Was tun bei Rotlauf? - HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Was tun bei Rotlauf? - HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Was tun bei Rotlauf? Dr. Werner Hagmüller | LFZ Raumberg-Gumpenstein | Außenstelle Wels / OÖ Hildegard v. Bingen (1098 – 1179)  „Wird ein Schwein...

3MB Sizes 0 Downloads 4 Views

Recommend Documents

Was tun bei Systemausfall?
Nicht nur Hochwasser, Sturm oder. Feuer, auch Virenbefall ... Würzburg. Bayreuth. Nürnberg. Heidelberg. Stuttgart. Neu-U

Was tun bei Hausstaubmilbenallergie?
und der Milbenpopulation im Schlafzimmer ist die wichtigste Massnahme. Das Schlaf- zimmer und speziell der Bettinhalt so

Was tun bei - Polizei Sachsen
dung ein und untersucht den Tatort – sichert Spuren. ..... Sollte die als vermisst gemeldete Person selbstständig zur

Was tun bei einem Wildunfall?
Wild ist nur herrenlos solange es lebt, mit dem. Tod geht es in das Eigentum des Jagdausübungs- berechtigten über. Die

Was tun bei - Polizei Sachsen
Prüfen Sie bitte, ob sich die vermisste Person bei Verwandten/Bekannten aufhält? ┃ Erstatten Sie Anzeige bei Ihrer örtli

Was tun bei Trennung oder Scheidung? - Lohnsteuerhilfeverein
Tipp: Bekommen Sie nach der Trennung Unterhalt, kann es günstiger sein, Ihr Partner behält die III und Sie die V. Denn

Fundtier – Was tun?
Gegensatz dazu gehören herrenlose Tiere niemandem. Dies ist bei Wildtieren der Fall oder bei Tieren, an denen der Eigen

Was tun? - Widerstreit Sachunterricht
stellungen im Sachunterricht diskutiert am Beispiel der documenta 12 ... soll mit Blick auf die documenta 121 diskutiert

Speckkäferbefall, was tun?
der Gattungsname, wenn möglich sogar der korrekte vollständige wissenschaftliche Name neben dem deutschen Trivialnamen

Vogelfindlinge – was tun?
gefallener Mauersegler braucht immer Hilfe. Ideales Futter für die Aufzucht von. Mauerseglern sind Insekten. zum Beispi

Was tun bei Rotlauf?

Dr. Werner Hagmüller | LFZ Raumberg-Gumpenstein | Außenstelle Wels / OÖ

Hildegard v. Bingen (1098 – 1179) 

„Wird ein Schwein von irgendeiner Krankheit befallen, so nimm Schneckenhäuser, etwas mehr Dill wie von den Schneckenhäusern, zerkleinere beides zusammen und tue es in sein Futter, damit das Schwein frisst, tue dies oft und es wird gesund werden“

http://rhein-main-nahe.blog.de/2007/05/12/hildegard_von_bingen_die_deuts

Volksheilkunde   



Brandwurz Güllwurz Krätznbleaml Schneerose

http://de.wikipedia.org/wiki/Schneerose

• Einziehen der Güllwurz´n, wenn sie herausfällt, ist das Tier geheilt

Rotlauf 

Bakterielle Erkrankung • Erisypelothrix rhusiopathiae • Bakterien sind überall vorhanden



Auftreten • Übergang von warmer auf kalte Jahreszeit und umgekehrt • Feuchte, warme und schmutzige Ställe begünstigen den Ausbruch der Krankheit



Verbreitung • Hptsl. bei jungen Tieren ab 3 Monaten bis zu 1 Jahr • Saugferkel durch mütterliche Antikörper geschützt • Altsauen erwerben eine aktive Immunität

Klinische Erscheinungen 

Septikämischer Rotlauf • Hochakut, Tiere verenden frühzeitig – kommt praktisch nicht mehr vor



Akuter Rotlauf • • • •



Fieberhafte Erkrankung (40 – 42° C) Tiere liegen, sind matt und fressen nicht Eingraben in die Einstreu Deutliche Hautveränderungen („Backsteinblattern“)

Chronischer Rotlauf • Gelenks- und Herzklappenentzündungen

Foto: Stöger, E.

Foto: Stöger, E.

Foto: Stöger, E.

Differenzialdiagnosen      

Schweinepocken Schweinepest Milzbrand PDNS Pityriasis Streptokokken / Staphylokokkeninfektion

http://www.untersuchungsaemter-bw.de/karlsruhe/eua/tg/2003_circovir.htm

http://vethom.at/?p=143

Rotlauf bei Menschen 

Risikogruppe: • Landwirte, Fleischhauer, Tierärzte



Erysipeloid: • Verletzungen als Eintrittsstelle • Jucken/Brennen an den Fingern • Scharf begrenzte Rötungen



Erysipel: • Streptokokkeninfektion, großflächiger mit Störungen des Allgemeinbefindens

Behandlung und Vorbeugung 

Penicillin nach wie vor sehr gut wirksam • Ausheilung durch 3 tägige Behandlung



Fiebersenkende Mittel zur Besserung des Allgemeinbefindens



Schutzimpfung möglich, aber wirtschaftlich nicht interessant Zuchtsauen werden geimpft (Parvo/Rotlauf)



Praktische Bedeutung 

Anlassfall: Mastschweine am Schlachthof mit Rotlauf • Tiere waren über Nacht im Schlachthof untergebracht • Am nächsten Morgen bei Lebendbeschau Tiere mit Fieber und Hautveränderungen getötet und verworfen • Lebende Tiere dürfen den Schlachthof nicht mehr verlassen!!



Vor dem Verladen darauf achten, dass alle Tiere normales Verhalten zeigen • Starke Verschmutzung verhindert eine ausreichende Untersuchung!