Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung besucht - Bundeswehr

Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung besucht - Bundeswehr

HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX INTERNET BMVg Presse- und Informationsstab Stauffenbergstr. 18, 10785 Berlin 11055 Berlin +49 (0)1888 24 8256 +4...

81KB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Bundesverteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung zu - Bundeswehr
25.08.2008 - zu Gast beim von Rohdich'schen Legatenfonds in Berlin ... Kriegsminister Friedrich Wilhelm von Rohdich (171

Bundesverteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung - Bundeswehr
Rohdich'schen Legatenfonds, General Friedrich-Wilhelm von Rohdich, teil. Zunächst wird Minister Dr. Jung der Kranzniede

Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung begrüßt - Luftwaffe
01.12.2006 - Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung begrüßt heimkehrende Soldaten des deutschen Einsatzkontingents

Bundesminister der Verteidigung Dr. Franz Josef Jung - Bundeswehr
15.03.2007 - Der Bundesminister der Verteidigung Dr. Franz Josef Jung besucht heute die. Bundesakademie für Wehrverwalt

Bundesminister Dr. Franz Josef Jung Bundesministerium der
31.08.2009 - Dr. Klaus-Frithjof Leonhardt, Arzt für Neurologie-Psychiatrie, Psychotherapie ... Dr. Stephan Schmidt, Arz

Bundesminister der Verteidigung Dr. Franz Josef Jung - Marine.de
29.10.2006 - Am 4. November 2006 wird sich Bundesminister Dr. Jung ein aktuelles Bild über den maritimen Einsatzverband

Dr. Franz Josef Jung Jahrgang 1949 Eltville am Rhein Rechtsanwalt
Portrait. Nach Abitur 1968 und Wehrdienst studierte Dr. Franz Josef Jung von 1970 bis 1974 Jura an der Johannes. Gutenbe

Lehrgang Stabsmanager Bundeswehr besucht die
Übergabe der Dankesurkunde (Quelle SFJg/StDstBw/Bienert) .... eines Appells die Aufgaben als Inspektionsfeldwebel von H

Werke von Franz Jung.
Werke von Franz Jung. l. Romane und Novellen: Das Trottel-buch. Kameraden. Sophie. Opferung. Saul. Der Sprung aus der We

Download - Franz Josef Strohmeier
Zusammenarbeit mit Tom Kühne. Eernadette Sonnenbichler, Anna ... Onkel / Messenger The Black Rider (Tom Waits). Wildere

HAUSANSCHRIFT

POSTANSCHRIFT TEL FAX INTERNET

BMVg Presse- und Informationsstab Stauffenbergstr. 18, 10785 Berlin 11055 Berlin +49 (0)1888 24 8256 +49 (0)1888 24 8255 www.bmvg.de/presse

E-MAIL

[email protected]

DATUM SEITEN NUMMER

Berlin, 16. Juli 2007 Seite 1 von 6 114/2007

Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung besucht den Luftwaffenverband Jagdbombergeschwader 32 und das Zentrum für Kampfmittelbeseitigung Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung wird im Rahmen seiner diesjährigen Sommerreise am 19. Juli 2007 die Standorte Lechfeld und Stetten am kalten Markt besuchen. Zunächst wird sich der Minister auf dem Lechfeld beim Jagdbombergeschwader 32 und anschließend beim Zentrum für Kampfmittelbeseitigung in Stetten a.k.M. durch Besichtigungen, Vorträge und Gespräche ein aktuelles Lagebild verschaffen und sich über einsatzvorbereitende Ausbildung und den Erhalt einsatzwichtiger Fähigkeiten informieren. Das Jagdbombergeschwader 32 verfügt mit dem Waffensystem TORNADO ECR über ein hervorragendes Waffensystem zum Identifizieren, Lokalisieren, Niederhalten und ggf. Bekämpfen der gegnerischen Boden-Luft-Verteidigung. Bei den Einsätzen auf dem Balkan, unter anderem während der Operation ALLIED FORCE, hat sich das Geschwader bereits bestens bewährt. Aktuell ist das Geschwader, nach erfolgreicher Zertifizierung durch die NATO im Frühjahr dieses Jahres, im Rahmen der NATO Response Force 9 assigniert.

Das Zentrum für Kampfmittelbeseitigung wurde im Januar 2007 in Dienst gestellt und wächst zur zentralen Einrichtung in der Streitkräftebasis auf, an der die Einsatzkräfte für Kampfmittelbeseitigung bereitgestellt, die lehrgangsgebundene Ausbildung für alle Kampfmittelbeseitigungskräfte der Bundeswehr durchgeführt und Taktik, Technik und Verfahren der Kampfmittelbeseitigung praxisnah weiterentwickelt werden. Daneben nimmt Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung die Gelegenheit wahr, sich mit den Soldatinnen und Soldaten, aber auch zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auszutauschen.

Hinweise für die Medien: Medienvertreter sind eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Für Medienvertreter aus dem Großraum Berlin wird ein Lufttransport von Berlin via Lechfeld nach Stetten a.k.M. und zurück angeboten. Aus Kapazitätsgründen kann nur eine begrenzte Anzahl von Medienvertretern mitreisen. Die Medienvertreter, die aus Kapazitätsgründen nicht mitreisen können, werden umgehend durch uns informiert. Für den Mitflug ist die „Haftungsfreistellungserklärung“ (Anlage) unbedingt erforderlich! Sofern diese noch nicht bei uns vorliegt, ist sie mit der Akkreditierung zu übersenden. Bei verspätetem Eintreffen am Tag der Veranstaltung ist eine Teilnahme aus organisatorischen Gründen leider nicht mehr zu gewährleisten. Ablauf – Donnerstag, 19. Juli 2007: Bis spätestens 08.00 Uhr

Flug Berlin nach Lechfeld mit C-160

Bis spätestens 09.00 Uhr

Eintreffen der selbst anreisenden Medienvertreter an der Hauptwache (Schwabstadl – Kaserne Lechfeld)

09.30 Uhr

Landung in Lechfeld

anschl.

Programm Jagdbombergeschwader 32 mit Pressegespräch

13.00 Uhr Bis spätestens 13.15 Uhr

Flug Lechfeld nach Stetten a.k.M. mit CH 53 Eintreffen der selbst anreisenden Medienvertreter an der Hauptwache (Alb – Kaserne Stetten a.k.M.)

13.40 Uhr

Landung in Stetten a.k.M.

anschl.

Programm Zentrum für Kampfmittelbeseitigung der Bundeswehr mit Pressegespräch

17.00 Uhr

Flug Stetten a.k.M. (CH 53) über Landsberg (C-160) nach Berlin (Ldg.: ca. 19.30 Uhr)

Akkreditierung: Interessierte Medienvertreter werden gebeten, sich mit beiliegendem Anmeldeformular zu akkreditieren bis Dienstag, 17. Juli 2007, 16.00 Uhr, bei: BMVg - Presse- und Informationsstab, AB 1 Fax: 01888-24-8255 E-Mail: [email protected]

Anschrift Jagdbombergeschwader 32 Ort:

Jagdbombergeschwader 32 Schwabstadl – Kaserne 86836 Schwabstadl

Anschrift Zentrum für Kampfmittelbeseitigung der Bundeswehr Ort:

Zentrum für Kampfmittelbeseitigung der Bundeswehr Alb – Kaserne Hardtstr. 72510 Stetten a.k.M

Schutzbereich 2

Akkreditierungsformular Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung besucht den Luftwaffenverband Jagdbombergeschwader 32 und das Zentrum für Kampfmittelbeseitigung Bundesministerium der Verteidigung Presse- und Informationsstab AB 1 Stauffenbergstraße 18, 10785 Berlin Fax: (01888) 24 - 82 55 E-Mail: [email protected] Zur Realisierung der Teilnahme akkreditierter Medienvertreter/innen unter Berücksichtigung sicherheitsbezogener Anforderungen werden die nachfolgend aufgeführten personenbezogenen Daten benötigt. Rechtsgrundlage für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Angaben ist § 12 Abs. 1 i. V. m. §§ 13 ff Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Zum Zweck der Überprüfung sicherheitsrelevanter Belange werden die Daten an das BKA bzw. das zuständige LKA übermittelt. Beim Bundesministerium der Verteidigung als datenschutzrechtlich verantwortlicher Stelle werden die personenbezogenen Daten spätestens drei Monate nach Durchführung der o. a. Veranstaltung gelöscht. Journalisten mit BPA-Jahresakkreditierung bitte nur die mit # gekennzeichneten Felder ausfüllen Name #

Vorname #

Geburtsdatum #

Geburtsort #

Staatsangehörigkeit #

Paß-oder PA-Nr.

ausgestellt durch

Presseausweis-Nr.

ausgestellt durch

Büroadresse (Strasse, Ort):

Medium und Zeitraum der Jahresakkreditierung BPA #

Land des Mediums

Telefon / Fax

Mobil

E-Mail #

Zutreffendes bitte ankreuzen./ Please mark the appropriate answer./ Prière de marquer la mention correspondante

Schriftpresse Fotograf Hörfunk Redakteur

Ich nehme teil am Besuch in:

Fernsehen, Film Redakteur Kameramann Techniker

Lechfeld

Stetten a.k.M

Ich bitte um einen Mitflug von und nach Berlin:

ja

nein

Für die Richtigkeit der Daten:

Ort, Datum #

eigenhändige Unterschrift #

Erklärung der Haftungsfreistellung anlässlich von Mitflügen dritter Personen in Luftfahrzeugen der Bundeswehr Der Antragsteller/Auftraggeber

Name / Bezeichnung des Mediums

Anschrift

Tel:

Fax:

mobil:

stellt die Bundeswehr von allen Schadensersatzansprüchen anlässlich der im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr stattfindender Flügen für folgende, in einem Luftfahrzeug der Bundeswehr mitfliegende Person

Name

Vorname

Wohn- oder Dienstort, Straße

Tel:

Fax:

mobil:

1

bis auf Widerruf frei Dies gilt nicht, soweit ein Schaden grob fahrlässig oder vorsätzlich von einem Bundeswehrangehörigen verursacht worden ist.

Ort, Datum, Unterschrift (des Antragstellers / Auftraggebers oder seines Vertreters)

1 Die Bw haftet als Halter des Luftfahrzeuges bei Unfällen unabhängig vom Verschulden aufgrund der Gefährdungshaftung nach § 54 Luftverkehrsgesetz. Danach können Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung für erlittene Personenschäden zustehen, soweit nicht eine Versicherung nach anderen Vorschriften gegeben ist. Ein vertraglicher Haftungsausschluss ist nicht zulässig. Zulässig und notwendig ist es jedoch, diejenigen Institutionen/ Arbeitgeber/ Auftraggeber, bei denen ein überwiegendes eigenes Interesse an der Teilnahme ihrer Arbeitnehmer/ Auftragnehmer an den Mitflügen und Sondereinsätzen angenommen werden kann, vertraglich zu verpflichten, den Bund im Innenverhältnis von allen Schadensersatzansprüchen freizustellen, die ihre Arbeitnehmer/ Auftragnehmer nach einem Flugunfall gegen die Bw geltend machen könnten (Haftungsfreistellung)