportplatz

19:00 Uhr bis 21:00 Uhr (14-täglich – siehe örtl. Presse)

Bowling

Bowling Welt Weiden, Dr.-Seeling-Str. 16 in Weiden

20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Skigymnastik Okt. - April

Turnhalle Elly-Heuss-Gymnasium

Donnerstag 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Lungensport

Evangelisches Gemeindehaus Vohenstrauß

10:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Lungensport

Evangelisches Gemeindehaus Vohenstrauß

16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Lungensport

Maria-Seltmann-Haus

17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Kinder- u. Jugendrollstuhlsport

Turnhalle Staatl. Realschule

17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Rollstuhlbasketball

Turnhalle Staatl. Realschule

18:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Osteoporosegymnastik

Turnhalle Staatl. Realschule

19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Bosseln Damen u. Herren

Turnhalle Staatl. Realschule

20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Fußballtennis

Turnhalle Staatl. Realschule Halle Mitte u. Süd Freitag

9:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Lungensport

Maria-Seltmann-Haus

10:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Diabetes Typ 2

Maria-Seltmann-Haus, Gruppenraum 1, 1.OG

16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Wirbelsäulengymnastik

Turnhalle Staatl. Realschule

18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Faustball ( 01.05. – 30.09.)

Sportpark des Turnerbundes (TB Weiden) (im Sommer)

18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Faustball ( 01.10. – 30.04)

Turnhalle Staatl. Realschule (im Winter)

18:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Nordic-Walking (Sommerbetrieb)

Parkplatz Tierheim, Anmeldung: 0157-52419524

Samstag 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Nordic-Walking ( Winterbetrieb )

Parkplatz Tierheim, Anmeldung: 0157/52419524

Samstag, Sonntag Sportliche Wettkämpfe der einzelnen Abteilungen im Spiel- und Sportbetrieb, Freizeitvergnügen und Badespaß am Schießlweiher Sportabzeichen: Termine werden in der Presse bekanntgegeben Wandern und Radwandern: Die Veranstaltungen werden rechtzeitig in der örtlichen Presse bekannt gegeben Ski-Langlauf: 3x wöchentl., Termine nach Absprache, siehe auch örtliche Presse; Anfragen an Tino Höbold 09602/37259

Stand: April 2017

Seite 8

Jahresprogramm 2017 Datum

Veranstaltung

Ort

Uhrzeit

Fr. 06.01.2017

Benefizkonzert mit der Sopranistin Frau Kirche Maria Waldrast Hildegard Zolziar zugunsten des BVS Zur Waldrast 1, Weiden Weiden

17:00 Uhr

So. 29.01.2017

Heimspieltag Rollstuhlbasketball

Realschulturnhalle

10:00 Uhr und 14:00 Uhr

Fr. 24.02.2017 bis Mo. 27.02.2017

Inklusive Jugendmaßnahme Ski alpin

Lohberg/Bayer. Wald

Anmeldung und Details: Tel: 0170/8213436

Sa. 26.02.2017

Heimspieltag Rollstuhlbasketball

Realschulturnhalle

10:00 Uhr und 14:00 Uhr

Fr. 17.03.2017

Jahreshauptversammlung

Postkeller Weiden

19:00 Uhr

Sa. 25.03.2017

Heimspieltag Rollstuhlbasketball

Realschulturnhalle

10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr, 16:00 Uhr

Sa. 08.04.2017

Bayerische Meisterschaft Flugball

Elly-Heuss-Gymnasium

Wird noch bekanntgegeben

Fr. 21.04.2017 Sa. 22.04.2017

Arbeitsdienst Damen und Herren

Vereinsgelände am Schießlweiher

09:00 Uhr

So. 30.04.2017

Saisoneröffnung am Schießlweiher (Trimm-Trab)

Parkplatz B470 alt gegenüber Schützenheim Alpenrose

Abmarsch 10:00 Uhr

So. 21.05.2017

Muttertags- und Vatertagsfeier/Maiandacht

Vereinsgelände am Schießlweiher

14:00 Uhr Maiandacht 16:00 Uhr

Fr. 26.05.2017 bis Sa. 27.05.2017

Deutsche Meisterschaft Fußballtennis und Faustball

Mehrzweckhalle Weiden Sporthalle Gymnasium Neustadt/WN

Freitag 14:00 Uhr Samstag 09:00 Uhr

So. 28.05.2017

Bezirks-Nordic-Walking-Tag

Vereinsgelände am Schießlweiher

Anmeldung und Details: Tel: 09602/3365

Sa. 03.06.2017 bis Do. 08.06.2017

Kinder- und Jugendsportwoche

Unterjoch

Anmeldung und Details: Tel: 0170/8213436

So. 17.09.2017

Bezirkswandertag

Waldsassen

Anmeldung und Details: Tel: 0961/29335

Mo. 05.06.2017

Preisschafkopf

Vereinsgelände am Schießlweiher

10:00 Uhr Anmeldung und Details: Tel: 09605/914930

Mo. 12.06.2017 bis Mi. 14.06.2017

Bezirksradtour

Leipziger Seenland

Anmeldung und Dteails: Tel: 0961/34924

Sa. 15.07.2017

Jugendfreizeit

Vereinsgelände am Schießlweiher

10:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Sa. 22.07.2017

Sommerfest

Vereinsgelände am Schießlweiher

14:00 Uhr

Di. 03.10.2017

Saisonabschluss

Vereinsgelände am Schießlweiher

12:00 Uhr

So. 08.10.2017

Kirwa-Essen

Gasthaus Sommer Wilchenreuth

12:30 Uhr

Fr. 08.12.2017

Weihnachtsfeier

Postkeller Weiden

19:00 Uhr

Sa. 16.12.2017

Waldweihnachtsfeier

Vereinsgelände am Schießlweiher

16:30 Uhr

Achtung: Weitere Veranstaltungen des Vereins werden in der Lokalpresse unter "Vereinstermine" und auf der Homepage unter "www.bvs-weiden.de" und "www.rehasport.net" bekannt gegeben!

Stand: April 2017

Vereinsheim am Schießlweiher

Seite 9

Unsere Freizeitanlage am Schießlweiher bei Schwarzenbach wurde 1968 geschaffen. Durch das Entgegenkommen der Familie Mädl, vor allem durch unseren unvergessenen Sportkameraden Bernhard Mädl, konnten wir diese Freizeitanlage in Erbpacht errichten. Zwischenzeitlich steht diese Anlage im Eigentum des BVS Weiden.

Sie dient den Mitgliedern vor allem in den Sommermonaten zur Erholung und zur Freizeitgestaltung. Veranstaltungen wie die “Saisoneröffnung“, die "Jugendfreizeit", das "Sommerfest", der "Preisschafkopf" sowie die "Saisonabschlussfeier“ haben zwischenzeitlich schon Tradition. Dieses Angebot wird von unseren Vereinsmitgliedern und deren Gästen gerne angenommen. Das Vereinsheim dient auch als Ziel vieler "Radund Fußwanderungen" und auch von „Nordic-WalkingVeranstaltungen“. Selbstverständlich sehen wir auch gerne Gäste in unserer Freizeitanlage, die sich über den Verein und seine Aktivitäten informieren wollen. Vereinsmitglieder können einen Schlüssel zum Vereinsgelände erwerben, mit dem man Zugang zum Vorraum mit gekühlten Getränken hat. Bei Anwesenheit eines Vorstandsmitgliedes ist selbstverständlich auch der Gastraum geöffnet. Natürlich ist auch ein Telefon auf dem Vereinsgelände vorhanden. In den Sommermonaten können Jung und Alt im herrlichen Schießlweiher dem Badespaß nachgehen. Auch das Befahren des Weihers mit aufblasbaren Booten ist erlaubt.

Damit unsere Freizeitanlage immer gut in Schuss ist, sind natürlich viele Helfer notwendig. Denn ohne die freiwilligen Arbeitseinsätze unserer Mitglieder wäre der Standard dieser Anlage nicht zu erhalten. Wer mithelfen möchte, kann sich bei einem unserer Hüttenwarte melden. Das Vereinsheim verfügt auch über einen Telefonanschluss. Unter der Nummer 0151-50726845 können Sie am Schießlweiher angerufen werden, sofern der Gastraum geöffnet ist. Die für Arbeitsdienst und Schlüssel zuständigen Personen können der Telefonliste entnommen werden.

Stand: April 2017

Seite 10

Heimordnung

für die Freizeitanlage Schießlweiher Wir bieten folgende Sportarten an:

Die Freizeitanlage wurde zur sportlichen Betätigung und Erholung der Mitglieder des Behinderten- und Vitalsportvereins Weiden i.d.OPf. e.V. und deren Angehörigen und Gästen (soweit nicht anderweitige Beschlüsse der Vorstandschaft vorliegen) errichtet. Da es sich hier um eine Gemeinschaftsanlage handelt, ist guter Wille und gegenseitige Rücksichtnahme unbedingte Voraussetzung zur sinnvollen Nutzung. Die Anlage mit ihren sämtlichen Einrichtungen ist stets sauber und in gepflegtem Zustand zu erhalten. Schäden sind umgehend dem Hüttenwart oder der Vorstandschaft anzuzeigen. Für die private Nutzung der Freizeitanlage (Familien-, Geburtstags- und sonstige Feierlichkeiten) wird eine Nutzungsentschädigung in Höhe von 50,00 € je 24 Stunden erhoben. Der dabei erzielte Verzehr an vereinseigenen Getränken und Lebensmitteln wird voll auf die Nutzungsentschädigung angerechnet. Das Baden im Schießlweiher ist im südlichen Teil (siehe Naturschutzverordnung der Regierung der Oberpfalz vom 19. März 1998) erlaubt. Es erfolgt auf eigene Gefahr; die Eltern haften in vollem Umfang für ihre Kinder. Das Bootfahren auf dem Weiher ist ab 15. Juni im südlichen Teil mit aufblasbaren Schwimmkörpern erlaubt (Naturschutzverordnung der Regierung der Oberpfalz vom 19. März 1998) Kinder ohne Begleitung von erziehungsberechtigten Erwachsenen ist das Betreten der Vereinsanlage verboten. Kinder, die Vereinsmitglieder sind, haben sich unter die Aufsicht von erwachsenen Vereinsmitgliedern zu stellen. Kindern ist der Aufenthalt in den Getränke-Räumen verboten. Die Entnahme von Getränken darf nur im Beisein erwachsener Vereinsmitglieder erfolgen.

Leistungssport: Boccia Bosseln Bowling Faustball Flugball Fußballtennis Hallenboccia Kegeln Leichtathletik Pétanque Rollstuhlbasketball Ski Alpin Ski Nordisch Breitensport: Handbike Integrative Jugendrollstuhlgr. Kinderschwimmen Kinderturnen Kinderski Alpin Kinderski Nordisch Nordic Walking Schwimmen (Erw.) Radfahren Senioren-Treff Skigymnastik Sportabzeichen Wandern Gesundheitssport/ Rehasport: Diabetesgymnastik Lungensport Osteoporosegymnastik Schlaganfall-Gruppe Wassergymnastik Wirbelsäulengymnastik

Die Lagerung und Benutzung von Booten ist nur mit Zustimmung der Vorstandschaft erlaubt. Auf die Belange des Weiherbesitzers oder -Pächters und der Naturschutzbehörden (Verordnung vom 19. März 1998 der Regierung der Oberpfalz) ist Rücksicht zu nehmen. Das Lagern von Gegenständen (Liegestühle, Sonnenschirme u.a.) in den Umkleidekabinen ist untersagt. Hierfür ist ausschließlich ein entsprechender Lagerraum geschaffen worden, in dem stets Ordnung gehalten wer-

Stand: April 2017

Seite 11

den muss. Bei Beschädigungen oder Verlust von eingelagerten Gegenständen übernimmt der BVS Weiden keinerlei Haftung. Dies geschieht auf eigene Gefahr und Risiko. Das Fahren und Abstellen von Fahrzeugen aller Art (mit Ausnahme von Zweirädern, die innerhalb der Anlage geschoben werden müssen) ist innerhalb der Einfriedung verboten. Das Autowaschen ist auf dem gesamten Vereinsgelände untersagt (auch auf dem Parkplatz). Der Parkplatz steht nur den Vereinsmitgliedern und den berechtigten Besuchern der Anlage des BVS zur Verfügung. Das Parken erfolgt auf eigenes Risiko. Der BVS Weiden haftet weder für Schäden, die durch Unaufmerksamkeit als auch durch höhere Gewalt (z. B.: Umstürzen von Bäumen oder Teilen davon) verursacht werden. Die Benützung der baulichen Anlagen ist allen Berechtigten gestattet. Den Anweisungen des Hüttenwarts und der Vorstandschaft ist stets Folge zu leisten. Übernachtungen sind rechtzeitig vorher von der Vorstandschaft oder dem Hüttenwart genehmigen zu lassen. Das gesetzlich erlassene "Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen" ist für die Vereinsanlage nicht anzuwenden, da diese nur für Vereinsmitglieder zur privaten Nutzung zur Verfügung steht. Es ist somit in der gesamten Freizeitanlage ausschließlich Vereinsheim das Rauchen gestattet. Die Benutzung der Kücheneinrichtung einschließlich Geschirr ist jedem Berechtigten gestattet. Nach Gebrauch sind die benutzten Gegenstände sauber zu spülen und ordnungsgemäß aufzuräumen. Die Wirtschaftsräume sind stets in ordentlichem, sauberen Zustand zu verlassen. Getränke stehen im Kühlschrank im Nebenraum zur Verfügung. Bei Entnahme von Getränken ist in der aufliegenden Liste die Entnahme ehrlich einzutragen und auf Verlangen der Hüttenwarte zu begleichen. Kinder haben zu diesem Raum nur im Beisein eines erziehungsberechtigten Erwachsenen Zutritt. Hunde müssen innerhalb des Vereinsgeländes angeleint werden. Verunreinigungen oder Beschädigungen, die durch Hunde verursacht werden, müssen von den Hundebesitzern unverzüglich beseitigt werden. Bei Zuwiderhandlungen kann von den Hüttenwarten oder den Vorstandsmitgliedern ein Betretungsverbot für Hunde ausgesprochen werden. Das Vereinsgelände ist telefonisch unter der Nummer 0151 - 50726845 erreichbar. Schlüssel für die Freizeitanlage können gegen eine Gebühr von 8,00 € jederzeit von Vereinsmitgliedern erworben werden. Mit dem Erwerb des Schlüssels erkennt jedes Mitglied die Regeln dieser Heimordnung an und trägt aktiv zu deren Einhaltung bei.

Die Vorstandschaft des BVS Weiden e.V. Beschluss vom 28. März 2013

Stand: April 2017

Anfahrtsbeschreibung

Seite 12

Von Weiden aus geht es auf der B470 (Christian-Seltmann-Str.) stadtauswärts Richtung Pressath/Schwarzenbach. Bei der Abzweigung nach Hütten/Parkstein auf der B470 bleiben, unter der Brücke hindurchund weiterfahren, bis rechts ein Parkplatz kommt. Auf diesen Parkplatz einbiegen und am Weiherufer entlang fahren. Am Ende des Weihers nach rechts auf den Waldweg einbiegen und ca. 200 mtr. Weiterfahren bis zu unserem Parkplatz direkt am Vereinsgelände – geschafft. Falls nicht, können Sie gerne bei jedem Vorstandsmitglied, oder einem der Hüttenwarte telefonisch nachfragen (Nummern siehe Seite 12). Sie können auch direkt im Vereinsheim am Schießlweiher unter 0151 – 50 72 68 45 anrufen. Benutzer eines Navigationsgerätes finden uns unter folgender Adresse: 92720 Schwarzenbach, Am Schießlweiher 2

Stand: April 2017

Seite 13

Telefonliste des BVS Weiden e. V. Funktion

Name

Vorname

Vorw

Telefon

FAX

Mobil

E-Mail

Birner

Sabine

0961

36548

3814336

0170-8157465 [email protected]

Vorstandschaft 1. Vorsitzende 2. Vorsitzende

Weiß

Martina

9602

3365

3395

0157-52419524 [email protected]

1. Schatzmeister

Weiß

Alfred

09602

3365

3395

0151-25073942 [email protected]

2. Schatzmeister

Eismann

Lothar

09605

914930

914933

0170-8907971 [email protected]

Sportwart

Birner

Christopher

0961

20651250

3814336

0151-58814085 [email protected]

Schriftführer

Bülling

Patrick

0961

20643103

Vorstandsmitglied

Birkmüller

Lydia

0961

633565

[email protected] 0160-1786000 [email protected]

(und Schlüsselverkauf für Vereinsheim)

Vorstandsmitglied

Hunsperger

Wolfgang

09651

2082

Vorstandsmitglied (komm.)

Gradl

Susanne

961

6340072

[email protected]

Mahl

Martin

0961

21544

[email protected]

[email protected]

Auschussmitglieder Boccia/Petanque Bosseln

Weiß

Alfred

09602

3365

Bowling

Weiß

Juliane

0961

23154

3395

0151-25073942 [email protected]

Buswart - BV 7 + BV 8

Weiß

Alfred

09602

3365

Faustball

Hunsperger

Wolfgang

09651

2082

[email protected]

Flugball/Lungensport

Hunsperger

Evi

09651

2082

[email protected]

Fußballtennis

Eismann

Lothar

09605

914930

[email protected] 3395

914933

0151-25073942 [email protected]

0170-8907971 [email protected]

Jugendschwimmen/Neurologie

Gradl

Irena

0961

6340072

Jugendturnen

Höbold

Heike

09602

37259

[email protected]

Kegeln

Schell

Gerlinde

0961

4027042

0151-15392822 [email protected]

Leichtathletik

Östreicher

Teddy

9651

9185046

0170-8165686 [email protected]

Integr. Rollstuhlsport.

Voit

Eva

09602

4386

Nordic-Walking

Weiß

Martina

09602

3365

Rad/Wandern

Grundler

Christa

0961

29335

Reha/Osteoporose/ Wirbelsäulengymnastik/Diabetes Typ2, Birner Orthopädie

Sabine

0961

36548

3814336

Rollstuhlsport/Handbike

Mückl

Thomas

0961

634583-10

634583-11

Schwimmen

Grundler

Christa

0961

29335

Seniorengruppe

Weidner

Franz

0961

22865

Sportabzeichenobmann

Östreicher

Teddy

0961

380135

0170-8165686 [email protected]

Wintersport

Höbold

Tino

09602

37259

0171-3480048 [email protected]

0151-14969196 [email protected]

[email protected] 3395

0157-52419524 [email protected] [email protected] 0170-8157465 [email protected] [email protected] [email protected] 0151-15987888 [email protected]

0151-50726845

Vereinsheim Hüttenwart

Birner

Sabine

0961

36548

3814336

0170-8157465 [email protected]

Hüttenwart

Weiß Alfred u.

Martina

09602

3365

3395

0157-52419524 [email protected]

Hüttenwart

Birkmüller

Lydia

0961

633565

0160-1786000 [email protected]

Bauunterhalt

Hunsperger

Wolfgang

09651

2082

[email protected]

Gärtner. Anlage Weiher

Prüll

Max

0961

28849

[email protected]

Gerätewart Weiher

Gilch

Hans

0961

25131

9613818768

0151-19437168 [email protected]

Achtung: Veranstaltungen des Vereins werden in der Lokalpresse unter "Vereinstermine" und auf der Homepage unter "www.bvs-weiden.de" und "www.rehasport.net" bekannt gegeben!

Seite 14

Satzung des Behinderten- und Vitalsportvereins Weiden i. d. OPf. e.V. Fachbeauftragter für den Rehabilitations-, Gesundheits- und Behindertensport §1 Name und Sitz des Vereins Der Verein führt den Namen ,,Behinderten- und Vitalsportverein (BVS) Weiden i. d. OPf. e.V.'', „Fachbeauftragter für den Rehabilitations-, Gesundheits- und Behindertensport“. Er hat seinen Sitz in Weiden i. d. OPf. Er ist in das Vereinsregister eingetragen. Die Aufnahme in den BLSV (Bayer. Landessportverband) und BVS Bayern (Behinderten- und Rehabilitationssportverband Bayern) ist erfolgt. §2 Wesen und Zweck des Vereins Der BVS Weiden ist partei- und verbandspolitisch sowie konfessionell neutral. Er strebt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordung vom 24.12.1953 an. Überschüsse dürfen nur für die satzungsgemäßen Ziele des Vereins verwendet werden. Sein Zweck ist die Pflege und die Förderung des Sports für Kranke, Behinderte und Versehrte als Heilmaßnahme, zur Erhaltung der Gesundheit und Steigerung der Arbeitskraft. Das Ziel ist die Erfassung aller behinderten Frauen, Männer und Kinder zu regelmäßigem Sportbetrieb. Die Aufnahme von nicht behinderten Personen ist zulässig. Der BVS Weiden darf keine Person durch zweckfremde Zuwendungen oder unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen. 1. Die Vereins- und Organämter werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt. 2. Bei Bedarf können Personen, die sich im Ehrenamt oder nebenberuflich im Verein im gemeinnützigen Bereich engagieren, nach Vorstandsbeschluss und im Rahmen der steuerlich zulässigen Ehrenamtspauschalen/Übungsleiterfreibeträge § 3 Nr. 26 und § 3 Nr. 26a EStG unter Berücksichtigung der Haushaltslage für ihre Tätigkeit eine angemessene Entschädigung erhalten. §3 Mitgliedschaft Mitglieder des BVS Weiden können alle Personen werden, wenn sie um die Aufnahme schriftlich (mit Aufnahmeantrag) bei der Vorstandschaft nachsuchen. Lehnt diese die Mitgliedschaft ab, steht dem Betroffenen die Berufung an die Mitgliederversammlung zu, die dann mit einfacher Mehrheit endgültig entscheidet. Das Mitglieds- und Beitragsjahr beginnt jeweils am 01. Oktober eines jeden Jahres und endet jeweils am 30. September des Folgejahres. Die Mitgliedschaft erlischt: a) durch freiwilligen Austritt, b) durch Tod, c) durch Ausschließung. Stand: April 2017

Zu a)

Der freiwillige Austritt kann nur unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum 30. September eines jeden Jahres erfolgen. Die Kündigung muss spätestens am 3. Werktag im Juli schriftlich bei der Vorstandschaft eingegangen sein.

Zu b)

Bei Erlöschen der Mitgliedschaft durch Tod werden bereits bezahlte oder fällig gewordene Jahresbeiträge nicht zurückerstattet.

Zu c)

Ein Mitglied kann vom Verein ausgeschlossen werden, a) wegen Zahlungsrückstandes mit mehr als einem Jahresbeitrag, trotz zweimaliger Mahnung, b) wegen eines schweren Verstoßes gegen die Interessen des Vereins oder groben unsportlichen Verhaltens.

Der Ausschluss erfolgt nach vorheriger Anhörung des Betroffenen durch den Vereinsausschuss, wenn die Mehrheit aller Ausschussmitglieder für den Ausschluss stimmt. Gegen diesen Beschluss ist binnen zweier Wochen der Einspruch zulässig, über den dann die nächste Mitgliederversammlung zu beschließen hat. Bei Vorliegen eines Ausschlussgrundes oder eines Verstoßes gegen die Spiel- und Heimordnung kann die Vorstandschaft ein zeitlich begrenztes Verbot der Benützung der Anlagen und Teilnahme an Veranstaltungen aussprechen. §4 Beiträge Alle Beiträge werden durch die Mitgliederversammlung festgelegt. Die Beiträge sind jährlich im Voraus zu entrichten. §5 Stimmrecht und Wählbarkeit Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab vollendetem 16. Lebensjahr. Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden. Wählbar sind alle volljährigen Mitglieder. Auch abwesende Mitglieder können gewählt werden, wenn eine schriftliche Erklärung über die Annahme einer Wahl vorliegt. §6 Vereinsorgane Die Organe des Vereins sind: 1. 2. 3. 4.

der die der die

Vorstand Vorstandschaft Vereinsausschuss Mitgliederversammlung

Seite 15

1. Der Vorstand besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, die den Verein im Sinne des § 26 BGB führen. Jeder von ihnen hat Alleinvertretungsbefugnis, von der jedoch der 2. Vorsitzende im Innenverhältnis nur bei Verhinderung des 1.Vorsitzenden Gebrauch machen darf. 2. Die Vorstandschaft leitet den Verein. Sie setzt sich zusammen aus: 1. 2. 3. 4. 5.

dem 1. und 2. Vorstand dem 1. und 2. Schatzmeister dem Sportwart dem Schriftführer und weiteren Vorstandsmitgliedern.

Sie fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit in Vorstandssitzungen, die vom Vorstand einberufen werden. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Sitzungsleiters. Die Vorstandschaft ist beschlussfähig, wenn mindestens 5 Vorstandsmitglieder anwesend sind. 3. Der Vereinsausschuss setzt sich zusammen aus: 1. 2. 3.

der Vorstandschaft den Abteilungsleitern den Vereinswarten

Die Vorstandschaft kann weitere Ausschussmitglieder berufen. Der Vereinsausschuss fasst seine Beschlüsse in Ausschusssitzungen, die vom Vorstand einberufen werden, mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Sitzungsleiters. Der Vereinsausschuss ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Ausschussmitglieder anwesend ist. 4. Die Mitgliederversammlung ist oberstes Organ des Vereins. Eine ordentliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) findet in den ersten drei Monaten eines jeden Jahres statt. Zu dieser Versammlung sind alle Mitglieder durch Pressemitteilung in der Tageszeitung "Der neue Tag" Weiden vier Wochen vorher mit dem Hinweis ,,mit Neuwahlen" oder ,,ohne Neuwahlen" einzuladen. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, a) b)

wenn die Vorstandschaft oder der Vereinsausschuss dies beschließen oder wenn mindestens ein Viertel aller Mitglieder dies verlangt.

Die Einladung erfolgt wie bei der ordentlichen Mitgliederversammlung, jedoch unter Angabe der Tagesordnung. Die Mitgliederversammlungen sind durch den Vorstand einzuberufen. Die Tagesordnung für die ordentliche Mitgliederversammlung muss folgende Punkte enthalten: a) b) c) d) e) f) g)

Stand: April 2017

Bericht des Vorstandes Bericht des Schatzmeisters Bericht des Sportwartes Bericht der Kassenprüfer Entlastung der Vorstandschaft Neuwahlen Beschlussfassung über vorliegende Anträge

Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Sie entscheidet mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen. Wahlen sind schriftlich durchzuführen, wenn mindestens 10 stimmberechtigte Mitglieder dies verlangen. Anträge können von allen Mitgliedern gestellt werden. Über Anträge, die beim Vorstand nicht spätestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich eingehen, kann nur mit Zustimmung des Vorstandes abgestimmt werden. §7 Beurkundung der Beschlüsse Über die Beschlüsse der Vereinsorgane ist jeweils ein Protokoll anzufertigen, das vom Schriftführer und jeweiligen Sitzungsleiter zu unterschreiben ist. §8 Wahldauer Die Organe des Vereins werden auf die Dauer von zwei Jahren gewählt; der Vorstand bleibt jedoch bis zur satzungsgemäßen Bestellung des nächsten Vorstandes im Amt, sofern er nicht vorher sein Ausscheiden schriftlich dem Registergericht beim Amtsgericht Weiden anzeigt. Für während der Wahlperiode ausscheidende Mitglieder des Vereinsausschusses, ausgenommen der Vorstand, kann die Vorstandschaft bis zur nächsten ordentlichen Wahl eine Nachwahl durchführen. §9 Ehrenordnung Die Ehrenordnung und weitere Regeln und Satzungen, die das Vereinsleben bestimmen, werden von der Vorstandschaft beschlossen. § 10 Wegfall des bisherigen Zwecks Bei Wegfall des bisherigen Zwecks des Vereins (§ 2 d. Satzung) ist das Vereinsvermögen im Sinne des § 11 zu verwenden. § 11 Auflösung des Vereins Die Auflösung des BVS Weiden kann nur in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen beschlossen werden. Auf der Tagesordnung dieser Versammlung darf nur der Punkt ,,Auflösung des Vereins" stehen. Der Vorstand wickelt die laufenden Geschäfte ab und überweist das Restvermögen an die Stadt Weiden i.d.OPf., die diese Mittel nur zur Unterhaltung der städt. Sportanlagen verwenden darf. § 12 Inkrafttreten Diese Satzung wurde von der Mitgliederversammlung am 12. März 2010 beschlossen. Sie tritt mit der Eintragung in das Vereinsregister in Kraft. Die bisherige Satzung tritt außer Kraft.

Aufnahmeantrag

zum Behinderten- und Vitalsportverein Weiden i.d.OPf. e.V. Hiermit erkläre ich meinen / unseren Beitritt rückwirkend zum:

01. Januar

01. April

01. Juli

01. Oktober

20……. aktives Mitglied

als

passives Mitglied

zum Behinderten- und Vitalsportverein Weiden e.V. ( BVS Weiden e.V.) Persönliche Daten: (Bitte in Druckbuchstaben gut leserlich ausfüllen!) Name,

Vorname,

PLZ

Geburtsdatum

Wohnort

Straße

Hausnummer

Staatsangehörigkeit

………………………………………………………

deutsch

Telefon: (privat:) ............................................. (dienstlich) .............................................. Handy………………………......………… Fax: .................................................................... Email: ...................................................................................................................... Ich bin:

Zivil-

Unfall-

Kriegs-

Geistig-

Nicht-

behindert.

Ich treibe gerne folgende Sportarten und möchte in den Abteilungen aufgenommen werden: Boccia/Pétanque

Bosseln

Bowling

Diabetes-Gymnastik

Faustball

Flugball

Fußballtennis

Handbike

Kinder-/Jugendschwimmen

Kinder-/Jugendturnen

integr. Jugendrollstuhlsport

Kegeln Classic

Leichtathletik

Lungensport

Neurologie

Nordic-Walking

Orthopädie

Osteoporose-Gymnastik

Radfahren

Rollstuhl-Basketball

Schwimmen/ Wassergymnastik

Seniorenkreis

Skisport

Wandern

Wirbelsäulen-Gymnastik

………………………………………………………………………………………………………

Die aktuellen Mitgliedsbeiträge:

Einzelmitglied Erwachsene: …………………………. Familienbeitrag: ………………………………….……. Einzelbeitrag für 1 Kind oder Jugendlichen …….… Beitrag für zwei Kinder oder Jugendliche ……….… Ich beantrage die Aufnahme als:

€ 50,00 jährlich; …………….€ 12,50 / Quartal € 80,00 jährlich; …………….€ 20,00 / Quartal € 42,00 jährlich; …………….€ 10,50 / Quartal € 56,00 jährlich; …………….€ 14,00 / Quartal

Einzelmitglied Erwachsene

Einzelbeitrag für 1 Kind oder Jugendlichen

Familienbeitrag Beitrag für zwei Kinder oder Jugendliche

Ein Antrag auf Abrechnung des Mitgliedsbeitrages über "Bildung und Teilhabe" wird gestellt: (Bitte Antrag oder Schreiben des Jobcenters oder der BafA beilegen!)

Die aktuelle Vereinssatzung wurde mir ausgehändigt! Bei Kindern: Die Erklärung zur Aufsichtspflicht wurde mir ausgehändigt! Unterschrift des Mitglieds, bei Kindern des ges. Vertreters: (Namen bitte in gut leserlichen Druckbuchstaben wiederholen:)

……………………………………………….……………

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats Die Entrichtung des Beitrages erfolgt durch Bankeinzug regelmäßig im Oktober jeden Jahres Zahlungsempfänger: Gläubiger-Identifikationsnummer:

Behinderten- und Vitalsportverein Weiden e. V., Herrmannstraße 16, 92637 Weiden i.d.OPf. DE67ZZZ00000023401

Mandatsreferenz:

(wird vom BVS Weiden e. V. ausgefüllt)

Einzugsermächtigung:

Ich ermächtige den Behinderten- und Vitalsportverein Weiden e.V. widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Behinderten- und Vitalsportverein e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

SEPA-Lastschriftsmandat:

Ich ermächtige den Behinderten- und Vitalsportverein Weiden e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Behinderten- und Vitalsportverein Weiden e. V. auf mein Konto gezogene Lastschriften einzulösen. Der Erstbeitrag wird am 1. des übernächsten Monats nach Beitritt eingezogen. Die Folgebeiträge immer am 01.10. des jeweiligen Jahres. Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Hinweis: Vorname und Nachname des Kontoinhabers: Straße, Hausnummer, PLZ, Ort: IBAN: DE

BIC:

oder: Konto-Nr.:

Bankleitzahl:

Ort, Datum:

Unterschrift:

Wichtige Hinweise:

Endoprothesenträger dürfen am Sport- und Trainingsbetrieb nur teilnehmen, wenn eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorliegt. Die Bescheinigung darf nicht älter als 12 Monate sein. Ihre Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung! Herz- und Kreislauferkrankte dürfen am Sport- und Trainingsbetrieb nur teilnehmen, wenn eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorliegt. Die Bescheinigung darf nicht älter als 12 Monate sein. Ihre Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung! Ab dem 18ten Geburtstag eines Mitglieds wird der Beitrag automatisch auf „Einzelmitglied Erwachsene“ umgestellt (Ausnahmen sind nach Rücksprache möglich (Studium, Ausbildung, kein Einkommen etc.)).

__________________________________________________________________________________________________ Antrag angenommen von:

……………………………………………………………………………………..

Zustimmung der Vorstandschaft am:

............................................................................................................

Lfd. Jahresbeitrag v. Kassier angef. am:

............................................................................................................

Meldung an den BLSV am:

............................................................................................................

In die Vereins - EDV aufgenommen am:

............................................................................................................

Meldung an den BVS Bayern am:

..............................................................

.

Zur Ablage bei der Mitgliederverwaltung