Was ist bei einem Stellengesuch zu beachten? - VG Hahnstätten

Was ist bei einem Stellengesuch zu beachten? - VG Hahnstätten

Auch als ePaper unter www.vg-hahnstaetten.de Jahrgang 42 DONNERSTAG, 06. August 2015 Nummer 32 Hahnstätten 2 Bereitschaftsdienste ■ Ärztlicher ...

9MB Sizes 0 Downloads 0 Views

Recommend Documents

Was ist bei Leber-Galle-Krankheiten zu beachten?
indirektes. Schüttelprobe. Urobilinogen negativ (keine erhöht. Schaumbildung), kein Bilirubin,. Urobilinogen (Ubg) pos

Was ist bei der Demontage von Asbest unbedingt zu beachten?
Es ist unbedingt darauf zu achten, dass asbesthaltige Gegenstände wie Eternit-. Platten auf keinen Fall bearbeitet, das

OGH-Urteil: Was bei Mietzins und Betriebskosten zu beachten ist
MIETZINS UND BETRIEBSKOSTEN. liA!"Js & CRUN0 02 108. OcH-Urteile: Was bei Mietzins und. Betriebskosten ru beachten ist.

2016-08-19 - Was ist bei einem Front-Tiefenlockerer zu beachten
17.08.2016 - Am 17.8.2016 fand eine Maschinenvorführung in Altenburg statt. Danke an Franz Brunner ... für die Organis

Was ist zu tun bei einem Todesfall? - Untereggen
die Firma Keller Bestattungen GmbH, Michele Bagorda, Rorschach, zuständig. Keller Bestattungen GmbH. Michele Bagorda. S

Wegweiser: Was ist zu tun bei einem Sterbefall? - Gemeinde
Banken ▻ Versicherungen ▻ Versorgungseinrichtungen für Strom, Wasser Gas, etc. ▻ Beitragsservice von ARD, ZDF und

Was ist einem Österreichischen Staatsbürger zu empfehlen
Für die GRÜNEN macht der Österreichische Staat zu wenig für die Fremden????? Wer ... Verzicht auf die Österreichische St

Gebührenbescheide 2016 Was ist zu beachten? - AWV Ostthüringen
14.01.2016 - Südl. Stadtzentrum, Zschippern, Zwötzen, Lietzsch, Poris-Lengefeld,. Alt-Taubenpreskeln, Kaimberg, Thrän

beschäftigung älterer arbeitnehmer – was ist zu beachten? - WKO
01.07.2017 - Beschäftigung und bei Beendigung der Arbeitsverhältnisse zu beachten ... Im Zusammenhang mit der Beschäftig

Merkblatt Photovoltaikanlagen: Was ist steuerlich zu beachten? Inhalt
wenn Ihre Totalgewinnprognose positiv ausfällt. In der Vergangenheit war die Gewinnerzielungsabsicht eher unproblematis

Auch als ePaper unter www.vg-hahnstaetten.de Jahrgang 42

DONNERSTAG, 06. August 2015

Nummer 32

Hahnstätten

2

Bereitschaftsdienste

■ Ärztlicher Bereitschaftsdienst Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Blaues Ländchen für den Bereich der Verbandsgemeinde Hahnstätten Borngasse 14, 56355 Nastätten, Telefon: 116117 (ohne Vorwahl) Mittwoch 14.00 Uhr bis Donnerstag 7.00 Uhr. Freitag 16.00 Uhr bis Montag 7.00 Uhr. Feiertag: Vom Vorabend des Feiertages 18.00 Uhr bis zum folgenden Werktag des Feiertages 7.00 Uhr. Sie können während dieser Zeiten tagsüber ohne Anmeldung in die Praxis - im Krankenhaus Nastätten, Erdgeschoss - kommen. Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen, wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen, muss direkt der Rettungsdienst unter der Tel.Nummer: 112 angefordert werden. Sie können aber auch den Bereitschaftsdienst i n Limburg besuchen. Der Dienst beginnt an den regulären Wochenenden schon Freitag um 19.00 Uhr und geht bis Montag 7.00 Uhr. Vor gesetzlichen Feiertagen beginnt der Dienst am Vortag um 18.00 Uhr Ärztlicher Bereitschaftsdienst in Limburg (keine Hausbesuche!!!) Senefelderstr. 1, 65553 Limburg, Tel. 06431/3344 Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Einheitliche zahnärztliche Bereitschaftsdienstnummer: 0180/5040308 (zu den üblichen Telefontarifen) Ansage des Bereitschaftsdienstes zu den folgenden Zeiten: Freitagnachmittag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Samstag früh 8.00 Uhr bis Montag früh 8.00 Uhr Mittwochnachmittag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr an Feiertagen entsprechend von 8.00 Uhr früh bis zum nachfolgenden Tag früh 8.00 Uhr an Feiertagen mit einem Brückentag von Donnerstag 8.00 Uhr bis Samstag 8.00 Uhr Weitere Informationen zum zahnärztlichen Bereitschaftsdienst können Sie unter www.bzk-koblenz.de nachlesen. Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Bereitschaftsdienstes ist wie bisher nach telefonischer Vereinbarung möglich. ■ Augenärztlicher Bereitschaftsdienst .............................................................................. 01805/112060

Nr. 32/2015 ■ Apotheken-Bereitschaftsdienst -Änderungen vorbehaltenDer Bereitschaftsdienst beginnt jeweils um 8.00 Uhr und endet am darauffolgenden Tag ebenfalls um 8.00 Uhr. Samstag, 08.08.2015 St. Antonius-Apotheke Mainzer Str. 2, Limburg ......................................... 06431/73938 Sonntag, 09.08.2015 Sonnen-Apotheke Scheidertalstr. 35, Aarbergen ................................. 06120/5449 Apotheke in der WerkStadt Joseph-Schneider-Str. 1, Limburg .................... 06431/5840733 Montag, 10.08.2015 Amts-Apotheke Michelbach Hauptstr. 23, Aarbergen-Michelbach .................. 06120/900039 Lahn-Apotheke Werner-Senger-Str. 6, Limburg ............................. 06431/22558 Dienstag, 11.08.2015 Caesarsche Apotheke Untertalstr. 10, Katzenelnbogen ............................. 06486/6285 Apotheke zur Post Wilhelmstr. 69, Diez ............................................ 06432/910124 Mittwoch, 12.08.2015 Rathaus-Apotheke Werner-Senger-Str. 19, Limburg ............................. 06431/6483 Donnerstag, 13.08.2015 Die Grüne Apotheke Diezer Str. 13, Limburg ....................................... 06431/584320 Apotheke in Holzappel Hauptstr. 2, Holzappel .............................................. 06439/322 Hubertus-Apotheke Werner-Senger-Str. 4, Limburg ............................... 06431/3666 Freitag, 14.08.2015 St. Antonius-Apotheke Mainzer Str. 2, Limburg ......................................... 06431/73938 Kastell-Apotheke Kastellstr. 1, Heidenrod-Laufenselden .................... 06120/8786 Apotheken-Bereitschaftsdienst-Service: Der Ansagedienst sowohl aus dem Festnetz (0,14 € pro Minute) als auch aus dem Mobilfunknetz (max. 0,42 € pro Minute) ist nur noch über die landesweit gültige Rufnummer 01805-258825 - PLZ 01805-258825-65623 für Hahnstätten, Mudershausen, Netzbach, Schiesheim; 01805-258825-65558 für Burgschwalbach, Flacht, Kaltenholzhausen, Lohrheim, Oberneisen; 01805-258825-65629 für Niederneisen zu erreichen. Dies hat den Vorteil, dass auch von Anschlüssen, bei denen 0900er Nummern aus Sicherheitsgründen gesperrt sind, der Apothekenbereitschaftsdienst nun problemlos aus dem Festnetz abgerufen werden kann. Auch wenn Ihr Apotheker Ihnen jederzeit gern weiterhilft, sollten Sie den Bereitschaftsdienst nur in wirklich dringenden Fällen in Anspruch nehmen. Die Bereitschaftsdienstgebühr beträgt 2,50 €. Zu beachten ist, dass der Bereitschaftsdienst immer um 08:00 Uhr beginnt und am folgenden Tag um 08:00 Uhr endet, auch an Sonn-und Feiertagen. Apotheken-Bereitschaftsdienstplan über Internet: www.lak-rlp.de ■ Störungsdienst Wasserversorgung/Abwasserbeseitigung während den Öffnungszeiten der Verwaltung .... 06430/9114-150 (Mo - Mi v. 8 - 12 Uhr u. v. 14 - 16 Uhr; Do v. 8 - 12 Uhr u. v. 14 19 Uhr; Fr v. 8 - 12 Uhr) außerhalb der Öffnungszeiten .............................. 0177/3225122

VERBANDSgEMEINDE HAHNSTÄTTEN Sie erreichen uns wie folgt: Postanschrift: Austraße 4, 65623 Hahnstätten oder Postfach 122, 65621 Hahnstätten, Tel.: 06430 / 9114-0 - Fax: 06430 / 9114170 E-Mail: [email protected], oder [email protected] Die Öffnungszeiten sind wie folgt: Montag bis Freitag ........................................ 08.00 bis 12.00 Uhr Montag bis Mittwoch..................................... 14.00 bis 16.00 Uhr Donnerstag ................................................... 14.00 bis 19.00 Uhr Das Bürgerbüro ist donnerstags durchgehend von 7.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Bitte berücksichtigen Sie auch die DurchwahlTelefonnummern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sporadisch im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden.

Hahnstätten

3

EVL-gasversorgung Flacht und Niederneisen Ste.-Foy-Str. 36, Limburg/Lahn.............................. 06431/2903-0 Süwag Energie Ag Service-Telefon..................................................... 0800/4747488 Service-Fax ......................................................... 069/3107-3710 Entstörungsdienst Strom .................................................................... 069/31072333 Gas ....................................................................... 069/31072666 Breitbandkabel...................................................... 0180/1114100

Sozial- und Pflegedienste ■ Cafe „Zeitlos“ Hahnstätten Entlastung für betreuende Angehörige Treffen der zu Betreuenden immer dienstags und donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Treffpunkt: Cafe Zeitlos im DGH Hahnstätten, 1. OG, Austraße 3 Nähere Informationen unter: DRK 06430-9114178 oder Kreml 06430-929724 ■ Sozialstation Diez Friedhofstraße 19, 65582 Diez, Tel:....................... 06432/9198-0 Fax:...................................................................... 06432/9198-88 E-Mail:......................................... [email protected] Website: ............................................. www.sozialstation-diez.de Amb. Pflege (Behandlungspflege, Grundpflege); 24-Stunden Rufbereitschaft, Hauswirtschaftlliche Leistungen, Pflegegutachten gemäß § 37 Abs. 3 SGB XI; Palliativpflege, Parenterale Ernährung, Port-Versorgung; Demenzbetreuung; Regelmäßige Veranstaltungen für Demenzkranke und deren Angehörige; Allgemeine Betreuung nach § 45; Kostenlose individuelle Beratung; Essen auf Rädern -Anzeige■ Krankenfahrten sitzend (ohne Sanitätspersonal) P. Bolz, Hahnstätten................... 06430/7587 und 0171/4114447 -Anzeige■ Ambulante Krankenpflege Heike Ruff, Mensfelden .......................................... 06431/94276 -Anzeige■ Heidrun Diede - Häusliche Kranken-, Senioren- und Familienpflege Aarbergen....................................................... Tel. 06120/972425 SeniorenCentrum Katzenelnbogen ................ Tel. 06486/902498 Sprechstunde nach Vereinbarung IMPRESSUM: Die Heimat- und Bürgerzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen erscheint wöchentlich. Herausgeber, Druck und Verlag: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, 56195 Höhr-Grenzhausen, Postf. 1451 (PLZ 56203 Rheinstr. 41). Tel.: 0 26 24 / 911-0. Fax: 0 26 24 / 911-195. Internet-Adresse: www.wittich.de ANZEIgEN-eMail: [email protected] Redaktions-eMail: [email protected] Verantwortlich für den amtlichen Inhalt: Verbandsgemeindeverwaltung, der Bürgermeister. Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil: Trudi Eudenbach, unter Anschrift des Verlages. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Annette Steil, unter Anschrift des Verlages. Innerhalb des Verbandsgemeindebereichs wird die Heimat- und Bürgerzeitung jedem erreichbaren Haushalt zugestellt. Bei Einzelversand durch den Verlag 0,60 Euro zzgl. Versandkosten. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen übernimmt der Verlag keine Haftung. Artikel müssen mit Namen und Anschrift des Verfassers gekennzeichnet sein und sollten grundsätzlich über die Gemeinde eingereicht werden. Gezeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Für Textveröffentlichungen gelten unsere All-

gemeinen Geschäftsbedingungen.

Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag erstellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.

Nr. 32/2015 ■ Pflegestützpunkt Diez Friedhofstraße 19, 65582 Diez E-Mail:[email protected]de im Internet:................ www.rhein-lahn-info.de/pflegestuetzpunkte Ansprechpartner: Gabriele Schönweitz............................................ 06432/9198-13 Gabriele Müller ................................................... 06432/9528870 Erreichbar von Montag bis Freitag. Hausbesuche und Termine können telefonisch individuell vereinbart werden. Sprechstunde für Berufstätige: Jeden 1. Samstag im Monat von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Pflegestützpunkt. Angeschlossen ist das „Informations- und Beschwerdetelefon Pflege“ in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. Verbraucherzentrale Mainz: 06131/284841 - Anzeige ■ fliedner mobil Ambulante Pflege und Betreuungsdienst ..........(06486) 918-130 fliedner daheim Besuchs- und Begleitdienste .............................(06486) 918-120 Essen auf Rädern u. Hauswirtschaftsdienste........(06486) 918-0

Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen der Verbandsgemeinde ■ Öffentliche Ausschreibung Die Verbandsgemeindeverwaltung Hahnstätten schreibt hiermit öffentlich aus: Baumaßnahme: Umbau, Sanierung und Erweiterung der Feuerwache Jahnstraße 6, 65623 Hahnstätten Planung und Bauleitung: Architekturbüro Dipl.-Ing. Dietmar Kramm, Koblenzer Str. 28, 65582 Diez-Aull, Tel. 06432/82085 Fax 06432/81706, E-Mail: [email protected] gebühr gewerk 9: Metallbau- und Verglasungsarbeiten (ca. 75 qm Aluminium-Fassaden-, Tür- und Fensterelemente Ausführung: Aufmaß 40. KW 2015 Einbau: 44. - 46. KW 2015 20,— € gewerk 10: Innentüren mit Stahlzargen (22 Stck) Ausführung: Aufmaß 40. KW 2015 Einbau ab 43. KW 2015 10,— € gewerk 11: Aussenputz - WDV-System und Innenputz (ca. 360 qm WDV-Sytem, ca. 1600 qm Innenputz) Ausführungszeit: 41. - 45. KW 2015 20,— € gewerk 12: Estricharbeiten (ca. 500 qm schwimmender Estrich mit Dämmung, ca. 250 qm Verbundestrich) Ausführungszeit: 45. - 48. KW 2015 10,— € gewerk 13: Schlosserarbeiten (Stahlrohrgeländer + Handlauf, 10 Stck Feuerschutz-Stahltüren) Ausführungszeit: Türen 46. KW. 2015 Geländer Januar 2016 10,— € gewerk 14: Sectionaltore (8 Stck) Ausführung: 42. KW 2015 10,— € Die Bieter müssen nachweislich Bauleistungen ähnlicher Art zufriedenstellend ausgeführt haben und über ausreichende Fachkräfte, Maschinen und Geräte verfügen. Die Ausschreibungsunterlagen können unverzüglich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hahnstätten, Austr. 4, 65623 Hahnstätten, schriftlich angefordert werden. Ein Verrechnungsscheck zur Abgeltung der Selbstkosten in der o.g. Höhe mit dem Vermerk - Angebot Feuerwache Hahnstätten - Gewerk - ist der Anforderung beizufügen. Die eingezahlte Gebühr kann nur dann zurückerstattet werden, wenn der Bieter wegen mangelnder Qualifikation abgelehnt werden muss. Der Versand erfolgt ab 10. August 2015. Die Submission, bei der nur Bieter bzw. deren Bevollmächtigte anwesend sein dürfen, findet am Donnerstag, 27. August 2015, vormittags ab 10.30 Uhr

Hahnstätten

im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Hahnstätten, Austr. 4, 65623 Hahnstätten statt. Die Vergabe erfolgt nach den Richtlinien der VOB. Verbandsgemeindeverwaltung Volker Satony Hahnstätten, 31. Juli 2015 Bürgermeister

■ Das Sozialamt sucht Wohnraum Das Sozialamt bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe. Gesucht wird Wohnraum zur Unterbringung für Asylbewerber. Bitte helfen Sie uns, für die hilfsbedürftigen Menschen eine Unterkunft zu finden. Verbandsgemeinde Hahnstätten Ansprechpartner Sozialamt: Ralf Heckelmann, Telefonnummer: 06430/9114-120

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten Die Verbandsgemeinde Hahnstätten stellt zum 01. August 2016 eine Auszubildende/einen Auszubildenden zum/zur Verwaltungsfachangestellten ein. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie gliedert sich in eine praktische Ausbildung in den verschiedenen Abteilungen der Verwaltung im Wechsel mit dem Berufsschulunterricht und einer ausbildungsbegleitenden Unterweisung im Kommunalen Studieninstitut Koblenz. Neben guten Schulabschlüssen, besonders guten Kenntnissen in Deutsch und Mathematik, sowie einer guten Allgemeinbildung, erwarten wir vor allem Aufgeschlossenheit, Fleiß und Lernbereitschaft, sowie Höflichkeit. Während der Ausbildung werden Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die für die spätere Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellte/r erforderlich sind und im Wesentlichen folgende Bereiche umfassen: Organisation, Verwaltungstechniken, Haushalts- und Kassenwesen, Personalwesen, Ordnungs- und Sozialwesen Einstellungsvoraussetzung ist ein guter qualifizierter Sekundarabschluss I. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Befähigung und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Lichtbild, Lebenslauf, Kopie des letzten Schulzeugnisses) bis zum 18. September 2015 an die Verbandsgemeindeverwaltung Hahnstätten Austr. 4 65623 Hahnstätten Sie können sich gerne bei uns näher über diese Ausbildung informieren (Herr Biebricher, Tel.: 06430/9114-100 oder Herr Weyl, Tel.: 06430/9114-101). Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

4

Nr. 32/2015

Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen der Ortsgemeinden Burgschwalbach ■ Altencafé Burgschwalbach Die Sommerpause ist vorüber und so treffen wir uns am 6.8.2015 um 14. 30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in fröhlicher Runde! Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt! Das Organisationsteam freut sich auf das Wiedersehen und hofft, Euch alle gesund und munter anzutreffen“

Flacht

Hahnstätten ■ Historischer Festumzug am Sonntag 13.09.2015 Persönliche Einladung an die ehemaligen Marktburschen und Marktmädchen zur Teilnahme als Fußgruppe. Liebe ehemaligen Hahnstätter Marktburschen und Marktmädchen. Wir feiern in diesem Jahr unseren 1.225sten Geburtstag. Neben vielen Feiern wird auch am Hahnstätter Marktsonntag am 13.09.2015 wieder ein Festumzug durch die Straßen ziehen. Beim letztjährigen traditionellen Treffen aller ehemaligen Marktburschen am Marktdienstag-Frühschoppen wurde die Idee geboren, gemeinsam mit allen ehemaligen Marktburschen aus allen Jahrgängen am diesjährigen historischen Festumzug als Fußgruppe teilzunehmen. Zur Organisation hat sich eine kleine Gruppe gegründet, die auch schon mit der Arbeit begonnen hat. Wir wollen uns am Marktsonntag ganz zwanglos treffen, vielleicht zu einem Frühschoppen am Ratsstübchen. Anschließend gehen wir beim Festumzug mit und lassen den Tag dann bei einem gemeinsamen Bierchen am Bierstand auf dem Festplatz ausklingen. Jeder Teilnehmer erhält einen neuen Strohhut, damit wir als Gruppe auch erkennbar sind. Wer seine alte Marktweste noch hat, kann diese selbstverständlich anziehen, muss es aber nicht. Unser ehrgeiziges Ziel ist es, an diesem Tag eine Fußgruppe mit 200 ehemalige Marktburschen und Marktmädchen auf die Beine zu stellen.

Hahnstätten

5

Daher erhältst Du diese persönliche Einladung mit der Bitte um Teilnahme am Festumzug. Wir hoffen, dass wir Dich mit unserer Idee begeistern können und freuen uns auf eine Anmeldung per Email. Hier nochmals die korrekte zentrale Mailadresse: [email protected] Vielen Dank für Deine Anmeldung. Ein kurzer Dreizeiler an die zentrale Mailadresse reicht aus. Wem is de Määd? Uss! Euer Tobbe Neuberger, Baakes 1994/95

Kaltenholzhausen ■ 1225 Jahre Kaltenholzhausen Das große Fest ist nun vorbei, der Alltag wieder eingekehrt. Damit ist es Zeit, allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen noch einmal Danke zu sagen, dass diese beiden Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis wurden. Ein besonderer Dank den vielen Kuchenspendern, die Leihgaben für das Museum und all denen, die den Mitwirkenden des Spielmannzuges eine Übernachtungsmöglichkeit gegeben haben. Auch an alle, die ihre Häuser so festlich geschmückt hatten. Herzlichen Dank auch im Namen des Gemeinderates Roselinde Zimmermann, Bürgermeisterin

Mudershausen ■ Bauplatz in der Ortsgemeinde Mudershausen zu verkaufen In herrlicher Lage bieten wir Ihnen einen Bauplatz in der Ortsgemeinde Mudershausen mit phantastischer Fernsicht an. Anfragen können in der Sprechstunde des Ortsbürgermeister Klaus Harbach, Hauptstraße 17, 65623 Mudershausen, dienstags von 19:00 bis 20:30 Uhr, unter der Rufnummer 06430 6454 gestellt werden. Weiterhin erteilt Ihnen Frau Karin Heck von der Verbandsgemeindeverwaltung Hahnstätten gerne telefonische Auskünfte unter der Rufnummer 06430 9114 141.

Der Preis in Höhe von 61.400 € für das 2.075 m2 große grundstück (1.155 m2 Bauplatz, 920 m2 Grünfläche) beinhaltet Wasser- und Kanalbeiträge, sowie auch die Erschließungsbeiträge. Hinzu kommen lediglich noch die Kosten für die Hausanschlüsse. ■ Bericht über die 10. Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Mudershausen in der 15. Wahlperiode (2014/2019) am 20.07.2015 im Saal des Dorfgemeinschaftshauses.

Nr. 32/2015 Tagesordnung: Öffentlicher Teil: 1. Eröffnung und Begrüßung; Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Beratung und Beschlussfassung über die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses zum 31.12.2014 (§114 Abs.1 Satz1 GemO) mit nachträglicher Genehmigung für überund außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen, sofern keine vorherige Zustimmung erfolgte (§100 GemO) 3. Beratung und Beschlussfassung über die Entlastung des Ortsbürgermeisters und der Ortsbeigeordneten sowie des Bürgermeisters und der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Hahnstätten (§114 Abs.1 Satz 2 GemO) 4. Wahl eines neuen Mitgliedes für den Rechnungsprüfungsausschuss und des Bau- und Planungsausschuss 5. Beratung über 100-Jahrfeier Rathaus 6. Beratung und Beschlussfassung über Vergabe der Fensterarbeiten am DGH Mudershausen 7. Beratung und Beschlussfassung für die Beantragung der Investitionsstockmittel für das Jahr 2016 für dem Ausbau der Hauptstraße 8. Mitteilungen des Vorsitzenden 9. Fragen der Ratsmitglieder Nichtöffentlicher Teil: 10. Beratung und Beschlussfassung über TOP 6 11. Beratung- und Beschlussfassung über vorliegende Bauanträge bzw. Bauvoranfragen 12. Grundstücksangelegenheiten Öffentlicher Teil: TOP 1: Der Vorsitzende eröffnete um 19:35 Uhr die Sitzung und begrüßte die Anwesenden. Er stellte die Beschlussfähigkeit fest. TOP 2: Zu TOP 2 begeben sich der Bürgermeister und die Beigeordneten in den Zuschauerbereich. Jörg Böhmer verliest als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses das Protokoll der Rechnungsprüfung vom 15.06.2015. Anwesende Rechnungsprüfer waren Rüdiger Bauer und Jörg Böhmer. Das Jahresergebnis lag etwa 29.000€ über dem Plan. Für die Prüfer ergaben sich keine Unregelmäßigkeiten. Auch wurden alle Fragen wurden ausführlich beantwortet. Daher betrug die Zustimmung des Rechnungsprüfungsausschusses zum Abschluss 2:0 Stimmen. Der Rat schließt sich der Meinung des Rechnungsprüfungsausschusses an. Abstimmungsergebnis: 4 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltung. TOP 3: Jörg Böhmer schlägt im Namen des Rechnungsprüfungsausschusses die Entlastung des Ortsbürgermeisters und der Ortsbeigeordneten sowie des Bürgermeisters und der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Hahnstätten (§114 Abs.1 Satz 2 GemO) vor. Abstimmungsergebnis: 4 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltung. TOP 4: Aufgrund des Verwandtschaftsverhältnisses von Rechnungsprüfungsausschuss-Mitglied Michael Satony mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde, gilt Michael Satony als befangen und kann sein Amt nicht weiter ausüben. Daher wird sein Vertreter Peter Weiler zum Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses vorgeschlagen und gewählt. Abstimmungsergebnis: 6 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltung. Michael Satony wird zum Mitglied des Bau-Und Planungsausschusses vorgeschlagen und gewählt. Sein Vertreter wird Peter Weiler. Abstimmungsergebnis: 6 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltung. TOP 5: Am 01.08. soll die Rathaus-Fassade an der Wied unter Zuhilfenahme des Gerüsts der Firma Stechert gestrichen werden. Am 08.08. wird mit einem Steiger der Turm gestrichen und die Bleche an den Fensterbänken angebracht. Am 31.07. soll mit der Reinigung des Pflasters mittels Hochdruckreinigern begonnen werden. Die nächste Sitzung findet am 10.08. statt. Zu klären ist noch, wie die Stromversorgung des Bierwagens, des Kühlwagens und der Friteusen erfolgen soll. Die Werbebanner werden bestellt und sollen zügig aufgehängt werden. Auch die Einladungen an ehemalige Mudershäuser wurden bereits verschickt.

Hahnstätten Lukas Satony erkundigt sich, ob der Rat Bedenken hat, wenn der Kirmesbaum mit einer neuen Aufstellvorrichtung im Kontrollschacht auf dem Platz des Dorfgemeinschaftshauses platziert werden soll. Er erläutert seine Planungen anhand eines Pappmodells der Aufstellvorrichtung und der Rat stimmt dem zu. TOP 6: Für die Vergabe der Fensterarbeiten sind sieben Angebote eingegangen. Da überlegt wird den oberen kippbaren Flügel in einem Stück fertigen zu lassen und möglicherweise Rollladen aufzusetzen, müssen aber neue Angebote eingeholt werden. Dabei soll die Rahmenstärke RAL A angefragt werden. Somit entfällt TOP 10. Abstimmungsergebnis: 8 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltung. TOP 7: Aufgrund ihrer Befangenheit nehmen Kai-Uwe Meffert, Klaus Harbach, Heiko Scheib und Jörg Böhmer im Zuschauerraum Platz. Die Investitionsstockmittel für das Jahr 2016 zum den Ausbau der Hauptstraße sollen beantragt werden. Abstimmungsergebnis: 4 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Enthaltung. TOP 8: 1. Die 2. Spielplatzprüfung 2015 ergab Mängel auf beiden Spielplätzen die zügig von Gemeinde und Renterband behoben werden. 2. Information von der letzten Bürgermeisterdienstversammlung am 24.06.2015 bezüglich der wechselweisen Beschäftigung der Waldarbeiter: Durch die aktuelle Vorgehensweise unterliegt die Verrechnung zwischen den Ortsgemeinden der Umsatzsteuerpflicht. Um dies zu vermeiden wird die VG in Zukunft als Arbeitgeber auftreten. 3. Die Einwohnerstatistik der für Mudershausen belegt zum 30.06.2015 427 Einwohner mit Hauptwohnsitz. 4. Die VG Hahnstätten würde für die Reinigung der Sinkkästen 1,30€ +MWStr. verlangen. 5. Der LBM weist in seinem Schreiben vom Mai 2015 darauf hin, dass vor einer Genehmigung geschwindigkeitsdämpfenderMaßnahmen beim Ausbau der K 55 eigene Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt werden müssen. Die Messungen der Gemeinde werden hierfür nicht anerkannt. 6. Im Außenbereich der KITA Zwergenland wurde ein Kombispielgerät auf eigene Kosten angeschafft. 7. Schreiben VG Hahnstätten an Land Rheinland-Pfalz wegen Fristverlängerung Erweiterung Kindergarten „Pusteblume“ in Hahnstätten 8. Die Reparaturarbeiten an der Einleitstelle zur Schliembach wurden von der VG abgeschlossen. 9. Schreiben der Kommunalakademie über Ratsmitgliederschulungen II 10. Die Abrechnungen der Straßenbeleuchtungen der OG Mudershausen mit Ortsteilen für das Jahr 2014 ergaben eine Erstattung in Höhe von 390€. 11. Der Ausbau Pumpleitung Hohlenfels-Mudershausen ruht weiterhin, da noch immer keine PE-Rohre verfügbar sind. 12. Neue Homepage der VG Hahnstätten, Schreiben vom 31.05.2015 13. Schreiben VG Hahnstätten vom 18.06.15 bezüglich 4.Änderung des Bebauungsplanes „Dreispitz“ der OG Schieheim 14. Schreiben des Landrats Frank Puchtler vom 11.01.2015 für Antragsstellung Mittel aus der NASPA Stiftung für 100-Jahrfeier Rathaus Mudershausen 15. Beim diesjährigen Hahnstätter-Markt findet wieder ein Umzug statt. TOP 9: Peter Weiler bittet den Ortsbürgermeister beim LBM für die Zeit der Sperrung der B274 auf ein Tempolimit (30 km/h) für die Ortsdurchfahrten der K55 zu drängen. Weiterhin sind ihm am neuen Geländer und Dach des DGH Mängel aufgefallen die behoben werden, oder in Abzug gebracht werden müssen. Die wird im nichtöffentlichen Teil weiter besprochen. Die Ratsmitglieder besprechen außerdem, wie die Beleuchtung am DGH sinnvoll erfolgen kann, ob eine Außensteckdose angebracht wird und in welcher Form eine Beschilderung oder Beschriftung mit dem Schriftzug „Dorfgemeinschaftshaus“ erfolgen könnte.

6

Nr. 32/2015

Oberneisen ■ Kirmes 2015 in Oberneisen Das Motto des diesjährigen Kirmesumzuges lautet: „Oberneisen im Zeitraffer von 1225 Jahren“ Über originelle und zahlreiche Beteiligung würden wir uns freuen. Peter Pelk, Ortsbürgermeister

Feuerwehren ■ Freiwillige Feuerwehr Oberneisen Übungen im Monat August Gruppe 1: 09.08.15 / 8:30 Uhr Gruppe 2: 12.08.15 / 19:30 Uhr Frauengruppe: 10.08.15 / 20:00 Uhr ■ Freiwillige Feuerwehr Zollhaus Dienstag, 11.08.2015, Übung 19.30 Uhr Samstag, 15.08.2015, FW Flacht Fahrzeugübergabe - Abfahrt Gerätehaus um 14.45 Uhr Dienstag, 25.08.2015, Übung 19:30 Uhr. INFO: Für unseren Tagesausflug ins Sauerland (Orchideenfarm) sind noch einige Plätze frei.

Schulen ■ Realschule plus Hahnstätten Von A wie Australien bis Z wie Zwillingsforschung Schüler und Schülerinnen der 10.Klassen präsentieren ihre Facharbeiten Mittlerweile schon zur Tradition geworden ist die Präsentation der Facharbeiten am Ende des 10. Schuljahres. Auch in diesem Jahr luden die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Realschule plus Hahnstätten ihre Lehrer, Eltern und Mitschüler aus der 9. Klassen zu einer abwechslungsreichen Darbietung ein. 41 ganz unterschiedliche Themen wurden in einer Ausstellung präsentiert. Zu Beginn der Veranstaltung gaben die Schülerinnen und Schüler einen Überblick über die Vielfalt ihrer Arbeiten. Dazu wählte jeder ein treffendes Bild zu seiner Facharbeit aus und gab einige Erläuterungen zur Wahl des Themas und zum Inhalt der Arbeit. So konnten sich die Gäste einen Überblick verschaffen. Die Themen umfassten interessante Wissensgebiete aus Gesellschaft, Geschichte, Naturwissenschaft und Technik, Sport sowie Fremdsprache. In diesem Jahr neu war eine umfangreiche praktische Aufgabe zu jedem Facharbeitsthema. So wurden z. B. Interviews geführt, Modelle gebaut, Apfelsaft selbst hergestellt, Sportstunden in der Grundschule durchgeführt, Materialien für den Fremdsprachunterricht erstellt u.v.m. Sechs Schülerinnen und Schüler informierten die Zuhörer in einem Kurzvortrag über die Inhalte ihrer Arbeiten und veranschaulichten ihre Ausführungen bildreich in einer Power-Point Präsentation:

Hahnstätten Denise Kaltwasser(10b) untersuchte wie Fastfood zu Übergewicht führt und präsentierte gesunde Snacks und abwechslungsreiche Alternativen zum traditionellen Hamburger und Co. Melisa Sertakar (10a) ließ sich in ihrer Arbeit von den australischen Ureinwohnern inspirieren und erzählte den Zuhörern eine eigene Geschichte aus der Traumzeit- eine Geschichte darüber, wie sich die Aborigines vorstellen, wie ihre Welt erschaffen wurde. Sie erstellte dazu eine Audio-Version unterlegt mit der typischen Didgeridoo- Musik. Jule Roßwurm (10 b) erklärte anschaulich, wie sie ihre eigenen Küken ausbrütete. So konnten die Zuhörer in Wort und Bild verfolgen, welche Arbeitsschritte nötig sind, damit aus einem Hühnerei ein Küken schlüpft. Lea Schürholz (10b) überraschte die Gäste mit einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Aarbergen- Rückershausen. Ihre Kameraden führten auf dem Schulhof eine kleine Übung durch, die zeigen sollte, wie wichtig ehrenamtliches Engagement ist. In ihrem Vortrag berichtet Lea über ihre eigene Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr in ihrem Heimatort. Eda Emre(10a) wählte für ihre Arbeit ein gesellschaftspolitisches Thema und untersuchte die Auswirkungen der Terroranschläge vom 11.9.2001 in den USA.

7

Nr. 32/2015 viel Freude für eine längerfristige Aufgabe ideenreich begeistern können und viel Spaß an ihrer Arbeit hatten. Ein herzlicher Dank gilt allen, die die Schüler bei ihrer Facharbeit unterstützt haben und auch den Abend zu einem Erfolg werden ließen. Claudia Repp (Klassenleiterin 10b), Thorben Rinker (Klassenleiter 10a)

Kirchliche Nachrichten ■ Evangelische Kirchengemeinde Burgschwalbach Sonntag, 9. August - kein gottesdienst Dienstag, 11. August, 9.00-12.00 Uhr Öffnungszeiten des Gemeindebüros, 19.30 Uhr Kirchenvorstandssitzung Sprechzeiten mit Pfr. Stefan Fischbach nach Vereinbarung, Tel. 7006 Unsere Anschrift: Ev. Pfarramt Burgschwalbach, Kirchstr. 4, 65558 Burgschwalbach Tel. 06430-4040 / Fax: 06430-7936 E-Mail: [email protected] ■ Evangelische Kirchengemeinde Flacht Mittwoch, 05.08., 15:00 Uhr Geselliger Nachmittag für Seniorinnen und Senioren Holzheim im Gasthaus Ebel Donnerstag, 06.08., 20:00 Uhr Chorprobe im Evangelischen Gemeindehaus Flacht Freitag, 07.08., 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr Kreativkreis im Evangelischen Gemeindehaus Flacht Sonntag, 09.08., 10:00 Uhr Gottesdienst, 11:15 Uhr Taufandacht Montag, 10.08., 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr Evangelische Gemeindebücherei geöffnet, Achtung Ferien!, 19:00 Uhr Kreativkreis, offener Treff für alle Interessierten Donnerstag, 13.08., 20:00 Uhr Chorprobe im Evangelischen Gemeindehaus Flacht Öffnungszeiten des gemeindebüros: Montag-Dienstag-Donnerstag-Freitag von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr ■ Ev. irchengemeinde Hahnstätten Tel. 06430/929921 / Fax:06430/929922 Mittwoch, 05.08.2015, 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Bürozeit Donnerstag, 06.08.2015, 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Bürozeit Sonntag, 09.08.2015, 10.00 Uhr Gottesdienst Mittwoch, 12.08.2015, 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Bürozeit Donnerstag, 13.08.2015, 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Bürozeit Vom 25.07.2015 bis 16.08.2015 hat Pfr. Kuhn-Ristau Urlaub. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Pfr. S. Fischbach, Oberneisen, Telefon 06430/7006.

Abschließend bot Felix Trowe (10a) eine sehr sportliche Darbietung. In seiner Freizeit betreibt er Judo und beschrieb in seiner Facharbeit bestimmte Übungen, die er auch an diesem Abend mit einem Sportkameraden vorführte. Sehr kenntnisreich und kurzweilig beschrieb er die einzelnen Bewegungen und führte sie vor. In einer Pause zwischen den Präsentationen hatten die Gäste Zeit, im Atrium der Schule eine interessante Ausstellung der Arbeiten zu besichtigen und die vielfältigen Themenbereiche zu bestaunen. Anschaulich präsentierten die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse ihrer mehrmonatigen Beschäftigung mit den gewählten Themen, stellten selbstgebastelte Modelle, Plakate mit umfassenden Informationen und Bildern und zu ihrem Thema gehörende Gegenstände aus. Gern gaben sie an ihren Ausstellungstischen Auskunft und beantworten Fragen ihrer Gäste. Für das leibliche Wohl sorgten die Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen, die in ihrem WPF-Kurs Hauswirtschaft und Soziales gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Schönborn kulinarische Leckerbissen für den Abend zubereiteten. Die Schülerinnen und Schüler der beiden 10.Klassen zeigten an diesem Abend, dass sie sich mit großem Engagement und

■ Evangelische Kirchengemeinden Heringen und Kaltenholzhausen Pfarramt: Hauptstraße 47, 65597 Hünfelden Pfarrer Kurt Zander, Tel.: 06438 - 6414, Fax: 06438 - 836574 Kaltenholzhausen : Mittwoch: 05.08., 08.00-12.00 Uhr Pfarrbüro in Heringen geöffnet Samstag: 08.08., 17.30 Uhr Gottesdienst Prädikantin G. Wollmann Mittwoch: 12.08., 08.00-12.00 Uhr Pfarrbüro in Heringen geöffnet Hinweis: Pfarrer Zander hat vom 03.08.-31.08. Urlaub. Vertretung in Sterbefällen hat Pfarrer Weber in Kirberg, Tel.: 06438-71225. ■ Evangelische Kirchengemeinden Ackerbach-Rettert und DörsdorfReckenroth mit Mudershausen Schulstraße 2, 56370 Dörsdorf Telefon 06486/901411 Freitag, 7. August 2015, 8.00 Uhr Bürozeit Sonntag, 9. August 2015, 9.30 Uhr Gottesdienst in Ackerbach, 10.45 Uhr Gottesdienst in Dörsdorf Freitag, 14. August 2015, 8.00 Uhr Bürozeit ■ Ev. Kirchengemeinde Oberneisen mit Lohrheim und Netzbach Samstag, 08.08., 14.00 Uhr Trauung Dormann Sonntag, 09.08., 10.00 Uhr Gottesdienst in Lohrheim Mittwoch, 12.08., 14.30 Uhr Frauenkreis Lohrheim Das Pfarrbüro ist am Montag, dem 10.08. und Mittwoch, dem 12.08. geschlossen.

Hahnstätten Sprechstunden von Pfr. Fischbach nach Vereinbarung. Das Gemeindebüro ist Montags und Mittwochs von 08.30 Uhr 12.00 Uhr geöffnet. Telefon: 06430/7006 / Fax: 5464 E-Mail: [email protected] ■ Kath. Kirche St. Petrus Katzenelnbogen gottesdienstordnung Sonntag, 09.08., 08:30 Uhr hl. Messe Montag, 10.08., 14:30 Uhr Seniorennachmittag „Vorbilder - Heilige am Rhein“, Referentin Frau Jessen Freitag, 14.08., 18:00 Uhr Aktion mitmachen! Maria, Aufnahme in den Himmel!, Krönung des Lebens der Mutter Jesu!, 18:30 Uhr hl. Messe Sonntag, 16.08., 10:00 Uhr Hochamt ■ Kath. Kirche Maria Himmelfahrt Pohl gottesdienstordnung Donnerstag, 06.08., 16:30 Uhr hl. Messe Sonntag, 09.08., 10:00 Uhr Hochamt Donnerstag, 13.08., 16:30 Uhr hl. Messe Samstag, 15.08., 18:00 Uhr Festhochamt zum Patrozinium ■ Kath. Kirche Maria Empfängnis Zollhaus gottesdienstordnung Samstag, 08.08., 17:50 Uhr Gebet für Gemeinde und Bistum, 18:00 Uhr Vorabendmesse für + Adam Forys, Eltern und Schwiegereltern Dienstag, 11.08., 18:30 Uhr hl. Messe Sonntag, 16.08., 08:20 Uhr Gebet für Gemeinde und Bistum, 8:30 Uhr hl. Messe Für den Pastoralen Raum Katzenelnbogen, Pohl, Zollhaus Termine für Taufen, Hochzeiten, Krankensalbungen und Beerdigungen in unseren Pfarreien Katzenelnbogen, Pohl und Zollhaus bitte unter Tel.-Nr. 06486/6214 erfragen. Pfarrer Patrick übernimmt die Urlaubsvertretung von Bruder Friedrich vom 27.07. bis 17.08.2015. Tagesfahrt nach Waldsolms-Kröffelbach am Freitag, 18. September 2015 Wir fahren zum koptischen St. Antonius Kloster nach Waldsolms-Kröffelbach. Gegen 10:00 Uhr feiern wir dort mit unserem Pfarrer die heilige Messe. Nähere Einzelheiten zum Kloster entnehmen Sie bitte unserem Osterpfarrbrief. Das Mittagessen findet in Laubach statt. Nachmittags bietet sich ein Besuch in Neu Anspach bzw. eine Kaffeepause in Bad Homburg an. Abfahrt: 8:00 Uhr ab Kirche Pohl, 8:15 Uhr ab Dörsbachbrücke Katzenelnbogen, 8:30 Uhr ab Kirche Zollhaus - Rückkehr in Pohl gegen 19:00 Uhr. Der Fahrpreis beträgt 20 € pro Person. Anmeldung: In unseren Kirchen, Pfarrbüro, Tel. 0 64 86/62 14 und Frau Schneider, Tel. 0 64 30/71 08.

8

Nr. 32/2015 MITTWOCH, 12.08.2015, 19:00-20:45 Uhr „Komm Jehova doch näher“ - Bibelkurs - Thema heute: „Du allein bist loyal“ - Jehovas loyale Liebe ebnet den Weg zur Rettung. Auch in russischer Sprache. Verschiedene Themen: „Wie kommt man Gott näher?“ und „Delila. Thema: Geldliebe kann zu Verrat führen“. Alle Zusammenkünfte sind öffentlich - Jeder ist herzlich willkommen - Der Eintritt ist frei - Keine Kollekte Internet: www.jw.org

Kindergärten ■ Ev. Kindertagesstätte „Unterm Sternenzelt“ Flacht/ Holzheim Secondhand-Basar In Zusammenarbeit mit dem Elternausschuss findet am Samstag, den 19. September 2015 diesmal in der Aartalhalle in Flacht von 14:00 bis 15:30 Uhr der Secondhand-Basar (Herbst/Winter) statt. Zum Verkauf werden gut erhaltene Kinderkleidung, Spielsachen, Bücher und Babyausstattung angeboten. Auch Kuchen zum Mitnehmen steht bereit. Anmeldung und Infos: Tel. 06432-6773

gemeindebüchereien

■ Katholische Kirchengemeinde Herz Jesu, Diez Ernst-Scheuern-Platz 6, 65582 Diez Tel.: 06432/2562 / Fax: 06432/2225 E-Mail: [email protected] Homepage: www.kath-diez.de gottesdienstordnung Herz-Jesu-Freitag, 07. August - 09.00 Uhr Gottesdienst Samstag, 08. August - 18:00 Uhr Vorabendmesse Sonntag, 09. August - 11:00 Uhr Eucharistiefeier Dienstag, 11. August - 09:00 Uhr gottesdienst „Den glauben unter die Füße nehmen“, SpirituelleHEIMATerkundungenKUNDE EinHerzensweg Sonntag, 16. August, Beginn: 10:00 Uhr gottesdienst in Katzenelnbogen, Katholische Pfarrkirche St. Petrus/Obertalstr. 21 - (Fahrgemeinschaft nach Katzenelnbogen um 9:30 Uhr ab Pfarrheim Diez möglich). Anschließend Fahrt zur alten Dörsbach-Brücke an der Kreuzung Landstraße 322 / Kreisstraße 55 südwestlich von Berghausen (Start dort ca. 11:15). Insgesamt 13 „Herz“-Stationen geben uns auf der knapp 9 km langen Strecke immer wieder die Möglichkeit inne zu halten. Eignet sich auch gut als Familienwanderung. Zum Abschluss Einkehrmöglichkeit im Gasthof Berghof in Berghausen. Anmeldung bis Montag, 10. August

■ Gemeindebücherei Burgschwalbach im Dorfgemeinschaftshaus, Schloßstraße 8, Burgschwalbach E-Mail: [email protected] Neue Jugendbücher für den Lesesommer Die Auserwählten von James Dashner, Trilogie Band 1, Im Labyrint Im Labyrinth beginnt das Grauen. Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsam bizarren Ort gelandet - einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Gemeinsam mit fünfzig anderen Jungen sucht Thomas den Weg in die Freiheit. Doch dafür bleibt ihnen nicht viel Zeit... Band 2, In der Brandwüste In der Brandwüste überleben nur die Stärksten. Sie hab einen einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, endlich wären sie frei. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: sengende Hitze, verbranntes Land und Menschen, die mit einem tödlichen Virus infiziert sind. Und die undurchsichtigen Schöpfer halten noch immer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Innerhalb von zwei Wochen müssen sie die Brandwüste durchqueren. Sonst sind Thomas und seine Freunde verloren. Band 3, In der Todeszone Thomas wird sich auf keinen Fall den Kopf aufschneiden lassen. Auch wenn er durch diese Operation sein Gedächtnis zurückbekommen soll. Denn die Wissenschaftlern von ANGST darf man nicht trauen. Nicht nach all den grausamen Prüfungen, die Thomas und seine Freunde durchstehen mussten. Nicht nach all den Versprechen, die gebrochen worden sind. Thomas muss endlich dafür sorgen, dass ANGST ihn nie wieder kontrollieren und manipulieren kann. Bonusmaterial: Kürzlich entdeckt: geheime Dokumente, Korrespondenzen und Mitschnitte aus dem Archiven von ANGST! Unser öffentlicher Internetanschluss steht während der Öffnungszeiten der Gemeindebücherei allen Interessierten zur Verfügung. Alle Bücher, Hörbücher und Kassetten werden für 3 Wochen, alle CD-ROMs und DVDs werden für eine Woche kostenlos ausgeliehen. Öffnungszeiten montags.....................................................von 17.30 - 19.30 Uhr donnerstags...............................................von 15.30 - 17.30 Uhr Achtung: im August 2015 ist donnerstags nur am 06.08. geöffnet, an den Donnerstagen 13.08, 20.08. und 27.08.2015 ist die Bücherei geschlossen.

■ Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen - Versammlung Hahnstätten Goethestr. 11, 65582 Diez, Tel.: 06430-7349 SONNTAg, 09.08.2015, 13:00 - 14:45 Uhr Biblischer Vortrag: „Wer ist wie Jehova, unser Gott?“ - anschließend Bibelstudium anhand des Wachtturms, Thema: „Er liebte die Menschen“ -Sprüche 8:31. In russischer Sprache um 16:00 Uhr.

■ Gemeindebuecherei Hahnstätten Im Rathaus der Ortsgemeinde, Kirchgasse 20 Die „Vorschul-Piraten“ enterten die Bücherei Schon bald können die acht „Vorschul-Piraten“ der Kindertagesstätte Zwergenland lesen und schreiben. Damit ihnen der Lese-

Hahnstätten stoff so schnell nicht ausgeht, besuchten sie an einem Vormittag die Gemeindebücherei im Rathaus und lernten deren umfangreiches Angebot kennen. Ihren Erzieherinnen Dorothee Helm und Deborah Egenolf ist es sehr wichtig, schon den Kleinsten die umfangreiche Auswahl an Büchern, CDs und DVDs zu präsentieren.

Viele Kinder waren bereits mit Eltern und Geschwistern in Büchereien und fühlten sich in der besonderen Atmosphäre direkt wohl. Interessiert hörten sie der Büchereimitarbeiterin Claudia Dietz-Schrinner zu, als diese ihnen das Büchereiwesen erklärte, nahmen ihr Angebot gerne an und stellten sogleich spezielle Fragen zu ihren Lieblingsthemen. Aufmerksam lauschten die Vorschulkinder der Geschichte „Winston der Bücherwolf“, von Marni McGree, in der ein wörterhungriger Wolf mit ein paar Tricks und der Hilfe einer lieben Freundin das Lesen lernt. Emsig wurde die Bilderbuchecke durchstöbert, vor allem Bücher über Freundschaft, Fußball, fantastische Märchen und Wimmelbücher standen hoch im Kurs. Auch die Erzieherinnen freuten sich über das breite Angebot an klassischer Kinderliteratur, die sie in ihre eigene Kindheit zurück versetzte. Auf ein Wiedersehen freuen sich die „Vorschul-Piraten“ und das Team in der Kirchgasse 20 schon jetzt - dann wollen die Kinder ihre Familien mitbringen, denn im Bücherei-Angebot gibt es für jede Altersklasse etwas zu entdecken. Bildungsträger aufgepasst! Ein immerwährendes Angebot der Gemeindebücherei zur Bereicherung besonderer Projekte ist das Zusammenstellen und Ausleihen von themenbezogenen Bücherkisten. Die beiden Erzieherinnen nahmen dieses Angebot gerne wahr und liehen eine Bücherkiste zum Thema Wasser aus, die die vorhanden Bücher in der Kita ergänzt und das Vorschulprogramm bis zu den Sommerferien bereichern wird. Unser öffentlicher Internetanschluss kann während der Öffnungszeiten von allen Interessenten genutzt werden. Öffnungszeiten der Bücherei: Montags........................................................... 15.00 - 18.00 Uhr Donnerstags .................................................... 16.00 - 19.00 Uhr Während der Öffnungszeiten ist die Bücherei unter der Telefonnummer 06430/926438 zu erreichen. In den Sommerferien ist die Bücherei donnerstags von 16.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Regulär, wieder ab dem 7. September, freut sich das Bücherei-Team zusätzlich montags von 15.00 bis 18.00 Uhr auf viele Leser. ■ Gemeindebücherei Lohrheim Im Rathaus / Schulstraße 9 [email protected] Tel. 06430/927931 mit AB Öffnungszeiten Montags ............................. von 16.00 - 18.00 Uhr Donnerstags ...................... von 16.00 - 18.00 Uhr Öffnungszeiten in den Sommerferien Montags .......................... von 16.00 - 18.00 Uhr Donnerstags ................................. geschlossen kostenlose Ausleihe für zwei Wochen DVDs und Zeitschriften mit Leihgebühr Neuer Hörbuch-Leihbestand für Erwachsene gemini-Projekt von Anthony Horowitz Die Toten, die niemand vermisst von Hjorth & Rosenfeldt Resturlaub von Tommy Jaud Die Farm am Eukalyptushain von Tamara McKinley großer Bahnhof von Horst Evers

9

Nr. 32/2015 Drei auf dem Eis von Tim Krabbé Es geht noch ein Zug von der gare du Nord von Fred Vargas Frauen die Prosecco trinken von Marlene Faro Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling Merlin und die sieben Schritte zur Weisheit von T.A. Barron Whisper Island - Sturmwarnung von Elisabeth George gebannt - Der fremde Himmel von Veronica Rossi u.v.m. ■ Gemeindebücherei Oberneisen Im Rathaus / Hauptstr. 28 e-Mail: [email protected] Öffnungszeit während der Sommerferien: Mittwochs...................18.00 Uhr - 20.00 Uhr Telefonnummer während der Öffnungszeit .. 06430-91086 Sommerlektüre für Erwachsene Alles Tofu, oder was? von Ellen Berg Aber bitte mit Soja!Für Dana kommt‘s dicke: Erst lässt sie ihr Freund Paul nach einem völlig verunglückten romantischen Dinner sitzen. Dann zieht ihr nörgeliger Vater bei ihr ein und raubt ihr den letzten Nerv. Auch ihr Plan, die Gäste ihres kleinen Bistros mit veganer Kost zu beglücken, schlägt fehl, selbst ihr Koch Hung Tai hält Danas Essen für einen Anschlag auf den guten Geschmack. Allein ihr Stammgast Philipp lässt sich nicht abschrecken und stochert sich tapfer durch Tofu-Algen-Ragout und Seitan-Schnitzel. Zugleich nehmen die Schikanen der fiesen Maklerin Müller-Mertens überhand, die es auf das Haus mit Danas Restaurant abgesehen hat. Doch dann entdeckt Dana die besänftigende Wirkung eines veganen Liebesmenüs und beschließt, um ihre Existenz zu kämpfen. Dabei erweist sich ausgerechnet ihr fleischliebender Vater als große Unterstützung. Womit Dana jedoch am allerwenigsten gerechnet hat: Ganz unverhofft steht ihr Herz in Flammen. Ein zauberhafter Sommer von Corina Bomann Die 23-jährige Wiebke muss nach einem quälend langen Winter, einer verhauenen Prüfung und einem zähen Beziehungskampf einfach mal raus. Die Urlaubskasse gibt nicht viel her, und ihre beste Freundin macht Pärchenurlaub, doch Wiebke hat eine wunderbare Alternative: Sie besucht ihre Tante Larissa an der Müritz. Larissa ist genau so, wie Wiebke gern wäre: unabhängig, stark, eine Lebenskünstlerin. Doch Wiebke merkt, dass auch Larissa ihre Zweifel, Schwächen und Sehnsüchte hat. Ihre Gespräche helfen ihnen, die eigenen Wünsche ans Leben klarer zu sehen. Als die Liebe bei beiden einschlägt, wird ihre sommerliche Schicksalsgemeinschaft zu einer emotionalen Achterbahnfahrt. Der Flügelschlag des glücks von Lisa Jewell Ein Haus. Eine Familie. Und das tragische Geheimnis, das zwischen ihnen steht ...In einem gemütlichen Cottage in England verbringen die vier Bird-Geschwister eine idyllische Kindheit voller Wärme und Harmonie. Bis zu jenem schrecklichen Osterwochenende, nach dem nichts mehr ist wie zuvor. Die Jahre vergehen, und bald schon scheint es, als wären sie nie eine Familie gewesen ... Doch dann erreicht die in alle Himmelsrichtungen zerstreuten Birds eine Nachricht, die sie in das Haus zurückkehren lässt, in dem sie aufgewachsen sind. Endlich sollen sie die Wahrheit über das erfahren, was an jenem Osterfest vor vielen Jahren wirklich geschah ... Kostenlose Ausleihe für 3 Wochen

Historisches aus den gemeinden ■ Historische Berichte über Zollhaus Die gute alte Zeit.... ... damals war alles besser. Ja, man hatte mehr Zeit. Aber die brauchte man auch ... Besuch des Katzenelnbogener Marktes. Zwei Damen von Zollhaus, die beide im Einrich geboren waren, hatten beschlossen am Marktdienstag nach Katzenelnbogen zu fahren. Sie hatten sich für einen Nachmittag von Garten- und Hausarbeit Urlaub genommen um den Festzug in Katzenelnbogen zu sehen. Frohgemut machten sie sich auf den Weg zum Kleinbahnhof in Zollhaus und kauften zwei Fahrkarten. Sie freuten sich auf die Fahrt. Eine halbe Stunde brauchte die Bahn bis Katzenelnbogen, um 14 Uhr ging der Festzug. Also Zeit genug um rechtzeitig anzukommen. Dies bestätigten auch die Beamten der Kleinbahn. Pünkt-

Hahnstätten

10

lich um 13 Uhr setzte sich der Zug in Bewegung. Ein Halt gab es in Mudershausen, dann kämpfte sich die Lok bis Bahnhof Hohlenfels. Dort wurde sie abgekoppelt und schnaufte alleine weiter. Auf der Grube Hibernia sollten einige Loren rangiert werden. Nun standen die Personenwagen auf dem Plateau hinter der Burg Hohlenfels, mitten im Wald! Eine Wellblechbude mit dem Schild „Hohlenfels“ zeigte an, dass dies der Bahnhof Hohlenfels war. Es verging eine halbe Stunde, eine ganze Stunde und noch mehr bis die Lok mit einigen steinbeladenen Güterwagen zurückkam, wieder angekoppelt wurde und die Fahrt fortgesetzt werden konnte. Die Fahrgäste waren nicht begeistert und machten ihrem Unmut Luft. Die Antwort war ein Achselzucken des Schaffners und die Feststellung dass Arbeit eben vorgeht. Der Zug erreichte Katzenelnbogen mit sehr viel Verspätung. Die beiden Damen bekamen nichts mehr von dem Festzug zu sehen. Ob sie noch zum Festplatz gingen weiß ich nicht. Jedenfalls hatten sie die Kleinbahn satt und machten sich zu Fuß auf den Rückweg nach Zollhaus. Hätten sie den Hinweg schon gleich zu Fuß gemacht, dann hätten sie bestimmt noch einen Teil des Festzuges mitbekommen.

Informatives der Polizeiinspektion ■ Enkeltrick per Telefonanruf Hahnstätten Bei der 84-Jährigen meldete sich gestern am Telefon eine männliche Person. Im Hintergrund war ein Kind zu hören, weshalb die Geschädigte davon ausging, dass es sich um ihren Enkel handeln müsse. Sie sprach ihn mit dem Namen ihres Enkels an. Der Mann reagierte entsprechend und kündigte einen Besuch an. Weiterhin hätte er ein Anliegen, er bräuchte 15.000 Euro. Sie gab an, dass er sich an seine Eltern wenden müsse. Sie könne ihm nicht so viel Geld geben. Die männliche Person beendete daraufhin schnell das Gespräch mit dem Hinweis dass sie seinen Eltern nichts von dem Anruf berichten soll. Die Polizei warnt erneut davor auf Geldforderungen am Telefon einzugehen und empfiehlt, insbesondere Opas und Omas, zu sensibilisieren.

Wochentermine ■ Sozialverband VdK OV Burgschwalbach Traditionelles grillfest Wann: 15.08.2015 ab 18:00 Uhr Wo: Auf dem Dorfplatz Wer: Alle VdK Mitglieder mit Ihren Familien und Freunden. Achtung: Anmeldeschluss ist der 10.08.2015

Aus Vereinen und Verbänden ■ Tus Burgschwalbach Fußball In der 1. Kreispokalrunde empfängt unsere 2. Mannschaft am Sonntag, 9.8.2015 um 14:30 Uhr zu Hause die Vertretung des Tus Schönborn. Die 1. Mannschaft spielt am Mittwoch, 12.8.2015 um 19:30 Uhr beim VFR Winden. ■ Wanderfreunde „Die Tramps Flacht“ e.V. Am Samstag, 8. und Sonntag, 9. August findet in Langscheid mit Start in der Gemeindehalle an der Bacheracher Straße 8 von 7:00 bis 13:00 Uhr sowie am Sonntag in Eschenburg-Wissenbach mit Start an der Forsthausstr. 20 von 6:00 bis 13:00 Uhr eine Volkswanderung statt. Für Sonntag, 9. August ist eine Busfahrt nach Schmelz im Saarland geplant. Nähere Informationen dazu unter Bernd Klees (06432 6779). ■ VdK-Ortsverband Hahnstätten Tagesfahrt am 18.08.2015 Der VdK OV-Hahnstätten fährt am 18.08.2015 zur Landesgartenschau nach Landau. Dazu laden wir alle Mitglieder und Freunde zur Mitfahrt ein. Abfahrt ist um 8:00 Uhr an der Bushaltestelle des Schulgeländes Hahnstätten. Unser Abschluss ist im „Nürnberger Hof“ in Frauenstein geplant. Die Kosten für Mitglieder betragen 15€ und

Nr. 32/2015 für Nichtmitglieder 29 €. Das gleiche gilt für die Mitglieder des Obst- und Gartenbauverein Hahnstätten, die sich unserer Fahrt anschließen möchten. Anmeldungen bitte an Annette Aulmann ab 19:00 Uhr 06430-7563 oder Rainer Keitsch 06430-66250. ■ Jahrgang 1934/35 Hahnstätten trifft sich Am 12.08.2015, 17.00 Uhr, treffen wir uns in der Pizzeria Salerno. ■ Natur- und Wanderfreunde Hahnstätten zu folgenden IVV-Wanderveranstaltungen haben wir gemeldet: 08. und 09. August 2015 Recklinghausen-Nord (NRW) W/R/ Sch/JWT 7, 12 und 22 km Start: 8:00 - 11:30 Uhr Sonntag: BUS 08./09. August 2015 Langscheid (RP) W/* 5, 10 und 20 km Start: 7:00 - 13:00 Uhr Besuchen Sie auch unsere permanenten Wanderwege: „Hohlenfelsbachtal“ 6 und 12 km Start und Ziel: „Ingos Tankstelle“, Aarstr. 88, 65623 Hahnstätten Montag bis Freitag 7.00 - 20.30 Uhr, Samstag 7.00 - 20.00 Uhr, Sonntag 8.00 - 20.00 Uhr (ganzjährig begehbar) „Märchenwald“ 7 und 12 km Start und Ziel: „Dies und Das“ Lottoannnahmestelle Doris Löhr, Pitzgasse 8 A, 65623 Hahnstätten Öffnungszeiten: Mo - Fr: 8.00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr, Samstag: 7:30 - 12:00 Uhr, Sonntag: geschlossen ■ VdK-OV Kaltenholzhausen grillfest Der Ortsverband Kaltenholzhausen lädt alle Mitglieder, ihre Partner/Partnerinnen und Kinder zum Grillfest am 08. August, ab 18.00 Uhr ins Jugendheim, in die Schulstraße 6 ein. Der Umwelt zuliebe bitte Teller, Besteck und Glas mitbringen. Wer abgeholt werden möchte bitte bei Roselinde Zimmermann Tel. 924905 melden. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. ■ Grillfest des VdK Ortsverbandes- Lohrheim Liebe Mitglieder des VdK- Ortsverbandes Lohrheim, am 23.August um 17 Uhr, findet unser traditionelles Sommerfest in diesem Jahr erstmals im Biergarten der Gastwirtschaft Dietrich statt. Hierzu laden wir Euch mit Partner/in oder Begleitperson recht herzlich ein! Es gibt Spießbraten, Würstchen und diverse Salate! Wir möchten gemeinsam ein paar schöne Stunden verbringen. Für Kurzweil ist gesorgt, sollte noch ein Mitglied etwas dazu beitragen Können/ wollen; oder auch einen Salat zaubern, sehr gerne, aber bitte mit einem Vorstandsmitglied besprechen, bzw. mitteilen! Damit wir wissen, wie viele Personen am Grillfest teilnehmen, bitten wir um Anmeldung der Teilnehmer, bis zum 12.08.15 an den Vorstand, Winfried Saueressig 1404, Anita Heß 7509, Christina Dahmen 6244, oder an Paul Schmidt 929941 Wir freuen uns auf Euer Kommen ■ Sportverein 1929 e.V. Lohrheim Nach den Sommerferien geht´s weiter: Der SV Lohrheim und der TV Oberneisen bieten zwei weitere Kurse in Kooperation an! „Drums Alive“ Ein einzigartiges und extravagantes Fitness- und Wellnessprogramm. Fettverbrennung, Muskelaufbau, Herz-/Kreislauftraining und Brainfitness - alles in einem. Energiegeladene Rhythmen + Trommeln auf Pezzibällen + einfache Bewegungen = DRUMS ALIVE mit Alexandra Lauter (Fitnesstrainerin und Drums Alive Instructor) Wir bitten jeden Teilnehmer, einen eigenen Gymnastikball mit Halterung mitzubringen. deepWORK® deepWORK® ist athletisch, einfach, anstrengend, einzigartig und doch ganz anders als alle bekannten Programme - ein Workout aus fünf Elementen und voller Energie! Dabei unterliegt deepWORK® dem Gesetz von Yin und Yang und vereint die geistigen und körperlichen Gegensätze eines funktionellen Trainings.

Hahnstätten Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Flexibilität, Entspannung - mehr geht nicht! Deep-Work, ein Power-Programm für mehr Fitness und eine straffe Figur. Das Workout macht Laune, ist abwechslungsreich, strafft, gleicht aus und treibt über die eigenen Grenzen hinaus. Besonders auch für Männer aller Fitness-Levels geeignet! Leitung: Alexandra Lauter Termine: ab 08.09., dienstags von 18.30 bis 19.30 Uhr (DrumsAlive), 19.45 bis 20.45 Uhr (deepWORK) Preise: Für Mitglieder beider Vereine pro Kurs 20,— EUR, für Nicht-Mitglieder pro Kurs 40,— EUR Ort: zunächst 5 mal in der MZH Lohrheim, dann 5 mal in der Turnhalle Oberneisen Anmeldungen bis 01.09 unter [email protected] (für DrumsAlive) und unter [email protected] (deepWORK). Wirksam wird die Anmeldung erst durch Überweisung des Kursbeitrages auf das Konto des TV Oberneisen oder durch BarZahlung.

11

Nr. 32/2015 Judith Giese übernimmt nach den Sommerferien das Kinderturnen der TuS Niederneisen und löst somit Michelle Diefenbach als Übungsleiterin ab. Die TuS Niederneisen bedankt sich auf diesem Wege bei Michelle für die tollen und erfolgreichen Jahre. In der letzten Übungsstunde vor den Sommerferien hatten die Turnkinder im Alter von 4-6 Jahren noch einmal großen Spaß in der Niederneisener Turnhalle. Doch bevor es auf den großen Bewegungs-Parcours ging, positionierten sich die Kids zu einem traditionellen Abschlussfoto. Auch eine Urkunde erhielt jedes Kind. Mit Judith Giese steht bereits eine Nachfolgerin parat, die bereits die letzten Übungsstunden als Co-Trainerin dabei war und somit alle Kinder und Abläufe bestens kennt. Sie freut sich auf ihre neue Aufgabe. Neben Judith wird auch weiterhin ein Erzieher oder eine Erzieherin aus der Kindertagesstätte Niederneisen, unserem Kooperationspartner, die Übungsstunden aktiv begleiten. Die erste Übungsstunde nach den Ferien findet am Dienstag, 15. September 2015, um 15:30 Uhr statt. Weitere Infos in der KITA oder bei Judith unter [email protected] Power gym Sonntag, 09.08.2015, 18 - 19 Uhr ZUMBA® Donnerstag, 06.08.2015, 19 - 20 Uhr Seniorenfußball Am Freitag, 07.08.2015, um 29:00 Uhr, hat die 2. Mannschaft zuhause ein Pokalspiel gegen FSV Welterod II. Am Samstag, 08.08.2015, findet ab 15:00 Uhr ein Teamnachmittag statt. Am darauffolgenden Montag, 10.08.2015, ist dann Training, denn am Mittwoch, 12.08.2015, hat die 1. Mannschaft ein Pokalspiel gegen SG Bogel II. Anstoß ist um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz Bornich. Schach Am Samstag, 15.08.2015, finden die 1. Limburger WERKStadt Schach Open statt. Turnierbeginn ist um 10:00 Uhr. Anmeldungen bitte an Elmar Pasch: [email protected] Während den Sommerferien findet das altersübergreifende Training immer dienstags ab 19:00 Uhr in Niederneisen und in Diez immer freitags ab 20:00 Uhr statt. Rasenplatz Informationen über den neuen Rasenplatz und die Aktion der Sportplatzpatenschaft auf unserer Homepage oder direkt bei Ulrich Hasselbach/Uwe Welter. Unterstützen Sie unseren Ort und das Projekt, werden Sie Sportplatz-Pate! Social Media Aktuelle Informationen unseres Vereins (Infos, Ergebnisse, Bilder etc.) gibt es immer zeitnah auf www.facebook.com/tus.niederneisen oder auf www.niederneisen.de. ■ Landfrauen Oberneisen Die Landfrauen von Oberneisen treffen sich am 11.08.2015, 19.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Burgfelsen“.

■ TuS Niederneisen e.V. Kinderturnen

■ Sportanglerklub Diez Lehrgang zur Fischereiprüfung 2015 Der Sportanglerklub Diez (SAK) bietet wieder einen Vorbereitungskurs zur staatlichen Fischereiprüfung an. Prüfung wird am 04.12.2015 in Bad Ems sein. Eine Informationsveranstaltung findet am: Freitag, 04.09.2015 um 20:00 Uhr im „Schaumburger Hof“ in der Schaumburger Straße 28 in Diez statt. Hier können sich die Teilnehmer auch verbindlich anmelden. Weitere Informationen erhalten sie bei: Tel: 0171/1464912 oder 0157/87177839 ■ Traktorfreunde treffen sich Interessengemeinschaft Historischer Traktoren und Landmaschinen Hünfelden - Heringen, Kaltenholzhausen, Netzbach und Hahnstätten Die Traktorfreunde treffen sich am Freitag, 14.08.2015 um 20.00 Uhr in der Heringer Turnhalle zu einem Dieselgespräch. Ein Rückblick über den Besuch bei der Firma CLAAS in Harsewinkel ist genauso Tagesordnungspunkt wie die neuen Termine für das Jahr 2015. Am Sonntag, 09.08.2015 um 11.00 Uhr fahren wir mit unseren Traktoren zu unseren Traktorfreunden nach Netzbach. Dort findet wieder ein Traktor-Geschicklichkeitsfahren statt, und jeder kann teilnehmen. Pokale und schöne Ehrenpreise werden vergeben ! Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt. Unsere Traktorfreunde aus Seitzenhahn haben uns wieder eingeladen, für Samstag, 15.08.2015 und Sonntag, 16.08.2015 zum 5. Traktortreffen mit Traktorausstellung und Landwirtschaftsgeräten. Für Unterhaltung und Musik am Samstagabend sorgen ab 19.00 Uhr die bekannten Stimmungsmacher, die “Lorcher Schloßbergmusikanten“. Wir treffen uns am Sonntag, 16.08.2015 um 09.00 Uhr in Heringen am Kaiserplatz, Hauptstraße 28. Abfahrt gegen 09.10 Uhr.

Hahnstätten

12

Nr. 32/2015 BAU GRABMAL GESTALTUNG DENKMALPFLEGE

Ansprechpartner ist Traktorfreund Hans Albert Conrad, Tel. 06438 / 2176 . Nach den Tagesordnungspunkten sehen wir einen Film über unsere Traktorlegenden. Die besten und legendären Oldtimer Schleppertreffen der letzten Jahre. Laufzeit ca. 75 Minuten. Für das leibliche Wohl sorgt wie immer das Team vom TSV- Heringen. Alle Freunde Historischer Traktoren und Landmaschinen sind recht herzlich eingeladen.

■ Aktionsplan zur Flüchtlingspolitik beschlossen Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs der Länder haben einen Aktionsplan zur nationalen Flüchtlingspolitik beschlossen, der u. a. die Erhöhung der Bundesmittel vorsieht, von denen Rheinland-Pfalz nunmehr 48 Millionen Euro erhält. Ab 2016 wird sich der Bund strukturell und dauerhaft an den Kosten beteiligen. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Neustrukturierung der Asylbewerber- und Flüchtlingsaufnahme“ soll dazu bis Herbst ein Konzept vorlegen. Der GStB fordert die Einbindung der Kommunen sowie die vollständige Übernahme der Kosten für Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge durch Bund und Länder. Darüber hinaus sind mehr Unterkünfte und eine Verbesserung des Erstaufnahmeverfahrens dringend notwendig. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer vor Ort für ihr beeindruckendes Engagement!

Grabmale und Bauarbeiten

Karl Müller

Inh. Christine Müller-Glaß

Steinmetz- und Bildhauermeisterin Wir beraten Sie über individuelle Möglichkeiten der Grabmalvorsorge!

65597 Hünfelden-Kirberg Mainzer Landstraße 23 Telefon: 0 64 38 / 23 41 und 38 26 Fax: 0 64 38 / 38 31 Mail: [email protected] www.karl-mueller-grabmale.de Mitgliedsbetrieb im Landesverband Landesverband desMitgliedsbetrieb Steinmetz- und im Steinbildhauerhandwerks des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks

Der Herr ist mein Licht -Ps.27,1-

Hafen Unser

Wissenswertes ■ Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Teil 5 der neuen 10-teiligen Serie „Spricht was gegen Wärmedämmung?“ Wärmespeicherung versus Wärmedämmung? Ist es sinnvoller die Wärme in massiven Wänden des Hauses zu speichern als das Haus umfassend zu dämmen? Jeder Speicher muss zunächst aufgeladen werden und entlädt sich mit der Zeit wieder. Wie schnell sich ein Speicher wieder entlädt hängt von Speichermasse, Oberfläche, Dämmung und Temperaturunterschieden ab. Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht hinzukommt. Ohne die Bettdecke ist die gespeicherte Wärme schnell verloren. Übertragen auf Gebäude heißt das, massive Wände mit viel Speichermasse können die Abkühlung und Aufwärmung der Raumtemperatur verlangsamen, aber nicht die Energieverluste begrenzen. Wer diese Energieverluste verringern möchte, kommt an der Dämmung nicht vorbei. Im Winter kann jeder den Unterschied zwischen Dämmen und Speichern selbst erfahren. Der eigene Körper ist ein guter Wärmespeicher. Am angenehmsten fühlt sich, wer im Winter eine Wärmedämmung in Form einer kuscheligen Jacke anlegt. Niemand käme auf die Idee, eine Ritterrüstung zu tragen, weil die Speichermasse hoch ist. Und im Sommer verzögern Speichermassen das Aufheizen des Gebäudes. Es sei denn, es kommt den ganzen Tag über viel Sonnenstrahlung durch große Glasflächen oder Dachflächenfenster ins Haus. Dann haben es auch die Speichermassen schwer, diese Wärmeenergie wegzupuffern. Weitere Details erläutern Ihnen gerne die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einem persönlichen Beratungsgespräch nach telefonischer Voranmeldung. Der Energieberater hat am Donnerstag, 20.08.15 von 13.3018.00 Uhr Sprechstunde in Diez in der Verbandsgemeindeverwaltung, Zimmer 101, Louise-Seher-Straße 1. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter: 06432 / 501-246. Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin: Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenlos) Montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr. 5.000 Flyer nur 39 € inkl. MwSt & Versand www.LW-flyerdruck.de

www.unser-hafen.com · Tel. 06776 / 95988480

Es wird aussehen, als wäre ich tot, und das wird nicht wahr sein... Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst Lust haben, mit mir zu lachen. Und du wirst manchmal dein Fenster öffnen, gerade so zum Vergnügen... Und deine Freunde werden sehr erstaunt sein, wenn sie sehen, dass du den Himmel anblickst und lachst. Antoine de Saint-Exupéry

i

Privat- und Familienanzeigen nimmt entgegen: Hahnstätten Geschenkboutique Best Oberneisener Straße 18a Telefon 0 64 30 / 76 01 Ihr persönlicher Ansprechpartner für Geschäftsanzeigen:

Erich Remy

Gebietsverkaufsleiter Telefon: 01 71 /4 96 01 77 E-mail: [email protected] Zeit sparen Familienanzeigen ONLINE BUCHEN:

www.wittich.de

Hahnstätten

13

Detlef Woschnitza

Nr. 32/2015 Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie ein Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

* 20.04.1970 † 11.07.2015

Danke Für die überaus zahlreiche und herzliche Anteilnahme in Wort und Schrift am Tode meines Ehemannes, unseres Vaters und Sohnes möchten wir uns auf diesem Wege bei all denjenigen bedanken, die ihre Freundschaft, Verbundenheit und Wertschätzung durch ein stilles Gebet, Kränze, Blumen und Geldspenden sowie das ehrende Geleit zur letzten Ruhestätte zum Ausdruck gebracht haben. Die trauernden Angehörigen

Eva, Leon und Luis Woschnitza Katharina Woschnitza Hahnstätten, im Juli 2015

Anzeigen-AnnAhme für eilige Traueranzeigen

online buchen und gestalten www.wittich.de per e-mail [email protected] per Telefon 0 26 24 – 9 11 - 0 per Telefax 0 26 24 – 9 11 - 115 oder wenden Sie sich direkt an ihr Bestattungsunternehmen BeilagenhinweiS Dieser Ausgabe liegt eine Beilage der Firma Ideen-Ecke bei. Dieser Ausgabe liegt eine Beilage der Firma Müllerland GmbH bei. WIR BITTEN UNSERE LESER UM BEACHTUNG.

Beilagenhinweis

Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage "Mehr fürs geld"

NORMA

Wir bitten unsere Leser um beachtung!

Creation in Stein

Mike Behrendt Grabmale · Treppen · Bäder · Fensterbänke · · Küchenarbeitsplatten ·

Lohrheim und Aarbergen

0 6120 – 32 33 Mit einer Danksagung stellen Sie sicher, niemanden zu vergessen.

Hahnstätten

14

Nr. 32/2015

Anzeige KW 32

Kindertagesstätten: Unterschriftenliste an Landrat Frank Puchtler überreicht Eine Verbesserung der Situation in den Kindertagesstätten durch verbesserte Rahmenund Arbeitsbedingungen für die Erzieherinnen und Erzieher fordert eine Elterninitiative, die sich kürzlich im Rhein-Lahn-Kreis gebildet hat und mittlerweile fast 1500 Unterstützungsunterschriften gesammelt hat. Katharina Dehne und Heike Devant-Kerpen von der Elterninitiative überreichten jetzt die Unterschriftenliste an Landrat Frank Puchtler. Die Forderungen der Eltern lauten: Freistellung der Leitung der Kindertagesstätten, Aufstokkung des Personalschlüssels, Ausbau der Öffnungszeiten bei guter Qualität sowie Ausbau der Ganztages- und U3-Plätze. Nach ihrer Auffassung sind die gegebenen Rahmenbedingungen, wie z. B. Gruppengröße und der Personalschlüssel, nicht mehr zeitgemäß, deshalb habe sich die Elterninitiative an die Öffentlichkeit und insbesondere die Eltern gewandt. Daher hatten sie ihren Forderungskatalog an alle Kindergärten im RheinLahn-Kreis geschickt und auch auf den jüngsten Demonstratio-

Fast 1500 Unterschriften überreicht: Landrat Frank Puchtler versprach Katharina Dehne und Heike Devant-Kerpen, sich für bessere Rahmenbedingen in den Kindertagesstätten einzusetzen.

nen der Erzieher/-innen in Koblenz Unterschriften gesammelt. Landrat Puchtler äußerte Verständnis für das Anliegen der Eltern und erläuterte, dass der Rhein-Lahn-Kreis den Ausbau der U3-Plätze und der Ganztagesplätze weiter vorantreiben werde. Neue U3-Plätze werden in Abstimmung mit dem Träger

und dem Landesjugendamt stetig geschaffen. Auch könne die Erhöhung des Personalschlüssels für verlängerte Öffnungszeiten durch den Rhein-Lahn-Kreis auf Antrag gewährt werden. Zum Thema „Leitungsfreistellung“ sagte der Landrat, dass man eine Gesprächsrunde mit allen Trägern plane. Er sei des-

halb bereits mit der Fachberatung der evangelischen Kirche im Gespräch. Nach Abstimmung der weiteren Vorgehensweise werde er alle Träger zu diesem Thema einladen. Nach seiner Auffassung müssten sich alle Beteiligten mit einer Erhöhung der Leitungsstunden einverstanden erklären. Nur die Forderung an den Rhein-Lahn-Kreis zu tragen, sei aus seiner Sicht falsch. Auch die Träger müssten bereit sein, die Mehrkosten zu tragen. Darüber hinaus erläuterte er, dass die Forderung nach einer Aufstockung des Personalschlüssels an die Landesregierung bzw. die zuständige Ministerin gerichtet werden müsse. Die Kreisverwaltung habe darauf keinen Einfluss. Er werde die Unterschriftenliste gerne an Ministerin Irene Alt weiterleiten und sicherte zu, dass die Kreisverwaltung alle Themen, die in ihren Aufgabenbereich fallen, auch angehe. Wegen der Versorgungsproblematik in der Stadt Lahnstein werde er sich an Herrn Oberbürgermeister Labonte wenden und ein Abstimmungsgespräch vorschlagen.

FÖJler kartiert 281 Obstbäume und erfasst 36 Vogelarten

Eine Kartierung von Streuobstwiesen im Naturpark Nassau hat Peter Lukas Schladt vorgenommen. Die Untersuchung war Teil seines Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) bei der Kreisverwaltung Bad Ems und des Zweckverbandes Naturpark Nassau. Im Naturpark ist u.a. noch eine große, zusammenhängende Streuobstfläche in Teilen der Gemarkungen Geilnau und Holzappel zu finden. Unter Anleitung der bisherigen Naturparkreferentin Ursula Braun führte der 19

jährige Kamp-Bornhofener eine Kartierung der dortigen Streuobstbäume durch. Von Ende Februar bis Anfang Juni hat er insgesamt 281 Obstbäume vermessen, in ihrer Art bestimmt und den Gesundheitszustand (Vitalität, Statik, Pflegebedarf) abgeschätzt. Eine Nutzungsanalyse der Flächen sowie die Kartierung von Naturhöhlen, die als mögliche Brutplätze heimischer Vogelarten dienen können, wurden ebenfalls durchgeführt. Ergebnisse: Neben Apfelbäumen, die den größten Anteil

ausmachen, konnte zwischen Birne, Kirsche und Walnuss unterschieden werden. Trotz des Vorkommens vieler alter Obstbäume wurde überwiegend eine mittlere bis gute Vitalität der Bäume festgestellt. Dennoch müsste die regelmäßige Pflege der Bäume zum Teil verbessert und abgestorbene Bäume durch junge ersetzt werden. Wie bedeutsam der Lebensraum „Streuobstwiese“ für die heimische Artenvielfalt ist, zeigt die Anzahl der erfassten Vogelarten. Insgesamt 36 Vogelarten

„BuGa 2031“: Sondersitzung im Welterbe-Tal am 9. September Der Vorschlag von Innenminister Roger Lewentz, die Bundesgartenschau im Jahr 2031 ins Welterbe Oberes Mittelrheintal zu holen, ist nicht nur das derzeit beherrschende Thema zwischen Bingen und Koblenz, sondern auch der einzige Tagesordnungspunkt der außerordentlichen Sitzung des Zweckverbandes Welterbe Obe-

res Mittelrheintal am Mittwoch, 9. September 2015, um 16 Uhr im Historischen Rathaus der Stadt Koblenz. Zweckverbandsvorsteher Landrat Frank Puchtler wird dort den Mitgliedern die bisherigen Ergebnisse der zahlreichen Gespräche in Sachen „BuGa“ erläutern, son-

dern auch den möglichen Weg hin zur Realisierung dieser Großveranstaltung skizzieren. „Die ,BuGa 2031‘ ist eine einmalige Chance für unser WelterbeTal, und deshalb wollen wir schon jetzt gemeinschaftlich ein starkes Signal „Pro BuGa“ setzen“, so Landrat Puchtler.

(zum Teil brütend) darunter z.B. die gefährdeten Arten Steinkauz, Feldsperling und Baumpieper oder als Nahrungsgast der geschützte Rotmilan, nutzen die untersuchte Fläche als Lebensraum bzw. Nahrungsquelle. Wer die komplette Untersuchung einsehen will, setzt sich bitte mit dem Zweckverband Naturpark Nassau, Bachgasse 4, 56373 Nassau, Tel. o. Fax: 02604/4368, E-Mail: [email protected] in Verbindung.

Ansprechpartner für Fragen zu Migration, Integration, Flüchtlinge und Asyl: Beauftragter für Migration und Integration des Rhein-Lahn-Kreises Jürgen Pirrong, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, Tel.: 02603/972-217, E-Mail: [email protected]

Hahnstätten

15

Familienanzeigen

Nr. 32/2015

Erfolg

Bildung Beruf

Der Storch trug auf seinen Flügeln zu zum „Wir” ein neues kleines „Du”.

Zukunft

Stellen Anzeigenannahme

0 26 24 / 9 11-0

Unternehmen gründen

Mika * 06.06.2015

Meine Eltern

Maurice Petri und Lisa Wagner Zum Bäumchenstellen laden wir herzlichst am 15.08.2015, Hohlenfelsbachstr. 2, in Hahnstätten ein.

Art und Umfang einer Fremdfinanzierung oder Eigenkapitalbeteiligung für eine Unternehmensgründung hängen stark vom geplanten Projekt ab. Daher gibt es beispielsweise bei der KfW passende Förderprodukte für unterschiedliche Ansprüche. Welches Fremdfinan-

zierungs- oder Eigenkapital-Modell grundsätzlich zu wem passt, lässt sich mit einem Produktfinder der KfW mit wenigen Eingaben eingrenzen. Zu finden ist er unter www.kfw.de/produktfinder. Weitere Infos für Gründer: www.kfw.de/ gruenden. (djd)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort:

- Verkäufer/in (Minijob)

50

(10 Stunden Woche, Freitag und Samstag)

Sie haben Freude am Service für den Kunden? Sie sind teamfähig und haben Spaß an der Arbeit? Die Bäckerei Konditorei Lieber bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Stärken als Servicemitarbeiter im Verkauf einzusetzen.

Für die vielen Glückwünsche, Blumen und Geschenke anlässlich unserer

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungen an:

goldenen Hochzeit

Bäckerei Konditorei Lieber, z.Hd. Herr Jürgen Lieber Bachstraße 4 · 65629 Niederneisen Tel. 06432 - 911891

Günter und Irene Scheib

Was ist bei einem Stellengesuch zu beachten?

sagen wir auf diesem Wege herzlichen Dank.

Mudershausen, im Juli 2015

! k n a D n e h c i Herzl Danke für die wunderschönen Überraschungen und Geschenke, für die kleinen und doch so bedeutenden Gesten, für die vielen liebevollen Glückwünsche. All dies hat unsere Hochzeit und den Polterabend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

&

Marcel Janine Balgezb.erHeymann

Kaltenholzhausen, im August 2015

Ein Stellengesuch ist eine Anzeige in eigener Sache. Wer über eine Anzeige potenzielle Arbeitgeber auf sich aufmerksam machen will, sollte sich zunächst die Frage stellen: Wen will ich erreichen? Davon hängt entscheidend ab, ob das Gesuch in einer regionalen

oder überregionalen Zeitung, einer Fachzeitschrift oder im Internet aufgegeben wird. Die Anzeige sollte klar strukturiert, ehrlich, einfach, angemessen und ansprechend abgefasst und formuliert sein. Abkürzungen sollten so weit wie möglich vermieden werden.

Wir suchen eine/n zuverlässige/n

Zeitungszusteller/in für die Verbandsgemeinde Hahnstätten: Bezirk Flacht/TB (225 Exemplare) Urlaubsvertretung KW 35 - 36

Schön, dass du da bist!

Yannis * 23. Juli 2015

Mit den glücklichen Eltern

Elisabeth und Marc Friedrichs freuen sich

Opa Michael und Oma Sigi Hahnstätten, im Juli 2015

wittich.de/familienanzeigen

Sie sind 1 x jede Woche am Donnerstag für uns tätig. Wir liefern die Zeitungen direkt an Ihr Haus. Die Bezahlung erfolgt immer monatlich. Der Zustellervertrag wird im Rahmen der Minijobs geregelt. Wir suchen Schülerinnen und Schüler, Rentnerinnen und Rentner sowie Hausfrauen. Weitere Informationen erhalten Sie unter E-Mail:[email protected] oder Telefon: 02624/911-148

Hahnstätten

16

Kleinanzeigen

Rubrik gilt nur für Kleinanzeigen. Gilt nicht für Familienanzeigen (z.B. Danksagungen, Grüße usw.).

VERMIETUNG Hahnstätten, EG, 2 Zi., Küche, Bad, G-WC, Abstellraum, 2 Stellplätze, KM 400 o + NK. Tel.: 06430/5688 Garage, abschließbar, bis 30 o/Mon. in Flacht/Niederneisen gesucht. Tel.: 06432/4956 Hahnstätten, DG-Wohnung, 3 Zi., Küche, Bad, Abstellen, Keller, Carport, Garten, WF ca. 82 qm (GF ca. 96 qm), Bj. 1973, Gas, F, < 200; 400 o KM + NK + 3 MMK; kurzfristig frei. Tel.: 06430/7803

KFZ-MARKT Audi 80, Lim. 4-trg., 66 kW, grüne Plak., Bj. 91, TÜV/AU neu, 310.000 km, SD, ZV, Alu, Lackmängel, läuft gut, 899 o. Tel.: 0171/3114259 Top Fiat Barchetta "Adria" aus 2. Hd., 2-sitzer Cabrio, 86 kW, gr. Plak., 125 Tkm, Bj. 2005, TÜV/AU neu, Klima, Alu, Stereo, blaumet., im super gepflegtem Zustand, 4.700 o. Tel.: 0171/3114259 Top Opel Omega-B-Kombi-Turbodiesel "Edition" aus 2. Hd., 88 kW, gr. Plak., DPF, Bj. 2003, TÜV/AU neu, 191 Tkm, Klima, ABS, ZV, Alu, CD, M+S, silbermet., top gepfl., 2.950 o. Tel.: 0171/3114259 Ankauf v. Gebrauchtw. + Wohnmobilen, auch m. Motor-, Getriebe- u. Unfallschaden. Tel.: 06432/645324, 0178/5646816

ab 9,50 € Achtung Höchstpreise! Kaufe Pkw, Lkw, Baumaschinen und Traktoren in jedem Zustand, sof. Bargeld. Tel.: 02626/1341, 0178/6269000 Top Renault-Twingo "Expression", 2. Hd., Bj. 04, TÜV/AU 2/2017, 43 kW, gr. Plak., orig. 69 Tkm, alle Insp., eFH/ZV/Stereo/Servo, Airb., 8-f. ber., Apfelgrün, super Zust., 2.500 o. Tel.: 0171/3114259 Top Mercedes-300o/W124-Automatik aus 2. Hd., Bj. 87/88, in sehr gutem Zustand, TÜV/AU frei, 203 Tkm, SD, ZV, Alu, M+S, weiß, äußerst gepfl., 2.400 o. Tel.: 0171/3114259 Z.E Auto-Export, Achtung Barzahlung! Ankauf PKW/LKW/Busse/Geländewagen/Stapler, zu höchsten Preisen, aller Art, in jedem Zust., sofort Bargeld. Tel.: 0261/9888378, 0172/6526269 auch WE VW New Beetle Cabriolet, 85 kW, grüne Plak., Benz., Bj. 2003, TÜV/AU 04/2016, 121 Tkm, Leder, Sitzhzg., Alu, eFH, blaumet., guter Zust., 4.700 o. Tel.: 0171/3114259 Ankauf v. allen Gebrauchtw., auch m. Motorschaden, viele km, o. TÜV. Tel.: 06430/929396, Hahnstätten o. 0177/8087371 VW Polo 6N, 44 kW, gr. Plak., Bj. 98, TÜV 7/2015, 147 Tkm, Klima, Sitzhzg., 4-trg., 8-f. ber., schwarz, 370 o. Tel.: 0171/3114259

Nr. 32/2015

Kleiner Preis. Große Wirkung. Telefonisch aufgeben: 0 26 24 / 9 11 - 0 oder online buchen: www.wittich.de/objekt432 Top Opel-Astra-G-Bertone-Cabrio "Edit. 2", 2. Hd., 92 kW, gr. Plak., Mod. 06 (8/05), TÜV/AU 1/17, 133 Tkm, el. Dach, eFH, ZV, ABS, ESP, Klima, Alu, Leder, Sitzhzg., schw., 4.700 o. Tel.: 0171/3114259 Neuwertig! Audi A6 Avant Quattro S-Line, 3 l TDi, Autom., 1. Hd., Bj. 2007, TüV/AU 8/2016, 166 Tkm, scheckh.-gepfl., Vollausst., SD, 8-f. ber., Alu, schwarz, 16.450 o. Tel.: 0171/3114259 Suche alte Mopeds u. Motorräder, Zust. ist egal, bitte einfach mal alles anbieten. Tel.: 02689/ 1538 VW Golf III Automatik, 4-trg., 55 kW, gr. Plak., Bj. 93, TÜV/AU neu, 183 Tkm, ZV, AHK, CD, dunkelrotmet., kl. Mängel, gepfl. Zust., läuft gut, 1.100 o. Tel.: 0171/3114259

A C H T U N g

Wehbi-Automobile Ankauf aller KFZ + LKW, gebraucht, Unfall-Motorschaden, sofortige Barzahlung, Abholung vor Ort. Telefon: 0 64 31/7 22 94, 01 73 /6 87 21 97

VW Passat Variant TDi "Trend", Autom., aus 1. Hd., 96 kW, Euro 3, orig. neuer VW-Motor, EZ 8/05, TÜV/AU 1/ 16, Klima, ABS, ESP, 8-f. ber., silbermet., Probl. m. Rückwärtsg., 2.550 o. Tel.: 0171/3114259

SONSTIGES Brennholz Buche, abgelag. ab 55 o/ srm, Stammholz wagenweise ab 45 o/rm, Restholz ab 40 o/rm. Tel.: 06435/5158 Entrümpelungen, Haushaltsauflösungen, Schädlingsbekämpfung: Wespen, Hornissen, Ratten und Mäuse usw. Michael Thorn Dienstleistungen! Tel.: 06432/ 2173 Mobil.: 0170/9655034 Ihre Gartenprofis! Baumfäll- u. Rückschnittarbeiten, Gartenbau u. Pflege, Winterdienst. Kostenlose Beratung u. Tiefpreisgarantie! Fa. Sommerfeld-Gruenanlagen. Tel: 06431/72575 www.gruenanlagen24.de Baum- und Gartenpflege Spezialfällungen Heckenschnitte Baumgutachten Grünschnittentsorgung

Tel. 06431/216934 www.allesimgruenenbereich.org

Kurz vor dem Annahmeschluss laufen bei uns die Leitungen heiß. Geben Sie Ihre Anzeige rechtzeitig vor dem Annahmeschluss auf.

Ihre Kleinanzeige erscheint zusätzlich kostenlos im Internet unter www.wittich.de

Praxis Wolf-Dieter Krüger Heringer Fahrweg 18 65597 Hünfelden-Kirberg Telefon 0 6438 – 30 68 •

Unsere Praxis bleibt vom 17.08.2015 bis 21.08.2015 wegen Urlaub geschlossen.

Sicherheit ist unser Handwerk – seit über 25 Jahren! Einbruch-, Brand-, Notrufmeldeanlagen • Funksysteme Videoüberwachung • Aufschaltung • Sicherheitstechnik Mitglied der Initiativen: ∙ Rauchmelder retten Leben! ∙ Nicht bei mir! ∙ Mitglied im BHE ∙ Zertifizierte Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676

0 64 30 / 92 99 32

Vertretung: Dres. Daum, Kirberg, Tel. 06438/91200 eilige anzeigen per e-mail aufgeben: [email protected]

Telefon 06431 5914-0 n Ihr Profi für moderne Schutzausrüstunge ng ng idu du kle lei be ek rst sb Fo ruf Be Warnschutz Sicherheitsschuhe für alle Branchen und Ansprüche, CI-Kleidung, Stick, Druck, Patch

Frankfurter Straße 63 · 65551 Limburg-Lindenholzhausen [email protected] · www.as-loeschner.de Arbeitsschutz LÖSCHNER GmbH

Rhein-Mosel-Flug GmbH & Co. KG Flugplatz · 56333 Winningen Telefon 0 26 06 / 8 66

Hahnstätten

17

Nr. 32/2015

Hahnstätten

18

Nr. 32/2015

Schwerhörigkeitsrisiko Altersdemenz und -depression Das Gesundheitsmagazin „Visite“ des Norddeutschen Rundfunks (NDR) berichtete kürzlich, dass Schwerhörigkeit ein entscheidender Auslöser von Altersdemenz sein kann. HNO-Ärzte bezeichnen laut der Sendung „eine unbehandelte Altersschwerhörigkeit als Hauptrisikofaktor für Altersdemenz und Altersdepression“. Die Redaktion berichtet, dass schlecht Hören nicht nur ein Nachteil im täglichen Leben ist, sondern auch schlecht für das Gehirn sein kann. Im Schnitt dauere es sieben Jahre vom beginnenden Hörverlust bis zum ersten Hörgerät – eine lange Zeit, die negative Auswirkungen auf die Gehirnfähigkeit haben könnte. Ein Mediziner berichtet im Fernsehinterview, dass ältere Menschen mit einer starken

Schwerhörigkeit ein vierfach höheres Risiko zur Demenz besitzen oder zumindest kognitive Einbußen erleiden. Schwerhörigkeit führt dazu, dass sich Menschen zurückzögen. Das Gehirn müsse aber regelmäßig trainiert werden, weshalb der hörbedingte Rückzug auch schlecht für das Gehirn sei. Denn: Es baut bei Betätigung Nervenverbindungen auf. Genauso kann es aber auch Nervenverbindungen abbauen, wenn es nicht benutzt wird. Schwerhörigkeit kann man durch das Tragen eines Hörgerätes entgegenwirken. Sind Schwerhörige mit einem Hörgerät versorgt, nehmen sie aktiv am Alltag und an Gesprächen teil. Das schütze vor geistigem Abbau und Demenz, so das NDR-Magazin.

Geschwollene Knöchel und Beine, Wadenschmerzen, bläuliche Verfärbungen am Fuß, erhitztes Gewebe – bei solchen Symptomen sollten die Alarmglocken läuten. Denn es kann eine Thrombose dahinter stecken, also ein Blutgerinnsel in einer Vene, das den Blutfluss behindert. „Gefährlich ist die Thrombose, weil sich der Thrombus lösen und in die Lunge verschleppt werden kann - man spricht dann von einer Lungenembolie, die im schlimmsten Fall tödlich endet“, erklärt dazu der Direktor der Klinik für Gefäßmedizin - Angiologie am Klinikum Darmstadt, Professor Dr. med. Rupert Bauersachs. „Zudem behindert die Thrombose den venösen Rückstrom aus

dem Bein und kann so zu Schwellung, Spannungsgefühl und im schlimmsten Fall zu einem offenen Bein führen.“ Die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA) befasst sich mit Krankheiten von Arterien, Venen und Lymphgefäßen. Unter dga-gefaessmedizin.de finden sich Informationen zum Thema. Die Deutsche Gefäßliga unter deutsche-gefaessliga.de und die Deutsche Gesellschaft für Phlebologie unter phlebology.de bieten ebenfalls Hintergrundwissen. Speziell mit Thrombose und ihren Folgeerkrankungen beschäftigen sich die Websites gth-online. org/ sowie die besonders laienverständlich formulierte Seite ridjd/pt siko-thrombose.de.

Foto: djd/www.risiko-thrombose.de/shutterstock.com

Foto: Bernd Kasper_pixelio.de

Vorsicht, Thrombose!

Auch der Hörsinn altert Ohren sind wichtige Sinnesorgane für uns Menschen. Ihr Gesundheitszustand wirkt sich sowohl auf unsere Hörleistung als auch auf unseren Gleichgewichtssinn aus. Hören begleitet uns von der ersten bis zur letzten Stunde. Der Hörsinn ist der erste Sinn, der sich bei der Entwicklung des Menschen im Mutterleib ausbildet. Bereits in der 28. Woche kann das ungeborene Baby hören und reagiert auf Geräusche. Es speichert die Stimme der Mutter und wird ruhig bei klassischer Musik. Nach seiner Geburt ist der Hörsinn einer der wichtigsten Sinne. Über den Hörsinn nimmt das Kind Kontakt mit seiner Umwelt

auf und lernt sprechen. Wie unser gesamter Körper, altert auch unser Hörsinn. Das (Frequenz-) Hören nimmt kontinuierlich ab und wir verstehen nicht mehr so klar wie in jüngeren Jahren. Besonders Konsonanten im Hochtonbereich wie g, k, f und s sind nicht mehr so deutlich zu unterscheiden. Unser Gehör leistet Außerordentliches. Anders als die Augen, die wir einfach zumachen, wenn wir müde sind oder sie schonen möchten, können wir unsere Ohren nicht schließen. Die Ohren schlafen nie, sie sind 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche geöffnet für alle Eindrücke, die sich über Lautstärke vermitteln lassen.

Hahnstätten

19

Nr. 32/2015

Heizöl • Diesel Holzpellets Gebührenfreie Hotline: 0800 1013737

Hahnstä Hahnstätten

Raiffeisen-Energie Mittelrhein-Westerwald

nur Einzelzimmer kleine Wohngruppen familienähnliche Wohnform kompetente Pflege tagesstrukturierende Beschäftigungsangebote

Hierbin ichzu Hause! Aarstraße 29 65623 Hahnstätten Tel.: 0 64 30 - 926 19 - 0 [email protected] www.curasana-pflege.de

Zenara mit LongLife Arm

Hahnstätten Cura Sana Pflegeheim

Formvollendet Erleben Sie die neue Dimension des Markisendesigns mit der KassettenMarkise weinor Zenara! Durch die innovative Zweipunktverbindung bildet sie eine harmonische Einheit mit der Gebäudefassade.

Geschäftsräume in Hahnstätten zu vermieten / verkaufen für Einzelhandel, Büro oder Praxis 196 m², ebenerdig, eigene Parkplätze, direkt an der B54 Weitere Infos unter: 0170 5290387

Ihr Meisterbetrieb! Limburger Straße 25 65597 Hünfelden-Kirberg aumausstatter ® Telefon: (0 64 38) 26 04 Müller e.K. Telefax: (0 64 38) 64 21 Inh. Thorsten Müller www.raumausstattermueller.de

Führerschein weg! Wir helfen! Erfolgreiche MPU-Vorbereitung Diez – Montabaur – Nastätten – Hachenburg Gießen – Frankfurt – Offenbach Häckel + Mehr · Telefon 0 64 82 / 94 96 54

Theo Zimmermann GmbH Aarstraße 12, 65558 Oberneisen

Tel.: 0 64 30 / 75 07, [email protected] Internet: www.theo-zimmermann.de

Hahnstätten

20

Nr. 32/2015

Kaufe gebrauchte Pelze, bevorzugt Nerz, Uhren, Accessoires, Münzen, vieles aus Nachlässen und Sammlungen. Zahle bar. Tel. (0163) 7252233

Medizinische Fußpflege (auch mobil) Termine & Informationen unter: - 312 0101 6078 - 91 5353 3402 80 oder: www.kathrins-kosmetik.de

Farbanzeigen fallen auf!

Bibi`s Hofladen

Lebensmittel – Obst & Gemüse – Frische Eier – Dies & Das Le as

Kirchweg 18 in 65629 Niederneisen Telefon: 06432/64 69 707 www.bibis-hofladen-niederneisen.de Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr zusätzlich Freitag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Peugeot- und SsangYong VertragSPartner